close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jetzt herunterladen. - Evangelische Kirchengemeinde Arsten

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief
Ev. Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen
ber 2014 - Februar 2015
Ausgabe Dezem
Wir wünschen Ihnen eine besinnnliche Adventszeit,
gesegnete Weihnachten und ein frohes Neues Jahr!
Inhalt
2
Inhalt
Leitartikel
3-4
Blühende Landschaften
4
Impressum
Aktuelles
5
Wohnungslosenhilfe Innere Mission
5
Broschüre Kirchensteuer auf Kapitalerträge
6-7
Anmeldezeit und Tag d. offenen Tür in den Kindergärten & Spielkreisen
7
Altkleidersammlung
8
Patenschaft mit Betlehem, Sanierung des Jugendhausbalkons
9
Abendandacht am Mittwoch, Familienfreizeit Spiekeroog
Theologie
10-12
So stille, so traulich, so hold
Die Gemeinde lädt ein
13
Christvesper um 18 h, Silvesterfeier, Plattdüütsche Karken
Α und Ω
14-15
Geburtstage
15-16
Taufen, Hochzeiten, Jubiläen, Verstorbene
Die Gemeinde lädt ein
17
14. Habenhauser Schaffermahl
18-20
Gottesdienste Dezember 2014 - Februar 2015
21
Musik in den Weihnachtsgottesdiensten
Musik in Arsten
24
Weihnachtskonzert der St. Johannes-Kantorei
25
Krippenspiel der Kinderkantorei
25
Neue Blockflötengruppen, FlötistInnen gesucht
Musik in Habenhausen
26
Jazz in Habenhausen
27
Habenhauser Schafferkonzerte Klassik
Die Gemeinde lädt ein
28
Weltgebetstag 2015
29
Das Carillon in Habenhausen im Kirchenjahr
Die Gemeinde lädt ein
30
Regelmäßige Termine in Arsten
31
Regelmäßige Termine in Habenhausen
32-33
Regelmäßige (Musik-)Termine in Arsten und Habenhausen
34
Kinder & Jugend
35
So erreichen Sie uns
Wir bitten höflichst um Beachtung der Anzeigen unserer Werbekunden.
„Die Wüste und Einöde wird
frohlocken, und die Steppe wird
jubeln und wird blühen wie die
Lilien.“
Jesaja 35,1
„Blühende Landschaften“ versprach der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl den Ostdeutschen bald nach dem Fall der
Mauer, an den sich unser Land
vor einigen Wochen erinnert hat.
Wenig später plakatierte seine
Partei das Wort mit dem Bild restaurierter Fassaden. Politik im
Vollgefühl ihrer Möglichkeiten,
der Mensch ergreift die Gelegenheit und macht Geschichte. Gute
Geschichte.
Blühende Landschaften stellt
der Prophet uns am Anfang der
Adventszeit vor Augen, mitten
in den Nebel des Spätherbstes.
Er ruft aus dem fünften Jahrhundert vor Christus zu uns herüber
– einer faden Zeit. Das Volk Israel
hat das babylonische Joch abgeworfen, Fremdherrschaft und Exil
haben ein Ende. Aber die großen
Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Israel dümpelt als Paria der
großen Mächte vor sich hin und
bleibt zerrissen von inneren Gegensätzen. Der Prophet ergreift
mit seiner Verheißung nicht den
Mantelsaum der Geschichte, er
stellt sich dem Zug der Zeit entgegen. Seine Hoffnung schöpft
nicht aus gefüllten Kassen, sie
lebt aus dem Reichtum göttlicher
Gnade, die sich von den Kursverläufen der Geschichte nicht verwirren lässt. Der Prophet präsentiert keinen von den Plänen, mit
denen wir Menschen die Zukunft
gewinnen wollen. Er lässt sich gewinnen von einem Heil, das über
sein Volk kommen soll wie ein
warmer Regen auf totes Land. Die
Wüste lebt.
Die Welt wird derzeit nicht von
Vollgefühlen getrieben. Alternativlos betreiben die großen Akteure Schadensbegrenzung – und
gießen dann nicht selten doch Öl
ins Feuer, im Osten, aber leider
auch im Westen, im Süden, aber
leider auch im Norden. Wir schalten die Nachrichten ein und müssen dankbar sein, wenn wir nur
weiter verwirrt und nicht schon
wieder schockiert werden. Wir
hier in Deutschland leben in blühenden Landschaften, aber zum
Jubeln ist uns nicht zumute. Nicht
nur die Perspektiven für unseren
Wohlstand sind unsicher. Die Humanität unserer Zivilgesellschaft
wird auf die Probe gestellt. Werden wir sie bestehen, wenigstens
halbwegs – wie die Alliierten nach
Leitartikel
Blühende Landschaften
>>
3
Leitartikel
dem Zweiten Weltkrieg, wie die
Deutschen, die Millionen Flüchtlinge aus dem Osten aufnahmen?
Wir haben Grund, uns Hoffnung
machen zu lassen, gegen den Zug
der Zeit. Gott will nicht nur die
Fassaden erneuern. Zum Weihnachtsfest wird uns ein Akteur
verheißen, der den Schaden nicht
begrenzt, sondern heilt. Machen
wir uns die gewaltige Verheißung
des Propheten zu eigen, zum Beispiel mit den ergreifenden Worten dieses alten Adventsliedes,
das wir in den Gottesdiensten
jetzt wieder singen werden:
„O Gott, ein Tau vom Himmel gieß,
im Tau herab, o Heiland, fließ.
Ihr Wolken brecht und regnet aus
den König über Jakobs Haus.
O Erd, schlag aus, schlag aus, o Erd,
daß Berg und Tal, grün alles werd.
O Erd, herfür dies Blümlein bring,
o Heiland, aus der Erden spring.
Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt,
darauf sie all ihr Hoffnung stellt?
O komm, ach komm vom höchsten
Saal, komm, tröst uns hier im Jammertal.“
Eine gesegnete Adventszeit und
dann ein fröhliches Weihnachtsfest wünscht Ihnen
Ihr Pastor Schulken
Impressum:
Der Informationsbrief der Evangelischen Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen erscheint im Auftrag des Kirchenvorstandes unter Verantwortung der Pastoren. Erscheinungsweise: 5 Ausgaben pro
Jahr. Auflage: 4500 Stück. Der Druck erfolgt in der Druckerei Wellmann in Bremen-Woltmershausen.
Die mit Namen gezeichneten Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder. Titelfoto:
Maren Kock. Fotos u.a. von Pastor Schulken.
Redaktion: Jonas Beenenga, Friedrich Caron, Maren Kock, Katja Schlieper-Vahland.
Dieser Auflage liegt ein Spendenbrief für die Aktion „Brot für die Welt“ bei.
Das für diesen Gemeindebrief verwendete Holz stammt aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung.
Bankverbindungen bei der Sparkasse in Bremen:
4
Ev. Kirchengemeinde Arsten–Habenhausen: BLZ: 290 501 01 Konto: 10 52 26 39
IBAN DE57290501010010522639, SWIFT-/BIC-Code SBREDE22XXX
Stiftung der Ev. Kirchengemeinde Arsten–Habenhausen: BLZ: 290 501 01 Konto: 11 88 12 7
IBAN DE79290501010001188127, SWIFT-/BIC-Code SBREDE22XXX
Kirchhof der Ev. Kirchengemeinde Arsten–Habenhausen: BLZ: 290 501 01 Konto: 12 61 00 51
IBAN DE37290501010012610051, SWIFT-/BIC-Code SBREDE22XXX
Liebe Leserinnen und Leser,
sie heißen Kalle, Johnny und Matze. Wir begegnen ihnen in den
Grünstreifen der Wallanlagen,
im Grünzug West in Gröpelingen
oder auch am Hauptbahnhof.
Allen gemein ist, dass sie wohnungslos sind. Ihnen und den
vielen anderen wohnungslosen
Frauen und Männern gilt unsere
Spendenaktion „...das lässt uns
nicht kalt!“, die der Verein für Innere Mission in Bremen seit mehreren Jahren in jedem Winter für
die Wohnungslosenhilfe der Inneren Mission initiiert. Etwa 400
Menschen sind in Bremen ohne
Wohnung und leben auf der Straße. Sie trifft der Winter in aller
Härte.
Mit den Spendengeldern aus der
Aktion helfen wir den Frauen und
Männern, so gut wie möglich
über den Winter zu kommen. Wir
statten sie mit Schlafsäcken und
Isoliermatten sowie wärmender
Winterbekleidung aus, wir helfen bei medizinischen Problemen
und bieten Kaffee, Tee, Mahlzeiten sowie Zeit zum Zuhören an.
Für diese Angebote sind wir auf
Spenden angewiesen.
Aktuelles
„... das lässt uns nicht kalt!“
Bitte unterstützen Sie unsere
Wohnungslosenhilfe zugunsten
der Menschen in Not. Wir danken
Ihnen herzlich für Ihre Spende!
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Ihr Pastor Uwe Mletzko
Vorstandssprecher des Vereins für
Innere Mission in Bremen
Neue Broschüre
Die Neuregelung des Verfahrens rund um die Erhebung
von Kirchensteuer auf Kapitalerträge hat bei vielen Kirchenmitgliedern zu großer
Verunsicherung und in der
Folge auch zu vermehrten
Kirchenaustritten geführt.
Die Evangelische Kirche in
Deutschland (EKD) hat darauf
reagiert und den Informationsfolder „Kapitalerträge und
Kirchensteuer“ aufgelegt. Er
ist informativ und erklärt diese komplizierte Materie sehr
schlüssig. 20 Exemplare liegen in unseren Gemeindezentren für Sie bereit.
5
Aktuelles
Kindergärten:
Anmeldezeit für 2015 / 2016
Habenhausen:
Simon-Petrus Kindergarten
Wenn Ihr Kind drei Jahre alt ist
oder es bis zum 31. Dezember
2015 wird, können Sie es in der
Zeit vom 07. - 27. Januar 2015 jeweils Montag bis Freitag von 8-14
Uhr und nach Terminabsprache
in unserem Kindergarten für das
Kindergartenjahr 2015/2016 anmelden. Unsere Betreuungszeiten
sind 5-7 Stunden plus Frühdienst.
Tag der offenen Tür
Das Team, die Eltern und Kinder
des Simon-Petrus Kindergartens
laden alle interessierten Eltern
und Kinder zu einem „Tag der offenen Tür“ am Freitag, 09. Januar
2015 von 15.30 - 17.30 Uhr ein.
In angenehmer Kindergartenatmosphäre können sich Eltern
und Kinder ein eigenes Bild vom
Kindergarten machen. Eltern informieren über ihre Erfahrungen
und MitarbeiterInnen stehen
Rede und Antwort.
6
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
So können Sie uns erreichen:
Simon-Petrus Kindergarten, Habenhauser Dorfstr. 38, Tel: 83 31
44, E-mail: kita.simon-petrus@
kirche-bremen.de
Karin Protz
Arsten:
Kindergarten
St. Johannes Arsten
Wenn Sie einen Krippen- und/
oder Kindergartenplatz in Teilzeitoder Ganztagsbetreuung suchen,
können Sie sich gerne in unserem
Kindergarten informieren und
anmelden. Als Schwerpunkteinrichtung betreuen wir Kinder mit
besonderer Förderung.
Anmeldezeit
7. - 27. Januar 2015 jeweils von
8-14 Uhr oder vereinbaren Sie unter der Telefonnummer 82 77 70
einen Termin mit uns.
Tag der offenen Tür
Elternvertreter, Kinder und Mitarbeiter zeigen Ihnen unsere Kindergarten- und Krippenräume
am Freitag, 09. Januar 2015 von
15.30 -17.30 Uhr.
Wir freuen uns auf Ihr Kind!
Wer zu uns kommt, ist willkommen! Nehmen Sie uns beim Wort
und schauen Sie vorbei: Kindergarten St. Johannes Arsten, Korbhauser Weg 2, Tel: 82 77 70, E-mail:
kita.st-johannes-arsten@kirchebremen.de
Hella Wesseler-Kühl
Es ist wieder so weit!
Liebe Eltern, Sie haben wieder die
Möglichkeit, Ihre Kinder für die
Spielgruppenplätze in der Saison
2015/2016 anzumelden.
Unsere Anmeldezeit läuft wie die
der Kindergärten vom 7. bis zum
27. Januar 2015. Die Anmeldeformulare liegen in den Gemeindebüros und Spielgruppen aus.
Tag der offenen Tür!
Am Freitag, 09. Januar von 15.30
- 17.30 Uhr sind Sie herzlich eingeladen, uns in unseren Spielgruppenräumen in Arsten und
Habenhausen zu besuchen, um
sich einmal umzuschauen und
bei Bedarf Fragen an uns loswerden zu können.
Spielgruppe Arsten:
In der Tränke (Jugendhaus, gegenüber vom Gemeindehaus),
Tel: 82 57 99. Ansprechpartnerin
Ulrike Reff, E-mail: ulrikelutter@
web.de
Spielgruppe Habenhausen:
Habenhauser Dorfstr. 42 (SimonPetrus-Gemeindezentrum),
Tel: 83 99 209. Ansprechpartnerin
Tanja Warschewski, E-mail: tanja.
war@t-online.de
Aktuelles
Spielgruppen:
Anmeldezeit für 2015 / 2016
Altkleidersammlung für den
Anziehungspunkt
Es wird wieder Kleidung für den
„Anziehungspunkt“ des Vereins
für Innere Mission gesammelt:
vom Montag 12. bis Mittwoch
14. Januar in der Zeit von 8-12
Uhr in unseren beiden Gemeindezentren In der Tränke 24 und
Habenhauser Dorfstraße 42. Bitte
haben Sie Verständnis dafür, dass
nur saubere und intakte Kleidung,
die sie selbst noch bedenkenlos
tragen würden, geeignet ist.
Wir danken mit dem Verein für
Innere Mission für Ihre Spendenbereitschaft.
Der Veranstalter bittet zu berücksichtigen, dass keine Koffer mit Kleidung entgegengenommen werden können!
Pastor Schulken
7
Aktuelles
Patenschaft mit Bethlehem
In diesem Jahr wurde aus der
Evangelischen Schule in TalithaKumi bei Bethlehem eine Schülerin mit Abitur entlassen, für die
unsere Gemeinde eine Teilpatenschaft übernommen hatte. Wir
freuen uns sehr für Jean Q. und
wünschen ihr, dass sie durch diese gute Ausbildung eine Perspektive für ihr Leben bekommt.
Auch künftig möchten wir diese
Bildungseinrichtung unterstützen, ab jetzt jedoch nicht in Form
einer Einzelpatenschaft, sondern
in einer Gruppenpatenschaft für
den dortigen Kindergarten.
Seit 2007 kann dieser Beitrag von
den Erlösen des Weltladens in
unserer Gemeinde aufgebracht
werden.
An dieser Stelle einen herzlichen
Dank an alle Kunden, die mit ihrem Einkauf zu den Überschüssen
beigetragen haben.
Verkauf von Waren aus fairem
Handel ist in Habenhausen jeden
dritten Donnerstag im Monat
von 15.30 bis 17 Uhr möglich und
über das Gemeindebüro in Arsten
nach Absprache.
Gertrud Fehsenfeld
Frischzellenkur für Balkon
8
Als wir im Sommer mit Jugendlichen die Fassade gestrichen haben, stieß uns am Rückgebäude
des Arster Jugendhauses der traurige Zustand des Balkons ins
Auge. In den Herbstferien haben wir wieder
unter
Jugendbeteiligung die Balken und
Pfosten erneuert. Der
stark vermooste Boden strahlt nach einer
gründlichen Reinigung
wie am ersten Tag. Nun
bietet der große Balkon die Möglichkeit, laue Sommerabende mit
Blick auf unseren Laubengang zu
verbringen. Ein riesiger
Dank geht an die Firma
Pierach für die Bereitstellung des Materials
und insbesondere an
Herrn Wilfried Mügge,
der uns mit Rat und Tat
zur Seite stand!
Pastor Schulken
„Mein Haus soll ein Bethaus
sein“ (Lukas 19,46)
Ab sofort gibt es an jedem Mittwoch um 19
Uhr, immer für eine halbe
Stunde, Gebet und Meditation in der Simon-Petrus-Kirche.
Bei Jens Schulz, Mitpilger
auf der diesjährigen Taizéfahrt, kam der Wunsch
auf, Menschen - gleich
welcher Konfession - einzuladen, sich im Wochen-
alltag für 30 Minuten auf Gott zu
besinnen, um mehr sichtbare Gemeinschaft zu erzeugen.
Der Ablauf der Andacht findet in folgendem
Rahmen
statt: Gebet - kleine
Lesung - Stille - Gebet
(Fürbitte) - Segensgebet.
Aktuelles
Abendandacht mittwochs
Eine herzliche Einladung an alle!
Pastor Lohse
Familienfreizeit Spiekeroog
In den nächsten Sommerferien
wollen wir vom 3. - 10. August
wieder mit Familien auf Reisen
gehen. Da Haus Meedland auf
Langeoog wegen Bauarbeiten
nur über eingeschränkte Kapazitäten verfügt, haben wir ein Haus
auf der kleinen Schwesterinsel
Spiekeroog gebucht. Wer sich informieren möchte – hier ist die
Internetadresse: http://haeuser.
cvjm-lvh.de/quellerduenen-spiekeroog.
Wieder bieten wir eine Kinderbetreuung an, so dass viel Zeit
für Bibelarbeit, Gespräche und
private Unternehmungen bleibt.
Die Kosten werden zwischen 150
€ für Kleinstkinder und 400 € für
Erwachsene liegen (Vollpension).
Eine Anmeldeliste liegt im Arster
Gemeindebüro bereit.
Gisi St. Luce
Pastor Schulken
9
Theologie
10
So stille, so traulich, so hold
In unserem 661 Nummern starken
Gesangbuch fehlt es nicht an Liedern, die in Melodie und Text harte Prüfungen bestehen können.
Dennoch stellt sich mittlerweile
bei vielen die Frage, ob sie den
tiefgehenden Wandel der Gottesdienst- und Glaubenskultur
überstehen werden, der sich im
Moment abzeichnet. Es gibt aber
auch Lieder, die sehr traditionell
sind und an deren Fortbestand
dennoch bis auf weiteres kaum
ein Zweifel sein kann. Sie sind einfach gut. Im vollen Sinne dieser
doppelten Bestimmung: einfach
und gut, einfach und eben darum
gut. Matthias Claudius‘ Abendlied
„Der Mond ist aufgegangen“ ist
eines dieser wenigen Lieder.
Hätte man allerdings seine Zeitgenossen gefragt, hätte man
wohl schlechte Prognosen für seine Beständigkeit erhalten. Jedenfalls war Claudius weithin ein Außenseiter unter den Klugen der
Zeit – sie haben ihn „getrost belacht“. Goethe hat ihn einen „Narren voller Einfaltsprätensionen“
genannt, einen „gerneschlauen
Gimpel“. Und der universal gebildete Wilhelm von Humboldt,
bis heute Inbegriff einer idealen
Wissenschaftskultur („HumboldtUni“), hielt ihn sogar für „eine völlige Null“.
Was haben diese Großen verkannt, wenn wir auf das Lied
schauen, das ich meinen Kindern
zum Einschlafen singe, das jedes
Jahr beim Habenhauser Schaffermahl den Abschluss bildet und
das wir nach jeder Andacht in
den Arster Altenheimen mit den
Bewohnern anstimmen?
Zunächst ist wohl das schwer
beieinander zu halten: Da hat
es einer nicht mit der menschlichen Vernunft und argumentiert
zugleich äußerst klar. Claudius
schaut auf den Mond, der sich
uns stets nur von einer Seite
zeigt. Und der Anblick genügt
ihm, menschliches Wissen überhaupt in die Schranken zu weisen:
„Luftgespinste“, die uns vom Ziel
entfernen, statt dass sie uns ihm
näher bringen. Die Weisheit, die
sich auf die sichtbaren Dinge richtet, kann dem Menschen „hier auf
mancherlei Weise lieb und wert
sein…, aber sie kann ihm nicht
genügen“, schreibt Claudius an
anderer Stelle. Bis heute gefallen
sich Wissenschaft und Technik in
Und dann haben die Kritiker vielleicht auch dies nicht rund bekommen: Das unbekümmerte
Spiel mit kindlicher Sprache geht
einher mit einer Gestaltung, die
bis ins letzte Detail nichts dem
Zufall überlässt. Da stehen „Sternlein“ am Himmel, da ist alles „so
stille“, „so traulich und so hold“,
das ist überhaupt alles ‚so‘ wohl
geordnet, oben der Himmel und
unten die Erde. Das Lied spricht,
„wie Kinder“ sprechen und wir
mit ihnen. Die Verse fließen im
immer gleichen Rhythmus durch,
mit einfachem, bisweilen kindlich-unreinem Reim.
Und dann, am Anfang der fünften
Strophe wird das Versmaß gezielt
durchbrochen: „Gott, laß uns dein
Heil schauen“. Fast jede Silbe ist
betont! So wird das Lesen zum
Stehen gebracht und der Kopf
zum Denken. Wir stehen im Zentrum des Liedes. Es ist schon in der
vorherigen Strophe kaum zufällig
aus der Betrachtung ins Gebet
gefallen. Die Summe ist: Bitte zu
Gott. Wie Claudius einmal sagt:
„Wir sind nicht groß, und unser
Glück ist, daß wir an etwas Größers und Bessers glauben können.“ Aber wer mag das hören?
Möglicherweise hätten sich die
Dichter- und Gelehrtenfürsten
aber auch an der Wendung gestoßen, die das Abendlied in der
Schlusszeile nimmt. Plötzlich, wie
ein nachgeschobenes Stoßgebet
kommt der andere Mensch in
den Blick, der „kranke Nachbar“.
Nirgends sonst erscheint ein Einzelner. Vor allem das „lyrische Ich“
fehlt, wohl doch der Dreh- und
Angelpunkt moderner Dichtung!
Der Dichter selbst geht durch
das ganze Lied hindurch im Wir
auf. Alle gemeinsam stehen sie
dem gegenüber, der im Himmel
wohnt: „unser Herr und unser
Gott“. Dafür wird ausgerechnet
im allerletzten Satz das kranke Du vor Augen gerückt. Am
Nächsten erkennen wir, wie es
um den Menschen steht, nicht an
uns selbst! An ihm bewahrheitet
sich auch die Botschaft des Liedes: Das menschliche Erkennen
„sieht“ viel, aber nur der Glaube
„schaut“ das Heil. Die Hilflosigkeit ist das Gefühl, das „zu allen
Zeiten das Wahrzeichen wirklich
großer Menschen gewesen ist“,
Theologie
der Geste des Fortschritts. Oft genug befällt uns das Gefühl, dass
wir dabei dennoch „weiter von
dem Ziel“ kommen. Aber es ist
schwer, das zuzulassen.
>>
11
Theologie
stellt Claudius fest. Wo sind wir so
hilflos wie am Krankenbett eines
geliebten Menschen, wo sind wir
zugleich so bei uns selbst?! Und
dennoch halten wir uns gern von
dort fern.
Claudius hat selbst auf seine Philosophie nicht viel gehalten. Sie
„ist einfältigen, ärmlichen Ansehens“. Allerdings habe er auch
noch keine andere gefunden, „die
unter allen Umständen stichhält“.
Er sieht sich „im Lande der Verlegenheit und Unterwerfung“ und
will den Menschen auf das hinweisen, was ihn „in Wahrheit unverlegen und herrlich“ macht.
Im nächsten Jahr ist Claudius 200
Jahr tot. Das Lied könnte durchaus
noch nach weiteren 200 Jahren gesungen werden.
Pastor Schulken
Der Mond ist aufgegangen
1. Der Mond ist aufgegangen,
Die goldnen Sternlein prangen
Am Himmel hell und klar;
Der Wald steht schwarz und
schweiget,
Und aus den Wiesen steiget
Der weiße Nebel wunderbar.
2. Wie ist die Welt so stille,
Und in der Dämmrung Hülle
So traulich und so hold!
Als eine stille Kammer,
Wo ihr des Tages Jammer
Verschlafen und vergessen sollt.
3. Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen,
Und ist doch rund und schön!
So sind wohl manche Sachen,
Die wir getrost belachen,
Weil unsre Augen sie nicht sehn.
12
4. Wir stolze Menschenkinder
Sind eitel arme Sünder
Und wissen gar nicht viel;
Wir spinnen Luftgespinste
Und suchen viele Künste
Und kommen weiter von dem Ziel.
5. Gott, laß uns dein Heil schauen,
Auf nichts Vergänglichs trauen,
Nicht Eitelkeit uns freun!
Laß uns einfältig werden
Und vor dir hier auf Erden
Wie Kinder fromm und fröhlich sein!
6. Wollst endlich sonder Grämen
Aus dieser Welt uns nehmen
Durch einen sanften Tod!
Und, wenn du uns genommen,
Laß uns in Himmel kommen,
Du unser Herr und unser Gott!
7. So legt euch denn, ihr Brüder,
In Gottes Namen nieder;
Kalt ist der Abendhauch.
Verschon uns, Gott! mit Strafen,
Und laß uns ruhig schlafen!
Und unsern kranken Nachbar
auch!
Steter Wechsel und immer neue
Angebote stressen uns? Mag
sein, aber doch nicht am Heiligen
Abend! Da gibt es einen neuen
Termin. Der Hauptgottesdienst
in der Simon-Petrus-Kirche mit
dem Chor „Gospels and more“
unter der neuen Leitung von Falko Wermuth und mit Predigt von
Pastor Lohse, findet erstmals nicht
um 17 Uhr, sondern um 18 Uhr
statt!
Pastor Lohse
Silvesterfeier in Habenhausen
Am 31. Dezember um 19 Uhr
werden wir im
Anschluss
an
die Silvesterandacht wie bisher
unsere Jahresabschlussfeier im
Gemeindesaal in Habenhausen
feiern. Angedacht ist, dass jede/r
etwas zum Essen mitbringt.
Würstchen, Berliner und Punsch
werden gegen Umlage bereitgestellt. Anmeldungen erbitten wir
an Familie Stolzenburg (Tel. 83 13
87) oder Familie Wagner (Tel. 83 39
81).
Stolzenburgs und Wagners
Plattdüütsche Karken
Bit in’t nee Johr mütt Ji dor nu
doch noch up luern, leve Frunnen vun de plattdüütsche Spraken! Man so ganz lang is dat ja
gor nich mehr hen… Denn schall
wedder „up Platt“ sungen un predigt weern. So hoolt wi dat ja in
Hobenhusen al siet Johren. Also:
Blievt nich fuul tohuse sitten.
Seht to, dat de Karken schön vull
is, wenn wi an’n 25. Januar tohopen kaamt un Gott de Ehr geevt.
De Oorsser un de Hobenhuser
sünd natüürlich toeerst mol inlaadt, man de Pastor hett al seggt:
Weer doch schöön, wenn ok de
Oostfresen un all de annern Plattdüütschen sik sehn laat! Wenn Ji
mitmaken wüllt, dröövt Ji natüürlich den Termin nich vermuddeln.
Schrievt Jo dat also an’n besten
mol up: Plattdüütsche Karken is
wedder in Hobenhusen an’n 25.
Januar, , Klock 10.
Pastor Lohse
Die Gemeinde lädt ein
Christvesper um 18 Uhr
13
Längst laufen die Vorbereitungen
für das kommende 14. Schaffermahl am 20. Februar auf Hochtouren. Im 25. Jahr der deutschen
Wiedervereinigung wird das Thema lauten: „25 Jahre deutsche
Einheit“.
Dafür wurden mit Erik Roßbander, Schauspieler der Bremer
Shakespeare-Company, und Rolf
Paarmann, ehemaliger Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Rostock und Chef
der dortigen Neptun-Werft, hochinteressante Redner gewonnen.
Während der geborene Dresdener Erik Roßbander sich 1990 auf
den Weg von Magdeburg nach
Bremen machte, ging es für den
damaligen Abteilungsleiter der
Bremer Arbeitnehmerkammer,
Rolf Paarmann, auf den Weg in
den Osten. Bei Redaktionsschluss
war auch Hildegard Rugenstein,
Pastorin der französisch-reformierten Gemeinde in Potsdam,
als Rednerin angefragt. Sie hat
die Wende in Potsdam erlebt und
ist seitdem dort tätig. So werden
sich am dritten Freitag im Februar ab 16 Uhr wieder viele Freunde, Gönner, Sponsoren, Gäste
und Neugierige in der Simon-Petrus-Kirche versammeln, um
bei einem dreigängigen Braunkohlessen und guter Musik interessanten Reden zu lauschen. Von
den Spenden, die beim Habenhauser Schaffermahl eingehen, finanziert die Schaffergesellschaft
ein Jahr lang alle ihre Aktivitäten
rund um die Simon-Petrus-Kirche,
unterstützte z.B. im vergangenen
Jahr den Arbeitskreis Asyl und die
Jugendband, ermöglicht die zahlreichen kostenlosen Konzerte in
der Kirche und hilft der Gemeinde Arsten/Habenhausen bei mancher Anschaffung.
Das Schaffermahl ist also ein Mäzenen- und Sponsorenessen, das
die Arbeit eines ganzen Jahres
garantieren kann. Im vergangenen Februar sind etwa € 18.000
gespendet worden. Die Teilnahme am Habenhauser Schaffermahl steht allen Interessierten
offen, sofern sie sich rechtzeitig
dazu anmelden.
Die Gemeinde lädt ein
14. Habenhauser Schaffermahl
Pastor Lohse
17
Die Gemeinde lädt ein
Gottesdienste Dezember 2014
07.
Dezember
2. Advent
Arsten
Habenhausen
9.30-12.30 Uhr
KuBuKiMo
Gisela St. Luce & Team
10 Uhr
14.
Dezember
P. Lohse
Predigt: Lukas 21, 25-33
10 Uhr mit Abendmahl
P. Schlieper
Predigt: Matthäus 11, 2-6
3. Advent
21.
Dezember
10 Uhr
10 Uhr
4. Advent
P. Schulken
Predigt: Lukas 1, 46-55
Prädikantin Villinger
Predigt: Lukas 1, 46-55
24.
Dezember
15 Uhr Krippenspiel
P. Schulken
16 Uhr Gd. a.d. Bauernhof
P. Schlieper
17 Uhr Christvesper
P. Schulken
23 Uhr Christmette
P. Schulken
15 Uhr Krippenspiel
P. Lohse
Heiligabend
25.
Dezember
18 Uhr Neu Christvesper
P. Lohse
22 Uhr Christmette
P. Schlieper
10 Uhr
1. Weihnachtstag P. Schlieper
Predigt: Matthäus 2, 1-12
26.
Dezember
2. Weihnachtstag
18
10 Uhr
P. Lohse
Predigt: Johannes 1, 1-5
Arsten
Habenhausen
28.
Dezember
10 Uhr
1. Sonntag nach
Weihnachten
P. Schulken
Predigt: Lukas 2, 25-38
31.
Dezember
17 Uhr
17 Uhr
P. Schulken
Predigt: Lukas 12, 35-40
P. Lohse
Predigt: Lukas 12, 35-40
Altjahresabend
10 Uhr
Prädikant Wagner
Predigt: Lukas 2, 41-52
04.
Januar
2. So. n. Weihn.
11.
Januar
10 Uhr mit Abendmahl
10 Uhr mit Abendmahl
1. Sonntag nach
Epiphanias
Prädikantin Villinger
Predigt: Matthäus 3, 13-17
P. Schlieper
Predigt: Matthäus 3, 13-17
18.
Januar
10 Uhr
2. Sonntag nach
Epiphanias
P. Schulken
Predigt: Johannes 2, 1-11
9.30-12.30 Uhr
KuBuKiMo
Gisela St. Luce & Team
25.
Januar
10 Uhr
Letzter Sonntag
nach Epiphanias
29.
Januar
Donnerstag
P. Schulken
Predigt: Matthäus 17, 1-9
Die Gemeinde lädt ein
Gottesdienste Dezember 2014/Januar 2015
10 Uhr
Plattdüütsche Karken
P. Lohse
Predigt: Matthäus 17, 1-9
18.30 Uhr
YouGo, Jugendgottesdienst
P. Schlieper, W. Drews
Jugendleiterrunde
19
Die Gemeinde lädt ein
Gottesdienste Februar 2015
Arsten
Habenhausen
01.
Februar
10 Uhr
10 Uhr
Septuagesimae
P. Schulken
Predigt: Matthäus 20, 1-16a
P. Lohse
Predigt: Matthäus 20, 1-16a
08.
Februar
10 Uhr mit Abendmahl
10 Uhr mit Abendmahl
Sexagesimae
P. Schlieper
Predigt: Lukas 8, 4-8
P. Lohse
Predigt: Lukas 8, 4-8
15.
Februar
9.30-12.30 Uhr
KuBuKiMo
Gisela St. Luce & Team
10 Uhr
22.
Februar
10 Uhr
10 Uhr
Invokavit
P. Schulken
Predigt: Matthäus 4, 1-11
Prädikant N.N.
Predigt: Matthäus 4, 1-11
26.
Februar
18.30 Uhr
YouGo, Jugendgottesdienst
P. Schlieper, W. Drews
Jugendleiterrunde
01.
März
10 Uhr
P. Schulken
Predigt: Markus 12, 1-12
Estomihi
Donnerstag
Reminiszere
P. Schlieper
Predigt: Markus 8, 31-38
10 Uhr
P. Lohse
Predigt: Markus 12, 1-12
In Gottesdiensten mit diesem Logo findet zusätzlich
ein Kindergottesdienst statt.
20
14. Dezember um 17 Uhr, Arsten:
„Stern über Betlehem“ Advents- und Weihnachtsliedersingen
mit der St. Johannes-Kantorei, Kurrende und Blockflötenensemble
Musik
Musik in den
Weihnachtsgottesdiensten
23. Dezember um 15 Uhr, Arsten:
Krippenspiel mit der Kinderkantorei
24. Dezember, Arsten:
um 15 Uhr
Krippenspiel mit der Kinderkantorei
um 16 Uhr
Gottesdienst auf dem Bauernhof (Lahrs‘ Hof, In der Laake 14) mit der Jugendband „Crossroads“
um 17 Uhr
Christvesper mit dem Blockflötenensemble der
St. Johannes-Kantorei
um 23 Uhr
Christmette mit der St. Johannes-Kantorei
24. Dezember, Habenhausen:
um 15 Uhr
Krippenspiel mit Klarinettentrio
um 18 Uhr
Christvesper mit dem Chor „Gospels & more“
um 22 UhrChristmette
26. Dezember um 10 Uhr, Habenhausen:
Gottesdienst mit der St. Johannes-Kantorei
21
Musik in Arsten
24
Stern über Bethlehem
Eine gute Tradition: Die St. Johannes-Kantorei lädt am Nachmittag
des 3. Advent, 14. Dezember um
17 Uhr wieder die ganze Gemeinde, Jung und Alt, zum Zuhören
und vor allem auch zum Mitsingen in die schöne alte Arster St.
Johannes-Kirche ein. Kinder und
Erwachsene, Sänger und Instrumentalisten möchten Ihnen und
Euch mit vielen alten und neuen
Advents- und Weihnachtsliedern
einen stimmungsvollen Nachmittag schenken - lassen Sie sich
diese Gelegenheit, in den Gesang
der Chöre mit einzustimmen,
nicht entgehen. Der Eintritt ist frei
- wir bitten um eine Spende für
die Aktion „Brot für die Welt“.
Kantorin Carola Mühlenweg
Schon seit vielen Wochen üben
die Kurrendekinder und die Chorspatzen Lieder und Texte für das
Krippenspiel in der Arster Kirche.
Jedes Kind verkörpert eine eigene Rolle. Das ist in jedem Jahr für
alle Beteiligten - auch für mich
als Chorleiterin und Regisseurin
- ein äußerst spannender
Prozess! Ich bedanke mich
schon jetzt bei allen Mitwirkenden - und natürlich auch
bei den helfenden Eltern - für die
große Mühe, die sich alle geben!
Es gibt auch dieses Jahr wieder
zwei Aufführungen: Schon am
Dienstag, 23.12., werden wir
um 15 Uhr unser Stück singen
und spielen. Wer das Gedränge
am Heiligabend vermeiden will,
sollte an diesem Nachmittag in
die Kirche kommen!
Kantorin Carola Mühlenweg
Neue Blockflötengruppe(n)
Ab Januar gibt es in Arsten für Kinder ab der 1. Schulklasse endlich
wieder die Möglichkeit, das Spiel
auf der Blockflöte zu erlernen. Jeweils am Freitagnachmittag wird
in den Räumen des Arster Gemeindehauses qualifizierter Unterricht angeboten, der in kleinen
Gruppen von 3 bis 4 Schülern erteilt wird. Weitere Informationen
und die genauen Termine bekommen Sie bei Christina SchröderLüers, Tel. 83 34 22.
Musik in Arsten
Krippenspiel der Kinderkantorei
Kantorin Carola Mühlenweg
FlötistInnen gesucht!
Viele Erwachsene haben in ihrer Jugend lange Jahre Blockflötenunterricht gehabt, sie haben
Sopran-, Alt- und vielleicht auch
Tenorflöte gespielt. Aber mit
dem Eintritt ins Erwachsenenleben blieben diese Flöten dann im
Schrank liegen, weil andere Dinge im Vordergrund standen ...
Das Blockflötenensemble unserer
Gemeinde sucht neue MitspielerInnen, die ihre Fähigkeiten wie-
derentdecken möchten. Ab Mitte
Januar startet das Ensemble mit
einem neuen Programm, dann
können weitere SpielerInnen gut
integriert werden. Informationen
und Anmeldung bei Carola Mühlenweg, Tel. 82 00 56. Übrigens:
Am 14. Dezember ist das Ensemble um 17 Uhr der Arster Kirche zu
hören!
Kantorin Carola Mühlenweg
25
Musik in Habenhausen
26
Jazz in Habenhausen
Immer am 1. Freitag im Monat, immer um 20 Uhr, wird die
Simon-Petrus-Kirche zum „BlueNote-Club“ und interessante und
immer qualitätvolle Jazz-Formationen präsentieren dort ihre Musik. Der Eintritt ist frei, Spenden
sind erwünscht. Die nächsten
Acts sind:
5. Dezember: Schuberts Wintrreise im Jazzgewand: Matthias
Entrup – Vibrafon, Klaus Fey – Klarinette, Evelyn Gramel – Gesang,
Michael Bohn – Kontrabass und
Rüdiger Lubrich - Fotografie/Projektionen. Die Winterreise gebrochen im musikalischen Spiegel
des Jazz: schwebende Vibraphonklänge, seufzende Klarinettenrufe, dunkle Bassläufe und eine
lyrische Stimme legen Schuberts
Vertonung des Müllerschen Gedichtzyklus´ ein neues Gewand
an. Arrangiert von Matthias
Entrup und gesungen von Evelyn
Gramel entfaltet sich dem Hörer
zwischen der Einsamkeit des Umherwanderns und sehnsüchtiger
Hoffnung eine bislang ungehörte
musikalische Landschaft, die sich
der Eindringlichkeit und Kraft der
ursprünglichen Lieder verbunden
weiß.
2. Januar: Fotoprojektionen und
Musik, Jazz & Nocturnes: Italien ist seit Jahrhunderten Sehn-
suchtsort deutscher Künstler und
Denker. Ganz unterschiedlich sind
die Vorstellungen der Reisenden
und entsprechend mannigfaltig
die mitgebrachten Reiseeindrücke. Fritz Haase steht in dieser
Tradition, seine Italien-Bilder
sind aber keine Reisefotografien
im eigentlichen Sinne, vielmehr
sind es Eindrücke eines Künstlers,
der Landschaften, Bauwerke und
Skulpturen mit der analogen Fotokamera geheimnisvoll und poetisch inszeniert und damit auch
auf das Italien „der deutschen
Sehnsucht“ verweist.
Der Bremer Jazzpianist Jens Schöwing spielt an diesem Abend seine Bearbeitungen ausgewählter
Nocturnes sowie Stücke, die er für
diesen Abend komponierte.
6. Februar: Oli Poppe: Piano
Michael Gudenkauf: Kontrabass
Ralf
Jackowski:
Schlagzeug
Pastor Lohse
Immer am 4. Freitag im Monat,
immer um 20 Uhr, ist in der Simon-Petrus-Kirche im Rahmen
der „Habenhauser Schafferkonzerte“ alte Musik vom Feinsten zu
hören.
Besonders sei dabei hingewiesen
auf das Weihnachtskonzert „Nun
wandre, Maria“ am 19. Dezember. Das seit mehreren Jahren
bestehende Duo Hanna Thyssen Sopran, und Monika Arnold - Kla-
vier, interpretiert Lieder von Max
Reger, Johannes Brahms, Hugo
Wolf, Richard Strauss und Peter
Cornelius. Auf dem Programm
stehen außerdem zwei Klaviersolostücke von Johannes Brahms.
Zum stimmungsvollen Ausklang
des Konzertes lädt das Duo das
Publikum zum Mitsingen von „Es
ist ein Ros´entsprungen“ ein.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind
erwünscht. Die beiden ersten
Konzerte im neuen Jahr am 23.
Januar und 27. Februar sind bei
Redaktionsschluss noch in Planung. Nähere Informationen finden Sie zu gegebenem Zeitpunkt
auf unserer Homepage (www.
simon-petrus.de) oder FacebookSeite (Simon Petrus Kirche).
Pastor Lohse
Musik in Habenhausen
Schafferkonzerte Klassik
27
Die Gemeinde lädt ein
28
Weltgebetstag 2015
Wir feiern den Weltgebetstag am
6. März um 18 Uhr in der St. Johannes-Kirche Arsten unter dem
Titel „Begreift ihr meine Liebe“.
Christinnen der Bahamas haben
die diesjährige Weltgebetstagsordnung erarbeitet. Die Bahamas
sind uns nur als Urlaubsziel bekannt. Die Schwierigkeiten, mit
denen die überwiegend schwarze Bevölkerung zu kämpfen hat,
sind uns fremd. Nun melden
sich unsere Schwestern zu Wort
und zeigen uns die Kehrseite der
Traumwelt. Ihre schöne Inselwelt
ist total abhängig von Amerika.
Wie es schon gute Tradition ist,
feiern wir den Gottesdienst gemeinsam mit verschiedenen
Kirchengemeinden aus Obervieland.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!
Gisela Wagner
Jede Woche im Kirchenjahr erklingt ein anderes Lied oder ein
anderer Psalm aus dem Habenhauser Glockenturm vom Carillon. Auf Wunsch von Gemeindemitgliedern möchten wir Ihnen
vorerst in jeder aktuellen Ausgabe des Gemeindebriefes die Lieder bzw. Psalmen auflisten, die in
den nächsten Wochen von den
24 Glocken gespielt werden. Für
Dezember-Februar sind dieses
folgende Stücke:
Ab Sonntag ...
7. Dezember / 2. Advent:
Psalm 24
14. Dezember / 3. Advent:
EG 365
„Von Gott will ich nicht lassen“
21. Dezember / 4. Advent
EG 13 „Tochter Zion“
24. Dezember / Heiligabend:
EG 46 „Stille Nacht“
25. Dezember / 1. Weihnachtstag:
„O come all ye faithful“
31. Dezember / Altjahresabend:
EG 65
„Von guten Mächten...“
1. Januar / Neujahr:
Psalm 8
4. Januar / 2. So. n. Weihnachten:
EG 72
„O Jesu Christe, wahres Licht“
6. Januar / Epiphanias:
EG 70
„Wie schön leuchtet der Morgenstern“
11. Januar / 1. So. n. Epiphanias:
Psalm 89
Glockenspiel
Das Carillon von Dezember-Februar
18. Januar / 2. So. n. Epiphanias:
Psalm 105
25. Januar / Letzter So. n. Epiphanias:
Psalm 97
1. Februar / Septuagesimae:
EG 342
„Es ist das Heil uns kommen her“
8. Februar / Sexagesimae:
Psalm 119
26. Dezember / 2. Weihnachtstag:
EG 37
„Ich steh an deiner Krippen hier“
15. Februar / Estomihi:
Psalm 31
28. Dezember / 1. So. nach
Weihnachten:
Psalm 8
22. Februar / Invokavit:
EG 362
„Ein feste Burg ist unser Gott“
29
Die Gemeinde lädt ein
30
Arsten im Dezember/Januar/Februar
zwischen 20 und …
Gesprächskreis „Gott und die Welt“, P. Schulken Dienstag 19.30 Uhr
Zur Entwicklung in Russland und der Ukraine:
02. Dezember
Staat und Kirche im orthodoxen Christentum
nach Absprache
03. Februar
Frauengesprächskreis, P. Schulken
Adventliches Beisammensein
nach Absprache
Mittwoch 18 Uhr Neu!
10. Dezember
11. Februar
Frauenfrühstück
Advent: Basteln, Singen u.a.
Jahresplanung 2015
Freitag 09.30 Uhr
05. Dezember
09. Januar
06. Februar
Wichtiger Hinweis:
Nach Gesprächen mit einer Reihe von Damen habe
ich mich entschlossen, schon für die nächsten Treffen
zu unserem alten Termin zurückzukehren. Bitte lassen
Sie mich wissen, wenn Sie teilnehmen möchten, aber
sich allein nicht heraustrauen. Wir werden eine Möglichkeit finden, Ihnen die Teilnahme zu ermöglichen.
Kosten je 2,50 €, Anmeldung erbeten
Senioren
Gedächtnistraining, Fr. Westendorf
Kosten je ca. 3 €
Montag 10.30 -12.00 Uhr
12. + 26. Januar
09. + 23. Februar
SeniorInnen - Gemeinschaft gestalten
Jahresplanung und Film
Literarische Stimmen zum Thema Altern
Mittwoch 15 -17 Uhr
28. Januar
25. Februar
Gymnastikgruppen - ältere Erwachsene
1. Gruppe
2. Gruppe
3. Gruppe
Wöchentlich
Do. 09.00 - 09.45 Uhr
Do. 10.00 - 10.45 Uhr
Mo. 09.00 -10.00 Uhr
Adventfeiern 15 - 17 Uhr
02. + 03. Dezember
zwischen 20 und …
Männerkreis
Weihnachtsessen, bitte schnell anmelden bei
W. Wagner, Tel. 83 39 81
Kindertagesheim Arsten, Fr. Wesseler-Kühl
Boßeln und Kohlessen im „Schlut“, bitte anmelden bis 17.12. bei W. Wagner, Tel. 83 39 81
Mittwoch 19 Uhr
17. Dezember
Kunterbunter Frauenmorgen
mittwochs 09.30 Uhr
Handarbeiten, mit den Wollmäusen
donnerstags 15 Uhr
Gesprächskreis, Sw. Ursel
Donnerstag 09.30 Uhr
22. Januar, 19. Februar
Tanzkreis, Sw. Ursel
donnerstags 16.00 - 17.30 Uhr
außer am 18. + 25. Dezember
außer am 01. Januar
Tanz mit - bleib fit!, Sw. Ursel
montags 20.00 - 21.30 Uhr
außer am 22. + 29. Dezember
21. Januar 19.30 Uhr
07. Februar, Sa. 13.15 Uhr
Kirchturmwandern
Kohlwanderung, bitte anmelden bei U. Stolzen- Sa. 24. Januar
burg Tel. 83 13 87 , C. Spelzhaus Tel. 83 11 37
Planungstreffen mit Kürbissuppe nach dem So. 08. Februar
Gottesdienst
Tanz-Adventsfeier: Gaststätte Zur Börse,
Arster Heerstr. 35-37, 16 - 18.30 Uhr
Do. 18. Dezember
Senioren
Geselliges Beisammensein,
Sw. Ursel und P. Lohse
Mittwoch 15 Uhr
10. Dez. Adventsfeier
14. Januar, 11. Februar
Tanzen im Sitzen und Gedächtnistraining,
Sw. Ursel
Mittwoch 15 Uhr
03. Dezember, 28. Januar,
25. Februar
Geburtstag für Ältere
Mi. 04. Feb. 15-17 Uhr
Adventfeier 15 - 17 Uhr
10. Dezember
Die Gemeinde lädt ein
Habenhausen im Dezember/Januar/Februar
31
Die Gemeinde lädt ein
Arsten und Habenhausen Dezember/Januar/Februar
Gremien & Arbeitskreise
Gemeindevertretersitzung
Donnerstag 19.30 Uhr
29. Januar in Arsten
26. Februar in Habenhausen
Arbeitskreis Hausbesuche
Dienstag 09.30-11.00 Uhr
16. Dez. in Arsten 9-10.30 h
13. Januar in Habenhausen
17. Februar in Arsten
Arbeitskreis Asyl in Arsten
Montag 19 Uhr
08. Dezember
12. Januar
09. Februar
KiGo Team in Habenhausen
KuBuKiMo Vorbereitung
Weihnachtsfeier
Donnerstag 19-21 Uhr
08. + 15. Januar
5. + 12. + 26. Februar
05. Dezember 19 Uhr
Gemeindebrief
Redaktionsschluss für Ausgabe März/April
Freitag, 13. Februar, 12 Uhr
Versandgruppen
Dienstag, 24. Februar
E-mail der Redaktion: buero@simon-petrus.de
Treffpunkte Kinder & Jugend
Habenhausen Gemeindezentrum:
32
Sunshine Teenies (11-14 J.), Gisi St. Luce
mittwochs 16.30 -18.00 Uhr
Power Kids (6-10 J.), Gisi St. Luce & Franzi
donnerstags 16.00 -17.30 Uhr
Gruppenleiterrunde, P. Schlieper & W. Drews
dienstags 18.30 - 20.00 Uhr
YouGo - Jugendgottesdienst
29. Januar in Habenhausen
26. Februar in Arsten
Jugendgruppe, Steffi & Jonas
montags 18.00-19.30 Uhr
Treffpunkte
Mittagstisch in Habenhausen
Bitte im Gemeindebüro anmelden!
Dienstag 12.30 Uhr
09. Dezember, 13. Januar,
10. Februar
Verkauf Waren aus fairem Handel:
in Habenhausen
Donnerstag 15.30 - 17 Uhr
18. Dez., 15. Jan.
04. + 12. Februar
10. Dezember
02. + 03. Dezember
in Habenhausen Advent für Ältere
in Arsten Advent für Ältere
In Arsten können die Waren aus fairem Handel direkt oder telefonisch im
Gemeindebüro während der Öffnungszeiten bestellt werden!
Wöchentliche Musiktermine
In Arsten
St. Johannes Kantorei Arsten-Habenhausen (Leitung: Carola Mühlenweg)
Homepage: www.st-johannes-kantorei.de
Kantorei
(Erwachsene und Jugendliche ab 15 J.)
Mi. 19.55 - 22.00 Uhr
Chorspatzen (Kinder ab 5 Jahren)
Do. 15.00 - 15.45 Uhr
Kurrende (ab dem 2./3. Schuljahr)
Do. 16.30 - 17.30 Uhr
Blockflötenensemble (für Fortgeschrittene)
Fr. 16.30 - 18.00 Uhr
Gitarrenunterricht* (Manuel Fuenzalida-Padilla) Mo. + Di. nachmittags
Blockflötenunterricht* (Christina Schröder-Lüers) Fr. nachmittags
Jugend-Band „Crossroads“ (Falko Wermuth) Do. 18.00 - 20.00 Uhr
Die Gemeinde lädt ein
Arsten und Habenhausen Dezember/Januar/Februar
In Habenhausen
Posaunenchor (Hyun Joo Na)
Mo. 18.30 - 20.00 Uhr
Jungbläser ab 10 Jahre (Udo Hoffmann)
Mo. 17.45 - 18.30 Uhr
Chor „Gospels & more“ (Falko Wermuth)
Di. 18.30 - 20.00 Uhr
Gottesdienstchor (Hyun Joo Na)
Fr. 18.00 - 19.30 Uhr
Blockflötenunterricht* (Ann-Kristin Martens) Fr. nachmittags
* Dieser Unterricht ist kostenpflichtig
33
Kinder & Jugend
Hallo Kinder, hallo Teenies!
KunterBunterKinderMorgen
Sonntag, 7. Dezember / zum Nikolaus
9.30 -12.30 Uhr
Gemeindezentrum Arsten
Anmeldeschluss: 4.12.
Sonntag, 18. Januar
9.30 -12.30 Uhr
Gemeindezentrum Habenhausen
Anmeldeschluss: 15.1.
Sonntag, 15. Februar
9.30 - 12.30 Uhr
Gemeindezentrum Arsten
Anmeldeschluss: 12.2.
Leckeres Frühstück, fröhliche Lieder, spannende Geschichte,
basteln, spielen und Schatzsuche
Altersgruppe: 5-12 J., Kostenbeitrag: 2 Euro
Telefon: 847500 (Arsten) oder 834859 (Habenhausen)
Mail: buero@st-johannes-online.de, buero@simon-petrus.de
Hirten und Engel gesucht
für das Krippenspiel in der Simon-Petrus-Kirche!!
Die Gruppen enden am 5. Dezember und beginnen wieder am 14. Januar.
Gisi & Team
Treffpunkte Kinder & Jugend
Habenhausen Gemeindezentrum:
Sunshine Teenies (11-14 J.), Gisi St. Luce
mittwochs 16.30-18.00 Uhr
Power Kids (6-10 J.), Gisi St. Luce & Franzi
donnerstags16.00-17.30 Uhr
Gruppenleiterrunde, P. Schlieper & W. Drews dienstags 18.30-20.00 Uhr
YouGo - Jugendgottesdienst
29. Januar in Habenhausen
26. Februar in Arsten
Jugendgruppe, Steffi & Jonas
montags
18.00-19.30 Uhr
34
So erreichen Sie uns:
WWW.ST-JOHANNES-ONLINE.DE, WWW.SIMON-PETRUS.DE
GEMEINDEBÜROS
Gemeinde- und Jugendhaus Arsten Tel.: 84 75 00
Fax: 84 75 020
Gemeindesekretärin: Gertrud Fehsenfeld Montag 16.30-18.30 Uhr / Dienstag und Donnerstag 10-12 Uhr
Mail: buero@st-johannes-online.de
Simon-Petrus-Gemeindezentrum Tel.: 83 48 59
Gemeindebüro Habenhausen, Habenhauser Dorfstr. 42 Fax: 83 79 81
Gemeindesekretärin: Katja Schlieper-Vahland
Dienstag, Mittwoch, Freitag 10-12 Uhr / Donnerstag 16.30-18.30 Uhr
Mail: buero@simon-petrus.de
Gemeindebüro Arsten, In der Tränke 24 PASTOREN
Pastor Jens Lohse Mail: lohse.j@simon-petrus.de
Pastor Dr. Christian Schulken Mail: schulken.c@st-johannes-online.de
Pastor Rolf Schlieper Mail: schlieper@kirche-bremen.de
Tel.: 83 18 69
Tel.: 89 82 79 13
Tel.: 84 75 016 Mobil: 0170 - 5444 253
DIAKONISCHE MITARBEITER
Diakon Werner Drews Tel.: 56 13 90
Mail: kiju.st-johannes@kirche-bremen.de
Diakonisch-pädagogische Mitarbeiterin Gisela St. Luce Tel.: 83 12 31
Mail: kiju.st-johannes@kirche-bremen.de
Regine Villinger
Erreichbar in Habenhausen Mi. und Do. 9.30 - 10 Uhr
Tel.: 83 00 48 09
Erreichbar in Arsten Mo. 9.30 - 10 Uhr
Tel.: 84 75 012
KIRCHENMUSIK
Kantorin Carola Mühlenweg Mail: c.muehlenweg@st-johannes-kantorei.de
Tel.: 82 00 56
KÜSTER UND KIRCHHOF
Arsten: Hausmeisterin Sandra Gerdes Tel.: 0170 - 59 74 676
Montag - Donnerstag 7 - 13 Uhr
Kirchhofsverwaltung Tel.: 84 80 256
Montag - Freitag 9 - 11 Uhr / Mittwoch 9.30-11 Uhr Fax: 84 80 257
KINDERGÄRTEN UND SPIELKREISE
Kindertagesheim St. Johannes Arsten: Hella Wesseler-Kühl Mail: kita.st-johannes-arsten@kirche-bremen.de
Spielgruppe Arsten Simon-Petrus-Kindergarten Habenhausen: Karin Protz Mail: kita.simon-petrus@kirche-bremen.de
Spielgruppe Habenhausen Tel.: 82 77 70
Tel.: 82 57 99
Tel.: 83 31 44
Tel.: 83 99 209
35
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
7 026 KB
Tags
1/--Seiten
melden