close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar - FBG Erlangen

EinbettenHerunterladen
Ist es dir schon einmal schwer gefallen zu lieben?
Freie Baptisten-Gemeinde
Erlangen
Februar
Regelmäßige Veranstaltungen
Sonntag
Sonntag
Mittwoch
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Freitag
Freitag
9:00
10:00
9:15
19:30
9:30
6:15
16:30
19:30
Gebetsstunde
Gottesdienst und Kindergottesdienst
Frauengebetskreis(entfällt am 18.02.)
Bibelstunde (entfällt am 25.02.)
Mutter-Kind-Gruppe (entfällt am 19.02.)
Männergebetskreis
Jungschar (siehe Programm)
Jugend (siehe Programm)
Besondere Veranstaltungen
So.
08.02.
Sa.
So.
21.02.
22.02.
Fr.
27.02.
15:00 Einweihungsfeier der neuen Räume
der FBG Nürnberg
9:00 Infostand auf dem Hugenottenplatz
10:00 Gottesdienst mit Abendmahl;
anschließend gemeinsames Mittagessen
18:15 Gemeinsames Abendessen,
anschließend Familienbibelstunde
Vorschau
Sa.
07.03.
Kindertag in Ingolstadt
So.
08.03.
15:00 Mitgliederversammlung
Fr. 13. - Sa. 14.03.
Jugendtag in Oberpfraundorf
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
Do.
Fr.
Mo.
Do.
Do.
12.02.
13.02.
16.02.
19.02.
19.02.
Janoah Deschner
Regina Langstädtler
Christa Knäulein
Jutta Sperl
Daniel Langstädtler
Fr.
Mo.
Do.
Sa.
20.02.
23.02.
26.02.
28.02.
Simone Juds
Svenja Nagel
Timon Spies
Marco Kowalski
Vielleicht fragst du dich gerade: “Was soll diese Frage? Lieben ist doch
das einfachste auf der Welt!” oder du denkst genau das Gegenteil. Aber
warum komme ich auf dieses Thema? Im ersten Johannesbrief dürfen wir
sehen, wie wir vom Herrn aufgefordert werden zu lieben. Dabei ist mir klar
geworden, dass ich oft keine Liebe für die Menschen habe. Du kannst dir
sicher vorstellen, was das für eine niederschmetternde Erkenntnis ist,
oder?
Was ist das Gegenteil von Liebe? Richtig! Es ist Hass. Im 1. Johannes 3,
15 lesen wir: “Jeder, der seinen Bruder hasst, ist ein Menschenmörder...” Das sind harte Worte, oder? Aber warum spricht Gottes Wort hier
so deutlich? Nun, in Vers 16 steht: “Hieran haben wir die Liebe erkannt,
dass er für uns sein Leben hingegeben hat; auch wir sind schuldig,
für die Brüder das Leben hinzugeben”. Wir müssen lieben, da der Herr
Jesus sein Leben aus Liebe für uns gegeben hat und somit sind wir es
IHM schuldig, andere Menschen zu lieben.
Für mich ist es immer wieder eine große Herausforderung, andere zu lieben, wie es der Herr von mir fordert. Natürlich ist es für mich leicht, meine
Frau und meine Freunde zu lieben, aber was ist mit denen, die eine andere Meinung haben als ich, oder die mich nicht mögen? Nun, hier müssen
wir den Herrn als Vorbild nehmen, denn in Römer 5, 10 sehen wir: “Denn
wenn wir, als wir Feinde waren, mit Gott versöhnt wurden durch den
Tod seines Sohnes, so werden wir viel mehr, da wir versöhnt sind,
durch sein Leben gerettet werden.”. Als wir noch Feinde Gottes waren,
ist der Herr Jesus aus Liebe für uns an das Kreuz gegangen. Darum haben wir nun keine Ausrede mehr, die Menschen nicht zu lieben! Wir müssen aus Gehorsam gegenüber dem Herrn unsere Abneigungen ablegen
und die lieben, die wir eigentlich nicht mögen. Wir sind dazu aufgefordert
jeden Menschen zu lieben, sei es deinen ungerechten Chef, den Bruder,
der dich immer wieder zur Weißglut bringt oder wer auch immer.
Vielleicht denkst du aber gerade: “Ich kann diesen Menschen nicht lieben,
denn meine Gefühle sagen mir etwas anderes!” Nur ist es hier eine Entscheidung zur Liebe, die wir treffen müssen und kein Gefühl!
Lass mich dich noch mit diesem Vers (1. Johannes 3, 18) ermutigen:
“Kinder, lasst uns nicht lieben
mit Worten noch mit der Zunge,
sondern in Tat und Wahrheit.”
Oliver Meyer, Tel. 0 91 33 / 60 59 17, Oliver.Meyer@freie-baptisten.de, www.erlangen.freie-baptisten.de
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
13
Dateigröße
133 KB
Tags
1/--Seiten
melden