close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hans Mader, unser neuer Feingemüse Spezialist!

EinbettenHerunterladen
Rezepte & Neues
KW 6
2.2. - 7.2.2015
Hans Mader, unser neuer
Feingemüse Spezialist!
Seit Dezember letzten Jahres unterstützt uns Hans tatkräftig in der ADAMAH
BioLandwirtschaft um in Zukunft noch schmackhafteres, vielfältiges Feingemüse
wie Paradeiser, Melanzani, Salate und Co zu ernten. Hans stammt vom
nahegelegenen BioHof Mader im 22. Bezirk in Wien, mit dem uns eine bis an die
Anfänge des ADAMAH BioKistls zurückreichende Zusammenarbeit verbindet.
Nach dem erfolgreichen Abschluss an der Gartenbauschule HBLFA Schönbrunn
sammelte Hans sowohl am eigenen BioBetrieb der Eltern als auch bei vielen
Wiener Gartenbaubetrieben jede Menge Erfahrung bei Sortenversuchen und
Anbauplanung von Frischgemüse wie Salat, Paprika oder Paradeiser. Seit 2013
führt er nebenbei auch den kleinen elterlichen BioBetrieb in Wien mit 2,1 ha
und meint: „Es wäre dazu hin und wieder von Vorteil, wenn der Tag 48 Stunden
hätte“.
In der ADAMAH BioLandwirtschaft unterstützt Hans unseren Betriebsleiter,
Stefan Zoubek, in allen Bereichen. Besonderes Augenmerk legt er auf die Kulturen
in unseren Gewächshäusern und den Anbau von vielfältigem Frischgemüse für
das BioKistl, auch im Winter. Hans leitet auch unseres BioWintergemüse Projekt,
wovon in wenigen Wochen die ersten Salate der Saison zu kosten sein werden.
Wir freuen uns sehr über die tatkräftige Unterstützung unseres Teams und viele spannende Gemüsevielfaltsprojekte.
Die Ergebnisse wirst du immer wieder als frische, knackige Gemüseüberraschung in deinem BioKistl finden. Wir
wünschen guten Appetit.
2015
Die 12. FrauenFilmTage feiern am 26.2.2015 im Filmcasino
Eröffnung und sind ab 27.2. bis 5.3.2015 im Filmhaus Kino am
© www.cure-film.com
Spittelberg zu sehen.
Über eine Woche stehen Frauen vor und hinter der Kamera im Mittelpunkt. Andrea Štakas kunstvoll inszenierter
Coming of age Film „Cure, das Leben einer anderen“ von Exil und der Suche nach Geborgenheit eröffnet die
FrauenFilmTage.
Als einen der Schwerpunkte zeigen die FrauenFilmTage Filme zu kämpferischen Frauen. Es stehen Aktivistinnen
im Vordergrund, die für ihre Selbstbestimmung und Visionen eintreten, so wie beispielsweise im vielfach
prämierten Spielfilm „Das Mädchen Hirut“ die mutige Anwältin Meaza Ashenafi.
Das Programm gibt es ab 5.2.2015 auf www.frauenfilmtage.at
ADAMAH BioHof, G. Zoubek Vertriebs KG
2282 Glinzendorf 7, Österreich, Tel.: +43 2248 2224, Fax.: +43 2248 2224-20,
e-Mail: biohof@adamah.at, www.adamah.at
Produzent der Woche
®
Mani - Olivenöl &
Olivenölprodukte
1978 verschlug es die Brüder Friedrich und Manfred Bläuel
gemeinsam in den Süden Griechenlands, in eine damals
noch unbekannte, unerschlossene Region. Sie lernten dort
die Bewohner und deren Lebensart kennen und schätzen:
ein Zufall mit weit reichenden Konsequenzen, sowohl
für die Menschen der Region des südlichen Peloponnes
als auch für alle gesundheitsbewussten Gourmets. Denn
genau dort begannen die Brüder Fritz und Manfred
einen Olivenölvertrieb aufzubauen. Fritz heiratete
schließlich Burgi und gemeinsam wurde mit viel Mut und
Enthusiasmus ein ökologisch und sozial vorbildliches
BioOlivenölprojekt ins Leben gerufen.
Und in Österreich begann Manfred Bläuel den Import und
Vertrieb von Mani® Olivenöl und Olivenprodukten in einer
bei uns nicht bekannten Qualität zu organisieren.
Die Firma Bläuel als Begründer des ältesten BioProjekts
Griechenlands wurde mit ihrem vielfach international
ausgezeichneten Mani® Olivenöl der Spitzenklasse zum
größten Arbeitgeber einer bis dahin aussterbenden Region,
es gibt wieder Arbeit und Leben in den Dörfern.
vlnr.: Friedrich Bläuel, Mitarbeiter
und Manfred Bläuel
Den ganzen Februar in Aktion:
Olivenöl Biolive Nativ Extra 0,5l
Olivenöl Biolive Nativ Extra 1l
Olivenöl Biolive Limone
Olivenöl Biolive 5l
€ 9,59 statt € 10,09
€ 17,00 statt € 17,90
€ 12,30 statt € 12,95
€ 77,70 statt € 81,80
Gewinnspiel: Olivenöl - gesunder
Genus
Gewinnfrage: In welcher Region werden die
herrlichen Mani® Olivenöle produziert?
A Südlicher Peloponnes B Korfu C Kreta
Unter allen Mails mit dem Betreff „Mani Gewinnspiel“ und
der richtigen Antwort an biohof@adamah.at bis 15.02.2015,
verlosen wir 15 Exemplare des Buches „Olivenöl - Gesunder
Genuss“.
Empfehlungen der Woche
POMA, Wien
BioFruchtsäfte gespritzt
BioDonaustrudel, Deutschland
Frische Teige
Die frischen BioTeige von Donaustrudel werden mit den
besten BioZutaten hergestellt und sind kinderleicht in
der Handhabung. Einfach ausrollen, bunt belegen und
ab in den Ofen. Am besten du probierst es selbst aus.
Blätterteig, 320 g // Pizzateig, 400 g
Lasagne Nudelteig, 500 g
Mürbteig, 400 g // Strudelteig, 300 g
Tartes und Quiche Teig, 270 g
3,59
3,49
€ 2,95
€
€
Das vierköpfige Team von POMA besucht
seine Obstbauern persönlich, um die
Qualität seiner Säfte sicherzustellen. Die
Fruchtsäfte werden dann nur noch mit
Quellwasser aus der Millstätter Alpe und
Kohlensäure versetzt und sind dann schon
bereit, den Menschen Gutes zu tun. Und
das gleich in mehrfacher Hinsicht, denn
POMA unterstützt mit dem Reingewinn
zusätzlich auch das Kinderhilfswerk.
Tarocco Orange, Golden Granny, je 330 ml
Apfel Ingwer, Apfel Limette, je 330 ml
Zotter, Steiermark
€
€
2,50
2,60
Labooko Dankeschön
Die Dankeschön Schokolade der Zotter
Schokoladenmanufaktur aus der Steiermark
besteht aus einer Tafel Karamellschokolade
und einer Tafel Kaffeeschokolade. Für die
Karamellschokolade hat Josef Zotter die
Milch vorab karamellisiert, damit sie diesen schönen
Bonbongeschmack entwickelt. Die Kaffeeschokolade
erinnert an einen himmlisch feinen Muntermacher
aus frisch gemahlenem duftendem Kaffee.
2x35 g
€
3,29
Andechser, Deutschland
Körniger Frischkäse
Bereits vor über 30 Jahren hat sich die Andechser
Molkerei Scheitz als „Öko-Pionier“ die einfache Vorgabe
gestellt: „Natürliches natürlich belassen“, und diese
Idee seither unbeirrt und mit Nachdruck verwirklicht.
Neben köstlichem Kefir und Desserts haben wir
den vielseitig einsetzbaren körnigen Frischkäse von
der Andechser Molkerei im Sortiment. Schmeckt
besonders zu Obst und Gemüse.
200 g
€ 1,89
Zuckerhutsalat mit
Dattel Vinaigrette
Folgendes feine Gericht ist entnommen aus dem Kochbuch „Biokiste vegetarisch“ von
Cornelia Schinharl, erschienen im Kosmos-Verlag, erhältlich übers BioKistl und im BioLaden
um € 15,40.
Der würzige Zuckerhutsalat mit der leichten Bitternote ist mit der Endivie verwandt. Er
sieht fast aus wie Spitzkraut, hat aber wesentlich zartere Blätter.
Zubereitung
Die Orange und die Zitronenhälfte heiß waschen und abtrocknen, die
Schale beider Zitrusfrüchte fein abreiben und den Saft auspressen. Die
Datteln aufschneiden, entsteinen und grob hacken.
Den Ingwer schälen und sehr fein hacken. Für die Vinaigrette Orangen- und
Zitronensaft mit Ahornsirup, Ingwer, Salz und Chiliflocken verrühren. Das
Öl nach und nach mit einer Gabel zu einer cremigen Sauce unterschlagen.
Den Zuckerhut in die einzelnen Blätter teilen, waschen, trocken schütteln
und in feine Streifen schneiden. Mit der Sauce und den Datteln mischen
und abschmecken. Die Kresse oder den Koriander waschen und trocken
schütteln, fein hacken und über den Zuckerhutsalat streuen.
Als Hauptgericht zum Bespiel mit gebratenem Tofu, Tempeh oder
gebratenen Polentaschnitten servieren.
© Rogge & Jankovic / Kosmos Verlag
Zutaten für 4 Personen
1 kleiner Zuckerhut (ca. 400 g)
1 Orange
½ Zitrone
100 g frische Datteln
1 cm Ingwer
1 TL Ahornsirup
½ TL Chiliflocken
4 EL Olivenöl
Salz
etwas Gartenkresse oder
4 Stängel Koriandergrün
Spaghetti Catalogna
Die Catalogna ist wie Chicoree oder Endivie eine Zichorienart. Mit ihren
dunkelgrünen, bis zu 60 Zentimeter langen, gezackten Blättern ähnelt sie einem
großen Löwenzahn (ist sie aber nicht). Die Catalogna Zichorie weist einen hohen
Gehalt an Bitterstoffen auf. Folgendes köstliches Rezept und noch viele weitere
findest du im Food Blog von Nadine und Jörg www.eat-this.org und in ihrem
Buch „Vegan kann jeder“.
Zubereitung
Catalogna waschen und zerteilen, die kleinen knackigen Blütenstände im
Inneren vorsichtig vom Strunk brechen. Wer mit “bitter” überhaupt nichts
anfangen kann, kann die einzelnen Teile kurz in Eiswasser legen. Die großen
Blätter quer in mundgerechte Stücke schneiden, die Triebe halbieren oder
vierteln. Die Knoblauchzehen und die Chilischote klein hacken und die
getrockneten Tomaten in Streifen schneiden. Die Zwiebel halbieren und
in etwa zwei bis drei Millimeter breite Streifen schneiden. Die Nudeln in
kochendes Salzwasser geben (siehe Packungsanweisung).
In einer kleinen Pfanne vorsichtig die Sesamsamen und die Pinienkerne
trockenrösten. Wenn die Pinienkerne braun werden, die Pfanne vom Herd
nehmen. Gleichzeitig in eine heiße große Pfanne drei Esslöffel Olivenöl
geben und darin den klein gehackten Knoblauch und die Zwiebel schwenken.
Jetzt kommen die Catalogna Stücke dazu und werden für einige Minuten
scharf angebraten. Den Herd auf mittlere Stufe zurückschalten und mit der
Chilischote, Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln sollten jetzt beinahe gar
sein. Mit einer Schöpfkelle etwa Hundert Milliliter von dem stärkehaltigen
Nudelwasser nehmen und zum Gemüse geben. Für die letzten paar Minuten
den Catalogna etwas durchköcheln. Nun die Nudeln abgießen. Eventuell
noch ein paar Esslöffel vom Nudelwasser für das Gemüse aufbewahren,
wenn es zu trocken erscheint. Grob vermengen, das restliche Olivenöl dazu
geben und ab damit auf den Tisch!
Tipp: Wer mag kann eine Handvoll Salbei fein hacken und direkt beim
Anbraten von Knoblauch und Zwiebel mit in die Pfanne geben.
Zutaten für 4 Personen
500 g Vollkornspaghetti
1 Bd. Catalogna
1 rote Zwiebel
3 EL Pinienkerne
1 EL schwarzer Sesam
5 getrocknete Tomaten (in Öl
eingelegt)
1 Chilischote
2 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
ADAMAH BioHof, G. Zoubek Vertriebs KG
2282 Glinzendorf 7, Österreich, Tel.: +43 2248 2224, Fax.: +43 2248 2224-20
e-Mail: biohof@adamah.at, www.adamah.at
Lauwarmer Orangen Fenchel Salat
mit massiertem Kraut
Regina Kail-Urban ist seit fünf Jahren mit ihrem Blog auf einer
ganzheitlichen Reise. Ihr Credo: Detox statt Botox. Dafür wird getestet,
gekocht, gelacht, geflucht und gustiert. „Lebensrhythmus, regionale und
saisonale Produkte entdecken und offen bleiben für Neues“, das ist ihr
Geheimnis, das sie mit den Lesern teilt. Der Blog bietet viele einfache Ideen,
den Mittagstisch mit Lust und Freude nachhaltig zu gestalten. Und das quer
durch den Gemüsegarten. Uns hat sie folgendes feine Salatrezept geschickt,
noch mehr ihrer köstlichen Gerichte findest du unter detoxingmylive.com
Zubereitung
Die Orange filetieren. Die Weißkrautblätter in lauwarmes Wasser geben
und etwa drei Minuten kräftig durchmassieren, also mit beiden Händen
fest kneten. Das Weißkraut bleibt zwar roh, ist aber nach der Massage
angenehmer zu kauen. Den Fenchel sehr dünn aufschneiden oder aufreiben.
Danach maximal fünf Minuten blanchieren, dämpfen, anbraten (mit ein
wenig Ghee) oder dünsten. Der Fenchel sollte auf jeden Fall noch ein wenig
„Biss“ haben und falls in der Pfanne erwärmt, nicht braun werden. Für das
Dressing Oliven- und Distelöl mit Essig und Senf vermischen, den Honig
einrühren und die Senfkörner dazu. Wer will kann auch das Dressing ganz
leicht erwärmen und angeröstete Pinienkerne hinzufügen. Orangen und
Fenchel liebevoll vermischen und neben das massierte, fein geschnittene
Weißkraut legen. Sieht schön aus, macht schön und schmeckt.
© detoxingmylife.com.
Zutaten für 4 Personen
1 Orange
1 Knollenfenchel
5 Blätter Kohl oder Weißkraut
1 TL Senfkörner
1 EL Senf
1 TL Waldhonig
2 EL Olivenöl
1 EL Distelöl
2 EL Weinessig
1 EL Ghee
Frische Kräuter oder Fenchelgrün
Salz, Pfeffer
Karottenkuchen mit
Mascarpone Orangen Guss
Aus dem großartigen Kochbuch von Nigel Slater Gemüse Tender I,
erschienen 2013 im Dumont Buchverlag Gmbh & Co KG kommt folgendes
leicht abgeänderte Rezept.
Zubereitung
Das Rohr auf 180 °C vorheizen. Zwei Backformen mit 22 Zentimeter
Durchmesser leicht buttern, dann jeweils mit einem runden Stück Backpapier
auslegen. Die Eier trennen. Mehl, Natron, Backpulver, Zimt und Salz
zusammen durchsieben. Das Öl und den Zucker mit einem Mixer schlagen,
bis sie schön cremig sind, dann die Eigelbe einzeln dazugeben. Die Karotten
in die Mischung reiben, den Zitronensaft hineingießen. Die Walnüsse grob
hacken und ebenfalls hinzufügen. Das Mehl mit dem auf eine langsame Stufe
gestellten Handmixer unterrühren. Eiweiß steif schlagen, dann mit einem
großen Metalllöffel sanft unter die Mischung ziehen (ein Holzlöffel schlägt
die Luft heraus). Die Mischung auf die beiden Kuchenformen verteilen, oben
vorsichtig glattstreichen und 40 bis 45 Minuten backen. Mit einem Bratspieß
testen, ob sie durch sind. Die Kuchen sollten feucht, aber nicht klebrig sein.
Aus dem Ofen nehmen und gut zehn Minuten stehen lassen, bevor du sie aus
den Formen stürzt und abkühlen lässt.
Für den Guss Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker in einen Küchenmixer
geben und das Ganze glatt und cremig schlagen. Es sollte keine Klümpchen
UWZ_Vermerk_GmbH_4C_Umweltzeichen_Vermerk.qxd 31.05.13 08:02 Seite 1
haben. Die Orangenschale
untermischen. Wenn der Kuchen abgekühlt
ist, die Hälften wie ein Sandwich mit ungefähr einem Drittel des Gusses
zusammensetzen. Den Rest oben und seitlich über den Kuchen verteilen.
Dabei musst du nicht allzu sorgfältig vorgehen; ein raues Finish wird hier sehr
passend aussehen. Zuletzt die Oberseite mit halben Walnüssen dekorieren.
© Jonathan Lovekin
Zutaten
3 Eier
250 g Mehl
½ Teelöffel Natron
1 ½ Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Zimt
1 Prise Salz
200 ml Sonnenblumenöl
250 g Rohrohrzucker
150 g Karotten
Saft von ½ Zitrone
150 g Walnüsse
für den Guss:
250 g Mascarpone
200 g Frischkäse
150 g Staubzucker
abgeriebene Schale von 1 Orange
1 Handvoll halbe Walnüsse
Alle Produkte findest du in unserem Webshop unter shop.adamah.at oder in unserem BioLaden in Glinzendorf. Sofern nicht anders gekennzeichnet,
stammen alle Produkte aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Gedruckt auf Recyclingpapier.
gedruckt nach der Richtline „Druckerzeugnisse“ des
Österreichischen Umweltzeichens - Druckerei Janetschek GmbH - UW-Nr. 637
Autor
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
20
Dateigröße
1 039 KB
Tags
1/--Seiten
melden