close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Downloads - Pfarrei Alburg St. Stephan

EinbettenHerunterladen
Gottesdienstordnung der Pfarrei St. Stephan
Samstag
16.30
17.00
Sonntag
8.30
9.00
17.00 !!
Montag
9.00
11.45
14.15
Dienstag
19.00
Mittwoch
19.30
31.01. - Hl. Johannes Bosco, Priester, Ordensgründer (w)
Beichte und Rosenkranz für lebende und verstorbene
Rosenkranzmitglieder
Vorabendmesse
Georg und Maria Stautner für beids. + Eltern und Angehörige
Lebendiger Rosenkranz für leb. und verst. Mitglieder (MG)
Fam. Däge f + Bruder, Schwager und Onkel Eberhard Herde zum 70.
Geburtstag (MG)
Fam. Däge und Müller f + Gerhard Paulus (MG)
01.02. - 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS (gr)
Beichte
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
anschließend Blasiussegen
Lichtmessgottesdienst mit Lichterprozession
gestaltet mit dem Kirchenchor
Fam. Alfons Loibl für beids. + Angehörige
Fam. Wild für beids. + Eltern und Verwandtschaft (MG)
Marianne Späth f + Patin Rosa Kastl (MG)
anschließend Blasiussegen
02.02. - DARSTELLUNG DES HERRN – LICHTMESS (w)
Lichtmessfeier mit Blasiussegen im Kinderhaus
Blasiussegen für die Kinder der 1. und 2. Klasse
Seniorenmesse
Fam. Peter Buchner f + Verwandtschaft
Elfriede Bartelt f + Eltern (MG) - anschließend Blasiussegen
03.02. - Hl. Ansgar und Hl. Blasius ( r)
Abendmesse
Fam. Josef Santl f + Sohn Rudi
Josef Ruhland f + Horst Dugas (MG) - anschließend Blasiussegen
04.02. - Hl. Rabanus Maurus, Bischof (w)
Getanztes Gebet im Stephanussaal
Donnerstag 05.02. - Hl. Agatha, Jungfrau und Märtyrin ( r)
16.00
Freitag
19.00
Weggottesdienst für Schüler/innen
Theresia Landstorfer f + Ehemann und Schwiegereltern
06.02. - Herz-Jesu-Freitag (w)
Abendmesse
Anna Schmid f + Schwiegereltern und Verwandtschaft
Johann Wurm f + Onkel Georg u. Schwager Franz zum Stbtg. (MG)
Fam. Teichert f + Ulrike Fellmann zum Stbtg. (MG)
Samstag
16.30
17.00
Sonntag
8.30
9.00
10.30
07.02. - der 4. Woche im Jahreskreis (w)
- Hauskommunion nach Vereinbarung mit Pfr. Weber Rosenkranz mit Beichtgelegenheit
Vorabendmesse
Fam. Heinrich Vogl f + Ehefrau und Mutter zum Geburtstag
Hildegard Schuster f + Ehemann zum Geburtstag (MG)
Geschwister Simeth f + Vater zum Stbtg. (MG)
08.02. - 5. SONNTAG IM JAHRESKREIS (gr)
Beichte
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
Familienmesse
Angehörige f + Maria Hösl zum Stbtg.
Anna Sterr f + Josef Heinsberg zum Geburtstag (MG)
Informationen zum Leben in der Pfarrgemeinde
Kerzensegnung: Am Fest Mariä Lichtmess werden im Rahmen der Vorabendmesse
am Sonntag, den 1.2., um 17.00 Uhr alle Kerzen gesegnet, die im Laufe des
Kirchenjahres zum Einsatz kommen, so auch die Erstkommunionkerzen und die
Firmkerzen. Deshalb sind in besonderer Weise unsere Kommunionkinder und
Firmlinge zum Mitgehen bei der Lichterprozession eingeladen. Den Aufbau des
Kerzenaltares übernimmt dankenswerterweise das Familiengottesdienstteam sowie
die musikalische Gestaltung der Kirchenchor unter Leitung von Angela Weiß.
…………………………………………………………………………………………………..
Getanztes Gebet: Alle Interessierten sind zum Getanzten Gebet am Mittwoch, den
4.2., 19.00 Uhr in den Stephanussaal unter Leitung von Fr. Wölfl eingeladen.
………………………………………………………….…………………………………………………..
Kommentargottesdienst: Herzliche Einladung ergeht im Namen von Pfr. Matthias
Effhauser und Pfr. Hasso von Winning zum nächsten ökumenischen Kommentargottesdienst am Do., den 05.02.2015 um 19:00 Uhr im Pfarrsaal (geheizt) der Pfarrkirche Christkönig in Straubing ein. Das Thema dieses Kommentargottesdienstes
lautet: „Willkommen in Straubing – über den Umgang mit Asylbewerbern“ Als
Kommentatorin konnte Frau Julia Liebl, Dipl.-Soz. Päd. (BA), Asylberaterin der Caritas
Straubing gewonnen werden.
………………………………………..…………………………………………………………………..
KAB: Herzliche Einladung ergeht am Freitag, 06.02., um 20.00 Uhr im
Stephanussaal, Klostergasse 2 zum Kabarett-Abend mit Lothar Kulzer mit
Auszügen aus seinem aktuellen Programm umrahmt mit dem KAB/MMC-Männerchor.
Einige Karten sind noch im Pfarrbüro erhältlich. Der Eintritt beträgt 7,00 €
……………………………………….…………………………………………………………………..
KDFB: Bei der Jahreshauptversammlung am 27.1. wurde von Fr. Otti Stark das neue
Jahresprogramm vorgestellt und die von Fr. Anna Zink erstellte Homepage
präsentiert. Der KDFB Alburg ist zukünftig unter folgender Adresse erreichbar:
www.frauenbund-alburg.de. Die neue Homepage der Pfarrei St. Stephan wird im
Rahmen des P-Seminars des Anton-Bruckner-Gymnasiums am Montag, den 9.2.,
19.00 Uhr im Stephanussaal unter Leitung von Fr. StRtin Claudia Hierl der
Öffentlichkeit präsentiert. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
………………………………………………………………………………………………….
PGR: Der Pfarrgemeinderat trifft sich am Mo. 02.02., um 20.00 Uhr im Stephanussaal.
Firmvorbereitung: Abfahrt zum Firmwochenende in Aiterhofen ist am Freitag, 06.02.
um 16.30 Uhr vor dem Stephanussaal (Klostergasse 2). Rückkehr am Sonntag 08.02.
um ca. 12.00 Uhr, ebenfalls vor dem Stephanussaal. Die Hinfahrt und das Abholen
übernehmen dankenswerter Weise Firmeltern. Die Firmlinge werden im Rahmen
dieses Wochenendes ihren Firmspruch und die Firmkerzen, die Zeichen und
Bedeutung der Firmung noch näher kennenlernen, den Vorstellungsgottesdienst am
1. März vorbereiten, singen und hoffentlich viel Freude haben. Die Eltern werden wird
gebeten, Fahrgemeinschaften zu bilden. Begleitet werden die jungen Christen von PR
Jürgen Willkofer mit H. Preis, Fr. Altmann und Fr. Schwarz. Beim Gestalten des
Firmspruches ist Pfr. Weber mit dabei sowie beim Kerzenbasteln Fr. Kienberger-Götz.
……………………………………………………………………………………………………
Exerzitien im Alltag: Auch heuer besteht wieder die Möglichkeit, sich mit einem
Wegbegleiter durch die Fastenzeit führen zu lassen. Er steht unter dem Leitwort
„Buona sera!“ „Eine gute, behütete Nacht!“, so lautete für viele überraschend, der
Wunsch von Papst Franziskus am Abend seiner Wahl. Alle Gläubigen spricht die
Einfachheit an, mit der da ein Mensch, der Bischof von Rom, seinen Mitmenschen und
allen Christgläubigen begegnet. Dieser Wunsch ist die Überschrift für den
Fastenbegleiter 2015. Er orientiert sich inhaltlich an Worten der ersten Rede vom 13.
März 2013, als Jorge Mario Bergoglio als Papst Franziskus seinen Dienst angetreten
hat. Das Begleitheft kann zu einem Betrag von 3,50 € im Pfarrbüro bis spätestens
Sonntag, den 8.2. bestellt werden.
Gruppenstunden der Woche:
Minis
Sonntag, 1.2., 16.00 Uhr
Probe für Lichtmess
Jugendband
Montag, 2.02., 18.00 Uhr
Stephanussaal
Kleine Spatzen
Donnerstag, 5.2., 15.00 Uhr
Stephanussaal
Große Spatzen
Donnerstag, 5.2., 16.45 Uhr
Stephanussaal
Sprachpaten gesucht: Das Freiwilligenzentrum ist auf der Suche nach weiteren
ehrenamtlichen Sprachpaten für Kinder. Die nächste Ausbildung findet am Freitag,
den 06.02.2015 von 15.00-18.00 Uhr im FWZ (Obere Bachstraße 12, Straubing) statt.
Anmeldung für Interessierte ist per Mail möglich. Wenn Sie Lehrer sind und ein Kind
für eine Sprachpatenschaft anmelden möchten, laden Sie sich bitte ein
Anmeldeformular von unserer Homepage (Bereich Downloads) herunter und lassen
uns dieses ausgefüllt und unterschrieben zukommen. In wöchentlichen Treffen, die an
der Schule oder im Hort stattfinden, erkunden der Sprachpate mit seinem Patenkind
spielerisch die deutsche Sprache. Dafür müssen keine pädagogischen Vorkenntnisse
mitgebracht werden. In einer umfassenden Schulung werden die Sprachpaten auf ihre
Aufgabe vorbereitet und mit Material versorgt. Zudem haben diese in regelmäßigen
Treffen Gelegenheit, sich mit anderen Sprachpaten auszutauschen und sich weitere
Tipps und Anregungen zu holen. Bei Interesse melden sie sich direkt im FWZ bei Fr.
Nicole Eimer Tel. 09421/989635 oder Mail an info@freiwilligenzentrum-sr.de
Verantwortlich: Pfr. Heinrich Weber - Tel. 31266
PR Jürgen Willkofer - Tel. 18 62 840
Mobil: 0171 2343438
Mobil: 016094790969
Sprechstunde: Samstags 15.30 – 16.30 Uhr
Sprechzeit: Donnerstag, 16.30 – 17.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung
sowie nach Vereinbarung
Mail: jwillkofer@kirche-bayern.de
Mail: alburg@bistum-regensburg.de
Homepage: www.pfarrei-alburg.de
Stephanus – Bote
St. Stephan
Pfarrei Alburg
01. Februar 2015
4. Sonntag im
Jahreskreis
Lesejahr B
---------------------------1. Lsg.: Dtn 18,15-20
2. Lsg: 1. Korinther 7,32-35
Evangelium: Markus 1,21-28
>> Sie kamen nach Kafarnaum. Am
folgenden Sabbat ging er in die
Synagoge und lehrte. Und die
Menschen waren sehr betroffen von
seiner Lehre; denn er lehrte sie wie
einer, der göttliche Vollmacht hat, nicht
wie die Schriftgelehrten.<<
TEUFELSKREIS
Jeder Mensch kennt das: Ich fühle mich hin und her gerissen. Ich weiß nicht, was richtig ist, bin
unsicher in meinem Urteil, weiß nicht, wie ich entscheiden soll. In schwierigen Situationen des
Lebens kann das für schlaflose Nächte sorgen, in denen ich mich hin und her wälze. In
schlimmen Fällen kann daraus ein Teufelskreis entstehen aus Besessenheit und Ohnmacht
gegenüber den Kräften, die einen in den Abgrund ziehen; die mich daran hindern, wirklich ich
selbst zu sein. Das, was das Evangelium als Dämonen bezeichnet, sind die Kräfte, die den
Menschen vom wirklichen Leben fernhalten. Aus diesem Kreislauf auszubrechen, das braucht
meistens mehr, als wir aus uns selbst tun können. Neben der Zuwendung anderer Menschen
kann dies gerade auch die Zusage sein, mit dem Gott unser Leben immer schon bejaht hat.
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
19
Dateigröße
157 KB
Tags
1/--Seiten
melden