close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ansehen - Oberösterreich

EinbettenHerunterladen
>50
WIR
Unsere Generation
Februar 2015 l Hausruckviertel
BEWEGUNG IST LEBEN
Aktuell
Jahresschwerpunkt Gesundheitsförderung des PVÖ
Bewegung ist Leben
Für das Jahr 2015 hat sich der Pensionistenverband zum Ziel gesetzt Pensionistinnen und
Pensionisten möglichst lange körperlich und geistig fit zu halten. Dafür hat die Landesorganisation
Oberösterreich drei Jahresschwerpunkte festgelegt: „Bewegung ist Leben“, „Essen wir uns
gesund“ und „Vorsorge ist besser als heilen“.
Das erste der drei Schwerpunktthemen ist „Bewegung ist Leben“. Unter diesem Motto werden in diesem Jahr der
Aufbau neuer und die Weiterentwicklung
bestehender Turn- und Gymnastikgruppen
in den Ortsgruppen vorangetrieben. Dazu
ist es notwendig die Zusammenarbeit mit
Hilfe der Lehrwarte der ASKÖ die Ausbildung neuer und die Weiterbildung aktiver
VorturnerInnen und GymnastiktrainerInnen
zu verstärken.
Die Wandertätigkeiten in den Ortsgruppen sollen unter dem Titel „Wandere im
Heimatort und lerne unser schönes Oberösterreich im Schritttempo kennen“ weiter
ausgebaut werden. Dazu ist es notwendig,
in jeder Ortsgruppe ein(e)n Wanderrreferent(in) zu haben und möglichst zahlreich
an Bezirks- und Landeswandertagen teilzunehmen. Ein Teil dazu sind die seit zehn
Jahren erfolgreich durchgeführten Wanderbegleiterseminare, in denen unter An-
Ehrenvolle Auszeichnung
Konsulentin Bez.-Vorsitzende Edeltraud Guggi erhielt das
Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich.
Beim PVÖ-Verbandstag am 11. und 12. November 2014
im Austria Center in Wien wurden im Beisein von Bundeskanzler Werner Faymann, Sozialminister Rudolf Hundstorfer,
Verkehrsminister Alois Stöger und Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser besonders verdiente Persönlichkeiten geehrt.
Konsulentin Edeltraud Guggi erhielt das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich für ihre Leistungen für den
Pensionistenverband, insbesondere für ihre erfolgreiche Tätigkeit als Bezirksvorsitzende im Bezirk Kirchdorf. Sozialminister Rudolf Hundstorfer würdigte den großen Einsatz und die
kompetente Arbeit der Geehrten. Engagement für die Menschen, für die Schwächeren in unserer Gesellschaft sei ein
Markenzeichen von Edeltraud Guggi. Auch PVÖ-Präsident Karl
Blecha, Landespräsident Konsulent Heinz Hillinger, Landessekretär Hans Eichinger gratulierten zu der hohen Auszeichnung.
2 Wir > 50
leitung erfahrener Alpin-Bergführer 190
Mitglieder zu WanderbegleiterInnen ausgebildet wurden.
Neben Sportarten, wie altersgerechtes
Radfahren, Kegeln, Asphalt- und Eisstockschießen und weiteren winterlichen Aktivitäten, wurde der spielerische Fünfkampf
ins Leben gerufen, der idealerweise Sport,
Geschicklichkeit und vor allem Spaß miteinander vereint und bei dem nicht immer
die Sportlichsten gewinnen.
PV-SPRECHTAGE
Landesorganisation OÖ
Wiener Straße 2, 4020 Linz
Telefon: 0 732 / 66 32 41-20
Die Beratungen finden nach Terminvereinbarung statt. Bringen Sie bitte
alle erforderlichen Unterlagen mit.
RECHTSANGELEGENHEITEN
RA Dr. Dieter Gallistl
Mo, 2. März 2015, 8.15 Uhr
LOHNSTEUERANGELEGENHEITEN
Josef Pointinger
Di, 17. Februar 2015, 9 Uhr
Di, 24. Februar 2015, 9 Uhr
Di, 3. März 2015, 9 Uhr
Di, 10. März 2015, 9 Uhr
SOZIALRECHTSANGELEGENHEITEN
Eva Breitenfellner
Mi, 4. März 2015, 9 Uhr
Meine Meinung
Auf die Negativsteuer
darf nicht vergessen werden
Mit März dieses Jahres soll nun die vieldiskutierte und vielzitierte Steuerreform
tatsächlich kommen, darüber scheinen sich SPÖ und ÖVP nun einig zu sein.
Sie soll, wie es so schön heißt, die Konjunktur ankurbeln, die Kaufkraft der Menschen
im Land stärken und damit auch mehr Arbeitsplätze schaffen. Alles gut und wichtig.
Aber auf rund eine Million Menschen,
nämlich die Bezieher kleiner Einkommen
oder Pensionen, scheint man – so hat es
zumindest derzeit den Anschein – zu vergessen. Und genau für sie müssen wir
besonders da sein. Es geht um jene
Bevölkerungsgruppe, die ein so geringes
Einkommen oder eine so niedrige Pension
bezieht, dass sie keine Lohnsteuer zahlen
muss, jedoch die Sozialversicherungsbeiträge zu leisten hat. Für sie würde die
Einführung der sogenannten Negativsteuer – Steuergutschrift, also die Rückerstattung von geleisteten SV-Beiträgen,
ein wichtiger Beitrag dafür sein, die Kaufkraft zu stärken – und das würde wiederum zu 100 Prozent der Wirtschaft zugute
kommen und damit Arbeitsplätze schaffen
– wie eingangs erwähnt.
Natürlich muss der Bund den Krankenkassen die dadurch fehlenden Beiträge
ersetzen. Und gerade für ältere Men-
Landespräsident
PVÖ-Vizepräsident
Konsulent Heinz Hillinger
schen, die Jahrzehnte mit ihrer Hände
Arbeit zum Wohlstand und damit zum
sozialen Frieden unseres Landes
beigetragen haben und dennoch nur eine
geringe Pension beziehen, wäre es jetzt
wichtig ihnen zu zeigen, dass auf sie bei
der Steuerreform nicht vergessen wird.
Denn ihre Kaufkraft hat sich in den vergangenen Jahren um 15 Prozent
verringert.
Das fordert Eurer Heinz Hillinger
Verdiente Auszeichnungen
Bei der Weihnachtsfeier des Landesvorstandes würdigte die Landesorganisation langjährige FunktionärInnen für ihre
Verdienste um den Pensionistenverband
mit dem Titel Sozialrat bzw. Sozialrätin.
Der Titel „Sozialrat“ ist eine Anerkennung und
ein Dankeschön an jene FunktionärInnen, die sich
aus ihren Funktionen im Pensionistenverband zurückgezogen haben. Im feierlichen Rahmen der
Weihnachtsfeier am 1. Dezember 2014 würdigten Landespräsident Konsulent Heinz Hillinger und
Landessekretär Hans Eichinger folgende Funktionärinnen und Funktionäre: Adolf Schmidt (St. Johann
a. Wbg.), Erika Suppantschitsch (Behamberg-Kleinraming), Johann Weidinger (Kleinreifling), Friedrich
Gollner (Kleinreifling), Johann Pichler (Ottensheim),
Rudolf Dumfart (Vorderweißenbach), Hubert Sonnleitner (Lambach-Edt), Auguste Geit (Haslach) und
Bez.-Vorsitzenden Konsulent Friedrich Hoser (Obernberg). Johann Buder (Gaflenz) und Franz Hofer (Rohrbach) erhielten diese Auszeichnung nachträglich im
Jänner 2015. Die Landesorganisation Oberösterreich
des Pensionistenverbandes gratuliert recht herzlich.
V. l. n. r.: Landessekretär Hans Eichinger, Bez.-Vorsitzender Heinrich Demmelmayr,
Bez.-Vorsitzender Erich Schörgendorfer, Landespräsident-Stv. Franz Röhrenbacher,
Landespräsident-Stellvertreterin Bez.-Vors. Konsulentin Edeltraud Guggi, Rudolf Dumfart,
Friedrich Gollner, Johann Weidinger, Bez.-Vorsitzender Konsulent Friedrich Hoser, Auguste
Geit, Hubert Sonnleitner, Erika Suppantschitsch, Adolf Schmidt, Landespräsident Konsulent
Heinz Hillinger, Landespräsident-Stellvertreterin Christa Dittlbacher, Johann Pichler und
Bez.-Vorsitzender Johann Dobesberger.
Wir > 50
3
Bildung & Kultur
Aktuell
Gewalt an
älteren Menschen
TeilnehmerInnen der Veranstaltung „Gewalt an älteren
Menschen“ im Bezirk Eferding-Grieskirchen.
INFO
Maga Drin Margit
Scholta: Ehrenvorsitzende von Pro
Senectute Österreich.
Soziologin und Erwachsenenbildnerin
mit den Schwerpunkten „Begleitung von
Menschen mit Demenz“ und „Gewalt an
älteren Menschen“,
langjährige Bemühungen um die Professionalisierung der Berufe
in der Altenarbeit.
Es geht bei diesem Thema um die psychische
und nicht um die physische Gewalt.
Interview mit Maga Drin Margit Scholta und Sabine Wögerbauer.
PVOÖ: Frau Drin Scholta, Sie beschäftigen sich
seit einiger Zeit damit, auf das Thema „Gewalt an
älteren Menschen“ aufmerksam zu machen. Gibt es
denn so viel Gewalt an Älteren?
Scholta: Bei „Gewalt“ denken wir an Menschen,
die überfallen und beraubt, oder verletzt wurden.
Doch daneben gibt es viel verdeckte Gewalt in Beziehungen und vor allem Benachteiligung und Diskriminierung durch gesellschaftliche Strukturen.
PVOÖ: Wo sehen Sie Benachteiligungen von
Menschen im Alter?
Scholta: Wir leben in einer Zeit, die Fitness und
Umgang mit Medien einen hohen Wert beimisst.
Viele Dienste, Angebote und Behördenwege (z.B.
Arbeitnehmerveranlagung – früher: Jahresausgleich – werden auf elektronischem Wege abgewickelt. Oder: Menschen ohne Internetzugang können
z.B. keine begünstigten Bahn-Fahrkarten kaufen und
sind so finanziell benachteiligt. Dies trifft vermehrt
ältere Menschen.
PVOÖ: Welche gesellschaftlichen Strukturen führen Ihrer Meinung nach zu Gewalt?
Scholta: In unserer Kultur wird die Begleitung
kranker Angehöriger in der Familie als selbstverständlich gesehen. Zuständig dafür sind in erster
Linie Frauen. Unterstützende Angebote wie Tageszentren, mobile Dienste oder Kurzzeitpflegeplätze
sind begrenzt und teuer oder werden aus Angst vor
„schlechter Nachrede“ gar nicht nachgefragt – hier
kann es zu gewalttätigen Übergriffen kommen.
PVOÖ: Frau Wögerbauer, Sie haben in Ihrer Tätigkeit als Leiterin des Tageszentrums „Regenbogen“ für Menschen mit Demenz viele Beobachtungen dazu gemacht.
Was ist das Spezifische in Betreuungsbeziehungen bei Menschen mit Demenz?
Wögerbauer: In der Praxis zeigt sich, dass durch
die Erkrankung im Betreuungsalltag zwei „Wahrheiten“ aufeinandertreffen. Die erlebte Wahrheit des
Erkrankten und die erlebte Wahrheit der Betreuungsperson – die sich im Alltag sehr schwer vereinen lassen.
PVOÖ: Sehen Sie Lösungsmöglichkeiten?
Wögerbauer: Aufklärung und Schulungen von
professionellen Pflege- und Betreuungskräften und
für pflegende Angehörige können diese Situationen
deutlich verbessern. Der Anspruch auf eine individuelle Begegnung und das Suchen nach individuellen Lösungsansätzen sollte uns ein grundeigenes
Bedürfnis und Anliegen sein.
Neujahrskonzert 2015
Die fünfte Auflage des beliebten Neujahrskonzertes
des Pensionistenverbandes brachte neben schwungvollen Klängen auch viel Neues.
Für die fünfte Auflage des schnell zur Tradition gewordenen Neujahrskonzert haben sich die Verantwortlichen einige Änderungen einfallen lassen. Zum einen wurde das Konzert vom Kaufmännischen
Verein in das Neue Rathaus verlegt und zum anderen gab es zwei
Konzerte, um den Ansturm auf die Karten in den Griff zu bekommen.
Die Philharmonie Linz, unter der Leitung von Kapellmeister Norbert
Hebertinger, begeisterte mit ihrer Musikauswahl, den Solisten Prof.
Mag. Peter Rohrsdorfer am Saxofon, Kerstin Eder Mezzosopran und
Mathäus Schmidlechner Tenor. An die 1100 Pensionistinnen und Pensionisten waren derart beeindruckt, dass sie schon beim Verlassen
des Saales Karten für das nächste Neujahrskonzert bestellen wollten.
Auch Landespräsident Konsulent Heinz Hillinger war begeistert und
versprach auch für das nächste Jahr für einen schwungvollen Jahresauftakt zu sorgen.
4 Wir > 50
Wanderbegleiterseminar 2015
Unter diesem Motto absolvierten bisher über 100 begeisterte
Wanderer aus allen Bundesländern die Ausbildung zum PVÖ-Bergund Wanderbegleiter.
Die herrliche Landschaft und die frische Luft – das ist es, warum es uns in die Berge zieht, schwärmen die Teilnehmer des Seminars. Viele Menschen entdecken in der Pension ihre Begeisterung für das Wandern, begeben sich dann aber unerfahren bzw.
schlecht oder gar nicht ausgerüstet in die Berge und somit in Gefahr, beschreibt Kursleiter Konsulent Rudolf Huemer die Wichtigkeit
des Seminars. Die Wanderbegleiter, die bei uns ausgebildet werden,
wissen, wie man sich am Berg und in Notsituationen richtig verhält.
In dem viertägigen Seminar, das sowohl Theorie als auch sehr
viel Praxis enthält, lernen die TeilnehmerInnen alles, was ein guter
Berg- und Wanderbegleiter wissen muss.
Termin: Mo, 28. September bis Do, 1. Oktober 2015
Anmeldung: Die TeilnehmerInnen bezahlen direkt im Hotel ca. 250
Euro für Übernachtung mit Vollpension und die Standseilbahn auf
die Wurzeralm. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 8 Euro pro Tag.
Die Kurskosten betragen 40 Euro. Für TeilnehmerInnen aus anderen Bundesländern 70 Euro. Die Kurskosten müssen bis 1. August
2015 einbezahlt werden. Anmeldeschluss: 4. Mai 2015.
Sport
In die Berg bin i gern ... und da gfreut si mei Gmüat.
GYMNASTIK-TRAINERKURS
Sa, 14. – So, 15. März 2015 in Linz
Das Landessportreferat des PVOÖ ist stets bemüht freiwillige
Funktionärinnen und Funktionäre zu finden, die nach Absolvierung
der Gymnastiktrainerprüfung unsere Turngruppen leiten. Daher veranstalten wir auch 2015 einen Gymnastiktrainerkurs im Olympiazentrum auf der Gugl in Linz.
Wegen der Übernachtung in der Sportschule ersuchen wir die interessierten TeilnehmerInnen sich bald anzumelden. Die Anmeldungen bitte mit allen Unterschriften und Stempeln versehen. Es werden nur komplett ausgefüllte Anmeldungen weitergeleitet.
SPORTEHRENZEICHEN
Kosten: Zimmer mit Frühstück € 35,–. Kurskosten inkl. Unterla-
Engagierte Mitglieder im sportlichen Bereich
wurden mit dem Sportehrenzeichen ausgezeichnet.
Anmeldung: PVOÖ-Landessportreferat, Wiener Straße 2, 4020
Linz. Konsulent Johannes Nistelberger, 0664/49 77 225.
Im Jänner 2015 konnte Landessportreferent Konsulent Johannes Nistelberger drei verdiente SportfunktionärInnen ehren. Leopold Wiesinger aus Lichtenberg, Maria Wolkerstorfer und Margarete
Schauer, beide aus Schwertberg, wurden mit dem Sportehrenzeichen ausgezeichnet. Das Landessportreferat des Pensionistenverbandes Oberösterreichs gratuliert ihnen zu ihrer Auszeichnung.
Maria Wolkerstorfer und Margarete Schauer mit den Ehrengästen.
gen und 2 x Mittagessen € 65,–
TERMINE 2015
Sa, 25. April
Landes-Bergwandertag in Scharnstein,
Bezirk Gmunden
HT
NIC SEN!
GES
VER
Treffpunkt: Großzelt am Sportplatz der Neuen
Mittelschule, 4644 Scharnstein, Kirchenplatz 5
Der Start erfolgt von 8 bis 9 Uhr. Es stehen zwei
Strecken zur Auswahl: 6 Kilometer und 10 Kilometer.
Das Startgeld beträgt 2 Euro. 13 Uhr Siegerehrung.
Eine detaillierte Ausschreibung finden Sie
in der März-Ausgabe.
Sa, 13. Juni
Landes-Radwandertag in Au an der Donau,
Bezirk Perg
Do, 27. August
Landes-Nordic-Walking- und -Wandertag
in Neuhofen, Bezirk Linz-Land
Leopold Wiesinger aus Lichtenberg mit den Ehrengästen.
Wir > 50
5
Konsumentenschutz-Info
Aktuell
Was kann ich gegen steigende
Handytarife tun?
Dr. Georg Rathwallner
Konsumentschutzsprecher
In den letzten Jahren sind die Handytarife rasant gestiegen
und die Betreibergesellschaften haben neue Gebühren und Spesen
eingeführt. Servicepauschalen zum Beispiel verrechnen mittlerweile
alle drei Großen: A1, T-Mobile und Drei.
Österreich ist zwar nach wie vor das
EU-Land mit den niedrigsten Handykosten, aber der Preisanstieg, der sich vor allem nach der Fusion von Drei und Orange
ergeben hat, war exorbitant. Besonders
teuer sind Lockangebote der Handybetreibergesellschaften, wo Konsumenten
versprochen wird, dass sie das Handy
günstiger bzw. sogar geschenkt bekommen, wenn sie gleichzeitig eine Vertragsbindung von 24 Monaten unterschreiben.
Diese Kombiangebote sind um 550 Euro
teurer als Sim-Only Angebote. Günstiger
ist es, das Handy beim Händler zu kaufen
und einen Vertrag mit jener Gesellschaft
abzuschliessen, die Ihnen den günstigs-
Heizkostenzuschuss
für 2015 beschlossen
Auch für die Heizperiode 2014/2015 wurde
von der oö. Landesregierung ein Heizkostenzuschuss beschlossen.
Die Heizkostenzuschussaktion des Landes OÖ (HKZ) wird auch
heuer wieder durchgeführt. Gefördert werden
sozial bedürftige Personen, wenn das monatliche Nettoeinkommen aller tatsächlich im
Haushalt/der Wohnung lebenden Personen die Summe der Einkommensgrenzen
nicht übersteigt:
Die Höhe des Heizkostenzuschusses beträgt 152 Euro. Wie in der Vergangenheit
gibt es eine Einschleifregelung nach der
Personen, deren Einkommen bis zu 50
Euro über der genannten Einkommensgrenze liegt, einen Zuschuss in der Höhe
von 76,– Euro erhalten.
Die Antragsfrist läuft vom 15. Jänner 2015
bis 15. April 2015. Der Antrag kann bei
den Gemeinden bzw. Magistraten gestellt
werden, wobei für sämtliche Anträge die
Einkommensverhältnisse des Jahres 2014
berücksichtigt werden.
Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung Bedarfsorientierte Mindestsi6 Wir > 50
cherung beziehen, haben keinen Anspruch
auf den Heizkostenzuschuss, da dieser
Betrag bereits in den Leistungshöhen der
Mindestsicherung berücksichtigt wurde.
Der Heizkostenzuschuss ist wie in der
Vergangenheit an eine „soziale Bedürftigkeit“ gebunden. Als „sozial bedürftig“ gelten laut Richtlinie all jene Personen, deren
Haushaltseinkommen die Ausgleichszulagenrichtsätze nicht übersteigen. Die
Richtsätze für den Bezug des oö. Heizkostenzuschusses betragen demnach (Ausgleichzulagenrichtsätze 2014) für
• Alleinstehende 872,31 Euro, und für
• Ehepaare/Lebensgemeinschaften
1.307,89 Euro
und je Kind 163,66 Euro (= Erhöhung
des Richtsatzes für jedes Kind um Euro
134,59 zuzüglich Kinderzuschuss von
Euro 29,07).
„Die Heizkosten stellen für viele Familien eine große finanzielle Belastung dar.
Der Heizkostenzuschuss ist deshalb eine
wichtige Hilfe für sozial Bedürftige“, so
die zuständige Sozialreferentin Landerätin
Gertraud Jahn.
ten Tarif bietet. Eine aktuelle Analyse des
Konsumentenschutzes zeigt, dass Sie damit bis zu 550 Euro sparen können.
Neue Anbieter am Markt
Zum Jahreswechsel sind zwei neue Anbieter auf den Markt gekommen, UPC-Mobile und HOT von Hofer. Diese bieten günstigere Tarife und es ist zu hoffen, dass der
Wettbewerb damit wieder intensiviert wird.
Wettbewerb funktioniert aber nur, wenn
möglichst viele Konsumenten sich am
Wettbewerb beteiligen und zum günstigeren Anbieter wechseln.
Bevor Sie wechseln, sollten Sie mit
dem AK-Handytarifrechner den für Sie
günstigsten Tarif finden. Dazu müssen
Sie lediglich Ihren Einzelgesprächsnachweis eines typischen Monats in den Rechner einspeisen.
Wann kann ich wechseln?
Man kann immer am Ende der Mindestvertragslaufzeit unter Einhaltung der
Kündigungsfrist wechseln, aber auch,
wenn Ihre Handyfirma die Preise erhöht
bzw. die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändert. In diesem Fall können Sie
kostenlos kündigen, einen entsprechenden Musterbrief dazu finden Sie auf der
Homepage der Arbeiterkammer Oberösterreich. Die Kündigung muss vor dem Inkrafttreten der Änderungen beim Telefonbetreiber eintreffen.
Wenn Sie Ihre bisherige Telefonnummer mitnehmen wollen, ist es notwendig,
die Portierung der Rufnummer zum neuen
Anbieter vor Wirksamwerden der Kündigung und Deaktivierung der SIM-Karte
vorzunehmen.
INFO
Den Handytarifrechner und Musterbriefe finden Sie unter ooe.konsumentenschutz.at
Landeshauptmann-Stv. Ing. Reinhold Entholzer
bewusst.sicher.werkstatt
Das neue
Kursprogramm 2015
ist da!
Tel. (0732) 661171-0
„Nur weil wir älter werden, werden wir nicht schlechter – wir werden anders. Daher setze
ich im Gegensatz zu anderen EU-Ländern auf freiwillige Schulungsangebote für ältere
Verkehrsteilnehmer/innen anstatt verpflichtender Überprüfungen der Fahrtauglichkeit“,
betont Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer.
Freiwilligkeit. „Ich will keine zusätzlichen Hürden für
ältere Lenker/innen schaffen, sondern mit speziellen
Angeboten unterstützen“, beschreibt Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer seinen Weg.
Die Workshops der „bewusst.sicher.werkstatt“
werden in Gruppen von sechs bis zwölf Teilnehmer/
innen abgehalten. In den Kleingruppen soll möglichst offen und praxisnah über das Thema „Autofahren im Alter“ gesprochen werden. Speziell ausgebildete Trainer/innen vermitteln hilfreiche Tipps
und besprechen mögliche Gefahrensituationen im
Straßenverkehr.
INFO
Nähere Informationen
gibt es beim Kuratorium für Verkehrssicherheit unter
05 77 0 77-1950 oder
unter senioren@kfv.at.
Bezahlte Anzeigen
Die Statistik zeigt ganz klar: Erfreulicherweise
werden wir alle immer älter und damit steigt auch
der Anteil älterer Verkehrsteilnehmer/innen. Das Plus
an Erfahrung im Straßenverkehr kann helfen, das
Minus an körperlichen Fähigkeiten, das manchmal
mit zunehmendem Alter einhergeht, auszugleichen.
Wichtig dabei ist eine ehrliche und richtige Selbsteinschätzung. Mit der „bewusst.sicher.werkstatt“
bietet das Land Oberösterreich in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit eine
neue Workshopreihe für alle an, die im Straßenverkehr schon viel erlebt haben.
Der Anteil der PKW-Besitzer/innen in der Altersgruppe 65+ hat sich in den vergangenen 10 Jahren beinahe verdoppelt, analog dazu ist der Anteil
der Führerscheinbesitzer/innen in dieser Altersgruppe von 42 Prozent im Jahr 2001 auf 75 Prozent angestiegen. „Eine erfreuliche Entwicklung“,
wie Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer betont und hervorstreicht „der Trend, das immer mehr
Menschen bis ins hohe Alter mobil sind, wird auch
in den kommenden Jahren anhalten. Es ist daher
wichtig, dass wir schon heute Maßnahmen ergreifen um diese selbstbestimmte Mobilität zu fördern
und unterstützend überall dort aktiv zu werden, wo
das gewünscht ist und notwendig erscheint“. Während andere EU-Länder dabei auf verpflichtende
Überprüfungen der Fahrtauglichkeit ab dem 50. oder
60. Lebensjahr setzen, geht Österreich den Weg der
Aktuell
Das neue Workshopangebot für alle, die im Straßenverkehr schon viel erlebt haben.
PVA mit Informationen aus erster Hand
Aktuell
Alles klar? Fachbegriffe
einfach kommuniziert
PVA-Direktor
Siegfried Rainer
INFO
Natürlich konnten hier
nur einige wenige Begriffe angeführt werden. Die Broschüre
„Fachausdrücke im
Überblick“ oder unsere
Homepage bieten einen ausgezeichneten
Überblick von A wie
Abfertigung bis Z wie
Zurechnungszuschlag.
Damit ist sicherlich für
manche Aha-Erlebnisse gesorgt.
Fachausdrücke im Sozialversicherungsrecht zaubern so manchen Versicherten
manchmal ein kleines Fragezeichen ins Gesicht. Es bedarf bei einigen Ausdrücken
etwas Erklärung, um Missverständnissen vorzubeugen.
Neben umfangreichem Informationsmaterial in
allen Pensionsversicherungsanstalten stehen die
MitarbeiterInnen in den Landesstellen oder bei den
Sprechtagen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Hier
nur ein kleiner Auszug an Begriffserklärungen, welche beim Verständnis unterstützen können.
Was bedeutet Wartezeit nach dem ASVG bzw.
Mindestversicherungszeit nach dem APG?
Darunter ist eine gewisse Mindestanzahl von Versicherungsmonaten zu verstehen, die für einen Pensionsanspruch zum Stichtag gegeben sein müssen.
Thema Stichtag?
Der Stichtag ist immer ein Monatserster, welcher
bei Eigenpensionen durch die Antragstellung und
bei Hinterbliebenenpensionen durch den Todestag
des/der Versicherten ausgelöst wird. Zu diesem Tag
wird festgestellt, ob der Versicherungsfall eingetreten ist, die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind,
wie hoch die Leistung ist und wer für die Auszahlung zuständig ist.
Antrag oder Antragsprinzip bedeutet?
In der Pensionsversicherung können Leistungen nur über Antrag gewährt werden, welcher
beim leistungszuständigen Pensionsversicherungs-
träger eingebracht werden soll. Der Antrag kann
aber auch bei einem anderen Sozialversicherungsträger, bei einer Behörde der allgemeinen staatlichen Verwaltung oder bei einem Gemeindeamt gestellt werden.
Geringfügige Beschäftigung heißt?
Diese Beschäftigung begründet keine Pflichtversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung, sondern nur eine Pflichtversicherung in
der Unfallversicherung. Es handelt sich dabei um
eine Erwerbstätigkeit als DienstnehmerIn bzw. mit
freiem Dienstvertrag mit einem Einkommen maximal bis zur Geringfügigkeitsgrenze. Diese liegt im
Jahr 2015 bei € 405,98.
Ich habe von Pensionssplitting gehört?
Eltern können für festgestellte Zeiten der Kindererziehung ab 2005 eine Übertragung von Gutschriften aus dem Pensionskonto vereinbaren. Der Elternteil, der sich nicht der Kindererziehung widmet und
erwerbstätig ist, kann für die Zeit der Kindererziehung bis zu 50 % seiner Teilgutschrift auf das Pensionskonto des anderen Elternteiles übertragen lassen.
Die Übertragung ist längstens bis zur Vollendung des
7. Lebensjahres des Kindes zu beantragen.
Prävention für SeniorenInnen
im Straßenverkehr
Verkehrssicherheit: Gut informiert können sich SeniorenInnen auch im
zunehmenden Straßenverkehr selbstbewusst und sicher bewegen.
Tipps zur Benützung
öffentlicher Verkehrsmittel
Brigadier Ing. Anton
Wachsenegger,
LandeskoordinatorPrävention.
8 Wir > 50
Nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel nicht
zur Hauptverkehrszeit benützen. Sie ersparen sich
Gedränge und erhalten auch leichter einen Sitzplatz.
Bei der Haltestelle sollten Sie genug Abstand zur
Straße lassen und die gelben Sicherheitslinien beachten. Steigen Sie nach Möglichkeit vorne bei der
Fahrertür ein und aus. Dies birgt den Vorteil, dass
Sie mit dem Fahrer des Autobusses sprechen können, wenn Sie Hilfe benötigen.
Wenn Sie eingestiegen sind, suchen Sie sofort
einen Sitzplatz bzw. einen guten Stehplatz, an dem
man sich festhalten kann.
Sollte Ihr Stock oder Ihre Tasche in einer Tür eingeklemmt werden, lassen Sie los. Die Verletzungsgefahr ist viel zu groß.
Nach dem Aussteigen überqueren Sie die Fahrbahn niemals unmittelbar vor oder nach dem öffentlichen Verkehrsmittel.
Bei der Benützung von Rolltreppen passieren immer wieder Unfälle. Wenn Sie sich dabei unsicher
fühlen, benützen Sie den Aufzug oder die Stiege.
Wir trauern
Richard David hat seit 2007 den Pensionistenverband OG Mining vorbildlich
geführt und konnte den Mitgliederstand
bis zum Jahr 2014 verdoppeln.
Seit Oktober 2013 leitete Richard David als Bezirksvorsitzender die Geschicke des Bezirkes Braunau. Er tat dies
mit großem persönlichem Einsatz und
durch seine Kompetenz und seiner Liebenswürdigkeit erwarb er sich in kürzester Zeit große Achtung und Anerkennung.
Der Pensionistenverband Oberösterreich
trauert um ein äußerst aktives und verlässliches Mitglied im Landesvorstand.
Mehr als 40 Jahre lang war Richard
David Mitglied der SPÖ Mining und ebensolang Funktionär. Als Mitglied des Gemeinderates leistete er für die sozialdemokratische Bewegung viel Positives zum
Gelingen eines guten gesellschaftlichen
Zusammenhaltes in der Ortsgemeinde.
Was weit in die Zukunft hinein zu seinem Andenken bestehen bleiben wird, ist
seine gelebte Menschlichkeit und die großen Verdienste für die ältere Generation,
die seinem Glauben und der Überzeugung
entsprangen, dass wir nie aufhören dürfen, uns für eine bessere und gerechtere
Welt einzusetzen.
„Der Abschied ist die Geburt der Erinnerung. Durch diese wirst du, lieber
Richard, über den Tod hinaus in unserer Mitte bleiben. Was man tief in seinem
Herzen besitzt, kann man nicht durch den
Tod verlieren, meinte Goethe“. Der Pensionistenverband OÖ verneigt sich vor dir in
großer Dankbarkeit, in freundschaftlicher
Verbundenheit und wird dir immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Aktuell
Mit großer Trauer mussten wir das Ableben unseres Freundes,
Bezirksvorsitzenden des Pensionistenverbandes Braunau –
Richard David – zur Kenntnis nehmen.
FRANZ RUHALTINGER
Ein großer Sozialdemokrat
hat uns verlassen.
Franz Ruhaltinger konnte zuhören
und sich gleichzeitig Gehör verschaffen. Er war ein Gewerkschafter aus vollem Herzen und Sozialdemokrat tiefster
Überzeugung, der in seiner Arbeit immer
die Interessen der Menschen in den Mittelpunkt stellte.
Mit dem ehemaligen Zentralbetriebsratsvorsitzenden der VOEST, Obmann
der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse, Gewerkschafter, langjährigen
Nationalratsabgeordneten und Vorsitzenden der VOEST-Pensionisten verliert
Österreich einen Mitgestalter der Zweiten Republik, die Sozialdemokratie und
die Gewerkschaft einen engagierten
Kämpfer der Arbeiterbewegung.
BUCHTIPP
Das Buch gegen den Tod.
Von Elias Canetti
Sozialreferent Alfred Zocher
legt sein Amt nieder.
Nach unglaublichen 40 Jahren beendet Alfred Zocher seine Tätigkeit als Sozialreferent des Pensionistenverbandes in
Wels. In den 40 Jahren hat Alfred Zocher
an Lohnsteuerausgleichen und Unterstützungen über eine Million Euro für unsere
Mitglieder erreicht.
Wir wünschen Alfred Zocher noch viel
Gesundheit und Freude.
Bezahlte Anzeige
ALFRED ZOCHER
Zeitlebens wollte Nobelpreisträger Canetti, der sich stets als Todfeind bezeichnete, dieses Buch schreiben. Mit dem Phänomen Tod hat er sich über Jahrzehnte
hinweg beschäftigt, und er hat zahlreiche
Anläufe unternommen, um das Thema mit
seiner anthropologischen Methode einzukreisen: Canetti las Dichter und Philosophen, sammelte Märchen, Mythen und Riten. Das Buch ist die Quintessenz seiner
lebenslangen Auseinandersetzung, und
immer wieder kommt hier die Eleganz seines Denkens und Schreibens zum Ausdruck. Peter von Matt ergänzt dieses wichtige Buch um einen großen Essay über
Canetti und dessen Todfeindschaft.
Das Buch gegen den Tod, Hanser Verlag
2014, 352 Seiten, 24,90 Euro.
Wir > 50
9
Grieskirchen-Eferding
LAbg. Erich Pilner
Negativsteuer auch
für PensionistInnen
einführen
Wir brauchen eine gerechte Steuerreform,
die Bezieherinnen und Bezieher kleiner Pensionen
mehr zum Leben bringt.
Während sich Beschäftigte vom Finanzamt eine Steuergutschrift von derzeit 110
Euro auf geleistete Sozialversicherungsbeiträge – die sogenannte Negativsteuer
– zurückholen können, sind PensionistInnen dazu nicht berechtigt.
Gemeinsam mit dem Pensionistenverband fordert SPÖ-Landtagsabgeordneter Erich Pilsner im Zuge der geplanten Steuerreform Steuergutschriften auch
für Pensionistinnen und Pensionisten einzuführen: „1,1 Millionen PensionistInnen
erhalten Pensionen von monatlich unter
1.067 Euro und zahlen daher keine Lohnsteuer. Diese Menschen müssen ebenso
wie ArbeitnehmerInnen mit vergleichbaren Einkommen jeden Euro mehrfach umdrehen, um über die Runden zu kommen.
Das sozial gerechte Steuersystem, das wir
dringend brauchen, holt gerade auch für
diese Menschen mehr zum Leben heraus.
Dazu ist diese Negativsteuer einer der fairen Ansätze.“
Daneben muss eine gerechte Steuerreform aus sozialdemokratischer Sicht eine
deutliche Senkung des Eingangssteuersatzes und ein Ende der kalten Progression
bringen. Millionenvermögen sind demgegenüber stärker steuerlich heranzuziehen.
PVÖ-Präsident Karl Blecha formuliert es
am treffendsten, wenn er eine Umwertung
im gesamten Steuersystem fordert. Damit
meint er wörtlich, „dass in Zukunft nicht
mehr die Millionenvermögen geschont
werden sollen, während alle anderen unter der Steuerlast ächzen, sondern umgekehrt“. „Dem kann ich mich nur anschließen. Steuereinnahmen sind unerlässlich
um das Gemeinwesen am Laufen zu halten. Es ist nur immer die Frage, wer welchen Anteil beiträgt. Soll man noch mehr
von jenen verlangen, die ums Überleben
kämpfen, oder doch besser von jenen, die
nicht mehr wissen, in welche Spekulationsgeschäfte sie noch investieren könnten“, so Pilsner abschließend.
Aschach-Hartkirchen
Bad Schallerbach
Bei unserer Weihnachtsfeier war das
Veranstaltungszentrum mit 300 Anwesenden zum Bersten voll. Es wurden besinnliche Ansprachen und Gedichte vorgetragen.
Unsere Gesangsrunde und eine Abordnung
der Hartkirchner Bläsergruppe untermauerten die gelungene Veranstaltung.
Zahlreiche Teilnehmer nahmen an der
Laternenwanderung in Haibach o. d. D. teil.
Endziel war Am Dreierberg, wo wir das alte
Jahr vorüberziehen ließen.
Wir gratulieren Christine und Friedrich
Rathmayr zur Goldenen Hochzeit.
Wir gratulieren: Gerda Hinterberger zum
60., Maria Gruber 60., Theresia Keplinger
65., Herta Hoffmann 65., Helene Lenk 70.,
Manfred Moser 70., Hilde Pröhl 75., Josef
Prandtner 85. Geburtstag.
10
Wir > 50
Bei unserer Weihnachtsfeier konnten
wir zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste
begrüßen. Anschließend erfolgten Ehrungen langjähriger Mitglieder. Rudolf Kolmhofer verlieh Vors. Helga Augeneder in
Würdigung der erworbenen Dienste das
Goldene Ehrenzeichen.
Am 17. 12. fand unsere erste Laternenwanderung mit Ziel Jausenstation Schönagl statt.
Termin: Sa, 14. 2., 14 Uhr, Atrium Pensionistenball.
Wir gratulieren: Alfred Schmölzer zum 60.,
Rudi Schaubeder 70., Josef Jetzinger 80.,
Josef Pichler 87., Friedrich Eichinger 88.,
Karin Schatzlmayr 91., Maria Mair 92., Maria Reisinger 92., Josef Feichtner 93. Geburtstag.
Aschach-Hartkirchen 1 – 2
Bad Schallerbach 1 – 2
Fraham
Geboltskirchen 1 – 2
Aschach-Hartkirchen.
1 Die Ehrengäste.
2 Christine und Friedrich Rathmayr feierten
Goldene Hochzeit.
Bad Schallerbach.
1 Vorsitzende Helga Augeneder erhielt das
Ehrenzeichen in Gold des PV.
2 Granitweihnacht im Passauer Land.
Fraham.
Weihnachtsfeier.
Grieskirchen-Eferding
Eferding
Bei wunderschönem Herbstwetter genoss die Reisegruppe ihren Herbstausflug nach Aigen-Schlägl und zum Rannasee. Wir besichtigten in Berg bei Rohrbach
die Wallfahrtskirche Maria Trost und legten
eine Frühstücksrast ein. Herzlichen Dank
für das Sponsoring an Bgm. Johann Stadelmayer. Im Anschluss an die Führung
mit Bierverkostung in der Stiftsbrauerei
Schlägl besichtigten wir am Nachmittag
das Prämonstratenserstift Schlägl. Danach
ging es über Oberkappel zum Rannasee.
Nach einem Spaziergang um den See hatten wir uns die anschließende Jause redlich verdient.
Mit der Weihnachtsfeier beschlossen
wir unser Jahresprogramm. Das Krippenspiel der Kinderfreunde Hinzenbach
stimmte die anwesenden Mitglieder auf
die vorweihnachtliche Zeit ein.
Wegen EDV-Problemen bei der Übermittlung an die Redaktion erschienen seit
Oktober keine Berichte.
Wir gratulieren: Maria Natschläger zum 75.,
Matthias Meier 80., Johann Dichtl 80., Maria
Mayr 80., Heidi Kriechbaum 81., Johann Miniberger 82., Maria Rötzer 84., Anna Mörixbauer 85., Ernst Eisterer 87., Theresia Hufnagl 89., Anna Hebenstreit 94. Geburtstag.
Fraham
Gallspach 1 – 3
Unsere jährliche Weihnachtsfeier war
wieder einmal ein voller Erfolg. Alle hatten
sich bei Speis und Trank bis in die Abendstunden prächtig amüsiert.
Wir gratulieren: Josefa Lackner zum 75.,
Franziska Pachmeier 84. Geburtstag.
Grieskirchen 1 – 2
Gallspach.
Zum 80. Geburtstag gratulierten wir
1 Frieda Stritzinger, 2 Berta Thaler sowie
3 Johann Heitzinger.
Geboltskirchen.
1 Keksverkostung.
2 Weihnachtsfeier
Grieskirchen.
Wir gratulierten 1 Hilda Kaiblinger und 2 Ottilie Rumpfhuber zum 80. Geburtstag.
Gallspach
Ehrentraud Humenberger wurde am 7.
November im Rahmen einer kleinen Feier
von der Marktgemeinde Gallspach mit
dem Ehrenzeichen für Verdienste um das
Vereins­wesen ausgezeichnet.
58 Personen fuhren bei unserem letzten Ausflug im Jahr 2014 in das Innviertel
zum Hofladen der Familie Jenichl und am
Nachmittag zu einem Stadtbummel nach
Ried i. Innkreis.
104 Mitglieder und zahlreiche Ehrengäste kamen zur Weihnachtsfeier. Von zwei
Musikern wurden weihnachtliche Weisen
und von Ing. Johann Krenner heiter-besinnliche Gedichte vorgetragen.
Wir gratulieren: Eleonore Burndorfer zum
80., Alois Winkler 80., Ernst Zauner 83., Ru-
pert Ecker 85., Maria Innerebner 89., Maria
Merwald 93., Amalia Zimmel 96. Geburtstag.
Gaspoltshofen-Altenhof
Bei der Jahresversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier konnten wir
zahlreiche Ehrengäste und viele Mitglieder begrüßen. Nach dem Essen und Ansprachen entwickelte sich eine frohe, gemütliche Weihnachtsstimmung.
Das neue Jahr fingen wir TurnerInnen
mit „Bewegung im Alter“ an. Die gut besuchten Gymnastikstunden beweisen, dass
es allen viel Freude bereitet.
Wir gratulieren: Ilse Schrank zum 85., Anna
Osterkorn 88. Geburtstag.
Geboltskirchen
Am 20. November führte uns Walter
Hemetsberger im GH Groiß eine wunderschöne Präsentation vom Gardasee vor.
Am 15. 12. feierten wir mit den Bewohnern des Bäckerhauses die Vorweihnachtszeit. Wir danken Fritz Kirchsteiger
für Wein und Kaffee.
Unsere Weihnachtsfeier im GH Pichler war für 62 Personen sehr stimmig und
unterhaltsam. Karin und Bettina spielten für uns mit Querflöten und Brigitte,
Lini, Fanni und Heidi lasen Weihnachtsgeschichten vor.
Termine: Fr, 27. 2., 14 Uhr, GH Mayrhuber Jahreshauptversammlung. Do, 12. 3.
Fahrt zu Fa. Adler. So, 22. – 26. 3. Wellness in Radenci.
Wir gratulieren: Matthias Strumberger zum
82., Rudolf Starlinger 83., Anna Kogler 85.,
Josefa Huemer 86., Cäcilia Schusterbauer
86. Geburtstag.
Grieskirchen
Bei der Weihnachtsfeier konnten wir
zahlreiche Ehrengäste und 140 Mitglieder
begrüßen. Die Hausruck Stubenmusik unter der Leitung von Josef Waldhör sorgte
für weihnachtliche Stimmung. Resi Moser
las Gedichte und Geschichten.
Das Reiseprogramm 2015 wurde ausgeteilt und wir bitten um rege Beteiligung.
Wir gratulieren: Edeltraud Lindenbauer zum
70., Johann Hattinger 75., Adolf Huemer 75.,
Josef Zunghammer 80., Bruno Burndorfer
85., Hermann Huber 89. Geburtstag.
Hinzenbach
Der sehr schön geschmückte Saal bot
den festlichen Rahmen für unsere WeihWir > 50
11
Grieskirchen-Eferding
nachtsfeier. Langjährige Mitglieder wurden für ihre Treue geehrt. Verschönert
wurde die Feier von den Kindern der Kinderfreunde Hinzenbach mit einem Krippenspiel und dem Chor von Hartkirchen.
Wir gratulieren: Margit Mayer zum 65., Elfriede Aichinger 70., Magdalena Kirchmeier
84., Theresa Scharinger 88., Josef Feichtner 93.Geburtstag.
Wir gratulieren: Robert Schanner zum 60.,
Berta Hegele 80., Hubert Dannerbauer 81.,
Otto-Karl Weidenholzer 81., Paula Schmidhuber 83., Josef Kaltenhauser 83., Hermann
Weichselberger 84., Maria Weichselberger
85., Josefine Hosner 85., Rosina Wagner 85.,
Rudolf Stadlmair 87., Franz Matuschek 89.,
Katharina Leblhuber 91., Maria Zankl 93.,
Josefine Zehetner 94. Geburtstag.
Natternbach
Peuerbach
Unsere gemeinsame Weihnachtsfeier
mit der SPÖ war ein gelungenes Fest.
Herzlichen Dank an Bgm. Josef Ruschak
für die Unterstützung.
Wir gratulieren: Frieda Fischbauer zum 75.,
Margarete Karinger 80., Hermann Gröbner
84. Geburtstag.
Neukirchen a. W.Eschenau-St. Aegidi
Nach einer Idee unseres Subkassiers Hans Leitner gab es erstmals eine
­„Adventroas“ in den beiden Gemeinden
Eschenau und Neukirchen. Sein schöner
Adventwagen wurde an 24 Stationen aufgestellt. Mit über ca. 3500 Teilnehmern
wurden die kühnsten Erwartungen übertroffen. Unser Beitrag am 18. 12. war sehr
gelungen. Hedi, Traudi und Alfred umrahmten den Abend mit Gedichten, Musik und
Gesang.
Unsere Weihnachtsfeier war wieder der
Abschluss eines erfolgreichen Vereinsjahres. Besinnliche Gedichte und Geschichten
trugen Kathi und Rotraud vor.
Wir gratulieren: Frieda Ratzenböck zum
75., Maria Willinger 81., Mathilde Müllegger 83., Kathi Lang 86., Theresia Scheuringer 92. Geburtstag.
Neumarkt-KallhamPötting-Wendling
Zur Weihnachtsfeier kamen 117 Personen und wir verbrachten gemeinsamen einen fröhlichen, besinnlichen Nachmittag.
Danken möchte der Ausschuss den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern für
die geleistete Arbeit im Jahr 2014.
Am 27. 12. beim Jahresabschluss und
Hasensuppenessen konnten wir 96 Mitglieder begrüßen.
Reisegutscheine für unsere schönen
Reisen verkauft Franz Kaltenbrunner.
Termine: Sa, 7. 3., 14 Uhr, Volksheim
volkstümlicher Nachmittag mit Jahreshauptversammlung.
12
Wir > 50
An der FIT-Wanderung am 19. November nahmen 22 Mitglieder teil. Start und
Ziel waren beim Wirt in Stefansdorf.
Sehr gut besucht und ausgezeichnete
Stimmung herrschte bei der Weihnachtsfeier im Urtlhof. Die musikalische Umrahmung wurde von den Österreichisch-Bayerischen Musikanten unter der Leitung
von Hans Andorfer hervorragend gestaltet.
Eine kleine Überraschung gab es für
Maria und Franz Wenzlhumer zur Goldenen Hochzeit. Auch große Freude konnten
wir Aloi­sia Hochholzer bereiten, sie feierte
ihren 85. Geburtstag.
Wir gratulieren: Wolfgang Ritt zum 55.,
Margit Hofer 60., Amalia Grünner 85. Geburtstag.
Neukirchena. W.-Eschenau-St. Aegidi 1 – 2
Peuerbach 1 – 3
Prambachkirchen 1 – 2
Pram
Mit sechs Personen besuchten wir am
7. November die Ballveranstaltung in Eberschwang.
Ein Halbtagesausflug am 13. 11. führte
uns nach Wolfern zum Nudelhof Zehetner,
wo wir bei der Produktion zusehen und
das Schaukochen mit Verkostung genießen durften.
Bei der Weihnachtsfeier duften wir viele
Ehrengäste begrüßen. Mit Musikeinlagen
verbrachten wir besinnliche Stunden.
Wir gratulieren: Erwin Zieringer zum 60.,
Erna Mandl 75., Anna Banger 89. Geburtstag.
Prambachkirchen
Die Weihnachtsfeier im GH Kolmgut war
sehr gut besucht. Bez.-Vors. Rudolf Kolmhofer überreichte 29 Ehrenzeichen und Urkunden an unsere langjährigen Mitglieder,
wobei Ferdinand Gaisbauer mit 35 Jahren am längsten in unserer Ortsgruppe
ist. Musikalisch umrahmt wurde die Feier
von Stefan und Helmut. Zwischendurch
brachte Marianne Gfölner nicht nur besinnliche, sondern auch lustige Geschichten zum Besten.
Taufkirchen-Hofkirchen
Waizenkirchen 1 – 2
Wallern 1– 2
Neukirchen a. W.-Eschenau-St. Aegidi.
1 Besinnliche Weihnachtsfeier.
2 Hans Leitner, Gründer der Adventroas.
Neumarkt-Kallham-Pötting-Wendling.
Wir gratulierten 1 Johanna Arminger und 2 Fritz Reichhart zum
90. Geburtstag.
Peuerbach.
1 Den 85. Geburtstag feierte Aloisia Hochholzer.
2 Zur Goldenen Hochzeit gratulierten wir Maria und Franz
Wenzlhumer.
3 Weihnachtsfeier.
Prambachkirchen.
1 Die geehrten Mitglieder bei der Weihnachtsfeier.
2 Hans Erlinger und Rudolf Mair, unsere fidelen Ausflügler.
Grieskirchen-Eferding
Wir gratulieren: Gertraud Schörgenhumer
zum 70., Helga Fischer 75., Berta Erlinger
82., August Pointinger 85., Rosalia Hinterberger 87., Pauline Doppler 89. Geburtstag.
Schlüßlberg
Neumarkt-Kallham-Pötting-Wendling 1 – 2
Am 29. November beteiligten wir uns
beim Adventmarkt der Gemeinde mit einem Verkaufsstand.
Bei der sehr gut besuchten und besinnlichen Weihnachtsfeier, die leider das
letzte Mal im GH Gruber in Dingbach stattfand, freuten wir uns über den Besuch des
neuen Bgm. Klaus Höllerl und Bez.-Vors.
Rudolf Kolmhofer. Die Feier wurde von unseren Mitgliedern mit Gesang und Gedichten feierlich umrahmt.
An der Laternenwanderung nahmen 28
MitgliederInnen teil. Anschließend kehrten
wir bei Hilde Feindert ein, wofür wir uns
recht herzlich bedanken.
Wir gratulieren: Johann Domberger zum
50., Rudolf Ferchhumer 60., Arnfriede
Pfandlbauer 75., Pauline Humer 87. Geburtstag.
Schlüßlberg
Taufkirchen-Hofkirchen
Unsere Weihnachtsfeier fand im Gemeindezentrum Taufkirchen statt. Bei Kaffee und Kuchen, einer guten Jause und der
musikalischen Begleitung von zwei Jungmusikerinnen verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag.
Termin: Sa, 7. 3., 14 Uhr, GH Zeininger
Jahreshauptversammlung.
Wir gratulieren: Ernst Zacherl zum 65., Josef Grausgruber 80., Anna Großfurtner 81.,
Frieda Zellinger 83., Wilhelm Mellinger 87.,
Josef Listberger 88., Josefa Parolini 91. Geburtstag.
Weibern
Schlüßlberg.
Bgm. Klaus Höllerl und Vbgm. Mario Frank besuchten unseren
Punschstand.
Taufkirchen-Hofkirchen.
Weihnachtsfeier.
Waizenkirchen.
1 Die OG gratulierte Hedwig und Franz Reitinger zur Goldenen
Hochzeit.
2 Ehrung langjähriger Mitglieder.
Wallern.
1 Hildegard Grafe feierte ihren 90. Geburtstag.
2 Langjährige Mitglieder wurden bei der Weihnachtsfeier für
ihre Treue geehrt.
Weibern. Winterwanderung entlang der Trattnach.
Wallern
Unser Adventsausflug führte uns am 5.
Dezember nach Passau und anschließend
in den Weihnachts- und Handwerksmarkt
im Steinbruch Hautzenberg.
Bei unserer Weihnachtsfeier am 12. 12.
konnten wir zahlreiche Ehrengäste begrüßen, die alle einige Worte zu uns sprachen.
Langjährige Mitglieder wurden für ihre Mitgliedschaft geehrt.
Wir gratulieren: Brigitte Buchegger zum 65.,
Rosa Zecher 70., Martin Humer 82., Karl Beham 82., Franz Kaliauer 84., Hilda Schamesberger 85., Adolfine Greul 86., Josefa
Hörmandinger 88., Helene Reif 88., Paula
Obermair 88., Leopold Steinhuber 88., Ger-
traud Rudolf 89., Maria Mayr 92., Frieda Lehner 92., Josef Becker 93. Geburtstag.
Waizenkirchen
Am 21. November fand die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl statt.
Nach den Berichten hielt Bez.-Vors. Rudolf
Kolmhofer das Referat. Alle wurden in ihren Ämtern bestätigt. Bedanken möchten
wir uns bei Franz ­Wöger für seine jahrelange ­Arbeit als Reise- und Wanderbegleiter sowie Subkassier.
Bei der Weihnachtsfeier konnten wir
viele Ehrengäste begrüßen. Gemeinsam
mit unserer Vorsitzenden, LAbg. Erich Pilsner und Karl Faltyn wurden zahlreiche Ehrungen durchgeführt. Für die musikalische
Umrahmung sorgte Josef Zeppetzauer.
Termin: Fr, 6. 3., 9.30 Uhr, GH Mariandl
Sozialsprechtag.
Wir gratulieren: Karl Faltyn zum 65., Gertraud Schörgenhumer 70. Geburtstag.
Weibern
Die Einladung zur Weihnachtsfeier nahmen ca. 80 Mitglieder gerne an und sie
freuten sich in gemütlicher Runde an einer Filmdarbietung und über ein kleines
Geschenk. Josef Zöbl bedankte sich bei
Bez.-Vors. Rudolf Kolmhofer für sein Kommen und bei allen für die rege Teilnahme
an den Veranstaltungen im Jahre 2014.
Am 27. 12. wurde als letzte Aktivität
des Jahres eine Winterwanderung entlang der Trattnach nach Hofkirchen durchgeführt, bei der 30 Personen teilnahmen.
Wir gratulieren: Hermann Stafflinger zum
75., Hedwig Pramendorfer 82., Theresia
Danninger 83., Hilda Mittermayer 87., Johann Hinterleitner 88. Geburtstag.
Wir trauern
Eferding. Maria Natschläger 75, Maria
Angermayer 88.
Bad Schallerbach. Johann Hofstätter 67.
Gallspach. Josef Humenberger 87, Emilie Krauss 88.
Gaspoltshofen. Johann Weissenecker
82.
Grieskirchen. Erike Pramböck 71, Erika
Kotzor 72, Anna Weigl 93.
Peuerbach. Zäzilia Schwarz 91.
Waizenkirchen. Anna Oswald 61, Hilda
Haderer 87, Aloisia Stöger 89.
Weibern. Rupert Bauer 73, Paulina Haizinger 89.
Wir > 50
13
Vöcklabruck
Nationalrätin Daniela Holzinger
Politspielchen gefährden
Hypo-Aufklärung
NRin Daniela Holzinger konnte sich mit
ihrer konsequenten Haltung für die
Untersuchung der Causa Hypo
durchsetzen. Nun liegt der Ball bei der
Oppo­sition – diese scheint sich jedoch
in Politspielchen zu verstricken.
Spätestens seitdem die Hypo-Alpe-Adria im Jahr 2008 zum ersten Mal mit rd.
900 Mio. Euro Steuergeldern gestützt werden musste, schwebt die Bank als Damoklesschwert über der Republik. Das Erbe
einer im engsten Wortsinne größenwahnsinnigen Kärntner Landesregierung hat so
laut Finanzministerium bereits einen Schaden von 4,35 Mrd. Euro verursacht – Tendenz steigend.
Was in den Augen der Menschen aber
noch viel schlimmer zu wiegen scheint
als der Sündenfall selbst, sind die, durch
Erkenntnisse der Griss-Kommission unübersehbar gewordenen, Fehlleistungen
wesentlicher Entscheidungsträger im Zusammenhang mit der „Bankenrettung“.
Etwa die Verstaatlichung, welcher von den
Experten die Alternativlosigkeit und damit
das Prädikat „Not-“ abgesprochen wird.
Aber auch die spätere Karriere des dabei federführenden Ex-Ministers Josef Pröll
beim Raiffeisen-Konzern wirft Fragen auf,
die wie eine Unzahl weiterer noch immer auf
ihre Beantwortung warten. Alleine wer die
Zeche am Ende zahlen wird war von Anfang
an nahezu unumstritten – wir BürgerInnen.
Wer also vom Hypo-Desaster profitierte,
wer seine Schäfchen ins Trockene bringen
konnte und welche Motive hinter gewähl-
ten Vorgehensweisen und Entscheidungen
standen, ist bis heute noch unklar.
Richtig ist, dass die Beantwortung dieser Fragen uns SteuerzahlerInnen wahrscheinlich kaum helfen wird, Geld zu sparen und den Schaden zu verringern. Auf
jeden Fall aber ist eine umfassende Aufarbeitung der Causa in einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss notwendig um einen finalen Schlussstrich ziehen
und aus Fehlern der Vergangenheit lernen
zu können.
Aus diesem Grund habe ich mich seit
Beginn meiner Abgeordnetentätigkeit auch
intensiv für diesen U-Ausschuss eingesetzt
und freue mich, dass nun mit der Reform
der Geschäftsordnung und dem Minderheitenrecht der Weg frei für das finale Kapitel
des Hypo-Dramas gemacht wurde.
Nun liegt es an der Opposition ihre neu
gewonnene Macht auch in der Art einzusetzen, wie sie es von der Regierung zu
Recht einfordert – im Sinne der Sache.
Die jüngsten Ereignisse rund um die
Hypo-Sondersitzung vom 14. Jänner
scheinen jedoch diesen Vertrauensvorschuss nicht zu bestätigen. So ist der
Kampf um das größte Stück vom Kuchen
zwischen FPÖ, Grünen und NEOS bereits
voll entbrannt.
Ampflwang
Attersee
Termine: Mi, 18. 2. Tanznachmittag und
Heringsschmaus im Volksheim. Mi, 11. 3.
Tanznachmittag im Volksheim.
Wir gratulieren Franz und Helga Reiter zur
Goldenen Hochzeit.
Wir gratulieren: Herbert Redlinger zum 87.,
Walter Tiefenthaler 82., Eduard Trautner 84.,
Berta Leitner 82., Margaritha Wallnstorfer
84., Anna Schrattenecker 85., Maria Neuwirth 82., Erich Putzer 70., Mathilda Haginger 75., Klaudia Hasforter 60. Geburtstag.
14
Wir > 50
Am 17. Dezember trafen wir uns zum
letzten Mal bei einem Mittagessen im
Café-Restaurant Ingrid. Da das Café-Res­
taurant Ingrid seit vielen Jahren unser
Stammlokal für unsere monatlichen Hoan­
garten-Treffen war, traf es uns schwer,
dass das Lokal mit 21. Dezember geschlossen wurde. Unsere Wirtin ging in
den wohlverdienten Ruhestand. Mit einem
Geschenk bedankte sich unser Vors. Franz
Kroiss für die jahrelange gute Bewirtung.
Ampflwang 1 – 2
Attersee 1 – 2
Attnang-Puchheim 1 – 4
Ampflwang.
Wir gratulierten 1 Anneliese und Josef Holzleitner sowie
2 Franz und Maria Leiner zur Goldenen Hochzeit.
Attersee.
1 Die OG verabschiedete sich im Stammlokal Café-Restaurant Ingrid.
2 Bei der Weihnachtsfeier.
Attnang-Puchheim.
Wir gratulierten 1 Johanna Kroiss zum 85. Geburtstag sowie
2 Stefan und Herta Thür zur Diamantenen Hochzeit.
Vöcklabruck
An der Weihnachtsfeier am 19. 12. im
Gasthof Schneeweiss nahmen 60 Mitglieder teil. Es war eine sehr schöne Feier, bei
der der Vorsitzende unsere Bez.-Vors. Gertraud Eisterer und ihren Stellvertreter Günter Rathje begrüßen konnte, ebenso den
Herrn Pfarrer. Für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung sorgten die Bläser
der Musikkapelle Attersee und unser Vors.
Franz Kroiss mit der Harmonika. Seine Gattin Traudi las einige Weihnachtsgeschichten vor. Außerdem hatte sie mit Hilfe einiger Pensionistinnen für jedes Mitglied ein
kleines Weihnachtspackerl liebevoll hergerichtet und nett dekoriert, so wie sie es
schon bei der Nikolausfeier gemacht hatte.
Termine: Do, 12. 2., 14 Uhr, KrampusStüberl Amon, Faschingsausklang, Masken
sind erwünscht, aber nicht Pflicht.
Aurach a. Hongar 1 – 4
Wir gratulieren: Karl Staufer zum 84., Josef
Winter 83., Maria Barbara Luhan 70., Herta
Zierler 70., Margarete Oppermann 84., Leopoldine Seiringer 79., Anna Lochner 85.,
Christa Pfleger 91., Maria Pfeil 85., Hilde
Winter 85., Elisabeth Wirlend 78., Johann
Lochner 83. Geburtstag.
Attnang-Puchheim
Desselbrunn 1 – 2
3 Abschlusswanderung.
4 Unsere Besten im Kegeln.
Aurach a. Hongar.
Wir gratulierten 1 Josefa Schuster zum 80. Geburtstag und
2 Ernst und Berta Weber zur Goldenen Hochzeit.
3 Gemütlicher Nachmittag im Kulturhaus.
4 Weihnachtsfeier.
Desselbrunn.
1 Wanderung Langbathseen.
2 Wanderung zur Lourdesgrotte.
Nach einer zehn Kilometer langen Wanderung am 13. November über den Spitzberg, entlang der Gemeindegrenzen und
durch die Auen wurde noch ein Foto der
neuen Puchheimer Kirchenstiege gemacht.
Ein geselliger Abschluss beendete das
Wanderjahr 2014.
Die diesjährige Ortsmeisterschaft im
Kegeln fand am 19. 11. im GH Fehringer
statt. Nach dem Essen wurden die ersten drei Preisträger gekürt. Wir gratulieren herzlich: Damen: 1. Marianne Kaiß, 2.
Berta Herzog, 3. Elisabeth Auer. Herren: 1.
Helmut Thallinger, 2. Friedrich Priewasser,
3. Gottfried Auer.
Die Nikolofeier in der Tagesheimstätte
am 5. 12. war gut besucht. 150 Nikolosackerl wurden hier vom Nikolaus und an
unseren Mitgliedern im Seni­orenheim und
Betreubarem Wohnen verteilt.
140 Mitglieder nahmen am 16. 12.
im wunderschön geschmückten Phönixsaal an der Weihnachtsfeier teil. Nach den
Grußworten von Bgm. Peter Groiß brachten Hilde Glaser und Maria Tischberger
nette Gedichte vor und die „Gmüatlichen“
(Marianne und Walter Staufer, Marianne
Böhm) unterhielten mit „staden“ Weisen
und schönen Weihnachtsliedern. Auf den
Tischen waren Texte aufgelegt, so konnten die Mitglieder alle Strophen mitsingen.
Termine: In den Schaukästen werden die
Aktivitäten ersichtlich sein.
Wir gratulieren: Ingeborg Burner zum 65.,
Johann Haslinger 88., Juliane Steinhuber
99., Rosa Konrad 92., Erika Steffek 70., Anna
Söser 87., Martha Gaisbauer 75, Magdalena
Kastenhuber 85., Maria Meyer 75., Ernestine
Schlömmer 88., Alfred Gehmayr 92., Emma
Topf 93., Erwin Demml 84., Luise Hagler
88., Heinrich Nitsche 87., Josef Pankraz 70.,
Frieda Reiter 93., Johann Haas 86., Rudolf
Winkler 84. Geburtstag.
Aurach a. Hongar
Auch im November war unsere Wandergruppe fleißig unterwegs. Die Wanderungen führten uns in die Lambacher Au. Anschließend gab es einen Einkehrschwung
in Moosham. Das zweite Mal fuhren wir
nach Alt-Lenzing. Die Rast mit Jause fand
im Gasthaus Bichler statt.
Am 12. 12. fand unser Adventausflug
ins Großarltal statt. 58 Personen hatten
großes Glück mit dem Wetter. Zuerst ging
es zum Mittagessen nach Hüttschlag. Am
Adventmarkt angekommen, besichtigten
wir die wunderschönen Krippen, die von
Schulkindern angefertigt wurden. Wir ließen den Ausflug bei Punsch und Glühwein
ausklingen.
Die Weihnachtsfeier hatten wir am 20.
12. im GH Six in Looh. Es gab wie immer
Rehsuppe, gespendet von der SPÖ Aurach.
Anschließend gab es selbstgebackene Kuchen und Kekserl, den Kaffee dazu gab es
vom Pensionistenverband. Die beiden Enkerl unserer Vorsitzenden verschönerten
uns den Nachmittag mit Mundartgeschichten und weihnachtlichen Klängen.
Termin: Mo, 16. 2., Fa. Adler, Rosenmontagspaß mit „Witz mit Fritz“.
Wir gratulieren: Hans Koblmiller zum 65.,
Alfred Lacher 70., Josefa Zopf 82., Karl Hainbuchner 87., Paul Gilbert 87. Geburtstag.
Desselbrunn
Am 12. November trafen wir uns zu einer Wanderung mit unserem Sportverantwortlichen Herbert Schmid. 21 Pensionisten machten sich bei dickem Nebel auf den
Weg zu den Langbathseen. Dort erwartete
uns strahlender Sonnenschein. Wir umrundeten die Seen und anschließend trafen wir uns beim Roiterwirt zu einem ausgiebigen Mittagessen.
Wir > 50
15
Vöcklabruck
Die Wandergruppe traf sich in Viecht
und fuhr nach Steyrermühl. Über die Kohlwehr gingen wir auf herrlichen Waldwegen die Traun aufwärts zur Lourdesgrotte.
Nach kurzer Rast wanderten wir zurück
nach Steyrermühl, wo wir bei Kaffee und
Kuchen den schönen Nachmittag ausklingen ließen.
Termine: Do, 5. 3., 14 Uhr, Pensionistennachmittag, Gasthaus Übleis.
Wir gratulieren: Herbert Stritzinger zum 80.
Geburtstag.
Frankenburg
Der Kathreintanz im GH Preuner lockte
viele Besucher an. Vors. Willi Brandstätter
begrüßte Bgm. Kons. Johann Baumann
und Vbgm. Heinz Leprich ganz herzlich.
„Willi und Franz“ spielten zum Tanz auf und
sorgten für gute Stimmung. Auf der Tanzfläche herrschte reges Treiben, denn auch
die Gäste aus befreundeten Ortsgruppen
schwangen das Tanzbein.
Ein paar besinnliche Stunden verbrachten die Besucher der Weihnachtsfeier im
GH Preuner. Der Vorsitzende begrüßte die
Ehrengäste Bgm. Kons. Johann Baumann,
Vbgm. Heinz Leprich, SPÖ-Vors. Stefan
Wolkerseder und SPÖ-Vors. Franz Zeilinger. Nach dem gemeinsamen Mittagessen
und Grußworten der Ehrengäste spielten
„Willi und Franz“ Weihnachtslieder. Einige
besinnliche Geschichten und Gedichte,
die von Pensionisten vorgetragen wurden,
weckten Erinnerungen an Weihnachten wie
es früher war. Zum Kaffee gab es selbst
gebackene Kekse. Ein herzliches Dankeschön gilt den eifrigen Bäckerinnen.
Wir gratulieren: Maria Seifriedsberger zum
91., Alice Reiter 91., Manfred Huber 70., Maria Hurnaus 87., Alois Steinbacher 80., Josef Huber 81., Josef Puttinger 80., Josefine
Rosner 93. Geburtstag.
Frankenmarkt
Auch heuer begeisterte Filmemacher
Ewald viele Mitglieder mit bezaubernden
Eindrücken und Rückblicken auf die Ausflüge des vergangenen Jahres.
Besucht haben wir den Weihnachtsmarkt in Hellbrunn. Ein ganz bezaubernder Weihnachtsmarkt.
Die Weihnachtsfeier war diesmal etwas modern gestaltet. Otti und Nina, zwei
junge Sänger einer Band, begeisterten uns
mit Weihnachtsliedern, die wir gerne mitgesungen haben. Durch ein besinnliches
16
Wir > 50
Gedicht gab es auch eine richtige Adventstimmung.
Termine: 14. 2. Faschingsgaudi im GH
Grete Hauser. 18. 2. Heringsschmaus in
Gampern. 23. 2. Schwimmen.
Wir gratulieren: Anna Brandtner zum 60.
Geburtstag.
Gampern
Zur Jahreshauptversammlung am 5.
Dezember konnten wir 65 Mitglieder begrüßen. Einige wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Als Ehrengast
war u. a. Bez.-Vors. Gertraud Eisterer anwesend, was uns besonders freute. Nach
dem offiziellen Teil ließen wir den Tag mit
einem guten Essen sowie Kaffee und Kuchen ausklingen.
Wir gratulieren: Theresia Gruber zum 89.,
Erna Brunner 75., Josef Voglhuber 75., Petronella Lüftenegger 70., Franz Strobl 60.,
Rosemarie Mayr 60., Maria Lenzeder 87.,
Johann Dorfi 81., Rosa Schmid 80., Franz
Kalleitner 80., Josefa Steiner 96., Irma
Schwarz 86., Wilhelm Brunner 81. Geburtstag.
Frankenburg 1 – 2
Gampern
Frankenmarkt 1 – 2
Holzleithen-Hausru
Lenzing 1 – 7
Holzleithen-Hausruckedt
Mit 25 Mitgliedern fuhren wir am 28.
November nach Ampflwang zum Stoll’nWirt auf eine gute Jause. Einige Pensionisten der OG Thomasroith und Zell am Pettenfirst beteiligten sich ebenfalls.
Sehr gut besucht war die Weihnachtsfeier im Gemeindesaal. Als Ehrengast
konnten wir die Bez.-Vors. Gertraud Eisterer begrüßen. Nach dem besinnlichen Teil
und dem guten Essen wurde noch dem
Ehepaar Hobelsberger von Bez.-Vors. Eisterer, Vors. Gehmair und Bgm. Senzenberger zur Diamantenen Hochzeit gratuliert.
Besten Dank an Herrn Hager, den Mitgliedern für die geleistete Arbeit und den
Spendern für unsere Tombola.
Lenzing
Fast 100 Gäste konnten wir beim Krampuskränzchen begrüßen. Zu der musikalischen Umrahmung durch Eva Höchtl
konnte getanzt und Lebensfreude genossen werden. Auch der „Krampus“ kam
vorbei und teilte in Vertretung für den Nikolaus Packerl und teilweise kleine Rutenhiebe aus.
Drei Tage später machten wir uns mit
68 Mitgliedern auf den Weg nach Garsten
zum dortigen Advent- und Weihnachts-
Mondseeland 1 – 3
Nußdorf a. A.
Pöndorf
Frankenburg. Wir gratulierten 1 Paul Koller zum 80. und 2 Theresia Zweimüller zum 80. Geburtstag.
Frankenmarkt.
1 Weihnachtsfeier.
2 Henderlessen.
Gampern. Mitgliederehrung.
Holzleithen-Hausruckedt.
Wir gratulierten 1 Martha und Rupert Hobelsberger zur Diamantenen Hochzeit und 2 Hans Mayr zum 80. Geburtstag.
3 Weihnachtsfeier.
Lenzing. Wir gratulierten 1 Johann Renezeder zum 95., 2 Albert Gattermaier zum 90., 3 Eleonore Kocher zum 85., 4 Karl
Vöcklabruck
markt. Handwerker zeigten vor Ort ihre Fähigkeiten und Bläsergruppen stimmten uns
auf das bevorstehende Fest ein.
Weit mehr als 200 Mitglieder sowie Ehrengäste kamen zur Weihnachtsfeier und
konnten sich in geselliger Runde auf die
bevorstehenden Festtage einstimmen. Das
Volksmusikquintett der Familien Kritzinger
und Fitzinger trug mit ihren schönen Melodien zur besinnlichen Stimmung bei.
Termine: 21. 3. Halbtagesfahrt zur Theatergruppe Atzbach.
uckedt 1 – 3
Wir gratulieren: Margarete Hruschka zum
92., Maria Petkowitsch 91., Josefa Renner
87., Friedrich Quirchmayr 85., Maria Wolf
84., Rudolf Lubinger 84., Franziska Schmidt
83., Pauline Löffler 82., Rosina Steiner 82.,
Edeltrud Hinterberger 82., Cäcilia Plasser
81., Gertraud Grafinger 80., Christl Fleischmann 70., Manfred Aichhorn 70., Edith Wiener 60., Gabriele Prodinger 60., Heinz Muhr
60. Geburtstag.
Mondseeland
Oberhofen-Zell a. Moos. 1 – 2
Schneider zum 85., 5 Felix Winter zum 85., 6 Adam Hubert
zum 85. und 7 Käthe Kopatsch zum 80. Geburtstag.
Mondseeland.
1 Weihnachtsausflug Burghausen.
2 Besuch bei Daniela Holzinger.
3 Wir gratulierten Erika und Georg Schafleitner zur Goldenen
Hochzeit.
Nußdorf a. A. Weihnachtsfeier unserer Ortsgruppe.
Oberhofen-Zell a. Moos.
1 Weihnachtsfeier in Oberhofen.
2 Weihnachtsfeier in Zell am Moos.
Pöndorf. Pensionisten-Stammtischrunde.
Mit drei Personen folgten wir der Einladung der NRin Daniela Holzinger. Sie und
ihr Team eröffneten in Vöcklabruck ein
kleines Büro, wo man sich bei Voranmeldung über verschiedene Themen beraten
lassen kann.
Eine Ausflugsfahrt führte uns zum
Weihnachtsmarkt nach Burghausen. Bei
einer kurzen Stadtführung erfuhren wir einiges über die Geschichte der Stadt. Dann
besuchten wir den schönen gemütlichen
Weihnachtsmarkt in den „Gruben“ an. Weiter ging es nach Halsbach zum Waldweihnachtsmarkt. Dieser befindet sich in einem
kleinen, sehr schön beleuchteten Wald.
Die Weihnachtsfeier im Hotel Weiße
Taube war mit 100 Personen sehr gut besucht. Es freut uns ganz besonders, wenn
die Bürgermeister und deren Stellvertreter,
sowie die Herren der Banken unserer Einladung folgen. Der Nachmittag wurde von
unserem Musiker Franz musikalisch umrahmt und die Vors. las einige kurze Geschichten vor.
Termine: Jeweils letzter Donnerstag im
Monat, 15 Uhr, Gasthaus Neue Post Pensionistennachmittag. Mi, 18. 3., 12 Uhr,
Kirchenwirt Ripperlessen.
Wir gratulieren: Maria Hierner zum 94.,
Paula Schedlbauer 75., Theresia Waldhör
80., Paula Braykovic 86., Franz Eggerstorfer
75., Rosa Strubreiter 75., Giancarlo Guizzardi
75., Rosina Maier 84. Geburtstag.
Nußdorf a. A.
Bei der Weihnachtsfeier am 11. Dezember in der Dorfstube Größpointner nahmen
36 Mitglieder teil. Vors. Franz Vollmeier
sprach einleitende Worte und begrüßte
den Ehrengast Bgm. Josef Mayrhauser.
Der Vors. von Steinbach Leopold Paulik
überbrachte die Grüße des Bezirkes. Josef Windhager und Werner Seel lasen wunderschöne Weihnachtsgeschichten vor. Danach verwöhnten uns Maria und Elisabeth
Großpointner kulinarisch. Maria Perner
und Edith hatten wieder ein kleines Präsent vorbereitet.
Wir gratulieren: Magdalena Falkensteiner
zum 81., Maria Lochner 83., Helga Kochmann 75. Geburtstag.
Oberhofen-Zell a. Moos
Vors. Helmut Huber konnte zahlreiche
Mitglieder bei der Weihnachtsfeier am 13.
Dezember in Zell am Moos und am 14. Dezember in Oberhofen begrüßen. In seiner
humorvollen Art las er einige Geschichten
vor. Wie alljährlich wurden wir mit gutem
Essen, Kaffee und Kuchen verwöhnt. Wir
bedanken uns nochmals bei den zahlreichen Sponsoren, die uns eine derart großzügige Weihnachtsfeier gewährleisten.
Termin: Mi, 25. 2. Stammtisch GH Strobl­
wirt.
Wir gratulieren: Rudolf Asen zum 82. Geburtstag.
Pöndorf
Einen Weihnachtsausflug machten wir
am 28. November. Erstes Ziel war das
Haus der Natur in Salzburg. Anschließend fuhren wir nach Wals in den Grünauerhof zum Mittagessen. Gestärkt ging
es nach Priem am Chiemsee, wo wir mit
dem Schiff zur Fraueninsel schipperten.
Am Christkindlmarkt kam weihnachtliche
Stimmung auf.
Die Weihnachtsfeier mit Jahreshauptversammlung fand am 8. 12. im Gasthof Karl statt. Nach einem ausführlichen
Rückblick und gutem Mittagessen stimmten wir uns auf Weihnachten ein. Der Pöndorf-Dreigesang und Rosemarie Ellinger
umrahmten die Feier mit Liedern und Gedichten. Es war ein schöner und besinnlicher Jahresabschluss. Das Mittagessen
mit einem Getränk sowie Kaffee und Kuchen war eine Einladung der Ortsgruppe.
Wir gratulieren dem Ehepaar Georg Kranzinger zur Goldenen Hochzeit.
Wir > 50
17
Vöcklabruck
Puchkirchen
Zur Weihnachts- und Quartalsgeburtsfeier im GH Kinast luden wir am 14. Dezember. In seiner Rede hob unser Ehrengast Bgm. Anton Hüttmayr hervor, dass er
bei seinem Amtsantritt den Satz geboren
hat: „Die Jungen halten und die Älteren
nicht verlieren“ und er sei stolz, dass dieses in unserer Gemeinde ganz gut gelingt.
Mit seiner Lesung von Gedichten rund um
den „Weihnachtsstress“ sorgte Josef Nobis
für gute Unterhaltung und Marianne Nobis
und Alfred Haas verwöhnten uns mit vorweihnachtlichen Klängen.
Regau
Kathreintanz mit Ripperlessen am 27.
November in der Brunau mit Ehrung unserer Katharina. Es war ein netter Nachmittag mit Musik und Tanz.
Die Weihnachtsfeier am 14. 12. mit
großer Beteiligung und vielen Ehrengästen war ein schönes Fest. Musikalisch begleitete uns wieder Rudi Hansel. Mit gutem
Essen und den besten Wünschen fürs neue
Jahr beendeten wir die Feier.
Wir gratulieren: Gertrude Lemler zum 85.,
Eleonore Mitteregger 86., Erna Schmölzer
84. Geburtstag.
Rüstorf
Einen Kathreintanz veranstalteten wir
am 8. November. Wie gewohnt sorgten unsere Musiker Hans und Hermann für eine
stets volle Tanzfläche.
Zur Weihnachtsfeier am 14. 12. im
Gasthof Lilli kamen 61 Personen. Allen
wurde ein schmackhaftes Mittagessen
serviert. Auch die Tombola fand großen
Zuspruch. Einige gemeinsam gesungene
Weihnachtslieder rundeten die Feier ab.
Termin: 12. 2., 14 Uhr, VAZ Info-Nachmittag.
Wir gratulieren: Frieda Auinger zum 95.,
Karl Steinhuber 75., Ingrid Strasser 70. Geburtstag.
St. Georgen i. A.
Eine Fotoschau präsentierte am 26.
11. Vors.-Stv. Richard, die er aus den
Jahren 2013 und 2014 zusammenstellte.
Es ist sehr interessant und lustig, diese
Schnappschüsse von den vergangenen
Aktivitäten zu sehen, gleichfalls aber auch
traurig, die Fotos von Mitgliedern zu sehen, die in den vergangenen Jahren von
uns gegangen sind.
18
Wir > 50
Die Nikolausfeier am 3. 12. im GH
Weismann war wie immer gut besucht.
Dieses Mal kam kein Nikolaus, trotzdem
gab es die Sackerl und anschließend die
obligate „Kesselheiße“. Die mitgebrachten
Mehlspeisen unserer engagierten Damen
wurden verkauft und der Erlös von ca. 270
Euro an den Sozialfond unserer Gemeinde
gespendet.
Den Jahresabschluss bildet wie immer
die Weihnachtsfeier, bestens organisiert
von Vors. und Stellvertreter, in Anwesenheit von Bgm. Auzinger und einigen GR.
Eine Gruppe der Musikschule St. Georgen
sorgte für weihnachtliche Musik. Helma
und Richard trugen launige Geschichten
rund um das Fest vor. Nach der feierlichen Stunde und dem gemeinsamen „Stille
Nacht“ war der offizielle Teil beendet. Dann
kam das leibliche Wohl nicht zu kurz.
Termine: Do, 12. 2., 9 Uhr, Therme Narzissenbad Bad Aussee.
Wir gratulieren: Josef Götzendorfer zum
75., Wilhelm Renner 75., Josef Aigner 70.,
Hermann Haberl 80., Anna Resch zum 97.,
Alois Hemetsberger 70., Anna Fellner 81.,
Josef Neubacher 83., Frieda Binder 82., Michael Steinbichler 93. Geburtstag.
Puchkirchen
Regau
St. Georgen i. A. 1 – 3
Schörfling a. A. 1 – 2
Schwanensta
Schörfling a. A.
Eine Adventfahrt führte uns nach Garsten zu einem stimmungsvollen Adventmarkt. Bei einem Rundgang deckten sich
viele von uns mit diversen Köstlichkeiten
und Mitbringseln ein. Anschließend trafen
wir uns im Florianistüberl der FF Garsten.
Bei der wieder sehr gut besuchten
Weihnachtsfeier am 18. 12. ehrten Bgm.
Gerhard Gründl und Vors. Peter Bichler
langjährige Mitglieder mit Ehrennadeln und
Urkunden. Eine Bläsergruppe der Marktmusik und unsere Marianne Ennser spielten Weihnachtslieder. Es folgte ein gemütliches Beisammen bei Speis und Trank.
Termine: Klubnachmittage im Haus des
Heimatmuseums, jeweils am Dienstag von
13 bis 17 Uhr. Gymnastik für Junggebliebene mit Heidi Bichler jeden Montag von
16.30 bis 17.30 Uhr Turnsaal Neue Mittelschule. Do, 16. 4. Wanderung Seewalchen – Gerlham – Litzlberg (ret.). Mi, 29.
4. Fahrt ins Waldviertel (Eisenbahnromantik). Fr, 8. 5., Muttertagsfeier GH Kreuzerwirt. Do, 21. 5. Fahrt ins Blaue. Do, 11. 6.
Fahrt zum Sölkpass (Marmorsteinbruch).
Sa, 27. 6. Frühschoppen im Alten Posthof
mit den Hausruck-Zwoa Willi und Franz.
Seewalchen 1 – 2
Timelkam 1 – 5
Puchkirchen. Bei der Weihnachtsfeier.
Regau. Ehrung von Katharina beim Kathreintanz mit
Ripperlessen.
Rüstorf.
1 Die „fleißigen Bienen“ beim Kathreintanz.
2 Bei der Weihnachtsfeier.
St. Georgen i. A.
1 Wir gratulierten Gertrude Foggensteiner zum 80. Geburtstag.
2 „Schnapserrunde“ Gasthaus Simandl.
3 Bei der Weihnachtsfeier.
Schörfling a. A.
1 Wir gratulierten Maria Reiter zum 80. Geburtstag.
2 Mitgliederehrung.
Vöcklabruck
Wir gratulieren: Friedrich Schobesberger
zum 81., Josef Gebetsroither 75., Maria Riedl
87., Anna Baumgartinger 86., Maria Reiter
80. Geburtstag.
Schwanenstadt
Rüstorf 1 – 2
adt 1 – 3
Am 6. Dezember machten sich 48 Mitglieder auf die Reise um einen Advent der
etwas anderen Art zu besuchen, und zwar
den Advent auf der Pürgg. Die Aussteller
sind dort nicht in herkömmlichen Standln,
sondern in Ställen, Garagen, Häusern und
Tennen und zeigen ihre Handwerkskunst.
Bei der Weihnachtsfeier am 12. 12.
konnte Vors. Regina Pötscher 130 Mitglieder und Ehrengäste begrüßen. Die Ehrengäste, u. a. Bgm. Kons. Karl Staudinger und LAbg. Hermann Krenn, bedankten
sich für die Einladung und wünschten den
Anwesenden alles Gute. Mit einigen lustigen Geschichten und durch die musikalische Umrahmung der Schwanenstädter
Saitenmusik war es ein sehr schöner und
gemütlicher Nachmittag.
Termine: Do, 12. 2., 9.30 Uhr, Sozialsprechtag GH „Zur Laube“. Mo, 23. 2.
Thermenfahrt Geinberg.
Wir gratulieren: Josef Schiermayr zum 75.,
Erna Lacher 70., Wilhelm Michalke.81., Johann Seyerkammer 60., Josef Wiener 70.,
Elfriede Buchleitner 88. Geburtstag.
Steinbach a. A. 1 – 2
Schwanenstadt. Wir gratulierten 1 Hermann Berger zum 80. Geburtstag sowie 2 Gerda und Josef Berger zur Goldenen Hochzeit.
3 Weihnachtsfeier.
Seewalchen.
1 Ehrung für 40 und 45 Jahre Treue zum PV.
2 Wir gratulierten Lorenz Kübler zum 90. Geburtstag.
Steinbach a. A.
1 Kutschenfahrt in Gampern.
2 Ehrenmitglied Emilie Ebner.
Timelkam. Wir gratulierten 1 Alois Brader zum 85., 2 Mechthild
Schauer zum 80., 3 Maria Bichler zum 85., 4 Anna Voglhuber
zum 80. und 5 Friedrich Aigner zum 80. Geburtstag.
Seewalchen
Bei der Halbtagesfahrt am 7. November
nach Frankenmarkt genossen 55 Personen
in der Schokoladefabrik „Frucht & Sinne“
die Köstlichkeiten der dortigen Erzeugung.
Anschließend fuhren wir zum Hauserwirt
zum Ritteressen.
Zur Weihnachtsfeier am 10. 12. konnte
Vors. Ursula Klein 125 Mitglieder, Pfarrer
Roman Frais, Vbgm. Mario Weichselbaumer sowie Bez.-Vors. Gertraud Eisterer begrüßen. 42 Ehrungen für langjährige Treue
zum Pensionistenverband wurden durchgeführt. Besonders zu erwähnen sind unsere 40-jährigen, Rosa Kasper und Sofia
Schuster, die leider am 17. 12. verstorben
ist. Katharina Schuster wurde für 45 Jahre
geehrt. Sie war ebenso wie Sofia Schuster
Mitbegründerin unseres Pensi­onistenklubs.
Musikalisch wurden wir von Franz und Willi
begleitet. Die Vorsitzende überreichte allen
Frauen ein kleines Weihnachtsgeschenk.
Wir gratulieren: Stefan Fritsch zum 89., Albert Hintersteiner 88., Martin Stinzel 88.,
Franziska Klemm 84., Hildegard Mayr 83.,
Michael Kasper 82., Georg Zilles 80., Katharina Derra 75., Karoline Bernegger 75., Gertraud Uhlich 70. Geburtstag.
Steinbach a. A.
Die Seniorenmesse im Pfarrsaal besuchten am 13. November 52 Mitglieder.
Eine Abordnung der OG Weyregg a. A. feierte den Gottesdienst mit.
Zur Weihnachtsfeier am 14. 12. trafen
sich 92 Mitglieder im GH Kienklause. Als
Gäste konnten wir Pfarrer Mag. Zaba und
Bgm. Kneißl begrüßen. Alle Mitglieder wurden zu einem Weihnachtsessen und einem
Getränk eingeladen. Die Feier wurde durch
die Bläsergruppe der „Jungen Trachtenmusik“ verschönert. Danke für die Kaffee- und
schmackhaften Kuchenspende der Raika
Steinbach a. A.
Termin: Mi, 18. 2., 14.30 Uhr, GH Kienklause Heringsschmaus.
Wir gratulieren: Josef Aichhorn zum 86.,
Margarete Binder 93., Franz Holzinger 80.,
Anna Hubinger 90., Franziska Lacher 83.,
Rudolf Loidl 55., Angela Oberschmid 82.
Geburtstag.
Timelkam
Die Marktmeisterschaften im Kegeln
fanden am 15. November im Gasthaus
Fehringer in Regau statt. Insgesamt nahmen 42 Personen teil. Ein Dankeschön
an die Mitarbeiter Alfred Kohberger, Josef
Klingelmayr und Wolfgang Ablinger.
Bei der letzten Fahrt 2014 fuhren wir
von Timelkam nach Salzburg, wo wir die
erste Rast hielten. Gestärkt ging es weiter zum Biobauernhof Fürstenhof in der
Gemeinde Golling. Weiter ging es nach
Obertrum, wo wir das Puppenmuseum besuchten. Die letzte Station führte uns nach
Oberhofen am Irrsee in den Troadkasten,
wo wir vom Nikolaus mit einem Päckchen
belohnt wurden.
Weihnachtsfeier am 6. 12. im Kultursaal. Nach der Begrüßung gedachten
wir unserer verstorbenen Mitglieder. Im Anschluss hielt Bgm. Johann Rietzinger einen
kurzen Gemeinderückblick. Pfarrer Mag.
Josef Krammer sprach im Anschluss ein
paar besinnliche Worte zur Weihnachtszeit. 30 Volksschulkinder begeisterten uns
mit ihren musikalischen Darbietungen. Für
die musikalische Umrahmung sorgte Eva
Höchtl. Nach dem feierlichen Teil wurden
wir von Otto Steibl mit einem sehr guten
Gulasch und Getränken versorgt.
Wir > 50
19
Vöcklabruck
Termin: So, 15. 2., 14 Uhr, Pensionistenball Kultursaal.
Wir gratulieren: Maria Weinzettl zum 90.,
Karl Niedermayr 80., Emil Zarzer 85., Elfriede Krichbaum 93., Kurt Brunner 85., Elisabeth Rosenkranz 85., Maria Berger 80.,
Franz Kadlez 80., Hermine Kurz 80., Josef
Puttinger 80. Geburtstag.
Ungenach-Pilsbach
Am 14. November hielten wir im GH
Auer die JHV ab. Als Referentin konnten
wir Bez.-Vors. Gertraud Eisterer begrüßen,
die auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vornahm. U. a. wurde Frieda Ennsberger für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Die Weihnachtsfeier hatten wir am 12.
12. beim Kirchenwirt, mit musikalischer
Umrahmung vom „Zithern-Lois“. Als Ehrengäste konnten wir Bgm. Ing. Johann
Hippmair und den SPÖ-Vors. von Ungenach Dr. Harry Teubenbacher begrüßen.
Bei gutem Essen und den gespendeten
Keksen verbrachten wir einen besinnlichen
und gemütlichen Nachmittag.
Termine: 12. 2., 14 Uhr, Faschings­
gschnas GH Möslinger. 24. 2. Stammtisch
beim Kirchenwirt.
Wir gratulieren: Astrid Auer zum 50., Rudolf
Dalgerer 81., Katharina Ennsberger 84., Theresia Huemer 80. Geburtstag.
Unterach a. A.
Die letzte Tagesfahrt im Jahr 2014
führte uns nach Linz. Wir besuchten die
Firma Adler Moden, wo uns bei einem
reichhaltigen Frühstück die neuesten Modetrends präsentiert wurde. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Kristallschiff zuerst
die Donau aufwärts und zum Ausgangspunkt zurück. Ein kleiner Rundgang am
traditionellen Weihnachtsmarkt im Linzer
Volksgarten rundete diese Tagesfahrt ab.
Die Jahreshauptversammlung fand am
4. 12. im Gasthof Segner statt. Nach einem
Referat der Bez.-Vors. Gertraud Eisterer
wurden einige unserer Mitglieder für die
langjährige Treue geehrt. Mit dem Weihnachtsessen und angeregten Gesprächen
ließen wir den Nachmittag ausklingen.
Wir gratulieren: Josef Götsch zum 80., Maria Berger 65., Aloisia Desch 86., Walburga
Feistritzer 76., Anna Zach 70., Waltraut Anton 80., Rita Dirnberger 87., Theresia Döllerer 75., Frieda Emmich 93., Manfred Lukas
81., Theresia Pischem 81., Josef Wienerroither 81. Geburtstag.
20
Wir > 50
Vöcklabruck
Das Weihnachtskegelturnier fand am
10. 12. wie immer im GH Fehringer statt.
„Stockerlplätze“ erreichten bei den Damen
Susi Födinger, Margarethe Helml und Hermine Daschner. Bei den Herren waren die
Erfolgreichsten Erwin Riedl, Johann Brucker und Alfred Forstner.
Zur Weihnachtsfeier am 19. 12. waren über 150 Gäste gekommen. Sie verbrachten besinnliche Stunden im Festsaal
der Arbeiterkammer bei Adventmusik der
Bläsergruppe der Stadtmusikkapelle und
der Harfenistin Frau Sachs mit Tochter,
untermalt mit stimmungsvollen Gedichten
von Uli Kohlhofer. Vors. Brigitte Schneider dankte besonders dem scheidenden
Klubobmann Christian Kurz und der Kassierin Margarethe Helml für die langjährige
Tätigkeit und stellte den neuen Vorsitzenden Jakob Kohlhofer vor. Bei Bratwürsteln
und Weihnachtskeksen verweilte man noch
in anregenden Gesprächen.
Termine: 16. 2. Fahrt zu Adler Moden. Sa,
21. 3. Theater Atzbach.
Wir gratulieren: Christine Katherl zum 89.,
Thomas Kondert 86., Maria Gruber 85., Anna
Pöllauer 84., Anna Trcak 84., Maria Staudinger 84., Eleonora Illy 82., Reidun Kemptner
82., Susanne Mindum 81., Katharina Motz
80., Walter Schmidsberger 75., Wilhelm
Schiller 75., Gertrude Astecker 75., Gerhard
Müller 70., Franz Hollerweger 87., Aloisia
Weber 86., Anna Lochner 85., Alois Feichtinger 85., August Zwolinski 84., Hans Lochner
83., Veronika Luttinger 83., Josef Riedler 82.,
Rudolf Dalgerer 81., Theresia Födinger 80.,
Margarethe Seiringer 75., Elfriede Stockinger
70., Renate Kohlhofer 65., Franz Thalbauer
65., Franz Köppl 65. Geburtstag.
Ungenach-Pilsbach 1 – 2
Vöcklabruck 1 – 2
Vöcklamarkt-Pfaffing
Nikolausfeier. Am 4. Dezember verbrachten wir einen wunderschönen und
unterhaltsamen Nachmittag beim „Kräutermandl“ in Sarleinsbach. Nach dem Mittagessen wurde der Nachmittag vom Wirt
persönlich musikalisch umrahmt. Bei flotter Musik wurde getanzt und es herrschte
lustige Stimmung. Zu guter Letzt kam auch
noch der Krampus.
Die Weihnachtsfeier am 14. 12. war
eine herrliche Veranstaltung. Das Programm wurde von den Seeleitner Spätzündern gestaltet. Vorweg gab es Darbietungen besinnlicher Art mit Musik und
Weihnachtsgeschichten. Nach dem ge-
Vöcklamarkt-Pfaffing 1 – 4
Ungenach-Pilsbach.
1 Mitgliederehrung.
2 Weihnachtsfeier.
Vöcklabruck.
1 Ripperlessen.
2 Siegerehrung beim Weihnachtskegeln.
Vöcklamarkt-Pfaffing.
Wir gratulierten 1 Karoline Ablinger zum 80., 2 Elisabeth Aigner
zum 85. und 3 Kathi Wielend zum 99. Geburtstag.
4 Lustige Nikolausfeier.
Vöcklabruck
Wolfsegg-Kohlgrube 1 – 2
meinsames Essen ging es lustig und zünftig weiter. Als kleine Aufmerksamkeit für
ihre Treue und um die Gesundheit unserer
Mitglieder aufrechtzuerhalten, bekam jeder
ein Sackerl mit gedörrten Äpfeln.
Termine: 5. 3., 16 Uhr, Sozialsprechtag
GH Hodetz. 14. 3., 12.45 Uhr Theaterfahrt
Atzbach. 28. 3., 10 Uhr, Jahreshauptversammlung GH Hodetz. 15. 4., 8 Uhr Besichtigungsfahrt Fa. Kletzl. Jeden 2. Donnerstag im Monat Wandern mit Traudl und
Günther Friedl. Jeden Freitag Frauengymnastik 50+, 16.30 Uhr Volksschulturnhalle.
Wir gratulieren: Annemarie Bairhuber zum
84., Philippine Trattnig 81., Helga Gattinger
75. Geburtstag.
Zell a. Pettenfirst
Weyregg a. A.
Wir gratulieren: Helene Rager zum 85., Johann Gebetsroither 83., Andreas Kneißl 83.,
Veronika Dorfner 60. Geburtstag.
Wolfsegg-Kohlgrube.
Einen Nikolostand hatten wir am 6.
Dezember. Es wurden Glühmost, Kekse,
Mehlspeisen und Handarbeiten zum Verkauf angeboten. Danke den fleißigen Helfern und Helferinnen, vor allem aber den
zahlreichen Besuchern. Sie ermöglichten,
dass wir der Hospizbewegung Vöcklabruck
400 Euro spenden konnten.
Bei der Weihnachtsfeier mit 87 Mitgliedern konnte Vors. Rosa Distler Bgmin Barbara Schwarz, Vbgm. Roland König und
den Bezirksvertreter Burner begrüßen. Musikalisch wurde die Feier von der Bläsergruppe der Bergknappenkapelle Kohlgrube
umrahmt. Heidi Hinterleitner las eine Weihnachtsanekdote vor.
Termine: Mo, 16. 2., 14 Uhr, GH Buchleitner Gschnas. Do, 26. 2. Wanderung. Mo,
2. 3. Kegeln. Do, 5. 3., GH Brandlhof Kaffeerunde. Mo, 9. 3., 16 Uhr Asphaltschießen. Di, 17. 3., 12 Uhr, GH Buchleitner
Ripperlessen.
Zipf-Neukirchen 1 – 4
Wolfsegg-Kohlgrube.
1 Wir gratulierten Anton und Hermine Kunesch zur Goldenen
Hochzeit.
2 Weihnachtsfeier.
Zell a. Pettenfirst. Weihnachtsfeier.
Zipf-Neukirchen.
1 Wir gratulierten Lisi Armbruckner zum 80. Geburtstag.
2 Nach der Nikoloweg-Wanderung.
3 Nach der Jause bei Andys Jausenstube.
4 Bei der „nassen“ Eglseewanderung.
Wir gratulieren: Heidi Hinterleitner zum 60.,
Karl Hutterer 85., Brigitte Reinfrank 65., Romana Sparber 70., Henriette Wagner 85.
Geburtstag.
Zell a. Pettenfirst
Weihnachtsfeier am 13. Dezember im
Gasthaus Hiegelsperger. Vors. Ingrid Steinacher begrüßte die Mitglieder, die Ehrengäste Pfarrass. Mag. Franz Kaltenbrunner,
Bgm. Max. Dollberger sowie Erika und Anton Semisch, die die Feier musikalisch ge-
stalteten. Bis zum Mittagessen spielte die
Musik weihnachtliche Weisen. Nach dem
Mittagessen sprach die Vorsitzende und
zwischen den Ansprachen der Ehrengäste
sang und spielte die Musik. Leopold Wagner verlas Weihnachtsgedichte. Für die Anwesenden gab es vom Bürgermeister eine
Flasche Wein.
Zipf-Neukirchen
Bei unserem letzten Ausflug fuhren wir
nach Linz zur voestalpine mit Besichtigung
und sehr lehrreicher Führung. Weiter ging
es nach Kleinzell zum Mittagessen und anschließender Unterhaltung mit Musik und
Tanz. Der Krampus hat für jeden hat für jeden ein kleines Packerl mitgebracht.
Die Weihnachtsfeier hatten wir am 14.
12. beim Böckhiasl. Der Vors. konnte viele
Mitglieder und die Ehrengäste Diakon
Mag. Hüsers und Vbgm. Fritz Huemer sowie die Familienmusik Hüsers begrüßen.
Franz Brandt las besinnliche Geschichten
über Advent und Weihnachten. Nach „Stille
Nacht“ gab es das gemeinsame Essen und
die Tombolapreise wurden ausgegeben.
Termin: Mi, 11. 3., Theaterfahrt nach Atzbach.
Wir gratulieren: Dora Zankl zum 90., Alois
Schausberger 81., Pauline Moser 75., Hermann Gruber 75., Irmgard Friebl 75., Loisi
Ehrenfellner 70., Anneliese Seiringer 70.
Geburtstag.
Wir trauern
Ampflwang. Anna Brand 81.
Attnang-Puchheim. Georg Hofinger 80,
Josef Spießberger 79, Erna Wallinger 83.
Frankenburg. Elisabeth Pramendorfer 87.
Frankenmarkt. Leopold Punz 75, Maria Nussdorfer 93, Alois Wienerroither 78.
Holzleithen-Hausruckedt. Walter Holl
75, Josef Kurz 93, Fredi Schwarzwald 64.
Puchkirchen. Maria Mairinger 91, Anna
Erhard 90.
Rüstorf. Rosa Pschandl 90, Franziska
Mayr 82.
Schörfling a. A. Ernst Mayrhofer 73,
Christine Baier 87., Franz Roider 86.
Seewalchen. Sofia Schuster 90.
Steinbach a. A. Otto Traweger 82, Anna
Gebhart 74.
Vöcklabruck. Katharina Kondert 82, Susanne Mindum 81.
Wolfsegg-Kohlgrube. Waltraud Dietinger 71.
Wir > 50
21
Wels
LAbg. Petra Müllner
Landtag fordert die
Schaffung eines
österreichweiten
„Behindertenfonds“
Bachmanning 1 – 3
Alle beeinträchtigten Menschen müssen
die Versorgung erhalten, die sie brauchen.
Der Oö. Landtag hat einen SPÖ-Initiativantrag für die Schaffung eines bundesweiten „Behindertenfonds“ beschlossen.
Damit sollen Angebote für Menschen mit
Beeinträchtigungen bei hohen Qualitätsstandards bedarfsdeckend in ganz Österreich bereitgestellt werden. „Es freut mich
sehr, dass diese wichtige Initiative von allen Parteien im Oö. Landtag einstimmig
mitgetragen wurde“, so SPÖ-Landtagsabgeordnete Petra Müllner.
Den Ausgang nahm die Forderung von
einem Beschluss der SoziallandesrätInnen aller Bundesländer vom Mai 2014,
der von Oberösterreichs SPÖ-Soziallandesrätin Gertraud Jahn angeregt wurde.
„Die qualitativ hochwertige Versorgung von
Menschen mit Beeinträchtigungen mit den
entsprechenden Angeboten muss möglichst rasch auf finanziell langfristig tragfähige Beine gestellt werden. Denn es geht
schließlich darum, Menschen mit Beeinträchtigungen Selbstbestimmtheit in allen
Lebensbereichen zu ermöglichen“, unterstreicht Müllner.
In Oberösterreich können aktuell nur
etwa 58 Prozent des Bedarfs an Wohnplätzen für beeinträchtigte Menschen gedeckt werden. Nun sind vor allem die
VerhandlerInnen der kommenden Finanzausgleichsgespräche zwischen Bund und
Ländern gefordert, den so dringend nötigen „Behindertenfonds“ zu realisieren. Dieser soll sicherstellen, dass Versorgungslücken bundesweit geschlossen
werden.
Bachmanning
Umrahmt wurde die Feier mit Zitherklängen von Gerti Wühl und der Gitarre unseres Vors. Philipp Taibl. Nach den besinnlichen Ansprachen sangen alle gemeinsam
„Stille Nacht“.
Termine: Do, 5. 3., 9 Uhr, Treffpunkt Rotes Eck Krenglbacher Wirterundweg. Mi,
18. 3., 14 Uhr Kaffeetreff in der Diakonie.
Zu unserer Weihnachtsfeier am 29. November im GH Sterrer kamen viele Mitglieder und auch einige Ehrengäste. Vors. Georg Krutzler konnte Pater Johannes, der
leider in Kürze unsere Pfarre verlassen
wird, Bez.-Vors. Christa Dittlbacher und
SPÖ-Vors. Franz Rapold begrüßen. Nach
dem gemeinsamen Mittagessen und den
Ansprachen wurde eine Weihnachtskerze
entzündet. Anschließend las unsere Hobbydichterin Rosa Heider eine selbst verfasste
Adventgeschichte vor. Bei Kaffee und
selbst gebackenen Kekserln ließen wir den
Adventnachmittag gemütlich ausklingen.
Bad Wimsbach
Vorsitzender Philipp Taibl konnte bei unserer Weihnachtsfeier Bez.-Vors. Christa
Dittlbacher, LAbg. Roswitha Bauer, Vbgm.
Hannes Ziegelböck, GV Christian Pürimayr,
GV Stefan Radner, Diakon Gerhard Lampl
sowie Ehrengäste, Abordnungen aus den
Nachbargemeinden und zahlreich erschienene Mitglieder recht herzlich begrüßen.
22
Wir > 50
Wir gratulieren: Karoline Egenbauer zum
84., Jàn Martin 83., Josef Diensthuber 81.,
Franziska Bichler 80., Rosemarie Meitner
70., Siegfried Schreder 70., Maria Aufischer
65., Walter Kieninger 65., Walter Zahn 65.
Geburtstag.
Buchkirchen
Die letzte Ausfahrt des Jahres führte
uns zum Berchtesgadener Advent. 97 Personen genossen bei mildem Wetter die einzigartige Atmosphäre dieses Christkindlmarktes. Bei der Rückfahrt wurden wir
mit einem Glühweinhäferl von Berchtesgaden überrascht.
An der Weihnachtsfeier konnte unser
Vors. Oswald neben 183 Mitgliedern auch
Bad Wimsbach 1 – 2
Buchkirchen 1 – 3
Gunskirchen
Lambach-Edt-Neukirchen 1 – 3
Bachmanning.
1 Rosa Heider feierte den 85.Geburtstag.
2 Herbert Ortner feierte den 75. Geburtstag.
3 Ludwig Schneider feierte den 90. Geburtstag.
Bad Wimsbach.
1 – 2 Gemütliche Weihnachtsfeier.
Buchkirchen.
1 Hildegard Grünauer 90. Geburtstag.
2 Johanna Bauer 80. Geburtstag.
3 Am Adventmarkt in Berchtesgaden.
Krenglbach 1 –
Wels
Vbgm. Ensinger und GR Mayr sowie Bez.Vors.-Stv. Helga Maitner begrüßen. Nach
einem besinnlichen Gedicht und einem
Weihnachtslied wurde zu einem Mittagessen samt Kaffee und Kuchen geladen.
Termin: Fr, 20. 3. Vollversammlung im VZ.
Wir gratulieren: Brigitte Schneider, Christine Schneider zum 65., Günter Detmers,
Josef Heitzinger, Friedrich Schleicher 70.,
Johanna Bauer 80., Max Oberbauer, Erna
Dambachmair 81., Friederike Ensinger 82.,
Anna Grubmüller 83., Friederike Reisinger
87., Hilde Grünauer 90., Ernest Lehner 94.
Geburtstag.
Eberstalzell
Die Weihnachtsfeier am 7. Dezember
verlief in einem sehr stimmungsvollen Rahmen. Zwei junge Mädchen umrahmten die
Feier musikalisch. Bez.-Vors. Christa Dittlbacher und andere Ehrengäste sprachen
besinnliche Worte. Es besuchten uns auch
Mitglieder aus den Nachbargemeinden
Steinerkirchen, Bad Wimsbach und Fischl­
ham. Danke für die mitgebrachten Kekse,
sie schmeckten herrlich.
Wir gratulieren: Elfriede Haberl zum 82.,
Maria Wenzl 94., Monika Buchegger 65.
Geburtstag.
Fischlham
Am 6. Dezember wurde im Gemeindezentrum der alljährliche Weihnachtsmarkt
abgehalten. Unsere Bastelgruppe war mit
einem Verkaufsstand vertreten.
Unsere Weihnachtsfeier wurde am 13.
12. im GH Mayrdorfer abgehalten. Neben
den Mitgliedern und Gästen aus Steinerkirchen und Eberstalzell konnte Vors. Reinhold Topf als Ehrengäste begrüßen: Bgm.
Franz Steininger, SPÖ-Vors. Ing. Werner
Achleitner, Raika-GL Roland Einsiedler und
Bez.-Vors.-Stv. Rudolf Prinz. Nach den Ansprachen und einem von Silvia Renhard
vorgetragenen Gedicht verbrachten wir
noch einige besinnliche Stunden.
–2
Gunskirchen.
Ehrung 80. Geburtstag Maria Frischmuth.
Krenglbach.
Wir gratulierten 1 Ida Dickinger (2. v. li.) zum 90. und 2 Stefanie Szikora zum 85. Geburtstag.
Lambach-Edt-Neukirchen.
Wir gratulierten 1 Helene und Hubert Gruber und 2 Anna und
Peter Grabner zur Goldenen Hochzeit.
3 Besuch Webereimuseum.
Gunskirchen
Vom 6. bis 9. November fuhren 52
Mitglieder zu einer Fahrt ins Blaue. Sie
führte durch das Drautal über das Pustertal nach Garda. In den darauffolgenden
Tagen machten wir Ausflüge nach Mantua,
Borghetto sul Mincio, Garda, Lazise, Pesciera del Garda, Desenzano und Salo. Es
waren wunderschöne und unvergessliche
Tage in Italien.
Unsere traditionelle Weihnachtsfeier
fand am 6. 12. wiederum im GH Gruber
statt. Vors. Ingrid Mair begrüßte sehr viele
treue Mitglieder. Mit dem Besuch beehrten uns Bez.-Vors. Christa Dittlbacher,
seitens der Gemeinde Vbgm. Maga Karoline Wolfesberger, Bgm. Josef Sturmair,
GV Friedrich Nagl sowie Gemeinderäte.
Für die finanzielle Unterstützung bedankte
sich die Vors. bei der Marktgemeinde, den
Gunskirchner Banken und Wirtschaftstreibenden. Besonderer Dank galt auch all
jenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
ohne deren Einsatz nicht so viele Aktivitäten stattfinden könnten. Ein selbst verfasstes Mundartgedicht von Gem.-Vors. Friedrich Nagl sorgte nicht nur für Heiterkeit,
sondern regte auch zum Nachdenken an.
Für das leibliche Wohl war auch gesorgt.
Vorschau: 2015 wird es pro Quartal einen Vortragsabend zu einem speziellen
Thema geben. Termine und Themen werden im neu gestalteten Jahresprogramm
bekanntgegeben.
Termine: Di, 10. 3. Führung im ORF Oberösterreich, anschließend Einkehr im GH
Hummer.
Wir gratulieren: Josef Breitwieser zum 82.,
Juliane Mittermair 75., Wilhelm Aitzetmüller
75., Maria Schoppel 83., Rupert Scheichl
75., Frieda Wallner 84., Josef Brunnbauer
88., Ernst Gruber 82., Pauline Enzendorfer
96., Hildegard Hofer 92., Maria Michels 83.,
Brigitte Mittermayr 75. Geburtstag.
Kematen a. Innbach
Wir gratulieren: Josefa Kolb zum 87., Johann Auzinger 87., Maria Auzinger 84. Geburtstag.
Krenglbach
Am 4. 12. fuhren wir mit 102 Personen nach Schlägl, besuchten die neu gestaltete Kerzenwelt Donabauer und fuhren
weiter nach Hauzenberg zur Granitweihnacht in einem aufgelassenen Steinbruch.
Bepackt mit Weihnachtsgeschenken und
voll weihnachtlicher Spezialitäten traten
wir die Heimreise an.
Zu unserer Vorweihnachtsfeier am 8.
12. konnte Vors. Josef Kriegl 182 Mitglieder und Gäste, wie Bez.-Vors. Christa
Dittlbacher, Bgm. Manfred Zeismann, einige GR und Gudrun Jungreuthmayer, begrüßen. Nach den Begrüßungsreden und
dem gemeinsamen Mittagessen wurden
Geschenke an die Mitglieder verteilt.
Wir > 50
23
Wels
Wir gratulieren: Juliane Angermair zum 80.,
Edeltraud Hummer 83., Maria Kollmann 91.,
Berta Mayerhuber 82., Gertraud Schatz 65.,
Christine Schindler 75., Leopold Steininger
70., Frieda Stiftinger 85., Aloisia Stiglmayr
75. Geburtstag.
Lambach-Edt-Neukirchen
Für unsere Bastelgruppe waren die
Wochen vor der Adventzeit besonderes
arbeitsintensiv, um am Lambacher Adventmarkt ein entsprechendes Sortiment
anbieten zu können. Dieses wurde noch
bereichert um die vielen selbst gebackenen Kekse. Darüber hinaus waren 500 Nikolaussackerl zu befüllen, die dann vom
Nikolaus an die Kinder verschenkt wurden. Allen Mitgliedern, die zum Gelingen
dieser Aktion beigetragen haben, ein aufrichtiges Dankeschön.
Wie alljährlich stattete die Bastelgruppe
dem Bezirks­altenheim ein Besuch ab. Mit
selbst gebackenen Kuchen wurden die
Heimbewohner und das Personal an diesem ­Adventnachmittag verwöhnt.
Unsere Weihnachtsfeier stand am 18.
12. auf dem Programm. Dank Abt Maximilian Neulinger konnte diese wieder im
Sommerrefektorium des Stiftes Lambach
vorgenommen werden. Neben zahlreichen
Ehrengästen konnte der Vors. ca. 130 Mitglieder in diesem herrlichen Ambiente begrüßen. Nach dem Mittagessen wurden die
Ehrengäste um ihre Grußworte gebeten.
Zwischendurch trug Frau Oswald weihnachtliche Lieder und Gedichte vor.
Termine: Jeden Mo, 14 Uhr Gymnastik
im RK-Saal. Neu: Jeden Di, 9 Uhr Nordic
Walking. 12. 2. Besichtigung Sparzentrale
Marchtrenk.
Wir gratulieren: Helmut Bauer zum 75., Johann Fellner 83., Frieda Fuchs 65., Helene
Gleixner 60., Maria Haas 90., Walter Heinzlmeier 80., Maria Koblinger 81., Gertrud
Mair 75., Alois Mayr 75., Maria Obermayer
83., Erika Schuster 86., Johanna Sesko 91.,
Ernst Tschautscher 81., Elisabeth Valenta
85. Geburtstag.
Marchtrenk
Umrahmt von Gesängen des Schülerchores unter Ursula Rapp sowie Musik
von Traudi Durstmüller und Alois Starzengruber feierten wir gemeinsam mit Bgm.
Paul Mahr, Vbgm. Franz Wolf, StRin Heidi
Strauß sowie den Bez.-Vors. Christa Dittlbacher und Franz Schobesberger unsere
24
Wir > 50
beiden Weihnachtsfeiern. In seinem Jahresrückblick ging Vors. Otto Kickinger besonders auf die runden Gedenkzeitpunkte
des Jahres 2014 sowie 65 Jahre Gründung des PVÖ ein. Vorgestellt wurde auch
das umfangreiche Programm für 2015.
Mit einem Kurzfilm präsentierte Bgm.
Mahr die spürbare Aufbruchsstimmung in
Marchtrenk.
Termine: Mi, 4. 3., 9 Uhr Gymnastik für
50+. Do, 19. 3., 14 Uhr JHV im Volkshaus.
Wir gratulieren: Josef Becker zum 92., Maria Florian 82., Oskar Hartlmayr 81., Elisabeth Heinzinger 84., Johanna Hubner 82.,
Otto Kickinger 60., Johann Koller 86., Renate Kunst 60., Friedrich Langwiesner 83.,
Romann Leibetseder 85., Christl Maleschitz
75., Katharina Marqui 89., Gertraud Negele
82., Pauline Reisinger 82., Friederike Reiter 93., Hermann Schalk 91., Maria Schöller
82., Franz Schönauer 82., Matthias Schwarz
86., Franz Wieshofer 80., Rosa Wimmer 82.
Geburtstag.
Offenhausen
Zu unserer Weihnachtsfeier am 5. Dezember konnten wir zahlreiche Mitglieder
begrüßen. Als Ehrengäste waren Bez.Vors. Christa Dittlbacher, Bgm. Hermann
Stoiber und Pfarrassistentin Maga Claudia
Mayr anwesend. Nach kurzen Ansprachen,
Weihnachts- und Neujahrswünschen der
Ehrengäste verlasen Maga Claudia Mayr
und Rudolf Kosel einige Gedichte. Nach
dem Mittagessen fand eine Verlosung unter allen Mitgliedern statt. Neben Kerzen
und Weihnachtssternen war der Hauptpreis
eine Laternenkrippe. Die von Friedrich
Lichtenwagner und Josef Feichtengruber
gebastelte Krippe gewann Sonja Wendt.
Marchtrenk 1 – 3
Offenhausen 1 – 3
Pichl b. Wels. 1 – 2
Sipbachzell 1 – 2
Pichl b. Wels
Die Nikolausfahrt am 4. Dezember ging
nach Rechberg, wobei nach dem Mittagessen die 49 Teilnehmer vom Nikolaus beschenkt wurden. Am späten Nachmittag
besuchten wir den Linzer Christkindlmarkt
am Hauptplatz.
Am 18. 12. fand unsere alljährliche
Weihnachtsfeier statt. Die Feier war mit 98
Mitgliedern und Ehrengästen gut besucht.
Die musikalische Einstimmung besorgte
Markus Nöbauer. Nach der Begrüßung
durch Vors. Pernerstorfer folgten Grußworte der Ehrengäste. Zum Abschluss bedankte sich der Vors. bei allen Rednern und
Spendern finanzieller Art und Bäckereien.
Stadl-Paura 1 – 3
Marchtrenk.
Wir gratulierten 1 Margarethe und Franz Lechner zur Diamantenen Hochzeit sowie 2 Maria und Ferdinand Neuwirth zur Goldenen Hochzeit und 3 Maria Pötzlberger zum 90. Geburtstag.
Offenhausen.
Wir gratulierten 1 Steffi Commenda zum 85. und 2 Frieda Stocek zum 70. Geburtstag.
3 Sonja Wendt mit der Laternenkrippe.
Pichl b. Wels.
1 Fröhliche Weihnachtsfeier.
2 Wir gratulierten Maria Söllner zum 85.Geburtstag.
Schleißheim.
1 Wir gratulierten zum 80. Geburtstag.
Wels
Termine: 12. 2. Kegeln. 19. 2., 12 Uhr
im Quellenhof. 27. 2., 11 Uhr Sauschädelessen.
Wir gratulieren: Heinz Moser zum 70.,
Gertraud Steiner 70., Josef Gaubinger 80.,
Friedrich Zauner 81., Juliane Grabmair 89.,
Wolfgang Aichinger 55. Geburtstag.
Schleißheim
Schleißheim 1 – 2
Auf unsere Abschlussfahrt am 6. Dezember besuchten wir in Kopfing den Adventmarkt im Wald, der uns mit vielen
Kerzen, Feuerschalen und Weihnachtsstanderln noch ein wenig an die stille, besinnliche Weihnachtszeit erinnerte.
Zu unserer Weihnachtsfeier am 14. 12.
konnte unser Vors. Johann Sadleder zahlreiche Mitglieder, Bez.-Vors. Christa Dittlbacher und SPÖ-Vors. Klaus Eschlböck
begrüßen. Kurze Ansprachen, besinnliche
Worte, das Vortragen kleiner Gedichte sowie musikalische Darbietungen umrahmten diese schöne Feier.
Termine: Mi, 4. 3., 14 Uhr, Gemeindeamt Treff. Fr, 13. 3., 14 Uhr, GH Ufermann
Kegeln.
Wir gratulieren: Johann Csamay zum 80.,
Hedwig Hausberger 83. Geburtstag.
Sipbachzell
Steinerkirchen 1 – 2
2 Der Glühwein wärmt auf.
Sipbachzell.
1 Ehrungen 20 und 25 Jahre.
2 Ehrungen 7 bis 10 und 15 Jahre.
Stadl-Paura.
1 Wir gratulierten Adelheid Sperrer zum 80. Geburtstag.
2 Nikolofeier in Offenhausen.
3 Weihnachtsfeier im Volksheim.
Steinerkirchen.
1 Gemütliches Beisammensein.
2 Weihnachtsfeier.
Adventfeier mit Jahresabschluss.
Vorsitzender Rupert Weigerstorfer konnte
72 Mitglieder sowie die Sipbachzeller
­Gitarrengruppe begrüßen. Ein besonderer
Gruß galt den Ehrengästen Bgm. Heinrich
Striegl, Raika-GF Martin Mühlgrabner und
Bez.-Vors. Christa Dittlbacher. Vors. Rupert
Weigerstorfer hielt einen kurzen Rückblick
über das Jahr 2014. Es folgten Begrüßungsworte der Ehrengäste. Anschließend
gab es Ehrungen für langjährige Mitglieder.
In gemütlicher Runde ließen wir die schöne
Feier ausklingen.
Termin: Fr, 6. 3., 15 Uhr, JHV GH Schliess­
leder.
Wir gratulieren: Anna Mieglbauer zum 89.,
Maria Hummer 86., Rosa Dopritzhofer 83.,
Anna Rumpl 82. Geburtstag.
Stadl-Paura
Über 100 Mitglieder waren bei der Nikolofeier im GH Lauber in Offenhausen.
Gutes Mittagessen, ein lieber Nikolo, der
für jeden ein Packerl hatte, mit zwei Krampussen, eine sehr gute Musik, zu der auch
fleißig getanzt wurde, und einige lustige
Showeinlagen erfreuten alle Teilnehmer.
Zur Weihnachtsfeier am 20. 12. im
Volksheim konnte Vors. Eva Hofer 140
Mitglieder und als Ehrengäste Bgm. Alfred Meisinger, Bez.-Vors. Christa Dittlbacher und die Vertreter der OG Lambach,
Rüstorf und Bad Wimsbach begrüßen.
Nach den Berichten und Ehrung langjähriger Mitglieder wurden alle Anwesenden zu
einem Mittagessen eingeladen. Am Nachmittag brachte uns die Musikgruppe Sonnenfeuer mit Weihnachtsliedern und besinnlichen und lustigen Geschichten so
richtig in Weihnachtsstimmung. Zum Abschluss wurde noch gemeinsam „Stille
Nacht“ gesungen.
Termine: Do, 12. 2., Fahrt nach Unterweißenbach, Hirschalm. Do, 26. 2. Wanderung.
Wir gratulieren: Margarete Dickinger zum
93., Mathilde Eberl 91., Maria Havranek
89., Karoline Schulz 83., Elisabeth Kögelberger 83., Gertraud Schröfel 80., Herbert
Hartenthaler 80., Margaretha Obermayr 75.,
Maximilian Jeglinger 65., Helga Muckenhuber 65. Geburtstag.
Steinerkirchen
Am 6. Dezember hielten wir im GH
Sunnleiten unsere vorweihnachtliche Feier
ab. Vors. Walter Berneder begrüßte zahlreiche Ehrengäste sowie die anwesenden
Mitglieder. Auch konnte er Abordnungen
von unseren Nachbargemeinden begrüßen. Bez.-Vors. Christa Dittlbacher überbrachte Weihnachtswünsche der Bezirksorganisation. Nach dem festlichen Teil und
einem guten Mittagessen waren noch ein
paar gemütliche Stunden angesagt. Herzlichen Dank an Hilli Kubista für die vielen
exzellenten Kekse.
Termin: Sa, 7. 3.,10 Uhr, JHV Gasthaus
Sunnleiten.
Wir gratulieren: Franz Fuchshuber zum 86.,
Josef Hillingrathner 75. Geburtstag.
Steinhaus
Am 12. Dezember führte uns der Halbtagesausflug durch das sonnige Mühlviertel zum Weinberger Schlossadvent.
Der Standlmarkt um und im Schloss lud
zum Gustieren ein. Die Arienbläser vom
schön beleuchteten Schlossturm verbreiteten Weihnachtsstimmung. Der Himbeerpunsch, die Bratwürstel und einiges mehr
taten das Ihrige.
Bei der sehr gut besuchten Weihnachtsfeier am 18. 12. konnte Vors. Harald
Wir > 50
25
Wels
Böck zahlreiche Mitglieder und die Ehrengäste Bez.-Vors.Christa Dittlbacher, Bgm.
Harald Piritsch, SPÖ-Vors. Walter Hirsch,
Raiba-Regionalleiter Albert Schedlberger und Aufsichtsratsvors. Franz Lachmair
begrüßen. Es wurden lustige und besinnliche Gedichte vorgetragen, musiziert und
gesungen. Ehrenvors. Hans Schwarzlmüller verteilte kleine Geschenke. Von Peter
Niederberger waren wieder die schönen
Tischkarten, danke. Weiters durfte unser
Vorsitzender mehrere neue Mitglieder willkommen heißen.
Termine: 13. 2. Faschingsgschnas GH Hubauer. 26. 2. Salzburg Firmenbesichtigung,
volkstümliche Hitparade. 5. 3., Sportheim,
Vorschau Ausflüge 2015.
Weißkirchen
Traditionsgemäß fand unsere Adventfeier im Gasthaus Staudinger am 8. Dezember statt. Gleich nach der Begrüßung
der zahlreichen Mitglieder und Ehrengäste
durch Vors. LAbg. und Bgm a. D. Rudolf
Prinz wurde es besinnlich. Marianne Loizenbauer und Veronika Schmiedberger trugen Weihnachtsgeschichten und -gedichte
vor. Bez.-EV KR Raimund Pichler fand treffende Worte zum Weihnachtsfest und zum
Jahreswechsel.
Am 9. 12. feierten wir einen gemütlichen Jahresabschlussnachmittag in
der Tagesheimstätte. Unsere Heimmutter Maria Ahrer hatte gemeinsam mit ihren Helferinnen Katharina Edinger und
Pauline Pilbauer ein gutes Mittagessen
vorbereitet. Auch Kassier-Stv. Renate Panic war im Service sehr engagiert. Ehrenvors. Karl Heinz Vogl servierte mit seiner
Johanna wieder das gewohnte Verdau­
ungsschnapserl. Das gute Schalerl Kaffee und die mitgebrachten Kekse rundeten
schließlich das vorweihnachtliche Menü
bestens ab. Vors. Rudi Prinz bedankte sich
bei Maria Ahrer und der Hauptkellnerin
­Kathi Edinger mit einem Extraweihnachtsgeschenk für die ganzjährige ausgezeichnete Betreuung bei unseren Tagesheimstättentreffen.
Termine: So, 15. 2., 14 Uhr Faschingsumzug Gemeindeplatz. Di, 17. 2., 14 Uhr,
Foyer Turnhalle Faschingsdienstag, Mi,
18. 2., 11 Uhr, Fischessen GH Schließl­
eder, Leombach.
Wir gratulieren: Anna Karrer zum 86.,
Frieda Kaiblinger 88., Helena Wölfl 83. Geburtstag.
26
Wir > 50
Wels-Lichtenegg
Es gab viel zu feiern. Am 3. 12. kam
der Nikolaus mit kleinen Präsenten. Wir
hatten an drei Tagen unsere Weihnachtsfeiern mit 320 Mitgliedern und vielen Ehrengästen. Gefeiert wurde auch bei den
jeweiligen einzelnen Sportgruppen. Zuallerletzt gab es noch unsere traditionelle
Jahresabschlussfeier.
Wir gratulieren: Monika Aichlseder zum 65.,
Berta Burgstaller 93., Mathilde Eder 94., Hildegard Haymann 85., Margarete Hanke 75.,
Luise Hummelbrunner 91., Berta Mittermair
95., Hubert Nöstlinger 85., Ida Pauli 93., Gertrude Rabitsch 92., Anna Stoiber 85., Maria
Weidinger 85. Geburtstag.
Steinhaus 1 – 2
Weißkirchen 1 – 3
Wels-Neustadt
Am 21. November ging unsere Tagesfahrt nach Schönau im Mühlkreis zum
Wildessen ins GH Aumayr. Nach dem
Mittagessen unternahmen viele einen Spaziergang in der herrlichen Umgebung und
am Nachmittag war für Musik und Unterhaltung gesorgt. Am Abend ging die Fahrt
zurück nach Wels.
Am Freitag, 19. 12. veranstaltete unsere OG mit 95 Teilnehmern ihre Weihnachtsfeier im GH Hubauer in Schauersberg. Als Ehrengäste durften wir Bgm. Dr.
Peter Koits, GR und Sektionsvors. der SPÖ
Neustadt Klaus Hoflehner sowie PV-Bez.Vors. Christa Dittlbacher begrüßen. Nach
dem Mittagessen erfolgten die Ansprachen, anschließend führte uns Alleinunterhalter Siegfried Mühlböck mit Gedichten,
Musik und Gesang durch den Nachmittag.
Termin: 27. 2., 14 Uhr, gemütlicher Nachmittag, KFH Südtirolerstraße 44.
Wir gratulieren: Maria Handlos zum 93.,
Frieda Ryzy 88., Elfriede Kagerer 80., Katharina Hofer 75., Franz Oberlehner 75., Erika
Scharinger 75. Geburtstag.
Wels-Pernau
Unser Tagesausflug führte uns am 7.
November zum Wildessen nach St. Johann
am Wimberg zum Landhotel Keplingerwirt. Um zumindest ein paar Kalorien abzubauen, nutzten einige die Möglichkeit für
einen kurzen Spaziergang. Der Nachmittag
verging beim gemütlichen Beisammensein
mit Musik wie im Flug und wir mussten
viel zu früh wieder die Heimreise antreten.
Bei unserer Weihnachtsfeier in der
Schafwies’n im GH Adam Jagerl konnten
wir neben 165 Mitgliedern Vbgm. Hermann
Wels-Lichtenegg 1 – 3
Wels-Pernau 1 – 2
Wels-Puchberg 1 – 2
Wels-Vogelweide 1 – 2
Steinhaus.
1 Rundgang im Weinberger Schlossadvent.
2 Gut gelaunte Runde bei der Weihnachtsfeier mit neuen Mitgliedern.
Weißkirchen.
1 Bez.-Ehrenvors. KR Raimund Pichler.
2 Der gemütliche Jahresabschlussnachmittag.
3 Stefanie Seier feierte ihren 80. Geburtstag.
Wels-Lichtenegg.
Wir gratulierten 1 Emma Weber zum 90., 2 Greti Oberleitner
und 3 Ernst Gassenbauer zum 80. Geburtstag.
Wels-Neustadt.
1 – 2 Weihnachtsfeier in Schauersberg.
3 Wildessen in Schönau.
Wels
Wimmer, NR Franz Kirchgatterer und Bez.Vors. Christa Dittlbacher begrüßen. Nach
der Begrüßung erfreuten wir uns an den
Liedern und den vorgetragenen Gedichten des Chores der Pernauer Sängerrunde.
Beim anschließenden Mittagessen und gemütlichem Beisammensein hatten unsere
Mitglieder Gelegenheit sich einander besser kennenzulernen.
Termine: 20. 2. Fahrt zum Ripperl- und
Knödelessen nach Haibach ob der Donau
zur Hoamat. 15. 3., KFH Linzerstr. 126 Jahreshauptversammlung.
Wir gratulieren: Peter Donnerbauer, Kurt
Keplinger, Aloisia Leitenmüller zum 60., Brigitte Oeller 70., Anna Grassauer, Heinrich
Hauch, Rosa Zwirchmair 75., Franziska Becker 81., Maria Radwallner 83., Josef Rettig 84., Elfriede Fux 85., Edith Schmid 86.,
Josefa Weyrer 98., Gertrud Eder 65., HansJörg Roithner 70., Gertraud Gruber 75., Leopoldine Draschkovits 82., Berta Kappl 83.,
Stefan Berger, Hermann Gattinger 85., Mathilde Schneider 88., Georg Krutzler 90., Anna
Kirchberger, Maria Wolf 92. Geburtstag.
Wels-Neustadt 1 – 3
Wels-Stadtmitte 1 – 2
Wels-Pernau.
1 Aufwärmen beim Punsch.
2 Geschunkelt wird.
Wels-Puchberg.
1 – 2 Weihnachtsfeier.
Wels-Stadtmitte.
1 Renate Mosshammer wurde für zehn Jahre Sportreferentin geehrt.
2 Für 10, 15, 20 und 25 Jahre Mitgliedschaft wurden viele
Mitglieder geehrt. Leider konnten nicht mehr alle dabei sein.
Wels-Vogelweide.
1 Pernauer Chor bei der Weihnachtsfeier Vogelweide.
2 Weihnachtsturnen.
Wels-Puchberg
Unser letzter Ausflug war eine Schmankerlroas nach Stephansdorf. Alle freuten sich aufs Sauschädlessen. Der ausgelöste, kaltgepresste Schweinskopf war
geschmackvoll garniert auf riesigen Platten drapiert. Der gesellige Nachmittag mit
zufriedenen Gästen ging nach dem kulinarischen Highlight viel zu rasch zu Ende.
Die Weihnachtsfeier besuchten 75 Mitglieder. Als Gäste durften wir Bez. Vors.Christa Dittlbacher sowie GR Barbara Wildfellner und GR Karl Schönberger begrüßen.
Ganz besonders freute uns die Anwesenheit unserer nach schwerer Krankheit wieder genesenen Vors. Renate Rensch. Nach
den Weihnachtsgrüßen und -wünschen der
Gäste und ihrem Jahrsresümee sowie einem besinnlichen Gedicht von Vors.-Stv.
Hannelore Ecker wurde zum kulinarischen
Teil übergangenen. Mit den besten Wünschen für 2015 klang die gemeinsame
Weihnachtsfeier aus.
Wir gratulieren: Luitgard Brunnbauer zum
82., Margarethe Kirholzer 90. Geburtstag.
Wels-Stadtmitte
Die Jahresabschlussfeier war ein Höhepunkt, wie immer mit vielen Gästen.
Unsere Vors. Irmgard Griedl nahm die
Treueehrung von zwanzig langjährigen Mit-
gliedern vor. Unter den Gästen waren Bez.Vors. Christa Dittlbacher, StRin Silvia Huber,
LAbg. Roswitha Bauer, GRin Brigitte Lindlbauer, Landessportreferent Konsulent Johannes Nis­telberger sowie Vbgm. Hermann
Wimmer und einige Gemeinderäte. Nach
sehr guter Bewirtung und kompetenter Bedienung ging die Feier bei Kaffee und Kuchen zu Ende.
Termine: Do, 12. 2. Tagesausflug. Do, 26.
2., 9 Uhr Vorstandssitzung.
Wir gratulieren: Theresia Nemecek zum
87., Maria Unter 81., Gerda Weber 70., Anna
Lackner 70. Geburtstag.
Wels-Vogelweide
Das Ziel unseres letzten Ausflugs war
die Granitweihnacht in Hauzenberg, aber
unterwegs entschlossen wir uns zu einem
Abstecher in die Kerzenwelt Aigen-Schlägel. Anschließend ging es weiter zum romantischen Christkindlmarkt im Stoabruch.
Bei unseren zwei Weihnachtsfeiern
durfte Vors. Roswitha Zotter Vbgm. Hermann Wimmer, StRin Sylvia Huber, GR
Bernhard Humer, Bez.-Vors. Christa Dittlbacher, Sozialref. Alfred Zocher und GRin
a. D. Trude Aitzetmüller als Ehrengäste begrüßen. Zu unserer Freude hat sich auch
der Pernauer Tagesheimstätten-Gesangs­
chor für uns Zeit genommen und unsere
Feier festlich mit Gesang umrahmt.
Termine: Fr, 13. 2., 16 Uhr Turnerfasching
im KFH. Do, 26. 2.,16.30 Uhr Faschingsturnen in der VS 8.
Wir gratulieren: Gertrude Czihal zum 89.,
Anna Lederhilger 84., Ida Maier 87., Gertrude Obermüller 87. Geburtstag.
Wir trauern
Bad Wimsbach. Franz Schönberger 90,
Frieda Zahn 87.
Eberstalzell. Frieda Jungreithmair 82.
Gunskirchen. Josef Luttinger 84, Hiltrud
Schibler 68, Gerhard Weiß.
Krenglbach. Maria Fetzer 81.
Marchtrenk. Johann Gissinger 92.
Pichl b. Wels. Josef Wallner 79, Erika
Leitner 72, Margarete Mayr 90.
Stadl-Paura. Inge Lichtenegger 78.
Weißkirchen. Karl Osredkar 79.
Wels-Lichtenegg. Franz Brunnbauer
76, Franz Haimbuchner 86.
Wels-Neustadt. Mathilde Kamenitzki
90.
Wels-Pernau. Elisabeth Pollhammer 87.
Wels-Puchberg. Erika Tscholl 86.
Wir > 50
27
EN!
H
C
U
B
n
JETZT
e
re n R e i s
o
i
n
e
S
i
1
be
/66 79 5
2
3
7
0
.
l
Te
TERMIN
4. 11. – 15. 11. 2015
PREISE
Pro Person im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag
Zuschlag für Nichtmitglieder
Reiseversicherung pro Person
FASZINATION SÜDAFRIKA
Südafrika, an der Spitze des afrikanischen Kontinents gelegen,
gehört zu den aufregendsten Ländern der Welt.
Die Vielfalt Südafrikas ist vielen bekannt
und doch sehr schwer in Worte zu fassen.
Es ist lebendig, pulsierend, gefüllt mit Kultur und Würze. Die elektrisierenden Metropolen Johannesburg und Kapstadt, der
bekannteste Nationalpark der Welt, der
Krüger Nationalpark, und vieles mehr.
Eine Reise durch Südafrika begeistert nicht
nur mit traumhaften Landschaften, sondern vor allem mit der überwältigend ursprünglichen Tierwelt des Landes.
Das Reiseprogramm
Flug Wien – Istanbul – Johannesburg.
2. Tag: Johannesburg, Stadtrundfahrt in
Pretoria. 3. Tag: Fahrt entlang der Panorama-Route und dem Blyde-River-Canyon
zum Krüger-Nationalpark. 4. Tag: Besich-
tigung des Krüger-Nationalparks und
Fahrt nach Swaziland. 5. Tag: Fahrt nach
Hluhluwe, Pirschfahrt durch das Hluhluwe-Wildreservat. 6. Tag: Fahrt nach St.
Lucia, 2-stündige Bootsfahrt, Weiterfahrt
zum beliebten Badeort Umhlanga Rocks.
7. Tag: Flug nach Port Elizabeth, Tsitsikamma-Nationalpark, Weiterfahrt nach
Knyan, Bootsfahrt. 8. Tag: Fahrt zur
Straußenhauptstadt Oudtshoorn, Besichtigung der Cango Caves. 9. Tag: Besuch
eines Weingutes und Fahrt nach Kapstadt. 10. Tag: Fahrt zur Hafenstadt Hout
Bay, Bootsfahrt zu einer Robbeninsel,
Weiterfahrt zum Kap der Guten Hoffnung. 11. Tag: Stadtrundfahrt in Kapstadt, Transfer zum Flughafen, Flug nach
Istanbul. 12. Tag: Flug Istanbul – Wien.
€ 2.645,
€ 395,
€ 50,
€ 146,
INKLUDIERTE LEISTUNGEN
• Hin- und Rückflug mit international anerkannten
Fluglinien
• Flughafen- und Sicherheitsgebühren in Österreich
und im Zielgebiet
• Flughafenbetreuung in Österreich und im Zielgebiet
• Bustransfers in Österreich und Rundreise
im klimatisierten Reisebus gemäß dem Programm
• Inlandsflug Durban – Port Elizabeth mit BA in der
Economy Class
• 9 x Nächtigungen laut Programm
in ausgesuchten Hotels
• 9 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 8 x Abendessen
• Alle Ausflüge und Besichtigungen laut Programm
• Lokale deutschsprachige Reiseführer ab Johannesburg
bis Durban und ab Port Elizabeth bis Kapstadt
• Gepäckträgergebühren für ein Gepäckstück p. Person
• Betreuung durch Ärzte von SeniorenReisen
Nicht inkludiert sind weitere Mahlzeiten,
Getränke, Trinkgelder, fakultative Ausflüge,
Leistungen anders als angegeben.
SeniorenReisen Oberösterreich
4020 Linz, Wiener Straße 2
Tel. 0732/66 79 51, Fax: 0732/66 48 64
E-Mail: seniorenreisen@pvooe.at
HOTEL ALLMER
Kaiser-Franz-Josef-Straße 12, 8344 Bad Gleichenberg
KUR, WELLNESS UND ERHOLUNG IM HOTEL ALLMER,
DIREKT AM KURPARK IN BAD GLEICHENBERG.
In die Kur- und Urlaubsregion im Herzen des
Thermenlandes Steiermark eingebettet, stellt das
Hotel Allmer eine Oase für sich dar. Die Familie
Pfeiler und ihr Team hat sich hier ganz und gar
dem Thema Gesundheit und Erholung verschrieben. Von der täglichen Wassergymnastik über
Fango- und Moorpackungen, das eigene Massage-, Kosmetik- und Fußpflegeprogramm bis zum
Panoramahallenbad auf der Dachterrasse steht im
freundlichen großen Haus jede Möglichkeit offen,
sich in jeder Beziehung in Form zu bringen.
Weiters erwarten Sie gleich zwei großzügige
Wellnessbereiche mit Saunen, Kräuterdampfbad,
Laconium, einer Solegrotte, Alphaliegen und Ruhebereiche, die zum Verweilen einladen.
menü, bestehend aus einem gutbürgerlichen
Gericht, Fisch oder mit einem veganen Menü.
NEU: Wasserspiele am Ortsplatz Bad Gleichenberg. Genießen Sie täglich die zu Walzerklängen tanzenden Fontänen des Springbrunnens
am neuen Ortsplatz von Bad Gleichenberg (gleich
gegenüber vom Hotel Allmer).
DER WEG ZU IHRER
GESUNDHEIT...
HALBPENSION PLUS
Die Halbpension plus besteht aus einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, Mittagssnack mit Suppe,
Salatbuffet und einem Tagesgericht. Abends verwöhnen wir Sie mit einem 4-gängigen Wahl-
FRÜHLI
NG
VO R T E I S 
L
... auch mittels Überweisungsschein der OÖGKK
bei Erkrankungen der Atemwege, Hauterkrankungen, Einschränkungen des Stütz- und Bewegungsapparates, rheumatische Erkrankungen.
Transfer Linz – Bad Gleichenberg – Linz : wird bis
zu acht Personen von der Familie Pfeiler durchgeführt, ab neun Personen von SeniorenReisen Linz
und deren Partnerfirma.
Preis: € 1.10
0,–
p. P.
14 Übernach
tungen mit
Halbpension
Kein Einzelzim plus
Nichtmitglied merzuschlag
erzuschlag: €
25,–
 20
%
auf alle z
usätzlich
gebuchte
Anwendu
n
n
Massage gen im Bereich
u
n
d Kos
im Welln
esshotel metik
Allmer.
FRÜHLINGS
ERWACHEN
BIEDERMEIER
WOCHEN
SOMMERFRISCHE UND
HERBSTKLOPFEN
16. – 30. 4. 2015
4. – 18. 6. 2015
Der Frühling ist da, und mit ihm
sicherlich auch die Sehnsucht
nach einem gesunden Urlaub
zum Wohlfühlen.
Bereits zum achten Mal feiert
der traditionsreiche Kurort
Bad Gleichenberg am 14. Juni 2015
das Biedermeierfest.
6. 8. – 20. 8. 2015
20. 8. – 3. 9. 2015
17. 9. – 1. 10. 2015
Im Sommer und Herbst erstrahlt
rund um Bad Gleichenberg eine blühende
Region in atemberaubenden Farben.
SCHIFFSREISEN Flusskreuzfahrt
TERMIN
2. 7. – 12. 7. 2015
PREISE
HEN!
C
U
B
T
JETZ
isen
i o re n R e
bei Sen 66 79 51
2/
Tel. 073
Unterbringung
Preise
Zweibett-Standard, Hauptdeck
€ 1.899,
Zweibett-Premium, Hauptdeck
€ 1.949,
Junior Suite, Hauptdeck
€ 2.199,
Zweibett-Standard, Oberdeck
€ 1.999,
Zweibett-Premium, Oberdeck
€ 2.049,
Junior Suite, Oberdeck
€ 2.299,
Zweibett-Standard, Bootsdeck
€ 2.099,
Zweibett-Premium, Bootsdeck
€ 2.149,
Junior Suite, Bootsdeck
€ 2.399,
65 % Aufschlag für Kabinen mit Einzelbelegung
Zuschlag für Nichtmitglieder
€ 100,
Obligatorisches Reiseversicherungspaket € 102,
INKLUDIERTE LEISTUNGEN
Genießen Sie eine Reise mit allen Annehmlichkeiten an Bord und entdecken
Sie jeden Tag etwas Neues mit dem für Sie
inkludierten Ausflugspaket.
Sonnendeck mit Sitzmöglichkeiten. Zusätzlich finden Sie am Schiff noch einen
Friseur, eine Sauna und eine Bibliothek.
Bordausstattung
Restaurant/Mahlzeiten
• Charterflug Wien – St. Petersburg/Moskau – Wien
• 23 kg (1 Freigepäckstück), 8 kg (1 Handgepäckstück)
• Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (dzt. € 145,–)
• Alle Gebühren, Taxen und Steuern in Österreich
und Russland
• Gruppen-Bustransfers in Österreich und Russland
• 11-tägige Flusskreuzfahrt mit der 4* MS Igor Stravinski
• Alle Einschiffungs-, Ausschiffungs-, Schleusenund Hafengebühren
• Nächtigungen in der gebuchten Kabinenkategorie
• Vollpension am Schiff, beginnend mit Abendessen
am 1. Tag, endend mit Frühstück am letzten Tag
Deutschsprachige
Kreuzfahrtleitung
•
• Trinkgelder für das Schiffspersonal
• Russischer Schiffsarzt (Versicherungspaket)
• Ausflüge lt. Programm: Stadtrundfahrt in
Die traditionelle russische Küche können
Sie an Bord in den zwei Restaurants genießen. Das Frühstück wird als Buffet angeboten, Mittag- und Abendessen mit
mehrgängigen Menüs werden Ihnen vom
Servicepersonal serviert. Zu den Höhepunkten jeder Flusskreuzfahrt zählt natürlich auch das Kapitänsdinner.
Nicht inkludiert sind Getränke sowie persönliche
Ausgaben und Trinkgelder für die Reiseleiter
bei den Landausflügen.
ST. PETERSBURG  MOSKAU
mit der 4* MS Igor Stravinski
Entdecken Sie die Faszination Russlands vom Wasser aus.
Diese Reise durch Gegenwart und Vergangenheit bietet
einzigartige Impressionen.
Die MS Stravinski wurde im Jahr 1985 gebaut und im Jahr 2010/11 komplett umgebaut und generalsaniert. Elegante, neu
gestaltete Räumlichkeiten. Ein großer Eingangsbereich mit Rezeption, zwei Restaurants, die Tanzbar am Sonnendeck, die
Panoramabar am Bootsdeck sowie das
St. Petersburg, Eremitage inkl. Eintritt, Mandrogy,
Insel Kischi, Goritsy, Jaroslawl, Uglitsch,
Stadtrundfahrt Moskau, Kreml inkl. Eintritt
• Reiseführer während aller Ausflüge
• Visum (inkl. Besorgung)
KULTURTIPP
KUNSTGENUSS ESSEN
Von der Linzer Torte bis zur Bosna
Aktuell
Noch bis 22. März 2015 zeigt das
Linzer Museum Nordico die Ausstellung
Kunstgenuss Essen. Rund 100 Exponate
zeigen die Bedeutung von Nahrung in der
künstlerischen Auseinandersetzung.
Nordico Stadtmuseum Linz
Di. – So. 10–18 Uhr, Do. bis 21 Uhr
Ein
Abschied
in
EinEinäscherung
Abschied
in Würde
Würde
von Haustieren
Einäscherung von Haustieren
Pasching bei Linz, Tel: 0699.17872740
Pasching bei Linz, Tel: 0699.17872740
www.tierfriedhof-pasching.at
www.tierfriedhof-pasching.at
Im November und Dezember waren unsere Musikantenstammtische im Volkshaus Ebelsberg so gut besucht, dass kein
Platz leer blieb. Unseren treuen Gästen
danken wir herzlich für ihr zahlreiches
Kommen und würden uns freuen, sie auch
bei den künftigen monatlichen Stammtischen begrüßen zu können. Zahlreiche Ehrengäste konnten begrüßt werden,
Landessekretär GR Hans Eichinger, Lan-
desbildungsreferent Franz Krois, GRin a. D.
und langjährige ehemalige Bezirksvorsitzende des Bezirkes Linz-Stadt Sozialrätin
Elfriede Kalod und der leider erst kürzlich
verstorbene Bezirksvorsitzende Richard
David aus dem Bezirk Braunau.
Unsere langjährigen Mitglieder wurden
mit Urkunden und Nadeln geehrt. Elfriede
Kalod erhielt die Ehrenmitgliedschaft der
Linzer Quetschnspüla.
ZAHNERSATZ
Zahnimplantate und
ihre Möglichkeiten
Seien Sie Sie selbst – mit Zuversicht! Lachen, kauen, sprechen, weinen,
schreien. Trauen Sie sich, Sie selbst zu sein, drücken Sie Ihre Gefühle aus!
Mehr und mehr
Menschen machen
ihre Erfahrungen
mit Zahnimplantaten und stellen
dabei fest, dass sie
wie natürliche
Zähne aussehen,
genauso funktionieren und sich wie
solche anfühlen.
V
erlorengegangene Zäh­
ne lassen sich prima
durch Implantate erset­
zen. Die Implantate stellen dabei
künstliche Zahnwurzeln dar. Sie
werden in den Kieferknochen
eingesetzt und heilen in der Re­
SECHS GRÜNDE FÜR DIE
WAHL VON IMPLANTATEN
gel innerhalb von 3–6 Monaten
fest ein. Der Eingriff wird in lo­
kaler Betäubung durchgeführt
und dauert im einfachsten Fall
20 Minuten. Nach der Einheil­
phase wird auf das Implantat
eine Krone aufgesetzt.
1. Zahnimplantate sehen aus,
funktionieren und fühlen sich
an wie natürliche Zähne.
2. Gesunde Zähne müssen
nicht abgeschliffen werden, um
eine Zahnlücke zu versorgen.
3. Die Verankerung der Im­
plantate im Kieferknochen
stimuliert das umgebende
Knochengewebe und das Zahn­
fleisch, was ein attraktives, äs­
thetisches Ergebnis gewähr­
leistet.
4. Zahnimplantate machen
Haftkleber überflüssig.
DDR. PETER PRANDL
MDSc, FA für Mund-, Kieferu. Gesichtschirurgie
Zahnarzt, Master of Dental
Science, Implantologie
Mühlweg 3
3701 Großweikersdorf
Tel.:02955/714 40
www.das-zahnimplantat.at
5. Mit Zahnimplantaten ver­
meiden Sie das Unbehagen und
die Unsicherheit durch lose,
schlecht sitzende Prothesen.
6. Zahnimplantate bieten
Ihnen einen sicheren, dauer­
haften Zahnersatz.
BEZAHLTE ANZEIGE, FOTOS: THINKSTOCK, PRIVAT
Bezahlte Anzeige
Linzer Quetschnspüla –
immer aktiv
© mma23 - Fotolia.com
Du bist nicht allein
Ob daheim oder im Heim. OÖ sorgt für seine SeniorInnen.
Die Zahl der Älteren wächst. Ihre Betreuung ist eine gesellschaftliche Verantwortung.
In OÖ wird das ernst genommen. Mit einem Angebot, das auf individuelle Bedürfnisse
eingeht und zu dem alle Zugang haben.
Mobile Dienste
Ihre Sozial-Landesrätin
www.sozial-landesrätin.at
Betreubares Wohnen
Tagesbetreuung und Kurzzeitpflege
Unterstützung für pflegende Angehörige
Soziales
Bezahlte Anzeige
Betreuung in Alten- und Pflegeheimen
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
195
Dateigröße
10 107 KB
Tags
1/--Seiten
melden