close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infoblatt mit Kursübersicht -> klick

EinbettenHerunterladen
Projekt 2095 pro C
Version 3.6
Neue Features
AutoCAD Version 2013
(2013 – 2015)
Für alle freien Projektierungen
komfortabler – schneller –
einfacher
SB – MB – AB – und MG
Verwaltung
BMA FORM Plus
Aktualisiert:
Version 1.6
Neue Features
Druckfunktionen
Verwaltung von ÜbergabeInspektions- und
Wartungsdokumenten
Blockdiagramm
e – va
easy – voice alarm
erweiterte Funktionen
Version 2
AutoCAD Version 2013
Umfangreiche Unterlagen:
Neue Features
DIN 14675
Anlagenbeschreibung
Übergabe- Prüf- und
Wartungsdokumentationen
Kostenpflichtig?
Projekt 2095 pro C / BMA FORM Plus
Nein! Für alle freigeschalteten Versionen (Projekt2095proC_3.5/BMAFORMPlus_1.5) ist dies ein kostenloses Update.
Für ältere Versionen, Preise auf Anfrage (abhängig von den bestehenden Versionen)
e – va C
Der Updatepreis für installierte „C“ Versionen beträgt: 249,00 €
Paketpreise
Beachten Sie bitte die verschiedenen Paketpreise sowie die Rabatte für bereits installierte AutoCAD TW Lizenzen!
Update
Projekt 2095 pro C
Diese Version benötigt eine Neuinstallation, da sie u.a. eine neue AutoCAD Version 2013 und geänderte Datenbanken
beinhaltet.
Wenn Ihr System es erlaubt, können Sie die Version 3.6 gleichzeitig in ein beliebiges anderes Verzeichnis installieren.
Dies ermöglicht die Übernahme aller Daten aus der Version 3.5 und, Sie können den Freischaltcode der Version 3.5
nutzen. Erlaubt Ihr System dies nicht, fordern Sie wie zuvor einfach den Freischaltcode per E-Mail an. In diesem Fall
exportieren Sie, vor der Deinstallation der Version 3.5, alle Artikel- und Projektdaten, welche Sie in die neue Version
übernehmen möchten.
BMA FORM Plus
Dies ist ein Update welches Sie über Ihr Programm laden können.
e – va C
Dies ist ebenfalls eine Neuinstallation mit erforderlicher Freischaltung.
Projekt 2095 pro C
Was ist neu?
Als erstes die aktuelle AutoCAD 2013 Version, welche nach heutigem Kenntnisstand bis einschließlich 2015 gültig ist.
Ansonsten wurde die freie Projektierung überarbeitet, um diese einfacher, schneller und komfortabler zu gestalten.
Es gibt verschiedene Funktionen welche dies ermöglichen:
Die „Einrasten“ Funktion
Diese Funktion finden Sie auf den Seiten für die Projektierung von punktförmigen- und linearen
Rauch/Wärmemeldern, sowie auf den Seiten der Kabelberechnung.
Auf den Seiten für punktförmigen Rauch-/Wärmemelder sowie für lineare Rauchmelder „heften“ sich jetzt
automatisch die Überwachungsflächen an die nächst gelegene. Das „Ausrichten-Menü“ entfällt und wird durch ein
neues ersetzt, welches die Löschung, Übernahme der Größe anderer Melder und die X/Y Ausrichtung der Melder bei
unterschiedlichen Überwachungsflächengrößen beinhaltet, und dies jeweils direkt am Melder aus Meldernummern
Listen.
Auf der Projektierungsseite von linearen Wärmemeldern hat diese Funktion zwei Bedeutungen: Sie zeichnen
automatische „gerade“ Sensorleitungen UND das Programm berechnet eine ideale, gleichmäßige Verteilung der
Sensorleitungen und setzt die Linien Endpunkte während des Zeichnens auf die entsprechende Stelle.
Auf der Seite für die Kabelberechnung ermöglicht diese Funktion ebenfalls das Zeichnen vom „geraden“ Kabelverlauf,
indem Sie nicht mehr das Kabel selber zeichnen, sondern nur noch die jeweiligen Endpunkte festlegen.
Auch auf der Seite für die manuelle Raumnachzeichnung von DWG/DXF Dateien setzt diese Funktion die Eckpunkte
ausgerichtet zum vorherigen.
Alle diese Funktionen werden die Arbeit erheblich beschleunigen und vereinfachen!
Weitere Funktion
Auf allen Seiten für die freie Raumeingabe kann nun direkt ein Raum anhand von Meterangaben gezeichnet werden.
Auf der Seite für punktförmige Melder steht zusätzlich eine Funktion für manuelle Messungen zur Verfügung.
Auf der Seite für Maße gibt es „automatische Messungen“ für alle im rechten Winkel angeordneten Melder.
Beim Speichern von Projekten aus den Projektierungen heraus, werden nun mehr Informationen übernommen und
automatisch angezeigt, so dass auch hier eine schnellere Bearbeitung möglich ist.
AutoCAD Schnittstelle
Nun haben Sie von dieser Schnittstelle aus den Zugang zu jeder Melderart und jeder Raumgegebenheit. Somit entfällt
beim Wechsel dieser der Neuanfang bzw. das neue Laden der Zeichnung. Einmal die Zeichnung öffnen und alles
projektieren.
Die Layer Bearbeitung ist übersichtlicher gestaltet und kann direkt in einer Liste bearbeitet werden.
Das manuelle Messen zur Bestimmung des Referenzmaßes entfällt bei Verhältnissen von 1:1, 1:10 und 1:100.
Auch das Nachzeichnen von Räumen innerhalb einer Zeichnung ist nun einfacher und schneller zu machen.
Neue Seiten
Freies Zeichnen
Auf der neuen Seite für Freies Zeichnen (die alte wurde durch diese ersetzt und vereinfacht) zeichnen Sie beliebige
Linien, schreiben Texte oder importieren Bilder. Zusätzlich können Sie auf dieser Seite Flächenberechnungen machen.
So eignet sich diese Seite nun sehr gut um z.B. Übersichten für Sicherungs- und Meldebereiche zu zeichnen und diese
gleichzeitig zu berechnen.
Sicherungs- Melde- Alarmierungsbereiche und Meldergruppen Verwaltung
Diese Seite zeigt und verwaltet übersichtlich die SB-MB-AB-Bereiche und MG welche Sie bei der Speicherung von
Projekten zugeordnet haben. Änderungen für alle Bereiche und Meldergruppen können direkt auf dieser Seite
vorgenommen werden. Zusätzlich gibt es eine Druckfunktion für diese Übersicht.
Ersetzt
wurde die Seite für das freie Zeichnen von Plänen durch eine einfachere Variante.
Es entfällt
der Import von Bilddateien
das Zusatzprogramm für die Erstellung und Verwaltung von neutralen Artikeln
BMA FORM Plus
Aktualisiert wurden



verschiedene Ausdrucke, so werden z.B. bei der Meldergruppen Liste die Melder Icons mit gedruckt
die Verwaltung der Übergabe- Inspektions- und Wartungsdokumente
das Blockdiagramm, hier kann das Programm nun automatisch alle im Projekt enthaltenen Komponenten und
Hinweise listen. Auch die Bearbeitung ist vereinfacht worden.
e – va C
Was ist neu?
Wie bei „Projekt 2095 pro C“ ist auch hier die aktuelle AutoCAD 2013 Version enthalten und die Bearbeitung wurde
mit den gleichen Features einfacher, schneller und komfortabler gestaltet.
Dokumentation
Die aufwendigste Änderung betrifft die Dokumentation, welche wie in „BMA FORM Plus“ verschiedenste Dokumente
beinhaltet:




DIN 14675 Anlagenbeschreibung
Übergabedokumente
o ISO Dokument
o Sicherungs- Alarmierungsbereiche, Lautsprechergruppen
o Lautsprechergruppen Liste
o Lautsprecherliste
o Energiebilanz
o Brandfalldurchsagen
Inbetriebnahme / Inspektion / Wartung
o Sprachalarm Zentralen
o Lautsprecher Gruppen
o Leitungsnetz
o Messprotokoll – Sprachverständlichkeit
o Externe Anlagen
Blockdiagramm
Die Funktionen entsprechen denen in „BMA FORM Plus“.
eine Eingabe > alle Ausgaben
Die Vorstellung aller Programme startet mit der Messe „security“ in Essen vom 23. – 26. September.
Die Auslieferung ist für Oktober 2014 geplant.
Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an mich.
GDS – media
Rolf Weßling
Brandmeldetechnik > Software
Email: info@gds-media.de
Tel.: 02433-952492
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
8
Dateigröße
760 KB
Tags
1/--Seiten
melden