close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gesamtes Kursprogramm 2015 als PDF

EinbettenHerunterladen
2015
Ausbildungsprogramm
Wer nichts weiß,
muss alles glauben.
Knowledge Academy International
Ausbildungsprogramm 2015
Umfangreiches
Programm
Innovation und
Qualität
Gelungenes
Lernen
Zusammenarbeit mit renommierten
Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft
Erlebnislernen und internationale
Standards
Erprobte und bewährte Methoden für
anwendungsorientiertes Lernen
Inhalt
Spezialtrainings und Lehrgänge
6 SMART Lehrgang
8Management Kompetenz Programm
10Next Generation Leadership / Master of Business Administration
14Life Cycle Management im Anlagenbau / Master of Engineering
16Executive Coaching Programm
18Sales Professional Programm
20Projektmanagement Lehrgang
22Einkaufsmanagement Lehrgang
24Lean Administration Live-Lehrgang
Fach- und Sicherheitsseminare
28 Projektmanagement Spezial
28 Betriebswirtschaftliche Aspekte des Projektmanagements
29 Ausbildung zum CE-Produktkoordinator
30 International Welding Specialist
31 International Welding Engineer
31 Sicherheitsfachkraft
Sprachen- und
Persönlichkeitsentwicklung
34 Basic English
34 English Presentation Skills
35 English Negotiation Training
35 MS Office
36 Umgangsformen im Business
36 Weiterentwicklung der inneren Stärken
37 Positive Kommunikation
37 Moderne Geschäftskorrespondenz
Die Preisangaben des KAI Ausbildungsprogramms verstehen sich exkl. 20% USt.
Spezialtrainings
und Lehrgänge
6SMART Lehrgang
8Management Kompetenz Programm
10Next Generation Leadership / Master of Business Administration
14Life Cycle Management im Anlagenbau / Master of Engineering
16Executive Coaching Programm
18Sales Professional Programm
20Projektmanagement Lehrgang
22Einkaufsmanagement Lehrgang
SMART
Lehrgang
Mit Persönlichkeit in Führung gehen
V e ra n twortu
vatio
n g , M oti
n , P ra
c h h altig
s f e r , Na
x istra n
k e it
MODUL
02
MODUL
01
Mitarbeiterführung
Teamanalyse
Selbstreflexion
Führung nach Reifegrad der Mitarbeiter
Mitarbeitermotivation
Gruppe versus Team
Inhalte
MODUL
03
Mitarbeitergespräche
Phasen der Teamentwicklung
Persönlichkeitstypologien
Modell der personalen Kommunikation
Führungsfunktionen in Teams
Grundmotivation
Unternehmens- / Teamkultur
Konfliktbewältigung
GRID-Modell der Führung
Persönlichkeitstest
Teamanalyse
Feedbackschleife
Stärken- / Schwächen-Analyse
Struktur- und Organisationsaufstellung
Videoanalyse
Reflecting Team
Supervision
›Zertifizierung anhand
eines Praxisbeispiels
Acid River
Wettlauf
Wanderung (inkl. Abendessen)
Führungsparcour
Mission
Tower of Power
1. Abend: optionales Coaching
1. Abend: optionales Coaching
1. Abend: optionales Coaching
2. Abend: Kamingespräch
2. Abend: Bilderralley
2. Abend: Wanderung
Mit Trainer
Optional
Mit Teilnehmer
6
Lerntransfer Checkliste:
1 Checkup mit Trainer
Lerntransfer Checkliste
2 Checkups mit Trainer
zwischen Modul 1 und 2
zwischen Modul 2 und 3
Business Coaching
Business Coaching
(Abend/Skype)
(Abend/Skype)
Mentoring
Mentoring
(telefonisch/Skype)
(telefonisch/Skype)
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Networking
Praxistransfer
Abend
Events
Methoden
Zeitmanagement
Modul 1
Zielgruppe
Selbstreflexion
Teamleiter
■■ Persönlichkeitstypologien
Vorarbeiter
■■ Grundmotivationen
Standortleiter
■■ Konfliktbewältigung
Bauleiter
■■ GRID-Modell der Führung
■■ Zeitmanagement
Termine 2015
■■ Stärken/Schwächen-Analyse
03.03. – 05.03.2015
30.06. – 02.07.2015
24.11. – 26.11.2015
Modul 2
Teamanalyse
Gesamtdauer
■■ Gruppe versus Team
9 Tage (inkl. Abendeinheiten)
■■ Struktur- und Organisationsaufstellungen
■■ Phasen der Teamentwicklung
Ort
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Modul 3
TrainerIn
Mitarbeiterführung
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Führung nach Reifegrad der Mitarbeiter
■■ Mitarbeitermotivation
Gebühr
■■ Mitarbeitergespräche
€ 3.500,- pro Teilnehmer
■■ Modell der personalen Kommunikation
■■ Führungsfunktionen in Teams
■■ Unternehmens-/Teamkultur
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
7
Management
Kompetenz
Programm
MODUL
01
MODUL
02
Herbst
2015
MODUL
03
Frühjahr
2016
Kommunikationsmanagement
MODUL
04
Herbst
2016
Frühjahr
2017
Grundlagen der Führung
Personalmanagement
Marketing und Vertrieb
Aufgaben und Rollen
als Führungskraft
Mitarbeiterentwicklung
TQM & Logistik
Konfliktmanagement
Innovationsmanagement
Präsentation &
Moderation
Controlling
Unternehmenssteuerung
Team & Gruppe
Zertifizierung & Feedback
Begleitendes Mentoring durch erfahrene Führungskräfte
Programmbegleitende Projektarbeit
Individuelle Entwicklungsziele
Expertengespräche & Kaminabende
Modul 1
3. Tag Unternehmenssteuerung
Herbstakademie 2015
■■ Externes und internes Rechnungswesen
1. Tag Kommunikationsmanagement
■■ Controlling und Risikomanagement
■■ Finanzierung und Investition
■■ Grundlagen und Grundgesetze der Kommunikation
■■ Eine gute Gesprächsatmosphäre herstellen (Rapport aufbauen)
Modul 2
■■ Fragetechniken für Führungskräfte
■■ Wichtige Kommunikationsmodelle und deren
Frühjahrsakademie 2016
wirkungsvoller Einsatz in der Führungspraxis
■■ Die Bedeutung der Körpersprache
1. Tag Grundlagen der Führung
2. Tag Konfliktmanagement
■■ Was heißt Führen?
■■ Was sind Konflikte?
■■ Vom Mitarbeiter zur Führungskraft, den Rollenwechsel profes-
sionell meistern
■■ Die häufigsten Konfliktursachen
■■ Konfliktdiagnose: Ort, Art und Ebene des Konflikts
■■ Konfliktlösungsmodelle situationsgerecht einsetzen
■■ Konfliktgespräche erfolgreich führen
8
■■ Die wichtigsten Führungsstile und Managementtechniken
■■ Führen mit Zielen und Werten
■■ Methoden und Instrumente der Mitarbeiterführung und deren
Anwendung in der Praxis
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
2. Tag Aufgaben und Rollen als Führungskraft
3. Tag Controlling
■■ Der Management-Kreis: Die wichtigsten Aufgaben
einer Führungskraft
■■ Controlling als Managementfunktion und Führungskonzeption
■■ Meine Rollen als Führungskraft
■■ Welche Aufgaben und Erwartungen sind mit diesen Rollen
verknüpft? Welche Spannungen und Konflikte ergeben sich
daraus und wie gehe ich damit um?
■■ Operative Controllingsysteme: Planungssystem, Kostenrechnung und -management, Informationssystem und Business
Intelligence- Lösung
■■ Strategische Controllinginstrumente:
SWOT-Analyse, Portfolio-Konzepte und Balanced Scorecard
■■ Führen im Konzern – Grundlagen des
vernetzten/ganzheitlichen/systemischen Denkens
4. Tag Team und Gruppe
3. Tag Innovationsmanagement
■■ Voraussetzungen und Grundlagen für erfolgreiche Teamarbeit
■■ Wie bilden Sie ein erfolgreiches Team?
■■ Grundlegende Bedeutung der neuerungsorientierten Führung
■■ Phasen des Innovationsmanagements
■■ Die Phasen der Teamentwicklung
■■ Rollen und Aufgaben im Team
■■ Innovation als Motor des Unternehmens
■■ Ablauf der Teamarbeit
■■ Open Innovation als attraktive Alternative
■■ Teamziele und Zielkriterien festlegen
5. Tag Zertifizierung und Feedback
Modul 3
■■ Reflexion und Zusammenfassung des im Projekt
vermittelten Wissens und der Erfahrungen
Herbstakademie 2016
■■ Rückblick (Feedback zum Programm) und Ausblick
1. Tag Personalmanagement
■■ Präsentation der Ergebnisse der Fallstudien
■■ Aktuelle Herausforderungen:
■■ Verleihung der Zertifikate
Demographie und Wissensverlust
■■ Neue Instrumente der Personalentwicklung
■■ Grundlagen des Arbeitsrechts
■■ Vertragsarten
2. Tag Mitarbeiterentwicklung
■■ Das Mitarbeiterfördergespräch als Führungsinstrument
■■ Arten von Mitarbeitergesprächen (Zielvereinbarungs-, Kritik-,
Feedback-, Förder- bzw. Entwicklungsgespräch)
■■ Ablauf und Phasen eines Mitarbeitergesprächs
Zielgruppe
Führungskräfte, die kürzlich eine Führungsfunktion
übernommen haben
■■ Coachingansätze in die Führungsarbeit integrieren
Mitarbeiter, die in geraumer Zeit eine Führungsfunktion
übernehmen werden
3. Tag Präsentation und Moderation
Projektleiter, die für Großprojekte verantwortlich sind
■■ Professioneller Aufbau einer Präsentation
■■ Methoden der Visualisierung
Termine 2015
■■ Ablauf einer Moderation – Moderationsinstrumente
Herbstakademie 2015:
■■ Persönliches Auftreten
Frühjahrsakademie 2016: 04.04. – 06.04.2016
■■ Umgang mit Störungen und schwierigen Situationen
Herbstakademie 2016: 28.09. – 30.09.2015
19.09. – 21.09.2016
Frühjahrsakademie 2017: 20.03. – 24.03.2017
Termine 2014 (bestehende Gruppe)
Modul 4
Frühjahrsakademie 2015: 06.05. – 08.05.2015
Frühjahrsakademie 2017
Herbstakademie 2015: 1. Tag Marketing und Vertrieb
12.10. – 16.10.2015
■■ Grundlegende Bedeutung der marktorientierten Führung
Ort
■■ Die 5 P im Marketing: Product, Price, Promotion,
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Place & People
■■ Stellenwert des Vertriebes
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
2. Tag TQM und Logistik
■■ Grundlegende Bedeutung der qualitätsorientierten Führung
■■ Instrumente und Methoden des Qualitätsmanagements
Gebühr
■■ Grundlegende Bedeutung der prozessorientierten Führung
€ 6.000,- pro Teilnehmer
■■ Wesentliche Aspekte und Instrumente der Logistik
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
9
Next
Generation
Leadership
in Kooperation mit
Master of Business
Administration, MBA
MODUL
01
MODUL
02
Excellence in
Leadership
Aufgaben, Rollen &
Funktionen von
Führungskräften
Mitarbeiterführung
Kommunikation & Gesprächsführung
MODUL
03
ManagementKompetenz
MODUL
04
Strategische
Unternehmensführung
M&A
sowie
Post-MergerIntegration
Corporate
Governance
Management
by Objectives
Marktorientierte
Ausrichtung
Wissensmanagement
& Personalentwicklung
Entwicklung von Kernkompetenzen
Vertrags- & Arbeitsrecht
Zieldefinition &
Strategieentwicklung
Liquiditätssicherung &
operatives Controlling
Qualitätsmanagement
Finanzstrategie
Abteilungs- & Organisationsübergreifende
Zusammenarbeit
MODUL
05
Betriebswirtschaftliche
Steuerung von Unternehmenseinheiten
Management Reporting
Change Management
Organisationsentwicklung
Leading Change
Kundenprozessorientierung & Nahtstellenmanagement
Balanced Scorecard
LERNTRANSFER MITTELS MANAGEMENTSIMULATOR
Alltägliche Herausforderungen werden simuliert und das eigene Managementhandeln evaluiert.
TRANSFER – PROJEKT
Projektarbeit, die während der gesamten Lehrgangsdauer supervisorisch betreut wird.
10
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Kick-off
Modul 1
Lehrziele
Block A
Integratives Management
Excellence in Leadership
■■ Kick-off-Veranstaltung zur Vermittlung von Basis- und Überblickswissen und von Gesamtzusammenhängen im Sinne der
Orientierung
■■ Vermittlung paradigmatischer Grundlagen
■■ Leadership-Branding & Maturity:
Persönlichkeit, Mind Set, Verhalten, Funktion und Erfolg
■■ Die eigene Führungskraft steigern
Block B
■■ Die Organisation als integratives System
■■ Anforderung an ein Next Generation Leadership:
Verdeutlichung betriebswirtschaftlicher Gesamtzusammenhänge sowie die Aufgaben, Rollen und Funktionen von Führungskräften im Kontext der Unternehmensführung
■■ Das duale Management-Prinzip (Fordern und Fördern von
Mitarbeitern)
Block C
■■ Kommunikation: Konfliktgespräche im Führungsalltag,
effektives Besprechungswesen
Hospitation, Rotation
und individuelle Weiterbildung
Auf Basis des individuellen Eignungs- bzw. Präferenzprofils wird
über die Laufzeit des Lehrganges eine zusätzliche praxisorientierte Wissensvermittlung (Hospitation, Rotation, Coaching, individuelle Weiterbildung) durchgeführt.
Block D
■■ Die Führungskraft im Spannungsfeld von Familie und Beruf
Block E
■■ Selbstmanagement
Lehrziele
Hier werden die Aufgaben, Rollen und Funktionen von Führungskräften im Umgang mit sich selbst und Mitarbeitern thematisiert.
Elemente der internen und externen Kommunikation im Kontext
täglicher Führungsarbeit.
Das Mitarbeiter-Gespräch als Führungsinstrument. Erkennen
existierender Muster und Möglichkeiten effektiven Selbstmanagements.
Themen
Paradigmatische Grundlagen, Mitarbeitermotivation, Entscheidung, Delegation, Problemlösung, Konfliktmanagement, Mitarbeitergespräch, Gesprächsführung, Konfliktgespräche, Argumentations- und Verhandlungstechniken, Rollenbilder der Führung.
Modul 2
Management-Kompetenz
Block A
■■ Führungsmethoden und -instrumente
Block B
■■ Management by Objectives – Führen durch Zielvereinbarungen
Block C
■■ Innovation & Knowledge Transfer:
Die Transformation von Wissen in Erfolg
Block D
■■ Network- and Service Management
Block E
■■ Human Resource Management
Block F
■■ Legal Aspects of Management
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
11
Lehrziele
Vermittlung des Handwerkszeugs des Managements und
Empfehlungen zur professionellen Anwendung. Erkennen, Planen
und zielgerichtete Nutzung von materiellen wie immateriellen
Unternehmensressourcen. Die Wichtigkeit interner/externer
Kunden-Lieferanten-Beziehungen. Das Organisieren abteilungs-/
unternehmensübergreifender Zusammenarbeit. Aufgaben des
Personalmanagements bei der Zusammenarbeit von Führungskräften und HR-Bereich.
Themen
Führen durch Zielvereinbarung, Wissensmanagement, Intellectual Properties, Netzwerk- und Dienstleistungsmanagement, Kooperation mit Regionen, Die Region als Kunde, Human Resources
als Business Partner, Personalentwicklung, relevante vertragsund arbeitsrechtliche Fragestellungen.
Lehrziele
Betriebswirtschaftliche hard-fact-orientierte Steuerung von Unternehmen und Unternehmenseinheiten. Erlernen der Einsatzbedingungen und Aussagekraft von operativen Steuerungskonzepten.
Interpretation und Ableitung von Entscheidungen aus quantitativen
Informationen.
Themen
Analyse, Beeinflussung und Interpretation von Kennzahlen, Operatives Controlling, Liquiditätssicherung, Budget, Bilanzanalyse,
Cash-Management, Management-Reporting, Risikonavigation,
Risk-Maps, Finanzstrategie, Finanzplanung.
Modul 5
Modul 3
Mergers & Acquisitions und
Post-Merger-IntegrationManagement
Strategische
Unternehmensführung
Block A
Block A
■■ Planungsprozess und -instrumente
■■ Unternehmensdiagnose & Due Diligence
Block B
Block B
■■ Früherkennung & strategische Steuerung
■■ Change Management zur Post-Merger-Integration
Block C
Block C
■■ Business Development
■■ Design und Re-Design interner und externer Unternehmens-
prozesse
Block D
■■ Strategisches Marketing
Lehrziele
Lehrziele
Stärkung der Rolle der Führungskraft als Change Manager und
Vermittlung von Change-Kompetenz insbesondere bei
M&A-Prozessen.
Anwendungsorientierte Nutzung von betriebswirtschaftlichen
Systemen zur Bearbeitung von Schwerpunktthemen einer strategisch- und markt-orientierten Unternehmensführung.
Themen
Marktorientierte Ausrichtung von Unternehmen, Marktanalysen,
Marktforschung, Frühwarnsysteme, Kernkompetenzen, Zieldefinition, Strategieentwicklung, Benchmarking, Qualitäts- und Beschleunigungsmanagement, Balanced Scorecard,
Geschäftsaufbau und Geschäftsentwicklung. Fallstudien zur strategischen Planung aus dem eigenen Unternehmen.
Modul 4
Corporate Governance
Block A
■■ Management Cockpit
Block B
■■ Cost und Cash Management
Block C
■■ Corporate Financial Management
Block D
■■ Risk Management
12
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Themen
Organisationsverständnis, Diagnosemöglichkeiten, Due Diligence, Steuerung und Intervention, Gestaltungselemente der
Organisation, Prozessmapping und Prozessgestaltung, Lean-Management, Kaizen, Multiprojektmanagement, Standardisierung
und Entstandardisierung, Routinen, Spielregeln der Zusammenarbeit, Unternehmenskultur, Instrumente und Methoden des
Change Management, Entwicklung von Perspektiven des Wandels, Resource-based View & Unternehmensstrategie, Rolle des
Change Managers, Leading Change, Kundenprozessorientierung,
Nahtstellenmanagement.
Modul 6
Lerntransfer in die Unternehmenspraxis mittels M/O/T
Managementsimulator®
Lehrziele
Das erworbene Wissen, d.h. die systematisch zur Verfügung
stehenden Ansätze, Konzepte, Methoden und Instrumente werden auf integrative Weise reflektiert und auf Situationen der
Unternehmenspraxis übertragen. Anwendungs- und verhaltensorientierte Simulation von Unternehmen und deren Führung, Gestaltung und marktorientierte Ausrichtung vor dem Hintergrund
eines integrativen und gesamthaften betriebswirtschaftlichen
Organisationsverständnisses.
Beschreibung
Im M/O/T Managementsimulator® erleben die Teilnehmer Interdependenzen und Wechselwirkungen in Organisationen und die
Auswirkungen auf das eigene Managementhandeln. Ähnlich wie
bei einem Flugsimulator in der Ausbildung von Piloten, werden
realistische Alltagssituationen in Echtzeit abgebildet, um insbesondere Aktions- und Reaktionsweisen von Führungskräften
zu erzeugen, beobachtbar und reflektierbar zu machen, eigene
blinde Flecken zu erkennen und um daraus Alternativ-Verhaltensweisen abzuleiten.
Transfer Projekt
Block A
■■ Mentoring und Supervision
Block B
■■ Dokumentation und Präsentation
Lehrziele
Am Ende des ersten Semesters wird auf Basis konkreter und
praxisorientierter Problemstellungen aus dem Unternehmen ein
Projekt definiert, das während der restlichen Lehrgangsdauer
supervisorisch unterstützt wird. Als Ergebnis dieses Prozesses
wird eine Projektdokumentation erstellt, die zu präsentieren ist.
Aktions- und Reaktionsweisen von Führungskräften zu erzeugen,
beobachtbar und reflektierbar zu machen, eigene blinde Flecken
zu erkennen und um daraus Alternativ-Verhaltensweisen abzuleiten.
Master Thesis
Erstellung und Defensio
Lehrziele
Erstellung und Verteidigung einer nach wissenschaftlichen
Standards erstellten Arbeit. Die Arbeit beinhaltet die Reflektion
der Erfahrungen aus dem Transfer-Projekt und ist mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen im jeweiligen Fachgebiet
angereichert.
Zielgruppe
Führungskräfte, die für einen größeren Verantwortungsbereich zuständig sind
Ausgewählte Nachwuchsführungskräfte
Termin
Geplanter Start im Mai 2015
Dauer
4 Semester inkl. Masterarbeit
(Abschluss mit Master of Business Administration, MBA)
Ablauf
Geblockte Lehrveranstaltungen
(Mittwoch – Samstag)
Next
Generation
Leadership
KAI
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Ort
Alpen-Adria-Universität, Klagenfurt
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Gebühr
€ 19.800,- pro Teilnehmer
AUSBILDUNGSPROGRAMM
13
Life Cycle
Management
im Anlagenbau
in Kooperation mit
Universitätslehrgang
Master of Engineering, M.Eng.
Semester/
Modul
1
Semester/
Modul
2
Semester/
Modul
3
Semester/
Modul
4
Universitätszertifikat
„Life Cycle Management für den Anlagenbau“
Master of Engineering / M.Eng.
„Life Cycle Management für den Anlagenbau“
Ausgangssituation
Der Anlagenbau weist hinsichtlich seiner
Kundenmärkte, organisatorischen Struktur,
Zulieferbeziehungen, Produktions- und Logistikprozesse
eine Reihe von Besonderheiten auf.
Neben der Gestaltung technischer Prozesse in der Produktion
sind das Management von Produktionssystemen unter Lean
Prinzipien sowie die Optimierung interner und übergreifender
Materialflüsse unter logistischen Aspekten von Bedeutung.
Bestandteile eines Anlagenkonzeptes sind u.a. das Management
von Produkt-/Anlagendaten unter Lebenszyklus-Gesichtspunkten
sowie Maßnahmen und Prozessschritte zur Entsorgung, Abfallvermeidung, zur Abgas- und Abwasserreinigung und zur Arbeitssicherheit.
Der Universitätslehrgang „Life Cycle Management für den
Anlagenbau“ vermittelt managementorientierte Kompetenzen
für Projektverantwortliche und Führungskräfte in diesem
speziellen Bereich und bietet fundiertes Wissen im Produktionsmanagement. Damit soll Nachwuchsführungskräften die
Möglichkeit einer berufsbegleitenden Weiterentwicklung
gegeben werden, die in vier Semestern zu einem akademischen
Abschluss (Master of Engineering) führt.
14
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Modul 1
Grundlagen Betriebswirtschaft,
Strategie, Organisation und Recht
Zugangsvoraussetzungen
und Abschlüsse
■■ Betriebswirtschaftliche Grundlagen
■■ Produktionscontrolling
■■ Total Quality Management & integrierte Managementsysteme
■■ Strategisches Management
■■ Voraussetzung für diesen universitären Lehrgang ist eine
mehrjährige einschlägige berufliche Praxis.
■■ Life-Cycle Costing
■■ Nach erfolgreicher Absolvierung von 3 Semestern wird das
Universitätszertifikat „Produktionsmanagement für den Anlagenbau“ vergeben.
Modul 2
■■ Wenn die Teilnehmer einen Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss vorweisen können erwerben sie nach positiver Absolvierung des 4. Semesters (inkl. Masterarbeit) den akademischen Grad „M.Eng.“ (Master of Engineering).
■■ Change Management
Produktionsmanagement und
Logistik
■■ Grundlagen der industriellen Produktion, Produktionsplanung
und -steuerung
■■ Lean Production und Lean Methods
■■ Grundlagen und Konzepte von Logistik und
Supply Chain Management
■■ Personen, die den Nachweis einer allgemeinen Universitätsreife und einer mindestens fünfjährigen einschlägigen Praxis
erbringen, können ebenfalls zu der Masterarbeit und zum Abschluss mit dem akademischen Grad „M.Eng.“ zugelassen werden. Über das Vorliegen dieser Voraussetzungen entscheidet
die Lehrgangsleitung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs.
■■ Fabriksorganisation und Materialflussplanung
Zielgruppe
■■ Stoffstrommodellierung und Materialflusskostenrechnung
Qualifiziertes Fachpersonal
■■ Zeitwirtschaft und MTM (Methods-Time Measurement)
Führungskräfte im Produktionsmanagement
Projektmanager von Unternehmen des Anlagenbaus
(Planer, Lieferanten und Dienstleister), die sich auf
hohem Niveau berufsbegleitend weiterbilden möchten
Modul 3
Spezielle Themen des
Anlagenbaus
Termin
Geplanter Start: Frühjahr 2015
■■ Anlagenmanagement
Dauer
■■ Industrielles Projektmanagement Risikomanagement
3 Semester exkl. Masterarbeit
(Abschluss mit Universitätszertifikat)
■■ Energiemanagement und Energieeffizienz
■■ Sicherheit im Anlagenbau
4 Semester inkl. Masterarbeit
(Abschluss mit Master of Engineering, M.Eng.)
■■ Vertragliche Grundlagen des Industrieanlagenbaus
■■ Internetbasierte Services und Cloud Computing im Anlagenbau
Ablauf
Geblockte Lehrveranstaltungen
Modul 4
(Mittwoch – Samstag)
Masterarbeit
TrainerIn
■■ Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Masterarbeit
Ort
Montanuniversität, Leoben
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Gebühr
Universitätslehrgang € 13.200,Masterstudium € 17.600,pro Teilnehmer
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
15
FÜHRUNGSKOMPETENZ
Executive Coaching
Programm
MODUL
01
Führungs- und
ManagementKompetenz
MODUL
02
MODUL
03
Strategische
Unternehmensführung
Unternehmenssteuerung
MODUL
04
Wertorientierung und
Nachhaltigkeit
METHODENKOMPETENZ
LERNORIENTIERTE PROJEKTAUFGABEN
Führungsstilanalyse
SWOT-Analyse
Balanced Scorecard
Fallbeispiele
Fallstudie zu M & A
MODUL
01
MODUL
02
MODUL
03
MODUL
04
Grundlagen
des Coachings
I+II
Coaching
Tools
I+II
Coaching für
Führungskräfte
I+II
Coaching für
Führungskräfte
III+IV
INDIVIDUALCOACHING
MODUL 1
Grundlagen des Coachings I
Führungskompetenz
■■ Definition von Coaching
■■ Herausforderungen eines volatilen Unternehmensumfelds
■■ Einsatzgebiete des Coachings
■■ Manager vs. Leader
■■ Ziele des Coaching-Programmes
■■ Compliance, Visionen und Kodex
■■ Abgrenzung „Coachen“ und „Führen“
Managementkompetenz
Grundlagen des Coachings II
■■ Führungsmaxime & Führungshandlungen
■■ Einsatz von Coaching im beruflichen Alltag
■■ Führungsstile
■■ Kennenlernen und Anwenden der ersten Coaching-Werkzeuge
■■ Managementsysteme
■■ Situativer Einsatz von Coaching-Interventionen
16
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
MODUL 2
Coaching-Tools I
Wertorientierung und Nachhaltigkeit I
■■ Qualifiziertes Feedback im Coaching
■■ Wert und Werte
■■ Kennenlernen und Anwenden weiterer Coaching-Techniken
■■ Instrumente der Wertsteigerungsanalyse
■■ Coaching in schwierigen beruflichen Situationen
■■ Nachhaltigkeitsmanagement und -reporting
Coaching-Tools II
Wertorientierung und Nachhaltigkeit II
■■ Mini-Coachings (gemeinsame Bearbeitung von Fallbeispielen)
■■ Personalauswahl und -entwicklung
■■ Kennenlernen und Anwenden von „Ressourcen-Coaching“
■■ Wissensmanagement
■■ Einführung ins Eigencoaching
Strategische Unternehmensführung I
■■ Differenzierung von strategischer und operativer Führung
■■ Strategisches Denken und Handeln mit Balanced Scorecard
■■ Potenziale, Strategien und Geschäftsmodelle
INDIVIDUALCOACHING
■■ Erkennen persönlicher Hintergründe und Zusammenhänge
■■ Überwindung persönlicher Hürden und Begrenzungen
Strategische Unternehmensführung II
■■ Reflexion eigener Verhaltensmuster
■■ Geschäftsmodellanalyse und -optimierung
■■ Kompetenzerweiterung durch Entwickeln von
Handlungsalternativen
■■ Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung
■■ Bearbeiten von Problemen der Berufsidentität
■■ Instrumente der strategischen Führung
■■ Bewusstwerden und Bewerten des eigenen Rollenverhaltens
MODUL 3
Coaching für Führungskräfte I
■■ Neuroleadership-Führungswissen
■■ Weiterführende Coaching-Werkzeuge
■■ Zielerarbeitung im Coaching
Coaching für Führungskräfte II
Zielgruppe
■■ Coaching in schwer veränderbaren Situationen
■■ Professionelle Vorbereitung auf das Coaching-Gespräch
Geschäftsführer
■■ Übungen zum Eigencoaching
Führungskräfte in Topmanagement-Positionen
Unternehmenssteuerung I
■■ Controlling als Führungskonzeption und Managementfunktion
■■ Kostenrechnung und Kostenmanagement
■■ Berichtswesen und Management Cockpit
Unternehmensführung II
■■ Investition und Finanzierung
Termine 2015
Modul 1
14.12. – 17.12.2015
Modul 2
12.04. – 15.04.2016
Modul 3
08.11. – 11.11.2016
Modul 4
25.04. – 28.04.2017
Termine 2014 (bestehende Gruppe)
■■ Risikomanagement
■■ Bilanzierung und Rechnungslegung
Modul 3
07.07. – 10.07.2015
Modul 4
17.11. – 20.11.2015
MODUL 4
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Coaching für Führungskräfte III
■■ Wechselbeziehung in sozialen Systemen
Ort
■■ Coaching in Konfliktsituationen
■■ Vertiefung in das „qualifizierte“ Coaching-Gespräch
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Coaching für Führungskräfte IV
Gebühr
■■ Rückblick auf die erlernten Coaching-Tools
€ 7.000,- pro Teilnehmer
■■ Vertiefende praktische Übungen
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
17
Sales Professional
Programm
MODUL
01
MODUL
03
MODUL
02
Grundlagen
Anlagenverkauf
MODUL
04
Key Account
Management
Teil 1
Strategische
Marktbetrachtung
Key Account
Management
Teil 2
TRANSFER
MANAGEMENT MIT
LERNPLATTFORM
Interims Coaching
(persönlich via Mail/Telefon)
Voranalyse
und Interviews mit
den Teilnehmern
BRANCHENÜBERGREIFENDER
EXPERTENAUSTAUSCH
VORANALYSE
■■ Persönliches oder telefonisches Interview mit jedem
Teilnehmer
■■ Abfrage des individuellen Entwicklungsstandes
■■ Herstellen der Beziehung zwischen Trainer und Teilnehmer
■■ Abfragen der Erwartungen
■■ Entwicklung der individuellen Lernziele
18
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
MODUL
05
Rhetorik,
Auftreten &
Präsentation
Abschlussmodul
& Zertifizierung
MODUL 1
MODUL 5
Grundlagen Anlagenverkauf
Rhetorik, Auftreten und Präsentation
■■ Einführung
■■ Interkulturelle Kompetenz
■■ Verkaufskommunikation
■■ Business – Knigge
■■ Verkaufspsychologie
■■ Präsentationstechnik
■■ Optimale Gesprächsführung
■■ Rhetorik und Körpersprache
■■ Richtiger Umgang mit Vor- und Einwand
■■ Konzept- und Angebotspräsentation
■■ Regeln und Abläufe im Anlagengeschäft
■■ Nutzenargumentation
■■ Do’s und Dont’s im Anlagenverkauf
Abschlussmodul
■■ Eigene authentische „Verkaufsmasche“ entwickeln
■■ Präsentation der Projekte vor dem Management
■■ Diskussion der Projekte
■■ Vereinbarung weiterer Schritte
MODUL 2
■■ Feedback durch Management
Strategische Marktbearbeitung
■■ Überreichung der Zertifikate
■■ Marktanalyse
■■ Abschluss
■■ Kundensegmentierung
■■ Verkaufsprozess (QM-Verfahrensanweisung)
■■ Verkaufstaktik
■■ Zeit- und Selbstmanagement
■■ Neukundengewinnung
■■ Anfragenqualifizierung
Zielgruppe
■■ Claim-Management
Vertriebsmitarbeiter
■■ Bearbeitung von Fallbeispielen
Projektmanager
Mitarbeiter, welche die Prozesse im Vertrieb
nachhaltig planen, steuern und verbessern
MODUL 3
Mitarbeiter mit Kundenkontakt
Key Account Management Teil 1
Termine
■■ Kundenanalyse
■■ Entwicklung spezifischer Verkaufstools
■■ Account Plan erstellen
■■ Bestandskundenentwicklung
■■ Cross- und Upselling (Kundenausbau mit Leistungen)
Modul 1
03.02. – 05.02.2015
Modul 2
22.04. – 24.04.2015
Modul 3
22.09. – 24.09.2015
Modul 4
19.01. – 21.01.2016
Modul 5 und Abschluss
■■ Aufbau Selling Team
■■ Konzernübergreifende Bearbeitung der Schlüsselkunden
25.04. – 27.04.2016
Gesamtdauer
15 Tage
MODUL 4
TrainerIn
Key Account Management Teil 2
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Verhandlungspsychologie
■■ Verhandlungstechniken und -strategien
Ort
■■ Tipps und Tricks der Einkäufer
■■ Nutzenargumentation im Investitionsgüterverkauf
■■ Optimale Positionierung beim Kunden
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ Abschlusstechnik
Gebühr
■■ Bearbeitung von konkreten VerkaufssupervisionsFallbeispielen in Kleingruppen
€ 6.500,- pro Teilnehmer
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
19
Projektmanagement
Lehrgang
Modul 1
Modul 2
Modul 3
Einführung in Prozesse
Führung & Management
Projektmanagement Basisausbildung
Planung & Kostenrechnung
Investition, Finanzierung &
Controlling
Modul 4
Projektmanagement Spezial –
1. Erfahrungsaustausch
Projektmanagement Spezial –
2. Erfahrungsaustausch
English Presentation Skills
English Negotiation
Interkulturelles Training
Projektmanagement Spezial –
Klausurtag
PM TRAININGSSIMULATOR
CAD – TECHNIK (Optional)
KAMINABENDE
Modul 1
■■ Meilensteine und Arbeitspakete erkennen, definieren und
beschreiben
Einführung
■■ Ziele des Lehrgangs
■■ Zeitmanagement – Ziele setzen und erreichen
■■ Erwartungshaltung der Teilnehmer
■■ Grundlagen des Projektcontrollings
■■ Projektmanagementprozesse
■■ Die Evaluierung – Learnings & Konsequenzen
Projektmanagement Basisausbildung
CAD-Technik
■■ Kennenlernen grundlegender Tools
■■ Aufbau und Wirkungsweise vom CAD-Programm
■■ Projektmanagement und seine Besonderheiten
■■ Mit 12 Würfeln und einem roten Faden zum Ergebnis
■■ Frühzeitige Erkennung eines Projektpotentials
■■ Bemaßungen und Erscheinungsbild (Bemaßungsstile)
■■ Erstellen von Werkstattzeichnungen im Maßstab
■■ Erzeugen von Layouts
■■ Das Team – der Faktor für den Erfolg
■■ Projektplanung und -steuerung
20
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Modul
2
Modul 1
■■ Argumentationstechniken und rhetorische Möglichkeiten
■■ Kreative Verhandlungslösungen
Führung und Management
■■ Lösen von verhärteten Positionen
■■ Grundlagen der Betriebswirtschaft
■■ Überwindung von Widerständen
■■ Umfelddynamik und Wettbewerb
■■ Bestimmte aber aggressionsfreie Gestik, Mimik & Betonung
■■ Führungsmaximen und -handlungen
■■ Die Körpersprache des Gegenübers „lesen lernen“
■■ Führungsaufgaben und -situationen
■■ Einsatz von allgemeinen Redewendungen und Fachjargon
■■ Führungsverhalten und -stile
■■ Auffrischen der allgemeinen Englischkenntnisse
■■ Managementkonzepte und -instrumente
■■ Branchenspezifisches Englischvokabular
Planung und Kostenrechnung
Interkulturelles Training
■■ Grundlagen der Planung
■■ Allgemeine Umfangsformen (Erster Eindruck, Körpersprache)
■■ Operative Planung: Aufgaben und Konzepte, Planungskoordination und -integration, Zielsetzung und Aufgaben der Kostenrechnung, Kostenrechnungssysteme, Kostenmanagement
■■ Business Etikette im globalen Kontext
Investition, Finanzierung und Controlling
■■ Investition und Finanzierung: Grundlagen und Zielsetzungen,
Investitionsrechnungsverfahren, Finanzplanung, Controllingaufgaben, -methoden und -systeme, Berichtswesen und Kennzahlen
■■ Andere Länder – andere Sitten
■■ Business-Outfit
■■ Grundlagen und Grenzen des Small Talk
■■ Kenntnisse über andere Kulturen
■■ Kritischer Umgang mit Vorurteilen und Stereotypen
■■ Basics für interkulturelle Zusammenarbeit
Projektmanagement Spezial Klausurtag
■■ Interkulturelle Teambildung
■■ Kennenlernen und Anwenden der 10 essentiellen
Projektmanagement-Richtlinien
Abschluss und Zertifizierung
■■ Chancen- und Risikoanalysen sowie Ableitung von
entsprechenden Förderungs- bzw. Gegenmaßnahmen
■■ Abteilungsübergreifendes Projektmanagement als
Erfolgsrezept
■■ Unternehmerische Aspekte des Projektmanagements
Zielgruppe
■■ Möglichkeiten zur Optimierung der Kundenzufriedenheit
Projektmanager, Projektleiter
■■ Einführung interaktiver Trainingssimulator
Mitarbeiter, die Projektarbeiten durchführen
Mitarbeiter, die Projekte nachhaltig planen und steuern
Vertriebsmitarbeiter
Modul 3
Termine
Projektmanagement Spezial
Modul 1 13.01.* – 15.01.2015
■■ 1. Erfahrungsaustausch
Modul 2 15.06. – 18.06.2015
English Presentation Skills
Modul 3 07.09.** – 09.09.2015
■■ Planung einer professionellen Präsentation
■■ Systematische Vorbereitung auf die (Kunden-)Präsentation
■■ Verhalten in schwierigen Situationen
(Unterbrechungen, geringe Aufmerksamkeit)
Modul 4 30.11.** – 03.12.2015
+ Trainingseinheiten am interaktiven PM-Simulator
* Kursstart ab 15:00 Uhr
■■ Umgang mit Lampenfieber
** Kursstart ab 14:00 Uhr
■■ Selbstbewusstes Auftreten
■■ Stimmbildung und Einsatz des „richtigen Tons“
■■ Einsatz von allgemeinen Redewendungen und Fachjargon
■■ Auffrischen der allgemeinen Englischkenntnisse
■■ Branchenspezifisches Englischvokabular
Gesamtdauer
12,5 Tage
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Modul 4
Ort
Projektmanagement Spezial
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ 2. Erfahrungsaustausch
English Negotiation Training
Gebühr
■■ Erkennen des eigenen Verhandlungsstils
€ 5.000,- pro Teilnehmer
■■ Aufbau und Vorbereitung auf die Verhandlungsführung
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
21
Einkaufsmanagement
Lehrgang
Einkauf(en) kann man lernen
MODUL
01
Basiswissen
im
Einkauf
MODUL
02
MODUL
03
Spezifikationen
und
Vereinbarungen
Softfacts –
Verhandlung und
Auftritt
MODUL
04
Vertiefung
Bearbeitung Inhouse-Projekt
Diese alte Kaufmannsweisheit gilt heute noch – wenn auch in
veränderter Form: Im Zuge der Konzentration auf ihre Kernaktivitäten steigt in den Unternehmen der Materialkostenanteil an den
gesamten Herstellkosten, gleichzeitig entsteht ein zunehmender
Kostendruck auf den globalen Märkten. Das heißt die Ausschöpfung von Einkaufspotentialen stellt den wesentlichen Faktor für
den Unternehmenserfolg dar.
„Im Einkauf liegt
der Gewinn.“
Der Einkäufer ist nicht mehr als „Beschaffer von Materialien“,
sondern als „Architekt und Optimierer von Geschäftsbeziehungen“ anzusehen und nimmt in einer sehr frühen Phase der Produkt-/Projektentwicklung einen überdurchschnittlichen Einfluss
auf die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.
Einkauf(en) kann man lernen: Der Lehrgang vermittelt praxisorientierte Inhalte zur Weiterentwicklung Ihrer gesamten Einkaufsorganisation. Sie bekommen einen breiten Überblick über die
Werkzeuge der Beschaffung, des Lieferantenmanagements und
des Einkaufscontrollings. Behandelt werden auch Aspekte der
Vertragsgestaltung und der Verhandlungsführung mit dem Ziel
eines sicheren Auftritts Ihrer MitarbeiterInnen.
22
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Zielsetzung
Modul 4
■■ Verbesserung/Optimierung der gesamten Geschäftsprozesse
im Einkauf und an den jeweiligen Schnittstellen
■■ Steigerung der Motivation und Produktivität der Mitarbeiter im
Einkauf
■■ Steigerung der Qualität im Einkauf und damit gesteigerte
Kundenzufriedenheit
■■ Entwicklung von transparenten und messbaren Prozessen (KPI)
■■ Verbesserung der Verhandlungsführung/Verhandlungstechnik
■■ Beitrag zum sicheren Auftritt der Mitarbeiter
Vertiefung: Lieferantenmanagement und
Einkaufscontrolling
■■ Make or Buy Entscheidungen
■■ Lieferantenmanagement (Lieferantenauswahl, -bewertung und
-entwicklung)
■■ Einkaufscontrolling mit Kennzahlen: Kostenkennzahlen, Leistungskennzahlen, Servicekennzahlen; Kennzahlensysteme und
Einkaufsbenchmarks
■■ Projektpräsentation
Modul 1
Basiswissen im Einkauf,
Definition Inhouse-Projekt
■■ Operative und strategische Aufgaben
■■ Modernen Einkauf als Prozess verstehen
■■ Aktuelle Entwicklungen im Einkauf (Pooling, Einkaufsplattformen)
■■ Organisationsentwicklung: Gestaltung der Einkaufsorganisation
■■ Projektausgabe und Definition eines Inhouse-Projektes
Zielgruppe
Führungskräfte und MitarbeiterInnen aus den
Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik
Modul 2
Spezifikationen und
Vereinbarungen
Termine
Frühjahr 2015
■■ Qualität im Einkauf (TQM)
■■ Lastenheft und Pflichtenheft: Vorgaben an Lieferanten richtig
definieren
■■ Angebotsvergleich und Vertragsprüfung, Sorgfaltspflichten
und Haftungen, UGB, Arten von Preissicherungen (Risiken und
Chancen)
Modul 1Sa. 21.02.2015
Sa. 28.02.2015
Modul 2 Fr. 06.03.2015
Sa. 07.03.2015
Modul 3Do.19.03.2015
Fr. 20.03.2015
■■ Vereinbarungen mit Lieferanten (Konsignationslager, Rahmenvereinbarung, Bonusvereinbarung etc.)
Modul 4 Fr. 10.04.2015
■■ (Rechts-)Normen, Vertragsprotokoll, Geheimhaltung, Einkaufsbedingungen, Incoterms etc.
Herbst 2015
■■ Spezifische Anforderungen für den Einkauf von Investitionsgüter (nicht regelmäßiger Einkauf), z.B. Anlagen, Maschinen
■■ Standardisiertes Pflichtenheft, Service- und Wartungsverträge
Modul 3
Termine in Planung
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Ort
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Softfacts – Verhandlung
und Auftritt
Gebühr
■■ Grundlagen der Kommunikation
■■ Grundlagen der Verhandlungsführung, Vorbereitung und Ablauf der Verhandlung
€ 2.490,- pro Teilnehmer
■■ Verhandlungsstrategien und Einwandbehandlung
■■ Körpersprache und sicherer Auftritt
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
23
Lean
Administration
in Kooperation mit
Live-Lehrgang
MODUL
01
MODUL
02
Einführung &
Kick-Off
Praxisprojekt
MODUL
03
MODUL
04
Prozessoptimierung
Teamarbeit
maximieren
Absicherung
mit Kennzahlen
& Audits
MODUL
05
Abschluss &
Projektpräsentation
Live Lean Workshops mit unmittelbarem Praxisnutzen
Laufende Feedbacks und Reflexionen
Lean Management Prinzipien haben sich in den letzten Jahren
weitgehend zur Optimierung von Produktion und innerbetrieblichen Logistikprozessen etabliert. Parallel dazu wird jedoch häufig
auf die Optimierung von administrativen Prozessen vergessen,
obwohl diese ebenfalls ein erhebliches Produktivitätspotential aufweisen. So beträgt laut der Studie „Lean Office“ von der
Fraunhofer Austria Research GmbH der Verschwendungsanteil im
administrativen Bereich ca. 32 %.
Der Weg
zum Lean Enterprise
Durch den Einsatz von Lean Prinzipien werden verschiedene
Perspektiven von Verschwendung im Büro gezielt erkannt,
aufgegriffen und nachhaltig optimiert. Das freigelegte Potential
dient zur Maximierung des Kundennutzens und schafft so
maximalen Mehrwert für Mitarbeiter und Unternehmen.
Der Lehrgang vermittelt praxisorientiere Inhalte zur Einführung
bzw. Weitereinwicklung von kontinuierlichen Verbesserungsinitiativen im Bereich Büro und Administration.
Gelernt und umgesetzt wird anhand von Live Lean Workshops
vor Ort – das heißt: Unmittelbarer Praxisnutzen ist garantiert!
24
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Zielsetzung
■■ Kontinuierliche Erhöhung der Wertschöpfung durch die Ein-
führung und nachhaltige Absicherung von Standards
■■ Schaffen von transparenten und messbaren Prozessen
■■ Erhöhung der Produktivität durch die gezielte Identifikation
von Engpässen und Verschwendungen
■■ Verbesserung der Servicequalität durch die Fokussierung auf
kundennutzenorientierte Wertschöpfungsprozesse
■■ Gesteigerte Kundenzufriedenheit durch höhere Kunden-
orientierung
■■ Besser motivierte Mitarbeiter durch Optimierung
der Arbeitsplätze
Zielgruppe
Unternehmen, welche ihre administrativen Prozesse mit Hilfe
von Lean Prinzipien gezielt planen, optimieren und nachhaltig
verbessern wollen
Führungskräfte und MitarbeiterInnen (Organisatoren,
Lean-Verantwortliche) aus Industrie, Gewerbe, öffentlichem
Bereich, Versicherungen, Banken etc.
Modul 1
Selbständige Organisationsentwickler und
Unternehmenscoaches
Einführung &
Kick-Off Praxisprojekt
■■ Basics Lean Administration; die 7 Verschwendungsarten
im Office
Termine
■■ Arbeitsplatzoptimierung nach 5S Methodik
Modul 1
Einführung & Kick-Off Praxisprojekt
■■ Verbesserung der Zusammenarbeit durch Standards
Einführung
31.03.2015
Kick-Off Praxisprojekt
07.04.2015*
und Prozessbeschreibungen
■■ Kick-Off Praxisprojekt – Projektdefinition und Projektplanung
Modul 2
Teamarbeit maximieren
Modul 2
Basics
14.04.2015
Teamarbeit maximieren
Planspiel
28.04.2015*
■■ Basics Teamarbeit und Teamentwicklung
Modul 3
Prozessoptimierung
■■ Soft-Skills in der Lean Administration:
Kommunikation, Konfliktmanagement
■■ Lean-Organisationsaufbau und Standardisierung
Wertstromanalyse
05.05.2015*
Problemlösungsstory
12.05.2015*
Modul 4
Absicherung
02.06.2015
■■ Planspiel im Unternehmen
Modul 3
Modul 5
Abschluss & Projektpräsentation
23.06.2015
Prozessoptimierung
■■ Wertstromanalyse in administrativen Bereichen
■■ Problemlösungsstory
* findet im Gastgeberbetrieb statt
Seminarzeiten: jeweils 14:00 – 20:00 Uhr
Modul 4
Ort
Absicherung mit
Kennzahlen & Audits
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Gastgeberbetriebe
■■ Kennzahlen und Kennzahlensysteme
■■ Lean Office Audits
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Modul 5
Abschluss & Projektpräsentation
Gebühr
€ 2.490,- pro Teilnehmer
■■ Lehrgangsabschluss mit Projektpräsentation und Reflexion
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
25
Fach- und
Sicherheitsseminare
28Projektmanagement Spezial
28Betriebswirtschaftliche Aspekte des Projektmanagements
29 Ausbildung zum CE-Produktkoordinator
30 International Welding Specialist
31 International Welding Engineer
31 Sicherheitsfachkraft
Projektmanagement
Spezial
Zielgruppe
Projektleiter, Projektmanager (mit mehrjähriger
Projekterfahrung)
Mitarbeiter, die Projekte durchführen
Mitarbeiter, die projektorientiert arbeiten
Präsenztermine
Flexible und laufende Gruppenbildung auf Anfrage
Klausurtag
Präsenztraining
09:00 – 17:00 Uhr
■■ Kennenlernen und Anwenden der 10 essentiellen Projektmanagement-Richtlinien
Erfahrungsaustausch 1
14:00 – 17:00 Uhr
■■ Chancen- und Risikoanalysen sowie Ableitung entsprechender
Förderungs- bzw. Gegenmaßnahmen
Erfahrungsaustausch 2
■■ Abteilungsübergreifendes Projektmanagement als Erfolgsrezept
+ Trainingseinheiten am interaktiven PM-Simulator
■■ Unternehmerische Aspekte des Projektmanagements
■■ Möglichkeiten zur Optimierung der Kundenzufriedenheit
14:00 – 17:00 Uhr
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Selbststudium & Erfahrungsaustausch
■■ Aktive Anwendung der theoretischen Inhalte am Trainingssimulator (24 Fallstudien) im Selbststudium durch
Videosequenzen
■■ Lösung und gemeinschaftliche Nachbesprechung der Fallstudien im Rahmen von 2 halbtägigen Erfahrungsaustauschen
■■ Fünf Zwischentests und ein Abschluss-Examen sind als Lernkontrolle integriert
Ort
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Gebühr
€ 1.500,- pro Teilnehmer
Betriebswirtschaftliche
Aspekte des Projektmanagements
1. Tag Führung und Management
■■ Grundlagen der Betriebswirtschaft
■■ Umfelddynamik und Wettbewerb
■■ Führungsmaximen und -handlungen
■■ Führungsaufgaben und -situationen
Zielgruppe
■■ Führungsverhalten und -stile
Mitarbeiter mit Tätigkeiten im technischen Bereich
■■ Managementkonzepte und -instrumente
Mitarbeiter in kaufmännischen Bereichen mit engem Bezug
zur Technik
2. Tag Planung und Kostenrechnung
■■ Grundlagen der Planung
Termine
■■ Operative Planung: Aufgaben und Konzepte
15.06. – 17.06.2015
■■ Planungskoordination und -integration
■■ Zielsetzung und Aufgaben der Kostenrechnung
TrainerIn
■■ Kostenrechnungssysteme
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Kostenmanagement
3. Tag Investition, Finanzierung und Controlling
Ort
■■ Investition und Finanzierung: Grundlagen und Zielsetzungen
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ Investitionsrechnungsverfahren
■■ Finanzplanung
Gebühr
■■ Controllingaufgaben, -methoden und -systeme
€ 1.000,- pro Teilnehmer
■■ Berichtswesen und Kennzahlen
28
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Ausbildung zum
CE-Produktkoordinator
Grundlagen der CE-Kennzeichung
■■ Bedeutung von Richtlinien und Normen
■■ Ablauf der Konformitätsbewertung
■■ EG-Konformitäts- und Einbauerklärung
■■ Umgang mit Gebrauchtmaschinen
■■ Maschinenanlagen und deren Umbau – wesentliche
Veränderung
■■ Grundlagen der Produkthaftung
■■ Grundlagen Produktsicherheit
Aufbau und Bewertung der internen und
externen Dokumentation nach EG-Richtlinien
■■ Risikobeurteilung
−− Ablauf
−− Umsetzung in die Praxis
−− Dokumentation
■■ Normen- und Vorschriftenlisten
■■ Sicherheits- und Warnhinweise
■■ Zulieferdokumentationen
■■ Struktur einer Betriebs-, Montageanleitung und einer
Anlagenbetriebsanleitung
Zielgruppe
Projektmanager
Organisatorische und technische Umsetzung im Unternehmen
und Bedeutung von Organisationsstrukturen in Unternehmen
■■ Verantwortlichkeiten im Unternehmen
■■ CE-relevante Vorgänge in Verkauf/Vertrieb, Engineering,
Produktion und Einkauf
■■ Aufbau und Nutzung interner Informationsnetzwerke
Konstrukteure
Qualitätsmanager
Mitarbeiter, die ein Grundwissen zur CE-Kennzeichnung
im beruflichen Alltag benötigen
Termine
■■ Umgang mit Prüfstellen und Überwachungsbehörden
Grundlagenschulung (3 Tage):
■■ Generalunternehmer
■■ Gestaltung und Bewertung von Lasten- und Pflichtenheften
■■ Teamarbeit im Beschaffungsprozess
27. – 29.01.2015
Prüfung (optional)
■■ Zeit- /Projekt Management
19.03.2015 durch Wifi Zertifizierungsstelle
Es besteht die Möglichkeit einer offiziellen Zertifizierung zum
CE- Produktkoordinator über das Wifi.
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Die Prüfung besteht aus drei Teilen:
Ort
■■ Verfassen einer themenbezogenen Projektarbeit (mit Unterstützung vom Lehrgangsleiter) und Präsentation im Rahmen
der Prüfung
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ Multiple-Choice-Test
Gebühr
€ 750,- pro Teilnehmer
■■ Fachgespräch
zzgl. € 290,- bei Zertifizierung pro Teilnehmer
Prüfungsdauer: ca. 45 Minuten pro Person.
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
29
International
Welding
Specialist
Zielgruppe
Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung im Bereich Schweißen
Personen mit Lehrabschluss in einem metallverarbeitenden
Beruf
Termine
Organisation bei Bedarf
Dauer
333 Lehreinheiten
42 Tage zu 8 Stunden bzw.
84 Tage zu 4 Stunden
+ Prüfung
TrainerIn
Inhalte
Wifi Österreich
» www.wifi.at
■■ Technologie der Gasschmelz- und der Lichtbogenschweißung
■■ Metallurgie
Ort
■■ Schweißnahtprüfung – Entwurf
Kärnten
■■ Berechnung und Herstellung geschweißter Bauwerke
■■ Praktikum und Vorführungen
Gebühr
■■ Qualitätssicherung
€ 6.000,- pro Teilnehmer
■■ International anerkanntes Diplom „International Welding
Specialist“
30
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
International
Welding
Engineer
Zielgruppe
Projektmanager
Standortleiter
Werksmeister
Termine
Organisation bei Bedarf
Dauer
437 Lehreinheiten
55 Tage zu 8 Stunden bzw.
110 Tage zu 4 Stunden
+ Prüfung
TrainerIn
Inhalte
Wifi Österreich
» www.wifi.at
■■ Schweißverfahren und Ausrüstung
■■ Werkstoffe und deren Verhalten beim Schweißen
Ort
■■ Konstruktion und Berechnung
Kärnten
■■ Fertigung und Anwendungstechnik
■■ Schweißtechnologenprüfung
Gebühr
■■ Kommissionelle Abschlussprüfung
€ 9.000,- pro Teilnehmer
■■ International anerkanntes Diplom „International Welding
Engineer“
Sicherheitsfachkraft
Zielgruppe
Projektmanager
Standortleiter
Mitarbeiter, die in der Produktion tätig sind
Monteure
Termine
Organisation bei Bedarf
Inhalte
Gesamtdauer
300 Lehreinheiten
■■ Rechtsgrundlagen und Normen
■■ Sicherheit von Arbeitssystemen
TrainerIn
■■ Ergonomie
Wifi Kärnten
» www.wifi.at
■■ Schadstoffe
■■ Ermittlung und Beurteilung von Gefahren
■■ Kosten-Nutzenanalyse
Ort
■■ Verkehrswesen
Kärnten
■■ Grundlagen des ArbeitnehmerInnenschutzes
■■ Organisation und Methoden des betrieblichen
ArbeitnehmerInnenschutzes
Gebühr
■■ Qualifikation Sicherheitsfachkraft inkl. der Teilqualifikationen
Brandschutzwart
€ 4.000,- pro Teilnehmer
Zertifizierung
■■ Abschlussprüfung und Projektarbeit
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
31
Sprachen
und Persönlichkeitsentwicklung
34Basic English
34English Presentation Skills
35English Negotiation Training
35 MS Office
36Umgangsformen im Business
36Weiterentwicklung der inneren Stärken
37Positive Kommunikation
37Moderne Geschäftskorrespondenz
Basic
English
Zielgruppe
Mitarbeiter, die die englische Sprache im beruflichen Alltag
anwenden
Mitarbeiter, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten
Blockveranstaltung
16. – 20.02.2015
Gesamtdauer: 40 Lehreinheiten
Regulärer Kurs
ab Mitte Februar 2015 jeweils
Inhalte
Do. 17:00 – 19:15 Uhr
TrainerIn
■■ Auffrischen und Erweitern der Englischkenntnisse
■■ Aktives Sprechen und nützliche Redewendungen für den Alltag
inlingua Sprachschule
» www.inlingua.at
■■ Sprachsicherheit für Small Talk, Meetings und
■■ Präsentationen
Ort
■■ Englische Texte lesen, verstehen und verfassen
Wolfsberg
■■ Systematischer Vokabelaufbau & Sprachsicherheit
■■ Ausdrücke und Redewendungen im Geschäftsleben Telefonund Geschäftskorrespondenz
■■ Branchenspezifisches Vokabular
Gebühr
€ 1.000,- pro Teilnehmer
English
Presentation
Skills
Zielgruppe
Mitarbeiter mit Kundenkontakt
Inhalte
Vertriebsmitarbeiter
Projektmanager
■■ Planung einer professionellen Präsentation
■■ Systematische Vorbereitung auf die (Kunden-) Präsentation
■■ Verhalten in schwierigen Situationen (Unterbrechungen, geringe Aufmerksamkeit)
■■ Umgang mit Lampenfieber
Termine
08. – 09.09.2015
TrainerIn
inlingua Sprachschule
» www.inlingua.at
■■ Selbstbewusstes Auftreten
■■ Stimmbildung und Einsatz des „richtigen Tons“
■■ Einsatz von allgemeinen Redewendungen und Fachjargon
■■ Auffrischen der allgemeinen Englischkenntnisse
■■ Branchenspezifisches Englischvokabular
Ort
Wolfsberg
Gebühr
€ 500,- pro Teilnehmer
34
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
English
Negotiation
Training
Zielgruppe
Mitarbeiter mit intensivem Kundenkontakt
Mitarbeiter, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten
Termine
02. – 03.12.2015
TrainerIn
inlingua Sprachschule
» www.inlingua.at
Inhalte
Ort
■■ Erkennen des eigenen Verhandlungsstils
■■ Aufbau und Vorbereitung auf die Verhandlungsführung
■■ Argumentationstechniken und rhetorische Möglichkeiten
■■ Kreative Verhandlungslösungen
Wolfsberg
Gebühr
€ 500,- pro Teilnehmer
■■ Lösen von verhärteten Positionen
■■ Überwindung von Widerständen
■■ Bestimmte aber aggressionsfreie Gestik, Mimik & Betonung
■■ Die Körpersprache des Gegenübers „lesen lernen“
■■ Einsatz von allgemeinen Redewendungen und Fachjargon
■■ Auffrischen der allgemeinen Englischkenntnisse
■■ Branchenspezifisches Englischvokabular
MS Office
Inhalte
1.Tag MS Office Word
■■ Tabellenstruktur und Arbeitsmappen
■■ Formatierung eines Textes
■■ Diagramme
■■ Erstellung von Serienbriefen
■■ Diverse Formeln (Wenn-Dann-Sonst-Bedingungen)
■■ Tabellen aufbereiten
■■ Grafiken einfügen
Zielgruppe
Mitarbeiter, die ihre Anwenderkenntnisse verbessern wollen
2.Tag MS Office Power Point
■■ Arbeiten mit Texten und Grafiken
Termine
■■ Einfügen von Diagrammen und Tabellen
30.03. – 02.04.2015
auch tageweise buchbar!
■■ Einsatz von Farben und Hintergrund
■■ Effekte und Animationen
■■ Automatische Abläufe
TrainerIn
Mag. Reinhold Strobl
» www.c4all.com
3. – 4. Tag MS Office Excel
■■ Grundlagen der Tabellenverarbeitung
Ort
■■ Formeln
Wolfsberg
■■ Hilfefunktionen
■■ Tabellenaufbau und Tabellengestaltung
■■ Zellformatierung
Gebühr
■■ Verschieben und kopieren
€ 250,- pro Teilnehmer und Seminartag
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
35
Umgangsformen
im Business
Zielgruppe
Vertriebsmitarbeiter
Projektmanager
Mitarbeiter mit Kundenkontakt
Interessierte Mitarbeiter
Termine
20. – 21.10.2015
Inhalte
TrainerIn
■■ Die Macht des ersten Eindrucks
Ort
■■ Körpersprache
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Grüßen und Begrüßen
■■ Die Sache mit dem Fettnäpfchen
Gebühr
■■ Small Talk – Themen & Tabus
€ 750,- pro Teilnehmer
■■ Andere Länder – andere Sitten / Basics
■■ Verhalten auf Betriebsfesten
■■ Moderne Kommunikation & IT & Social Media
■■ Umgang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten
■■ Das Geschäftsessen
■■ Kommunikation über Kleidung
■■ Wirkung/Botschaften von Farben
Weiterentwicklung
der inneren
Stärken
Zielgruppe
Mitarbeiter, die ihre persönlichen Stärken erkennen
und gezielt einsetzen wollen
Mitarbeiter, die ihre Widerstandsfähigkeit erhöhen wollen
Führungskräfte
Termine
28. – 29.04.2015
Follow Up: 21.05.2015
Gesamtdauer
3 Tage
Inhalte
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Bewusstsein schaffen für das ICH in der Organisation
und im Team
■■ Erkennen & Nutzen der persönlichen Stärken sowie Ressourcen
Ort
■■ Weiterentwicklung der eigenen Widerstandsfähigkeit durch
konkrete Tools
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ Handlungsfelder & Entlastungsmöglichkeiten erkennen
Gebühr
■■ Nachhaltige Implementierung der Widerstandsfähigkeit
im Alltag
€ 1.100,- pro Teilnehmer
■■ Umgang mit belastenden Situationen
■■ Reflexion der Erfahrungen im Rahmen eines Follow-Up
36
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
Positive
Kommunikation
Zielgruppe
Führungskräfte
Projektmanager
Vertriebsmitarbeiter
Mitarbeiter, die ihren Kommunikationsstil reflektieren
Mitarbeiter, die auf wertschätzende und positive
Kommunikation im Alltag Wert legen
Termine
17. – 18.03.2015
Inhalte
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
■■ Führen von lösungsorientierten Gesprächen
■■ Wege zum aktiven Zuhören
Ort
■■ Förderung des Dialogs
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ Kommunikation auf Augenhöhe
■■ Erfolgreiches Handling von Konfliktgesprächen
Gebühr
■■ Bewusstes Eingehen auf andere Gesprächspartner
■■ Prioritätensetzung von eigenen Bedürfnisses während
eines Gesprächs
€ 750,- pro Teilnehmer
■■ Tipps zur Schaffung einer persönlichen Distanz bei
unverrückbaren Situationen
■■ Entwicklung einer wertschätzenden Kommunikationsstruktur
im gesamten Team
Moderne
Geschäftskorrespondenz
Zielgruppe
Mitarbeiter mit Kundenkontakt
Mitarbeiter, die ihre Kommunikation verbessern wollen
Mitarbeiter, die im Beruf effizient kommunizieren wollen
Termine
10.11. – 11.11.2015
TrainerIn
Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft
Inhalte
Ort
KAI Knowledge Academy International, Wolfsberg
■■ Die „Macht“ von Worten – auf Papier und aus dem Mund
■■ Erstellung von Briefen & Emails nach aktuell geltenden
Standards
Gebühr
€ 750,- pro Teilnehmer
■■ Der psychologische Aufbau bei Schriftstücken
■■ Kundenorientiertes & selbstbewusstes Telefonverhalten
■■ (Selbst-) Marketing durch professionelle Wortwahl
und Betonung
■■ Einsatz sachlicher, prägnanter und freundlicher
Formulierungen: Short-Style – aber richtig!
■■ Don’t do it: Stolperfallen und Fettnäpfchen vermeiden
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
37
Meine
Notizen
38
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
KAI
AUSBILDUNGSPROGRAMM
39
Wer nichts weiß,
muss alles glauben
KAI Knowledge
Academy GmbH
Anfragen
Beratung
Anmeldung
AGB
Pestalozzistraße 2
9400 Wolfsberg
Kärnten, Österreich
Dr. Wolfgang Sattler
Tel.: +43 4352 90320-999
Mobil: +43 664 2606223
E-Mail:office@knowledge-academy.at
Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen
der KAI Knowledge Academy GmbH
welche unter www.knowledge-academy.at
in aktueller Fassung abgerufen werden können.
www.knowledge-academy.at
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 002 KB
Tags
1/--Seiten
melden