close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Gemeindemitteilungsblatt..

EinbettenHerunterladen
Freitag, 30. Januar 2015
Nummer 05
Kinderbetreuung
stellt Eltern vor viele Fragen …
„Was ist die beste Betreuungsmöglichkeit für mein Kind, wenn ich arbeite?“
„Wie arbeitet eine Tagesmutter?“
„Was kostet eine Tagesmutter, ein Kindergartenplatz, die Schulkindbetreuung?“
…
Offene Informationsveranstaltung
Kinderbetreuung in Deizisau
am Mittwoch, 4. Februar 2015
von 17.00 bis 19.00 Uhr
im Rathaus Deizisau
Die Deizisauer Kindergärten, die Schulkindbetreuung der Gemeinschaftsschule Deizisau, der Tageselternverein Kreis Esslingen e.V. und
das Landratsamt Esslingen, wirtschaftliche Jugendhilfe, stellen ihre
Angebote an einzelnen Ständen vor und beantworten Ihre Fragen im
persönlichen Gespräch.
Nutzen Sie die Möglichkeit, Informationen einzuholen und mit den
Erzieherinnen, Betreuerinnen und Tagesmüttern direkt zu sprechen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
2
Mitteilungsblatt
NOTDIENSTE
Notrufnummern in Deizisau
110
Polizei - Notruf
Polizeiposten Plochingen
307-0
112
Feuer - Notruf
DLRG Wasserrettungsdienst
112
Stromausfall
EnBW Regional AG
0800/3629477
Wasserrohrbruch
Bauhof
701380
Wasserversorgung
701381
Wassermeister
0170 200 6803
Unfall-Transport
Notarztwagen/Krankentransport
112
Ärztlicher Notfalldienst
Für Plochingen, Altbach, Deizisau und Esslingen-Zell von Samstag, 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr und in der Woche von 18.00
bis 8.00 Uhr. Tel. 0711 1363400.
Augenärztlicher Notfalldienst
Die Adresse und Telefonnummer des diensthabenden Augenarztes sind zu erfragen über
Zentrale Esslingen, Tel. 0711 2624557.
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11
- 12 Uhr und 17-18 Uhr.
Die diensthabenden Zahnärzte erfahren Sie
unter Ruf-Nr. 0711 7877755.
HNO-ärztlicher Notfalldienst
Universitätsklinikum Tübingen – HNO-Klinik,
Elfriede-Aulhorn-Straße 5, Gebäude 600,
Tübingen.
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8–20
Uhr. Patienten können ohne Voranmeldung
in die Notfallpraxis kommen.
Februar
Sonntag
Dienstag
Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch
Freitag
Samstag
Sonntag
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Deizisau
AUF EINEN BLICK
Kinderärztlicher Notdienst
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
für Kinder und Jugendliche für den
Landkreis Esslingen
Zentrale Rufnummer: 0180 6071100
Notfallpraxis im Klinikum Esslingen:
Werktags von 19 - 22 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 - 21 Uhr betreiben die niedergelassenen Kinder- und
Jugendärzte die Notfallpraxis. Während der
übrigen Zeiten sind die Ärzte und Ärztinnen
der Kinderklinik für die Patienten da.
Notdienst der Apotheken
Der Notdienst der jeweiligen Apotheken beginnt morgens um 8.30 Uhr und endet um
8.30 Uhr des nächsten Tages.
Notdienstfinder: Kostenfreie Rufnummer:
0800 0022833 oder www.aponet.de
Samstag 31. Januar
Berg´sche Apotheke, Tel.: 07153 - 3 28 98,
Kirchheimer Str. 97, 73249 Wernau
Sonntag 01. Februar
Apotheke beim Hundertwasserbau, Tel.: 07153
- 8 33 60, Zehntgasse 1, 73207 Plochingen
Montag 02. Februar
Apotheke am Markt, Tel.: 07024 - 73 13,
Kirchheimer Str. 4, 73240 Wendlingen
Dienstag 03. Februar
Grüne Apotheke, Tel.: 07024 - 5 13 11,
Unterboihinger Str. 23, 73240 Wendlingen
Mittwoch 04. Februar
Löwen-Apotheke, Tel.: 07024 - 73 63,
Albstr. 31, 73240 Wendlingen
Donnerstag 05. Februar
Ludwigs-Apotheke, Tel.: 07153 - 5 15 28,
Hauptstr. 8, 73262 Reichenbach
Freitag 06. Februar
Eberhard-Apotheke, Tel.: 07021 - 4 53 51,
Wellinger Str. 1, 73274 Notzingen
Termine - Veranstaltungen - Termine
1. Februar
3. Februar
4. Februar
4. Februar
Ev. Kirchengemeinde - Sauerkrautessen
Ökumenischer Seniorennachmittag
Info-Veranstaltung Kinderbetreuung
Obst- und Gartenbauverein
- Hauptversammlung
4. Februar Landfrauenverein
- Vortrag: Ernährung im Seniorenalter
6. Februar MSC-Deizisau - Hauptversammlung
7. Februar Narrenzunft - Hallenfasnet
8. Februar Narrenzunft
- Umzug, Straßen- und Hallenfasnet
Mittwoch 11. Februar Fotofreunde Altbach - Vernissage/
Ausstellung "Der besondere Moment"
Donnerstag 12. Februar Narrenzunft - Rathaussturm
Freitag
13. Februar OJR - Kinderfasching
Mittwoch 18. Februar +-60er - Klangschalenkonzert
Abfuhrtermine aus dem
Müll-Kalender 2014
Biomüll
6. 2.
Problemmüllsammlung
Kirchstraße/Hermannstraße
Mittwoch, 22.04.
15.45 - 17.15 Uhr
Mittwoch, 28.10.
10.00 - 11.30 Uhr
Grünabfallsammelplatz
Am Ende des Daiberweges
1. Oktober bis 30. April
Mittwochs
14.00 - 17.00 Uhr
Samstags
10.00 - 14.00 Uhr
Biomüllsäcke und Laubsäcke erhältlich.
Containerstandorte
werktags
8.00 - 20.00 Uhr
Glas / Altkleider
Plochinger Straße/Bauhof
Gemeindehalle/Uhlandstraße
Friedrich-List-Str./Wilhelm-Busch-Weg
Parkplatz Sportanlage/Hintere Halde
Haldenweg/Ecke Kirchhalde
Warentauschtag
Gemeindehalle, Altbacher Straße
Samstag, 21. März
Samstag, 19. September
Recyclinghof
Kirchstraße
Mittwoch
Samstag
16.00 - 18.00 Uhr
10.00 - 13.00 Uhr
Impressum:
Ev. Gemeindehaus
Ev. Gemeindehaus
Rathaus
Ochsen
Zehntscheuer
Brunnenstube
Vereinsraum
u. Foyer
Gemeindehalle
u. Marktplatz
Rathaus
Marktplatz
Ev. Gemeindehaus
Zehntscheuer
Amtsblatt der Gemeinde Deizisau
Herausgeber: Gemeinde Deizisau
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der
Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263
Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax-Nr.
07033 2048, www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister
Thomas Matrohs, Am Marktplatz 1, 73777 Deizisau - für „Was sonst noch interessiert“ und den
Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str.
20, 71263 Weil der Stadt.
Anzeigenannahme: Tel. 07161 93020-28,
E-Mail: anzeigen.73066@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb
(Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb
GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der
Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de,
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
3
Deizisau
1
für
Alle
Du bist mit oder Ohne? Wie? Was?
Handy? Taschentuch? Bahncard? Haustier? Gartenzwerg? Allergie?
Mit oder ohne Behinderung?
Ja, genau! Mit oder ohne Behinderung!
Und mit Lust auf Begegnung!
Und mit Neugierde auf andere Menschen!
Dann bist du richtig bei uns!
Samstag, 31. Januar 2015,
von 18.30 Uhr bis 23 Uhr
„1 für alle“ - Partytime
DJ Ludwig und DJ Markus legen auf,
dazu gibt es lecker Essen und jede Menge Spaß
Wir freuen uns auf euch! Das Team von „1 für Alle“
eine Initiative der Inklusions-Offensive Deizisau
Die Zehntscheuer Deizisau ist eine Einrichtung
des Kreisjugendrings Esslingen e.V. und der Gemeinde Deizisau
Zehntscheuer Deizisau präsentiert:
Vorlesestunde
mit Frau Tschorn
Montag,
2. Februar
um 15 Uhr
Frau Tschorn liest das Buch weiter
„Das niesende Nachbarhaus“
Was ist das? Hat da etwa das Nachbarhaus geniest? Die Zwillinge Stjerne und
Lykke sind jedenfalls davon überzeugt. Dabei soll das Haus seit Langem
unbewohnt sein. Auch sonst ist allerhand los: Papas ganzer Stolz, seine
wunderschönen Vögel, sollen beim Tierwettbewerb den ersten Platz belegen.
Wenn da nur nicht der kürzlich zugelaufene Kater wäre.
Eine quirlig-unterhaltsame Familiengeschichte aus Norwegen
Kinder, die das letzte Mal nicht da waren, können auch jetzt noch in
die Geschichte einsteigen.
Schulkinder ab 6 Jahren
sind herzlich in die Bücherei eingeladen!
Danach basteln wir einen lustigen Harlekin
aus Tonkarton.
O
F
F
E
N
E
B
Ü
H
N
E
Das Kleinkunstpodium für alle
Künstler. Solo-Musiker, Bands,
Comedians, Tänzer etc.
Der Eintritt ist frei!
Wir erwarten viele interessierte Zuschauer.
Termine:
3. 2. / 14. 4. und 16. 6. 2015
Beginn jeweils 19:30 Uhr
Für Künstler:
Ihr könnt was? Ihr habt Mut?
Ihr wollt euch präsentieren?
Ihr habt Lust auf Publikum und Applaus?
Wir bieten euch die Bühne!
Meldet Euch an!
In der Zehntscheuer Deizisau.
Wir freuen uns auf euch.
Die Zehntscheuer Deizisau ist eine Einrichtung des
Kreisjugendrings Esslingen e.v. und der Gemeinde Deizisau.
4
Mitteilungsblatt
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Deizisau
„Geschichten für
Kleine“
Mittwoch, 4. Febr.
15.30 Uhr
„Gib nicht auf,
Pelle Pinguin“
Der kleine Pinguin Pelle träumt davon, einen bunten Garten zu pflanzen.
„Das geht doch gar nicht“, sagen seine Freunde. „Blumen wachsen nicht
im Schnee!“. Aber Pelle lässt sich nicht von seinem Traum abbringen.
Und bald staunen nicht nur die Pinguine über das, was Pelle und seine
Freunde geschaffen haben…
Eine wunderschöne Geschichte
über Zusammenhalt und den Mut, seine Träume zu leben.
Kindergartenkinder von 4-6 Jahren
sind ganz herzlich in die BÜCHEREI eingeladen!
Fotoausstellung der Fotofreunde Altbach e.V.
im Rathaus Deizisau
Die Fotofreunde Altbach e.V. werden sich von Mittwoch, 11.
Februar 2015 bis Freitag, 10. April 2015 mit einer neuen Ausstellung unter dem Motto „Der besondere Moment" im Rathaus Deizisau präsentieren.
Die Fotoausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses
besichtigt werden. Im Jahr 1985 veranstaltete Dieter Klockenhoff seinen ersten Fotokurs in Altbach. Er wollte dadurch sein Wissen um die
Fotografie weitergeben und bei anderen Interessierten ebenfalls Begeisterung für dieses kreative Hobby wecken. Das gelang ihm auch in den
folgenden Jahren so gut, dass sich daraus eine Fotogruppe zusammen
fand und sich regelmäßig zum Fachsimpeln und Bilder betrachten traf.
Diese Gruppe vergrößerte sich in den folgenden Jahren und das Gruppenleben bekam immer mehr Dynamik, sodass im Jahr 2000 die Fotofreunde Altbach e.V. unter Leitung von Dieter Klockenhoff mit 16 Mitgliedern gegründet werden konnten. Mittlerweile ist der Verein auf 53
Mitglieder angewachsen, Dieter Klockenhoff ist Ehrenvorsitzender und
ein Fotoschüler von damals, Manfred Hirt, hat seit 2008 den Vorsitz
des Vereins inne. Über die ganzen Jahre schaffte sich der Verein, insbesondere durch seine öffentlichen Auftritte mit Audio-Visionsschauen,
einen beachtlichen Bekanntheitsgrad, auch über die Region hinaus.
Regelmäßig jedes Frühjahr sind sie mit ihrem Programm auch in der
Zehntscheuer in Deizisau zu Gast. Dennoch sind die Fotofreunde Altbach nicht nur auf die AV-Tätigkeit beschränkt, sondern als Fotoclub
auch daran interessiert, sich durch Fotoausstellungen zu präsentieren.
Manfred Hirt beschreibt das Ausstellungsthema so:
Besondere Momente gibt es mannigfaltig, täglich können sie einem begegnen. Dies kann natürlich ein ganz spektakuläres Ereignis sein, von
dem die Menschen noch nach Jahren sprechen. Ein besonderer Moment
kann aber ganz persönlich sein, oder ganz still, einer der in seiner Flüchtigkeit keine herausragende Aufmerksamkeit erregt. Die Fotofreunde
Altbach haben sich dieses vielfältigen Themas angenommen und wollen
mit ihrer Ausstellung ganz besondere Momente fotografisch darstellen.
Die Ausstellung wird im Rahmen einer Vernissage am 11. Februar um 19:00 Uhr durch Bürgermeister Thomas Matrohs eröffnet.
Zu dieser Eröffnung laden die Fotofreunde Altbach e.V. und die Gemeinde Deizisau ganz herzlich ein.
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Deizisau
5
Amtliche
Bekanntmachungen
An alle interessierten Eltern der
Klassenstufe 4
aus Deizisau und Umgebung
Für Ihre Entscheidung über den Besuch einer
weiterführenden Schule Ihres Kindes wollen wir
Ihnen die Deizisauer Gemeinschaftsschule
vorstellen:
Tag der offenen Tür
Donnerstag, 12. Februar 2015 von
14.00 bis 15.30 Uhr
im Neubau der GMS Deizisau
für interessierte Eltern und Schüler
Im Anschluss findet im Musiksaal
bis ca. 16.00 Uhr
für Eltern eine Fragerunde mit der
Schulleitung statt.
Bismarckstr.973779 DeizisauTel. 07153/701390Fax 07153/7013920
„Die flotten +/- 60er“
Für sich und andere etwas tun
am
Aschermittwoch, 18. Februar 2015, 18.30 Uhr,
mit
Uta Karen Mempel,
Dipl. Musikerin und Klangschalen-Virtuosin
Uta Karen Mempel lädt die Zuhörer auf ihrer Fantasie-Klangreise
mit Traumklängen von Klangschalen und anderen Naturtoninstrumenten sowie meditativen Liedern aus aller Welt ein, zu spüren,
loszulassen und zu träumen.
Erleben auch Sie diese Momente der Harmonie, der Schönheit und
des Wohlbefindens.
Wo:
Zehntscheuer Deizisau
Anmeldung:
Zehntscheuer (Tel. 07153/701370)
Anmeldeschluss:
17. Februar 2015
Kostenbeitrag:
8,00 €
Ausrichter: Zehntscheuer, Evangelische Kirchengemeinde,
Katholische Kirchengemeinde
Unser ehemaliger Gemeinderat Fritz Deufel
feierte am vergangenen Dienstag, 27.01.2015,
seinen 75. Geburtstag
Im Namen des Gemeinderates, der Verwaltung und auch persönlich
gratuliere ich unserem ehemaligen, langjährigen Gemeinderat und
Träger des Bundesverdienstkreuzes Fritz Deufel nachträglich sehr
herzlich zu seinem runden Geburtstag.
Jubilar Fritz Deufel gehörte über 32 Jahre dem Gemeinderat der
Gemeinde Deizisau an und war viele Jahre stellvertretender Bürgermeister im Gemeinderat.
Für sein außergewöhnliches Engagement und seine Verdienste um
die Gemeinde Deizisau wurde Fritz Deufel mit der silbernen und
goldenen Verdienstmedaille der Gemeinde Deizisau ausgezeichnet.
Ich wünsche Herrn Deufel für die Zukunft alles Gute, persönliches
Wohlergehen und viel Gesundheit.
Thomas Matrohs
Bürgermeister
Baubeginn „Quartiershaus“
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die Vorbereitungen für den Baubeginn unseres „Quartiershauses“
mit 49 Pflegeeinzelzimmern, sechs betreuten Wohnungen, einem
zweigruppigen Kindergarten und dem Hospiz-, Palliativ- und Notfallzimmer sind in vollem Gange.
Der Bauhof hat in den vergangenen Tagen den gesamten Baumbestand auf der Baufläche gefällt. Nach Fertigstellung des dreigliedrigen
Gebäude-Ensembles kehrt auf diese Fläche selbstverständlich wieder
„Grün“ zurück: Im Innenhof, im Kindergarten-Außenbereich, im
„beschützten Sinnesgarten“ und entlang der Olgastraße.
In Bälde wird die Baustelle eingerichtet. Ende Februar findet dann
der Spatenstich statt, so dass im Anschluss gleich mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Das zuständige Bauunternehmen plant
mit einer Bauzeit von ca. 17 Monaten.
Danken möchte ich bereits heute allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.
Selbstverständlich werden wir gemeinsam, d. h. Verwaltung, Bauunternehmen und Bauherrin darauf achten, dass die Beeinträchtigungen so gering wie möglich ausfallen.
Schon jetzt möchte ich aber den Betroffenen den Dialog anbieten:
Sollte tatsächlich mal die Grenze des Zumutbaren überschritten werden, kommen Sie bitte direkt auf mich zu.
Viele Ideen und Impulse aus der Bürgerschaft und dem Gemeinderat
sind in den vergangenen Jahren in dieses Deizisauer Großprojekt
eingeflossen.
Die sehr guten Planungen werden nun Wirklichkeit – und darauf
können wir uns – so denke ich – gemeinsam freuen.
Herzlichst
Ihr Thomas Matrohs
Brennholzverkauf aus dem Gemeindewald 2015
Die Versteigerung findet am Dienstag, den 03. März 2015 in der
Gaststätte „Waldeck“ statt.
Beginn: 19.00 Uhr.
Öffentlich versteigert werden Flächenlose und Polterholz.
Die Holzlisten liegen noch nicht vor, die Abholung der Holzlisten
wird separat bekannt gegeben.
6
Mitteilungsblatt
Fälligkeit am 15.02.2015
für Grund- und Gewerbesteuer
Die Gemeinde Deizisau möchte Sie daran erinnern, dass am
15.02.2015 die erste Grundsteuerrate für das Jahr 2015 sowie die
erste Vorauszahlungsrate der Gewerbesteuer fällig ist. Bitte überweisen Sie den Betrag rechtzeitig an unsere Gemeindekasse.
Die Höhe des fälligen Betrages entnehmen Sie bitte den aktuellen
Bescheiden. Beachten Sie bitte auch, dass Grundsteuerbescheid für
2015 nur bei Änderungen im Grundsteuerbetrag oder bei Eigentumswechsel neu erstellt wurden. Bei allen anderen Fällen gelten
weiterhin die Grundsteuerbescheide aus den Vorjahren.
Allen Zahlungspflichtigen, die uns bereits eine Einzugsermächtigung
erteilt haben, wird der Betrag pünktlich zum Fälligkeitstermin eingezogen.
Bei Zahlungspflichtigen, die uns noch keine Einzugsermächtigung
erteilt haben, empfehlen wir, um unnötige Mahngebühren und
Säumniszuschläge zu vermeiden, dies mit beiliegendem Vordruck
nachzuholen.
..................................................✁................................................
Lastschriftmandat
Angaben zum Zahlungsempfänger
Bürgermeisteramt Deizisau
Gemeindekasse
Am Marktplatz 1
73779 Deizisau
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE94ZZZ00000207409
Umfang der Ermächtigung/Mandatsreferenz
Folgende bis zum Widerruf dieser Einzugsermächtigung anfallenden
Steuern und Abgaben
Grundsteuer 5.0100.
________________________________
Gewerbesteuer 5.0101. ________________________________
Hundesteuer 5.0102.
________________________________
Miete 5.0211.
________________________________
Pacht 5.0213.
________________________________
Wasserzins u. Entwässerungsgebühren 5.8888._______________
für das Gebäude _______________________________________
Gebühren Nachbarschaftshilfe/Krankenpflegestation
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die oben genannte Behörde, Zahlungen von meinem
Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der oben genannten Behörde auf mein Konto
bezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis für Unternehmer: Die Firma ist nicht berechtigt, nach der
erfolgten Einlösung eine Erstattung des belastenden Betrags zu verlangen. Die Firma ist berechtigt, ihr Kreditinstitut bis zum Fälligkeitstag anzuweisen, Lastschriften nicht einzulösen.
Hinweis für Sonstige: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastdatum, die Erstattung des belastenden Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Angaben zum Zahlungspflichtigen (Kontoinhaber)
Name, Vorname / Firma ________________________________
Straße, Hausnummer
________________________________
PLZ, Ort
________________________________
Kreditinstitut (Name)
________________________________
BIC
________________________________
IBAN
DE ________________________________
..................................................✁................................................
Deizisau
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Aus dem
Gemeinderat
Bericht aus der Gemeinderatssitzung
am 20.01.2015
Bekanntgaben der Verwaltung
Nicht öffentlich gefasste Gemeinderatsbeschlüsse
In der am 09.12.2014 stattgefundenen nicht-öffentlichen Sitzung
wurden folgende Beschlüsse gefasst:
• Für die Unterbringung von Flüchtlingen in Deizisau soll dem Landratsamt Esslingen der Standort der bisherigen Asylbewerberunterkunft zuzüglich des angrenzenden Parkplatzes vorgeschlagen
werden.
• Im Hinblick auf die künftige Parkierung im Bereich der Gemeinschaftsschule soll ein Verkehrsplaner damit beauftragt werden,
Parkflächen entlang der Hermann- und der Olgastraße zu untersuchen.
Einbringung des Haushaltsplans 2015
Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Jahr 2015 wurde
von Bürgermeister Matrohs mit folgenden Ausführungen eingebracht:
Sehr geehrte Damen und Herren Gemeinderäte,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in meiner Neujahrsansprache habe ich mir erlaubt zu sagen, dass
die Haushaltssituation in Deizisau in Schulnoten ausgedrückt einer
2-3 entspricht - manch anderer kommt vielleicht zu der Note 1-2.
Vielleicht ist - je nach Betrachtungsweise - beides richtig. Fakt ist,
dass die Gewerbesteuereinnahmen in der Gemeinde Deizisau noch
nie so hoch waren, wie im Haushaltsjahr 2014. Hier müsste man
die Note 1 mit Sternchen vergeben. Fakt ist aber auch, dass wir im
HH-Plan 2015 nicht das Gewerbesteuerergebnis aus dem Jahr 2014
bewerten, bzw. benoten, sondern in dem vorliegenden Planentwurf
die zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen,
was zur Folge hat, dass wir im Ergebnishaushalt - und das darf ich
vorwegnehmen - mit einem leichten negativen Ergebnis rechnen.
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Deizisau
7
Aber wie solide sind die darin enthaltenen Zahlen denn nun tatsächlich?
Bevor wir angefangen haben zu planen, war es wichtig, die allgemeinen Rahmenbedingungen abzuklären. Was die Wirtschaft betrifft,
da gehen die Konjunkturprognosen durchaus von einem weiteren
Wachstum in Deutschland aus. Aber letztlich vermag niemand einzuschätzen, wie sich die Ukraine-Krise, die anhaltende Schwäche
einiger Euro-Länder, das nachlassende Wachstum in den Schwellenländern und der schwache Euro auswirken werden.
Diese Gegebenheiten oder, besser gesagt, diese Unwägbarkeiten lassen nur den Schluss zu, weiterhin bspw. bei den Gewerbesteuereinnahmen vorsichtig zu kalkulieren.
Laufende Ausgaben lassen sich in der Regel sehr genau berechnen:
In jedem Fall bleibt aber festzustellen, dass unsere Gemeinde Deizisau auch im Planjahr 2015 gut dasteht.
Aber wann steht eine Kommune eigentlich finanziell gut da?
Dann, wenn ihre Einnahmen ausreichen, um sowohl die notwendigen, wie auch die wünschenswerten Ausgaben zu bestreiten. Genau
hier liegt die große Herausforderung für viele Städte und Gemeinden. Schwierig wird´s, wenn die Ausgaben stetig steigen – jedoch
die Einnahmesituation nicht gleichermaßen mithalten kann. Ärgerlich wird´s, wenn Bund oder Land den Kommunen immer wieder
neue Aufgaben aufdrücken, ohne eine entsprechende Finanzierung
sicherzustellen. Und obgleich wir als Gemeinde genau mit diesen
Entwicklungen konfrontiert werden, gelingt es uns, das vorliegende
Zahlenwerk auf ein gutes und gesundes Fundament zu stellen:
- Der vorliegende Haushaltsplan enthält keine negativen Überraschungen.
- Der vorliegende Haushalt untertreibt nicht und er übertreibt nicht.
- Der Haushaltsplan enthält alle wesentlichen Aufgaben, - die kommunalen Pflichtaufgaben ebenso wie eine große Fülle von Freiwilligkeitsleistungen - und natürlich die großen Investitionen in unsere Zukunftsprojekte.
Meine Damen und Herren,
in Deizisau stimmen Wirtschaftskraft und Lebensqualität.
Was sicherlich nicht stimmig ist, ist der Lärm, den die vielen Verkehrsträger um uns herum erzeugen. Dennoch ist die Gemeinde
Deizisau als Wohngemeinde mit ihrem vielfältigen Angebot und der
überdurchschnittlichen Infrastruktur sehr gefragt. Dass die Wirtschaft floriert, haben wir der guten Konjunktur zu verdanken, die
den Unternehmen in unserer Gemeinde und den Unternehmen in
ganz Deutschland einen soliden Aufschwung beschert hat. Unsere
Gewerbesteuereinnahmen sind dadurch im letzten Jahr - wie erwähnt - auf ein Rekordergebnis gestiegen. Und das veranlasst uns
auch, mit Zuversicht die anstehenden Investitionen anzupacken.
Vieles was wir uns nun leisten können, basiert auf einem guten gemeinsamen Wirtschaften der vergangenen Jahre und auf der sehr
guten Wirtschaftskraft unserer Deizisauer Unternehmen. Unser
oberstes Ziel ist es, auch künftig als Gewerbestandort, aber auch als
Wohngemeinde für alle Generationen attraktiv zu sein und zu bleiben. Aber geht das denn überhaupt? Ich denke ja, das zeigen unsere
vielfältigen Projekte für Jung und Alt.
Der Haushalt, den die Verwaltung heute einbringt, ist sicherlich
mehr als nur ein Zahlenwerk. Der Haushalt liefert eine Bestandsaufnahme zur Situation unserer Gemeinde und bezeichnet die Aufgaben für die kommenden Monate - mit zum Teil infrastrukturellen
und kommunalpolitischen Weichenstellungen für die nächsten Jahre
und Jahrzehnte. Vielleicht hat dieser Haushaltsplan 2015 so
etwas wie ein Meilenstein-Charakter für unsere Gemeinde…
Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen
Die Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen betragen für
2015 3.092.600 € (Vorjahr: 3.064.320 €).
Die Aufwendungen setzen sich wie folgt zusammen:
Unterhaltung von Grundstücken
und sonstigen baulichen Anlagen
Unterhaltung des sonstigen
unbeweglichen Vermögens (u.a. Straßen)
Unterhaltung des Leistungsnetzes
(u.a. Abwasserbeseitigung)
Unterhaltung des beweglichen Vermögens
Erwerb von geringwertigen Vermögensgegenständen
Mieten, Pachten, Leasing
Aufwand für Energie
Aufwand für Heizung
Aufwand für Beleuchtung
Aufwand für Wasserversorgung
und Abwasserbeseitigung
Aufwand für Gebäudereinigung
Aufwand für gebäudebez. Versicherungen
und sonst. Bewirtschaftungsaufw.
Aufwand für die Haltung von Fahrzeugen
Aufwand für Dienst- u. Schutzkleidung
sowie Aus- und Fortbildung
Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen
Aufwand für EDV
Aufwand für Dienstleistungen
Aufwand für Hilfs- und Betriebsstoffe
Aufwand für Lern- und Unterrichtsmittel ,
sonstige schulische Aufwendungen
rd. 557.000 €
rd. 475.000 €
rd. 270.000 €
rd. 20.000 €
rd. 95.000 €
rd. 59.000 €
rd. 83.000 €
rd. 231.000 €
rd. 114.000 €
rd. 77.000 €
rd. 212.000 €
rd. 56.000 €
rd. 50.000 €
rd. 39.000 €
rd. 328.000 €
rd. 83.000 €
rd. 105.000 €
rd. 188.000 €
rd. 50.000 €
Personal, Umlagen, Unterhaltungskosten, Bewirtschaftungskosten,
Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen lassen sich weitgehend errechnen. Wohingegen Steuereinnahmen - und da ist die
Haupteinnahmequelle die Gewerbesteuer - sich eben nicht so genau
vorhersagen lassen. Nehmen wir als Beispiel die Jahre 2014 und
8
Mitteilungsblatt
2009. Das sind unsere beiden „Extrem“-Jahre im Hinblick auf die
Gewerbesteuer. Und es sind Jahre die gar nicht so weit auseinander
liegen. 5 Jahre, das ist auch die Dauer einer Gemeinderats-Legislaturperiode.
In 2014: Ein Rekordergebnis in Höhe von 6,6 Mio. Euro
In 2009: Ein Einbruch auf 2,25 Mio. Euro
Die Schwankungen von mehr als 4,3 Mio. Euro sind eine Bandbreite,
die wir in unserem Ergebnishaushalt definitiv nicht abdecken könnten
bzw. unsere gute Liquidität ganz schnell eindampfen würde.
Wie kommt nun also die Verwaltung auf die Einschätzung, in 2015
einen Planeinsatz in Höhe von 4,8 Mio. Euro reinzuschreiben? Warum nicht 5,5 Mio. Euro oder gar 6 Mio. Euro?
Deizisau
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
gute. Dabei ist sogar zu berücksichtigen, dass die Liquidität der Gemeinde Deizisau tatsächlich deutlich besser ist, als es planerisch dargestellt werden kann. Planerisch haben wir das Haushaltsjahr 2014
mit einem Jahresmittelbestand in Höhe von 4,387 Mio. Euro abgeschlossen. Tatsächlich betrug unsere Liquidität aber 7,43 Mio. Euro.
Dieses sehr erfreuliche Delta resultiert daraus, dass bis zum heutigen
Tag noch kein Jahresabschluss für 2013 erstellt werden konnte und
damit zunächst noch die Planzahlen aus 2013 Relevanz haben.
Im laufenden Jahr rechnen wir im Ergebnishaushalt mit einem ordentlichen Ergebnis von Minus 100.000,- Euro. Hinzu kommt ein
negatives Sonderergebnis in Höhe von 50.000,- Euro wegen dem
Abbruch eines noch nicht vollständig abgeschriebenen Gebäudes.
Das veranschlagte Gesamtergebnis liegt also im Ergebnishaushalt bei
Minus 150.000,- Euro. Da wir aber nahezu die gesamten Abschreibungen erwirtschaften, können wir mehr als 1,1 Mio. Euro unserer
Liquidität zuführen.
Wir haben uns am Durchschnitt der letzten Jahre orientiert. Der
Durchschnitt der letzten 7 Jahre liegt bei der Gewerbesteuer bei
4,7 Mio. Euro. Bei den letzten 10 Jahren sind es 4,42 Mio. Euro.
Darüber hinaus darf festgehalten werden, dass auch unsere örtliche
Wirtschaft in starker Abhängigkeit von globalen Entwicklungen und
Ereignissen steht. Wer von uns kann heute schon vorhersagen, ob
nicht irgendwelche weltpolitischen Ereignisse dazu beitragen, dass
sich im Verlauf des Haushaltsjahres 2015, eine wirtschaftliche Eintrübung ergeben wird?
Solides Haushalten - und das ist etwas, was die Gemeinde Deizisau
seit Jahrzehnten auszeichnet - bedeutet meiner Meinung nach auch,
dass man sich bspw. bei der Veranschlagung der Gewerbesteuer (unter den derzeitigen konjunkturellen Gegebenheiten) nicht an den
Extremen orientieren sollte – nicht ganz oben, aber auch nicht ganz
unten! Deswegen planen wir 2015 mit Gewerbesteuereinnahmen
in Höhe von 4,8 Mio. Euro.
Meine Damen und Herren,
der Haushalt 2015 spiegelt eine Vielzahl von Investitionen wider,
die wir gänzlich ohne neue Schuldenaufnahme realisieren können.
Im Finanzhaushalt stehen in diesem Jahr Projekte mit einem Volumen in Höhe von 4,3 Mio. Euro. Demgegenüber stehen Einzahlungen in Höhe von 700 Tsd. Euro. Saldiert benötigen wir für unsere
Projekte also 3,6 Mio. Euro aus unserer Liquidität. Da wir aus dem
Ergebnishaushalt 1,1 Mio. Euro an liquide Mittel bekommen, rechnen wir insgesamt mit einem Liquiditätsrückgang in Höhe von rund
2,47 Mio. Euro.
Wir können unsere Ausgaben aus eigener Kraft bestreiten. Dabei
kommt den vorhandenen liquiden Mitteln eine wichtige Rolle zu-
Planerisch bedeutet dies:
Die Liquidität betrug zum Ende des Haushaltsjahres 4,387 Mio.
Euro, abzüglich der 2,47 Mio. Euro die wir nun an liquiden Mitteln
benötigen, haben wir „planerisch“ einen voraussichtlichen Jahresmittelbestand zum Jahresende 2015 in Höhe von 1,913 Mio. Euro.
Da aber der tatsächliche Jahresmittelbestand zum Jahresanfang bei
7,430 Mio. Euro lag, gehen wir von einem tatsächlichen Liquiditätsstand zum Jahresende in Höhe von 4,67 Mio. Euro aus.
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Wenn wir den Blick in die Finanzplanung 2016, 2017 und 2018
richten (und hier ist Deizisau eine Gemeinde, die diese Finanzplanung sehr ernsthaft betreibt und auch entsprechend durchrechnet),
kann es uns gelingen - immer unter dem Aspekt, dass sich die Einnahmeseite nicht gravierend negativ verändert und wir hier kontinuierliche Anpassungen vornehmen -, wie gesagt, dann kann es uns
gelingen, dass die Gemeinde Deizisau mittelfristig stets über eine
gute und solide Liquidität verfügen wird.
Ich sprach eingangs von den wichtigen und zukunftsweisenden Projekten.
Auszahlungen für Baumaßnahmen
Für Baumaßnahmen sind im Jahr 2015 Auszahlungen in Höhe von
4.072.000 € berücksichtigt.
Neubau Mensa
Erweiterungsmaßnahmen GMS
Umbaumaßnahmen GMS
Zehntscheuer Barrierefreiheit
Ortskernsanierung II
Kreisverkehr/Bushaltestelle Olga- u. Neckarstr.
Tiefgarage Pflegeheim
Baumaßnahme Sanierung Kläranlage
Energetische Sanierung Sport-/Übungshalle
1.350.000 €
600.000 €
200.000 €
45.000 €
190.000 €
200.000 €
350.000 €
537.000 €
500.000 €
Hier gehören Investitionen in Bildung und Kinderbetreuung unverändert dazu.
Mit einem großen Aufwand an finanziellen Mitteln und viel Elan
haben wir es in den letzten Jahren geschafft, bei den KindergartenBetreuungsplätzen permanent nachzubessern: Für unter Dreijährige
und im Ganztagesbereich. Doch, wir alle wissen es, dass der Bedarf
auch hier weiter ansteigen wird. Deswegen ist die Gemeinde Deizisau auch beim Quartiershaus mit dem neuen Kindergarten „im
Boot“.
Ebenso stehen wir zu unserer Verantwortung als Gemeinschaftsschulstandort. Hier spielen die anstehenden räumlichen Neubauten
eine wichtige Rolle. Diese Räumlichkeiten kommen den Grundschulkindern (Schülerbetreuung) und den Gemeinschaftsschüler
ab Klasse 5 gleichermaßen zugute. Trotzdem müssen wir hier aufpassen, dass die anstehenden Investitionen - zu denen wir uneingeschränkt stehen - nicht gänzlich finanziell aus dem Ruder laufen.
Neben guten Bildungsangeboten und Familienfreundlichkeit zählt
heute die Infrastruktur zu den entscheidenden Standortfaktoren einer Kommune. Wirtschaft wie Bürger erwarten gute Straßen, eine
gute Verkehrsanbindung, eine gute Freizeit-Infrastruktur, ein schnelles Internet. In wenigen Wochen können unsere Bürgerinnen und
Bürger flächendeckend auf schnelles Internet zugreifen. Noch vor
drei Jahren hätte die Gemeinde Deizisau für den flächendeckenden
Ausbau einen sechsstelligen Betrag investieren müssen. Der nun erfolgte Ausbau war für Deizisau kostenneutral.
Das bedeutende Verkehrsprojekt ist in diesem Jahr ganz sicher der
Neubau des Kreisverkehrs und die Verbesserung der künftigen Barriere freien Bushaltestellen zwischen Rathaus und Quartiershaus.
In die Sporthalle fließen dieses Jahr in einem ersten Bauabschnitt
Investitionen in die Warmwasserbereitung und die sanitären Einrichtungen.
Meine Damen und Herren, ein Blick in die Nachrichten genügt, um
zu wissen, dass auch im nächsten Jahr mehr Flüchtlinge und Asylbewerber zu uns kommen werden. Ich bin froh, dass sich der Deizisauer Arbeitskreis Asyl so intensiv um die 28 Flüchtlinge in unserer
Gemeinde kümmert. Wie die Schaffung von zusätzlichen Plätzen in
Deizisau finanziell aussehen wird, muss noch zwischen Landkreis
und Kommunen geklärt werden. Fakt ist aber, dass es in Deizisau
zusätzliche Plätze für Flüchtlinge geben wird.
Deizisau
9
„Der demografische Wandel“ ist in Deizisau seit Jahren ein feststehender Begriff den die Kommunalpolitik im Blick hat. Das Großprojekt „Pflegeeinrichtung“ steht unmittelbar vor der Realisierung.
Entsprechende Mittel für die kommunalen Bausteine des Projekts
„Pflegeeinrichtung“ sind im Haushaltsplan eingeplant. Darüber hinaus soll das Angebot unseres Seniorenfahrdienstes „Mobilo“ gestärkt
und weiter ausgebaut werden. Die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs ist im Haushaltsplan vorgesehen. Der Neubau des Aufzugs im
Mehrgenerationentreff Zehntscheuer erfolgt ebenfalls in diesem Jahr.
Meine Damen und Herren, die Schwerpunkte des diesjährigen
Haushaltsplans sind gemeinsam in vielen Sitzungen entwickelt worden und resultieren zum Teil aus Impulsen, die auch aus der Bürgerschaft gekommen sind. Der vorliegende Haushaltsplan setzt unseren
erfolgreichen Weg der letzten Jahre fort und gibt gute Impulse um
unsere Gemeinde Deizisau zu stärken und die Lebensqualität weiter
zu verbessern. Wenn wir diesen Haushaltsplan so umsetzen, werden
wir unserer Verantwortung für die Menschen gerecht, die heute in
Deizisau leben und zukünftig hier leben werden. Wir investieren
und wirtschaften nicht auf Pump!
Ich bitte Sie daher schon heute, dem Haushaltsplan 2015 in der
kommenden Sitzung in der vorgelegten Weise zuzustimmen.
Danken möchte ich an dieser Stelle unserem Kämmerer Herrn Kottinger sowie Frau Kindler und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der Finanzverwaltung, die in den vergangenen Wochen sehr intensiv an diesem Planwerk gearbeitet haben und die stets die kommunalen Finanzen im Blick haben.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Gemeinschaftsschule Deizisau
a) Jahresbericht Schulsozialarbeit
Mit dem Schuljahr 2013/2014 wurde die Grund- und Werkrealschule Deizisau Gemeinschaftsschule mit verbindlicher Ganztagsschule an drei Tagen in der Woche. Der Start begann zweizügig mit
52 Kindern aus Deizisau und den umliegenden Gemeinden. Gestartet ist auch die Schulsozialarbeit und zwar im September 2013 mit
Frau Monika Hirt. In ihrem Bericht an den Gemeinderat gab Frau
Hirt Einblicke in ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, mit Erziehungsberechtigten und Lehrkräften.
Kernaufgaben der Schulsozialarbeit, so Frau Hirt, sind
- die Einzelhilfe und Beratung in individuellen Problemsituationen,
- sozialpädagogische Gruppenarbeit, Projekte und Arbeit mit Schulklassen,
- innerschulische und außerschulische Vernetzung und Gemeinwesenarbeit,
- offene Angebote für alle Schülerinnen und Schüler.
Anhand einiger Beispiele zeigte Frau Hirt auf, wie wichtig die Schulsozialarbeit für Kinder, Eltern und auch Lehrern geworden ist. Für
die Kinder ist der Ort des Lernens inzwischen ein Lebensort geworden. Schulsozialarbeit trägt nicht mehr das Stigma eines Angebots
nur für Brennpunktschulen, sie ist vielmehr zu einem Qualitätsmerkmal einer guten Schulkultur geworden. Sie ergänzt als eigenständige Profession die Lehrer am Standort Schule und alle am Ort
beteiligten Gesamtsysteme von Bildung, Erziehung und Betreuung.
Frau Hirt machte deutlich, dass ihr die lebensweltorientierte Beratung, Unterstützung und Begleitung der Kinder sehr am Herzen
liegt. Wichtig sei es ihr, für Kinder und Jugendliche ein offenes Ohr
zu haben, sich Zeit zum Zuhören zu nehmen und für alle Beteiligten
geeignete Lösungen zu erarbeiten und damit letztendlich zu einer
schülerfreundlichen Umwelt beizutragen.
b) Sachstandsbericht zur Mittagsbetreuung und Vorstellung
von Frau Anna-Lena Windecker
Seit Juli 2014 ist Frau Anna-Lena Windecker als Ganztagskoordinatorin an der Gemeinschaftsschule Deizisau tätig. Frau Windecker
hat nach einer Ausbildung als Erzieherin Theaterpädagogik studiert
10
Mitteilungsblatt
und in den letzten fünf Jahren an der Württembergischen Landesbühne in Esslingen gearbeitet. Parallel dazu hat sie berufsbegleitend
ihr Diplom als Betriebspädagogin an der Universität Landau abgeschlossen.
Aufgabe von Frau Windecker an der Gemeinschaftsschule ist die
Konzeption, Kooperation und Entwicklung der Bildungs- und Kompetenzangebote im Ganztagsbereich. Zu ihren Tätigkeiten zählt die
Teamentwicklung der Jugendbegleiter, die Übernahme von Pausenund Betreuungsaufgaben als auch die ständige Weiterentwicklung
neuer Konzepte. Damit eine Vielfalt an Bildungs- und Kompetenzangeboten dauerhaft im Schulalltag implementiert werden kann,
so Frau Windecker, bedarf es eines Ausbaus der Kooperationen mit
örtlichen Vereinen und Verbänden, die einen wichtigen Beitrag zum
Schulwesen leisten können. Durch das Heranwachsen höherer Klassenstufen in den nächsten Jahren ist eine fortlaufende Anpassung
und Weiterentwicklung der Bildungs- und Kompetenzangebote notwendig. Dazu bedarf es aber auch einer personellen Verstärkung des
Teams. Für weitere Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter, die sich für diese wichtige Aufgabe, insbesondere in der Mittagsbetreuung engagieren wollen, ist Frau Windecker
dankbar.
c) Bedarf an Schulsozialarbeit in der GMS Deizisau
Das Schuljahr 2014/2015, ging dreizügig an den Start. Die Dreizügigkeit ist zwar einmalig, zeigt aber einmal mehr, dass diese Schulart in Deizisau und den Nachbarorten gefragt ist und dass sich die
Gemeinschaftsschule Deizisau bereits im zweiten Schuljahr fest
etabliert hat. Allerdings erhöht sich mit der steigenden Schülerzahl
auch das Konfliktpotential. Mit einem Stellenumfang von 50 % kann
die Schulsozialarbeit nicht in allen Bereichen zufriedenstellend tätig
werden. Ein Vergleich mit anderen sich im Umkreis befindlichen Gemeinschaftsschulen gleicher Größenordnung zeigt, dass für Deizisau
ein Nachholbedarf besteht. Von Verwaltungsseite wurde deshalb die
Aufstockung der Schulsozialarbeit um eine 100 %-Stelle vorgeschlagen. Dieser Vorschlag fand jedoch nicht die Mehrheit im Gemeinderat. Es soll deshalb in einer der folgenden Gemeinderatssitzung noch
einmal geprüft werden, in welchem Umfang die personelle Aufstockung doch noch ermöglicht werden kann.
Pflegeheim mit Tiefgarage und Kita
- Baumbestand - Vitalitätsuntersuchung
Im Rahmen des geplanten Pflegeheimes mit Kindertagesstätte und
Tiefgarage wurden sämtliche auf dem Areal befindlichen Bäume
hinsichtlich ihrer Vitalität und Erhaltenswertigkeit von einem auf
Bäumen spezialisierten Fachbüro untersucht und beurteilt. Die parkähnliche Anlage wurde in den 1970er Jahren begründet. Aus der
Stellungnahme des Fachbüros geht hervor, dass nach dem Wurzelverhalten der Bäume die Grünfläche aufgefüllt und verdichtet
wurde, die Wurzeln vieler Bäume dadurch oberflächlich verlaufen
und damit langfristig zu Problemen führen. Zudem sei der Kronenaufbau der meisten Bäume ungenügend und schadhaft. Insgesamt
erhielten nur wenige Bäume eine Empfehlung zur Erhaltung. Dabei
sei, so das Fachbüro, auch zu beachten, dass die Art der Nutzung
des Areals durch Kinder in der Kindertagesstätte und alte Menschen
im Pflegebereich hohe Anforderungen an die Bäume bezüglich der
Sicherheit stellen. Herabstürzende Äste bergen hier hohe Gefahren.
Lediglich vier Bäume sind nicht von der Baumaßnahme betroffen,
ihnen mangelt es aber an Vitalität, so dass auch hier Bedenken bestehen, sie zu erhalten. Abschließend beschloss der Gemeinderat aufgrund der gutachterlichen Stellungnahme den gesamten Baumbestand zu entfernen und durch Neuanpflanzungen an den geeigneten
Stellen innerhalb des Areals zu ersetzen. Bei der Neuanpflanzung
soll das Fachbüro bezüglich Baumsorten und Standort zu Rate gezogen werden
Deizisau
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Katholische Kirchengemeinde
– Antrag zur Gartensanierung (Kindergarten St. Martin)
Die Klettergerüste und Spielgeräte im Außenbereich des Kindergartens St. Martin sind bereits seit vielen Jahren im Einsatz und haben
größtenteils die diesjährige Sicherheitsprüfung durch den TÜV nicht
mehr bestanden. Auch die Wege und die Sandkästen müssen dringend saniert werden. Nach einer Vorabplanung durch ein Ingenieurbüro für Garten und Landschaft ist mit Kosten von ca. 75.000 € zu
rechnen. Der Gemeinderat beschloss entsprechend einer
vertraglichen Regelung 85 % der abzurechnenden Baukosten inklusiv Honorarkosten zu übernehmen, allerdings bis zu einem Höchstbetrag von 64.000 €. Eine Erhöhung des Zuschusses ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.
Freibad Deizisau
- Unterschriftenliste „Eintrittspreis-Ermäßigung für Ehepaare“
Mit einer Unterschriftenliste haben 76 Freibad-Besucher darum gebeten, die im letzten Jahr abgeschaffte Vergünstigung bei Jahreskarten für Ehepaare ohne Kinder wieder einzuführen.
Diese war zugunsten einer Familienförderung nicht mehr in der Entgeltordnung für das Freibad aufgenommen worden. Der Gemeinderat beschloss an seiner derzeit gültigen Entgeltordnung festzuhalten.
Dennoch gehen Ehepaare ohne Kinder nicht leer aus. Sie können
nach wie vor am 10 %igen Vorverkaufsrabatt profitieren, wenn sie
sich auch in diesem Jahr wieder rechtzeitig vor Saisonbeginn ihre
Jahreskarte sichern.
Vorberatung für die Gemeindeverwaltungs-Verbandsversammlung am 02.02.2015
- Flächennutzungsplan
Wegen eines Formfehlers war die Beteiligung der Öffentlichkeit an
der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes 2031 des Gemeindeverwaltungsverbandes Plochingen, Altbach, Deizisau zu wiederholen. Dies ist erfolgt. Zwei Stellungnahmen mit Anregungen bzw.
Bedenken sind eingegangen, die aber die Gemeinde Deizisau nicht
betreffen. Damit können die Vertreter der Gemeinde Deizisau der
Fortschreibung des Flächennutzungsplanes zustimmen.
Verschiedenes
- Erhöhung des Bezugspreises für das Mitteilungsblatt
Der Nussbaum-Verlag hat die Gemeinde informiert, dass aufgrund
des eingeführten Mindestlohnes der Bezugspreis für das Mitteilungsblatt erhöht werden muss. Die Erhöhung beträgt pro Halbjahr in den
Jahren 2015 u. 2016 jeweils 1,45 € und im Jahr 2017 1,70 €.
- Lichtsignalanlagen in Deizisau
Die Anfrage aus der Mitte des Gemeinderates, ob die Lichtsignalanlagen in der Gemeinde in den Abend- und Nachtstunden ausgeschaltet werden können, kann aufgrund der fehlenden Stellungnahme
der zuständigen Behörden noch nicht beantwortet werden.
- Togofreunde Deizisau
Die Togofreunde haben sich für die großzügige Spende des Gemeinderates schriftlich bedankt. Sie soll für den Brunnenbau und die
Landwirtschaft in Kametonou/Togo verwendet werden.
- Namensgebung für die Gemeinschaftsschule
Aus der Mitte des Gemeinderates wurde vorgeschlagen, der Gemeinschaftsschule Deizisau einen eigenen Namen zu geben.
- Mobilo
Angeregt wurde, das Mobilo, das für die Fahrten von Senioren zu
Einkäufen und Veranstaltungen in Deizisau bereitgestellt werden
soll, zügig zu beschaffen.
- Bahnstrecke Plochingen -Stuttgart
Bezug nehmend auf einen Presseartikel über Investitionen der Bahn
in die Bahnstrecke Plochingen – Reutlingen, wird angeregt, über
den Gemeindeverwaltungsverband auf die Bahn einzuwirken, auch
die auf der stark frequentierte Bahnstrecke Plochingen-Stuttgart notwendigen Investitionen zu tätigen.
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Im Übrigen nimmt ein Anrufbeantworter Ihr Anliegen entgegen.
Sie werden umgehend zurückgerufen.
Landratsamt
Beratung für Landwirte zum Gemeinsamen Antrag
Durch die Reform der Agrarpolitik ergeben sich für die landwirtschaftlichen Betriebe zahlreiche Fragen beim Gemeinsamen Antrag.
Hierzu bietet das Landwirtschaftsamt des Landkreises Esslingen
ergänzend zu den im Veranstaltungskalender aufgeführten Informationsabenden weitere Gruppenberatungen zu den Themen „Antragstellung“, „Zahlungsansprüche“, „Greening“ und „FAKT“ (Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl) an.
Dabei wird auch auf individuelle Fragestellungen eingegangen. Die
erste Veranstaltung findet am Montag, dem 9. Februar, um 14 Uhr
im Seminarraum des Landwirtschaftsamtes Nürtingen statt. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0711-39021470 wird gebeten.
Weitere Termine sind für Montag, den 23. Februar, Montag, den 9.
März, und Montag, den 23. März, geplant.
Altersjubilare
Elfriede Grima, Wilhelmstraße 22
Franz Metz, Tulpenweg1
Ahmet Aslan, Sirnauer Straße 30
Kurt Haug, Jahnstraße 106
Erika Tremmel, Dammweg 16
Inge Baum, Rechbergstraße 20
75 Jahre
71 Jahre
70 Jahre
85 Jahre
72 Jahre
81 Jahre
Wir wünschen unseren Jubilaren einen schönen Festtag, Gesundheit
und für die Zukunft alles erdenklich Gute.
Standesamtliche
Nachrichten
Geburten
18.01.2015
Justin Enz
Eltern: Nadine Enz geb. Kupper und Bernd Enz,
Jahnstraße 9, Deizisau
Sterbefälle
23.01.2015
Isabella Volpicella, Gartenstraße 27,
Deizisau. 76 Jahre
Beratungsstelle für Senioren
Sie können uns barrierefrei in der Marktstraße 11
(Seiteneingang Rathaus) wie folgt erreichen:
Frau Silvia Müller, Tel. 22044
Persönlich: dienstags von 11 bis 12.30 Uhr
Frau Sabine Hagenmüller, Tel. 22049
Persönlich: donnerstags von 10 bis 11 Uhr
11
Bitte beachten Sie auch unsere Abendsprechstunde:
dienstags von 18 bis 19 Uhr
Sonstige öffentliche
Mitteilungen
31. Januar
1. Februar
1. Februar
5. Februar
5. Februar
6. Februar
Deizisau
Information und Beratung zu:
Betreutem Wohnen, Besuchsdienst, Essen auf Rädern, Hausnotrufdienst, Wohnungsberatung, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen,
Hauswirtschaftliche Dienste, Nachbarschaftshilfen, Pflegedienst und
vieles andere mehr.
Bewegen-Unterhalten-Spaß B.U.S.
B.U.S.
Bewegen – Unterhalten – Spaß
Bewegungstreff in Deizisau immer dienstags um 10.00 Uhr
Treffpunkt ist an der Zehntscheuer im Kelterhof
Bewegung ist das Beste, was ältere Menschen für sich tun können.
Bewegung hält Körper und Geist in Schwung und gibt ein gutes
Lebensgefühl.
Im Mittelpunkt des Bewegungstreffs stehen die „5 Esslinger“. Dieses
Übungsprogramm hat zum Ziel, das Sturzrisiko zu verringern, das
Gleichgewicht zu verbessern und eine Stärkung der Muskulatur und
dadurch eine bessere Beweglichkeit zu erreichen. Dabei kommen
die Unterhaltung und der Spaß nicht zu kurz.
Die Übungen sind einfach, überfordern nicht und werden durch regelmäßige Wiederholung wirksam. Sportliche Voraussetzungen oder
eine spezielle Sportkleidung sind nicht erforderlich. Bequeme Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung reichen aus. Dauer ca. 45
Minuten. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Sie dürfen einfach jederzeit dazukommen.
Bei Fragen wenden Sie sich an die Beratungsstelle für Senioren, Frau
Hagenmüller Tel. 22049
Deizisauer Mobilo
„Deizisauer Mobilo“ Seniorenfahrdienst für Einkäufe
Einkaufen ist oft für ältere Menschen keine Freude. Sehr beschwerlich ist der Weg und dann auch noch schwere Tüten schleppen.
Das „Deizisauer Mobilo“ ist die Lösung. Ehrenamtliche Mitarbeiter
der Zehntscheuer und die Seniorenberatungsstelle bieten seit 1. März
2012 eine wöchentliche Einkaufstour am Donnerstagvormittag an.
Interessierte werden zuhause abgeholt, zum gewünschten
Einkaufsort gefahren und wieder abgeholt. Wir fahren zu den
örtlichen Geschäften, wie Bäcker und Metzger und zum Berghof. Wir bringen Sie zum Einkaufscenter in Deizisau und zu
Aldi und Lidl nach Altbach. Fahrten zum Arzt und zur Therapie können wir leider nicht anbieten. Dieser Service ist für
Sie kostenlos, wir freuen uns aber über eine kleine Spende.
Selbst einkaufen zu können ist ein Teil der Unabhängigkeit im Alltag. Gerade älteren und körperlich eingeschränkten Menschen, die
nicht mehr so mobil sind, fehlen die Begegnungen auf der Straße mit
alten Bekannten. Mit dem „Deizisauer Mobilo“ kommt man wieder
raus. Einfach anrufen und ausprobieren.
Auch die Mitnahme von einem Rollator stellt kein Problem dar.
Telefonische Anmeldung immer bis mittwochs 12.00 Uhr bei
der Seniorenberatung (Frau Hagenmüller) Telefonnummer 2
20 49. Bei Abwesenheit nimmt ein Anrufbeantworter Ihre
Anmeldung entgegen.
Neu! Bitte beachten!
Seit 3. März 2014 fahren wir auch montags um 17.00 Uhr
zum Einkaufen.
Telefonische Anmeldung für diesen Tag bis montags 12.00
Uhr ebenfalls unter der Telefonnummer 22049.
12
Mitteilungsblatt
Krankenpflegestation
Altbach - Deizisau
Pflegedienstleitung:
Telefonisch erreichbar:
Persönlich erreichbar:
Frau Silvia Müller,
2 20 44
jeden Dienstag von 11.00 bis 12.30 Uhr,
Marktstraße 11 (Seiteneingang Rathaus)
Gerne besuchen und beraten wir Sie auch zu Hause. Sollten wir
persönlich nicht erreichbar sein, nimmt ein Anrufbeantworter Ihr
Anliegen entgegen. Wir werden Sie dann umgehend zurückrufen.
Wochenenddienst
31. Januar/01. Februar 2015
Deizisau
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
rigen im Sterben zu Hause zu begleiten. An sieben Abenden informieren wir Sie in Theorie und Praxis über folgende Themen:
• Der Mensch und seine Krankheit (2.3.),
• Pflegemaßnahmen am Lebensende (9.3.)
• Einführung in die Thematik Palliativ Care und die Hospizbewegung (16.3.),
• Schmerzdimension und Schmerztherapie (23.3.),
• Palliative Versorgung von dementiell erkrankten Menschen (30.3.),
• Eintritt des Todes und Trauer (13.4.),
• Möglichkeiten und Hilfen, ethische Fragen, Patientenverfügung (20.4.).
Der Kurs findet jeweils montags von 17 bis 19 Uhr in Deizisau statt.
Eine Anmeldung zum Kurs ist Voraussetzung. Die Teilnehmerzahl
ist begrenzt. Kurskosten fallen keine an. Ein detailliertes Faltblatt
kann über die Hospizgruppe (Handy: 0174 – 3000 397) angefordert
werden, aus dem Sie alle Informationen entnehmen können.
Inklusions-Initiative Deizisau
Samstag, 31. Januar, 18.30 Uhr bis 23 Uhr
"1 für alle" - Partytime
Mit DJ Ludwig und DJ Markus, lecker Essen, fröhlicher Stimmung
und einem Geburtstagskind. Willkommen sind alle.
Bei Fragen oder für weitere Informationen: Silke Schade, Tel. 71313
Iris Breymayer
Maria Poliafico
Nachbarschaftshilfe
Altbach - Deizisau
Pflegedienstleitung:
Einsatzleiterin:
Sprechzeiten:
Persönlich erreichbar:
Frau Silvia Müller - Tel. 2 20 44
Frau Sabine Hagenmüller
Telefonisch erreichbar: 2 20 49 vormittags
jeden Donnerstag von 10.00 bis 11.00 Uhr
Marktstr. 11 (Seiteneingang Rathaus)
Außerhalb der Sprechzeiten unter Telefon - Nr. 27092 erreichbar.
Hospizgruppe
Deizisau und Altbach
Menschliche Zuwendung und persönliche Begleitung Schwerkranker
und Sterbender.
Hospizbüro:
Im Kelterhof 3 (Seiteneingang zur Zehntstraße)
Tel.: 9250992 (zu den Bürozeiten), Fax: 9250994,
E-Mail: Hospizgruppe-Deizisau-Altbach@t-online.de
Bürozeiten: jeden Donnerstag von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Einsatzleitung:
erreichbar unter Hospizhandy-Nr.: 0174 3000397
Beratung in Patientenverfügungen:
insbesondere Gesundheitsvollmacht und Generalvollmacht in Zusammenarbeit mit der Esslinger Initiative e.V., Kontaktaufnahme über
unsere Einsatzleitung oder direkt während unserer Bürosprechzeiten.
Kursangebot für pflegende Angehörige:
Palliative Versorgung zu Hause – startet im März
Die Hospizgruppe Deizisau und Altbach bietet in Zusammenarbeit mit
der Krankenpflegestation Altbach-Deizisau ein spezielles Angebot für
pflegende Angehörige an. Mit diesem Palliativ-Pflegekurs möchten wir
einen Beitrag dazu leisten, Menschen Mut zu machen, ihre Angehö-
Kleine und große Helden
für den Alltag von Menschen mit Behinderung gesucht
Sie haben eine, zwei oder sogar mehrere Stunden in der Woche / im
Monat noch nichts vor? Wollen aktiver am Gemeindeleben teilnehmen? Oder haben Sie sich für das neue Jahr vorgenommen, mehr
Gutes zu tun? Dann ist dies Ihre Chance. Die Zehntscheuer sucht in
Kooperation mit der Gemeinde Deizisau nach Menschen, die bereit
sind ehrenamtlich aktiv zu werden. Dabei ist es egal, wie viel Zeit
Sie zur Verfügung haben, wie alt Sie sind oder welche Art von Inklusionsbegleitung Sie bereitstellen wollen. Das Ziel ist unser Team der
Inklusionsbegleiter zu vergrößern und so einen Pool zu haben, an den
sich Menschen mit Behinderung wenden können, um gemeinsam mit
Ihnen Veranstaltungen besuchen zu können. Von einer Sportveranstaltung bis hin zu einem politischen Ereignis ist alles möglich. Sie
kennen sich im Bereich der Inklusionsbegleitung überhaupt nicht aus
und haben Angst etwas nicht richtig zu machen? Kein Problem, im
Rahmen des Inklusionsbegleitungs-Programms werden Einführungskurse angeboten und regelmäßige Austauschcafés. Der erste Termin
für den Einführungsabend wird mit Unterstützung der Werkstätten
Esslingen-Kirchheim Anfang März stattfinden. Darüber hinaus können Sie persönlich entscheiden, wen Sie betreuen wollen. Wir freuen uns auch besonders über Jugendliche und junge Erwachsene, die
bereit sind uns auf Ausflüge im Rahmen von 1 für alle zu begleiten.
Wenn Sie ein hilfsbereiter, offener Mensch sind und etwas Zeit haben,
dann sind Sie genau die Person, die wir suchen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie noch Fragen? Oder möchten Sie sich gerne
zum Infoabend „Inklusionsbegleitung“ anmelden? Rufen Sie uns an in
der Zehntscheuer unter 07153-701370 an oder schicken Sie uns eine
Mail: info@zehntscheuer-deizisau.de
Neu in der Bücherrei!!
In der Bücherrei Deizisau gibt es jetzt folgendes Buch zum Thema
Inklusion: Raquel J. Palacio – „Wunder“
August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner großen Schwester Via in New York. Weil er seit seiner Geburt so oft
am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige
Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen.
August ist es gewöhnt, angestarrt zu werden, und er weiß, dass die
meisten Schüler nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Sie sind bloß
verunsichert. Natürlich ist es sein sehnlichster Wunsch, nicht weiter
aufzufallen, ein ganz normaler Junge zu sein, Freunde zu finden.
Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und
Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist wie August.
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Kultur in Deizisau
Zehntscheuer
Treffpunkt für Jung und Alt
Öffnungszeiten:
dienstags
15 bis 22 Uhr
mittwochs
15 bis 20 Uhr
donnerstags
15 bis 22 Uhr
freitags
15 bis 18 Uhr
samstags
Projektöffnung
sonntags
geschlossen
Wir sind erreichbar unter Tel. 07153 / 70 13 70,
Fax 07153 / 70 13 73 und unter
E-Mail: info@zehntscheuer-deizisau.de.
Deizisau
13
Samstag, 31. Januar, 18.30 Uhr bis 23 Uhr
Partytime bei „1 für alle“
Schwungvolle Musik, präsentiert von DJ Ludwig und DJ Markus,
lecker Essen und ganz viel Geburtstagslaune, dazu lädt das „1 für
alle“-Team ein.
Willkommen sind alle, die Lust auf einen fröhlichen Abend haben.
Kontakt. Silke Schade, Tel. 71313
Sonntag, 1. Februar, 18.30 Uhr
TERRA CANTAT-Chorprojekt:
Ethno-, Folk- und Worldmusic (b)
Lust auf Singen? Neugierig auf andere Menschen, Sprachen und Kulturen? TERRA CANTAT singen Lieder und Songs aus verschiedenen
Kulturen der Welt in schönen und spannenden Chorarrangements.
Dienstag, 3. Februar, 9 bis 11 Uhr und 18 bis 19 Uhr
Interessen- und Tauschbörse (b)
Eine Vermittlungsstalle für Kontakte, Interessen, Hobbies, Wissen
und Hilfeleistungen, sowie für Möbel oder Ähnliches.
Wir weisen darauf hin, dass eine Vermittlung nur während der Kontaktzeiten möglich ist.
Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage:
www.zehntscheuer-deizisau.de oder
www.kultur-in-deizisau.de
(b) = Besuch auch mit Mobilitätseinschränkung möglich
Dienstag, 3. Februar, 19 Uhr
Boulestammtisch (b)
Die Boulegruppe trifft sich in der Wintersaison in der Zehntscheuer
zum Stammtisch.
!!Die WerDe Kinderfilmakademie informiert!!
Vergangenen Samstag, am letzten Termin des Semesters, analysierten wir gemeinsam die gedrehten Filme und Werbespots der vergangenen Semester. Das in diesem Semester erlernte Wissen wurde in einer abschließenden Produktion eines Werbesports über die
WerDe Kinderfilmakademie selbst umgesetzt. Die abschließende
Feedback-Runde zeigte, dass das im vergangenen Semester erstmals
angewandte Konzept, den Kindern durch Vorlesungen für das eigenständige Produzieren eines Filmes zu schulen, gut ankam und für
die kommenden Semester noch weiter verbessert werden kann. Das
WerDe-Team bedankt sich für die engagierte Mitarbeit und Unterstützung in den vergangenen Monate und freut sich bereits auf das
nächste Semester!"
Wenn Sie Fragen zur Arbeit der Kinderfilmakademie haben, oder ihr
Kind interessiert ist, daran teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an
die Zehntscheuer Dezisau (Kontaktdaten. S.o.)
Dienstag, 3. Februar, 19.30 Uhr
Offene Bühne – Das Kleinkunstpodium für alle (b)
Ihr könnt was? Ihr habt Mut? Ihr wollt euch präsentieren? Wir bieten euch die Bühne!
Für Musiker, Dichter, Denker – unplugged!
Eintritt frei.
Das Bücherteam
Während unserer Öffnungszeiten laden wir ein zur Nutzung unseres
offenen Bücherregals.
Die Bücherannahme ist wieder möglich!
Das Team vom Offenen Bücherregal bitte um gut erhaltene und gerne aktuelle Bücher. Besonders gefragt sind Bestseller, Familienromane, Liebesgeschichten und Krimis.
Zur Bücherannahme:
Das Team vom Offenen Bücherregal bittet um gut erhaltene und
aktuelle Taschenbücher, da die Nutzer des Bücherregals solche
Bücher gerne lesen. Besonders gefragt sind Bestseller, Familienromane, Liebesgeschichten und Krimis. Bitte vorsortiert spenden, da wir
keine Entsorgungsmöglichkeit haben. Vielen Dank
Freitag, 30. Januar, 13 Uhr
HipHop-Tanzen mit Leonie
KIDS - Kurs
Freitag, 30. Januar, 20 Uhr
Live in Concert - Die KSK Band (b)
Als Wiederholungstäter stehen sie wieder auf der Zehntscheuer Bühne – die KSK Band. Die Mitglieder verbindet neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit bei ein und demselben Arbeitgeber eine große
gemeinsame Leidenschaft – und das ist die Livemusik!
Eintritt: 8,- € (Es sind lediglich noch ein paar Restkarten an der
Abendkasse erhältlich)
Mittwoch, 4. Februar, 15 Uhr
Vortrag des Landfrauenvereins
"Ernährung im Seniorenalter"
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Der Eintritt ist frei.
Mittwoch, 4. Februar, 16 Uhr
HipHop-Tanzen mit Leonie
TEENS - Kurs
Donnerstag, 5. Februar, 15 Uhr
VDK Frauen-Treff (b)
Die Frauen des VdK Deizisau e.V. laden zum gemütlichen Beisammensein mit Kartenspielen, Handarbeiten und interessanten Gesprächen ein.
Vorschau:
Dienstag, 10. Februar, 15 Uhr
Die Albvereinsfrauen
Offener Treffpunkt bei Kaffee, Hefekranz und Butterbrezeln.
Mittwoch, 11. Februar, 9.30 Uhr
Mandala malen
Das Malen von Kreisbildern bei meditativer Musik steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung.
Leitung: Elisabeth Schreck, Kursgebühr: 4 €.
Bitte mitbringen: bunte Farbstifte und gute Laune
Ein Angebot der Interessenbörse
Mittwoch, 11. Februar, 15 Uhr
Senioren singen in der Gruppe
Alle die gerne singen und sich geistig, seelisch und mit intensivem
Atmen fit halten wollen, sind herzlich eingeladen, unter der Anleitung von Gerhard Werz bekannte Volkslieder oder einfache Opernmelodien zu singen. Probieren Sie es aus. Singen erhält gesund und
bringt sehr viel Freude.
Kostenbeitrag: 2,- €
Eine Aktion der Akademie X-Wims – Wissen mit Spaß (b)
14
Mitteilungsblatt
Interessenbörse
- Ein Angebot für Jung und Alt Kontaktzeiten:
dienstags
9 bis 11 Uhr
am zweiten und letzten
Dienstag im Monat
18 bis 19 Uhr
Interessenbörse in der Zehntscheuer Deizisau,
Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau, Tel.: 0 71 53 / 76 2 16
Im Folgenden haben wir für Sie eine Auswahl bestehender Angebote
und Wünsche zusammengestellt:
INTERESSENBÖRSE
Wenn Sie einen Wunsch oder ein Angebot haben, wollen wir Sie ermutigen, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Und falls Sie eines unserer Angebote bzw. einer unserer Wünsche anspricht, können Sie uns dies mitteilen und erhalten von uns dann die Telefonnummer des Interessenten.
(362) Asylanwärter wünscht Kontakte zu Personen, die ihn im Erlernen bzw. Vertiefen der deutschen Sprache unterstützen
(im Gespräch bzw. in Konversation)
(363) Personen für eine Strick- und Häkelgruppe, die Mützen,
Schals, Socken etc. für das Hilfsprojekt „Weihnachten im
Schuhkarton“ produziert.
zu verschenken:
(T115) Blumenübertöpfe, meist weiß
(T128) Lattenrost, 200x100 cm
(T156) 4 weiße Gartenstühle, Metallgitter, kurze Lehne
(T159) 3 Kisten mit Flohmarktartikeln
(T168) Klappbares Kinderbett 130x66 cm, Höhe 75 cm mit Rädern
(T173) Esstisch Buche, Glasplatte satiniert (H 75 cm, B 98 cm, L 160 cm)
(T176) neuwertiger Konfirmanden-Anzug Gr. 46,
schwarz-silber mit Hemd (Gr. 176)
(T177) neuwertiger Konfirmanden-Anzug blau, Gr. 46
(T180) Leintücher und weiße Bettwäsche
(T183) 3-Sitzer-Couch 220x85x85,
2-Sitzer-Couch 165x85x85, Velour royalblau
(T184) 3 Puzzle-Spiele je 3000 Teile
(T185) Aquarium, 60 l , mit Zubehör
(T187) schwarze Velourcouch, 2-Sitzer und 3-Sitzer mit Sessel
(T188) runder Buche-Couchtisch mit Marmorplatte
(T189) Röhrenfernseher, 40 cm
(T196) elektr. Einkochautomat
(T197) Entsafter
(T198) Tisch (135x74) und vier Stühle
(T199) Poltergeschirr
gesucht werden:
(T998) Koffernähmaschine
(T071) alte Gitarren- / Instrumentenverstärker, 50 bis 80er-Jahre
(T088) Stoffe und Nähzubehör für Quilt- und Patchworkgruppe
(T103) Kinderhochstuhl
(T114) Schrank mit Fächern, 1 m breit
(T141) Inklusionsinitiative sucht funktionsfähige Rollstühle für Aktionen
(T158) Kinderfahrrad bis 18 Zoll
(T169) Staubsauger
(T174) Spielküche
(T175) Kettcar
(T178) ein uraltes Bettgestell aus Metall, Gitterbett (Größe egal)
(T181) Kommode
(T182) Bürostühle
(T190) Kommode für Kleider
(T191) Waschmaschine
(T194) kleiner Esstisch (80 x 80 cm oder 100 x 100 cm)
(T195) kleiner Eckschrank
Bitte belohnen Sie uns mit Ihrer Mitteilung, wenn Ihre Vermittlung geglückt ist! Nicht für kommerzielle Interessen
(z.B. Nachhilfe, Babysitting) oder Partnervermittlung!
Deizisau
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Bücherei
Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau
Telefon: 07153 7013-45, E-Mail: buecherei@deizisau.de
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag und Donnerstag 14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch und Freitag
10.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
1. Samstag im Monat
9.00 - 12.00 Uhr
AM SAMSTAG, 31. JANUAR HAT DIE BÜCHEREI
VON 9-12 UHR GEÖFFNET!
VORLESESTUNDE MIT FRAU TSCHORN
Am Montag, 2. Februar um 15 Uhr findet die nächste Vorlesestunde mit Frau Tschorn statt. Sie liest weiter aus dem Buch "Das
niesende Nachbarhaus" vor.
Was ist das? Hat da etwa das Nachbarhaus geniest? Die Zwillinge Stjerne und Lykke sind jedenfalls davon überzeugt. Dabei soll
das Haus seit Langem unbewohnt sein. Auch sonst ist allerhand
los: Papas ganzer Stolz, seine wunderschönen Vögel, sollen beim
Tierwettbewerb den ersten Platz belegen. Wenn da nur nicht der
kürzlich zugelaufene Kater wäre.
Eine quirlig-unterhaltsame Familiengeschichte aus Norwegen
Kinder, die das letzte Mal nicht da waren,
können auch jetzt noch in die Geschichte einsteigen.
Im Anschluss basteln wir einen lustigen Harlekin aus Tonkarton
GESCHICHTEN FÜR KLEINE
Am Mittwoch, 4. Februar um 15.30 Uhr liest Frau Ehle das "Gib
nicht auf, Pelle Pinguin".
Für Kindergartenkinder von 4-6 Jahren
Der kleine Pinguin Pelle träumt davon, einen bunten Garten zu
pflanzen. „Das geht doch gar nicht“, sagen seine Freunde. „Blumen
wachsen nicht im Schnee!“. Aber Pelle lässt sich nicht von seinem
Traum abbringen. Und bald staunen nicht nur die Pinguine über das,
was Pelle und seine Freunde geschaffen haben…
Eine wunderschöne Geschichte
über Zusammenhalt und den Mut, seine Träume zu leben.
NEUE ROMANE
Reichs: Knochen lügen nie
Als in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auftauchen, kommt der Gerichtsmedizinerin Brennan das Mordmuster beunruhigend bekannt vor: Es stammt von Anique Pomerleau, die vor
zehn Jahren bereits mehrere Mädchen brutal gequält und getötet
hat. Sie konnte nie dingfest gemacht werden. Nun ist sie zurück und
will ein letztes Mal Rache nehmen. Thriller für Nervenstarke
Raab: Chronik eines Mörders
Nur eines verschafft Karl Heidemann Erlösung von der unendlichen
Qual des Lärms dieser Welt: die Stille des Todes. Blutig ist die Spur,
die er in seinem Heimatdorf hinterlässt. Durch sein unfassbar sensibles Gehör hat er gelernt, sich lautlos wie ein Raubtier seinen Opfern
zu nähern, nach Belieben das Geschenk des Todes zu bringen. Und
doch findet er nie, wonach er sich sehnt: Liebe. Bis er auf einen
Schatz stößt. Ein Schatz aus Fleisch und Blut. Ein Schatz, der alles
ändert. Aufwühlender Psychothriller
Houellebecq: Unterwerfung
Der Roman handelt vom Zusammenprall der Kulturen und stellt
Fragen zum Verhältnis von Orient und Okzident, von Judentum,
Islam und Christentum - Fragen, die heute so relevant sind wie nie.
Politischer Roman aus Frankreich
Nummer 05
Freitag, 30. Januar 2015
Mitteilungsblatt
Deizisau
15
Temelkuran:
Was nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann?
On the Road im Arabischen Frühling: Vier Frauen in einem alten
weißen Mercedes, unterwegs von Tunis nach Beirut: Amira, Tänzerin und Aktivistin, Maryam, Wissenschaftlerin und fromme Muslima,
und die Ich-Erzählerin, eine arbeitslose Journalistin. Und dann ist da
noch Madame Lilla, eine geheimnisvolle alte Dame, die die Frauen auf
diese Reise ins Ungewisse eingeladen hat. Eine Hymne an die Freundschaft, ein wilder Roadtrip und eine rasante Geschichte über weibliche Selbstbehauptung. Interessanter Roman aus der Arabischen Welt
Für alle, die noch keine Erfahrung im Umgang mit dem PC haben und
sich anhand praktischer Beispiele einen Einblick verschaffen wollen.
- der Umgang mit dem Computer und dem Betriebssystem Windows 7
- Bedienung der Tastatur und der Maus
- Verwendung von Dateien und Ordnern
(erzeugen, kopieren, umbenennen, löschen und archivieren)
- wie kommen z. B. meine Bilder auf den Computer?
Am ersten Kurstag werden die Kursvoraussetzungen abgestimmt.
Bitte eigenen Laptop mitbringen. Geräte können von der VHS nicht
gestellt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich !
Mastrocola: Filippo und die Weisheit der Schafe
Filippo ist ein Bilderbuch-Sohn: begabt, wissbegierig, liebenswert.
Das BWL-Studium hat ihn bis zur Promotion nach Stanford gebracht. Seinen stolzen Eltern berichtet er oft per Skype von seinen
Erfolgen. Nur schade, dass das alles gar nicht stimmt. In Wahrheit
hat Filippo nach einigen Semestern genug vom Leistungsdruck und
den ehrgeizigen Karriereplänen seiner Mitstudenten. Er bricht das
Studium ab und sucht sich heimlich ein neues Leben mit viel Zeit
zum Nachdenken und Lesen. Er wird Schäfer. Als Filippos Eltern
vom Doppelleben ihres Sohnes erfahren, sind sie entsetzt.
Humorvolle Lektüre
K497005 Türkisch A1/2
Sefika Kozan
Mit Vorkenntnissen
Donnerstags, ab 26.02.15, 12-mal,18.30 - 20.00 Uhr,
in der Schule Deizisau, Neubau, 2. OG,
EU 113,80 Kleingruppe ( 5-7 Teilnehmer)
Lehrwerk: Kolay Gelsin, ISBN 978-3-12-528860-7, ab Lektion 6b
NEUE SACHBÜCHER
Schleip: Laktose-Intoleranz:
Wenn Milchzucker krank macht. Wissenswertes rund um das Thema
Schocke: Laktose-Intoleranz.
Informativer Ratgeber mit Lebensmitteltabellen
Belser: Erben und vererben für Dummies:
Alles Wichtige für Alleinerben und Erbengemeinschaften
Griga: Controlling für Dummies:
Ein praxisorientierter und verständlicher Überblick über die wichtigsten Aufgaben des Controllings
Sperber: VWL Grundwissen.
Ein Schnellkurs zum Auffrischen und Nachschlagen
Taylor: Mit einem Schlag.
Wie eine Hirnforscherin durch ihren Schlaganfall neue Dimensionen
des Bewusstseins entdeckt
Hesse/Schrader: Testaufgaben: Das Übungsprogramm:
Einstellungs- und Auswahltests erfolgreich bestehen
Volkshochschule Esslingen
Außenstelle Deizisau
Tel. 07153 617801, Fax: 07153 617804
Bürozeiten: dienstags und donnerstags 9-11 Uhr
(außer in den Schulferien)
E-Mail: deizisau@vhs-esslingen.de
K530050 Zumba-Gold Tanzworkout
Linda Scheu
Ab Mittwoch, 10.06.-15.07., 6-mal, EU 29,20
Zumba Gold® ist ein Programm, bei dem jede/r im eigenen Tempo mitmachen kann. Es werden natürlich die typischen, beliebten
Zumba-Elemente beibehalten: lateinamerikanische Musik und leicht
erlernbare Bewegungen.
K310044 Computer und Internet
Für Aktive Ältere 1. Teil
H. Georg Pabst
Mit eigenem Laptop
02.03.15, 9.30 - 10.45 Uhr in der Zehntscheuer Saal, 16.03. 30.03.15 3-mal 9.30 - 12.45 Uhr, EU 75,90 inkl. Lehrbuch, Kleingruppe
K461656 Spanisch A1
Roberto M. Clemente
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Montags, ab 02.03.15, 19.00 - 20.30 Uhr, in der Schule
Deizisau, Neubau, 2.OG, 12-mal, EU 80,20
Wir entdecken zusammen die Welt der spanischen Sprache. In diesem Kurs lernen Sie wichtige Grundbegriffe und erste Regeln der
Grammatik. Egal ob im Urlaub in Spanien oder auf Geschäftsreise in
Südamerika, überall werden Sie sich mit dieser Sprache verständigen
können. Ich freue mich auf Sie!
Lehrwerk: Con gusto A1
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
27
Dateigröße
2 368 KB
Tags
1/--Seiten
melden