close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 05/15 - Redaktion + Verlag

EinbettenHerunterladen
DiE WOCHE
Erscheint wöchentlich und wird
kostenlos an alle Haushalte im
Vertriebsgebiet verteilt.
05.15
29. Jan. 2015
Auflage 10.500 Exemplare · Herausgeber, Redaktion: Verlag Günther Meindl · Layout: Günter Ott · Druck: Deni Druck & Verlags GmbH · Anzeigenannahme siehe Impressum Seite 8
ZeiTUNG FÜR ThANNhAUSeN, BALZhAUSeN, MÜNS TeR hAU SeN, BURTeNBAch, URSBeRG, ZieMeTShAUSeN UND JeTTiNGeN-SchePPAch
Meisterliches mit
zwei hübschen Damen
neujahrskonzert in thannhausen lässt
wieder keine Wünsche offen
aus dem inhalt
Fasching in
Balzhausen
Meisterwerke
in Thannhausen
Frauen führen den
Feuerwehrverein an
Richtfest bei den
Fleischwerken
Erfolgreicher „Gaudiwurm“
Balzhausen. Er war wieder ein
voller Erfolg, der Balzhausener
Faschingsumzug. 78 Gruppen
und Wagen nahmen teil, und alle
Mitwirkenden haben versichert,
dass sie immer wieder gern in
die Mindeltalgemeinde kommen. Kreativ waren sie, die Wagengestalter, ebenso wie die
Fußgruppen in ihren bunten und
vor allem fantasievollen Kostümen.
So machte es auch den vielen
Zuschauern, die nach Balzhau-
sen gekommen waren, größte
Freude, das bunte Treiben zu
verfolgen. Von Wikingern über
diverse Märchenwagen, Harlekine oder Asterix und Obelix bis
hin zu Robin Hood und vielem
mehr – es gab kaum etwas, das
nicht vertreten gewesen wäre.
„Ballustika, Balzhausen – Ihr
stellt etwas auf die Beine, was
Euch nicht so schnell einer
nachmacht!“, möchte man da
ausrufen.
Vier Meister ihres Fachs musizierten in Thannhausen. Von links Harald
Harrer, Julian Riem, Sophia Brommer und Raphaela Gromes.
– Text und Bilder: Günther Meindl
Text und Bilder: Christa Jasinski
thannhausen. Keineswegs
nur etwas für das Gehör, sondern
im Besonderen diesmal auch für
das Auge bot das diesjährige
Neujahrskonzert der Raiffeisenbank Thannhausen sowie der
Dr.-Georg-und-Lu-Zimmermann-Stiftung aus der Reihe
„Meisterwerke der Kammermusik“ in der wiederum restlos ausverkauften Aula der hiesigen
Anton-Höfer-Grundschule. Und
das hatte seinen Grund darin,
dass zwei der vier Mitwirkenden,
die Sopranistin Sophia Brommer
und die erst 23-jährige Cellistin
Raphaela Gromes, das Publikum
nicht zuletzt ihres aparten Aussehens wegen in Entzückung
versetzten. Und so meinte denn
einer der Besucher, auf letztere
gemünzt scherzhaft: „Da wäre
man am liebsten selbst Cello.“
Vier Meister ihres Fachs
Vor allem aber entpuppten
sich die vier ausnahmslos weltweit anerkannten Interpreten erEierfärberei
Beham GmbH
Bis Ostern
täglich Fabrikverkauf
Thannhausen · Bgm.-Raab-Str. 17
Gasthof zum Adler
ufnach · Kirchweg 2
Familie Zott · Mittelne
- Vertragshändler
Telefon 0 8281/40 50
:
hlemmertermine
Unsere nächsten Sc
ch-Essen
Fis
r:
rua
Mittwoch, 18. Feb
Light-Dinner
lend
Ca
r:
rua
Feb
, 27.
Freitag
Tischreservierung unter Tel. 0 82 62/9 60 30
wartungsgemäß als große Meister ihres jeweiligen Fachs. Neben den beiden genannten
Damen war dies Julian Riem, der
perfekt zu begleiten verstand
und auch solistisch, etwa bei
Fréderic Chopin´s extrem schwer
zu spielendem Scherzo b-moll,
das er mit einem Höchstmaß an
Leidenschaft zur Gänze auswendig vortrug, Finger wie Hände
technisch brilliant von rechts
nach links und umgekehrt über
die Tastatur galoppieren ließ.
Und da war natürlich auch noch
der „spiritus rector“ dieser Veranstaltungsreihe, der aus Thannhausen stammende Harald Harrer, der auf seinem angestammten Instrument, der Klarinette,
einmal mehr seine große Klasse
bewies.
Welcher Mann wäre da nicht selbst
gerne Cello?
hochkarätiges
in der provinz
Herbert Klein, seines Zeichens
Vorstand der mitveranstaltenden
örtlichen Raiffeisenbank, hatte
eingangs nicht zu viel versprochen, als er zu verstehen gab,
dass auf die Gäste heute ein wahrer Leckerbissen warte, dargeboten von Akteuren aus der „allerersten Liga“ im Rahmen eines
außergewöhnlichen Programms.
Nicht nur in den Metropolen dieser Welt, sondern auch im eher
Fortsetzung Seite 2
Physiotherapeut/in
mit abgeschlossenem Staatsexamen, evtl. Manuelle Therapie und Lymphdrainage
in Voll- oder Teilzeit gesucht
Jessica Lojewski
Raiffeisenstr.13 · 86513 Mindelzell
www.schwabenphysio.de
Tel. 0 82 82/ 8 94 61 49
Fax 0 82 82/ 8 94 61 50
info@schwabenphysio.de
Praxis für Physiotherapie
Massage · PNF · Wellness
manuelle Therapie
& Lymphdrainage
Gute Werbung ist gut fürs Geschäft!
Wir drucken und entwerfen...
... Prospekte, Flyer, Briefpapiere, Visitenkarten,
Geschäftsdrucksachen, Notizblocks, Formulare,
Etiketten, Aufkleber, Postkarten, Broschüren,
Speisekarten, Festschriften, Preislisten, Plakate
und vieles mehr! Natürlich drucken wir auch
private Einladungskarten, Bücher, Facharbeiten,
Kochbücher, Hochzeits- oder Abiturzeitungen.
Drucken
Gestalten
schnell, professionell, preiswert!
Kopieren
Laminieren
Falzen
Schneiden
Drucksachen & Gestaltung
Heften
Bahnhofstr. 22 · Thannhausen · Tel. 08281-999440 · mail@ottmedia.net
Binden
Die Woche
Seite 2
beschaulichen Thannhausen sei
mitunter eine solch hochkarätige
Musik zu vernehmen, womit die
Raiffeisenbank wieder einmal aufzeige, dass ihr auch kulturelle
Beiträge sehr am Herzen liegen.
Ein erlesenes Programm
Der erste Teil des Abends gehörte neben besagtem Werk von
Chopin dem „Hirt auf den Felsen“
für Sopran, Klarinette (quasi als
Schalmei des Hirten) und Klavier
von Franz Schubert sowie dem
gerade durch seine Leichtigkeit
und Heiterkeit bestechenden Trio
B-Dur, besser bekannt als „Gassenhauer Trio“ von Ludwig van
Beethoven. Da mochte man zutiefst bedauern, dass Chopin und
Schubert zusammengenommen
gerade einmal 70 Jahre alt geworden sind. Was hätten die beiden
nicht noch komponieren können,
wäre ihnen ein längeres Leben
beschieden gewesen?
Nach der Pause wurde zunächst Gioachino Rossini gehuldigt – in seiner „Arie der Rosina“
für Sopran und Klavier aus dem
„Barbier von Sevilla“ und anschließend in Bohuslav Martinu´s
genialen Variationen über ein
Thema von Rossini für Violoncel-
KW 05/15
lo und Klavier. Weiter ging es mit
einer Selection aus Engelbert
Humperdinck´s „Hänsel und Gretel“ für Violoncello, Klarinette und
Klavier, wobei natürlich auch das
berühmte „im Walde stehende
Männlein“ anklang. Der Cellistin
Raphaela Gromes war nicht nur
dabei anzusehen, dass sie in die
von ihr intonierte Musik geradezu
verliebt zu sein scheint.
Ein „Ohrwurm“ als Zugabe
Dann wurde es eher operettenhaft – mit Robert Stolz´ „Du
sollst der Kaiser meiner Seele
sein“ sowie Franz Lehár´s „Meine
Lippen, sie küssen so heiß“, jeweils für Sopran und Klavier, ehe
zuletzt alle vier Interpreten zu
einem Ausflug in die Oper in
Form eines Arrangements aus
„La Traviata“ von Giuseppe Verdi inklusive des berühmten Trinkliedes gemeinsam die Bühne
betraten, wobei man sich durchaus ein wenig in die Arena von
Verona versetzt fühlen konnte.
Das neapolitanische Volkslied
„Funiculi – Funicula“, ein wahrer
„Ohrwurm“, beschloss als Zugabe ein Konzert, an das man sich
noch gerne und lang zurückerinnern dürfte.
Wir suchen zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine:
Hauswirtschaftshilfe
Teilzeit befristet vorab für ein Jahr (15 Wochenstunden) mit Familienerfahrung.
und zum 01.05.2015 eine:
Verwaltungskraft
mit kaufmännischen Kenntnissen, sicher und versiert im Umgang mit der EDV.
Vorab befristet für ein Jahr – Teilzeit mit 15 Wochenstunden
Die Vergütungen finden nach AVR-Tarif statt.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:
Ambulante Krankenpflege e.V., z. Hd. Geschäftsführung,
Frühmeßstraße 9, 86470 Thannhausen
at
eim
.
e.V
H
in
Donnerstag, 12. Februar 2015
um 19.30 Uhr im Tuchmacherhaus – Heimatmuseum
ere
Mitgliederversammlung
V
Einladung zur
ordentlichen
Thannhausen
HEIMATMUSEUM
IM TUCHMACHERHAUS
Edmund-Zimmermann-Str. 16
86470 Thannhausen/Schwaben
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Gedenken der Verstorbenen
3. Protokollverlesung
4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
mit Bericht aus dem Museum
5. Kassenbericht
6. Entlastung
7. Neubau Historisches Brauereimuseum
8. Neuwahlen Vorstand
9. Ausblick auf das Jahr 2015
10. Wünsche und Anträge
11. Filmvorführung
Alle Vereinsmitglieder und Gönner sind hierzu herzlich eingeladen.
Mit heimatlichen Grüßen
Heimatverein Thannhausen e.V. – Die Vorstandschaft
12.669,75 Euro
Thannhausen. Soviel Geld haben die Sternsinger zum Jahresbeginn in Thannhausen und Nettershausen gesammelt. Mit ihren
Leitern waren sie in 13 Gruppen
Jahreshauptversammlung des SVM
Mindelzell. Am Mittwoch, 4.
Februar, 20 Uhr, findet im örtlichen Sportheim die Jahreshauptversammlung des Sportvereins Mindelzell statt. Neben
den Berichten des 1. Vorsitzenden und des Kassierers haben
auch die Abteilungsleiter Gelegenheit, kurz über Aktivitäten in
ihren Bereichen (Fußball-Jugend, -Senioren, -AH, Turnen,
Kinderturnen, Tischtennis, Eishockey, Leichtathletik, Stockschießen) zu informieren. Über
die künftigen Veranstaltungen
wird ebenfalls berichtet. Alle
Mitglieder, Freunde und Gönner
sind herzlich eingeladen. (mm)
Kinderball in Münsterhausen
Münsterhausen. Für alle Kinder aus der Mindeltalgemeinde
und Umgebung veranstaltet der
SV Münsterhausen am Samstag,
31. Januar, ab 14 Uhr im Sportheim an der Jahnstraße einen
Kinderfaschingsball. Bei freiem
Eintritt können sich die kleinen
Gäste mit ihren Mamas, Papas,
Omas und Opas bei lustigen
Spielen und toller Musik so richtig
austoben. Höhepunkte sind die
Tanzeinlagen der Minigarde und
des Mini-Prinzenpaars der Zaisonaria aus Zaisertshofen. (ha)
Gottesdienst für Kinder
Thannhausen. Am Freitag, 30.
Januar, wird in Thanhausen wieder ein Gottesdienst für Kinder
gefeiert. Man trifft sich um 16.30
Uhr im Altarraum der Stadtpfarrkirche, um zusammen zu beten,
zu singen und eine Geschichte
aus der Bibel zu erleben. (id)
Kerzenweihe und Blasiussegen
Thannhausen/Burg. Am
Montag, 2. Februar (Fest Darstellung des Herrn), ist um 19
Uhr in der Thannhauser Stadtpfarrkirche und gleichzeitig in
der Pfarrkirche Burg Festgottesdienst. Dabei werden die Kerzen
gesegnet und der Blasiussegen
gespendet. Die Kinder erhalten
vor dem Gottesdienst eine Kerze und dürfen in der Prozession
mitgehen. (eb)
unterwegs. Trotz der Kälte hat es
allen viel Spaß gemacht, insbesondere wegen des Wissens, damit Gutes für die Kinder auf den
Philippinen zu tun. Unser Bild entstand nach dem Aussendungsgottesdienst am Neujahrstag.
Christina Wassermann
Notizen + Termine
Veranstaltungen:
Freitag, 30. Januar: Generalversammlung des Fischereivereins Oberrohr.
Samstag, 31. Januar, 14 Uhr: Kinderball im Sportheim Münsterhausen.
Samstag, 31. Januar: Preisschafkopfen der FFW BayersriedUrsberg-Premach im Feuerwehrhaus.
Sonntag, 1. Februar, 8 bis 11 Uhr: Kleintiermarkt in der Kleintierzuchthalle, Hagenrieder Straße 20, Münsterhausen.
Montag, 2. Februar, 14 Uhr: Teestube des Sozialpsychiatrischen Dienstes im alten E-Werk Thannhausen.
Dienstag, 3. Februar, 13.30 Uhr: Seniorenkreis im Pfarrheim
Ziemetshausen.
Dienstag, 3. Februar, 14 Uhr: Kaffeekränzle im Gasthof zum
Burggrafen Burtenbach.
Dienstag, 3. Februar, 14 Uhr: Begegnungsnachmittag des
VdK Jettingen im Café Fritz.
Dienstag, 3. Februar, 19.30 Uhr: Bauausschusssitzung in
Thannhausen.
Dienstag, 3. Februar, 20 Uhr: Gemeinderatsitzung in Balzhausen.
Mittwoch, 4. Februar: Seniorennachmittag im Pfarrheim Balzhausen.
Mittwoch, 4. Februar, 19 Uhr: Treffen der Diabetiker-Selbsthilfegruppe im Sonnenhof Thannhausen.
Ärztedienst:
Ärztebereitschaft: Telefon 116117, bei lebensbedrohlichen
Fällen: Rettungsleitstelle Krumbach, Telefon 112
Apotheken-Dienst:
Donnerstag, 29. Januar
St.-Sebastian-Apotheke, Dinkelscherben, Tel. 08292-2850
Freitag, 30. Januar
St.-Christophorus-Apotheke, Ziemetshausen, Tel. 08284-9191
Samstag, 31. Januar
Bahnhof-Apotheke, Krumbach, Telefon 08282-89500
Sonntag, 1. Februar
St.-Ulrich-Apotheke, Krumbach, Telefon 08282-4446
Montag, 2. Februar
Hubertus-Apotheke, Thannhausen, Telefon 08281-3076
Dienstag, 3. Februar
Birnbaum-Apotheke, Thannhausen, Telefon 08281-3400
Mittwoch, 4. Februar
St.-Michael-Apotheke, Krumbach, Telefon 08282-2412
Rathaus-Apotheke, Jettingen, Telefon 08225-90110
Donnerstag, 5. Februar
Stauden-Apotheke, Langenneufnach, Telefon 08239-245
Bestattungsservice
Ein Mensch stirbt,
Ihr Weg der Trauer beginnt.
Lassen Sie uns ein Stück
gemeinsam gehen.
Augsburger Straße 1 · 86470 Thannhausen · 0 82 81- 999 180
Karl-Mantel-Straße 52 · 86381 Krumbach · 0 82 82-882 559
Die Woche
KW 05/15
Seite 3
Arbeitsblatt statt Pizza
Bürgermeister Schwarz zu Gast beim Deutschkurs für Asylbewerber in Thannhausen
Ein Wunsch ging
in Erfüllung
Thannhausen. Für die Familie Weber ging die Wunschaktion, bei der entsprechende Zettel zum Jahreswechsel an den
großen Christbaum am Platz
vor dem Thannhauser Rathaus
gehängt werden konnten, zu
hundert Prozent in Erfüllung.
Daher wollen sich die Webers
ganz herzlich bei Frau W. und
deren Helfern dafür bedanken,
dass sie den Stern mit ihrem
Wunsch ausgewählt und somit
Tatjana´s und Magdalena´s
Traum von einem eigenen – nagelneuen – Pferd Realität werden ließen. Gleichzeitig gilt der
Dank der Stadt Thannhausen
für das Initiieren dieser tollen
Aktion. (eb)
Sonn- und Feiertags
GEÖFFNET!
Café und Bistro in Thannhausen
von 6.30 - 17.30 geöffnet!
Filiale Thannhausen
(Ursberger Straße 17),
Kirchheim und Jettingen
von 7.30 -10.30 Uhr geöffnet!
Bürgermeister Georg Schwarz (Zweiter von rechts) war zu Gast beim
Deutschkurs für Asylbewerber in Thannhausen.
Thannhausen. Arbeitsblätter
statt einer Pizza bekamen die
Asylbewerber, die jetzt in der
ehemaligen Pizzeria „Hirsch“
wohnen, neulich wieder einmal
„serviert“. Zudem freuten sie
sich auf den Besuch von „Mayor George Black“. Der Helferkreis hatte nämlich Bürgermeis t e r G e o rg S c h w a r z z u m
Deutschkurs eingeladen. Dabei
konnte er sich den etwa 20
Asylbewerbern aus Nigeria,
Eritrea, Somalia, Syrien und der
Ukraine vorstellen. Diese
nutzten die Gelegenheit, Fragen an ihn in englischer und
teils auch bereits in deutscher
Sprache zu stellen. Ingrid Daniek stand als Dolmetscherin
bereit.
Georg Schwarz war beeindruckt, wie gut die meisten
Asylbewerber schon kurze
deutsche Sätze verstehen und
sprechen können, als Hans
Dieter Hörtrich zum Thema
Körper und Gesundheit zunächst im Plenum wichtige
Körperteile und deren Funktion
erarbeitete. Abwechselnd wurde dann in Gruppenarbeit das
Gelernte wiederholt, wobei die
vielen deutschen Helfer individuelle Hilfestellung leisteten.
Karl Landherr überreichte
Georg Schwarz ein Heft mit der
Konzeption und den Arbeitsblättern des Deutschkurses,
die vom Team erarbeitet und
von Isabell Streicher gestaltet
wurden. Er bedankte sich auch
im Namen der Asylbewerber
beim Bürgermeister für das kostenlose Kopieren der Arbeitsblätter und die sonstige Unterstützung durch die Stadt.
Der Deutschkurs wird seit
November jeden Montag und
Mittwoch abgehalten. Seit Januar ist auf Wunsch der Asylbewerber freitags durch Herbert Kramer und sein Team ein
zusätzlicher Unterricht mit
praktischen Übungen „outside“ im Gange, etwa in Supermarkt, Apotheke, Bücherei,
Bushaltestelle, Schulen, Kirchen, Moschee und an anderen
Lernorten.
Unterstützt wird das Erlernen
der deutschen Sprache von
Aktionen der Helferkreise „Alltag“ und „Freizeit“, die nun einen Spiele-Nachmittag geplant
haben. Der Helferkreis „Arbeit“
bemühte sich bereits erfolgreich um einzelne Arbeitsstellen. Dafür und für die gute Betreuung in Thannhausen
zeigten sich die Asylbewerber
dankbar.
Dass noch mehr von ihnen
eine gemeinnützige Arbeit leisten dürfen, war einer der Wünsche der jungen Männer und
Frauen im Gespräch mit dem
Bürgermeister. Dieser nutzte
die Gelegenheit, um dem gesamten Helferteam für die
wertvolle ehrenamtliche Arbeit
zu danken: „Mit Ihrem hohen
Engagement und der daraus
resultierenden wichtigen Integrationsarbeit tragen Sie alle
entscheidend zum Verständnis
füreinander und damit zum sozialen Frieden in unserer Stadt
bei.”
Wer noch in einem Helferkreis
mitarbeiten will, sollte sich mit
dem Integrationsbeauftragten
der Stadt Thannhausen Hans
Kohler in Verbindung setzen
(Telefon 08281 4581).
Karl Landherr
Stefanie Kugelmann (links) und Sonja Kriener stehen nun dem Feuerwehrverein vor.
Zwei Frauen an der Spitze
Ursberg. Zwei junge Frauen
an der Spitze sind spitze. Das
jedenfalls fanden wohl die 56 anwesenden Vereinsmitglieder bei
der Dienst- und Mitgliederversammlung der Feuerwehr Bayersried-Ursberg-Premach. Der
bisherige Vorstand Thomas Baur
hatte sein Amt nach 19-jähriger
Tätigkeit als Stellvertreter und
Vorstand endgültig niedergelegt.
In einem kurzen Bericht ließ er
diese für ihn persönlich schöne
und erfüllende Zeit Revue passieren und betonte nochmals,
dass sein Rücktritt rein privat
veranlasst sei und nichts mit der
Mannschaft oder anderen Führungskräften zu tun habe.
Zu seiner Nachfolgerin wurde
Stefanie Kugelmann gewählt.
Auch bei der Wahl zum Stellvertreter konnte eine Frau überzeugen. Auf die erst 23-jährige Sonja Kriener entfielen 84 Prozent
der Stimmen. Sie betonte, sich
sehr auf diese Aufgabe zu freuen.
Zum Beisitzer wurde mit 54 Prozent äußerst knapp Markus Hafenmaier gewählt.
In der Dienstversammlung
konnte Kommandant Fridolin
Rothermel von 70 Einsätzen, davon 29 Brandmeldungen, 14 Bränden und 22 technischen Hilfeleistungen, berichten. Die Vielzahl an
Einsätzen und Übungen sei hier
nur dank des unermüdlichen Ein-
satzes aller 51 Kameraden zu leisten. Gemeinsam mit Bürgermeister Peter Walburger und Kreisbrandinspektor Wolfgang Härtl
durfte der Kommandant anschließend Theo Söhner für 40 Jahre
und Andreas Bihler für 25 Jahre
Feuerwehrdienst ehren.
Jugendwartin Franziska Müller
berichtete von 33 Übungen, darunter einem Sportaktionstag
und dem „Markt der Möglichkeiten“ in der Mittelschule Thannhausen.
Kommandant bestätigt
Bei der Wahl zum Kommandanten wurde Fridolin Rothermel
(ohne Gegenkandidat) mit 75
Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Steffen Baumgart setzte
sich bei der Wahl zum stellvertretenden Kommandanten gegen
den Überraschungskandidaten
Mario Camenzuli durch. Der ehemalige Jugendwart Camenzuli
war von einem seiner Jugendlichen nominiert worden.
Preisschafkopfen
Die erste Amtshandlung für die
neuen Führungskräfte ist das
Preisschafkopfen am 31. Januar,
20 Uhr, zu dem die Feuerwehr
alle „Kartler“ herzlich ins Ursberger Feuerwehrhaus einlädt. Der
Hauptgewinn sind 100 Euro, bei
einem Einsatz von 10 Euro.
Leo Langhans
Wir haben am Sa. 31. Januar von 7 - 12 Uhr geöffnet!
Hackfleisch gemischt (1kg) 6,90 
Frische Blut- und Leberwürste
ab 9.30 Uhr Kesselfleisch mit Kraut
Steinle‘s
Dorfmetzgerei
Dorfstraße 17 · 86470 Thannhausen/Burg
Tel. 0 82 81 / 79 89 72
Bahnhofstraße 75
86470 Thannhausen
Tel. 0 82 81/ 99 97 600
Kinderball
in der Turn- und
Festhalle Jettingen
am So. 01. Februar, 14 Uhr, Einlass ab 13 Uhr
für Unterhaltung sorgt DJ
BeilagenVerteilung
mit der Woche
Telefon 08281-3288
Michi
Auftritte: LCV Waldstetten und die Burgavia
Unsere „Burkhardia Power Steps“
zeigen ihren neuesten Tanz
Auch „Hanswurst“ verteilt natürlich wieder Süßigkeiten.
Auf Euer zahlreiches Erscheinen freut sich die Burkhardia.
Komitee und Vorstandschaft
Kfz-Werkstätte
ber
seit ü
Meisterbetrieb der Kfz-Innung
Jahre
Paul Schaule
25n
Am Rehgarten 5 · 86470 Burg · Tel. 0 8281/14 73 · Fax 790859
• Kfz-Reparaturen • Unfallinstandsetzung
• AU Diesel-PKW • AU Ottomotoren
• Reifen-Verkauf, Montage, Wuchten
• Fehlerspeicher auslesen
14-tägig TÜV-Abnahme
Die Woche
Seite 4
Ein Buch zugunsten des
Brauereimuseums
thannhausen. Der Heimatverein Thannhausen verfolgt
sein Ziel, den Bau eines Brauereimuseums, entschlossen
weiter, zumal bereits Spenden
im hohen Eurobereich eingegangen oder fest zugesagt
sind. Der Verein ist aber auch
auf viele kleine Spenden angewiesen und bedankt sich bei all
denen, die ihm 20 Euro oder
mehr zukommen lassen, mit
einem Exemplar des Buches
„Thannhauser und Bayersrieder G´schichten“ von Robert
Grüner.
Der Verfasser hat dem Heimatverein 50 Exemplare zugunsten des Brauereimuseums
gespendet. Im reich bebilderten Buch werden im ersten Teil
„Das Leben auf dem Land“ am
Beispiel von Bayersried und
dem Kienle-Hof die Lebensbedingungen in der kleinbäuerlichen Gesellschaft unserer
Gegend zwischen etwa 1880
und 1950 beschrieben. In „Woher nehmen, wenn nicht stehlen?“, dem zweiten Teil, geht
der Verfasser auf die besonderen Verhältnisse in der Not der
Kriegs- und Nachkriegszeit ein.
Im dritten Teil „Geschichten
und Geschichte“ folgen 58 Ge-
KW 05/15
Fleischwerke feierte ihr richtfest
Text und Bilder: Günther Meindl
schichten aus der im ersten
und zweiten Teil beschriebenen
Zeit: darunter die „Erinnerungen an das Mindelstrandbad“, „D´Kosl Marie als Fußballfan“, „Prügel für den Lehrer“ und die Erinnerungen an
„Das Reichsarbeitsdienstlager
am Schlossberg in Thannhausen“.
Das Buch ist gegen eine
Spende von 20 Euro (es darf
ger ne auch mehr sein) in
Thannhausen bei printdesign
(Bahnhofstraße 22) oder bei
Manfred Göttner (Schweizerstraße 17) erhältlich. (eb)
langjährige Mitarbeiter geehrt
thannhausen. Es sei nicht
leicht, so Rudolf Dußler, seines
Zeichens Geschäftsführer der
Fleischwerke Zimmermann in
Thannhausen, nach der „Steilvorlage“, die von den Zimmerleuten mit dem obligatorischen
Richtspruch anlässlich des Hebaufs zu den großen Umbaumaßnahmen gegeben worden
sei, nun noch eine fulminante
Rede zu halten. Doch Dußler
fand dann schon die richtigen
Worte in der bestens besuchten
Kantine des Unternehmens, in
der deutlich günstigere Temperaturen herrschten als im Umfeld der Baustelle.
ein Blick zurück
1894, so Dußler, habe hier alles
begonnen, als der spätere
Kommerzienrat Edmund Zimmermann in der Mindelstadt
eine kleine Metzgerei gründete.
Der Lohn für die fortwährend
gedeihliche Entwicklung sei
dann zurecht die Ernennung
zum Königlich Bayerischen
Hoflieferanten gewesen.
stetige Modernisierungen
Als die Ehrmann AG den Betrieb 1989 übernommen habe,
seien die Anforderungen an ein
Unternehmen dieser Größenordnung mehr und mehr gestiegen. Unabdingbare Modernisierungen und eine stetig positive Geschäftsentwicklung
seien Hand in Hand gegangen,
was aber auch das Schaffen
zusätzlicher Arbeitsplätze mit
sich gebracht habe. Zudem sei
es darum gegangen, allen verlangten Zertifizierungen Folge
zu leisten.
handlungsbedarf
Auch seien nun die zur Verfügung stehenden Räumlichkei-
Die Zimmerleute brachten den obligatorischen Richtspruch aus.
ten zu eng geworden und die
Größe sowie die Ausstattung
der vorhandenen Büros nicht
mehr hinnehmbar gewesen.
Ferner habe der Werksverkauf
zunehmend an Beliebtheit gewonnen, was gleichfalls einen
dringenden Handlungsbedarf
nach sich gezogen hätte. Von
daher habe man sich genötigt
gesehen, 2010 mit den Planungen für einen adäquaten Umbau zu beginnen.
Vier-Millionen-investition
Und dann sei natürlich auch der
Denkmalschutz mit ins Spiel gekommen, was sich bei der VierMillionen-Investition, die insbesondere neue Büros, eine neue
Kantine und nicht zuletzt einen
neuen Werksverkauf beinhaltet,
allein mit einer Millionen Euro
bemerkbar mache. Man dürfe
sich, so Dußler, da schon die
Frage stellen, ob ein dem umzubauenden Gebäude einstmals
aufgesetzter Schweifgiebel
wirklich ein unverzichtbares Kulturdenkmal sei.
Zudem gesellen sich dem Ensemble im Norden künftig ein
noch zu schaffender Garten hinzu, quasi als Pendant zur im
Süden längst bestehenden
wunderbaren Gartenanlage.
Nun habe man das Ganze mit
der betrieblichen Notwendigkeit
unter einen Hut bringen müssen,
was eine nicht einfache Aufgabe
gewesen sei, die das Ingenieurbüro Kunz allerdings hervorragend gelöst habe.
ein „Ja“ zum standort
Zum Glück hätte die Stadt den
gesamten Umbau, der täglich
mit neuen Überraschungen auf-
Wir führen die
Roh- und Umbauarbeiten
aus!
Unser Bild zeigt von links Vorstand Markus Deubler, Ingrid Casel, Bankkauffrau im Service (10 Jahre), Edith Bigelmayr, Bankkauffrau im Zahlungsverkehr (40 Jahre), Markus Höfle, Kassierer/Service (25 Jahre), Silvia
Gräfe, Bankkauffrau in der Zweigstelle Freihalden und im Lagerhaus (10
Jahre), Julia Seibold, Bankkauffrau Betriebsorganisation (10 Jahre), Gerhard Straub, Lagerhaus (10 Jahre) und Vorstand Josef Knöpfle.
Jettingen-scheppach. Während der letzten Weihnachtsfeier durften Markus Deubler und
Josef Knöpfle, die beiden Vorstände der Raiffeisenbank Jet-
tingen-Scheppach, mehrere
Mitarbeiter für ihren langjährigen
erfolgreichen Einsatz zum Wohle der Bank und ihrer Kunden
ehren. (hw)
Planen Sie auch einen Neubau und suchen einen
kompetenten Partner aus der Region?
Rufen Sie uns unverbindlich an!
Ihr Kontakt zu uns: 08281 / 99 77 -0 oder im Internet
www.hbw-bau.de und www.facebook.de/hbwbau
HBW Höfle & Wohlrab Bau GmbH | Im Krautgarten 15 | 86470 Thannhausen
Bild: © Minerva Studio - Fotolia.com
Wir führen die Zimmererarbeiten aus
er
artn
Ihr Pr alle
fü agen
fr
Bau
E
IHR
Werden Sie Teil einer
STARKEN
UN
IST
S
ER
IT
HE
EN
IED
FR
ZU
GEMEINSCHAFT
N!
OR
SP
AN
und nutzen Sie die vielen Vorteile einer Mitgliedschaft bei uns!
Raiffeisenbank
Jettingen-Scheppach eG
www.rb-jettingen.de
mit Lagerhaus
■ Hochbau ■
■ Tiefbau ■
■ Sanierung ■
■ Holzbau ■
■ Thermografie ■
■ Planungsbüro ■
■ Transportbeton ■
■ Baustoffe ■
Mühlstraße 22-24
89349 Burtenbach
Tel. (0 82 85) 999 71-0
Telefax (0 82 85) 999 71 29
info@dumerth.de
www.dumerth.de
Die Woche
KW 05/15
Geschäftsführer Rudolf Dußler bei seiner Ansprache
gewartet habe, von Beginn an
stark unterstützt. Summa Summarum sei bei diesem Bau viel
Einfühlungsvermögen verlangt
gewesen. Das verfolgte Konzept
werde nun aber allen gerecht,
habe man doch mit der und für
die Stadt, nicht zuletzt aber auch
im Sinne der Mitarbeiter gebaut.
Für letztere hätten die Maßnahmen sicher auch eine Belastung
mit sich gebracht. Das Enstehende bedeute indes ein klares
„Ja“ zum Standort, und so könnten nun wohl im kommenden
Herbst die neuen Räumlichkeiten
bezogen werden.
Ein „Fabrikschloss“
Das Schlusswort oblag, ehe
man bei bester Bewirtung zum
geselligen Teil übergehen konnte, dem verantwortlichen Architekten Egon Kunz, der diesen
Hebauf als einen ganz besonderen bezeichnete, habe doch
der Richtspruch im für das Ensemble signifikanten Torbau
stattgefunden, der hier „alt“
und „neu“ perfekt zusammenbinde. Zudem seien dank diesem auch künftig die Büros
quasi „im Rundlauf“ miteinander verquickt. Das Ganze sehe
dann, nicht zuletzt wegen der
beidseitigen Gärten, einem „Fabrikschloss“, wie man es etwa
von den großen französischen
Champagnerproduzenten her
kenne, nicht unähnlich. Und der
im hinteren Teil gerade begon-
Wir führten die Abbruch-, Erd- und
Auffüllarbeiten aus und wünschen
ein gutes Gelingen
ter
en hiin
h
c
i
e
Z
n
n
i
E
htentzersteht
n
e
h
c
i
e
e
Z
nm Komp nz steht
Edie
pete
dem Kom
 Abbruch  Erdbewegungen
Kies- u. Sandwerke
 Abbruch
 Erdbewegungen
Bauschutt-Recycling
 Kiesu. Sandwerke
Containerdienst
 Bauschutt-Recycling
Autokran- u. Seilbaggervermietung
 Containerdienst
 Autokran- u. Seilbaggervermietung
Seite 5
Nicht nur Neues, sondern auch Schönes und Nützliches wird hier entstehen.
nene Atriumsbau sowie das
Foliendach würden die Sache
dann noch entsprechend abrunden.
Der Richtspruch
Vorausgegangen war der Hebauf-Veranstaltung also besagter Richtspruch, der von den
Zimmerleuten, wie gewohnt,
gekonnt gemeistert wurde – mit
dem Leeren eines Glases auf
die Bauherrschaft, eines zweiten Glases auf den Architekten,
einem „Hoch“ auf die Maurer
sowie die Zimmerer und natürlich auch mit dem Zerschmettern des Glases, sind es doch
gerade die Scherben, die Glück
bringen sollen.
Die gute
gute Adresse
Adresse für
für Frische
Frische und
und Qualität:
Qualität:
Die
Die gute Adresse für Frische und Qualität:
Werksverkauf
Werksverkauf
Dienstag +
+ Donnerstag
Donnerstag 14.00
14.00 –– 17.00
17.00 Uhr
Uhr
Dienstag
DienstagFreitag
+ Donnerstag
14.00
–
17.00
Uhr
Freitag
10.30
–
12.30
Uhr
10.30 – 12.30 Uhr
12.30Besuch!
Uhr
WirFreitag
freuen 10.30
uns auf
auf– Ihren
Ihren
Besuch!
Wir
freuen
uns
Wir
freuen
uns
auf
Ihren
Besuch!
Fleischwerke
E.
Zimmermann
GmbH
& Co.
Co. KG
KG
Fleischwerke E. Zimmermann GmbH &
Edmund-Zimmermann-Str.
29 // 86470
86470
Thannhausen
Fleischwerke E. Zimmermann
GmbH Thannhausen
& Co. KG
Edmund-Zimmermann-Str.
29
Tel. Werksverkauf:
Werksverkauf: 29
08281/908-205
Edmund-Zimmermann-Str.
/ 86470 Thannhausen
Tel.
08281/908-205
Tel. Werksverkauf: 08281/908-205
Zusamstraße
99 87
Zusamstraße22 ·Tel.
Tel.0082
8284/
84/99
87970
970
86479
Memmenhausen
www.schaefer-geruestbau.com
86479 Memmenhausen · www.schaefer-gerüstbau.com
Vogelburgstr. 17a · 86473 Ziemetshausen
Tel. 0 82 84/517a
85 ·· 86473
Fax 0 82
84/82 29
Vogelburgstr.
Ziemetshausen
E-Mail:
· www.karl-miller.de
Tel.
0 82miller.karl-gmbh@t-online.de
84/5 85 · Fax 0 82 84/82 29
E-Mail: miller.karl-gmbh@t-online.de · www.karl-miller.de
Wir führen die Spenglerarbeiten aus
und wünschen ein gutes Gelingen
• Dachsanierungen • Blech- und Aludächer
• Kaminverkleidungen • Dachgauben an einem Tag
BAUSPENGLEREI
WUCHERER
86473 Ziemetshausen · Friedhofstraße 8
Telefon 0 82 84 / 92 85 68 · Telefax 0 82 84 / 92 82 55
info@bauspenglerei-wucherer.de · www.bauspenglerei-wucherer.de
Statische und brandschutztechnische Bearbeitung des Um- und Neubaus
Die Woche
Seite 6
KW 05/15
„ich will leben wie Du“
rempac produziert Videoclip zum „inklusionssong“
Barbara Lindner stellt am 7. und 8. Februar im Krumbacher Postkeller aus.
Klassenerhalt
gesichert
thannhausen. Die 1. Mannschaft der Thannhauser Eisschützen mit Dietfried Klein, Andreas
Hörmann, Markus Pitlik und Wolfgang Guggenmos beendete die
Meisterschaft der Bezirksoberliga
in Buchloe mit einem erfreulichen
15. Platz unter 27 Teilnehmern.
Aus der Vorrunde im Dezember
brachte das Team bereits ein
gutes Polster mit zur Endrunde.
Nach fünf Siegen, sieben Niederlagen und einem Remis stand der
Klassenerhalt fest.
Die 2. Mannschaft mit Heinz
Witlatschil, Michael Schuster, Andreas Mayer und Wendelin Kugelmann bestritt die Endrunde
der Bezirksliga in Landsberg.
Dank fünf Siegen, sechs Niederlagen, einem Remis und den erspielten Punkten aus der Vorrunde reichte es für Rang 20 unter
25 teilnehmenden Mannschaften.
(go)
moderneren Medium, der Fotografie. An der Hochschule für
Grafik und Buchkunst in Leipzig
studierte sie daher das Fach
Fotografik.
Einen Bruch in ihrem Schaffen
gab es 1982, als sie zusammen
mit ihrem Mann Stefan aus politischen Gründen aus der DDR
ausgewiesen wurde. In Westdeutschland galt es nun, eine
neue Existenz aufzubauen. So
unterstützte Barbara Lindner
ihren Mann in der seit 1983 in
Krumbach eingerichteten tierärztlichen Gemeinschaftspraxis.
Die Fotografie musste jetzt hintan stehen. Erst nach dem Erreichen des Rentenalters kam die
Lust auf, wieder ambitioniert als
Fotografin zu arbeiten. Ein erster
Preis beim Fotowettbewerb der
Heimatpflege des Bezirks im
Jahr 2008 war ihr hierzu Ansporn.
Neben Landschaftsbildern
aus der neuen schwäbischen
Heimat reizten sie auch solche
entfernter Gebiete. Reisen nach
Island, Indien oder in die Türkei
boten zahlreiche Motive, die in
der Ausstellung betrachtet werden können. Dabei sind es nicht
die allseits bekannten Postkartenmotive, sondern das Typische der jeweiligen Landschaft. Aber auch die Menschen
dieser Regionen boten stets
eine Gelegenheit, auf den Auslöser zu drücken.
Knapp 100 großformatige
Farbbilder – Landschaften,
Pflanzen und Menschen - können am Samstag, 7. Februar, ab
13 Uhr mit „open end“ sowie am
Sonntag, 8. Februar, von 10 bis
17 Uhr im Kellergewölbe des
Postkellers betrachtet werden.
Der Eintritt ist frei. Die Vernissage beginnt am Freitag, 6. Februar, 17 Uhr. Auch dazu sind alle
Interessierten eingeladen.
ursberg. „Ich will leben wie Du,
frei entscheiden, was ich tu …“.
Ein spannender Appell. Selbstbestimmt zu entscheiden, was ich
tun oder nicht tun möchte, ermöglicht Freiheit und Unabhängigkeit.
Und ist für uns eigentlich selbstverständlich. Eigene Wohnung,
Beziehung, Einkommen, Arbeit.
Das eröffnet Perspektiven. Oder
eben nicht, wenn Regeln und
Strukturen genau diese Vorzüge
unseres Lebens einengen.
Davon handelt der „Inklusionssong“ der Ursberger Band Rempac. Mit dem Titel „Ich will leben
…“ wollen die sechs jungen Erwachsenen auf die Bedürfnisse
und Wünsche von Menschen mit
Behinderungen aufmerksam machen. Die unterscheiden sich übrigens nicht wesentlich von denen, die Menschen ohne Behinderung haben und als ganz
selbstverständlich erachten. „Ich
möcht´ in meiner Wohnung sein,
mit meiner Freundin dort allein, in
Regeln nicht gefangen sein, die
mich einengen, find´ ich gemein“,
spricht eine deutliche Sprache
und zeigt, wo die Inklusionsbemühungen leider immer noch häufig
an Grenzen stoßen.
Getextet und komponiert wurde
der Song komplett von der Band
und den Bandleadern Erika Mayr
und Christian Amann. „Ich will,
dass ihr mich versteht, meine
Worte im Mund nicht verdreht …“,
heißt es weiter. Und um das Verständnis zu fördern, entstand irgendwann auch die Idee, zum
bestehenden Song ein Musikvideo zu drehen. Dafür konnte mit
Unterstützung der Medienfachberatung des Bezirks Schwaben die
Kamerafrau Sigrid Szilagyi gewonnen werden, die das Projekt
professionell begleitet hat. Helmut
Wieser aus Krumbach, begeisterter Hobbyfilmer und ehemaliger
Mitarbeiter der Ursberger Buchbinderei, übernahm ebenfalls einen Teil der Kameraaufnahmen.
Entstanden ist nach langer Vorarbeit, zwei anspruchsvollen
Drehtagen und einer ebenso langen Nachbearbeitung ein toller
Clip zu einem spannenden, gesellschaftspolitischen Thema. Die
„Weltpremiere“ fand bereits vor
einiger Zeit im Rahmen des 60.
Geburtstags des stellvertretenden
Vorsitzenden des DominikusRingeisen-Werks Hans-Dieter
Srownal statt, jetzt ist der Clip
auch im Internet, unter anderem
auf der Facebookseite des Dominikus-Ringeisen-Werks zu sehen.
„Kein Nachteil darf behindert sein.
Gesellschaftlich – setzt Euch für
uns ein.“ Finanziell unterstützt
wurde das Projekt vom Förderverein Dominikus-Ringeisen-Werk
Ursberg.
Markus Landherr
Es wurde wieder gelesen
86470 Thannhausen · Fon 0 82 81 . 30 69 · info@deni-druck.de
sener EU- Be
DE
BY 70109
EG
tr
QUALITÄT UND FRISCHE
AUS EIGENER SCHLACHTUNG
Angebot der Woche
vom 29.01. bis 04.02.2015
Cordon Bleu
bratfertig
Hackfleisch
gemischt
1 kg 8,80 €
1 kg 6,90 €
Paprikafleischwurst 100 g 0,99 €
Regensburger
100 g 0,88 €
Leberkäse zum Backen 100 g 0,78 €
Angebot solange Vorrat reicht.
Menüangebot
im Lebistro
vom 02.02. bis 07.02.2015
MONTAG
Szegediner Gulasch
mit Semmelknödel ................... 5.50 €
Spaghetti Bolognese
mit Parmesan ........................... 4.20 €
DIENSTAG
Schwabentopf
Schweinemedaillons mit Champignonrahmsoße, dazu Käsespätzle.......... 6.80 €
2 Semmelknödel
mit Champignonrahmsoße .............. 4.20 €
Allgäuer Käsespätzle............. 4.20 €
MITTWOCH
DONNERSTAG
Kassler Braten
mit Salzkartoffeln und Sauerkraut .. 5.50 €
2 Schweinsbratwürste
mit Bratensoße und Kartoffelsalat .. 4.20 €
FREITAG
Gegrillte und panierte Fischfilets
mit feiner Weißweinlauchsoße,
dazu Kartoffeln und Gemüse......... 5.50 €
Gemüselasagne ..................... 4.20 €
Die Lesenacht bedeutet im Kinderhaus St. Martin immer eine besondere
Attraktion.
IHR PARTNER
IN SACHEN DRUCK!
e las
Entenbrust
mit feiner Orangen-Salbei-Soße, dazu
Kartoffelknödel und Blaukraut ....... 6.80 €
Saure Leber
mit Kartoffelpüree ....................... 5.50 €
Text und Bild: Hans Voh
DENI BEEINDRUCKT
ug
ie b
krumbach. Kein schöneres
Ambiente als das historische
Kellergewölbe des Postkellers
an der Nattenhauser Straße in
Krumbach hätte sich Barbara
Lindner für ihre Fotoausstellung
aussuchen können. Mit ihren
Bildern zum Thema „Farbe –
Formen – Menschen“ zeigt die
Künstlerin, dass sie das Metier
voll beherrscht. Ihre Bilder überzeugen nicht nur durch perfekte
Gestaltung, sondern sind auch
handwerklich einwandfrei gearbeitet.
Entstanden sind die meisten
Fotos in den letzten fünf Jahren.
Geboren in Dresden, war ihr das
Gestalterische schon in die Wiege gelegt. Der Vater war ein in
der DDR hoch angesehener
akademischer Maler. Barbara
Lindner tendierte jedoch zum
Entstanden ist der Clip im vergangenen Sommer rund um den Ursberger
Michelsberg.
z
Ausstellung im Postkeller
Jettingen. Die Lesenacht ist
inzwischen eine feste Institution
im Haus für Kinder St. Martin in
Jettingen. Dort werden die Kleinen
in einem nur von Kerzen erleuchteten Raum in eine völlig andere
Welt entführt. Mit Kissen und Kuscheldecken bewaffnet, richten
sich die kleinen Besucher in den
wunderschön dekorierten Gruppenräumen gemütliche „Nester“
her. Ein gemeinsames Abendessen, Punsch und leise Musik stimmen auf das Kommende ein.
Jede Gruppe bietet ihren Kin-
dern eine eigene Reise in ferne
Welten an. „Der Sterntaler“, das
Bilderbuch von „Mama Kuh“, die
lesen lernt, oder „Ein Traumstern
für dich“ bringen die Kinder in
phantastische Welten, während
kleine Bastelarbeiten, Kekse und
Punsch sie dann wieder sanft zurück in die reale Welt führen.
Strahlende Gesichter begrüßen
die Eltern, sobald die Türen des
Kinderhauses sich öffnen und der
Zauber für dieses Jahr wieder zu
Ende ist.
Evelin Walburger
Alles auch zum Mitnehmen!
Geöffnet: Mo. - Fr. 8.00 - 19.00
Sa. 7.30 - 14.00 Uhr
THANNHAUSEN
Frühmeßstraße 15 · Tel. 08281/3413 · Fax 5883
FILIALE +
BISTRO THANNHAUSEN
Bürgermeister-Raab-Str. 27 · Tel. 08281/4437
FILIALE KRUMBACH
Bahnhofstraße 26 · Tel. 08282/829643
PENNY-MARKT KRUMBACH
Raunauer Str. 3 · Tel. 08282/881186
URSBERG
Prämonstratenserstr. 16 · Tel. 08281/3710
Die Woche
KW 05/15
Seite 7
Endlich der erste Sieg
Gisela Thoma gewinnt BrandnerPokal
Thannhausen. Zum traditionellen Brandner-Pokal-Schießen am Jahresbeginn, das heuer zum 20. Mal ausgetragen
wurde, traten 28 Thannhauser
Schützen an die Stände. Es ging
um das beste Blattl, das an diesem Abend Gisela Thoma mit
einem 9,3 Teiler gelang. Sie darf
den Wanderpokal nun für ein
Jahr behalten. Bei der Überreichung sehen wir Josef Brandner
und die Pokalgewinnerin. (eb)
Jettingen. Gegen den TV Dillingen gelang der ersten Volleyball-Herrenmannschaft des VfR
Jettingen in einem mitreißenden
Spiel der erste Saisonsieg, der
bis zuletzt auf Messers Schneide stand. Man hatte sich vorgenommen, diesmal alles für ein
Erfolgsrelebnis zu tun, obwohl
der Abstieg aus der Bezirksliga
so gut wie unvermeidbar ist. Im
ersten Durchgang gegen den
gastgebenden TSV Inchenhofen
glückte die Revanche für die
unglückliche Hinspielniederlage
allerdings nicht. Am Ende stand
wieder nur ein 0:3.
Gegen Dillingen agierten die
Jettinger dann deutlich druckvoller. Nach gewonnenem ersten Satz erfolgte aber ein unerklärlicher Einbruch im zweiten
und dritten Durchgang, jedoch
konnte das Team anschließend
seine beste Leistung abrufen
und machte den verdienten
3:2-Erfolg (25:22, 12:25, 8:25,
25:14, 16:14) perfekt. (eb)
Viele Talente beim Jettinger Hallentag
Die siegreichen F-Junioren des SV
Scheppach
Rafael Hahn vom VfR Jettingen wurde
zum besten G-Jugendlichen gewählt.
Jettingen/Burgau. Die zahlreichen Zuschauer sahen beim
Jettinger Hallentag in der Burgauer Sporthalle guten Jugendfußball. Dabei kamen gleich drei
Turniere zur Austragung.
Eröffnet wurde der Tag mit den
Bambinis (G-Jugend, U7). Schon
in dieser Altersklasse merkte man
die tolle Arbeit der Trainer, die Kinder hatten viel Spaß und zeigten
einige Schmankerl. In einem
hochklassigen Finale gewann der
FC Günzburg mit 2:0 gegen den
Gastgeber VfR Jettingen.
Danach waren die F-Junioren
(U9) dran. Ganz profihaft wurde
von Beginn an hochkonzentriert
gespielt, der Mitspieler gesucht,
der Gegenspieler getunnelt und
der Ball ins Tor gebracht. In einem
engen Finale bezwang der SV
Scheppach den SV Hochwang
mit 2:1.
Abschließend standen die EJugendlichen (U11) auf dem Parkett. Dabei wurde um jeden Zentimeter gekämpft und hinter jedem Ball hergerannt. Einige
Spieler versuchten sich auch mit
Tricks, die sie zuvor von ihren Idolen im Internet gesehen hatten.
Das spannende Finale endete für
viele überraschend mit einem 2:0
für die SG Neuburg/Wattenweiler
gegen den favorisierten FC Günzburg.
Während des Turniers wurden
immer wieder Torprämien in Form
von McDonald’s-Gutscheinen
ausgelobt, nach den Partien be-
kamen der jeweils beste Spieler
und Torwart je einen Nike-Fussball überreicht. Die Jugendleitung
des VfR Jettingen bedankt sich
bei allen Helfern für den reibungslosen Ablauf sowie bei den hervorragenden Schiedsrichtern Philipp Banks, Yannick Rakiecki,
Tobias und Florian Bell.
Hier noch die Ergebnisse:
16. Hallentage in Balzhausen
Unser Bild zeigt von links den Kommandanten Stephan Leitenmaier,
Kreisbrandinspektor Wolfgang Härtl, den verabschiedeten Ehrenvorstand
Theodor Zech, den amtierenden Vorstand Robert Doldi und Bürgermeister Anton Birle.
Ehrenvorstand wurde verabschiedet
Lauterbach/Hellersberg.
Im Rahmen der Jahresversammlung der Freiwiligen Feuerwehr Lauterbach-Hellersberg konnte der Vorsitzende
Robert Doldi auch den Ehrenvorsitzenden Theodor Zech
willkommen heißen, der von
Kommandant Stephan Leitenmaier im weiteren Verlauf des
Abends altersbedingt nach 47
Jahren mit einem kleinen Präsent aus dem aktiven Dienst
verabschiedet wurde. Von
1979 bis 1998 hatte er als stellvertretender Kommandant gedient. Seit der Gründung des
Neujahrsturnier
des ESC
Thannhausen. Bei bestem
Eisstockwetter startete kürzlich
das traditionelle Neujahrsturnier
des ESC Thannhausen unter der
Beteiligung von 20 Herren, die
zu fünf Teams zusammengelost
wurden. Mit 5:3 Punkten erarbeiteten sich Thomas Kühnel,
Franz Schuster, Max Schmid
und Raimund Luible den Sieg.
Von Rang zwei bis Platz vier
herrschte mit 4:4 Punktgleichheit, sodass die Stocknote entscheiden musste. Platz zwei
erspielten sich Wolfgang Guggenmos, Heinz Witlatschil, Michael Schuster und Marcus
Grimm, der dritte Rang ging an
Andreas Hörmann, Boris Schuster, Manfred Schabmair und
Wendelin Kugelmann. Auf Rang
vier landeten Dietfried Klein,
Martin Sitar, Andreas Mayer
und Werner Sonnleitner. Mit
Platz fünf mussten Josef Herzog, Gustl Aufmuth, Ernst Mayer und Helmut Bauer vorlieb
nehmen. (go)
Feuerwehrvereins anno 1987
fungierte Zech bis 2008 als 1.
Vorstand und organisierte
1997 auch das 125-jährige
Gründungsfest mit Fahnenweihe. Er will seinen Kameraden
aber auch weiter mit Rat und
Tat zur Seite stehen und den
Verein bei allen anstehenden
Aufgaben und Veranstaltungen
unterstützen.
Der amtierende Kommandant Stephan Leitenmaier berichtete von zwölf Übungen,
darunter einer Gemeinschaftsübung in Aichen mit den Nachbarwehren sowie einer Großübung in Hellersberg mit den
Wehren Memmenhausen, Muttershofen und Ziemetshausen.
Die Wehr bestehe derzeit aus
24 Aktiven. Und 2015 würde
auch wieder die turnusmäßige
Inspektion anstehen.
Vorstand Robert Doldi sprach
die Aktivitäten des vergangenen Jahres an: neben dem Maibaumaufstellen samt Fest war
dies insbesondere eine weitere
Festivität, deren Erlös der Sanierung der Lauterbacher Kapelle zugute kam. (eb)
Balzhausen. Am kommenden
Wochenende (31. Januar/1. Februar) veranstaltet die FußballJugendabteilung des TSV Balzhausen nun schon zum 16. Mal
in Folge seine Junioren-Hallenturniere. Insgesamt sind am
Samstag und Sonntag in der
Mehrzweckhalle an der Krumbacher Straße 26 Teams am Ball.
Am Samstag treten zehn EJunioren-Teams an. Dabei spielen ab 10.30 Uhr in der Gruppe
A der TSV Kirchheim, die SpVgg
Krumbach, der SV Obergessertshausen, die TSG Thannhausen und der TSV Balzhausen I,
in der Gruppe B der TSV Krumbach, der TSV Ustersbach, der
TSV Walkertshofen, der TSV Ziemetshausen und der TSV Balzhausen II.
Am Sonntag sind die F1-Junioren mit acht Teilnehmern an der
Reihe. Ab 9 Uhr laufen in der
Gruppe A der TSV Dinkelscherben, der TSV Krumbach, der SV
Mindelzell und der Gastgeber
TSV Balzhausen auf, in der Gruppe B sind der TSV Fischach, die
SpVgg Krumbach, die TSG
Thannhausen und der TSV Ziemetshausen mit von der Partie.
Den Abschluss machen am
Sonntagnachmittag (Beginn 13
Uhr) die F2-Junioren mit ebenfalls acht Teams. Dabei kämpfen
in der Gruppe A der TSV Fischach, die SpVgg Langenneufnach, die TSG Thannhausen und
der TSV Balzhausen I, in der
Gruppe B der TSV Kirchheim,
der TSV Krumbach, der TSV Ziemetshausen und der TSV Balzhausen II um den Turniersieg.
Anton Lieb
Werbung
weckt
Wünsche
G-Junioren: 1. FC Günzburg, 2.
VfR Jettingen, 3. SV Unterknöringen, 4. Mixed Scheppach/
Jettingen, 5. SpVgg Ellzee, 6. SV
Reparatur
Reparaturaller
allerFahrzeugmarken
Fahrzeugmarken
Scheppach, 7. SpVgg GundremReparatur
aller
Fahrzeugmarken
Reparatur
aller
Fahrzeugmarken
Karosserie
Karosserie
&
&
Lackierarbeiten
Lackierarbeiten
Reparatur
aller
Fahrzeugmarken
mingen, 8. TSV Burgau. Bester
Karosserie
& Lackierarbeiten
Karosserie
&
Lackierarbeiten
Autowaschanlage
Autowaschanlage
Karosserie
& Lackierarbeiten
Torwart: Leo Huber (UnterknöAutowaschanlage
Autowaschanlage
KFZ-Elektrik
KFZ-Elektrik
&&Elektronik
Elektronik
Reifendienst
Autowaschanlage
ringen). Bester Spieler: Rafael
KFZ-Elektrik
& Elektronik
Jeden
Jeden
Dienstag
Dienstag
und
und
Donnerstag
DonnerstagHU
HU
KFZ-Elektrik
&
Elektronik
KFZ-Elektrik
&
Elektronik
Hahn (Jettingen)
Jeden Dienstag und
Donnerstag HU
Finanzierung,
Finanzierung,
Leasing
Leasing
&&Mobilitätsgarantie
Mobilitätsgarantie
F-Junioren: 1. SV Scheppach,
Jeden
Dienstag
und
Donnerstag
HU
Jeden
Dienstag
und
Donnerstag
HU
Jeden
Dienstag,
Mittwoch
und
Donnerstag
HU
Finanzierung, Leasing & Mobilitätsgarantie
NeuNeuund
undGebrauchtwagenverkauf
Gebrauchtwagenverkauf
2. SV Hochwang, 3. VfR JettinFinanzierung,
Leasing
& Mobilitätsgarantie
Finanzierung,
Leasing
& Mobilitätsgarantie
Neuund Gebrauchtwagenverkauf
gen I, 4. SV Unterknöringen, 5.
NeuGebrauchtwagenverkauf
Neu-und
und
Gebrauchtwagenverkauf
SG Neuburg/Wattenweiler, 6.
VfR Jettingen II, 7. SV FreihalRobert-Bosch-Str.
Robert-Bosch-Str.
161686470
86470
Thannhausen
Thannhausen
Robert-Bosch-Str. 161686470
Thannhausen
Robert-Bosch-Str.
· Thannhausen
den, 8. FC Reflexa Rettenbach.
Robert-Bosch-Str.
16 www.auto-miller.com
86470
Thannhausen
Telefon
Telefon
08281/4598
08281/4598
www.auto-miller.com
Tel.
0 8208281/4598
81/45 98 · Fax
0 82 81/59 97
Telefon
www.auto-miller.com
Bester Torwart: Raphael Rubant
Fax
FaxRobert-Bosch-Str.
08281/5997
08281/5997
info@auto-miller.com
info@auto-miller.com
16 86470 Thannhausen
www.auto-miller.com
· info@auto-miller.com
Fax
08281/5997
info@auto-miller.com
Telefon 08281/4598
www.auto-miller.com
(Neuburg/Wattenweiler). Bester
Fax
08281/5997
info@auto-miller.com
Telefon 08281/4598
www.auto-miller.com
Spieler: Altin Karsumaj (HochFax
08281/5997
info@auto-miller.com
wang)
Vertrieb
| Montage
|Montage
Kundendienst
Vertrieb
|
Montage
|
Kundendienst
Vertrieb
|
|
Kundendienst
E-Junioren: 1. SG Neuburg/
Überdachungen
• Überdachungen
Fenster
Wattenweiler, 2. FC Günzburg,• Fenster
•• Fenster
Fenster ••Überdachungen
••Überdachungen
• Zimmertüren
• Haustüren• Haustüren
• Zimmertüren
• Zimmertüren
3. TSV Burgau I, 4. SV Freihal-• Haustüren
•• Vordächer
Haustüren
••Zimmertüren
• Vordächer
• Ganzglastüren
Ganzglastüren
•
•
den, 5. SV Scheppach, 6. VfR Vordächer
•Ganzglastüren
• Insektenschutz
Rolladen
• Rolladen
Vordächer
••Ganzglastüren
Insektenschutz
•• Jalousien
• Dachfenster
Jettingen I, 7. SV Unterknörin-• Rolladen
• Jalousien Insektenschutz
• Dachfenster
• Rolladen••Dachfenster
• Insektenschutz
• Garagentore
Markisen
gen, 8. SpVgg Gundremmingen,• Jalousien
• Markisen
• Garagentore
• Jalousien
•
Dachfenster
• Garagentore
9. VfR Jettingen II, 10. TSV Bur-• Markisen
Dorfplatz 3 | 86470 Thannhausen/Burg
Telefon:
(0
82 81) 9 90 870 | Fax: (0 82 81) 9 90 87- 60
3 | 86470
Thannhausen
/ Burg
gau II. Bester Torwart: Nico
•Dorfplatz
Markisen
• Garagentore
info@bauelemente-kusterer.de
www.bauelemente-kusterer.de
Telefon:
(0
82
81)
9 90 87- 0 | Fax: (0 |82
81) 9 90 87- 60
3 | 86470 Thannhausen/Burg
Miehle (Scheppach). BesterDorfplatzinfo@bauelemente-kusterer.de
| www.bauelemente-kusterer.de
· 86470
Thannhausen
/ Burg
Telefon: Dorfplatz
(0 82 81) 9390
87- 0 | Fax:
(0 82 81) 9 90
87- 60
Spieler: Robin Mayer (Neuburg/info@bauelemente-kusterer.de | www.bauelemente-kusterer.de
Telefon: (0 82 81) 9 90 87-0 Fax: (0 82 81) 9 90 87-60
Wattenweiler)
Karsten Hahn
info@bauelemente-kusterer.de www.bauelemente-kusterer.de
Klare Sicht. Klare Sache.
Die Woche
Seite 8
Kursstart Autogenes Training
Selbsthypnose beruhende Entspannungsmethode. Unter Anleitung der Therapeutin erlernt
der Kursteilnehmer die Technik,
sich selbständig in einen tiefen
Entspannungszustand zu versetzen.
Das Ziel
Die Heilpraktikerin Brigitte PaligeWeberstetter
Kursstart in der Naturheilpraxis von Brigitte Palige-Weberstetter
Was ist Autogenes Training?
Autogenes Training ist eine auf
Ziele des Autogenen Trainings
sind die körperliche und psychische Erholung und Entspannung, Schmerzdämpfung, Schulung der Körperwahrnehmung,
Leistungssteigerung sowie die
Selbstregulation autonomer Körperfunktionen, wie etwa des
Blutdrucks. Ferner dient es der
Prävention vor dem „Burn out“Syndrom und Migräne.
Für wen ist es geeignet?
Autogenes Training eignet sich
Schwimmkurs der Wasserwacht
für Menschen, die eine Methode
zur Stressbewältigung erlernen
wollen. Ferner ist es angezeigt
bei chronischen Schmerzzuständen, Schlaf- und Angststörungen, zur Senkung der Herzfrequenz und zur Förderung des
allgemeinen Wohlbefindens.
Termine
Die voraussichtlichen Termine
für die neuen Kurse sind jeweils
montags von 19 bis 19.45 Uhr
sowie dienstags von 9.30 bis
10.15 Uhr sowie von 18.30 bis
19.15 Uhr. Kursstart ist am Montag, 16. und Dienstag, 17. März.
Die Kurse beinhalten 8 Einheiten.
Die Kosten belaufen sich auf 65
Euro pro Teilnehmer. Anmeldung
ab sofort unter Telefon 08281990637.
Neu – Abschalten und zu sich finden!
Ab sofort bietet die Heilpraktikerin einmal monatlich einen Entspannungsabend an. Dabei darf
man sich eine Auszeit in kleiner
Runde und angenehmer Atmosphäre bei einer geführten Meditation/Phantasiereise gönnen. Der
Termin dafür ist Mittwoch, 11.
Februar, 18.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro pro Person. Auch dafür ist ab sofort eine
telefonische Anmeldung möglich.
Kleinanzeigen
Thannhausen. Seit über 40
Jahren geben Ehrenamtliche der
Wasserwacht Thannhausen regelmäßig Schwimmkurse. Systematisch werden die Kinder
dabei ans Schwimmen herangeführt. Nach der spielerischen
Wassergewöhnung geht es
Schritt für Schritt weiter mit Tauchen, Auftrieb und Gleiten – bis
hin zum Schwimmen. Mit viel
Freude erobern die Kinder das
Element Wasser und werden
dabei von begeisterten
Schwimmlehrern tatkräftig unterstützt. Für viele Schwimmschüler bildet den Abschluss
dann das „Seepferdchen“.
Nach der kompletten Sanierung des Hallenbads dürfen sich
die Kinder auf beste Beding u n g e n f re u e n . D i e z e h n
Schwimmkursstunden finden in
der Zeit vom 21. Februar bis
zum 28. März jeweils an den
Wochenenden statt (der 7. März
entfällt). Kinder ab circa 6 Jahren können am Mittwoch, 4. Februar, und Donnerstag, 5. Februar, jeweils zwischen 18 und
20 Uhr unter der Rufnummer
08281-924991 angemeldet werden.
Ralf Vetter
Reise nach Jerusalem
Ständig Harnwegsinfekte! Naturheilpraxis Vi naturae, Thannhausen. Telefon 08281-9909421.
Hole Alteisen – Schrott kostenlos ab. Telefon 08283-928266.
Wer vermietet an Familie mit kleinem Hund und Katzen ab 1.4.15
EFH oder kleinen Bauernhof mit
viel Natur? Tel. 08285-9999800.
Guter, bekannt günstiger Polsterer für Eckbänke, Wohnzimmergarnituren, Sofas etc., Riesenstoffauswahl, Leder, Schaumstoffzuschnitte. Fa. Horn, Burg.
Telefon 08281-5678.
Zuverlässige Haushaltshilfe für
gepflegten Haushalt in Freihalden
gesucht. Arbeitszeit nach Absprache. Telefon 0179-3737014.
Ditscheridu-Workshop mit Giana Glatz-Ice. Tiefe entspannende Töne selbst hervorbringen und genießen, das Kreative
mit dem Nützlichen (gesundheitsstärkend) verbinden. Freitag, 6. Februar, 15 bis 18.30 Uhr,
oder Samstag, 7. Februar, 11 bis
14.30 Uhr, in Scheppach. Anmeldung unter 08225-307958.
KW 05/15
Kurt’s
Geschichten
Neulich wurden in einer Fernsehsendung Lebensmittel aus
dem Discounter mit Lebensmitteln aus dem Supermarkt
und direkt vom Markt verglichen. Dabei vergab man Sterne – bis zu fünf konnten erreicht werden. Beim Thema
Preis schnitt natürlich der Discounter am besten ab. Er bekam fünf Sterne – dafür, dass
er die Preise beim Landwirt
drückt, bis der kaum noch
kann. Und der Verbaucher belohnt es. Für Lebensmittel gilt
anscheinend nur noch eins:
billig, billig, billig!
Dabei sollen dann Obst und
Gemüse gut sein, genfrei, glutenfrei, lactosefrei, cholesterinfrei, kalorienarm (oder doch
besser kalorienfrei?), möglichst nicht gedüngt und
wenn, dann organisch. Gespritzt werden darf natürlich
auch nicht. Die Früchte sollen
aber top aussehen und keine
Flecken haben. Sind doch
kleine Macken dran, lässt man
sie am besten liegen.
Wem ist eigentlich bewusst,
dass Landwirte von ihrer Hände Arbeit leben müssen? Wir
Verbraucher erwarten aber,
dass sie ihre Produkte verramschen. Sind uns Lebensmittel
überhaupt noch etwas wert?
Ich glaube kaum, denn sonst
würde nicht so viel weggeschmissen.
Wissen Sie überhaupt, was
das Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet? Es bedeutet,
dass das Lebensmittel mindestens bis zu diesem Zeitpunkt haltbar ist. Ich esse
meinen Joghurt auch noch,
wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum um eine Woche
überschritten ist, denn er
schmeckt dann immer noch
gut. Ein Mindesthaltbarkeitsdatum bei Getreide? Wie bitte? In den ägyptischen Pharaonengräbern hat man Getreidekörner gefunden, die
3.000 Jahre alt und immer
noch keimfähig waren. Wahrscheinlich muss ich demnächst auf die selbstgemachte Marmelade meiner Frau
auch noch einen Mindesthaltbarkeitsstempel setzen.
Dann sagen viele, dass sie nur
regional einkaufen. Na, wenn
das mal nicht gelogen ist. Wer
kauft denn jetzt im Januar all
die Weintrauben aus Chile,
den Spargel aus Südafrika,
die Mangos aus Brasilien und
die Tomaten aus Marokko, die
im Supermarkt angeboten
werden? Schon mal was von
Wirsing gehört, Weißkohl oder
leckeren Äpfeln? Nein, Artischockenherzen im Winter
müssen es sein. Falls das Essen überhaupt noch selbst
zubereitet wird. Es gibt in der
Tiefkühltheke ja so viele leckere Fertiggerichte mit so
viel leckeren Zutaten wie E
222 (= Natriumhydrogensulfit)
oder E 310 (Propylgallat). Lecker! Da läuft einem doch
schon das Wasser im Mund
zusammen, oder?
Alle, mit denen ich spreche,
achten natürlich auf Nachhaltigkeit, lesen die Inhaltsstoffe
auf der Packung jedes Mal
und kaufen überwiegend fair
ein. Natürlich! Aber was passiert, wenn die Wurfzettel vom
Discounter im Briefkasten liegen? Zehn Eier für einen Euro!
Jetzt aber schnell los, bevor
die weg sind. Freiland-Eier?
Ne, die sind zu teuer! Die billigen nehm´ ich ja eh nur zum
Backen.
Stimmt´s oder hab ich recht!
Euer Kurt
Alles aus einer Hand:
Ihr Komplettbad von Max Braun
uns an!
Rufen Sie
-4511
1
8
2
8
Tel. 0
Kleinanzeigenannahme
unter Telefon 0 8281-3288
3D-Planung
Farbkonzept
Impressum
Blick auf Jerusalem
Für die in den Pfingstferien
vom 24. Mai bis 1. Juni stattfindende Israel-Reise hat der KEGKreisverband noch ein paar
Plätze frei. Reiseleiter Karl Landherr hat eine kombinierte Pilger-,
Studien- und Erlebnisreise organisiert, bei der die Teilnehmer
sowohl die heiligen Stätten der
Christen und Juden, als auch
die landschaftlichen Schönheiten von den Jordanquellen
bis zum Toten Meer kennen lernen. In Haifa und Akko wandeln
die Teilnehmer auf den Spuren
der Kreuzritter, während sie auf
der Felsenfestung Massada beeindruckende Zeugnisse der
jüdisch-römischen Geschichte
erleben. Erholung ist angesagt
beim Baden im See Genesareth
und im Toten Meer. Weitere Informationen zur Reise, die mit
einem Bustransfer ab Thannhausen beginnt und 1.750 Euro
pro Person im Doppelzimmer
kostet, gibt es auf www.kegschwaben.de oder beim Reiseleiter Karl Landherr unter
08281/1224. (eb)
Lichtdesign
Redaktion/Herausgeber:
Günther Meindl, Humboldtweg 9,
86470 Thannhausen,
Tel. 08281-3288, Fax 08281-3206,
e-mail: meindl-verlag@thsn.de
Fliesen
Maler
Elektro
Anzeigen: Helmut Wiedemann,
Tel. 0172/8200351
oder über die Redaktion
Layout: printdesign Günter Ott,
Bahnhofstr. 22, 86470 Thannhausen,
Tel. 08281-999440, Fax -999444,
e-mail: printdesign@ottmedia.net
Druck: Deni Druck & Verlags GmbH,
Max-Planck-Str. 4, 86470 Thannhausen
Die neue Ausgabe erscheint am
nächsten Donnerstag. Anzeigenschluss ist Dienstag, um 14 Uhr.
Schreiner
Braun Bad und Heizung GmbH
Im Krautgarten 3
86470 Thannhausen
Telefon: 08281-4511
info@braun-bad-heizung.de
www.braun-bad-heizung.de
BAD UND HEIZUNG
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
66
Dateigröße
2 782 KB
Tags
1/--Seiten
melden