close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Sagsaga

EinbettenHerunterladen
NEWSLETTER
Januar 2015
Swiss Austrian German Simulation and Gaming Association (SAGSAGA)
Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e.V.
Liebe SAGSAGA-Mitglieder,
liebe Planspielinteressierte,
wir hoffen, Sie sind gut im Neuen Jahr „angekommen“ und wünschen Ihnen für die nächsten Monate viel
Freude und Erfolg bei Ihren Projekten und Planspielen!
Wir freuen uns, drei neue Mitglieder im Verband begrüßen zu dürfen: zwei Studierende sowie als institutionelles Mitglied die Firma Bräunche Projects aus Köln (www.braeunche.de). Herzlich willkommen – wir freuen
uns auf regen Austausch und aktive Beteiligung im Verband!
Für die SAGSAGA steht in diesem Jahr unter anderem der Re-Launch der Website an. Die Entwürfe dazu
sind fertig, bis alles online und mit Inhalt gefüllt ist, wird es aber noch ein wenig dauern. Zwei größere
SAGSAGA-Veranstaltungen haben wir geplant: am 18. und 19. Juni 2015 das 30. Europäische Planspielforum
in Stuttgart mit unserer Mitgliederversammlung am Vorabend (17. Juni) sowie ein Netzwerktreffen am 23.
und 24. Oktober in Osnabrück – Näheres ab Seite 3.
Diese und viele weitere Veranstaltungen unserer Partner und Mitglieder – einige bereits sehr kurzfristig! –
finden Sie auch in der Veranstaltungsübersicht ab Seite 5. Wie immer veröffentlichen wir auch im nächsten
Newsletter gerne Ihre Neuigkeiten aus dem Planspielbereich sowie Veranstaltungshinweise. Die nächste
Ausgabe erscheint Ende März, Ihre Nachrichten schicken Sie uns bitte bis zum 11. März 2015.
Herzliche Grüße,
Christof Döhren (newsletter@sagsaga.org)
und der Vorstand der SAGSAGA
Newsletter Januar 2015
www.sagsaga.org | newsletter@sagsaga.org
Seite 2 von 7
VEREINSNACHRICHTEN
ZUKUNFT PERSONAL – 14.-16. OKTOBER 2014, KÖLN
Am 16. Oktober gab es im E-Learning-Forum der Messe eine Podiumsdiskussion mit Dr. Christoph Heinen,
Geschäftsführer von MARGA Business Simulations GmbH, und Thorsten Unger, Geschäftsführer GAME
Bundesverband der Computerspielindustrie e.V. Das Thema lautete: „Game-Based-Learning: Welches Konzept zu welcher Anforderung?“
Dr. Heinens Kurzanalyse: „Die Diskussion mit Thorsten Unger war klasse! Er hatte eine professionelle Moderatorin aus der Gaming-Szene organisiert und zusammen haben wir über die Verbindung der Pole Gaming
for Fun und zielorientiertem Business Gaming diskutiert. Grundtenor: Nutze die Motivation des Spiels, um
Inhalte zu vermitteln. Da wir nur zu zweit waren, hatten wir auch die notwendige Redezeit, Zusammenhänge
darzustellen und nicht nur kurze Statements abzugeben. Prof. Beck (als Moderator des Tages) fand's gut und
ich schätze die etwa 80 Zuschauer ebenfalls.“
SAGSAGA-NETZWERKTREFFEN "DEBRIEFING" – 21.-22. NOVEMBER 2014, MÜNCHEN
Das letzte SAGSAGA-Netzwerktreffen fand an der Hochschule München statt und beschäftigte sich mit einem zentralen Thema bei jedem Planspiel, dem Debriefing. Mehr darüber, insbesondere viele Fragen, die in
Debriefing-Situationen nützlich sein könnten und die von Teilnehmern während des Seminars gesammelt
wurden, finden Sie im folgenden Blog-Beitrag von Daniel Bartschat und Sebastian Schwägele auf Planspiel+:
http://zms.dhbw-stuttgart.de/planspielplus/blog/details/2014/12/01/sagsaga-netzwerktreffen-debriefing/36.html
PLANSPIEL-NACHWUCHSFORSCHERTREFFEN – 4.-5. DEZEMBER 2014, WIESNECK
Am 4. und 5. Dezember 2014 fand im Studienhaus Wiesneck in der Nähe von Freiburg eine Konferenz zum
Thema „Erfassung, Analyse und Evaluierung von Lehr-/Lernprozessen am Beispiel von Planspielen“ statt.
Die Veranstaltung war Teil einer durch das BMBF geförderten Veranstaltungsreihe mit der Zielsetzung Nachwuchswissenschaftler/innen auf dem Gebiet der empirischen Bildungsforschung zu fördern. Das Treffen
wurde von einem Projektteam der Goethe Universität Frankfurt am Main organisiert. Die Tagung wurde durch
die SAGSAGA und Prof. Dr. Stefan Rappenglück unterstützt.
Die Konferenz zielte darauf ab, die Erfassung, Analyse und Evaluierung von Lehr-/Lernprozessen am Beispiel
von Planspielen in den Mittelpunkt zu rücken. Zu diesem Thema wurden sowohl inhaltliche wie methodische
Beiträge aus den verschiedenen sozialwissenschaftlichen Disziplinen eingereicht. Zu den anvisierten Themen- und Fragestellungen zählten unter anderem:
Welche Lehr-/Lernprozesse werden mit Planspielen angestrebt?
Welche Kompetenzen können durch Planspiele gefördert werden?
Wie können Lernerfolge in Planspielen erfasst und analysiert werden?
Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Planspiele einen kumulativen Kompetenzaufbau
gewährleisten?
Welche Erfahrungen gibt es hinsichtlich der Effekte unterschiedlicher Planspieldesigns auf den
Lehr-/Lernerfolg?
Newsletter Januar 2015
www.sagsaga.org | newsletter@sagsaga.org
Seite 3 von 7
In drei Paneldiskussionen wurden spannende Projekte aus ganz verschiedenen Bereichen vorgestellt und
diskutiert. Am ersten Abend gab es viel Gelegenheit zum fachlichen Austausch und die Möglichkeit, sich zur
SAGSAGA und dem in diesem Jahr in Stuttgart stattfindenden Europäischen Planspielforum zu informieren.
SAGSAGA-VERANSTALTUNGEN
30. EUROPÄISCHES PLANSPIELFORUM – 18.-19. JUNI 2015, STUTTGART
Save the date! Dieses Großereignis des Jahres sollten Sie nicht verpassen. Die SAGSAGA veranstaltet zusammen mit dem ZMS der DHBW Stuttgart eine große Fachtagung rund um „Planspiele – globale Vernetzung gestalten“. An zwei Tagen lässt sich die Lernmethode Planspiel in vielfältiger Art und Weise erleben:
Keynote-Vortrag von Johannes Warth. Hier ein kleiner Vorgeschmack zum Vortragenden:
https://www.youtube.com/watch?x-yt-ts=1421828030&v=0lp9KQsx6H8&x-yt-cl=84411374
Spiel-Dating zum schnellen Kennenlernen neuer Planspiele
Playground zum Anspielen neuer Planspiele
Keynote-Action zum Kennenlernen und Austauschen mit anderen Teilnehmenden
Kurz-Vorträge aus Wissenschaft und Praxis
Workshops zu neuen Seminarkonzepten und didaktischen Herausforderungen
Markt der Möglichkeiten als Kontaktmöglichkeit zu Planspielherstellern
Eine Anmeldung zur Early-Bird-Rate ist bis zum 31. März 2015 möglich:
http://zms.dhbw-stuttgart.de/planspielforum/anmeldung.html
Der Call for Papers – auch für einen Beitrag im dazu erscheinenden Sammelband der ZMS-Schriftenreihe –
läuft noch bis zum 8. März 2015. Weitere Informationen unter www.planspielforum.de.
Am Vorabend des Europäischen Planspielforums wird unsere diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands stattfinden. Eine Anreise am Mittwoch, den 17. Juni ergibt also Sinn. Haben Sie Interesse, im Vorstand mitzuarbeiten? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@sagsaga.org.
AUSSCHREIBUNG DES DEUTSCHEN PLANSPIELPREISES 2015
Im Rahmen des Europäischen Planspielforums wird am 18.
Juni der Deutsche Planspielpreis verliehen. Den Preis mit
dem Motto "Ihr Spielfeld für ausgezeichnete Ideen" verleiht
das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) der DHBW
Stuttgart in Kooperation mit der SAGSAGA. Eine Bewerbung ist noch bis zum 8. März 2015 möglich.
Kennen Sie potenzielle Bewerber, die wissenschaftliche Abschlussarbeiten zum Themenfeld geschrieben haben?
Weisen Sie sie doch auf diesen attraktiven Wissenschaftspreis hin!
www.deutscher-planspielpreis.de
Newsletter Januar 2015
www.sagsaga.org | newsletter@sagsaga.org
Seite 4 von 7
NETZWERKTREFFEN AN DER HOCHSCHULE OSNABRÜCK: 23./24. OKTOBER 2015
Am 23. und 24. Oktober 2015 ist die SAGSAGA mit ihrem Netzwerktreffen zu Gast an der Hochschule Osnabrück. Im Moment beginnen die ersten Vorbereitungen: Wir haben unsere niederländische Schwesterorganisation, die SAGANET, eingeladen, uns inhaltlich bei diesem Treffen zu unterstützen. Daher werden wahrscheinlich einzelne Workshops nur in englischer Sprache angeboten werden. Der interne Arbeitstitel des
Treffens lautet „Kultur“. Zusammen mit unseren Gastgeber, Herrn Thomas Temme, werden wir hierzu rechtzeitig einen „Call for Papers“ aussenden. Ansprechpartner: Eric Treske (eric.treske@intrestik.de).
NACHRICHTEN VON MITGLIEDERN
GESUCHT: HINWEISE FÜR MASTERARBEIT
Werte Planspielinteressierte, ich unterstütze eine Studierende bei den Recherchen für ihre Masterarbeit. Die
Studentin ist auf der Suche nach einem Archivzugang bei Unternehmen in denen Unternehmensplanspiele
(in den 1960er Jahren) erstmals als Methode zur Ausbildung von Führungskräften eingesetzt wurden. Wer
kann uns mit Hinweisen und konkreten Namen von Firmenarchiven oder Ansprechpartnern unterstützen?
Kontakt: Erik Treske (intrestik) eric.treske@intrestik.de
Newsletter Januar 2015
www.sagsaga.org | newsletter@sagsaga.org
Seite 5 von 7
VERANSTALTUNGSÜBERSICHT
Hier finden Sie eine Übersicht über Veranstaltungen der SAGSAGA sowie Veranstaltungshinweise von Mitgliedern. Mitteilungen für den nächsten Newsletter schicken Sie uns bitte bis zum 11. März 2015.
Datum, Uhrzeit, Ort
Beschreibung und Kontakt
4. Februar 2015
Napuro Schnupperworkshop – Mitarbeitende und Kunden spielend für Nachhaltigkeit begeistern
10:00 – 13:00,
anschließend Apéro
CH-Zürich
Erleben Sie im Planspiel napuro unternehmerische Nachhaltigkeit / CSR in Aktion! Das Planspiel vermittelt ein klares Verständnis, was Nachhaltigkeit wirklich bedeutet und welche Vorteile sie bringt: Imagegewinn, Risikoabsicherung
und Wahrnehmung unternehmerischer Chancen für den langfristigen Geschäftserfolg. Prüfen Sie im Schnupper-Workshop die Eignung des Planspiels
für Ihre Bedürfnisse.
http://ucs.ch/info
UCS Ulrich Creative Simulations GmbH, Ansprechpartner: Dr. Markus Ulrich
4. – 7. Februar 2015
Europa im Planspiel – Didaktik-Workshop
Europäische Akademie
Berlin, D-Berlin
Ziel des Workshops ist es, mit den Teilnehmern mehrere Planspiele zu europäischen Themen durch persönliches Erleben zu vermitteln und Möglichkeiten
aufzuzeigen, diese in die verschiedensten Formen von Unterricht im schulischen und außerschulischen Bereich zu integrieren. Darüber hinaus wollen wir
Wege aufzeigen, finanzielle Hilfe bzw. Unterstützung bei der Durchführung von
Planspielen zu bekommen.
Der Workshop unter Leitung von Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz, Prof. Dr. Stefan Rappenglück und Detlef Dechant findet in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung statt. Teilnahmebeitrag 80 / 160 € (mit / ohne Übernachtung, ermäßigt 50 / 80 €).
Programm und Anmeldung unter: http://www.eab-berlin.de/
5. Februar 2015
Einführung in SimulTrain
13:30 – 15:30 Uhr
STS organisiert eine Reihe von Webkonferenzen, die der Entdeckung des berühmten Projektmanagement Simulators, SimulTrain, gewidmet sind.
Diese Webkonferenzen sind kostenlos und werden in regelmässigen Abständen in Deutsch, Englisch oder Französisch angeboten.
Internet
(Webkonferenzen)
http://sts.ch/de/events/introduction-simultrain-27
STS Sauter Training & Simulation SA; Ansprechpartnerin: Monica Alves
12. Februar 2015
BWL für Nicht-BWLer
16:00 Uhr
Betriebswirtschaftliches Wissen wird immer wichtiger für den beruflichen Alltag! Frischen Sie Ihr Wissen in unserem Seminar umfangreich auf! Sie erhalten
einen intensiven Einblick in betriebswirtschaftliche Methoden und Instrumente
mit der interaktiven Simulation FACTORY. Im Verlauf erarbeiten die Teilnehmer
eine Strategie und entwickeln über mehrere Geschäftsperioden eine Erfolgsstrategie für ihr Unternehmen.
D- Stuttgart
Gebühren: EUR 1.000,– p.P. (Verpflegung und Arbeitsmaterialien inklusive);
Anmeldung bis 10. Februar 2015, 12:00 Uhr unter:
http://www.bti-online.com/index.php/de/component/seminar/
BTI Business Training International GmbH
Ansprechpartner: Stephanie Trautmann
Newsletter Januar 2015
www.sagsaga.org | newsletter@sagsaga.org
Seite 6 von 7
Datum, Uhrzeit, Ort
Beschreibung und Kontakt
6. – 7. März 2015
(weitere Termine
möglich!)
Führungssimulator (2-tägig)
D-Ulm
Einführung und Vertiefung zum Thema: Situatives Führen in Theorie und Praxis
und Durchführung einer persönlichen Führungsstilanalyse. Integration von typischen Führungssituationen und -herausforderungen in drei Simulationsrunden u.a. mit folgenden Schwerpunktthemen: Aufgabenmanagement und Delegation, Zielvereinbarungen und Kontrolle, Motivation, Konfliktsituation, Umgang mit (schwierigen) Mitarbeitern.
Info: http://strametz.de/index.php/offene-simulation-personalfuehrung.html
Strametz & Associates GmbH
Ansprechpartner: Michael Kühner (m.kuehner@strametz.de)
25. – 27. März 2015
Planspiele selbst gestalten
Politische Akademie
Tutzing, D-Tutzing
Die Teilnehmenden erhalten Einblick in das Lernmedium Planspiele und den
zugrunde liegenden theoretischen Konzepten. Sie lernen Planspiele einzuschätzen, anzupassen oder neu zu gestalten. Kleine Planspiele können sofort
im eigenen Kontext eingesetzt werden. Eigene Problemstellungen können in
softwarebasierten Wirkungsmodellen erfasst und daraus Rollen und Ereignisse
generiert werden, die dann in Simulationsschritten unterschiedliche Szenarien
erzeugen. Anmeldeschluss: 25. Februar 2015
Info: http://www.bene-muenchen.de/bene-aktiv/gene/veranstaltungen/genetermine/
BenE München e.V., Ansprechpartner: Reiner Schmidt
14. April 2015
10:00 – 13:00,
anschließend Apéro
Napuro Schnupperworkshop – Mitarbeitende und Kunden spielend für Nachhaltigkeit begeistern
14:00 – 17:00 Uhr
Erleben Sie im Planspiel napuro unternehmerische Nachhaltigkeit / CSR in Aktion! Das Planspiel vermittelt ein klares Verständnis, was Nachhaltigkeit wirklich bedeutet und welche Vorteile sie bringt: Imagegewinn, Risikoabsicherung
und Wahrnehmung unternehmerischer Chancen für den langfristigen Geschäftserfolg. Prüfen Sie im Schnupper-Workshop die Eignung des Planspiels
für Ihre Bedürfnisse.
D-Köln
http://ucs.ch/info (21. April 2015: in Kooperation mit www.wise-way.de)
CH-Zürich
21. April 2015
UCS Ulrich Creative Simulations GmbH, Ansprechpartner: Dr. Markus Ulrich
27. – 28. April 2015
Projektmanagementsimulator (2-tägig)
D-Darmstadt
Einführung und Vertiefung zum Thema: Projektmanagement. Überblick über
die Toolbox des Projektleiters. Aufgabenmanagement, Delegation, Zielvereinbarungen und Kontrolle. Drei Simulationsrunden u.a. mit folgenden Schwerpunktthemen: Abstimmung mit Linie, Kampf um Ressourcen, Eskalation in der
Matrix, Spannungsfeld Aufgaben- und Personenorientierung, Führen ohne Anweisung. Umgang mit spezifischen Herausforderungen des Projektleiters..
http://strametz.de/index.php/offene-simulation-personalfuehrung.html
Strametz & Associates GmbH
Ansprechpartner: Michael Kühner (m.kuehner@strametz.de)
28. April 2015
SimulTrain Entdeckungsseminar
10:00 – 15:00 Uhr
Entdecken Sie das neue SimulTrain 10.2 kostenlos! Sie sind Trainer/-in und das
Projektmanagement gehört zu Ihrem Interessengebiet? Sie wollen Ihre Seminare effizienter und attraktiver gestalten? Ergreifen Sie die Gelegenheit, dieses
Simulationstool, das seit 17 Jahren über 17 000 Menschen pro Jahr ausbildet
und weltweit in mehr als 50 Ländern eingesetzt wird, kennenzulernen.
D-Frankfurt
weiter auf der nächsten Seite
Newsletter Januar 2015
www.sagsaga.org | newsletter@sagsaga.org
Seite 7 von 7
Datum, Uhrzeit, Ort
Fortsetzung
Beschreibung und Kontakt
Es werden unter anderem folgende Themen behandelt: Der Projektsimulator,
das Konzept und sein pädagogischer Ansatz. Die verschiedenen Integrationsmöglichkeiten von SimulTrain® in einem Projektmanagementausbildungskurs
Zielgruppen und geeignete Anwendungsbereiche.
http://sts.ch/de/events/einf%C3%BChrungsseminar-projektmanagement-mitsimultrain
STS Sauter Training & Simulation SA; Ansprechpartnerin: Monica Alves
12. Mai 2015
14:00 – 18:00,
anschließend Apéro
CH-Zürich
Napuro Schnupperworkshop – Mitarbeitende und Kunden spielend für Nachhaltigkeit begeistern
Erleben Sie im Planspiel napuro unternehmerische Nachhaltigkeit / CSR in Aktion! Das Planspiel vermittelt ein klares Verständnis, was Nachhaltigkeit wirklich bedeutet und welche Vorteile sie bringt: Imagegewinn, Risikoabsicherung
und Wahrnehmung unternehmerischer Chancen für den langfristigen Geschäftserfolg. Prüfen Sie im Schnupper-Workshop die Eignung des Planspiels
für Ihre Bedürfnisse.
http://ucs.ch/info
UCS Ulrich Creative Simulations GmbH, Ansprechpartner: Dr. Markus Ulrich
11. – 12. Juni 2015
Managementsimulator (2-tägig)
D-Darmstadt
Einführung und Vertiefung zum Thema: Strategie. Strategische Kompetenz einer Führungskraft. Drei Simulationsrunden u.a. mit folgenden Schwerpunktthemen: Erfassen von strategischen Zusammenhängen, strategische Aufgabenplanung, Projektplanung und -steuerung, Kurzpräsentation strategischer Arbeitsergebnisse, Spannungsfeld Aufgaben- und Personenorientierung, Konfliktsituationen, Umgang mit speziellen Herausforderungen.
http://strametz.de/index.php/offene-simulation-personalfuehrung.html
Strametz & Associates GmbH
Ansprechpartner: Michael Kühner (m.kuehner@strametz.de)
17. Juni 2015
SAGSAGA Mitgliederversammlung
abends
Mitgliederversammlung der Swiss Austrian German Simulation and Gaming
Association (SAGSAGA) e. V. einschließlich Neuwahl des Vorstands
D-Stuttgart
18. / 19. Juni 2015
DHBW Stuttgart,
D-Stuttgart
17. – 21. Juli 2015
Ritsumeikan University,
Kyoto, Japan
1. – 8. August 2015
Thonburi University,
Bangkok, Thailand
10. – 11. August 2015
Bangkok, Thailand
30. Europäisches Planspielforum mit Verleihung des Deutschen Planspielpreises: „Globale Vernetzung gestalten“
Weitere Informationen auf S. 3
46th ISAGA Conference: „Hybridizing Simulation and Gaming in the Network
Society“
Info: http://jasag.org/isaga2015/
12th ISAGA Summerschool: „Designing simulation games for conflict mitigation and resolution in troubled times“
Info: http://www.thaisim.org/ts15/summerschool.htm
7th Annual ThaiSim Conference: “Learning from educational games, simulations and debriefing for the AEC”
Info: http://www.thaisim.org/ts15/ts15.htm
23./24. November 2015
SAGSAGA Netzwerktreffen
Hochschule Osnabrück,
D-Osnabrück
Nähere Informationen folgen, zum Planungsstand siehe S. 4.
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
214 KB
Tags
1/--Seiten
melden