close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Blasewitzer Zeitung - dresdner

EinbettenHerunterladen
Blasewitzer Zeitung
Blasewitz
Gruna
Johannstadt
Seidnitz
Striesen
Ihre Christine Pohl
(www.dresdner-lichtjahr.de/de/
veranstaltungen.html)
800 Jahre Kreuzchor
Der traditionsreiche Dresdner Kreuzchor feiert 2016 sein
800-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wird eine
historische Schriftenreihe publiziert. Der erste Band, herausgegeben von Musikwissenschaftler
Matthias Herrmann, ein ehemaliger Kruzianer, wurde am 17. Januar in der Kreuzkirche im Rahmen eines Podiumsgesprächs
präsentiert. Unter dem Titel „Aus
der Werkstatt eines Kreuzkantors“ versammelt der fast 300 Seiten starke Band Selbstzeugnisse von Rudolf Mauersberger in
Briefen, Texten und Reden aus
40 Jahren seines Kreuzkantorates von 1930 bis 1971. (BZ)
Die nächste „Blasewitzer
Zeitung“ erscheint ab
13. Februar 2015. Redaktions- und Anzeigenschluss
dafür ist am 2. Februar 2015.
3 WOCHEN TESTEN
FÜR NUR 29 €...
Tolkewitz
Rätseln Sie mit
auf Seite 8
Es werde Licht
Nach 20 Uhr verwandelte sich
am 19. Januar der Turm der
Technischen Sammlungen in
Striesen in einen Leuchtturm:
Hinter den obersten 16 Fenstern sorgten Scheinwerfer für
eine wechselnde Lichtschau in
vielen Farben, sorgsam programmiert und computergesteuert von der Dresdner
Künstlergruppe Kazoosh!. Mit
der Medieninstallation „TalkingTower“ startete die Landeshauptstadt in das internationale
Jahr des Lichtes, das am gleichen Tag durch die Unesco in
Paris eröffnet wurde. In Dresden haben sich das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und
Strahltechnik, die Technischen
Sammlungen Dresden und das
tjg. theater junge generation mit
vielen Partnern vernetzt, um
zwölf Monate lang die Rolle des
Lichts in Wissenschaft, Kultur
und Technik zu thematisieren.
Licht bedeutet Leben, Helligkeit
und Hoffnung, Licht ist Energie. Diesen ganz unterschiedlichen Aspekten widmen sich u.a.
Ausstellungen, Theateraufführungen sowie eine Filmreihe im
Kino Thalia. Ein ambitioniertes
Vorhaben! Damit sollte es Dresden gelingen, über Sachsen hinweg wieder das auszustrahlen,
was viele mit Elbflorenz verbinden: eine moderne, weltoffene
Stadt der Kunst und Wissenschaft.
© www.jd-druck.de
Dr e s dn e r S ta d t t e i l z e i t u ng Ausgabe 1/2 015
oder 6 Monate 50 % sparen.
Tel.: 0351 3179212
Angebot gil
Informationen unter
Telefon: 03
Glashütter Straße
101 Seite 3
• 01277 Dresden– •
– genaue• Infos
auf
51 - 3
INJOYmed Dresden, Barthel-Vogelsang Health GmbH & Co KG
Inhaber: Raoul Barthel
www.injoym
Technik Ambiente GmbH
Hauptstr. 29 • O1O97 Dresden
Tel. O351 - 481OO253
www.technikambiente.de
Mo - Sa 1O:OO - 19:OO Uhr
Unsere Themen
Schnee von Gestern: Ende Dezember zeigte sich Frau Holle gnädig und bescherte ein paar Schneeflocken. Die
weiße Pracht war im Flachland allerding nur von kurzer Dauer. Viele Ski- und Rodelfans fragen sich besorgt:
Wann wird es endlich wieder Winter?Foto: Pohl
ƒƒAktionen 13. Februar S . 2
ƒƒSanierung SportzentrumS . 3
ƒƒKultur/Reise
S. 4/5
ƒƒSpende
S . 6
ƒƒBildung
S . 7
ƒƒGesundheit
S . 8
2015: Neue Wohnungen, sanierte Straßen
Im Gespräch mit Sylvia Günther, Leiterin des Ortsamtes Blasewitz
Ein kurzer Blick zurück: Was
bleibt haften vom vergangenen
Jahr 2014?
Mich freut dieser anhaltende Bauboom! So verschwinden in Blasewitz, Striesen und den anderen
Stadtteilen verwahrloste Dreck­
ecken, auf denen neue Wohnhäuser entstehen – ob auf der Bodenbacher Straße, der Hüblerstraße oder der Schlüterstraße. Dazu
zählt auch der neue Wohnkomplex an der Eibenstocker Straße, hier wurde Anfang Dezember
Richtfest gefeiert. Ein Erfolg ist die
zügige Fertigstellung der Grundund Mittelschule der Freien evangelischen Schule an der Hausdorfer Straße und die Einweihung des
umgebauten Erlweingymnasiums.
Die Planungen für den Schulkomplex auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahnhofs sind vorangekommen, in einer Ausstellung
wurden die ersten Entwürfe gezeigt. Das ist ein positives Beispiel
für die Einbeziehung der Bürger
von Anfang an. Planmäßig konnte die Sanierung der Schandauer
Straße abgeschlossen werden. Gefreut hat mich auch das bürgerschaftliche Engagement – sei es im
Toeplerpark, in dem eine Freiluftkegelbahn wieder in Betrieb genommen werden konnte, oder in
Gruna, wo im fidelio regelmäßig
das Erzählcafé vom Verein SIGUS
stattfindet oder in Seidnitz mit seinem aktiven Bürgertreff „Marie“.
Ein leidiges Thema bleibt der
schlechte Zustand vieler Fußwege
im Ortsamtsgebiet. Das ist auch
der Haushaltsituation geschuldet, die Investitionen in Kindereinrichtungen und Schulen haben
Vorrang. Bedauert habe ich das
geringe Interesse der Bürger am
Besuch der Oberbürgermeisterin
Helma Orosz in unserem Orts­
amtsgebiet.
Sie haben die Sanierung der
Schandauer Straße angesprochen, wie geht es dort in diesem
Jahr weiter?
Es ist geplant, ab Juli 2015 den
Abschnitt zwischen LudwigHartmann-Straße und Ankerstraße analog der vorangegangenen Bauabschnitte grundhaft
auszubauen. Das Vorhaben soll
noch 2015 abgeschlossen werden. Für die Strecke zwischen
der Ankerstraße und der Rittershausstraße wird derzeit die Planung überarbeitet bzw. die Vorplanung erarbeitet. Die Finanzierung ist allerdings noch nicht
gesichert. Aber 2019 soll hier der
Schulkomplex auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahnhofs genutzt werden, so dass bis
zu diesem Zeitpunkt die Straße
fertiggestellt sein sollte.
Eine Dauerbaustelle am Elbufer
ist die Sanierung des Abwasserkanals, verbunden mit der Sperrung des Elbradweges.
Ja, der Elbradweg ist zwischen
Fuchsstraße und Helfenberger
Straße für Tiefbauarbeiten der
Stadtentwässerung bis Ende März
gesperrt, danach bis Oktober 2015
wieder geöffnet. Die Arbeiten
auf der Baustelle sollen voraussichtlich bis März 2016 beendet
sein. Beschwerden von seiten der
Anlieger gibt es nicht. Die Stadtentwässerung hat sich intensiv
mit den Betroffenen abgestimmt.
Das Unternehmen appelliert an
die Vernunft der Bürger, die Absperrungen am Elbufer ernst zu
nehmen. Insbesondere rings um
den Jahreswechsel kam es zu Zerstörungen im Baustellenbereich
oder zu unbefugtem Betreten der
Baustelle. Hier lauern verschiedene Gefahren – durch Fahrzeugverkehr, Schweißarbeiten oder offene Baugruben. Auch der Kanal
ist teilweise einsturzgefährdet.
(weiter Seite 8)
Neue WohnHäuser entstehen – wie hier an der Hüblerstraße – derzeit in
Blasewitz und Striesen an vielen Ecken. Foto: Pohl
70 Jahre nach dem 2. Weltkrieg
2
Lebensfries für
Kindergrabanlage
Individuelle Tafeln erinnern an Kinderschicksale. Foto: A. Dube-Wnek
Trachenberge. Auf dem Dresdner
St. Pauli-Friedhof befindet sich die
Grabstätte von 225 Säuglingen, denen zwischen 1943 und 1945 nur
wenig Lebenszeit beschieden war:
Ihre Eltern mussten als Zwangsarbeiter unter schwierigsten Bedingungen für das nationalsozialistische Deutschland arbeiten und
durften ihre Kinder nicht selbst
versorgen, sondern mussten sie in
der so genannten Ausländerkinder-Pflegestätte „Kiesgrube am
Hellerberg“ zurücklassen, wo sie
kaum eine Überlebenschance hatten. Annika Dube-Wnek vom Verein Jugend, Arbeit, Bildung stellte
bereits im Oktober Gestaltungsentwürfe für eine neue Grabanlage
zum Gedenken an dieses Schicksal vor. 225 individuell gestaltete
Kacheln sollen als „Lebensfries“
an die viel zu kurzen Kinderleben
erinnern. 50 sind bereits entstanden, für die noch fehlenden Tontafeln wird Unterstützung erbeten.
ƒƒ
Mitgestalter gesucht
Der Verein sucht engagierte Menschen, die für eines oder mehrere Kinder einen solchen Erinnerungsstein anfertigen möchten.
Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zum 13. Februar besteht am
5. Februar, 17 Uhr, und am 28. Februar, 10 Uhr, in den Werkstätten des Vereins, Bismarckstraße 56, die Möglichkeit, sich einzubringen. Interessenten werden
gebeten, sich unter 0152 23425845
oder 0351 2802563 bzw. per mail
unter sozialpaedagogen@jab-dd.
de zu melden. Auch individuelle
Termine können vereinbart. (StZ)
Weitere Informationen unter www.
zwangsarbeiterkinder-dresden.de
Dresdner Stadtteilzeitung
13. Februar: Zeitzeugen erinnern sich
Für die Gedenkveranstaltung
am 13. Februar in der Dresdner Frauenkirche lädt die Stadt
Zeitzeugen der Bombardierung
1945 und deren Familienangehörige ein. Die Stadt interessiert
sich für ihre Erlebnisse, um sie
an jüngere Generationen weiterzutragen. In den bisher etwa 60
bei der Stadt eingegangenen Zuschriften erzählen die Menschen
in bewegenden Worten, was sie
mit dem 13. Februar verbindet.
Die Briefe sind zum Teil handgeschrieben und bis zu 70 Seiten
lang. Einige Geschichten werden ausgewählt, anonymisiert
und mit Vornamen und Alter in
Kurzform auf der städtischen Internetseite zum Thema 13. Februar 1945 veröffentlicht. Von denen, die sich an der Aktion beteiligen, werden einige auch auf der
Gedenkveranstaltung am 13. Februar in der Frauenkirche vertreten
sein. Tausende Dresdnerinnen
und Dresdner haben den 13. Februar 1945, den Krieg als Kinder
oder Jugendliche erlebt. Aber ist
das heute eigentlich ein Thema in
den Familien? Die Stadt lädt dazu
ein, nachzufragen und zu reden.
Und vielleicht ist dieses gemeinsame Erinnern über Generationen eine Chance mehr, gerade die
Menschen zu verstehen, die aktuell vor Kriegen flüchten. Auch
nach Dresden.
ƒƒBundespräsident zu Besuch
Bundespräsident Joachim Gauck
besucht Dresden anlässlich des 70.
Jahrestages der Zerstörung Dresdens und wird an der Menschenkette am 13. Februar 2015 teilnehmen. Geplant ist für den 70.
Jahrestag der Zerstörung Dresdens
16 Uhr eine Gedenkveranstaltung
in der Dresdner Frauenkirche mit
über 1.400 geladenen Gästen. Sprechen werden Bundespräsident Joachim Gauck, Oberbürgermeisterin
Helma Orosz und Landesbischof
Jochen Bohl. Außerdem sind Sachsens Ministerpräsident Stanislaw
Tillich, Botschafter und Politiker,
Vertreter aus Religion und Wirtschaft sowie zahlreiche Gäste aus
Dresdens Partnerstädten eingeladen. Auch viele Dresdnerinnen
und Dresdner werden dabei sein.
Unter der musikalischen Gesamtleitung von Prof. Ludwig Güttler steht das Programm mit dem
Dresdner Kreuzchor, dem Sächsischen Vokalensemble, dem Kammerorchester Virtuosi Saxoniae und dem Blechbläserensemble
Ludwig Güttler. (StZ)
Schulprojekt auf dem Johannisfriedhof
Striesen. Am 16. Dezember 2014
trafen sich rund 50 Schüler der
9. Klassen der 88. Oberschule zu
einem ungewöhnlichen Projekt auf
dem Johannisfriedhof. In Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bargen
sie u.a. alte Grabsteine der Opfer
der Luftangriffe des 13. Februar
1945. Die Steine sollen zurück auf
die Kriegsgräberstätte gebracht
werden, um sie den Friedhofsbesuchern wieder zugänglich zu machen und einem Teil der Toten ihre
Namen zurückzugeben. Außerdem soll ein Konzept zur Reinte­
gration entwickelt werden.
Einen weiteren Schwerpunkt bildet
die Gedenkmauer für die polnischen und tschechischen Opfer der
NS-Justiz, bei denen es sich in vielen Fällen um Widerständler handelt, die am Münchner Platz hingerichtet worden sind. Die Schüler
entwickeln in diesem Zusammenhang verschiedene Informationsangebote für Friedhofsbesucher,
die später vor Ort und im Internet
zur Verfügung stehen werden.
Die Zwischenergebnisse aller sieben Arbeitsgruppen werden am
12. Februar am Rande der Gedenkfeier für die Opfer der Bombardierungen Dresdens auf dem Johannisfriedhof präsentiert. Auch die
Gedenkfeier selbst wird wesentlich von den Schülern mitgestaltet.
Seit dem Jahr 2013 beschäftigen
sich Jugendliche der 88. Oberschule, Dresdner Straße 50, anhand der
Letztes Geleit
Anlagen auf dem Johannisfriedhof
mit den Folgen von Krieg und Gewalt. In Arbeitsgruppen, bei Projekttagen, Zeitzeugengesprächen
und während der Gedenkveranstaltung zum 13. Februar sind insbesondere die Neuntklässler auf
verschiedene Weise involviert. Im
Juli 2014 wurde bereits eine Informationstafel eingeweiht, die über
die Kriegsgräberstätte für über
3.700 Opfer der Bombenangriffe
informiert. (StZ)
Impressum
Dresdner Stadtteilzeitung
ƒSV SAXONIA
ƒHerausgeber:Verlag für Recht,
Wirtschaft und Kultur GmbH
Lingnerallee 3, 01069 Dresden
Gesamtherstellung und Verlag
ƒSVƒAnzeigenleitung:
SAXONIA VERLAG für Recht,
Wirtschaft und Kultur GmbH
Lingnerallee 3, 01069 Dresden
Tel. 0351 4852621
www.dresdner-stadtteilzeitungen.de
Redakteure:
ƒChristine
ƒVerantwortliche
Pohl (Blasewitz/Leuben),
Wer einen Fluss überquert,
muss die eine Seite verlassen.
Mahatma Gandhi
Tag & Nacht für Sie erreichbar: 0351 / 42 999 42
Gompitzer Str. 29 l Spitzwegstr. 66a l Großenhainer Str. 163
Herzberger Str. 8 l Pfotenhauerstr. 68 l Königsbrücker Landstr. 54
Breitscheidstr. 55 l www.antea-dresden.de
W. Billing GmbH
Bestattungshaus
www.bestattungshausbilling.de
Zschachwitz Tel.: 2 01 58 48
Blasewitz Tel.: 3 17 90 24
Strehlen Tel.: 4 71 62 86
alle Telefone Tag und Nacht erreichbar
ein Dresdner Familienunternehmen
TorsTen gAumerT
besTATTungen
Tag und Nacht dienstbereit
Keglerstr. 4
01309 Dresden
Tel. (03 51) 3 12 93 00 Fax (03 51) 3 12 93 01
Saarstr. 1
01189 Dresden
Tel. (03 51) 4 24 75 90
Herzberger Str. 30 Eing. Prohliser Allee 01239 Dresden
Tel. (03 51) 4 04 37 82
Dem Leben einen würDigen AbschieD geben
Ronny Feigenspan (Prohlis)
Tel. 0351 4852621, Fax: 0351 4 852661
stadtteilzeitungen@saxonia-verlag.de
ƒCarola
ƒAnzeigenberatung:
Mulitze, Tel. 0162 6553333
Anita Ulbrich (Prohlis), Tel. 0172 7067320
vorstufe@saxonia-verlag.de
ƒLRƒDruck:
Medienverlag und Druckerei GmbH
Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus
Tel. 0355 481461
Nachdruck, Vervielfältigung, Verbreitung
in elektronischen Medien von Inhalten, Abbildungen und gestalteten Anzeigen ist nur
mit schriftlicher Genehmigung des Verlages zulässig. Die Zeitung und die veröffentlichten Anzeigen sind urheberrechtlich
geschützt. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder übernimmt der Verlag keine Haftung. Eine Zurücksendung
erfolgt nicht. Die Redaktion behält sich bei
Veröffentlichung das
Recht der Kürzung
und Bearbeitung von
Zuschriften vor. Alle
Rechte bleiben vorbehalten.
Dresdner Stadtteilzeitung
Unihockey am Abend
Blasewitz. Gemeinsam mit dem
Kinder- und Jugendhaus Pat’s
Colour Box hat die Sportjugend
Dresden ein offenes Sportangebot
initiiert. Jeden Freitagabend toben
sich sportbegeisterte Jugendliche
(ab 10 Jahre) beim Floorball aus
– kostenlos und ohne Voranmeldung. Gespielt wird freitags von
19 bis 21 Uhr in der Turnhalle des
TC Blau-Weiß am Vogesenweg 8.
Wer mitmachen möchte, sollte
Sportkleidung und Hallenschuhe
mitbringen. Außer in den Schulferien findet das Angebot bis Ende
März 2015 regelmäßig statt. (StZ)
Kontakt: Sportjugend Dresden,
Tittmannstraße 39 HH, Tel. 4719027
www.sportjugend-dresden.de
Gesprächskreis
3
Neues Dach für Sporthalle
Blasewitz. Die
Sporthalle des
Sportzentrums
Blasewitz
am
fällt
Elb­ufer
mit seinem zackig
gefalteten Dach schon
von weitem ins
Auge. Doch inzwischen war
die Betonscha- Aufgrund der Dacharbeiten ist das Sportzentrum
Foto: Pohl
lenkonstrukti- noch eingerüstet. on aus den 70er
Jahren marode geworden und Club Arashi Dresden. Auch die
musste saniert werden. Im De- Deutsche Lebensrettungsgesellzember 2014 konnte die Erneu- schaft (DLG) mit ihrem Bezirkserung fast abgeschlossen werden, und Landesverband hat hier ihinformierte die Stadtverwaltung. ren Sitz. Zudem trainiert hier der
Dabei ist die alte Dachabdeckung Profisport Kanu der Sportschubis auf den Beton komplett ent- le und zeitweise wird die Anlafernt worden. Dann kamen drei ge auch vom DSC Rehasport geneue Schichten drauf. Als obers- nutzt.
te Abdeckung dient eine speziel- Die Kanuten freuen sich bele Folie, die der starken Dachnei- reits auf die neue Saison: Dann
gung gerecht wird. Die Stadt in- kommt ein neuer Bootssteg zum
vestiert für die Dachsanierung Einsatz. Ab März kann er genutzt
etwa 300.000 Euro.
werden, wenn wieder auf der Elbe
Zum Sportzentrum Blasewitz ge- gerudert werden kann.
hören die Sporthalle, die Boots- Die Sporthalle, geplant von Bauhalle und Funktionsgebäude. ingenieur Ulrich Müther, mussHier trainieren die drei Wasser- te nach den Hochwasserschäsportvereine Kanu-Club Dres- den von 2002 erneuert werden.
den e. V., Kanu-Club Elbe 46 e. V. 1,2 Millionen Euro kostete die
und der Seesportclub „Hart am Sanierung, die 2006 abgeschlosWind“ e. V., ebenso Sportler vom sen wurde. Ein neuer FunktionsBoxring Dresden 1994, vom Judo trakt entstand 2011. (StZ)
»»
»»
»»
»»
»»
»»
Gesellschaftstanz»für»Erwachsene
Kinderkurse
»Hochzeitstanzkurse
»ZUMBA
Tanzschuljahr»für»Jugendliche
FitDankBaby
Zwinglistraße 32 · Telefon 0351 4135018
www.bei-uns-tanzen.de
ANZEIGE
Joachim Llambi – Stargast in der Tanzschule
Herrmann-Nebl zum Tag der offenen Tür
Am 31. Januar fi ndet wieder der
Tag der offenen Tür in der Tanzschule Herrmann-Nebl, Zwinglistraße 32, statt. Gern begrüßen wir Sie in unserer Tanzschule zu einem Glas Sekt.
© www.jd-druck.de
Blasewitz. Der Gesprächskreis für
Angehörige psychisch Kranker
bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Unterstützung. Er trifft sich
jeden 1. Montag im Monat von 17
bis 18.30 Uhr auf der Naumannstraße 3a im Gruppenraum der
Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle am Blauen Wunder.
Bei Interesse oder Fragen setzen
Sie sich bitte mit Christine Weimann, Dipl. Sozialpädagogin, Leiterin der Kontakt und Beratungsstelle, unter 0351 65690086 oder
weimann@ptv-dresden.de in Verbindung. (BZ)
Sport | Freizeit
Für die
Gesundheit
gibt’s doch
jetzt eine
App
...
Über-/
über-/ über-/
übermorgen
fange ich
an ...
* Gilt für Fitness und alle
Kurse. Bei einer neuen
Mitgliedschaft von mind.
12 Monaten Laufzeit zum
monatlichen Beitrag ab
60 € sind die ersten 6 Monate um 50 % ermäßigt !
Mein Rücken
entspannt sich
auch abends
auf der Couch
…
Mein
täglicher
Fitness-Joghurt
tut’s doch
auch ...
Zusammen mit einem anderen Anbieter
GUT (2,4)
13AV21
Im Test:
7 überregional vertretene
Fitnessstudioanbieter
3 Wochen testen für nur 29€ oder
6 Monate 50% sparen!*
Informationen:
03 51-3 17 92 12
INJOYmed Dresden-Striesen • Glashütter Str. 101 • 01277 Dresden • www.injoymed-dresden.de
Informationen:
03 51-2 66 68 00
INJOY Dresden-Loschwitz • Pillnitzer Landstr. 34 A • 01326 Dresden • www.injoy-dresden-loschwitz.de
Ab 201
18
hab
b ich
bestimm
mt viell
mehr Zeitt
...
Meine
Ausreden
sind anscheinend
noch fauler, als
ich …
TESTSIEGER
Ausgabe
01/2014
Neben Schnupperterminen im
Kindertanz, Zumba und Hip
Hop, erwarten Sie Kurzkurse im
Disco Fox und Salsa.
Das besondere Highlight des
Tages sind verschiedene Workshops für Neubeginner & Fortgeschrittene, unterrichtet von
Joachim Llambi, Chef-Juror der
RTL Tanzshow „Let`s Dance“!
Noch sind wenige freie Plätze
vorhanden. Infos und Buchung
unter www.bei-uns-tanzen.de
oder 0351/4135018!
Lernen Sie unserer Räumlichkeiten kennen und informieren
Sie sich über unser breitgefächertes Angebot. Unsere jüngsten Teilnehmer sind erst wenige Monate alt – über 80-jährige Tanzkreismitglieder sind die
reifsten Tänzer unseres Freizeitunternehmens.
Wir freuen uns auf Sie.
Kerngesundheit
kommt von innen.
Freizeit
4
NOTAPHILIE DRESDEN Dr. Hemmerling
Münzen – Euros – Ansichtskarten
Euro-Münzen LITAuEN – 7 EuR
Ankauf | Verkauf | Schätzungen
Oschatzer Straße 14 • 01127 Dresden-Pieschen
Tel.: (03 51) 8 58 32 53 · Geschäftszeiten: Mo.–Fr. 10–18 Uhr
Jetzt 2x in Dresden!
Wollkontor
Susanne Helmers
Ihr Fachgeschäft für Wolle
und Strickmode
Friedrich-Wieck-Straße 4
01326 DD | Tel. 40760130
Mo. – Fr. 10 – 18.30 Uhr | Sa. 10 – 14 Uhr
www.wollkontor-dresden.de
Schweriner Straße 48
01067 Dresden
Mo. – Fr. 9 – 18.30 Uhr | Sa. 9 – 14 Uhr
Dresdner Stadtteilzeitung
Stadtteile als Orte der Künste
20. Stadtgeschichtskolloquium am 31. Januar
Das Dresdner Stadtmuseum
und der Dresdner Geschichtsverein laden am 31. Januar, 10
bis 16 Uhr, zum 20. Mal zum
Stadtgeschichtskolloquium ein.
„Gemalt, besungen, kunstfertig – Stadtteile als Ort der Künste“ lautet das diesjährige Motto.
Die Zuhörer erwartet ein vielfältiges Programm, in dem Künstler, ihre Treffpunkte oder Wirkungsstätten vorgestellt werden.
„Die heitere Muse als Dorfschönheit – 70 Jahre Volkstheater in
Dresden-Leuben“ ist das Thema
von Andreas Schwarze, der den
Werdegang der Staatsoperette
Dresden beleuchtet. Wolfgang
Krusch vom Heimatverein Niedersedlitz widmet sich den Niedersedlitzer Kunstdrucken. Dr.
Holger Starke vom Stadtmuseum Dresden stellt sich der Frage „Max Bewer – ein Laubegaster
Heimatdichter?“ Er spricht über
das Verhältnis von Heimatgedanken und völkischem Denken in
Dresden zu Beginn der Moderne. Vorgestellt werden auch Hellerau als Ort der Kultur und Hort
der Kunst sowie Treffpunkte von
Künstlern im Schweizer Viertel.
Klaus Brendler von der Geschichtswerkstatt
DresdenNordwest stellt die Maler Karl
Quarck und Otto Fischer-Trachau vor. Und Matthias Stresow
von igeltour Dresden geht der
Frage nach „Große Kunst in
Kuh-Löbte, wirklich?“ Prof. Dr.
Hans-Egbert Schröder widmet
sich in seinem Vortrag seinem
Onkel, dem Maler Erich Gerlach, und dessen Beziehungen
zum Kaitzgrund. (StZ)
Anzeige
„unterirdische welten“
kultur im dresdner sÜden
AU SZU G AU S UN SER EM PRO GRA
MM:
14.02.2015 THOMAS STELZER „Mardi Gras“
06.03.2015 PETER FLACHE (Restkarten)
20.03.2015 KATHY LEEN lebensnahes Kabarett
11.04.2015 MASTER of HELLFIRE Comedy-Feuershow
11. + 12.09.2015 Gastspiele RADEBERGER BIERTHEATER
JEDEN 1. MITTWOCH IM MONAT: COMEDY-LOUNGE stand-up-MIX
Unterirdische Welten (am Salzstollen Dresden) · 01257 Dresden · Lockwitzgrund 38
Karten: 0351- 4054550 (24 Std. AB) www.vp-roesler.de www.reservix.de (auch Homedruckfunktion)
Anzeige
Events und Entspannung
in ehemaliger Kelterei
Die „Unterirdischen
Welten“ haben sich in
der ehemaligen Kelterei Lockwitzgrund
als Veranstaltungsort für Comedy und
Konzerte etabliert.
Die Location hatte schon namhafte
Künstler zu Gast: u.a.
Fips Asmussen, Die
Ansicht um 1988.
Radeberger Bierhähne, Ingo Oschmann, Kathy Leen, das Unternehmen unter seinem alGunter Emmerlich, Desiree Nick, ten Namen weiter. Die Lockwitzer
die Gruppe „MTS“ und viele an- Kelterei gehörte als VEB „Lockdere. Junge Talente erhalten in der witzgrund” zu den bedeutendsCOMEDY-LOUNGE, die an jedem ten Fruchtsaftproduzenten in der
ersten Mittwoch im Monat veran- DDR und stellte u.a. Most und
staltet wird, ihre Chance.
Fruchtsirup her.
Nach 1990 erhielten die Erben das
Geschichtliche Wurzeln
Familienunternehmen zurück, vier
Der ungewöhnliche Veranstal- Jahre später wurde die Produktitungsort befindet sich auf dem on verlegt. Die Kelterei fiel in den
Gelände einer einstigen Kelterei. Dornröschenschlaf. Ende 2002
Die Kelterei Lockwitzgrund wur- entdeckte man die ehemaligen
de 1893 von Emil Donath in Lau- Fasskeller, die ca. 1933 als Stollen
begast gegründet. Dieser war auch in den Berg getrieben wurden, und
Besitzer des bekannten Tanzgast- nutzte sie für Veranstaltungen. Die
hofes „Donaths Neue Welt”. Die- Fasskeller stehen heute vielfältig
se Kelterei war die erste Fabrik in für private und öffentliche Events
Deutschland, die alkoholfreie Ge- zur Verfügung. Seit 2012 können
tränke herstellte. 1906 wurde das sich die Gäste im „Salzstollen“ bei
Unternehmen in den Lockwitz- reiner Luft von Allergien erholen.
grund verlegt. „Donaths Obstkel- Im neu eröffneten Lagerstollen
terei” blieb bis 1945 in Privatbesitz werden Weine in historischem, unund wurde dann in Volkseigentum terirdischem Ambiente zur Verüberführt. Die Familie Donath kostung angeboten.
www.dresdner-unterwelten.de
ging nach München und führte
ƒƒ
Carmina Burana in der Jungen Garde
Dresden. Am 25. Juli, ab 20 Uhr,
erklingt in der Freilichtbühne
Junge Garde die Orff‘sche Kantate „Carmina Burana“. Sie gilt
als eines der populärsten Stücke ernster Musik seit ihrer Uraufführung im Jahr 1937. Begleitet von der Nordböhmischen
Philharmonie Teplice, exzellenten Solisten und einem Spektakel aus Licht und Laser, münden
beide Inszenierungen am 25. Juli
2015 in ein Open-Air-Konzerterlebnis der Extraklasse.
Im ersten Teil des Open-Air-Konzerts fesseln die dramatischen
Klänge des Orchesters und der
Gesang des Chores in „Rusalka“, Antonin Dvoraks berühmteste Oper, gefolgt vom imposanten Gefangenenchor aus dem bekanntesten Werk Giuseppe Verdis
„Nabucco“ und
weiteren bekannten Chorwerken.
Im zweiten Teil
steht zu Beginn
die Dunkelheit,
kraftvolle Lichtstrahlen bahnen
sich ihren Weg
durch die Finsternis und halten inne, wenn zu
Foto: A. Lander
Beginn das star- Populäres Chorkonzert. ke „Oh Fortuna“ aus den Kehlen des gewalti- des Glücks. Kraftvoll schließt
gen Chores dringt. In drei Teilen die konzertante Inszenierung
erzählen die Lieder der „Carmi- mit dem Huldigungschor auf
na Burana“ voller Lebenslust von die Schicksalsgöttin. Eine Lichtder Liebe und der Liebeswerbung und Lasershow unterstreicht die
im mittelalterlichen Lebens- Stimmung der drei Teile.
Weitere Informationen & Tickets
geist, von Romantik und Mystik
unter www.opern-festspiele.de.
und dem Glauben an die Göttin
Die Energie-Berater
Die Serie in Ihrer Stadtteilzeitung
Ihre Zeitung im Internet
www.dresdnerstadtteilzeitungen.de
Wir bringen Licht ins Dunkel.
Der LED-Lampen-Koffer – jetzt im DREWAG-Treff.
Seit dem 1. September 2012 dürfen Glühlampen nur noch mit der
Mindestenergieklasse C verkauft
werden – klassische Glühbirnen erfüllen diese Anforderungen nicht.
Dem Verbraucher bleibt somit zukünftig die Wahl zwischen LEDund Energiesparlampen:
Die Energie-Berater der DREWAG
empfehlen, auf LED-Lampen umzusteigen. Diese sind selbst im Vergleich
zu Energiesparlampen effizienter, so­
fort nach dem Einschalten 100­prozentig hell und sparen somit bares
Geld. Außerdem sind sie frei von Gift­
stoffen, haben eine sehr lange Lebens­
dauer und ihr Licht ist mit dem der
Glühlampen vergleichbar. Für alle,
die gegenüber LED-Lampen weiterhin Skepsis hegen, gibt es den LEDLampen­Koffer: Er enthält 14 LED­
Lampen unterschiedlicher Bauarten
und Leistungen. Ob Birne, Kerze oder
Strahler – testen und vergleichen Sie
LED-Leuchtmittel zu Hause und entscheiden Sie sich für Ihr Wunschlicht.
Den LED­Lampen­Koffer inklusive
Leuchtmittel und Lichtmessgerät zur
Bestimmung der Lichtstärke erhalten DREWAG­
Kunden gegen eine Kaution von 20,– EUR für
eine Woche kostenfrei im
DREWAG-Treff.
Outlet Store
Fashion Store
Karlsruher Straße 92
01189 Dresden
Telefon 0351 40460868
info@dresden-outlet.de
www.dresden-outlet.de
Reisen | Ausflug
Dresdner Stadtteilzeitung
ANZEIGE
In drei Tagen um die Welt
ReiseMarkt vom 30.01. bis 01.02.2015
Ab auf eine Sonneninsel, Skifahren in den Alpen oder doch Urlaub
vor der Haustür? Unentschlossene erhalten beim Dresdner ReiseMarkt die Chance, Eindrücke
für den nächsten Traumurlaub
zu sammeln, sich beraten zu lassen oder direkt zu buchen. Außerdem zeigen Caravaning-Händler Trends und Markenfahrzeuge
der Reisemobilbranche. Neu ist
die Sonderschau Kreuzfahrten,
die aufgrund der steigenden Beliebtheit dieser Urlaubsform stattfindet und von Ullmann Reisen
präsentiert wird. Partner sind in
diesem Jahr das vielfältige Südtirol, die schöne Oberlausitz und
der Ausrichter des nächsten „Tages der Sachsen“ Wurzen. Praktische Insider-Tipps geben Reiseprofis in gleich vier Urlaubskinos!
Als Stargast bringt Polster & Pohl
Reisen am Freitag Linda Hesse
mit, und das ist nicht das einzige
Showhighlight … Dresdner ReiseMarkt, vom 30.01. bis 01.02.2015
in der Messe Dresden!
Alle Infos unter
ww.dresdner-reisemarkt.de.
5
Wintersportwoche in Österreich
Zusammen mit ihren Partnern
von der Sportjugend Salzburg
wird eine Delegation der Sportjugend Dresden in den Winterferien
die Pisten in Schladming unsicher
machen. Es gibt noch einige freie
Plätze für skibegeisterte Jugendliche von 12 bis 17 Jahren, die sich
fit genug fühlen, mit den Freunden aus Österreich die Pisten zu
erobern. Die Wintersportwoche
vom 7. bis 14. Februar bietet Skifahren in Österreich inklusive Skipass, Transport, Betreuung, Unterkunft und Verpflegung zum Pauschalpreis. Es werden keine Anfängerkurse angeboten, deshalb
sollten die Jugendlichen Erfahrungen im Ski- und Snowboardfahren mitbringen. Veranstalter ist die
Sportjugend Dresden in Kooperation mit der Sportjugend Salzburg.
Die Sportjugend Dresden ist einer
der größten Jugendverbände in
Dresden. Sie entwickelt, koordiniert und unterstützt die sportliche Jugendarbeit. Sie zählt derzeit
mehr als 300 Mitgliedsvereine mit
ca. 30.000 Kinder und Jugendlichen. (StZ)
Kontakt und Anmeldungen:
www.sportjugend-dresden.de
Marion Maier, Tel.: 0351 4719027,
Dresdner ReiseMarkt
30. Jan. – 01. Feb. 2015
Messe Dresden
Sonder
sc
Kreuzf hau
ahrten
❚ Die zweitgrößte Touristikmesse Ostdeutschlands
· Sonneninsel, Skifahren oder Urlaub vor der Haustür
· besondere Präsentation der Partner Südtirol, Oberlausitz
und Wurzen
· großes Showprogramm, u.a. mit Stargast Linda Hesse,
präsentiert von Polster & Pohl Reisen
2 Freikarten für den Reisemarkt 2015
Mit etwas Glück können Sie zwei Freikarten für den Dresdner ReiseMarkt 2015 gewinnen. Senden Sie uns bis 27.01.2015 eine E-Mail
an stadtteilzeitungen@saxonia-verlag.de oder schreiben Sie uns:
SV SAXONIA Verlag GmbH, Lingnerallee 3, 01069 Dresden (Zur
schnellen Benachrichtigung bitte Telefonnummer angeben.)
❚ Spannende Sonderthemen
· NEU! Sonderschau Kreuzfahrten präsentiert von
Ullmann Reisen, mit bekannten Reedereien und
Kreuzfahrtveranstaltern
· „Erlebnis Caravan & Camping“ mit Trends und
Markenfahrzeugen
Hintergrundbild Welle: © Paweł Worytko – depositphotos.com
Wohnmobil: © fotokalle, Frau: © Liv Friis-Larsen – beide fotolia.com
Online-Tickets:
www.tmsmessen.de
Partner
International
Partner
National
Partnerstadt
Partner
Kreuzfahrten
präsentiert von
Aus den Stadtteilen
6
Faschingsfeier
Gruna. Das Kinder- und Jugendhaus Schieferburg, Liebstädter Straße 29, lädt am 17. Februar zur Faschingsfeier ein. Dieses
Jahr sollen die Kostüme etwas schlichter ausfallen, denn von 16 bis
18 Uhr ist Lumpenball angesagt. Die Mädchen werden aber sicher
(BZ)
auf Schminke und Glitzerglanz nicht ganz verzichten. www.schieferburg.de
6x in Dresden
• Orthopädie-Schuhtechnik
• Orthopädie-Technik
• Sanitätshaus
• Reha-Technik
• Schuhhaus
• Podologie
Liebstädter Straße 16
Service-Telefon
0351-41 41 666
Service-Fax
0351-41 41 613
info@berneis.net • www.berneis.net
Gutschein 10,-Euro*
für alle Artikel aus unserem Sortiment
ab 60,- Euro Einkaufswert, gültig bis 31.05.2015 – ausgenommen sind Kassenleistungen
Dresdner Stadtteilzeitung
Spende für musikalische Förderung
Von Christine Pohl
Ein besonderes Geschenk erhielt
Mitte Dezember die heilpädagogische Kindertagesstätte der Lebenshilfe in der Wintergartenstraße 13: Dr. Heidrun Wozel und
Hella Ulrich überbrachten im Beisein von Ortsamtsleiterin Sylvia
Günther und Annerose Beier vom
SUFW eine Spende für eine musiktherapeutische Klangbank.
Das Geld stammt aus dem Erlös der Weihnachtsausstellungen 2012 und 2013, die im Orts­
amt Loschwitz stattfanden. Den
Hut dafür hatte der Elbhangfestverein auf, unterstützt vom sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk (SUFW), an dessen
Stand u.a. selbstgefertigte Accessoires aus Stoff verkauft wurden.
Die Ausstellungen – 2012 zu Ludwig Richter, 2013 über Weihnachtsbräuche bei uns und in der
Partnerstadt Blankenese – hatten eine große Besucherresonanz.
Musik spielt in der Frühförderung der behinderten Kleinkinder eine wichtige Rolle. Auf der
Weihnachtsfeier am 16. Dezember sangen sie mit ihren Erzieherinnen. Bei allem, was die Mädchen und Jungen tun, benötigen
sie sehr viel Unterstützung. In der
Ekatarina und Lea (sitzend) probieren gemeinsam mit den Erzieherinnen
Carolin Knorrscheid (l.) und Sandy Schwan die Klangbank aus. Foto: Pohl
Einrichtung gibt es 32 heilpädagogische Plätze, 11 Plätze im Krippenbereich. Ab diesem Jahr soll
eine weitere Krippengruppe aufgebaut werden, informierte Ina
Heubach, die Leiterin. Bald steht
ein Umzug bevor: Im September
soll die neue Kita eröffnet werden,
deren Rohbau bereits steht. Hier
können über 100 Kinder mehr als
bisher betreut werden. Behinderte und nichtbehinderte werden
gemeinsam aufwachsen, Bildung
und Förderung erfahren. Vorgesehen sind drei Krippen- und
drei Kindergartengruppen sowie
vier heilpädagogische Gruppen.
In dem Gebäude wird auch eine
Frühförder- und entwicklungsberatungsstelle sowie eine physiotherapeutische Ambulanz eingerichtet.
Änderungsschneiderei
Auch in
Dresden Striesen:
Schandauerstr. 65
01277 Dresden
Mo.-Fr. 10 - 18 Uhr
nadelartist.de
zogen!
mge
Wir sind u
Lohnsteuerhilfe
Interessengemeinschaft der Lohnsteuerzahler e. V. – Lohnsteuerhilfeverein
Auto Scholz GmbH
2015
René Fasching
Schlüterstraße 43 | 01277 Dresden
Tel.: 0351-3114949
Fax: 0351-3114947
www.auto-scholz-dresden.de
info@auto-scholz-dresden.de
Beratungsstellenleiter
r.fasching@lohi-idl.de
lage
Vor zeige
i
e
B
n
lle
uf a
er A
dies abatt a und
R
gen
10% derun uren
Än parat
Re
Großenhainer Str. 113 –115
01127 Dresden
Telefon 03 51 - 84 38 72 56
Mobil 0172 - 53 33 578
Telefax 03 51 - 46 56 00 35
Steuerberatung für Arbeitnehmer, Rentner und Immobilienbesitzer
cscope.de
unseren Kunden für die 10. Wiederwahl
zur „Werkstatt des Vertrauens“.
Seit 25 Jahren: Dr. Kreuzer & Coll. am Schillerplatz
Dass dem Recht zu seinem Recht verholfen wird, dafür sorgen Rechtsanwalt Stefan Kreuzer und sein Team von der
Anwaltskanzlei Dr. Kreuzer & Coll. 1976 wurde die Kanzlei
in Nürnberg gegründet – seit fast 40 Jahren vertritt das Familienunternehmen erfolgreich seine Klienten. Vor 25 Jahren, im Mai 1990, eröffnete die Kanzlei ihr Dresdner Büro
am Schillerplatz in der Hüblerstraße 2. 1995 erfolgte der
Umzug in das repräsentative Gründerzeithaus Hüblerstraße 1. Anfangs hatten die Anwälte alle Hände mit Gesellschafterverträgen, Firmenneugründungen oder Arbeitsrecht zu tun. Heute stehen Streitigkeiten in den Rechtsbereichen Arbeit, Wirtschaft,
Versicherung, Verkehr, Familie oder Erbe im Mittelpunkt.
„Da wir seit 25 Jahren vor Ort
sind, können wir die Probleme
aus eigenen Erfahrungen beurteilen, was für eine rechtliche
Expertise von großem Vorteil
ist“, erklärt Rechtsanwalt Stefan Kreuzer. Neben ausgedehnten Bürozeiten (montags bis
freitags 8 bis 20 Uhr) bietet das
mittelständische Unternehmen Hüblerstraße 1.
auch
Seminare,
24-Stunden-Rückrufservice und einen 24-StundenWir fördern die Region
Telefonservice an
Anwaltskanzlei Dr. Kreuzer und Coll. | BAmBini – Der Kinderladen | bw-Foto |
den WochenenBeate Protze immobilien GmbH | Blumenhaus mende | Bisch-Chandaroff innendekoration |
Café Toskana | Cleiderei Rosenpfeffer | Coffeematic – Swiss Coffeeshop | Cuoco Herrenausstatter |
den.
DiViAn Hairdressing | Dr. Edrich, Kieferorthopädie | Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG |
Die
Mitarbeiter
edelrausch® Handels- und Service GmbH | Espressobar Charlottes Enkel | Elektro-Schäfer |
wissen die einmafarinelli | Geigenbauer Gläsel | Hausarztpraxis Dr. Pfeiffer & Dr. Schütte |
lige Lage am SchilHotel Am Blauen Wunder | Hüblers Café-Lounge | il Profumo | Lavendel-Apotheke |
lerplatz zu schätbesonders – mode für Frauen | no 1 Womenstyle GmbH | Optik Schubert |
zen. „Ich kenne in Dresden keinen Platz, der EinkauOstsächsische Sparkasse Dresden | Pension nebenan | Physiotherapie Walther/Skala |
Radiolog. Gemeinschaftspraxis | Rechtsanwälte Wissmann | Schach Casa Colonial |
fen und Erholen so verbindet“, schwärmt der Büroleiter.
Schillerapotheke
| Schirm Dunger | Schuhhaus Süss | Schillergarten | Sparda-Bank |
Keine 100 Meter vom Einkaufstrubel entfernt ist man
Spielwaren am Blauen Wunder | Steuerberaterin mildenberger-Wolf | Thai-massage Wilpert |
am Elbufer, direkt im Grünen. Von seinem Büro aus hat Thalia.de | TUi Reisecenter | Uhren Zietz | viertel4 – Kommunikation und Vertrieb | Villa marie |
Stefan Kreuzer einen grandiosen Blick über den SchilVitanas Senioren Centrum | Vom Fass | Vorwerk Podemus – Bio markt |
lerplatz. Als Vorsitzender des Gewerbevereins Brücken- Werbegemeinschaft Schiller Galerie | Zahnarztpraxis Dr. Löschner | Zahnarztpraxis Dr. Päßler
schlag Blaues Wunder e.V. liegt ihm die weitere Entwicklung des Areals am Herzen. Seine Vision: ein attraktives Quartier, das sowohl verkehrsberuhigtes Einkaufen und Mobilität ermöglicht sowie eine naturnahe
Erholung. Mit seinen Aktionen trägt der Gewerbeverein
dazu bei, den Schillerplatz zu einem lebendigen Mittelwww.kreuzer.de
punkt werden zu lassen.
Arbeit & Bildung
Dresdner Stadtteilzeitung
BIOTechnikum vor Ort
Altstadt. Einblicke in die Welt der
Biotechnologie gewährt die Initiative „BIOTechnikum – Erlebnis Forschung – Gesundheit, Ernährung, Umwelt“ des Bundesbildungsministeriums. Diese Initiative ist am 22. und 23. Januar auf
dem Campus der afbb – Akademie für berufliche Bildung, Blochmannstraße 2, mit seiner mobilen Erlebniswelt zu Gast. In biotechnoloigschen Praktika können
die Schülerinnen und Schüler der
Akademie Laborluft schnuppern
und experimentieren. Sie erhalten am Freitagnachmittag während eines Vortrags Einblick in
die vielen Ausbildungs-, Studien- und Berufsperspektiven in der
Biotechnologie. Zum „Tag der offenen Tür“ kann die interessierte
Öffentlichkeit am 22. Januar zwischen 16.30 und 18.30 Uhr das
rollende BIOTechnikum erkunden und mit den begleitenden
Wissenschaftlern
diskutieren.
Der Doppelstock-Bus eröffnet auf
zwei Stockwerken faszinierende
Einblicke in die Biotechnologie.
Ob regenerative Medizin, Volkskrankheiten oder nachhaltige
Agrarproduktion, zu vielen Fragen geben Multimedia-Terminals
oder interaktive Exponate Auskunft. (StZ)
Messe Karrierestart 2015:
Zukunft selbst gestalten
„Karrierestart“ heißt es vom 23. bis
25. Januar in der Messe Dresden
im Ostragehege. Über 430 Aussteller haben ihre Teilnahme an der
Bildungs-, Job- und Gründermesse
angemeldet. Eröffnet wird die Veranstaltung durch Dr. Frank Pfeil,
Staatssekretär im Kultusministerium, und Dresdens Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert.
Unter dem Motto „Zukunft selbst
gestalten“ bietet die Messe Karrierestart Orientierungshilfen für die
eigenverantwortliche berufliche
Entwicklung. Aufgezeigt werden
soll in erster Linie, welche Chancen
Sachsen bietet. Mit dem Schwerpunkt „Berufliche Bildung im Fokus“ steht die duale Ausbildung
im Mittelpunkt. Dabei bietet die
Messe zahlreiche Möglichkeiten,
verschiedene Berufe kennenzulernen. So präsentieren sich in Messehalle 1 Unternehmen aus Industrie
und Handel mit ihren Ständen, die
IHK Dresden informiert zu Ausbildungsberufen. Am Gemeinschaftsstand des Handwerks in
Halle 2 finden täglich Vorführungen statt. Zu den Ausstellern im
medizinischen Bereich gehört das
Universitätsklinikum Carl Gustav
7
Anzeige
Carus, das neben Gesundheitsfachberufen auch Berufsbilder im
kaufmännischen, logistischen und
erstmals auch im gastronomischen
Bereich vorstellt.
Einen weiteren Schwerpunkt bildet
die „Jobmesse“ für Fachkräfte wie
Absolventen, Wechselwillige und
Arbeitsuchende. Im Gründerbereich werden Existenzgründung,
Selbstständigkeit und Unternehmertum als berufliche Optionen
thematisiert. Das Fachprogramm
der Karrierestart umfasst mehr als
150 Beiträge.
Sie finden uns auf der KarriereStart mit der
Friseurinnung Südsachsen – Stand B/16 in Halle 2
ƒƒWorking in Dresden
Die Landeshauptstadt Dresden
ist auf der Messe „Karriere Start
2015“ mit ihrem Projekt Integrationslotse vertreten. Am 23. Januar werden 13.30 und 15 Uhr
Führungen auf der Messe für
Migranten in ihrer Muttersprache angeboten. Themen sind
u.a. Weiterbildungsmöglichkeiten, Ansprechpartner, berufliche
Chancen in einzelnen Branchen.
Treffpunkt ist der Stand der Integrationslotsen, Eingang Glashalle Messe Dresden, Messering 6.
www. messe-karrierestart.de
www.biotechnikum.eu
Service
GOLD-BARREN
www.gold-kaufen-dresden.com
Beräumungsservice
DresDen • Entrümpelung
• Haushaltsauflösung
• Malerarbeiten
Preiswert – schnell – zuverlässig
TermineunterTelefon:
01723530066,HerrRehwagen
Anzeige
2200 frische Kurse – Frühjahrs-/Sommerprogramm der
Volkshochschule Dresden erschienen
Semesterauftakt mit Hans-Dietrich Genscher
In diesen Tag erscheint das neue
Frü hja hrs-/Sommer progra mm
2015 der Volkshochschule Dresden (VHS). Mit rund 2200 Kursen
startet die Einrichtung ab 23. Februar in das neue Semester. Das Programm ist wie gewohnt ein Mix aus
Bewährtem sowie neuen und aktuellen Angeboten zu moderaten
Kursgebühren. Dabei sind aktuelle Ereignisse oder Jubiläen in der
Stadt – wie der 70. Jahrestag der
Zerstörung Dresdens – Gegenstand
von Veranstaltungen. Zum Semesterauftakt wird der ehemalige Außenmister Hans-Dietrich Genscher
zum Thema Freiheit als Chance und
Herausforderung moderner Gesellschaften sprechen. Allein 550 Kurse werden für 31 Fremdsprachen
auf verschiedenen Niveaustufen
(darunter selten gelehrte Sprachen
wie Hindi, Altgriechisch, Sanskr­i­t
oder Runengermanisch) angeboten.
Unter den 470 Gesundheitskursen
gibt es verschiedene Möglichkeiten, um einmal etwas Neues, wie
beispielsweise Windsurfen, Stand
Up Paddling oder Golf spielen,
auszuprobieren. Ehrenamtlich engagierte Dresdner finden ab diesem Semester ein breitge­fächertes,
von der Landeshauptstadt gefördertes Fortbildungsangebo­
t. Die
neue Programmbroschüre gibt es
kostenlos in den VHS-Geschäftsstellen sowie in über 120 Einrichtungen im Stadtgebiet. Eine
Übersicht der Auslagestellen sowie die Möglichkeit der OnlineAnmeldung ist im Internet auf
www.vhs-dresden.de zu finden.
Sie sind Existenzgründer und
wollen sich so schnell wie möglich
am Markt präsentieren?
ung
Baumfäillltechnik
mit Seung/Stubbenfräsen
Wir haben für Sie Existenzgründerpakete geschnürt.
Konzentrieren Sie sich ganz auf Ihr Geschäft – wir machen den Rest!
rg
inkl. entso preiswert,
t
m
im
ziert
übern
d unkompli
schnell un
g
in mbh
team al1p72 3530066
0
Telefon
-alpin.info
mail@team Herr Rehwagen
Paket 1 »Startschuss«
250 EUR (+ 19 % MwSt.)
100 Visitenkarten | 1.000 Briefbögen | 1.000 Flyer

Ihr Erfolg
ist unser Ziel!
Paket 2 »Startschuss deluxe«
685 EUR (+ 19 % MwSt.)
100 Visitenkarten | 1.000 Briefbögen | 1.000 Flyer | Gestaltung und Logoentwurf

Neubau Tiergartenstraße/
Franz-Liszt-Straße
An der Ecke Tiergartenstraße/Franz-Liszt-Straße haben im
Sommer 2014 die Arbeiten für den zweiten großen Neubau
begonnen. Hier entstehen bis zum Frühahr 2016 insgesamt
42 Wohnungen.
Das 6-geschossige Gebäude wird nachhaltig und energieeffizient errichtet und mit der Zertifizierung „NaWoh“ für
nachhaltigen Wohnungsbau versehen. Modernste
technische Anlagen sorgen für ein angenehmes
Wohnklima und günstige Betriebskosten.
Meine Stadt. Mein Viertel. Meine WGJ.
Paket 3 »Startschuss superior«
850 EUR (+ 19 % MwSt.)
100 Visitenkarten | 1.000 Briefbögen | 1.000 Flyer
Gestaltung und Logoentwurf | Webvisitenkarte

Für alle Angebote gilt:
Die Gründung liegt max. 6 Monate zurück.
IHRE FREUNDLICHE ANSPRECHPARTNERIN
Birgit Leser
Projektleiterin SAXONIA Werbeagentur
Telefon 0351 4852642 | Fax 0351 4852661
SAXONIA Werbeagentur
Lingnerallee 3 | 01069 Dresden
www.saxonia-werbeagentur.de
Gesundheit | Rätsel
8
Dresdner Stadtteilzeitung
IndIvIduelle Pflege und HIlfe
2015: Unterstützung für Asylsuchende
Ambulanter Pflegedienst SAnICuR
Im Gespräch mit Sylvia Günther, Leiterin des Ortsamtes Blasewitz
Dornblüthstraße 19 | 01277 Dresden
Telefon (03 51) 3 12 78 84
Nachbarn helfen kranken Nachbarn
Eine neue Möglichkeit, Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz
zu unterstützen und dies auch entgolten zu bekommen, wurde sachsenweit
eingeführt.
O. g. Menschen benötigen besondere Unterstützung im Alltag, um so
lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben zu können. Dazu
übernimmt die Pflegekasse den Betreuungsaufwand von 100 € bzw. 200 €.
Was bisher nur Vertragspartner der Kassen leisten durften, können nun auch
Menschen aus der Nachbarschaft übernehmen.
Um sich als Nachbarschaftshelfer betätigen zu können, ist die Teilnahme an
einem Pflegekurs erforderlich, den die Pflegekassen finanzieren.
Näheres erfahren Sie auf der Webseite
www.nachbarschaftshilfe-sachsen.de oder unter
der SANICUR-Telefonnummer 312 78 84.
Gymnastik für Senioren
Gesundheitsbewusste Senioren sind zur Gymnastikstunde herzlichst eingeladen. Sie findet jeden Montag und Dienstag vormittags
der Margon-Arena auf der Bodenbacher Straße 154 statt. Telefonische Anmeldung unter: 03512812096.
(BZ)
(Fortsetzung von Seite 1)
Sehr unterschiedliche Positionen ruft derzeit das Thema Asyl
hervor. Wie geht es nach dem
Stadtratsbeschluss vom Dezember 2014 weiter?
Eine Prüfung weiterer Standorte für Übergangswohnheime –
wie u.a. vom Ortsbeirat Blasewitz empfohlen – hat der Stadtrat
nicht beschlossen. Laut Beschluss
des Stadtrates sollen 2.121 zusätzliche Plätze für Asylsuchende in
den Jahren 2015/16 geschaffen
werden, 821 in Übergangswohnheimen. Zu den Neubauten gehört auch ein Objekt an der Pirnaer Landstraße, das im Dezember
2016 eröffnet werden soll. Gemäß
Beschlusspunkt 3 des Stadtratsbeschlusses ist eine umfassende
Information und Aufk lärung der
Einwohnerinnen und Einwohner sicherzustellen. Dafür wurde
u.a. das Bürgertelefon Asyl (0351
4881177) eingerichtet. Hier können Fragen zu dem Thema, auch
zu konkreten Standorten, gestellt
werden. Über die Webseite der
Stadt (www.dresden.de/asyl) sind
ebenfalls aktuelle Informationen
gewährleistet. Künftig wird auch
in den Ortsbeiratssitzungen über
aktuelle Entwicklungen berichtet.
Der nächste Runde Tisch zu diesem Thema findet am 29. Januar
statt.
Laut Stadtratsbeschluss ist vorgesehen, vor der Eröffnung der Einrichtungen zu einem „Tag der offenen Tür“ einzuladen. Neben Informationen zum Betreiber- und
Sicherheitskonzept erfahren Interessierte dann auch mehr darüber, wie sie sich in das ehrenamtliche Netzwerk zur Betreuung der
Flüchtlinge einbringen können.
Welche Beispiele für Unterstützung gibt es bereits im Ortsamtsbereich?
Ganz aktiv ist die Ortsgruppe
der Volkssolidarität in Seidnitz
mit ihrem Bürgertreff „Marie“.
Vertreter haben Asylbewerber zu
Hause aufgesucht und Hilfe angeboten. Der Leiter des Bürgertreffs,
Werner Schnuppe, hat sich z.B.
mit dem Vermieter in Verbindung
gesetzt, um mehr Fahrradabstellmöglichkeiten zu schaffen,
die auch den Asylbewerbern zur
Verfügung stehen. Regelmäßig
bietet die Projektgruppe DAMF
Deutschkurse für Asylsuchende
an. Wer helfen möchte, kann sich
mit seinem Anliegen an das Ortsamt wenden, oder über das Telefon „Asyl“ melden. Auch die Bürgerstiftung und die Diakonie koordinieren Hilfsangebote. Lokale
Initiativen werden bei der Organisation von Bürgerveranstaltungen
für die Einwohnerinnen und Einwohner im Umfeld neuer Übergangswohnheime
unterstützt.
Auch wir als Ortsamt können bei
Bedarf zu einer Bürgerversammlung einladen.
(Für die „Blasewitzer Zeitung“
fragte Christine Pohl.)
Anzeige
Wie gut kennen Sie sich in Ihrer Stadt aus?
Machen Sie mit bei unserem Fotorätsel und entdecken Sie bekannte Dresdner Geschäfte
LÖSEN
…
Foto 3
Erkennen Sie, in welchen Geschäften in Dresden
die nebenstehenden Fotos entstanden sind?
Jedem Foto lässt sich eine Anzeige in dieser
Zeitungsausgabe zuordnen (sie stehen auf den
Seiten 1, 4, 6, 7). Notieren Sie, zu welchem Geschäft
die Fotos gehören.
Foto 1: __________________________________________
Foto 2: __________________________________________
& GEWINNEN
Wenn Sie die entsprechende Zuordnung an uns
senden, haben Sie bei drei Richtigen die Chance,
Freikarten für das Konzert „Carmina Burana“ am
25. Juli, 20 Uhr, in der Jungen Garde zu gewinnen.
Schreiben Sie bis 30. Januar 2015 an
Foto 3: __________________________________________
Foto 4
Foto 4: __________________________________________
Foto 5: __________________________________________
SV SAXONIA Verlag GmbH
Lingnerallee 3, 01069 Dresden,
Stichwort: Fotorätsel Dresdner Osten
oder an stadtteilzeitungen@saxonia-verlag.de
Foto 1
FOTORÄTSEL BLASEWITZER ZEITUNG
Foto 6: __________________________________________
Foto 5
Name ___________________________________________
Vorname ________________________________________
Telefon __________________________________________
Foto 2
Foto 6
Straße/Hausnr. __________________________________
PLZ/Ort _________________________________________
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die persönlichen Daten
werden nur im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel verwendet.
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
21
Dateigröße
6 366 KB
Tags
1/--Seiten
melden