close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Markt. Kirchen. Musik. Zum Öffnen der Veranstaltungsvorschau bitte

EinbettenHerunterladen
Kantorat
Prof. Hans Christoph Becker-Foss
an der Marktkirche St. Nicolai
Wachtelweg 10
31789 Hameln
:
(0049) / (0) 51 51 / 6 71 52
Fax: (0049) / (0) 51 51 / 6 63 86
E-Mail: becker-foss@t-online.de
Kreiskantorat
für den Kirchenkreis Hameln-Pyrmont
MarktKirchenMusik Hameln 2015
Konzerte des Kreiskantorats Hameln-Pyrmont 2015
1. Vorschau (Stand: 28. Januar 2015)
Informationen über Prof. Hans Christoph Becker-Foss,
Wachtelweg 10, 31789 Hameln / Telefon: 0 51 51 – 6 71 52 | Fax: 0 51 51 – 6 63 86 / <becker-foss@t-online.de>
Vorverkaufsstellen Oratorienkonzerte:
Dewezet-Ticketshop Osterstraße / Bücherstube Seifert Deisterallee 2
Telefonische Vorbestellungen bei Irene Kruse 0 51 55 – 353
Internet-Bestellungen: karten@hamelner-kantorei.de
Vorverkaufsstellen „Serenaden“
Buchhandlung Matthias (Bäckerstraße), Kirchenpunkt im „Eine-Welt-Laden“ im Haus der Kirche (Pferdemarkt)
Telefonisch: Frau Hebisch 0 51 51 – 6 52 28
Alle anderen Konzerte und Veranstaltungen: Eintritt frei – Spenden erbeten
Homepage: www.hamelner-kantorei.de
2015
Sonnabend, 21. März 2015, 18 Uhr
Sonntag, 22. März 2015, 17 Uhr
MAURICE DURUFLÉ: „REQUIEM“ (1947) für Soli, Chor und Orchester
MAX REGER: AN DIE HOFFNUNG“ (1912) für Alt und Orchester
MAX REGER: „DER 100. PSALM“ (1909) für Chor und Orchester
Wiebke Lehmkuhl (Berlin), Mezzosopran
Hamelner Kantorei an der Marktkirche | göttinger vokalensemble | Kammerchor Berlin
Jenaer Philharmonie
Leitung: Hans Christoph Becker-Foss
Karten-Vorverkauf
Einführungen in der Marktkirche: Donnerstag, 26. Februar sowie 5. und 12. März, jeweils 19:30 Uhr (90‘, freier Eintritt)
Veranstaltungen des Kreiskantorates Hameln-Pyrmont
Informationen über Prof. Hans Christoph Becker-Foss,
Wachtelweg 10, 31789 Hameln / Telefon: 0 51 51 – 6 71 52 | Fax: 0 51 51 – 6 63 86 / <becker-foss@t-online.de>
SERENADEN IM HAUS DER KIRCHE 2015
Drei Konzerte an Samstagen um 19:30 Uhr
Haus der Kirche am Pferdemarkt
Vorverkaufsstellen „Serenaden“:
Buchhandlung Matthias (Bäckerstraße) | Kirchenpunkt im „Eine-Welt-Laden“ im Haus der Kirche (Pferdemarkt)
Telefonisch: Frau Hebisch 0 51 51 – 6 52 28
Samstag, 14.2. 19:30 h
Klavier-Recital
Joseph Haydn: drei Klavier-Sonaten / Max Reger Bach-Variationen
Prof. Markus Becker (Hannover)
vermutlich 4. Juli 2015
Duo-Abend Violine und Klavier
Sabrina-Vivian Höpcker
Prof. Fabio Bidini
27. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND 2015
Acht Konzerte in acht Kirchen und auf einem Rittergut im Weserbergland
sonntags 17 Uhr vom 10. Mai bis 28. Juni jeweils um 17 Uhr
Eintritt frei - Spenden erbeten
27. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND
10. Mai bis 28. Juni 2015 | Stand: 28.1.2015
27. MUSIKWOCHEN WESERBERGLAND 10. 5.bis 28.6. 2015 |Stand: 28.1.15
Sonntag
10. Mai
Bevern
VIVID VOICES
Johanniskirche
JAZZCHOR der Musikhochschule Hannover
Leitung: Claudia Burghard
75‘
Das 40-köpfige gemischte Studenten-Vokal-Ensemble unter Leitung der bekannten Jazzsängerin Claudia Burghard wurde 2014
Sieger des Deutschen Chorwettbewerbs, singt jazzige Arrangements der populären Chormusik und zeichnet sich aus durch fetzige Grooves, vielfarbige A-cappella-Klänge, Improvisationen
und puren Sing-Spaß. Tolle Musik, nicht nur für Jazz-Fans!
Sonntag
17. Mai
Amelungsborn
Klosterkirche
80‘
JOHANN SEBASTIAN BACH:
DIALOG-KANTATEN
Hanna Zumsande (Hamburg), Sopran
Andreas Scheibner (Dresden), Bass
Ensemble Antico
Leitung: Christiane Klein
Die Form der Dialog-Kantate war im lutherischen Deutschland
des 17. und frühen 18. Jahrhundert sehr beliebt. Bach komponierte für die traditionelle Besetzung mit Sopran (Seele) und Bass
(Jesus) einige besonders tief empfundene, kammermusikalischintime Kantaten in aparter Instrumentalbesetzung. Die beiden
Solisten sind ideale Interpreten dieser Oper-nahen Werke. Antico
zählt zu den besten und vielseitigsten Barockorchestern Niedersachsens.
Sonntag
24. Mai
(PfingstSonntag)
Hameln
RENAISSANCE-HIGHLIGHT: «HUELGAS-ENSEMBLE»
Münster St. Bonifatius
Cipriano de Rore (*1515) zum 500. Geburtstag
Das weltweit renommierte europäische Alte-Musik-Ensemble
mit vierzehn Gesangssolisten unter Leitung des belgischen Dirigenten und Musikforschers Paul van Nevel widmet dem frankoflämischen Komponisten, dem Vorbild Monteverdis, sein neues
Programm. Im Mittelpunkt: die 7stimmige «Missa Praeter rerum
seriem» – glanzvoller Höhepunkt der Renaissance-Musik.
Prachtvolle Klänge von großartigen Musikern in Hamelns wunderbarem Münster.
80‘
Sonntag
31. Mai
75‘
Hajen
BAROCKVIOLINE UND CEMBALO
Dorfkirche
Muffat / Biber / Bach / Händel / Corelli
Annegret Siedel (Hamburg), Barockvioline
Hans Christoph Becker-Foss (Hameln), Cembalo
Die Sachsen Bach und Händel treffen auf zwei im 17. Jahrhundert führende Musiker aus Salzburg: Alle vier haben sie Bahnbrechendes für die Violine komponiert. Fünfter Komponist im
Sonntag
7. Juni
(Felgenfest)
120‘
mit großer
Pause
Westerbrak
Rittergut
mit Musikwochen-Fest
und den Jagdhornbläsern des Landkreises
Hameln-Pyrmont
Programm ist der italienische „Geigenpapst“ des italienischen
Barock: Arcangelo Corelli aus Rom, dessen Stil die europäische
Instrumentalmusik bis ins 18. Jahrhundert prägte. Diese virtuose
Vielfalt kann man in Hajens wunderschöner Renaissance-Kirche
erleben. Annegret Siedel begann ihre Laufbahn im Orchester der
Komischen Oper Berlin, studierte u.a. bei Nikolaus Harnoncourt
und wirkt als Barock-Spezialistin und auch mit Jazz-inspirierten
cross-over-Experimenten in Hamburg und Salzburg.
MOZART: JUPITER-SINFONIE (KV 551 / 1788)
BEETHOVEN: 5. SINFONIE (Op. 67 / 1808)
Konzertarie „Ah! Perfido“ (Op. 65 / 1796)
Ensemble Antico
Hanna Zumsande (Hamburg), Sopran
Leitung: Hans Christoph Becker-Foss
„Klassiker der Klassik“ - berühmte Sinfonien auf historischen Instrumenten erklingen im besonderen Rahmen in der Musikscheune des Rittergutes Westerbrak mit seinem restaurierten
Gebäude-Ensemble samt Barockgarten. Beethovens Mozartnahe dramatische Konzertarie kontrapunktiert die beiden Meister-Sinfonien. Das Ensemble Antico diesmal in sinfonischer Besetzung!
Sonntag
14. Juni
Bad Pyrmont–
Oesdorf
60‘
Petri-Kirche
TROMPETE UND ORGEL
Rupprecht Drees (Weimar), Trompete
Stefan Vanselow (Hameln), Orgel
Mit dem international renommierten Solotrompeter der Staatskapelle Weimar und dem neuen Kantor an der Marktkirche und
im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont gastieren zwei profilierte junge
Musiker mit einem festlichen, stilistisch vielseitigen Programm.
Vanselow nimmt neben seiner Hamelner Tätigkeit auch einen
Lehrauftrag für Chorleitung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wahr. Die 1977 erbaute Janke-Orgel in
Oesdorf gehört zu den herausragenden Instrumenten der reichen Orgellandschaft im Weserbergland.
Sonntag
21. Juni
80‘
Halle (bei Bodenwer-
BRITTEN: CANTATA „ST. NICOLAS“
der)
Petri-Kirche
Cantata „Rejoice in the Lamb“
Francis Poulenc: Konzert für Orgel, Pauken und Streicher
Henning Kaiser (Hamburg), Tenor
Ulfert Smidt (Hannover), Orgel
Raphael Becker-Foss (Hameln), Pauken und Schlagzeug
Kantorei und Jugendkantorei Bodenwerder
Ensemble Antico
Leitung: Christiane Klein
Brittens Kantate über die Nikolaus-Legende (der Heilige der
Schiffer) passt gut ins Weserbergland mit seinen vielen NicolaiKirchen am Fluss und den nach dem Fischer Petrus benannten
Dorf- und Stadtkirchen. Das Werk zeichnet sich durch eine angenehm zu hörende, am Gesang orientierte Tonsprache, dramatisch packend erzählte Szenen und die ungewöhnliche Besetzung
mit Tenorsolist, Chor, Jugendchor und Orchester (Streicher, Orgel, Klavierduo, 2 Schlagzeuger) aus. Besondere Attraktion: zwei
hymnische ergreifende Choräle, die von Mitwirkenden und Zuhö-
rern musiziert werden. Brittens schwungvolle SchöpfungsKantate und Poulencs virtuoses Konzert für Orgel, Pauken und
Streichorchester runden das Programm ab.
Sonntag
28. Juni
100‘
mit Pause
Hameln
SINFONIEKONZERT
kath. St. AugustinusKirche
Mozart: Ouvertüre zu „Die Zauberflöte“ KV 620 (1791)
Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 (1791)
Brahms: 1. Sinfonie c-moll op. 68 (1876)
Max Schweiger, Klarinette
Nordwestdeutsche Philharmonie
Leitung: Hans Christoph Becker-Foss
Mozarts „Zauberflöten“-Ouvertüre und sein berühmtes Klarinetten-Konzert, zwei Monate vor seinem Tod als sein letztes Instrumentalwerk entstanden, prägen den ersten Teil. Dann erklingt
ein romantisches Schwergewicht der Symphonik: die erste Symphonie von Johannes Brahms, die der Komponist erst nach 14
Jahren vollendete und von manchen Musikliebhabern ganz besonders geschätzt wird. Das Herforder Orchester gastierte bereits zweimal erfolgreich bei den MWW. Der Klarinettist stammt
aus Marktoberdorf im Allgäu, studierte in Weimar, war Mitglied
der Jungen Deutschen Philharmonie und ist derzeit Soloklarinettist der Nordwestdeutschen Philharmonie.
Das 27. Programm der MWW lädt wiederum zu einer abwechslungsreichen kulturellen Reise ein. Vom Renaissance-Highlight bis zu aktuellem Vocal Jazz reicht die stilistische Bandbreite. Kammerkonzerte in festlicher und intimer Besetzung, ein großes Chor-/OrchesterKonzert mit Musik aus Westeuropa sowie zwei Sinfoniekonzerte bieten eine Fülle kostbarer Raritäten und Berühmtheiten. Zur erlesenen
Musik tritt die wunderschöne Landschaft des Weserberglandes. Wechselnde Konzertorte, Bustransfers aus Hameln zu den Konzerten,
selbstbestimmtes Eintrittsgeld und im Rittergut Westerbrak das kultige Musikwochenfest. 27 Jahre MWW – über ein Vierteljahrhundert
bringt diese Konzertreihe im Weserbergland Kultur und Natur, Kirchen und Landschaft zusammen, erfreut Einheimische und Touristen
mit einer Fülle bekannter und unbekannter Musik, die immer auf den Aufführungsort abgestimmt ist. Von Beginn an wurden junge Musiker gefördert, renommierte Musiker mit typischen MWW-Programmen eingeladen und vor allem viel Musik abseits der begangenen Pfade präsentiert.
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 384 KB
Tags
1/--Seiten
melden