close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Endoforum Programm der Jahrestagung

EinbettenHerunterladen
Norddeutsche Gesellschaft
für Gastroenterologie e. V.
z. Hd. Frau H. Maybaum
Haferweg 6
38268 Lengede
P r ogr a m m
Die Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte den
Allgemeinen Hinweisen im Hauptprogramm.
DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN EUS
Bitte bis zum 7. Februar 2015 an obige adresse
zurücksenden oder faxen.
Bremen
Hamburg
Hannover
Kiel
Schwerin
Neue Möglichkeiten für Gastroenterologie und Pneumologie
Fax
05344 2730
E-Mail h.maybaum@tsm-online.de
Äußerst kompakt, in Trolleys integrierbar, mit optimierter Bildqualität
und umfangreichen Funktionen: Der neue Ultraschallprozessor
EU-ME2 bietet Ihnen dank innovativer Technologien in einem
einzigen Gerät alle Optionen für den endoskopischen Ultraschall in
der Gastroenterologie und Pneumologie.
Stempel, Unterschrift:
· Universelle Kompatibilität mit allen Aspekten der Endosonographie:
von Ultraschallendoskopen bis hin zu Rektal- und Minisonden
· Exzellente Bilddarstellung und umfassende Dopplermodi
· Modernste Bildgebungsverfahren wie CH-EUS und Elastographie*
25. Jahrestagung der NDGG in der Medizinischen Hochschule
Hannover, 13.– 14. Februar 2015
Hier abtrennen
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.olympus.de
Norddeutsche Gesellschaft
Wendenstraße 14 – 18, 20097 Hamburg, Deutschland | Tel.: 0800 200 444 211
*modellabhängig
f ü r G a s t r o e n t e r o l o g i e e . V.
Allgemeine Hinweise von A – Z
Experten
für Darmgesundheit
13.– 14. Februar 2015 in der Medizinischen Hochschule Hannover
M
L Übernachtung
e
in
ne
y
r Pri m a r
XI
F A X N® 5 5 0
A
Ca
Bissendorfer Straße
K2
K8
Eingang
Zahnklinik
K
6
K
5
K
10
J10
i
K
12
K7
J1
K
4
i
K20
oder über die Tourismuszentrale
K29
i-Hannover / Tourismusservice
K16Telefon 0511J612345 -555
K17
www.hannover.de
i
J7
J4
K
21
D
J8
J3
C2
Endoskopie-Ausbildungskurs
R
A
M
P
E
B
H medizinische Hochschule
Stadtbahn, Linie 4
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal Freitag
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal Samstag
J2
Ambulanzen
K24
Hauptprogramm Freitagnachmittag
Workshop ERCP Kurzdrahtsysteme für Assistenzpersonal
K1
K27
Ich nehme teil am:
Hauptprogramm Samstagvormittag
J5
Haupteingang Polikliniken/
K23
Fax
Hauptprogramm Freitagvormittag
Und soK9
kommen Sie zum Kongress
K
i 11
klinik
Stadtbahn, Linie 4
Bus, Linie 123, 124, 127, 137
K22
Baufeld Neubau
KDL/TM und
Ambulanzgebäude
J
11
M19 DURCH KLARHEIT
VERTRAUEN
Frauen-
K
28
Stadtfelddamm
K14
Eingang
H misburger Straße
E-Mail
inEingang
direkter Nähe zur mHH
Mercure Medical
Park
K15
K25
Ibis Medical Park
Helstorfer Straße
s
u
G
w
re
:
f ür h
e
ra
l
nu
s
2013
is a t i o n
re i n n o v
G a le
K19
-Pergamo
on d e A r z n e i m n - P
- v ra g e n
it t
e
Name (bitte in Druckschrift)
Neuberg-Straße
Die
Hirtenkinder
Medizinische Hochschule Hannover
Weltkinder
KlinischesSportLehrgebäude J1
Z1Hörsäle F,anlagen
M und N; Seminarräume S1 und S2
Carl-Neuberg-Straße 1
K1830625 Hannover
Carl-
N
Anmeldung zum
Norddeutschen Gastroenterologentag 2015
Tagungsort
Bewegungshalle
Dauerhaft starker Schutz
23
P
i
Gruppe 1
Kurs A1
Kurs B1
Kurs C1
Kurs D1
Gruppe 2
Kurs A2
Kurs B2
Kurs C2
Kurs D2
Sonografie-Workshop
Studierendenwohnheim
Kongressabend im Neuen Rathaus und ____ Begleitperson(en)
H medizinische Hochschule
Bus, Linie 123, 137
Karl-Wiechert-Allee
Haupteinfahrt
gebäude J1 Tagungsbüro / Hörsäle F, M und N
gebäude K5 Sonographie-Workshop
gebäude J2 Endoskopiekurse
Norddeutsche Gesellschaft
f ü r G a s t r o e n t e r o l o g i e e . V.
Inhaltsverzeichnis
3
Vorstand und Beirat 2014 / 2015, Ehrenmitglieder
4
Herzlich willkommen!
5
Programm
Hauptprogramm Freitagvormittag
7
Hauptprogramm Freitagnachmittag
8
Hauptprogramm Samstagvormittag
10
NDGG-Kasuistikpreise und Dissertationspreis
11
Fortbildung Endo-Assistenz Freitag
12
Fortbildung Endo-Assistenz Samstag
13
Endoskopie-Ausbildungskurse
14
Sonografie-Workshop
15
Lunchsymposium
17
Referenten, Tutoren und Moderatoren 2015
18
Aussteller und Sponsoren
20
Allgemeine Hinweise von A – Z
21
Anmeldung
24
Layout und Satz: adconcept werbeagentur gmbh, Hannover, www.adconcept.de
4
Vorstand und Beirat 2014 / 2015, Ehrenmitglieder
Vorsitzender
Dr. med. Peter N. Meier, FASGE, Hannover
Stellvertretender Vorsitzender
Dr. med. Klaus-Dieter Schultze, Bremerhaven
Sekretär
Dr. med. Thomas Thomsen, Neubrandenburg
Stellvertretender Sekretär
Prof. Dr. med. Thomas Kucharzik, Lüneburg
Schatzmeister
Prof. Dr. med. Frank Schmitz, Hildesheim
Beisitzer
Prof. Dr. med. Bernhard Högemann, Osnabrück
Prof. Dr. med. Stephan Hollerbach, Celle
Dr. med. Petra Jessen, Kiel
Prof. Dr. med. Irmtraut Koop, Hamburg
Wissenschaftlicher Beirat
Prof. Dr. med. Joachim C. Arnold, Rotenburg
PD Dr. med. Matthias Bahr, Lübeck
Dr. med. Jörg Evers, Aurich
Prof. Dr. med. Markus Lerch, Greifswald
Prof. Dr. med. Diether Ludwig, Bad Segeberg
Dr. med. Tilo Mackenroth, Lübeck
Prof. Dr. med. Ahmed Madisch, Hannover
Prof. Dr. med. Michael P. Manns, Hannover
Dr. med. Rainer Möllmann, Greifswald
Dr. med. Jens Müller-Ziehm, Hannover
Dr. med. Klaus Plein, Celle
Prof. Dr. med. Max Reinshagen, Braunschweig
Dr. med. Martin Schmidt-Lauber, Oldenburg
Dr. med. Anke Schütte, Oldenburg
Prof. Dr. med. Hans Seifert, Oldenburg
PD Dr. med. Franz-Josef Vonnahme, Hameln
Prof. Dr. med. Jochen Wedemeyer, Gehrden
Ehrenmitglieder
Prof. Dr. med. Uwe Bär, Oldenburg
Prof. Dr. med. Werner Creutzfeldt, Göttingen †
Dr. Herbert Falk, Freiburg i.Br. †
Prof. Dr. med. Wolf-Peter Fritsch, Hildesheim
Prof. Dr. med. Manfred Mörl, Bremerhaven
Dr. med. Wolfgang Rummel, Hannover
Prof. Dr. med. Friedrich Werner Schmidt, Hannover †
Herzlich willkommen!
5
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Endoskopieassistentinnen und Endoskopieassistenten,
die Norddeutsche Gesellschaft für Gastroenterologie wird 25 Jahre
alt und es ist uns eine ganz besondere Freude, Sie zu unserer
Jubiläums-Jahrestagung einzuladen.
Dem wissenschaftlichen Programm geht jetzt zum 11. Mal das Endoskopische Forum mit Live-Demonstrationen voraus. Neu ist eine Sitzung am
Samstagvormittag zum Verlauf der Live-Kasuistiken.
Das wissenschaftliche Programm reflektiert das Spektrum unseres
Fachgebietes. Der Hauptvortrag von Annette Fritscher-Ravens vereinigt
Wissenschaft und Klinik, Endoskopie und Gastroenterologie. Ein Highlight
ist die Präsentation von Kasuistiken am Samstagvormittag und wir
möchten Sie und Ihre Mitarbeiter ganz besonders einladen, sich mit der
Vorstellung von Kasuistiken zu beteiligen.
Wie immer ist das Fortbildungsprogramm für Endoskopieassistenzpersonal
fester Bestandteil der Veranstaltung. Endoskopie- und Sonografiekurse
ergänzen das Hauptprogramm und richten sich insbesondere an unseren
Nachwuchs.
Vor dem Kongressabend im Gartensaal des Neuen Rathauses sind wir aus
Anlass unseres 25-jährigen Jubiläums am Freitagabend zu einem Empfang
durch den Oberbürgermeister der Stadt Hannover eingeladen.
Wir freuen uns auf Sie und Ihr Team!
Dr. med.
Peter N. Meier, FASGE
Vorsitzender der NDGG
Dr. med.
Thomas Thomsen
Sekretär der NDGG
Christiane Frentz
Leitung
Pflegeprogramm
4. International Symposium on
Complications in
GI Endoscopy
How to diagnose, how to treat and how to prevent!
25-27 June 2015
Maritim Airport Hotel
Hannover, Germany
Course Directors
Peter N. Meier,
Hannover
Nageshwar Reddy,
Hyderabad
Honorary President
Meinhard Classen, Munich
Scientific Committee
Hans-D. Allescher, GarmischPartenkirchen
Marc Barthet, Marseille
Michael Bourke, Sydney
James Lau, Hong Kong
Florian Schreiber, Graz
Peter Siersema, Utrecht
Michael B. Wallace, Jacksonville
Special Lecture
Gunter Dunkel, Hannover
State of the Art Lecture
Jerome D. Waye, New York
www.complications-in-endoscopy.com
25-27
June
2015
Hauptprogramm
7
Freitag, 13. Februar 2015, 8.50 –13.00 Uhr, Hörsaal F
08.30
Kaffee im Foyer
08.50
Begrüßung
PN Meier, Vorsitzender der NDGG
11. Endoskopisches Forum live 2015
Live-Demonstrationen I, II und III
Moderation und Koordination: T Wehrmann, Wiesbaden;
C Frentz, Oldenburg; K Meder, Gehrden
Live-Team Rotenburg: JC Arnold, Rotenburg/Wümme;
S Hollerbach, Celle; H Seifert, Oldenburg
Live-Team MHH: T Lankisch, Hannover; PN Meier, Hannover;
J Wedemeyer, Gehrden; J Hochberger, Strasbourg
09.00
Live-Demonstration I
aus dem Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg und der
Medizinischen Hochschule Hannover
10.00
Diagnostik und Therapie submuköser Tumore
U Denzer, Hamburg
10.30 –11.00 Pause
11.00
Live-Demonstration II
11.45
Möglichkeiten und Grenzen der interventionellen
Endoskopie bei chronisch entzündlichen
Darmerkrankungen
DC Baumgart, Berlin
12.15
Live-Demonstration III
12.55
Verabschiedung
13.00 –14.00 Mittagspause
8
Hauptprogramm
Freitag, 13. Februar 2015, 14.00 –17.30 Uhr, Hörsaal F
14.00 25 Jahre NDGG:
Grußwörter zur Eröffnung der Jahrestagung
PN Meier, Hannover; MP Manns, Hannover;
M Lerch, Greifswald
Sitzung 1
Leber: Fett und Noxen
Moderation: M Bahr, Lübeck; K Plein, Celle
14.20
Befund: Fettleber, NASH oder ASH?
Eine kritische Betrachtung
J Kluwe, Hamburg
Arzneimittelinduzierte Leberschäden:
Was muss ich in der Praxis beachten?
H Wedemeyer, Hannover
15.00 Gibt es eine leberspezifische Ernährung?
J Ockenga, Bremen
Sitzung 2
Manipulationen im GI-Trakt
Moderation: I Koop, Hamburg; B Högemann, Osnabrück
15.15
Bariatrische Endoskopie
T Rösch, Hamburg
15.30 Magenschrittmacher: ein Statusreport
D Domagk, Münster
15.45 Möglichkeiten zielgerichteter Einflussnahme
auf das Microbiom
K Aden, Kiel
14.40
16.00 –16.30 Pause
Hauptprogramm
9
Sitzung 3
Chronisch! Entzündlich!
Moderation: A Madisch, Hannover; J Müller-Ziehm, Hannover
16.30 Divertikelkrankheit: altes Krankheitsbild,
neue Leitlinien
M Reinshagen, Braunschweig
16.50 Die komplizierte Proktocolitis ulcerosa
A Pace, Neumünster
17.10 Chronische Pankreatitis: Was kommt differential­
diagnostisch nach Alkohol und Steinleiden?
M Lerch, Greifswald
17.30 Ende des Wissenschaftlichen Programms
17.40 –18.30 Mitglieder-Versammlung
mit Wahlen
Abendprogramm
Empfang durch den Oberbürgermeister
der Stadt Hannover
Empfangshalle im Neuen Rathaus
20.00
Kongressabend
Gartensaal im Neuen Rathaus
Es erwartet Sie ein 5-Länder Jubiläumsbuffet.
19.30
10
Hauptprogramm
Samstag, 14. Februar 2015, 09.00 –13.00 Uhr, Hörsaal F
Sitzung 4
Endoforum Nachlese
Moderation: T Kucharzik, Lüneburg; K Meder, Hannover
09.00 Reflexion der Kasuistiken vom Vortag
Sitzung 5
Hot spots
Moderation: F Hagenmüller, Hamburg; P Jessen, Kiel
09.30
Helicobacter pylori: diagnostizieren = eradizieren?
P Malfertheiner, Magdeburg
09.50
Pankreaskarzinom – Wo sind wir 2015?
V Ellenrieder, Göttingen
10.10
Das postprandiale Psychosyndrom
A Herter, Hannover
Sitzung 6
Hauptvortrag
Moderation: J Wedemeyer, Gehrden
10.30 Endoskopische Forschung am Beispiel des
Reizdarmsyndroms
A Fritscher-Ravens, Kiel
11.00 –11.30 Pause
Sitzung 7
Kasuistik-Wettbewerb und Preisverleihungen
Moderation: PN Meier, Hannover; K-D Schultze, Bremerhaven;
T Thomsen, Neubrandenburg
11.30
Kasuistik-Wettbewerb der NDGG:
„Der besondere gastroenterologische Fall“
8 ausgewählte Kasuistiken – 3 Hauptpreise
12.35 Verleihung des Dissertationspreises der NDGG
12.45
Verleihung der Preise für die besten Kasuistiken
12.55
Schlusswort
PN Meier, Hannover
Hauptprogramm
Preise der NDGG
Dissertationspreis
Die Norddeutsche Gesellschaft für Gastroenterologie
vergibt jährlich einen Dissertationspreis in Höhe von
1.250 EUR für Arbeiten, die an einer norddeutschen Universität eingereicht wurden und sich in besonderer Weise
mit Fragestellungen unseres Fachgebietes beschäftigen.
Bitte mailen Sie ein Abstract (1 DIN-A4-Seite) bis
spätestens 31. Januar 2015 an den Sekretär der
NDGG, Herrn Dr. T. Thomsen: t.thomsen@ndgg.org.
Die Auswahl erfolgt auf Vorschlag des Vorsitzenden
durch den Vorstand.
Kasuistikpreise
Die Präsentation von 8 ausgewählten gastroenterologischen Kasuistiken ist ein besonderer Höhepunkt der
Tagung. Für die jeweilige Präsentation sind maximal
5 Minuten vorgesehen, anschließend erfolgt eine kurze
Diskussion. Das Auditorium wählt einen
1. Preis (800 EUR),
2. Preis (550 EUR),
3. Preis (300 EUR).
Die preisgekrönten Vorträge sollen auf der Homepage
der NDGG veröffentlicht werden.
Bitte mailen Sie Ihre Kurzfassung der Kasuistik
(maximal 1 DIN-A4-Seite) bis spätestens
31. Januar 2015 an den Sekretär der NDGG,
Herrn Dr. T. Thomsen: t.thomsen@ndgg.org.
Die Preisverleihungen erfolgen im Rahmen der
NDGG-Jahrestagung.
11
12
Fortbildungsseminar
für Pflege- und Assistenzkräfte in der Endoskopie
Freitag, 13. Februar 2015, 09.00 –13.00 Uhr, Hörsäle F und N
Hörsaal F
08.50 –13.00 11. Endoskopisches Forum live 2015
Live- und Videodemonstrationen
gemeinsam mit dem Hauptprogramm, siehe Seite 7
Hörsaal N
13:45
Begrüßung
C Frentz, Oldenburg; PN Meier, Hannover
Patientensicherheit im Fokus
Moderation: C Frentz, Oldenburg; H Högemann, Osnabrück
13.55
Der XXL-Patient
N Leng, Gießen
14.25
Mehr Patientenkomfort durch korrektes
Lagerungsmanagement in der Endoskopie
S Bichel, Husum
14.55
Verbesserte Patientensicherheit
K Meder, Gehrden
15.25 –15.55 Pause
16.00
Das Gesundheitsamt kommt
A Widjaja, Cloppenburg
16.30
ERCP Kurzdrahtsysteme
S Prüßing, Hamburg
16.45 –17.30 Workshop: ERCP Kurzdrahtsysteme
begrenzte Teilnehmerzahl, separate Anmeldung erforderlich
ab 19.30
Kongressabend
Fortbildungsseminar
13
für Pflege- und Assistenzkräfte in der Endoskopie
Samstag, 14. Februar 2015, 09.00 –13.00 Uhr, Hörsäle F und N
Hörsaal F
09.00 – 09.30 Endoforum Nachlese
gemeinsam mit dem Hauptprogramm, siehe Seite 10
Hörsaal N
Hygiene in der Endoskopie
Moderation: T Friedrich, Oldenburg
09.35
Der MRSA-Patient in der Endoskopie:
Zeit-, Material- und Personalaufwand
U Eckert, Schleswig
10.05
MRSA aus Sicht einer Hygienefachfrau
H Sextro, Oldenburg
10.35 –10.55 Pause
Krankheitsbilder der benignen
Oesophagusstenosen
A Schütte, Oldenburg
11.25
Schlusswort
C Frentz, Oldenburg
Hörsaal F
10.55
11.30 –13.00 Kasuistik-Wettbewerb und Preisverleihungen
gemeinsam mit dem Hauptprogramm, siehe Seite 10
14
Begleitveranstaltung
Freitag, 13. Februar 2015
Hörsaal M sowie Gebäude J2, Seminarräume S1 und S2
Endoskopie-Ausbildungskurse am EASIE-Modell
Organisation und Leitung: T Thomsen, Neubrandenburg;
C Frentz, Oldenburg
Technische Organisation: S Dammer, Diekholzen;
M Hackert, Neubrandenburg; J Herrmann, Neubrandenburg;
P Köhler, Mariensee; B Menze, Hildesheim
Gruppe 1
13.20
13.30 –15.00
Kurs 1A
Kurs 1B
Kurs 1C
Kurs 1D
Begrüßung und Einführung
Hörsaal M
Gruppe 2
15.00
15.15 –16.45
Kurs 2A
Kurs 2B
Kurs 2C
Kurs 2D
Begrüßung und Einführung
Hörsaal M
Kurse mit maximal 4 Teilnehmern
Gebäude J2 Seminarraum S1 und S2
Perforationsmanagement (OTSC, Clipping)
T Thomsen, Neubrandenburg
Blutstillung, Ulcus und Varizen
H Wittenburg, Schleswig
Polypektomie und Mucosaresektion
A Pace, Neumünster
Endoskopische Submucosadissektion
L Leifeld, Hildesheim
Kurse mit maximal 4 Teilnehmern
Gebäude J2 Seminarraum S1 und S2
Perforationsmanagement (OTSC, Clipping)
H-J Schmeck-Lindenau, Bremerhaven
Blutstillung, Ulcus und Varizen
E Wedi, Strasbourg
Polypektomie und Mucosaresektion
J Mudter, Eutin
Endoskopische Submucosadissektion
E Kruse, Hildesheim
Begleitveranstaltung
15
Freitag, 13. Februar 2015, 13.30 –16.00 Uhr
Bereich Sonografie, Gebäude K5 Knoten D, Ebene 1
2. Sonografie-Workshop
mit Live-Untersuchungen
Wissenschaftliche Leitung und Organisation: E Burmester,
Lübeck; D Ludwig, Bad Segeberg; A Potthoff, Hannover
13.30
Begrüßung und Vorstellung des Programmablaufs
D Ludwig, Bad Segeberg
13.35
Grundlagen der Darm- und abdominellen
Duplexsonografie
E Burmester, Lübeck
13.45 Sonografie bei entzündlichen Darmerkrankungen
D Ludwig, Bad Segeberg
13.55
Grundlagen der Kontrastmittelsonografie der Leber
A Potthoff, Hannover
14.10 Praktische Übungen in Gruppen
(Rotation nach 35 Minuten)
Station I
Normale Anatomie
Station II
Sonografie / Duplexsonografie bei CED
Station III
KM-Sonografie der Leber
16.00
Kursende
Endoskopiekurse: Die NDGG dankt den Firmen Olympus und
Pentax für die großzügige finanzielle Unterstützung und Bereitstellung von Endoskopietürmen sowie den Firmen Ovesco, InMedi,
MTW, Boston Scientific, B.Braun, Erbe und Walz für die Bereit­
stellung von Geräten und Zubehör.
Sonografiekurs: Die NDGG dankt der Firma Hitachi für die Bereitstellung von Geräten und Zubehör.
Individuelle Koloskopie.
Bessere Resultate.
Für jede Intervention die optimale Ausstattung.
In der Koloskopie kennt man fünf Qualitätssäulen, die als Parameter
für die objektive Beurteilung von Interventionen dienen. Auf dieser
Grundlage haben wir unser Koloskopieportfolio entwickelt. Es
umfasst leistungsstarke Geräte mit Spezialtechnologien für die
Diagnose und Behandlung zahlreicher Erkrankungen und Symptome
sowie für das Screening und die Überwachung kolorektaler Neoplasien und trägt der individuellen Situation der Patienten Rechnung.
PENTAX Medical zählt im Bereich der HD+ Videoendoskopie weltweit zu den Technologieführern und verfügt derzeit über das breiteste
Spektrum an HD+ Koloskopen.
www.pentaxmedical.de
Lunchsymposium
Update Lebertransplantation 2015
im Rahmen der Jahrestagung der
Norddeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie
Vorsitz: Freitag,
13.02.2015
Hörsaal H
Prof. Dr. M.P. Manns
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie & Endokrinologie, MHH
Prof. Dr. J. Klempnauer
Klinik für Allgemein-, Viszeral- & Transplantationschirurgie, MHH
13.00
Begrüßung
Prof. Dr. M.P. Manns
13.00 –13.15 Die Folgen des Transplantationsskandals –
ein Blick in die Zukunft
Dr. A. Rahmel, Vorstand Deutsche Stiftung Organtransplantation, DSO
13.15 –13.30 HCV vor und nach Lebertransplantation –
eine neue Chance?
Dr. E. Jaeckel, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie &
Endokrinologie, MHH
13.30 –13.45 Immunsuppression nach Lebertransplantation:
Neue Daten
Dr. F. Lehner, Klinik für Allgemein-, Viszeral- & Transplantations­
chirurgie, MHH
13.45 Zusammenfassung und Verabschiedung
Prof. Dr. J. Klempnauer
Veranstalter: Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der MHH
Durchführung und Organisation: Verein für Fortbildung in der GHE e. V., MHH OE6810,
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover, E-Mail: congress-ghe@mh-hannover.de
Die Veranstalter danken den folgenden Sponsoren für die Unterstützung:
Astellas Pharma GmbH
Gilead Sciences GmbH
Novartis Pharma GmbH
Chiesi GmbH
1.000 EUR
1.000 EUR
1.500 EUR
1.000 EUR
18
Referenten, Tutoren und Moderatoren 2015
Aden Dr. Konrad
Institute of Clinical Molecular Biology,
Christian-Albrechts-Universität, Kiel
Hagenmüller Prof. Dr. med. Friedrich
1. Medizinische Abteilung, Asklepios Klinik
Altona, Hamburg
Arnold Prof. Dr. med. Joachim C.
Medizinische Klinik-Gastroenterologie,
Agaplesion Diakonieklinikum, Rotenburg/
Wümme
Hermann Jacob
Endoskopiefachpfleger, Zentrale Endoskopieabteilung, Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum,
Neubrandenburg
Bahr PD Dr. med. Matthias
Medizinische Klinik I, Sana Kliniken, Lübeck
Herter Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Andreas
Psychotherapeutische Praxis, Hannover
Baumgart Prof. Dr. med. Daniel C.
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt
Hepatologie, Charité Campus Virchow
Klinikum, Berlin
Hochberger Prof. Dr. med. Jürgen
Service de Hépato-Gastroentérologie,
Hôpitaux Universitaires, Strasbourg
Bichel Silke
Gesamtleitung Endoskopie, Klinikum
Nordfriesland, Husum
Burmester Dr. med. Eike
Medizinische Klinik I, Sana Kliniken, Lübeck
Dammer Song-Sa
Endoskopiefachkraft, Diekholzen
Denzer PD Dr. med. Ulrike
Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre
Endoskopie, Universitätsklinikum
Hamburg-Eppendorf
Domagk Prof. Dr. med. Dirk
Medizinische Klinik und Poliklinik B,
Universitätsklinikum, Münster
Eckert Ulrich
Endoskopiefachpfleger, Helios-Kliniken,
Schleswig
Högemann Prof. Dr. med. Bernhard
Medizinische Klinik II, Klinikum Osnabrück
Högemann Helma
DBfK – Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe AG-Pflegemanagement, Osnabrück
Hollerbach Prof. Dr. med. Stephan
Klinik für Gastroenterologie,
Allgemeines Krankenhaus, Celle
Jessen Dr. med. Petra
Gastroenterologische Schwerpunktpraxis,
Kiel-Altenholz
Kluwe Dr. med. Johannes
I. Medizinische Klinik und Poliklinik,
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Köhler Dr. rer. nat. Peter
Institut für Nutztiergenetik Mariensee,
Neustadt a. R.
Ellenrieder Prof. Dr. med. Volker
Klinik für Gastroenterologie II,
Universitätsmedizin Göttingen
Koop Prof. Dr. med. Irmtraut
Klinik für Allgemeine Innere Medizin und
Gastroenterologie, Ev. Amalie-SievekingKrankenhaus, Hamburg
Frentz Christiane
Universitätsklinik für Innere Medizin I /
Endoskopieabteilung, Klinikum Oldenburg
Kruse Dr. med. Elena
Medizinische Klinik III, St. Bernward Krankenhaus, Hildesheim
Friedrich Thomas
Universitätsklinik für Innere Medizin I /
Endoskopieabteilung, Klinikum Oldenburg
Kucharzik Prof. Dr. med. Thomas
Klinik für Allgemeine Innere Medizin und
Gastroenterologie, Städtisches Klinikum,
Lüneburg
Fritscher-Ravens Prof. Dr. med. Annette
Abteilung Experimentelle Endoskopie,
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein,
Campus Kiel
Hackert Manuela
Endoskopiefachpflegerin, Zentrale Endoskopieabteilung, Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum,
Neubrandenburg
Lankisch Prof. Dr. med. Tim
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und
Endokrinologie, Medizinische Hochschule,
Hannover
Leifeld Prof. Dr. med. Ludger
Medizinische Klinik III, St.-Bernward Krankenhaus, Hildesheim
Referenten, Tutoren und Moderatoren 2015
19
Leng Nicole
Zentrale Interdisziplinäre Viszeralmedizinische
Endoskopie, Universitätsklinikum, Gießen
Prüßing Sybille
Endoskopieabteilung, Israelitisches Krankenhaus, Hamburg
Lerch Prof. Dr. med. Markus
Klinik für Innere Medizin A, Universitäts­
medizin, Greifswald
Reinshagen Prof. Dr. med. Max
Medizinische Klinik I, Städtisches Klinikum,
Braunschweig
Ludwig Prof. Dr. med. Diether
Klinik für Innere Medizin, Segeberger Kliniken,
Bad Segeberg
Rösch Prof. Dr. med. Thomas
Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre
Endoskopie, Universitätsklinikum
Hamburg-Eppendorf
Madisch Prof. Dr. med. Ahmed
Medizinische Klinik – Gastroenterologie,
KRH Klinikum Siloah, Hannover
Malfertheiner Prof. Dr. med. Dr. h.c. Peter
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie
und Infektiologie, Universitätsklinikum
Magdeburg
Manns Prof. Dr. med. Michael P.
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und
Endokrinologie, Medizinische Hochschule,
Hannover
Meder Kristina
Innere Medizin/Endoskopie, KRH Klinikum
Robert Koch, Gehrden
Meier Dr. med. Peter N., FASGE
Medizinische Klinik II, Diakoniekrankenhaus
Henriettenstiftung, Hannover
Menze Barbara
Endoskopie-Gruppenleiterin,
St.-Bernward Krankenhaus, Hildesheim
Mudter PD Dr. med. Jonas
Innere Medizin/Gastroenterologie,
Sana Kliniken Ostholstein, Eutin
Müller-Ziehm Dr. med. Jens
Gastroenterologische Schwerpunktpraxis,
Hannover
Schmeck-Lindenau Dr. med. Hans Joachim
Medizinische Klinik II, DRK Klinik Am Bürgerpark, Bremen
Schütte Dr. med. Anke
Gastroenterologische Schwerpunktpraxis,
Oldenburg
Schultze Dr. med. Klaus-Dieter
Gastroenterologische Schwerpunktpraxis,
Bremerhaven
Seifert Prof. Dr. med. Hans
Universitätsklinik für Innere Medizin I,
Klinikum Oldenburg
Sextro Hildegunda
Hygienefachkraft, Klinikum Oldenburg
Thomsen Dr. med. Thomas
Klinik für Innere Medizin I, Dietrich-BonhoefferKlinikum, Neubrandenburg
Wedemeyer Prof. Dr. med. Heiner
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und
Endokrinologie, Medizinische Hochschule,
Hannover
Wedemeyer Prof. Dr. med. Jochen
Klinik für Innere Medizin/Gastroenterologie,
KRH Robert Koch, Gehrden
Ockenga Prof. Dr. med. Johann
Medizinische Klinik II, Klinikum Mitte, Bremen
Wedi Dr. med. Edris
Service de Hépato-Gastroentérologie,
Hôpitaux Universitaires, Strasbourg
Pace PD Dr. med. Andrea
Klinik für Gastroenterologie, Friedrich-EbertKrankenhaus, Neumünster
Wehrmann Prof. Dr. med. Till
Stiftung Deutsche Klinik für Diagnostik,
Wiesbaden
Plein Dr. med. Klaus
Gastroenterologische Schwerpunktpraxis, Celle
Widjaja PD Dr. med. Adji
Gastroenterologische Schwerpunktpraxis,
Cloppenburg
Potthoff Dr. med. André
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und
Endokrinologie, Medizinische Hochschule,
Hannover
Wittenburg PD Dr. med. Henning
Klinik für Innere Medizin II, Helios-Klinikum
Schleswig
20
Aussteller und Sponsoren (Stand: 12. Dezember 2014)
Die Durchführung des Endoskopischen Forums erfolgte mit freundlicher Unterstützung von:
AbbVie Deutschland
GmbH & Co. KG,
Wiesbaden
Boston Scientific
Medizintechnik GmbH,
Ratingen
Olympus
Deutschland GmbH,
Hamburg
Sponsoring Übertragungstechnik 13.000 EUR
Für die Unterstützung des wissenschaftlichen Programms danken wir:
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Wiesbaden · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
Aesculap AG, Tuttlingen · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
Aptalis Pharma GmbH, Uetersen · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
Boston Scientific Medizintechnik GmbH, Ratingen
Bracco Imaging Deutschland GmbH, Konstanz
Standmiete 2.500 EUR
Dr. Falk Pharma GmbH, Freiburg · Sponsoring
Endo-Technik W. Griesat GmbH, Solingen
ERBE Elektromedizin GmbH, Tübingen · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
Ferring Arzneimittel GmbH, Kiel · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
Fujifilm Deutschland, Niederlassung der Fujifilm Europe GmbH, Düsseldorf
Hitachi Medical Systems GmbH, Wiesbaden
InMedi GmbH, Langenhagen · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
Karl Storz GmbH & Co KG, Tuttlingen
mandel + rupp, Medizintechnik GmbH, Erkrath
Medivators BV, Heerlen, Niederlande · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
MoveoMed GmbH, Radedeul · Sponsoring Standmiete 2.000 EUR
MSD Sharp & Dohme GmbH, Haar · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
MTW Endoskopie W. Haag KG, Wesel · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
Norgine GmbH, Marburg
Novartis Pharma GmbH, Nürnberg · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
NPS Pharma Germany GmbH, Frankfurt · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
Olympus Deutschland GmbH, Hamburg
PENTAX Europe GmbH, Hamburg · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR, Anzeige 2.000 EUR
Recordati Pharma GmbH, Ulm · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
Roche AG, Grenzach-Wyhlen · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
Shire Deutschland GmbH, Berlin · Sponsoring Standmiete 1.000 EUR
Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, Berlin · Sponsoring Standmiete 1.500 EUR
Allgemeine Hinweise von A – Z
21
Abendprogramm am Freitag, 13. Februar 2015
Die Plätze sind limitiert, bitte frühzeitig buchen.
19.30 Uhr
20.00 Uhr
Empfang durch den Oberbürgermeister der Stadt Hannover
im Neuen Rathaus, Trammplatz 2, 30159 Hannover
Kongressabend im Gartensaal
Anmeldung zur Tagung und Information
Bitte mit beiliegendem Vordruck bis 7. Februar 2015 anmelden.
Frau Helga Maybaum
Tagungsservice Maybaum
Haferweg 6, 38268 Lengede
Telefon 05344 2328
Fax
05344 2730
h.maybaum@tsm-online.de
Anmeldung Sonografie- und Endoskopiekurse
Teilnehmerzahl Sonografiekurs:
maximal 12
Teilnehmerzahl Endoskopiekurse: pro Kurs maximal 4
Eine verbindliche Anmeldung auf beiliegendem Anmeldeformular ist erforderlich und wird bestätigt. Die Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldung
und nach Eingang der Teilnahmegebühren vergeben. Sie erhalten vorab
eine Rechnung.
Bitte vor Kursbeginn am Tagungsbüro im Klinischen Lehrgebäude
J1 vor Hörsaal F melden.
Fortbildungspunkte
Die Ärztekammer Niedersachsen hat das Programm wie folgt zertifiziert:
Hauptprogramm 11 FB-Punkte, Sonografie-Workshop 4 FB-Punkte,
Endoskopiekurse jeweils 3 FB-Punkte. Bitte bringen Sie pro halben Tag
einen Barcode-Aufkleber mit.
Medien-Annahme
Ärzteprogramm
Hörsaal F, Abgabe in der Pause vor dem entsprechenden Programmteil
Pflegeprogramm
Hörsaal N, Abgabe in der Pause vor dem entsprechenden Programmteil
22
Allgemeine Hinweise von A – Z
Tagungsbüro / Öffnungszeiten / Telefon
vor Hörsaal F, Klinisches Lehrgebäude J1
Fr., 13. Februar 2015
08.00 –18.00 Uhr
Sa., 14. Februar 2015
08.30 –13.00 Uhr
Telefon
0176 15329991
Tagungsleitung
Dr. med. Peter N. Meier, Hannover
Dr. med. Thomas Thomsen, Neubrandenburg
Teilnahmegebühren
Hauptprogramm
•NDGG-Mitgliederkostenfrei
•Nichtmitglieder
Komplettes Programm
120 EUR
Ärzte in Ausbildung
40 EUR
Halbtagskarte (Fr. Vormittag / Fr. Nachmittag / Sa. Vormittag)
45 EUR
Studenten (mit Nachweis)
kostenfrei
Kurse
•NDGG-Mitglieder
•Nichtmitglieder
•Assistenzpersonal
1 Endoskopiekurs
2 Endoskopiekurse
Sonografie-Workshop
1 Endoskopiekurs
2 Endoskopiekurse
Sonografie-Workshop
Endoskopiekurs
60 EUR
90 EUR
30 EUR
80 EUR
120 EUR
50 EUR
20 EUR
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal
• Teilnahmegebühr komplettes Programm
20 EUR
Kongressabend
• Ärzte (Mitglieder und Nichtmitglieder)
• Assistenzpersonal
Teilnahmegebühren bitte bar am Tagungsbüro entrichten.
40 EUR
15 EUR
Allgemeine Hinweise von A – Z
Experten
für Darmgesundheit
13.– 14. Februar 2015 in der Medizinischen Hochschule Hannover
M
L Übernachtung
e
in
ne
y
r Pri m a r
XI
F A X N® 5 5 0
A
Ca
Bissendorfer Straße
K2
K8
Eingang
Zahnklinik
K
6
K
5
K
10
J10
i
K
12
K7
J1
K
4
i
K20
oder über die Tourismuszentrale
K29
i-Hannover / Tourismusservice
K16Telefon 0511J612345 -555
K17
www.hannover.de
i
J7
J4
K
21
D
J8
J3
C2
Endoskopie-Ausbildungskurs
R
A
M
P
E
B
H medizinische Hochschule
Stadtbahn, Linie 4
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal Freitag
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal Samstag
J2
Ambulanzen
K24
Hauptprogramm Freitagnachmittag
Workshop ERCP Kurzdrahtsysteme für Assistenzpersonal
K1
K27
Ich nehme teil am:
Hauptprogramm Samstagvormittag
J5
Haupteingang Polikliniken/
K23
Fax
Hauptprogramm Freitagvormittag
Und soK9
kommen Sie zum Kongress
K
i 11
klinik
Stadtbahn, Linie 4
Bus, Linie 123, 124, 127, 137
K22
Baufeld Neubau
KDL/TM und
Ambulanzgebäude
J
11
M19 DURCH KLARHEIT
VERTRAUEN
Frauen-
K
28
Stadtfelddamm
K14
Eingang
H misburger Straße
E-Mail
inEingang
direkter Nähe zur mHH
Mercure Medical
Park
K15
K25
Ibis Medical Park
Helstorfer Straße
s
u
G
w
re
:
f ür h
e
ra
l
nu
s
2013
is a t i o n
re i n n o v
G a le
K19
-Pergamo
on d e A r z n e i m n - P
- v ra g e n
it t
e
Name (bitte in Druckschrift)
Neuberg-Straße
Die
Hirtenkinder
Medizinische Hochschule Hannover
Weltkinder
KlinischesSportLehrgebäude J1
Z1Hörsäle F,anlagen
M und N; Seminarräume S1 und S2
Carl-Neuberg-Straße 1
K1830625 Hannover
Carl-
N
Anmeldung zum
Norddeutschen Gastroenterologentag 2015
Tagungsort
Bewegungshalle
Dauerhaft starker Schutz
23
P
i
Gruppe 1
Kurs A1
Kurs B1
Kurs C1
Kurs D1
Gruppe 2
Kurs A2
Kurs B2
Kurs C2
Kurs D2
Sonografie-Workshop
Studierendenwohnheim
Kongressabend im Neuen Rathaus und ____ Begleitperson(en)
H medizinische Hochschule
Bus, Linie 123, 137
Karl-Wiechert-Allee
Haupteinfahrt
gebäude J1 Tagungsbüro / Hörsäle F, M und N
gebäude K5 Sonographie-Workshop
gebäude J2 Endoskopiekurse
Norddeutsche Gesellschaft
f ü r G a s t r o e n t e r o l o g i e e . V.
Allgemeine Hinweise von A – Z
Experten
für Darmgesundheit
13.– 14. Februar 2015 in der Medizinischen Hochschule Hannover
M
L Übernachtung
e
in
ne
y
r Pri m a r
XI
F A X N® 5 5 0
A
Ca
Bissendorfer Straße
K2
K8
Eingang
Zahnklinik
K
6
K
5
K
10
J10
i
K
12
K7
J1
K
4
i
K20
oder über die Tourismuszentrale
K29
i-Hannover / Tourismusservice
K16Telefon 0511J612345 -555
K17
www.hannover.de
i
J7
J4
K
21
D
J8
J3
C2
Endoskopie-Ausbildungskurs
R
A
M
P
E
B
H medizinische Hochschule
Stadtbahn, Linie 4
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal Freitag
Fortbildungsseminar Assistenzpersonal Samstag
J2
Ambulanzen
K24
Hauptprogramm Freitagnachmittag
Workshop ERCP Kurzdrahtsysteme für Assistenzpersonal
K1
K27
Ich nehme teil am:
Hauptprogramm Samstagvormittag
J5
Haupteingang Polikliniken/
K23
Fax
Hauptprogramm Freitagvormittag
Und soK9
kommen Sie zum Kongress
K
i 11
klinik
Stadtbahn, Linie 4
Bus, Linie 123, 124, 127, 137
K22
Baufeld Neubau
KDL/TM und
Ambulanzgebäude
J
11
M19 DURCH KLARHEIT
VERTRAUEN
Frauen-
K
28
Stadtfelddamm
K14
Eingang
H misburger Straße
E-Mail
inEingang
direkter Nähe zur mHH
Mercure Medical
Park
K15
K25
Ibis Medical Park
Helstorfer Straße
s
u
G
w
re
:
f ür h
e
ra
l
nu
s
2013
is a t i o n
re i n n o v
G a le
K19
-Pergamo
on d e A r z n e i m n - P
- v ra g e n
it t
e
Name (bitte in Druckschrift)
Neuberg-Straße
Die
Hirtenkinder
Medizinische Hochschule Hannover
Weltkinder
KlinischesSportLehrgebäude J1
Z1Hörsäle F,anlagen
M und N; Seminarräume S1 und S2
Carl-Neuberg-Straße 1
K1830625 Hannover
Carl-
N
Anmeldung zum
Norddeutschen Gastroenterologentag 2015
Tagungsort
Bewegungshalle
Dauerhaft starker Schutz
23
P
i
Gruppe 1
Kurs A1
Kurs B1
Kurs C1
Kurs D1
Gruppe 2
Kurs A2
Kurs B2
Kurs C2
Kurs D2
Sonografie-Workshop
Studierendenwohnheim
Kongressabend im Neuen Rathaus und ____ Begleitperson(en)
H medizinische Hochschule
Bus, Linie 123, 137
Karl-Wiechert-Allee
Haupteinfahrt
gebäude J1 Tagungsbüro / Hörsäle F, M und N
gebäude K5 Sonographie-Workshop
gebäude J2 Endoskopiekurse
Norddeutsche Gesellschaft
f ü r G a s t r o e n t e r o l o g i e e . V.
Norddeutsche Gesellschaft
für Gastroenterologie e. V.
z. Hd. Frau H. Maybaum
Haferweg 6
38268 Lengede
P r ogr a m m
Die Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte den
Allgemeinen Hinweisen im Hauptprogramm.
DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN EUS
Bitte bis zum 7. Februar 2015 an obige adresse
zurücksenden oder faxen.
Bremen
Hamburg
Hannover
Kiel
Schwerin
Neue Möglichkeiten für Gastroenterologie und Pneumologie
Fax
05344 2730
E-Mail h.maybaum@tsm-online.de
Äußerst kompakt, in Trolleys integrierbar, mit optimierter Bildqualität
und umfangreichen Funktionen: Der neue Ultraschallprozessor
EU-ME2 bietet Ihnen dank innovativer Technologien in einem
einzigen Gerät alle Optionen für den endoskopischen Ultraschall in
der Gastroenterologie und Pneumologie.
Stempel, Unterschrift:
· Universelle Kompatibilität mit allen Aspekten der Endosonographie:
von Ultraschallendoskopen bis hin zu Rektal- und Minisonden
· Exzellente Bilddarstellung und umfassende Dopplermodi
· Modernste Bildgebungsverfahren wie CH-EUS und Elastographie*
25. Jahrestagung der NDGG in der Medizinischen Hochschule
Hannover, 13.– 14. Februar 2015
Hier abtrennen
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.olympus.de
Norddeutsche Gesellschaft
Wendenstraße 14 – 18, 20097 Hamburg, Deutschland | Tel.: 0800 200 444 211
*modellabhängig
f ü r G a s t r o e n t e r o l o g i e e . V.
Norddeutsche Gesellschaft
für Gastroenterologie e. V.
z. Hd. Frau H. Maybaum
Haferweg 6
38268 Lengede
P r ogr a m m
Die Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte den
Allgemeinen Hinweisen im Hauptprogramm.
DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN EUS
Bitte bis zum 7. Februar 2015 an obige adresse
zurücksenden oder faxen.
Bremen
Hamburg
Hannover
Kiel
Schwerin
Neue Möglichkeiten für Gastroenterologie und Pneumologie
Fax
05344 2730
E-Mail h.maybaum@tsm-online.de
Äußerst kompakt, in Trolleys integrierbar, mit optimierter Bildqualität
und umfangreichen Funktionen: Der neue Ultraschallprozessor
EU-ME2 bietet Ihnen dank innovativer Technologien in einem
einzigen Gerät alle Optionen für den endoskopischen Ultraschall in
der Gastroenterologie und Pneumologie.
Stempel, Unterschrift:
· Universelle Kompatibilität mit allen Aspekten der Endosonographie:
von Ultraschallendoskopen bis hin zu Rektal- und Minisonden
· Exzellente Bilddarstellung und umfassende Dopplermodi
· Modernste Bildgebungsverfahren wie CH-EUS und Elastographie*
25. Jahrestagung der NDGG in der Medizinischen Hochschule
Hannover, 13.– 14. Februar 2015
Hier abtrennen
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.olympus.de
Norddeutsche Gesellschaft
Wendenstraße 14 – 18, 20097 Hamburg, Deutschland | Tel.: 0800 200 444 211
*modellabhängig
f ü r G a s t r o e n t e r o l o g i e e . V.
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
12
Dateigröße
3 977 KB
Tags
1/--Seiten
melden