close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 5 vom 28.1.2015 [2,4 MB

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 65 • Nr. 5
Mittwoch, 28. Januar 2015
€ –,20
In dieser Ausgabe:
Heute Beilage der Firma
Seit 65 Jahren die Zeitung für Ronsdorf
Möbelhaus Welteke
GmbH
Wuppertal
Einfach mal reinklicken: www.ronsdorfer-wochenschau.de
Chronik 2014
Das Jahr in Ronsdorf
und in der Welt
6. Ronsdorfer Comedy-Nacht
Christian Hirdes und Benjamin Eisenberg in Ronsdorf. Seite 3
TSV 05 Ronsdorf
Zum fünften Mal „TSV sagt Danke“
Veränderungen der Kliniklandschaft
Neue Schwerpunkte in Wuppertal.
Seite 7
Marktplatz
Neues aus Handel und Gewerbe.
Seite 8
Di Santo & Bovenkamp
Vertragshändler Obere Lichtenplatzer Str. 304
42287 Wuppertal
59 70 37 info@disabo.de
www.disabo.de
Drive your way TM
Ihr Renault-Partner in Wuppertal-Cronenberg
Horst
Köllner
GmbH
Horst
HorstKöllner
KöllnerGmbH
GmbH
Ihr
IhrRenault
RenaultPartner
PartnerininWuppertal-Cronenberg
Wuppertal-Cronenberg
Renault und Dacia
Renault
Renaultund
undDacia
Dacia
Händelerstraße
47
·
42349
Wuppertal
Händelerstraße
Händelerstraße47
47· ·42349
42349Wuppertal
Wuppertal
Tel. (02 02) 47 18 81
Tel.
Tel.(0202)
(0202)471881
471881
Fax (02 02) 47 79 82
Fax
Fax(0202)
(0202)477982
477982
www.autohauskoellner.de
Service
Service
Service
www.autohauskoellner.de
www.autohauskoellner.de Service
REPARATUREN
REPARATURENALLER
ALLER
FABRIKATE
FABRIKATE
REPARATUREN
ALLER
FABRIKATE
Michael Schmidt, Alexander Schmidt, Birgit Steenken, Peter Vorsteher und Stefan Langerfeld (v.l.) stießen auf ein erfolgreiches Jahr an.
Von Ulrike Zietlow
Der Vorsitzende des TSV 05
Ronsdorf, Alexander Schmidt,
begrüßte zum fünften Mal Gäste zum schon traditionellen
Empfang „TSV sagt Danke“.
„Die Gästeliste ist ein Markt der
Möglichkeiten“, so seine Worte,
„weil u.a. Sponsoren aus allen Bereichen anwesend sind“. Peter
Vorsteher, der neue Vorsitzende
des Sportausschusses, und sein
Vorgänger Peter Hartwig wurden
ebenso besonders erwähnt wie
Jörg Blaschke vom SV Jägerhaus
Linde, der zum ersten Mal beim
TSV zu Gast war. Alexander
Schmidt betonte, dass das Fundament des TSV die Jugendarbeit ist und mit seinen 16 Jugendmannschaften, darunter die D1
als Hallenkreismeister, die C1 als
Tabellenführer in der Leistungsklasse und die B1 in der Niederrheinliga, erhebt der Verein den
Anspruch, die Nummer 2 in
Wuppertal zu sein.
Der 1. Vorsitzendes des Fußballkreises Stefan Langerfeld betonte: „Ohne Ehrenamt sähe es
fi nster in unserer Gesellschaft
aus“. Er freute sich besonders, dass
der SV Jägerhaus Linde zu Gast
war, denn die sportliche Rivalität an all die Menschen im Hintersollte auf dem Platz ausgetragen grund: die Schiedsrichter, den
werden.
„Greenkeeper des Rasens“ Roman
Bengert, den Ehrenpräsidenten
Grundlage des Erfolges sind die
Wolfgang Scholz und die VereinsMannschaften und das Engagement
gastronomen Trixi und Thomas
Alexander Schmidt merkte an, Jung.
dass in der 1. Mannschaft viele Schließlich dankte der Vorsit18- bis 20-Jährige spielen und das zende des Sportausschusses, Peter
nannte er den Vater des Erfolges. Vorsteher, für das ehrenamtliche
Die Mutter des Erfolges ist der Engagement. Der Sportausschuss
Fußball-Obmann Reinhold kümmert sich um die Belange des
Schaltz, der sein Amt aufgibt, da TSV, unter anderem um die Proer sich beruflich verstärkt engagie- bleme der Zufahrt zum Platz. Auren wird. Sein Nachfolger wird ab ßerdem dankte er dem TSV für
1. März Tristan Krämer sein. Der seine Arbeit und wünschte viel ErDank des Vorsitzenden ging auch folg für die laufende Saison.
29. Schüler-Rockfestival
Am Samstag steigt in der Unihalle ein Fest für alle
Ein Kindergeburtstag plant sich
leichter: Beim 29. Schüler-Rockfestival am 31. Januar kommen
mehrere tausend Gäste. 200 ehrenamtliche Helfer stehen bereit.
Ton-und Lichttechniker, Filmteams, Fotografen, Sanitäter, Köche, Fahrer, Ticketverkäufer – alle sorgen für einen reibungslosen
Ablauf.
Und zu jedem Zeitpunkt gibt
es Höhepunkte im Programm:
Um 16 Uhr beginnt die Zeit für
die Newcomer, Kinderbands, die
rockigen Teens und die frechen
Mini-Punker. Ab 18 Uhr treten
routinierte Bands auf und ab 20
Uhr ist das Programm absolut
professionell – mit Künstler, die
teilweise mit dem Schüler-Rockfestival groß geworden sind.
(siehe Termine) Zum ersten Mal im Bergischen dabei: „To The Rats And Wolves“ aus Marl.
Ronsdorfer Wetter
Schneeregen und Schnee
Am heutigen Mittwoch fällt
noch leichter Regen und der
Wind ist deutlich spürbar.
In den kommenden Tagen
lässt der Wind dann wieder
nach und der Winter kommt
zurück. Bis Samstag gibt es vor
allem leichten Schneeregen bei
Temperaturen zwischen 2 und
6 Grad. Ab Sonntag wird es kälter. Die Temperaturen erreichen
nur noch Werte von -1 bis 2
Grad. Dann wird aus dem
Schneeregen Schnee.
Foto: Veranstalter
Einkaufen
Zum
in die Ronsdorfer City mit dem
Bürgerbus
im
StundenTakt!
Büro: Friedenshort 4 · 2 83 12 57
www.Buergerbus.Ronsdorf.de
Das RW-Wetter präsentiert Ihnen
in dieser Woche die Firma Radio Kimmel
Ihr Partner für HiFi · Video · Sat
Lüttringhauser Str. 10 – 2 46 11 20
DHL Paketshop
2
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
Bilanzpressekonferenz der Volksbank Remscheid-Solingen eG
Verein zur Förderung der Arbeit der
Evangelischen Kirchengemeinde e. V.
Einladung zur
Jahreshauptversammlung
Ort: Gemeindezentrum Bandwirkerstraße 15,
42369 Wuppertal
Datum: 11. Februar 2015 · Beginn: 19.30 Uhr
Tagesordnung:
· Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
· Bericht des Kassierers
· Bericht der Kassenprüfer
· Entlastung des Vorstandes
· Wahl des Kuratoriums
· Verschiedenes
Der Vorstand
Höhepunkte der Westtürkei
8-Tage-Erlebnisreise
Istanbul – Troja – Dikili – Pergamon – Kusadasi – Karacasu – Pamukkale –
Aphrodisias – Ephesus – Izmir
z. B. 11.–18.4.2015
Inkludierte Leistungen:
• Linienflug ab/bis DUS
• Unterbringung in 4*- 5*-Hotels
mit Halbpension
• Zahlreiche Ausflüge und
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
• Deutsch sprechende GebecoReiseleitung
Preis pro Person im DZ ab € 915,–
Informationen und Buchung bei uns im Büro!
Dr. Tigges Reisebüro
Ronsdorf · Staasstraße 29 · Tel. 02 02 / 4 66 00 41
Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr
2014 erneute Steigerung bei Kundeneinlagen und im Wertpapiergeschäft
Das Vertrauen der Kunden ist
nach wie vor sehr hoch, was die
erneut leicht gestiegenen Kundeneinlagen (2013 hatten diese ein
Volumen von 1.050 Millionen Euro, im vergangenen Jahr waren es
1.061 Millionen Euro) und der
Zuwachs im Wertpapiergeschäft
beweisen. Die Bank hat das Geschäft mit vermögenden Kunden
um zehn Prozent gesteigert.
Auch das Kreditvolumen ist gewachsen – von 799 Millionen
2013 auf 826 Millionen Euro Ende 2014. Hauptgrund für das
Wachstum in diesem Bereich waren private Baufinanzierungen sowie die gewerbliche Objektfinanzierung. Das Ergebnis nach
Bewertung im Kredit- und Wertpapiergeschäft vor Steuern beträgt
15,1 Millionen Euro.
Die Volksbank beschäftigt 284
Mitarbeiter in 18 Filialen und 32
Auszubildende.
Im Jahr 2015 will man das Thema der Digitalisierung intensiver
angehen als in der Vergangenheit.
Die Filialen bleiben, aber die Kun-
Bestattungen
KÜTHER
GmbH
WSW: Kein Neubau auf
dem Carnaper Platz
Vorstandsvorsitzender Frithjof Grande (rechts) und Andreas Otto vom Vorstand der
Volksbank Remscheid-Solingen eG konnten erfreuliche Zahlen präsentieren.
den sollen in die digitale Welt „ab- mit rund 400 Kunden – ein Highgeholt“ werden.
light des Jahres. Dabei eroberte
der ehemalige Nationalspieler
Engagement für das Bergische Land
Uwe Seeler im Gespräch mit Olaf
spielt eine große Rolle
Thon, Rainer Bonhof, Jens NoDie Volksbank Remscheid-Solin- wotny und dem Sportjournalisten
gen unterstützte im vergangenen Manni Breuckmann die Herzen
Jahr mehr als 100 Vereine und In- der Zuschauer im Sturm.
stitutionen in Remscheid und den Auch im Jahr 2015 wird die
Nachbarstädten. Anlässlich der Volksbank Remscheid-Solingen
Fußball-Weltmeisterschaft veran- eG an das Engagement des Vorstaltete die Bank einen WM-Talk jahres anknüpfen.
Kath. Gemeinde
St. Joseph Ronsdorf
Donnerstag, den 29.1.: 19 Uhr
Gebetszeit für alle (UK). Sonntag, den 1.2.: 11 Uhr Eucharistiefeier; 11 Uhr Wort Gottes-Feier für Kinder im Grundschulalter
– „Bibelschreiber erzählen von
Jesus, Jesus lehrt in der Synagoge“ (UK). Dienstag, den 3.2.: 9
Uhr Eucharistiefeier (UK); 9.30
Uhr Rosenkranzgebet (UK). Mittwoch, den 4.2.: 10 Uhr Eucharistiefeier im Diakoniezentrum
Schenkstraße.
Freie evangelische
Gemeinde Ronsdorf
Bandwirkerstr. 28–30.
Sonntag, den 1.2.: 10 Uhr Gottesdienst; 10 Uhr Kindergottesdienst.
Evangelische
Kirchengemeinde
Freitag, den 30.1.: Lutherkirche:
19 Uhr Schlafanzuggottesdienst
/ Pfarrerin Knebel. Sonntag,
den 1.2.: Lutherkirche: 11 Uhr
Gottesdienst Pfarrerin Knebel /
Abendmahl; 11 Uhr Kindergottesdienst. Diakoniezentrum: 10
Uhr Pfarrerin Knebel.
Ev. Gemeinde
Unterbarmen-Süd,
Lichtenplatzer Kapelle.
Sonntag, den 1.2.: 11 Uhr Gottesdienst / Pfarrer Schramm.
Ev.-reformierte
Gemeinde Ronsdorf
Mittwoch, den 28.1.: 18–19.30
Bau- & Möbelschreinerei
Bestattungsunternehmen seit 1825
Seit 1913
Grabmale Kaiser
Naturstein Meisterbetrieb
42369 Wuppertal, Lüttringhauser Str. 84
42349 Wuppertal, Solinger Str. 52
Telefon 47 44 47
www.grabmale-kaiser.de
Uhr Offene Kirche (19 Uhr Lesung
und Gebet). Sonntag, den 1.2.: 10
Uhr Gottesdienst mit Abendmahl /
Pfarrer Martin Engels.
Neuapostolische
Kirche W-Ronsdorf
Geranienstraße 24.
Mittwoch, den 28.1.: 19.30 Uhr
Gottesdienst. Sonntag, den 1.2.:
9.30 Uhr Gottesdienst in Ronsdorf; 9.30 Uhr Sonntagsschule.
Kath. Gemeinde
St. Christophorus
Samstag, den 31.1.: 17 Uhr Vorabendmesse. Sonntag, den 1.2.:
9.30 Uhr Hl. Messe.
Vortrag über
„Antisemitismus
und Islamophobie“
Prof. Micha Brumlik, aus vielen Veröffentlichungen in Presse, Funk und Fernsehen bekannt, kommt auf Einladung
der Ev.-reformierten Gemeinde
am 4. Februar um 19.30 Uhr
zu einem Vortrags- und Diskussionsabend ins Reformierte
Gemeindehaus. Thema „Antisemitismus und Islamophobie“.
Er war Erziehungswissenschaftler an der Universität
Frankfurt und leitete einige
Jahre auch das Fritz-Bauer-Institut, das sich der Erforschung
nationalsozialistischer Verbrechen und ihrer Wirkung bis in
die Gegenwart widmet. So unterschiedlich „Antisemitismus“
und „Islamangst“ sind, so ähnlich sind sie auch. (s. Termine)
Zufluchtsort
Breite Straße 7b · � 46 49 29 / 2 46 17 30
www.kuether-gmbH.de
Von Antje Schulz
GRIESE
Inh. Petra Wehn-Borgmann
Die Christen weltweit singen deshalb immer
jede von uns braucht einen ZufluchtsTel. 46wieder
44
29
Lieder,
die dies beschreiben. So zum BeiJmanedersichundgerne
aufhält, wo man geschützt ist spiel in einem Lied von Michael James Ledner,
Alles
auseinen
einer
ort – zum
ganzHand
wörtlich als Ort, an dem
Übernahme sämtlicher Bestattungsarten- und Angelegenheiten
vor Kälte undErledigungen
Gefahren, zumsämtlicher
anderen als
eine das in die Weltgebetstagsliturgie in einem der
Formalitäten
letzten Jahre aufgenommen wurde und in GotPerson,
bei
der
man
sich
wohlfühlt,
zu
Hause
U
E
N
auf Witwer(n)-Rente
können
in unserem
gestellt immer
werden.wieder gesungen wird: „Du
tesdiensten
ist, Anträge
zu der man
in jeder Situation
kommen
kann. Hause
Für den Beter des Psalms 46 ist dieser
Zu- bist mein Zufluchtsort. Ich berge mich in deiner
Obere Lichtenplatzer Str. 325 . 42287
Wuppertal
Hand, denn du schützt mich, Gott.
fluchtsort Gott: „Gott ist unsere Zuversicht
und
. www.bestattungen-griese.de
info@bestattungen-griese.de
Wann immer mich Angst befällt, traue ich auf
Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die
uns getroffen haben.“ Ps. 46, Vers 2. Und auch dich. Ja, ich trau auf dich und ich sage: Ich bin
heute gilt dies für jede und jeden, der an Gott stark in der Kraft meines Herrn.“ Ich wünsche
uns allen diesen Zufluchtsort.
glaubt.
Geöffnet: Di. + Do. und jederzeit nach telefonischer Vereinbarung
Bestattungsunternehmen seit 1825
Alles aus einer Hand
Ausstellung über
das Bandwirker-Bad
Am Dienstag, dem 3. Februar, eröffnen um 15 Uhr der
Förderverein BandwirkerBad Ronsdorf in Zusammenarbeit mit der Betriebsgesellschaft BaRon eine Ausstellung in den Räumen der
Sparkasse in Ronsdorf. Titel
der Fotoausstellung, die vier
Wochen zu sehen sein wird:
„Die Badeanstalt Ronsdorf
von der Gründung 1887 bis
heute“.
Am gestrigen Dienstag hatte die
Volksbank Remscheid-Solingen
eG zur Bilanz-Pressekonferenz
2014 eingeladen. Der Vorstandsvorsitzende Frithjof Grande und
Andreas Otto vom Vorstand der
Bank konnten zum vierten Mal in
Folge auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken.
Gottesdienste
Individuelle häusliche
24-Stunden-Betreuung
Kurz und knapp
GRIESE
Inh. Petra Wehn-Borgmann
Tel. 46 44 29
Bestattungen
Übernahme sämtlicher Bestattungsarten- und Angelegenheiten
Erledigungen sämtlicher Formalitäten
Trauerfall – Wir helfen sofort
Staasstraße 48
” 46 10 00
Obere Lichtenplatzer Str. 325 . 42287 Wuppertal
info@bestattungen-griese.de . www.bestattungen-griese.de
NEU
Anträge auf Witwer(n)-Rente können in unserem Hause gestellt werden.
Gestern, am 27. Januar, hat die
Geschäftsführung der Wuppertaler Stadtwerke erklärt,
dass die WSW auf den Erwerb
des Carnaper Platzes für den
Bau der neuen WSW-Verwaltung verzichten. Die WSW
planen einen Neustart für ihre
zukünftige Unternehmenszentrale. Es sollen nun noch einmal sämtliche Standortoptionen in Wuppertal überprüft
werden. Im Anschluss wollen
die WSW die Bürger informieren und in den weiteren Prozess einbinden.
Der Vorsitzende der Geschäftsführung der WSW,
Andreas Feicht, betonte, dass
die WSW Wuppertal in dieser Frage nicht spalten wollen.
Wir gratulieren
Frau Edith Daniels, Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 88. Lebensjahr, am 1. Februar
2015.
Frau Gerda Hoffmann, Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 85. Lebensjahr, am 3. Februar 2015.
Für den Notfall
Ärztliche
Bereitschaftsdienste:
Tel. 116 117
Kinderärztlicher Notdienst:
am Freitag, 30.1., 14–21 Uhr,
Frau Dipl. med. G. Mosler,
Ascheweg 12,
Tel. 02 02 / 46 76 46
Tierärztlicher Notdienst:
Tel. 02 02 / 79 99 490
Suchttelefon:
08 00 / 91 00 100
Apothekendienste:
für dringende Notfälle von
9 bis 9 Uhr.
Vom 28. Januar bis 3. Februar:
Mi., 28.1.: Hahnerberg-Apo.,
Hahnerb. Cronenberger Str. 332
Do., 29.1.: Storchen-Apo.,
Barmen, Meckelstr. 43
Fr., 30.1.: Elch-Apo.,
Ronsdorf, Erbschlöer Str. 14
Sa., 31.1.: Sonnen-Apo.,
Ronsdorf, Ascheweg 16
So., 1.2.: Schuchard-Apo.,
Barmen, Alter Markt 14
Mo., 2.2.: Eschen-Apo.,
Barmen, Eschenstr. 140
Di., 3.2.: Pinguin-Apo. am
Concordiahaus,
Barmen, Werth 38
Auf einen Blick
Notruf, Verkehrsunfall
110
Feuerwehr
112
Krankentransport
1 92 22
Die Johanniter
28 05 70
Johanniter Krankentransp. 1 92 14
Ronsdorfer Polizei
2 46 14 70
(Sprechzeit 11–13 Uhr u. n. tel.
Absprache)
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
3
Die Ronsdorfer Wochenschau präsentiert
Wir
Wir bauen Bäder
Ronsdorfer Comedy-Nacht die Sechste traumhaft!
traumhaft!
in seinem Solo-Programm alles „im
Visier“ hat, die Lachmuskeln der
Zuschauer strapazieren.
Christian Hirdes fiel mit ganz eigenem Charme und Stil auf und aus
dem Rahmen und begeisterte als
erstklassiger Liedermacher und Literat. Da steht er nun mit Mitte 30
– der komische Poet, will immer
noch nicht Ja und kann immer noch
Jürgen H. Scheugenpflug
nicht Nein sagen und stellt fest: Wer
früher als schüchtern-schräges GeJetzt ist es fast soweit – am Freitag,
nie durchging, ist heute schlichtweg
dem 6. Februar begrüßt Jürgen H.
als Weichei verschrien. Früher war’s
Scheugenpflug wieder Gäste aus der
überhaupt leichter: Doch Nostalgie
Comedy-Szene auf den Wuppertahilft nicht weiter, harte Zeiten erforler Südhöhen. Im Reformierten Gedern die harte Tour.
meindehaus werden dann Christian
Das politische Kabarett ist angebHirdes, ein Weichei auf die harte
lich tot. Benjamin Eisenberg aber
Tour, und Benjamin Eisenberg, der
quicklebendig. Sind doch sonst die
Bürger Zielscheibe der Medien, der
Politik oder der Wirtschaft, dreht
Eisenberg den Spieß um und hat in
seinem aktuellen Solo-Programm
alles: „Im Visier“. Im humoristischen Fokus: Regierung, Opposition, Bundeswehreinsätze, MinisterpostenundAnti-Terror-MaßnahGeprüft
undverschont.
für
men
– nichts wird
kompetent
befunden
Karten gibt es bei der Ronsdorfer
Christian Hirdes
Benjamin Eisenberg
Wochenschau.
Geschäftsführer
Lars
Remscheid, Januar 2015 – der Remscheider Sanitär- und Heizungsfachbetrieb Dörschler fasst die VorDörschler GmbH ist jetzt offizieller Vaillant Kompetenzpartner. Die Zertifizierung teile für seine Kunden in
wurde
von Vaillant in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss wenigen Worten zusamErich-Fried-Gesamtschule
und Logistik entwickelt und das Zertifizierungsverfahren vom Institut überwacht. men: „Bei uns als Vaillant
Die Vaillant Kompetenzpartnerschaft zeichnet die Dörschler GmbH als besonders Kompetenzpartner sind
Sie immer bestens aufqualifiziertes und kundenorientiertes Unternehmen aus.
gehoben, wenn Sie z.B.
nau steckt dahinter? In dem eine Energie sparende
Verfahren zur Zertifizie- Heizung suchen oder
rung wurde die Firma Dör- Ihr Traumbad realisieschler nach einer ganzen ren möchten.“ Selbst
Reihe objektiver Kriterien für eine gleich bleibend
bewertet.
Regelmäßige hohe Qualität bürgt die
Meisterschulung, neuestes neue Vaillant KompetenzFachwissen und modernste partnerschaft, denn die
Technik waren dabei eben- Einhaltung der Zertifiso ausschlaggebend wie zierungskriterien wird in
nachhaltige Beratung und regelmäßigen Abständen
Kompetente Partner: Dr. Marc Andree Groos, Geschäftsführer der kundenorientierter
Ser- überprüft – und die ZerVaillant GmbH mit Lars und Anna Dörschler (v.re.), bei der Präsentifizierung nur bei deren
tation eines KWK-Aggregats, das speziell für Ein- und Zweifamili- vice. Für die Kunden heißt
Erfüllung erneuert. Das
enhäuser entwickelt wurde, mit dem Remscheider Stadtdirektor Dr. das, dass die Beratung stets
bedeutet, dass Lars DörChristian Henkelmann und dem Geschäftsführer der Kreishandwerk- bestens auf ihre Bedürfnisse
erschaft, Fred Schulz (v.li.).
abgestimmt ist und sie sich schler und sein Team
die sich
aktuellen
EntDie Schülerinnen und Schüler der Ski-AG ha- hof erwartet die Schülerinnen
und Schüler
Ein halbes Jahrstets
lang hatten
die Schüler
auf Wissen
und Erfahrung
wicklungen
und
Innovatiben einen Schneegruß nach Ronsdorf ge- eine einwöchige Skifreizeit
–
und
in
diesem
auf
diese
Woche
vorbereitet:
Neben
sportder Mitarbeiter verlassen
schickt. Am Freitagabend ging es für insge- Jahr jede Menge Neuschnee. Die Teilnehmer lichen Aspekten,
wieam
das Markt
richtigeim
Warmonen
Auge
können.
Und siemachen
können
samt 65 AG-Teilnehmer mit dem Bus ins können zwischen Ski- oder
Snowboardkurs
und geltende
Pistenregeln,
behalten,
um sichbekaauch
sicher
sein,
ausschließlich
österreichische Kärnten. Begleitet wird die wählen. Jetzt hoffen alle noch
auf ein
bisschen
men sie auch weiterhin
Einblicke in
die
fürProjekte,
die Vaillant
Energie
und
entworfenen
Vaillant modernste,
SoGruppe
darf sich
der Lehrkräften
Remschei-undgens
von fünf
drei StuSonne. Am Samstagmorgen
wird die Gruppe
Skisport
und Umweltverträglichkeit
miteiKompetenzpartnerschaft
Kosten sparende Lösungen
Kompetenzpar
der
Spezialist
für Heizung
denten.
Angekommen
im Jugendhotel
Alpen- wieder intner-Logo
Ronsdorf ankommen.
nander verbinden.
zu qualifizieren.
und Sanitär mit dem ei- schmücken. Doch was ge- zu erhalten.
Höchste Kompetenz wird
ausgezeichnet
65 Teilnehmer der Ski-AG grüßen aus Kärnten
Profítieren Sie bei der
Badsanierung von der
Erfahrung und Kreativität
zweier Fachleute!
Doppelte
Kompetenz
auf 300 qm
Ausstellungs-
fläche.
Endlich ist
zusammen,
was zusammen
gehört: Bäder
und Fliesen von
Kirchmann und
Dürholt.
Kompetenzzentrum Bäder & Fliesen
Händelerstraße 51- 53
42349 Wuppertal
www.kompetenzzentrum-baeder-fliesen.de
Tel. Kirchmann 02 02 / 47 66 77
Tel. Dürholt 02 02 / 47 40 08
Eine Zertifizierung – viele Vorteile
für die Kunden
Ab jetzt
5
Diskret und kostenlos
Zahnkosten-Gegenangebot
für Zahnpflege – Zahnersatz – Implantate
Jahre
Garantie
Hohe Einsparungen beim Eigenanteil
für Gesetzlich-, Privat- und Zusatzversicherte
Best-Price-Dent GmbH: Zahnersatz 100% Made in Germany
(bei jährlicher Kontrolle)
Zahnarzt Mark Tesche; Tel.:
auf Zahnersatz
02191-61651 www.zahnarztpraxis-tesche.de
Sie finden uns online unter: www.ronsdorfer-wochenschau.de
KARL REICHELT GMBH
Meisterbetrieb seit 1945
Otto-Hahn-Straße 6
42369 Wuppertal-Ronsdorf
Telefon 02 02 / 2 50 73 - 0
Telefax 02 02 / 2 50 73 - 23
Am Langen Siepen 20 • 42857 Remscheid
eMail: info@Reichelt-Fliesen.de
Mo. – Fr.: 8.00 – 16.30 Uhr · Sa.: 9.00
– 12.30 Uhr · oder nach Vereinbarung
4
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
DIE GUTE ADRESSE IN IHRER NÄHE –
BRANCHENVERZEICHNIS FÜR IHRE UMGEBUNG
Gaststätte Nolzen
Telefon 02 02 / 3 17 56 85
Telefax: 02 02 / 3 17 56 87
Bergischer Tor- und
Zaunbau
Grund 43 · 42855 Remscheid
Hotline: 0170 - 9 30 01 52
Festnetz: 0 21 91 - 85 39
Ihr Partner für:
Fenster
Vordächer
Türen und Tore Sonnenschutz
Markisen
Reparaturen
Kratzkopfstraße 1 · 42369 Wuppertal
Tel. (02 02) 2 42 92 49
Ganz in der Nähe der Ronsdorfer Talsperre liegt die Gaststätte Nolzen, die seit über 150 Jahren im Familienbesitz und damit der älteste familiengeführte Betrieb in Wuppertal ist. Harald und Barbara Nolzen führen die
Gaststätte, ihr Sohn Michael wird eines Tages die Familientradition fortsetzen. Freunde gutbürgerlicher Küche
kommen hier auf ihre Kosten, jahreszeitliche Aktionen runden das Angebot ab. Auch wer eine Familienfeier
plant, ist in der Gaststätte Nolzen genau richtig. Geöffnet ist von Montag bis Samstag ab 16.30 Uhr, sonntags
zusätzlich von 10 bis 13.30 Uhr, mittwochs ist Ruhetag.
Kölner Str. 71 · 42897 Remscheid
Tel. 0 21 91 / 4 61 63 70
E-Mail: info@notebook-rs.de
www.notebook-rs.de
Elektroinstallationen, Satellitenanlagen
Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen
+
Kundendienst
Friedenshort 4, 42369 Wuppertal
Fon 02 02 - 46 40 41
Energie
Container
Horrenbeek 10 · 42855 Remscheid
Fon 0 21 91 / 2 26 80 · Fax 0 21 91 / 42 01 80
www.fliesen-henze.de
Friseur
Programm für Johanniter-Tagesfahrten ist erschienen
Komplettbäder
Elektro
Kurfürstenstr. 102 42369 Wuppertal
Telefon 3 17 87 00
Öffnungszeiten und Termine
nach Vereinbarung
Friseurmeisterin Maria Pina Blasey
Garten
HEIZÖL STROM
ERDGAS DIESEL
Ernst Buscher GmbH & Co. KG
+49 (202) 246 700
www.buscher-oil.de
info@buscher-oil.de
Essen / Trinken
Sie möchten eine
Anzeige schalten?
Wir beraten Sie gerne:
Tel. 02 02 / 69 87 69-17
Baugeschäft
Fenster / Türen / Tore
Neubau · Reparaturen
La Favola
Ristorante - Pizzeria
Holthauser Str. 29 · W-Ronsdorf
(Ecke „An der Blutfinke“)
Tel. 02 02 - 62 15 60
www.ristorantelafavola.de
Dachdecker
4 67 03 30
R I STO R A N T E
www.
Parkett
Ihr Fachbetrieb für Energie-Beratung,
Dach- und Fassadendämmungen
✆ 02 02 / 46 29 13
Elias-Eller-Str. 101 • 42369 Wuppertal
Frischemeier.de
Tel. 02 02 / 75 20 12
Ralf Jung
Hahnerberger Str. 266 · 42349 Wuppertal
G
m
b
H
Tel.: 02 02 - 47 78 70
www.ralf-jung.net • info@ralf-jung.net
REGELMÄßIG
WERBEN
Flachdachtechniken Dachbegrünung
Isolierungen
Fassadenbau
Balkon- und
Terrassensanierung
Bauklempnerei eigener GERÜSTBAU
Öffnungszeiten der
Ronsdorfer Wochenschau
Mo. bis Do. 9 bis 17 Uhr
Sie finden uns online
unter: www.ronsdorferwochenschau.de
Die Jugend-Kult-Broschüre 2015 ist erschienen. Das Ressort Kinder,
Jugend und Familie der Stadt Wuppertal bietet ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und
21 Jahren auf 84 Seiten an. Die Themen reichen vom Kochen, über
Zirkus, Natur und Technik bis hin zum modischen Gestalten. Für
Kinder werden unter anderem Spielplatzrallys, Survival-Camps, Zauberkräuter-Werkstätten, aber auch Indianerfreizeiten angeboten. Doch
auch Jungendliche können an Kursen wie einer Typ-Beratung, Kochkursen oder Impro-Theater teilnehmen. Eine All-Inclusive-Gruppe
verbindet Teilnehmer mit und ohne Behinderungen. Anmeldungen
im Internet, telefonisch oder persönlich in der Alexanderstraße 18.
Am Samstag, dem 7. Februar findet wieder der Ökumenischer Kinderbibeltag für Kinder vom 1. bis 4. Schuljahr von 10 bis 16 Uhr im
Gemeindezentrum der Katholischen Kirche St. Joseph statt. Thema
des Tages ist „Zoff – und Gott ist mittendrin!“ Es geht um die Jakobsgeschichte in der hebräischen Bibel, in der von den Brüdern Jakob
und Esau erzählt wird. Sie geraten in Streit. Wie es dazu kommt? Welchen Weg gehen die beiden? Was hat das mit uns heute zu tun? Diese
Fragen werden spielerisch kreativ erarbeitet. Die Eltern sind zur Ausstellung und Segensfeier um 15.30 Uhr in der Kirche eingeladen.
Wer kennt das nicht? Nach einem
langen Tag ist es spät und die Kinder
sind eigentlich zum Umfallen müde,
aber sie finden nicht zur Ruhe, sind
völlig verdreht: „Nein, ich will noch
nicht ins Bett!“ Auch Lasse schreit
jeden Abend so, laut und vehement.
Er rennt weg, versteckt sich, macht
Theater. Anstrengend ist das für alle,
ermüdend, bis Lasse Oma Lotte besucht. Die hat eine geheimnisvolle Brille, durch die Lasse hindurchsehen darf. Was Lasse dann sieht, das bleibt ein Geheimnis bis kommenden Freitag im Schlafanzug-Gottesdienst der Evangelischen
Kirchengemeinde Ronsdorf. Gerne dürfen alle Kinder im Schlafanzug kommen und ihre Kuscheldecke, ihr Schlummerkissen und ihr
Schmusetier mitbringen.
(siehe Gottesdienste)
cciolo
ti
n
o
M
4-Gänge-Menü
IN RONSDORF
Dach-, Wand- und
Abdichtungstechnik
Meisterbetrieb in Ronsdorf
Jugend-Kult-Broschüre 2015 liegt aus
Schlafanzuggottesdienst: Ich will noch nicht ins Bett
Gastronomie
Bodenbeläge
Auch 2015 gehen die Johanniter in Kooperation mit Busreisen Stefanie Richter wieder auf Tour. Es warten interessante und erlebnisreiche Ausflüge auf alle, die mit den Johannitern unterwegs sein möchten. Wohin die monatlichen Fahrten führen, verrät das aktuell
erschienene Tagesfahrtenprogramm. Es ist im Internet zu finden und
kann telefonisch angefordert werden. Die erste Fahrt geht ins Röntgen-Museum in Lennep am 5. Februar. Anmeldungen ab sofort.
Einladung zum Ökumenischen Kinderbibeltag
Bäckerei
Freymannstr. 20
Zum Tag der Offenen Tür lädt das Berufskolleg Werther Brücke
für Samstag, 7. Februar, von 10 bis 14 Uhr ein. Die „Werther Brückentage“ bieten Einblicke in das vielfältige Angebot des Berufskollegs. Fachhochschulreife oder Abitur mit Berufsausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten zum Techniker, berufliche Grundbildung im
Metallbereich mit der Möglichkeit zu Haupt- oder Realschulabschluss
– alle Schüler mit Interesse an Technik oder Wirtschaft mit Informatik können sich informieren. In den Lernbüros, Metallwerkstätten
und Computerlaboren werden Projektarbeiten, Experimente, Auslandspraktika und vieles mehr vorgestellt. Ein Infotag speziell für
Schulklassen findet statt am Freitag, 6. Februar, 9 bis 14 Uhr. Interessierte Lehrer können sich hierfür telefonisch anmelden.
Der Bürgerverein Linde lädt in diesem Jahr wieder alle Linder Bürgerinnen und Bürger mit Gästen ganz herzlich zu einer gemeinsamen
Winterwanderung ein. Los geht es am 31. Januar um 14 Uhr am
Sportplatz Linde. Die ca. 2½-stündige geführte Wanderung geht
kreuz und quer durch den Marscheider Wald mit einer Pause am Pilz.
Abgerundet wird die Wanderung durch historische Anekdoten für
unterwegs. Gegen 17 Uhr wird das Ziel, wiederum der Sportplatz
Linde, erreicht. Die Winterwanderung dient der Geselligkeit und dem
Kennenlernen von Umgebung und Nachbarn, Teilnahme auf eigene
Gefahr. „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung“, das
bedeutet, dass die Winterwanderung bei jedem Wetter stattfindet.
Maurerarbeiten
Computer
Service und Reparaturen
Fliesen
Barrierefreies Bauen
+ Wohnen
Textile Bodenbeläge.Parkett.
Tapeten.Farben.Sonnenschutz
Offene Tür im Berufskolleg Werther Brücke
Einladung zur Winterwanderung im Bezirk Linde
Fliesen- und Natursteinverlegung
teppich.parkett partner
Freiheitstraße 47a
42853 Remscheid
T. +49 2191 420304
F. +49 2191 420153
info@tppartner.de
www.tppartner.de
Gotzmann
Computer
REGELMÄßIG
WERBEN
Kompakt
Staubenthaler Str. 18
42369 W’tal · Tel. 02 02 / 8 70 02 90
für 0157
2 Personen
Mobil
- 77 73 86 45
Auto
www.ats-wuppertal.de
MOE GmbH
Mit den Johannitern für Notfälle bestens gewappnet
Die bergischen Johanniter bieten folgende Ausbildungen an: Einen
eintägigen Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“,
Fisch oder Fleisch, den Pflichtkurs für Auto- und Motorradführerscheinbewerber, am
Samstag, 31. Januar. Einen zweiteiligen Kurs „Erste Hilfe“, für Fühinkl. 1 Flasche
90 rerschein, Meisterbrief, Trainerlizenz etc., am 31. Januar und 1. Feb€ Außerdem ein eintägiges Betriebshelfer-Training am Mittwoch,
ruar.
Wein 0,75l
4. Februar. Alle Kurse finden in Wuppertal-Unterbarmen im JohanStaubenthaler Str. 18 niter-Haus an der Wittensteinstraße 53 statt. Die Johanniter bitten
42369
W‘tal • 8 70 02 90 um telefonische Anmeldung.
Talsperrenstraße 78 · Wuppertal-Ronsdorf
Telefon
46 44 20 · www.gaststätte-nolzen.de
Öffn.:
Mo.-Sa.
17.30 – 23.00 Uhr
m
So. 10.30 – 14.30
Mittwoch
BiergaitUhr
Weitere Informationen zu den hier angeführten Veranstaltungen lesen Sie im TerminRuhetag
rten
u. 17.30 – 23.00 Uhr
kalender auf Seite 6 dieser Ausgabe.
39,
Vorgestellt von A bis Z:
Hahnerberger Str. 51
42349 Wuppertal
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
Schülerinnen und Schüler der EFG bekommen Tipps von den Sexperts
Gebäudereinigung
Sanitär
siehe Heizung / Sanitär
Taxi / Mietwagen
Nibelungenstr. 18
42369 Wuppertal
Tel. 02 02 / 46 41 68
Heizung / Sanitär
Möbel
KÜCHEN · SITZMÖBEL · SCHLAFZIMMER
Humor- und lustvolle Aufklärung mit viel Musik und Raps.
Am Mittwoch und Donnerstag
gibt es für Jungs und Mädchen getrennt jeweils Workshops in
Kleingruppen, um alle „peinlichen“ Fragen im kleinen Rahmen
Bücherschrank
Vor kurzem wurde die „Englische
Telefonzelle“, die ursprünglich ihren Standort auf dem Bandwirkerplatz vor dessen Umgestaltung
hatte, mit Hilfe des Technischen
Hilfswerks im Ronsdorf Carrée
aufgestellt.
Der Heimat- und Bürgerverein
hatte so die jahrelange Odyssee der
Telefonzelle beendet.In Zukunft
soll sie als öffentlicher Bücherschrank genutzt werden und für
die Bürger Ronsdorfs ein bekannter Treffpunkt werden. Der HuB
lädt zur offiziellen Einweihung
ein, zu der auch Oberbürgermeister Peter Jung erwartet wird. Die
kleine Feier mit beschwingter
Live-Musik und einem kleinen Die Englische Telefonzelle, hier mit der
Umtrunk findet am Samstag, dem HuB-Vorsitzenden Christel Auer, wird am
31. Januar, um 11 Uhr statt.
Samstag als Bücherschrank eingeweiht.
Erich-Fried-Gesamtschule
Anmeldetermine im Februar
bis 19 Uhr. Dienstag, der 3. Februar, von 8 bis 12 und 16 bis
19 Uhr. Der dritte Termin ist
Mittwoch, der 4. Februar, von
8 bis 12 Uhr.
Alle wichtigen Informationen sind auch im Internet auf
der Homepage der Erich-FriedGesamtschule unter www.efg.
wtal.de zu finden.
Freiwillige Feuerwehr Ronsdorf
zu besprechen. Durchgeführt
werden die Workshops von geschultem Personal in den Räumlichkeiten der pro familia in Wuppertal.
Heckinghauser Straße 67 · 42289 Wuppertal
Telefon 02 02 / 62 01 79
www.heilmann-kuechen.de
Kurz und knapp
TV / HiFi
Neujahrsessen
der Ronsdorfer
Bezirksvertretung
Immer zum Beginn eines Jahres vertauschen die Ronsdorfer Bezirksvertreter das Sitzungszimmer mit einem
Restaurant. Bei diesem traditionellen Neujahrsessen trafen sich die Politiker, Pressevertreter, Gudrun Limberg,
Mitarbeiter der Stadt und einige Vertreter Ronsdorfer
Vereine in der vorigen Woche
im Ristorante L‘Ancora. Mit
diesem Treffen sollen in geselliger Runde und zwangloser
Atmosphäre die persönlichen
Kontakte gestärkt werden.
Guter Rat bei
schlechtem
Halbjahreszeugnis
Wenn die Halbjahreszeugnisse kein Grund zur Freude
sind, suchen viele Eltern Hilfe für ihre Kinder bei Nachhilfeinstituten. Der Studienkreis Wuppertal-Ronsdorf
bietet daher am Samstag,
31.1., 10 bis 14 Uhr, einen
unverbindlichen Beratungstag an. Anschließend folgt
eine Beratungwoche vom 2.
bis 6. Februar mit verlängerten Öffnungszeiten (Mo.–Fr.
14–18 Uhr). Infos unter Tel.
02 02 / 6 98 39 04 oder www.
studienkreis.de/wuppertalronsdorf.html.
Wohnungsbrand bekämpft
Am Samstagabend gegen 20.20
Uhr wurden die Ronsdorfer Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand
in die Straße Gansbusch gerufen.
Als die ersten Einsatzkräfte
vor Ort eintrafen, stellten sie bereits eine starke Verrauchung in
einer Wohnung im Erdgeschoss
des Hauses fest. Unter schwerem
Atemschutz führten die Feuerwehrleute die Brandbekämp-
Der BTV Ronsdorf-Graben
feiert am 7. Februar Karneval. Im Gemeindezentrum
an der Lutherkirche erwartet
die Gäste ein buntes Programm aus den eigenen Reihen und der Besuch des
Wuppertaler Kinderprinzenpaares.
fung mit einem C-Rohr durch.
Ursache für das Feuer war offenbar ein technischer Defekt an einem Elektrogerät in der Küche.
Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die
Wohnung ist aber wegen der
starken Verrauchung unbewohnbar geworden. Gegen
23.10 Uhr erreichten die letzten
Einsatzkräfte wieder ihren
Standort.
Textilpflege
Top Qualität
Top Service
Riesengroße Auswahl
Kompetente Beratung
Fachgerechte Montage
Foto: EFG
BTV Ronsdorf-Graben
feiert Karneval
Besuchen Sie uns
doch mal im Internet:
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Maler
Gebäudereinigung LP
Detlef Lamster
Am Samstag Einweihung der Telefonzelle durch HuB
Schülerinnen und Schüler der
vierten Klasse, die nach Beendigung der Grundschule die
Erich-Fried-Gesamtschule An
der Blutfinke besuchen möchten, können sich Anfang Februar anmelden.
Die Termine für den neuen
5. Jahrgang sind: Montag, der
2. Februar, von 8 bis 12 und 16
5
DIE GUTE ADRESSE IN IHRER NÄHE –
BRANCHENVERZEICHNIS FÜR IHRE UMGEBUNG
Aufklärung mal anders an der Gesamtschule
Im Lehrplan für den 8. Jahrgang
steht für das Fach Biologie auch
das Thema Sexualkunde. Das lässt
sich mithilfe des Biobuches behandeln oder auch mal ungezwungen und komisch bis absolut
peinlich.
Insgesamt rund 180 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs
der Erich-Fried-Gesamtschule erlebten daher am Montag ein Theaterstück der besonderen Art. Das
Team des Theaterspiels Witten
trat auf die Bühne der Schulaula
und präsentierte sein Stück „LiebeLove and the sexperts“ – ein
lustvolles Stück über Liebe und
Sexualität. 70 Minuten werden
Geheimnisse, Tabus und vermeintliche Peinlichkeiten thematisiert. Mit viel Musik und LiveRaps, nahe an der Lebenswelt der
Jugendlichen konzipiert, betreibt
das Stück humor- und lustvoll
Aufklärung. Die Schauspieler
standen den Schülern im Anschluss an das Stück für eine offene Fragerunde zur Verfügung.
Anzeigen
Ergebnis der
Sternsinger-Aktion
Die Sternsinger-Aktion der
Katholischen Gemeinde St.
Joseph war auch in diesem
Jahr wieder ein großer Erfolg.
2711,10 Euro wurden für
Projekte in der Dritten Welt
gesammelt.
Hörgeräte
Optiker
Prinz Augenoptik
Inh. Andreas Prinz
Augenoptikermeister
Staasstr. 50 · 42369 Wuppertal
Tel. (02 02) 46 46 17
Immobilien
Montag bis Donnerstag
9 bis 17 Uhr
Wir bringen Sie
nach Hause!
Der Makler Ihres Vertrauens
DIG-Immobilien Marion Kaletka
Elias-Eller-Str. 27 · Wuppertal
Telefon 02 02 / 94 64 99 49
marion.kaletka@dig-wuppertal.de
IMMOBILIEN
Öffnungszeiten der
Umzüge
. . . einfach gut sehen
Staasstr. 27 · W.-Ronsdorf · Tel. 46 64 44
Otto-Hahn-Straße 2 · Ronsdorf
Kompetenz in Sachen Immobilien
Ihr Immobilienmakler in Ronsdorf
Thomas Regge I Dipl. Immobilienwirt VWA
Lüttringhauser Str. 19 I Wpt. Ronsdorf
Tel. 0202/459570-31 I Mobil 0172/2912136
!
Gefällt mir
www.facebook.com/
RonsdorferWochenschau
Pflegedienst
Unterricht
Einzelnachhilfe zu Hause
Qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Klassen u. alle Fächer, z.B.: Mathe, Deutsch,
Englisch, Lat., Franz., Bio, Rewe usw.
INFRATEST:
GUT (1,8)
Bundesweite
Elternbefragung ’12
www.abacus-nachhilfe.de (02 02) 7 69 78 37
Zeitungen
Küchen
Sie möchten eine
Anzeige schalten?
Einbauküchen · Elektrogeräte · Zubehör
Küchenergänzung · Kundendienst
Ronsdorf · Lohsiepenstraße 6
02 02 / 4 66 09 64
www.sabel-kuechenmontage.de
Wir beraten Sie gerne:
Tel. 02 02 / 69 87 69-0
Krankenpflege zu Hause
Renate Hedderich
Am Stadtbahnhof 18
Beratungsbüro: Montag bis Freitag 8.00 – 15.00 Uhr
Telefon (02 02) 24 69 6 0
www.pflege-und-service.de
6
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Wuppertaler MenüService
Essen auf Rädern
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
2222 zusätzliche Punkte von der W.i.R.
Wir beliefern Sie mit
warmem Mittagessen
ab 4,70 Euro,
jeden Tag frisch gekocht,
auch an Sonn- und Feiertagen.
Rufen Sie uns an:
post@buero-frischemeier.de
40 89 83
Donnerstag 29.01. bis Mittwoch 04.02.
Größte Filmauswahl
des Bergischen Landes
www.cinemaxx.de Ticket-Hotline 040 80806969
Da muss Mann durch
18:10, 20:30, 23:15 Uhr
Christliches Altenheim
„Friedenshort“ e.V.
Fünf Freunde 4
NEU
14:30 (Sa. + So. 15:00), 16:50 (Sa. + So. 17:15 Uhr),
zusätzl. So. 11:15 Uhr
FSK 6
John Wick
20:20 (Sa. 19:30), 23:00 (Fr. 23:15 Uhr)
(m/w) in Teilzeit
Für die Tätigkeiten wünschen wir uns Mitarbeiter/innen, die sich mit
Kompetenz und Persönlichkeit in das anspruchsvolle Niveau unseres Hauses einbringen und das nötige Einfühlungsvermögen im
Umgang mit älteren Menschen mitbringen.
Die Bereitschaft zu Wechselschicht-, Wochenend- und Feiertagsdienst ist eine grundlegende Voraussetzung. Außer der fachlichen
Qualifikation bringen Sie wirtschaftliche und organisatorische Kompetenz mit. Sie besitzen ein hohes Verantwortungsbewusstsein,
Teamfähigkeit und können gut mit der EDV umgehen.
Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit, gute Entwicklungsmöglichkeiten, Fort- und Weiterbildungsangebote, selbstständiges Arbeiten und die Chance, Ihre Ideen und Vorstellungen mit in
die Prozesse einzubringen. Eine angemessene Entlohnung ist für
uns selbstverständlich.
Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
Christliches Altenheim „Friedenshort“ e.V.
Friedenshort 80 · 42369 Wuppertal oder gerne auch per E-Mail an
j.bischoff@friedenshort.net.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Aktionen
HOCHZEITSMESSE
IN DER STADTHALLE WUPPERTAL
ANRUFEN UND 4 X 1 KARTE GEWINNEN
Am 31. Januar und 1. Februar finden die Wuppertaler Hochzeitsträume zum
20. Mal statt. Viele Aussteller präsentieren den Besuchern in
der historischen Stadthalle ein breites
Angebot rund um die Themenwelt
Hochzeit. „Brautpaare können sich alles
rund um die Planung und Organisation
ihres Festes entspannt an einem wunderschönen Ort anschauen und sich beraten lassen. Es spart ihnen viel Zeit, da wir alle Dienstleistungen rund um die Hochzeit
hier haben,“ erklärt Veranstalterin Franziska Abeler den Erfolg
der bergischen Hochzeitmesse.
Wenn Sie eine Karte gewinnen möchten, rufen Sie am morgigen
Donnerstag von 10 bis 10.15 Uhr unser Gewinntelefon unter
02 02 / 69 87 69 13 an. Viel Glück.
Am Montag fanden sich aktive Nutzer der Ronsdorfkarte in der Elch-Apotheke in der Erbschlöer Straße ein, um zusätzliche Punkte auf ihre Ronsdorfkarte zu erhalten. Sie waren bei der Monatsaktion der
W.i.R. in Ronsdorf ausgelost worden und können sich über jeweils 2222 zusätzliche Punkte freuen. Die
glücklichen Gewinner sind: Marion Kranenberg, Ingrid Bornschoerner, Rosemarie Geier, Monika Klass,
Rudolf Fehrmann, Michaela Schneider mit Tochter Marie, Regina Jacobs, Petra Sevenich (v.l.). Detlef
Meyer, Vorstandmitglied der W.i.R. (hinten 4.v.l.), und Sabine Haferkorn von der Elch-Apotheke (3.v.r.)
freuten sich, die Punkte übergeben zu können. Viele Ronsdorfer und Bewohner aus umliegenden Orten
nutzen die Ronsdorfkarte und sorgen so für den Erfolg dieses Bonusssystems.
Kleinanzeigen
Sperrmüll
Umzüge Udo Dahlhaus:
Tel. 02 02 / 46 92 36. Wichtig: Der
Chef ist bei jedem Umzug dabei!
Donnerstag, 29. Januar 2015
Treppenhausrenovierung
sowie alle Malerarbeiten zu
günstigen Festpreisen.
Malermeister P. Heim,
Tel. 02 02 / 4 66 03 06.
Umzüge Breer, Haushaltsauflösung mit Sachwertanrechnung.
Tel. 02 02 / 47 53 33.
Zuverlässige und pünktliche
Haushaltshilfe, Raum
Freudenberg, stundenweise nach
Vereinbarung, gelegentlich auch für
Gartenarbeiten, gesucht. Schr. Ang.
unter Chiffre 3426 an den Verlag
Ronsdorfer Wochenschau, Postfach
21 03 54, 42353 Wuppertal.
Finderlohn, am Montag, 26.1.,
wurde zwischen italienischem
Supermarkt, Netto, Spielraum,
Sparkasse eine Geldbörse verloren.
Hinweise an den Verlag Ronsdorfer
Wochenschau.
Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 0, Fax: 02 02 / 69 87 69 - 29
E-Mail: info@row-verlag.de
Geschäftsführung: Jürgen Körschgen
Anzeigen:
Susanne Lersmacher Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 17
Ulrike Zietlow
Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 14
E-Mail: produktion@row-verlag.de
Redaktion:
Redaktion: Ulrike Zietlow (uz)
Redaktionelle Mitarbeit:
Kurt Florian (kf)
Telefon: 02 02 / 69 87 69- 0
E-Mail: redaktion@row-verlag.de
Druck:
Druckzentrum Essen GmbH
Friedrichstraße 34 – 38
45128 Essen
Auflage: 13.000 Exemplare im Ortsgebiet Ronsdorf, Lichtenplatz, Böhle, Linde, Langenhaus / Westen / Grund und
angrenzenden Hofschaften.
Bezug: Einzelpreis: € 0,20, durch Zusteller pro Quartal
€ 2,50. Bezugspreis einschließlich sieben Prozent Mehrwertsteuer. Postzustellung durch Streifband pro Ausgabe
€ 2,00; bei regelmäßiger Zustellung nur per Bankeinzugsverfahren pro Quartal € 20,00.
Es gilt unsere Preisliste Nr. 48 vom 1.1.2014.
Das BKWB lädt ein zum
Tag der offenen Tür
am Samstag, 7. Februar,
10-14 Uhr
Infotag für Schulen
am Freitag, 6.2., 9 -14 Uhr
Vorstellung unserer
vielfältigen Bildungs- und
Berufsvorbereitungsangebote
Bachstr. 17 · 42275 Wuppertal
Tel. (02 02) 563-6218
www.bkwb.de
Älteres Ehepaar sucht 3-ZimmerWohnung mit Balkon / Terrasse,
Tel. 0 21 91 / 4 61 38 27.
Staasstraße schöne 3-ZimmerWohnung, Küche, Diele, 2 Bäder,
großer Balkon, renoviert, 92 qm,
sofort frei, Kaltmiete € 550,–,
Nebenkosten € 140,m–,
Energieausweis: 140,30kwh/qm*a,
Tel. 02 02 / 24 99 90.
Tag der offenen Tür
Treppenhausreinigung,
Fensterreinigung, gründlich, preiswert
und zuverlässig. Fa. H.G.S.
Tel. 02 02 / 2 53 68 53.
nsdorf
Studienkreis Wuppertal-Ro 04
39
Ascheweg 11, 02 02/6 98
7–22 Uhr
Rufen Sie uns an: Mo–So
Sa., 31. Januar, 10–14 Uhr
e:
Nachhilfe-Beratungswoch
r
Uh
18
14–
2.,
6.0
02.02.-0
IS
Lerntipp-Broschüre GR AT
Sie finden uns online unter:
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Impressum
Die Ronsdorfer Wochenschau erscheint wöchentlich am
Mittwoch im Verlag Ronsdorfer Wochenschau e.K.,
Inh. J. Körschgen, Bandwirkerstraße 43, 42369 WuppertalRonsdorf.
NEU
FSK 16
96 Hours – Taken 3
17:00 (außer Fr. + Sa., So. 16:30 Uhr),
20:25 (Fr., Sa., So. 20:20), 23:00 Uhr
FSK 16
Wir sind ein Alten- und Pflegeheim, in dem 70 Bewohner verschiedener Pflegestufen gepflegt und betreut werden und suchen für
sofort
Betreuungskräfte gem. § 87 b SGB XI
NEU
FSK 6
Adolf-Vorwerk-Str.
Am Dausendbusch
Am Knöchel
Am Markt
Am Stadtbahnhof
Ascheweg
Bandwirkerstr.
Bergfrieden
Blombachstr.
Böhler Weg (nicht 7)
Bundeshöhe
Elfriede-Stremmel-Str.
Erich-Hoepner-Ring
Ermanstr.
Friedrichshöhe (nicht 21-68)
Giveonstr.
Harald-Leibnitz-Str.
Heinz-Fangmann-Str.
Käthe-Kollwitz-Weg
Kniprodestr.
Kocherstr.
Kurfürstenstr.
Marktstr.
Marper Schulweg
Müngstener Str.
Obere Böhle
Ostpreußenweg
Otto-Hahn-Str.
Parkstr.
Scharpenacker Weg
Scheidtstr.
Schliemannweg
Staasstr.
Theodorstr.
Ursula-von-Reibnitz-Str.
Winckelmannstr.
Zandershöfe
Zur Wolfskuhle
Annie
14:30 (außer Fr., Sa. + So. 14:00 Uhr)
FSK 0
Ask Sana Benzer(OmU)
21:20 (Sa. + So. 22:00), 23:00 Uhr
FSK 6
Baymax – riesiges Robowabohu
(3D)
15:00, 17:10 (Fr. 17:40 Uhr),
19:00 (außer Mo., Sa. + So. 19:30 Uhr) FSK 6
Baymax – riesiges Robowabohu
14:30, 17:40 (Fr. 16:45, Sa. 16:50 Uhr),
zusätzl. So. 11:30 Uhr
FSK 6
Bibi und Tina: Voll verhext!
14:30 (Fr., Sa., So. 14:00 Uhr)
FSK 0
Der Hobbit 3 – Die Schlacht der fünf Heere
(3D)
17:30(Fr.,Sa.,So.17:10),19:20Uhr(außerMo.) FSK12
Der Hobbit 3 – Die Schlacht der fünf Heere
14:30 (Fr., Sa., So. 14:00 Uhr)
FSK 12
Der kleine Drache Kokosnuss
14:30, zusätzl. Sa. + So. 12:00 Uhr
FSK 0
Die Pinguine aus Madagascar
14:30 (Fr., Sa., So. 14:15 Uhr)
FSK 0
Die Tribute von Panem – Mocking Jay Teil 1
So. 11:00 Uhr
FSK 12
Dr. Proktors Pupspulver
So. 11:30 Uhr
FSK 0
Frau Müller muss weg
16:15, 20:30 Uhr
FSK 6
Herz aus Stahl
22:45 Uhr (außer Fr.)
FSK 16
Honig im Kopf
14:30, 17:30, 19:45, 22:30 zusätzl. So. 11:00 Uhr FSK 6
Let‘s be Cops – Die Party Bullen
17:15 (außer Sa., Fr. + So. 16:50 Uhr)
FSK 12
Mortdecai – der Teilzeitgauner
16:30, 19:00 Uhr
FSK 6
Mucize – Wunder (OmU)
Do. + Di. 22:50, Fr., Sa., So. 22:15, Mi. 23:00 Uhr FSK 6
Nachts im Museum: Das geheimnisvolle Grabmal
Sa. + So. 12:00 Uhr
FSK 6
Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel
21:15, 22:50 (Sa. 23:00 Uhr)
FSK 16
Paddington
Sa. + So. 12:15 Uhr
FSK 0
The Gambler
Fr. 22:45 Uhr
FSK 12
The Imitation Game
Do., Mo., Di. 20:00, Fr. + So. 19:30 Uhr,
So. 16:30, OV Mo. 19:45 Uhr
FSK 12
Unbroken
Sa. + So. 12:00 Uhr
(4K)
FSK 12
Sondervorstellungen
50+: Im Labyrinth des Schweigens
Fr. 17:30 + 00:15 Uhr
OV: John Wick
Fr. 22:50 + Mo. 19:20 Uhr
MET: Offenbach
Sa. 19:00 Uhr
Fünf Freunde 4
Klexxi Sause So. 15:00 Uhr, Event: Radio
Wuppertal Familienkino Sa. 15:00 Uhr
MÄNNERABEND: Blackhat
Mi. 20:00 Uhr
Sneak Preview
Mo. 20:00 Uhr
Montags keine Spätvorstellungen.
Letzte Vorstellung um 20:30 Uhr.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten!
Termine
Evangelische
Kirchengemeinde W-Ronsdorf
Ökumenischer Kinderbibeltag,
am 7.2., 10–16 Uhr, Gemeindezentrum der Katholischen Gemeinde St.
Joseph, Remscheider Straße. Gemeindeamt, Bandwirkerstraße 13,
Tel. 02 02 / 28 39 10, Fax: 28 39
128, E-Mail: Gemeindeamt@Evangelisch-Ronsdorf.de. Internet: www.
evangelisch-ronsdorf.de.
und Diskussionsabend „Antisemitismus und Islamophobie“, am 4.2., 19.30 Uhr,
Reformiertes Gemeidehaus, Kurfürstenstraße 13, Referent: Prof. Micha
Brumlik.
Soziales Hilfswerk Ronsdorf
e.V., Seniorentreff, Erbschlöer
Str. 9, Tel. 02 02 / 46 41 27
Geöffnet Mo. bis Fr. 14 bis 18 Uhr.
Mo. Gedächtnistraining. Di.
WIR - Wir in Ronsdorf
Kartenspiele. Mi. Aktivitäten
Postadresse: WiR, Postfach
nach Programm. Do. Tanz und
21 05 32, 42355 Wuppertal;
Gymnastik. Fr. Spiele und Ge1. Vorsitzender Bernd Frischemeier,
spräche. Frühstück und MitTel. 75 20 12. Punkte sammeln in tagstisch je 1 x im Monat.
Ronsdorf mit der Ronsdorfkarte.
Sonntagscafé 1 x im Monat (Winterhalbjahr).
Ev.-Ref. Gemeinde Ronsdorf
Pfarrer Dr. Jochen Denker,
Die Johanniter
Tel. 02 02 / 4 67 01 58. GemeinLebensrettende Sofortmaßdeamt Kurfürstenstraße 13, geöffnahmen am Unfallort, am 31.1.,
net: Mo. und Di. 9.30–10.30 Uhr,
9–16 Uhr. Zweitägiger Kurs Erste
Do. und Fr. 15–16.30 Uhr, Mi. geHilfe, Teil 1 am 31.1., Teil 2 am
schlossen. Tel. 02 02 / 46 49 43, E1.2., jeweils 9–16 Uhr. BetriebsMail: gemeindeamt@reformiert-rons- helfer-Training, am 4.2., 9–17
dorf.de, Internet: www.
Uhr. Alle Kurse finden statt in Wupreformiert-ronsdorf.de. Vortragspertal, Wittensteinstraße 53. Anmel-
dung unter Tel. 08 00 / 2 80 57 18.
Tagesfahrt ins Deutsche Röntgen-Museum, am 5.2., Anmeldung unter Tel. 02 02 / 64 21 44,
Kosten 25 Euro. Programm für
Tagesfahrten unter www.johanniter.de/bergisch-land (Nachrichten)
oder anfordern unter Tel. 02 02 / 2
80 57 44, Andreas Schulz. Informationen zum Kursangebot
unter Tel. 08 00 / 2 80 57 18.
4 66 07 78, Fax 4 66 07 93, E-Mail:
st.joseph@pfarreien-gemeinschaft-suedhoehen.wtal.de, www.pfarreiengemeinschaft-suedhoehen.wtal.de.
Stadt Wuppertal
Internetseite: www.wuppertal.de.
Ressort Kinder. Jugend und
Familie: Jugend-Kult-Broschüre, Anmeldungen ab 24.1., 9–13 Uhr unter
Tel. 02 02 / 563-26 45 oder im Internet unter www.jugend-kult.de. Ab
NaturFreunde Deutschland
dem 26.1., 8 Uhr, Anmeldungen
Info: www.naturfreunde-wuppertal.de. auch persönlich, Alexanderstraße
Naturfreundehaus Ronsdorf, Luhnsfel- 18, Raum 215.
der Höhe 7.
Stadt Remscheid
Katholische Kirchengemeinde Internetseite: www.remscheid.de.
St. Joseph
Sonntag, 1.2.: 12.15 Uhr Gemein- Wuppertaler Rockprojekt
Schüler-Rockfestival, am 31.1.,
detreff (GZ). Montag, 2.2.: 14.30
ab 16 Uhr, in der Unihalle WupperUhr Handarbeitskreis (GZ); 18
tal. Karten im Vorverkauf für 10
Uhr Redaktionssitzung Blickpunkte (PH. Dienstag, 3.2.: 16 Uhr Euro u.a. bei Brillen Büchner in RonsTanzworkshop der OT (GZ); 20 dorf, bei der Ticket-Zentrale und unUhr Leiter/innenrunde (GZ). Mitt- ter www.wuppertal-live.de, an der
Abendkasse 12 Euro. Infos unter
woch, 4.2.: 17.30 Uhr GR-VorTel. 02 02 / 30 71 83,
standssitzung (PH). Pfarrbüro:
www.schueler-rockfestival.de.
Lilienstraße 12a, Tel. 02 02 /
Zoo Wuppertal,
Hubertusallee 30
Öffnungszeit: 8.30 bis 17 Uhr.
Infos: Tel. 02 02 / 5 63 36 00,
www.zoo-wuppertal.de.
Bürgerverein Linde
Einladung zur Winterwanderung, am 31.1., 14–17 Uhr, Start
und Ziel: Sportplatz Linde.
Ronsdorfer Heimat- und
Bürgerverein
Einladung zur Einweihung der
Telefonzelle als Bücherschrank, am 31.1., 11 Uhr, Ronsdorf Carrée.
Öffnungszeiten der
Ronsdorfer Wochenschau
Mo. bis Do. 9 bis 17 Uhr
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
Anzeigen
7
Wuppertal
Pressemitteilung zu den Veränderungen in der Krankenhauslandschaft
Neue Schwerpunkte in Wuppertaler Kliniken
Der Klinikverbund St. Antonius und
St. Josef übergibt seine Frühgeborenenversorgung der St. Anna-Klinik an
das Helios Klinikum Wuppertal. Die
beiden Klinikträger betreiben das Perinatalzentrum an der Vogelsangstraße bereits seit vielen Jahren gemeinsam. Helios führt das Zentrum
künftig allein und übernimmt gleichzeitig auch die Klinik für Gynäkologie
und Geburtshilfe, in der das Perinatalzentrum angesiedelt ist. Schon immer führend in der Altersmedizin,
baut der Klinikverbund seinerseits seine Angebote für ältere und alte Patienten in Wuppertal und der gesamten
Region weiter aus. Von dieser Expertise profitieren zukünftig auch die Patienten des Helios Klinikums, die im
Petrus-Krankenhaus und im Krankenhaus St. Josef behandelt werden
können. Die Übertragung der Gynäkologie und Geburtshilfe steht unter
den üblichen Vorbehalten, insbesondere der kartellrechtlichen Freigabe.
Nach Beschluss des Gemeinsamen
Bundesausschusses (G-BA) müssen
Frühgeborene in Deutschland künftig
mit einem deutlich höheren Personaleinsatz betreut werden. „Grundsätzlich befürworten wir diesen Beschluss natürlich, da er das Kindeswohl
im Auge hat“, so Michael Dohmann,
Sprecher der Geschäftsführung im
Klinikverbund St. Antonius und St.
Josef. „Von uns hat der Beschluss aber
eine der schwierigsten Entscheidungen verlangt, die wir im Klinikverbund bislang treffen mussten. Denn
eine Verdoppelung der Personalkosten
sowie die ohnehin hohen Betriebskosten und ein Neubau des Eltern-KindZentrums würde den wirtschaftlichen
Rahmen des Klinikverbundes sprengen.“
Helios wird die verwandten Berei-
che Geburtshilfe, Frühgeborenenversorgung, Kinderintensivstation und
das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin im ohnehin geplanten Neubau zusammenführen. Dadurch werden in Wuppertal erstmals sämtliche
Einrichtungen unter einem Dach zu
finden sein, die insbesondere im Fall
von Risikogeburten die erforderliche
Absicherung bieten.
Die neue Struktur ist für die kleinen Patienten mit Blick auf die Versorgungsqualität ein Schritt nach vorne. „Eine räumliche Nähe zwischen
Geburtshilfe und Kinderklinik zu
schaffen und damit die Wege deutlich
zu verkürzen, kann nur im Sinne von
erkrankten Kindern und deren Eltern
sein“, sagt Dr. Marc Baenkler, Klinikgeschäftsführer am Helios Klinikum
Wuppertal. Helios biete jetzt eine integrierte Versorgung für Kinder und
Jugendliche im Alter von 0 bis 21 Jahren an.
„Wir freuen uns auf unsere neuen
Mitarbeiter und intensivieren durch
die Übernahme die schon bisher gute
Zusammenarbeit. Die Arbeitsverträge
sind weiter gültig. Wir werden alle Beschäftigten übernehmen“, verspricht
Dr. Baenkler.
Klinikverbund St. Antonius und St. Josef:
Modernisierungen haben höchste Priorität
Der Klinikverbund wird sich künftig
auf den Ausbau und die fachliche Weiterentwicklung der beiden Standorte
in Elberfeld und Barmen konzentrieren. So werden am Petrus-Krankenhaus z.B. sowohl die Intensiv- als auch
die Allgemeinstationen weiter modernisiert. Und auch am Krankenhaus St.
Josef wird weiter investiert. Über 40
Millionen Euro sind in den letzten
Jahren bereits geflossen. „Das ist für
uns als freigemeinnütziger Träger eine
nach Hause zurückzukehren. Unterstützt wird das umfassende Angebot
durch die Leistungen des Regionalen
Therapiezentrums (RTZ), das ebenfalls Teil des Klinikverbundes ist.
Dazu noch einmal Michael Dohmann: „Diese Versorgung ‚aus einer
Hand‘ wollen wir weiter ausbauen.
Erster Ansprechpartner
Damit nicht nur die jüngsten sondern
für die geriatrische Versorgung
Übergreifend wird sich an beiden auch die ältesten Patienten in der ReStandorten vor allem die Altersmedi- gion Wuppertal gut aufgehoben und
zin weiterentwickeln, so dass mit den versorgt sind.“
Angeboten in Elberfeld und Barmen
die gesamte diagnostische und thera- Breites Versorgungsspektrum
peutische Versorgung älterer und an beiden Standorten
hochaltriger Menschen in der Region Neben der Geriatrie haben sich auch
sichergestellt ist. In der Altersmedizin die anderen Disziplinen an den beiden
war der Klinikverbund in der Region Standorten stetig weiterentwickelt. So
schon immer führend. Diese Position sind im Krankenhaus St. Josef alle
soll nun ganz klar gestärkt und weiter Angebote rund um den Bewegungsausgebaut werden. Und so will auch apparat konzentriert, wie z. B. die EnHelios künftig stärker auf das Ange- doprothetik aller Gelenke, die Rheubot und die fachliche Expertise des matologie sowie die Klinik für
Klinikverbundes zurückgreifen, wenn Schmerzmedizin. Das Petrus-Kranes um die Versorgung geriatrischer Pa- kenhaus profiliert sich zusätzlich zu
tienten geht.
den komplexen chirurgischen Disziplinen, wie der Thorax- und Wiederherstellungschirurgie, in der Inneren MeAlle Angebote der altersmedizinischen
dizin und zunehmend auch in der
Versorgung aus einer Hand
Zusätzlich zu den stationären Abtei- onkologischen Versorgung, wie zum
lungen mit ihrer Akutversorgung von Beispiel mit dem Lungen- und dem
Alterserkrankungen an beiden Häu- neu entstandenen Darmzentrum.
sern bietet der Klinikverbund mit der Auch die Klinik für Hals-, NasenKlinik für Geriatrische Rehabilitation und Ohren-Krankheiten mit der
am Petrus-Krankenhaus auch direkt Kopf- und Hals-Chirurgie, die vordie Weiterversorgung älterer und aussichtlich erst zum Ende des Jahres
hochaltriger Patienten an. Ziel ist es, von der St. Anna-Klinik ans Petrusnach akuter Erkrankung oder bei Ver- Krankenhaus verlagert wird, baut ihr
schlechterung eines chronischen Lei- Spektrum weiter aus.
dens möglichst wieder eine aktive
Teilhabe am Alltag sicherzustellen. Helios Klinikum Wuppertal:
Dazu gehören auch die teilstationären Rundum-Versorgung für kleine Patienten
Angebote der geriatrischen Tageskli- und weiterer Fortschritt in der Krebsmedizin
nik. Diese ermöglichen es den Patien- Die Geburtshilfe ist für das Helios
ten, tagsüber die Therapieangebote Klinikum Wuppertal die ideale Erwahrzunehmen, um abends wieder gänzung zum fest etablierten Angebot
große Summe“, betont Michael Dohmann, „Und wir werden auch weiter
investieren, um beide Standorte stetig
weiter zu entwickeln. Nicht nur zum
Wohl unserer Patienten, sondern auch
unserer Mitarbeiter“.
des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin. „Wir unterhalten bereits
eine Kinder-Intensivstation in Barmen und werden mit dem Perinatalzentrum dann ein medizinisches Angebot für sämtliche Altersklassen bis
zum jungen Erwachsenenalter haben“,
freut sich Klinikgeschäftsführer Dr.
Baenkler. „Nicht nur für die Kinderurologen und Kinderradiologen am
Standort Barmen werden sich mit dem
geplanten Umzug so neue Möglichkeiten zur fachübergreifenden Zusammenarbeit ergeben.“
Von Vorteil ist, dass das Perinatalzentrum auch in der Vergangenheit
bereits von Kinderärzten aus dem Helios Klinikum betreut wurde. „Gemeinsam mit den hochqualifizierten
Pflegekräften aus der St. Anna-Klinik
haben wir ein eingespieltes, kompetentes Team, das diesen Bereich hervorragend betreuen wird“, so Dr.
Baenkler.
Mit der Übernahme schließt sich
die Frauenheilkunde an die am Helios
Klinikum Wuppertal bereits etablierte Onkologie an. Ziel ist es, auch in
dieser Fachrichtung ein zertifiziertes
Krebszentrum einzurichten, wie es bereits mit Blick auf Haut-, Pankreas-,
Darm- und Lungenzentrum geschehen ist. „Wir verfügen in unserem
Haus mit der Pathologie und der
Strahlentherapie über alle erforderlichen Abteilungen, die eine allumfassende Krebstherapie unter einem
Dach ermöglichen“, sagt Dr. Baenkler.
Inhaltlich und hinsichtlich der medizinethischen Rahmenbedingungen
– beispielsweise im Umgang mit
Schwangerschaftsabbrüchen – wird
sich in der Gynäkologie und Geburtshilfe unter dem Dach von Helios
nichts ändern.
Statement des
Agaplesion Bethesda
Krankenhauses
zum Kauf
Die Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal gGmbH war
seit November 2014 in die Kooperationsgespräche über die
Übernahme der GeburtshilfeKlinik und ehemaligen Landesfrauenklinik St. Anna, von der
Stiftung der Cellitinnen zur heiligen Maria e.V., durch die Helios Kliniken Wuppertal, eingebunden.
Verbunden mit der Zustimmung zur Übertragung der Klinik waren umfangreiche Kooperationsgespräche und Vereinbarungen zwischen den Wuppertaler Krankenhäusern, u.a. im
Bereich der Altersmedizin. Das
Bethesda erwartet durch die
noch stattfindenden und bereits
vereinbarten Kooperationen positive Effekte für seinen Standort
als gemeinnütziges Krankenhaus
im Westen der Stadt Wuppertal.
... mehr Infos
Als Standort für moderne Medizin
mit christlichen Wurzeln ist die
Agaplesion Bethesda Krankenhaus
Wuppertal gGmbH mit 363 Betten
und rund 800 Mitarbeitenden seit
85 Jahren eine feste Größe im Gesundheitsbereich des Bergischen
Landes. Die acht Kliniken gewährleisten jährlich für über 40.000 Patienten moderne medizinische Behandlung und Pflege nach höchsten
Qualitätsstandards. Seit 2006 gehört das Krankenhaus zur bundesweiten Agaplesion gAG mit Hauptsitz in Frankfurt.
WIR STARTEN MIT
KNALLERPREISEN
INS NEUE JAHR 2015.
Wir freuen uns auf Sie.
.450
Sie sparen 2
1
€
1
.985 €
Sie sparen 2
1
1
1
.021 €
Sie sparen 4
.447 €
Sie sparen 3
.403 €
Sie sparen 3
take up!, 1.0 l,
44 kW,
Blau uni oder weiß
Polo Trendline 1.0 l,
44 kW,
Uranograu
Golf Trendline
BMT 1.2 l TSI, 63 kW,
Uranograu
Golf Variant Trendline
BMT 1.2 l TSI, 63 kW,
Uranograu
Golf Sportsvan
BMT 1.2 l TSI, 63 kW,
Uranograu
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 5,6/außerorts 3,9/
kombiniert 4,5.
CO2 -Emissionen (g/km):
kombiniert 105.
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 6,4/außerorts 4,2/
kombiniert 5,0.
CO2 -Emissionen (g/km):
kombiniert 114.
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 6,1/außerorts 4,2/
kombiniert 4,9.
CO2 -Emissionen (g/km):
kombiniert 113.
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 6,1/außerorts 4,2/
kombiniert 4,9.
CO2 -Emissionen (g/km):
kombiniert 114.
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 6,2/außerorts 4,2/
kombiniert 5,0.
CO2 -Emissionen (g/km):
kombiniert 115.
Stoßfänger in Wagenfarbe,
Einstiegshilfe „ Easy Entry“,
Isofix, Nichtraucherausführung,
Tagfahrlicht, u. v. m.
UVP: 10.350,- €*
MF-Anzeige, Tagfahrlicht,
elektr. Fensterheber, Berganfahrassistent, elektr. Stabilisierungsprogramm, u. v. m.
UVP: 12.975,- €*
Klimaanlage, elektr Parkbremse,
MF-Anzeige, elektr. Fensterheber, elektr. Außenspiegel,
u. v. m.
UVP: 18.011,- €*
Klimaanlage, Dachreling,
elektr. Parkbremse,
elektr. Fensterheber vo./hi.,
MF-Anzeige, u. v. m.
UVP: 19.947,- €*
Klimaanlage, Multikollisionsbremse, MF-Anzeige,
elektr. Fensterheber vo./hi.,
u. v. m.
UVP: 20.353,- €*
Barpreis: 7.900 €*
Barpreis: 9.990 €*
Barpreis: 13.990 €*
Barpreis: 16.500 €*
Barpreis: 16.950 €*
1
Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Modell. * Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungsnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Audi, Seat, Skoda oder
Porsche) mit mind. 4 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren Namen. Preise inkl. MwSt. Erlebnisabholung in der Autostadt Wolfsburg, zzgl. Zulassung. Abbildungen zeigen Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
Das Auto.
Willy Scheider GmbH & Co. KG, Trecknase 6-8, 42897 Remscheid, Tel.: 02191 / 96 40-0
Willy Scheider GmbH & Co. KG, Gerstau 18, 42857 Remscheid, Tel.: 02191 / 88 46-0
www.autohaus-scheider.de
8
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 65 • Nr. 5 • Mittwoch, 28. Januar 2015
Marktplatz
Anzeigen
Neuheiten aus Handel, Gewerbe und Dienstleistung
Eröffnung mit neuem Konzept
Präsentation des neuen Land Rover Dicovery Sport
Neues Outfit für „Ladywell“
Autohaus Eylert auf der „boot Düsseldorf“
Die Arbeit in den letzten Wochen
hat sich gelohnt. Im neuen Outfit
präsentierte sich „Ladywell“ am
vergangenen Wochenende. Beim
bisher unter „Meine Wunschfigur“ bekannten Fitness-Studio für
Frauen haben sich aber nicht nur
das Logo und die Farben geändert. Überall strahlen die neuen
Farben rot und grün. Im Kursraum schaut man direkt auf ein
ganz großes Wandtattoo mit dem
neuen Ladywell Logo.
Das Frauenstudio hat sich auch
in den vergangenen sechs Jahren
weiter entwickelt und ist schon
längst nicht mehr nur Fitness-Stu-
Zu einer Entdeckungsreise der besonderen Art hatte das Autohaus
Eylert GmbH auf der „boot Düsseldorf 2015“ eingeladen. Am
Messestand der Sunseeker Germany konnten die Besucher bei
einer exklusiven Präsentation den
neuen Land Rover Discovery
Sport bewundern.
Noch vor dem offiziellen
Marktstart präsentierten Sylke
Esser-Bruß und Thomas Bruß den
Discovery Sport, der sich durch
innovatives Design und richtungsweisende Technologien im
Hinblick auf Komfort und Sicherheit sowie die typische Land
Rover Leistungsfähigkeit auszeichnet. Im Offroad-Einsatz bietet er Einstellungen für verschiedene Untergründe wie Schnee,
Schlamm, Schotter usw. und ist
dio, wo „Frau“ mit einem 30-minütigen Zirkel was für sich tut.
Mittlerweile hat sich das Angebot
um Gesundheits- und Ernährungsfragen erweitert.
Ganz nach dem Motto „Aktiv,
vital und Gesund“. Trotz der extremen Wetterlage haben viele Interessierte die Chance genutzt, um
das neue Ladywell Konzept kennenzulernen. Und das Eröffnungsangebot ist verlockend: Wer
noch Interesse hat und sich jetzt
ärgert nicht vorbeigeschaut zu haben, kann sich freuen. Das Angebot wurde bis Mitte Februar verlängert.
Sylke Esser-Bruß und Thomas Bruß mit dem neuen Land Rover Discovery.
so für jedes Terrain gerüstet. Au- enorme Flexibilität. Der neue Disßerdem beweist er durch Details covery Sport – wird Ende Februar
wie die 5+2-Sitzkonfiguration im Autohaus Eylert vorgestellt.
Women‘s Night – Für Frauen, die sich trauen
Carolin Heidtmann und Christiane Jackwitz (v. li.) in den neu gestalteten Räumen.
Frauen stehen heute Männern
in Sachen Handwerken in
nichts mehr nach – auch dank
der Women’s Night von Bauhaus. Unter dem Motto „Für
Frauen, die sich trauen“ veranstaltet der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten seit
rund acht Jahren Workshops,
in denen Anfängerinnen und
versierte Handwerkerinnen die
neuesten Kniffe lernen. Auch
im neuen Fachcentrum auf
Lichtscheid findet am 29. Januar ab 20.00 Uhr eine
Women’s Night mit zahlreichen Aktionen statt. Einlass ist
ab 19.30 Uhr.
Anzeigen
Abacus
Nachhilfe:
Keine Panik
„….das Leben ist hart und
ungerecht, vor allem in der
Schule“ wird so mancher
Schüler nach den Zwischenzeugnissen empfinden. In gewisser Weise stimmt dies
auch, denn für viele ist der
Stress für gute Noten in der
Schule ermüdend und demotivierend. So mancher ist diesem Druck nicht gewachsen.
Für etliche Schülerinnen
und Schüler fängt das Schuljahr erst jetzt richtig an, denn
sie wissen, ab sofort müssen
Noten in Schulaufgaben, Klassenarbeiten, mündlichen Befragungen und Mitarbeit stimmen, sonst ist das Erreichen
des Klassenziels in Gefahr.
„Wir haben ein großes Ohr
für die individuellen Schulprobleme von Schülerinnen
und Schülern und können ihnen wirkungsvoll helfen.“,
versichert Institutsleiter Norbert Meyer. Gemäß dem
Abacus-Nachhilfekonzept
wird jeder Schüler/jede Schülerin einzeln und individuell
betreut. Die qualifizierten
und erfahrenen Nachhilfelehrer von Abacus kommen
dabei zum vereinbarten Termin zum Schüler ins Haus
und erteilen Einzelunterricht,
gehen dabei auf die individuellen Schwächen und Lücken
ein. Und das mit Erfolg. Infos
unter www.abacus-nachhilfe.
de oder unter Tel.-Nr. 0202
- 769 78 37.
Sport
Kurz und knapp
Hockey: ETG Damen und Herren mit Niederlage
Am Wochenende spielten die Herren der ETG gegen Rot-Weiss
Köln. Diese ging zwar früh in Führung, doch danach erspielte
sich die ETG deutlich mehr Spielanteile. Viele Chancen wurden
herausgespielt, blieben aber größtenteils ungenutzt. Am Ende hieß
es 5:4 für Köln. Somit steht der Aufstieg von Blau-Weiss Köln in
die 2. Bundesliga fest. In den letzten beiden Spielen möchte die
ETG den dritten Platz sichern.
Nach dem torreichen Unentschieden in der Vorwoche wollten die
Damen der ETG Wuppertal in Münster wieder einen Dreier einfahren. Von Beginn an entwickelte sich ein zerfahrenes und sehr
taktisch geprägtes Spiel, jedoch mit sehr wenigen Kreisszenen auf
beiden Seiten. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die
Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel das gleiche zerfahrene
Spiel, jedoch konnten die Münsteraner kurz vor Ende der Partie
glücklich mit 2:1 in Führung gehen. Der Kampf um Platz 2 in der
Oberliga ging vorerst verloren. Die letzten Spiele finden in heimischer Halle statt, bei denen die ETG zwei Siege erringen möchte.
Turniersieg für D-Jugend des TSV Ronsdorf
Erfolgreiches Jahr 2014 für den Ronsdorfer Boxer Marco Martini
„Krawallo“ voll Vorfreude auf den nächsten Fight
Das Jahr 2014 war für ihn ein gutes Jahr. Der Ronsdorfer Boxer
Marco „Krawallo“ Martini konnte im vergangenen Jahr einige
sportliche Erfolge erzielen.
Anfang April holte er sich in der
Fight Club Wuppertal Arena den
Titel der Amateur-Meisterschaft
der Internationalen Kickboxing
Organisation IKBO. Durch seinen Sieg über den Lichtenfelser
Angermüller wurde er erster
Deutscher Meister im Weltergewicht. Im September schließlich
bestritt Marco Martini sein ProfiDebüt in der RWE Sporthalle in
Mühlheim mit einem Sieg nach
Punkten.
Höhepunkt des Jahres war im
Dezember ein großes Box-Event
in der Wuppertaler Unihalle – die
IBF-Europameisterschaft. Hier
bestritt Marco Martini den letz-
ten Kampf des Abends gegen den
Profiboxer des GBA Rechuas Bayram. Bereits in der ersten Runde
siegte „Krawallo“ durch technischen K.o. – und begeisterte das
Publikum.
Und auch für dieses Jahr hat
Marco Martini einige Box-Events
auf seinem Plan. Los geht es am
21. März – dann findet eine Veranstaltung im Fight Club Wuppertal in der Friedrich-Ebert-Straße 149 statt. Marco Martini und
seine Mitstreiter würden sich dazu
über viele Zuschauer freuen, die
wieder für eine tolle Stimmung –
wie in der Unihalle im Dezember
– sorgen.
Übrigens: Bei Foto Monhof in
der Staasstraße 25 sind zur Zeit
Fotos von Marco „Krawallo“
Martini im Schaufenster ausgestellt.
Thomas Monhof und Marco Martini im Studio des Ronsdorfer Fotografen.
Judokas vom BTV Graben erfolgreich
Bei den Hallenkreismeisterschaften in der SV Bayer-Halle zog
die D-Jugend nach vier Siegen ins Finale ein. Dort traf die Mannschaft auf den SC Cronenberg. In einem attraktiven Spiel konnte der TSV mit 1:0 siegen, damit das Turnier gewinnen und seit
langer Zeit den Pokal mit nach Hause nehmen.
In Velbert fanden am 24. Januar
die Kreiseinzelmeisterschaften
der U18 und am 25. Januar das
Kreiseinzelturnier der U12 und
U15 statt. In der Altersklasse U18
erreichte Timo Enskat einen dritten Platz und Felix Bergmann
trotz Erkrankung einen 2. Platz.
In der U15 kämpften beide
Ronsdorfer Teilnehmer in einer
Gewichtsklasse und standen sich
schon beim ersten Kampf gegenüber. Julian Enskat konnte sich
bei diesem Insiderkampf gegen
Henrik Meyer durchsetzten.
Auch seine anderen Kämpfe gewann er und belegt damit Platz
1 während Henrik sich mit dem
3. Platz zufrieden geben musste.
Bei den Mädels U15 errang Luca
Sophie Rüter Platz 2.
Bei den U12 Jungen gab es ein
großes Teilnehmerfeld. Joris Johannes, der zum ersten mal an
einem Turnier teilnahm, zeigte
schon gute Leistungen und wur-
de mit einem 3. Platz belohnt.
Der erfahrene Lukas Urbach gewann souverän seine Kämpfe
und gewann Gold. Christopher
Meyer und Jan-Ole Hübner fanden sich auch in einer stark besetzten Gewichtsklasse wieder.
Jan-Ole verlor nur den Kampf
gegen seinen Vereinskameraden
Christopher, der alle seine Kämpfe gewann. Beide standen ganz
oben auf dem Treppchen und
freuten sich Silber- und Gold.
DT Baskets: Desaster
beim Rückspiel
Im Hinspiel konnten die DT
Baskets noch gegen Schalke 04
gewinnen. Doch beim Rückspiel am Wochenende auf Schalke wurde es ein schmerzlicher
Abend für die Ronsdorfer. Sie
zeigten kaum Gegenwehr und
verloren schließlich mit einem
verheerenden 63:128. Am Wochenende empfangen sie den Tabellenletzten aus Euskirchen.
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
68
Dateigröße
2 411 KB
Tags
1/--Seiten
melden