close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt 01 2015

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der
Stadt Kitzscher
und ihrer Ortsteile
Jahrgang 25, Nummer 1
Mittwoch, den 28. Januar 2015
Trages Hainichen
Kitzscher
Thierbach/IGZ „Goldener Born“
Dittmannsdorf/Braußwig
Mit Feder und Pinsel
Narrenfahrplan 2015
Kitzscheraner und Hainicher Karnevalsveranstaltungen
Die Termine der Veranstaltungen des Karnevalvereins Kitzscher und des Hainicher Carnevalsverein finden Sie auf einen Blick im Kultursplitter
dieser Amtsblattausgabe.
Bärbel Frommelt stellt im Rathaus aus
Die im Ortsteil Braußwig lebende Künstlerin, Bärbel Frommelt, stellt
seit dem 12.01.2015 ihre aktuellen Werke in den Foyers des Rathauses der Stadt Kitzscher aus. Zu sehen sind 23 Werke von heimischen Sehenswürdigkeiten und Blickfangen, wie das Schloss in
Thierbach, die Kirche in Dittmannsdorf oder der Eulaaue, bis hin
zu Bildern und Grafiken von fernen Orten. Frau Bärbel Frommelt
zeigt Aquarelle und Kaltnadelradierungen. Die Ausstellung ist
bis zum 27. Februar zu sehen.
Empfang des Bürgermeisters
Ein Resümee und viel Kurzweil
Die erste Großveranstaltung des Jahres
2015 im Rathaus ist schon wieder Geschichte. Bürgermeister Maik Schramm
lud zum Neujahrsempfang im Festsaal
des Stadthauses. Es wurde den Gästen ein kurzweiliges Programm geboten. Die Höhepunkte des Rahmenprogramms waren neben dem Grußwort
und dem Resümee des Bürgermeisters
insbesondere die Ehrung ehrenamtlich
tätiger Kitzscheraner, aber auch die
Tänze der D&J DanceFormation und
das kleine Konzert des Frauenchores
konnten sich sehen lassen.
Im Innenteil dieser Ausgabe lesen Sie
einen ausführlichen Bericht und im Internet unter www.kitzscher.de sehen
Sie eine Fotogalerie zum Festabend.
Austausch unter Amtskollegen im Anschluss an den offiziellen Teil – Simone Luedtke
(OBM ín Borna) und Josef Eisenmann (BM Bad Lausick) nehmen Bürgermeister
Schramm in ihre Mitte
2 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Nr. 1/2015
Amtliche Mitteilungen
In dieser Ausgabe lesen Sie
Titelseite
Inhalt
Öffnungszeiten im Rathaus
Amtliche Mitteilungen
Öffnungszeiten im Rathaus Seite
Bürgerinformationen Seite
Bekanntmachung Grundsteuer Seite
Informationen Steueramt Seite
ILE – Region Südraum Leipzig zieht positive Bilanz Seite
Termin Stadtratssitzung Seite
2
2
3
3
4
5
Sonstige Mitteilungen
Babygalerie Hohenneujahrsfeuer 2015 Weihnachtsmarkt 2014
Es ist eben live – Neujahrsempfang 2015 Neuerwerbungen der Stadtbibliothek Bücherflohmarkt Schließtage der Stadtbibliothek Bekanntmachung des AZV „Espenhain“ (allgemein) Bekanntmachung des Fundbüros Bekanntmachungen der Schiedsstelle Informationen der Kleiderbörse Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
5
5
5
6
8
8
8
8
8
9
9
Vereinsnachrichten
9. Triumpf für Familie Ehrlich 114 Weihnachtsmänner fanden neue Besitzer Seite 9
Seite 9
Senioren
Geburtstagsgratulationen Programm des Seniorenclubs Seite 10
Seite 10
Kultursplitter Narrenfahrplan Es muss doch weitergehen – Eröffnung
im Heimatmuseum Seite 10
Seite 11
Seite 11
Ernst-Schneller-Str. 1
04567 Kitzscher
Tel.: 03433 7909-0
Fax: 03433 7909-36
E-Mail: stadtverwaltung@kitzscher.de
Web: www.kitzscher.de
Stadtverwaltung
Dienstag
09:00 Uhr - 11:30 Uhr 13:30 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Meldestelle
Montag
14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Dienstag
09:00 Uhr - 11:30 Uhr 13:30 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag 09:00 Uhr - 11:30 Uhr 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Stadtbibliothek
Montag
10:00 Uhr - 12:00 Uhr 13:00 Uhr - 15:30 Uhr
Dienstag
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
09:30 Uhr - 12:00 Uhr 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Schramm
Bürgermeister
Seite 12
Seite 12
Bürgerinformationen
Kindertageseinrichtungen
Scorpion King 2014 Weihnachten im offenen Kinder- und Jugendtreff Zeichenwettbewerb 2015 – kreiiere ein Logo Winterferien im offenen Kinder- und Jugendtreff Seite 13
Seite 13
Seite 13
Seite 14
Rückbau des Kesselhauses im ehemaligen
Kraftwerk Thierbach
Termin für die Sprengung der Dampfkessel 2 – 4
steht fest
Kirchliche Nachrichten Seite 14
Aus unseren Ortsteilen Seite 14
IMPRESSUM
Schulnachrichten
Informationen zur Schulaufnahme Aktuelles an der OSK Amtsblatt Stadt Kitzscher
-
Herausgeber:
Stadtverwaltung Kitzscher, 04567 Kitscher, Ernst-Schneller-Str. 1
- Verlag und Druck:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
04916 Herzberg, An den Steinenden 10, Telefon: (03535) 489-0
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
-
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
für die Stadt Kitzscher, Bürgermeister Maik Schramm
personalamt@kitzscher.de
- Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil:
die Stadtverwaltung bzw. Verfasser
-
Verantwortlich für den Anzeigenteil/Beilagen:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
04916 Herzberg, An den Steinenden 10
vertreten durch den Geschäftsführer ppa. Andreas Barschtipan,
www.wittich.de/agb/herzberg
Erscheint monatlich kostenlos in allen Haushaltungen, zusätzliche
Exemplare über die Stadt- und Gemeindeverwaltung.
Bei Nichtlieferungen durch höhere Gewalt oder Streik besteht kein Anspruch auf Ersatz.
Fragen zum Amtsblatt stellen Sie bitte an das Hauptamt der
Stadtverwaltung Kitzscher, Telefon Borna 0 34 33/79 09 - 25.
Am 14.01.2015 wurde mit der Sprengung des Kessels 1 im
Kesselhaus der Rückbau des ehemaligen Kraftwerkes Thierbach weiter vorangetrieben. Die mit dem Abbruch federführend beauftragte Firma Ruppelt informierte mit einem Schreiben alle von der Sprengung betroffenen Behörden und Firmen.
Die Sprengung des Kessels wurde von den Spezialisten für
Rückbau von industriellen Anlagen sowie Konstruktionen in
Stahl- und Massivbauweise der Firma Liesegang durchgeführt.
Schon geraume Zeit vor der Zündung der Sprengsätze hatten
sich Schaulustige rund um den 300 m – Sperrbereich postiert.
12:40 Uhr sperrte der zuständige Polizeieinsatzleiter sowohl
die Staatsstraße S 48 als auch die Bundesstraße 95. Nachdem der Sprengleiter 2-mal mit Fanfarentönen die Sprengung
angekündigt hatte, wurde pünktlich um 13:00 Uhr die Ladung
gesprengt. Nachdem sich die riesige Staubwolke in Richtung
Kitzscher verzogen hatte, waren die Ausmaße des kontrollierten Rückbaus zusehen. Die Beteiligten zeigten sich von dem
Ergebnis ausnahmslos zufrieden. In der Folge wird der Kessel
1 weiter zurückgebaut und der Stahl in der Fa. Scholz Recycling im Industriegebiet in Espenhain für eine weitere Verwertung aufbereitet. Am 21. Januar erreichte uns die Mitteilung der
Landesdirektion Sachsen, Abteilung Arbeitsschutz, zur Durchführung der Sprengung der Dampfkessel 2 – 4 des Kesselhauses am 06.02.2015 um 13:00 Uhr.
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 3
Nr. 1/2015
Laut Sprenganzeige ist für die Sprengung wiederum die Fa. Richard Liesegang mit Sprengmeister Michael Schneider zuständig. Dieses Mal sollen die restlichen Kessel mit einem Mal fallen.
Laut Sicherheitskonzeption der Sprengfirma liegt der Gefahrenbereich wie schon bei der Sprengung des 1. Kessels bei 300 m
im Radius.
Der Gefahrenbereich wird durch Absperrposten des Sprengunternehmens gesichert. Die kurzzeitige Sperrung der B 95 und
der S 48 erfolgen durch die Polizei. Den genauen Ablaufplan
können Sie auf www.kitzscher.de lesen.
Der Kessel 1 im Moment der Sprengung – viele weitere Fotos
sehen Sie in der Galerie im Internet unter www.kitzscher.de.
www.kitzscher.de und Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Sehr geehrte Bewohner unserer Ortsteile, werte Kitzscheraner,
den Anfang des Jahres möchte ich mal wieder dazu nutzen,
auf unsere Internetseite www.kitzscher.de hinzuweisen. Sie
erfahren zumeist tagaktuell die Neuigkeiten aus unserer Stadt,
werden über amtliche, gesellschaftliche und kommunale Mitteilungen informiert und aktuell können Sie den Veranstaltungskalender 2015 im Internet nachlesen.
Das Jahr ist mit vielen Höhepunkten gespickt. Sollten Veranstaltungen fehlen, der Veranstaltungsort oder die Zeit kurzfristig
geändert werden, bitte ich Sie uns das unter den Schaltflächen
„Sie melden Neuigkeiten“ umgehend mitzuteilen.
Bekanntmachung
Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr
2015 durch öffentliche Bekanntmachung
Diese Festsetzung durch öffentliche Bekanntmachung betrifft
alle Grundsteuerpflichtigen, die im Kalenderjahr 2015 die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben. Für sie wird
die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 gemäß § 27 Abs. 3
Grundsteuergesetz durch diese öffentliche Bekanntmachung
mit dem zuletzt für das Kalenderjahr 2014 veranlagten Betrag
festgesetzt.
Diese Steuerfestsetzung hat mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung die Rechtswirkung eines schriftlichen Steuerbescheides.
Die Grundsteuerhebesätze bleiben gegenüber dem Jahr 2014
unverändert. Sie betragen:
für die Grundsteuer A
(land- u. forstwirtschaftliches Vermögen) 320 %
für die Grundsteuer B
(bebaute und unbebaute Grundstücke) 410 %.
Soweit Änderungen in den Besteuerungsgrundlagen oder durch
Eigentumswechsel eintreten, wird hierüber ein entsprechender
Grundsteuerbescheid erteilt.
Zahlungsaufforderung:
Die Steuerpflichtigen, die keine Ermächtigung zur Abbuchung
der Grundsteuer bei der Stadtverwaltung Kitzscher erteilt haben, werden gebeten, die Grundsteuer 2015 - wie im zuletzt
ergangenen Bescheid festgesetzt – zu den Fälligkeitsterminen
zu entrichten.
Kontoverbindung der Stadtverwaltung Kitzscher:
IBAN: DE72 8605 5592 1240 9020 65
BIC: WELADE8LXXX
Liegt der Stadtverwaltung Kitzscher ein SEPA-Lastschriftmandat vor, wird zu den Fälligkeitsterminen laut letztem Grundsteuerbescheid abgebucht.
Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats
nach dieser öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Stadtverwaltung Kitzscher, Ernst-Schneller-Str. 1, 04567 Kitzscher schriftlich oder
zur Niederschrift einzureichen.
Bitte beachten Sie: Die Einlegung eines Widerspruchs ändert
nichts an der fristgerechten Zahlungspflicht.
Bürgermeister
Maik Schramm
Informationen des Steueramtes
Ferner möchte ich Ihnen wiederum das Amtsblatt als regelmäßige Lektüre empfehlen. Umfangreiche Bekanntmachungen, vor
allem in den amtlichen Mitteilungen, aktuelle Neuigkeiten, Termine und Informationen erhalten Sie in diesem offiziellen Bekanntmachungsmedium der Stadt.
Ich weiße Sie vorsorglich und mit Nachdruck darauf hin, dass
die Lektüre des Stadtanzeigers zu den Pflichten eines jeden Bürgers gehört, da in diesem veröffentlichte amtliche Bekanntmachungen laut Bekanntmachungssatzung als öffentlich und somit
allen Bürgern als bekanntgemacht gilt.
Ich hoffe Sie waren mit der Berichterstattung im letzten Jahr zufrieden.
Ihr Bürgermeister
Maik Schramm
Grundsteuer
Für das Jahr 2015 werden nur bei Änderungen im Steuerbetrag
oder bei Eigentumswechsel Grundsteuerbescheide verschickt.
Sind keine Änderungen im vergangenen Jahr eingetreten, lesen
Sie dazu bitte in diesem Amtsblatt die „Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 durch öffentliche Bekanntmachung“.
Die Fälligkeiten der Grundsteuer sind für Quartalszahler der
15.02., 15.05., 15.08. und 15.11.2015. Sind Sie Jahreszahler,
wird die Grundsteuer zum 01.07.2015 fällig. Bei Jahresbeträgen
unter 15 Euro wird die Grundsteuer zum 15.08.2015 fällig.
Stichtag für die Steuerfestsetzung ist nach § 9 Grundsteuergesetz der 1. Januar. Wer an diesem Tag Grundstückseigentümer ist, zahlt den vollen Jahresbetrag. Mehrere Grundstückseigentümer sind Gesamtschuldner. Die Gemeinde kann
wählen, von welchem Miteigentümer sie den vollen Steuerbetrag verlangt.
Wer sein Grundstück im Laufe des Jahres 2015 verkauft, ist
trotzdem für das gesamte Jahr 2015 der Steuerpflichtige. Die
Veräußerung wirkt sich erst zum 01. Januar 2016 steuerlich aus.
4 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Eine davon abweichende Vereinbarung im Kaufvertrag hat nur
privatrechtliche Bedeutung für die Verrechnung der Grundsteuer
zwischen dem bisherigen und dem neuen Eigentümer. Sie berührt nicht die Zahlungspflicht gegenüber der Stadt.
Beispiel:
Eine Eigentumswohnung wird durch Kaufvertrag am 10.01.2015
verkauft. Der Steuerschuldner für 2015 ist der Verkäufer, weil
er am 01.01.2015 Eigentümer war. Ab dem Jahr 2016 wird der
Käufer zur Grundsteuer herangezogen.
Garagenpacht
Am 15.02.2015 wird die Garagenpacht fällig. Diejenigen, die der
Stadtverwaltung Kitzscher keine Einzugsermächtigung erteilt
haben, werden um fristgerechte Zahlung gebeten, um Mahngebühren zu vermeiden. Die Höhe der Pachtzahlung entnehmen
Sie bitte Ihrem letzten Pachtvertrag – in den meisten Fällen
78,00 Euro oder 81,00 Euro.
Gartenpacht
Sofern im Pachtvertrag nichts anderes vereinbart ist, wird die
Pacht für Gärten zum 15.02.2015 fällig. Denken Sie bitte an
pünktliche Bezahlung.
Hundesteuer
Die Hundesteuerbescheide für 2015 wurden an die Hundebesitzer verschickt. Die Fälligkeit der Steuer ist der 01.02.2015.
Bitte überweisen Sie pünktlich, um Mahngebühren und Säumniszuschläge zu vermeiden. Die neuen Hundesteuermarken für
2015/2016 wurden mit den Steuerbescheiden übersandt.
Kontoverbindung der Stadtverwaltung Kitzscher:
IBAN: DE72 8605 5592 1240 9020 65
BIC: WELADE8LXXX
Für Rückfragen steht Ihnen das Steueramt zu den bekannten
Öffnungszeiten oder unter der Telefonnummer 790928 gern zur
Verfügung.
Stellenausschreibung
Die Stadt Kitzscher schreibt eine Teilzeitstelle als
ständige/r Vertreter/in der Leiterin
in der Kindertageseinrichtung
zur Besetzung ab 1. April 2015 aus.
Die Stelle soll neu besetzt werden. Gesucht wird ein(e)
geeignete(r) Mitarbeiter(in) mit der beruflichen Qualifikation
zur(m) staatlich anerkannten Sozialpädagogen(in), zur(m)
staatlich anerkannte/n Sozialarbeiter/in oder einer vergleichbaren Ausbildung.
Nr. 1/2015
Stellenausschreibung
Die Stadt Kitzscher schreibt eine befristete Teilzeit – Stelle
Erzieher/in
zum 01.05.2015 zur Besetzung aus.
Gesucht wird ein/e geeignete/r Mitarbeiter(in) mit der beruflichen Qualifikation zur(m) staatlich anerkannten Erzieher(in).
Weitere Voraussetzungen sind eine hohe Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, Teamgeist und die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit. Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen
des TVöD bzw. diesen ergänzende Tarifvereinbarungen für
den öffentlichen Dienst im Bereich Sozial- und Erziehungsdienst.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte
bis Freitag, den 20.02.2015 an:
Stadtverwaltung Kitzscher
Ernst-Schneller-Straße 1
04567 Kitzscher
Anfallende Bewerbungskosten werden nicht ersetzt.
ILE-Region „Südraum Leipzig“ zieht positive
Bilanz am Ende der Förderperiode
Die aktuelle Förderperiode neigt sich dem Ende. Im Zeitraum
2009 bis 2014 konnte im Südraum Leipzig über die Integrierte
ländliche Entwicklung viel bewegt werden.
Dabei ist die Integrierte ländliche Entwicklung deutlich mehr als
ein Förderprogramm, es geht um die Unterstützung junger Familien, die in der Region leben möchten, es geht um die Förderung regionaler Unternehmer, die in der Region investieren
möchten, es geht um engagierte Bürger, die das Gemeinwohl
stärken, es geht um liebens- und lebenswerte Städte und Dörfer,
die unsere Heimat sind – kurz: es geht um die Menschen, es
geht um uns und um die Schaffung von Zukunftsperspektiven
in unserer Region.
Für die zwölf Kommunen der ILE-Region „Südraum Leipzig“ mit
ihren 55 Ortsteilen und den knapp 90.000 Einwohner konnten
in den letzten fünf Jahren 115 Projekte mit 11,5 Mio. Euro ILEFördermitteln umgesetzt werden. Knapp 21 Mio. Euro wurden
damit in den Städten und Dörfern der ILE-Region „Südraum
Leipzig“ investiert. Neben den Kommunen haben vor allem Vereine, Unternehmen und Bürger von den Mitteln profitiert.
Neben den Voraussetzungen zur Leitungsvertretung, wie
Führungspersönlichkeit und Organisationstalent, sind eine
hohe Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, Teamgeist und die
Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit gefragt. Außer der Wahrnahme von Leitungsaufgaben erfolgt vorrangig ein Einsatz als
Erzieher/in. Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des
TVöD bzw. diesen ergänzende Tarifvereinbarungen für den
öffentlichen Dienst im Bereich Sozial- und Erziehungsdienst.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte
bis Freitag, den 20.02.2015 an:
Stadtverwaltung Kitzscher
Ernst-Schneller-Straße 1
04567 Kitzscher
Bürgermeister Schramm gibt Erklärungen zur Förderung des
Vereinshauses
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 5
Nr. 1/2015
Hier können nur ausgewählte Beispiele genannt werden. Insgesamt wurden 17 leer stehende Gebäude ausgebaut und damit
der Zuzug junger Familien in den ländlichen Raum unterstützt.
Hohe Priorität besaß auch die Sicherung der Bildungsinfrastruktur im ländlichen Raum.
Zu nennen sind aber auch Projekte zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Betriebsstätten (sechs Maßnahmen). Identität und
Attraktivität unserer Region wurden nicht zuletzt durch Projekte zum Ausbau der touristischen Infrastruktur, der Sanierung
von drei Vereinsanlagen und neun Kirchen verbessert. Durch
34 Maßnahmen wurden Straßen- und Gehwege saniert, die
Straßenbeleuchtung erneuert. Durch den Abbruch von 15 ruinösen Objekten wurden unsere Dörfer ein Stück attraktiver.
Zukünftig wird die Entwicklung durch die LAG „Südraum Leipzig“ gestaltet. Die Leader-Strategie steht kurz vor der Fertigstellung und die Region hofft ab Mitte 2015 in die neue Förderperiode starten zu können.
Der Wind entfachte das Feuer
Bereitschaft für 2015 erklärt
Das zur Tradition gewordene Hohenneujahrsfeuer hat die Freiwillige Feuerwehr Kitzscher in diesem Jahr am 03.01.2015
durchgeführt. Mit dem Antreten der Kameraden und der Erklärung zur Bereitschaft der Feuerwehr. Einsatzgruppe und Technik
stehen einsatzbereit, durch den Wehrleiter Hans Neumann an
den Bürgermeister hat das Dienstjahr begonnen.
IWR Leipzig
Termin Stadtratssitzung
Die nächste Sitzung des Stadtrates findet am
Dienstag, 24.02.2015, 18:30 Uhr im Rathaus der
Stadt Kitzscher, Ernst-Schneller-Str. 1, statt.
Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Die Tagesordnung
wird eine Woche vorher in den Schaukästen bekannt gemacht.
Haupt-, Ordnungs- und Sozialamt
Sonstige Mitteilungen
Babygalerie
Paul Mitzscherling
14.11.2014
Es freuen sich die glücklichen Eltern Diana Goemann und Mirko Mitzscherling.
Braußwig
Die Flammen schlugen, angefacht vom Wind, hoch in den Himmel – natürlich immer unter den Argusaugen des Nachwuchses
der Floriansjünger
Nach dem Grußwort und den Neujahrswünschen an die Mannschaft und zahlreichen Gästen hat der Bürgermeister der Jugendfeuerwehr den Auftrag erteilt, dass vom Bauhofmitarbeitern ordentlich aufgeschichtete Lagerfeuer zu entfachen. Unter strenger
Aufsicht der Jugendwarte haben die Jüngsten in der FF-Kitzscher
diesen Auftrag vorbildlich erledigt. Bereits vor Beginn der Zeremonie konnten sich die Gäste mit Roster stärken und Glühwein aufwärmen. Für die kleinen Gäste gab es Kinderpunsch.
Alles in allem war es ein gelungener Jahresauftakt.
Hans Neumann
Wehrleiter FF-Kitzscher
Weihnachtsmarkt 2014 begeisterte
Jung und Alt
Ein bunt gemixtes Programm auf der weihnachtlich geschmückten Bühne, umrahmt von Verkaufsbuden mit Leckereien und
Glühwein, eine Dampfeisenbahn und eine Bastelstube im Märchenwald – das erwartete die Kitzscheraner auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende, am 13. und
14. Dezember.
Und auch wenn es der Wettergott, insbesondere am verregneten Samstag, nicht wirklich gut meinte, so strömten doch
zahlreiche Besucher auf den Markt, um sich in weihnachtliche
Stimmung versetzen zu lassen. Den Anfang dabei machte am
Sonnabend die AG Singen und Tanzen der Grundschule. Die
Mädchen und Jungen der vierten Klasse erfreuten das Publikum
u. a. mit Weihnachtsliedern. Dann kam der Moment, dem viele
Kinder schon ungeduldig entgegen fieberten. Der Weihnachtsmann stand plötzlich vor der Bühne. Der Mann im roten Mantel
sorgte für große Freude, bedachte er doch jedes Kind, das ein
Liedchen oder Gedicht darbot, mit einem kleinen Geschenk aus
seinem großen Sack. Nachdem der Rauschebart all seine Gaben verteilt hatte, versetzte ein Zauberer die Kinder mit seinen
Kunststücken in großes Staunen. Und einige Kids durften sogar
beim Zaubern mit helfen. Im Anschluss daran gehörte die Bühne der D & J Dance Formation. Die verschiedenen Tanzgruppen
begeisterten das Publikum in gewohnter Weise mit ihren Darbietungen und sorgten für einen gelungenen Abschluss des ersten
Tages beim Kitzscheraner Weihnachtsmarkt.
6 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Den Tag zwei eröffneten die Kinder unserer Kita „Wirbelwind“.
Sie machten die zahlreich erschienen Eltern sowie Omas und
Opas froh mit ihrem weihnachtlichen Programm und zugleich
stolz auf den Auftritt ihrer Kinder und Enkelkinder. Anschließend
hatten nicht nur die Kids viel Spaß beim Bühnenprogramm. Bei
dem Stück „Baba Jaga ist dagegen“ fühlten sich wohl viele Ältere in ihre Kinderzeit versetzt, als die russischen Märchen mit der
Hexe Baba Jaga über den Fernseher flimmerten. Auf dem Weihnachtsmarkt in Kitzscher halfen die Kinder dem Bauernjungen
Ivan und seiner Schwester Mascha, die böse Hexe von ihrem
Vorhaben abzubringen, Weihnachten zu verhindern. Und die Bemühungen waren wohl von Erfolg gekrönt, denn plötzlich bahnte
sich der Rauschebart durch die Massen auf dem Markt den Weg
zur Bühne. Wie schon am Vortag hatte er einen Sack voller Geschenke mit und lies Kinderaugen strahlen. Den Höhepunkt des
Sonntages bildete wieder einmal das Weihnachtsmärchen des
Karnevalvereins Kitzscher. Die Zuschauer waren begeistert von
der Aufführung des Märchenklassikers der Weihnachtszeit „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“. Nachdem der Prinz seine Prinzessin
gefunden hatte, geizte das Publikum nicht mit Applaus.
An den Ständen der Vereine, des Jugendtreffs, unserer Kindereinrichtung „Wirbelwind“ und des Weinhändlers ließen die Besucher des Weihnachtsmarktes den Abend gemütlich noch ausklingen. Aus Sicht des Veranstalters war es ein sehr gelungenes
Wochenende und wir bedanken uns bei den zahlreichen Vereinen, bei den Eltern und den Erzieherinnen der Kita und beim Jugendtreff für ihr tolles Engagement an beiden Tagen sowie beim
städtischen Bauhof für die Hilfe und Unterstützung im Vorfeld
und danach.
Nr. 1/2015
Hier die Geehrten in loser Reihenfolge:
- Holger Heil vom Thierbacher SV 59 e. V.
Gute Seele des Fußballvereins und vorbildliches Mitglied
- Olliver Stenchly von der Freiwilligen Feuerwehr Kitzscher
Einsatzfahrer der modernen Feuerwehrtechnik
- Janice Raabe vom TSV Kitzscher
Leiterin, Trainerin, Tänzerin und Seele der D&J DanceFormation
- Sigrid Illgen vom Frauenchor Kitzscher
Vorstandsmitglied des Frauenchores Kitzscher
- Christine Meitz - Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie – IG BCE
Beisitzerin im Vorstand und der Revisionskommision
- Karina Horn vom Heimatverein Kitzscher
seit 2008 Mitglied und Frontfrau beim Verkauf zur Walpurgisnacht, Park- und Teichfest sowie Weihnachtmarkt – und
treibende Kraft beim Wagenbau zum Karnevalsumzug
- Paul Minkwitz vom Siedlerverein Kitzscher
Vorsitzender des Siedlervereins Kitzscher
- Anni Törpel von der Selbsthilfegruppe Diabetes
Stand 17 Jahre mit Engagement, Leidenschaft und Hingabe
der Diabetiker – Selbsthilfegruppe vor
- Liesa und Konrad Gorsitze als Betreuer der Kegelbahn
Dittmannsdorf
Betreuer und gute Seelen der Einrichtung (waren leider am
Festabend verhindert, die Ehrung wurde später nachgeholt)
Das sollte es jedoch nicht gewesen sein, er bat die Moderatorin
des Frauenchores Kitzscher, Frau Karla John, ans Rednerpult.
In einer emotionalen Laudatio an die Vorsitzende Ursula Meusel
blickte Frau John auf privates, berufliches, 40 Jahre Vorstandsarbeit und 37 Jahre gemeinsame Alt-Stimme im Frauenchor
Kitzscher zurück. „Ulla, wir lieben Dich – Du bist unser Vorbild“,
mit diesen Worten schwangen große Emotionen und gleichzeitig
ein warmherziger Applaus durch den Festsaal.
Marticke
„Es ist eben live“
Neujahrsempfang 2015 mit Information, Tanz, Gesang
und technischen Unwägbarkeiten
Schon mal vorab, es ist alles gut gegangen. Ein würdiger Empfang des Jahres 2015 durch den Bürgermeister Maik Schramm
und seinen Gästen fand im Festsaal des Rathauses statt. Lediglich der Beamer und die Präsentation hatten kurz etwas gegen
einen unfallfreien Festabend. Ein abwechslungsreiches Programm mit viel Dynamik, Power, Information und Gesang lies
die Unwägbarkeiten schnell vergessen.
Mit wummernden Bassen und dem Tanz „So fröhlich“ brachte
erst ein junges Tanzduo den Festsaal zum Kochen und direkt
im Anschluss zeigte die Gruppe „Beat to Stamp“ mit ihrem Tanz
„Ent2t“ synchrone Choreographie und waghalsige Hebefiguren. Schlag auf Schlag ging es weiter. Es folgte die Ehrung der
Ehrenamtlichen. Dabei dankte der Bürgermeister den ca. 2.400
Bürgern in Kitzscher und seinen Ortsteilen, welche in 35 Vereinen
organisiert sind. „Ehrenamtliches Engagement bildet die Grundlage für sozial-kulturelles Leben und die Leistungen dieser Bürger
sind nicht hoch genug einzustufen und gebieten außerordentliche
Anerkennung“, so Maik Schramm.
Ursula Meusel empfängt gerührt die Gratulationen ihrer Freundin
und Vereinskollegin Karla John sowie des BM Maik Schramm
Zur allgemeinen Auflockerung zeigte die D&J den Screwy-Move.
Es sollte die Präsentation zum Neujahrsempfang des Bürgermeisters folgen. Erst als jedoch Pfarrer Vorwergk loszog, den eigenen
Beamer aus dem Auto zu holen, nahm der Städtische den Dienst
wieder auf. Mit ausgebreiteten Händen erklärte der Bürgermeister: „Es ist eben live.“ Das Stadtoberhaupt konnte nun durch die
Geschehnisse des letzten Jahres führen. Angefangen mit Statistiken, bei welcher er besonders die geburtenfähigen Jahrgänge
aufforderte, die Diskrepanz der Geburten- zur Sterberate auszugleichen. Bei den Informationen verwies er insbesondere auf
die wichtige Löschhilfevereinbarung zwischen Kitzscher und Bad
Lausick – nicht ohne den anwesenden Bad Lausicker BM Josef
Eisenmann die Kräfteverhältnisse anhand des größeren Dienstsiegels in Kitzscher mit einem Schmunzeln zu erklären.
Bei der Präsentation der Veranstaltungen aus dem letzten Jahr,
bedankte er sich beispielhaft für alle Freunde von Kitzscher bei
Frau Döge vom Eiscafé. Er stellte mit einem Augenzwinkern
fest: „Es konnte ja keiner Ahnen, dass die Kinder das Eiscafé überrannten und fast die Softeis - Reserven aufbrauchten.“
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 7
Nr. 1/2015
Darüber hinaus bestätigte er, dass das Park- und Teichfest in
seiner Grundstruktur weiterhin auf Freitag mit dem VillageClub
und dem Festsamstag belassen werden soll.
Jugendfeuerwehr Kitzscher seit 1996
Informationen für Jugendliche und Eltern
Beat to stamp der D&J lockert den offizielle Teil mit dem ScrewyMove
Nach dem Abschluss der Präsentation folgte die Neujahrsrede.
Nicht folgen wollte die Powerpoint-Präsentation, die sprang
ohne ersichtlichen Grund eine Folie weiter und präsentierte den
für später vorgesehenen Rundblick um Kitzscher. Jedoch auch
dieser technische Vopa war schnell korrigiert, sodass Bürgermeister Schramm ungestört den Blick auf seine 1. Wahlperiode
wagen konnte. Er erwähnte dabei Erfolge wie das Konjunkturprogramm nach der Weltwirtschaftskrise und die ILE–Förderungen im Stadtgebiet. Er beschrieb seine Emotionen bei der
Demonstration im Kampf um den Erhalt der 5. Klassen der
damaligen Mittelschule auf der B 95 oder die Stadtratssitzung
mit dem wohl größten Bürgeraufkommen, als die Bürgerschaft
aus unserem Ortsteil Trages am 02.03.2009 Einzug ins Rathaus nahm, um das Abwasserbeseitigungskonzeptes des AZV
zu diskutieren. Er berichtete ebenso von lustigen Begebenheiten, unter anderem wie im Jahr 2012 der Maibaum plötzlich
verschwand oder im Jahr 2013 beide großen Karnevalsvereine ihr Jubiläum feierten – und das gemeinsam am 11.11. auf
der Rathaustreppe. Abschließend blickte er in die Zukunft, sah
ein blühendes IGZ, Eigenheime anstatt der Neubaublöcke und
eine florierende Touristik am Bockwitzer See. Besonders aber
wünschte er sich Akzeptanz und Toleranz unserer Bürger bei der
Unterbringung der vom Landkreis zugewiesenen 21 Asylbewerber, welche nach ersten Gesprächen mit den Wohnungsbaugenossenschaften dezentral quartiert werden sollen. Abschließend
lud er zu den gesellschaftlichen Höhepunkten des Jahres 2015,
bat anschließend den Frauenchor zu seiner Darbietung und lud
zum Ausklang in geselliger Runde.
Schumann
Öffentlichkeitsarbeit
Die nächste Ausgabe
erscheint am
Mittwoch, dem 18. Februar 2015
Annahmeschluss für redaktionelle
Beiträge und Anzeigen ist
Freitag, der 6. Februar 2015
Wir, die Jugendfeuerwehr Kitzscher haben uns 1996 gegründet und freuen uns immer über „Nachwuchs“. Seit 2013 gibt es
auch eine Jugendtruppe in Trages.
Unser Ziel in der Jugendfeuerwehrarbeit ist, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr vorzubereiten. Zudem
nehmen wir in der Jugendfeuerwehr wichtige Aufgaben im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit wahr, wo wir durch verschiedenste Freizeitmaßnahmen die Kinder und Jugendlichen betreuen. Die Ausbildung enthält das Erlernen von Grundtätigkeiten
im Feuerwehrdienst sowie die Übung von Geschicklichkeit,
Beweglichkeit und Allgemeinwissen und neben Spiel und Spaß
das richtige Verhalten in Gefahrensituationen. Neben den theoretischen und praktischen Übungen an den Fahrzeugen machen
wir allerhand andere Aktivitäten:
· gemeinsame Übungen
· Prüfungen mit Abzeichen
·Zeltlager
·Schwimmbadbesuche
·Grillabende
· und vieles mehr.
Einige Eindrücke unserer Aktionen könnt ihr euch in der Bildergalerie ansehen.
Die FFW Kitzscher hat drei speziell geschulte Jugendfeuerwehrwarte, diese betreuen im Auftrage der Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Kitzscher die Jugendfeuerwehr in Kitzscher und
Trages und fungieren als Übungsleiter und Betreuer. Ein wichtiges Anliegen der Jugendfeuerwehr besteht in dem Heranführen
von Jugendlichen an die Aufgaben der Feuerwehr. Diese fördern
ganz besonders den Aufbau eines Zusammengehörigkeitsgefühls, Teamgeist und Kameradschaft innerhalb der Jugendfeuerwehr, welches später wichtig für den Feuerwehrdienst und das
berufliche Leben ist.
Wir treffen uns aller 14 Tage zur gemeinsamen Ausbildung in
Kitzscher und/oder in Trages. Die Jugendfeuerwehr Kitzscher
trifft sich aller 14 Tage mittwochs um 17:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Kitzscher. Die Jugendgruppe Trages trifft sich aller
14 Tage samstags 10:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Trages.
In den Schulferien machen wir Pause.
Die aktuellen Termine der nächsten Treffen befinden sich auch
auf unserer Internetseite unter www.kitzscher.de.
Interesse geweckt? Oder noch Fragen? Dann komm einfach zu
einem unserer Dienste in Kitzscher oder Trages. Oder frage unter E-Mail: feuerwehr-kitzscher@web.de an.
Die Jugendfeuerwehr Kitzscher und die Jugendgruppe Trages
freuen sich auf dich.
JW Nico Lachmann
Öffentlichkeitsarbeit
8 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Nr. 1/2015
Schließtage in der Stadtbibliothek
Kitzscher
Werte Leserinnen und Leser,
die Stadtbibliothek Kitzscher bleibt am 19.02.2015/20.02.2015
geschlossen. Ich bitte um Beachtung!
Schramm
Bürgermeister
Abwasserzweckverband „Espenhain“
Blumroda-Park, 04552 Borna, Tel. 034343 507- 0,
Bereitschaftstel.: 0172 2789490, E-Mail: info@azv-espenhain.
de, Web: www.azv-espenhain.de/
Im Schadenfall können sich betroffene Bürger außerhalb der
Geschäftszeiten an den Abwasserzweckverband „Espenhain“
unter der Nummer des Bereitschaftstelefones 0172 2789490
wenden.
Hagenow Verbandsvorsitzender Lindstedt
Geschäftsführer
Informationen des Fundbüros
Im Fundbüro der Stadt Kitzscher können Fundsachen abgegeben und Eigentumsansprüche gegenüber der Stadt geltend
gemacht werden. Das Fundbüro ist zu den bekannten Öffnungszeiten des Rathauses oder unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:
Erfolgreicher Bücherflohmarkt
in der Stadtbibliothek Kitzscher!
Wie in jedem Jahr fand auch 2014 unser traditioneller Bücherflohmarkt in der Stadtbibliothek Kitzscher statt. Vom 01.12. bis
19.12.2014 wurde Belletristik, Sachliteratur und Kinderliteratur
aber auch Musik CDs zu kleinen Preisen feilgeboten. Es waren allerlei Geschenkmöglichkeiten für Weihnachten dabei! Das
fanden auch viele Besucher und Leser der Bibliothek, denn der
Ansturm auf die Flohmarktbücher war wieder sehr groß. Aus
diesem Grund wurde der Bücherflohmarkt bis zum 16.01.2015
verlängert.
Stadtverwaltung Kitzscher
Ernst-Schneller-Str. 1
04567 Kitzscher
Tel.: 03433 790941
E-Mail: ordnungswidrigkeiten@kitzscher.de
Weitere Informationen und die aktuellsten Fundstücke lesen Sie
unter www.kitzscher.de.
Aktuelle Fundstücke
Fundbuchnr. Fundgegenstand
Tag der
Meldefrist
Ablieferung
2/2015
Schlüsselbund mit
6 Schlüsseln
13.01.2015 12.07.2015
1/2015
Kinder-/Jugendfahr- 05.01.201504.07.2015
rad; Stadler
Tecnobike „Zero“
22/2014
Smartphone „iPhone“ 22.12.2014 21.06.2015
21/2014
Schlüssel + grün-
22.12.2014 21.06.2015
grauer Schlüsselanhänger
20/2014
Schlüsselbund mit 1222.12.2014 21.06.2015
Schlüsseln + VW
Autoschlüssel +
Müllchip
Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen, 112 Euro erzielten
wir durch den Verkauf von ausgesonderten und teilweise durch
Schenkung erworbenen Medien. Mit den Einnahmen werden
neue Medien für die Stadtbibliothek Kitzscher gekauft. Über
die Neuerwerbungen informieren wir Sie gerne in den monatlichen Aushängen in den Schaukästen der Stadt und den Ortsteilen, im Amtsblatt und auf der Internetseite der Stadt Kitzscher
(www.kitzscher.de)!
Ihre Stadtbibliothek Kitzscher
19/2014
Schlüsselbund mit 1118.12.2014 17.06.2015
Schlüsseln
Zudem warten noch weitere Fundsachen auf Ihren rechtmäßigen Besitzer. Nach Ablauf der Meldefristen wird über die Fundgegenstände anderweitig verfügt.
Weißenberger
Ordnungsamt
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 9
Nr. 1/2015
Schiedsstelle Kitzscher
Die nächste Sprechstunde der Schiedsstelle
Kitzscher findet am Dienstag, dem 3. Februar
2015 von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr (telefonisch
unter 03433 790938) im Zimmer 111 des Rathauses der Stadt Kitzscher statt.
Anders als in diesem Jahr werden die Sprechstunden ab Januar
30 Minuten später durchgeführt. Diese finden im ersten Quartal des neuen Jahres jeweils am ersten Dienstag des Monats
statt. Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Aushängen
in den Ortsteilen, den Bekanntmachungen im Amtsblatt, sowie der Veröffentlichung auf der städtischen Internetseite unter
www.kitzscher.de.
Außerhalb der Sprechzeiten können Sie sich auch per E-Mail
unter: Frieden04567@aol.com vertrauensvoll an mich wenden.
Hierzu werden Ihre vollständigen Angaben wie Name, Anschrift,
Telefonnummer sowie ein möglicher Terminvorschlag für Ihre
Erreichbarkeit zum Informationsgespräch und eine kurze aussagekräftige Schilderung des Problems benötigt. Sie können sich
darüber hinaus telefonisch oder persönlich an die Stadt Kitzscher, Frau Langhof unter 03433 7909 45 (Hauptamt Zimmer
202) wenden, sie leitet Ihr Problem direkt an mich weiter.
Hilmers
Friedensrichter
Spenden für die Kleiderbörse Kitzscher
In Not kann jeder mal kommen!
Warum diese nicht lindern?
Die Kleiderbörse Kitzscher benötigt weiterhin Ihre Spenden für
sozial Bedürftige. Momentan wird Folgendes benötigt:
- Winterbekleidung aller Art
-Kinderjacken
-Herren-Jacken/Schuhe
-Schuhe/Gummistiefel
-Kinderspielzeug
-Haushaltswaren
-Bettwäsche
Anderweitige Spenden werden ebenfalls gern entgegengenommen. Für Ihre Spende bedanken wir uns bereits im Voraus recht
herzlich.
Das Team der Kleiderbörse freut sich täglich von 09:00 bis
17:00 Uhr auf Ihren Besuch. Schauen Sie mal vorbei, ob als
Spender oder als Abnehmer. Sie finden uns in Kitzscher, Trageser Straße 40c (Tel.-Nr.: 0176 53034479).
Das Team der Kleiderbörse
Vereinsnachrichten
9. Triumpf für Familie Ehrlich
Die Brüder Kay und Timo haben das 24. Familienschachturnier
des TSV Kitzscher und der Stadt Kitzscher gewonnen. Dies war
für Familie Ehrlich der insgesamt 9. Sieg des Turniers.
Zweiter wurde Familie Höpping mit Vater Peter und Sohn Sven.
Den Pokal in der zweiten Wertung mit einem Spieler über 1100
und einem Spieler unter 1100 DWZ-Punkten gewannen die Brüder Sandro und Navin Schöne vor Familie Stieler (Vater Peter
und Sohn Sebastian) und Familie Mann (Vater Oliver und Sohn
Tobias). In der dritten Wertung des Turniers, bei der beide Spieler eine DWZ von weniger als 1100 aufweisen müssen, gewannen die Geschwister Charlotte und Hannes Müller vor Familie
Wernick (Vater Alexander und Tochter Lara) und einer weiteren
Mannschaft der Familie Müller (Mutter Silke und Tochter Helene).
Die Sieger des 24. Familienschachturniers des TSV Kitzscher (v. l.)
Timo Ehrlich, Navin Schöne, Kay Ehrlich, Sandro Schöne und Hannes und Charlotte Müller (weitere Fotos unter www.kitzscher.de)
Gespielt wurden 5 Runden im Schweizer System mit 15 Minuten
Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Das Turnier stellt traditionell
den Jahresabschluss der Schachabteilung dar. Abteilungsleiter
André Voigt hob bei der Siegerehrung das Miteinander hervor:
„Alt und Jung spielen gemeinsam und auch die Kleinsten konnten Partien gegen Erwachsene gewinnen.“
Sebastian Stieler
TSV Kitzscher
114 Weihnachtsmänner fanden neue Besitzer
Am 2. Weihnachtsfeiertag trafen sich nun mittlerweile zum 31. Mal
Hobbyläufer aus der näheren Umgebung an der Oberschule Kitzscher. Zum Glück war der stark böige Wind des Vortages abgeklungen, sodass die Läuferschar bei nasskaltem Wetter noch
recht ordentliche Bedingungen zum Laufen hatte.
Start zum 31. Weihnachtslauf in Kitzscher
Pünktlich 10.00 Uhr schickte der Bürgermeister die Sportler auf
die 5 bzw. 10 km Runde. Fünf Minuten später gab es den Startschuss für die Teilnehmer am Run & Bike Wettbewerb. Während
sich das Helferteam um Familie Niemann auf die Ankunft der
Läufer vorbereitete, hielten sich die zahlreichen Begleiter der
Läufer mit Tee und Glühwein warm. Das Team des Schülerradios
der Oberschule sorgte mit Musik für Unterhaltung. Nach 21:54
Minuten erreichte Thomas Thieme als Erster das Ziel. Platz 2
ging mit 22:13 Minuten an Roberto Gessner und Platz 3 an Ronny Keßler mit 23:01 Minuten. Über 10,4 km konnte Seamus Müller
als Erster nach 39:50 Minuten seinen Schokoladenweihnachtsmann in Empfang nehmen. Antje Müller, Timo Scholz und Gerd Oldach erreichten gemeinsam nach 44:28 Minuten die Oberschule.
Als Teamsieger kamen Guido Mann und Dirk Roland nach 19:22
Minuten ans Ziel. Elf Sekunden hinter dem Siegerpaar kamen
Jens Goldmann und Anton Hofmann an. Platz Drei belegte das
Team Peter Niemann und Sven Scharr in 21:21 Minuten. Dank
der Sponsoren “Die Engel- Apotheke Kitzscher“, dem Förderverein der Oberschule Kitzscher und der Stadt Kitzscher konnten in
einer kleinen Tombola noch ein paar Preise vergeben werden.
10 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Da kein Startgeld verlangt wurde, legten viele Sportler ein paar
Euro in die Spendenbox, die die Veranstalter aufgestellt hatten.
Wieder kamen 130,- € zusammen. Die Veranstalter rundeten die
Spende auf 150,- € auf, die nun an die Welthungerhilfe überwiesen werden. Wir möchten uns bei allen Helfern bedanken,
die sowohl bei der Wettkampfausgestaltung, als auch beim Teeund Glühweinausschank mitarbeiteten, um den Sportlern einen
schönen Wettkampf zu bieten. Eine umfangreiche Bildergalerie
vom Lauf sehen Sie unter www.kitzscher.de.
TSV Kitzscher
W. Niemann
Senioren
Geburtstagsgratulationen Senioren für den Monat
Januar 2015
am 02.01. am 02.01. am 02.01. am 03.01. am 05.01. am 06.01. am 06.01. am 07.01. am 07.01. am 08.01. am 08.01. am 08.01. am 09.01. am 10.01. am 10.01. am 11.01. am 11.01. am 11.01. am 11.01. am 11.01. am 12.01. am 13.01. am 13.01. am 15.01. am 15.01. am 15.01. am 18.01. am 18.01. am 19.01. am 19.01. am 20.01. am 21.01. am 22.01. am 22.01. am 23.01. am 25.01. am 25.01. am 25.01. am 26.01. am 27.01. am 29.01. am 29.01. am 30.01. am 30.01. am 31.01. am 31.01. Frau Gisela Krauß zum 70. Geburtstag
Frau Dora Rahming zum 85. Geburtstag
Herr Wolfgang Wald zum 70. Geburtstag
Frau Brigitte Munske zum 81. Geburtstag
Frau Gerda Rißmann zum 86. Geburtstag
Frau Elfriede Kardel zum 86. Geburtstag
Frau Erika Neumann zum 81. Geburtstag
Frau Edith Horchler zum 82. Geburtstag
Frau Ruth Preuß zum 89. Geburtstag
Frau Magdalene Dressler zum 70. Geburtstag
Frau Margot Pasold zum 85. Geburtstag
Frau Anni Zachmann zum 88. Geburtstag
Frau Lisa Bräunlich zum 84. Geburtstag
Frau Elfriede Baßler zum 92. Geburtstag
Herr Karl Zuchantke zum 79. Geburtstag
Herr Uwe Frahm zum 70. Geburtstag
Frau Gerda Große zum 81. Geburtstag
Frau Gisela Lodderstedt zum 82. Geburtstag
Herr Kurt Pögelt zum 81. Geburtstag
Frau Erika Strobel zum 76. Geburtstag
Frau Renate Kaatzsch zum 78. Geburtstag
Frau Helga Hofmann zum 82. Geburtstag
Herr Manfred Kaiser zum 76. Geburtstag
Herr Heinz Günther Bienek zum 88. Geburtstag
Frau Christa Großpietsch zum 79. Geburtstag
Herr Bernd Krause zum 70. Geburtstag
Frau Renate Melzig zum 82. Geburtstag
Herr Lothar Röser zum 75. Geburtstag
Frau Helga Fischer zum 70. Geburtstag
Frau Elfriede Lewandrowski zum 87. Geburtstag
Herr Siegfried Kirsch zum 78. Geburtstag
Frau Gerda Schirmer zum 92. Geburtstag
Frau Reinhilde Borchert zum 84. Geburtstag
Herr Erich Fester zum 77. Geburtstag
Frau Ilse Breitfeld zum 89. Geburtstag
Frau Anni Anger zum 87. Geburtstag
Frau Gisela Gernoth zum 85. Geburtstag
Herr Dietmar Heyer zum 76. Geburtstag
Frau Elfriede Schlott zum 81. Geburtstag
Frau Doris Seliga zum 75. Geburtstag
Frau Hanna Leichner zum 82. Geburtstag
Herr Helmut Malik zum 78. Geburtstag
Frau Herma Loth zum 89. Geburtstag
Frau Pia Zuchantke zum 77. Geburtstag
Frau Margarethe Falkenhain zum 93. Geburtstag
Frau Else Schermaul zum 89. Geburtstag
Ihr
Bürgermeister
Maik Schramm
Nr. 1/2015
Volkssolidarität
Kreisverband Borna e. V.
Veranstaltungsplan der Ortsgruppe
Kitzscher für den Monat Februar 2015
Donnerstag, 05.02.2015 14.00 Uhr Donnerstag, 12.02.2015
14.00 Uhr Donnerstag, 19.02.2015 14.00 Uhr „Die friedliche Revolution im Jahr ‘89“
Regierungspräsident a. D. Walter
Christian Steinbach ist unser Gast
„Kitzscher Hellau“
Kappenfest mit Herrn Ralf Schuhricht
„Das Frühjahr kommt ganz bestimmt“
Verkaufsmodenschau mit dem Modehaus Uhlig, Chemnitz
Donnerstag, 26.02.2015 „Gahna“
14.00 Uhr Lichtbildervortrag mit Herrn Jürgen
Feilotter
Treffpunkt: Allianzgebäude, Trageser Straße
Ihre Ortsgruppe Kitzscher
Kultursplitter
Veranstaltungen Januar/Februar 2015
Januar
30.01.2015, Hörbuchstunde
Beginn: 14:00 Uhr, Stadtbibliothek Kitzscher
30.01.2015, Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kitzscher
Beginn: 19:00 Uhr, Festsaal des Rathauses Kitzscher
Februar
03.02.2015, Vorstandssitzung des Gartenvereins „Bergmanns
Erholung“ e. V.
Beginn: 17:00 Uhr, Vereinsheim „Zur Erdbeere“
Sprechstunde von 17:30 Uhr – 18:00 Uhr
04.02.2015, Seniorentreff in Thierbach
Beginn: 15:00 Uhr, Gaststätte Thierbach
09.02.2015 - 20.02.2015, Basteln für Kinder in den Schulferien
Beginn: werktags von 10.00 bis 17.00 Uhr und Sonnabend von
10.00 bis 12.00 Uhr, Creativ-Shop * Trageser Str. 1 in Kitzscher
Um Voranmeldung wir unter der Tel. 03433 779025 gebeten.
12.02.2015, Basteln zum Valentinstag
Beginn: 17:00 Uhr, Creativ-Shop, Trageser Str. 1, Kitzscher.
Um Voranmeldung wir unter der Tel. 03433 779025 gebeten.
24.02.2015, Völkerball in der Grundschule Kitzscher
Beginn: 13:30 Uhr, Turnhalle der Grundschule Kitzscher
27.02.2015 – 06.03.2015, Anmeldezeitraum für die neuen
5. Klassen
Beginn: 27.02.2015, Oberschule Kitzscher
27.02.2015, Hörbuchstunde
Beginn: 14:00 Uhr, Stadtbibliothek Kitzscher
27.02.2015, Winterabschiedsfest, organisiert von den Erziehern und der Elternvertretung
Beginn: 16:00 Uhr, Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“
Schumann
Haupt-, Ordnungs- und Sozialamt
Nr. 1/2015
Narrenfahrplan 2015
Die Termine des KVK und des HCV auf einen Blick
Januar
31.01.2015 Schul- und Kinderfasching, organisiert durch den
KVK e. V., Beginn: 10:00 Uhr, Turnhalle der Oberschule Kitzscher
Februar
05.02.2015, Umzugssitzung mit den Teilnehmern des 22. Großen Karnevalumzuges des Karnevalvereins Kitzscher e. V.
Beginn: 19:00 Uhr, Gaststätte „Zum Wilden Mann“
06.02.2015, 1. Veranstaltung des Hainicher Carneval Vereins e. V.
Beginn: 19:00 Uhr, Saal Hainichen
07.02.2015, 2. Veranstaltung des Hainicher Carneval Vereins e. V.
Beginn: 19:00, Saal Hainichen
Hainicher Carnevalisten – hier zur Jubiläumssession 2013/2014
bei einem Sketsch auf der Rathaustreppe
07.02.2015, 1. Toller Tag des Karnevalvereins Kitzscher e. V.
Beginn: 20:11 Uhr, Rittersaal Kitzscher, Karten sind im Vorverkauf im Blumenparadies Mäder, August-Bebel-Str. 9, erhältlich.
08.02.2015, Seniorenfasching mit dem Karnevalverein Kitzscher e. V., Beginn: 14:11 Uhr, Café Wahnsinn
08.02.2015, Kinderfasching des Hainicher Carnevalvereins e. V.
mit Umzug, Beginn: 15:00 Uhr (Umzugsbeginn: 14:00 Uhr), Saal
Hainichen
13.02.2015, Rentnerfasching des Hainicher Carneval Vereins e. V.
Beginn 16:00 Uhr, Saal Hainichen
14.02.2015, Hotten – Totten – Fasching des Hainicher Carneval Vereins e. V., Beginn: 19:00, Saal Hainichen
14.02.2015, 2. Toller Tag des Karnevalvereins Kitzscher e. V.,
Beginn: 20:11 Uhr, Rittersaal Kitzscher, Karten sind im Vorverkauf im Blumenparadies Mäder, August-Bebel-Str. 9, erhältlich.
15.02.2015, Katerbummel des Hainicher Carneval Vereins e. V.
Beginn: 10:00, Saal Hainichen
15.02.2015, 22. Großer Karnevalsumzug, organisiert vom Karnevalverein Kitzscher e. V., Beginn: 14:11 Uhr, Stellplatz: Getränkeprofi – Str. der Einheit/Trageser Str.
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 11
16.02.2015, Rosenmontagsfrühshoppen des Karnevalvereins
Kitzscher e. V., Beginn: 10:11 Uhr, Gasthof Zum Wilden Mann
16.02.2015, Rosenmontag – Abendveranstaltung des Karnevalvereins Kitzscher e. V., Beginn: 20:11 Uhr, Rittersaal Kitzscher
Schumann
Öffentlichkeitsarbeit
Es muss doch weitergehen
Ramona Nitsche stellt Reborn Puppen aus und
Jobcenter gewährt keine Arbeitsgelegenheiten
Am Sonntag des 2. Januarwochenendes versammelte sich im Heimatmuseum eine illustere Runde, um die Puppenausstellung von
Frau Ramona Nitsche zu eröffnen. Schon vor der Eröffnung war die
Information des Jobcenters, künftig keine Arbeitsgelegenheiten in
der Entgeltvariante zu fördern, erstes Thema. Im Vorfeld hatte es
Gespräche zwischen der Stadtverwaltung und der Führung des
Heimatvereins gegeben. Wie Bürgermeister Maik Schramm mitteilte, war Tenor der Besprechung die Zusicherung beider Seiten, alles
für eine weitere Sicherung der Öffnungszeiten zu tun.
Nun aber zur eigentlichen Veranstaltung. Stolz präsentierte Herr
Dieter Wappler eine Reborn–Puppe auf seinem Arm. Er berichtete,
dass dies der 3. Platz aus dem Gewinnspiel, welches Frau Ramona Nitsche im Rahmen ihrer letzten Ausstellung im Heimatmuseum
durchführte, ist. Zugleich gratulierte er der ehemaligen Mitarbeiterin der Kultureinrichtung, Frau Monika Graichen, zu ihrem 2. Platz.
Darauf bat er die Ausstellerin von ihren Puppen zu berichten. Sie
erklärte, dass in der Ausstellung sowohl Puppen aus Porzellan, als
auch Reborn–Puppen, welche aus Vinyl gefertigt werden, zu sehen
sind. Sie ging in der Folge vornehmlich auf die Reborn–Puppen ein.
Jedes dieser Kunstwerke ist ein absolutes Einzelstück. Sie stellt gar
die Körper selbst her. Lediglich die Gliedmaßen werden von ihr eingekauft. Wenn sie dann den Körper zusammengebaut hat, werden
die Puppen bemalt. Hier können bis zu 10 Schichten übereinander
kommen, so Frau Nitsche. „Ich bin von dem realen Aussehen der
Puppen begeistert“, sagte Frau Gerhild Bienieck. Und Bürgermeister
Schramm bedauerte, dass diese Puppen trotz deren überaus echt
wirkendem Erscheinungsbild nicht in die Geburtenstatistik eingehen.
Natürlich hatte er damit die Lacher auf seiner Seite. Und ein weiterer
Gast staunte insbesondere über die Robustheit der Puppen.
Frau Ramona Nitsche erklärt die Reborn-Modelle ihrer Ausstellung
Karnevalsumzug in Kitzscher – seien Sie dabei und lassen sich
dieses Spektakel nicht entgehen
16.02.2015, Schlüsselrückgabe des Karnevalvereins Kitzscher e. V., Beginn: 09:30 Uhr, Rathaus Kitzscher
Abschließend erklärte Frau Ramona Nitsche, dass sie dem Namen ihrer Puppenwerkstatt RaNi gerecht werden will und nicht
nur neue Puppen fertigt, sondern ebenso kaputte Puppen repariert. „Also immer ran mit den kaputten Teddy´s, Puppen und anderen Lieblingen.“ Die Kontaktdaten finden Sie in diesem Artikel
unter www.kitzscher.de. Die Ausstellung ist bis zum 22.02.2015
zu sehen. Die Puppen können käuflich erworben werden. Schauen Sie rein – die neuen individuellen Öffnungszeiten werden im
Eingangsbereich des Heimatmuseums bekannt gegeben.
Schumann
Öffentlichkeitsarbeit
12 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Schulnachrichten
Information zur Schulaufnahme
Die Anmeldung an der Oberschule Kitzscher für Schüler der
Klasse 4 erfolgt in der Zeit von Freitag, dem 27.02.2015, bis
Freitag, den 06.03.2015, im Sekretariat der Oberschule.
Öffnungszeiten des Sekretariats für die Anmeldung:
montags bis donnerstags: von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr
freitags: von 7.00 Uhr bis 11.00 Uhr
zusätzliche Öffnungszeiten:
Freitag, 27.02.2015: von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag, 28.02.2015: von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag, 03.03.2015: von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Folgende Unterlagen werden benötigt:
- Gelbes Formular der Sächsischen Bildungsagentur
- Bildungsempfehlung
- Geburtsurkunde
- Zeugniskopie
Reichenbach
Schulleiter
Neues von der OSK
In der Vorweihnachtszeit fanden an unserer Oberschule allerlei Turniere statt. Nach dem Vorlese- und Rezitierwettbewerb
am 08.12.2014 folgten der Buchstabierwettbewerb und diverse Volleyballturniere. Es war eine rege Teilnahme an den Wettkämpfen festzustellen. Kurze Berichte dazu finden Sie unter
www.kitzscher.de.
So präsentierte sich ein Großteil der Spieler beim ZipfelmützenVolleyballturnier in der Vorweihnachtszeit – weitere Bilder sehen
Sie unter www.kitzscher.de.
Herzlich bedanken wir uns bei Herrn und Frau Niemann sowie
deren Helfern für die traditionell hervorragende Vorbereitung
und Durchführung des 31. Weihnachtslaufes an unserer Schule.
Herr Pohler ist wieder gesund und leitet gemeinsam mit Patrick
Amelang sein SFK. Das ist sehr schön für das Team des SFK
und natürlich auch für unsere Schule. Wir begrüßen Herrn Pohler
herzlich an unserer Schule zurück und wünschen weiterhin alles
Gute.
Am Freitag, dem 23.01.2015, fand der traditionelle Präsentationstag an unserer Schule statt. Am Vormittag hatten wir
60 Schüler der Klassen 4 der Grundschule Kitzscher und der
umliegenden Grundschulen zu Gast. Die Oberschüler führten
die kleinen Gäste durch unsere Schule. An 8 Stationen erhiel-
Nr. 1/2015
ten die Grundschüler einen Einblick in das Schulleben der OSK.
Am gleichen Tag standen ab 16.30 Uhr bis gegen 20.00 Uhr
für unsere Gäste alle Türen unserer Schule offen. Schüler und
Lehrer zeigten den Gästen, wie vielfältig der Unterricht an unserer Schule ist. Unsere Schülerlotsen führten die Gäste zu den
23 Stationen, an denen der Schulalltag und die Highlights unserer Schule präsentiert wurden.
Unterrichtsergebnisse in den verschiedenen Fächern wurden
gezeigt. Dazu gehörten auch Präsentationen über Exkursionen,
Projekte, Schulwettbewerbe sowie Einblicke in manches Hobby. Unser Schülerfernsehen SFK war den ganzen Tag präsent,
unsere Schülerzeitung „TNT“ erinnerte mit Jahrbüchern, Chroniken und Filmen an Höhepunkte im Schulleben. Das Schülerradio
war auf Sendung und sorgte mit seinen Ansagen stets für aktuelle Informationen und mit guter Musik für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Ein besonderer Höhepunkt war in der Aula die
Theaterwerkschau der Klassen 5 und 6 sowie die Präsentation
„Respekt XXL-kreativ für Toleranz“ der Schüler der Klassen 10a
und 10b.
Wir danken den an diesem Tag beteiligten Schülern sehr und
sprechen ihnen ein öffentliches Lob aus. Wir loben damit fast
alle Schüler unserer Schule.
Ein besonderes Dankeschön geht natürlich an unsere Lehrer,
die diesen Tag geplant, vorbereitet und gestaltet haben. Herzlich bedanken wir uns für die tatkräftige Unterstützung bei den
Eltern, den Mitgliedern des Fördervereins und des Jugendtreffs
sowie allen Kooperationspartnern, die traditionell in unserer
Schule präsent waren.
Wir hoffen, dass wir auch mit diesem Tag besonders die Eltern
und Schüler der Grundschulen von der Qualität unserer Schule
überzeugt haben.
R. Reichenbach Schulleiter Dr. D. Schulz
Stellv. Schulleiterin
Es weihnachtete in der Grundschule
Der Dezember ist immer ein besonderer Monat an unserer
Grundschule. Auf vielfältige Weise stimmen sich alle Kinder auf
das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Die erste Überraschung gab es, als der Nikolaus höchstpersönlich in jede Klasse kam und Süßigkeiten verteilte. Das hatte unser Elternrat möglich gemacht. Danke!
Am 09.12.2014 waren alle zum Weihnachtskonzert eingeladen.
Fleißig hatte die AG „Singen und Tanzen“, die Musikschule Fröhlich und die Kinder des Hortes für ein tolles Programm geübt.
Zuerst zeigten die Hortkinder das Märchen „Frau Holle“, danach
spielten die Kinder der Musikschule auf den Akkordeons und
die Kinder der AG sangen und tanzten zu weihnachtlichen Liedern. Höhepunkt war das gemeinsame Singen mit allen Gästen
des Weihnachtskonzertes. Ein großes Dankeschön geht an Frau
Redemske, Frau Meister, Frau Kemp, Frau Kamprad, Frau Rühlemann, an alle beteiligten Kinder und natürlich an alle Gäste für
ihr Interesse.
Aber das war nicht unser einziger Höhepunkt. Der nächst folgte
am 17.12.2014.
Da fuhren alle Kinder der Grundschule nach Leipzig, um den
„Zauberer von Oss“ zu sehen. Bereits im Musikunterricht erfuhren die Schüler viel über dieses wunderschöne Märchen und
über ein Musical, sogar das Lied „Über den Regenbogen“ lernten sie.
Voller Neugier saßen dann alle in der musikalischen Komödie
und verfolgten gespannt und verzaubert das gezeigte Märchen.
Sogar ein Blick auf die verschiedenen Musikinstrumente und
Musiker war möglich. Unsere Kinder waren so begeistert, dass
sie das Abschlusslied laut mitsangen.
Mit einem Projekttag unter dem Thema „Weihnachten“ beendeten wir das alte Jahr.
P. Eilter
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 13
Nr. 1/2015
Kindertageseinrichtungen
Tobias Beier und Johannes Heißig gewinnen
Jahresabschlussturnier des Treffs
gendtreff beteiligte sich fleißig am Weihnachtsmarkt Kitzscher
und bot einen Raum für die Kinder, in dem sie Kerzen verzieren,
Sterne basteln oder Tischdekoration herstellen konnten. In dem
Raum befand sich auch ein Märchenwald für die Kinder, den sie
frei durchlaufen konnten und schuf so eine schöne Atmosphäre
für die Kinder und deren Familien.
Es ist schon eine schöne Tradition, dass am letzen Samstag vor
Weihnachten im offenen Kinder- und Jugendtreff Kitzscher ein
Fußballturnier mit den Namen „Scorpion King“ stattfindet. Auch
das Jahr 2014 wurde so abgeschlossen. Zehn Teams aus Kitzscher und Umgebung trafen sich am Samstag, 20.12.2014, in
der Turnhalle der Oberschule Kitzscher, um das beste Team zu
ermitteln. Gespielt wurde auf dem halben Feld der Turnhalle und
das Spielfeld komplett mit Banden umbaut.
Weihnachtsfeier im offenen Kinder- und Jugendtreff
Scorpion King Turnier: Die ersten 3 Plätze Von Links: Philipp
Kräußlich und Kevin Arnold (2. Platz), Tobias Beier und Johannes
Heißig (1. Platz), Rico Völkel und Nico Vökel (3. Platz)
Gespielt wurde in vier Gruppen jeweils mit Hin- und Rückspiel.
Nach vielen spannenden und torreichen Spielen wurde dann im
KO-Modus. Nach fünf Stunden war es dann soweit und der extra für dieses Turnier neu erworbene Wanderpokal hatte seinen
ersten Besitzer für ein Jahr gefunden. In einem knappen Finale setzten sich Tobias Baier und Johannes Heißig (RB Leipzig)
gegen Kevin Arnold und Philipp Kräußlich mit 1 : 0 durch. Das
Team Red Scorpion (Nico und Rico Völkel) setzte sich im kleinen Finale durch und freute sich über ihren dritten Platz sehr.
Nachdem alle Spiele gespielt waren, war es nun Zeit die Pokale
und Preise an die Gewinner zu übergeben und gemeinsam die
Turnhalle wieder aufzuräumen.
Der offene Kinder- und Jugendtreff Kitzscher dankt allen Teams
für ihre Teilnahme und bedankt sich für das respektvolle und tolerante Miteinander an diesem Tag. Ein Dank auch an alle Helfer,
ohne euch wäre ein solches Turnier nicht möglich.
Michael Fläming
Offener Kinder- und Jugendtreff Kitzscher
Weihnachten im offenen Kinder- und
Jugendtreff Kitzscher
In der Vorweihnachtszeit gab es viele verschiedene Programmpunkte, an denen die Kinder und Jugendlichen teilnehmen
konnten und welche die Vorfreude auf Weihnachten steigerte.
Um eine weihnachtliche Atmosphäre in den offenen Kinder- und
Jugendtreff zu bringen, wurde der Treff fleißig geschmückt und
viele weihnachtliche Dekorationstücke gebastelt. Es gab sogar
einen großen Baum, der noch das gewisse etwas in den Treff
brachte und die Stimmung auf Weihnachten vollkommen machte. In den restlichen Wochen gab es verschiedene Angebote.
Es wurden u. a. wie zu jeder Weihnachtszeit gehörend leckere Weihnachtsplätzchen gebacken. Der offene Kinder- und Ju-
Zum Schluss der Vorweihnachtszeit gab es eine große Weihnachtsfeier im Treff. Es wurde gemeinsam traditioneller Kartoffelsalat und Wiener gegessen und am Ende gab es eine Bescherung. Unter den Geschenken befanden sich viele neue Sachen
für den Treff, zum Beispiel Spiele, Puzzles und vieles mehr. Einer
der größeren Geschenke war die neue Spielkonsole Wii, die für
große Begeisterung unter den Kindern und Jugendlichen sorgte.
Die Weihnachtsfeier ließen wir mit gemeinsamen Spielen ausklingen. Der offene Kinder- und Jugendtreff Kitzscher bedankt sich
bei den vielen Teilnehmern und bei allen Helfern. Wir freuen uns
auf eine Wiedersehen bei unserem spannenden Winterferienprogramm 2015.
Rebekka Schmidt
(Praktikantin in Erzieherausbildung im offenen Kinder- und Jugendtreff Kitzscher)
Zeichenwettbewerb
Ihr Künstler aufgepasst!
Der offene Kinder- und Jugendtreff Kitzscher und der Bürgermeister der Stadt Kitzscher Herr Schramm suchen zum
20-jährigen Jubiläum des offenen Kinder- und Jugendtreffs
Kitzscher in diesem Jahr ein Logo, dass den Treff in Zukunft
wiederspiegelt. Eure Kreativität und künstlerischen Fähigkeiten sind gefragt. Wichtig ist, dass dein Bild im DIN-A4Format ist. Eure Logoideen könnt ihr bis zum 03.03.2015 im
offenen Kinder- und Jugendtreff Kitzscher abgeben oder per
Post an: Offener Kinder- und Jugendtreff Kitzscher, Trageserstraße 40c in 04567 Kitzscher senden. Die ersten drei Platzierten werden zur 20-Jahr-Feier (1. bis 3. Mai 2015) des offenen Kinder- und Jugendtreffs Kitzscher ausgezeichnet und
erhalten einen Sachpreis. Wir würden uns über viele kreative
Logoideen freuen und sind gespannt, welches Logo am Ende
unser Kinder- und Jugendtreff bekommt.
Fläming
Offener Kinder- und Jugendtreff
14 · Amtsblatt der Stadt Kitzscher
Nr. 1/2015
Der Bücherbus kommt
Die Fahrbibliothek des Landkreises Leipzig fährt entsprechend dem Tourenplan
am Mittwoch, dem 18.02.2015 die Ortsteile Thierbach, Trages und Hainichen an:
Winterferienprogramm
2015
- 1. Ferienwoche -
Samstag, den 07.02.2015 ab 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Planschen im Wasser und Reifenrutsche – Besuch im Riff
Begrenzte Teilnehmerplätze
Montag den 09.02. 2015 und Dienstag den 10.02.2015
jeweils ab 14:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Playstation 3 Fifa 15 Turnier
Mittwoch, den 11.02.2015 ab 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Heute geht es mal früher los
Der Treff öffnet heute schon vormittags. Unser Kinderhort
der Grundschule Kitzscher besucht uns. Kommt doch einfach schon mal vor dem Mittag vorbei und erlebt schöne und
aufregende Stunden in eurem Treff.
OT Thierbach, nähe Gasthof OT Trages, Ortsmitte OT Hainichen, Otterwischer Straße Weitere Informationen zur Kreisbibliothek des Landkreises Leipzig erhalten Sie im Netz unter www.fahrbibliothek.borna.de/.
Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Kreisbibliothek unter Tel.: 03433 2609825 gern zur Verfügung.
Für Erwachsene und Kinder! Ausleihe von:
• Büchern (Romane u. Sachbücher)
• Zeitschriften
• Kassetten
• CDs
• Videos
• CD-Roms
Kreisbibliothek
Landkreis Leipzig
Donnerstag, den 12.02.2015 ab 16:00 Uhr
Basteln
Freitag, den 13.02.2015 ab 16:30 Uhr
Burger zubereiten
Wie oft habt ihr schon erlebt, dass ihr Appetit auf Burger
habt, zu McDonald‘s wollt und dann wird nichts draus. Kein
Problem, wir zeigen euch wie man leckere Burger schnell
und einfach selber zubereiten kann. Also seid pünktlich und
bringt viel Hunger mit.
- 2. Ferienwoche Von 17.02.2015 bis 20.02.2015 jeweils ab 15:00 Uhr bis
19:00 Uhr
20 Jahre Jugendtreff
Dieses Jahr gibt es den Kinder- und Jugendtreff nun schon
20 Jahre. Gemeinsam wollen wir uns mit der Geschichte des
Treffs beschäftigen und eine Ausstellung erstellen. Diese soll
dann ab 26.04.2015 im Heimatmuseum Kitzscher ausgestellt
werden. Wir brauchen dafür eure Ideen und Kreativität.
15:00 bis 15:30 Uhr
15:45 bis 16:15 Uhr
16:30 bis 17:30 Uhr
Ortsteil Thierbach
Amtliche Mitteilung
Ansprechpartner für den Ortsteil Thierbach ist Herr Kunath, Kastanienallee 4.
Schramm
Bürgermeister
Senioren
Geburtstagsgratulation
Wir gratulieren recht herzlich
und wünschen alles Gute
am 16.01. Herr Günter Poguntke zum 79. Geburtstag
Schramm
Bürgermeister
Ortsteile Dittmannsdorf/Braußwig
Kirchliche Nachrichten
Kirchliche Nachrichten
Ev.-Luth.Kirchgemeinde
Sonntag, 1. Februar 2015
14.00 Uhr Verabschiedung des Pfarrerehepaares
Herzlich eingeladen wird zu folgenden Gruppen unserer Kirchgemeinden:
Vorschulkinderstunde/Christenlehre/Konfirmandenunterricht/
JungeGemeinde/Blockflötenkreis/Posaunenchor/Kirchenchor/
Mütterkreis
Posaunenchor
jeden Mittwoch 19.00 Uhr im Pfarrhaus
Chor
jeden Dienstag 19.00 Uhr im Pfarrhaus
Pfarrer A. Süß
Amtliche Mitteilung
Herr Frommelt ist an jedem letzten Donnerstag im Monat von
19.00 bis 20.00 Uhr im Büro des Gemeindezentrums Dittmannsdorf/Braußwig anzutreffen. In dieser Zeit ist Herr Frommelt unter
der Rufnummer 03433 741235 erreichbar.
Schramm
Bürgermeister
Senioren
Geburtstagsgratulation
Wir gratulieren recht herzlich
und wünschen alles Gute
am 04.01. am 05.01. am 29.01. Frau Marianne Heinz Frau Gertraud Schmidt Frau Liane Roscher Schramm
Bürgermeister
zum 86. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
Amtsblatt der Stadt Kitzscher · 15
Nr. 1/2015
Ortsteil Trages
Senioren
Geburtstagsgratulation
Wir gratulieren recht herzlich
und wünschen alles Gute
am 17.01. Herr Manfred Saupe zum 78. Geburtstag
Schramm
Bürgermeister
Kirchliche Nachrichten
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Sonntag, 15.02.2015
10.00 Uhr Frühstücksgottesdienst in Trages
Pfarrer Vorwergk
Ortsteil Hainichen
Senioren
Geburtstagsgratulation
Wir gratulieren recht herzlich
und wünschen alles Gute
am 06.01. am 11.01. am 13.01. Frau Erna Kretzschmar Herr Bernd Kunze Frau Brigitta Sanne Schramm
Bürgermeister
Kirchliche Nachrichten
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Sonntag, 15.02.2015
10.30 Uhr Gottesdienst
Pfarrer Süß
Anzeigen
zum 93. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 735 KB
Tags
1/--Seiten
melden