close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung Fit-und-Gesund-Tag - Turngau-Mittelbaden

EinbettenHerunterladen
fit und gesund Tag 2015
am Sonntag, den 01. 02. 2015
in der
AOK-Klinik Korbmattfelsenhof
Fremersbergstr. 115
76530 Baden-Baden
Kurzbeschreibung der Arbeitskreise
F 1 – Faszien in Bewegung (Claudia Beck)
Faszien Training löst Verspannungen, es macht den Körper weich und geschmeidig und somit wieder funktionsfähig.
F 2 – Slow Power (Claudia Beck)
Slow Power ist ein funktionelles Training, womit Kraftausdauer, Beweglichkeit, Gleichgewicht, Koordination und Körperwahrnehmung trainiert wird.
Eine Mischung aus Pilates & Yoga.
F 3 – Faszien Fitness-Training (Claudia Beck)
Vital, elastisch, dynamisch im Sport und Alltag – entdecke die Freude an Urbewegungen wieder.
F 4 – Rundum fit mit kleinen und großen Bällen
(Susanne Wäldin)
Ob Physioball oder Miniball, ob weicher oder harter Ball, mit wenig oder ganz viel Sprungkraft, Bälle gibt es in allen Variationen und genauso vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten. Ob alleine, mit Partner, in der Gruppe, im Kreis – egal – unsere
Bälle machen alles – nur eines nicht: Fußballspielen
B 1 – Pro aktiv – beweglich ein ganzes Leben lang (Renate Petersen-Dittmann)
Beweglichkeit erreichen durch Mobilisierung der Gelenke. Körperwahrnehmung aber auch schwungvolle Übungen und
Dehnungen werden uns dabei helfen.
B 2 – Locker vom Hocker „Auch im Sitzen kommen wir ins Schwitzen“ (Renate Petersen-Dittmann)
Diese Gymnastik ist für jedes Alter geeignet – ein vielseitiges Trainingsprogramm um, am und auf dem Stuhl.
B 3 – Fit für den Alltag (Renate Petersen-Dittmann)
Um möglichst lange die Selbstständigkeit zu erhalten, müssen wir die körperlichen Voraussetzungen schaffen. Wir werden
die Kernkompetenzen Kraft, Balance, Beweglichkeit und Koordination in einem Zirkel trainieren.
B 4 – Kühler Kopf – die Füße warm
(Renate Petersen-Dittmann)
Unser Gehirn muss wie ein Muskel täglich trainiert werden.
In diesem WS erfahren Sie, wie man mit spielerischen Übungsformen Körper und Geist gleichzeitig trainieren kann.
H 1 – KANTAERA ® (Susanne Wäldin)
bedeutet leichtes Aerobic-Ausdauertraining in Verbindung mit Bewegungen der asiatischen Kampfkunst. Dieses HKLTraining ist für jedes Alter und jede Fitness-Stufe geeignet und macht definitiv viel Spaß.
H 2 – Latin-Dance-Workout (Susanne Wäldin)
Mit Rumba, ChaCha, Samba und West Coast Swing bewegen wir uns mal hüftbetont, mal schwungvoll und zackig oder
leicht schwebend durch den Raum. Auf jeden Fall sind immer alle Körperteile in Bewegung.
H 3 – Tanz mal wieder (Susanne Wäldin)
Lust auf Langsamen Walzer in der Gruppe, Samba im Block, lustige Kreistänze, angesagte Partytänze oder Gruppentänze
des DTV? In dieser Stunde werden wir so richtig abtanzen.
H 4 – Cardio Pilates (Claudia Beck)
Dieses effektive Workout verbindet Fettverbrennung, Ausdauer-Training und gezieltes Body-Styling.
G 1 – Was passiert beim Tai Chi? (Christine Alles)
Beobachtet man Tai Chi, sieht man fließende ruhige Bewegungen. Doch was passiert wirklich im Körper und im Geist? In diesem
AK wird das Wirkprinzip von Tai Chi aus Sicht der trad. chin. Medizin anschaulich und spürbar erklärt und wir können uns diese
harmonisierenden Mechanismen für alle Alltagsbewegungen und im Sport nutzbar machen. Das Chi (die Lebenskraft) kommt in
Fluss und schon nach wenigen Minuten fühlen wir uns ausgeglichener.
G 2 – Haltungen fördern Emotionen – wie wir durch körperliche Veränderungen auch unser Wohlbefinden
ändern (Christine Alles)
Körperliche Fehlhaltungen haben oftmals emotionale Ursachen. Ein spezielles Training an der Haltung wird umso wirkungsvoller, wenn wir die emotionalen Hintergründe beachten und Mittel kennen lernen, mit diesen neu umzugehen. Eine
gelungene körperliche Aufrichtung und eine emotionale Balance gehören zusammen.
G 3 – Fließendes Qi Gong, Trance in der Bewegung (Christine Alles)
In diesem AK nehmen wir uns Zeit, langanhaltend zu üben. Die fließende kleine Qi Gong Form lädt dazu ein, einmal alle
Gedanken zu vergessen und sich ganz in den Bewegungsfluss fallen zu lassen. Oft hindert uns der innere “Schweinehund”
daran, lange genug zu üben, um wirklich in eine Art Bewegungstrance zu kommen. Wir werden ihn humorvoll austrixen.
2
Kurzbeschreibung der Arbeitskreise
G 4 – Meridiandehnung für mehr Beweglichkeit und Aktivierung der Selbstheilungskräfte (Christine Alles)
Der Körper wird, so die trad. chin. Medizin, von Energiebahnen versorgt, die oftmals auch einen Bezug zu den inneren Organen
haben. Beispielsweise versorgt der Magenmeridian die Oberschenkelvorderseite und zusammen mit der Milz das Knie rechts und
links.
Liegt eine Störung im Energiefluss vor, können wir Kniebeschwerden bekommen oder kraftlose Beine. Wir werden in diesem
AK ein Set aus Meridiandehnungen kennen lernen ,um unseren Energiefluss und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
T 1 – Gesundheit, die schmeckt – Ernährungstipps für Breitensportler (Kristina Imlauer)
Bekommt man von Fleisch mehr Muskeln? Bringt ein Müsliriegel verbrauchte Energie zurück? Und: Geht ohne Sportdrinks
gar nichts?
Wer regelmäßig sportlich aktiv ist, sollte wissen, was wirklich fit hält.
Richtiges Essen und Trinken ist für jeden Sportler die Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und körperliches Wohlbefinden.
Unter Ernährungsfehlern leiden nicht nur Ausdauer und Konzentration. Muskelkrämpfe und regelrechte Schwächeanfälle
können den Spaß am Fitness-Training verderben.
T 2 – Sinn und Unsinn von Diäten (Kristina Imlauer)
Der Wunsch nach „gesellschaftskonformen“ Körpermaßen hat in den letzten Jahren eine unüberschaubare Zahl von Diäten, Wundermitteln und Ernährungsratgebern hervorgebracht. Ein Ende dieses Trends ist nicht absehbar. In einer Zeit, in
der das allgemeine Leistungsdenken mitunter seltsame Blüten treibt, scheint der Leidensdruck von vielen Übergewichtigen
immer mehr Anbieter auf den Markt zu locken. Machen Diäten überhaupt Sinn? Wie komme ich langfristig zu dauerhaftem Erfolg?
T 3 – Bürofitness – Kleine Fitnessübungen rund um den Schreibtisch (Susanne Gertz)
Zum Thema „Fit im Job“:
Wer fit sein und bleiben will, macht dies oft nicht nur in der Turnhalle. In diesem Workshop bekommt du Anregungen –
natürlich auch für deine Teilnehmer – wie ihr euch am Schreibtisch (Arbeitsplatz) fit halten könnt.
T 4 – Fit in 1, 2, 3 Minuten… Kleine Übungen für zwischendurch – die Zeit ist reif dafür (Susanne Gertz)
Zum Thema „Fit im Job“:
Wir wissen es alle: Langes Sitzen macht schlapp – Trägheit macht traurig. Doch es gibt sie, die wirkungsvollen Kleinigkeiten,
die Körper, Geist und Psyche entspannen – oder den Knoten im Kopf lösen können. In diesem Workshop lernst du einige
davon kennen.
O 1– Auf nach draußen – Outdoor-Fitness
(Susanne Gertz)
Immer mehr Menschen zieht es zum Training an die frische Luft. Lass dich auf die draußen vorhandenen „Fitnessgeräte“
ein und erlebe eine Outdoor-Trainingseinheit.
O 2 – Reaktives Walken und Trainieren mit dem Raktor (Schwunghantel) (Susanne Gertz)
Erlebe, wie du mehr Power in deine Laufeinheit bringst und nebenbei mit gezielten Übungen deine tiefliegenden Muskeln
trainieren kannst. Abwechslung garantiert!
Referentinnen
Claudia Beck:
Pilates-, Yoga Trainerin, BTB Referentin, Master Trainerin Funktionelles Faszien Training, FACTS Int. Instructor, BBS Referentin
Susanne Wäldin:
BTB-Referentin, DTB-Instructorin KANTAERA®
Christine Alles:
Tao-Trainerin, Chi-Moving, Tai Chi, Qi Gong und mehr ..., BTB Referentin, DTB Ausbilder-Diplom
Kristina Imlauer:
Dipl. Ernährungswissenschaftlerin, AOK-Ernährungsberaterin, Lebe Balance Trainerin, Trainer C Sportklettern
Susanne Gertz:
BTB Referentin für Gesundheitssport, BTB Ressortleiterin Gesundheitssport
Renate Petersen-Dittman:
Dipl. Sportlehrerin, DTB und BTB Referentin
3
Programm
08.3009.00
Abholung der TN-Unterlagen
09.15
Begrüßung – Großer Konferenzraum 3. OG
09.4511.15
11.3013.00
Fitness-Szene
Best Age
HKL-Training
Gesundheitssport
Theorie
Outdoor
F 1: Faszien in
Bewegung
(Claudia Beck)
B 1: Pro aktiv – beweglich
ein ganzes Leben lang
(Renate PetersenDittmann)
H 1: KANTAERA®-Sports
(Susanne Wäldin)
G 1: Was passiert beim
Tai Chi?
(Christine Alles)
T 1: Gesundheit, die
schmeckt – Ernährungstipps für Breitensportler
(Kristina Imlauer)
O 1: „Auf nach draußen“
Outdoor-Fitness
(Susanne Gertz)
F 2: Slow power
(Claudia Beck)
B 2: Locker vom Hocker
„Im Sitzen ins Schwitzen“
(Renate PetersenDittmann)
H 2: Latin Dance Workout
(Susanne Wäldin)
G 2: Haltungen fördern
Emotionen
(Christine Alles)
T 2: Sinn und Unsinn
von Diäten
(Kristina Imlauer)
O 2: Reaktives Walking:
Walking und Trainieren
mit dem Raktor
(Susanne Gertz)
13.15
14.1515.45
16.0017.30
17.30
Mittagessen 13.15 bis 14.15 Uhr
F 3: Faszien Fitness-Training
(Claudia Beck)
B 3: Fit für den Alltag
(Renate PetersenDittmann)
H 3: Tanz mal wieder
(Susanne Wäldin)
G 3: Fließendes Qi Gong,
Trance in Bewegung
(Christine Alles)
T 3: Bürofitness – Kleine
Fitnessübungen rund um
den Schreibtisch
(Susanne Gertz)
F 4: Rundum fit mit
kleinen und großen
Bällen
(Susanne Wäldin)
B 4: Kühler Kopf – die
Füße warm
(Renate PetersenDittmann)
H 4: Cardio Pilates
Workout
(Claudia Beck)
G 4: Meridiandehnung –
Bewegung, Aktivierung
der Selbstheilungskräfte
(Christine Alles)
T 4: Fit in 1,2,3 Minuten Praxisorientierte Theorie
(Susanne Gertz)
Abschluss / Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen – Großer Konferenzraum 3. OG
Anmeldung und Organisatorisches
Anmeldungen schriftlich oder per E-Mail an:
Geschäftsstelle Turngau Mittelbaden-Murgtal e.V.
Rheinstr. 20, 76549 Hügelsheim
Turngau-Mittelbaden-Murgtal@t-online.de
Lizenzverlängerung:
Der Badische Turnerbund erkennt bei einer Teilnahme an 4
Arbeitskreisen 8 Lerneinheiten zur Lizenzverlängerung an
(1. und 2. Lizenzstufe).
Anmeldeschluss: 19.01.2015
Organisatorische Hinweise:
Teilnahmegebühren inkl. Mittagessen: 45,- EUR. Übungsleiter von „fit und gesund“-Kooperationsvereinen der
AOK Mittlerer Oberrhein bezahlen 35,- EUR.
Alle Teilnehmer werden gebeten eine geeignete Unterlage (Iso-Matte) mitzubringen.
Bitte zusätzlich für die AKs G 1 – G 4 warme bequeme
Kleidung, Decke, Kissen, sowie entsprechende Outdoorschuhe und -kleidung für die Arbeitskreise O 1 und O 2,
mitbringen.
Anmeldung und Rücktrittsregelung:
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteingangs berücksichtigt und haben nur mit Erteilung der Einzugsermächtigung Gültigkeit. Bei Angabe einer E-Mail-Adresse wird die Anmeldung sofort bestätigt, ansonsten
werden grundsätzlich keine Anmeldebestätigungen verschickt. Ist zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung der Lehrgang
bereits ausgebucht, erhalten Sie umgehend eine Absage.
Ca. 10 Tage vor der Fortbildung erhalten die Teilnehmer
dann nähere Informationen.
Jeder Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Bei Absagen nach
dem 19.01.2015 wird eine Stornogebühr von 10 Euro fällig,
ab dem 28.01.2015 ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.
Ansprechpartner:
Turngau Mittelbaden-Murgtal:
Geschäftsstelle: Annerose Schmidhuber: 07229-181710,
Turngau-Mittelbaden-Murgtal@t-online.de
Karin Wahrer: 07222-21674, kwahrer@web.de
AOK Mittlerer Oberrhein:
Gabi Klisch: 0721-3711 196, gabi.klisch@bw.aok.de
4
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
115 KB
Tags
1/--Seiten
melden