close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Drucksache 15 - Landtag Baden Württemberg

EinbettenHerunterladen
iconic skin
No. 01
04 Die neue
Fassadengeneration
The new generation of façades
22 Wertebewusst, auch bei
Schall und Energie
glasstec spezial
glass technology live,
halle 11
Aware of the standards – for sound and energy, too
26 Jeder Druck ein Unikat
Every print is unique
1 vorwort
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Dear readers,
Seit über 30 Jahren plant und fertigt seele anspruchsvolle Glasfassaden für internationale Großprojekte. Seit 2007 veredelt sedak, eine
Tochter der seele Unternehmensgruppe, Glasscheiben in einer Größe
bis 3,2 x 15 Meter und hat sich zum weltweit führenden Unternehmen
der Glasveredelung entwickelt. Die Maximalformate beeindrucken
nicht nur optisch, sondern auch in Sachen Wirtschaftlichkeit. Mit der
permanenten Weiterentwicklung der Verarbeitungstechnologien und
dem Aufbau von automatisierten Prozessen sind großformatige Gläser
nun bezahlbar und bieten der Architektur neue Möglichkeiten.
Formate und Glasveredelungskompetenzen haben wir mit der langjährigen Erfahrung im Fassaden- und Metallbau in dem neuen Fassadenelement iconic skin vereint.
Mit iconic skin realisieren wir eine lang in uns getragene Vision eines
neuartigen Fassadentypus. iconic skin SCF ist eine hochwärmedämmende Wand mit einer sowohl innen als auch außen absolut planen
Oberfläche aus Glas. Sämtliche innenliegenden Trag- und Funktionselemente werden bereits werkseitig integriert.
Diese Wand aus Glas erfüllt aber auch neue Maßstäbe hinsichtlich Design, Performance und Flexibilität. Jedes einzelne Wandelement integriert sich in den Entwurf- und Planungsprozess der Gebäudehülle. Design und physikalische Größen können ohne Informationsverlust vom
Entwurfs- auf den Produktionsprozess übertragen werden. Dadurch
wird eine Planungssicherheit von bisher nicht bekannter Größe erreicht. Wir bieten somit ein funktionales und wirtschaftliches System
und ermöglichen dabei Gestaltungsfreiheiten.
Ich bin der festen Überzeugung, dass das Produkt durch den hohen
Vorfertigungsgrad und die Integration von funktionalen Elementen eine
neue Art des Bauens ermöglicht. Das System erfüllt schon heute zukünftige energetische Anforderungen und definiert den Begriff der gläsernen Gebäudehülle neu.
For more than thirty years now, seele has been designing and building
architecturally challenging glass façades for major international projects. Since 2007 sedak, a subsidiary of the seele group, has perfected
the art of finishing glass panes up to 3.2 x 15 metres in size and is
meanwhile a global leader in the glass finishing sector. Our maximum
formats are impressive not only to look at but also from an economic
point of view. Thanks to the ongoing optimisation of our processing
technologies and the establishment of automated processes, largeformat panes have developed into an affordable alternative – opening
up many new options for architects.
iconic skin, our newest façade element, combines oversize formats
and expertise in glass finishing with years of experience in façade construction and metalworking.
iconic skin marks the realisation of our long-cherished vision of a revolutionary façade philosophy. iconic skin SCF is a wall with good thermal
insulation and absolutely smooth glass surfaces both inside and outside. All interior loadbearing and functional elements are integrated at
the factory.
At the same time, this innovative glass wall sets benchmarks in terms
of design, performance and flexibility. Every single wall element is integrated in the design and planning process for the building envelope.
Both the visual concept and the physical parameters can be transferred
from the design process to the production process without any loss of
information, resulting in unprecedented dependability for your planning
team. The system unites functional and economic advantages with
new design options.
I firmly believe that – thanks to the extensive use of standard production
methods and the integration of functional elements – this product will
open the door to completely new ways of building. The system meets
tomorrow’s energy efficiency requirements today and lends a whole
new meaning to the term “transparent building”.
Das iconic skin Magazin soll Ihnen einerseits regelmäßige Informationen bieten über den Stand der Produktentwicklung, aber es soll vor
allem zum Forum werden für den Austausch von Möglichkeiten in der
Architektur. Sie sind herzlich eingeladen, uns Ihr Verständnis von iconic
skin mitzuteilen und die nächsten Ausgaben des Magazins aktiv mitzugestalten.
The aim of our iconic skin magazine is obviously also to keep you up to
date with the latest product developments at regular intervals. Above
all, however, it is intended as a forum for sharing information, views
and experiences regarding new architectural opportunities. You are cordially invited to tell us what you think about iconic skin and make an
active contribution to future issues.
Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.
I hope you enjoy reading our magazine.
Gerhard Seele
Geschäftsführender Gesellschafter
Managing Partner
iconic skin No. 01
3 inhalt
2 inhalt
Inhalt
Content
04
12
A new façade generation
Economy
Die neue Fassadengeneration
06
Stimmen
Feedback
08
Gestaltung
Design
10
Funktionalität
Functionality
22
Wirtschaftlichkeit
14
Standardisation meets
Customisation
Wertebewusst, auch bei Schall und
Energie
Aware of the standards – for sound and energy, too
Gastbeitr
guest con ag/
trib
Ch. Tscher ution
sich,
LAVA
24
Technische Details
Technical Details
18
26
Interview with A. Morgenroth
Every print is unique
Interview mit A. Morgenroth
Jeder Druck ein Unikat
20
28
Self-sufficiency principle: SCF
News
Selbstversorger-Prinzip: SCF
Kurznachrichten
Impressum | imprint
iconic skin GmbH
Gutenbergstr. 6
86368 Gersthofen
Germany
info@iconic-skin.com
www.iconic-skin.com
Stand: Oktober 2014
Bildnachweis | images
René Müller Photographie/seele
S. 14-17 Lava
iconic skin ist ein Unternehmen der seele Gruppe.
iconic skin is part of the seele group
iconic skin No. 01
iconic skin No. 01
A new façade generation
Die integrative Glasfassade iconic skin SCF (Self Conditioning Façade) ist individualisierbar durch frei wählbare
Formate, Transparenzen und Bedruckungen.
The iconic skin SCF (Self Conditioning Façade) combines
the functional and economic advantages of a unitised façade with a hitherto unrivalled potential for customising
individual elements.
Mit seiner langjährigen Erfahrung im Fassadenbau und dem dadurch
gewonnenen Know-how hat seele ein vollkommen neuartiges Glasfassadenelement mit dem Namen iconic skin entwickelt. iconic skin eröffnet neue Dimensionen der Fassadengestaltung: Das innovative System verbindet die funktionalen und wirtschaftlichen Vorteile einer
Elementfassade mit bislang unerreichten Möglichkeiten, die einzelnen
Elemente individuell anzupassen.
Years of experience in façade construction have resulted in a wealth of
expertise which has allowed seele to develop a totally new type of
glass façade element. iconic skin SCF; a new generation to open up
entirely new dimensions in façade design. The innovative iconic skin
SCF combines the functional and economic advantages of a unitised
façade with a hitherto unrivalled potential for customising individual elements.
Absolutes Novum des bis zu 15 Meter hohen Fassadenelements ist
sein homogenes Erscheinungsbild. Opake und transparente Bereiche
lassen sich innerhalb eines Paneels völlig frei anordnen. Kein Pfosten,
kein Riegel und keine Silikonfuge unterbrechen den Übergang von opaken Flächen zu transparenten Ausschnitten. So entstehen außen wie
innen bündige und klare Ansichten mit durchgängigen Glasoberflächen.
One totally new aspect of these façade elements, which can be up to
15 metre high, is their homogeneous appearance. Opaque and transparent areas can be placed anywhere within a panel. There is no mulliontransom-construction and no silicone joints to interrupt the transition
from opaque to transparent. The result, both inside and outside, is uninterrupted glass surfaces for flush, clean looks.
 Das Versuchsgebäude ist ein Prototyp
und ermöglicht umfangreiche Langzeittests.
The prototype on our testing grounds enable
extensive long term testing.
iconic skin No. 01
iconic skin No. 01
5 iconic skin SCF
4 iconic skin SCF
Die neue Fassadengeneration
Feedback
Bereits in der frühen Phase der Produktentwicklung wurde eng mit der Zielgruppe zusammengearbeitet, um notwendige Eigenschaften und Nutzenvorteile des Produktes
im Markt zu erforschen und Potentiale zu erkennen. Im Rahmen mehrerer Round Tables
und Vertiefungsgespräche wurden zahlreiche
Architekten zum neuen Produkt befragt.
Feedback, Diskussion und Inspiration in den
Bereichen Ökonomie, Technik, Nachhaltigkeit,
An­wen­dung und Ästhetik ergaben ein repräsentatives Ergebnis. Wünsche und Anregungen
wurden bei der weiteren Entwicklung berücksichtigt. Einige Stimmen möchten wir Ihnen
nicht vorenthalten. Auch für zukünftige Magazinausgaben freuen wir uns über Ihre Meinung.
Right from the earliest stage of development,
close cooperation with users was a top priority
to enable the product’s essential features and
market benefits to be researched successfully
and the commercial potential identified. Numerous architects were prompted to give
their views on the new product at a series of
round tables and in-depth discussions. Their
feedback, questions and answers and inspiration
regarding economic, technological, sustainability, use and aesthetic aspects provided us
with a representative cross-section of opinions.
Their comments, criticisms and suggestions
for improvement were taken into consideration
in the ongoing development process. We would
like to share some of this feedback with you
here. We also look forward to continuing this
debate in future magazine issues.
Die Architekten legen in der
Kommunikation besonderen Wert auf die Möglichkeit großer Dimensionen
der Elemente.
The architects emphasised
the considerable importance
they attach to the option of
large element formats.
Die Integration von Gebäudetechnik, Be- und Entlüftung, Sonnenund Blendschutz und definierten Öffnungselementen minimiert
die Schnittstellen. The number of interfaces has been reduced to
a minimum by integrating building engineering, ventilation and
air extraction with sunshading and anti-glare concepts and defined opening elements.
»Die schiere
Dimension
ist Magie!«
Aussageschwerpunkte der Analyse:
„Die Größe von 3,2 m x 15 m beeindruckt.
In dieser Größe kommt das Element am
besten zur Geltung.“ “The 3.2 m x 15 m
format is very impressive. It’s a size
that shows off the element at its best.”
Teilnehmer der Vertiefungsgespräche
Participants in-depth discussions
Projektentwickler
project developers
Architekten
architects
iconic skin
scf
Generalunternehmer
general contractors
Fassadenberater
façade design consultants
Innenarchitekten
interior designers
iconic skin No. 01
„Der wirtschaftliche Vorteil liegt
darin, dass es sich um eine Glasfassade mit hervorragendem
U-Wert handelt.“
“The fact that a glass façade
exists with an optimal U-value is
an immense economic benefit.”
Durch die maßgeschneiderte Serienfertigung überwindet iconic skin das Spannungsfeld zwischen Zeit, Kosten und
Qualität. Scheinbare Gegensätze lösen
sich auf: Serielle Fertigung und Individualisierung, Qualität und schnelle Verfügbarkeit, Glasfassade und energetische
Kennwerte. iconic skin solves the traditional dilemma between time, costs and
quality through customised mass production. It reconciles what are normally
perceived as opposites: standard production methods and customisation,
quality and rapid availability, glass façades and excellent energy values.
> Preis und Wirtschaftlichkeit wurden als großer Vorteil
gesehen, trotz unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten
„Customised Product “
> Zeitersparnis aufgrund der Vorfertigung
> Flexibilität bis zum Schluss, kurz vor der Endproduktion
können Änderungen vorgenommen werden.
> Minimierung der Risiken und Steigerung der
Kostensicherheit
The most important statements yielded by our analysis are:
>P
rice and efficiency are seen as a big advantage,
customised product despite the almost infinite design
options
>T
ime saving owing to the use of standard production
methods
>F
lexibility from start to finish, changes can be incorporated right up to the final production stage
>R
isks reduced to a minimum, increased cost certainty
»The sheer scale
of it all is
simply magic!«
» In Bezug auf Geschwindigkeit und Quali- » The speed and quality are tremendous
tät finde ich das einen großen Vorteil –
benefits in my opinion – because the faweil die Fassade nicht aus so vielen Geçade no longer consists of such a large
werken und Teilen besteht. Da ist die
number of elements involving many difGarantie höher, dass es genauso aussieht
ferent trades. The likelihood that the end
wie man es geplant hat. «
result will look exactly the way you
planned it is now much higher. «
gestaltung design
funktionalität functionality
wirtschaftlichkeit economy
vorteilsdimensionen
essential facets
iconic skin No. 01
7 stimmen
6 stimmen
Stimmen
die drei vorteilsdimensionen
three essential facets
9 gestaltung
Design – reduced to beauty
Door opener
for new design options
With its unusual formats, iconic skin enables
elements to be deployed right across complete storeys. The interaction of opaque and
transparent areas allows openings to be incorporated exactly where the design vision needs
them to be. To the delight of purists everywhere they manage without any loadbearing
structures that could detract from the visual
message.
Die weiße Leinwand
Das innovative System ebnet den Weg zur
maximalen Individualisierbarkeit der Oberfläche.
Glas wird Leinwand, beliebig gestaltbar durch
transparente Zonen, transluzente und opake
Bereiche. Sind beispielsweise die transparenten Bereiche passgenau auf den Anschluss
des Fußbodens oder der Geschossdecke abgestimmt, stört kein Profil die freie Sicht nach
außen.
White canvas
This innovative system paves the way for fully
customisable surfaces. Glass becomes a canvas, with transparent, translucent and opaque
areas that open up unlimited design options.
The transparent areas can be arranged to
match up exactly with an adjoining floor, for
example, so that there are no frame members
to disturb the view of the outside world.
Warum nur eine Schokoladenseite haben?
Die Glasfassade der Zukunft bietet von außen
wie von innen eine homogene Glasoberfläche
und damit einzigartige Gestaltungsfreiräume.
Das Geheimnis der Vielfalt sind die beinahe
grenzenlosen Bedruckungsmöglichkeiten. In
den transparenten Bereichen kann das Element auf bis zu vier Glasebenen und in den
opaken Bereichen innen und außen nach individuellen Wünschen sowohl mit herkömmlichen Druckverfahren als auch digital bedruckt
werden. Der witterungsbeständige, kratzfeste
keramische Digitaldruck ermöglicht eine durchgehende bis zu 15 Meter lange Glasbedruckung.
iconic skin No. 01
Why not two attractive sides?
The glass façade of the future boasts a homogeneous appearance, both inside and outside,
with unique design freedom. The secret to its
diversity lies in the virtually infinite printing options. Printing is possible in transparent areas
on up to four glass levels, or in opaque areas
inside and outside to meet individual specifications using conventional and digital printing
techniques. The weather-resistant, scratchproof,
ceramic digital printing technique permits
printing on panes of glass up to 15 metres
long.
1
5
2
6
3
4
transparenter Bereich
transparent area
Türöffner zu neuen
Gestaltungsmöglichkeiten
iconic skin bietet durch außergewöhnliche
Formate die Möglichkeit, Elemente über komplette Geschosshöhen hinweg einzusetzen.
Das Zusammenspiel von opaken und transparenten Flächen lässt Durchsichtsbereiche exakt dort entstehen, wo sie den Entwurfsvorstellungen entsprechen. Dabei kommen sie,
zur Freude aller Puristen, ganz ohne Tragstrukturen aus, die die Optik stören könnten.
opaker Bereich
opaque area
8 gestaltung
Gestaltung – reduziert
auf Schönheit
Außenansicht
Outside
Innenansicht
Inside
1
Bedruckung der Glasaußenseite
nach Absprache möglich
2
Bedruckung möglich
3/4 Bedruckung möglich
5/6 Das Glas kann auf der Außen- oder
der Innenseite bedruckt werden
1Limited printing options for outer
surface of glass on exterior
2
Printing possible
3/4 Printing possible on inner or outer
surface
5/6Laminated safety glass can be
printed on inner or outer surface
iconic skin No. 01
die drei vorteilsdimensionen
11 funktionalität
10 funktionalität
Funktionalität enthält
100% Fortschritt
three essential facets
2
Functionality contains 100% progress
iconic skin SCF definiert das Konzept der neuen Glasfassade durch intelligente Funktionen, Komfort und hervorragende energetische Kennwerte. Denn opake und transparente Flächen können frei angeordnet
und beliebig kombiniert werden, um so den angestrebten Wärmedurchgangskoeffizienten und den Gesamtenergiedurchlassgrad zu erzielen. Energiebilanz und Schallschutzwerte machen iconic skin SCF zu
einer leistungsfähigen Fassadenlösung.
iconic skin SCF defines the concept for the glass façade of the future
with intelligent functions, comfort and excellent energy values. Opaque
and transparent areas can be placed anywhere within each panel and
combined freely in order to achieve the desired thermal transmittance
(U-value) and total energy transmittance (g-value). With its outstanding
energy balance and sound insulation, iconic skin SCF is a powerful solution for modern glass façades.
Ideen, stärker als die Sonne
Ideas brighter than the sun
1
Homogenes Zusammenspiel
mit Öffnungselementen
Homogeneous interaction with
opening elements
Dem integrativen Systemgedanken entsprechend, läßt iconic skin SCF
alle gängigen Öffnungsarten, Eingangstüren und Fluchttüren mit der
Fassadenoberfläche verschmelzen. Die außen und innen flächenbündige
Lösung trennt die Öffnungselemente nur durch eine extrem schmale
Fuge voneinander, die Oberfläche erscheint somit wie aus einem Guss.
In line with the holistic system concept, iconic skin SCF integrates all
common types of opening plus entrance and escape doors with the
façade surface. The flush solution – both inside and outside – means
there is only an extremely narrow joint to separate the opening elements from one another, creating an absolutely homogeneous surface.
1 Öffnungselemente lassen sich außen wie innen
homogen integrieren. Opening elements are perfectly
integrated – both inside and outside.
2 Sonnen- und Blendschutz werden im Scheiben­
zwischenraum integriert. Roller and louvre blinds are
integrated in the cavities between the panes.
3 SCF (Self Conditioning Façade) bleibt durch
bauphysikalische Gesetzmäßigkeiten kondensatfrei.
With the SCF (self conditioning façade) condensation
is effectively prevented by the laws of building science.
iconic skin No. 01
Rollos und Raffstores sind im Scheibenzwischenraum platziert, geschützt vor Wetter und Beschädigung. Hier sorgen sie über Jahre hinweg verschleißfrei für effektiven Blend- und Wärmeschutz. Eine Revisionsklappe erlaubt im Bedarfsfall eine unkomplizierte Wartung. Durch
die intelligente Kombination von beschichteten Gläsern, unterschiedlichen Raffstores und Rollos können die energetischen Anforderungen
an die Fassade bedarfsgerecht erfüllt werden.
Roller and louvre blinds are protected from the weather or damage in
the cavities between the panes, where they provide effective shading
and thermal insulation for many years without wearing. An inspection
opening permits easy maintenance if required. The intelligent combination of coated glass and various roller or louvre blind designs enables
each façade to meet energy efficiency requirements exactly.
3
Das autarke Fassadenelement
The autonomous façade element
Kann eine Fassade selbständig auf das Wetter reagieren? iconic skin
SCF kann. Die Abkürzung steht für „Self-Conditioning Façade“, eine eigens von seele entwickelte Belüftungslösung. Jedes Fassadenelement sorgt autark für den erforderlichen Druckaustausch und Temperaturregulierung der transparenten Bereiche. Kondensatbildung in den
Scheibenzwischenräumen wird durch bauphysikalische Gesetze wirksam verhindert. Auch Schmutz erreicht die Zwischenräume nicht, dafür
sorgen Feinst-Filter, die leicht von außen austauschbar sind. Die Funktionalität von iconic skin SCF wird zur Zeit in umfangreichen Tests wie
z. B. dem Fraunhofer Institut, sowie einem eigenen Langzeittest verifiziert.
Can a façade really respond automatically to changes in the weather?
iconic skin SCF can! SCF stands for Self-Conditioning Façade, a ventilation solution specially developed by seele. Each façade element compensates atmospheric pressure autonomously and regulates the temperature of the transparent areas as and when necessary. Condensation
in the cavities between the panes is effectively prevented by the laws
of building science. Ultra-fine filters, easily replaced from outside,
shield the cavities against pollution. The functionality of iconic skin SCF
is currently being verified in comprehensive tests, for example at the
Fraunhofer Institute, as well as through seele’s own long-term test.
iconic skin No. 01
die drei vorteilsdimensionen
three essential facets
13 wirtschaftlichkeit
12 wirtschaftlichkeit
Wirtschaftlichkeit – ein großer
Fortschritt auch beim Preis
Economy – major progress, also in terms of price
iconic skin No. 01
Losgröße eins
Wäre es nicht großartig, man könnte Fassaden so einfach kalkulieren,
wie man sie entwirft? Diesen Wunsch zu erfüllen war eines der zentralen Ziele bei der Entwicklung von iconic skin SCF. Der gesamte Herstellungsprozess geht einen neuen Weg mit dem Ziel, bereits ab einer
Losgröße von eins ausgesprochen wirtschaftliche Fassadenlösungen
zu ermöglichen. Der Gegensatz aus Serienfertigung und Manufaktur
wird somit aufgehoben.
One-offs
Wouldn’t it be great if you could calculate the cost of a façade as easily
as you can design it? Complying with this desire was high on the list of
priorities for the development engineers responsible for iconic skin
SCF. The entire manufacturing process charts a new path that can turn
even one-offs into remarkably economical façade solutions. The traditional conflict between series production and individual design becomes history.
Umfassende Leistung aus einer Hand
iconic skin SCF Fassadenelemente werden vollständig bei seele in
serieller Fertigung hergestellt, vom Glas über die Profile zu den Systemteilen. Dabei herrscht ein hoher Automatisierungsgrad unter Reinraumbedingungen. Das ermöglicht neben Kostenvorteilen, kurzen Liefer­zeiten
auch eine konstant exzellente Qualität.
Wirtschaftliche Vorteile ergeben sich mit iconic skin SCF auch bei der
Fassadenmontage. Aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades der Elemente sind sie mit weniger Aufwand und Kosten in deutlich kürzerer
Zeit konfektioniert und montiert. Das modulare System genießt eine
hohe Preis- und Planungssicherheit, minimiert als integratives Fassadensystem die Schnittstellen und senkt den Koordinationsaufwand.
Comprehensive services from a single supplier
iconic skin SCF façade elements are built by seele using standard production methods from start to finish – from the glass itself through the
frame members to the system components. The highly automated production process takes place under clean-room conditions. In addition to
cost benefits, this also lays the foundation for short delivery times and
consistently excellent quality.
The fact that iconic skin SCF façades are quick and easy to erect also
helps save money. Since the various elements are largely prefabricated,
they are much simpler – as well as cheaper and faster – to finish and
assemble. The modular system ensures economic advantages and
hence dependability for your planning team; as an integrative façade
system, it has only very few interfaces and needs less coordination.
iconic skin No. 01
15 exkurs
14 exkurs
Standardisation meets
Customisation
Gastbeitr
guest con ag/
trib
Ch. Tscher ution
sich,
LAVA
A paradigm shift
Bereits seit einiger Zeit könnte man in diesem Zusammenhang von der
Architektur des Non-Standard sprechen.
Ein weiterer Begriff, der in diesem Kontext oft fällt, ist der der Parametrik. Dieser umschreibt eine Lesart architektonischer Konzepte, welche
durch den Einsatz generativer computergestützter Entwurfsverfahren
komplexe, mehrschichtige Systeme entwickelt, welche durch ihre assoziative Verknüpfung untereinander und mit den Randbedingungen
nicht nur extrem leistungsfähige Architekturkonzepte hervorbringen,
sondern auch in Bezug auf Gliederung und formal-ästhetische Durch­
arbeitung einen ungekannten Reichtum demonstrieren.
Complexity
Zunehmend komplexe Anforderungen an Gebäude, nicht nur in Bezug
auf deren Leistungsfähigkeit, sondern genauso an deren formal-ästhetische Durcharbeitung, verlangen vom Architekten, sich in multifaktoriellen Entwurfsräumen zu bewegen.
Die Anforderungsprofile erwachsen dabei aus den sozio-ökonomischen
Anforderungen einer pluralistischen Gesellschaft: Unterschiedlichste
programmatische Belegungen mit ihren jeweiligen Anforderungen,
vielschichtige kontextuelle Bezüge sowie teils divergente Aspekte, wie
zum Beispiel Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit sowie repräsentative
Aspekte gilt es miteinander in Einklang zu bringen. Dabei definiert sich
ein leistungsfähiges Konzept im Sinne einer gebauten Ordnungsstruktur nicht nur an gegenwärtigen Anforderungen und technischen Möglichkeiten, sondern optimiert diese und eröffnet im Sinne eines Enablers zukunftsweisende neue Möglichkeitsräume.
Als Resultat entstehen vor allem unter dem Eindruck des Einsatzes von
computergestützten, generativen Entwurfsverfahren vielschichtige
Struk­turen, welche es erlauben, ungekannte Komplexitätsgrade in den
Anforderungsprofilen zu handhaben und zu integrieren. In der Folge ent­
stehen verräumlichte Ordnungssysteme, welche über das fordistische
Paradigma der Serialität der klassischen Moderne hinausgehen
iconic skin No. 01
Complexity
Ever more complex requirements – not only regarding a building’s performance but also on the level of its formal and aesthetic details – mean
architects are called upon to operate in similarly complex, multi-factorial
design spaces.
The resulting requirements profiles are the outcome of socio-economic
wants and needs in an increasingly pluralistic society: highly diverse
programmatic focuses with different sets of requirements, complicated
contextual frameworks and in many cases conflicting aspects such as
sustainability, economics and prestige have to be reconciled with one
another. An effective concept in the sense of a built structure is not
simply defined in terms of what is currently needed and technically
possible, however; it must also leverage the available options optimally
and open up new, forward-looking possibility spaces in the sense of an
enabler.
Particularly due to the impact of computer-aided, generative design
processes, this engenders complex structures which allow unprecedented degrees of complexity in the requirements profiles to be handled and integrated. Spatialised structures result beyond the Fordist
paradigm of mass production prevalent in the classical modern era.
A paradigm shift
The expression “non-standard architecture”, which came into being
some time ago, could also be used in this connection.
Another term often used in the same breath is “parametric design”.
This refers to a methodology for the development of architectural concepts which enable complex, multi-level systems to be developed using
generative, computer-aided design processes. Owing to their various
associations with one another as well as to generally applicable constraints, these systems not only lead to extremely powerful architectural
concepts but are also characterised by a hitherto unknown richness in
relation to their structure and their formal and aesthetic details.
G
REEN CLIMATE FUND, Bonn, Germany
2012 LAVA
THE SQUARE, Berlin, Germany
2011 – ongoing, LAVA, Moritzgruppe
iconic skin No. 01
17 exkurs
16 exkurs
Design concepts & manufacturing processes
In der Umsetzung hat dieser Paradigmenwechsel wiederum zur Einführung neuer Gesetzmäßigkeiten in der Baubranche geführt. Essentielle Methoden sind in diesem Zusammenhang CAD-CAM als Computer Aided Design beziehungsweise Computer Aided Manufacturing
oder Mass Customisation im Sinne der seriellen Produktion von Einzelstücken.
Beide Begriffe umschreiben den Vorgang, durch computergesteuerte
Fertigungsverfahren Strukturen, deren Einzelteile nicht mehr identisch
sind, fertigen zu können. Auch hier kommen teils differente Anforderungen oder unausgereifte Prozessmechanismen zum Tragen, die Konflikte in der Auftragsrealisierung hervorrufen können. Verursacher solcher Konflikte können beispielsweise unzureichende Kosteneffizienz,
je nach Region Fachkräftemangel, Notwendigkeit für aufwändige Einzelzulassungen und ein zu hoher Entwicklungsaufwand sein.

iconic skin, Fassadenstudie / Study
2014, LAVA

Standard and non-standard ordering-systems Study
2014, LAVA
Design concepts and manufacturing processes
In practice, this paradigm shift has in turn spawned new laws in the
construction industry. CAD-CAM (Computer-Aided Design and Computer-Aided Manufacturing or Mass Customisation in the sense of oneoffs produced using standard processes and procedures) are essential
methods here.
Both these terms describe an approach whereby complex structures
whose component parts are no longer identical can be manufactured
using computer-controlled production techniques. Once again, conflicting requirements or immature process mechanisms can sometimes
cause problems when executing an order. Poor cost efficiency, a skills
shortage in certain regions, the time spent procuring several separate
approvals and excessive development effort and expense are all contributing factors in this kind of conflict.
Standardisation meets Customisation
Die Idee des Non-Standard, genauso wie die bauliche Umsetzung hoch
individualisierter parametrischer Entwurfskonzepte, bleibt trotz zeitgenössischer Fertigungstechniken (CAD-CAM) mit einem sehr hohen
Entwicklungsaufwand für eine Einzelanwendung, sowie hohen Kosten
in der Umsetzung im Sinne einer Einzelanfertigung verbunden.
Vor diesem Hintergrund scheint die Idee reizvoll, einen Hybrid aus standardisierter Fertigung und Individualisierung zu entwickeln: Ein Produkt,
welches die besten Eigenschaften beider Bereiche verbindet, dem Planer damit größtmögliche Gestaltungsspielräume eröffnet, ihm aber
zugleich eine verlässliche Prozesskette bietet.
Standardisation meets customisation
Despite the most advanced production technologies (CAD-CAM), the
idea of non-standard architecture – and the practical realisation of highly
customised, parametric design concepts – still necessitates an enormous amount of development effort for a stand-alone application as
well as high costs for implementing the one-off design.
Against this background the notion of a hybrid of standard production
methods and customisation represents an altogether attractive development alternative: a product that combines the best of both worlds and
as such gives designers the maximum possible freedom while simultaneously providing a reliable process chain.
seele gelingt mit iconic skin genau dies: Ein Ganzglas-Sandwich-Fassadenpaneel kombiniert die Vorteile einer standardisierten Fertigungskette
(Kostentreue, Termintreue, Zulassung, Qualitätsstandard, Einbau eines
abgeschlossenen Elements, damit effizientere Terminplanung am Bau)
mit den Möglichkeiten der Individualisierung z. B. durch Bedruckung
mittels eines in seiner Größenordnung einzigartigen digitalen Druckverfahrens, welches die Bedruckung mit non-repetitiven Mustern erlaubt.
seele’s iconic skin achieves precisely this: it is an all-glass sandwich
façade panel that unites the benefits of a standardised manufacturing
chain (adherence to budgets and deadlines, only one approval, consistent
quality standard, installation of a self-contained element and therefore
more efficient scheduling on the construction site) with the options
opened up by customisation, for example a digital printing method
which is unique on this scale and supports printing with non-repetitive
patterns.
LAVA – LABORATORY FOR VISIONARY ARCHITECTURE
Author: Christian Tschersich
Chris Bosse, Tobias Wallisser and Alexander Rieck founded LAVA in 2007. This international
network uses nature’s geometries, the latest research and technology to design innovative residential, commercial, sports and cultural buildings. The award-winning practice has major government and commercial clients across the globe, won numerous international competitions and
awards, their projects are published widely, and directors lecture worldwide. Behind their success
is Man. Nature. Technology. LAVA combines digital workflow, nature’s structural principles and
the latest digital fabrication technologies to build MORE WITH LESS: more (architecture) with
less (material/energy/time/cost). Geometries in nature (snowflakes, spider webs, soap bubbles)
are the basis of their building typologies and structures – they create both efficiency and beauty.
iconic skin No. 01
Christian Tschersich is working as a Senior Architect for LAVA Berlin and is the project lead for
a number of large-scale projects in Germany, Saudi-Arabia and China. In addition to his professional practice he holds a teaching position as a Senior Lecturer at Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Institute for Building Lifecycle Management and is visiting teacher for Terreform
One, a New York based non-profit organization focussing on smart city design, ecological planning
and art. His design approach seeks to blend functional and contextual concerns with innovative
formal and material solutions. He is an expert in advanced digital design methodology and is a
specialist in development and application of sophisticated generative modelling techniques.
LAVA Berlin:, Saarbrücker Strasse 24 - Haus D, 10405 Berlin,
c.tschersich@l-a-v-a.net
iconic skin No. 01
19 interview
18 interview
Interview mit A. Morgenroth
Interview with A. Morgenroth
Herr Morgenroth, was fasziniert Sie am meisten an dem Produkt?
Mr. Morgenroth, what is it that fascinates you most about the
product?
Mit iconic skin SCF kann der Anwender Glasfassaden neu denken. Es
geht nicht mehr darum, nur dort Glas in die Fassade einzubringen, wo
Transparenz gefordert wird, sondern die transparenten und opaken Bereiche der Gebäudehülle innerhalb eines Bauelementes zu gestalten.
iconic skin ist eine multifunktionale hochdämmende Wand, in die
Durchsicht integriert wird. Die Nähe zur Wand ist am Ucw-Wert von bis
zu 0,4 erkennbar. iconic skin SCF helps users see glass façades in a
new light. The aim is no longer simply to incorporate glass into a façade
at those points where transparency is specified but rather to design the
transparent and opaque areas of a building envelope within a structural
element. iconic skin is a multifunctional wall with good thermal insulation
into which an opening is integrated. Ucw values as low as 0.4 testify to
the proximity to the wall.
Wo sehen Sie die größte Herausforderung für die Planer?
In your opinion, what is the biggest challenge for designers?
Bislang stand das Erscheinungsbild der Außenhülle im Mittelpunkt des
Entwurfs. Unser Produkt hat jedoch außen und innen eine homogene
Glasoberfläche. Das heißt, der Architekt muss das Gebäude viel mehr
aus dem Inneren heraus entwickeln. Die Glasoberfläche im Innenraum
bietet durch den keramischen Schmelzdruck enormes Gestaltungspotential. In the past, the design process has always centred around the
appearance of the skin. Our product, on the other hand, has a homogeneous glass surface on both the inside and the outside. The architect is
forced to place far more emphasis on designing the building from the
inside perspective, in other words, and the interior glass surface provides untold design options owing to the use of ceramic inks.
Und wo liegt Ihrer Meinung nach der Nutzen?
And where do you see the greatest benefits?
Ganz klar in der seriellen Vorfertigung. Typische Risiken des Bauablaufes
wie Bauverzug, unsauber definierte Schnittstellen, Kostensteigerung
und Qualitätsverlust werden reduziert. Mit iconic skin entspricht das
Ergebnis an der Baustelle exakt der im Entwurf und Planung festgelegten Eigenschaften. Wir haben uns die bekannten Themen angeschaut
und versucht mit iconic skin zu lösen. Z.B. haben uns Architekten immer wieder gesagt: „Ein integrierter und steuerbarer Sonnenschutz ist
vielfach erforderlich, um den individuellen Nutzerbedürfnissen gerecht
zu werden.“ Dementsprechend können unsere Elemente bereits
werksseitig mit Sonnenschutzanlagen ausgestattet werden. Definitely
in the standard production methods. The typical risks associated with any
construction project – such as delays, ill-defined interfaces, rising costs
or quality compromises – are reduced to a minimum. With iconic skin
the result the customer gets on the building site matches the characteristics specified in the original design and plans exactly. We took a
close look at all the old, familiar problems and set about finding a solution
with iconic skin. Time and time again, for instance, architects have told
us that integrated, controllable sunblinds are in many cases a must in
order to take account of each user’s individual needs. We have responded to these demands by enabling our elements to be fitted with
sunshading systems at the factory.
Wie funktioniert die serielle Fertigung?
So how do these standard production methods actually work in
practice?
Auf ca. 12.000 qm Produktionsfläche werden die einzelnen Komponenten wie Tragstruktur, Glas und Dämmung vorkonfektioniert und in
einer Montagestraße in Reinraumqualität zu einbaufertigen Wandteilen
komplettiert. Sämtliche Anschlüsse und Befestigungspunkte für die
spätere Montage werden bereits werkseitig integriert. Our production
shop measures around 12,000 square metres. The various components
– like the loadbearing structure, glass and insulation – are preassembled
there and then built on the assembly line as ready-to-install wall elements under clean-room conditions. All connection and fixing points
needed when they are installed later on are integrated at the factory.
Und wie vereinen Sie den Wunsch nach Individualisierung mit dem
Konzept der Serienfertigung?
And how do you reconcile the desire for customisation with the
standardised production concept?
Das Innenleben aus Tragstruktur, transparenter Durchsicht, steuerbarem Sonnenschutz und hochdämmenden Isolierungen im Bereich der
opaken Flächen ist bereits abgestimmt auf das spätere individuelle Design von Innen- und Außenwandfläche. Vollautomatisch wird auf einer
Spezialisolierglasanlage das Fassadenelement gereinigt.
Danach setzt die Maschine automatisiert Innenrahmenprofile entlang
der Glaskeramikkante der Durchsichtbereiche auf und verklebt diese.
Das anschließende Verschrauben und Montieren der Entlüftungsrohre
findet wieder im Reinraum statt. The inner workings – the loadbearing
structure, transparent opening, controllable sunshading and good thermal insulation in the opaque areas – are already matched to the future
individual design of the indoor and outdoor wall surfaces. The façade
element is cleaned fully automatically on a special insulating glass machine.
The machine then positions inner frame members along the glass
ceramic edge of the opening, likewise automatically, and glues them
together. Finally, the ventilation pipes are screwed together and assembled back in the clean room.
Wo liegen die Grenzen der Fertigung?
What are the limits of this production concept?
Mit dieser Produktionstechnik sind wir in der Lage, Wandelemente von
bis zu 3,2 m x 15 m herzustellen. Inwiefern wir komplexere Formen aus
Kurven, Radien und Winkel fertigen können, müssen wir im Einzelfall
prüfen. Ich bin mir sicher, dass wir die Grenzen des Machbaren ausreizen, wenn nicht sogar verschieben werden.
We can make wall elements measuring up to 3.2 m x 15 m with this
production equipment. Whether or not we can also realise more complex geometries with curves, radii and angles depends on the project in
question. I’m confident of our ability to nudge the limits of what is
technically feasible – and possibly even push them back.
Alexander Morgenroth
Alexander Morgenroth ist Senior Produktmanager der iconic skin GmbH und verbindet die
Anforderungen des Marktes mit der technischen Entwicklung des Produktes. Seit über 25 Jahren
ist er im Bereich Glasveredelung und Glasfassaden tätig.
Alexander Morgenroth, Senior Product Manager, reconciles market requirements with the
technical constraints of product development. His expertise in glass finishing and glass façades
has been built up over a 25-year period.
iconic skin No. 01
iconic skin No. 01
21 technik
Self-sufficiency principle: SCF
Temperaturverlauf bei Abkühlphase
Temperature within the cavity
25,0
Das Fraunhofer-Institut gibt grünes Licht
Der Fokus der durchgeführten Betrachtungen lag
im Bereich der Bauteiltemperaturen, insbesondere
der raumseitigen Oberflächentemperaturen und
deren Einfluss auf den Nutzerkomfort, des Kondensatrisikos im Fassadenkorridor und der Klimalasten auf die Fassadenkonstruktionen durch
Druckschwankungen im Fassadenkorridor.
Fraunhofer Institute gives the go-ahead
The studies carried out focused on component
temperatures, especially the interior surface temperatures and how they affect user comfort, the
risk of condensation in the cavity between the
panes and the climate loads on the façade construction due to pressure fluctuations in the cavity.
Das SCF-System und seine Wirkungsweise
Die „Self Conditioning Façade“ basiert auf einem mehrschaligen Fassadenelement mit
vergrößertem Zwischenraum zur Integration
von Sonnenschutzeinrichtungen. Der große
Zwischenraum führt bei Temperaturwechsel
zu hohen Klimalasten. Bei Sonneneinstrahlung
erwärmt sich die Luft im Zwischenraum.
Die Luft wird an der Expansion gehindert und
der Druck steigt. Beim Abkühlen muss wiederum Luft zugeführt werden, um nicht einen
schädlichen Unterdruck im Zwischenraum zu
erzeugen. Eine Druckentspannung des Zwischenraums ist daher nötig.
Der Druckausgleich bei iconic skin erfolgt
durch das SCF-System. Dieses System erfüllt
zum einen die Forderung nach statischem
Druckausgleich und zum anderen nach Kondensatfreiheit im Zwischenraum. Das System
arbeitet vollständig autark und kommt ohne
zusätzlich zugeführte Energie und ohne Steuerungsgeräte aus. Als „Antriebssystem“ für
das Funktionsprinzip werden nur die vorhandenen thermo-dynamischen Gesetze ausgenutzt, weshalb es auch als „Self Conditioning
Façade“ bezeichnet wird.
–Der Luftaustausch erfolgt durch eine direkte
Verbindung des Zwischenraums und der
Außenatmosphäre auf möglichst kurzem
Weg und mit ausreichend großem Querschnitt. Der Feuchtegehalt der Luft im Zwischenraum entspricht mit minimaler Verzögerung der Außenatmosphäre.
–Durch eine Isolierglasscheibe auf der Außenscheibe wird die minimale Oberflächentemperatur im Zwischenraum erhöht.
–Die Luft im Zwischenraum ist im Normalfall
wärmer als außen, die Luftfeuchte entspricht dem Außenklima. Hierdurch sinkt die
relative Luftfeuchtigkeit im Zwischenraum.
Somit ist immer sichergestellt, dass der Taupunkt unter der minimalsten Oberflächentemperatur im Zwischenraum liegt.
iconic skin No. 01
Die Konditionierung erfolgt ohne den Austausch von großen Luftmengen aus dem Zwischenraum, sodass die wärmetechnischen
Eigenschaften des Fassadenelements nicht
beeinträchtigt werden.
Untersuchungen am Fraunhofer Institut
Neben den eigenen Messungen am Versuchsgebäude wurden auch Untersuchungen von
externen Instituten durchgeführt. Dazu wurde
das Fraunhofer Institut für Bauphysik IBP beauftragt, raumklimatische Untersuchungen
mit dem neuen Fassadenelement durchzuführen. Die messtechnische Untersuchung erfolgte über die Dauer von fünf Monaten. Dies
erlaubte die Bewertung des Fassadenverhaltens während heißer Sommerperioden, in den
Übergangszeiten und während kalter Wintertage. Der abschließende Prüfbericht bestätigt
die Einsatzmöglichkeit des Fassadensystems
in gemäßigter Klimazone.
„Die Sicherheit vor Kondensat im Fassadenkorridor drückt sich durch den Abstand zwischen der
Taupunkttemperatur der Korridorluft und der kältesten Oberfläche der korridorzugewandten Verglasungen aus. Der minimale im Untersuchungszeitraum gemessene Taupunktabstand beträgt
3,0 K. Nach Abzug der Unsicherheit (±0,9 K) bleibt
ein Taupunktabstand von 2,1 K.“, so das Abschlussergebnis des Fraunhofer Instituts.
The SCF system and how it works
The “Self-Conditioning Façade” is based on a
multi-leaf façade element with an enlarged
cavity for integrating sun shading systems. As
temperatures change, the large cavity experiences high climate loads. Solar radiation heats
up the air in the cavity. The air cannot expand
and so the pressure rises. When the air cools,
more air has to be fed in to prevent a damaging partial vacuum in the cavity. Some method
of adjusting the pressure in the cavity is therefore needed.
Pressure compensation in iconic skin units
makes use of the SCF system. This system ful-
Temperaturen SZR / temperature [°C]
20 technik
Selbstversorger-Prinzip: SCF
20,0
15,0
10,0
5,0
0
Zeit [Std.] / time [h]
TSZR :Lufttemperatur im Zwischenraum
air temperature within the cavity
TO: Bauteiloberflächentemperatur im Zwischenraum
surface temperature within the cavity
TD: Taupunkttemperatur im Zwischenraum
dew point temperature within cavity
Die Taupunkttemperatur ist niedriger als die
Oberflächentemperatur – kein Kondensat.
The dew point lies below the lowest surface
temperature in the cavity – no condensation.
fils the need for static pressure compensation
but also ensures that there is no condensation
in the cavity. The system operates totally autonomously and does not require any additional
energy input or control equipment. The “power”
for this system simply comes from the laws of
thermodynamics already in force, which is why
we call it a “self-conditioning façade”.
–The exchange of air takes place via a direct
connection between the cavity and the exterior air, which is kept as short as possible
and has a sufficiently large cross-section.
After a minimal delay, the moisture content
of the air in the cavity matches that of the
external air.
–By using an insulating glass unit as the outer
pane, the minimum surface temperature in
the cavity is raised.
–In normal case the temperature of the air in
the cavity is higher than that of the external
air and the humidity matches that of the exterior climate. So the relative humidity in the
cavity drops. Consequently, it is always guaranteed that the dew point lies below the
lowest surface temperature in the cavity.
The conditioning takes place without having to
exchange large volumes of air between the
cavity and the exterior, which avoids adverse
effects on the thermal properties of the façade element.
Investigations by the Fraunhofer Institute
Besides our own measurements taken on the
test building, studies were also carried out by
external institutes. To this end, the Fraunhofer
Institute for Building Physics (IBP) was appointed to carry out interior climate studies
involving the new façade element. Measurements were taken over a period of five
months. This long period enabled the behaviour of the façade to be assessed during hot
summer periods, cooler months and also cold
winter days. The final report confirms the potential application of the façade system in
temperate climates.
The Fraunhofer Institute sums up its work thus:
“Reliable protection against condensation in the
cavity is expressed by the difference between the
dew point temperature of the cavity air and the
coldest surface of the glazing facing the cavity.
The minimum difference measured during the period of observation was 3.0 K. Subtracting the uncertainty (±0.9 K) leaves a difference of 2.1 K.”
Autor: Emil Rohrer
Emil Rohrer ist Entwicklungsleiter der Zentralen Technik
und seit über 22 Jahren bei seele.
Emil Rohrer is senior-engineer research & development and
has been with seele for 22 years.
> seele GmbH. Gutenbergstr. 19, 86368 Gersthofen
emil.rohrer@seele.com
iconic skin No. 01
Schallschutz: 45 dB / 67 dB
Sound insulation: 45 dB / 67 dB
Neben dem Wärmeschutz ist der Schallschutz bei Fassaden ein wichtiges Kriterium. So wurden in den letzten Jahren die Anforderungen immer weiter erhöht. Die Luftschall- und Längsschalldämmung von iconic
skin wurden im Labor vom Institut für Fassadentechnik (IFT) in Rosenheim an Originalelementen geprüft.
Besides thermal insulation, another important criterion for façades is
sound insulation. The requirements have increased again and again in
recent years. With iconic skin, the airborne sound insulation and protection against flanking sound transmission have been tested on original
elements in the laboratory by the Institute of Façade Technology (IFT) in
Rosenheim, Germany.
Bei der Luftschalldämmung wird ein Fassadenelement in einen
Prüfraum eingebaut und die Schalldämmung gegenüber einem genormten Außenlärm gemessen. So ergibt sich für iconic skin mit einem
großen Durchsichtsbereich ein Schalldämm-Maß nach ISO 10140-2
von: Rw (C; Ctr) = 44 (-1; -6) dB. For assessing the airborne sound insulation, a façade element is installed in a test room so that its acoustic
performance with respect to a standard external noise level can be
measured. The result for iconic skin with a large transparent area is a
sound reduction index of Rw (C; Ctr) = 44 (-1; -6) dB according to ISO
10140-2.
Längsschalldämmung vertikal | Insulation against vertical sound transmission
Regelelement (Breite × Höhe) | standard element (width x height)
15 %
1000 × 2000
25 %
1500 × 2200
33 %
1400 × 3000
50 %
2100 × 3000
80 %
3000 x 3400
Luftschalldämmung | Airborne sound insulation
Rw
Systemaufbau | System setup
45 dB
6 / 160 / 6 *
3200 mm
8 / 160 / 8
10 / 160 / 10
Ucw Gesamtelement* | value element*
12 / 160 / 12
Bei der Längsschalldämmung von Bauteilen werden zwei Schallrichtungen bewertet: geschossübergreifend (vertikal) und von
Raum zu Raum (horizontal). Insulation against flanking sound
transmission is assessed for two directions: across storeys (vertical) and from room to room (horizontal).
Längsschalldämmung vertikal: Zwei Fassadenelemente werden im
Labor übereinander angeordnet, wobei die Messräume durch Wände
und eine Decke mit bauüblichem Anschluß voneinander getrennt sind.
Bei der Prüfung wird die Schallenergie vom unteren Raum in den oberen Raum gemessen. Das Ergebnis der Prüfung ist die Norm-Flankenpegeldifferenz nach ISO 10848-2. Bei iconic skin wurden folgende vertikale Längsschalldämm-Werte ermittelt: Dn,f,w (C; Ctr) = 67 (-2; -7) dB.
Insulation against vertical flanking sound transmission: Two façade elements are positioned one above the other in the laboratory, with the
test rooms separated by walls and a suspended floor having customary
junction details. The test involves measuring the sound energy transmitted from the lower room to the upper room. The result of the test is
the normalised flanking level difference according to ISO 10848-2. The
vertical flanking sound insulation values measured for iconic skin were:
Dn,f,w (C; Ctr) = 67 (-2; -7) dB.
Wärmedämmwert: 0,4 W / (m2K) / 0,9 W / (m2K)
Thermal insulation values : 0,4 W / (m2K) / 0,9 W / (m2K)
4000 mm
Aware of the standards – for sound and energy, too
23 technik
22 technik
Wertebewusst, auch bei Schall
und Energie:
Längsschalldämmung horizontal: Zwei Fassadenelemente werden
im Labor nebeneinander angeordnet, wobei die Messräume durch eine
Trennwand voneinander getrennt sind. Bei der Prüfung wird gemessen, welche Schallenergie von einem Raum in den anderen Raum
übertragen wird. Bei iconic skin wurden für die horizontale Längsschalldämmung folgende Werte festgestellt: Dn,f,w (C; Ctr) = 67 (-1; -7) dB.
Insulation against horizontal flanking sound transmission: Two façade
elements are positioned adjacent to each other in the laboratory, with
the test rooms separated by a partition. The test involves measuring
the sound energy transmitted from one room to the other. The horizontal flanking sound insulation values measured for iconic skin were:
Dn,f,w (C; Ctr) = 67 (-1; -7) dB.
Längsschalldämmung horizontal | Insulation against horizontal flanking sound
Dn,f,w
Systemaufbau | System setup
67 dB
6 / 160 / 6 **
Dn,f,w
Systemaufbau | System setup
8 / 160 / 8
67 dB
6 / 160 / 6 **
10 / 160 / 10
8 / 160 / 8
12 / 160 / 12
10 / 160 / 10
12 / 160 / 12
Ug transparenter Bereich | transparent area
Ug (W/m2k)
~0,6-0,9
~0,4
g-Wert ohne Sonnenschutz / g-value w/o solar coating
~0,3-0,7
15
~0,5
g-Wert mit Sonnenschutz / g-value inclding solar coating
~0,1-0,2
25
~0,6
t-vis Lichttransmission / Light transmission
~0,3-0,7
67
33
~0,6
50
50
~0,7
26
74
~0,8
20
80
~0,9
opak/opaque (%)
transparent (%)
100
0
85
75
Ucw (W/m2k)
* bei / at Ug =0,7 (W/m2k)
Ausgezeichnete energetische
Kennwerte:
iconic skin SCF überzeugt durch
ausgezeichnete Wärmedämmwerte, einen herausragenden
Gesamtenergiedurchlassgrad
und vorbildlichen Schallschutz.
Excellent energy performance.
The total energy transmittance
and thermal insulation values of
iconic skin SCF represent
convincing arguments.
Designers can position the opaque panels with their good thermal insulation
(0.2 W / m2K) wherever they want and configure the insulating glass panels
(> 0.8 W / m2K) to regulate the energy balance.
Die frei wählbare Verteilung von hoch dämmenden opaken Bereichen
(0,2 W / (m2K)) und frei konfigurierbaren Isolierglas-Bereichen
(> 0,8 W / (m2K)) ist der Regler der Energiebilanz
* gemäß IFT-Prüfbericht (max. 42 % opak) according to IFT-report (max. 42% opaque)
** gemäß IFT-Prüfbericht according to IFT-report
iconic skin No. 01
iconic skin No. 01
25 technik
24 technik
Technische Details
Technical details
Attika Dieser Schnitt zeigt einen beispielhaften oberen
Anschluss einer Fassade. Der obere opake Bereich verdeckt optisch den dahinter liegenden Deckenaufbau. Der
Horizontalschnitt Bei dem typischen Elementstoß ist die innenseitige Elementfuge
architektonische Abschluss nach oben erfolgt hier durch
durch ein Abdeckprofil verschlossen. Außenseitig bleibt die Fuge als typisches iconic
ein Attikablech.
skin Merkmal offen. Der opake Bereich des Randbereiches kann nach Wunsch breiter
Parapet This section shows a typical detail at the top of
oder schmaler ausgeführt sein.
a façade. The opaque area conceals the roof construction
Horizontal section A capping strip closes off the joint on the inside at this typical junc-
behind. A sheet metal capping forms the architectural
tion between elements. On the outside the joint remains open – a characteristic iconic
termination in this example.
skin feature. On request, the opaque border around an element can be made narrower
or wider.
Vertikalschnitt Dieser Schnitt zeigt einen typischen
Fußpunkt Bei einem möglichen Fassadenabschluss un-
Deckenanschluss. Der opake Bereich verdeckt die dahin-
ten wird auf der Außenseite das letzte Stück zwischen
ter liegenden Deckenbereiche und ermöglicht einen op-
Fassadenelement und Boden durch ein Sockelblech ver-
tisch homogenen Anschluss. Die Durchsichtsbereiche
kleidet.
können entweder flächenbündig an Boden oder Decke
Base detail This façade termination detail has a sheet
angeschlossen werden, sie können aber auch mit einem
metal plinth on the outside to close off the gap between
bewussten Versatz ausgeführt sein.
the underside of the façade element and the ground.
Vertical section This section shows a typical junction
with a suspended floor. The opaque area screens the
edge of the floor behind and therefore ensures a homogeneous appearance for this detail. Transparent areas
can finish flush with the floor or soffit level but can also
be intentionally offset.
iconic skin No. 01
iconic skin No. 01
27 druck
26 druck
Jeder Druck ein Unikat.
Und einzigartig wirtschaftlich
Every print is unique. And uniquely economical
Einzelstücke sind teuer? Günstig gibt es erst ab großer
Stückzahl? Beides falsch. Der keramische Digitaldruck
ermöglicht wirtschaftliches Bedrucken der Außen- sowie
der Innenflächen schon ab Losgröße eins.
Are one-offs expensive? Does it only get cheaper with
large quantities? The answer to both questions is “no”.
Thanks to ceramic digital printing, even one-offs can be
printed economically on both the outside and the inside.
Wenn der keramische Digitaldrucker winzige Keramikpartikel hoch exakt auf gigantische Scheiben bis zu einer maximalen Länge von
15 Meter spritzt, entstehen faszinierende Motive mit bis zu 720 dpi
Auflösung. Das Präzisionsgerät ermöglicht Glasgestaltung in einer völlig
neuen Dimension. Jedes Glasfassadenelement kann sowohl auf der
Außen- als auch auf der Innenfläche individuell bedruckt werden mit
geometrischen Strukturen, freien künstlerischen Designs, sanften
Farbverläufen oder fotografischen Motiven.
Die kreativen Möglichkeiten sind unbegrenzt, die Kosten bleiben überraschend niedrig. Schon ab einer Losgröße von eins ist großformatiges,
wetterbeständiges Bedrucken der iconic skin Elemente preislich attraktiv.
Denn teure Werkzeuge wie etwa beim Siebdruck werden überflüssig.
Statt aus wirtschaftlichen Gründen Motive zu wiederholen, lässt sich
nun das Design komfortabel auf jedes zu bedruckende Element am
Bildschirm anpassen.
In Verbindung mit opaken und transparenten Flächen entsteht ein komplexes Erscheinungsbild, das den Anforderungen der Avantgardearchitektur entgegen kommt. iconic skin SCF kann in den transparenten
Bereichen auf bis zu vier Glasebenen digital bedruckt werden. Sonneneinfall, Arbeitsstättenverordnungen und funktionale Anforderungen der
Innenräume lassen sich so über Druck und Ausschnitte optimal steuern.
Damit das Design seine Strahlkraft über Jahrzehnte erhält, wird mit
keramischer Schmelzfarbe gedruckt. Sie verbindet sich beim Brennvorgang im Ofen dauerhaft mit dem Glas, ist kratzfest, witterungsbeständig sowie licht- und haftbeständig.
When a ceramic digital printer sprays ultra-fine ceramic particles ultraprecisely onto giant panes up to 15 metres long, the result is fascinating
motifs with a resolution of up to 720 dpi. This high-precision unit opens
up a completely new dimension in glass design. Every glass façade element can be individually printed – both inside and outside – with geometric patterns, any artistic design, soft colour gradations or photographic motifs.
Countless creative options go hand in hand with surprisingly low costs.
Even with one-off orders large-format, weather-resistant iconic skin elements can now be printed affordably. Expensive screen printing equipment is rendered unnecessary. Instead of repeating motifs for economic
reasons, the design can now be adapted on a monitor to the element
to be printed in a few simple steps.
A complex design that meets the needs of avant-garde architecture is
created by the interaction of opaque and transparent areas. With iconic
skin SCF, digital printing is possible on up to four glass levels in transparent areas. Incident sunlight, workplace regulations and functional
requirements inside the building can be optimally controlled by means
of the printed and non-printed areas.
Ceramic inks ensure that the design loses nothing of its brilliance even
after many years. These inks are fired in a furnace to give a scratchproof, weather-resistant, non-fading and long-lasting bond with the
glass.
Merkmale des keramischen Digitaldrucks:
Verwendung von keramischer Tinte
witterungsbeständig, kratzfest, licht- und
haftbeständig
hochauflösender Druck bis zu 720 dpi
minimale Linienstärke von 0,5 mm
komplexe, mehrfarbige Motive (vektorbasiert
oder fotorealistisch)
Farbverläufe von opak zu transparent
Überlagerung von bedruckten Ebenen
iconic skin No. 01
Features of ceramic digital printing:
Use of ceramic fired inks
Weather-resistant, scratchproof
non-fading, long-lasting
High-resolution printing up to 720 dpi
Line thicknesses down to 0.5 mm
Complex, multicolour motifs
(vector-based or photorealistic)
Colour gradations from opaque to transparent
Overlapping of printed levels
iconic skin No. 01
28 kurznachrichten
Kurznachrichten
News
Mai | May 2014
August 2014
iconic skin Testreihe startet
16 bedruckte Testelemente werden
gefertigt, um bei den anstehenden
Tests zum Schallschutz, zur
Allgemeinen bauaufsichtlichen
Zulassung, zur CE-Zertifizierung
usw. eingesetzt zu werden.
Pendelschlagversuch
Im Rahmen der Antragsbearbeitung für die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (AbZ) werden die ersten Pendelschlagversuche
durchgeführt. Die Versuche werden durch das Labor für Stahl- und
Leichtmetallbau, einem akkreditierten Prüfinstitut, überwacht.
Die Glasscheiben haben den Test ohne Schaden überstanden.
iconic skin test series launched
Sixteen test elements are printed in preparation for the planned
test series (sound insulation, National Technical Approval, CE
certification, etc.).
Juni | June 2014
Am 12. Juni wird das Glasfassadenelement bei den „Iconic
Awards 2014“ des Rat für Formgebung mit dem Preis „Best of
Best“ ausgezeichnet.
On 12 June, the German Design Council honours
the new glass façade element with the “Iconic
Awards 2014 – Best of Best” prize.
Juli | July 2014
Schallschutztest Rosenheim
Die Luftschalldämmung und die Längsschalldämmung werden
im Labor vom Institut für Fassadentechnik (IFT) in Rosenheim an
Originalelementen geprüft. Das System weist sehr gute Werte
nach.
Sound insulation test in Rosenheim
The airborne sound insulation and protection against flanking
sound transmission are tested on original elements in the laboratory by the Institute of Façade Technology (IFT) in Rosenheim,
Germany. The system performs extremely well.
Juli | July 2014
Regendichtigkeitstest
Die Vortests zur CE-Zertifizierung
beginnen.
Rain resistance test
The preliminary tests begin upfront
of CE certification.
iconic skin No. 01
Pendulum impact test
The first pendulum impact tests are carried out as part of the
application process for the National Technical Approval (AbZ).
These tests are supervised by the Laboratory for Steel and
Lightweight Structures, an accredited testing institute. The glass
panes pass the tests without any damage.
August 2014
Ein Jahr Dauertest am Versuchsgebäude
Das Versuchsgebäude iconic skin ist ein Prototyp und ermöglicht
umfangreiche Langzeittests. Der Einbau von Temperatur- und Feuchte­
sensoren in die Versuchselemente liefert zuverlässige Daten.
One-year endurance test on the test building
The iconic skin test building is a prototype that permits comprehensive, long-term tests. The temperature and humidity sensors
installed in the test elements deliver robust data.
21.–24. Oktober 2014, glasstec
21st–24th October 2014, Glasstec
Weltpremiere | World première for iconic skin SCF
Ausstellung im Bereich „glass technology live“, Halle 11
On show at the “glass technology live” exhibition in Hall 11
Vorträge | Lectures:
21.10., 16:00 Uhr: engineered transparency
Dr.-Ing. Armin Emami, Entwicklungsingenieur Forschung und
Entwicklung (F&E), seele | R&D Engineer, seele
“Pressure compensation within closed multi-layered façade units”
23.10., 15:30 Uhr: glass technology live Symposium
Dipl.-Ing. Hanns Jörg Schrade, Studio+, München,
„Ganzglasfassadenelemente – Forschung & Entwicklung‚ iconic skin“
“All-glass façade elements – research & development‚ iconic skin”
19.–24. Januar | 19th–24th January 2015
Wir sehen uns zur Bau 2015 in München: Halle C2, 315
See you at the Bau 2015 in Munich: Hall C2, 315
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
17
Dateigröße
6 340 KB
Tags
1/--Seiten
melden