close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Hallo Ü KW 5 - Überlingen am Bodensee

EinbettenHerunterladen
NR. 05 / 29. JANUAR 2015
AMTSblATT Der grOSSen KreiSSTADT
Überlingen
mit den Stadtteilen Bambergen, Bonndorf, Deisendorf, Hödingen,
Nesselwangen, Lippertsreute und Nußdorf
INHALT:
Die Abteilung Stadtentwicklung verhindert mit Bebauungsplänen wie in der
„Westlichen Mühlbachstraße – Westlichen Nußdorfer Straße“, dass Quartiere
und Gebiete in der Stadt ihren Charakter verlieren.
Seite 5
Wohnmobile haben auch in Zukunft
und während der Bauzeit des EdekaMarktes Platz an der Kurt-Hahn-Straße.
Entstehen wird dort ein neuer Reisemobilhafen mit 42 Plätzen.
Seite 7
Im Januar entnimmt die Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH wegen
Altlasten Bodenproben auf dem Gelände des künftigen Bürgerparks am Stadteingang West.
Seite 8
lan
p
Fasnetsfahr
n
Öffnungszeite
Die Notruftafel inden
Sie auf
Seite 20
Dunschtig
Schmotzige
.00฀Uhr
19
–
14.30฀
nntig
Su
et
sn
Fa
0฀Uhr
.0
14.30฀– 19
Überlingen฀e.V.
Kolpingsfamilie฀
Münsterstraß
e฀55฀(gegenü
ber฀Hotel฀Och
sen)
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Stadt Überlingen
auS der Stadtverwaltung
Türkischer Verein hat neues Gebäude
in Altbirnau gefunden
Der Türkische Arbeitnehmerverein hat
Ersatz für sein bisheriges Vereinsheim
in der Schlachthausstraße gefunden.
Der Verein möchte das ehemalige Kegelsportzentrum Altbirnau kaufen. Die
Immobilie steht auf einem städtischen
Grundstück. Dieses hatte die Stadt in
Erbbaupacht dem Eigentümer der ehemaligen Kegelbahn überlassen. Um
eine Lösung für den Türkischen Arbeitnehmerverein hatten sich Mitglieder
des Gemeinderats und die Stadtverwaltung bemüht.
Vorschlag eines Stadtrats
Die Stadt hatte zunächst vergeblich Ersatz
für das Vereinsheim gesucht und auch
Objekte wie die Rampe in Nußdorf vorgeschlagen. Mitte Dezember kam dann der
Hinweis eines Stadtrats, der den Standort
Kegelsportzentrum ins Gespräch brachte.
Der Eigentümer des Gebäudes, das auf einem Grundstück steht, das die Stadt dem
Eigentümer der Bahn im Erbbaurecht
überlassen hatte, signalisierte Verkaufsbereitschaft. Am 23. Dezember 2014 besichtigten die Stadtverwaltung Überlingen und der Verein die Immobilie.
Stadt und Türkischer Arbeitnehmerverein haben sich über den Auszug des Vereins aus dem bisherigen Vereinsgebäude in der Schlachthausstraße verständigt. Nachdem auch Gemeinderatsmitglieder die Initiative ergrifen
hatten, fand der Verein ein neues Gebäude. Er kauft die ehemalige Kegelbahn beim Sportzentrum Altbirnau.
Gespräche im Januar
Oberbürgermeisterin Sabine Becker, die
bei der Besichtigung dabei war, sagte, die
Stadt habe das Grundstück im Erbbaurecht 1982 an den Gebäudeeigentümer
vergeben. Einigen mussten sich der Eigentümer der ehemaligen Kegelbahn, die
Stadt als Grundstückseigentümerin und
Fortsetzung Seite 7
Vorbereitungen für Rückbau der
Realschulsporthalle laufen
In der vergangenen Woche haben die Vorbereitungen der Arbeiten und die Einrichtung der Baustelle für den Rückbau der Realschulsporthalle begonnen. Nötig war auch die Fällung von meh-
In der vergangenen Woche haben Arbeiten zum Rückbau der Realschulsporthalle begonnen. Das entspricht dem Zeitplan. Der Fachbereich 3 der Stadtverwaltung hatte dies auch bereits Ende vergangenen Jahres so angekündigt.
2 ·
reren Bäumen sowie das Entfernen von Büschen. Dies geschah in
Absprache mit der Abteilung Grünlächen, Umwelt und Forst. Die
Stadt muss bei dem Rückbau der Halle die Materialen getrennt
entsorgen und recyclebare Stofe der Wiederverwertung zuführen.
Im Zuge der Abbrucharbeiten kann es zu Beeinträchtigungen infolge von Staub- und Lärmentwicklungen kommen. Auch müssen Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen für den ließenden
Verkehr in der St. Johann Straße zu rechnen. Der Fußweg zwischen Halle und Gymnasium
ist während der Abbruchmaßnahmen gesperrt. Die Stadt
bittet wegen der Beeinträchtigungen um Verständnis.
Weitere Informationen über
den Rückbau der Halle und
die weitere Planung folgen zu
Beginn der eigentlichen Abbrucharbeiten.
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Bauarbeiten in der Nellenbachstraße ab Frühjahr
Die Stadt Überlingen hat die Kanal- und
Straßenbauarbeiten in der Nellenbachstraße an den wirtschaftlichsten Anbieter, die Firma Schleith in Steißlingen,
zum Angebotspreis von 716.450 Euro
vergeben. Die Stadt lässt die Nellenbachstraße im Abschnitt von der Aufkircher Straße bis zur Zahnstraße erstmalig
endgültig herstellen. Grundstücks- und
Wohnungseigentümer sind nach den Bestimmungen des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg verplichtet, Erschließungsbeiträge für die
erstmalige endgültige Herstellung ihrer
Straße zu bezahlen. Die Kanalarbeiten
hingegen sind nicht beitragsplichtig.
Nach Vergabe des Auftrags durch den
Gemeinderat informiert die Stadt die
Anwohner zeitnah über den Ablauf der
Arbeiten und die Beitragsplicht. An der
Veranstaltung nimmt auch Bürgermeister Matthias Längin teil.
Auftragsvergabe durch Gemeinderat
Die Vergabe des Auftrags beschloss der
Gemeinderat am Mittwoch vergangener
Woche in öfentlicher Gemeinderatssitzung. Helmut Köberlein, Leiter der Abteilung Tiefbau der Stadtverwaltung, kündigte in der Sitzung an, dass die Stadt mit
den Bauarbeiten im Frühjahr 2015 nach
der Frostperiode beginnen möchte. Sie
hat die Nellenbachstraße in drei Bauabschnitte eingeteilt. Vorgesehen ist die
Auswechslung des Kanals und die erstmalige endgültige Herstellung der Straße.
Das Stadtwerk am See wird Versorgungsleitungen verlegen. Auf die Stadt entfallen
Kosten in Höhe von rund 716.000 Euro und
auf das Stadtwerk am See weitere 115.000
Euro. Eingebaut werden auch Leerrohre
für Glasfaserkabel als Voraussetzung für
schnelles Internet. Der erste Bauabschnitt
beginnt an der Aufkircher Straße, der letzte endet an der Zahnstraße. Die Arbeiten
sollen in diesem Jahr beendet werden. Die
Stadt wird die Anwohner und Eigentümer
zu einer Informationsveranstaltung einladen und Fragen beantworten.
Teer wird entsorgt
Ein Teil der Straße ist momentan noch geteert. Mittlerweile ist Teer im öfentlichen
Bereich verboten. Der Grund sind polyzyklische aromatische Kohlenwasserstofe
(PAK), die ins Grundwasser gelangen können. Auf ein Gutachten vor Baubeginn hat
die Abteilung Tiefbau verzichtet, da sie
den Teer in jedem Fall abtragen und entsorgen muss.
Konsequenzen für Eigentümer
Fest steht auch, dass sich Eigentümer inanziell an der erstmaligen Herstellung
ihrer Straße beteiligen müssen. Sie müssen 95 Prozent der Straßenbaukosten
tragen. Je nach Grundstücksgröße und
Bebauung ergeben sich unterschiedlich
hohe Beträge. Martina Vollstädt, Leiterin
der Abteilung Liegenschaften, Beiträge
und Grundbucheinsichtsstelle, kündigte
an, dass alle Eigentümer frühzeitig vor einer Beitragserhebung von der Stadt angeschrieben und informiert werden.
Zeitpunkt der Erhebung
Die Erhebung der Erschließungsbeiträge
erfolgt nach der Fertigstellung, wobei die
Gemeinden berechtigt sind, Vorauszahlungen auf die Beitragsschuld zu erheben,
wenn mit der Herstellung begonnen worden ist und die endgültige Herstellung
innerhalb von vier Jahren zu erwarten ist.
Zur voraussichtlichen Höhe der jeweiligen
Erschließungsbeiträge in der Nellenbachstraße kann die Stadt derzeit noch keine
Aussagen machen. Die genauen Kosten,
die die Eigentümer bezahlen müssen, stehen noch nicht fest. Im Abschnitt von der
Zahnstraße bis zum Hildegardring ist die
Nellenbachstraße bereits erstmalig endgültig hergestellt. Hier sind im Gegensatz
zum Abschnitt zwischen den Zahnstraße
und der Aufkircher Straße bereits vor Jahren Erschließungsbeiträge erhoben worden.
Schulkinderhort Nußbaumhaus vorübergehend
im Nußdorfer Rathaussaal
Die rund 30 Schulkinder des Schulkinderhorts Nußbaumhaus am Montag
dieser Woche vorübergehend in den
Nußdorfer Rathaussaal umgezogen.
Bisher nutzte der Kinderhort noch
Räume im ersten Obergeschoss sowie
im Dachgeschoss des alten Rathauses. Bei einer Brandschutz-Begehung
am Donnerstag, 15. Januar, stellten
die Teilnehmer fest, dass der Hort aus
Brandschutzgründen das Ober- und
Dachgeschoss verlassen muss. Hauptgrund sind fehlende Rettungswege.
Die Stadt musste deswegen die weitere
Nutzung der Räume untersagen.
Mängel beim Brandschutz
Im Obergeschoss fehlt ein zweiter Rettungsweg. Die Zimmertüren sind nicht
rauchdicht. Auch eine funkvernetzte
Rauchmeldung gibt es nicht. Im Dachgeschoss fehlt laut Ergebnis der Brandschutzbegehung sogar ein erster Ret-
tungsweg. Die Teilnehmer der Begehung
kamen zu dem Ergebnis, dass eine Rettung der Kinder aus dem Dachgeschoss
nicht machbar wäre.
möglich, da Arbeiten an der Elektroinstallation noch nicht beendet sind. Bis zur Eröfnung des neuen Rosa-Wieland-Kinderhauses hatte der Kindergarten die Räume
im Montessori-Kinderhaus belegt.
Umzug ins
MontessoriKinderhaus
Die Betreuung der
Kinder im Rathaussaal ist nur vorübergehend und zeitlich
begrenzt. Bis voraussichtlich in zwei bis
drei Wochen, spätestens nach der Fasnet,
ziehen die Hortkinder
dann in das ehemalige Montessori-Kinderhaus. Dieser Umzug ist seit langer Zeit Nach einer Brandschutzbegehung musste die Stadt dem Kinderhort Nußgeplant. Ein sofortiger baumhaus die Nutzung des Ober- und Dachgeschosses im alten Rathaus weUmzug ist aber nicht gen Sicherheitsmängeln untersagen.
· 3
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Stadtverwaltung hat Planentwurf für
Haushalt 2015 fortgeschrieben
Gemeinderat und Stadtverwaltung
werden in den kommenden Wochen einen genehmigungsfähigen Haushaltsplanentwurf erarbeiten. Die Prioritäten
setzt der Gemeinderat, der die Vorhaben noch politisch diskutieren und in
eine Rangfolge bringen wird.
Sondersitzung geplant
Die Stadtverwaltung hat den 2014 von
der Kämmerei eingebrachten Entwurf
mittlerweile verwaltungsintern diskutiert,
fortgeschrieben und Vorschläge gemacht,
wo die Verwaltung Ausgaben kürzen
möchte. Bei den Investitionen liegt eine
von der Verwaltung erstellte Prioritätenliste vor. Fachausschüsse des Gemeinderats haben den Entwurf ebenfalls schon
vorberaten. Die abschließende politische
Debatte indet in einer Sondersitzung des
Gemeinderats statt. Den Beschluss über
den Haushalt fasst der Gemeinderat voraussichtlich frühestens im Februar.
Der Ergebnishaushalt
Die Stadt arbeitet nach dem bereits mit
dem Neuen Kommunalen Haushaltsund Rechnungswesen. Das heißt, dass
sie auch Abschreibungen erwirtschaften
muss. Ausnahmen sind in der Übergangszeit aber noch möglich. Fehlbeträge ergeben sich für 2015 momentan noch im
Ergebnis- und im Finanzhaushalt. Im Ergebnishaushalt, der mit einem Girokonto
vergleichbar ist, sind es 4,5 Millionen Euro.
Hinzu kommen noch die Summen für Abschreibungen aus Neuinvestitionen, wie
zum Beispiel für eine neue Sporthalle, und
Kreditzinsen, sollte die Stadt ihre Investitionen über Kredite inanzieren.
Für Abschreibungen hat der Kämmerer
rund 188.000 Euro veranschlagt. Kreditzinsen fallen voraussichtlich nicht an. Der
Fehlbetrag beim Ergebnishaushalt läge
somit bei 4,7 Millionen Euro. 2018 wären
es 1,1 Million Euro. Genehmigungsfähig
wäre dies so noch nicht. 2015 muss die
Stadt beim Ergebnishaushalt deswegen
noch rund zwei Millionen Euro einsparen.
Erreichen könnte sie dieses Ziel durch die
Kürzung bei laufenden Ausgaben für den
Unterhalt von Gebäuden, pauschale Ausgaben- und Aufgabenkürzungen oder höhere Einnahmen.
4 ·
Die Stadtverwaltung hat den Haushaltsplanentwurf fortgeschrieben und das Ergebnis dem Gemeinderat
vorgestellt. Die politische Diskussion und Priorisierung folgt in einer Sondersitzung des Gemeinderats, der den
Haushalt auch beschließt. Foto i-vista/ www.pixelio.de
Der Finanzhaushalt
Ähnlich schwierig sieht es momentan
noch beim Finanzhaushalt aus. Im investiven Bereich hat die Stadtverwaltung bereits alle im Entwurf enthaltenen Investitionen auf ihre Umsetzbarkeit hin geprüft.
Nicht alle Investitionen kann die Stadt
aus zeitlichen und personellen Gründen
schon 2015 umsetzen. Die Verwaltung
setzte den Rotstift entsprechend an. Das
Ergebnis: Rund 12 bis 13 Millionen Euro
hat die Verwaltung bereits wieder herausgerechnet. Gestrichen ist zum Beispiel ein
Zuschuss für die Jugendherberge, Teilbeträge aus den Summen für die Sanierung
von Schulen, ein Betrag für die Sanierung
der Kapuzinerkirche sowie zum Beispiel
auch für die Zusammenlegung von Werkhof und Gärtnerei.
Zu Beginn hatte Kämmerer Ludwig Sauter noch einen Haushaltsplanentwurf
vorgelegt, der im Zeitraum 2015 bis 2018
Investitionen in Höhe von 65 Millionen
Euro enthalten hätte. Aktuell sind es noch
rund 53 Millionen Euro. Aus der vorhandenen Liquidität kann die Stadt davon
voraussichtlich rund 17 Millionen Euro
selbst inanzieren. Wie sie die restlichen
36 Millionen aufbringe möchte, ist noch
unklar. Die Kämmerei schlägt den Verkauf
von entbehrlichen Gebäuden, die Ausweisung von weiteren Baugebieten und
dadurch Erlöse aus dem Grundstücksverkauf sowie Aufschub und Streichung von
Investitionen vor.
Stellungsnahmen von Fraktionen
Die SPD hält bei den Investitionen eine
Priorisierung nach politischen Gesichtspunkten für sinnvoll. Für die SPD stehen
die Großinvestitionen Neubau der Sporthalle, das Familienzentrum Altstadt sowie
Verlegung der Bahnhofstraße sowie weitere Projekte, die mit der Landesgartenschau in Zusammenhang stehen und im
Hinblick auf die Förderungsmöglichkeiten bis dahin abgeschlossen sein müssen,
ganz oben. Die Zusammenlegung von
Werkhof und Gärtnerei würde die SPD bis
nach 2020 schieben. Weiter hinterfragt
die SPD die Ausgaben für den Brandschutz. Hier sollte die Stadt nicht die teuersten Lösungen wählen: Statt Nottreppengerüste zu bauen, schlägt die SPD vor,
Rutschen zu prüfen, wie sie andere Städte
einsetzen.
Die CDU kritisierte in der Sitzung die Vorlagen, die unübersichtlich und teilweise
nicht vollständig seien, sowie konkret
Fortsetzung Seite 5
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Gemeinderat beschließt Bebauungsplan
und Veränderungssperre
Der Gemeinderat hat am vergangenen Mittwoch vergangener Woche in
öfentlicher Sitzung den Aufstellungsbeschluss über den Bebauungsplan
„Westliche Mühlbachstraße – Westliche
Nußdorfer Straße“ gefasst und auch
eine Veränderungssperre beschlossen.
Diese gilt zunächst für zwei Jahre. Ziel
ist es, die in den letzten Jahren gewachsene Wohnstruktur und den Charakter
des Gebiets zu erhalten. Das sagte der
Leiter der Abteilung Stadtentwicklung,
Axel Philipp, in der Sitzung in der vergangenen Woche.
Generationswechsel mit Folgen
Die Stadt handelt im Bereich Westliche
Mühlbachstraße – Westliche Nußdorfer
Straße, um zu verhindern, dass in dem
Gebiet Gebäude entstehen, die den Charakter des Gebiets verändern. Ein Generationswechsel hat, wie es die Erfahrung in
vielen Städten zeigt, häuig Grundstücksveräußerungen zur Folge. Der Baudruck
erhöht sich. Die neuen Eigentümer stellen
Bauanträge, um alte Gebäude abreißen
zu können und möchten die Grundstücke
anschließend intensiver baulich nutzen.
Diese Entwicklung kann aber eine geordnete städtebauliche Entwicklung und die
sensible Gebietsstruktur gefährden. Das
möchten die Abteilung Stadtplanung der
Stadtverwaltung und der Gemeinderat
der Stadt Überlingen verhindern.
Die Abteilung Stadtentwicklung kann mit Hilfe von Bebauungsplänen steuern und verhindern, dass Quartiere
und Gebiete in der Stadt ihren Charakter verlieren, wenn der Baudruck oft nach dem Verkauf von Grundstücken steigt.
Stadt handelt rechtzeitig
Steuern kann die Stadt die Entwicklung mit
Hilfe von Bebauungsplänen. Die Aufstellung eines Bebauungsplans soll dazu beitragen, den Gebietscharakter mit seinen
Bebauungsstrukturen und der gegebenen
Siedlungsdichte weiterzuentwickeln ohne
störende Gebäude, die nicht zur gewachsenen Struktur passen, zulassen zu müssen. Ist ein Beschluss über die Aufstellung
eines Bebauungsplans gefasst, kann die
Gemeinde zur Sicherung der Planung für
den künftigen Planbereich, in diesem Fall
den Bereich Westliche Mühlbachstraße
– Westliche Nußdorfer Straße, eine Veränderungssperre beschließen. Ziel ist es, zu
verhindern, dass zwischenzeitlich, bis der
Bebauungsplan gilt, Entwicklungen eintreten, die dem Plangedanken widersprechen. Die Stadt kann so den Status quo bewahren. Axel Philipp sagte, die Stadt wahre
so die städtebauliche Ordnung.
Fortsetzung „Stadtverwaltung hat Planentwurf für Haushalt 2015 fortgeschrieben“
Ausgaben für die Öfentlichkeitsarbeit
und Bürgerinformation. Hier wies die
Oberbürgermeisterin darauf hin, dass
Landesgartenschaustädte auch für die
Öfentlichkeitsarbeit zuständig sind, die
auch in anderen Städten nicht komplett
an die Landesgartenschau GmbH übertragen würden und dass die Stadt zudem
einen neuen Internetauftritt, eine neue
Homepage benötige. Die CDU kritisierte
weiter, dass die Stadt die Stadt bei der Sanierung der Gräben eine zu große Lösung
anstrebe. Hier stellte Bürgermeister Längin eine kleinere Lösung und Wiedereröfnung der Gräben möglicherweise noch
2015 in Aussicht. Weiter regte die CDU an,
aus dem Gelände der ehemaligen Keller
Werft einen Nutzen zu ziehen.
Mehr Übersichtlichkeit bei den Vorlagen
wünschte sich auch die FDP. Sie stolperte
über zwei Positionen, die die Stadtverwaltung schieben möchte: Ausgaben für die
Aufkircher Straße sowie ein Gewerbegebiet Andelshofen. Die Fraktion von LBU/
Die Grünen nahm inhaltlich noch keine
Stellung zum Entwurf. Sie möchte die
Zahlen erst noch einmal in Ruhe anschauen. Sie beantragte eine Sondersitzung des
Gemeinderats zum Haushalt. Die Fraktion
Freie Wähler/ÜfA stellte fest, dass in Andelshofen 2015 noch nichts passieren
werde. Aus der Fraktion kam auch der
Vorschlag, ein neues Baugebiet Obere St.
Leonhardstraße zu entwickeln und den
Erlös aus dem Grundstücksverkauf in
den Schulcampus zu investieren. Weitere
sprach die Fraktion ein Lob an Kämmerer
Ludwig Sauter und die Finanzverwaltung
der Stadt aus, die keine Kredite in Schweizer Franken aufgenommen hat.
Oberbürgermeisterin Sabine Becker sagte, die Debatten über den Haushalt würden alle öfentlich geführt. Ihr sei Transparenz wichtig. Für sie persönlich sollten
drei Vorhaben Vorrang haben: Investitionen in Kinder und Jugend, in Sanierung
und Brandschutz sowie in Infrastruktur
und Landesgartenschau.
· 5
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Mehrheit des Gemeinderats lehnt Sozialpass ab
Der Gemeinderat der Stadt Überlingen
hat die Einführung eines Sozialpasses
abgelehnt. Den Antrag gestellt hatte
Die Linke. Für einen Sozialpass stimmten in öfentlicher Gemeinderatssitzung die beiden Ratsmitglieder der
Linken sowie die SPD. Der Sozialpass
berechtigt in Städten, die ihn ausgeben, zum Beispiel Hartz IV-Empfänger
zum vergünstigten Eintritt in städtische Einrichtungen wie Schwimmbäder. Die Mehrheit des Gemeinderats
sah keine Notwendigkeit, für die Ausgabe eines Sozialpasses in Überlingen.
Abgeschreckt hat die Stadtverwaltung
und den Gemeinderat auch der bürokratische Aufwand, zumal die Stadt
kein eigenes Sozialamt besitzt und diese Aufgabe Überlingen an den Bodenseekreis delegiert hat.
Sozialpass für 900 Personen
2009 hatte die Partei Die Linke eine Studie
„Sozialpässe in Städten und Landkreisen“
beauftragt. Das Ergebnis damals: In 106
Städten, vor allem in Großstädten oder
größeren großen Kreisstädten, gab es einen Sozialpass. In Baden-Württemberg
waren es 30 Städte. Einen Sozialpass gibt
zum Beispiel auch die Stadt Stockach
aus. Von Ermäßigungen proitieren in
Stockach zum Beispiel die Bezieher von
Wohngeld, Hartz IV und Grundsicherung
im Alter. In Überlingen wären dies rund
900 Personen.
Situation in Überlingen
Ermäßigungen gibt es in Überlingen heute auch ohne Sozialpass bereits in vielen
Einrichtungen für ganz unterschiedliche
Personengruppen. Unter diesen Einrichtungen, die Vergünstigungen gewähren,
sind die Stadtbücherei, die Arbeitslose und Asylbewerber kostenfrei nutzen
können, und die Bodensee-Therme, die
Familien, Kindern und Jugendlichen verbilligten Eintritt gewährt. Viele Einrichtungen und Schulen haben Fördervereine,
die Bedürftige unterstützen, wenn sie die
Einrichtung nutzen wollen. Das ist auch in
der Musikschule so. Viele Vereine erlassen
Bedürftigen Mitgliedsbeiträge. Seit 2011
gibt es zudem Zuschüsse für Bedarfe für
Bildung und Teilhabe am sozialen und
kulturellen Leben in der Gemeinschaft,
die bei Kindern, Jugendlichen und jungen
Erwachsenen zusätzlich zu Sozialleistungen bezahlt werden. Eingeführt hatte dies
die damalige Bundesregierung.
Sozialpass kostet
Möglich gewesen wären mit Einführung
eines Sozialpasses, den die Besitzer wie
einen Studentenausweis hätten vorlegen
können, zum Beispiel freier Eintritt ins Museum, 50 Prozent Ermäßigung bei städtischen Kulturveranstaltungen oder auch
reduzierte Preise in Schulmensen. Entsprechend dem Gesamtkostendeckungsprinzip beim kommunalen Abgaben- und
Gebührenrecht müssten Vergünstigungen für Sozialpassinhaber aber über die
Erhöhung der Kosten bei nicht begünstigten Nutzern inanziert werden. Der Stadt
wären zusätzlich Personal- und Sachkosten in Höhe von 70.000 Euro entstanden.
Stellungnahme der Fraktionen
Die CDU sah in einem Sozialpass ein „bürokratisches Monster“. Überlingen sei eine
soziale Stadt und Vereine verzichteten
auf Mitgliedsbeiträge. Die SPD, die früher
auch schon einmal die Einführung eines
Sozialpasses beantragt hatte, erklärte
nach Einführung der Finanzierung der
Bedarfe für Bildung und Teilhabe stelle
sich die Situation etwas anders dar. Für
den Sozialpass spreche, dass das Vorzeigen weniger Stigmatisierung bedeuten
könnte. LBU/Grüne hielten den Antrag für
nicht richtig durchdacht. In Schulen würden noch nicht einmal alle Mittel abgerufen. Die Gruppe der Linke wollte gern im
Detail diskutieren und sprach sich auch
für Ermäßigungen beim ÖPNV aus. Die
Zahl der Bezieher von Grundsicherung im
Alter werde noch steigen. Freie Wähler/
ÜfA wollten bei Förderungen und Ermäßigungen beim Modell wie bisher bleiben.
Vorstellbar sei es, dass Bedürftige, die den
Tafelladen besuchen, Wertmarken erhalten, mit denen sie im Parkhaus die Parkgebühr bezahlen könnten. Die FDP möchte grundsätzlich Bürokratie abbauen und
setzt auf Bürgersinn und Spenden wie für
das Rehgehege. Oberbürgermeisterin Sabine Becker sagte, Überlingen sei eine soziale Stadt. Sie schlug vor, das Thema Sozialpass noch einmal in Zusammenarbeit
mit dem Kreis zu erörtern, der auch für die
Auszahlung von Hartz IV zuständig ist.
Der Gemeinderat lehnte einen Sozialpass ab. In Überlingen gewähren viele Einrichtungen bereits Rabatte und Fördervereine geben Zuschüsse für Bedürftige. Auch in
der Musikschule ist es so. Foto: Archivbild
6 ·
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Platz für Wohnmobile auch in Bauzeit
des Edeka-Marktes
Beim Helios Spital an der Kurt-HahnStraße wird es auch während der Bauphase eines Edeka-Marktes Plätze für
Wohnmobile geben. Das sagte Bürgermeister Matthias Längin in öfentlicher
Gemeinderatssitzung am vergangenen
Mittwoch. Bevor der heutige Wohnmobilhafen wegfällt, soll bereits der neue
mit zukünftig 42 Plätzen fertiggestellt
sein. Zudem ist auf dem Gelände so viel
Platz, dass notfalls auch ein provisorischer, temporärer Wohnmobilhafen
ausgewiesen werden könnte, so der
Bürgermeister.
Acht Monate Bauzeit
Die Edeka Handelsgesellschaft Südwest
mbH hatte im Dezember vergangenen
Jahres angekündigt, dass Edeka nach
dem Sommer 2015 mit dem Bau des Nahversorgers in der Kurt-Hahn-Straße beim
Schättlisberg beginnen möchte. Der genaue Zeitpunkt ist der Stadt aktuell noch
nicht bekannt. Eröfnung des Marktes soll
2016 sein. Die Bauzeit für den zeitgemäßen Vollsortimenter beträgt voraussichtlich acht Monate. In dieser Zeit kann die
Aufenthaltsqualität auf dem Wohnmobilhafen durch Emissionen, die die Baustelle
verursacht, beeinträchtigt sein. Durchschnittlich stehen die Wohnmobile ein bis
zwei Nächte auf dem Platz. Die maximale
Aufenthaltsdauer beträgt laut Platzordnung drei Tage. Der Markt soll Mitte 2016
Wohnmobile haben auch in Zukunft und während der Bauzeit des Edeka-Marktes einen Platz an der KurtHahn-Straße. Entstehen wird dort ein neuer Reisemobilhafen mit 42 Plätzen.
eröfnen. Edeka investiert in Überlingen
6,5 Millionen Euro.
42 Plätze für Wohnmobile
Edeka wird Zuge des Neubaus auch den
bisherigen P+R Parkplatz sowie den
Wohnmobilhafen, die wegfallen, neu
bauen. Das haben Stadt und Edeka vertraglich vereinbart. Entstehen werden insgesamt 151 Stellplätze für Autos auf dem
neuen P+R Parkplatz. Das sind 30 mehr als
geplant. Für Wohnmobile wird 42 statt 36
Plätze geben. Das kündigte Edeka an.
Bis zu 7.000 Reisemobile jährlich
Jährlich nutzen 5.000 bis 7.000 Wohnmobilbesitzer den Platz. Die K+T geht von
jährlich 15.000 Übernachtungen auf dem
Wohnmobilhafen aus. Laut einer Untersuchung des Deutschen Tourismus Verbands geben Wohnmobiltouristen täglich
etwa 40 Euro pro Person hauptsächlich
in der Gastronomie und für Lebensmittel
aus. 2014 nahm die Stadt auf dem Wohnmobilhafen über Gebühren rund 73.000
Euro ein. Die Ausgaben lagen bei 35.000
Euro.
Fortsetzung „Türkischer Verein hat neues Gebäude in Altbirnau gefunden“
der Verein. Am 7. Januar und noch einmal
am 14. Januar gab es dann Gespräche zwischen der Stadt und dem Türkischen Arbeitnehmerverein. Thema waren die Übertragung des Erbbaurechtsvertrags. Über
die Konditionen entschied der Gemeinderat dann am Mittwochabend vergangener
Woche in nichtöfentlicher Sitzung. Da es
auch um wirtschaftliche Interessen Dritter
ging, tagte der Rat nichtöfentlich.
Rückbau der Schwarzbauten
Stadt und Türkischer Arbeitnehmerverein
haben mittlerweile vereinbart, dass der
Verein das alte Vereinsheim statt bis zum
31. Januar nun noch bis zum 6. Februar
2015 nutzen darf. Der Verein wird bis dahin auch die Schwarzbauten zurückgebaut haben. Das kündigte Bürgermeister
Matthias Längin an. Anschließend darf
der Verein noch bis zum Abriss sein ehemaliges Vereinsheim in der Schlachthausstraße nutzen. Die Stadt räumt ihm dieses
Nutzungsrecht ein. Die Vorwarnzeit, nach
der der Verein das Gebäude endgültig
verlassen muss, beträgt einen Tag.
Zufriedenstellendes Ergebnis
Voraussichtlich Anfang März wird der Verein in die neue Liegenschaft beim Sportzentrum Altbirnau einziehen können. Bürgermeister Matthias Längin sprach in der
öfentlichen Gemeinderatssitzung vom
vergangenen Mittwoch von einem „für
alle Seiten zufriedenstellenden Ergebnis“.
Kündigung fristgerecht
Dass der Türkische Arbeitnehmerverein
sein bisheriges Vereinsgebäude in der
Schlachthausstraße verlassen und auch
die ohne Genehmigung errichteten Anbauten zurückbauen muss, stand seit Längerem fest. Eigentlich sollte dies schon
Ende 2014 sein. Die Stadt hatte eine
fristgerechte Kündigung ausgesprochen,
nachdem sie dem Verein die bisherigen
Räume seit 1986 insgesamt 28 Jahre lang
mietfrei überlassen hatte. Die Stadt benötigt die Fläche als temporären Standort für
den Kindergarten St. Angelus. Während
der Sanierung muss der Kindergarten das
Haus in der Krummebergstraße verlassen
und vorübergehend in Container ziehen.
· 7
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Im Januar entnimmt die Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH Bodenproben auf dem Gelände des künftigen Bürgerparks. Vermutet werden im Boden auch
Schadstofe.
Landesgartenschau 2020 aktuell
In öfentlicher Gemeinderatssitzung
berichtete Oberbürgermeisterin Sabine Becker über den aktuellen Stand
bei der Landesgartenschau 2020. Die
Landesgartenschau GmbH ist, so die
Oberbürgermeisterin, mittlerweile in
das ehemalige Haus des Gastes umgezogen. Auf dem künftigen Landesgartenschaugelände laufen die Arbeiten
derzeit wie geplant. Auf der Agenda
der GmbH steht aktuell auch die Entnahme von Bodenproben auf dem mit
Schadstofen belasteten Teilstück des
Areals. Um solche regelmäßigen Berichte hatte der Gemeinderat gebeten.
Neue Kontaktdaten LGS GmbH
Abgeschlossen ist der Umzug der Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH ins
ehemalige Haus des Gastes. Die Adresse
der GmbH lautet neu Bahnhofstraße 19
in 88662 Überlingen. Zu erreichen ist die
GmbH telefonisch unter 07551/3097390.
Geschäftsführer Roland Leitner nutzt aktuell noch die E-Mail-Adresse der Stadt:
r.leitner@ueberlingen.de.
8 ·
Altlasten untersuchen
Noch im Januar lässt die Landesgartenschau GmbH Bodenproben auf dem Gelände des zukünftigen Bürgerparks im
Bereich der ehemaligen Baustofhandlung Graf den Boden untersuchen. Auf
dem Gelände der Landesgartenschau
befand sich früher einmal eine Tankstelle.
Im Erdreich werden auch Schadstofe vermutet. Um die Bodenproben für die Untersuchung der Altlasten entnehmen zu
können, ist der Einsatz eines Baggers nötig. Beprobt wird auch das Grundwasser.
Ebenfalls vor Ort ist der Kampfmittelbeseitigungsdienst mit einem Feuerwerker.
Im Februar 1945 hatte es einen Luftangrif
auf Überlingen gegeben. Damals ielen
Bomben auf das zukünftige Landesgartenschaugelände.
Nachfrage wegen Kosten
Unter dem Tagesordnungspunkt Anfragen kam aus der Fraktion von LBU/Die
Grünen später auch noch die Frage nach
den Kosten des Park- und Planzenhauses.
Hier seien in der Vergangenheit unterschiedliche Zahlen genannt worden. So
sei bei den Kosten für das Planzenhaus
statt von anfangs 1,3 Millionen Euro mittlerweile von 2 Millionen Euro die Rede.
Die Kosten des Parkhauses seien von anfänglich 5,1 Millionen Euro über 5,5 Millionen Euro auf inzwischen 7,2 Millionen
Euro gestiegen. Bürgermeister Matthias
Längin erklärte hierzu, dass es sich bei
dem
niedrigeren
Betrag um den Nettobetrag ohne Baunebenkosten handle. Beim Parkhaus ist
der Siegerentwurf
mittlerweile weiterentwickelt worden,
erklärte Oberbürgermeisterin Sabine Becker. Die Kosten
schwankten zudem, je nach Anzahl der
Parkdecks im Untergeschoss. Geplant
sind aktuell sechs Parkdecks, davon zwei
in Untergeschossen. Aus dem Architektenwettbewerb war das Büro Schaltraum
als Sieger hervorgegangen. Die SWÜ, die
das Parkhaus voraussichtlich bauen werden, beauftragen Schaltraum mit der Vorplanung. Auch die SWÜ machten bereits
Änderungsvorschläge.
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Die Stadt Überlingen ist Mittelzentrum mit rund 22.000 Einwohnern im westlichen Bodenseekreis. Eine gut ausgebaute Infrastruktur und alle Schuleinrichtungen sind am Ort vorhanden.
Aufgrund ihrer landschaftlich reizvollen Lage bietet sie auch hervorragenden Freizeitwert.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Friedhof/das Bestattungswesen eine/n
Mitarbeiter/in.
Aufgabenschwerpunkte:
Arbeiten für die Friedhofverwaltung
gärtnerische Pflegearbeiten auf dem Friedhof (u.a. Rasenschnitt mit Aufsitzmäher, Freischneider, Balkenmäher, Heckenschnitt, Gehölzschnitt usw.)
Grabaushub (u.a. selbständiges Öffnen u. Schließen von Erd- u. Urnengräbern, Anwendung von verschiedenen Techniken des Grabverbaus, je nach Grablage und Bodenbeschaffenheit)
Mithilfe bei Trauerfeiern und Beisetzungen, Vorbereitung der Trauerfeier usw.
Arbeiten für den Bestattungsdienst (pietätvolle Abholung von Verstorbenen, Bereitschaftsdienst nach Dienstplan für die Abholung von Verstorbenen außerhalb der Dienstzeit
Eine Änderung der Aufgabenzuordnung bleibt jederzeit vorbehalten.
Profil:
Ausbildung zum/zur Gärtner/in im Bereich Friedhofsgärtner, Garten- und Landschaftsbau,
Zierpflanzenbau sowie Baumschulen; ggf. ein Abschluss im Bestattungswesen
Berufserfahrungen im Friedhofsbereich und/oder im gärtnerischen Bereich sind von Vorteil
Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten und die Bereitschaft zu Rufbereitschafts- und
Wochenenddiensten
Sicherer Umgang mit Maschinen und Geräten
Bereitschaft zu Teamarbeit, aber auch die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
Belastbarkeit und gute Umgangsformen sowie situationsangemessenes Verhalten gegenüber Angehörigen und Trauernden
Führerschein Klasse B/BE
Der Beschäftigungsumfang der unbefristeten Stelle beträgt 100 % (39 Std./Woche). Die Anstellung erfolgt im Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag im öffentlichen Dienst
(TVöD-V), die Vergütung entsprechend dem Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen und
der beruflichen Qualifikation nach Entgeltgruppe 5 TVöD mit anstehender Neubewertung.
Bitte senden Sie bei Interesse Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 15/01- 5530 bis
spätestens 10. Februar 2015 an die Abteilung Personal der Stadt Überlingen, Münsterstraße
15-17, 88662 Überlingen.
Für Fragen zum Aufgabengebiet stehen Ihnen Frau Stefanie Lebe (Telefon: 07551/99-1196)
und für arbeitsrechtliche Fragen Herr Manfred Schlenker (Tel: 07551/99-1030) von der Abteilung Personal gerne zur Verfügung.
· 9
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Rauchwarnmelder verhindern Schlimmeres
Am Samstag, 24.01.2015 um 06.13 Uhr wurde die Feuerwehr Überlingen mit der Abteilung
Stadt und dem Ausrückebereich West zu einem Zimmerbrand in einem Wohnhaus nach
Überlingen - Bonndorf alarmiert.
Bei Eintrefen des
ersten Löschfahrzeuges der Abteilung
Bonndorf drang bereits dichter Rauch
aus dem Gebäude.
Rauchwarnmelder in
der Wohnung hatten
Alarm
geschlagen
und die Hausbewohner auf den Brand
aufmerksam
gemacht. Dank Ihnen
konnte frühzeitig die
Feuerwehr alarmiert
und somit ein größerer Schaden verhindert werden. Als
Brandherd wurde ein Regal in einem Werkraum im Erdgeschoss des Hauses lokalisiert. Die
Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Zwei Bewohner des Hauses wurde durch
den Rettungsdienst und der ebenfalls alarmierten Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes betreut.
Stadtwerk am See
Einschränkungen beim
Parkhaus „Post“
Das Stadtwerk am See verschönert das
Überlinger Parkhaus „Post“ in der Mühlenstraße. Am Montag, 26. Januar beginnen die Malerarbeiten. Während der
vierwöchigen Maßnahme bleibt das
Parkhaus geöfnet, allerdings wird abwechselnd nur eines der beiden Parkdecks befahrbar sein. Das Stadtwerk
empiehlt Personen mit eingeschränkter Mobilität und Eltern mit Kinderwagen während der Baumaßnahme im
Parkhaus „West“ in der Christophstraße
zu parken.
Weitere Informationen unter
www.stadtwerk-am-see.de.
Die Feuerwehr Überlingen war mit ca. 50 Einsatzkräften unter der Leitung des Stellvertretenden Kommandanten Martin Schweitzer mit den Abteilungen Stadt, Bonndorf, Hödingen und
Nesselwangen, die zusammen den Ausrückebereich West bilden, sowie der Führungsgruppe
im Einsatz. Neben der Feuerwehr waren ebenfalls der Rettungsdienst, die Schnelleinsatzgruppe des DRK´s und die Polizei vor Ort.
Freiw. Feuerwehr Überlingen
ÖFFNUNGSZEITEN DER
STADTVERWALTUNG
Bürgerservice „Ü-Punkt“,
Christophstraße 1,
Tel. 07551 99-1188
Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
Montag
08.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag
08.00 bis 18.00 Uhr
Zusätzlich individuelle Terminvereinbarung möglich.
HERAUSGEBER:
Stadt Überlingen, Münsterstraße 15 - 17, 88662 Überlingen
DRUCK UND VERLAG:
Primo Verlag Stockach, Anton Stähle
GESAMTHERSTELLUNG:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach,
Tel 07771 9317-11, Fax 07771 9317-40
info@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
VERANTWORTLICH FÜR DEN AMTLICHEN TEIL & DER RUBRIK AUS
DER STADTVERWALTUNG:
Oberbürgermeisterin Sabine Becker oder ihr Vertreter im Amt
VERANTWORTLICH FÜR DEN ÜBRIGEN REDAKTIONELLEN TEIL:
V.i.S.d.P.: bei namentlich genannten Verfassern von Beiträgen der jeweilige
Verfasser, ansonsten der Primo Verlag in Stockach. Die Redaktion behält sich
im Rahmen des Heftumfangs vor, eingereichte Manuskripte zu kürzen.
10 ·
Alle anderen städtischen
Verwaltungsdienststellen
Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
Montag
14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 18.00 Uhr
zusätzlich individuelle Terminvereinbarung möglich.
Stadtverwaltung Überlingen,
Postfach 10 18 63, 88648 Überlingen,
Tel. 07551 99-0,
Fax 07551 99-14 11,
E-Mail: rathaus@ueberlingen.de,
Internet: www.ueberlingen.de.
ANZEIGENSCHLUSS:
montags um 12.00 Uhr im Verlag
Tel 07771 9317-11, Fax 07771 9317-40
anzeigen@primo-stockach.de
ANZEIGENANNAHME:
Dieter Poppe, Rauensteinstraße 42, 88662 Überlingen
Tel 07551 970207, Fax 07551 970208
hallo.ue-poppe@t-online.de, www.halloueberlingen.de
REDAKTIONSLEITUNG:
Primo Verlag Stockach, Heike Rigling
Tel 07771 9317-932, Fax 07771 9317-935
redaktion-ueberlingen@primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
VERTEILUNG:
Büro-Service Ruf, Anja Walter, Tel 07735 9196469
anja-walter1@t-online.de
Öfnungszeiten des Recyclinghofes,
Obertorstraße 17
Montag, Mittwoch und Freitag 14.00 bis 17.00 Uhr
Samstag
09.00 bis 12.00 Uhr
Öfnungszeiten des Entsorgungszentrums
Überlingen-Füllenwaid
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr
und
13.00 bis 16.45 Uhr
Samstag
08.00 bis 12.45 Uhr
Öfnungszeiten der Bauschuttdeponie Füllenwaid
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr
und
13.00 bis 16.45 Uhr
IMPRESSUM
\ „Hallo Ü“ ist das amtliche Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Überlingen.
Es erscheint wöchentlich jeweils donnerstags und wird an alle Haushalte
des gesamten Stadtteilgebiets Überlingen (inkl. Ortsteile) kostenlos verteilt.
REDAKTIONSSCHLUSS
montags um 12.00 Uhr im Verlag
Durch Feiertage bedingte Änderungen werden gesondert mitgeteilt.
@
redaktion-ueberlingen@primo-stockach.de
hallo.ue-poppe@t-online.de
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
DER GROSSEN KREISSTADT
Bebauungsplan
„Westliche Mühlbachstraße Westliche Nußdorfer Straße“
Bebauungsplan
„Westliche Mühlbachstraße –
Westliche Nußdorfer Straße“
- Aufstellungsbeschluss Der Gemeinderat der Stadt Überlingen hat
in seiner öfentlichen Sitzung am 21.01.2015
die Aufstellung der des Bebauungsplans
„Westliche Mühlbachstraße - Westliche Nußdorfer Straße“ nach den Bestimmungen des
Baugesetzbuches (BauGB) beschlossen.
- Satzung über die Veränderungssperre
innerhalb des Plangebiets -
Räumlicher Geltungsbereich des Bebauungsplanverfahrens:
Das Plangebiet beindet sich im Bereich der
St.-Ulrich-Straße, der Mühlbachstraße, der
Nußdorfer Straße, des Schilfwegs und An
der Bleiche. Mit dem Bebauungsplanverfahren wird der seit 1970 rechtskräftige Bebauungsplan „Mühlen – Walke“ in den Bereichen nördlich der Bahngleise überplant und
dadurch teilweise ersetzt.
Maßgebend für die Abgrenzung des Geltungsbereichs ist der Lageplan des Bebauungsplans in der Fassung vom 19.12.2014.
Der exakte räumliche Geltungsbereich ist der
beigefügten Plandarstellung zu entnehmen.
Ziele und Zwecke der Planung:
Bei dem Plangebiet handelt es sich um eine
in den letzten Jahrzehnten gewachsene
Wohnstruktur. Störende Faktoren, die die
Maßstäblichkeit des Gebiets negativ beeinlussen, sind bisher nur vereinzelt festzustellen. Grundstücksveräußerungen, häuig
ausgelöst durch den sich vollziehenden
Generationenwechsel, führen nun zu einem
spürbaren Baudruck. Bauanträge, welche
Gebäudeabrisse und/oder eine intensivere
bauliche Nutzung der Grundstücke beinhalten, können eine geordnete städtebauliche
Entwicklung zugunsten der Erhaltung der
sensiblen Gebietsstruktur gefährden.
Die Aufstellung des Bebauungsplans soll der
Erhaltung und der städtebaulich vertretbaren Weiterentwicklung des Gebietscharakters
mit seinen vorhandenen Bebauungsstrukturen sowie der gegebenen Besiedlungsdichte
dienen. Der aufzustellende Bebauungsplan
soll insofern die Rechtsgrundlage für eine geordnete städtebauliche Entwicklung in dem
in der Anlage dargestellten räumlichen Geltungsbereich bilden.
Weitere Hinweise:
Ein Termin zur Unterrichtung der Öfentlichkeit wird rechtzeitig durch eine weitere amtliche Bekanntmachung angekündigt.
Überlingen, den 26.01.2015
Matthias Längin
Bürgermeister
Der Gemeinderat der Stadt Überlingen hat
in seiner öfentlichen Sitzung am 21.01.2015
gemäß den §§ 14 und 16 Baugesetzbuch
(BauGB) in Verbindung mit dem § 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
folgende Veränderungssperre als Satzung
beschlossen.
SATZUNG
über die Veränderungssperre für den
gesamten Bereich des Bebauungsplans
„Westliche Mühlbachstraße
– Westliche Nußdorfer Straße“
in der Kernstadt Überlingen
Der Gemeinderat der Stadt Überlingen hat
in seiner öfentlichen Sitzung am 21.01.2015
gemäß den §§ 14 und 16 Baugesetzbuch
(BauGB) in Verbindung mit dem § 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
folgende Veränderungssperre als Satzung
beschlossen.
§1
Anordnung der Veränderungssperre
Zur Sicherung der Planung wird für Flurstücke und Flurstücksteile im Geltungsbereich
des Bebauungsplans „Westliche Mühlbachstraße – Westliche Nußdorfer Straße“ eine
Veränderungssperre angeordnet.
§2
Räumlicher Geltungsbereich der
Veränderungssperre
1. Der räumliche Geltungsbereich der
Veränderungssperre
umfasst
folgende Flurstücke bzw. Teile der Flurstücke der Gemarkung Überlingen:
16/4, 16/16, 16/17, 16/18, 666, 2577/2,
2584/1, 2693, 2693/1, 2693/2, 2693/3,
2693/4, 2693/18, 2694, 2857, 2857/2,
2857/3, 2857/4, 2857/5, 2858/1, 2858/2,
2858/3, 2859, 2860, 2860/2, 2875, 2875/1,
2875/18, 2875/2, 2875/22, 2875/23,
2875/24, 2875/25, 2875/26, 2875/3,
2875/4, 2875/5, 2876, 2877, 2877/3,
2878/3, 2881/5, 2881/6, 2881/7, 2881/8,
2881/9, 2881/10, 2881/11, 2881/12,
2881/13, 2881/43, 2881/45, 2883, 2883/1,
2883/2, 2884, 2884/3, 2884/4, 2884/5,
2885, 2885/20, 2886/1, 2887, 2887/2,
2887/5, 2888, 2888/7, 2888/8, 2888/9,
2888/10, 2888/17, 2888/18, 2888/19,
2888/20, 2888/28, 2888/29, 2888/39,
2888/40, 2888/41, 2888/43, 2888/44,
2888/57, 2888/58, 2888/59, 2888/60,
2888/61, 2888/62, 2888/63, 2889, 2889/2,
2889/3, 2889/10, 2889/29, 3770/1,
3770/34, 3770/46
2. Der Geltungsbereich der Veränderungssperre geht aus dem Übersichtsplan vom
19.12.2014 hervor, welcher Bestandteil
der Satzung ist.
§3
Inhalt und R echtswirkungen
der Veränderungssperre
1. Im räumlichen Geltungsbereich der Veränderungssperre dürfen:
• Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB nicht
durchgeführt oder bauliche Anlagen
nicht beseitigt werden.
• Erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken
und baulichen Anlagen nicht vorgenommen werden.
2. Wenn überwiegende öfentliche Belange nicht entgegenstehen, kann von der
Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden. Die Entscheidung über
Ausnahmen trift die Baugenehmigungsbehörde im Einvernehmen mit der Gemeinde.
§4
Inkrafttreten und Geltungsdauer
1. Diese Satzung tritt mit der ortsüblichen
Bekanntmachung in Kraft.
2. Die Geltungsdauer der Veränderungssperre beträgt 2 Jahre.
Diese Satzung ist unter Einhaltung der im
Baugesetzbuch und der Landesbauordnung
vorgeschriebenen Verfahren zur Aufstellung
von Satzungen über örtliche Bauvorschriften nach dem Willen des Gemeinderates
zustande gekommen. Der Inhalt der Satzung stimmt mit dem Inhalt des Satzungsbeschlusses überein.
Überlingen, den 26.01.2015
Matthias Längin
Bürgermeister
Die Satzung kann im Bauamt, Abteilung
Stadtplanung, Bahnhofstraße 4, 88662 Überlingen während der üblichen Dienststunden
von jedermann eingesehen werden.
· 11
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Etwaige Verletzungen von Vorschriften beim
Zustandekommen dieser Satzung sind nach
§ 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für BadenWürttemberg (GemO) unbeachtlich, wenn
sie nicht innerhalb eines Jahres seit Rechtsverbindlichkeit der Satzung gegenüber der
Stadt Überlingen schriftlich geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die
Verletzung begründen soll, ist darzulegen.
Ist eine Verletzung nach Nr. 2 geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf
der Jahresfrist jedermann diese Verletzung
geltend machen.
Dies gilt nicht, wenn:
1. die Vorschriften über die Öfentlichkeit
der Sitzung oder die Bekanntmachung
dieser Satzung verletzt worden sind,
2. die Oberbürgermeisterin dem Satzungsbeschluss nach § 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat, oder vor
Ablauf von einem Jahr seit Rechtsverbindlichkeit die Rechtsaufsichtsbehörde den
Über die fristgerechte Geltendmachung
und das Erlöschen etwaiger Entschädigungsansprüche, die sich aus den Vorschriften der Satzung gründen, wird wie folgt hingewiesen: Dauert die Veränderungssperre
länger als 4 Jahre über den Zeitpunkt ihres
Beginns oder der ersten Zurückstellung des
Baugesuches nach § 15 Abs.1 BauGB hinaus, so ist den Betrofenen für dadurch ent-
12 ·
Satzungsbeschluss beanstandet hat oder
wenn eine Verletzung von Verfahrensoder Formvorschriften innerhalb dieser
Jahresfrist geltend gemacht worden ist.
standene Vermögensnachteile eine angemessene Entschädigung in Geld zu leisten.
Der Entschädigungsberechtigte kann die
Entschädigung verlangen, wenn die im vorangegangenen Satz bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die
Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung
schriftlich bei der Stadt Überlingen, Bauamt,
Abteilung Stadtplanung, Bahnhofstraße 4,
88662 Überlingen beantragt.
Die Satzung über die Veränderungssperre wird mit dieser Bekanntmachung
rechtsverbindlich.
Überlingen, den 26.01.2015
Matthias Längin
Bürgermeister
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Amtliche Bekanntmachung
Sitzung des Bildung- und Kulturausschusses
Am Mittwoch, 04.02.2015 indet um 17:00 Uhr im Rathaussaal eine Sitzung des Bildung- und Kulturausschusses statt.
Tagesordnung:
1
2
Künftige Nutzung des ehemaligen Montessori-Kinderhauses - Sachstandsbericht
Berichte und Anfragen
Kenntnisnahme
Überlingen, den 26.01.2015
gez. Sabine Becker
Ende der Amtlichen Bekanntmachungen und der Rubrik „Aus der Stadtverwaltung“:
Verantwortlich Oberbürgermeisterin Sabine Becker
FRAKTIONEN
BERICHTEN
CHRISTLICH DEMOKRATISCHE UNION
ORTSVERBAND
ÜBERLINGEN
CDU-Fraktion zum beantragten
Sozialpass
Mit der Mehrheit des Rates hat die CDUFraktion am letzten Mittwoch die Einführung eines Sozialpasses in Überlingen abgelehnt. Die wesentlichen Gründe für die
Ablehnung waren:
Überlingen ist bereits eine sehr soziale
Stadt, in der Solidarität im menschlichen
Umgang miteinander gelebt wird. Dies zeigt
eine große Reihe von zahlreichen Stiftungen, Vereinen und Fördergemeinschaften,
als auch unzählige Ehrenamtlich, die sich für
die sozial schwächeren Bürger engagieren.
So ermöglichen beispielsweise die Fördervereine der Schulen Kindern die Teilnahme
an Schulfreizeiten und am Mittagessen.
Der Förderverein der Musikschule sorgt
dafür, dass auch hilfsbedürftige Kinder und
Jugendliche dort Musikausbildung erfahren.
Ein Großteil der Überlinger Vereine erlässt
bei unterstützungsbedürftigen Personen
die fälligen Mitgliedsbeiträge. Ehrenamtliche Betreuer von Flüchtlingen und Asylbewerbern organisieren Unterstützungsaktionen, die von einzelnen Bürgern als auch von
Überlinger Firmen mitgetragen werden.
Alle diese Maßnahmen erfolgen direkt, ohne
jeglichen bürokratischen Aufwand. Die Bo-
denseetherme gewährt Ermäßigungen, die
Stadt ebenso bei kulturellen Veranstaltungen. Die Nutzung unserer Stadtbücherei für
Kinder, Jugendliche und Auszubildende ist
kostenlos.
(Auch das Projekt „Bildung und Teilhabe
am sozialen und kulturellen Leben in der
Gemeinschaft“ für Kinder, Jugendliche und
junge Erwachsene wird vom Sozialhilfeträger entsprechend Bedarf neben der Sozialh
ilfe gesondert inanziert)
Die Achtung, die Unterstützung der sozial
Schwachen in Überlingen, wird von unseren
Vereinen als auch den Gruppierungen und
Einzelpersonen vorbildlich gelebt, besser als
es die von der LINKE beantragte Verstaatlichung durch einen Sozialpass leisten kann.
Deshalb halten wir es für sinnvoller, die
soziale Arbeit unserer Vereine und all der
ehrenamtlichen Helfer tatkräftig zu unterstützen, als einen bürokratischen Sozialpaß
einzuführen, dessen jährlich Kosten von voraussichtlich 70.000,- Euro oder mehr, jährlich auf alle Bürger, auch auf die von uns zu
fördernden Familien in der Stadt, dann umgelegt wird.
Im übrigen sei darauf hingewiesen, dass
bundesweit gerade einmal 60 von über
11000 Kommunen Sozialpässe eingeführt
haben.
- Die CDU Gemeinderatsfraktion -
Asylbewerberheime
Seit langer Zeit weisen Mitarbeiter der Diakonie und ehrenamtliche Betreuer in den
Asylbewerberheimen in Goldbach und Ottomühle auf den teils katastrophalen Erhaltungszustand der Baracken, insbesondere
der Gemeinschaftsräume, hin. Auch wir hatten uns hierzu ein Bild gemacht und Ende
Dezember 2014 einen Sachstandsbericht an
den Landrat geschickt. Nun tut sich etwas:
Seit dem 12. Januar sanieren Handwerker am
Standort Ottomühle die Küche, danach folgen Duschen und Toiletten, dann geht es weiter an den Standort Goldbach. Wir freuen uns,
dass der gemeinsame Einsatz zu einem Erfolg
führt und zumindest die schlimmsten der
baulichen Missstände beseitigt werden. Die
Lebensbedingungen für die Asylbewerber
werden sich dadurch erheblich verbessern.
Nun müssen Landkreis, Stadt und Gemeinderat gemeinsam dafür sorgen, dass sowohl in
die Instandhaltung der Baracken als auch in
die Unterstützung von Diakonie und ehrenamtlichen Betreuern eine verlässliche und abgestimmte Kontinuität kommt. Denn es bleibt
noch viel zu tun, siehe unter anderem die im
Sachstandsbericht aufgeführten Punkte.
Aktuelle Informationen zu diesen und anderen Themen inden Sie auf unseren Internetseiten: www.lbu-diegruenen.de
Schnellsuche im Hallo Ü 2013 bis 2015:
www.lbu-diegruenen.de/amtsblatt
Binita Kurz, im Namen der Fraktion LBU/
Grüne und der Vorstände von LBU und des
Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen
· 13
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Neujahrsempfang in der Realschule
Unter dem Motto: „Keine langen Reden – lieber miteinander reden“ haben sich die Freien Wähler Überlingen (FWV) und Überlingen
für Alle (ÜfA) zu einem Neujahrsempfang in
der Realschule getrofen. Die beiden Vorsitzenden, Siegfried Weber (FWV) und Lothar
Thum (ÜfA) konnten viele Gäste begrüßen.
Darunter Oberbürgermeisterin Sabine Becker sowie ihre beiden Vorgänger Reinhard
Ebersbach und Volkmar Weber. Auch Mitarbeiter der Verwaltung und Vertreter der anderen Fraktionen waren zu Gast.
Ein besonderer Gruß galt der Schulleiterin
Frau Dr. Broszat die anschließen die Realschule Überlingen den Gästen umfänglich
darstellte und erklärte. Ein wichtiger Aspekt
war natürlich die derzeitige Situation im
Sportunterricht wegen der Sperrung der
Sporthalle. Eine baldige Lösung hat für die
Schule oberste Priorität.
wieder an dem fast 10 Meter langen und
umfangreichen Bufet stärken. So ging eine
interessante und harmonische Veranstaltung erst kurz vor Mitternacht zu Ende.
Auch der kulturelle Beitrag hatte etwas mit
der Realschule zu tun. Die Sopranistin Katrin
Szerahelyi, Lehrerin an der Realschule, gab
unter Begleitung von Pianist Karl Pehl Lieder
von Mozart und Mendelsohn zum Besten.
Siegfried Weber
Vorstand Freie Wähler
Allen, die zum Gelingen des Abends und
zum Bufet beitragen haben sei an dieser
Stelle ganz herzlich gedankt.
Lothar Thum
Vorstand Überlingen für Alle
Während der intensiven Gespräche zwischen den Gästen konnten sich diese immer
KULTUR &
TOURISMUS
Winter-Öfnungszeiten der
Tourist-Information
Derzeit ist die Tourist-Information am
Landungsplatz wie folgt geöfnet:
Montag – Freitag:
&
09.00 – 12.30 Uhr
14.00 – 16.30 Uhr
Donnerstag:
&
09.00 – 12.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Jahreskarten für die
MS Großherzog Ludwig
Die Tourist-Information am Landungsplatz
in Überlingen verkauft ab sofort die Jahreskarten für die MS Großherzog Ludwig der
CMS Schiffahrt. Das Schif verkehrt vom
29. März bis 12. April und vom 13. Mai bis
20. September 2015 täglich sowie vom 13.
April bis 12. Mai und vom 21. September bis
18. Oktober 2015 mittwochs, samstags und
sonntags zwischen Überlingen und Bodman. Auf der Strecke bestehen zudem Ausund Zustiegsmöglichkeiten in Sipplingen, in
der Marienschlucht und in Ludwigshafen.
Die Jahreskarte kostet 70,- € pro Person.
Ermäßigte Preise gibt es für Einheimische,
Schwerbehinderte und Kinder sind möglich.
Weitere Informationen sind in der TouristInformation unter Tel. 07551-94715-23 oder
unter www.cms-schiffahrt.de erhältlich.
Unser Tipp: Wandern Sie eine Etappe auf
dem neuen Premiumwanderweg „SeeGang“, der auf schönste Wanderweise die
Bodenseestädte Überlingen und Konstanz
miteinander verbindet, und legen Sie den
Rückweg ganz bequem an Deck der MS
Großherzog Ludwigs zurück.
Überlinger
Dorferschoppen 2015
„Völker hört die Signale“
Aus gesteigertem öfentlichem Interesse indet auch in diesem Jahr wieder der Dorferfrüh- und Dorferdämmerschoppen in „Krone“ und „Galgenhölzle“ in Überlingen statt:
Am Fasnetfreitag, 13.02.2015 um 14.00 Uhr,
Einlass ab 12.00 Uhr.
Am Fasnetmontag, 16.02.2015 um 11.00
Uhr, Einlass ab 9.00 Uhr.
Eintritt: 7,- EUR.
Vorverkauf am Sonntag, 01.02.2015, ab
11.00 Uhr im „Galgenhölzle“,
Einlass ab 9.00 Uhr. Hier können je Person
und Veranstaltung jeweils zwei
Eintrittskarten erworben werden. Nummern
werden bei Einlass ausgegeben.
Restkarten sind ab Montag, dem 02.02.2015
im „Galgenhölzle“ erhältlich.
Werte Demokraten, Dorferloschore und
Fußballweltmeister !
14 ·
Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt!
Die Väter/Väterinnen des Grundgesetzes
berücksichtigten ofensichtlich in Artikel 8
unter anderem Bedürfnisse der Ibberlinger,
einer traditionell immerwährenden Narrenhochburg:
Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne
Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und
ohne Wafen zu versammeln!
Während einer Pressekonferenz des ZK am
9.November gab Pressesprecher Schabowski in Berlin folgende Reise- und Besuchsregelung eher beiläuig bekannt:
„Und deshalb haben wir nun eine Regelung
getrofen, die es jedem männlichen Bürger
ermöglicht, den Dorfer zu sehen.“
Ab wann das gilt? „Das gilt nach meiner
Kenntnis ab sofort, unverzüglich.“
Mit den letzten freien und demokratischen
Kommunalwahlen im Mai 2015 wurden nun
auch erstmalig in Überlingen Deputierte/
Deputiertinnen der früheren Sozialistischen
Einheitspartei in das kommunale Prahlament entsendet. Drei Ortsvorsteher wurden
ersetzt und
über einen prominenten Parteiaustritt berichten bundesweit die Medien.
Überlingen kann verkünden: „Alles im grünen Bereich!“
Je nach eigener Verfassung Grund genug,
sich friedlich und ohne Wafen ab sofort und
unverzüglich zu versammeln, um difuse
Fragen frei und demokratisch zu erörtern.
Die Läfere einer satirischen PEGIDA, „Patriotische Einheimische gegen die Idiotisierung
der Altstadt“, bieten als Dorfer ersthelfend
den Unterliegern Analysen, Beobachtungen, Prophezeiungen und Erkenntnisse in
gewohnt mostiger Nüchternheit an.
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Die Genossen/Genossinnnen des VEB-Orchester „Vaterstadt Überlingen“ werden dabei wieder in ihren blauen Pionierhemden
unter der stabkundigen Standleitung ihres
Kombinatsleiters MD Ralf A. Ochs fröhlich
die Internationale und blumige EverGrüns
intonieren, um so den neuen politischen
Haltungen die herzliche Willkommenskultur
der Dorfer musikalisch zu vermitteln.
Sammelt Euch, Ihr Maane, hochrangig politischer und sozialer Beistand wird dabei ausdrücklich in Aussicht gestellt. Merkelt Euch:
die Hofnung kann uns niemand nehmen!
Überlingen, 10.01.2015
Für die Läfere, Jörg Bohm
Bodensee-Therme Überlingen
- Veranstaltungen
Jeden ersten Freitag im Monat: Familientag in der Bodensee-Therme Überlingen
Als besonders familienfreundliche Therme
bietet die Bodensee-Therme Überlingen,
insbesondere für Familien mit mehreren
Kindern, einen speziellen Familientag an.
Familien erhalten jeden ersten Freitag im
Monat über 30% Ermäßigung auf den Badeeintritt. Zwei Stunden Badespaß im Thermal- und Sportbereich kosten für Erwachsene 6,00 Euro und nur 3,00 Euro für jedes
Kind. Für die Tageskarte zahlen Kinder nur
5,50 Euro pro Person und Erwachsene 9,00
Euro pro Person.
Der nächste Familientag ist am 06. Februar 2015. Planschen und Erholen, aktiv sein
und sich verwöhnen lassen: alldas bietet die
Bodensee-Therme Überlingen - Ein Badevergnügen für die ganze Familie.
Damensauna
Jeden Dienstag ist die Panoramasauna ganz
den Damen vorbehalten. Wir haben unser
Aufgussangebot erweitert und bieten an
diesem Tag entspannende Aufgüsse nur
für die Damen an.Genießen Sie unsere entspannenden Aufgüsse um 13:15, 17:15 und
20:15 Uhr.
Mittwoch ist „Beauty Tag“
Am Mittwoch erleben Sie in der Saunawelt
Spezialaufgüsse, bei denen Ihr Genuss an
erster Stelle steht. Beim Vihta Aufguss „Duftende Vihta-Zauberei“ werden Sie mit kühlen Früchten verwöhnt. Genießen Sie einen
Aufguss mit Piemont Kirsche oder lassen Sie
sich beim Wüstenblumen-Aufguss mit AloeVera-Creme in andere Welten entführen.
tragikomische-musikalische Lesung von
und mit Gabi Lodermeier, spanisch umrahmt von Laurenz Schoon an der Konzertgitarre
Werden Sie wie wir zum Muschelsucher. Jagen Sie mit uns den „Gelben Pfeil“ von Aragonien bis Galicien - in vergackerten Kathedralen, auf verpfauten Dachgiebeln, vorbei
an urzeitlichen Tüpfelhyänen zu mystischruinösen Höhlenklöstern - Einsturzgefährdung inclusive ..... Natur pur ..... Wanzen sie
sich mit uns von Matratze zu Matratze - von
refugio zu albergue- von Herberge mit Aircondition zu Herberge mit Bodenwischen ....
und erfahren Sie, was Kerkeling n i e erleben
wird.
Gabi Lodermeier, Kabarettistin und Mitglied im Ensemble der Lach und Schießgesellschaft, bestens bekannt aus den BR-Serien „Kanal fatal“ und „Café Meineid“, wurde
mit mehreren Preisen ausgezeichnet.
„Frau Veiglhofer verpilgert
sich“ - Eine Kabarettistin auf
dem Jakobsweg
Laurenz Schoon studierte an der Hochschule für Musik Hannover Konzertgitarre
Freitag, 30. Januar, 20.00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen
Kartenreservierung Tel.: 07551/99 1570
Eintritt VVK: 10/9 Euro AK: 12 Euro
SCHULEN &
KINDERGÄRTEN
Beruliche Schulen Überlingen
Informations- und Anmeldetag an
denBerulichen Schulen in Überlingen am Samstag, 7.2.2015
Lust auf beruliche Bildung?
Lust auf Zukunft?
Unter diesem Motto werden Bildungswege
an den Berulichen Vollzeitschulen für Absolventen der Hauptschule Klasse 9, der Werkrealschule Klasse 10, der Realschule Klasse 9
und 10 und des Gymnasiums Klasse 9 und10
beim Informations- und Anmeldetag
der Berulichen Schulen Überlingen am
Samstag, 7. Februar 2015 von 9:00 Uhr
bis 13:00 Uhr in der Constantin-Vanotti-
Schule, Justus von Liebig Schule sowie der
Jörg-Zürn-Gewerbeschule aufgezeigt.
Anmeldungen für das Schuljahr 2015/
2016werden ab sofort bis 28. Februar
2015sowie am Infotag, Samstag, 7. Februar 2015, von 09:00 bis 13:00 Uhr in den jeweiligen Sekretariaten entgegengenommen.
Weitere Informationen zu den Schularten
und die entsprechenden Anmeldeformulare erhalten Sie auf den Webseiten der drei
Schulen:
www.cvschule.de;
www.gewerbeschule-ueberlingen.de;
www.jvls-ueberlingen.de
AUF EIN HERZLICHES WILLKOMMEN!
Grundschule Burgberg
Schulanfang 2015 an der
Burgbergschule
An der Burgbergschule Überlingen indet
am Montag, dem 2. Februar 2015, 20.00
Uhr in der Schulaula ein Informationsabend statt.
Hierzu sind alle Erziehungsberechtigte der
künftigen Erstklässler eingeladen, die im
Einzugsbereich der Burgbergschule wohnen.
Auch die Eltern, die sich über die Grundschulförderklasse informieren möchten,
sind herzlich willkommen.
· 15
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Vorgesehene Inhalte sind:
• Schulplicht („Regelkinder“/“Kann-Kinder“)
• Aspekte der Schulfähigkeit aus Sicht der
Schule
• Vorstellung der Grundschulförderklasse
(Inhalte und Ziel)
• Bildungsauftrag und Arbeitsweise der
Burgbergschule
• Betreuungsmöglichkeiten vor und nach
der Schule.
An diesem Abend besteht die Möglichkeit,
sich mit Fragen direkt an die Schulleitung
und die zuständigen Lehrkräfte zu wenden.
Über Ihr Kommen und Ihr Interesse freuen
wir uns sehr!
Wolfgang Panzner
Rektor der Burgbergschule
STÄDTISCHE
MUSIKSCHULE
Vorbereitung auf
„Jugend musiziert“
Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ geht in
eine neue Runde und beginnt mit dem Regionalwettbewerb für den Bodenseekreis und
den Landkreis Sigmaringen am letzten Januarwochenende in Friedrichshafen.
Auch im Jahre 2015 nehmen wieder Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Überlingen daran teil.
In einem Vorbereitungskonzert wollen die
Solisten aus den Bereichen Klarinette, Querlöte , Horn, Posaune und Tuba ihr Wettbewerbsprogramm dem Publikum vorstellen.
Musizieren werden Carla Birkenberg (Klarinette),
Anna-K atharina
Sauter (Querlöte),
Viktoria Peter und
Michael Hartmann
(jeweils
Horn),
Raphael Allgöwer
(Posaune)
und
Linus
Domeyer
(Tuba). Konzerttermin ist Donners- Viktoria Peter, Horn
tag, der 29. Januar, um 19.00 Uhr. Das Konzert
indet statt in Zimmer 8 im 2. Stock der Städtischen Musikschule Überlingen in der Gradebergstraße 9. Der Eintritt ist frei.
Den Künstlerinnen und Künstlern wünschen
wir viel Spaß und Erfolg sowohl beim Vorbereitungskonzert als auch bei „Jugend musiziert“.
Städtische Musikschule Überlingen
Freie Waldorfschule
Überlingen
35. Projektarbeiten an der Freien Waldorfschule Überlingen
Zum 35. Mal inden in diesem Jahr unsere
beiden Projektwochenenden statt. Wir laden Sie herzlich ein, diese zu besuchen!
Die Schüler der beiden zwölften Klassen
werden uns Einblicke geben in Arbeitsgebiete, mit denen sie sich fast ein Jahr intensiv beschäftigt haben. Am ersten Wochenende - Freitag, 30. Januar, bis Sonntag,
01. Februar - werden die Bühnenprojekte
dargeboten (Arbeitsgebiete Bewegung, Musik, Schauspiel, Film), am zweiten Wochenende - Freitag, 06. Februar bis Samstag,
JUGEND
IN ÜBERLINGEN & UMGEBUNG
Spende für künstlerische
Gestaltung der „Rampe“
„Da passiert was, das unterstützen wir“
Alle Beteiligten sind hoch erfreut über die
Spende der Akteurinnen des ersten „Iberlinger Wieber Allefanz“ zur Neugestaltung
der Disco im Jugendzentrum „Rampe“ in
Nußdorf. Mit guter Stimmung und neugierigen Blicken übergab ein Teil des Organisationsteams des „Iberlinger Wieber Allefanz“
die eingenommenen Spenden in Höhe von
800 Euro aus ihrer ersten Veranstaltung im
Weinhaus Renker an Sylvia Grau vom Ju-
16 ·
07. Februar - gibt es Vorträge, Fragen und
Gespräche. Das ausführliche Programm können Sie unserer Internetseite www.waldorfschule-ueberlingen.de entnehmen.
Für alle Auführungen am ersten Wochenende müssen wir aus sicherheitsrechtlichen
Gründen die Platzanzahl begrenzen und geben Eintrittskarten mit freier Platzwahl aus
(Erwachsene 3,00 €; Schüler 2,00 € je Veranstaltung).
Körperarbeit und Tanz
Körperarbeit und Tanz, die Tanzschule mit
besonderem Flair bietet auch im Jahr 2015
folgende Kurse an:
Kreativer Kindertanz ab 4 Jahre, Hip Hop ab
7 Jahre, Modern Dance, Ausdruckstanz und
Improvisation.
Neu, neu, neu: Ausdruckstanz 60 +
Anmeldung und Information
Bianca Kummer 07551/ 936 045
Waldorfkindergarten
Überlingen
Einladung zur Schnupperkrippe
Die neue Krippe des Waldorfkindergartens
hat zwei Gruppen für Kinder ab 11 Monaten
bis 3 Jahren. Sie ist von 7.30 Uhr bis 15:00
Uhr geöfnet – abgesehen von der Zeit um
Weihnachten und vier Wochen in den Sommerferien das ganze Jahr über.
In unserer Schnupperkrippe können Sie von
uns und den Räumen sowie den Rahmenbedingungen einen ersten Eindruck gewinnen. Wir nehmen uns Zeit für Sie!
Der nächste Termin der Schnupperkrippe ist Samstag, 31.01.15, 10.00 – 11.30
Uhr. Wir bitten um Anmeldung unter Tel.:
07551/8301-81 oder 07551/8301-82.
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
gendreferat. Die Idee, die Jugendlichen zu
unterstützen, kam aus den eigenen Reihen.
Die Büttenrednerin Angela Reisch erfuhr von
ihrem Sohn, der derzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendreferat der Stadt Überlingen absolviert, von dem großen Engagement der Gruppe ehrenamtlicher Jungs, die
gemeinsam mit dem Jugendreferat und der
Stadt Überlingen die unteren Räumlichkeiten
der Rampe für die Jugend wieder it macht.
Das Geld geht in die farbliche und künstlerische Gestaltung der Räume und wird direkt
in die Wände gesteckt. Ganz zur Freude aller
ließen es sich die Jungs nicht nehmen, gemeinsam das Geld entgegen zu nehmen und
das schon geleistete zu präsentieren.
Jugendcafé
Bahnhofstr. 3, am Gondelehafen
Öfnungszeiten:
Dienstag
immer ab 12 J.
Kindertag (6-11 J.)
14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Mittwoch und Donnerstag
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Freitag „Mädchencafé“
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag und 1. Samstag im Monat
17.00 Uhr bis 22.00 Uhr
VOLKSHOCHSCHULE
BODENSEEKREIS
Anmeldungen und Informationen
Veranstaltungsorte in Überlingen
www.vhs-bodenseekreis.de
CVS= Constantin-Vanotti Schule,
Carl-Benz--Weg 37
Musiksaal = Jörg-Zürn-Gewerbeschule,
Neubau, UG,Rauensteinstr.17
vhs = VHS-Zentrum, Rauensteinstr. 64
(bei Schloß Rauenstein)
VHS-Service-Zentrale im Landratsamt
Tel: 07541 / 204-5425
EDV/berul. Bildung 07541 204-5431
Fax: 07541 204-5525
Weitere Auskünfte bei
Heidi Menges
Tel. 07551 4052
Mo.,Mi.,Fr. 9 -11 Uhr
Auszug VHS-Kurse
Samstag 31.01.2015
Ballettaufführung im Münsterpfarrzentrum
15:30 Uhr
und 17:30 Uhr
Ballett für Kinder, Anfänger ab 4 Jahren
15:15
16:00
HA209070ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Ballett für Kinder, Fortgeschrittene I
16:00
16:45
HA209071ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Ballett für Kinder, Fortgeschrittene II
16:45
17:30
HA209072ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Pilates, Aufbaukurs
17:45
18:30
HA302378ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Montag, 02.02.2015
Pilates, Aufbaukurs
18:30
19:15
HA302379ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Pilates trifft Yoga
19:15
20:15
HA302380ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Wirbelsäulengymnastik
10:00
11:00
HA302120ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Kompetent und wirkungsvoll am Telefon
18:30
21:30
GA500122ÜB*
Schiprowski, Gunna
CVS
18:00
19:30
HA406001ÜB
Hagedorn, Gisela
vhs
18:00
21:00
GA501172ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
18:00
21:00
GA501173ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
Dienstag, 03.02.2015
Donnerstag, 05.02.2015
Einstufungsberatung Englisch
Donnerstag, 12.02.2015
E-Mail ganz einfach
Donnerstag, 26.02.2015
Skype ganz einfach
Ausführliche Informationen und Kurstexte inden Sie unter: www.vhs-bodenseekreis.de oder im neuen Programmheft, das Sie kostenlos in allen Banken und Sparkassen, Ü-Punkt, Kur- und Touristinformation, Buchhandlungen, Bibliothek, Südkuriergeschäftstelle und am VHS-Zentrum, Rauensteinstr. 64 am Eingang erhalten. Bitte melden Sie sich für alle Kurse an, damit wir Planen und Sie bei
Änderungen rechtzeitig informieren können.
Vielen Dank! Ihr VHS Team
· 17
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
VERANSTALTUNGEN
IN UNSERER STADT
Donnerstag, 29.01.2015
Samstag, 31.01.2015
Donnerstag, 05.02.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der spätgotische Ratssaal beherbergt
prachtvolle Schnitzereien von Jakob Russ,
dargestellt sind u.a. die Stände des „Heiligen
Römischen Reichs Deutscher Nation“, dem
Überlingen als Freie Reichsstadt angehört
hat. Der Ratssaal wird auch heute noch als
Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
11:00 - 12:00 Uhr
St. Nikolaus Münster, Münsterplatz
Eingang Nordportal.
Was gibt es denn im Münster zu
entdecken?
Katechetische Münsterführung für Kinder!
Eintritt frei!
www.muenstergemeinde-ueberlingen.de
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der Ratssaal wird auch heute noch als Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
Freitag, 30.01.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Tref:Tourist Information, Landungsplatz 5
Stadtführung durch die historische Altstadt
Lernen Sie bei einem Rundgang den historischen Rathaussaal, das Münster St. Nikolaus,
die Stadtgräben und die herrschaftlichen
Patrizierhäuser Überlingens kennen und erfahren Sie Interessantes aus der bewegten
Geschichte der ehemals Freien Reichsstadt.
7 € / Person, 5 € / Person mit Gästekarte,
Schwerbehinderte. Kinder bis 15 Jahre frei!
Täglich bis 03.02., 20:00 Uhr, So. 18 Uhr
Kursaal am See, Christophstr. 2b
Narrenkonzert der Narrenzunft
Überlingen e.V.
Gönnen Sie sich bei diesem herzhaften, närrischen Programm ein paar vergnügliche
Stunden. Sie erleben kurzweilige Theaterstückle, bei denen einigen großen und kleinen Leuten der Stadt der närrische Spiegel
vorgehalten wird.
20:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule,
Wiestorstr. 31
Führung durch die Sternwarte
Überlingen
Erhalten Sie Einblick in eine der ältesten
Wissenschaften der Menschheit und lassen
Sie sich bei einem Blick durch das Fernrohr
von den Prois die Grundlagen der Astronomie erklären. Eintritt frei, Spenden erbeten.
www.sternwarte-ueberlingen.de.
20:00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen,
Steinhausgasse 3
„Frau Veiglhofer verpilgert sich“ Eine Kabarettistin auf dem Jakobsweg
Eintritt VVK: 10/9 €, AK: 12 €.
Kartenreservierung Tel.: 07551 99 1570
18 ·
11:00 - 12:00 Uhr
Vorraum der Sparkasse Bodensee,
Münsterstraße 2-4
Lesen zur Marktzeit mit dem Überlinger
Lesezeichen e.V.
Kindern vorzulesen, das ist eine der schönen
Aufgaben der Vorleser von Lesezeichen e.V.
und darum sind sie jeden Samstagvormittag
präsent und lesen Kindern jeglichen Alters
spannende Geschichten vor. Der Eintritt ist
frei, auch Ferienkinder sind herzlich eingeladen. www.lesezeichen-ueberlingen.de
Sonntag, 01.02.2015
09:00 - 12:00 Uhr
Galgenhölzle, Münsterstr. 10
Kartenvorverkauf für den Dorferschoppen
14:00 - 17:00 Uhr
Kreativhaus Applaus, Aufkircherstr. 17
Kreativfreizeit: Wer möchte ich sein?
Lass dich schminken und gestalte Dir Kreatives dazu (Hut, Handschuh, Bart, Krawatten)
Kosten ab 10 € ohne Anmeldung.
Montag, 02.02.2015
10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 17:00 Uhr
PraxisAtelier Freiläche, Nußdorf,
Zum Salm 14
Open Day im Praxis Atelier! Reinschauen.
Informieren. Ausprobieren.
Info Tel. 07551 8319914, www.freilaeche.eu
15:00 - 16:30 Uhr
Tref: Tourist Information,
Landungsplatz 5
Ein Weg zur Quelle ... Dialog und Mystik
im Suso-Haus
Preis: 7 €. Info Tel. 07551 9471319,
www.susohaus.de
Mittwoch, 04.02.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der Ratssaal wird auch heute noch als Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
14:30 Uhr
Kursaal am See, Christophstr. 2b
Närrischer Frauenkafee 2015 „Etz go denn“
www.frauenkafee.de
15:00 - 16:00 Uhr
PraxisAtelier Freiläche, Nußdorf,
Zum Salm 14
Kinderatelier! Ofenes Atelier für kleine
Künstler/innen ab 5 Jahre.
Info Tel. 07551 8319914, www.freilaeche.eu
Freitag, 06.02.2015
14:30 Uhr
Kursaal am See, Christophstr. 2b
Närrischer Frauenkafee 2015 - „Etz go
denn“
www.frauenkafee.de
15:00 - 16:30 Uhr
Tref: Tourist Information, Landungsplatz 5
Stadtführung durch die historische
Altstadt
7 € / Person, 5 € / Person mit Gästekarte,
Schwerbehinderte. Kinder bis 15 Jahre und
Gäste mit Bodensee-Erlebniskarte frei!
15:00 - 16:00 Uhr
SKIDs Nudelgeschäft , Christophstr. 15
Führung durch die Überlinger
Nudelmanufaktur
Eintritt 3 €, Anmeldung erforderlich, Tel.
07551 9474214,
www.ueberlinger-nudelmanufaktur.de
17:00 - 19:00 Uhr
Goldbacher Stollen, Stolleneingang:
Obere Bahnhofstraße
Führung durch den Goldbacher Stollen
des ehemaligen KZ Aufkirch
Die Führung ist für Kinder unter 14 Jahren
nicht geeignet, Hunde sind nicht erlaubt.
Eintritt frei, Spenden erbeten. www.stollenueberlingen.de
20:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule,
Wiestorstr. 31
Führung durch die Sternwarte
Überlingen Eintritt frei, Spenden erbeten.
www.sternwarte-ueberlingen.de.
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Ausstellungen
29.11.2014 bis 01.02.2015
Ausstellung: Winterausstellung des
Int. Bodensee-Clubs (IBC)
Die ausgewählten Arbeiten werden einen
Querschnitt durch die der Bildenden Kunst
zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten, angefangen von der klassischen
Malerei in Öl oder Acryl, der Graischen Techniken (Zeichnung, Aquarell, Holzschnitte,
Radierungen), der Fotograie sowie der Bildnerei in allen Materialien zeigen.
Städtische Galerie Überlingen,
Seepromenade 2, Tel. 07551 991074,
www.staedtischegalerie.de /
www.ibc-ueberlingen.de
Öfnungszeiten: Di. bis Fr. 14 bis 17 Uhr;
Sa., So. und Feiertag 11 bis 17 Uhr.
30.10.2014 bis 11.04.2015
Ausstellung: NAH.II
Fotoausstellung mit echten Porträts von
Menschenfotograin Lena Reiner.
Stadtbücherei Überlingen, Steinhausgasse 3, Tel. 07551 991575,
www.stadtbuecherei-ueberlingen.de
Öfnungszeiten: Di. + Do. 10 - 13 + 15 - 19
Uhr, Mi. 10 - 13 + 15 - 18 Uhr, Fr. 13 - 18 Uhr,
Sa. 10 - 14 Uhr.
Ähnlichkeiten
Gemeinsamkeiten
Ausstellung Jutta Jaeger und Sohn Wolfgang Jaeger
in der Volksbank Galerie Überlingen
Der Titel der Ausstellung „Ähnlichkeiten
Gemeinsamkeiten“ spiegelt die indirekte
Zusammenarbeit der verwandten Künstler
wider. Auf Acryl gedruckte Fotos mit strukturalen Landschaftsmotiven des Künstlers
werden von der Künstlerin aufgegrifen und
frei komponiert in Acryl-Maltechnik neu
umgesetzt. Trotz unterschiedlicher Techniken und Herangehensweisen sind dadurch
pointierte Parallelen zu entdecken. So wird
es ein Thema, wenn dem Betrachter romantische Landschaften und wilde Strukturen
nebeneinander begegnen.
Die Vernissage indet am Donnerstag, den 5.
Februar um 18 Uhr in der Volksbank Galerie
Überlingen, Landungsplatz 11 statt. Dr. Gerhard Raf, Historiker und Schriftsteller aus
Stuttgart, wird die Laudatio halten. Musikalisch begleitet wird das Event durch Ralph
„Balou“ Widmann aus Fellbach mit „Acoustic
Rock and Pop Guitar“.
Die Ausstellung läuft bis zum 14. März 2015
und ist zu den gewohnten Bank-Geschäftszeiten jederzeit zu besichtigen.
Internationaler Bodensee
Club, IBC Überlingen e. V.
Die Ausstellung „Erlebt-Projekt mit
Flüchtlingskindern“ Malerei und Musik,
Modellprojekt von und mit Bernhard
Rißmann und Elie Straub in der Galerie
Gunzoburg, Aufkircher Str. 3 in 88662 Überlingen vom 01.02. bis 22.02.2015, zeigt Werke von Flüchtlingskindern. Zur Vernissage
am 01.02.2015 musizieren einige der Kinder.
Die Fachgruppen Musik und bildende Kunst
des Internationalen Bodensee Clubs haben
es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder der
IVK-Klasse (Internationale Vorbereitungsklasse) der Wiestorschule Überlingen, künstlerisch zu fördern. Kinder aus der ganzen
Welt, die als Flüchtlinge, Migranten oder
Asylanten nach Überlingen kommen, werden in der IVK-Klasse in Deutsch und Mathematik intensiv unterrichtet, um in eine
Regelklasse übergehen zu können.
Die Kinder sind zum Teil traumatisiert oder
wirken verloren und einsam. Ihr Vertrauen
zu Erwachsenen und anderen Kindern ist
gestört, denn sie tragen eine schwere Last
infolge einer oft langen und belastenden
Flucht mit sich. Der Druck des Lernens, den
sie in ihren Heimatländern so nicht gewohnt
sind, die ungewohnte Umgebung und Verlustängste belasten sie sehr.
Bernhard Rißmann, Musikpädagoge und
Fachbereichsleiter Musik des IBC und die
Lehrerin Elie Straub haben festgestellt, dass
durch das Malen und die Musik ein Zugang
zu den Kindern gefunden werden kann und
diese ihr Erlebtes besser verarbeiten können. Die Kunst hat sich im Umgang mit den
Kindern und zwischen den Kindern als sehr
hilfreich erwiesen.
Mit Unterstützung der Landesbank BadenWürttemberg und der Diehl Aerospace wurde ein Modellprojekt injiziert und die beiden
Pädagogen arbeiten seit 2013 künstlerisch
mit den Kindern.
Dem IBC ist deutlich geworden, dass hier
dringender Handlungsbedarf und zugleich
ein Bildungsauftrag besteht und unterstützt
dieses Projekt u. a. mit der Ausstellung. Leider wird vom zuständigen Schulamt das
Projekt inanziell nicht unterstützt, so dass
wir auf Spenden angewiesen sind. Denn die
künstlerische Arbeit wird auf jeden Fall auch
in diesem Schuljahr mit den Kindern fortgesetzt. Bernhard Rißmann wird bei der Vernissage die Arbeit mit den Kindern beschreiben und zusammen mit einigen Kindern
musizieren. Die Begrüßung erfolgt durch Dr.
Kornelius Otto, IBC.
Für den Bodenseekreis wird Herr Erster Landesbeamter Joachim Kruschwitz ein Grußwort sprechen.
Spendenkonto: Internationaler Bodensee
Clubs, Nördlicher Bodensee e.V.
Kennwort: „Flüchtlingskinder“
Sparkasse Bodensee
IBAN: DE15690500010024661043,
BIC: SOLADES1KNZ
Silvia Jungmann
Galerie Gunzoburg
Aufkircher Straße 3 in 88662 Überlingen
IBC-Ausstellung „Erlebt – Projekt mit
Flüchtlingskindern“
Malerei und Musik, Modellprojekt von
und mit Bernhard Rißmann und Elie
Straub
Sonntag, 01.02. bis Sonntag, 22.02.2015
Vernissage: Sonntag, 01.02.2015 um 11 Uhr
Öfnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 14-18 Uhr
Samstag, 11-13 Uhr
Sonntag, 14-18 Uhr
www.ibc-ueberlingen.de
WAS TUT
SICH WO
Konzertabend
Die Opern-Konzertsängerin/ Regisseurin und Leiterin der Kleinen
Oper am See e.V. Isabell Marquardt führt ihr Gesangstudio Bella Voce
in Überlingen.
Die Gesangklasse des Gesangstudios Bella Voce Überlingen präsentiert
einen bunt gemixten Konzertabend mit Liedern aus Klassik, Pop und Jazz.
Am Sonntag, den 01. Februar 2015 um 17.00 Uhr singen über 30
Schüler und Schülerinnen von Isabell Marquardt im Glashaus der
Gärtnerei Widmer in Überlingen.
· 19
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Jazz-Jamsession
Vorgezogener
Redaktionsschluss !!!
Bräustüble im Hotel Ochsen, Überlingen,
Freitag, 30. Januar, 19:30 h
Session-Opener: Juri & Friends - funky,
boppy, groovey, swinging
Rock & Pop goes Jazz!
Andi Schmid, vocals
Thomas Güttinger, git
Fabian Flad, dr
Juri Kolytschwe, b
Danach ist Session für alle - Mitmusiker willkommen. Eintritt: Spenden
Wegen Fasnacht wird der Redaktionsschluss für
die Woche 7wie folgt vorverlegt:
Freitag, den 6. Februar 2014,
10 Uhr
FrauenWirtschaftsStammtisch
Reichen Sie bitte bis zu diesem Zeitpunkt Ihre
Mitteilungen bei uns ein; später eingehende
Texte können leider nicht mehr berücksichtigt
werden.
Die Teilnehmerinnen bewegen in Ofenheit
und mit Kompetenz Themen und Fragen
aus ihrem Berufsalltag.
Montag, 02.02.2015 um 20:00 Uhr
Restaurant Weinstein, Überlingen
Info: Petra Wandelt, Tel.: 07551 - 93 89 660
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und
wünschen eine „Glückselige Fasnet“!
Selbsthilfegruppe Parkinson
Am Dienstag, den 03. Februar trift sich die
SHG Parkinson um 14.00 Uhr im Evangelischen Pfarrhaus in der Grabenstr. 2 in Überlingen. Frau Ludwig vom Landratsamt stellt
sich unseren Fragen. Gäste sind willkommen.
Ihr Primo-Verlag
Redaktionsbüro
NOTRUFTAFEL
Landespolizei
Wasserschutzpolizei Überlingen
804-0
949590
Feuer
112
Überfall/Verkehrsunfall
110
Kinderärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden und Feiertagen
von 08.00 bis 20.00 Uhr
0180 19 29 291
Notfallpraxis Überlingen
Am Wochenende und an Feiertagen können
akut erkrankte Patienten ohne vorherige
Anmeldung direkt in die Notfallpraxis
Überlingen am HELIOS Spital, Härlenweg 1 in
88662 Überlingen kommen.

07551
Öfnungszeiten:
Samstag, Sonntag, Feiertag: 08.00 bis 21.00 Uhr
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst
über die zentrale Rufnummer 07541 19222 zu
erreichen.
In lebensbedrohlichen Situationen ist der Rettungsdienst/Notarzt unter der Notrufnummer
112 zu alarmieren.
Hospizgruppe Überlingen
60863
HELIOS Spital Überlingen
9477-0
Zahnärztlicher Notdienst
0180 5911620
Stadtverwaltung
99-0
EnBW Regionalzentrum Heuberg-Bodensee
Störung 07461 709-0
Nacht- und Bereitschaftsdienste der
von 8.30 - 8.30 Uhr
Service 0800 9999966
STADTWERK AM SEE
Strom-, Erdgas-, Wasser- und Wärmeversorgung
Störfallnummer
0800 505 3333
Parkhäuser
9234-876
THW (Technisches Hilfswerk)
4860
Straßendienst
(im Auftrag des ADAC,
rund um die Uhr dienstbereit)
3854
Giftzentrale Freiburg
0761 19240
Brillenreparatur-Notdienst am Wochenende
und Feiertagen Optik Feldmann,
Meersburg
0151 19068704
APOTHEKEN
Do. 29.01.2015
Die Obere Apotheke, Hauptstr. 20,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 23 49
So. 01.02.2015
See-Apotheke Ludwigshafen, Hauptstr. 8,
78351 Bodman-Ludwigshafen, Tel.: 07773 - 92 00 23
Mi. 04.02.2015
St. Johann-Apotheke, St.-Johann-Str. 16,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 10 12
Fr. 30.01.2015
Münster-Apotheke, Münsterstr. 1,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 33 29
Mo. 02.02.2015
Stadtapotheke, Franziskanerstr. 7,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 22 09
Do. 05.02.2015
Apotheke Dr. Vetter, Tuttlinger Str. 7,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 69 00
Sa. 31.01.2015
Kur-Apotheke, Klosterstr. 1,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 31 91
Di. 03.02.2015
Apotheke Dr. Braun, Hauptstr. 6,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 9 34 90
Fr. 06.02.2015
Apotheke im La-Piazza, Lippertsreuter Str. 60,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 91 64 92
20 ·
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
dorfball
in nesselwangen
kinderball
in nesselwangen
· Es spielt Da
ramm
mit buntem Prog etrieb
rb
Ba
s
lus
sch
An
im
·
mstellen
Narrenblieau
es
und ansch ßend
m
am
gr
ro
rp
Kinde
ltern
Eintritt frei!
Eintritt frei!
ogramm
Buntes Prnie
l Keller
07.2.2015
Beginn: 19:59 Uhr
im DGH Nesselwangen
hemdglonkerball
in nesselwangen
mit den Narrene d
Botylla und Ingerangen
im DGH Nesselw
13.2.2015
kappeobed
in nesselwangen
prämmierung
· Kappen
te und orginellste
ete
Hemdglonk
z
Friedhofparkplat
um 19:19, ab
Die größ
Kappe gewinnt!
Guggemusik
Winterspüren
· Lumpen Kapelle atingen
rm
Be
s
· Funk Ladie
atingen
· 0815 Band Berm Seitingen
· Pfuutzger Musigg
& DJ Simmel
· Barbetrieb
Eintritt frei!
11.2.2015
Beginn: 20:00 Uhr
im DGH Nesselwangen
Beginn: 14:00 Uhr
am Kirchenparkplatz NW
Eintritt frei!
13.2.2014
Beginn: 20:00 Uhr
im DGH Nesselwangen
· 21
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Neue Orgel für die Bezirkskantorei Überlingen-Stockach
Am kommenden Wochenende ist es soweit.
Die lange erwartete Truhenorgel für die Begleitung der evangelischen Bezirkskantorei
kann eingeweiht werden. In den letzten
Monaten wurde das kleine und kompakt gebaute Instrument in der Werkstatt von Peter
Kraul in Schwende bei Herdwangen erbaut.
Zu hören ist die echte Pfeifenorgel zu ihrer Einweihung in Konzerten in den evangelischen Kirchen von Ludwigshafen und
Uhldingen. Zudem im Gottesdienst am
Sonntagvormittag um 10.00 Uhr in der Auferstehungskirche in Überlingen.
Mitglieder der Bezirkskantorei mit Quer- und
Blocklöte, Posaune und Gesang werden zusammen mit Bezirkskantor Thomas Rink, die
vielfältigen klanglichen Möglichkeiten des
Instrumentes präsentieren.
Der Eintritt ist jeweils frei, die Kollekte für die
Finanzierung der Orgel.
Einweihung der neuen Truhenorgel:
Sa. 31.1.2015, 18.00 Uhr evang. Kirche
Ludwigshafen (Mühlbachstr. 7)
So. 1.2.2015, 10.00 Uhr evang. Auferstehungskirche Überlingen (Christophstr. 23)
So. 1.2.2015, 17.00 Uhr evang. Kirche Uhldingen (Linzgaustr. 33)
Wasserkarawane
Lebendiges Wasser - was ist das?
Vortrag von Nadeen Althof innerhalb der
„Wasser-Ring-Gespräche“ am 29.1.2015,
20.00 Uhr in der Stadtbücherei, Überlingen
Nadeen K. Althof ist Entwickler für unpasteurisierte Bio-Getränke, Kombu‘Cha Brauer,
Physiotherapeut, Yogalehrer und Künstler.
Seit 25 Jahren forscht er mit seinem BormiaProjekt über Wasser und fordert einen Paradigmenwechsel in der Wasserforschung.
Über Wasser grassieren viele intellektuelle
Konzepte. Die Probleme im Trinkwasser versucht man mit technischen Verfahren zu beheben. Viele Konzepte verstellen aber den
Weg zur nüchternen Betrachtung der Realitäten, also wie sich Wasser in der Natur verhält und welche Kräfte Wasser in sich trägt.
Amtsgericht Überlingen
Öfentlichen Gerichtsverhandlungen der
Strafabteilung inden im Sitzungszimmer
EG, 108, Bahnhofstraße 8 an folgenden Terminen statt:
Dienstag, 3. Februar 2015
08:30 Uhr wegen Verletzung der Unterhaltsplicht in zwei tateinheitlichen Fällen
09:45 Uhr wegen Hausfriedensbruchs und
Körperverletzung
11:00 Uhr wegen vorsätzlichen Gestattens
des Gebrauchs eines Fahrzeugs ohne Haftplichtversicherungsvertrag
14:30 Uhr wegen Körperverletzung u.a.
Donnerstag, 5. Februar 2015
08:30 Uh wegen Urkundenfälschung in vier
Fällen
11:00 Uhr wegen Nötigung und falscher Verdächtigung
13:30 Uhr wegen Betruges in 26 tatmehrheitlichen Fällen
Helios Spital Überlingen
Elternschule: Babycafé
Mittwoch, 4. Februar 2015 10:00 - 11:00 Uhr
Härlenweg 1, 88662 Überlingen, Härlenstube
Eintritt frei
Gesunde Ernährung und Lebensführung halten Blutgefäße it
Am Mittwoch, 4. Februar 2015, referiert Dr.
Christoph Miltenberger, Chefarzt der Gefäßund Endovaskularchirurgie, im Rahmen der
Vortragsreihe „Gesundheitssprechstunde –
Medizin für Nichtmediziner“ über das Thema
„Gesunde Ernährung und Lebensführung bei
Gefäßerkrankungen“. Er stellt den Besuchern
dabei eine geeignete Lebensführung und
gesunde Ernährung vor, um die Funktion der
Blutgefäße bis ins hohe Alter zu erhalten. Die
Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr und indet im Seminarraum, 1. OG, des Facharztzentrums statt. Der Eintritt ist frei.
bÜrgerVerbUnD Überlingen Büro von Bürgern für Bürger • Rathaus, Münsterstraße 15 - 17, tel. 07551 99-1400 (eingang Fußgängerzone)
der bürgerverbund dient der Förderung bürgerschaftlichen engagements. in dem vom bürgerverbund betriebenen „büro von bürgern für bürger“ können vereine, Selbsthilfegruppen oder
andere gruppierungen mit ihren beratungs- und Hilfsangeboten an die Öfentlichkeit treten.
Folgende gruppen und einrichtungen bieten im büro des bürgerverbunds ihre Hilfe und ihre Fachkenntnisse an:
\ beWÄHrUngSHilFe KOnSTAnZ
(www.neustart.org)
bewährungshilfe ist ein beratungsangebot für strafällig
gewordene Personen, die vom gericht einem bewährungshelfer unterstellt wurden.
weitere informationen unter tel.: 07531 80200-17 (Frau
Fuchs) und unter tel.: 07531 80200-15 (Frau drexler).
termine: Jeden Montag 15:00 -18:00 uhr und
jeden 2.+ 4. dienstag 14:00 – 18:00 uhr
\ beZirKSVerein reCHTSPFlege
der bezirksverein rechtsplege betreut Strafällige vor,
nach und während der Haft. Hauptziel der arbeit ist es,
gemeinsam mit den Strafälligen voraussetzungen für
geordnete lebensverhältnisse zu erarbeiten und ihnen
die soziale und beruliche integration zu erleichtern.
termine: jeden Freitag, 09.00 bis 11.00 uhr
\ DeUTSCHe VereinigUng
MOrbUS beCHTereW e.V.
therapiegruppe Überlingen
Sprechstunde Karl Stehle, 07554 9865130
termine: jeden 1. Montag im Monat, 09.30 bis 11.30 uhr
\ HOSPiZgrUPPe
begleitet ehrenamtlich schwerkranke und sterbende
Menschen und deren angehörige, beratung und information unter tel. 07551 60863.
22 ·
beratung zur Patientenverfügung und vorsorgevollmacht nach
vorheriger telefonischer vereinbarung am ersten und letzten
Mittwoch im Monat; tel. 07551 915323 (gerhard Krimmer).
\ rHeUMA-ligA bADen-WÜrTTeMberg e.V.
HilFe, Die beWegT
www.rheuma-liga-bw.de/ueberlingen
die arbeitsgemeinschaft Überlingen bietet jeden 2. Mittwoch im Monat von 16.30 uhr bis 18.00 uhr beratung für
betrofene an, für Schwerstbetrofene auch Hausbesuche.
terminvereinbarung unter 07551 9459983
(georg Schindler)
\ TAlenTe-TAUSCHring Überlingen
der talente-tauschring ist eine Organisation von tauschwilligen, die dienstleistungen und waren untereinander
tauschen. verrechnet wird in talente-Punkten, wofür
jeder teilnehmer ein Punktekonto führt. angebote und
nachfragen sind in einer tauschzeitung erfasst.
termine: jeden 2. donnerstag, 16.30 bis 18.00 uhr,
außer in den Ferien!
\ TrAUMSPreCHSTUnDe
es berät Sie kostenfrei dr. nikola Patzel (psychotherapeutischer Heilpraktiker mit langjähriger erfahrung in
traumdeutung). termine: jeden 1. und 3. dienstag im
Monat, ab 17.00 uhr (nur nach voranmeldung
unter tel. 07551 944776)
\ PFlegeSTÜTZPUnKT bODenSeeKreiS
im Plegestützpunkt des bodenseekreises erhalten
Plegebedürftige und ihre angehörigen kostenlose umfassende, neutrale und trägerunabhängige information und beratung zu allen Fragen
im Zusammenhang mit Plege- und Hilfsbedürftigkeit. - glärnischstraße 1 – 3, Zimmer g 102
88045 Friedrichshafen
Ansprechpartner:
ursula eberhart
gabriele Knöple
tel.: 07541 204-5195
tel.: 07541 204-5196
Fax: 07541 204-7195
plegestuetzpunkt@bodenseekreis.de
Öfnungszeiten in Friedrichshafen
Montag bis Freitag
09.00 bis 12.00 uhr
donnerstag
14.00 bis 17.00 uhr
Persönliche beratungsgespräche außerhalb der Öfnungszeiten nach vorheriger vereinbarung. bei bedarf
werden auch Hausbesuche angeboten.
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Die Königin der Nacht
Familientref Kunkelhaus
Überlingen
Mo, 02.02.15:30-17:30 Uhr Bärenbande- Eltern-Kind-Spielgruppe für Kinder
von 1,5 bis 6 Jahren
Narri, narro: wir basteln eine lustige Fratze
Info: H. Nothhelfer, Tel. 07551/66746
Eine getanzte Hommage an die Natur
Eine getanzte Hommage an die Natur
Es tanzen die Schüler des
VHS-Balletts
AM: Samstag, den 31. Januar 2015
UM: 15:30 Uhr und 18:00 Uhr
IM: Katholischen Pfarrzentrum
(Münsterplatz)
Karten sind an der Kasse erhältlich
Erwachsene 6 Euro Kinder 3 Euro
Di, 03.02. 09:30 Uhr Ofenes Café - Eltern im Gespräch
Erfahrungsaustausch im Umgang mit Kinder- und Erziehungsfragen in lockerer Atmosphäre mit Kafee u. Butterbrezel
Info: M. Fahlbusch-Nährig, Tel. 07551/1795
Do, 05.02. 09:30 – 11:30 Uhr TagesmütterfrühstückWir trefen uns zu einem
gemütlichen Frühstück im FamilientrefInfo: H. Langer, Tel. 07556 6916 oder 0159
04204243
Do, 05.02. ab 12 Uhr Mittagstisch
Ankunft bis 13:00 Uhr möglich. Anmeldung bis spätestens Mi, 18 Uhr. Kosten:
4,50 € Erw., Kinder ab 3 J. 1€.
Info: B. Payarolla, Tel. 07551/ 6 36 33
Viele Angebote des Familientref Kunkelhaus inden im Rahmen der Initiative „Kinderland Baden-Württemberg“ (Landesprogramm ) statt.
Veranstaltungen ohne Ortshinweis inden
im Familientref Kunkelhaus, Schlachthausstr. 6, statt. Diese Angebote richten
sich an alle Interessierten und sind ofen
für alle.
Weitere Informationen inden Sie auf
unserer Homepage
www.familientref-kunkelhaus.de.
AUS DEN
ORTSTEILEN
ANDELSHOFEN
Dorfgemeinschaft
Andelshofen e.V.
Februartrefen
Unser nächstes Vereinstrefen indet am
Dienstag, 03.02.2015, um 20:00 Uhr im alten
Schulhaus in Andelshofen statt.
Alle Interessenten sind herzlich willkommen!
Altpapiersammlung
Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen,
Abteilung Deisendorf, sammelt am
Samstag, 31. Januar 2015, Altpapier in
den Ortsteilen Bambergen und Deisendorf. Es wird gebeten, das Sammelgut
gebündelt und gut sichtbar ab 8.00 Uhr
an der Straße bereit zu legen.
DEISENDORF
ORTSVORSTEHER
MARTIN STREHL
Deisendorf, Katharinenweg 3
Tel. privat: 07551 972161
Fax: 03212 1073431
Tel. Ortsverwaltung: 07551 60918
gez. Josef Wesle,
Abteilungskommandant
Joachim Schäuble, 1. Vorsitzender
Steffi Graf, Schriftführung
E-Mail: ortsverwaltung@deisendorf.de
www.deisendorf.de
Sprechstunde:
Jeden Montag (außer in den Schulferien) von
18.30 - 20.00 Uhr im Rathaus oder nach Vereinbarung
BAMBERGEN
BONNDORF
ORTSVORSTEHER
SIEGFRIED WEBER
ORTSVORSTEHER
Bambergen, Dorfstraße 58
Bonndorf, Felbenwiesweg 1
Tel. privat: 07551 7454
Tel. privat: 07773 9386041
Fax privat: 07551 945702
Tel. Ortsverwaltung: 07773 7203
Tel. Ortsverwaltung: 07551 7432
E-Mail: dominik.schatz@t-online.de
DOMINIK SCHATZ
E-Mail: weber-bambergen@gmx.net
Bitte stellen Sie ihr gut gebündeltes Altpapier bis 8.00 Uhr gut sichtbar an den
Straßenrand. Die Feuerwehr freut sich
auf große Mengen zur Aufbesserung der
Kameradschaftskasse trotz der Blauen
Tonne. Vielen Dank!
Freiewillige Feuerwehr
Abt. Deisendorf
Sprechstunde:
Sprechstunde:
Dienstag
Altpapiersammlung
am Samstag 31.1.2015
19.00 - 20.00 Uhr
im Rathaus Bambergen sonst nach Vereinbarung
Donnerstag 19.00 - 20.00 Uhr
im Rathaus Bonndorf, sonst nach Vereinbarung
Pfarrgemeinderatswahl 15. März
2015 - Kandidatur
(Näheres siehe unter Nußdorf )
· 23
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Erzieher/ -in gesucht!
Der Förderverein Dorfgemeinschaft Deisendorf sucht für sein Kinderhaus einen
Erzieher / Erzieherin. Bewerbungen bitte
an ortsverwaltung@deisendorf.de oder
direkt im Kinderhaus Deisendorf im
Baumgarten 16 abgeben.
OV
Martin Strehl
HÖDINGEN
OrTSVOrSTeHer
MArTin KeSSler
Hödingen, brunnenstraße 6
tel. privat: 07551 60272
Fax privat: 07551 60272
tel. Ortsverwaltung: 07551 9499793
e-Mail: kessler-hoedingen@gmx.de
internet: www.hoedingen.de
Seniorenwerk Lippertsreute
Auf gehts,jetzt ist`s wieder soweit.
Ihr lieben Leut ich will euch sagen ,
Fasnet ist‘s in wenigen Tagen.
Für Trübsal blasen ist jetzt keine Zeit.
Angesagt ist Humor und Heiterkeit.
Des Fasnethäss muss jetzt an d‘ Luft
sonst kriegt es mit d‘r Zeit en Muf.
Einladung zur Seniorenfasnet
am Mittwoch 4. Februar
ab 14.00 Uhr trefen wir uns auf dem Schellenberg bei Weißwurst und Brezeln. Auf
Überraschungen dürft Ihr euch freuen.
Homorvolle Beiträge werden gerne angenommen. Über euer zahlreiches Kommen
würden wir uns freuen. Gäste sind wie immer Herzlich Willkommen.
Das Team
Irmgard Marschall und Hilde Schairer
OrTSVOrSTeHer
gOTTFrieD MAyer
lippertsreute, bamberger Straße 30
tel.: 07553 96725
Fax: 07553 96726
e-Mail: info@lippertsreute.de
internet: www.lippertsreute.de
Sprechstunde:
nach telefonischer vereinbarung dienstags von 11.00 12.00 uhr. liegen keine anmeldungen vor, bin ich nicht
mit Sicherheit anzutrefen. gerne auch außerhalb der
Sprechzeit nach vereinbarung.
24 ·
NUßDORF
OrTSVOrSTeHer
tel.: 07551 301873
Mobil: 0152 58523778
e-Mail: dietram.hofmann@googlemail.com
internet: www.nussdorf-bodensee.de
Sprechstunde:
dienstag, 17.00 -18.00 uhr im rathaus
bzw. nach telefonischer vereinbarung
Narrentag der Narrenvereinigung
Hegau-Bodensee
LIPPERTSREUTE
Ihr Ortschaftsrat,
Ihr Ortsvorsteher Wolfgang Käppeler
nußdorf, Zum brachsen 2
Narrengesellschaft
Hödingen e.V.
Die Narrengesellschaft Hödingen e.V.
Wolfram Niedermann, Präsident
Interessierte Bürgerinnen und Bürger
sind herzlich willkommen.
DieTrAM HOFFMAnn
Sprechstunde:
donnerstag
19.30 - 20.30 uhr
in der Ortsverwaltung, Max-Mutscheller-Straße 12.
gerne auch nach telefonischer vereinbarung.
Bei den Goldkäfern in Mimmenhausen am
Sonntag, dem 01.02.2015 um 14.00 Uhr.
Wir nehmen hier mit der Startnummer 47
teil. Abfahrt ist um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle in Hödingen mit Ausgabe der
Zuckerle. Wir freuen uns jetzt schon, wenn
soviel wie möglich Hästräger und Narrenräte kommen würden.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls vom
02.12.2014
3. Bürgerfragestunde
4. Vorstellung eines Baugesuches
5. Informationen zum Brandschutz im DGH
6. Nutzung des Vereinsraumes im DGH
7. Informationen, Wünsche und Anträge
Nachmittagstref 60+
in Nußdorf
Nachmittagstref 60+“
Eine fröhliche Weinprobe“
NESSELWANGEN
OrTSVOrSTeHer
WOlFgAng KÄPPeler
nesselwangen, gießberg 9
tel.: 07773 7344
tel. Ortsverwaltung: 07773 1394
e-Mail: ortsvorsteher@nesselwangen.de
internet: www.nesselwangen.de
Sprechstunde:
Jeden donnerstag
19.00 - 20.00 uhr (nur werktags)
in den räumen der Ortsverwaltung nesselwangen,
aber auch gerne nach telefonischer vereinbarung
unter
0176 72916916
Einladung zur öfentlichen
Ortschaftsratssitzung
am Dienstag, den 3. Februar 2015
um 20:00 Uhrin der Ortsverwaltung
Nesselwangen
Liebe Senioren und Seniorinnen,
wir laden Sie am Donnerstag,den 5. Februar um 15.00 Uhr im DGH Nußdorf zu einem
vergnüglichen Nachmittag ein.
Im Anschluß an Kafee und Kuchen liest Frau
Czaja Lustiges und Unterhaltsames über den
Wein. Dazu gibt eseinekleineWeinprobe!
Wir freuen uns, wenn Sie teilnehmen können.
Frauentref Nußdorf
Pfarrgemeinderatswahl
15. März 2015 Kandidatur
Am 15. März 2015 indet in den katholischen
Kirchengemeinden des Erzbistums Freiburg
die Pfarrgemeinderatswahl statt.
Vorschläge kann grundsätzlich jedes wahlberechtigte Mitglied der Seelsorgeeinheit
Birnau einreichen. Die Wahlvorschläge müssen bis spätestens 1. Februar 2015 dem
Wahlvorstand vorliegen.
Wahlvorschläge müssen zudem von 10
Wahlberechtigten durch ihre Unterschrift
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
unterstützt werden. Es können mehrere
Kandidaten vorgeschlagen werden. Die
Kandidaten haben der Kandidatur schriftlich
zugestimmt. Die entsprechenden Formulare
sind beim Wahlvorstand erhätlich.
Nähere Auskünfte zur Kandidatur und Pfarrgemeinderatswahl erteilt auch das Pfarrbüro in Birnau, Tel. 07556 92 03 78, Dienstag
– Donnerstag, 9.30 – 12.00 Uhr.
dorf stattindet. Gedichte und Texte des
bekannten Dichters Matthias Claudius ( Der
Mond ist aufgegangen...) stehen dabei im
Mittelpunkt. Anlass ist der 200. Todestag des
Dichters.
Für Nußdorf: Herr Rudolph Beck,
Zum Kretzer 6, Tel. (075 51) 6 48 11
Für Deisendorf: Herr Lothar Weber,
Katharinenweg 1, Tel. (075 51) 6 32 09
Frau Ingrid Müller, Riedbachstr. 25,
Tel. (075 51) 24 50
„Auf nichts Vergänglichs
trauen“
Meditative Flötenmusik, Stille, Abendgebet
und Segen sind die weiteren Bausteine der
Feier in der schönen spätgotischen Kapelle.
– das ist das Leitwort eines meditativen
Abendgottesdienstes, der am Sonntag, 1.
Februar um 18 Uhr in der Kapelle in Nuss-
Die Leitung hat Pfarrer i.R. Gerhard Raf; Ursula Sonnenschmidt aus Hagnau spielt Flöte.
KIRCHEN/
TERMINE
KATHOLISCHES PFARRAMT
Seelsorgeeinheit Überlingen
St. Nikolaus Überlingen
St. Verena Andelshofen
St. Peter und Paul Owingen
St. Mauritius Billaingen
U. L. Frau Lippertsreute
88662 Überlingen, Münsterplatz 1,
Tel. 07551/92720
E-Mail: info@se-ueberlingen.de
Öfnungszeiten der Pfarrbüros
Überlingen Mo – Fr 9 – 12 Uhr
Mo – Do 14 – 16 Uhr
Owingen
Di u. Do 10 – 15 Uhr
Mi
10 – 12 Uhr
GOTTESDIENSTE
Donnerstag, 29.1.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.oo Lippertsreute: Einladung zum Abendgebet/Rosenkranz täglich außer samstags
18.3o Münster: Abendmesse
Freitag, 30.1.15
18.3o Billaingen: Abendmesse
Samstag, 31.1.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
17.oo Münster: Beichtgelegenheit durch
Pfarrer Berger
18.3o Andelshofen: Abendmesse
Sonntag, 1.2.15
8.oo Franziskanerkirche: Eucharistiefeier
9.oo Owingen: Eucharistiefeier mit Kerzenweihe und Erteilung des Blasiussegens
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
10.3o Münster: Hauptgottesdienst mit Kerzenweihe und Erteilung des Blasiussegens
Parallel hierzu Krabbelino im Pfarrzentrum
10.3o Lippertsreute: Eucharistiefeier
10.3o Billaingen: Wortgottesfeier
Dienstag, 3.2.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.3o Krankenhauskapelle: Abendmesse
mit Kerzenweihe und Erteilung des Blasiussegens
18.3o Lippertsreute: Abendmesse mit Kerzenweihe und Erteilung des Blasiussegens
Mittwoch, 4.2.15
8.3o Münster: Frauenmesse mit Kerzenweihe und Erteilung des Blasiussegens
Anschließend gemütliches Frühstück im
Pfarrzentrum
18.3o Billaingen: Abendmesse mit Kerzenweihe und Erteilung des Blasiussegens
Donnerstag, 5.2.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.3o Münster: Abendmesse
Freitag, 6.2.15
18.3o Owingen: Abendmesse
Kfd-Frauentreff II: Dienstag, 3.2. um 19.3o
Uhr in St. Suso: Programm
Seniorenkreis St. Nikolaus:
Donnerstag, 29.1. um 15.oo Uhr im Kolpinghaus: Frau Heß erzählt Märchen.
Tanzen für Körper, Geist und Seele – folkloristische und meditative Kreistänze im
Suso Gemeindezentrum, Langgasse 2, jeweils freitags von 19.3o bis 21.oo Uhr am
30.1., nähere Infos bei Frau Detzel, Tel. 07532
445705
Kindermünsterführung am Samstag, 31.1.
zum Thema: Zürn – Meister mit Meißel und
Messer. Trefpunkt um 11.oo Uhr am Nordportal des St. Nikolaus Münsters.
Zeitspenderstammtisch am Mittwoch, 4.2.
im Cafe ARAN, Münsterstraße.
Termine und Hinweise
Weltgebetstag der Frauen. Der diesjährige WGT in Überlingen wird in den Räumlichkeiten des Paul-Gerhardt-Hauses
ausgerichtet. Zu einem „Infoabend“ sind
alle interessierten Frauen eingeladen am
Dienstag 03.02. von 18:30 - 20:30 Uhr.
Nina Reichel, Pfarrerin, Evangelische Kirchengemeinde Überlingen, Gemeindebüro Jasminweg 19, 88662 Überlingen.
Tel.: 0 75 51 - 6 41 96. Fax: 0 75 51 - 6 07
50. www.evangelisch-in-überlingen.de
Die Seniorenbegegnungsstätte St. Suso
ist montags ab 14.3o Uhr geöfnet, Kafee
trinken, spielen, gemütlich beisammen sein.
Herzliche Einladung!
Katholische Frauengemeinschaft
Kfd-Frauengymnastik am 29.1. um 19.oo
Uhr in der Turnhalle der Wiestorschule. Gymnastikbegeisterte Frauen sind uns herzlich
willkommen.
Überlinger
Münsterkonzerte e.V.
Termine der Chöre am Münster:
Donnerstag, 29. Januar
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei I (2. – 4. Klasse)
Jugendkantorei II und Münsterchor entfällt!
Freitag, 30. Januar
Jugendkantorei III entfällt!
Dienstag, 03. Februar
15.20 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei Vorgruppe 1
(Vorschulkinder)
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei Vorgruppe 2 (1. Klasse)
20.00 Uhr, Gymnasium
Kammerchor
· 25
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Donnerstag, 05. Februar
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei I (2. – 4. Klasse)
17.15 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei II (5. und 6. Klasse)
19.30 Uhr, Pfarrzentrum
Münsterchor
Informationen unter:
Überlinger Münsterkantorat
Münsterplatz 1
Münsterkantorin Melanie Jäger-Waldau
Tel: 07551-948 50 22
Mail: kantorat@muenstergemeindeueberlingen.de
www.muensterkonzerte.info
basilika birnau
Sonntag
07.30 Uhr Frühmesse
10.45 Uhr Feierliches Amt
Werktags: Montag - Samstag
8.00 Uhr Hl. Messe
Donnerstag
19.00 Uhr Stille Anbetungsstunde
Jeden 13. d. Monats: Fatimawallfahrt
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
18.20 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst
Die aktuelle Gottesdienstordnung indet
sich unter www.birnau.de
Kapelle nußdorf,
St. Kosmas und Damian
Donnerstag
8.00 Uhr Hl. Messe
Samstag
16.15 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Vorabendmesse
Deisendorf Kapelle St. Andreas
Dienstag
bitte Gottesdienstplan beachten
Sonntag
9.15 Uhr Heilige Messe
Seelsorgeeinheit Sipplingen
mit den Gemeinden St. Pelagius, Bonndorf
St. Bartholomäus, Hödingen, St. Peter und Paul,
Nesselwangen, St. Martin, Sipplingen
Pfarrbüro • Seestrasse 38, 78354 Sipplingen
Tel. 07551/63220 Fax.-/ 60636, pfarramt.sipplingen@t-online.de
Öffnungszeiten im Pfarrbüro:
Di bis Fr
10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstagsnachmittag 15.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten von Herrn Pfarrer Dr. Joha
(wir bitten um vorherige Terminvereinbarung):
Mittwochs ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Hödingen
Donnerstags ab 11.00 Uhr Pfarrhaus Nesselwangen
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Sipplingen
ab 17.00 Uhr im Pfarrhaus Bonndorf
26 ·
Sprechzeiten von Pfr. Dr. Joha:
Für alle Gemeinden nach Vereinbarung mit
Pfr. Joha bzw. mit dem Pfarrbüro.
Gottesdienstzeiten:
Donnerstag,29.01.2015
Sipplingen 18.30 Uhr Wir beten den Rosenkranz
Freitag, 30.01.2015
Bonndorf 18.30 Uhr Heilige Messe
Müller-Fahlbusch/Kantor Rink und Instrumentalisten, im Anschluss Matinee mit der
neuen Truhenorgel (30min)
10:30 Paul-Gerhardt-Haus: Familien-Gottesdienst, Koni3- Team/ Frau Harras
18:00 Kapelle Nußdorf „Abendstille“, Pfr. i.R.
Raf/ Frau Sonnenschmidt
Mi, 04.02.2015
15:00 St. Ulrich Pfr.in Reichel/Frau Becker
Termine
Samstag, 31.01.2015
Vorabend zum 4. Sonntag im Jahreskreis –
Ev. Mk 1,21– 28
Sipplingen 17.50 Uhr Wir beten den Rosenkranz
18.30 Uhr Heilige Messe und Vorstellung der
Pfarrgemeinderatskandidaten/innen
Im Gedenken an: Willi Regenscheit; Max
Schell (Jahrtag) sowie Gertrud Schell, Michele Merola (Jahrtag);im besonderen Anliegen
Sonntag, 01.02.2015
4. Sonntag im Jahreskreis
– Ev. Mk 1,21– 28
Nesselwangen 10.00 Uhr Heilige Messe
Montag, 02.02.2015
Sipplingen 19.00 Uhr Wir beten die Vesper
Mittwoch, 04.02.2015
Nesselwangen 19.30 Uhr Heilige Messe sowie Kerzenweihe , Agathabrot und Austeilung Blasiussegenunter Mitwirkung der Gesanggruppe Leticia
Donnerstag,05.02.2015
Hödingen 19.00 Uhr Heilige Messe sowie Kerzenweihe , Agathabrot und Austeilung BlasiussegenIm Gedenken an: Helga Grünvogel
Verstorbenen Mitglieder der ehemaligen
Landfrauengruppe;
evangeliSCHe KirCHengeMeinde
Überlingen
Pfarrbüro, grabenstr. 2, tel: 07551/95370
Mail: pfarramt@aki-ueb.de
di + Fr 10:00 - 12:00 uhr, Mi 15:00 - 17:00 uhr
Pfarrerin regine Klusmann, tel: 07551/953739
Pfarrbüro, Jasminweg 19, tel: 07551/64196
Mail: paul-gerhardt-ueberlingen@t-online.de
Mo, di, do + Fr 09:00 - 12:00 uhr
Pfarrerin nina reichel, tel 07551/64196
Pfarrer andreas bücklein, tel: 07551/953736
Diakonisches Werk Überlingen
Christophstr. 31, tel: 07551/918990
ehe-, Familien- & lebensberatung,
Schwangeren- &Schwangerschaftskonliktberatung,
Suchtberatung
evangelische Kindertagesstätte „Bonhoeferhaus“
Frau Wetzel-Thiel, Tel: 07551/4154
Gottesdienste
So, 01.02.2015
10:00 Auferstehungskirche, mit Einweihung
der Truhenorgel, Dekanin Klusmann, Pfr.in
Fr 30.01.2015
15:00 Koni-3, Wasser und Licht, PGH, Team
17:00 Koni-5, PGH, Team
Sa 31.01.2015
15:00 Junge Senioren, „Wie aus Widerstand
und Verfolgung politisches Gestalten wurde“ Grabenstraße 2, Marianne Felsche
16:00 Vorlesezeit im Altenzentrum der Diakonie, Frau Lages
Di 03.02.2015
15:00 Silberkreis, PGH, Frau Gischas
18:30
Ökumenischer Infoabend zum
Weltgebetstag, Paul-Gerhardt-Haus, Jasminweg 19
Mi 04.02.2015
17:00 Koni-Tref, Paul-Gerhardt-Haus
Do 05. 02.2015
10:15 Bibelgesprächskreis, Altenzentrum
der Diakonie, Dekanin Klusmann
10:30 neue Gedächtnisgruppe, Paul-Gerhardt-Haus, Jasminweg 19. Anmeldung
und Info: 07551-831051.
Gruppen und Einrichtungen unserer
Gemeinde
(Abweichungen von Zeit und Ort sind möglich):
Dienstags
09:00, Frühstück für Jedermann, PGH,
Frau Reimann
10:00 Gedächtnistraining, PGH, Frau Raf
Mittwochs
20:00, Frauenkreis, PGH, Frau Haußmann
Donnerstags
10.15 Gedächtnistraining,
Paul-Gerhardt-Haus, Frau Raf
19:30, Kontemplation, PGH, Pfr. i.R. Raf,
Tel: 831051
Samstags
16:00, Vorlesezeit im Altenzentrum der
Diakonie, Kontakt Pfarramt Grabenstraße
Tel: 95370
Umweltteam Grüner Gockel Kontakt und
Information über die Pfarrämter
Konis/Koni-Team Kontakt und Information über Pfr‘in Reichel, Tel: 64196
Kurs-und Freizeitangebote für Menschen
mit Behinderung in der Grabenstraße 2
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Kontakt über das Pfarramt Grabenstraße 2
Tel: 95370
Evangelische Kindertagesstätte
„Bonhoeferhaus“:
Kontakt Frau Wetzel-Thiel Tel:4154
Diakonisches Werk, Beratungsstelle
Christophstraße 31 Tel: 918990
Selbstständige Gruppen:
Literarisches Frühstück,
14-tägig dienstags, 10:00-11:00 , Pfarrhaus
am Seemit Peter Hiller und Renate Czaja,
Überlingen
Gitarrenkurs, freitags 17:00 , im PGH
AA-Gruppe, freitags 19:30 , im PGH
Parkinsonselbsthilfegruppe,
dienstags 14:00 , in der Grabenstraße 2, Kontakt über das Pfarramt
REGELMÄSSIGE KIRCHENMUSIKALISCHE
GRUPPEN
Posaunenchor montags, 20:00, Kapellenweg 12, Owingen, KMD Hofmann
cantus laetitia mittwochs 19:30 – 21:00,
Owingen, ev. Kirche, Kantor Rink, Probenstartam 4. Feb.
Kantorei Überlingen donnerstags
19:30 – 22:00, Grabenstraße 2,
Kantor Rink,Probenstart am Do. 29. Jan.
Singkreis freitags 20:00 –21:30,
Paul-Gerhardt-Haus, Chorleiterin Köberle
Heinrich-Schütz-Vocalensemble und musica festiva (Bezirksbläser) Probenorte und
Termine nach Vereinbarung, Kantor Rink
Auskunft und Anmeldung:
www.bezirkskantorei.de, Kantor Rink,
07551-95 37 37
(Do. 9:00 – 11:00),
kantor@bezirkskantorei.de
evaNGeliSche Kirche
ludwigshafen
mit den ortsteilen Bodman, Bonndorf, espasingen,
ludwigshafen, Nesselwangen, Sipplingen & Wahlwies
mühlbachstr.7 in ludwigshafen:
Tel. 07773-5588 Fax 07773-7919
ludwigshafen@kbz.ekiba.de
www.ek-ludwigshafen.de
Öfnungszeiten des Pfarramtes
dienstags
09.00 bis 12.00 Uhr
donnerstags
09.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 29. Januar
9.00 Uhr: Spielgruppe im Gemeindesaal in
Sipplingen
Freitag, 30. Januar
9.45 Uhr: Krabbelgruppe in der Kinderkapelle der evangelischen Kirche in Ludwigshafen
Samstag, 31. Januar
18.00 Uhr: Konzert zur Einweihung der neuen Truhenorgel in der Ludwigshafen
Sonntag, 1. Februar
10.00 Uhr: Gottesdienst in Ludwigshafen
(Pfarrer Sehmsdorf )
10.00 Uhr: Kindergottesdienst in Ludwigshafen
Ganz herzlich grüßt Sie, auch im Namen aller
Mitarbeitenden
Matthias Sehmsdorf, Pfarrer
evaNGeliSche KircheNGemeiNDe
Owingen
Pfarrer michael Schauber, 88696 owingen,
www.evkirche-owingen.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung über das Sekretariat –
Telefon: 07551 - 65890
Öfnungszeiten des ev. Sekretariats:
Dienstags von 10.00 - 12.00 Uhr,
Donnerstags von 10.00 - 12.00 Uhr
Samstag, 31.1.15
12.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet
Sonntag, 01.2.15
10.00 Uhr, Gottesdienst – Pfarrer Schauber
Montag, 02.02.15
20.00 Uhr Chorprobe des Posaunenchores
Mittwoch, 04.02.15
9.45 Uhr Spielgruppe, 16.00 Uhr, Konitref
Donnerstag, 05.02.15
20.00 Uhr, Männerkreis
Freitag, 06.02.14
15.00 Uhr, Jungschar
Die Öfnungszeiten des Pfarrsekretariats
sind :
Dienstags und Donnerstags
10.00 Uhr – 12.00 Uhr
in Flüeli in der Zentralschweiz hat. Die Kursgebühr beträgt 40 € (30). Anmeldungen bis
spätestens 7. Februar bei der EEB, 07551-95
37-32 oder eeb.ueberlingen-stockach@kbz.
ekiba.de oder bei Pfarrer Gerhard Raf, Telefon 07551-83 10 51.
Vom Widerstand zum politischen Gestalten
Im Forum junge Senioren Überlingen am
Samstag, 31. Januar, erzählt Marianne Felsche aus Daisendorf von ihrer Mutter, von
Hety Schmitt-Maaß . Sie war schon früh am
Widerstand gegen Hitler beteiligt und ließ
ihre Erfahrungen nach dem Krieg in eine äußerst intensive politische Mitgestaltung der
werdenden Demokratie einließen. So war
sie aktiv in der Kommunalpolitik, beim Aufbau einer Frauenarbeit in Deutschland und
als Pressereferentin im Kultusministerium
der hessischen Landesregierung. In dieser
Funktion nahm sie intensiven Anteil an den
Frankfurter Auschwitzprozessen. Zeugnis
von ihrem Engagement gibt auch der 16
Jahre dauernde Briefkontakt mit Primo Levi,
dem namhaften Auschwitz-Überlebenden
Chemiker und Schriftsteller, der seine Erfahrungen in Auschwitz in einer Autobiograie
unter dem Titel „Ist das ein Mensch?“ veröffentlicht hat. Die Veranstaltung beginnt um
15 Uhr in Überlingen im Pfarrhaus am See,
Grabenstraße 2. Interessenten sind herzlich
willkommen. Weitere Information sind bei
Pfarrer i.R. Gerhard Raf unter Telefon 0755183 10 51.
evaNGeliSche FreiKirche
der Siebenten-Tags-Adventisten
Franz-Sales-Wocheler-Weg 8, Überlingen
Evangelische
Erwachsenenbildung
Christliche Kontemplation: Einführungskurs
Einen Einführungskurs in die christliche
Kontemplation, dem Gebet des Schweigens,
bietet die Evangelische Erwachsenenbildung am Freitag, 20. Februar und Samstag,
21. Februar, an. Auf dem Programm stehen
hinführende Gedanken zur christlichen
Meditation, körperliche Übungen zum Finden der Stille und Anleitungen zum Sitzen
in der Stille. Der Kurs indet in Überlingen
im Saal der Diakonie, Christophstraße 31
statt. Beginn ist am Freitag um 20 Uhr; am
Samstag dauert der Kurs von 9 Uhr bis 18
Uhr. Mitzubringen sind eine Wolldecke und
Wollsocken; Meditationsbänke sind vorhanden. Der Kurs wird geleitet von Pfarrer Gerhard Raf, Überlingen, Meditationslehrer der
Via-cordis-Weggemeinschaft, die ihren Sitz
Samstag, 31. 01. 2015
09.30 Uhr Bibelschule in kleinen Gruppen
(parallel dazu Kindergottesdienst): Die Sprüche Salomos -Rechtes Handeln und der Segen Gottes11.00 Uhr Predigtgottesdienst
mit Roland Lachmann, Pfullendorf14.30
Uhr Teeniekreis „Think big“ mit Johanna
Blanck17.00 Uhr Chorprobe mit Simon
Fahrner(Infos: 07552 3248081 Roland Lachmann)
Montag, 02. 02. 2015
18.30 Uhr Bläserkreis - neue Teilnehmer
erwünscht(Infos: 07771 8047177 Thomas
Klopfer)
Hauskreis
dienstags 19.30 Uhr Owingen,(Infos:
07551 309292 Horst Eichler)Alle Begegnungen sind ofen für Jedermann -auch sie sind
willkommen und werden erwartet!
· 27
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
evaNGeliSche FreiKirche
baptisten
Nußdorfer Straße 38e • www.efg-ueb.de
Gemeindeleitung: Josef obert, Tel. 07552 6246
Patrick Schmehl, Tel. 07556 966888
Veranstaltungen:
Sonntag
10.00 Uhr Gottesdienst
Jeden ersten Sonntag im Monat mit Abendmahl.
Gleichzeitiges Kinderprogramm.
Hierzu herzliche Einladung! Die Veranstaltungen sind für alle ofen. Sie sind herzlich
Willkommen!
Dienstags - Hauskreise
vierzehntägig, jeweils um 20.00 Uhr
in der Gemeinde
Leitung: M. Obert Tel. 07552 6246
in Mühlhofen
Leitung: P. Schmehl Tel. 07556 966888
in Hattenweiler
Leitung: J. Obert Tel. 07552 6246
in Uhldingen
Leitung: B. Heidenreich Tel. 07556 919542
Auf unserer Homepage inden sie weitere
Informationen:
www.efg-ueb.de
Wir freuen uns mit Ihnen ins Gespräch zu
kommen!
evaNGeliSche FreiKirche
Mennonitengemeinde
hauptstr. 10, 88696 owingen
Kontakt: Simon höli Tel. 0 75 51 / 93 88 80
www.mennonitengemeinde-owingen.de
Zu unseren Veranstaltungen in dieser
Woche laden wir Sie herzlich ein:
Sonntag, 01.02.15
10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm im Gemeindehaus.
18.30 Uhr „Basement 2.0“ Jugendkreis für
Teens und Jugendliche im Gemeindehaus
Montag, 02.02.15
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Almeroth
Nähere Infos unter Tel. 07551/831104
Dienstag, 03.02.15
19.30 Uhr „Trefpunkt Bibel“ im Gemeindehaus
Thema: “Jesaja“
Gäste sind herzlich willkommen
Sonntag, 08.02.15
10.00 Uhr BrunchGottesdienst im Gemeindehaus
Gäste sind herzlich willkommen
Hinweis:
Sonstige Informationen und kurzfristige Änderungen inden Sie auf unserer Homepage:
www.mennonitengemeinde-owingen.de
Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Woche.
28 ·
evangelisch-methodistische Kirche
am erlenbach 1 (beim Kreisverkehr Krankenhaus)
Termine und Anmeldung bei
Ute Orth, Tel 07551 9370631
Freitag, 30.01.2015
08.00 Uhr Nordic Walking
(Tref an der Kreuzkirche)
18.30 Uhr Dank-Fest für Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter der Ma(h)l-Zeit
Jugendtref „Pro-SeKo“
Immer freitags um 19 Uhr im Helidrome
Alter von 13 Jahren bis „?“ junge Erwachsene
Kontakt: Alexander Dold u. Ben Matutis
(Tel.: 07556 1336 oder 07551 831123
Sonntag, 01.02.2015
10.10 Uhr Gebetskreis
10.30 Uhr Gottesdienst
und Kinderkirche
Wir heißen Sie zum Gottesdienst und zu
unseren anderen Veranstaltungen herzlich
Willkommen!
Weitere Informationen unter
www.senfkorn-am-see.de
oder wenden Sie sich an die Gemeindeleitung:
K. Langner, Tel.: 07553 7579 oder
Pastor S. Matutis, Tel.: 07551 831123
Montag, 02.02.2015
19.30 Uhr Literaturkreis
Dienstag, 03.02. 2015
20.00 Uhr Impulsabend: Der Galaterbrief Paulus contra Petrus
Donnerstag, 05.02.2015
16.00 Uhr Finanzausschuss
Unsere Veranstaltungen sind ofen für alle.
Wir freuen uns über Gäste und heißen Sie
herzlich willkommen!
Für weitere Informationen rufen Sie an
oder besuchen unsere Homepage.
Pastor Reiner Stahl 07551 - 63653 und
www.emk-ueberlingen.de
evaNGeliSche FreiKirche
Senfkorn-gemeinde
Überlingen, abigstr. 1c (im helidrome)
Gottesdienst
Sonntag um 10.00 Uhr
mit Kinderprogramm für 6-12 jährige,
Live-Übertragung im Babyraum.
Gemütlicher Ausklang im Heli-Bistro,
Tischfußball und Billard für Groß und Klein
Bibel aktuell im Helidrome
das apostolische Glaubensbekenntnis
in 12 Einheiten, jeweils mit Kurzreferat
und Austausch.
Dienstag, 19.30 Uhr
Pastor S. Matutis 07551 831123
kreuz & quer
Talk im Schlosscafé Heiligenberg
Gönnen Sie sich eine Auszeit in gemütlicher
Atmosphäre, trefen Sie Menschen, mit denen Sie über Glaubens- und Lebensfragen
reden können.
Termine und Anmeldung bei
Beate Neyer, Tel.: 07554 204
Frauen spezial im Helidrome
Heli-Frühstück
2x im Monat donnerstags, um 9:30 Uhr,
raus aus der Hektik, lecker frühstücken, Zeit
zum Reden haben und hören, was dich weiterbringt. Deine Kinder kannst du einfach
mitbringen.
JehovaS ZeUGeN
Versammlung Überlingen
Tulpenweg 16 - Telefon: 07551-63603
Freitag, 30.01.2015
19:00 Uhr – 20:45 Uhr
Besprechung mit den Zuhörern:
Gottes Weisheit in einem heiligen Geheimnis.
Wie der Bund mit Israel eine Grundlage für
die Enthüllung des heiligen Geheimnisses
legte.
Ansprachen:
Bibelbesprechung von Richter 5 - 7
- Amnon: Selbstsüchtiges erotisches Verlangen führt zum Ruin.
- Wie wir Jehova kennenlernen können.
- Besprechung über das Angebot für Januar
und Februar im Predigtdienst.
- Wie sich Älteste, insbesondere ein Studienleiter, für den Herrn anstrengen.
- Wie man unsere Website im Predigtdienst
nutzen kann für das Thema: Werde Jehovas Freund.
Sonntag, 01.02.2015
10:00 Uhr – 11:45 Uhr
Vortrag:
Teilen wir Gottes Ansicht über das Leben?
Bibelbetrachtung anhand des Wachtturms:
„Jetzt ... seid ihr Gottes Volk.“
Alle Zusammenkünfte sind öfentlich. Sie
sind herzlich willkommen.
Freier Zutritt - keine Kollekte
Besuchen Sie unsere Web-Site www.jw.org!
Sie inden hier viele interessante Themen
biblisch erklärt
z. B.: Hat Gott einen Namen? Ein Kurzvideo
zu dieser Frage (Pfad: Bibel & Praxis)
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
DIE CHRISTENGEMEINSCHAFT
Emmaus-Kirche
Rengoldshauser Str. 16, Überlingen
Tel. 07551-949 78 83
christengemeinschaft.ueberlingen@web.de
Pfr. Hellmut Voigt
Tel. 07552-3821794
hellmut.m.voigt@t-online.de
Pfr. Georg Schaar
Tel. 07551-945 97 32
georg.schaar@web.de
Pfr. Johanna Taraba
Tel. 07551-6003742
johannataraba@posteo.de
Pfr. Ilse Wellershof-Schuur
Tel. 07551-947 30 08
wellershof@gmx.net
Gottesdienste:
Die Menschenweihehandlung:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8.30 Uhr
Samstag 9 Uhr
Sonntag 10 Uhr
Die Sonntagshandlung für die Kinder:
9.15 Uhr
Die Menschenweihehandlung im Haus Rengold: Freitag, den 6.2. um 10.30 Uhr
Veranstaltungen, zu denen wir herzlich
einladen:
Donnerstag, 29.Januar um 20 Uhr
Epiphanias-Vörträge (IV)
König werden - Urteil üben
Betrachtung mit Pfr. Georg Schaar
Freitag, 30. Januar um 18 Uhr
Friedensfähigkeit üben (I)
Gewaltfreie Kommunikation in christlicher Lebensschulung und Seelenübung
Seminar mit Julia und Uwe Kienitz sowie Pfr.
Ilse Wellershof-Schuur
Samstag, 31. Januar um 10 Uhr
Evangelienkreis zur Vorbereitung der
Wochenperikope
Jh 5,1-18 Die Heilung eines Kranken am
Teich Betesda,
Gespräch mit Pfr. Ilse Wellershof-Schuur,
mit den Proseminaristen sowie interessierten Freunden und Mitgliedern
Sonntag, 1. Februar um 11.15 Uhr
Worte und Gesten des Kultus
Segnen und Erfüllen
Gespräch mit Pfr. Hellmut Voigt
VEREINE
BERICHTEN
Freiwillige Feuerwehr
Überlingen
Die Alters- und Ehrenabteilung trift sich
zum 1. gemütlichen Hock 2015 am Dienstag den 03. Februar um 17.30 Uhr im Florianstüble der Feuerwache Überlingen.
Vorabinformationen erteilt Ihnen sehr gerne
Harald Schopp, Tel. 07557 1376 e-mail: Harald.Schopp@t-online.de oder Ulrich Behncke,
Tel. 07551 4752 e-mail: info@eu-behncke.de
Club engagieren möchten und die wir dann
am Mittwoch in unserer Runde begrüßen
dürfen. Informationen inden Sie auch unter: www.bc-ueberlingen.de
gez. Ulrich Behncke
PR - u. Konzertmanagement der
Bodensee- Shantymen
www.bodensee-shantymen.de
Bridgeclub Überlingen
Bodensee-Shantymen GbR
Willkommen an Bord
Schluss mit Langeweile,Sie suchen eine
neue Freizeit - Beschäftigung, die sich auch
Ihrer Gesundheit positiv auswirken kann ?
Wir suchen laufend neue Sänger, das Alter
spielt dabei keine Rolle.
Wir sind ein bekannter Seemanns-Chor vom
Nördlichen Bodensee mit Sängern und Musikern, die sich als Amateure der Aufgabe stellen, maritimes und ähnliches Liedgut zu plegen und zu fördern.
Unsere Musik ist original, ehrlich und „handgemacht“ im Sound unserer Zeit.
Öfentliche Konzerte rund um den Bodensee,
Auftritte bei Sails und Shanty-Festivals gehören ebenso dazu wie kleinere Veranstaltungen
im Familien-, Freundes- oder Vereinskreis.
Zur Ergänzung und Erweiterung unserer Formation suchen wir Sänger, vor allem weitere
Tenor – Stimmen, die unseren Chor unterstützen könnten.
Sie haben vielleicht Interesse ? Kommen Sie
doch einfach mal zu einer Schnupperprobe
bei uns vorbei.Wir proben jeden Montag um
19.15 Uhr in unserem Probenraum in 88662
Überlingen, Strandweg 36 ( Sportboothafen
Ost – ehemalige Gäng - Werft )
Wir bieten einen Bridge-Reizkurs für Anfänger an. Bei Interesse melden Sie sich bitte
unter Tel. 07732 3029306.
Basketball-Club e.V.
zur Hauptversammlung 2014 des Basketball-Clubs Überlingen e.V. am
Mittwoch den 04.02.2015 um 18:30 Uhr
(Spitalkeller im Steinhaus, Stüble)
Überlingen Steinhausgasse 1,
neben Stadtbibliothek
möchten wir Euch / Sie recht herzlich einladen.
Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:
1. Begrüßung
2. Berichte Vorstand
3. Entlastung Vorstand
4. Vorstandswahlen: Es stehen folgende
Wahlen an: der 2. Vorstand und der Jugendwart
5. Anträge (Anträge aus der Mitgliederschaft bitte bis 28.01.2015 beim Vorstand
einreichen)
6. Berichte der Trainer
7. Verschiedenes (Anregungen, Wünsche,
Kritik)
Wir freuen uns auf viele, hofentlich auch auf
einige interessierte Nicht-Mitglieder, Eltern
und Geschwister, die sich aktiv in unserem
Karate Dojo Überlingen e.V.
Vorankündigung
Neuer Anfängerkurs im Karate Dojo
Überlingen ab 26.02.2015
Karate
Selbstverteidigung
Ausgleichssport für den Alltag
fördert Reaktion und Beweglichkeit
sorgt für eine gesündere Körperhaltung
steigert die gesamte körperliche Fitness
schult die Konzentration
bei uns kommt auch die Geselligkeit nicht
zu kurz
Worauf warten ?
Die Mitglieder des Karate Dojo Überlingen freuen sich über neugierige Menschen
die mehr über diese japanische Kampfkunst
erfahren und diese selbst erlernen möchten.
Es geht los und Sie/ Ihr könnt dabei sein:
Ab 26.02.2015 jeweils Donnerstag von
18:00 – 19:30 Uhr
Wir trainieren barfuss in einfacher Sportbekleidung.
· 29
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
wo: Karate Dojo Überlingen,1. Stock
im Haus der Vereine
(ehem. Telekom-Gebäude)
Langgasse 5, 88662 Überlingen
Weitere Infos unter
www.karate-dojo-ueberlingen.de
Schachclub Überlingen
Spielabend und Training. Auch Gäste und
Interessierte sind herzlich willkommen. Jeden Freitag ab 18:00 Uhr Jugendtraining,
ab 19:30 Uhr Erwachsene. Haus der Vereine,
1.OG, Langgasse 5, Überlingen (ehemaliges
Telekomgebäude) Infos: www.schach-ueberlingen.de
Turnverein 1885
Überlingen e.V.
Am kommenden Sonntag, den 01.02.2015
haben wir unseren nächsten Heimspieltag
in der Kreissporthalle Überlingen. Es sind 3
hochinteressante Begegnungen auf dem
Programm, die viel Spannung und tolle
Spielszenen versprechen:
16:15 wJC-Südbadenliga
JSG Überlingen/Bodman - SV Allensbach
18:00 Herren 2
TV Überlingen II - TV Rielasingen II
19:45 Herren 1
TV Überlingen I - SG Allensbach-Dettingen
Für eine intensive Unterstützung von der
Zuschauertribüne würden sich die Spieler/innen des TV Überlingen mit guten Spielszenen und vollem Einsatz bedanken. Wir
freuen uns schon sehr auf diese sportlichen
Begegnungen.
Überlinger Ruderclub
Bodan e.V.
Gourmet Spiele Abend im Club
Am Freitag, den 6. Februar veranstalten
die Sterneköche des Kreativ-Fünfers um 19
Uhr wieder einen vergnüglichen Abendmit rätselhaftem und unterhaltsamem Programm sowie kulinarischen Überraschungen zu Gunsten der Clubkasse. Diesen
Abend sollten sich Mitglieder und Freunde
des Vereins nicht entgehen lassen. Bitte verbindlich anmelden bis Montag, 2. Februar.
Altwieberiche Überlingen e.V.
Ab sofort jeden Donnerstag 19.00 Uhr
Stammtisch im Gundele bis zum Cowndown!!!
Die Vorstandschaft
30 ·
Hänselezunft Überlingen
Hänsele für Narrenkonzerte gesucht
Für die Überlinger Narrenkonzerte werden
in diesem Jahr noch große und kleine Hänsele gesucht, die komplett im Häs gekleidet auf der Bühne mitwirken. Das betrift
jeweils den Beginn der Auführungen im
Kursaal von Freitag, 30. Januar bis Dienstag, 03. Februar um 20 Uhr. Am Sonntag,
1. Februar geht es bereits um 18 Uhr los.
Dabei muss nicht jede Auführung mit den
gleichen Hänsele bestückt werden. Die Teilnehmer sollten etwa 20 Minuten vor Aufführungsbeginn im Kursaal sein und dort
ins Häs schlüpfen. Interessierte wenden sich
an Hänselerat Helmut de Francisco, Telefonnummer abends 07551-61626.
Am Samstag Ausgabe von
Kinder-Leihhänsele
Die Fastnacht in Überlingen rückt immer
näher. Aus diesem Grund werden wieder
die Leih-Hänsele der Narrenzunft ausgegeben. Am kommenden Samstag, 31. Januar
ist hierzu die Zunftsstube in der Turmgasse
7 für die Kinder in unterschiedlichen Größen
zur Anprobe geöfnet. Die Näherinnen der
Zunft nehmen von 10 bis 12 Uhr Maß. Vorreservierungen werden nicht entgegen genommen. Um die Anzahl der Kinderhänsele
in den nächsten Jahren weiter zu erhöhen
nimmt die Zunft auch gut erhaltene, gebrauchte Häser in Empfang. Gerne auch als
Spende für die Fastnacht.
Hänselezunft setzt Kinderhänsele ins
Benehmen
Einmal im Jahr, immer wenige Wochen vor
der heißen Phase der närrischen Zeit, informiert die Hänselezunft Überlingen (HZÜ)
die jüngsten Hästräger über Verhalten und
Aussehen als Hänsele.
Die Kinderhänseleversammlung indet neu
nun zeitgleich mit der Ausgabe der zunfteigenen Kinderhänsele statt. Alle Kinder,
die ein Häs ausleihen, müssen an dieser
Anweisung teilnehmen. Erst dann wird das
komplette Leihhäs ausgegeben. Die Kinderhänseleversammlung in der Zunftstube der
Narrenzunft Überlingen, Turmgasse 7, beginnt zeitgleich mit der Ausgabe der Leihhäser um 10 Uhr. Auch Eltern können dabei
sein.
Oiziell nun 1398 Mitglieder in der
Hänselezunft
Am Samstag hat die Hänselezunft Überlingen (HZÜ) 18 neue Mitglieder aufgenommen. In diesem jährlich stattindenden Ritual muss neben einer Häskontrolle und dem
Juchzen auch der korrekte Umgang mit der
Karbatsche demonstriert werden. Ein zuvor
gewähltes langjähriges Zunftmitglied dient
als Pate. Bis zur Nummer 1398 reicht nun
die Mitgliedsliste der HZÜ, wobei jede Nummer nur ein einziges Mal vergeben wird. Die
Satzung regelt klar, dass eine Zunftzugehörigkeit erst ab 18 Jahren möglich ist und jedem männlichen Überlinger eine Ehre sein
sollte. Besiegelt wird die Zugehörigkeit mit
dem Anbringen des sichtbaren Zunftwappens. Der Aufnahme in die Hänselezunft
geht jeweils eine Anmeldung im Vorjahr
voraus. Formlose Anmeldungen für die
nächste Neuaufnahme im Jahr 2016 können
demnach noch bis einschließlich kommenden Aschermittwoch, 18. Februar 2015, bei
Hänselevater Harald Kirchmaier abgegeben
werden. Zur einfacheren Kontaktaufnahme
kann auch die Internetseite www.hänselezunft-überlingen.de genutzt werden. Kontakt kann auch über den Facebookauftritt
der Hänselezunft aufgenommen werden.
Narrenverein
Der Überlinger Löwe e.V.
Liebe Mitglieder,
folgender Umzug steht am Samstag an:
Sonntag 01.02.2015:
Großer Festumzug in Mimmenhausen
Umzugsbeginn: 14:00 Uhr
Abfahrt mit dem Bus am Busbahnhof: 12:00
Uhr
(Anmeldung für den Bus unbedingt erforderlich! s. Homepage: www.ueberlingerloewen.de)
Euer Vorstand
Schwarzwaldverein e.V. Ortsgruppe Überlingen
Mittwochswanderung am 04.02.2015
„Wohlauf es ruft der Sonnenschein, hinaus in Gottes Welt,
Geht munter in das Land hinein und wandert über`s Feld“.
Zur 1. Mittwochswanderung am 4.2.2015
lädt der Schwarzwaldverein Überlingen
ganz herzlich ein.
Die Wanderung geht von der Haltestelle
Abzw. Hohenbodman nach Owingen.
Die erste halbe Stunde geht es langsam
bergauf zum Bodman-Turm und Ort Hohenbodman. Nachher geht es weiter bergab ins
Tal bis nach Owingen.
Bitte feste Schuhe und Wanderstöcke mitnehmen, Wanderkleidung nach Bedarf.
Einkehr „ Café Schindler„ in Owingen.
Dauer der Wanderung ca. 2 Std. Trefpunkt:
12.30 Uhr ZOB Überlingen. Wanderführerin
Erika Ziegler.
Gäste sind beim Schwarzwaldverein immer
herzlich willkommen!
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Arbeitskreis Fledermäuse
Bodensee-Oberschwaben
Im NABU - Naturschutzbund
Deutschland e.V. Ortsgruppe
Überlingen
Trefen der Fledermausschützer
Am Mittwoch, den 04. Februar 2015, trift
sich der Arbeitskreis Fledermäuse Bodensee-Oberschwaben im NABU von 18.30 Uhr
bis 20 Uhr zu seinem Monatstrefen.
Interessenten sind hierzu herzlich in das
Überlinger Umweltzentrum „Grüne Turbine“,
Mühlenstraße 4 (über dem Parkhaus Post),
nach Überlingen eingeladen.
Aufwind, Wohn- und
Lebensgemeinschaften
am Bodensee e.V.
Trefen der Aufwind-Gruppe
Überlingen
Wann:
1mal monatlich Samstag nachmittags
Wo:
siehe Homepage www.aufwind-bodensee.de
Was:
Info über alternatives Wohnkonzept
Caritasverband für das
Dekanat Linzgau e.V.
Neue Wohlfahrtsbriefmarken
ab 05. Februar 2015
Grimm’s Märchen „Dornröschen“
am 5. Februar 2015 erscheinen die neuen
Wohlfahrtsmarken mit Motiven aus dem
Märchen „Dornröschen“ der Brüder Grimm.
In dem Märchen wird erzählt, wie sich Prinzessin Dornröschen an ihrem 15. Geburtstag
mit einer Spindel in den Finger sticht und
mit dem gesamten königlichen Hofstaat in
einen 100jährigen Schlaf versinkt.
Gezeigt wird das Motiv „Die Spindel“ für den
Standardbrief mit dem ab 1.1.2015 erhöhten Wert von 62+30 ct, „Der Schlaf“ in der
neuen Wertstufe 85+40 ct.(bisher 90 ct) und
das Motiv „Der Kuss“ mit dem unveränderten Wert von 145+55 ct. Alle Marken wurden liebevoll gestaltet von den Graphikern
Astrid Grahl und Lutz Menze aus Wuppertal.
Den Reinerlös aus dem Zuschlagswert werden wir in diesem Jahr für die „KINDERSTIFTUNG BODENSEE“ für benachteiligte Kinder
und Jugendliche verwenden.
Die Wohlfahrtsmarken sind beim Caritasverband Linzgau e.V., Jahnstraße 3 in Überlingen zu den Öfnungszeiten käulich zu
erwerben.
Tel. 07551-83030
www.caritas-linzgau.de
info@caritas-linzgau.de
Unterstützte Selbsthilfegruppe für
Menschen mit beginnender Demenz
Die Diagnose Demenz zu erhalten ist ein
gewaltiger Einschnitt in das bisherige Leben
und stellt die Betrofenen vor große Herausforderungen. Um Betrofene zu unterstützen,
sich in dieser neuen Situation zurechtzuinden, haben der Caritasverband für das Dekanat Linzgau e.V. und der DRK-Kreisverband
Bodenseekreis gemeinsam eine unterstützte
Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz initiiert. Das Angebot richtet sich an alle, die ihr Leben auch nach der
Diagnose aktiv gestalten, ihre Lebensqualität
erhalten und weiterhin an gesellschaftlichen
Leben teilhaben wollen. Die Gruppe bietet
die Möglichkeit zu Austausch und gegenseitiger Unterstützung. Neben Informationen
über Demenz und verschiedenen Hilfs- und
Entlastungsangeboten erfahren die Teilnehmenden in der Gemeinschaft auch Verständnis und Akzeptanz sowie Anerkennung. Die
Inhalte der Gruppentrefen orientieren sich
an der aktuellen Situation und an den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Im Zentrum steht
die Auseinandersetzung mit der veränderten
Lebenssituation. Die Selbsthilfegruppe erhält
auf Wunsch auch Unterstützung im organisatorischen oder inhaltlichen Bereich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Gruppe trift sich regelmäßig immer
am ersten Dienstag im Monat von 9.00 bis
11.00 Uhr beim Caritasverband für das Dekanat Linzgau e.V., Jahnstr. 3, Überlingen.
Das nächste Trefen indet am 03.Februar
statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Heike Dindorf, Caritasverband Linzgau e.V., Hilfen
im Alter, Telefon 07551-8303-12 und Bruna
Wernet, DRK-Beratungsstelle für Menschen
mit Demenz und deren Angehörige, Telefon
07541-504-0.
Deutsche Vereinigung Morbus
Bechterew e.V.
Therapiegruppe Überlingen
Mittwoch, den 04.02.2015, 16.45 Uhr Wassergymnastik in der Birkleklinik. Im Anschluss indet eine lockere Gesprächsrunde in der Cafeteria in der Birkleklinik statt.
Info: K. Stehle, Telefon: 07554 9865130
Malteser Hilfsdienst e. V.
Entlastungsdienst für betreuende Angehörige
Vormittagscafe, jeden Dienstag
von 9.00-12.00 Uhr
individuelle Betreuung von demenziell veränderten Menschen
gestartet wird mit einem gemütlichen Frühstück, danach buntes Programm
Kosten können durch die Plegekasse übernommen werden.
Seniorennachmittag,
jeden Dienstag 14.00-17.00 Uhr
geselliger Nachmittag mit buntem Programm, -Spiele -basteln-lesen
für das leibliche Wohl ist gesorgt.
In dringenden Fällen wird ein Fahrdienst angeboten
Teilnahme ist kostenlos
ambulante Betreuung von demenziell
veränderten Menschen
zuhause in ihrer gewohnten Umgebung, mit
geschultem Personal, wir beraten sie gerne
Zu allen angebotenen Diensten erhalten
sie Infos unter der Dienststellennummer:
07551-970970
Bauernmarkt Überlingen e.V.
Einkaufen wo’s herkommt!
Jeden Samstag auf dem Münsterplatz von
7.30 bis 13.00 Uhr:
Gemüse, Obst, Eier, Pilze, Käse aus Kuh-,
Schaf- und Ziegenmilch, Fleisch und Wurst,
Edelbrände, Brot uvm., alles auch in Bioqualität, frisch für Sie aus unserem Ländle.
Die Marktbeschicker haben schon fast vollzählig ihre Winterpause beendet und das
wöchentliche Angebot an frischen Erzeugnissen ist schon wieder sehr umfangreich.
Beim Taisersdorfer Schafhof gibt es diese
Woche den ersten Joghurt aus Schafmilch,
neben Frisch- und Schnittkäse.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Bauern aus der Region
Deutsches Rotes Kreuz,
Ortsverband Überlingen e.V.
Gruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen
Der Malteser Hilfsdienst e.V bietet an:
in den Geschäftsräumen,Nussdorfer Str. 38c
Ein Angebot von Deutschem Roten Kreuz,
Kreisverband Bodenseekreis e.V. und Caritasverband Linzgau e.V.
Neu!!Ehrenamtlicher telefonischer Dienst
für einsame Menschen – Malteserruf Auf Wunsch rufen wir Sie an, für ein Plauderstündchen Info unter
Gabriele.Zimmerly@malteser.org
Das nächste Trefen indet statt am Dienstag,
3. Februar 2015 von 14.30 bis 16.30 Uhr in
den Räumen des DRK Ortsvereins Überlingen, Helltorstr.8. Thema: Informations- und
Erfahrungsaustausch
· 31
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Wir freuen uns auf Sie!
Kontakt: Caritasverband Linzgau e.V., Frau
Dindorf, 07551/8303-12 und DRK Kreisverband Bodenseekreis, Frau Wernet,
07541/504-126
Kneippverein Überlingen und
Umgebung e.V.
Wirbelsäulengymnastik mit Pilates-Elementen ist am Mittwoch von 18:30 bis 19:30
im Gymnastikraum der Birkle- Klinik. Ltg.
Frau Sonja Heubeck, Trainierin f. Gymnastik
+ Pilates.
Wassergymnastik mit Musik: Dienstag 17
bis 18 Uhr Birkle-Klinik, Ltg. Frau Sonja Heubeck
Wassergymnastik: Mittwoch 18 bis 19 Uhr
Birkle-Klinik, Ltg.Mark Rieber, Physiotherapeut
Alle Gruppen für Damen und Herren; Neuaufnahmen sind möglich. „Schnupperstunde“ 4€, Vereinsmitglieder können die 10er
Karte für 20€ erwerben. Bitte beachten Sie
auch unseren Schaukasten in der Münsterstrasse 18
Der Kneippverein fährt am Samstag, den
7. Februar nach Konstanz. Wir besuchen
das Archäologische Landesmuseum mit
der Sonderausstellung „Konstanz und
sein Konzil“. Aufenthalt im Museum ca.
1 Stunde. Danach Spaziergang über die
Rheinbrücke. Rundgang in der Niederburg ca. 30 Min.. Einkehr in einem rustikalen Altstadtlokal. Ltg. R. Rösler
Trefpunkt: 12:10 Busbahnhof, Abfahrt 12:15 Uhr. Fahrtkosten Hin/Rück
13,50 €; Rückkehr ca. 18:30 Uhr.
Bitte anmelden bis: 6.2.2015
Telefon 68059
Kneipp Tref
Der nächste Kneipp Tref indet am Montag,
den 2. Februar 2015 um 15:00 Uhr im Café
Mokkas statt. Mitglieder und Gäste sind sehr
herzlich eingeladen.
Pfadinderfreunde der DPSG
(Ehemalige Pfadinder)
Stammtisch
Unsere nächste monatliche Zusammenkunft indet am Montag, 2. Februar 2015
um 19.00 Uhrim Wirtshaus „Gundele“
statt. Alle ehemaligen, aber auch derzeitigen, DPSGler sind herzlich eingeladen zu einer völlig unverbindlichen und
zwanglosen „Hockete“.
Gut Pfad!
Kontakt: Elmar Rohrer, Tel. 07551 / 69906
32 ·
Suso Haus des Dialogs und der
Mystik
Freitag, 30. Januar
19.30 - 21.00 Uhr
Schweige-Meditation in der Gruppe mit anschliessendem ofenem Gespräch zu einem
spirituellem Thema (5 €)
Mittwoch, 4. Februar
9.00 - 10.30 Uhr
Philosophisches Frühstück --- fortlaufendes
Gespräch zu philosophisch-spirituellen Themen ---zur Zeit:
„Erneuerter Gemeinschaftssinn“ 15 €, mit
reichhaltigem Frühstück)
Donnerstag, 5. Februar
18.00 - 19.00 Uhr
KreativesSchreiben(10 €)
19.30 - 20.15 Uhr
Übungen zur Aufmerksamkeit(5 €)
21.30 Uhr
Ofenes Gespräch(Spende für Getränk)
Information und Anmeldung:
Tel. 07551 - 947 1319, www.susohaus.de
Suso-Haus in freier Trägerschaft
Leitung: Bigit Stoll, Philosophin und Michael
Stoll, Dichter
Information und Anmeldung:
07551 9471319 oder
susohaus@susohaus.de
Spendenkonto: Suso-Haus
IBAN DE11 6906 1800 0001 9043 02
VdK - Ortsverband Überlingen
Der VdK Ortsverband Überlingen informiert:
Warnung vor gefälschten E-Mails
Die Deutsche Rentenversicherung (DRV)
Baden-Württemberg warnt ihre Versicherten und Rentner vor kursierenden E-Mails
unbekannter Absender. Darin würden sich
die Absender als Telefondienstleister ausgeben. Im Anhang beinde sich zudem eine
Rechnung oder Mahnung, die geöfnet werden solle. Außerdem werde in den Mails
als kostenlose Kontakttelefonnummer für
Fragen oder Hilfestellungen die Nummer
der Deutschen Rentenversicherung BadenWürttemberg angegeben. Die DRV BadenWürttemberg weist ausdrücklich darauf hin,
dass es sich hierbei um E-Mails von Betrügern handelt. Zudem warnt der Rentenversicherungsträger davor, die Anhänge oder
enthaltenen Internetlinks zu öfnen. Es sind
laut DRV gefälschte E-Mails zur Verbreitung
von Schadsoftware.
Wenn Versicherte Auskünfte zu den Themen
Rente und Rehabilitation benötigen, können sie sich an die DRV-Regionalzentren und
DRV-Außenstellen im gesamten Bundesland
wenden oder das kostenlose Servicetelefon
der Deutschen Rentenversicherung unter
der Nummer 0800 1000 480 24 anrufen sowie unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de Informationen bekommen.
Frauenselbsthilfe nach Krebs
Ernährung bei Krebs-was gibt es Neues?
Ein Vortrag zum Erleben in der Grundschule Frickingen
Es gibt keine spezielle Krebsdiät, dennoch
können wir durch sinnvolles Essen und Trinken unser Imunsysthem stärken. Neue Erkenntnisse aus Medizin und Forschung der
WHO und DGE “Ernährung und Onkologie“.
Am Mittwoch, den 04.02.15 um 16.00 Uhr
indet in der Grundschule (Küche) Frickingen ein Vortrag zu diesem Thema mit der Ernährungsberaterin Stefanie Röber statt. Mit
praktischen Beispielen und leckeren Dips
wird dieser Vortrag ein Genuss.
KEINE GRUPPENSTUNDE IN MEERSBURG!
Kontakt bitte über 07551-5951
Die Aktionsgruppe „HAND IN HAND“ Kinder
an Krebs erkrankter Familienangehöriger
trift sich immer am zweiten Mittwoch im
Monat im Rosa-Wieland-Kinderhaus Überlingen/ Nußdorf. Kontakt: 015237147440
Seniorenverband öfentlicher
Dienst BW (früher BRH)
Seniorenverband tagt und reist
Der Seniorenverband öfentlicher Dienst
BW lädt zur Versammlung am Montag
09.02.2015 um 14.30 Uhr in das GZH (Claude-Dornier-Zimmer) in Friedrichshafen ein.
Eine bekannte Persönlichkeit aus Friedrichshafen wird uns die Fasnet näherbringen,
deshalb bitte kostümiert erscheinen. Es erfolgen natürlich auch Informationen zu den
weiteren Unternehmungen. So werden die
beiden geplanten Reisen vorgestellt. Die
Frühlingsreise führt vom 11. bis 15.06. ins
Elsaß und nach Lothringen. Vom 19.09. bis
03.10. unternehmen wir unsere Herbstreise nach Korsika. Zu beiden Reisen (es sind
noch Plätze frei) gibt es Informationen und
Anmeldungen beim Vorsitzenden Bruno
Hirscher (Tel. 07541 / 54860).
PriMO-SerViCe
Anzeigenannahme
mit ihrer Werbung im mitteilungsblatt
bleiben Sie im Gedächtnis ihrer Kunden.
Wir stehen ihnen gerne
zur Verfügung:
 Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11
 Fax 0 77 71 / 93 17 - 40
 anzeigen@primo-stockach.de
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
AUS DER
REGION
Der BLHV informiert !
Im Februar inden Sprechtage für alle Belange unserer Mitglieder sowie für Versicherte der SVLFG statt (Badischer Landwirtschaftlicher
Hauptverband, Seerheinstr. 10, 78333 Stockach)
Montag 02.02.2015
Bermatingen (Ahausen) Ehemaliges Schul- u. Rathaus, Meersburger
Str. 3, 09.00 - 12.00
Mittwoch 04.02.2015
Stockach Bezirksgeschäftsstelle, 08.30 - 11.30 und 13.30 - 15.00
Donnerstag 12.02.2015
Überlingen (Andelshofen) Schulgebäude, 09.00 - 11.30
Mittwoch 18.02.2015
Stockach Bezirksgeschäftsstelle,
08.30 - 11.30 und 13.30 - 15.00
Ökumenisches Taizé-Gebet
Die Taizé-Teams der katholischen Pfarrgemeinden Frickingen-Altheim und der evangelischen Kirchengemeinde Salem laden gemeinsam zum ökumenischen Taizé-Gebet am Montag, 02. Februar,
20.00 Uhr ein. Die Andacht indet während der Wintermonate im
Evang. Gemeindehaus in Salem-Stefansfeld (Schlossstraße 13 /
Ecke Markgrafenstraße) statt.
UMWELT &
NATUR
Kreativ-Wettbewerb zur Mülltrennung
„Wir machen es täglich“ ist das Motto eines Kreativwettbewerbs,
zu dem das Abfallwirtschaftsamt des Bodenseekreises einlädt. Gefragt sind Bilder, Bildcollagen oder Fotos sowie piffige Sprüche zum
Thema Mülltrennung und Wertstoferfassung. Daraus soll eine Werbeaktion werden, um noch mehr Menschen davon zu überzeugen,
Wertstofe wie Papier, Holz und Metall getrennt zu sammeln und
nicht einfach in den Müll zu werfen. Hierzu sollen die dunkelblauen
Altpapierfahrzeuge der Firma Alba mit interessanten Motiven für die
Abfalltrennung werben.
Die besten Kreativbeiträge werden prämiert und im nächsten Müllmagazin sowie im Internet vorgestellt. Zu gewinnen gibt es als ersten Preis einen Tablet-PC oder ein Gutschein im Wert von 400 Euro.
Der zweite Preis ist eine Digitalkamera oder ein Gutschein im Wert
von 150 Euro und als dritter Preis winkt ein Fotokurs bei der VHS
Bodenseekreis. Alle anderen Teilnehmer erhalten einen Trostpreis.
Beiträge können per Post an das Landratsamt Bodenseekreis, Abfallwirtschaftsamt, Kennwort „Wir machen es täglich“,
Glärnischstraße 1-3, 88045 Friedrichshafen oder per E-Mail an abfallberatung@bodenseekreis.de gesendet werden. Der Einsendeschluss
wird auf 30. April 2015 verlängert.
Zu verschenken
Alter kleiner Wohnwagen mit Herd und Kühlschrank für Gartengrundstück/ Bauernhof,
Tel: 0151 20627172
Stromverbrauchs-Messgerät, ca. 20 neue Netzkabel schwarz mit
Kaltgerätestecker, Teppichbrücken diverse Größe und Stärke,
Payarolla
Tel. 0151 / 65 13 1000
Hängeschränkchen 53X43X16 cm, Resopal, weiss, KFZ - Warndreieck
Tel.: 07551-64282
Katzentransportkiste, neu,
Tel. 07551/65646
Fast neue Matratze, pieksauber, 1x2 m, an Selbstabholer,
Tel: 07551-62901
Briefmarken Deutsche Post ca. 250 Ersttagsblätter.
Tel. 0174/3440612
FÜR SIE
NOTIERT
Häuslicher Betreuungsdienst
des DRK für Menschen mit
Demenz
Um plegende Angehörige im Alltag zu entlasten, bietet die Beratungsstelle für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen im
Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Bodenseekreis e.V., einen Häuslichen Betreuungsdienst. Diese Maßnahme wird inanziell
unterstützt vom Landkreis Bodenseekreis
und dem Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren in BadenWürttemberg.
Die Plege und Betreuung eines Menschen
mit Demenz kann für Angehörige sehr belastend sein. Oft muss sie neben der eigenen Berufstätigkeit organisiert werden. Die
Gefahr der persönlichen Überforderung und
Erschöpfung ist groß.
· 33
DONNERSTAG, 29. JANUAR 2015 / NR. 05
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des
Häuslichen Betreuungsdienstes sind gut auf
ihre Aufgabe vorbereitet. Sie nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil
und haben Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Demenz.
Sie besuchen die Betrofenen stundenweise
zu Hause, unternehmen kleine Spaziergänge oder Auslüge, stehen für Gespräche, Vorlesen, Spiele oder andere Beschäftigungen
und Aktivierungen zur Verfügung und über-
nehme auch gerne stundenweise Betreuungen am Abend. Die Interessen und Bedürfnisse, aber auch die geistige Förderung der
betreuten Menschen stehen im Mittelpunkt.
Rufen Sie uns an! Beratungsstelle für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen,
DRK-Kreisverband Bodenseekreis e.V., Rotkreuzstraße 2, 88046 Friedrichshafen.
Angehörige können die Betreuung individuell nach Bedarf vereinbaren. Die Kosten
können auf Antrag von der Plegekasse erstattet werden. Für ein unverbindliches Informationsgespräch kommen wir auch gern
zu Ihnen nach Hause.
Ansprechpartnerinnen sind Kerstin Six,
Tel. 07541/504-111,
E-Mail k.six@drk-kv-bodenseekreis.de, und
Bruna Wernet,
Tel. 07541/504-126,
E-Mail b.wernet@drk-kv-bodenseekreis.de.
***K I N O Ü B E R L I N G E N A M B O D E N S E E***
KINO ÜBERLINGEN AM BODENSEE 07551/63569
CINEGRETH
*ANKE ENGELKE IN SÖNKE WORTMANN'S*
29.01. 30.01. 31.01. 01.02. 02.02. 03.02. 04.02.
DO
FR
SA
SO
MO
FRAU MÜLLER MUSS WEG
18.00
18.00
20.00 20.00 20.00 20.00
Ab 6 Jahre, 90 min.
*WALT DISNEY'S ***3D***
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU
DI
MI
16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00
18.00
20.00
16.00 16.00 16.00
18.10 18.10 18.10 18.10 18.10 18.10 18.10
Qab 6 Jahre, 102 min.
*WALT DISNEY'S **2D**
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU
16.00 16.00
20.10 20.10
20.10 20.10 20.10 20.10
16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00
18.00 18.00
18.00 18.00
18.00 18.00 18.00 18.00
20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15
MI
20.00 20.00 20.00 20.00
*N E U*
FÜNF FREUNDE 4
14.00
14.30
Ab 0 Jahre, 123 min.
ANNIE
20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15
15.30
15.45 15.45
PADDINGTON
13.45
Ab 0 Jahre, 95 min.
18.00 18.00
18.00
*THE METROPOLITAN OPERA LIVE IM KINO*
ca. 19.00h – 22.50h 2 Pausen
DIE SCHICKSALSGESETZE
18.00
20.00
20.00
17.00
Ab 6 Jahre, 136 min.
LES CONTES D'HOFFMANN
HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
14.00 14.00
*F I L M A U S L E S E*
34 ·
20.00 20.00
Ab 6 Jahre, 139 min.
MUCIZE – WUNDER
18.00
DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS
Ab 0 Jahre, 90 min.
DI
17.00 17.00 17.00
*TÜRKISCHES ORIGINAL MIT UNTERTITELN*
Ab 0 Jahre, 90 min.
Ab 0 Jahre, 83 min.
17.00 17.00 17.00
Ab 12 Jahre, 110 min.
20.15
DA MUSS MANN DURCH
MO
DAS SALZ DER ERDE
*NEU*
*JAN JOSEF LIEFERS*WOTAN WILKE MÖHRING*
SO
Ab 6 Jahre, 95 min.
14.00 14.00
HONIG IM KOPF
Ab 6 Jahre, 139 min.
SA
14.00
DIE SPRACHE DES HERZENS
BIBI & TINA 2: VOLL VERHEXT
Ab 0 Jahre, 105 min.
HONIG IM KOPF
Ab 0 Jahre, 120 min.
*N E U*
FÜNF FREUNDE 4
FR
DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT 17.45 17.45
Ab 6 Jahre, 107 min.
Ab 0 Jahre, 95 min.
DO
Jedes Alter, 95 min.
*JOHNNY DEPP*GWYNETH PALTROW*
MORTDECAI – DER TEILZEITGAUNER
KAMMER/TIVOLI
*TILL & EMMA SCHWEIGER*DIETER HALLERVORDEN*
17.45
14.00 14.00
16.00 16.00
***K I N O Ü B E R L I N G E N A M B O D E N S E E***
KINO ÜBERLINGEN AM BODENSEE 07551/63569 29.01. 30.01. 31.01. 01.02. 02.02. 03.02. 04.02.
19.00
Verstopft ? dann ...
Rohrwurm
©
Bodenseekreis
Tag u.Nacht / Sonn- u. Feiertag
Kanal TV-Rohrreinigung • Dichtheitsprüfung
Auto 0171/3235255 oder Tel. 07555/92 99 30
Bodenseekreis
Akademiker-Familie sucht
großes Haus zu mieten
mit mind. 6 Zimmern; gerne mit Garten; bevorzugt mit
Seeblick; Raum Überlingen-Markdorf-Immenstaad,
Tel. 0174/9214378
2-Zi.-Wohnung voll möbliert
in Überlingen-Teilort ab sofort bis 1.05.15 zu vermieten.
Tel. 0170 9033 919
1-Zi.-Appartement, 24 m²
möbliert, Balkon, Stellplatz, in Hödingen
für 1 Jahr zu vermieten. KM 300 e + NK.
Tel. 07551 / 80 50 38 oder 01520 9 84 97 98
Wir suchen im Raum Überl. 1-2-Zi.-Whg. (auch vermietet für Anleger)
sowie 3-5-Zi.-Wohnungen und Häuser (zu kaufen und vermieten!)
Immobilien Christian Mutzel, Hauptstr. 32, 88079 Kressbronn,
Tel. 07543-9600650, 0171-850 68 65, www.immobilien-mutzel.de
Putzhilfe gesucht!
Für moderne Büroräume in Überlingen suchen wir
ab sofort auf 400,- e-Basis eine sehr zuverlässige
Putzhilfe. Arbeitszeit ca. 8 Std./Woche.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:
compamedia GmbH, Barbara Werner, Tel. 07551-9498640
Austrägersuche fürs Wochenblatt
in Hödingen, Lippertsreute und Überlingen
Hödingen: ganzer Ort
Lippertsreute: ganzer Ort
Überlingen: Hochbildstr., Hägerstr., Owinger Str., Barbelstr., usw.
Überlingen: Jodokstr., Gallerturm, Susogasse, Kesselbachstr., Friedhofstr. usw.
Überlingen: Industriegebiet, Zum Degenhart, Rengoldshauser Str., Heiligenbreite usw.
Überlingen als Krankheitsvertretung Bezirk Sonnenberg für Februar und März
Haben Sie Lust und Zeit, am Donnerstagmorgen, -nachmittag oder
-abend das Wochenblatt auszutragen? Bei Interesse bitte melden bei:
Andreas Müller, Tel. 07554 / 9864736 oder per Mail:
Andreasmueller.leustetten@web.de
Wir suchen für unser Objekt in Überlingen-Bambergen
Mehrfamilienhaus
in Sipplingen
Reinigungskräfte
AZ: Mo. - Fr. ab 17.00 - 19.00 Uhr.
von privat über Bieterverfahren zu verkaufen
(EA: 174kWh/m2a)
Dorfner GmbH & Co.KG
Exposé und Besichtigungstermine über mcscm@yahoo.de
88662 Überlingen - Tel. 07551 – 77 00
Zoznegg, Kapitalanlage/Selbstbezug
Haushaltshilfe
2 Zi., EBK, 55 qm, Stellpl., Jahres-KM 4560,- Euro,
VP Euro 53000,-, voll möbliert.
Tel. 07732/919753
Zuverlässige Hilfe im Haushalt
für etwa drei Stunden die Woche
nach Überlingen-Bambergen gesucht.
Tel. 07551- 75 77 oder 01578 - 910 20 57
Exklusive VILLA BODMAN - mit SEEBLICK
nur 100 m zum SEE! Auch 2 FH = 2 ETW mit 430 m² W.-/Nfl. +
728 m² GS = e 695.000, Angr., sep. GS mit 619 m² e 155.000 2 Gar., 2 EBK + Pavillon e 35.000 = 885.000 Einzel-VK bed. mögl.,
Bj. 1996 - kurzfr. frei nach Renovation Nur EINZIEHEN und WOHLFÜHLEN!
Petra.Gries26@gmx.de oder Zuschriften erbeten unter Chiffre-Nr.
3986303 an den Primo Verlag, Postfach 1254, 78329 Stockach
Großzüg. 5-Zi.-Wohnung Ludwigshafen
umfassend modernisiert
140 qm + große Balkone, kl. WE, ruhig + sonnig, Teil-Seesicht, Küche,
TGL-Bad/Wanne mit WC, TGL-Dusche, sep. Gäste-WC, Vorr.-Raum, PKW-Stellpl.,
Keller, Energie-Ausweis vorhanden. KM 990,- e + NK + Kaution, prov.-frei.
Angebote erb. unt. Chiffre Nr. 3995074 an Primo Verlag, Postf. 1254, 78329 Stockach
Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA)
Auszubildende
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine ZFA
oder Auszubildende für die Stuhlassistenz.
Es erwarten Sie ein engagiertes junges Team, ein
breites Spektrum an hochwertiger Zahnmedizin und
Zahntechnik, leistungsgerechte Vergütung sowie
flexible Arbeitszeiten.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zu vermieten in Überlingen
ab 01.03.2015 - 3,5 Zi-DG-Whg. 97qm WFL,
Balkon, Carport/Stellplatz EBK neu.
KM 950,-Euro + 170,- Euro NK. Ab Freitag,
30.01.15 ab 17 Uhr unter Tel. 0170-2355007
Dr. Hauke Heinzel MSc, Dr. Martin Lambrich MSc,
Dr. Yvonne Schreiber, Dr. Jürgen Zähringer
Praxis für Zahnheilkunde und Dentalhygiene
Von-Laßberg-Straße 23 • 88709 Meersburg
Telefon 07532 29 00 • e-mail: hh@dentalsuperior.de
www.dentalsuperior.de
Traditionelle tibetische Massage /
Energiebehandlung
Müde, Lustlosigkeit, Sie kommen nicht zur Ruhe !
Schon mal eine Energiebehandlung genossen ?
Wirkung:
•Stärkung des Immunsystems
•Entgiftung & Entschlackung
•Stärkung der Lebenskraft
•Fördert die Ausgeglichenheit
•Fördert die Kreativität
•Baut Stress ab
•Beruhigt das Gemüt
•Hilft Ihrem Körper,
Kfz-Mechatroniker/in ab sofort gesucht
die Selbstheilungskräfte zu aktivieren
Auf den Geschmack gekommen?
Einfach anrufen und einen Termin ausmachen.
Christian Engesser
Reifen • Felgen • Räder
Achsvermessung
Zubehör • Autoservice
Zum Degenhardt 21
88662 Überlingen
Alexander Dietz | 0152 - 579 55 823
Bodman-Ludwigshafen
tibetischemassage@googlemail.com
Tel. 0 75 51/42 52
Fax 0 75 51/36 39
www.keller-engesser.de • info@keller-engesser.de
Wir suchen (ab sofort) eine
Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w)
und bieten eine
Ausbildungsstelle zur ZFA (m/w)
in unserer modernen und ansprechenden Praxis in
Überlingen steht die Zufriedenheit unserer Patienten im
Mittelpunkt.
Wir sind ein motiviertes, sympathisches und
hochqualifiziertes Team und freuen uns auf
Ihre Online-Bewerbung unter info@fraentzki.de
www.fraentzki.de
Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz in sehr schönen Räumlichkeiten, Fortbildungsmöglichkeiten, ein nettes
und hilfsbereites Team sowie eine überdurchschnittliche
Vergütung.
www.kanzlei-altmann.de • altmann@kanzlei-altmann.de
Praxis für Kinder- und Jugendmedizin
Zur Verstärkung unseres engagierten Teams suchen wir ab
sofort oder später eine/n
Med. Fachangestellte/n
Wochenarbeitszeit 20 - 22 Std.
Schriftliche Bewerbung bitte an:
Julius Kitt, Facharzt f. Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Owinger Str. 2, 88662 Überlingen, Tel. 07551 63619
Angebot gültig
von Mi., 28.01. bis Di., 03.02.
gerauchte Schweinehaxen
mild gepökelt, goldgelb geraucht 1 kg
frische
Putenschnitzel und
Putengeschnetzeltes
Ab dem 02.02.2015 bin ich
wieder in gewohnter Art
und Weise mit meinem
Speisenangebot für euch da.
Mo. - Fr. 9.00 Uhr - 15.00 Uhr
Vorbestellungen 0170 - 3 24 72 90
Heiligenbreite 46
www.das-mobile-Restaurant.com
02.02. mit Kassler,
Bohnen und Püree
Ihr Goldfachmann seit 1 0 Jahren
Kostenlose Hotline: 0800 / 8866889
Gold & Silber
An- und Verkauf
Sofort-Bargeld für Schmuck,
Zahngold, Barren, Münzen,
Münzsammlungen, Orden,
versilbertes Besteck, Zinn, uvm .
Überlingen
Friedrichshafen
(ggb. Sanitätshaus Langenberger)
(ggb. Hugo Müller)
Münsterstraße 42
immer Mi. + Do.
von 1 0:00 - 1 3:00 Uhr
und 1 4:30 - 1 7:30 Uhr
www. sch u l ergm b h . d e
Charlottenstraße 51
immer Mi. + Do.
von 1 0:00 - 1 3:00 Uhr
und 1 4:30 - 1 7:30 Uhr
li ch
Zu sä tnz se r
ist u
p e rt e
M ünrzSeiexjedeang
fü n n e rst
D o o r O rt
v
100 g
Käsebeißer
das kl. Würstchen mit dem Käse 100 g
Bierschinken
m. viel magerem Schinkenfleisch 100 g
3,99 e
1 Ring Krakauer
500 g=> 100 g=0,90 e
1 Ring
4,50 e
0,79 e
0,89 e Schinken-Käse-Seele
0,89 e
Stück
2,50 e
Wir freuen uns auf Sie * Ihre Metzgerei Frick * Markthalle Greth und Kaufland Überlingen
NH
GARTE
KLEIN ABER OHO!
Private Kleinanzeigen
ab
ILFE
10 €
Anzeigen mit gewerblichem Charakter werden über unsere Preisliste für gewerbliche Anzeigen
abgerechnet, der unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu Grunde liegen.
Anzeigenauftrag
Sie benötigen Hilfe im Garten? Sie möchten Ihr altes Sofa an den Mann bringen oder
suchen den Traumjob? Sie möchten zum Jubiläum grüßen? Im Primo-Amts- und
Mitteilungsblatt finden Sie was Sie suchen – direkt in Ihrer Nachbarschaft. So einfach
geht‘s: Füllen Sie das Formular vollständig aus und lassen Sie es uns zukommen.
Weitere Infos, Angebote und Preise finden Sie auf www.primo-stockach.de
JA, ich möchte eine Schwarz-WeißAnzeige in folgenden Ausgaben buchen:
1.
2.
3.
Erscheinungstermin: KW
Größe
Sonnige 3-Zi.-Wohnung mit Balkon
1
Ab 1.7. Nachmieter in Stockach gesucht: 84 m², EBK, Bad mit
Wanne,
anne, Garagenstellplatz, 550,– € + NK
Tel. 0 77
77 71
71 - 00 00
MUSTER
MUSTER
Muster: 2-sp. x 20 mm, Schwarz-Weiß
GARTENHILFE GESUCHT!
Tel. 0 77 71 / 00 00
Muster: 2-sp. x 30 mm, Schwarz-Weiß


3 Ausgaben
20,– €
Größe 1 Ausgabe
2
15,– €
Gut situierte Familie sucht Unterstützung rund
ums Haus: Rasenmähen, Hecken schneiden und kleinere
Hausmeistertätigkeiten, wie z. B. Malerarbeiten.
1 Ausgabe
10,– €


3 Ausgaben
30,– €
 Chiffreanzeige
KONTAKT
Kundennummer (falls vorhanden)
Name, Vorname
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Alle Preisangaben
inkl. MwSt.
Tel., Fax
E-Mail
Geben Sie Ihren Textinhalt bitte in Druckschrift an:
EINZUGSERMÄCHTIGUNG
Bank
Kontonummer
IBAN
BIC
Datum, Unterschrift
Bei der 3er-Schaltung kann der Auftrag vorzeitig storniert werden, eine Rückerstattung ist jedoch nicht möglich.
Eine Textänderung ist nicht möglich. Bei Chiffreanzeigen berechnen wir 6,50 € inkl. MwSt. Die Zuschriften
erhalten Sie per Post. Anzeigen und Chiffregebühren werden ohne zusätzliche Rechnungsstellung abgebucht.
Es ist nur Barzahlung oder Bankeinzug möglich.

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de | www.primo-stockach.de
BLZ
Aufstellungswochenende mit Ingrid
Zinnel - Symbolon Schweiz
Autorin zahlreicher Bücher sowie
Heilpraktikerin und Familientherapeutin mit
30-jähriger Praxiserfahrung.
Vom 07.02. bis 08.02.2015
im Freiraum am Bodensee, Überlingen
Infos u. Anmeldung:
07551-9498650 • mail@frei-raum-bodensee.de
www.frei-raum-bodensee.de
BMW - Service
• Garantie-Kulanzarbeiten
• Wartung, Reparatur, Original Ersatzteile
• Reifendienst, Rädereinlagerung
• Unfallinstandsetzung, Scheibenreparatur
• 24h Abschleppdienst, Pannenservice
• TÜV, AU Abnahme täglich
• Ersatzfahrzeug, Hol-Bring-Service
• Verkauf: Dienst-, Jahres- Gebrauchtwagen, Neuwagenvermittlung
Autorisierte BMW-Vertragswerkstatt
Tel.: 0 75 51-95 20-0
Oberriedweg 9 - 13 a
Fax: 0 75 51-95 20 10
88662 Überlingen
www.autocenter-klaus.de
Frirdich
Je tz t
Terrassenüberdachungen W in te rr a b a tt
Wintergarten • Glashäuser • Kellerabgänge
Andreas Frirdich
Am Käferberg 27
88356 Ostrach-Ochsenbach
www.frirdich.eu
Mobil: 0170 1607216
Tel. 07558 9387707
Fax: 07558 9387709
info@frirdich.eu
Containerservice
•Container 5 - 40m³
•Bauschuttrecycling
www.wörner-gmbh.com
0 75 51/41 30
www.woerner-gmbh.net
Entsorgungsfachbetrieb
!! NOTVERKAUF !!
Aus geplatzten Aufträgen bieten wir noch einige
NAGELNEUE FERTIGGARAGEN
zu absoluten Schleuderpreisen (Einzel- oder Doppelbox).
Wer will eine oder mehrere?
Info: Exklusiv-Garagen Tel. 0800 - 785 3 785 gebührenfrei (24 h)
❯
NEU: Jetzt in wenigen
Schritten Ihre Anzeige
buchen und gleich den
Preis berechnen!
Übersichtlich
und kinderleicht
nen
Kombinatio
Nachbarorte
s-
Mehrfachschaltung
Gestaltung
Service
Anzeige
en –
direkt buch
chnen!
re
be
kt
re
Preis di
Reinklicken
lohnt sich!
NEU
Einfach und in wenigen Schritten
Ihre Anzeige buchen, Anzeigenformat sowie Verbreitungsgebiet
auswählen und Ihr Anzeigenpreis
wird direkt online berechnet.
Alle Ausgaben, Nachbarorte
und Kombinationsmöglichkeiten
werden sofort angezeigt.
Lassen Sie sich von unseren
Online-Kalkulator überzeugen!
www.primo-stockach.de
❯ Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, anzeigen@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
Fachverlag für Amts-,
Mitteilungs- und Infoblätter
KLAVIERUNTERRICHT ERTEILT
erfahrene Klavierlehrerin an Kinder, Jugendliche,
gerne auch Erwachsene.
Bei Bedarf bei Ihnen zu Hause.
Tel.: 07554-2104543 oder 0176/47222205
Überlinger Hänsele
neuwertig, kaum getragen, bis 1,85 m möglich.
Tel. 0172 74 00 438
Sous-Chef für Hotel direkt am Bodensee
Sie können’s und wollen mehr.
Chance für professionelle Nachwuchskraft.
Weitere Mitarbeiter/innen gesucht
in Küche, Service, Rezeption, Etage.
Telefon 0172 76 37 867 und www.krone-am-see.de
Überlinger Kinderhänsele zu verkaufen
1 x Schulterhöhe 135 cm, 370,- e, 1 x Schulterhöhe 140
cm, 400,- e beide in sehr gutem Zustand, jeweils mit
944644
Fuchsschwanz und Glocken. Tel. 07551-9
Großer Orientteppich und
antiquarische Bücher zu verkaufen.
Tel. 07532 / 708 137 (ab Montag)
BMW 320D E90 zu verkaufen
106.500 km, EZ: 07/2008, Farbe: Sparkling Graphit, Xenon, Sitzh.,
Schiebedach, LM, Sportlederlenkrad mit Multifunktion, Navi,
Lichtpaket u.v.m. HU bis 11/2015, 13.200,- e. Mobil: 0171 1200130
Hat ihn jemand vielleicht überfahren?
Fam. aus Üb.-Deisendorf vermisst seit Freitag, 16.1.15 einen
rot-weiß-getigerten Kater. Er ist sehr zutraulich, bitte schauen
Sie nach, ob er sich bei Ihnen vielleicht unbemerkt eingeschlichen hat. Kontakt: 0162 8383221 oder 0162 8388558
Überlinger Kinderhänsele zu verkaufen
in sehr gutem Zustand. Schulterhöhe 122 cm (10 - 12 Jahre),
mit Fuchsschwanz ohne Glocken, VB 300 Euro.
Telefon 0 75 54 / 99 01 04
Wir kaufen »IHR AUTO«
zum Tageshöchstpreis
Gartenarbeiten
Rückschnitte aller Art
Bäume, Sträucher
Abtransport in großen und kleinen Mengen
Tel. 07773 9385987
Seriöse Abwicklung wird garantiert.
Ablöse von Finanzierung/Leasing.
Testen Sie uns, denn fragen »kostet nichts!«
Tel. 07771 - 639 99 77 • Fax: 07771 - 639 99 81
E-Mail: verkauf@autocenter-stockach.de
Goldbach 31a
88662 Überlingen
Tel.: 0 75 51 / 97 06 65
Mobil 01 75 - 4 61 60 02
E-Mail: restaurant@basilicoueberlingen.de
www.basilico-ueberlingen.de
Öffnungszeiten:
Montag: Ruhetag, Dienstag - Freitag: 17.00 - 24.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 11.30 - 24.00 Uhr
J. FENNER
Zum Degenhardt 13 • 88662 Überlingen
Telefon 0 75 51 / 6 47 25 • Fax: 0 75 51 / 6 95 27
Mobil: 01 71 / 7 74 10 93
Leistungsinfo
Alles aus einer Hand !!!
Renovierungsarbeiten
Zimmerei & Holzbau
Hofbefestigungen
Dachsanierungen
Bitumenabdichtungen
Trocken- Innenausbau
Bautenschutz
Dachfensterservice
Dachrinnenreinigung
Energieberatung
Entrümpelungen, Kleintransporte Umbauservice
Diese und viele andere Arbeiten führen wir auch für Sie aus.
Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.
Ihr FENNER - Team
Seit über 20 Jahren Handwerkerservice - Meisterbetrieb
Öffnungszeiten:
Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr
Freitag
9.00 - 18.00 Uhr
Samstag
9.00 - 13.00 Uhr
Hippmannsfelder Hof
L i p p e r t s r e u t e
Telefon: 0 75 53 - 4 54
Firma Strobel
Umzüge - Entrümpelungen
K. Abicht
Geschäftsinhaberin
In der Breite 19
78354 Sipplingen
Telefon 0 75 51 / 94 83 39
Telefax 0 75 51 / 94 53 89
Mobil 0162 / 1 86 47 16
umzuege-strobel@t-online.de
Klavierstimmer Jacobi • Reparatur u. Verkauf
Tel. 07553 916 71 42 • www.klavierbau-jacobi.de
PC-Probleme?
Pre
isw
ert
www.mlohse.de
07556 - 5572
pe
Kom
tent
Sachverständigen Büro-K
Kreisel
Freier Sachverständiger für Bauschäden
- Schimmelschäden - Wertermittlung
TÜV zertifiziert - Kooperationspartner Sachverständigen Akademie Aachen
• Ausführungsmängel • Schimmelpilze und Hausschwamm
• optische Mängel • Wertermittlungen von Gebäuden und Grundstücken
• Abnahme von Bauleistungen • Prüfung von Handwerkerleistungen
• Wasserschäden • Rissbildungen • Beschädigungen
Tulpenweg 14 - 88662 Überlingen - Tel. 07551 621 78
E-Mail: svbkreisel@online.de
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis
1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren
Reparatur/Hol-Service/Kaffeeverkauf: Caffè Crema +Zubehör Pflegemittel
Radolfzell, Ben Niesen, Tel. 01 71 - 3 42 82 84
Profi-Laufband zu verkaufen
LifeFitness Laufband, T 7.0
Lauffläche 152 x 50 cm • 18 Programme und frei
programmierbar. Bis 20 km/h und 15 % Steigung etc.
Aktueller NP 5.395 Euro für 2.800 Euro
Tel. 0170 326 53 21
-
Küchen
Fenster
Innenausbau
Türelemente
Granitarbeiten
Hauseigene
Schreinerei
Im Branden 4
88634 Herdwangen
Fon 0 75 57/92 91 00
Fax 0 75 57/92 91 01
www.kuechen-n
neuburger.de
AEG Staubsaug er
15 Monate alt mit Garantie für 120,- e zu verkaufen.
Tel. 07551 65 646
Einmalige Gelegenheit!
Bar-Abholpreis
best for your life
599,-
25 bis 400 Watt
Wirbelstrombremse
Belastung in 5 Watt
Stufen
Pulsmessung
Bio-Feedback
Fitnessnoten
LP 899,- ergo_lyps cardio 3
Montag bis Freitag 9.00 -19.00 Uhr, Samstag bis 16.00 Uhr
E
B
O
M
M
E
R
l e k t r o - C e n t e r
88662 Überlingen • Nußdorfer Straße 101
Telefon 0 75 51 - 80 05-10 • Fax 80 05 25
Tanken
Sie
bei
uns
mit
ARAL
Payback-Punkten
w w w. e l e k t r o c e n t e r - b o m m e r. d e
Ihre Immobilie in besten Händen!

Ich putze bei Senioren nur in Überlingen
sauber----zzuverlässig----sschnell!!!
Tel. 0175 1481120 (Bei Bandansage: Name,
Anschrift und Tel.-N
Nr. hinterlassen)
07553 91283
am-immo-bodensee.de
Ab sofort erhältlich
HÄNSELESCHALS
bei “para ti”
in der Münsterstr. 26 • 88662 Überlingen
Tel. 0 75 51 / 9 36 21 80
In gemütlicher Atmosphäre genießen:
Regionale-, vegetarische Küche
und Fisch vom See
Orient küsst Okzident
Aladins Vorspeisenplatte
IM HERZEN DER ALTSTADT
MEERSBURG
MARKTPLATZ 2
Telefon 0 7532/430 40
info@hotel-loewen-meersburg.de
***
Cous-Cous
klassisch zubereitet
***
Filet vom Rotbarsch
Unsere Öffnungszeiten:
11.30-14.30 Uhr
in einer Zimtkruste
und ab 17.30 Uhr
und mehr...
Donnerstag Ruhetag.
Auf Ihren Besuch freuen sich VERSUCHUNGEN sollte man nachgeben,
WER WEISS, ob sie wiederkommen.
Familie Fischer und das
Oscar Wilde
Löwenteam
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
213
Dateigröße
11 872 KB
Tags
1/--Seiten
melden