close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 5 - Gemeinde Frickenhausen

EinbettenHerunterladen
47. Jahrgang.
50. Jahrgang.
Donnerstag, den XX. XXXXXX 2012.
Nummer XX.
Nummer 5.
Donnerstag, den 29. Januar 2015.
Chiemgauer Volkstheater
Das erfolgreichste deutsche Fernseh- und Tournee-Theater gastiert am
Samstag, 7. Februar 2015 in der Festhalle auf dem Berg in Frickenhausen
Weitere Informationen auf Seite 2
Seite 2.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Der Verein für Deutsche Schäferhunde SV OG Hohenneuffen präsentiert das Esemble mit
und um Chef Bernd Helfrich mit dem Stück „HUGOS HELDENTAT“.
Feuerwehrkommandant Hugo, aus zweifelhaften Gründen Nächtens unterwegs, wird wegen Trunkenheit am Steuer kurzerhand der Führerschein entzogen. Das ist doppelt schlimm für ihn – nicht nur,
weil seine Frau ihn verlassen will, die glaubt er habe eine alte Liebe besucht, sondern auch wegen
der indiskreten Lokalpresse, die den Vorfall umgehend veröffentlicht. Im Alleingang kündigt Hugo der
Presse deshalb einen sofortigen Informationsstop seitens der Feuerwehr an. Die Presse aber erklärt
ihrerseits, ab sofort nicht mehr über die Feuerwehraktivitäten berichten zu wollen.
Damit ist weder der Bürgermeister noch die Feuerwehr einverstanden. Schließlich steht in Kürze
das große Feuerwehrfest bevor. Um den Schaden zu begrenzen, wird Hugo als Kommandant kurzfristig abgesetzt. Das ist nun wirklich mehr, als er vertragen kann. Zusammen mit Tochter Petra faßt
er einen Plan, wie er seinen ramponierten Ruf wiederherstellen kann. Dabei bringt Petra geschickt
ihren Freund Oskar ins Spiel. Sehr zum Leidwesen von Hugo, der Oskar weder als Journalist noch
gar als künftigen Schwiegersohn akzeptieren will.
Eintrittskarten erhalten sie bei der Kreissparkasse in Frickenhausen.
Die Aktiven des Chiemgauer Volkstheaters wie auch wir als Veranstalter freuen uns, Sie als Gast zu
begrüßen.
Sollten Sie diesen Theaterabend kulinarisch beginnen wollen, so besuchen Sie unser Vereinsheim
in Linsenhofen auf der Hohen Reute. Unsere Wirtsleute werden Sie sehr gerne verwöhnen.Tischreservierung ist unter der Telefonnummer 07025 / 6958 möglich. Oder sie schauen einfach vorher
schon einmal vorbei.
Unsere Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag ab 15.00 Uhr, Samstag ab 14.00 Uhr, Sonntag ab 09.00 Uhr
Die Vereinsleitung
Wichtige Rufnummern
Notrufe:
Polizei
Feuerwehr / Rettungsdienst
110
112
24 Stunden Bereitschaftsdienste:
Wasserversorgung
Stromversorgung
Gasversorgung
Gemeindeverwaltung
Technischer Notdienst
Abwasser, Straßen, Spielplätze,
Gewässer, Gebäude der Gemeinde
07021 80030
0800 3629477
07121 5823222
07022 943420
07022 243861
Herausgeber: Gemeinde Frickenhausen. Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Simon Blessing oder sein Vertreter im Amt.
Postfach 1151. 72632 Frickenhausen. Telefon (0 70 22) 9 43 42-0. Fax (0 70 22) 9 43 42-77.
e-mail:Gemeinde@Frickenhausen.de. website: http//www.frickenhausen.de
Verantwortlich für den übrigen Teil: NAK Neue Anzeigen- und Kommunalblatt GmbH & Co. KG
Druck und Verlag: NAK Neue Anzeigen- und Kommunalblatt GmbH & Co. KG, Küferstr. 8, 72555 Metzingen,
Telefon 0 71 23 / 36 88-30, Telefax 0 71 23 / 36 88-39, e-mail: NAK.Redaktion@swp.de
Zustellung und Vertrieb: 0 71 23 / 94 37-231. Bezugspreis: jährlich 18,90 E.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 3.
Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 20.01.2015
„Wir leben von der Substanz“
Nürtinger Zeitung von Andreas Warausch
Gemeinderatsfraktionen
nahmen Stellung zum Haushalt und
formulierten Anträge
Noch vor Weihnachten hatte
Kämmerer Wolfgang Gogel dem
Gemeinderat den Haushaltsplanentwurf für 2015 vorgestellt. Die
Fraktionen hatten über die Winterpause Zeit, sich damit zu befassen. Am Dienstag nun legten
sie ihre Stellungnahmen, Anträge und Fragen dazu vor. Unisono gelobt wurde die Arbeit der
Verwaltung und der ehrenamtlich
engagierten Bürger.
Bei der Einbringung des Zahlenwerks hatten die Ausführungen
des Finanzexperten Gogel gezeigt, dass die fetten Jahre im
Täle zumindest vorerst vorbei
sind. Mit Geld aus dem Vermögenshaushalt, mit dem eigentlich
Investitionen getätigt werden sollen, muss der Verwaltungshaushalt, mit dem die Gemeinde die
laufenden Kosten abdeckt, aufgepäppelt werden. Eigentlich soll
der Verwaltungshaushalt einen
Überschuss für den Vermögenshaushalt erwirtschaften. Zudem
muss die Gemeinde zum ersten
Mal seit fünf Jahren neue Schulden aufnehmen, mit insgesamt
rund 2,5 Millionen Euro steht
man dann bei den Banken in der
Kreide.
Von diesen Tatsachen geprägt
waren die Haushaltsreden der
drei Fraktionsvorsitzenden. Jeder sah den Hauptgrund für die
schlechten Zahlen in den zurückgehenden Gewerbesteuereinnahmen. Und Frank-Michael
Wohlhaupter (CDU) sah auch die
große Menge an Pflichtaufgaben
und die zu zahlenden Umlagen
als Faktoren. „Noch können wir
uns vieles leisten“, sagte der
Unions-Fraktionschef. Vornehmlich auch dank der 200 Gewerbesteuerzahlenden. Wenige Große
zahlten die größten Batzen, der
Wegzug von Boss schmerze,
da sei es wichtig, die kleineren
und mittleren Betriebe und die
brav steuerzahlenden Bürger als
Rückgrat der Gemeindefinanzen
zu haben.
Für dringend notwendige Investitionen in die Infrastruktur
seien Einnahmen nötig, so Wohlhaupter. Und deshalb müsse
ein zu erstellender Masterplan
für die Zukunft der Gemeinde
auch die Ansiedlung weiterer
Betriebe beinhalten. Aber wohin mit diesen, wenn es doch
keine freien Plätze mehr gibt?
Wohlhaupter plädiert dafür, in
Vorleistung zu gehen: Vielleicht
solle man bebaute Grundstücke
kaufen und Gebäude abreißen,
um Platz für die vergrößerungswilligen Gewerbetreibenden zu
schaffen. Außerdem sei in dieser
Hinsicht der Ausbau der Internet- und Breitbandversorgung
wichtig. Ein Meilenstein sei die
Ansiedlung eines Hotels in der
Ortsmitte, auch die Gestaltung
der Ortsmitte in Tischardt müsse
schnell umgesetzt werden, um
keine Fördermittel zu verlieren.
Auch ganz konkret stellte die
CDU-Fraktion Anträge. Unter
anderem sollen die Folgekosten
für die Gemeinschaftsschule im
Auge behalten und überprüft
werden, soll nach Fördermitteln
für einen Dorfladen in Tischardt
gesucht werden, soll ein Mähroboter für die örtlichen Sportplätze tatsächlich angeschafft und
soll geschaut werden, welche
Arbeiten Flüchtlinge im gesetzlichen Rahmen erledigen dürfen.
Zwar gebe es, so Wohlhaupter,
viele positive Dinge wie das realisierte Altenheim, das angestrebte Hotel oder das zu bebauende Weber-Areal, ein Verkehrskonzept fehle aber immer noch.
SPD will weitere Stelle für die
Schulsozialarbeit
„Wir leben von der Substanz“,
sagte Jürgen Haug für die SPDFraktion. Das sei nicht zukunftsfähig. Seine Fraktion legte dann
einige konkrete Anträge vor.
Zum Beispiel hinsichtlich des
geplanten
Gemeindeentwicklungskonzepts. Zu dessen Start
soll eine Zukunftskonferenz zusammen mit den Bürgern unter
professioneller Moderation veranstaltet werden. Das würde
nur 8000 Euro anstatt der im
Haushalt vorgesehenen 50 000
Euro für die Beauftragung eines
externen Expertenbüros kosten.
Der Startpunkt müsse von den
Bürgern kommen, die seien die
Experten.
Für das Gebäudemanagement
fordert die SPD einen Sanierungsplan für alle gemeindeeigenen Gebäude. Dazu sollen
für jedes Gebäude technische
Steckbriefe angefertigt werden,
so Haugs Fraktionskollege Sebastian Schöneck. Ansonsten
werde man im nächsten Jahr
dem Haushalt nicht zustimmen.
Zudem wollen die Sozialdemokraten unter anderem, dass alle
Gebührensatzungen auf den
neuesten Stand gebracht werden. Und wenn das Hotel nicht zu
realisieren sei, müsse man über
Alternativen nachdenken. Die im
Etat vorgesehenen Gelder für
die Umgestaltung des Rathausplatzes und die Erschließung im
Dorf müssten gestrichen werden, da man zuerst Klarheit über
die Zukunft der Mittleren Straße
brauche. Gestrichen werden sollen auch die Ausgaben für den
Abriss des „Ochsen“, da es noch
keinen Investor gebe, mit dem
der Gemeinderat sich wie beschlossen auf die künftige Fassadengestaltung einigen könne.
Die Erfolgsgeschichte der Gemeinschaftsschule müsse auch
baulich weitergeschrieben wer-
Seite 4.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
den. Außerdem beantragte die
SPD die Einrichtung einer zweiten mit 75 Prozent dotierten Stelle für die Schulsozialarbeit und
die offene Jugendarbeit. 39 000
Euro würde dies kosten, abzüglich der Zuschüsse würde das die
Gemeinde 15 000 Euro im Jahr
kosten. Miriam Hornung könne
die auch mit der Gemeinschaftsschule und dem Jugendforum
gestiegene Zahl an Aufgaben
nicht alleine bewältigen, ohne etwas zu vernachlässigen, erklärte
Schöneck.
Für die Freien Wähler sprach
Martin Gneiting. Er sagte, dass
man sich von den verminderten
Gewerbesteuereinnahmen nicht
entmutigen lassen solle. Es gelte
Donnerstag, den 29.1.2015.
weiterhin, den Standort Frickenhausen attraktiv zu gestalten
und zukunftsfähig auszubauen.
Trotz Sparmaßnahmen und des
Rückgriffs auf den Sparstrumpf
der Gemeinde müsse die Infrastruktur zum Beispiel im Bereich
Internet und Masterplan Glasfaser weiter zügig vorangetrieben
werden, um die Gemeinde anziehend für Neubürger und Unternehmer zu machen.
Hohe Kosten entstünden der Gemeinde durch die Vielzahl der
Vereine in den drei Ortsteilen.
Dies nehme man aber gerne in
Kauf.
Das gelte auch für die zusätzlichen Bewirtschaftungskosten
für das neue Asylbewerber- und
50. Jahrgang. Nummer 5.
Obdachlosenheim.
Gneiting:
„Hier erfüllen wir unsere gesellschaftliche und mitmenschliche
Verpflichtung.“
Gneiting formulierte noch Anmerkungen und Fragen zu Haushaltspunkten.
Gleiches tat auch Carla Bregenzer für die SPD. Angesichts ihres
großen Fragenkatalogs musste
sich Kämmerer Gogel beim Versuch, haushaltstechnisches Expertenwissen im Detail zu vermitteln, redlich mühen. Bürgermeister Simon Blessing dankte
letztlich den Fraktionen für Lob,
Tadel, Fragen und Anträge. „Wir
werden das in Ruhe abarbeiten“,
sagte er – und die Fragen dann
beantworten.
Fördermittel aus der Stiftung des Ehrenamts in der
Gemeinde Frickenhausen jetzt beantragen
Die Antragsfrist endet am 31. März 2015
a) Allgemeine Verfahrensgrundsätze
Die bereitgestellten Fördermittel sind freiwillige Leistungen auf die kein Rechtsanspruch besteht.
Die Höhe der Fördermittel können nur im Rahmen der jährlich von der Gemeinde bewilligten Haushaltsmittel gewährt werden.
Als Haushaltsmittel stehen jährlich die Zinsen des Stiftungsvermögens zur Verfügung.
Zuschüsse können nur gewährt werden, wenn bis 31. März des laufenden Jahres ein Antrag vorliegt. Sofern Mittel vorhanden sind, ist auch eine nachträgliche Förderung möglich. Das Kuratorium
entscheidet über die Verteilung der Mittel.
b) Höhe der Förderung
Die Höhe des Zuschusses beträgt maximal 50 % der entstandenen Kosten (Vorlage der Rechnungsunterlagen etc.) und darf pro Person und im Einzelfall 500 € nicht übersteigen. In besonderen Fällen
sind Ausnahmen mit Zustimmung von Vorstand und Kuratorium möglich.
Im Vordergrund der Tätigkeit soll eindeutig der „Vorteil an der bzw. für die Allgemeinheit“ sein. Darüber
hinaus darf der finanzielle Vorteil des Antragstellers nicht überwiegen.
c) Nicht gefördert werden
Fortbildungsmaßnahmen die anderweitig bereits gefördert werden.
Veranstaltungen die nicht eindeutig den Zweck der Weiterbildung vorrangig erkennen lassen.
Politische Parteien und deren Jugendorganisationen.
d) Auszahlung der Fördermittel
Durch Nachweis förderfähiger Kosten durch Rechnungsbelege werden die Mittel von der Gemeindeverwaltung nach Vorlage und Prüfung durch den Stiftungsvorstand ausbezahlt.
Anträge und Förderrichtlinien sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich. Die Vereine und Organisationen werden ermuntert, von diesen Fördermöglichkeiten regen Gebrauch zu machen!
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 5.
Valentina Wagner in den Ruhestand verabschiedet
Zum 1. Januar 2015 ist Valentina
Wagner in ihren wohlverdienten
Ruhestand getreten.
Seit dem 11. April 1994 war Frau
Wagner im Dienste der Gemeinde Frickenhausen beschäftigt.
Sie war über all die Jahre als
Reinigungskraft in der Schule
auf dem Berg eingesetzt. In einer
kleinen Feierstunde wurde sie in
den letzten Tagen nun offiziell
verabschiedet. Dabei bedankte
sich Bürgermeister Simon Blessing bei ihr für die langjährige
geleistete Arbeit.
Frau Wagner erfüllte ihre Aufgaben immer mit großem Fleiß und
Pflichtbewusstsein. Betrat man
nachmittags das Schulhaus, begegnete man immer einer gut
gelaunte Frau Wagner, die sich
durch nichts aus der Ruhe bringen ließ und immer zu einem
Spaß aufgelegt war. Generationen von Schülern haben sie so
kennen gelernt.
Angesprochen auf den nun folgenden Lebensabschnitt meinte
Valentina Wagner, dass es ihr
mit den zwei Enkelkindern sicher
nicht langweilig werden würde.
Zur Erinnerung an ihre Zeit bei
der Gemeinde Frickenhausen
überreichte der Bürgermeister
ein Geschenk und einen Blumenstrauß.
SPD Ortsverein
Frickenhausen-Linsenhofen
SPD
Ortsverein
Frickenhausen-Linsenhofen
Neujahrsempfang
Neujahrsempfang
mit Kultusminister Andreas Stoch MdL
mit Kultusminister Andreas Stoch MdL
Auch in diesem Jahr veranstaltet der SPD Ortsverein
Frickenhausen-Linsenhofen
einender
Neujahrsempfang.
Auch
in diesem Jahr veranstaltet
SPD Ortsverein
Frickenhausen-Linsenhofen einen Neujahrsempfang.
Als Gastredner wird
Kultusminister
Andreas Stoch MdL anwesend sein.
Als
Gastredner wird
Kultusminister Andreas Stoch MdL anwesend sein.
Donnerstag, 29. Januar 2015 ab 18 Uhr
in der
Festhalle Auf
Berg
in Frickenhausen
Donnerstag,
29. dem
Januar
2015
ab 18 Uhr
in der Festhalle Auf dem Berg in Frickenhausen
Nach der Begrüßung durch den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Sven Rahlfs und Grußwort von
Bürgermeister
Simondurch
Blessing
Andreas Stoch, Minister Sven
für Kultus,
und Sport
Nach
der Begrüßung
denwird
SPD-Ortsvereinsvorsitzenden
RahlfsJugend
und Grußwort
von
im Rückblick auf
2014Blessing
und im Ausblick
auf 2015
landespolitische
setzen.
Bürgermeister
Simon
wird Andreas
Stoch,
Minister für Schwerpunkte
Kultus, Jugend
und Sport
im Rückblick auf 2014 und im Ausblick auf 2015 landespolitische Schwerpunkte setzen.
Die "Notenchaoten" - eine Gemeinschaftsjugendkapelle der Musikvereine Frickenhausen,
Tischardt
und Linsenhofen
den musikalischender
Teil.
Die
"Notenchaoten"
- eineübernehmen
Gemeinschaftsjugendkapelle
Musikvereine Frickenhausen,
Für Getränke
und kleinen Imbiss
ist gesorgt.
Tischardt
und Linsenhofen
übernehmen
den musikalischen Teil.
Für Getränke und kleinen Imbiss ist gesorgt.
Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.
Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.
Seite 6.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Flüchtlinge in Frickenhausen
Nähe und Distanz als Herausforderungen professioneller Beziehungsgestaltung. Es bewegt sich
zwischen Berührungsängsten und Grenzverletzungen.
Das Thema zwischen Distanz und Nähe ist eines der wichtigsten Themen in Bezug auf die Arbeit mit
Menschen generell.
Besonders, wenn in Frickenhausen seit dem 15. Januar 2015 unser Gegenüber aus einem anderen
Kontinent stammt, wo wir zunächst nicht wissen, selbst, wenn wir uns gut über Land und Leute informieren, welche Vorstellungen, welche kulturellen Hintergründe er mitbringt? Wie ist sein Verständnis
von Distanz und Nähe, von Krankheit und Gesundheit? Mit welchen seelischen Verfasstheiten kommen
wir in Berührung, werden wir konfrontiert?
Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind
notwendig und erforderlich. Gleichzeitig können sie zu einer
Verunsicherung im täglichen Umgang mit Menschen beitragen: Was ist noch erlaubt? Wann mache ich
mich verdächtig? Wie kann notwendige Nähe weiterhin möglich sein, ohne die Grenzen zu verletzen?
Sich verunsichern lassen ist professionell!
Im Kontakt mit den jungen Männern aus Gambia wird es immer wieder mal zu Situationen kommen,
in denen sich die Frage stellt: Wie viel Nähe ist jetzt notwendig und wie viel Distanz muss eingehalten
werden? Eindeutige Verhaltensregeln für jede Situation kann es nicht geben, jedoch Grundhaltungen
und einen gültigen Verhaltenskodex, der für alle mit dieser Zielgruppe tätigen Menschen verbindlich ist.
Kurze Selbstreflexion
Welche Atmosphäre brauchen Sie um sich wohl zu fühlen?
Kriterien einer professionellen Beziehung
Eine gute vertrauensvolle Beziehung gilt als notwendige Voraussetzung, damit sich
Menschen positiv entwickeln können. Für die Beziehungsgestaltung braucht es
klare Regeln (nach Maja Heiner, 2010):
1) den äußeren Rahmen der Interaktion
2) die eigene Haltung
Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge ist sehr wichtig und sicher auch eine sehr große Bereicherung für alle Beteiligten.
Jeden Monat nimmt Baden-Württemberg rund 2000 neue Asylsuchende auf. Landkreise und Kommunen
stellt dies vor große Herausforderungen.
Immer mehr Freiwillige engagieren sich bei der Begleitung von Flüchtlingen. Initiativen, Asylarbeitskreise
und Freundeskreise wollen im sozialen Umfeld neuer Unterkünfte ein Klima des Willkommenseins schaffen. Die Menschen vor Ort wollen den Asylsuchenden helfen und ihnen ihre Solidarität zeigen.
Doch wie kann diese Motivation im alltäglichen Engagement erhalten bleiben, ohne die eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen?
Wie lerne ich in Konflikten mit hoher Stressbelastung achtsam mit mir und anderen umzugehen? Welches
Maß an Anerkennung für und Befriedigung durch mein Engagement brauche ich, um nicht enttäuscht
oder desillusioniert zu werden?
Wie kann ich meine eigenen Ressourcen richtig einbringen, ohne mich selbst
zu überfordern? Wer bestimmt mein Verhältnis zu Hauptamtlichen und welche Gestaltungsmöglichkeiten
habe ich dabei? Mit welchem Selbstverständnis agiere ich? Wie weit will ich mich in feste Strukturen/
Netzwerke einbinden (lassen)?
Dies alles sind Themen und Fragen, die uns in nächster Zeit begleiten werden.
Bei allem sollten wir nicht vergessen,
Die Fremdheit liegt auf beiden Seiten, wir schaffen gemeinsam einen Raum
und vor allem,dass wir uns gegenseitig Mut zusprechen und
dass wir uns durch den gemeinsamen Enthusiasmus verbunden fühlen
Bei all diesen Schritten möchte ich Sie begleiten, unterstützen, aber auch herausfordern diesen Weg
gemeinsam miteinander zu gehen.
Vielen herzlichen Dank für Ihr bereits geleistetes großes Engagement.
Ich grüße Sie herzlich.
Irmhild Sellhorst
Integrationsbeauftragte für Obdachlosen- und Flüchtlingsarbeit
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 7.
Treffen für Ehrenamtliche
Beim letzten Treffen wurde vereinbart, dass künftig regelmäßigen Treffen jeden ersten Donnerstag
im Monat in der Altenbegegnungsstätte stattfinden sollen. Das nächste Treffen für Ehrenamtliche findet
also am Donnerstag, 05.02.2015 um 19:00 Uhr in der Altenbegegnungsstätte statt.
Kleiderkammer für Flüchtlinge und Obdachlose
Für die Flüchtlinge und auch Obdachlosen in Frickenhausen wird im Bastelraum der Altenbegegnungsstätte in der Mittleren Straße 3 in Frickenhausen eine Kleiderkammer eingerichtet. Die Öffnungszeiten
sind immer montags und donnerstags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr.
Für die zahlreichen Kleiderspenden sowie auch sonstige Spenden in Form von Geschirr, Möbeln, usw.
bedanke wir uns recht herzlich.
Herzliche Einladung zum Willkommensfest für Flüchtlinge am Samstag, 31.01.2015,
11 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses
Für die Flüchtlinge werden wir zusammen mit ehrenamtlichen Helfern ein Willkommensfest am kommenden Samstag, 31.01.2015 ab 11 Uhr mit einem Brunch im Sitzungssaal des Rathauses organisieren.
Dazu ist neben allen ehrenamtlichen Helfern auch die gesamte Einwohnerschaft aus Frickenhausen
eingeladen.
Wir freuen uns noch über Spenden (Salate, Kuchen, Fingerfood,...). Da viele unserer Flüchtlinge muslimisch sind, bitten wir Sie, auf Schweinefleisch zu verzichten.
Aktuelle Bedarfe für Flüchtlinge
Für die 35 jungen Männer aus Gambia, die seit zwei Wochen in Frickenhausen wohnen, suchen wir
dringend noch funktionsfähige Fahrräder, Sturzhelme, Fahrradwerkzeug und Fahrradschlösser mit
Schlüssel.
Das alles kann abgegeben werden zu den Öffnungszeiten des Recyclinghofes am Samstag zwischen
10 und 13 Uhr und am Mittwoch zwischen 17 und 18.30 Uhr.
In der Kleiderkammer in der Altenbegegnungsstätte können montags und donnerstags jeweils
zwischen 14 und 16 Uhr Spenden abgegeben werden. Insbesondere suchen wir:
Sportschuhe und Fußballschuhe in den Größen 42 bis 45
Warme Männerhandschuhe
Hohe Töpfe
Stabile Topflappen
Inlineskates
Funktionsfähige Fernsehreceiver möglichst mit allen benötigten Kabeln
Funktionsfähige Fernsehapparate mit Receiver
Fußabstreifer für vor die Haustüre
Funktionsfähige elektrische Rasierapparate
Wäscheständer
Für die bereits geleistete Hilfe, die große Unterstützung und die zahlreichen Spenden und Spendenangebote bedanken wir uns auf diesem Wege sehr herzlich!
Ansprechpartnerin der Gemeinde Frickenhausen in allen Flüchtlingsfragen:
Irmhild Sellhorst
Mobil 0152 03457717
Tel 07022 94342-103
E-Mail irmhild.sellhorst@frickenhausen.de
Sprechzeiten für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer:
Donnerstags, 17:00 - 18:30 Uhr
Besprechungszimmer UG im Rathaus
Sprechzeiten Frau Sellhorst für Flüchtlinge in der Unterkunft in der Max-Planck-Str. 7:
Dienstags, 14:00 - 16:00 Uhr
Sprechzeiten Frau Kurig von der AWO für Flüchtlinge in der Unterkunft in der Max-Planck-Str. 7:
Dienstags, 09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstags, 13:00 - 16:00 Uhr
Seite 8.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Februar 2015
Dienstag, 03.02.2015
Seniorennachmittag
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
Seniorentreff Linsenhofen
Donnerstag, 12.02.2015
Rathaussturm der
Waddabolla Weibr
Rathausplatz Frickenhausen
Tischardter Narrenzunft
Mittwoch, 04.02.2015
Literaturabend „Das
Feuerschiff“
Altenbegegnungsstätte
Seniorenforum Frickenhausen
Freitag, 13.02.2015
Hauptversammlung
TSV Heim
Tennisclub Linsenhofen
Donnerstag, 05.02.2015
Mittagessen, fröhlicher
Mittag mit Liedern, Sketchen
und Musik
Kath. Gemeindehaus Omni
Kath. Kirchengemeinde
"Frickenhausen ab Rente und
Jüngere"
Freitag, 06.02.2015
Abteilungsversammlung
Feuerwehrhaus Tischardt
Frw.Feuerwehr Abt. Tischardt
Samstag, 07.02.2015
Skilehrerausfahrt
Oberjoch, Allgäu
Skiclub Linsenhofen
Samstag, 07.02.2015
Chiemgauer Volkstheater
Festhalle auf dem Berg
Verein für Deutsche
Schäferhunde SV, OG
Hohenneuffen
Sonntag, 08.02.2015
Pflichtspiel
Volleyball Damen II
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
TSV Linsenhofen
Sonntag, 08.02.2015
Kinder- und Schülerfasnet I
Kath.Gemeindehaus Omni
Kath. Kirchengemeinde
Sonntag, 08.02.2015
HTW Wendlingen "auf der
Halde"
Schw.Albverein OG
Linsenhofen
Donnerstag, 12.02.2015
Diashow über heimische
wilde Orchideen
Altenbegegnungsstätte
LandFrauenverein
Frickenhausen
Freitag, 13.02.2015
Nacht der Waddabolla Weibr
Autmuthalle Tischardt
Tischardter Narrenzunft
Sonntag, 15.02.2015
Pflichtspiel
TTC Herren I - 1.FC
Saarbrücken TT
Sporthalle auf dem Berg
TTC matec Frickenhausen
Sonntag, 15.02.2015
Kaffeenachmittag
Ev.Gemeindehaus
Frickenhausen
Ev.Kirchengemeinde
Frickenhausen
Montag, 16.02.2015
Kinder- und Schülerfasnet II
Kath.Gemeindehaus Omni
Kath. Kirchengemeinde
Dienstag, 17.02.2015
Faschingstanz "Für Alle" am
Nachmittag
Kath. Gemeindehaus Omni
Kath. Kirchengemeinde
Mittwoch, 18.02.2015
Besuch der Ausstellung
Marc Chagall
Kunsthalle Göppingen
Seniorenforum Frickenhausen
Freitag, 20.02.2014
Abteilungsversammlung
Feuerwehr Frickenhausen
Haus der Feuerwehr
Frickenhausen
Frw.Feuerwehr Abt.
Frickenhausen
Freitag, 20.02.2015
Ausschuss-Sitzung
Kelterstüble
Kleintierzuchtverein
Frickenhausen
Freitag, 20.02.2015
Vortrag
Pflanzenschutz/Schädlinge
Ev.Gemeindehaus
Linsenhofen
VOGL Linsenhofen
Samstag, 21.02.2015
Hauptversammlung
Omni Frickenhausen
Liederkranz Frickenhausen
Samstag, 21.02.2015
Pflichtspiele
TTC Damen I, II und III
Sporthalle auf dem Berg
TTC matec Frickenhausen
Mittwoch, 25.02.2015
Öffentliche
Vorstandssitzung
Altenbegegnungsstätte
Seniorenforum Frickenhausen
Mittwoch, 25.02.2015
Jahreshauptversammlung
im Probelokal
Musikverein Frickenhausen
Mittwoch, 25.02.2015
Hauptversammlung
Jugendmusikschule
Lehrerzimmer
Gemeinschaftsschule
Frickenhausen
Donnerstag, 26.02.2015
Uli Beyl-Histerorisches
Frickenhausen-Diavortrag
Altenbegegnungsstätte
Seniorentreff Frickenhausen
Freitag, 27.02.2015
Mitgliederversammlung
Gasthof Traube Linsenhofen
Liederkranz Linsenhofen
Samstag, 28.02.2015
Pflichtspiele
TTC Herren II und Damen I,
und III
Sporthalle auf dem Berg
TTC matec Frickenhausen
Samstag, 28.02.2015
Altpapiersammlung
Ortsteil Linsenhofen
Musikverein Linsenhofen
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Ärztlicher Notfalldienst
Notfallpraxis in Nürtingen,
Krankenhaus Nürtingen, Auf dem Säer,
für die Gebiete Nürtingen, Unterensingen,
Oberboihingen, Neuffener Tal, Aichtal und
das Neckartal,
Telefonnummer 07022/1 92 92
Montag bis Donnerstag von 19.00 bis 22.30
Uhr, Freitag ab 18.00 Uhr bis Montag 8.00
Uhr und an Feiertagen von morgens 8.00
Uhr bis um 8.00 Uhr am Folgetag
Für Hausbesuche ist die Leitstelle unter der
Telefonnummer 07022/1 92 92 zu erreichen.
Kinderärztlicher Notdienst
Der Notdienst findet dezentral in der Praxis
des jeweils diensthabenden Arztes statt. Die
Rufnummer ist allerdings einheitlich.
Rufnummer: 0711 / 351 04 04
(automatische Weiterleitung an die diensthabene Praxis)
Sprechzeiten:
Montag-Freitag: 18.00 bis 7.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 9.00 - 12.00
Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Außerhalb dieser Sprechzeiten ist der Notdienst der Esslinger Klinik für Kinder- und
Jugendmedizin für Sie da! Hirschlandstr. 97,
73730 Esslingen. Telefonische Anmeldung
nicht erforderlich. Bundesweiter Notruf:
112 (lebensbedrohliche Fälle)
Bundesweiter ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117 (immer kostenlos: mobil
und vom Festnetz aus - ohne Vorwahl)
Zahnärztlicher Notfalldienst
für den Landkreis Esslingen:
Telefon: (0711) 7 87 77 55.
Augenärztlicher Notfalldienst
beim Deutschen Roten Kreuz:
Telefon: (07022) 1 92 22.
Telefonische Erreichbarkeit
des Polizeipostens Neuffen
Der Polizeiposten Neuffen ist werktags während der Dienstzeiten von 07:00 bis 17:00
Uhr besetzt und telefonisch unter der Rufnummer 07025 911690 zu erreichen.
Nachts, am Wochenende oder wenn die
Dienststelle während der üblichen Bürozeiten nicht besetzt sein sollte, erfolgt automatisch eine Rufumleitung zum Polizeirevier in Nürtingen (0 70 22) 9 22 40, welches
ständig erreichbar ist.
Notrufe
Polizei/Notruf 110
Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt 112
Krankentransport 19222
Diakonie Station
Neuffener Tal
Urbanstraße 2, 72639 Neuffen
Tel. (0 70 25) 9 11 99-0,
Telefax (0 70 25) 9 11 99-49
Die Diakoniestation Neuffener Tal erreichen
Sie unter Telefon 07025/91199-0 rund um
die Uhr.
Donnerstag, den 29.1.2015.
Die Geschäftsstelle ist Montag bis Freitag
von 8 bis 13 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit einen Termin vereinbaren. Gerne kommen wir bei
Bedarf auch zu einem Informations- und
Beratungsgespräch zu Ihnen nach Hause
oder senden Ihnen Informationsmaterial zu.
Apothekendienst
Samstag, 31.01.2015
Apotheke Horch Pharmacie,
Kirchstraße 10, 07022-33883
Sonntag, 01.02.2015
Adler-Apotheke Weilheim,
Marktplatz 5, 07023-900150
Arbeitskreis Leben (AKL) e.V.
bietet Beratung u. Begleitung in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr. Krisentelefon (0 70 22) 1 92 98
Caritas Beratungsstelle
Werastr. 20, 72622 Nürtingen
Tel. (0 70 22) 2 15 80
- Psychologische Beratungsstelle für
Eltern, Kinder und Jugendliche
- Psychologische Beratung für Ehe-,
Familien- u. Lebensfragen
- Schwangerschaftsberatung und
Beratung für alleinerziehende Frauen
Kompass Beratungsstelle
gegen sexuelle Gewalt
Marstallgasse 3, 73230 Kirchheim
Tel. (0 70 21) 61 32,
email: mail@kompass-kirchheim.de
Mo, Mi u. Do 9-12 Uhr,
Mo u. Di 14-16 Uhr.
Familienentlastender Dienst/
Offene Hilfen der Behinderten-Förderung-Linsenhofen
e.V.
Stattmannstr. 31, 72644 Oberboihingen,
Tel. 07022 96366-28 (Frau Binder/Frau
Abt)
Angebote für Menschen mit Behinderung
und ihre Angehörigen:
• stundenweise Betreuung von Menschen
mit Behinderung durch den Familienentlastenden Dienst
• Beratungsbesuche im Rahmen des Pflegeversicherungsgesetzes
• regelmäßige Gruppen und Treffs zur
Freizeitgestaltung für Erwachsene
• Kindergruppen am Samstag
• Ferienprogramme für Kinder und Erwachsene
• Kurzurlaub
• Einzelveranstaltungen und Aktionen am
Wochenende
• Mütterfrühstück
Arbeitsgemeinschaft Hospiz
Nürtingen
Begleitung schwerkranker und sterbender
Menschen und ihrer Angehörigen, sowohl
zu Hause als auch im stationären Bereich.
Tel. 07022 93277-13
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 9.
SONNE Soziales Netzwerk
Neuffener Tal e.V. Koordinationsstelle im Rathaus Linsenhofen
Theodor-Heuss-Str. 5
72636 Frickenhausen
Telefon: 07025-8 41 99 99
E-Mail: beratung@sonne-neuffener-tal.de
Homepage: www.sonne-neuffener-tal.de
Frau Elsbeth Haußmann und Frau Petra
Kümmel sind zu folgenden Zeiten persönlich und telefonisch erreichbar:
Montag und Donnerstag von 9:30 Uhr bis
11:30 Uhr
In der übrigen Zeit ist ein Anrufbeantworter
geschaltet. Telefon: 07025- 8 41 99 99
Bitte nennen Sie Ihren Namen und Ihre
Telefonnummer. Sie werden zurückgerufen.
Unser Angebot:
Betreutes Wohnen zu Hause,
Caféstüble - Betreuungsgruppe für Menschen mit und ohne Demenz
Fahrdienst
Beratung zu Patientenverfügungen und vorsorgenden Vollmachten
Beratung in allen Fragen der Altenhilfe
Pflegebegleitung - Unterstützung von pflegenden Angehörigen und
Vermittlung von ehrenamtlichen Pflegebegleitern
Ansprechpartnerin der Pflegebegleiter:
Frau Iris Kalczynski
Sprechzeiten der Pflegebegleiter nach Vereinbarung über die Koordinationsstelle
Sozialer Dienst
SG Nürtingen,
Europastr. 40,
72622 Nürtingen
Tel. (07 11) 39 02 28 70,
Fax (07 11) 39 02 10 71
Sprechzeiten:
Montag-Freitag 08:00 – 12:00 Uhr
Montag-Mittwoch 13:30 – 15:00 Uhr,
Donnerstag 13:30 – 18:00 Uhr
Diakonische Bezirksstelle
Nürtingen
Plochinger Str. 61,
Tel. 07022/93277-5,
email dbs.nt@kreisdiakonie-esslingen.
de - www.kreisdiakonie-esslingen.de.
Schwangeren- u. Schwangerschaftskonfliktberatung (staatl. anerkannt), Sozial- u.
Lebensberatung, Kurberatung und –vermittlung. Offene Sprechzeiten:
Montag - Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr,
Montag - Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Katholische Familienpflege
im Dekanat
Esslingen-Nürtingen
Werastraße 20, Tel. 07022/38515 oder
Kontakt Esslingen 0711/794187-15,
e-mail: Familienpflege.NT@t-online.de
Hilfe im Alltag, bei der Versorgung der
Kinder und des Haushalts in Familien mit
Kindern unter 12-14 Jahren in folgenden
Situationen:
• bei Erkrankung der Mutter (oder des Vaters) mit oder ohne Krankenhausaufenthalt
Seite 10.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
• bei Kuren und Rehabilitation
• bei Risikoschwangerschaft, nach der Entbindung, bei Mehrlingsgeburten
• bei Pflege von Kindern mit chronischer
Erkrankung oder Behinderung (Verhinderungspflege)
• bei starker Belastung, Überforderung
oder psychischer Erkrankung
• Begleitung und Anleitung von Familien
im Bereich Haushalts-OrganisationsTraining (HOT)
Stiftung Tragwerk - Erziehungshilfestelle NürtingenUmland
Standort Frickenhausen,
Im Dorf 4, 72636 Frickenhausen,
Tel.: 07022/241550
E-Mail:
ehs-nt-umland@stiftung-tragwerk.de www.stiftung-tragwerk.de
Termine nach Vereinbarung oder schauen
Sie einfach mal rein.
Diakonieladen, gebrauchte
Möbel, Kleidung und Hausrat
Donnerstag, den 29.1.2015.
Unsere herzlichen Glückwünsche gelten am
Freitag, 30.01.2015
Herrn Hristo Soto, Lindenstraße 6,
Frickenhausen, zum 71. Geburtstag
Frau Ines Wohlfahrt, Beurener Straße 3,
Linsenhofen, zum 75. Geburtstag
Herrn Josef Werny, Hegelstraße 21,
Frickenhausen zum 77. Geburtstag
Samstag, 31.01.2015
Herrn Siegfried Jäck, Schulstraße 7,
Frickenhausen, zum 72. Geburtstag
Frau Marianne Krohmer, Farrenstraße 1,
Linsenhofen, zum 81. Geburtstag
Sonntag, 01.02.2015
Frau Fikriye Simsek, Steinachstraße 3,
Linsenhofen, zum 71. Geburtstag
Herrn Walter Weber, Hohenzollernstraße 8,
Frickenhausen, zum 72. Geburtstag
Frau Inge Knappe, Obere Straße 7,
Frickenhausen, zum 75. Geburtstag
Frau Hava Yilmaz, Mühlstraße 33,
Linsenhofen, zum 82. Geburtstag
Nürtingen, Plochinger Str. 61,
Tel. 07022 36167,
Fax 07022 939679
email: dbs.nt@kdv-es.de, Internet: www.
kreisdiakonie-esslingen.de
Neue Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag von 09:00 – 12:00
Uhr und von 14:00 - 18:00 Uhr. Freitag von
09:00 - 12.00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Montag, 02.02.2015
Frau Antonia Gross, Haydnhof 2,
Frickenhausen, zum 73. Geburtstag
Frau Petra Schopper, Lichtensteinstraße 1,
Frickenhausen, zum 74. Geburtstag
Frau Irene Polanc, Im Käppele 18,
Linsenhofen, zum 80. Geburtstag
DRK - Notfallnachsorgedienst
Nürtingen-Kirchheim (Teck)
Mittwoch, 04.02.2015
Frau Yeter Filizfidanoglu, Schellingstraße 4,
Frickenhausen, zum 74. Geburtstag
Frau Irmgard Langguth, Schillerstraße 12,
Frickenhausen, zum 79. Geburtstag
in Kooperation mit dem Notfallseelsorgedienst der Kirchen und der Palliative Care
im Landkreis Esslingen. 24-Stunden-Notruf
über die Rettungsleitstelle Esslingen
Telefon: 07022 19222.
Jugendagentur Nürtingen
zentrale Informations- und Anlaufstelle für
alle Fragen im Übergang von der Schule in
den Beruf, Bahnhofstraße 13, Telefon (0 70
22) 21 18 25, kontakt@jugendagentur-nt.
de, Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch,
13 bis 17 Uhr, Donnerstag 13 bis 20 Uhr
Familienentlastender Dienst
der Behinderten-Förderung
Linsenhofen e.V.
Offene Hilfen,Stattmannstr. 31,
Oberboihingen, Beratung, Betreuung Freizeit- und Gruppenangebote für Menschen
mit Behinderung und ihre Angehörigen,
Tel. 07022 / 96366 - 28
Doster Bestattungen
alles in einer Hand, Tel: 07022/9791850
Homepage: doster-bestattungen.de Mehr Sicherheit für alle.
Dank "Tempo 30"
Dienstag, 03.02.2015
Herrn Horst Schwarzbäck, Kollwitzstraße 1,
Linsenhofen, zum 75. Geburtstag
Donnerstag, 05.02.2015
Frau Irmgard Günther, Lichtensteinstraße 8,
Frickenhausen, zum 72. Geburtstag
Herrn Wolfgang Zinser, Keplerstraße 4,
Frickenhausen, zum 76. Geburtstag
Herrn Fritz Gneiting, Finkenweg 8,
Linsenhofen, zum 77. Geburtstag
Herrn Alfred Hornig, Kelterstraße 31,
Frickenhausen, zum 83. Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilaren - auch all
denen, die aus persönlichen Gründen nicht
genannt werden wollen - sehr herzlich zum
Geburtstag und wünschen auch weiterhin
alles Gute.
Standesamtliche Nachrichten
Dezember 2014
Eheschließungen
Konstantinos Doucas und Ioanna Pantiou,
Albert-Schweitzer-Straße 8, 72636 Frickenhausen 19.12.2014
Sterbefälle
Lore Speier, geb. Weber,
Ziegeleistraße 18, 72636 Frickenhausen
16.12.2014
Helga Abperl, geb. Schweizer,
Forststraße 30, 72622 Nürtingen 18.12.2014
50. Jahrgang. Nummer 5.
Willkommensfest für Flüchtlinge
Herzliche Einladung zum Willkommensfest für Flüchtlinge am Samstag,
31.01.2015, 11 Uhr im Sitzungssaal des
Rathauses
Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer
haben zusammen mit der Integrationsbeauftragten für Flüchtlinge und Obdachlose,
Frau Irmhild Sellhorst, für den kommenden Samstag, 31.01.2015 ab 11 Uhr im
Sitzungssaal des Rathauses ein Willkommensfest organisiert.
Geplant ist ein Brunch.
Wir freuen uns auf spannende Begegnungen und interessante Gespräche.
Zu diesem Willkommensfest ist die gesamte
Bevölkerung herzlich eingeladen.
Bürgersprechstunde
Am Donnerstag, 05.02.2015 von 16:00 18:30 Uhr findet die nächste Bürgersprechstunde statt.
Herr Bürgermeister Blessing lädt hierzu
herzlich ein.
Nymphensittich
Dem Fundamt der Gemeinde Frickenhausen wurde ein grau-gelber Nymphensittich
als zugeflogen gemeldet.
Fundort ist 72636 Frickenhausen, Waldrand
Hegelstraße.
Der Besitzer möchte sich bitte mit dem Bürgermeisteramt Frickenhausen, Tel.: 0702294342-32, in Verbindung setzen.
Brennholzverkauf
Das Forstrevier Neuffen des Landratsamts
Esslingen teilt mit, dass am 04.02.2015 in
Kohlberg ein Brennholzverkauf stattfindet.
Beim Holzverkauf am Mittwoch, den
04.02.2015 im Feuerwehrhaus Kohlberg
(Beginn 18.30 Uhr) kommen zum Verkauf:
Gemeindewald Kohlberg:
Distrikt 3 Buchenwald
Abt. 2 Tischardter Mark
39 Brennholzpolter lang Nr. 411-449
8 Flächenlose Nr. 401-408
Distrikt 3 Buchenwald Abt. 1 Erlenteich
16 Brennholzpolter lang Nr. 461-476
4 Flächenlose Nr. 451-454
Die Preise für Polterholz sind 63,00 E/fm bei
Buche und 60,00 E/fm bei Eiche, Esche und
sonstigem Hartlaubholz. Diese Grundpreise
wurden vom Forstamt erhöht.
Bitte mit EC-Karte zahlen.
(Plan siehe Seite 11)
Abfuhrfrist: 01.05.2015
Ihr Blut
rettet
Leben !
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 11.
uns willkommen!
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kugeln sollten selber mitgebracht werden.
Termine: Donnerstag, den 29. Januar
und 05. Februar 2015 jeweils von 14:00
– 16:00 Uhr
Aktuelles vom Freizeittreff
Nächster Termin
Am Dienstag, den 03.02.2015 von 14:30
– 16:30 Uhr laden wir Sie zu unserem geselligen Treffen in die Altenbegegnungsstätte ein. Wir werden die verschie­densten
Spiele und Beschäftigungen ausprobieren. Auch die Unterhaltung sollte nicht zu kurz
kommen. Gerne nehmen wir auch neue
Vorschläge und Anregun­gen ins Programm
mit auf.
Ansprechpartnerin ist: Karin Moritz Tel.:
0172/7741003 oder 07025/7027
Seniorenforum
Seniorenforum
Frickenhausen
Aktuelles vom Kulturkreis
Rückblick Besuch der Ausstellung
„American Dreams“ in der Kreuzkirche
- Faszination James Rizzi
Eine kleine aber feine Gruppe Interessierter
hatte sich letzten Mittwoch zum Be­such der
Ausstellung mit Bildern von James Rizzi und
Leslie G. Hunt in der Kreuzkirche in Nürtingen zusammengefunden. In einer profunden Führung wurde den Besucherinnen
und Besuchern das besondere Schaffen der
beiden Künstler nahegebracht. Vor allem
James Rizzi beeindruckte durch seine
ungewöhnliche Technik der dreidimensionalen Malerei sowie durch die Farben- und
Lebens­freude, die seine Bilder ausstrahlen.
Knapp zwei Stunden vertiefte man sich in
die Kunst, danach erfolgte der Austausch
im Cafe Regenbogen bei einer Tasse Kaffee
und frisch gebackenem Kuchen.
Vorabinformation: Die nächste Kunstführung wird in Göppingen stattfinden.
Am Mittwoch, 18.02.2015 besuchen wir
die Chagall-Ausstellung in der Göppin­ger
Kunsthalle.
Näheres im nächsten Gemeindeblatt.
Aktuelles vom Literaturkreis
Einladung zum nächsten Literaturabend mit Peter Reinhardt
Am Mittwoch, den 04.02.2015 von 17:00
bis 19:00 Uhr findet unser nächster Literaturabend in der Begegnungsstätte, Mittlere
Straße 3, Frickenhausen, statt. Nachdem
wir nun hoffent­lich alle das Buch gelesen
haben, wird es sicher ein spannender und
interessanter Abend. Ein Feuerschiff ist der
Ort der Handlung in dieser konfliktreichen
und aufregenden Erzählung von Siegfried
Lenz. Wir freuen uns auf rege Diskussionen.
Alle Literaturinteressierten sind herzlich
eingeladen!
Aktuelles vom Boule-Treff
Weiterhin spielen wir wöchentlich auf den
bekannten Plätzen in den Krautgärten.
Wer neugierig ist und Lust hat diese tolle
Sportart kennenzulernen ist je­derzeit bei
SeniorensprechstundeWarum gibt es
unsere Seniorensprechstunde?
Weil wir die Interessen, Bedürfnisse und
Probleme der 60+ Generation aufgreifen
und entsprechend vertreten möchten. Auch
wollen wir beratend bezüglich der vorhandenen und vielfältigen Angebote für die
Älteren in unserer Gemeinde tätig werden.
Nutzen Sie diese Gelegenheit, um uns Ihre
Anliegen und Anregungen persönlich mitzuteilen, die wir auf Wunsch selbstverständlich
vertraulich behandeln!
Unsere Sprechstunde findet 14-tägig
statt. Der nächste Termin ist somit am
Dienstag, den 03. Februar 2015 in der
Zeit von 13:30 bis 14:30 Uhr in der Al­
tenbegegnungsstätte. Wer an diesem
Termin verhindert ist, kann gerne auch telefonisch oder per E-Mail mit uns in Kontakt
treten (siehe unten)
Vorstand und Ansprechpartner/Innen
Vorsitzender:
Wolfgang Zaiser
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 41526
E-Mail: wolfgang.zaiser@arcor.de
Stellvertreterin:
Karin Lehnerdt
72636 Frickenhausen-Linsenhofen
Tel. 07025 7171
Stellvertreterin:
Brigitte Kasper
72636 Frickenhausen-Linsenhofen
Tel. 07025 4923
E-Mail: HBBVKasper@aol.com
Schatzmeisterin:
Karin Moritz
72636 Frickenhausen-Linsenhofen
Tel. 07025 7027
E-Mail: karinmoritz@gmx.net
Schriftführerin:
Margit Zaiser
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 41526
E-Mail: margit.zaiser@web.de
Beisitzerin:
Carla Bregenzer
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 941354
E-Mail: cbregenzer@gmx.de
Beisitzerin:
Gabriele Ehrhardt-Stehle
72636 Frickenhausen
Tel. 07022 46988
E-Mail: g.Ehrhardt-Stehle@t-online.de
Beisitzer:
Hans Fröhlich
72636 Frickenhausen-Tischardt
Tel. 07123 920544
E-Mail: froehlicherelter@hotmail.com
Seite 12.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
Petra Kümmel Koordinationsstelle im Rathaus LinsenhofenTheodor-Heuss-Str.
572636 Frickenhausenberatung@sonneneuffener-tal.dewww.sonne-neuffener-tal.
de
Betreuungsgruppe für ältere Menschen
Die Betreuungsgruppe des Krankenpflegevereins Frickenhausen trifft sich im Monat
Februar am Donnerstag, 19.02.2015, von
14 Uhr bis 17 Uhr im Evang. Gemeindehaus
in Frickenhausen.
Die Betreuungsgruppe richtet sich an ältere
Menschen in Frickenhausen und Tischardt,
die unter einer leichten oder schweren
Vergesslichkeit und unter Orientierungsschwierigkeiten leiden. Auch Besucher mit
Stimmungsschwankungen, zu wenig sozialen Kontakten, anderen Erkrankungen wie
beispielsweise Schlaganfall oder Parkinson
finden hier einen angenehmen, geselligen
Rahmen und ein Programm, das ihrer Erkrankung angepasst ist. Jeder Nachmittag
wird von Fachkräften vorbereitet und begleitet. Sie werden dabei von bürgerschaftlich
Engagierten unterstützt.
Der Krankenpflegeverein möchte mit dieser Betreuungsgruppe pflegenden Angehörigen wenigstens zeitweise Entlastung
schaffen. Es wird ein Unkostenbeitrag von
5 E für Mitglieder des Krankenpflegevereins
und 10 E für Nichtmitglieder erhoben, der
unter Umständen von der Pflegekasse zurückerstattet wird.
Bei Bedarf werden unsere Gäste von zu
Hause abgeholt und wieder zurückgebracht.
Wer sich für einen Platz in der Betreuungsgruppe interessiert oder sich nur unverbindlich informieren möchte, kann sich mit Frau
Annemarie Bauer (Telefon 07022 / 44203)
in Verbindung setzen.
Freiwillige gesucht – die Beratungen zu
Vorsorgenden Papieren durchführen.
Vorsorgen – selbst bestimmen!
+ Patientenverfügung + Betreuungsvollmacht + Gesundheitsvollmacht +Generalvollmacht
Freiwillige Engagierte bei der SONNE e.V.
beraten und informieren MitbürgerInnen
über die Möglichkeiten, ihren Willen und
Wünsche in gesunden Tagen fest zulegen,
damit bei Entscheidungsunfähigkeit diese
berücksichtigt werden. Als Mitglied der Esslinger Initiative sind wir fachlich geschult und
kompetent in den wesentlichen Fragen zu
vorsorgenden Papieren.
Die Nachfrage ist groß! Wir suchen Verstärkung. Sie besuchen eine Schulung und haben Gelegenheit zu hospitieren. Sprechen
sie uns an, wir freuen uns auf sie!
Abteilungskommandant einstimmig wieder gewählt
Linsenhofen/.Abteilungskommandant
Thomas Deeg wurde am Samstag, den
24.01.2015 bei der Abteilungsversammlung
einstimmig wiedergewählt. Für Deeg beginnt nun seine zweite fünfjährige Amtsperiode
als Abteilungskommandant. Für 40 Jahre
treuen aktiven Dienst wurden Bernd Euch-
50. Jahrgang. Nummer 5.
Einladung zur Vorlesestunde
Zur Vorlesestunde am
Montag, den 02.02.2015
sind wieder alle interessierten Kinder ab
5 Jahren eingeladen. Sie findet um 15:00
Uhr in der Bücherei Frickenhausen, in der
Mittleren Straße 7 statt.
Doris Kronschnabel liest aus dem Bilderbuch: „Mein Schatz bist du!" von Lucy
Scharenberg aus dem Thienemann Verlag.
Zum Inhalt:
Woher weiß man, wann man seinen Schatz
gefunden hat?, fragt sich der Hase.
Die Maus weiß es, denn sie hat ihren Schatz
schon gefunden.
Es fühlt sich an wie Sonnenschein auf dem
Pelz und ein wohliges Kribbeln unter den
Pfoten.
Das möchte ich auch fühlen, denkt der Hase,
verlässt kurzentschlossen seine Wiese und
zieht in die Welt hinaus.
Aber vielleicht ist sein Schatz ja gar nicht so
weit weg, wie er glaubt?
ner, Gerd Maier und Peter Reisacher geehrt.
Die Feuerwehrabteilung Linsenhofen zog
Bilanz. Dreizehn Alarmierungen gab es im
vergangenen Jahr, allein acht Mal mussten
die Linsenhöfer Floriansjünger zu Bränden
ausrücken, darunter die beiden Großbrände beim DRK Heim in Linsenhofen und im
Mühlstein in Frickenhausen. Diese beiden
Ereignisse fanden in einem Abstand von
vier Tagen statt. Zwei neue Mitglieder wurden in den aktiven Dienst übernommen,
Carmen Gneiting als Quereinsteigerin und
Dirk Gneiting der aus der Jugendfeuerwehr
in die Einsatzabteilung wechselt.
... und schon ist wieder "Narrenzeit"
Auch wir wollen wieder miteinander ein
"bisschen narret" sein!
Am Dienstag 3. Februar 14:00 Uhr im Gymnastikraum der Otto-Maisch-Halle.
Vielleicht habt ihr ja noch ein schönes
Hütchen? Eine bunte Krawatte? A' alts
Nuschter? Oder einfach eine Masche im
Haar?
Unser Richard wird uns mit toller Musik und
Polonaise in Schwung bringen. Das Team
überlegt noch mit was es euch überrascht.
Also auf geht's, zum Seniorennachmittag.
Auch Gäste sind herzlich willkommen!
Wir freuen uns, Erika und das Seniorenteam.
Abholdienst:
Erika Tel. 2319
Hertha Tel. 5193
13.30 Uhr Neuffener Straße Bushaltestelle
v.l.n.r: Kommandant Bernd Streicher, Dirk Gneiting, Carmen Gneiting, Thomas
Deeg, Holger Baur
Mehr Sicherheit für alle.
Dank „Tempo 30“
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 13.
Kinderkleiderbasar Neuffen unterstützt
Schulranzenaktion
Auch dieses Mal hat das Team des Kinderkleiderbasars Neuffen wieder einen großen Anteil am erfolgreichen Abschluss der
Schulranzenaktion der Realschule Neuffen.
Einen Scheck über 500 Euro durfte Tanja
Reichel von der SMV von Simone Schwickert vom Basarteam entgegennehmen.
Damit ist die Finanzierung der Aktion, die
wie immer über die Organisation GAIN (Global Aid Network) läuft, wieder gesichert.
Ein herzliches Dankeschön an das Basarteam.
SZ
Die Jubilare mit Ehegattinnen v.l.n.r. Bettina Euchner, Bernd Euchner, Helga
Reisacher, Peter Reisacher, Rita Maier, Gerd Maier
Abteilung Linsenhofen
Übung
Die nächste Übung findet am Samstag, den
31.01.2015 statt.
Beginn für alle Gruppen ist um 19.00 Uhr
Thomas Deeg
Abteilungskommandant
Abteilung Tischardt
Abteilungsversammlung
zu unserer diesjährigen Abteilungsversammlung darf ich alle Kameraden der
Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und
der Altersabteilung einladen.
Wir treffen uns am Freitag, 6.2.2015 um 19
Uhr in der verlässlichen Grundschule.
Nach der Begrüßung starten wir mit einem
gemeinsamen Vesper.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Bergrüßung
Gemeinsames Vesper
2. Totenehrung
3. Bericht des Abteilungskommandanten
4. Bericht des Abteilungsjugendwartes
5. Bericht des Schiftführers
6. Bericht des Kassiers
7. Bericht der Kassenprüfer/ Entlastung
8. Ehrungen
9. Ansprachen
10. Verschiedenes
‚Maus, Ente, Elefant‘. Zunächst beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler
gemeinsam mit einem Fibeltext, in dem
eine Maus, eine Ente und ein Elefant in
einem Auto fahren wollen, aber einer der
drei immer fehlt. Die Kinder lasen den Text
gemeinsam und erklärten dessen Inhalt.
Nun wurde überlegt, wie sie aus der kurzen
Geschichte ein Bilderbuch gestalten konnten. Neue Ideen wurden hinzugefügt (‚Die
müssen auch Koffer mitnehmen‘) und der
Inhalt in kurze Szenen aufgeteilt. Dann ging
es los: In Zweier- oder Dreierteams bemalten und bedruckten die Kinder jeweils eine
der Seiten des Buches. In dieser intensiven
Arbeitsphase lernten und wiederholten die
Kinder nicht nur das Lesen und Schreiben bekannter und neuer Wörter, sondern
lernten auch ihre Arbeitsschritte in der Gruppe zu besprechen (Was wird gemalt? Wer
malt? Wer stempelt?) So konnte jedes Kind
sich seinen Fähigkeiten entsprechend in die
Gemeinschaftsarbeit einbringen. Und vor
allem: Es hat allen sehr viel Spaß gemacht
und es ist ein ganz tolles Bilderbuch entstanden! Das Originalbuch wurde für jedes
Kind kopiert. Zum Abschluss lasen sich die
Schülerinnen und Schüler aus ihrem Werk
gegenseitig vor.
Simone Appel, Klassenlehrerin
Kleidung: Ausgehuniform
Anträge zu Punkt 10 sind bis zum 4.2.2015
beim Abteilungskommandanten einzureichen.
Abt. Kdt. Rainer Schmid
Gemeinschaftsschule
Frickenhausen
Buchgestaltung Klasse 1c
Im Rahmen des Deutschunterrichts gestaltete die Klasse 1c gemeinsam das Buch
Mehr Sicherheit für alle.
Dank "Tempo 30"
Kontakt-Börse
Großbettlingen
Nürtinger Str. 6 Zehntscheuer
Telefon (07022) 4 77 48
e- Mail- Adresse:
Zehntscheuer@t-online.de
Mittwoch 10 – 11 Uhr
Treffpunkt:
jeden 2. Dienstag im Monat
in der Zehntscheuer
von 16.30 – 17.30 Uhr
Angebote:
• Schüler in KS1 bietet E-Gitarrenunterricht
für Anfänger an. (Chiffre 1386).
• Pflegehelferin i.R. bietet Unterstützung in
„Verhinderungspflege“, 1-2 mal wöchentlich, an.(Chiffre 1383).
• 14-jährige Gymnasiastin (Altdorf) bietet
Nachhilfe für Grundschüler/Innen in Lesen, Mathe und Englisch. (Chiffre 1382)
• Schülerin bietet Hilfe beim Babysitten, Hunde Gassi gehen, Einkaufen
o.ä. Bempflingen,
Großbettlingen,
Neckartenzlingen und nähere Umgebung. (Chiffre 1379)
Wünsche:
• Ich (67/m) suche jemanden der mir einen
Grundkurs für E-Piano/ Keybord erteilt.
(Chiffre 1390).
• Er, 64, sucht unternehmungsfreudige Singles (60+/-) zur Freizeitgestaltung. (Chiffre 1389)
• Suche Unterstützung im Haushalt (ab und
zu). (Chiffre 1388)
• Suche Nachhilfe in Mathe für BK-Wirtschaftsinformatik 2. J. (Ch. 1387)
• Suche Mobbing-Opfer zum Erfahrungsaustausch. (Chiffre 1385).
Seite 14.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
• Suche nette Leute, die nach Feierabend
oder am Wochenende gerne Gesellschaftsspiele, Brettspiele oder Karten
spielen. (Chiffre 1384).
Auch Sie können sich an der Hobby-Kontakt-Börse beteiligen:
Schriftlich, telefonisch oder per e-Mail
Bei schriftlichen Anfragen benötigen wir die
Chiffre- sowie Ihre Telefon Nr.
Zuschriften werden nur telefonisch weiter
vermittelt. Alle Wünsche/Angebote werden
bis zu ihrem Widerruf regelmäßig veröffentlicht.
Bitte keine Briefe an den Verlag !!!!
Mülltermine
Im Zeitraum vom 30.01. bis 05.02.2015
finden folgende Abfuhrtermine statt:
Montag, 02.02.2015
Restmüll 2- wöchentlich
Dienstag, 03.02.2015
Gelbe(r) Tonne/Sack
Grünschnitt-Sammelplatz
Kreisstraße 1239, zwischen Tischardt und
Frickenhausen
Öffnungszeiten:
Februar/März
Samstag 10:00 - 15:00 Uhr
Wertstoffsammelstelle Frickenhausen,
Recyclinghof, Liststraße 3
Öffnungszeiten:
Mittwoch 17:00 – 18:30 Uhr
Samstag 10:00 – 13:00 Uhr
Beratung für Landwirte zum
Gemeinsamen Antrag
Durch die Reform der Agrarpolitik ergeben
sich für die landwirtschaftlichen Betriebe
zahlreiche Fragen beim Gemeinsamen Antrag. Hierzu bietet das Landwirtschaftsamt
des Landkreises Esslingen ergänzend
zu den im Veranstaltungskalender aufgeführten Informationsabenden weitere Gruppenberatungen zu den Themen „Antragstellung“, „Zahlungsansprüche“, „Greening“
und „FAKT“ (Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl) an. Dabei
wird auch auf individuelle Fragestellungen
eingegangen. Die erste Veranstaltung findet
am Montag, dem 9. Februar, um 14 Uhr im
Seminarraum des Landwirtschaftsamtes
Nürtingen statt. Um Anmeldung unter der
Telefonnummer 0711-39021470 wird gebeten.
Weitere Termine sind für Montag, den 23.
Februar, Montag, den 9. März, und Montag,
den 23. März, geplant.
Infoveranstaltung "Freiwilliger Nutzungstausch - eine
Chance im Ballungsraum?"
Für landwirtschaftliche Unternehmen lassen sich durch größere Bewirtschaftungseinheiten erhebliche Vorteile erzielen. Zu
Donnerstag, den 29.1.2015.
Fragestellungen rund um dieses Thema
laden der Arbeitskreis Landwirtschaft und
das Landwirtschaftsamt des Landkreises
Esslingen alle Interessierten am Mittwoch,
dem 4. Februar 2015, um 20 Uhr zu einem
Vortrag nach Nürtingen-Zizishausen, Gasthaus Linde, Wasserburgstr. 3, ein.
Referent Jens Rieso, Büro fNT aus Wain
(Landkreis Biberach), informiert über den
Nutzen des freiwilligen Flächentausches
und die praktische Umsetzung. Herr Rieso
verfügt über jahrelange Erfahrung mit dem
freiwilligen Nutzungstausch. Er hat bereits
mehrere Verfahren in der Region mit Landwirten, Eigentümern und der Verwaltung
moderiert und zu einem erfolgreichen Abschluss geführt. Mit Hilfe eines eigens dafür
konzipierten Geoinformationssystems werden geeignete, größere Bewirtschaftungsflächen geschaffen. Da das Eigentum an
den jeweiligen Einzelflächen beibehalten
wird, kann ein freiwilliger Nutzungstausch
einfach und schnell vollzogen werden.
Eine Anmeldung zu der Informationsveranstaltung ist nicht erforderlich.
Fortbildung für den Sachkundenachweis "Pflanzenschutz Schwerpunkt Gemüsebau"
Am Dienstag, den 10.02.2015, von 14 bis
16 Uhr veranstaltet das Landratsamt Göppingen - Landwirtschaftsamt im Schlossgut
in Köngen eine Fortbildung für Gemüseerzeuger zur Sachkunde Pflanzenschutz. Seit
2013 müssen alle Anwender von Pflanzenschutzmitteln innerhalb von drei Jahren eine
vierstündige Fortbildung zum Pflanzenschutz besuchen und nachweisen können.
Es besteht die Möglichkeit diese Fortbildung
in zwei Teilabschnitten zu absolvieren.
Bei der Fortbildungsveranstaltung in Köngen spricht Referentin Jana Reetz vom
Landwirtschaftlichen Technologiezentrum
Augustenberg über die rechtlichen Grundlagen und die aktuelle Zulassungssituation
bei Pflanzenschutzmitteln im Gemüsebau.
Martin Zimmermann vom Landratsamt
Göppingen, Abteilung Gartenbau, referiert
über Nützlingseinsatz und Nematoden.
Eine Anmeldung zu der Fortbildung für Gemüseerzeuger zur Sachkunde Pflanzenschutz ist erforderlich unter Telefon 07161
202-143. Die Veranstaltungsgebühr beträgt
10 Euro.
"Qualität in Pflegeheimen
sichern"
ist das Hauptthema, mit dem sich der Vorstand des Kreisseniorenrats in seiner nächsten öffentlichen Sitzung am Montag, dem
2. Februar 2015, 14 Uhr, in Wendlingen, im
MiT, Marktplatz 4, befasst. Dabei wird Siegfried Wolff, Geschäftsführer des Instituts für
Qualitätssicherung von sozialen Dienstleistungen (IQD-Institut), das seit 18 Jahren
Pflegeheime zertifiziert, aus seinen reichhaltigen Erfahrungen berichten. Er wird positive Entwicklungen der letzten zehn Jahre
in der Pflegequalität ebenso aufzeigen wie
auch Punkte, die der dringenden Verbesserung bedürfen, um die Qualität in den
Pflegeeinrichtungen zu sichern und weiter
zu entwickeln.
Dem Kreisseniorenrat ist es wichtig, einen
guten Überblick über die Qualitätsentwicklung zu erhalten. Er will das Vertrauen in die
50. Jahrgang. Nummer 5.
Pflege steigern. Denn in manchen – zum Teil
- reißerischen Darstellungen in den Medien
werden den Betroffenen und Angehörigen
Ängste suggeriert, die zu gravierenden
Belastungen in manchen Familien führen.
Es gibt nun einmal Situationen, die eine
Betreuung in einem Pflegeheim notwendig
machen. Dass dann zusammen mit den engagierten Heimmitarbeitern eine gute und
sichere Pflege mit hoher Lebensqualität für
die Bewohner erfolgt, ist dem Kreisseniorenrat wichtig.
Außenstelle
Frickenhausen
Leiterin: Doris Streicher
Fichtestraße 7
72636 Frickenhausen
Telefon 07022 2175186
Fax 07022 904382
E-Mail: frickenhausen@vhs-nuertingen.de
Geschäftszeiten:
Montag und Mittwoch 09:00 - 11:00 Uhr
Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre EMail-Adresse (für die Kursbestätigung) und
Ihre Bankverbindung an. Ihre Anmeldung
ist verbindlich.
Falls der Kurs nicht stattfindet, werden Sie
benachrichtigt.
Wir buchen die Kursgebühr nach Kursbeginn ab.
Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Anmeldungen schriftlich, per E-Mail, per
Fax oder telefonisch ab sofort möglich.
Öffentlicher Geschäftstag am Freitag, 13.
Februar 2015
im "Schneckenhoflädle" ab 10 Uhr
Wir möchten Sie auf das Frühjahrs-Semester 2015 der Außenstelle Frickenhausen einstimmen.
Viele Kursangebote in den Bereichen Gesundheit, Sprachen, Kreativität und "junge "vhs" wurden zusammengestellt und
werden Ihnen bei einem öffentlichen Geschäftstag der Außenstelle Frickenhausen vorgestellt.
Die Veranstaltung findet in Frickenhausen,
Im Sieh-Dich-Für 4, im "Schneckenhoflädle"
statt.
Wann: Freitag, 13. Februar 2015
Uhrzeit:10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Die Außenstellenleiterin Doris Streicher
wird Ihnen an diesem Freitagvormittag
persönlich für Beratung
und Anmeldung zur Verfügung stehen.
Das vhs-Heft liegt ebenfalls für Sie bereit.
1. Semester 2015 (Frühjahr)
Start ins neue vhs-Semester
Semesterbeginn: Montag, 23. Feburar
2015
Semesterende: 24.07.2015
Rückentraining
Meike Haberer
Die Kurse für den Rücken trainieren den
ganzen Körper mit Schwerpunkt im Wirbelsäulenbereich, meist auch den Beckenboden und enden mit einer Entspannungsphase. Sie dienen der Vorbeugung und Vermin-
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
derung von Rückenbeschwerden, können
aber kein Ersatz für krankengymnastische
Therapie sein. Bei Beschwerden bitte vor
Besuch des Kurses Rücksprache mit dem
Arzt halten. Evtl. beteiligt sich Ihre Krankenkasse an den Kurskosten - fragen Sie dort
vor Kursbeginn nach den Bedingungen.
Mitzubringen: Matte, Sportschuhe, bequeme Kleidung, Handtuch, Getränk35302
17-mal, dienstags, ab 24.02.15
09:35-10:35 Uhr
Kein Kurs am 14.07.15
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 72,50 E
Es sind noch Plätze frei.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.
"Get fit"
Maren Löhr
Der Kurs zeichnet sich durch ein peppiges,
sehr vielseitiges und abwechslungsreiches
Trainingsprogramm mit Musik aus. Die
Kursinhalte reichen von Aerobic und unterschiedlichen Bewegungsformen bis hin zu
funktionellen Kräftigungsübungen für die
Muskulatur.
Mitzubringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Matte, Getränk
35315
14-mal, donnerstags, ab 26.02.15
18:30-19:30 Uhr
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 59,70 E
Es sind noch Plätze frei.
Rücken- und Ausgleichsgymnastik
Tanja Strähle-Könne
Rückenschmerzen sind häufig auf eine Vernachlässigung der Muskeln zurückzuführen. Durch gezielte Mobilisations- und Stabilitätsübungen und Freude an der Bewegung
mit Musik wollen wir unsere Muskeln wieder
fordern und unsere Haltung verbessern. Bei
akuten Beschwerden bitte Rücksprache mit
dem Arzt halten.
Mitzubringen: Matte, Sportbekleidung,
Handtuch, Getränk
35304
15-mal, donnerstags, ab 26.02.15
17:15-18:15 Uhr
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 64 E
Es sind noch Plätze frei.
"Zumba® Fitness"
Tanja Veit
Zumba®, die Tanzbewegung aus den USA,
ist zu einem Kult geworden. Zumba® vereint Tanz und Fitness. Nach lateinamerikanischen Rhythmen wie Salsa, Merengue,
Samba oder Reggaeton, wird in der Gruppe
mit Gleichgesinnten (aber ohne direkten
Partner) im Aerobic-Stil getanzt. Dabei werden das Herzkreislaufsystem angeregt,
die Muskeln gestärkt und die koordinativen
Fähigkeiten verbessert. Für Zumba® sind
keine Vorkenntnisse notwendig, Sie bestimmen selbst die Ausführung und Intensität der einzelnen Bewegungen. Man muss
nicht tanzen können, das Wichtigste ist, sich
zur Musik zu bewegen und Spaß daran zu
haben.
Mitzubringen: Sportkleidung, Handtuch,
Getränk
35379
14-mal, donnerstags, ab 26.02.15
20:45-21:45 Uhr
Kein Kurs am 05.03. und 12.03.15
Donnerstag, den 29.1.2015.
Linsenhofen, Otto-Maisch-Halle, Gymnastikraum
Gebühr: 74,70 E
"Pilates für Anfänger(innen)"
Tanja Strähle-Könne
Pilates-Körpertraining stärkt hauptsächlich
die Körpermitte. Neben intensiver Kräftigung der Tiefenmuskulatur werden auch
Atemtechnik, Körperspannung und die Beweglichkeit verbessert, schwache Muskeln
gekräftigt und verkürzte gedehnt. Fließende
Übergänge schulen die Koordination und
Konzentration. Alle Übungen werden kontrolliert, langsam und gleichmäßig zu Musik
durchgeführt.
Mitzubringen: Matte, Sportbekleidung,
Handtuch, Getränk
35309
4-mal, dienstags, ab 03.03.15
08:45-09:45 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 23,50 E
Kleingruppe
Es sind noch Plätze frei.
35309A
6-mal, dienstags, ab 14.04.15
08:45-09:45 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 30,40 E
Kleingruppe
35309B
6-mal, dienstags, ab 09.06.15
08:45-09:45 Uhr
Tischardt, Alte Schule, Vereinsraum, 1. OG
Gebühr: 30,40 €
Kleingruppe
English - Easy Conversation - B 1
(Buch: In Conversation II, Klett)
Rotraut Schönleber
In diesem Kurs wollen wir vor allem das miteinander Sprechen üben. Wir Wir arbeiten
mit dem Buch "In Conversation II" von Klett
und benützen auch Materialien der Kursleiterin.
Wiedereinsteiger(innen) sind herzlich willkommen.
42302
10-mal, montags, ab 23.02.15
19:30-21:00 Uhr
kein Kurs am 11.05.2015
Frickenhausen,
Gemeinschaftsschule,
Raum 212
Gebühr: 53,40 E
Spanisch für den Urlaub I
für Anfänger(innen) (Buch: Vivan las vacaciones!)
Patricia Martin Fantova
Reisen Sie gerne nach Spanien oder in
die spanischsprachigen Länder Lateinamerikas und möchten sich endlich auch in der
Landessprache verständigen? Dann ist dieser Urlaubskurs genau das Richtige für Sie!
Er bietet Ihnen einen unterhaltsamen und
komprimierten Einstieg in die spanische
Sprache, wobei sich die Inhalte auf die wichtigsten Urlaubssituationen konzentrieren.
Vivan las vacaciones!
Mitzubringen: Block, Schreibzeug
45301
14-mal, dienstags, ab 24.02.14
19:30 - 21:00 Uhr
Frickenhausen,
Gemeinschaftsschule, Raum 212
Gebühr: 74,80 E 50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 15.
"Französisch für den Urlaub"
(Buch: Vive les vacances!)
Eva Weller
Sie sind Sprachanfänger(in) und möchten
sich für Ihren Frankreichurlaub in kompakter
Form die wichtigsten Redemittel aneignen?
Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Er bietet Ihnen einen entspannten und unterhaltsamen Einstieg in die französische
Sprache, wobei sich die Inhalte an den
wichtigsten Urlaubssituationen wie z.B. die
Begrüßung, die Zimmersuche, der Einkauf,
der Besuch eines Restaurants oder Arzts orientieren.
Mitzubringen: Schreibzeug, Block
43301
10-mal, donnerstags, ab 26.02.15
19:30-21:00 Uhr
Frickenhausen,
Gemeinschaftsschule,
Raum 212
Gebühr: 66,60 E
Orientalischer Tanz - Raqs Sharqi
für Frauen
Petra Weidlich
Raqs Sharqi ist eine zeitlos schöne Tanzsprache, ausdrucksstark und voller Lebendigkeit. Weiche, geschmeidige Bewegungen, aber auch kraftvolles Erdverbundensein bringen uns in Kontakt mit uns
selbst. Die aus dem Inneren kommenden
Bewegungen sind Ausdruck von Freude
und Lebensenergie. In diesem Kurs werden alle Levels gemeinsam unterrichtet.
Bitte T-Shirt, langen weiten Rock (sofern
vorhanden, sonst bequeme Hose) und eine
Gymnastikmatte mitbringen.
Mitzubringen: Gymnastikmatte, Getränk
35380
12-mal, donnerstags, ab 12.03.15
19:00-20:15 Uhr
Frickenhausen, Jugendhaus auf dem Berg
Gebühr: 64 E
Es sind noch Plätze frei.
Sonntag, 1. Februar – Septuagesimä
Wochenspruch: Wir liegen vor dir mit
unserm Gebet und vertrauen nicht auf
unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine
große Barmherzigkeit.
Daniel 9,18
1.Informationen aus den Kirchengemeinden Frickenhausen, Linsenhofen,
Tischardt
Zum Vormerken für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir planen einen
gemeinsamen Mitarbeiterausflug am
Samstag, 25. April 2015 ins Freilichtmuseum nach Neuhausen ob Eck. Nähere
Informationen folgen.
2. Informationen aus dem Neuffener Tal
Freitag, 20. Februar 2015 – 20:00 Uhr
Gebetstreff im Täle
Aidlinger Schwestern,
Goethestr. 3, Kohlberg
Kontakt:
Schwester Beate, Tel.: 07025 900030
Seite 16.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
3. Informationen aus dem Kirchenbezirk
18. Januar – 8. Februar 2015
Vesperkirche Nürtingen
Vom 18. Januar bis 08. Februar 2015 findet
in der Nürtinger Lutherkirche, Jakobstraße
17, die 8. Nürtinger Vesperkirche statt. Die
Vesperkirche ist ein Ort der Begegnung
für alle: für Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen "an den Rand"
geraten sind - und für Menschen im Mittelpunkt unserer Gesellschaft. Kurz gesagt für
alle, denen die Begegnung mit Menschen
am Herzen liegt - ungeachtet von sozialem
Status, Herkunft oder Hautfarbe.
Sie erhalten von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr ein
warmes Essen, Kaffee und Kuchen, sowie
Getränke. Der symbolische Preis pro Person beträgt 1,- Euro; wer kann und möchte,
bezahlt mehr. Lassen Sie sich einladen zu
herzlichen Begegnungen und interessanten
Gesprächen in guter Atmosphäre und erleben Sie Kirche einmal ganz anders. Ebenso
laden wir herzlich ein zum Kulturprogramm
der Vesperkirche. Weitere Infos: www.vesperkirchen-landkreis-esslingen
22. Februar 2015- 17:56 Uhr
3-zehn 16 Gottesdienst - Abgespaced
In Oberensingen
23. Februar 2015 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Nachmittagsakademie
"Chancen und Grenzen der Altersmedizin" Alt werden - gesund und fit bleiben
Älter werden ja, alt sein lieber nicht – es sei
denn Sie bleiben gesund, körperlich
und geistig fit und selbständig.
Dr. Jochen Ott ist Oberarzt am Zentrum für
Altersmedizin im AGAPLESION
BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART. Mit seiner Erfahrung als Altersmediziner wird er Ihnen in einem lebhaften und
verständlichen Vortrag viele Aspekte zum
Thema „Gesund älter werden“ nahebringen. Die Informationen umfassen dabei viel
Wichtiges und Praktisches zu den Themen
Herz, Kreislauf und Blutgefäße, Stoffwechsel, geistige Fitness und Hirnleistung. Auch
erhalten Sie interessante Informationen
zum richtigen Verhalten bei Essen, Trinken
und Bewegung, aber auch bei der Einnahme von Medikamenten Referent(en):
Dr. Jochen Ott, Oberarzt am Bethesda Krankenhaus, Stuttgart
Ablauf: Referat - Kaffee-/Tee-Pause - Gelegenheit zum Gespräch
Preis: 5,00 E (mit Kaffee/Tee und Gebäck)
Teilnehmerzahl:
Eine Anmeldung ist erforderlich
Veranstaltungsort:
Martin-Luther-Hof Nürtingen,
Jakobstr. 17, 72622 Nürtingen
Zielgruppe: für Menschen aber der 3. Lebensphase
Kontakt:
Elisabeth Schoch-Fischer
07022/2165726
schoch-fischer@dont-want-spam.evkint.de
Veranstalter:
Ev. Kirchenbezirk Nürtingen - Ev. Bildungswerk im Landkreis Esslingen
Donnerstag 5. März 2015 um 19:30 Uhr
Mitmachaktion: 4 Wochen leben mit
Hartz IV
Im Rahmen des Jubiläums - 10 Jahre
Kreisdiakonieverband
Während viele Menschen in unserem Land
zur Fastenzeit bewusst Verzicht üben, ist der
Verzicht auf Dinge des täglichen Bedarfs für
andere Menschen Alltag.
Donnerstag, den 29.1.2015.
Wir möchten Sie einladen im Selbstversuch
zu erproben, wie man vom Regelsatz Hartz
IV leben kann.
Am Donnerstag, den 05.03.2015 um 19:30
Uhr findet in der Diakonischen Bezirksstelle,
Plochinger Str. 61, der Infoabend zur Mitmachaktion statt. An diesem Abend werden
die weiteren Termine abgesprochen.
Veranstalter: Diakonische Bezirksstelle
Nürtingen, dbs.nt@kdv-es.de,
Telefon 07022/932775
50. Jahrgang. Nummer 5.
Gemeindebüro
Das Gemeindebüro, Tel. 07022 41937, ist
am 03.02. und 05.02.2015 geschlossen. Ab
Dienstag 10.02.2015 ist das Büro wieder zu
folgenden Zeiten geöffnet: dienstags und
donnerstags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise
im gemeinsamen Teil der Evangelischen
Kirchengemeinden.
4. Telefonseelsorge
Anonym, verschwiegen, kompetent - die
Telefonseelsorge. Möchten Sie anrufen?
Telefon 0800/111 0 111 (kostenfrei und
ohne Ausweis auf der Telefonrechnung).
Evangelische
Kirchengemeinde
Frickenhausen
Sonntag, 1. Februar
9:15
Gottesdienst (Prädikantin Illisei)
Opfer: eigene Gemeinde
Sonntag, 01.02.2015 - Septuagesimä
9:45 Gottesdienst (Pfarrer Bäuerle)
9:45 Kindergottesdienst
Mittwoch, 4. Februar
15:15 gemeinsamer Konfirmandenunterricht in Linsenhofen
17.30 Probe connected (Omni)
20.00 Überkonfessioneller HauskreisExpedition zur Freiheit
Kontakt: Tel.07025/83924
Montag, 02.02.2015
18:30 Sportgruppe des CVJM
19:30 Gebetskreis
20:00 Posaunenchor Donnerstag, 5. Februar
20:00 Vorbereitung Gottesdienst für
Kleine Leute und Tauferinnerungsgottesdienst
Dienstag, 03.02.2015
20:00 „Männer im Gespräch“ (14-täglich, Tel. 44435)
Freitag, 6. Februar
15:30 Spielkreis (Ansprechpartnerin
Claudia Schmid, Tel. 841040)
Mittwoch, 04.02.2015
09:30 Mutter-Kind-Gruppe „Täleszwerge“
10:30 Gottesdienst im Haus Steinach
(Pfarrer Dr. Mutombo)
19:30 Hauskreis V. Weißer (Tel. 48622)
20:00 Hauskreis Gonser (Tel. 46218)
Sonntag, 8. Februar
10:30 Gottesdienst mit
Taufmöglichkeit(Pfr. i.R. Neumann)
10:30 Kinderkirche
Opfer: eigene Gemeinde
TERMINE DER WOCHE
Donnerstag, 05.02.2015
10:00 Mutter-Kind-Gruppe „Steinachknirpse“ (ab 1 Jahr)
18:00 Mädchenjungschar (9 – 11 Jahre)
19:30 Mitarbeiterkreis im CVJM
19:30 Hauskreis Hartmann (14-täglich,
Tel. 46054)
20:00 Hauskreis „Swimmies“ (Tel.
45149)
20:00 Hauskreis „Im Schlat“ (Tel.
949494)
Freitag, 06.02.2015
19:30 Kirchenchor
Gottesdienst
Am Sonntag feiern wir Gottesdienst mit
Pfarrer Bäuerle im Gemeindehaus. Das
Opfer ist für die Erhaltung unserer Kirche
zu unserer lieben Frau bestimmt.
Winterkirche
Der Kirchengemeinderat Frickenhausen hat
auch für dieses Jahre die „Winterkirche“
beschlossen: Von 18. Januar bis 22. März
finden die Gottesdienste im Gemeindehaus
statt, ab Palmsonntag wieder in der Kirche.
Dank
Vielen Dank für folgende Spenden!
Kirche: 1 x 55 €
Soziale Belange der Kirchengemeinde: 1
x 50 €
Allg. Bedarf: 1 x 150 €
Pfarramtliche Vertretung
Pfarrer Scheuer ist in Kur. Vertretung hat
Pfarrer Bäuerle in Linsenhofen, Tel. 07025
2778.
1. Pfarramt und Gemeindebüro
1.1 Pfarramt
Pfarrer Gerhard Bäuerle
erreichen Sie täglich außer samstags im
Pfarrhaus, Kirchstraße 16,
Telefon 07025/2778 (Fax 07025/83417).
1.2 Gemeindebüro
Bitte beachten:
Das Büro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstags 13:00 bis 14:00 Uhr
Mittwoch 8:30 bis 11:00 Uhr.
Im Pfarrbüro erhalten Sie Patenbescheinigungen, Einträge in Ihr Stammbuch und
allgemeine Auskünfte. Sie können Taufen
und Trauungen anmelden und Auszüge aus
den Kirchenbüchern erfragen.
E-Mail: Pfarramt.Linsenhofen@elkw.de.
2. Einladung zur Taufe
Taufmöglichkeit für 2015:
8. Februar, 15. März
Taufen im Gottesdienst für Kleine Leute und
in der Kinderkirche sind nach Absprache
auch denkbar, dazu bitte einfach bei uns
nachfragen. Das gleiche gilt, wenn Sie sich
als Erwachsener taufen lassen möchten
oder in der Konfirmandenzeit. Wir informieren Sie gerne.
3.Veranstaltungen des GEK Linsenhofen
Dienstag, 10. Februar 2015; 20 Uhr:
Kindheit unter den Bedingungen
von Krieg und Flucht
Wie sind Menschen hier im Täle in den 30erund 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts
aufgewachsen? Welche Auswirkungen hatten die fehlenden Großväter (die im Ersten
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Weltkrieg gestorben sind)? Was bedeutete
es, dass Väter und Onkel nun selbst im Krieg
waren? Wie wuchsen Kinder heran unter
den Bedingungen von Krieg und Flucht?
Und welche Bedeutung kann das für uns
haben, wenn heute Menschen aus Kriegsgebieten bei uns Zuflucht suchen?
Zu den beiden Abenden laden wir ganz
herzlich ein; in der Hoffnung, dass wir uns
über die Grenzen von Generationen hinweg
austauschen und bereichern können.
4. „Evangelisch im Täle“ lädt ein zur Expedition zu Freiheit
Unsere Nachbargemeinden Neuffen und
Großbettlingen gestalten eine dreiwöchige
Lesung durch den Galaterbrief. Für die „Expedition zur Freiheit“ haben wir bei „Evangelisch im Täle“ schon kräftig geworben. Dazu
gibt es in den verschiedenen Gemeinden
auch offene Gesprächsgruppen, denen
man sich anschließen kann.
Der Hauskreis in Linsenhofen (Treff: Mittwochabends um 20 Uhr im Evangelischen
Gemeindehaus in Linsenhofen) begibt sich
auch auf diese Expedition und lädt Interessierte dazu ganz herzlich ein. Am Mittwoch,
4. Februar wird auch Pfarrer Bäuerle beim
Abend dabei sein - Das Begleitheft und
weitere Informationen gibt es bei Pfarrer
Bäuerle.
5. Redaktionsschluss für den Gemeindebrief
Der Redaktionsschluss für den nächsten
Gemeindebrief, der an Ostern erscheinen
wird, ist Dienstag, 24.02.2015. Berichte, die
erscheinen sollen, sind bis dahin beim Pfarramt einzureichen.
6. Geöffnete Kirche
Ab 1. Februar (Lichtmess) beginnt der
Dienst der Kirchenwächter für unsere „Geöffnete Sankt-Georgs-Kirche“.
Die Kirche ist von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
geöffnet.
Inzwischen ist uns ja das offizielle Signet zur
geöffneten Kirche der Landeskirche verliehen worden, worüber wir uns sehr freuen.
Das heißt auch, dass unsere Kirche in den
offiziellen Reiseführern, Wander- und Radführern als Kirche aufgenommen ist, die
besichtigt werden kann.
Im Internet ist dazu ein hervorragende Seite:
http://www.kirche-geoeffnet.de
7. Bitte beachten Sie die geänderten Gottesdienstzeiten.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise im
gemeinsamen Teil
Evangelische
Kirchengemeinde
Tischardt
Donnerstag, den 29.1.2015.
Sonntag, 08.02.2015
9:15 Uhr Gottesdienst (Pfr. i.R. Neumann)
20:00 Uhr Gemeinschaftsbibelstunde
Gottesdienst am Sonntag
Die Kollekte am Sonntag ist für die eigene
Gemeinde bestimmt.
Seniorentreff am Dienstag, 3. Februar
2015
"Kleine Teeologie" - Allerlei rund um Teesorten Herzliche Einladung zum Seniorentreff
am Dienstag, den 3. Februar 2015
von 14.30 Uhr bis ca.16.45 Uhr in der Christuskirche!
„Evangelisch im Täle“ lädt ein zur Expedition zu Freiheit
Unsere Nachbargemeinden Neuffen und
Großbettlingen gestalten eine dreiwöchige
Lesung durch den Galaterbrief. Für die „Expedition zur Freiheit“ haben wir bei „Evangelisch im Täle“ schon kräftig geworben.
Dazu gibt es in den verschiedenen Gemeinden auch offene Gesprächsgruppen, denen
man sich anschließen kann.
Der Hauskreis in Linsenhofen (Treff: Mittwochabends um 20 Uhr im Evangelischen
Gemeindehaus in Linsenhofen) begibt sich
auch auf diese Expedition und lädt Interessierte dazu ganz herzlich ein.
Am Mittwoch, 4. Februar wird auch Pfarrer
Bäuerle beim Abend dabei sein Das Begleitheft und weitere Informationen
gibt es bei Pfarrer Bäuerle.
Redaktionsschluss für den Gemeindebrief
Der Redaktionsschluss für den nächsten
Gemeindebrief, der an Ostern erscheinen
wird, ist Dienstag, 24.02.2015. Berichte, die
erscheinen sollen, sind bis dahin beim Pfarramt einzureichen.
Besuchsdienst
Für den Geburtstagsbesuchsdienst der Kirchengemeinde, der die Senioren ab dem
75. Lebensjahr besucht, suchen wir neue
MitarbeiterInnen.
Haben Sie Zeit und Interesse für einen,
zwei oder mehr Besuche im Monat? Und
möchten Sie den Jubilaren den Gruß der
Kirchengemeinde überbringen?
Dann melden Sie sich doch bei Pfarrer Gerhard Bäuerle.
Pfarramt
Pfarrer Bäuerle ist an allen Werktagen außer samstags zu sprechen.
Gemeindebüro.
Das Gemeindebüro in Linsenhofen, Tel.
07025-2778 ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstags 13:00 bis 14:00 Uhr und
Mittwoch 8:30 bis 11:00 Uhr.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise
im gemeinsamen Teil der Evangelischen
Kirchengemeinden
Donnerstag, 29.01.2015
20:00 Gemeinsames Gebet
Sonntag, 01.02.2015
10:30 Uhr Gottesdienst (Prädikantin Illisei)
10:30 Uhr Kindergottesdienst
20:00 Uhr Gemeinschaftsbibelstunde
Dienstag, 03.02.2015
14:30 Uhr Seniorentreff
Mittwoch, 04.02.2015
15:15 Uhr gemeinsamer Konfirmandenunterricht in Linsenhofen
Donnerstag, 05.02.2015
20:00 Uhr Gemeinsames Gebet
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 17.
Gottesdienste in der Klaus von Flüe Kirche Frickenhausen
Freitag, 30. Januar
18:30 Eucharistiefeier
Samstag, 31. Januar
16:30 Eucharistiefeier mit Lichterprozession. Kerzen (im Becher) können vor
dem Gottesdienst erworben werden!!!
Mit Erstkommunikanten Frickenhausen/Linsenhofen/Tischardt
4. Sonntag im Jahreskreis, 1. Februar
10:00 Wortgottesdienst
Abf.: Frh. Haus Steinach 9:30 Uhr;
Linsenh. (Weiss) 9:40 Uhr; Frh.
(Reutte/Aile) 9:45 Uhr; Tischardt
(Frickenh.Str.) 9:50 Uhr
Freitag, 6. Februar
18:30 Eucharistiefeier mit Blasiussegen
5. Sonntag im Jahreskreis, 8. Februar
8.30
Eucharistiefeier
Abf.: Frh. Haus Steinach 8:00 Uhr;
Linsenh. (Weiss) 8:05 Uhr; Frh.
(Reutte/Aile) 8:10 Uhr; Tischardt
(Frickenh.Str.) 8:15 Uhr
Freitag, 13. Februar
18:30 Eucharistiefeier
Mitteilungen
1)
45 Jahre Zeltlager Frickenhausen
2015 gibt es wieder 4 Freizeiten beim 45.
Zeltlager am Metzisweiler Weiher!
Dieses Jahr gibt es erstmals seit ein paar
Jahren wieder je 2 Wochen Jungen- und
Mädchenfreizeiten. Wir bieten allen Jungs
und Mädels zwischen 10-16 Jahren aus den
umliegenden Gemeinden Frickenhausens
eine tolle Zeit mit viel Action, Spaß, Spannung, Freundschaft und leckerem Essen
direkt mit eigenem Zugang zum Metzisweiler Weiher.
Hier findet Ihr die Termine 2015:
Jungen 1
30. Juli - 06. August 2015
Jungen 2
06. August - 13. August 2015
Mädchen 1
13. August - 20. August 2015
Mädchen 2
20. August - 27. August 2015
Anmelden könnt ihr Euch direkt am:
Samstag, 07.Februar 2015
von
14.00 – 15.00 Uhr
im Omni Frickenhausen und von 15.30 – 16.30 Uhr
im Panti in Großbettlingen.
Freitag, 13.Februar 2015
von
17.00 – 18.00 Uhr
im Omni Frickenhausen und von 18.30 – 19.30 Uhr
im Panti In Großbettlingen
Der Lagerbeitrag beträgt lediglich 110 E für
1 Woche, 2 Wochen kosten 200 E.
Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana
Kolpingstr. 8, 72636 Frickenhausen
Tel.: 07022/41710, FAX 07022/470610
e-mail: pfarrbuero@unser-ambo.de
Internet: www.kath-kirche-frickenhausen.de
Am besten ihr meldet Euch zusammen mit
zwei Freunden an, dann könnt Ihr gemeinsam in ein Zelt gehen. Neben den täglichen
drei Mahlzeiten könnt Ihr Euch Eis, Getränke und Süßigkeiten in unserem Verkaufszelt kaufen.
Ab dem 27. August 2015 findet dann die
Familienfreizeit für Familien statt.
Seite 18.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Weitere Anmeldungen zu allen Freizeiten
sind generell immer und jederzeit zu den
Öffnungszeiten im Pfarrbüro der katholischen Kirche in Frickenhausen möglich
Fon 07022 / 41710.
Auch die Erwachsenen bitten wir, sich an
unserem Auf- und Abbautrupp zu beteiligen
und sich im Pfarrbüro dafür anzumelden.
Zeltlager-Aufbau:
Samstag, 25. Juli 2015
Zeltlager-Abbau:
Samstag, 05. September 2015
Weitere Informationen findet ihr auf www.
zela-frickenhausen.de und https://www.
facebook.com/Zeltlagerfrickenhausen.
Wir freuen uns auf Euch.
Im Namen aller Betreuerinnen und Betreuer
Daniel Spieler
2)
Frickenhausen ab Rente, Jüngere und
Gäste
Donnerstag, 5. Februar 2015
12 Uhr Mittagstisch. Menü: bunter Hackbraten mit Püree und Salat. Nachmittags
begleitet uns
Werner Wagner aus Unterensingen mit seinem Akkorden. Auch ein Sketch wird aufgeführt.
Natürlich gibt es Kaffee und Kuchen. Anmeldung wie immer bei: Ingrid Haberzettl,
07022-41469 und Waltraud Rieger Tel.
07022-949657. Auf einen schönen Nachmittag freuen sich Euer Seniorenteam: Ingrid und Waltraud.
Tanz mit "Wolfgang"
Faschingsdienstag, 17.02.2015 ab 14.30
Uhr
Omni Frickenhausen
Kaffee und Kuchen und Abendvesper
3)
Kinderfaschings – Veranstaltungen:
Programm:
Spiele – Tänze – Lieder Kinder: Sketche und Lieder, Spiele und
Spaß
Basteln und Malen
Kaffee und Kuchen, Eis, Süßigkeiten
Getränke, Pommes frites
Omni Frickenhausen
Sonntag, 08.02.2015 - von 14:30 Uhr –
18:00 Uhr
!! Rosenmontag, 16.02.2015 - entfällt !!
Panti Großbettlingen
Freitag, 13.02.2015
Faschingsdienstag, 17.02.2015
Jeweils von 14:30 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstag, den 29.1.2015.
mit den unaufhaltsamen Konsequenzen leben.
Lebst du in den Konsequenzen?
Ich habe eine gute Nachricht für dich. Jesus
kennt deine Lage, ER kann dein Durcheinander in ein Wunder verwandeln und etwas
wunderbares daraus machen.
Liebe Grüße,
Gisela Huyssen
So. 01.02.
10:00 Gottesdienst mit Alexander Denk,
Weissenhorn
Mo. 02.02.
19:00 Montag’s Treff
Di. 03.02.
19:00 Mitarbeiter Treff
Mi. 04.02.
14:00 Leuchthaus Treff
19:30 Israel-Gebet
Narri, narro
Auch dieses Jahr sind beim Liederkranz wieder die Narren los.Wir treffen uns am Freitag,
den 06.02. ab 19 Uhr im Jugendhaus zum
gemeinsamen Essen, quatschen, tanzen,
singen, Spaß haben. Natürlich schwingen
wir auch das Tanzbein, schließlich haben
wir Klaus Wäspy für diesen Abend engagiert. Alle aktiven und passiven Mitglieder,
Freunde und Gönner des Vereins sind recht
herzlich eingeladen. Bitte anmelden bei Reiner Feuchter unter Telefon 45619.
Jahreshauptversammlung
Einladung zur Hauptversammlung am
Samstag, 21.02.2015 ab 16 Uhr im Omni.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht 1. Vorsitzende
3. Bericht Schriftführer
4. Bericht Kassier
5. Bericht Kassenprüfer
6. Bericht Chorleiter
7. Bericht Kinderchor „Rotzlöffel“
8. Bericht N!joy
9. Anträge
10. Entlastungen
11. Wahlen
12. Ehrungen
13. Verleihung der Sängergläser
14. Jahresprogramm 2015
15. Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung sind bis einschließlich Freitag, den 13.02.15 schriftlich
bei dem Vorsitzenden, Herrn Reiner Feuchter, Hauptstr.47, 72636 Frickenhausen, einzureichen.
Gedanken für die Woche: Wir selbst
sind der größte Feind in unserem Leben.
Manchmal denken wir nicht das Richtige.
Wir machen nicht immer die richtigen Entscheidungen, wir hören nicht immer auf die
richtigen Leute. Und weil wir das nicht tun,
bringen wir uns oft in Schwierigkeiten und
andere noch dazu. Wir bringen Schmerzen
und Leiden auf uns und müssen manchmal
Termine:
31. Jan. Kreisschützentag in Nürtingen 50. Jahrgang. Nummer 5.
08. Feb. 10.00 Uhr Luftpistole Kreisliga
SGi Frickenhausen – SV Tischardt Wir schießen unseren Kampf in Tischardt
Räumlichkeiten für Feste
Unsere Wirtschaft im Schützenhaus kann
für Ihre Festlichkeiten wie z.B. Geburtstag
oder Taufe etc. angemietet werden. Auf
Wunsch auch mit Küche. Nähere Infos und
Preise gibt es bei Andrea Müller unter 07022
/ 42967 ab 17 Uhr oder AB.
Anmeldungen entweder telefonisch oder
unter Kalle-Drea@t-online.de
Schießzeiten Gewehrstand:
Freitags 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
Sonntags 09.30 Uhr - 11.30 Uhr
Schießzeiten Pistolenstand:
Freitags 19.00 Uhr - 20.00 Uhr GK
19.00 Uhr - 21.00 Uhr KK
Sonntags 09.30 Uhr - 11.30 Uhr KK
10.30 Uhr - 11.30 Uhr GK
FCF-Jahresfeier am kommenden Samstag in der Festhalle
Nach zweijähriger Pause führt der FC Frickenhausen am kommenden Samstag, 31.
1. 2015 wieder eine Jahresfeier in der Festhalle „Auf dem Berg“ durch.
„Gemeinsam feiern und einen unterhaltsamen Abend im Kreise der FCF-Familie
verbringen bei bewusst familienfreundlichen Preisen“ – so lautet das Motto der
Veranstaltung.
Da der FC Frickenhausen in diesem Jahr
seinen 60. Geburtstag feiert, stehen verschiedene Ehrungen im Mittelpunkt. Daneben bietet der FCF seinen Mitgliedern,
Freunden und Gönnern freien Eintritt sowie
Essen und Trinken zu günstigen Preisen.
Das Programm wird von den aktiven Spielern und den Jugendspielern gestaltet.
Folgender Programmablauf ist vorgesehen:
17.30 Uhr Saalöffnung, Abendessen.
19.00 Uhr Begrüßung/Ansprache
durch den 1. Vorsitzenden
19.15 Uhr Ehrungen
Ab 19.45 Uhr Aufführungen, Losverkauf
für die Tombola
Anschließend Party mit DJ Nazario
Die Bewirtung übernimmt der Musikverein
Frickenhausen.
Die Vorstandschaft des FC Frickenhausen
freut sich auf zahlreichen Besuch.
Der FCF in der Vorbereitung auf die
Rückrunde
In der kommenden Woche beginnt die Landesligamannschaft des FC Frickenhausen
mit der Vorbereitung auf die Rückrunde.
Um topfit bis zum ersten Verbandsspiel am
Freitag, 13. März 2015 beim Tabellenführer
in Weilheim zu sein, sind einige Vorbereitungsspiele geplant.
FC Frickenhausen – TSV Dettingen/Erms
am Fr., 6. 2. 2015, 19.15 Uhr.
FC Frickenhausen – FC Donzdorf
am Sa., 7. 2., Uhrzeit noch nicht bekannt.
FC Frickenhausen – TB Kirchentellinsfurt
am Mi., 11. 2., 19.30 Uhr.
FC Frickenhausen – Spvgg Holzgerlingen
am Sa., 14. 2., 13.00 Uhr.
FC Frickenhausen – TSV Wittlingen
am Mi., 18. 2., 19.15 Uhr.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
FC Schaffhausen – FC Frickenhausen
am So., 22. 2., 14.00 Uhr.
FC Frickenhausen – SV Göppingen
am Sa., 28. 2., 14.00 Uhr.
FC Gärtringen – FC Frickenhausen
am So., 8. 3., 11.00 Uhr.
Witterungsbedingte Änderungen können
der Tagespresse oder auf der Homepage
des FC Frickenhausen entnommen werden.
Zuschauer sind zu den Spielen herzlich eingeladen.
Pizzeria/Restaurant Waldhornstuben
Gepflegt speisen und sich vom Waldhornteam verwöhnen lassen - das möchten die
Pächter der vereinseigenen Waldhornstuben, die Familie Ippolito, ihren Gästen anbieten. Das Angebot ist sehr umfangreich
und lässt keine Wünsche offen.
Täglicher Mittagstisch
Alle Pizza- und Nudelgerichte der Speisenkarte einschließlich Beilagensalat
zum Preis von 6,50 EURO von Dienstag
bis Freitag.
Nudel- und Pizzatag
Lust auf Nudeln oder Pizza? Kein Problem,
jeden Dienstag ist Nudel- und Pizzatag.
Sämtliche Nudel- und Pizzagerichte, auch
zum Mitnehmen, kosten dienstags nur 6,50
EURO.
Alle Gerichte auch zum Mitnehmen.
Räumlichkeiten
Die Räumlichkeiten in den Waldhornstuben
eignen sich besonders für kleinere und größere Familien- und Betriebsfeiern. Ein abgetrenntes Nebenzimmer und insgesamt
rund 100 Sitzplätze stehen zur Verfügung.
Das Bewirtungsteam berät Sie auch gerne in der richtigen Wahl der Speisen und
Getränke.
Einfach anrufen oder kurz vorbei schauen.
Sie werden garantiert freundlich und kompetent beraten. Telefon: 07022/44545.
Lust auf Kegeln?
Einfach mal wieder mit Freunden eine Kugel
schieben und nebenher oder im Anschluss
daran gut speisen – alles ist in den Waldhornstuben möglich. Zwei vollautomatische
Kegelbahnen stehen zur Verfügung. Termin
mit dem Pächter vereinbaren, und schon
kann`s losgehen.
Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag von 11:30 bis 14 Uhr
und von 17:30 bis 23 Uhr.
Montag ist Ruhetag.
Zu den oben genannten Zeiten ist die
Küche auch geöffnet.
Abt. Jugendfußball
F-2 Jugend 3.Spieltag der Hallenrunde
2014/15, 26.01.2015
Der perfekte Spieltag - viel schöner kann
Fußball nicht sein.
Es mag daran gelegen haben, dass wir am
Samstag erst nach dem Mittagessen angefangen haben und nicht wie sonst morgens
in aller Frühe. Unsere Jungs waren einfach
SUPER drauf!
Schon im 1. Spiel gegen den TSV Notzingen
ging nach wenigen Sekunden ein Raunen
Donnerstag, den 29.1.2015.
durch die Halle, da unsere Jungs nach einer
Bilderbuch-Kombination mit 1:0 in Führung
lagen und zwar wie folgt: Ibo, Timo D., Till...
Tor. Tor Nr. 2 ließ nicht lange auf sich warten,
in der 6. Minute erhöhte Timo D. auf 2:0, wie
das Spiel auch endete.
Gegen den ebenbürdigen Gegner aus Neuffen taten wir uns in den ersten Minuten
schwer und lagen auch gleich mit 0:1 im
Rückstand. Doch wir ließen den Kopf nicht
hängen, besannen uns auf unsere Stärke
schnellen Kombinationsfußballs und Timo
D. brachte uns das 1:1. Nils, die Leihgabe
unserer Bambinis unterstrich seine tolle Leistung mit dem Tor zum 2:1, bevor Till in der
6. Minute den Endstand 3:2 erzielte.
Im Lokalderby gegen den 1. FC Frickenhausen ließen wir den Gegner von Beginn an
nicht ins Spiel finden und machten mit einem
3:0 alles klar.
Im letzten Spiel gegen den TSV Oberensingen verschenkten wir trotz ausgeglichenem
Spiel einige Torchancen. Aber der Gegner
kam nicht an Nils vorbei - das mussten wir
in der letzten Minute schon selbst erledigen
- somit gaben wir das Spiel 0:1 ab.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 19.
zwiebeln gesteckt werden. Knoblauch kann
ebenfalls gesteckt werden, jedoch ist der
Spätsommer dafür günstiger. Die jetzt gepflanzten Knollen bleiben kleiner.
Obst
Gehölzrinde schützen
Das Weißeln von Obstbäumen stellt einen
Schutz der Stämme vor Frostrissen dar. Vor
allem bei Jungbäumen, insbesondere bis
zum kritischen 5. Standjahr, sollten jährlich
bereits im Oktober vor dem Frost die Stämme bis in die ersten Verzweigungen geweißelt werden. Ist ein Kalkanstrich bereits
erfolgt, sollte dieser jetzt erneuert werden.
Brombeeren schützen
Brombeeren sind durch Fröste stark gefährdet. In kritischen Lagen können Sie die
Ruten empfindlicher Sorten durch Strohabdeckung schützen. Nehmen Sie dazu die
einjährigen Jungruten vom Drahtrahmen
ab, um sie längs der Brombeerreihe abzulegen und 20 cm hoch dicht mit Stroh zu
bedecken.
Wie schon zu Beginn erwähnt - super Spiele,
ein großes Lob an die Mannschaft.
Es spielten: Ibo Tuncbilek, Julian Klink, Julian Riemann, Luca Paertmann, Nils Jabben,
Timo Däschler, Till Gneiting.
Tore: Julian K. - 1 Tor, Nils - 1 Tor, Timo D. - 4
Tore, Till - 2 Tore
Obst- und
Gartenbauverein
Frickenhausen e.V.
Rückblick Winterschnittkurs am 24.
Januar 2015
Die Teilnehmer des Schnittkurses trafen sich
morgens um 9 Uhr in der Altsortenanlage. Mittags saßen wir gemütlich bei einer Suppe
beisammen. Anschließend ging es an der Nußenallee
weiter.
Den Nachmittag haben wir bei einem gemeinsamen Lagerfeuer ausklingen lassen. Gartentipps vom OGV-Landesverband
Blumen und Stauden
Schneeglöckchen
Der Februar ist der Schneeglöckchenmonat! Achten Sie doch mal darauf, welche
Arten man Ihnen im Herbst verkauft hat. Das
Bild auf der Packung zeigt meistens das heimische Schneeglöckchen, in der Packung
befinden sich aber oft andere Arten. Neben
dem heimischen (oder besser: eingebürgerten) Kleinen Schneeglöckchen (Galanthus
nivalis ) werden im Handel das Großblütige
Schneeglöckchen (Galanthus elwesii ) aus
dem Taurusgebirge und Galanthus ikariae
aus Georgien bzw. der NO-Türkei mit ganz
unterschiedlichen Standortansprüchen angeboten. Siehe dazu auch www.pg-digitalis/
geophyten.
Winterschnittkurs
Jahreshauptversammlung am Samstag
28. Februar 2015
Wir laden alle Wanderfreunde, Vereinsmitglieder und Freunde des Schwäbischen
Albvereins zu unserer diesjährigen Hauptversammlung am 28.02.2015 um 19.00 Uhr
im Gasthaus Stern ein.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vertrauensmanns
2. Verlesung Jahresprotokoll
3. Kassenbericht
4. Entlastung der Kassiererin
5. Bericht des Wanderwarts
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Wahlen
8. Ehrungen
9. Aufstellung des Wanderplanes 2015
10. Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung können schriftlich beim Schriftführer oder beim Vertrauensmann gestellt werden.
Der Vorstand
Gemüse und Kräuter
Frühkartoffeln vorkeimen
Legen Sie das Pflanzgut für Frühkartoffeln in Kisten mit Komposterde oder leicht
feuchtem Torf, um die Knollen vorzukeimen.
Sehr niedrige Temperaturen werden dafür
benötigt.
Gemüsezwiebeln stecken
Bei offenem Boden können Ende des Monats Steckzwiebeln, Schalotten und Perl-
Geburtstagsbesuch beim Ehrenvorsitzenden
„70 Jahre und kein bisschen greise“, diese
Abwandlung des Songs von Curd Jürgens
charakterisiert hervorragend den Besuch
Seite 20.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
der beiden Vorsitzenden Frank Wohlhaupter
und Herwart Stribel beim Ehrenvorsitzenden Günther Munz in seinem Heim In Unterlenningen. Anlässlich seines 70-sten
Geburtstages bekam Günther Munz einen
Geschenkkorb mit den besten Wünschen
des Ortsverbandes überreicht. Bei Kaffee
und Kuchen hatte man anschließend noch
fast 3 Stunden Gelegenheit die Entwicklung der Gemeinde, die räumlichen Erweiterungsmöglichkeiten für einzelne Firmen
am Standort und die Politik des Landesverbandes zu diskutieren und zu besprechen.
Der BDS Frickenhausen wünscht seinem
Ehrenvorsitzenden alles Gute, Gesundheit
und Glück für die Zukunft.
Volles Haus bei der Mitgliederversammlung des MSC Frickenhausen im OMNI
am 23.01.2015
Pünktlich um 20.00 Uhr begrüßte Vorstand
Markus Erb die anwesenden Mitglieder und
Herrn Bürgermeister Simon Blessing zur
diesjährigen Mitgliederversammlung im
OMNI in Frickenhausen.
Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitgliedern und einem Rückblick
über das Sportjahr 2014 berichteten die
Abteilungsleiter des MSC von den erfolgreichen vergangenen Veranstaltungen und
gaben einen Ausblick auf die zu erwartenden Events 2015. Im Bereich Enduro
gab es einen kurzen geschichtlichen Rückblick. Beim Trial und bei den Oldtimern lies
man das vergangene Jahr nochmals Revue
passieren. Der Mitgliederstand und die finanzielle Lage des MSC sind nach einem
ausführlichen Bericht durch Schatzmeister
Heinz Hofacker absolut in bester Ordnung.
Donnerstag, den 29.1.2015.
Ein kurzer Ausblick auf das Kommende:
Für das Jahr 2015 sind wieder viele tolle
Jugendveranstaltungen geplant (BW Jugendtrialmeisterschaft, Trialcamp, Schnuppertrial und Trialtrainings). Unser Highlight
wird das 4-Stunden Enduro sein und es
wird dieses Jahr auch – inzwischen zum 23.
Mal – die Oldtimerausfahrt „In’s Neuffener
Tal“ stattfinden. Neu im Bereich Oldtimer ist
der Stammtisch.
Alle Termine und weitere Informationen sind
jederzeit über die Homepage des MSC Frickenhausen zu ersehen.
Spielbetrieb
Boule ist ein schnell erlernbarer Sport, welcher sofort viel Spaß macht. Wir spielen
dienstags ab 18.00Uhr und sonntags ab 15.00Uhr im Park in den Krautgärten. Wir
haben Flutlicht und können also auch etwas länger spielen. Wer Lust hat, frische
Luft braucht kann einfach vorbei schauen.
Kugeln können gestellt werden. Bei ganz
schlechtem Wetter eingeschränkter Spielbetrieb.
Weitere Infos unter: www.Kdrei-2009.de.
Einladung zur Mitgliederversammlung
2015 des Liederkranzes Linsenhofen e.V.
am 27. Februar 2015 um 20.00Uhr im Gasthof zur Traube, Linsenhofen.
Bürgermeister Simon Blessing entlastete
den Vorstand und den Schatzmeister mit
vielen lobenden Worten. Vor allem schätzt
er die hervorragende und intensive Jugendarbeit die der MSC im Verein und in der
Gemeinde leistet. Besonders wichtig für
die Gemeinde Frickenhausen ist es, dass
die Fahrsicherheitstrainings in den Grundschulen Beuren und Frickenhausen durchgeführt werden, der MSC das Sommerferienprogramm durch sein Trialangebot sehr
interessant macht und die Verteilung der
Sicherheitswesten an die ABC-Schützen
nach der Einschulung ist auch eine sehr
wichtige und notwendige Angelegenheit.
Nachdem alle Tagesordnungspunkte abgearbeitet waren ging es zum gemütlichen Teil
über. Viele interessante Gespräche wurden
geführt und Neuigkeiten ausgetauscht.
Für die Mitgliederversammlung 2015 ist folgende Tagesordnung vorgesehen:
Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
Gedenken an verstorbene Mitglieder
Bericht Vorstand,
Bericht Schriftführerin,
Bericht Schatzmeister,
Bericht Kassenprüfer/in,
Bericht Chorleiter,
Aussprache über die Berichte,
Entlastung des Vorstands,
Wahlen
Ehrungen
Beratung und Beschlussfassung vorliegender Anträge
Sonstiges
! Achtung!
Mutter-Kind-Gruppe
Leider muss das Mutter-Kind-Turnen wegen
Krankheit im Januar ausfallen.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Ab 5. Februar 2015 findet das Turnen zur
gewohnten Zeit wieder statt.
Hierzu sind alle Kinder ab 2 Jahren und ihre
Eltern wieder recht herzlich eingeladen.
Natürlich sind auch neue Teilnehmer sehr
gerne willkommen.
Eure Anja
Jugendfußball
TSV Linsenhofen F-1 Spieltag 25.01.2015
Zum Abschussspieltag, der Herbst – Winter
Hallensaison, traf sich die F-1 Jugend am
Sonntag in Wendlingen. Die erste `` Überraschung ´´ zwei Mannschaften unserer
Gruppe sind nicht erschienen. So reduzierte
sich die Gruppe auf vier Teams. Dennoch
beschloss man in Gewohnter Weise anzutreten. Gegen unseren alten Widersacher
den TSV Neckartailfingen, hatten wir zu
Beginn wenig entgegen zu setzen die Tailfinger hatten die besseren Ideen und so
lag man bald mit 0 : 1 zurück. Die wenigen
eigenen Möglichkeiten wurden leichtfertig
vergeben. Nach einfachen Ballverlusten in
der Vorwärtsbewegung konterte uns der
Gegner aus und gewann mit 0 : 3 Toren.
Nach einer kurzen Pause trafen wir auf einen weiteren unbequemen Gegner die SG
Altdorf/Raidwangen. Auch hier hatte die SG
den besseren Start und führte bald mit 0
: 1,dem auch schon kurz darauf das 0 : 2
folgte. Doch dann besannen sich unsere
Jungs auf ihre Tugenden. Der Gegner wurde
früher angegangen, jetzt wurden die Positionen eingehalten, daraus ergaben sich
zwangsweise gute Chancen die Kevin zum
Anschlusstreffer nutzte. Jetzt war eine kleine Feldüberlegenheit zu erkennen. Levin
versenkte die Kugel nach schönem Zuspiel
zum 2 : 2 Ausgleich. Sogar der Sieg wäre
möglich gewesen doch das verhinderte die
Schluss Sirene. Im nächsten Match ging es
gegen den TSV Wendlingen auch hier war
man gleich präsent und lies dem Gegner
wenig Chancen zu. Jetzt funktionierte das
Zuspiel unserer Jungs die sich gute Chancen rausspielten die Kevin zur 0 : 1 Führung nutzte. Weitere gute Zuspiele gingen
nur knapp vorbei oder endeten am Pfosten.
Levin hämmerte dann doch noch den 2 :
0 Siegtreffer in die Maschen. Damit jede
Mannschaft auf vier Spiele kommt wiederholte man die ersten Partien nochmal. Wieder gegen die Neckartailfinger doch diesmal
machten wir es Ihnen nicht so einfach und es
entwickelte sich ein sehenswertes Spiel auf
beiden Seiten, das diesmal knapp mit 2 : 1
Toren an unser Team ging . Die Torschützen
wiederum Kevin und Levin. Zum Abschluss
erhielt noch jeder Spieler eine Medalie als
Erinnerung.
Es Spielten : Timo Hiller, Kevin Dressler,
Joel Dolde, Ibo Tuncbilek, Kenan Sahin,
Levin Tuncbilek.
Tor Kevin 3x, Levin 3x.
A.H.
Vereinsmeisterschaften Tälescup,
wie bereits angekündigt, finden die Meisterschaften am Sa. 07.03.2015 am Diedamskopf statt.
Es beteiligen sich am Tälescup folgende
Vereine:
TB Neuffen, TSV Frickenhausen und der
TSV Kohlberg
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 21.
Die Preise für Busfahrt und Liftkarte:
- Erwachsene ab Jahrgang 1995
oder älter
55 Euro
- Jugendliche
Jahrgang 1996 – 1998 40 Euro
- KinderJahrgang 1999
oder jünger
30 Euro
Anmeldung unter www.sclinsenhofen.de
oder bei Dieter Krohmer Tel. 07025/7419
email: dieter.krohmer@sclinsenhofen.de
Jahreshauptversammlung
2014 das bisher wärmste Jahr seit Beginn
der Wetteraufzeichnungen im Jahre 1881.
Rolf Wohlfahrt berichtete nach der allgemeinen Begrüßung durch den 1. Vorstand
Markus Trost über das Vegetations- und
Erntejahr 2014. 77 Mitglieder des Vereins
für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. lauschten gespannt den Rednern
des Abends und ließen so manchen Tag
Revue passieren.
Und es gab viele Tage, die 2014 ganz im
Zeichen des VOGL Linsenhofen standen.
Protokollführer Uwe Bentler erzählte von
den Highlights des VOGL Jahres. Auftakt
war der Frauenschnittkurs, gefolgt von der
Kreativwerkstatt Weidenkunstwerk. Kugelrund soll unser Vorgarten schöner werden,
ein kleiner Anstoß, was alles aus einfachen
Weiden gewerkelt werden kann.
In der Hitze des Mai, bis dato hat noch
niemand erwartet dass Pfingsten 2014 das
heißeste Pfingsten im langjährigen Mittel
wird, rollten zwei Busse mit 100 VOGL-begeisterten Ausflüglern in Richtung Bruchsal.
Spargel, der Dom zu Speyer, aber auch eine
Schifffahrt auf dem Rhein, der Gesprächsstoff für die Rückfahrt waren gesichert.
Eichhörnchenfutterhäuschen,
alternativ
und durch kleine Umbauten auch als Nisthilfe für Höhlenbrüter verwendbar, bastelten
12 Kinder und Jugendliche zusammen mit
den alten Hasen der VOGL-Holzwerkstatt.
Der Beitrag zum Sommerferienprogramm
der Gemeinde Frickenhausen sorgte für einen überraschend großen Andrang.
Bei traumhaftem Sonnenschein traf sich
am 09. November Linsenhofen oder doch
der ganze Landkreis Esslingen (??) an und
in der Linsenhöfer Kelter. Der Linsenhöfer Genuss-Tag, einmal mehr eine überragende Veranstaltung die weit über 1000
begeisterte Besucher anlockte.
Die geehrten, Manfred Rentzow und
Kurt Dolde
Der neue VOGL Vorstand
Wahlen standen dieses Jahr auch noch an,
denn Erhard Gneiting und Karl- Heinz Dolde
traten nach langen, aktiven Dienstjahren
aus dem VOGL-Vorstandsgremium aus und
schafften Platz für zwei Frauen. Jörg Gneiting, der als Gemeinderat und abgesandter
Vertreter von Bürgermeister und Ortsvorsteher die Wahlen leitete, beglückwünschte die
Vorstandschaft und den Ausschuss mit den
neuen Mitgliedern Jutta Eberspächer und
Susanne Langer zur einstimmigen Wahl.
Die diesjährigen Ehrungen nahm KOVVorstandsmitglied Rolf Wohlfahrt vor. Für
25 jährige treue Zugehörigkeit konnte er
Manfred Rentzow, Rudi Handel und Helmut
Lepple sowie für 40 Jahre Mitgliedschaft
Kurt Dolde ehren.
Zum diesjährigen kulturellen Beitrag der
Jahreshauptversammlung lud Dr. Klaus
Wallner zu einem Ausflug ins Reich der Bienen ein. Der Saal verstummte und lauschte
hochinteressiert den Worten eines echten
Fachmanns.
Als begnadeter Freund der Bienen, beruflich wie auch im Hobby, beleuchtete Dr.
Klaus Wallner das Leben der Honigbiene
und die Interessen der Obstbauern in einer
aufklärenden und mahnenden Sichtweise,
die in keinem Fall Kritik ausübte.
Sachlich und kompetent referierte er über
ein Lebewesen, das in den letzten 100 Millionen Jahren hochsensible Sinne und soziale Ressourcen ausarbeitete, die teilweise
noch heute die forschende Menschheit vor
Rätsel stellt und das Überleben über diesen
enormen Zeitraum sicherte und weiterhin
sichert. Betrachtet man das komplexe Netzwerk in dem sich eine einfache Honigbiene
bewegt, all die Zusammenhänge und der
Nutzen für die gesamte Landwirtschaft und
Menschheit, dann ist ein Glas Honig nicht
mehr nur das Produkt der Bienen sondern
das Ergebnis des Lebens der Honigbiene.
Markus Trost beendete die Jahreshauptversammlung mit einem herzlichen Dankeschön an alle Redner, Gäste und Gönner
des Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. und gab Ausblicke
auf ein neues, spannendes Jahr 2015 mit
dem VOGL-Linsenhofen.
Schnittaktion im Kirchgarten der SanktGeorgs- Kirche
Am Samstag den 7.02.2015 ab 9.00 Uhr,
geht es den Sträuchern, Büschen und Bäumen im Kirchgarten an den Kragen. Denn
sie haben es mal wieder nötig frisiert zu
werden um pfiffig und chic auf die Osterfeiertage gewappnet zu sein.
Der VOGL übernimmt diese verantwortungsvolle Aufgabe und wartet mit dem
Wissen seiner Fachwarttruppe auf alle begeisterten und interessierten Mitschneider.
Also nicht’s wie hin zum „Boscha schneida
bei dr Kirch“.
Dienstag, 10. Februar 2015; 20 Uhr:
Kindheit unter den Bedingungen
von Krieg und Flucht
Wie sind Menschen hier im Täle in den 30erund 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts
aufgewachsen? Welche Auswirkungen hatten die fehlenden Großväter (die im Ersten
Weltkrieg gestorben sind)? Was bedeutete
es, dass Väter und Onkel nun selbst im Krieg
waren? Wie wuchsen Kinder heran unter
den Bedingungen von Krieg und Flucht?
Und welche Bedeutung kann das für uns
haben, wenn heute Menschen aus Kriegsgebieten bei uns Zuflucht suchen?
Zu den beiden Abenden laden wir ganz
herzlich ein; in der Hoffnung, dass wir uns
über die Grenzen von Generationen hinweg
austauschen und bereichern können.
Einladung zur Halbtageswanderung
"Wendlingen"
Termin Sonntag, den 08.02.2015
um 10 Uhr.
Seite 22.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Treffpunkt Bahnhof Linsenhofen. Anfahrt
nach Wendlingen mit PKW.
Mitfahrgelegenheit ist vorhanden.
Wanderführer: Rolf Walker Tel.:6877
Der VdK-Ortsverband informiert:
Bundessozialgericht hält an "Krankengeldfalle" fest
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung immer
vor Ablauf der vorausgehenden
Der ärztliche „Auszahlschein“ für Krankengeld gilt immer erst für den Folgetag des
Arztbesuchs. Das gilt nicht nur für die allererste, sondern auch für alle nachfolgenden
Bescheinigungen, bekräftigte am Dienstag,
16. Dezember 2014, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Aktenzeichen: B 1 KR
31/14, B 1 KR 35/14 und B 1 KR 37/14). Auch
eine geschlossene Praxis (Aktenzeichen:
B 1 KR 25/14) oder eine falsche Auskunft
des Arztes (Aktenzeichen: B 1 KR 19/14)
muss die Krankenkasse nicht als Ausrede
akzeptieren.
Versicherte, die nach sechs Wochen Lohnfortzahlung zum Krankengeld wechseln,
müssen umdenken. Denn während für die
Lohnfortzahlung eine nahtlose Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für alle Werktage
ausreicht, gilt dies beim Krankengeld nicht
mehr. Laut Gesetz „entsteht“ hier ein Anspruch erst für den Folgetag der ärztlichen
Bescheinigung. Nach der Rechtsprechung
des BSG gilt dies auch für die Folgebescheinigungen. Versicherte müssen daher den
Arzt immer schon aufsuchen, noch bevor
die aktuelle Bescheinigung ausgelaufen ist.
Weil dies häufig übersehen wird, sprechen
Kritiker von einer „Krankengeldfalle“. Sie
ist besonders gravierend für Versicherte,
die – etwa wegen ihrer lang andauernden
Krankheit – entlassen worden sind.
Das BSG bekräftigte, dass sie noch Anspruch auf Krankengeld haben, wenn dies
spätestens am letzten Beschäftigungstag
vom Arzt bescheinigt wird. Mit dem Krankengeldanspruch läuft dann auch das gesamte
Krankenversicherungsverhältnis für bis zu
anderthalb Jahre (genau 78 Wochen) fort
(so schon Urteil und JurAgentur-Meldung
vom 10. Mai 2012, Aktenzeichen: B 1 KR
19/11 R). Wird aber eine Folgebescheinigung zu spät eingeholt, dann endet das
„nachwirkende“ Versicherungsverhältnis
und damit auch der Anspruch auf Krankengeld (so zuletzt Urteil und JurAgenturMeldung vom 4. März 2014, Aktenzeichen:
B 1 KR 17/13 R).
In mehreren Fällen hatte das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen in Essen
diese Rechtsprechung infrage gestellt. Das
Gesetz regele nur die Erstbescheinigung
für das Krankengeld, auf die Folgebescheinigungen sei dies nicht anwendbar.
Das BSG hielt jedoch an seiner Rechtsprechung fest. Was für die Erstbescheinigung
gelte, müsse auch für die weiteren Bescheinigungen gelten. Änderungen könne nur
der Gesetzgeber selbst vornehmen. Trotz
der langjährigen Rechtsprechung des BSG
habe er dies aber bislang nicht getan.
In einem weiteren Fall hatte die Praxis am
letzten Tag der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung geschlossen. Der Versicherte rief
seinen Arzt an und ging dann am nächsten
Donnerstag, den 29.1.2015.
Werktag in die Praxis. Das BSG entschied,
dass die Krankenkasse auch dann eine
rückwirkende Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht akzeptieren muss.
Im letzten Fall war der Versicherte rechtzeitig zum Arzt gegangen, der schickte ihn aber
wieder nach Hause, weil zwei Tage später
ohnehin ein Untersuchungstermin anstand.
Auch solch ein Fehlverhalten des Arztes
muss sich die Krankenkasse nicht zurechnen lassen, urteilte das BSG.
Für Arbeitnehmer, die trotz ihrer Krankheit
weiter in einem Arbeitsverhältnis stehen,
wirkt sich diese „Krankengeldfalle“ allerdings weniger gravierend aus. Sofern sie
eine Folgebescheinigung zu spät einholen,
kommt der Anspruch auf Krankengeld lediglich zum Ruhen. Am Folgetag der nächsten Bescheinigung lebt er aber wieder auf.
Anspruch auf Krankengeld besteht wegen
„derselben“ Krankheit längstens für anderthalb Jahre (genau 78 Wochen).
50. Jahrgang. Nummer 5.
kümmern sich um ihre Mitglieder. Beim
VdK ist niemand allein. Wir würden auch
Sie gerne als Mitglied begrüßen. Wenn Sie
Interesse haben:Auskünfte erteilt gerne der
Ortsverbandsvorsitzende Gerhard Schindler, Auf der Stiegel 11, 72639 Neuffen, Telefon 07025 / 60 38. Sie können auch
gerne unsere Homepage: www.vdk.de/
ov-neuffener-tal, die Homepage des VdKKreisverbands Nürtingen: www.vdk.de/kvnuertingen oder die Homepage des VdK:
www.vdk.de besuchen.
Gerhard Schindler
Ortsverbandsvorsitzender
juragentur
Solidarität macht stark
Jeder kann Mitglied im VdK werden!
Der Sozialverband VdK – Solidarität
macht stak
Der Sozialverband VdK setzt sich seit mehr
als 60 Jahren erfolgreich für die Interessen
seiner Mitglieder ein. 1,7 Millionen Menschen sind Mitglied in Deutschlands größtem Sozialverband - und es werden immer
mehr!
Öffnungszeiten Altpapiersammelstelle
In 2015 wird unsere Altpapiersammelstelle im Florianweg samstags,14-tägig in ungeraden Kalenderwochen von 10- 11 Uhr
geöffnet sein.
Ein Abgabe von Altpapier außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten ist leider nicht
möglich.
Wir sind:
• der größte und am stärksten wachsende
Sozialverband Deutschlands
• eine starke Lobby für Menschen, die Hilfe
brauchen und benachteiligt sind
• parteipolitisch und konfessionell neutral
sowie finanziell unabhängig
Um das Papier stapeln zu können, wird
nur gebündeltes oder in Karton verpacktes Altpapier angenommen. An der
Sammelstelle werden auch Kartons für
Altpapier zum Mitnehmen zur Verfügung
gestellt.
Wir vertreten:
• über 1,7 Millionen Mitglieder in 13 Landesverbänden mit rund 8000 Kreis- und
Ortsverbänden: Rentnerinnen und Rentner, Menschen mit Behinderung, chronisch Kranke, Pflegebedürftige und deren
Angehörige, Familien, ältere Arbeitnehmer und Arbeitslose
Nächste Termine: 31.1.2015, 14.2.2015,
28.2.2015, 14.3.2015 jeweils 10-11 Uhr.
Wir bieten:
• umfassende Fachkompetenz und über 60
Jahre Erfahrung im Sozialrecht
• kompetente Beratung in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten
• engagierte Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber der Politik, großes
Engagement für soziale Gerechtigkeit,
für Gleichstellung und gegen soziale Benachteiligung
Wir beraten unter anderem auf folgenden
Rechtsgebieten
• gesetzliche Rentenversicherung
• gesetzliche Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung
• Behinderung, Schwerbehinderung, Teilhabe behinderter Menschen, Gleichstellung behinderter Menschen
• Prävention und Rehabilitation
• Grundsicherung für Arbeitssuchende
("Hartz IV")
• Grundsicherung im Alter
• soziales Entschädigungsrecht
Die Ortsverbände sind Ansprechpartner
vor Ort, führen ein geselliges Vereinsleben,
veranstalten Info-Veranstaltungen und Themen-Abende zu aktuellen sozialpolitischen
und gesundheitsrelevanten Themen und
Vorankündigung Altpapiersammlung
Auch in diesem Jahr findet im März wieder
eine Altpapiersammlung der Musikabteilung im Ortsteil Tischardt statt. Am Samstag, den 14. März 2015 werden wir das
bereitgestellte Altpapier einsammeln.
Wer es nicht solange zu Hause lagern kann,
kann es gerne auch bei unsere Altpapiersammelstelle abgeben. Bitte Öffnungszeiten beachten.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 23.
Kommen Sie zum Schützenverein und
Treffen Sie sich mit Freunden.
Schießsport - Ein Ausgleich für den alltäglichen Stress !!!!
Trainingsmöglichkeiten jeden Freitag
Um
18.30 Uhr
Jugendtraining Allgemein
19.30 – 21.30 Uhr
Allgemeines Training
18.00 – 21.00 Uhr
Pistolenstand 25 m
Standaufsicht / Schießleiterdienst
am Freitag, 30.01.15
KK / LGLehr, Angelika
Pistolenstand Babutzky, Gerhard
Gau Jugend Ko Pokal 2014
Am 29.November 2014 war es soweit.Das
Finale vom Gau Jugend Ko Pokal stand an
und wieder
war einer unserer Jungschützen im Finale.
In dieser Disziplin schießen alle Jungschützen aus dem Kreis Gau Teck , Mann gegen
Mann in verschiedenen Altersklassen, gegeneinander.
Die 1.Runde fand schon im Sommer statt.
Nachdem alle anderen Jungschützen ausgeschieden waren, blieb noch Lena Schmid
übrig. Sie schaffte es ins Finale.
Es mussten 10 Schuss abgegeben werden. Das Finale gegen Simone Kurz aus
Wolfschlugen
war bis zum Ende spannend.Mit dem letzten Schuß hatte Lena 99,1 Ringe (von 109
Ringen)
erreicht und war somit Sieger.
Wir gratulieren Ihr.
Die Jugendleitung Öffnungszeiten Vereinshöhensportgaststätte
Unsere Vereinshöhensportgaststätte
ist jeden Freitag ab 18.00 Uhr geöffnet.
An Sonn – und Feiertagen
Vormittags von 09:30 Uhr – 12:30 Uhr, nachmittags von 15:00 Uhr – 19:00 Uhr.
Mal Lust vorbei zu schauen?
Dann nichts als hin ins Vereinsheim
der Schützen !!!
Natürlich darf auch eine Waddaboll
auf dem Wägele nicht fehlen
Die Wirtsleute freuen sich über Ihr Kommen.
Unsere Vereinsgaststätte ist Barriere frei
zu erreichen !!!
Schon 1993 bekam unsere Vereinsgaststätte vom Württembergischen Landessportbund und der Landesverkehrswacht von
Baden-Württemberg die Plakette verliehen:
Die Sport– und jugendfreundliche Gaststätte
Der Schützenverein Tischardt im Internet
unter www.sv-tischardt.de
Waddabolla onderwegs
Am vergangenen Samstag ging es auf die
Fildern nach Wolfschlugen zum Nachtumzug. Unsere Freunde die Gugga Hexenbusters luden zu ihrem 11. Umzug. Klar,
dass wir daran teilgenommen haben. Bei
Schneetreiben ging es durch die Straßen
Wolfschlugens, wo trotz des Wetters zahlreiche Zuschauer das nächtliche Treiben
verfolgten. Danach ging es noch für ein
Weilchen in die Festhalle.
Am Sonntag musste man schon wieder fit
sein. Denn der Umzug unseres Verbandes
dem Landesverband Württembergischer
Karnevalsvereine lud nach Aalen. So fuhr
man mit dem Bus in den Ostalbkreis und
traf dort an die 5000 Narren und 15000
Zuschauer. Dort traf man sich auch mit unseren Freunden den Lenningo Gugga, die
sich als Untergruppe von uns dem Umzug
anschlossen. So hatte man gemeinsam viel
Spaß am Umzug. Der Hagscherer hatte mit seinen "Mädels" Spaß
Kartenvorverkauf zur Nacht der Waddabolla
Der Kartenvorverkauf läuft. Man kann bei
der Kreissparkasse und der Volksbank in
Frickenhausen sowie bei der Bäckerei Nonnenmacher in Tischardt Karten für die Nacht
der Waddabolla am 13. Februar 2015 kaufen. Die Karte kostet im Vorverkauf 12 Euro,
an der Abendkasse 14 Euro.
Ausblick
Dieses Mal haben wir ein langes Wochenende vor uns. Am Freitag geht es zur Hallenfasnet nach Hochdorf (Abfahrt Tischardt
18.00 Uhr), am Samstag bringt uns der Bus
zum Tag-in-Nacht-Umzug nach Griesingen/
Alb-Donau-Kreis (Abfahrt Tischardt 14.00
Uhr) und am Sonntag geht es nach Kornwestheim. Hier gibt es eine kleine Änderung,
da die Busfahrt nach Öpfingen ausfiel, fährt
der Bus dafür nach Kornwestheim (Abfahrt
Tischardt 11.30 Uhr).
SPD Ortsverein
Frickenhausen
Termin-Hinweis
Kultusminister Andreas Stoch MdL
kommt zum Neujahrsempfang nach Frickenhausen
Donnerstag, 29. Januar 2015, ab 18 Uhr
Auch in diesem Jahr veranstaltet der SPD
Ortsverein Frickenhausen-Linsenhofen einen
Gruppenbild an der Startaufstellung
mit den Lenningo Gugga
Neujahrsempfang. Als Gastredner wird Kultusminister Andreas Stoch MdL anwesend sein.
Der Empfang findet am Donnerstag, 29.
Seite 24.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Januar 2015 ab 18:00 Uhr in Frickenhausen
in der Festhalle "Auf dem Berg" statt.
Nach der Begrüßung durch den SPDOrtsvereinsvorsitzenden Sven Rahlfs und
Grußwort von
Bürgermeister Simon Blessing, wird
Andreas Stoch, Minister für Kultus, Jugend und Sport
im Rückblick auf 2014 und im Ausblick auf
2015 landespolitische Schwerpunkte setzen.
Die "Notenchaoten" - eine Gemeinschaftsjugendkapelle der Musikvereine Frickenhausen, Tischardt
und Linsenhofen - übernehmen den musikalischen Teil.
Für Getränke und kleinen Imbiss ist gesorgt.
Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.
JU
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.spd-frickenhausen.net
Ansprechpartner für den Ortsverein
Sven Rahlfs, Obere Str. 34
Tel. 07022 55545
sven.rahlfs@spd-frickenhausen.net
Ihre Ansprechpartner in der Fraktion
Gemeinderat Frickenhausen
Jürgen Haug,Im Gässle 3/1
Tel. 07022 470615
jhaug1960@arcor.de
Ortschaftsrat Linsenhofen
Sebastian Schöneck, Martin-Luther-Str. 8
72636 Frickenhausen
Tel. 07025 840011
sebastian.schoeneck@gmx.de
Ortschaftsrat Tischardt
Ina Bauder, Burrenweg 6
Tel. 07123 932506
mabaudin@t-online.de
50. Jahrgang. Nummer 5.
Weitere Ansprechpartner
Kreistag
Carla Bregenzer, Kelterstr. 14
Tel. 07022 941354
cbregenzer@gmx.de
Juso Regio AG,
Sebastian Schöneck, Martin-Luther-Str. 8
72636 Frickenhausen
Tel. 07025 840011
sebastian.schoeneck@gmx.de
Wir treffen kommunale Entscheidungen
sachorientiert vor Ort und zum Wohle der
Bürger Frickenhausens, Linsenhofens und
Tischards. Unabhängigkeit und persönliche
Entscheidungsfreiheit sind uns außerordentlich wichtig.
Ansprechpartner Gemeinderat:
Andreas Doster, Martin Gneiting,
Jochen Hohl, Christoph Wohlfahrt
Junge Union
Nürtingen
Ansprechpartner Ortschaftsrat Linsenhofen:
Jochen Ganter, Jürgen Krohmer, Bernd
Watzke, Christoph Wohlfahrt
NÜRTINGEN
Terminkalender
01.02.2015
Sonntag
Donnerstag, den 29.1.2015.
Klausurtagung der JU Nürtingen
um 13.00 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
Ansprechpartner
Ortschaftsrat Tischardt:
Andreas Doster, Kerstin Hansen,
Alfred Jost
Besuchen Sie uns im Internet auf unserer
Homepage: www.frickenhausen.freiewaehler.de oder senden Sie uns eine email:
frickenhausen@freiewaehler.de
www.facebook.com/fwfrh
Themenabend „Chancen und Risiken der Energiewende“
Referent ist Norman Tietz
um 18.00 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
Sonntagstreff der JU Nürtingen
ab 19.30 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
04.02.2015
Mittwoch
Lokalstammtisch der JU Nürtingen
um 20 Uhr, Hotel Restaurant Pflum | Steinengrabenstr. 6 in Nürtingen
07.02.2015
Samstag
Wintertraum des SPV Reudern e. V.
um 19.00 Uhr, am Hirschbrunnen in Nürtingen-Reudern
08.02.2015
Sonntag
Sonntagstreff der JU Nürtingen
ab 19.30 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
10.02.2015
Dienstag
Sitzung des Nürtinger Gemeinderates
um 18.30 Uhr, Rathaus Nürtingen | Marktstr.7 in Nürtingen
15.02.2015
Sonntag
Sonntagstreff im Zeichen der Bürgerschaftswahlen in Hamburg
ab 17.00 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
Eine gesonderte Einladung folgt!
22.02.2015
Sonntag
Vorstandssitzung der JU Nürtingen
um 18.30 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
Sonntagstreff der JU Nürtingen
ab 19.30 Uhr, Geschäftsstelle | Weberstraße 20 in Nürtingen
25.02.2015
Mittwoch
II. Kommunalpolitischer Abend der CDU Nürtingen
um 19.30 Uhr, Restaurant „Schlachthof Bräu“ | Mühlstr. 15 in Nürtingen
Februar
JUNGE UNION Stadtverband Nürtingen • Weberstraße 20 • 72622 Nürtingen
Ferien-Freizeiten 2015
Der KJR-Reiseprospekt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
Die diesjährige Ferienbroschüre enthält auf
56 Seiten 127 Freizeiten im In- und Ausland: Zeltlager im Allgäu, am Bodensee,
auf Korsika, Kanu- und Trekkingtouren in
Norwegen oder Frankreich, Reisen nach
Irland, Schottland, Griechenland, Italien,
Slowenien – die hier zusammengefassten
Angebote bieten eine reiche Palette an Ländern und Aktivitäten.
Ermöglicht wird diese Vielzahl und Vielfalt
in erster Linie durch das Engagement vieler
Ehrenamtlicher in den Mitgliedsorganisationen des Kreisjugendrings.
Dabei steht besonders im Mittelpunkt, fremde Länder und Kulturen kennen und respektieren zu lernen.
Für die beiden Abschnitte des Sommerlagers des Kreisjugendrings in Obersteinbach können Sie Ihre Kinder jetzt anmelden. Dieses Jahr neu: das Sola II richtet
sich an Kinder und Jugendliche von 11-16
Jahren, das Sola I wie gewohnt an Kinder
von 8-13 Jahren.
Alle wichtigen Details sowie ein Anmeldeformular finden Sie in der Ferienbroschüre
ab Seite 10 oder auf unserer Homepage
unter www.kjr-esslingen.de/freizeiten.
Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!
Die Ferienbroschüre kann ab sofortko-
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
stenlos in der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings abgeholt werden, sowie in den
Kreissparkassen-Filialen, im Landratsamt
und in allen Rathäusern im Landkreis Esslingen. Außerdem kann sie gegen Übersenden von Briefmarken im Wert von EUR 1,45
in der KJR-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße
19, 73240 Wendlingen angefordert werden.
Informationsabend für werdende Mütter und Väter in der
Klinik Nürtingen
Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Nürtingen bietet am Mittwoch, den
4. Februar 2015 um 19:30 Uhr einen Informationsabend für werdende Mütter bzw.
Eltern an.
Ein erfahrenes Team - ein Frauenarzt, ein
bzw. zwei Hebammen und Kinderkrankenschwestern - gestaltet den Abend rund um
das Thema Schwangerschaft und Geburt.
Die Experten stehen als kompetente Ansprechpartner für sämtliche Fragen zur
Verfügung.
Sowohl die Räumlichkeiten als auch die
vielfältigen Angebote des Klinikums werden
vorgestellt und erläutert. So hat die werdende Mutter die Möglichkeit, auf verschiedenste Weise ihr Kind zur Welt zu bringen.
Des Weiteren wird auf die zahlreichen unterstützenden Maßnahmen eingegangen, die
zur Erleichterungdes Geburtsvorganges
dienen. Auch die Betreuung des Kindes
nach der Geburt durch den Kinderarzt oder
die Hotline nach der Entlassung sind wichtige Themen, die angesprochen werden.
Zu diesem kostenlosen Informationsabend
sind alle Interessierten, insbesondere auch
Frauen, die erst am Anfang ihrer Schwangerschaft stehen, eingeladen. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich. Die TeilnehmerInnen
treffen sich im Konferenzraum der Klinik auf
Ebene 0. Der Raum ist ausgeschildert. Für
weitere Fragen steht unter der Telefonnummer (07022)78-26330 eine Hebamme als
Gesprächspartnerin zur Verfügung. Nähere
Informationen unter www.kk-es.de => Klinik
Zentren => Klinik Nürtingen => Klinik für
Frauenheilkunde =>Geburtshilfe
Smartphone und Tablet-PC Kein Buch mit sieben Siegeln
Das DRK-Familienzentrum Nürtingen lädt
am Donnerstag, 05. Februar um 19.30 Uhr
ein zum Vortrag mit Bernhard Peitz (Senioren Online Reichenbach): Die portablen
Kommunikationsmittel wie Smartphone
oder Tablet-PC werden quer durch alle Generationen gern genutzt. Manch Ältere tun
sich allerdings noch etwas schwer damit.
Der Referent erläutert in seinem Vortrag
die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten
dieser Geräte - vom reinen Telefonieren bis
hin zur Internetnutzung - und gibt wertvolle
praktische Tipps zur Handhabung.
Veranstaltungsort: DRK-Familienzentrum
Nürtingen, Kirchheimer Straße 69. Information: www.drk-familienzentren.de
Stammtisch für Betroffene
und Angehörige von Multiple
Sklerose
Die multiple Sklerose ist noch immer nicht
heilbar, aber gut behandelbar. Da sie sich
häufig über Jahrzehnte hinzieht, ist ein Austausch zwischen Patienten und Angehörigen einerseits und MS-Schwestern und
Donnerstag, den 29.1.2015.
Ärzten der Neurologie andererseits besonders wichtig.
Am Dienstag, 3. Februar um 19.00 Uhr
veranstaltet die Klinik Kirchheim hierzu einen „Stammtisch“. Im Mittelpunkt steht das
Thema „Kunsttherapie auch bei MS - eine
Einführung“. Günter Wolfrum, Kunsttherapeut an der Tagesklinik Bernhausen, spricht
über die Möglichkeiten und Hilfen, die die
Kunsttherapie diesen Menschen bietet.
Der Experte geht darauf ein, wie der Gesundungsprozess durch künstlerische Tätigkeiten positiv unterstützt werden kann.
Anschließend werden in einem offenen
Gespräch verschiedene Themen aus dem
Alltag behandelt.
Wer möchte, kann bereits vorab Fragen per
E-Mail (neurologie@kk-es.de) einreichen.
Diese werden während der Veranstaltung
beantwortet. Ein kleiner Imbiss wird gereicht. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Schwarz-Weiß-Club Esslingen e.V.
Spitzenergebnisse beim Tanzsporttag in
Heidelberg
Anke und Dirk Laubengeiger und Helene
Nrecaj mit Jan-Steffen Chrobok sind am
25.Januar beim Heidelberger Tanzsporttag
an den Start gegangen. Dirk Laubengeiger
berichtet: „Nach unserem Aufstieg in die
B-Klasse im Februar 2014 begann eine lange Zeit harter Trainingsarbeit. Wir mussten
neue Programme lernen und natürlich auch
den Paso Doble. Im Dezember beschlossen
wir - angesichts der bevorstehenden Landesmeisterschaft - am 25. Januar beim Heidelberger Tanzsporttag des TSC Grün-Gold
Heidelberg in der SEN B Latein zu starten.
Nach fast einem Jahr "Turnier-Abstinenz"
wollten wir dieses Turnier nutzen, um einerseits wieder Routine auf der Fläche zu
bekommen und andererseits zu sehen, wie
wir im Vergleich mit anderen Paaren - insbesondere denen aus Baden-Württemberg
- liegen. Insgesamt waren 7 Paare am Start,
davon außer uns zwei weitere Paare aus
Baden-Württemberg. Obwohl wir gut vorbereitet ins Turnier gingen, waren wir sichtlich
nervös. Einige Patzer bei den neuen Programmen haben die Wertungsrichter aber
nicht negativ bewertet, so dass wir beiden
Esslinger Paare die Endrunde erreichten.
Nun war auch die Aufregung verflogen und
wir tanzten deutlich lockerer. Große Begeisterung kam bei der ersten offenen Wertung
nach der Samba auf. Wir lagen ziemlich
eindeutig auf dem 3. Platz, Helene und JanSteffen auf dem 4. Platz - und vor den anderen Paaren aus Baden-Württemberg. Diese
Reihenfolge sollte bis zum Ende so bleiben.
Die mitgereisten Schlachtenbummler, die
uns während des Turniers anfeuerten, gratulierten zu diesem Erfolg. Unser Start in die
Turniersaison 2015 war also geglückt. Für
die Landesmeisterschaft sind wir gerüstet.
Vielen Dank an unsere Clubkameraden für
die Unterstützung und an unseren Trainer
Joachim Krause.“ Weitere Informationen
unter www.tanzsport-esslingen.de.
Vergessen Sie die
Räum- und Streupflicht nicht!
50. Jahrgang. Nummer 5.
Seite 25.
Tageseltern gesucht!!
Wir suchen Tageseltern und Kinderfrauen in den Gemeinden Frickenhausen, Linsenhofen und Tischardt.
Unser Angebot:
- Fachgerechte Beratung zu pädagogischen, rechtlichen und finanziellen Fragen
- Vermittlung zwischen Eltern und Tageseltern
- Kontinuierliche Begleitung der Pflegeverhältnisse
- Vorbereitung und Qualifizierung von Tageseltern
Bei Interesse melden Sie sich bitte beim
Tageselternverein Kreis Esslingen e.V.
Büro Nürtingen - Frau Hanna Bauder
Frickenhäuser Str. 12
72622 Nürtingen
Telefon: 07022 / 30420-61
E-Mail: h.bauder@tev-kreis-es.de
Bürozeiten: Montag: 13.30 – 16.30 Uhr
Dienstag und Freitag: 9.00-12.00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage www.tev-kreis-es.de
Geschäftsstelle:
Frickenhäuser Str. 3,
72622 Nürtingen
Tel. 07022 75330,
Fax: 07022 75331,
Internet: www.vhs-nuertingen.de
Falls nichts anderes angegeben, ist eine
Anmeldung erforderlich.
Sprachberatung Deutsch
Information und Beratung
Dienstag, 03.02., 17:00-19:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 202
keine Gebühr, ohne Anmeldung
Sprachberatung
Englisch/Italienisch/
Französisch/Spanisch
Information und Beratung
Dienstag, 03.02., 18:00-19:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 02
keine Gebühr, ohne Anmeldung
Xpert Beratung - Buchhaltung, Rechnungswesen usw.
Information und Beratung
Michael Schilling
Montag, 02.02., 18:30-21:15 Uhr
Nürtingen, Hölderlinhaus, Raum 27
keine Gebühr, ohne Anmeldung
Seite 26.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Entspannung und Stressbewältigung
mit Yoga (3325)
Susanne Höppner
Dienstag, 03.02., 18:30-21:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 106
Gebühr: 18,80 E
Lach-Yoga - Lachen und Stressmanagement (33262)
Susanne Klaus
Mittwoch, 04.02., 19:00-21:15 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 106
Gebühr: 14,10 E
Autogenes Training (33280)
für Grundschüler(innen)
Gabriela Kuhn
7-mal, Montag, ab 02.02.
15:15-16:15 Uhr
Kein Kurs am 16.02.2015
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 01
Gebühr: 29,10 E
(inkl. 3,00 E Materialkosten)
Haus der Familie Nürtingen
Vererben und Erben – ein Überblick
Vortrag mit Rechtsanwalt Rolf-Rüdiger Most
Mittwoch, 4. Februar, 19.30–21.30 Uhr
Gebühr: 5 E
Zucker macht glücklich? Zucker macht
krank!
Vortrag mit Ernährungsberaterin Susanne
Groscurth
Donnerstag, 5. Februar, 19.30–21.00 Uhr
Gebühr: 7 E
Wie lebten die Ritter und Fräulein auf
der Burg?
Für Kinder von 4 – 8 Jahren mit und ohne
Begleitung
Warum bauen Ritter Burgen, was macht
eigentlich ein Ritter und wieso gibt es heute
keine mehr? Diesen ganzen Fragen wollen
wir auf den Grund gehen. Anschließend
können wir zusammen Tinte herstellen und
ausprobieren, wie mit Gänsefedern geschrieben werden kann.
Freitag, 6. Februar, 15.00 – 16.30 Uhr
Gebühr: 8,-- E inkl. E 2,-- Material
Ab heute esse ich mit!
Vortrag mit Barbara Ziegler-Schneeberger.
Dienstag, 10. Februar, 19.00 – 21.00 Uhr
Gebühr. 7 E
Donnerstag, den 29.1.2015.
50. Jahrgang. Nummer 5.
Patientenverfügung und Vollmacht
Selbstbestimmung und Menschenwürde
bis zuletzt.
Vortrag mit Ilse Bartsch vom Verein für Betreuungen, Esslingen e.V.
Mittwoch, 11. Februar, 19.30-21.30 Uhr
Gebühr: 1 Abend 7 E
Anmeldung zu allen Kursen unter Tel.
www.hdf-nuertingen.de oder 39993.
Wenn nicht anders angegeben, finden
die Kurse im Haus der Familie, Nürtingen
statt.
Die Elterninitiative Frickenhausen veranstaltet ihren Kindersachenbasar am Samstag, den 07.März 2015 in der Festhalle
auf den Berg in Frickenhausen. Angeboten
wird gut erhaltene Frühjahrs- und Sommerbekleidung in der Größe 56-188, sowie
Schuhe, Spielsachen, Kinderwagen und
Umstandsmode.
Also alles rund um das Kind bis hin zum
Teenie.
Für das leibliche Wohl sorgt dieses Mal der
Kindergarten "Sonnenhügel" aus Tischardt.
Der Verkauf für Schwangere plus eine Begleitperson findet am Freitag, den 06.03.15
ab 18.30Uhr statt.
Die Listenausgabe für Verkäufer beginnt
ab Montag, den 09.Februar 2015 unter
folgender Mail-Adresse:
kleidermarkt.frickenhausen@gmx.de.
15% des Verkaufserlös wird an eine gemeinnützige Einrichtung innerhalb der Gemeinde gespendet.
Sie haben noch Fragen zum Basar? Einfach
per Mail an die oben genannte Mail-Adresse
schicken oder
anrufen unter (07022-243993) und (07022301469).
Das Kleidermarktteam hofft auf großes Interesse und freut sich auf Ihren Besuch. Erfolg durch
Werbung!
Mit einer Anzeige in Ihrem
Amts- oder Mitteilungsblatt
Neue Anzeigen- und
Kommunalblatt GmbH & Co. KG
Küferstraße 8 · 72555 Metzingen
Tel. 07123/3688-0 · Fax 07123/3688-39
Am
Gem
Reg
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
166
Dateigröße
2 362 KB
Tags
1/--Seiten
melden