close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Installation und Anpassung von Solid Edge ST7

EinbettenHerunterladen
BRANDSCHUTZKLAPPE
GBK-K90 EU (DECKE, MASSIVWAND)
GBK-K90 K EU (TROCKENBAUWAND)
Stand 09/2014
ZUM EINSATZ IN LÜFTUNGSANLAGEN NACH DIN 1946-6.
Klassifizierung Decke nach El 120 (ho i o)-S
Massiv- und Trockenbauwand El 90 (ve i o)-S
Geprüft nach EN 1366-2
Allg. bauaufsichtl. Zulassung des DIBt Berlin Z-56.4212-988
Zertifikat der Leistungsbeständigkeit 0761-CPR-0356
Lorem
DIE ANFORDERUNGEN
AN WOHNUNGSLÜFTUNGSANLAGEN
MIT / OHNE WÄRMERÜCKGEWINNUNG
–Erhöhter Schallschutz
durch geringe Leitungswiderstände
–Spürbare Energieeinsparung
durch minimale Druckverluste
–Optimale Hygiene
durch leichte Reinigung
–Reduziert Kosten
durch vereinfachten Revisionsaufwand
DIE LÖSUNG
DER FREIE QUERSCHNITT
–Einfacher Anschluss
auf Wunsch auch mit direktem Wohnungsanschluss
DIE LÖSUNG
DER ANSCHLUSSSTUTZEN
2
Inhalt
Lorem | Ipsulum
Anforderungen |4
Einbauarten | Anwendung
|5
GBK-K90 EU-H mit Schmelzlot
--> Bestimmungsgemäße Verwendung
--> Abmessungen | Typ Schmelzlot
--> Zubehör | Endschalter
|6
|7
|8-10
|11
GBK-K90 EU-A mit Federrücklaufantrieb
|12
-->
-->
-->
Bestimmungsgemäße Verwendung
Abmessungen | Typ Federrücklaufantrieb
Technische Daten | Typ Federrücklaufantrieb
Einbau | in die Massivdecke
Einbau | in die Massivwand
Einbau | in die Trockenbauwand
mit beidseitiger Beplankung
|18–19
|20-21
|22-23
Schallwerte und Druckverluste
Schallwerte | Messungen Hochschule Luzern
|24
|25
Betriebs- und Kommunikationssystem
|26–27
Alle Angaben in dieser auf das Wesentliche zusammengefassten
Broschüre erfolgen nach bestem Wissen. Eine Gewährleistung,
Garantie oder Haftung kann hieraus nicht abgeleitet werden.
Technische Änderungen vorbehalten. Ausgabe 09/2014
3
|13
|14-16
|17
Anforderungen
Zertifizierungen und Normen
Typ GBK-K90 EU für Decke und Massivwand
Typ GBK-K90 K EU für Trockenbauwand
mit beid­seitiger Beplankung (mit Einschubset)
_ Leistungserklärung DoP/GBK-K90 EU/DE/2013/001
_ Leistungsklasse EN 13501-3:2005 + A1:2009
Massivdecke: El 120 (ho i o)-S (300 Pa)
Massivwand: El 90 (ve i o)-S (300 Pa)
Trockenbauwand: El 90 (ve i o)-S (300 Pa)
in Verbindung mit Einschubset
_ Geprüft nach DIN EN 1366-2:1999-10
_ Klappenleckage nach EN 1751, Klasse 3
_ Gehäuseleckage nach EN 1751, Klasse C
_ Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt Berlin
Z-56.4212-988 Zertifikat der Leistungsbeständigkeit
0761-CPR-0356
_ Klassifizierung nach DIN EN 13501-3:201-02
Alle weiteren einschlägigen Normen und Vorschriften
für den Brandschutz sind zu beachten.
Abstände bei
der Wohnungsweisen
Mündungen bei wohnungsweisen
in Mehrfamilienhäusern
Abstände
Abluftanlagen inAbluftanlagen
MFH mit Brandschutzanforderungen
mit Brandschutzanforderungen in der Außenfassade
Gültigkeit: bundesweit
Bei wohnungsweisen Anlagen im MFH (mit Brandschutzanforderungen) sind gemäß M-LüAR Punkt: 5.1.2 Mündungen
von Außenluft- und Fortluftleitungen u. a. folgende Abstände gegenüber Öffnungen, wie Fenster, Fenstertüren …
anderer Brandabschnitte, also benachbarte sowie darüber liegende Wohnungen, einzuhalten: 2,5 m
Auszug aus M-LüAR:
1. Geltungsbereich
Diese Richtlinie gilt für den Brandschutz von Lüftungsanlagen, an die Anforderungen nach § 41 MBO gestellt
werden. Sie gilt nicht für mit Luft arbeitende Transportanlagen (z. B. Späneabsaugung, Rohrpostanlagen).
Die erforderlichen Verwendbarkeitsnachweise für Bauprodukte oder Anwendbarkeitsnachweise für Bauarten,
die zur Errichtung von Lüftungsanlagen verwendet werden, richten sich nach den Regelungen des §§ 17 ff. MBO
i.V.m den Bauregellisten in der jeweils geltenden Fassung.
Die Zuordnung gleichwertiger europäischer Klassifizierungen zu den nationalen Anforderungen an die Feuerwiderstandsfahigkeit ist in den Bauregellisten bestimmt.
5.1.2 Mündungen von Außenluft- und Fortluftleiltungen
Außenluft- und Fortluftöffnungen (Mündungen) von
Lüftungsleitungen, aus denen Brandgase ins Freie
gelangen können, müssen so angeordnet oder ausgebildet sein, dass durch sie Feuer oder Rauch nicht in
andere Geschosse, Brandabschnitte, Nutzungseinheiten,
notwendige Treppenräume, Räumen zwischen den
notwendigen Treppenräumen und den Ausgängen ins
Freie oder notwendige Flure übertragen werden
können. Dies gilt durch Einhaltung einer der folgenden
Anforderungen als erfüllt:
1. Mündungen müssen von Fenstern, anderen Außenwandöffnungen und von Außenwänden mit brennbaren Baustoffen und entsprechenden Verkleidungen
mindestens 2,5 m entfernt sein; dies gilt nicht für die
Holzlattung hinterlüfteter Fassaden.
Ein Abstand zu Fenstern und anderen ähnlichen
Öffnungen in Wänden ist nicht erforderlich, wenn diese
Öffnungen gegenüber der Mündung durch 1,5 m
auskragende, feuerwiderstandsfähige (entsprechend
den Decken) und öffnungslose Bauteile aus nichtbrennbaren Baustoffen geschützt sind.
Die Mündungen von Lüftungsleitungen über Dach
müssen Bauteile aus brennbaren Baustoffen mindestens
1 m überragen oder von diesen – waagerecht gemessen – 1,5 m entfernt sein. Diese Abstände sind nicht
erforderlich, wenn diese Baustoffe von den Außenflächen der Lüftungsleitungen bis zu einem Abstand
von mindestens 1,5 m gegen Brandgefahr geschützt
sind (z. B. durch eine mindestens 5 cm dicke Bekiesung
oder durch mindestens 3 cm dicke, fugendicht verlegte
Betonplatten).
2. Die Mündungen von Lüftungsleitungen sind
durch Brandschutzklappen gesichert.
Ausnahme NRW: Brandschutz- oder Rauchschutzklappen
4
Einbauarten | Anwendung
Einbau auf oder unter der Decke
Der freie Querschnitt macht den Einbau
geschossweise im Deckenbereich möglich.
Ein feuerwiderstandsfähiger Schacht kann
entfallen.
Einbau in die Massivwand
Problemlos ist der Einbau in die Massivwand.
Die Einbaulage ist zu berücksichtigen.
Auf der Decke
Einbau in die Trockenbauwand
Montage mit Hilfe eines Einschubsets. Riegel und
Wechsel sind nicht erforderlich.
Unter der Decke mit
Anschlussstutzen
Unter der Decke
Wandöffnung
Einbau ohne Riegel und Wechsel
Mehrgeschossige Installationen
5
BRANDSCHUTZKLAPPE
GBK-K90 EU-H
Lorem
MIT AUSLÖSEEINHEIT LINKS ODER RECHTS
SCHMELZLOT
Die ideale Lösung für Lüftungsanlagen nach DIN 1946-6 mit und ohne
Wärmerückgewinnung.
6
Bestimmungsgemäße Verwendung
Bestimmungsgemäße Verwendung
Zulässige Verwendung
Die Brandschutzklappe wird als automatische Absperrvorrichtung zur Verhinderung einer Brand- und Rauchübertragung über die Lüftungsleitung verwendet.
Bestimmungsgemäße Einbauorte sind Massivdecken und
Massivwände. Trockenbauwände mit beidseitiger
Beplankung nur in Verbindung mit einem Einschubset.
Der Einbau ist vertikal und horizontal mit beliebiger
Luftrichtung möglich. Brennbare Leitungen dürfen
direkt angeschlossen werden.
Die Brandschutzklappe ist in Zu- und Abluftsystemen mit
und ohne Wärmerückgewinnung einsetzbar sowie in allen
Anlagen nach DIN 1946-6, auch bei Leitungsendungen mit
einseitigem Abdeckgitter.
Einsatz für Laborabluft
Die GBK-K90 EU ist prädestiniert für den Einsatz der
Labor­abluft durch:
_ den freien Querschnitt
_ kein sicherheitsrelevantes Bauteil befindet sich im
mittigen Luftstrom.
Nach derzeitigem Stand einsetzbar:
_ für Abluft von Laboren in denen die Arbeitsplatzgrenz­
werte nach TRGS 900 eingehalten werden
_ für Zuluft zu Laboren
_ für Laborabluft, welche mittels Luftwäscher gereinigt
wurde und somit keine aggressiven Stoffe enthält.
Die Brandschutzklappe GBK-K90 EU besitzt, unter der
Voraussetzung des bestimmungsgemäßen Einbaus und
Betriebs, die Leitungsklasse EN 13501-3:2005+A1:2009
für die Decke�����������������������������������������������������������������������������������������������������EI 120 (ho i
die Massivwand�������������������������������������������������������������������������������������������� EI 90 (ve i
o) S,
o) S,
die Brandschutzklappe GBK-K90 K EU für den Einbau
in Trockenbauwänden mit beidseitiger Beplankung
in Verbindung mit Einschubset������������������������������������������ EI 90 (ve i
o) S.
Unzulässige Verwendungen
Die Brandschutzklappe dürfen nicht unter folgenden
Bedingungen verwendet werden:
_ Verwendung als Entrauchungsklappe
_ Verwendungen in Ex-Zonen
_ Verwendung im Freien ohne ausreichenden Schutz gegen
Witterungseinflüsse
_ Verwendung in Abluftanlagen von gewerblichen Küchen
_ Verwendung in gewerblichen Küchen
_ Verwendung in Lüftungsanlagen in denen die Funktion
durch starke Verschmutzung, extreme Feuchtigkeit oder
durch chemische Kontaminierung behindert wird
_ Verwendung in Einbausituationen, in denen eine innere
Besichtigung und Reinigung der Bauteile der Brandschutzklappe in eingebautem Zustand nicht möglich ist
Definition Auslöseeinheit
AE L
1
1
Klappengehäuse (gerade Platte)
zeigt nach oben.
2
Langes Rohrstück zeigt nach hinten
3
Jetzt lässt sich die korrekte Position
der Auslöseeinheit (AE) definieren.
2
3
AE R
AE R AE L 7
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Abmessungen | Typ Schmelzlot
Arbeitsraum siehe Seite 20
GBK-K90 EU-H
freier Querschnitt
1
2
3
4
1. Arretierung für geschlossene Klappe
2. Handgriff
3. Gasdruckfeder
5
4. Revisionsöffnung
5. Auslöseeinrichtung mit Schmelzlot
Abbildung: DN 250
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-H
mit thermischer Auslösung (Schmelzlot), ohne Endschalter
Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Maße
Typ
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
Länge
L (mm)
Breite
B (mm)
Höhe
H (mm)
Gewicht
(kg)
GBK-H 100 R
KH100R
GBK-H 100 L
KH100L
DN 100
485
180
185
2,8
GBK-H 125 R
KH125R
GBK-H 125 L
KH125L
DN 125
510
205
205
3,2
GBK-H 160 R
KH160R
GBK-H 160 L
KH160L
DN 160
545
240
240
4,1
GBK-H 200 R
KH200R
GBK-H 200 L
KH200L
DN 200
585
280
275
5,3
GBK-H 250 R
KH250R
GBK-H 250 L
KH250L
DN 250
620
345
335
7,1
GBK-H 315 R
KH315R
GBK-H 315 L
KH315L
DN 315
685
410
410
9,6
GBK-H 355 R
KH355R
GBK-H 355 L
KH355L
DN 355
725
450
430
11,2
8
Lorem | Ipsulum
Arbeitsraum siehe Seite 20
GBK-K90 EU-H-S mit Anschlussstutzen
freier Querschnitt
Maße L und B siehe Seite 8
Abbildung: DN 250
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-H-S
mit thermischer Auslösung (Schmelzlot), ohne Endschalter, mit zusätzlichem Anschlussstutzen DN 80 – DN 160
Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Typ
Anschlussstutzen
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Anschlussstutzen
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
x
(mm)
y
(mm)
h
(mm)
GBK-H 100 RS 080
AS100/80
KH100RS080
GBK-H 100 LS 080
AS100/80
KH100LS080
DN 100
120
160
ca. 50
GBK-H 125 RS 100
AS125/100 KH125RS100
GBK-H 125 LS 100
AS125/100 KH125LS100
DN 125 130
180
ca. 50
GBK-H 160 RS 100
AS160/100 KH160RS100
GBK-H 160 LS 100
AS160/100 KH160LS100
DN 160 130
180
ca. 50
GBK-H 160 RS 125
AS160/125 KH160RS125
GBK-H 160 LS 125
AS160/125 KH160LS125
DN 160 150
212,5
ca. 50
GBK-H 200 RS 100
AS200/100 KH200RS100
GBK-H 200 LS 100
AS200/100 KH200LS100
DN 200 130
180
ca. 50
GBK-H 200 RS 125
AS200/125 KH200RS125
GBK-H 200 LS 125
AS200/125 KH200LS125
DN 200 150
212,5
ca. 50
GBK-H 200 RS 160
AS200/160 KH200RS160
GBK-H 200 LS 160
AS200/160 KH200LS160
DN 200 160
240
ca. 50
GBK-H 250 RS 100
AS250/100 KH250RS100
GBK-H 250 LS 100
AS250/100 KH250LS100
DN 250 130
180
ca. 50
GBK-H 250 RS 125
AS250/125 KH250RS125
GBK-H 250 LS 125
AS250/125 KH250LS125
DN 250 150
212,5
ca. 50
GBK-H 250 RS 160
AS250/160 KH250RS160
GBK-H 250 LS 160
AS250/160 KH250LS160
DN 250 160
240
ca. 50
Abmessungen siehe Seite 8
9
Maße
Abmessungen | Typ Schmelzlot
GBK-K90 K EU-H mit Einschubset für Trockenbauwand mit beidseitiger Beplankung
1
L
B
max. 65
H
H
45
45
37 43
219
DN
D
2
3
1.Brandschutzklappe GBK-K90 K EU-H
2. Einschubset Montageelement
3. Schutzring
Abbildung: DN 250
Brandschutzklappe GBK-K90 K EU-H
einschließlich Einschubset für Einbau in Trockenbauwände mit beidseitiger Beplankung, mit Schmelzlot,
Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
TEB: Trockeneinbau
Öffnungsmaß
DN +15 mm
Auslöseeinheit links
Maße Einschubset
Typ
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
D
(mm)
H
(mm)
Trockeneinbau
Öffnungsmaß DN
+ 15 mm (mm)
GBK-K-H 100 ER
KKH100ER
GBK-K-H 100 EL
KKH100EL
DN 100
107
83
115
GBK-K-H 125 ER
KKH125ER
GBK-K-H 125 EL
KKH125EL
DN 125
132
79
140
GBK-K-H 160 ER
KKH160ER
GBK-K-H 160 EL
KKH160EL
DN 160
167
74
175
GBK-K-H 200 ER
KKH200ER
GBK-K-H 200 EL
KKH200EL
DN 200
207
68
215
GBK-K-H 250 ER
KKH250ER
GBK-K-H 250 EL
KKH250EL
DN 250
257
60
265
GBK-K-H 315 ER
KKH315ER
GBK-K-H 315 EL
KKH315EL
DN 315
322
51
330
GBK-K-H 355 ER
KKH355ER
GBK-K-H 355 EL
KKH355EL
DN 355
362
45
370
Abmessungen siehe Seite 8
10
Zubehör | Endschalter
Endschalter für GBK-K90 EU (Schmelzlot)
Endschalter | Technische Daten
Anschlussleitung Länge/Querschnitt
Schutzgrad
IP 67
Kontaktausführung
1 Wechsler, galv. versilbert
Max. Schaltstrom
6A
Max. Schaltspannung
Mechanische Lebensdauer
Im Brandfall darf keine mechanische Beanspruchung durch
den Potentialausgleich auf die Brandschutzklappe wirken.
Anschlussbeispiel Endschalter
_ GBK-K90 EU geschlossen
_ Endschalter nicht betätigt
1
Öffner:
grau/schwarz
1)
Kontrollleuchte oder Relais bauseits
11
_ GBK-K90 EU geöffnet
_ Endschalter betätigt
1
min. 1 000 000 Zyklen
Wenn ein Potentialausgleich gefordert wird, ist der elastische
Stutzen elektrisch leitend zur Luftleitung zu überbrücken.
Bei Anschlussarbeiten die VDE Richtlinien beachten!
3 – 30 V DC
230 V AC
N(–)
L(+)
30 V DC, 250 V AC
Potentialausgleich
Anschluss des Endschalters anhand des nebenstehenden
Anschlussbeispiels. Unter Berücksichtigung der Leistungsdaten ist der Anschluss von Kontrollleuchten oder Relais
möglich. Der Endschalter kann zur Signalgebung als
Schließer oder Öffner verwendet werden.
3 – 30 V DC
230 V AC
N(–)
L(+)
0,5m / 3x0,75 mm²
3 – 30 V DC
230 V AC
N(–)
L(+)
1
3 – 30 V DC
230 V AC
N(–)
L(+)
1
Schließer:
blau/schwarz
BRANDSCHUTZKLAPPE GBK-K90 EU-A
24 VOLT ALTERNATIV 230 VOLT
FEDERRÜCKLAUFANTRIEB
GBK-K90 Klappe Federrücklaufantrieb 230 V und 24 V
Der Federrücklaufantrieb dient dem motorisierten Öffnen und Schließen der Brandschutzklappe, sowie zur
Ansteuerung über die Gebäudeleittechnik. Liegt Versorgungsspannung am Antrieb an ist die Brandschutzklappe
geöffnet. Im Brandfall erfolgt das Schließen der Brandschutzklappe durch die thermoelektrische Auslöseeinrichtung,
wenn die Temperatur in der Lüftungsleitung oder am Antrieb der Brandschutzklappe über 72 °C ansteigt, bzw. die
Versorgungsspannung ausfällt (Ruhestromprinzip). Im Federrücklaufantrieb sind Endschalter integriert, die zur
Anzeige der Klappenstellung benutzt werden können.
12
Bestimmungsgemäße Verwendung
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Brandschutzklappe wird als automatische Absperrvorrichtung zur Verhinderung einer Brand- und Rauchübertragung über die Lüftungsleitung verwendet.
Die Brandschutzklappe ist in Zu- und Abluftsystemen mit
und ohne Wärmerückgewinnung einsetzbar sowie in allen
Anlagen nach DIN 1946-6, auch bei Leitungsendungen mit
einseitigem Abdeckgitter.
Einsatz für Laborabluft
Die Brandschutzklappe GBK-K90 EU besitzt, unter der
Voraussetzung des bestimmungsgemäßen Einbaus und
Betriebs, die Leitungsklasse EN 13501-3:2005+A1:2009
für die Decke ���������������������������������������������������������������������������������������������������EI 120 (ho i
die Massivwand�������������������������������������������������������������������������������������������� EI 90 (ve i
o) S,
o) S,
die Brandschutzklappe GBK-K90 K EU für den Einbau
in Trockenbauwänden mit beidseitiger Beplankung
in Verbindung mit Einschubset������������������������������������������ EI 90 (ve i
o) S.
Unzulässige Verwendungen
Die GBK-K 90 EU ist prädestiniert für den Einsatz der
Labor­abluft durch:
_ den freien Querschnitt
_ kein sicherheitsrelevantes Bauteil befindet sich im
mittigen Luftstrom.
Nach derzeitigem Stand einsetzbar:
_ für Abluft von Laboren in denen die Arbeitsplatzgrenz­
werte nach TRGS 900 eingehalten werden
_ für Zuluft zu Laboren
_ für Laborabluft, welche mittels Luftwäscher gereinigt
wurde und somit keine aggressiven Stoffe enthält.
Zulässige Verwendung
Die Brandschutzklappe dürfen nicht unter folgenden
Bedingungen verwendet werden:
_ Verwendung als Entrauchungsklappe
_ Verwendungen in Ex-Zonen
_ Verwendung im Freien ohne ausreichenden Schutz gegen
Witterungseinflüsse
_ Verwendung in Abluftanlagen von gewerblichen Küchen
_ Verwendung in gewerblichen Küchen
_ Verwendung in Lüftungsanlagen in denen die Funktion
durch starke Verschmutzung, extreme Feuchtigkeit oder
durch chemische Kontaminierung behindert wird
_ Verwendung in Einbausituationen, in denen eine innere
Besichtigung und Reinigung der Bauteile der Brandschutzklappe in eingebautem Zustand nicht möglich ist
Bestimmungsgemäße Einbauorte sind Massivdecken,
Massivwände und Trockenbauwände mit beidseitiger
Beplankung, nur in Verbindung mit Einschubset.
Der Einbau ist vertikal und horizontal mit beliebiger
Luftrichtung möglich. Brennbare Leitungen dürfen direkt
angeschlossen werden.
Definition Auslöseeinheit
AE L
1
1
Klappengehäuse (gerade Platte)
zeigt nach oben.
2
Langes Rohrstück zeigt nach hinten
3
Jetzt lässt sich die korrekte Position
der Auslöseeinheit (AE) definieren.
2
3
AE R
AE R AE L 13
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Abmessungen | Typ Federrücklaufantrieb
GBK-K90 EU-A24 / 23
219
45
DN
H
45
37 33
max. 95
1
2
3
4
1. Öffnung für Federaufzug
2. Klappenblatt-Stellungsanzeige
3. Federrücklaufantrieb
freier Querschnitt
Arbeitsraum siehe Seite 20
B
L
5
4. Revisionsöffnung
5. Thermoelektrische Auslöseeinrichtung
Abbildung: DN 250
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-A 24
mit Federrücklaufantrieb 24 Volt, Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Maße
Typ
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
Länge
L (mm)
Breite
B (mm)
Höhe
H (mm)
Gewicht
(kg)
GBK-A 24 100 R
KA24100R
GBK-A 24 100 L
KA24100L
DN 100
485
215
185
4,1
GBK-A 24 125 R
KA24125R
GBK-A 24 125 L
KA24125L
DN 125
510
240
210
4,7
GBK-A 24 160 R
KA24160R
GBK-A 24 160 L
KA24160L
DN 160
545
275
245
5,6
GBK-A 24 200 R
KA24200R
GBK-A 24 200 L
KA24200L
DN 200
585
315
285
6,8
GBK-A 24 250 R
KA24250R
GBK-A 24 250 L
KA24250L
DN 250
620
355
335
8,9
GBK-A 24 315 R
KA24315R
GBK-A 24 315 L
KA24315L
DN 315
685
420
400
11,3
GBK-A 24 355 R
KA24355R
GBK-A 24 355 L
KA24355L
DN 355
725
460
440
12,9
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-A 23
mit Federrücklaufantrieb 230 Volt, Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Maße
Typ
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
Länge
L (mm)
Breite
B (mm)
Höhe
H (mm)
Gewicht
(kg)
GBK-A 23 100 R
KA23100R
GBK-A 23 100 L
KA23100L
DN 100
485
215
185
4,1
GBK-A 23 125 R
KA23125R
GBK-A 23 125 L
KA23125L
DN 125
510
240
210
4,7
GBK-A 23 160 R
KA23160R
GBK-A 23 160 L
KA23160L
DN 160
545
275
245
5,6
GBK-A 23 200 R
KA23200R
GBK-A 23 200 L
KA23200L
DN 200
585
315
285
6,8
GBK-A 23 250 R
KA23250R
GBK-A 23 250 L
KA23250L
DN 250
620
355
335
8,9
GBK-A 23 315 R
KA23315R
GBK-A 23 315 L
KA23315L
DN 315
685
420
400
11,3
GBK-A 23 355 R
KA23355R
GBK-A 23 355 L
KA23355L
DN 355
725
460
440
12,9
14
Arbeitsraum siehe Seite 20
GBK-K90 EU-A24 / 23-S mit Anschlussstutzen
freier
Querschnitt
freier
Querschnitt
Maße L und B siehe Seite 14
Abbildung: DN 250
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-A 24-S
mit Federrücklaufantrieb 24 Volt und zusätzlichem Anschlussstutzen DN 80 – DN 160, Auslöseeinheit rechts (R) / links (L)
Auslöseeinheit rechts
Typ
Auslöseeinheit links
Anschlussstutzen
GBK-A 24 100 RS 080 AS100/80
Maße
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Anschlussstutzen
KA24100RS080
GBK-A 24 100 LS 080 AS100/80
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
KA24100LS080 DN 100
x
(mm)
y
(mm)
h
(mm)
120
160
ca. 50
GBK-A 24 125 RS 100 AS125/100 KA24125RS100
GBK-A 24 125 LS 100 AS125/100 KA24125LS100 DN 125 130
180
ca. 50
GBK-A 24 160 RS 100 AS160/100 KA24160RS100
GBK-A 24 160 LS 100 AS160/100 KA24160LS100 DN 160 130
180
ca. 50
GBK-A 24 160 RS 125 AS160/125 KA24160RS125
GBK-A 24 160 LS 125 AS160/125 KA24160LS125 DN 160 150
212,5 ca. 50
GBK-A 24 200 RS 100 AS200/100 KA24200RS100
GBK-A 24 200 LS 100 AS200/100 KA24200LS100 DN 200 130
180
ca. 50
GBK-A 24 200 RS 125 AS200/125 KA24200RS125 GBK-A 24 200 LS 125 AS200/125 KA24200LS125 DN 200 150
212,5 ca. 50
GBK-A 24 200 RS 160 AS200/160 KA24200RS160 GBK-A 24 200 LS 160 AS200/160 KA24200LS160 DN 200 160
240
ca. 50
GBK-A 24 250 RS 100 AS250/100 KA24250RS100
180
ca. 50
GBK-A 24 250 LS 100 AS250/100 KA24250LS100 DN 250 130
GBK-A 24 250 RS 125 AS250/125 KA24250RS125 GBK-A 24 250 LS 125 AS250/125 KA24250LS125 DN 250 150
212,5 ca. 50
GBK-A 24 250 RS 160 AS250/160 KA24250RS160 GBK-A 24 250 LS 160 AS250/160 KA24250LS160 DN 250 160
240
ca. 50
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-A 23-S
mit Federrücklaufantrieb 230 Volt und zusätzlichem Anschlussstutzen DN 80 – DN 160, Auslöseeinheit rechts (R) / links (L)
Auslöseeinheit rechts
Typ
Auslöseeinheit links
Anschlussstutzen
GBK-A 23 100 RS 080 AS100/80
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Anschlussstutzen
KA23100RS080
GBK-A 23 100 LS 080 AS100/80
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
KA23100LS080 DN 100
x
(mm)
y
(mm)
h
(mm)
120
160
ca. 50
GBK-A 23 125 RS 100 AS125/100 KA23125RS100
GBK-A 23 125 LS 100 AS125/100 KA23125LS100 DN 125 130
180
ca. 50
GBK-A 23 160 RS 100 AS160/100 KA23160RS100
GBK-A 23 160 LS 100 AS160/100 KA23160LS100 DN 160 130
180
ca. 50
GBK-A 23 160 RS 125 AS160/125 KA23160RS125
GBK-A 23 160 LS 125 AS160/125 KA23160LS125 DN 160 150
212,5 ca. 50
GBK-A 23 200 RS 100 AS200/100 KA23200RS100
GBK-A 23 200 LS 100 AS200/100 KA23200LS100 DN 200 130
180
ca. 50
GBK-A 23 200 RS 125 AS200/125 KA23200RS125 GBK-A 23 200 LS 125 AS200/125 KA23200LS125 DN 200 150
212,5 ca. 50
GBK-A 23 200 RS 160 AS200/160 KA23200RS160 GBK-A 23 200 LS 160 AS200/160 KA23200LS160 DN 200 160
240
ca. 50
GBK-A 23 250 RS 100 AS250/100 KA23250RS100
180
ca. 50
GBK-A 23 250 LS 100 AS250/100 KA23250LS100 DN 250 130
GBK-A 23 250 RS 125 AS250/125 KA23250RS125 GBK-A 23 250 LS 125 AS250/125 KA23250LS125 DN 250 150
212,5 ca. 50
GBK-A 23 250 RS 160 AS250/160 KA23250RS160 GBK-A 23 250 LS 160 AS250/160 KA23250LS160 DN 250 160
240
Abmessungen siehe Seite 14
15
Maße
ca. 50
Abmessungen | Typ Federrücklaufantrieb
GBK-K90 K EU-A24 / 23 mit Einschubset für Trockenbauwand mit beidseitiger Beplankung
1
B
LL
B
max.
max.65
95
HH
H
4545
4545
37 33
43
37
219
219
DN
DN
D
1.Brandschutzklappe GBK-K90 K EU-A
2. Einschubset Montageelement
3. Schutzring
2
3
Abbildung: DN 250
Brandschutzklappe GBK-K90 K EU-A 24
einschließlich Einschubset für Einbau in Trockenbauwände mit beidseitiger Beplankung, mit Federrücklaufantrieb, 24 Volt,
Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Maße Einschubset
Typ
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
D
(mm)
H
(mm)
Trockeneinbau
Öffnungsmaß DN
+ 15 mm (mm)
GBK-KA 24 100 ER
KKA24100ER
GBK-KA 24 100 EL
KKA24100EL
DN 100
107
83
115
GBK-KA 24 125 ER
KKA24125ER
GBK-KA 24 125 EL
KKA24125EL
DN 125
132
79
140
GBK-KA 24 160 ER
KKA24160ER
GBK-KA 24 160 EL
KKA24160EL
DN 160
167
74
175
GBK-KA 24 200 ER
KKA24200ER
GBK-KA 24 200 EL
KKA24200EL
DN 200
207
68
215
GBK-KA 24 250 ER
KKA24250ER
GBK-KA 24 250 EL
KKA24250EL
DN 250
257
60
265
GBK-KA 24 315 ER
KKA24315ER
GBK-KA 24 315 EL
KKA24315EL
DN 315
322
51
330
GBK-KA 24 355 ER
KKA24355ER
GBK-KA 24 355 EL
KKA24355EL
DN 355
362
45
370
Brandschutzklappe GBK-K90 K EU-A 23
einschließlich Einschubset für Einbau in Trockenbauwände mit beidseitiger Beplankung, mit Federrücklaufantrieb, 230 Volt,
Auslöseeinheit rechts (R), Auslöseeinheit links (L)
Auslöseeinheit rechts
Auslöseeinheit links
Maße Einschubset
Typ
Art.-Nr. GBK
rechts
Typ
Art.-Nr. GBK
links
Nennweite
D
(mm)
H
(mm)
Trockeneinbau
Öffnungsmaß DN
+ 15 mm (mm)
GBK-KA 23 100 ER
KKA23100ER
GBK-KA 23 100 EL
KKA23100EL
DN 100
107
83
115
GBK-KA 23 125 ER
KKA23125ER
GBK-KA 23 125 EL
KKA23125EL
DN 125
132
79
140
GBK-KA 23 160 ER
KKA23160ER
GBK-KA 23 160 EL
KKA23160EL
DN 160
167
74
175
GBK-KA 23 200 ER
KKA23200ER
GBK-KA 23 200 EL
KKA23200EL
DN 200
207
68
215
GBK-KA 23 250 ER
KKA23250ER
GBK-KA 23 250 EL
KKA23250EL
DN 250
257
60
265
GBK-KA 23 315 ER
KKA23315ER
GBK-KA 23 315 EL
KKA23315LE
DN 315
322
51
330
GBK-KA 23 355 ER
KKA23355ER
GBK-KA 23 355 EL
KKA23355EL
DN 355
362
45
370
16
Abmessungen siehe Seite 14
Technische Daten | Typ Federrücklaufantrieb
Der Federrücklaufantrieb dient dem motorisierten Öffnen und Schließen der Brandschutzklappe sowie zur Ansteuerung über
die Gebäudeleittechnik. Liegt Versorgungsspannung am Antrieb an, ist die Brandschutzklappe geöffnet.
230 V AC
24 V
N(-)
110-230 V AC
24 - 48 V DC
L(+)
N(-)
L(+)
1
ZU
2
1
N
3
2
L
1
3
2
3
4
S1
<5°
6
S2
<80°
Schalter (Öffnen und Schließen)
Optionale Auslöseeinrichtung (z.B. Rauchmelder)
Kontrollleuchte
1
2
3
Technische Daten
5
Federrücklaufantrieb 230 V
Federrücklaufantrieb 24 V
GBK-K90 EU / A
Ø100 - 200
Ø250 - 355
Ø100 - 200
Ø250 - 355
Elektrische Daten
340TA-230-05-S2
360TA-230-12-S2
340TA-024-05-S2 / 8
360TA-024-12-S2 / 8Fx
Nennspannung
AC / DC 230 V (50 / 60 Hz)
AC / DC 24 V (50 / 60 Hz)
AC / DC 85...265 V
AC / DC 19...29 V
Funktionsbereich
Leistungsverbrauch Antrieb
(Bewegung)
4 W
5,5 W
6,5 W
5,0 W
Leistungsverbrauch Standby
(Endstellung)
1,5 W
1,5 W
2,0 W
2,0 W
Kontaktbelastung
1 mA...5 (2,5) A, 5 VDC...250 VAC
Schaltpunkte
5° / 80° @ -5°...+90°
Ansprechtemperatur TF1/TF2
+72 °C (Kanal-Innenseite) / +71 °C (Kanal-Aussenseite)
Anschluss Antrieb
Kabel 1000 mm, 2 x 0,75 mm² (halogenfrei)
Kabel 900 mm, 2 x 0,75 mm² (halogenfrei)
Anschluss Hilfsschalter
Kabel 1000 mm, 6 x 0,75 mm² (halogenfrei)
Kabel 900 mm, 6 x 0,75 mm² (halogenfrei)
Funktionsdaten
Drehmoment
Antrieb / Feder
Handverstellung
>5 Nm
>12 Nm
>5 Nm
Handaufzug mit Verriegelung
Schallleistungspegel
Antrieb / Feder
<45 dB(A) / <65 dB(A)
Stellungsanzeige
Mechanisch mit Zeiger
Sicherheit
Schutzart
IP54
Wartung
Wartungsfrei
17
>12 Nm
Einbau | in die Massivdecke
S
Leistungsklasse El 120 (ho i o)-S (300 Pa).
Der Einbau der Brandschutzklappe ist mit einer
umlaufenden Vermörtelung (Nasseinbau) zugelassen.
Voraussetzungen:
w
_ Massivdecke aus Beton oder Porenbeton w ≥150 mm
Einbauhinweise:
_ Einbauöffnung mit mindestens
Nenngröße + s ≥ 22 mm Ringspalt
_ Der Spalt zwischen Mauerwerk und Klappe ist
vollständig zu verfüllen.
_ Es sind Mörtel nach DIN 1053, Gruppen II, IIa, III, IIIa
zugelassen. (Mörtel, Gipsmörtel oder Beton)
Einbaukombinationen GBK-K90 EU-H unter der Decke
DN 100 - 200
DN 250 - 355
geprüfter Abstand
50 mm
50 mm
Empfohlener platzsparender Einbau
mit nur einem Arbeitsraum
Abstandsregelungen
zu tragenden Bauteilen
Decke / Wand 75 mm
zu Bedienelemeten und elektrischen
Antrieben ca. 125 mm
140 mm
160 mm
140 mm
140 mm
Die Einbauvarianten sind sowohl unter der Decke als auch auf der Decke möglich!
18
Einbaukombinationen GBK-K90 EU-A unter der Decke
DN 100 - 200
DN 250 - 355
geprüfter Abstand
50 mm
50 mm
Empfohlener platzsparender Einbau
mit nur einem Arbeitsraum
Abstandsregelungen
zu tragenden Bauteilen
Decke / Wand 75 mm
zu Bedienelemeten und elektrischen
Antrieben ca. 125 mm
210 mm*
200 mm*
140 mm
160 mm
* Wenn Klappe nicht vor Einbau geöffnet
wird, + 90 mm für Handkurbel beachten.
Die Einbauvarianten sind sowohl unter der Decke als auch auf der Decke möglich!
Einbaukombinationen GBK-K90 EU mit Anschlussstutzen unter der Decke
19
Einbau | in die Massivwand
Lorem
w
Leistungsklasse El 90 (ve i o)-S (300 Pa).
Der Einbau der Brandschutzklappe ist mit einer
umlaufenden Vermörtelung (Nasseinbau) zugelassen.
Voraussetzungen:
_ Massivwand aus Beton oder
Porenbeton w ≥ 100 mm
_ Massivwand aus Mauerwerk w ≥ 115 mm
s
Einbauhinweise:
_ Einbauöffnung mit min. Nenngröße +
s ≥ 30 mm Ringspalt
_ Der Spalt zwischen Mauerwerk und Klappe ist
vollständig zu verfüllen.
Es sind Mörtel nach DIN 1053, Gruppen II, IIa, III, IIIa
zugelassen.(Mörtel, Gipsmörtel oder Beton)
_ Abstände (gemessen von Rohr zu Rohr):
von Brandschutzklappe zu Brandschutzklappe 200 mm
Zulässige Einbauvarianten
Nicht zulässige Einbauvarianten
Abstandsregelungen
Die zulässigen und nicht zulässigen Einbauvarianten
sind beim Typ GBK-K90 mit Federrücklaufantrieb
identisch.
zu tragenden Bauteilen Wand / Decke
Bedienelemente und elektrische Antriebe
75 mm
ca. 125 mm
20
Einbaukombinationen GBK-K90 EU-H
in der Massivwand
200 mm
210 mm
200 mm
200 mm
200 mm
200 mm
Abstandsmaß von Rohr zu Rohr.
21
Einbaukombinationen GBK-K90 EU-A
in der Massivwand
Einbau | in die Trockenbauwand mit beidseitiger Beplankung
Lorem
w
Leistungsklasse EI 90 (Ve i o)-S (300 Pa) Einbau in Leichtbauwände nach EN 13501-T2, bzw. vergleichbarer nationaler
Klassifizierung, mit Metallständer und beidseitiger Beplankung.
Der Einbau der Brandschutzklappe ist in Verbindung mit einem
Einschubset (Trockeneinbau) zugelassen.
Vorteile:
_ extrem einfach und leicht
_ keine Wechsel und Riegel erforderlich
_ keine Wandverstärkungen erforderlich
_ keine schweren Zubehörteile
Voraussetzungen:
_ Leichtbauwand w ≥ 100 mm
_ Metallständer Abstand ≤ 625 mm
Einbauhinweise Trockeneinbau:
_ Einbauöffnung rund in Nenngröße + 7 mm
Ringspalt herstellen
Zulässige Einbauvarianten
_ Spalt zwischen Einschubset und Wandöffnung
mit Fugenfüller (z.B. Gipsmörtel oder
geeignet zur Wandart) versehen
_ Abstände (gemessen von Rohr zu Rohr):
– zu tragenden Bauteilen. z.B. Decke 75 mm
– von Brandschutzklappe zu Brandschutzklappe 210 mm
Einbaukombinationen
GBK-K90 K EU-H / GBK-K90 K EU-A
200 mm
Nicht zulässige Einbauvarianten
200 mm
200 mm
Die zulässigen und nicht zulässigen Einbauvarianten
sowie die Abstandsregeln sind beim GBK-K90 K EU-A
mit Federrücklaufantrieb identisch.
Abstandsmaß von Rohr zu Rohr.
22
Extrem einfacher Einbau
Nachteil: herkömmlicher Einbau
Vorteil: geba
Wechsel
Aussteifung
Wandöffnung
≤ 625 mm
Riegel
Herkömmlich müssen Wechsel und Riegel,
alternativ Metallprofile eingebaut werden.
Bei geba muss nur ein Kreisausschnitt in die Wand
geschnitten werden um die Klappe einzubauen.
Die Brandschutzklappe GBK-K90 K EU im Detail
Detail A
A
GBK-K90 K EU
Einschubset
Fertiger Einbau
23
Explosionzeichnung
Schallwerte und Druckverluste
Druckverlust
GBK-K90, pR�= 1.2 kg/m³
Druckverlust
DruckverlustGBK-K90,p�=1.2
GBK-K90,p�=1.2kg/m³
kg/m³
0
35
5
31
5
DN
DN
DN
10
10
25
0
20
DN
DN
16
0
12
5
DN
10
0
100
100
100
DN
Druckverlust
∆p
Druckverlust
∆pRRR [Pa]
[Pa]
Druckverlust
∆pR [Pa]
Druckverlust ∆p [Pa]
1000
1000
11
10
10
10
100
100
100
1000
1000
1000
10000
10000
10000
100000
100000
100000
VolumenstromVV[m
/h]
Volumenstrom
[m³/h]
Volumenstrom
[m³/h]
3
Auswahlkriterium Schallwert
LWA in dB(A)
20
25
30
35
40
Ø100
96
118
144
176
214
Tabelle 1: Schnellauswahl in m³/h bei dB(A)
Nenngröße
Ø 125
Ø160
Ø200
Ø250
154
286
435
708
186
344
522
849
226
414
628
1018
275
498
755
1220
335
600
907
1464
Ø315
1128
1357
1635
1969
2370
Ø355
1567
1848
2180
2572
3034
Ø315
0.20
0.46
0.84
1.33
1.94
3.52
5.58
Ø355
0.18
0.41
0.74
1.16
1.68
3.00
4.72
Ø315
12
20
26
30
38
44
Ø355
8
17
24
29
38
45
Auswahlkriterium Druckdifferenz
vA in m/s
2
3
4
5
6
8
10
Ø100
0.69
1.55
2.77
4.33
6.25
11.13
17.42
Tabelle 2: Druckdifferenzen ∆pt in Pa
Nenngröße
Ø 125
Ø160
Ø200
Ø250
0.48
0.46
0.32
0.19
1.10
1.00
0.75
0.45
1.98
1.74
1.35
0.81
3.12
2.68
2.15
1.30
4.52
3.81
3.14
1.90
8.12
6.65
5.70
3.47
12.79
10.23
9.05
5.53
Auswahlkriterium Schallleistung
vA in m/s
3
4
5
6
8
10
Ø100
17
24
29
34
41
47
Tabelle 3: Schallleistungen LWA in dB(A)
Nenngröße
Ø 125
Ø160
Ø200
Ø250
16
12
13
12
24
20
21
20
29
26
27
26
34
31
32
31
41
39
40
39
47
45
46
45
24
Schallwerte | Messungen Hochschule Luzern
Vergleich Strömungsrauschen
Lw(A) Brandschutzklappe
Vergleich Strömungsrauschen
Lw(A):
GBK-K
90
EU-125
/
Leerrohr
DN 125
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-125 gegen Leerrohr DN 125
Schallleistungspegel dB(A)]
Schallleistungspegel
[dB(A)]
60.0
GBK-K90 EU-125
50.0
Leerrohr125
40.0
30.0
20.0
10.0
0.0
-10.0
-20.0
10
100
1000
Volumenstrom [m3[m
/h]3/h]
Volumenstrom
Bei Einsatz der GBK-K90 EU erhöht sich der Schallleistungspegel nur um 2 – 3 dB(A)
Messungen Hochschule Luzern
Vergleich Strömungsrauschen Lw(A) bei Luftgeschwindigkeiten:
Brandschutzklappe GBK-K90 EU-125
GBK-K 90 EU-125 Strömungsrauschen Lw(A)
80.0
12 m / s
Schallleistungspegel [dB(A)]
dB(A)]
Schallleistungspegel
70.0
60.0
50.0
9 m/s
5 m/s
3 m/s
7 m/s
Grund
40.0
30.0
20.0
10.0
0.0
-10.0
80
10
0
12
5
16
0
20
0
25
0
31
5
40
0
50
0
63
0
80
0
10
00
12
5
16 0
00
20
0
25 0
00
31
5
40 0
00
50
0
63 0
00
80
0
10 0
00
0
63
50
To
t
-20.0
Frequenz [Hz]
[Hz]
Frequenz
HIER finden Sie die Diagramme zu allen Größen
Wissenswertes zu den neuen geba GBK-K90 EU Brandschutzklappen finden Sie auf www.geba-brandschutz.de
25
Betriebs- und Kommunikationssystem
Das Steuermodul GKS - 1 (ohne Modbus) dient zur
Steuerung und Überwachung einer motorisierten
GBK-K90 EU / A Klappe.
_ 2-Draht-Leitung bis 300 m
_ Montage auf DIN Schiene (35 mm)
_ Energieversorgung über 24 V Trafo (AC)
_ Betriebszustandsanzeige
_ Einfachste und somit kostengünstigste Installation
_ Keine Adressierung notwendig
_ Funktionstest der Klappe direkt am GKS - 1
Das Steuermodul GKS - 4 (mit Modbus) ist ein
digitales Kommunikations- und Steuergerät zur
Steuerung und Überwachung von max. 4 motorisierten GBK-K90 EU / A Klappen.
_ gleiche Eigenschaften wie das Einzelmodul GKS - 1
_ Einzelanwendung oder Einbindung in Bus-System
_ Automatische Integration des Gerätes in das digitale System
Das Vorschaltgerät GKV dient als Bindeglied zwischen
dem GKS -1/4 und der GBK-K90 EU / A Klappe.
_ Speisespannung und Bus-Kommunikation über die 2-Draht
Power Line Technologie
_ Funktionsanzeige über LEDs
_ Einsatz von kostengünstigen, konventionellen 24 V Antrieben
_ Einfachste Installation dank steckbarer Komponenten
_ Nicht vertauschbare Steckeranschlüsse
_ Verkabelung der Anschlussgeräte ohne zusätzliche Abzweigdose
_ Optionale Anschlussmöglichkeit von einem Rauchmelder
und / oder einem thermoelektrischen Auslösers
_ Betriebszustandsanzeige
_ Funktionstest der Klappe direkt am GKV möglich
Legende zu den technischen Darstellungen Seite 27
1
2
3
A
Steuer- und Kommunikationsgerät GKS-1
Steuer- und Kommunikationsgerät GKS-4
Kommunikationsgerät GKV
Ebene Steuerung/Regelung
4
5
6
C
Motorisierte Brandschutzklappe GBK-K90 EU-A
2-Draht-Power Line Leitung
FSC-M200
Ebene Feld/Klappen
B
Ebene Schaltschrank
26
Das geba System M200
Autonomer Regler oder Einbindung in ein
Brandschutz- oder Gebäudeleitsystem
_ 200 Antriebe und 200 Rauchmelder
_ integrierte I/O-Schnittstellen
_ Keine besondere Programmierung notwendig
6
A
Modbus 800 m 2-Draht 2 x 0,6 mm2
B
1– 50
2
2
24V AC
SLC Bus
24V AC
300 m 2-Draht 2 x 1,5 mm2 vertauschbar
SLC Bus
300 m 2-Draht 2 x 1,5 mm2 vertauschbar
3
C
4
Zur digitalen Steuerung der Brandschutzklappe GBK-K90 EU-A24
24 V ~
Gebäudeleittechnik
Mod-BUS
24 V ~
3
5
5
2
1
4
4
3
Anzeige einer Brandschutzklappe
GBK-K90 EU-A24
Anzeige von bis zu vier Brandschutzklappen
GBK-K90 EU-A24
_ Steuerung und Kommunikation erfolgen mittels 2-Draht
Power Line Technologie
_ Keine separate Stromzuführung zur Klappe nötig
_ Höchste Funktionssicherheit durch konstante
Übertragung von Prüfcodes
_B
ei Kommunikationsabbruch fährt die Klappe in
die Sicherheitsstellung (ZU)
27
Ausschreibungstexte bitte unserer Homepage
www.geba-brandschutz.de entnehmen.
Bartholomäus GmbH
Bachstraße 10
D-89607 Emerkingen
Telefon+49 (0)73 93 ‘ 95 19 - 0
Telefax +49 (0)73 93 ‘ 95 19 - 40
info@geba-brandschutz.de
www.geba-brandschutz.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
25
Dateigröße
4 196 KB
Tags
1/--Seiten
melden