close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BÜRGERSTIFTUNG Gomaringen - gomaringer

EinbettenHerunterladen
Nummer 5
Samstag, 31. Januar 2015
BÜRGER HELFEN BÜRGERN
75. Jahrgang
BÜRGERSTIFTUNG
Gomaringen
von links: Wolfgang Braun, Regierungspräsident Hermann Strampfer, Willi Kemmler, Steffen Kern, Bürgermeister Steffen Heß
Regierungspräsident Hermann Strampfer übergab
am 23. Januar 2015 dem Vorstand der Bürgerstiftung
Gomaringen Wolfgang Braun, Willi Kemmler und
Steffen Kern feierlich die Stiftungsurkunde.
Der Vorstand bedankt sich herzlich bei den über 70 Spendern
und Stiftern aus Gomaringen. Das Stiftungskapital von über
100.000 Euro – darunter Beträge zwischen 20 Euro und 10.000
Euro – wurde vom Regierungspräsidium Tübingen als Spitzenergebnis bezeichnet.
Jetzt sollen gemeinsam konkrete Projekte entwickelt und dafür
Stifter und Spender gefunden werden – alles unter dem Motto:
Gomaringer stiften für Gomaringer.
Die Mitglieder des Stiftungsrates haben sich konstituiert (siehe
rechts). Als Vorsitzender wurde Rainer Zimmermann gewählt,
die Stellvertretung haben Elvira Fischer und Hans-Peter Kuttler.
Anschrift Bürgerstiftung Gomaringen:
Bahnhofstr. 5, 72810 Gomaringen
info@bürgerstiftung-gomaringen.de
www.bürgerstiftung-gomaringen.de
Vorstand:
Stiftungsrat:
Wolfgang Braun
Karlheinz Baumann
Willi Kemmler
Tobias Droste
Steffen Kern
stv. Vorsitzende Elvira Fischer
Kirsten Gaiser-Dölker
Angela Hammer
stv. Vorsitzender Hans-Peter Kuttler
Ulrich Maag
Wolfgang Stich
Vorsitzender Rainer Zimmermann
Unsere Konten:
VR Bank eG Steinlach-Wiesaz-Härten
IBAN DE51 6406 1854 0000 6900 07
BIC
GENODES1STW
Kreissparkasse Tübingen
IBAN DE73 6415 0020 0004 4485 10
BIC
SOLADES1TUB
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
2
Samstag, 31. Januar 2015
Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in Gomaringen, Dußlingen und Nehren. Zuhause oder im Pflegeheim.
Telefon 0172/9560574
Samstag, 31. Januar 2015
Nordring-Apotheke, Berliner Ring 89, Tübingen, Tel. (0 70 71) 6 30 30
Sonntag, 1. Februar 2015
Trapp'sche Apotheke, Neue Straße 5, Tübingen, Tel. (0 70 71) 2 20 25
Montag, 2. Februar 2015
Apotheke im Kaufland, Reutlinger Str. 44,
Tübingen, Tel. (0 70 71) 9 88 01 30
Dienstag, 3. Februar 2015
Wiesaz-Apotheke, Bahnhofstr. 17, Gomaringen, Tel. (0 70 72) 91 27 91
Mittwoch, 4. Februar 2015
Post-Apotheke, Europaplatz 3, Tübingen, Tel. (0 70 71) 3 27 77
Donnerstag, 5. Februar 2015
Härten-Apotheke, Emil-Martin-Str. 17, Kusterdingen,
Tel. (0 70 71) 3 36 79
Freitag, 6. Februar 2015
Paracelsus-Apotheke, Bahnhofstr. 10, Nehren, Tel. (0 74 73) 35 16
Die Notdienstzeiten sind jeweils von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr am Folgetag.
Informationen zu den Apotheken-Notdiensten erhalten Sie auch unter
der vom Festnetz aus kostenfreien Rufnummer (0800) 00 22 8 33
oder unter www.aponet.de.
Alten- und Krankenpflege
Grund- und Behandlungspflege zu Hause durch qualifizierte Fachkräfte
Bei allen Fragen zur Pflegeversicherung, zu weiterführenden Hilfen etc.,
stehen wir Ihnen unter den unten genannten Telefonnummern jederzeit
zur Verfügung. Wir führen Beratungsgespräche nach §37.2 SGB XI für
Pflegegeldbezieher durch.
Pflegedienstleitung
Pflegedienstleitung Andreas Göcking, Bahnhofstr. 9, 72144 Dußlingen
Sprechzeiten:
Montag bis Freitag: 8 bis 12.30 Uhr Mittwochnachmittag: 16 bis 18 Uhr,
Termine nach Vereinbarung
Rufbereitschaft
Rufbereitschaft rund um die Uhr, „Pflegerische Hilfen, die keinen Aufschub dulden“ (z.B. akuter Durchfall, verstopfte Blasenkatheter).
Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Telefon (0 70 72) 91 01-0
Rufbereitschaft 7 Uhr bis 21 Uhr,
Funktelefon: (01 51) 52 72 83 11
Nachtrufbereitschaft 21 bis 7 Uhr, Telefon (01 75) 57 27 97 1
Nachbarschaftshilfe
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Erledigung von Aufgaben im Haushalt für ältere, hilfe- und pflegebedürftige Menschen.
für den Raum Dußlingen, Nehren, Mössingen, Ofterdingen,
Bodelshausen, Gomaringen und Stockach.
Der ärztliche Bereitschaftsdienst außerhalb der normalen Sprechzeiten
wird durch die niedergelassenen Ärzte im oben genannten Gebiet im
Wechsel ausgeübt. Die Kontaktaufnahme mit den Ärzten erfolgt zu
jeder Zeit über die DRK-Leitstelle in Derendingen, Telefon (0 70 71)
79 10 71.
Einsatzleitung: Renate Huthmacher Telefon: (0 70 72) 91 01-30
Zahnärztlicher Notdienst
Ev. Familienzentrum Gomaringen
An Wochenenden und Feiertagen kann der diensthabende Zahnarzt unter der Telefonnummer (0 18 05) 91 16 70 zu folgenden Zeiten erreicht
werden: Freitag 16 bis 17 Uhr; Samstag und Sonntag 10 bis 11 Uhr und
16 bis 17 Uhr sowie Rufbereitschaft bis Montag morgen um 8 Uhr.
Die Beratungsstelle von Netzwerk Leben ist ausschließlich telefonisch
erreichbar: Der 24h Anrufbeantworter: (0 70 72) 91 04 13 oder
K. Forschner (0 70 72) 91 04 12 ist immer erreichbar.
Stundenweise Besuche bei älteren und kranken Menschen. Spaziergänge, Fahrten zum Arzt oder Einkaufen durch ehrenamtliche Helfer. Beratung und weitere Hilfen.
Kontakt: Gertraud Weimar, Tel. (0 70 72) 34 73;
Ulrich Letzgus, Tel. (01 51) 55 65 22 75
Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 11.30
Uhr. Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr.
Außerhalb der oben genannten Sprechzeiten für die Alten- und Krankenpflege und für die Nachbarschaftshilfe Anrufbeantworter, der zwischen 7 und 21 Uhr mehrmals täglich abgehört wird.
Egal ob es sich bei Ihren Fragen um Erziehung, Ehe, Angstgefühle,
Stress, depressive Gedanken, Glauben… handelt, wir helfen Ihnen auf
dem Weg zu einer Lösung. Die Beratung ist kostenlos, unverbindlich
und unterliegt der Schweigepflicht.
Netzwerk Leben Evang. Familienzentrum Gomaringen, Kirchenplatz 2,
familienzentrum@kirchengemeinde-gomaringen.de, Klaus Forschner
(0 70 72) 91 04 12.
Samstag, 31. Januar 2015
Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom
27.01.2015
Freiwillige Feuerwehr
a) Bestätigung der Wahl des Feuerwehrkommandanten und
seines 1. Stellvertreters
b) Abteilung Gomaringen
Bestätigung der Wahl des Abteilungskommandanten und
seiner Stellvertreter
Bei den turnusgemäßen Wahlen in der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gomaringen am 17.01.2015 und der Versammlung
der Abteilung Gomaringen am 22.11.2014 wurden folgende Personen
zum Feuerwehrkommandanten und dessen 1. Stellvertreter bzw. zum
Abteilungskommandanten der Abteilung Gomaringen und dessen Stellvertreter gewählt.
a) Feuerwehrkommandant: Jochen Ankele
1. Stellvertreter: Gunther Rapp
b) Abteilung Gomaringen:
Abteilungskommandant: Gunther Rapp
1. Stellvertreter: Rainer Schenk
2. Stellvertreter: Stefan Röhm
3. Stellvertreter: Andreas Schenk
Gemäß § 14 der Feuerwehrsatzung i.V.m § 8 FwG hat der Gemeinderat diesen Wahlen zuzustimmen.
Aus Sicht der Verwaltung bestehen hiergegen keine Bedenken. Die Stelle des 3. Stellvertretenden Abteilungskommandanten wurde nicht neu
geschaffen, sie konnte bei der letzten Wahl im Jahr 2010 jedoch nicht
besetzt werden.
Durch die Wahl eines 3. Stv. Abteilungskommandanten Gomaringen
muss die Entschädigungssatzung in der Fassung vom 01.01.2014 geändert werden. Die bisherige Entschädigung des 2. Stv. Abteilungskommandanten Gomaringen soll aufgeteilt werden. Eine Erhöhung der Entschädigungskosten ist somit nicht vorgesehen. Die Satzungsänderung
soll im Laufe des Jahres erfolgen.
Die Organisationsstrukturen der Abteilungen Gomaringen und
Stockach bleiben unverändert.
In der Abteilung Stockach finden die Neuwahlen erst nach Ablauf der
5-jährigen Amtszeit im Januar 2017 statt.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Der Gemeinderat stimmt folgenden Wahlen gemäß § 14 der
Feuerwehrsatzung der Gemeinde Gomaringen i.V.m § 8 des
Feuerwehrgesetzes (FwG) zu:
a) Feuerwehrkommandant: Jochen Ankele
1. Stellvertreter: Gunther Rapp
b) Abteilung Gomaringen:
Abteilungskommandant: Gunther Rapp
1. Stellvertreter: Rainer Schenk
2. Stellvertreter: Stefan Röhm
3. Stellvertreter: Andreas Schenk
Ergänzungssatzung „Lindenstraße“
- Abwägung der Anregungen und Bedenken der betroffenen
3
3
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Öffentlichkeit sowie der berührten Behörden und sonstigen
Träger öffentlicher Belange
Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am 30.09.2014 beschlossen,
das Verfahren Ergänzungssatzung „Lindenstraße“ einzuleiten und der
betroffenen Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange Gelegenheit zur Stellungnahme zu
geben.
Dies erfolgte in der Zeit vom 09.10. - 17.11.2014 (berührte Behörden
und sonstige Träger öffentlicher Belange) bzw. vom 14.10. - 24.11.2014
(betroffene Öffentlichkeit).
Die Anregungen und Bedenken wurden zusammengestellt. Von der
betroffenen Öffentlichkeit betrifft die Mehrzahl der Anregungen und
Bedenken den „Kinderbauernhof am Brennlesberg“. Dazu ist auszuführen, dass insbesondere das Flurstück 3317 in diese Nutzung mit einbezogen ist. Insofern zeichnet sich grundsätzlich ein Konflikt zwischen der
aktuellen Nutzung und der eventuell möglichen künftigen Nutzung ab.
Dem Grundstückseigentümer von Flurstück 3317, der das Verfahren Ergänzungssatzung „Lindenstraße“ beantragt hat, ist dieser Konflikt auch
bekannt und bewusst.
Es wäre deshalb nach Ansicht der Verwaltung das falsche Signal, das
Verfahren der Ergänzungssatzung einzustellen, da der Grundstückseigentümer die baulichen Möglichkeiten geklärt haben möchte. Dies
würde dem Gesichtspunkt der städtebaulichen Entwicklung nicht gerecht werden. Des Weiteren sind auch die unveränderten Verhältnisse
im Bereich der aktuellen Tierhaltung keine Gewähr dafür, dass deren
Bestand gesichert ist, denn Tierhaltung in räumlicher Nähe zum Wohnen stellt grundsätzlich ein Konfliktpotential dar. Dieses kann auch baurechtlich nicht abgesichert werden.
Die Verwaltung schlägt deshalb vor, die Anregungen und Bedenken der
betroffenen Öffentlichkeit sowie der berührten Behörden und sonstigen
Träger öffentlicher Belange untereinander und gegeneinander abzuwägen. Dies bedeutet auch, das Verfahren der Ergänzungssatzung „Lindenstraße“ fortzuführen.
Dem Antragsteller werden die eingegangenen Anregungen und Bedenken zur Kenntnisnahme bzw. Berücksichtigung im weiteren Verfahren
übermittelt.
Der Entwurf der Ergänzungssatzung „Lindenstraße“ ist zu fertigen und
dem Gemeinderat zur weiteren Entscheidung vorzulegen.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Die Anregungen und Bedenken der betroffenen Öffentlichkeit sowie der berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange aus der frühzeitigen Beteiligung werden,
wie in den Anlagen 1 und 2 dargestellt, untereinander und
gegeneinander abgewogen. Auf dieser Grundlage soll der
Entwurf einer Ergänzungssatzung erstellt werden.
Änderung des Bebauungsplans „Jakobstraße“
Mit Schreiben vom 22.11.2014 hat Herr Emil Hermann, Hinterweilerstr. 55, Gomaringen, beantragt, den Bebauungsplan „Jakobstraße“ zu
ändern.
Angestrebt wird die Änderung von 2 Bereichen:
1. Änderung des Bebauungsplans im Bereich der Grundstücke Flst.
3677 (Hinterweilerstraße 55) und Flst. 3672/11
2. Änderung des Bebauungsplans im Bereich von Flst. 3672/5 (Jakobstraße 13)
Zu 1.:
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans „Jakobstraße“ soll sich nun
an der östlichen Grundstücksgrenze des zur Errichtung von 2 Mehrfamilienhäusern neu gebildeten Grundstücks Flst. 3672/11 orientieren.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Als Grund hierfür wird von Herrn Hermann genannt, dass sich bei der
Beurteilung einer künftigen Bebauung Unklarheiten dadurch ergeben
könnten, dass für die Fläche § 30 Baugesetzbuch (BauGB), also die
Vorgaben des Bebauungsplans „Jakobstraße“, und für die Fläche des
Grundstücks Flst. 3677 (Hinterweilerstraße 55) § 34 BauGB (eine Bebauung muss sich in die Umgebungsbebauung einfügen) maßgebend
ist.
Grundsätzlich ist es natürlich von Vorteil, wenn für Grundstücke, die
derzeit demselben Eigentümer gehören, im Hinblick auf eine evtl.
grundstücksübergreifende Überplanung beider Grundstücke kein unterschiedliches Baurecht anzuwenden ist.
Zur Anzahl der Wohneinheiten wird im Textteil Ziffer 1.7 folgendes ausgeführt:
„Die höchstzulässige Zahl der Wohnungen je Wohngebäude ist auf den
Grundstücksflächen mit 4 Wohneinheiten festgesetzt.
Die höchstzulässige Zahl der Wohnungen je Wohngebäude ist auf den
Grundstücksflächen mit 6 Wohneinheiten festgesetzt.
Ausnahmsweise ist auch eine höchstzulässige Zahl von Wohnungen je
Wohngebäude auf den Grundstücksflächen mit 8 Wohneinheiten zulässig.
In diesem Fall dürfen maximal 3 Wohngebäude in diesem Bereich erstellt werden.“
Im Bereich des Grundstückes Flst. 3672/11 wurde von der Möglichkeit
Gebrauch gemacht, zwei Gebäude mit jeweils 8 Wohneinheiten zu errichten. Für die Restfläche ist nach den Vorgaben des Bebauungsplans
also nur noch 1 Wohngebäude mit maximal 8 Wohnungen zulässig,
wobei außerdem nur maximal 40 % dieser Restfläche bebaut werden
darf. Dies ergibt sich aus der Grundflächenzahl von 0,4.
Würde der Bebauungsplan wie gewünscht reduziert, wäre maßgebendes Kriterium dort nur noch das Einfügen der Bebauung in die Umgebungsbebauung.
Dieser Rahmen ist nach Ansicht der Verwaltung weiter als die Vorgaben
des qualifizierten Bebauungsplans. Die Verwaltung schlägt deshalb vor,
den Geltungsbereich des Bebauungsplans unverändert zu lassen. Sollte
sich in der Zukunft eine gebietsübergreifende Bebauung ergeben, so
könnte dann ggfs. immer noch, sofern erforderlich, eine dem konkreten
Bauvorhaben angepasste Bebauungsplanänderung erfolgen. Ansonsten könnte ein gebietsübergreifendes Bauvorhaben in seinem westlichen Teil auch nach den Vorgaben des bestehenden Bebauungsplans
und die Restfläche nach § 34 BauGB beurteilt werden.
Da derzeit keinerlei Überlegungen zur Bebauung der Restfläche angestellt werden wurde der Vorschlag der Verwaltung, zur Klärung des
Baurechts auf der Grundlage der bestehenden Verhältnissen eine Bauvoranfrage einzureichen, abgelehnt.
Zu 2.:
Auf der westlichen Grundstücksgrenze von Flst. 3672/5 darf nach dem
bestehenden Bebauungsplan in Grenzbauweise zwar ein Carport, nicht
jedoch eine Garage errichtet werden. Im Rahmen des Bauantrags Jakobstraße 13 war aber eine entsprechende Befreiung erteilt worden,
da u.a. der westlich angrenzende Nachbar hierzu schriftlich sein Einverständnis erteilt hatte.
Die die Garage bereits errichtet wurde besteht nach Ansicht der Verwaltung kein akuter Handlungsbedarf, deshalb den Bebauungsplan zu
ändern und nachträglich dort auch Garagen zuzulassen.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Der Bebauungsplan „Jakobstraße“ wird vorläufig nicht wie
beantragt geändert.
4
Samstag, 31. Januar 2015
Beratung und Beschlussfassung Haushaltssatzung mit
Haushaltsplan 2015
Auch dieses Jahr kann sich die Gemeinde Gomaringen über einen
gut aufgestellten Haushalt freuen. Insgesamt beinhaltet der Haushalt
2015 einen ehrgeizigen Maßnahmenkatalog, der sowohl Verwaltung
wie auch die Gremien fordert. Die Gemeinderatsfraktionen gaben zu
Beginn der Haushaltsplanberatungen in der Reihenfolge der Fraktionsstärke jeweils eine Stellungnahme ab. Anschließend erläuterten Bürgermeister Steffen Heß und Kämmerin Gabriele Rüb die Änderungen und
Ergänzungen seitens der Verwaltung gegenüber dem Haushaltsplanentwurf vom 16.12.2014.
Beratung und Beschlussfassung über die Anträge der Gemeinderatsfraktionen zum Haushalt 2015:
1. Konzept zur Gestaltung der Bürgerbeteiligung
Die Grüne Liste stellt den Antrag 1.000 Euro für die Gestaltung der
Bürgerbeteiligung einzustellen. Es wird sich darauf verständigt, dass
die verschiedenen Möglichkeiten erstmals von der Gemeindeverwaltung erhoben werden. Aus diesem Grund zieht die Grüne Liste
den Antrag zurück.
2. Umgestaltung der Fassade „Hublandschule“ in Teilbereichen
Die Freien Wähler stellen den Antrag 3.000 Euro für die Umgestaltung
der Fassade „Hublandschule“ einzustellen. Dem Antrag der Freien
Wähler wurde einstimmig entsprochen.
3. Umgestaltung der Außenspielfläche „Hublandschule“
Die Freien Wähler stellen den Antrag 1.000 Euro für die Umgestaltung
der Außenspielfläche „Hublandschule“ einzustellen. Es wird sich darauf
verständigt, dass die verschiedenen Möglichkeiten erstmals von der
Gemeindeverwaltung erhoben werden. Aus diesem Grund ziehen
die Freien Wähler den Antrag zurück.
4. Erhöhung des Beschäftigungsumfangs für einen Jugendarbeiter um 25 %
Die Freien Wähler stellen den Antrag etwa 14.600 Personalkosten
für die Erhöhung des Beschäftigungsumfangs um 25 % für einen Jungendarbeiter einzustellen. Dem Antrag der Freien Wähler wurde
einstimmig entsprochen.
5. Eingruppierung der Erzieher/innen in Entgeltgruppe S 6
IMPRESSUM
Herausgeber: Gemeinde Gomaringen
Herstellung und Verlag: RegioMedia Verlag GmbH, Bahnhofstraße 5, 72810 Gomaringen,
Telefon (0 70 72) 60 00 00, Fax 60 00 06, E-Mail: info@regiomediaverlag.de
in Zusammenarbeit mit der Firma Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG,
Merklinger Straße 20, 71263 Weil der Stadt
Verantwortlich:
• für den amtlichen Teil einschließlich der Sitzungsberichte und sonstiger Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung sowie für alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen
Herr Bürgermeister Heß oder sein Vertreter im Amt
• für den redaktionellen Teil und den Anzeigenteil: RegioMedia Verlag GmbH
• für die Anzeigen der Firma Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG deren
Außenstelle in Dußlingen
• Die Übernahme von Anzeigenentwürfen erfolgt nur nach vorheriger Rücksprache. Für
die Richtigkeit telefonischer, mündlicher oder handschriftlicher Aufträge übernimmt der
Verlag keine Gewähr.
• Die veröffentlichten Zuschriften von Vereinen bzw. Privatpersonen geben die Meinung
der Verfasser wieder, nicht unbedingt die der Redaktion. Der Verlag behält sich vor,
Einsendungen zu kürzen oder nach Rücksprache mit der Gemeindeverwaltung auf deren
Veröffentlichung zu verzichten, falls Umfang oder Inhalt den Normen der Gemeinde
Gomaringen widersprechen.
• Die im Gemeindeboten veröffentlichten Texte sind Eigentum des Verlags beziehungsweise
der Verfasser. Jegliche Veröffentlichung, auch auszugsweise, ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt.
• Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 1. Januar 2015
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe des Gemeindeboten, die am 7. Februar 2015
erscheint, ist Donnerstag, 5. Februar 2015, 12 Uhr.
Samstag, 31. Januar 2015
5
5
TVöD in allen kommunalen Kindertageseinrichtungen
Die SPD Fraktion stellt den Antrag 23.400 Euro für die Eingruppierung
der Erzieher/innen in Entgeltgruppe S 6 TVöD einzustellen. Dem Antrag der SPD Fraktion wurde einstimmig entsprochen.
6. Verlängerung der Dauer der Straßenbeleuchtung von
24.00 Uhr auf 1.00 Uhr.
Die CDU Fraktion beantragt die Verlängerung der Dauer der Straßenbeleuchtung von 24.00 Uhr auf 1.00 Uhr. Der Antrag der CDU
Fraktion wurde mehrheitlich abgelehnt.
7. Sitzmöglichkeiten für den Friedhof in Stockach
Der Ortschaftsrat beantragt die Anschaffung von mobilen Sitzmöglichkeiten für Trauerfeiern auf dem Friedhof Stockach. Dem Antrag des
Ortschaftsrates wurde einstimmig entsprochen.
8. Planungsmittel für die Sanierung der WC–Anlagen im
Schulhaus Stockach und im Feuerwehrhaus Stockach
Der Ortschaftsrat beantragt Planungsmittel für die Sanierung der
WC–Anlagen im Schulhaus Stockach und im Feuerwehrhaus Stockach.
Außerdem soll der Zugang zum Stuhllager vergrößert werden. Dem
Antrag des Ortschaftsrates wurde einstimmig entsprochen.
9. Beweidung
Die Grüne Liste beantragt 500 Euro einzustellen, damit eine kommunale Fläche zur Nutzung für einen Winterunterstand für Weidetiere zur
Verfügung gestellt wird. Es wird sich darauf verständigt abzuwarten ob
ein konkreter Antrag aus der Bürgerschaft gestellt wird. Aus diesem
Grund zieht die Grüne Liste den Antrag zurück.
10. „papierloser Gemeinderat“
Die Grüne Liste beantragt, dass 12.000 Euro eingestellt werden, um
dem Gemeinderat perspektivisch ein Arbeiten ohne schriftliche (Sitzungs-)Unterlagen zu ermöglichen. Es wird sich darauf verständigt,
dass die verschiedenen Möglichkeiten erstmals von der Gemeindeverwaltung erhoben werden. Aus diesem Grund ändert die Grüne Liste
ihren Antrag dahingehend ab, dass die Möglichkeiten für den „papierlosen Gemeinderat“ zu prüfen sind und zu klären ist welche Endgeräte genutzt werden können. Dem Antrag der Grünen Liste wurde
einstimmig entsprochen.
11. Erschließung des anonymen Grabfeldes auf dem Friedhof
Stockach mit einem Fußweg
Der Ortschaftsrat beantragt das anonyme Grabfeld auf dem Friedhof
Stockach für Friedhofsbesucher mit einem Fußweg zu erschließen. Dem
Antrag des Ortschaftsrates wurde einstimmig entsprochen.
12. Kein Einbau einer Klimaanlage für die Sport- und Kulturhalle
Die Grüne Liste beantragt den Einbau einer Klimaanlage in der Sportund Kulturhalle aus dem Finanzplan zu streichen. Dem Antrag der
Grünen Liste wurde einstimmig entsprochen.
Damit waren die Anträge der Gemeinderatsfraktionen beraten und
Kämmerin Gabriele Rüb verlas die endgültigen Zahlen der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015:
Das Gesamtvolumen des Haushalts 2015 beträgt 21.330.035 Euro.
Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 17.693.735 Euro und auf
den Vermögenshaushalt 3.636.300 Euro.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
1. Plandaten 2015
a) Der Gemeinderat stimmt den HH-Änderungen der Verwaltung zum Verwaltungs- und Vermögenshaushalt gemäß Anl.
1 und 2 zur Vorlage Nr. 2015/008 zu.
b) Der Gemeinderat beschließt einzeln über die Anträge der
Fraktionen und des Ortschaftsrats zum HH-Entwurf gemäß
Anl. 6 (Planansatz 2015) zur Vorlage Nr. 2015/008.
c) Der Gemeinderat stimmt den unveränderten Haushaltsansätzen zum Verwaltungs- und Vermögenshaushalt gemäß
HH-Entwurf Vorlage Nr. 2014/185 zu.
2. Dem Stellenplan gemäß Anl. 3 zur Vorlage Nr. 2015/008
wird zugestimmt.
3. Der Haushaltssatzung in der abhängig von den beschlossenen Verwaltungsänderungen und Anträgen der Fraktionen
und des Ortschaftsrats nach Ende der Beratungformulierten
Fassung wird zugestimmt.
4. Finanzplanung/Investitionsprogramm 2016-2018
a) Der Gemeinderat stimmt den Änderungen der Verwaltung zum Finanzplan gemäß Anl. 4 und 5 zur Vorlage Nr.
2015/008 zu.
b) Der Gemeinderat beschließt einzeln über die Anträge der
Fraktionen und des Ortschaftsrats zum Finanzplanentwurf
2015 gemäß Anl.7 zur Vorlage Nr. 2015/008.
c) Der Gemeinderat stimmt den unveränderten Finanzplanansätzen 2016-2018 zumVerwaltungs- und Vermögenshaushalt gemäß HH-Entwurf Vorlage Nr. 2014/185 zu.
5. Dem Wirtschaftsplan 2015 der Abwasserbeseitigung sowie dem Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2018 in der gemäß Vorlage Nr. 2014/185 (Haushaltsentwurf) vorgelegten
Fassung wird zugestimmt.
6. Dem Wirtschaftsplan 2015 der Wasserversorgung, dem
Stellenplan sowie dem Finanzplan für die Jahre 2016 bis
2018 in der mit Sitzungsvorlage Nr. 2014/185 (Haushaltsplanentwurf) vorgelegten Fassung wird zugestimmt.
Spendenannahmen im Zeitraum 01.10.-31.12.2014
Spenden im Einzelbetrag bis einschließlich 100 Euro werden nicht
einzeln ausgewiesen. Spenden im Einzelbetrag über 100 Euro werden
einzeln aufgelistet und sind entsprechend ausgewiesen. Über die Annahme der Spende von jährlich 25.000 Euro gem. Spendenzusage der
Ilse-Graulich-Stiftung aus dem Jahr 2005 bis einschließlich 2015 hat
der Gemeinderat bereits am 15.12.2009 zugestimmt.
Es liegen der Verwaltung keine Erkenntnisse vor, die gegen eine Annahme der Spenden sprechen.
Den Spendern sagen wir im Namen des Gemeinderats unseren herzlichen Dank.
Der Gemeinderat stimmt den Spendenannahmen einstimmig
zu.
Bericht über den Stand der Treuhandkonten zum 31.12.2014
Die Gemeinde unterhält zum 31.12.2014 bei der Landesbank BadenWürttemberg (LB-BW)
- das Treuhandkonto „Brühl II“, mit dem der Erschließungskostenanteil der kommunalen Grundstücke für das Baugebiet Brühl II vorfinanziert wurde,
- das Treuhandkonto „Steinach-Hinter der Hurt“, mit dem der
Ausgleich der Minderzuteilung an die Umlegungsbeteiligten und der
Erschließungskostenanteil der kommunalen Grundstücke für das Baugebiet „Steinach-Hinter der Hurt“ vorfinanziert wird.
a) Treuhandkonto Brühl II:
Mit Beschlussfassung vom 20.11.2007 hat der Gemeinderat den Kaufpreis für kommunale Grundstücke im Baugebiet Brühl II unabhängig
vom Grad der baulichen Ausnutzbarkeit auf einen einheitlichen Preis
festgelegt.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
6
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Zinsanteile am Erschließungsaufwand je m² Grundstücksfläche, die
durch den Verkaufserlös nicht gedeckt sind, werden als Wirtschaftsförderung bei einer Grundstücksveräußerung aus dem Gemeindehaushalt
auf das Treuhandkonto Erschließung zurückgeführt. Dem Erwerber wird
der tatsächliche Zinsaufwand nicht mehr weiterberechnet. Damit entfällt die bisher gewählte Darstellung des Erschließungsaufwands pro
Baugrundstück und der bislang hierauf anzurechnenden Zinsen.
Mit Beschluss vom 26.10.2010 wurde der Vertrag mit der LB-BW bis
einschließlich 25.11.2015 verlängert. Die Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde wurde mit Bescheid vom 15.11.2010 erteilt.
Insgesamt steht zum 31.12.2014 eine Baulandfläche von 10.209 m² zur
freien Veräußerung zur Verfügung, über die im Gemeinderat noch nicht
Beschluss gefasst wurde.
Entwicklung Treuhandkonto:
-366.650,48
31.12.2014 Veränderung
€
€ +/-149.105,88
Stand
-254.639,94
Folgende positiven Veränderungen erhofft man sich dadurch:
- Zusätzliche Stärkung der Ortsmitte, indem mehr Lebensaktivitäten
wieder nach oben verlagert werden.
- Mehr Besucher, die vorangegangen evtl. die Bibliothek oder eines der
sonstigen Geschäfte und Institutionen besucht hat und noch über den
Markt gehen.
- Stromversorgung für alle Marktstände ohne großen Aufwand. Bis jetzt
wurden Baustromverteiler eingesetzt.
- Der Einsatz der Kehrmaschine wird nicht mehr benötigt. Die Reinigung kann durch den Bauhof erfolgen und somit die Kosten für die
Kehrmaschine eingespart werden.
31.12.2014 Veränderung
€
€ +/-155.814,47
In den nachfolgenden Tabellen ist die Entwicklung der letzten drei Jahre
bei den Einnahmen und der Standmeter dargestellt.
Einnahmen
2012
2013
2014
217.544,60
Die Entlastung im Umfang von 217.544,60 Euro setzt sich wie folgt
zusammen:
- Zinsen 01.07.2014 bis 31.12.2014
-908,40 Euro
- Verkaufserlöse
218.453,00 Euro
217.544,60 Euro
Der pro m² Grundstücksfläche zum Stand 31.12.2014 als Wirtschaftsförderung zurückzuzahlende Zinsanteil beträgt 0,03 Euro (bis 30.06.2014
= 0,08 Euro).
b) Treuhandkonto „Steinach-Hinter der Hurt“
Dem Abschluss des Treuhandvertrags vom 27.04.2009 wurde in der
Gemeinderatssitzung am 20.04.2009 zugestimmt. Der Vertrag läuft
bis 25.04.2017. Der Vertrag umfasst zum einen die Kosten für den
Ausgleich der Minderzuteilung an die Umlegungsbeteiligten (Grunderwerb) sowie die Kosten der Erschließung. Zur Verfügung steht am
31.12.2014 noch eine Baulandfläche von 3.217 m², über deren Veräußerung im Gemeinderat noch nicht Beschluss gefasst wurde. Darin auch
nicht berücksichtigt ist die Beschlussfassung zum Flurstück 918/1 vom
24.06.2014 (Option zum Erwerb für Erstellung Mehrfamilienhaus).
Entwicklung Treuhandkonto:
30.06.2014
€
Die Gemeindeverwaltung möchte daher den Standort der Jahrmärkte
in die Ortsmitte, in den äußeren Schlosshof verlegen.
- Vorrangig den Markt zu erhalten mit mehr Attraktivität
Stand
30.06.2014
€
Samstag, 31. Januar 2015
98.825,47
Die Entlastung im Umfang von 98.825,47 Euro setzt sich wie folgt zusammen:
- Zinsen 01.07.2014 bis 31.12.2014
- 432,19 Euro
- Verkaufserlöse
104.218,94 Euro
- Herstellung zusätzliche Anschlüsse
-4.961,28 Euro
98.825,47 Éuro
Der Gemeinderat nimmt den Bericht zur Kenntnis.
Standortverlegung Jahrmärkte
Rückblickend der letzten Jahre ist festzustellen, dass die Jahrmärkte
bzw. Krämermärkte immer mehr an Attraktivität verlieren. Die Marktbeschicker beklagen sich, dass die Besucher ausbleiben und die Besucher bemängeln, dass es sich aufgrund des Angebotes nicht mehr lohnt
auf den Markt zu gehen.
März
455,25€
260,50€
309,00€
Juli
290,00€
442,00€
267,00€
Oktober
154,50€
363,00€
197,50€
Jahressummen
899,75€
1.065,50€
773,50€
Metervergabe
2012
2013
2014
März
286,5
238,0
189,0
Juli
183,0
301,0
168,0
Oktober
93,0
157,0
125,0
Herr Dietmar Junger (Leiter Bauhof) und Herr Rilling (Amtsbote), die
für einen reibungslosen Ablauf der Jahrmärkte sorgen, sehen keinerlei
Bedenken für diesen Standortwechsel.
- Dem Postdienst kann Durchfahrt gewährt werden, sodass hier keine
Einschränkungen entstehen.
- Den Anwohnern wird die Ab-/Zufahrt zu ihren Gebäuden bzw. Stellplätzen/Garagen gewährleistet.
- Bei Bedarf kann der Markt Richtung Eisdiele ausgeweitet werden.
Bereits der alljährliche Weihnachtsmarkt der Fördergemeinschaft
Schloss e.V., der durch sein besonderes Ambiente des Schlosses, zahlreich besucht wird, zeigt, dass auch mit einem höheren Aufkommen an
Besuchern, ein guter Ablauf gewährleistet werden kann.
Die Anlieger wurden vorab schriftlich über das Vorhaben informiert.
Gleichzeitig soll mit der Standortverlegung auch der am 9. Oktober
jährlich stattfindende Jahrmarkt verlegt werden.
Herr Haller, 1. Vorsitzender des Landesverband Schausteller und
Marktleute Baden Württemberg e.V., Bezirksstelle Südwürttemberg-Hohenzollern, bat darum den Markt auf einen anderen Tag zu verlegen,
am 9. Oktober finden gleichzeitig noch weitere Märkte in der Umgebung statt, die für die Marktbeschicker rentabler sind, da manche über
vier Tage hinweg stattfinden.
In Betracht der Standortveränderung und unter Berücksichtigung des
Mostereibetriebes von Herrn Kern sowie der Rückmeldung von Herrn
Haller über stattfindende Märkte, wird der 4. Donnerstag im Oktober
als neuer Termin angedacht.
Informativ wird mitgeteilt, dass im Zuge des Gutachtens der Gemeindeprüfungsanstalt die Zuständigkeit der Wochen- und Jahrmärkte im
Rathaus von Frau Digel zu Frau Rapp wechselt.
Samstag, 31. Januar 2015
7
7
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Der Gemeinderat stimmt der Standortverlegung der Jahrmärkte von der Gotthold-Kindler-Str./Rathausstraße in den
Äußeren Schlosshof zu.
2. Satzung zur Änderung der Satzung über die Regelung
der Märkte der Gemeinde Gomaringen (Marktsatzung)
Auf Wunsch der Betreiber der Wochenmarktstände, sollen die Marktzeiten entsprechend der Besuchermodalitäten angepasst werden und
auch keinen Unterschied mehr zwischen Sommer- und Winterhalbjahr
aufweisen. Die Marktzeiten werden kürzer.
Fällt der Markt auf einen gesetzlichen Feiertag freitags, vereinbarten
die Betreiber einen Ersatztermin, welcher fast immer auf den Tag davor
festgelegt wurde.
Neu:
(1) Die Wochenmärkte finden jeden Freitag im äußeren Schlosshof statt.
Fällt der Freitag auf einen gesetzlichen Feiertag, wird der Markt am davorliegenden Donnerstag abgehalten. Die Märkte beginnen um 8.00
Uhr und enden um 12.30 Uhr
Aktuell:
(1) Die Wochenmärkte finden jeden Freitag im äußeren Schlosshof
statt. Fällt. der Freitag auf einen gesetzlichen Feiertag, wird der Markt
am davor liegenden Mittwoch abgehalten. Die Märkte beginnen im
Sommerhalbjahr (01.04. - 30.09.) um 7.30 Uhr und im Winterhalbjahr
(01.10. - 31.03.) um 8.00 Uhr und enden in der Regel um 14.00 Uhr.
Wie bereits dargestellt, sollen die Jahr- Krämermärkte nicht mehr in
der Gotthold-Kindler-Straße/Rathausstraße stattfinden sondern in den
äußeren Schlosshof und bei Bedarf in der Lindenstraße Höhe Eisdiele.
Neu:
(2) Die Jahrmärkte finden 3-mal jährlich von 8.00 – 17.00 Uhr im äußeren Schlosshof sowie im Bedarfsfall zwischen Lindenstraße und In der
Stelle statt zu folgenden Terminen
- Am letzten Donnerstag im März
- Am dritten Donnerstag im Juli
- Am vierten Donnerstag im Oktober
Aktuell:
(2) Die Jahrmärkte finden 3 mal jährlich von 8.00 - 17.00 Uhr in der Rathausstraße und Gotthold- Kindler-Straße sowie im Bedarfsfall außerdem
in der Linsenhofstraße statt und zwar am:
a) am letzten Donnerstag im März,
b) am 3. Donnerstag im Juli und
c) am 9. Oktober. Fällt der 9. Oktober auf einen Sonntag, findet der
Markt am darauffolgenden Montag statt.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Der Gemeinderat beschließt die 2. Satzung zur Änderung
der Satzung über die Regelung der Märkte der Gemeinde
Gomaringen (Marktsatzung) entsprechend der Anlage 1 zur
Sitzungsvorlage.
Höhergruppierung der Erzieher/innen in allen kommunalen
Einrichtungen
Im Haushaltsjahr 2013 wurden alle Zweitkräfte der Gemeinde Gomaringen mit einem Ausbildungsabschluss als Erzieher/in von Entgeltgruppe S 3 TVöD in Entgeltgruppe S 4 TVöD höhergruppiert. Die
Ausbildung als Erzieher/in beinhaltet mehr pädagogische Inhalte als
die Ausbildung als Kinderpfleger/in. Aus diesem Grund wurde im Zuge
des Haushalts 2013 beschlossen gelernte Erzieher/innen höherzugruppieren.
Die Gemeindeprüfungsanstalt hat in ihrem Prüfungsbericht über die
überörtliche Prüfung der Jahre 2008 - 2012 beanstandet, dass im
Zuge der Stellenplanung 2013 die Eingruppierung der Beschäftigten
im Sozial- und Erziehungsdienst angehoben wurde. Dadurch kam es
für bestimmte Beschäftigtengruppen zu übertariflichen Eingruppierungen. Ein Beschluss des Gemeinderates hierzu liegt nicht vor, er ist noch
herbeizuführen (§ 24 GemO). Dabei muss für das Gremium ersichtlich
sein, dass es sich um übertarifliche Bezahlungen handelt.
Dieser Beschluss für die übertarifliche Eingruppierung soll nun herbeigeführt werden.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Die Zweitkräfte der Gemeinde Gomaringen mit einem Ausbildungsabschluss als Erzieher/in werden in Entgeltgruppe S 4
TVöD eingruppiert. Hierbei handelt es sich um eine übertarifliche Leistung.
Personalkosten
Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe
Die Abrechnung der Beschäftigten und Beamten wurde am 16. Dezember 2014 durchgeführt. Erst zu diesem Zeitpunkt konnte abschließend
festgestellt werden, ob die Personalkosten für das Jahr 2014 ausreichend waren. Im Januar 2015 sind noch die letzten Rechnungen für
Stellenausschreibungen aus dem Jahr 2014 eingegangen. Die Sitzungsvergütung für Gemeinde- und Ortschaftsräte wurde ebenfalls abgerechnet.
Im Januar 2015 wurde ersichtlich, dass die beschlossenen überplanmäßigen Mittel aus der Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses
vom 8. Dezember 2014 in Höhe von 10.000 Euro nicht ausreichend
waren.
Folgende Gründe führen zu überplanmäßigen Ausgaben:
- die Tarifsteigerung wurde in der Personalkostenvorausberechnung mit
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Betroffene Straßen
Umfang der Maßnahmen
Zeitraum / Plan
Anlass
In der Stelle
Sicherungsmaßnahmen entlang
des Gehwegs
03.12.2014 – 03.02.2015
Fassadenrenovierung mit
Arbeitsgerüst
Tübinger Str. ab Schießmauerstr.
bis Moltkestr.
Halbseitige Sperrung
15.09. – 29.03.2015
Erneuerung Wasserleitung
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
2,8 % berechnet, die Tarifsteigerungen wurden mit 3,0 % mindestens
aber 90 Euro beschlossen,
- der Jahresurlaub wurde durch die Änderungsvereinbarung vom 1.
März 2014 des TVöD auf 30 Tage festgelegt, ohne Berücksichtigung
des Alters (mehr Vertretungsstunden mussten geleistet werden),
- durch die Einführung der Altersmischung im Kindergarten Linsenhof
zum 1. September 2014 wurde zusätzliches Personal benötigt, insgesamt lag der Bedarf bei einem Beschäftigungsumfang von 156 %,
- es wurden Mittel für Stellenausschreibungen in Höhe von 13.433 Euro
benötigt.
Aus den genannten Gründen ist eine weitere überplanmäßige Ausgabe
in Höhe von 16.650 Euro notwendig.
Die zusätzlich benötigten Mittel sollen der Allgemeinen Deckungsreserve, Haushaltsstelle 1.9100.8500, entnommen werden.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Der überplanmäßigen Bereitstellung von 16.650 Euro wird
zugestimmt.
Prüfungsbericht der Gemeindeprüfungsanstalt über die
Prüfung der Bauausgaben der Jahre 2009 bis 2012
Die Gemeindeprüfanstalt Baden-Württemberg (GPA) hat die Bauausgaben der Gemeinde in den Jahren 2009 bis 2012 geprüft. Die Prüfung
hat sich auf einzelne Schwerpunkte und Stichproben beschränkt. In die
sachliche Prüfung sind auch Verwaltungsvorgänge bis zur Gegenwart
einbezogen worden.
Insbesondere betraf dies folgende Maßnahmen:
- Neubau des Regenüberlaufbeckens Hirschäcker
- Neubau des Zuleitungssammlers zum Regenüberlaufbecken Hirschäcker
- Neubau des Kinderhauses im „Madach-Hägle“
- Sanierung Ochsengraben
Der Prüfungsbericht enthält in der Zusammenfassung die wesentlichen
Ergebnisse.
Die dem Gemeinderat noch zur Kenntnis zu bringenden Einzelfeststellungen sind aufgeführt. Die mit „A“ besonders gekennzeichneten Randnummern betreffen Feststellungen über wesentliche Beanstandungen,
die nicht im Prüfungsverfahren ausgeräumt wurden. Zu diesen Feststellungen ist schriftlich Stellung zu nehmen. Die Stellungnahmen sind in
der beigefügt.
Der Gemeinderat nahm den Bericht der Gemeindeprüfanstalt Baden-Württemberg über die Prüfung der Bauausgaben der Gemeinde Gomaringen der Jahre 2009 bis 2012 zur
Kenntnis.
Ausscheiden von Frau Susanne Horn aus dem Gemeinderat
- Feststellung eines wichtigen Grundes nach § 16 GemO
Frau Susanne Horn von der Grünen Liste Gomaringen hat mit Schreiben vom 09.01.2015 ihre vorzeitige Ausscheidung aus dem Gemeinderat nach § 16 Abs. 3 GemO beantragt. Begründet hat Sie dies, dass es
ihr aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich ist, das Amt als Gemein-
Bitte beachten Sie unsere
heutige Prospektbeilage:
• Autohaus Mayer
8
Samstag, 31. Januar 2015
derätin angemessen auszuüben.
Gemäß § 16 Abs. 1 der GemO kann ein Bürger eine ehrenamtliche
Tätigkeit aus wichtigem Grund ablehnen. Als wichtiger Grund gilt insbesondere, gemäß § 16 Abs. 1 Ziffer 3 eine zehn Jahre lange Ausübung
der Gemeinde- oder Ortschaftsratstätigkeit. Frau Susanne Horn ist bereits seit 01.09.2004 Gemeinderätin bei der Gemeinde Gomaringen,
weshalb hier der Tatbestand gegeben ist. Der Gemeinderat hat nach §
16 Abs. 2 GemO festzustellen, ob ein wichtiger Grund vorliegt.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Gemäß § 16 Abs. 2 der GemO für Baden-Württemberg stellt
der Gemeinderat fest, dass der von Frau Susanne Horn genannte Grund ein wichtiger Grund gem. § 16 Abs. 1 Ziffer 3
ist.
Dem Antrag von Frau Susanne Horn aus dem Gemeinderat
auszuscheiden, wird daher zugestimmt.
Ablehnung der ehrenamtlichen Tätigkeit von Frau Beate Adler - Feststellung eines wichtigen Grundes nach § 16 GemO
Frau Susanne Horn von der Grünen Liste Gomaringen hat mit Schreiben vom 09.01.2015 ihre vorzeitige Ausscheidung aus dem Gemeinderat nach § 16 Abs. 3 GemO beantragt.
Nach dem Ergebnis der letzten Gemeinderatswahl vom 25. Mai 2015
wurde Frau Beate Adler als nächste Ersatzperson für die Grüne Liste
festgestellt. Frau Beate Adler erklärte, dass sie aus gesundheitlichen
und familiären Gründen nicht in der Lage ist, die Tätigkeit einer Gemeinderätin in der Gemeinde Gomaringen auszuüben und lehnte deshalb die Übernahme der ehrenamtlichen Tätigkeit als Gemeinderätin
der Gemeinde Gomaringen ab.
Gemäß § 16 Abs. 1 der GemO kann ein Bürger eine ehrenamtliche
Tätigkeit aus wichtigem Grund ablehnen. Als wichtiger Grund gilt insbesondere, gemäß § 16 Abs. 1 Ziffer 5 eine andauernde Krankheit.
Frau Beate Adler ist gesundheitlich beeinträchtigt, weshalb hier der
Tatbestand gegeben ist. Der Gemeinderat hat nach § 16 Abs. 2 GemO
festzustellen, ob ein wichtiger Grund vorliegt.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Gemäß § 16 Abs. 2 der GemO für Baden-Württemberg stellt
der Gemeinderat fest, dass der von Frau Beate Adler genannte Grund ein wichtiger Grund gem. § 16 Abs. 1 Ziffer 4 ist.
Der Ablehnung von Frau Beate Adler wird zugestimmt.
Feststellung von Hinderungsgründen nach § 29 GemO für
den nachrückenden Gemeinderat Herrn Dietrich Rebstock
Frau Gemeinderätin Susanne Horn von der Grünen Liste hat am
09.01.2015 ihre vorzeitige Ausscheidung aus dem Gemeinderat nach
§ 16 Abs. 3 GemO beantragt.
Nach dem Ergebnis der letzten Gemeinderatswahl vom 25. Mai 2014
wurde Frau Beate Adler nächste Ersatzperson auf der Grünen Liste festgestellt. Da Frau Beate Adler jedoch einen wichtigen Ablehnungsgrund
nach § 16 Abs. 1 Ziffer 5 GemO geltend gemacht hat, rückt somit Herr
Dietrich Rebstock als nächster in der Liste in den Gemeinderat nach.
Herr Rebstock soll in der Gemeinderatssitzung am 27. Januar 2015
ernannt werden.
Hinderungsgründe nach § 29 GemO sind nicht vorhanden. Dies hat
Herr Rebstock ebenfalls erklärt.
Der Gemeinderat muss dies jedoch durch Beschluss feststellen.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Es liegen keine Hindernisgründe für das Nachrücken in den
Gemeinderat von Herrn Dietrich Rebstock vor.
Samstag, 31. Januar 2015
9
9
Einsetzung und Verpflichtung von Herrn Dietrich Rebstock
Bürgermeister Heß weißt Herrn Dietrich Rebstock auf seine Rechte und
Pflichten im Hinblick seiner Tätigkeit als Gemeinderätin hin. Herr Rebstock wird von Bürgermeister Heß verpflichtet und herzlich im Gremium willkommen geheißen.
Neubesetzung der Ausschüsse und Gremien
Nach dem Ausscheiden von Gemeinderätin Frau Susanne Horn und
dem Nachrücken von Herrn Dietrich Rebstock, sind die der Grünen
Liste zustehenden Ausschuss- und Gremiensitze neu zu besetzten.
Die Grüne Liste teilte der Verwaltung die neue Ausschussbesetzung
mit.
Der Gemeinderat beschloss untenstehenden Beschluss einstimmig:
Die der Grünen Liste zustehenden Ausschusssitze werden
entsprechend dem Änderungsvorschlag der Grünen Liste neu
besetzt.
im Gemeinderat wird Herr Rebstock auch im Verwaltungs- und Finanzausschuss tätig sein.
Wir sind dankbar, dass Herr Rebstock diese sehr vielseitige Gremienarbeit übernimmt, auch wenn die Arbeit nicht immer einfach ist und
man nicht immer Jedermann gerecht werden kann. Meistens bringt
die Tätigkeit jedoch Freude mit sich. Hauptsächlich wenn das Ergebnis
dann ersichtlich ist. Herr Rebstock vertritt zukünftig, ganz im Sinne der
Demokratie, mit seinen Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderats
die Interessen der Bürgschaft. Damit übernimmt Herr Rebstock eine
sehr wichtige Aufgabe.
Wir wünschen Herrn Rebstock einen guten Start und freuen uns auf
eine gute Zusammenarbeit.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Sitzung Ortschaftsrat
Am Donnerstag, 5. Feburar 2015 findet um 20 Uhr eine öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortschaftsrates statt. Hierzu wird
herzlich eingeladen.
Tagesordnung
1. Fragestunde für Bürger und Jugendliche
2. Anfragen der Ortschaftsräte
3. Änderung der Dorfbildsatzung
4. Änderung der Richtlinien über die Vergabe von Baugrundstücken zur
Wohnbebauung
5. Verschiedenes
6. Bekanntgaben
Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Herr Dietrich Rebstock folgt Frau Susanne
Horn in den Gemeinderat Gomaringen
In der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 27. Januar 2015 wurde Herr
Dietrich Rebstock zum Nachfolger von Frau Susanne Horn in den Gemeinderat Gomaringen berufen.
Wir danken Frau Horn für ihre über 10-jährige Gemeinderatstätigkeit. In dieser Zeit hat sie sich für verschiedene Projekte u.a. für die
Erweiterung des Schulzentrum Höhnisch, für die Einführung der Ganztagesschule in der Schlossschule, für die Umwandlung der Gewerbebrache Sägemühle in ein attraktives Wohngebiet, für die Förderung
von Familien und energetischem Bauen im Zuge der Veräußerung von
kommunalen Bauplätzen, für den Baubeschluss Ausbau Bachstraße, für
das Kinderhaus, für den Baubeschluss Wohnanlage „Wohnen mit Betreuungsservice“ auf dem Haldenplatz und für den Baubeginn Schlossscheuer stark gemacht.
Frau Horn hat dabei mit Leidenschaft debattiert, aber auch zuhören
können. Und wenn es um die Umwelt und den Naturschutz ging, dann
war sie es, die nachhakte, hinterfragte und dranblieb. Sie war stets fair
gegenüber dem politischen Mitbewerber und sie hat daran mitgewirkt,
gute Kompromisse und sachorientierte Lösungen zu finden.
Für dieses große und langjährige Engagement möchten wir uns herzlich
bei Frau Horn im Namen der Gomaringer Bürgschaft, des Gemeinderates und der Gemeinde bedanken. Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihr
alles Gute!
Bürgermeister Steffen Heß verpflichtete Herrn Dietrich Rebstock per
Handschlag und hieß ihn im Gremium willkommen. Neben der Arbeit
Bestätigung der Wahl des Feuerwehrkommandanten und seines 1. Stellvertreters
sowie des Abteilungskommandanten
Gomaringen und seiner Stellvertreter
Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gomaringen
am 17.01.2015 sowie in der Versammlung der Abteilung Gomaringen
am 22.11.2014 wurden der Feuerwehrkommandant Jochen Ankele, sein
1. Stellvertreter sowie der Abteilungskommandant Gunther Rapp und
dessen drei Stellverterter Reiner Schenk, Stefan Röhm und Andreas
Schenk gewählt.
In der Gemeinderatssitzung am 27.01.2015 wurden diese Wahlen
durch den Gemeinderat Gomaringen bestätigt.
Bürgermeister Steffen Heß beglückwünschte die Herren zur erfolgreichen Wahl im Namen aller Gemeinderätinnen und Gemeinderäte.
Zudem danke er im Namen aller Bürgerinnen und Bürger für das Engagement und die Bereitschaft Verantwortung innerhalb der Gomaringer
Wehr zu übernehmen.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
10
Samstag, 31. Januar 2015
Fragestunde für Bürger und Jugendliche
Aus gegebenem Anlass möchte die Gemeindeverwaltung nochmals auf
die Bürgerfragestunde in jeder öffentlichen Gemeinderatssitzung und
ihren Zweck hinweisen.
In einer Bürgerfragestunde wird den Einwohnern die Möglichkeit gegeben, Fragen in Gemeindeangelegenheiten zu stellen und dem Gemeinderat und der Verwaltung Anregungen und Vorschläge zu Gemeindethemen zu unterbreiten.
Diese Bürgerfragestunde findet in jeder öffentlichen Gemeinderatssitzung als erster Tagesordnungspunkt in Gomaringen statt. Frageberechtigt ist hierbei jeder Einwohner ab dem 14. Lebensjahr und ihm
gleichgestellte Personen und Personenvereinigungen nach § 10 Abs. 3
und 4 Gemeindeordnung (GemO).
Die Geschäftsordnung des Gemeinderates regelt, dass jeder Frageberechtigte zu zwei Angelegenheiten Stellung nehmen und Fragen stellen
darf. Die Vorschläge und Fragen müssen kurz gefasst sein und sollen
eine Dauer von drei Minuten nicht überschreiten.
Eine Fragestunde hat nicht den Zweck einer Diskussion mit dem Gemeinderat oder dem Bürgermeister sondern dient der Beantwortung
von Fragen durch den Bürgermeister oder der Entgegennahme von
Anregungen und Vorschlägen. Es findet hierzu auch keine Beratung
im Gemeinderat über die gestellte Frage statt. Die Beantwortung der
Frage bzw. die Stellungnahme obliegt einzig dem Bürgermeister.
Sprechstunde von Herrn Bürgermeister Heß
in Stockach
Die nächste Sprechstunde von Herrn Bürgermeister Heß in Stockach
findet am Montag, 2. Februar 2015 von 16 bis 17 Uhr im Schulhaus statt.
Öffnungszeiten Häckselplatz
Im Monat Februar ist der Häckselplatz jeden Samstag von 14 bis
17 Uhr und am Mittwoch, 18. Februar 2015 von 16 bis 17.30
Uhr geöffnet.
Im Anschluss an die Bürgerfragestunde können keine Anregungen zu
weiteren Tagesordnungspunkten in der Sitzung durch Einwohner gemacht werden. Es besteht aber jederzeit darüber hinaus die Möglichkeit telefonisch, per E-Mail oder über eine Terminvereinbarung seine
Belange bei der Verwaltung vorzubringen.
Es wird darauf hingewiesen, dass nach den Vorgaben des Abfallwirtschaftsbetriebes Tübingen nur bündelbarer und holziger Baum-,
Strauch- und Heckenschnitt mit einem Astdurchmesser von max. 10
cm und einer max. Länge von 2,00 m angeliefert und gelagert werden
darf.
Bei weiteren Fragen hierzu können Sie sich gerne an Frau Brendle, Tel.
07072/9155-42 oder sbrendle@gomaringen.de wenden.
Nicht angeliefert werden darf, kurzer nicht holziger Heckenschnitt (z.B. Buchsbaum, Buchenhecken, Liguster, Thuja),
Laub, Rasen- oder Grasschnitt, Stauden oder Moos. Diese
Abfälle können im Privatgarten gemulcht, kompostiert oder über die
Biotonne entsorgt werden. Es ist auch möglich diese Abfälle in dem auf
dem Häckselplatz bereit gestellten Container gegen einen Selbstkostenpreis (bis 100 l = 2 Euro) zu entsorgen. Über diesen Betrag wird bei
Bedarf auch eine Quittung ausgestellt.
Ihre Gemeindeverwaltung
Goldene Hochzeit
Am Sonntag, 1. Februar 2015 feiern Frau Elisabeth geb. Sinerth
und Herr Hermann Thellmann, Tübinger Str. 19 in Gomaringen das
Fest der goldenen Hochzeit.
Wir gratulieren dem Ehepaar Thellmann zu diesem Jubiläum ganz
herzlich und wünschen noch viele schöne gemeinsame Jahre.
Firma Dentler feiert 50-jähriges Betriebsjubiläum
Am vergangenen Donnerstag beglückwünschten Bürgermeister Steffen
Heß sowie Herr Gerold Imhof und Herr Benjamin Schaible von der
Kreishandwerkerschaft Tübingen die Firma Dentler GmbH zum 50-jährigen Jubiläum.
Der Betrieb wurde 1964 von Siegfried Dentler gegründet, zwei Jahre
später trat sein Bruder Wilhelm ebenfalls in die Firma ein. Bis zum
Jahr 1974 lag der Arbeitsschwerpunkt im Bau von Zentralheizungen
und Lüftungsbau, ab 1974 wurde die komplette Sanitär-Installation ins
Leistungsangebot aufgenommen. Heute gehören zum Spektrum auch
Solartechnik sowie Regenwasser-Nutzung. Seit 1. April 2013 hat Herr
Careddu als Geschäftsführer die GmbH übernommen.
Bürgermeister Heß würdigte in seiner Rede die Arbeit der vergangenen
Jahrzehnte, die gute und verlässliche Zusammenarbeit auch mit der
Gemeinde und wünschte für die Zukunft weiterhin viel Spaß an der
Arbeit und eine gute Auftragslage.
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Bauamt – Tel.
07072 / 9155-22.
Internationaler Schüleraustausch - Gastfamilien gesucht!
Ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Aufenthalt in Deutschland! Die kurzzeitige Erweiterung Ihrer Familie wird Ihnen Freude
machen. Die Jugendlichen verfügen über Deutschkenntnisse, müssen
ein Gymnasium besuchen und bringen für persönliche Wünsche ausreichend Taschengeld mit.
Sprachaufenthalt
Familienaufenthalt: 20.06. bis 15.07.2015
Je 10 Schülerinnen aus Kroatien, Rumänien, Serbien und Ungarn
Die Gastfamilie erhält 10,- Euro/Tag für Unterkunft und Verpflegung.
Interessiert? Weitere Informationen bei:Schwaben International e.V.,
Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart, Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 2372932, schueler@schwaben-international.de, www.schwaben-international.
de, www.facebook.com/SchwabenInternational
www.gomaringen.de
11
Samstag, 31. Januar 2015
11
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Einladung
Geburten
zu der am Dienstag, 3. Februar 2015 um 19 Uhr, in der Mensa im
Schulzentrum Steinlach-Wiesaz stattfindenden Sitzung der Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Steinlach-Wiesaz.
19. Dezember 2014
Öffentlich:
Emil Wenzel, Sohn der Stephanie Wenzel geb. Augustin und des Harald
Wenzel, Liststr. 51, Gomaringen
1. Tätigkeitsbericht Schulsozialarbeit
Vorlage 1 / 2015
8. Januar 2015
Herr Waneck / Frau Seehagen
2. Tätigkeitsbericht Jugendbüro Steinlach-Wiesaz
Lilli Lehmann, Tochter der Nadine Lehmann geb. Stengel und des Martin Lehmann, Schulstr. 5, Gomaringen-Stockach
Vorlage 2 / 2015
Frau Jaißle
3. Tätigkeitsbericht Sozialstation Steinlach-Wiesaz:
Amara Kayana Ott, Tochter der Anak Agung Ayu Manik Dini Ambarwati und des Klaus Ott, Unter der Steigstr.16, Gomaringen
Sterbefall
a) Geschäftsleitung der Sozialstation Steinlach-Wiesaz
mündlich
Frau Rehfuß
23. Januar 2015
Christa Maria Bolz geb. Hagel, Hummelbergstr. 12, Gomaringen
b) Pflegedienstleitung der Sozialstation Steinlach-Wiesaz
mündlich
Herr Göcking
4. Erhöhung der Stundenentgelte der Nachbarschaftshilfe
der Sozialstation Steinlach-Wiesaz
Vorlage 3 / 2015
5. Änderung der Gebührenordnung Sozialstation
Vorlage 4 / 2015
1 Paar Handschuhe
Steinlach-Wiesaz
6. Grundsatzbeschluss zur Einführung des Neuen
Im Bürgerbüro Gomaringen wurden folgende Funde angezeigt:
Vorlage 5 / 2015
Liegen geblieben in der Sport- und Kulturhalle:
Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens (NKHR)
Bei der Winterfeier des TSV:
7. Erlass der Haushaltssatzung und des Haushaltsplans
für das Haushaltsjahr 2015
Vorlage 6 / 2015
1 Schal
Zu erfragen unter Telefon 91 55-55 im Bürgerbüro.
8. Verpuffung in der Maria-Sibylla-Merian-Realschule am
15.12.2014:
Vorlage 7 / 2015
Aktueller Stand der Maßnahme
9. Beschluss über die Annahme von Spenden
Vorlage 8 / 2015
und ähnlichen Zuwendungen
Bioabfall: Di, 3. Februar 2015
10. Verschiedenes / Bekanntgaben
a) Eilentscheidung vom 16.12.2014
Gelber Sack: Mo, 2. Februar 2015
Vorlage 9 / 2015
Aufnahme eines Kommunaldarlehens in Höhe von 650.000,00 Euro
11. Anfragen
VHS Geschäftsstelle
Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Schlosshof 1, 72810 Gomaringen
Mit freundlichen Grüßen
Telefon: (0 70 72) 91 46 71, Fax: (0 70 72) 91 46 72
gez. Steffen Heß
Sprechzeiten
Verbandsvorsitzender
Dienstag, 10 bis 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung, nicht in
den Schulferien
E-Mail: gomaringen@vhsrt.de
Leitung: Gabriele Förder
Herzlichen Glückwunsch
In der kommenden Woche
Es feiern Geburtstag am
Mittwochstreff
1. Februar 2015
Fit mit Gymnastik mit Ulrike Richter
Dr. Peter Beyerhaus, Schulstr. 1, seinen 86.
Mi. 4. Februar 2015, 15 Uhr, Ilse-Graulich-Haus, Eintritt: 3 Euro
5. Februar 2015
Ümmügülsüm Sahin, geb. Enagöz, Bismarckstr. 6, ihren 75.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Frühjahr/Sommersemester 2015 – Das vhsProgramm ist unterwegs!
Das vhs-Programm wird an diesem Wochenende in die Briefkästen verteilt. Bitte beachten: Briefkästen mit dem Aufkleber „Kein Wochenblatt“
erhalten kein Programm.
Weitere Programme finden Sie im Lauf der nächsten Woche im Schloss,
im Bürgerbüro, im Rathaus, in der Bibliothek, bei den Banken, in den
Arztpraxen und an zahlreichen anderen öffentlichen Stellen. Im Internet finden Sie das Reutlinger Gesamtprogramm sowie das Gomaringer
Programmangebot unter www.vhsrt.de (nach Eingabe von „Gomaringen“ unter „Suchen“). Das Gomaringer Programm steht auch auf der
Homepage der Gemeinde unter www.gomaringen.de (vhs). Sobald das
Programm öffentlich ist, können Sie sich anmelden.
Achtung: Neues Programmangebot, nicht im gedruckten
vhs-Programm enthalten, Anmeldung ab sofort möglich
70plus: Bewegen statt schonen!
Ohne Bodengymnastik
In diesem Kurs fördern wir Mobilität, Sicherheit sowie Selbständigkeit
und bauen Kraft auf. Mit Spaß möglichst lange beweglich und fit bleiben ist das Ziel. Für Frauen und Männer ab 70 Jahren.
4 Termine zum Reinschnuppern, mittwochs, ab 4.03.2015,
16.30 bis 17.30 Uhr, Schlossschule, Gymnastikraum, 28 Euro. Bitte
mitbringen: Handtuch, Getränk, Sportschuhe, Doris Schmiderer
So funktioniert die Anmeldung
Ø Schriftlich mit Abbuchungsermächtigung:
· per Post (vhs Gomaringen, Schlosshof 1, 72810 Gomaringen),
· per E-Mail (gomaringen@vhsrt.de oder anmeldung@vhsrt.de)
· oder per Fax (07072/914672).
· Bitte jeweils mit Angabe von Adresse, Telefonnummer und Bankverbindung!
Ø Telefonisch bei der vhs Gomaringen: 07072 914671 oder bei der
vhs Reutlingen: 07121/336-100
Ø Online bei www.vhsrt.de unter „Gomaringen“
Ø Persönlich im Schloss zu den Sprechzeiten: Dienstag, 10 bis 12 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
Die Bibliothek zieht um!
Endlich ist es soweit:
Die Bibliothek kann ihre neuen Räumlichkeiten in der sanierten SchlossScheuer beziehen. Die Kisten stehen bereit.
Deshalb bleibt die Bibliothek vom 26. Februar bis einschließlich
13. März geschlossen. Bis Mittwoch, 25. Februar können noch Medien ausgeliehen werden. Helfen Sie uns beim Umzug und nehmen Sie
noch Bücher mit nach Hause.
Am Dienstag, 17. März ist die neue Bibliothek in der Schloss-Scheuer, Schlosshof 6, zum ersten Mal geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Energieberatung im Rathaus
Kostenlose und neutrale Erstberatung, auch zu Barrierefreiheit! Wir geben ratsuchenden Bürgerinnen und Bürgern eine erste Grobeinschätzung zu:
- Energieeinsparung, - Wärmedämmung, - Barrierereduzierung,- staatliche Förderungen,- gesetzliche Anforderungen
12
Samstag, 31. Januar 2015
Rufen Sie gleich an und vereinbaren Ihren individuellen Beratungstermin!
Der nächste Termin im Rathaus findet am 5. Februar 2015, 15 bis
18 Uhr statt. Anmeldung unter Tel.07072/9155-22, mfuchs@gomaringen.de
Kreis Tübingen gemeinnützige GmbH im Landratsamt Tübingen,
Wilhelm-Keil-Str. 50, Tel. 07071 – 207 5403, info@agentur-fuer-klimaschutz.de
„Die Region hat Saison! “ Kantinen und Mensen im Landkreis Tübingen beteiligen sich an
den „Blickpunkt Ernährung„ – Tagen vom 2.
bis 6. Februar
In der Zeit vom 2. bis 6. Februar 2015 führt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in ganz Baden-Württemberg die
„Blickpunkt Ernährung"–Tage durch und möchte hierbei die Aufmerksamkeit auf die Aspekte Nachhaltigkeit und Regionalität lenken. Auch
aus dem Landkreis Tübingen werden sich die Schülermensen der Geschwister-Scholl-Schule Tübingen, des Firstwaldgymnasiums Mössingen
und die Mensa auf dem Höhnisch sowie die Bistros im Landratsamt
und der Kreissparkasse Tübingen an dem Projekt beteiligen und unter
dem Motto „die Region hat Saison“ an einzelnen Tagen regionale Essen
mit Zutaten aus der Region anbieten.
Die Ernährung nimmt beim Lebensstil und der Gesundheitsvorsorge
eine zentrale Rolle ein, berührt aber zunehmend auch klimarelevante
Bereiche und Nachhaltigkeitsparameter. Gewohnheiten, Vorlieben und
Ernährungskompetenzen werden hierbei oftmals bereits in der Kindheit
erworben und beeinflussen die Gesundheit und nachhaltiges Handeln
ein Leben lang. Die Prägungen erfolgen neben der Familie zunehmend
in der Ganztagsbetreuung in Kindertagesstätten und Schulen. Hierbei
tragen die Verpflegungseinrichtungen einerseits große Verantwortung
für die Gesundheit ihrer Essensteilnehmer, andererseits aber auch für
klimarelevante Einflussgrößen wie Energieverbrauch und Treibhausaustoß sowie für die regionale Wirtschaft.
Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz will
durch die Blickpunkternährungstage den Blick auf die Wertschätzung
von Lebensmitteln, Nachhaltigkeit, regionale Wertschöpfung, Vielfalt
und Klimaschutz lenken und Kantinenbesuchern wertvolle Anregungen
und Impulse für ihr Ernährungsverhalten geben. Für die beteiligten
Schülermensen aus dem Landkreis Tübingen sind Regionalität und
Nachhaltigkeit Teil ihres Verpflegungskonzepts. Eltern oder eigene
hauswirtschaftliche Kräfte kochen täglich frisch und versuchen, möglichst viele Zutaten regional zu beziehen, das Angebot saisonal zu halten, den Fleischkonsum zu reduzieren und somit den Treibhausaustoß
möglichst gering zu halten, den regionalen Wirtschaftskreislauf zu stärken und qualitativ hochwertige Lebensmittel einzusetzen.
Auch die Bistros von insiva im Landratsamt und der Kreissparkasse
Tübingen versuchen Produkte aus der Region für ihren Speiseplan zu
verwenden und verpflichten sich während der „Blickpunkt Ernährung“ –
Tage zu einem regionalen Menü.
Und das Angebot an regionalen Gerichten ist vielfältig: Es reicht von
Kässpätzle im Bistro im Landratsamt über Degerschlachter Linsen mit
Saiten und Spätzle im Bistro der Kreissparkasse (3. Feb.), Kartoffelschnitz und Spätzle, Bratapfel mit Vanillesoße im Mensatreff Höhnisch
(2. Feb.) zu Kassler und Sauerkraut bzw. Krautschupfnudeln mit Apfelschnee im Mensatreff GSS (3. Feb.) und Fleischküchle vom SchwäbischHällischen Schwein mit Kartoffelsalat und Birnenjoghurt im Firstwaldgymnasium (5. Feb.)
Die Gerichte sind alltäglich, lokal verortet, der Saison entsprechend
Samstag, 31. Januar 2015
und bodenständig und sie garantieren kurze Transportwege, Produkte
aus dem näheren Umkreis, geringe Vorverarbeitung, geringe Verpackungskosten und damit einen geringen Ausstoß an Treibhausgasen,
geringen Flächenverbrauch bei der Produktion und geringen Verbrauch
an virtuellem Wasser und dies bei hochwertigem Nährstoffangebot.
Weitere Informationen unter www.ernaehrung-bw.info
13
13
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Jahrgang 1936/37
Am Mittwoch, 4. Februar 2015 treffen wir uns um 14 Uhr am
Haldenplatz. Wir fahren zum "Kastanienhof" bei Bodelshausen.
Jahrgang 1938
Am Mittwoch, 4. Februar 2015 treffen wir uns um 14 Uhr im
Schlosshof zur ersten Wanderung im neuen Jahr. Einkehr gegen ca. 16
Uhr in die Bahnhofsgaststätte Gomaringen.
Jahrgang 1939
CMT 2015: Genießen und Erleben im Landkreis Tübingen – positive Resonanz für den
neuen Markenauftritt des Verbands Schwäbische Alb Tourismus e.V.
– noch bis Ende Februar beim großen Gewinnspiel mitmachen!
Auch in diesem Jahr war der Landkreis Tübingen mit seinen vielfältigen
touristischen Highlights auf der bekannten und beliebten CMT-Messe
vertreten. Die neue, moderne Standgestaltung unter dem Dach des
Verbands Schwäbische Alb Tourismus e.V. mit drei Erlebniswelten stieß
dabei bei den Messebesuchern auf viel Zuspruch.
Unter der Erlebniswelt Albtrauf und dem Motto „Genießen und Erleben
im Landkreis Tübingen“ präsentierte der Landkreis seine vielfältigen
Thementouren für Genussradler und Familien mit Kindern in den .tübinger um:welten und ein attraktives Wanderangebot. Darüber hinaus
gab es zahlreiche Informationen rund um regionale Produkte, lokale
Erzeuger sowie den beliebten Wein- Most- und Besenführer.
„Das touristische Angebot des Landkreises Tübingen passt ganz hervorragend zum Themenschwerpunkt der Erlebniswelt Albtrauf“, bestätigt
Manuela Feiler, Tourismusbeauftragte des Landkreises Tübingen die
durch die Standgemeinschaft entstandenen Synergieeffekte. Man habe
sich im Angebot ergänzt und damit dazu beigetragen, die Menschen
für unsere Region zu begeistern.
Aktionen am Stand mit den Weinbauern und den Obst- und Kleinbrennern im Landkreis Tübingen, einer Apfelsaftverkostung, der Bierkönigin
und der Firma Schoko Klett aus Nehren bildeten einen zusätzlichen Anziehungspunkt, um auf die Landkreisthemen aufmerksam zu machen.
Das Gewinnspiel, das auf der CMT auf große Nachfrage gestoßen ist,
bietet auch den Besuchern der Internetseite www.tuebinger-umwelten.
de noch bis 27. Februar die Chance, attraktive Preise wie ein Essen in
einer Brauereigaststätte, Dieter Thomas Kuhn-Konzertkarten, Energiesparshop- und Wellness-Gutscheine sowie Dinkelnudel- und Bier-Sets zu
gewinnen.
„Die CMT hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass sich die Genießerradtourenangebote großer Beliebtheit erfreuen und wir mit unserem
Angebot auf dem richtigen Weg sind“, so Manuela Feiler. Schon heute
darf sich jeder auf die Eröffnung der Genießertour für Kinder im Juni
freuen, die tatkräftig von den Landwirten, Müllern und Bäckern des
TÜKORN-Projekts unterstützt und begleitet wird.
Alle touristischen Broschüren sind im Landratsamt Tübingen erhältlich
oder über die Internetseite www.tuebinger-umwelten.de oder telefonisch über 07071 / 207-4402 bestellbar.
Jahrgang 1935/36
Am Mittwoch, 4. Februar 2015 treffen wir uns um 19.30 Uhr im
Gasthaus Bahnhof zum Stammtisch.
Wir treffen uns am Dienstag, 3. Februar 2015 um 14 Uhr zur
Besichtigung von Becks Plastilin in der Benzstraße 3.
Weihnachtsbaumabholaktion
Vielen Dank an die Helfer und vor allem an die Spender der diesjährigen Weihnachtsbaumabholaktion. Für den YMCA im Sudan kamen in
Dußlingen und Stockach insgesamt 2663,88 Euro zusammen.
+plus+
** Pasta ** am Freitag, 30. Januar ** ab 19.30 Uhr ** im +plus+ **
herzliche Einladung **
Zum Vormerken für die nächsten Male:
6. Februar Hamburger + Pommes
13. Februar Gyros + Pommes
Sonntagsbewirtung
Diesen Sonntag (1. Februar) gibt es ab 14.30 Uhr Kaffee, Kuchen, Brezeln und mehr im CVJM-Heim. Am 8. Februar ist ebenfalls Bewirtung.
Lobpreisabend
„Wer sollte sich dir nicht in Ehrfurcht unterstellen, Herr? Wer sollte deinen Namen nicht ehren? Denn du allein bist heilig!“
aus Offenbarung 15
Herzliche Einladung zum Lobpreisabend am Sonntag, 1. Februar
um 20 Uhr im CVJM-Heim.
CVJM Gebetsabend
Herzliche Einladung zum CVJM Gebetsabend am Montag, 2. Februar 2015 von 20 bis 21 Uhr im CVJM-Heim.
Herzliche Einladung zum Mode-Basar
Jetzt ist es bald soweit! Am Samstag, 7. Februar 2015 veranstaltet
der CVJM Gomaringen zum siebten Mal seinen Mode-Basar. Er findet
in der Zeit von 11 bis 15 Uhr im CVJM-Heim statt.
Ganz herzliche Einladung an ALLE. Wie die Erfahrung der letzten
Jahre gezeigt hat, ist für jede Altersklasse etwas dabei. Von DVDs/
CD für Junge Erwachsene, Markenklamotten für Frauen, Hemden für
Männer und Bücher - von Krimis über Romane bis zu Sachbüchern. Falls
jemand nichts Gebrauchtes möchte, dann gibt es garantiert frische
Kuchen und Pizzas und Flammkuchen aus unserem Pizzaofen zu kaufen.
14
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Konfirmandenbekleidung, Schuhe, Taschen, Modeschmuck und Spiele
für Erwachsene gehören ebenfalls zu unserem Sortiment.
Weitere Informationen gibt es unter www.cvjm-gomaringen.de/basar
15 % des Verkaufserlöses sind für die Jugendarbeit des CVJM Gomaringen bestimmt.
Samstag, 31. Januar 2015
Die Spiele am kommenden Wochenende
Mannschaft
Termin Spiel
Spielort
Samstag, 31. Januar
wA-Jugend
16 Uhr
CVJM Untertürkheim - CVJM HB DuGo
Untertürkheim
mE-Jugend
13 Uhr
CVJM Kirchentellinsfurt - CVJM HB DuGo
Dußlingen
mE-Jugend
15.10 Uhr CVJM HB DuGo - CVJM Plochingen
Dußlingen
mA-Jugend
16 Uhr
CVJM HB DuGo - EK Bernhausen
Dußlingen
Herren 1b
17.45 Uhr CVJM HB DuGo 1b - CVJM Hülben
Dußlingen
Herren LL
19.30 Uhr CVJM HB DuGo - EK Höfingen
Dußlingen
Sonntag, 1. Februar
wC-Jugend
13 Uhr
CVJM Kirchentellinsfurt - CVJM HB DuGo
Kirchentellinsfurt
Jugendkreis
Liebe Jugendkreis’ler, der Jugendkreis am 6. Februar kann wegen
dem Modebasar nicht im CVJM-Heim stattfinden. Wir treffen uns deshalb um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus im Untergeschoss. Bitte
benutzt den Eingang in Richtung Pfarrhaus.
Wir freuen uns auf euch :)
Euer Leiterteam
Heimspieltag auf dem Höhnisch
Am Samstag, 31. Januar gibt es wieder einen Heimspieltag auf dem
Höhnisch zu dem wir Euch/Sie herzlich einladen wollen. Am frühen
Nachmittag gibt es einen E-Jugend Spieltag bei dem neben unseren
Mannschaften auch noch andere Teams zu sehen sind, bevor es gegen
später dann noch für die mA-Jugend und die beiden Herren-Mannschaften um wertvolle Punkte geht. Die Mannschaften können für diese
anspruchsvollen Aufgaben dringend Unterstützung brauchen, als Gegenleistung dürfte Spannung und Unterhaltung garantiert sein. Wir
freuen uns auch Euch/Sie.
Spielbericht Damen vom 25. Januar
Am vergangenen Wochenende mussten unsere Damen in Grunbach
bei der SG Grunbach/Winterbach zum 5. Spiel der Saison antreten.
Gleich am Anfang kamen die Damen gut ins Spiel und konnten bis zur
Halbzeit ihre Führung auf 15:4 ausbauen. Auch die zweite Halbzeit
dominierte man klar und es stand beim Schlusspfiff 28:6. Damit fuhren
die Damen den 5. Sieg im 5. Spiel ein.
Ergebnisse vom vergangenen Wochenende
Mannschaft
Spiel
Ergebnis
wD-Jugend
CVJM Walddorf - CVJM HB DuGo
14 - 8
wD-Jugend
EK Bernhausen - CVJM HB DuGo
15 - 12
wC-Jugend
CVJM Walddorf - CVJM HB DuGo
32 - 9
mB-Jugend
EK Bernhausen - CVJM HB DuGo
31 - 21
Herren 1b
CVJM Walddorf 1 b - CVJM HB DuGo 1b
18 - 21
Frauen LL
SG Grunbach Winterbach - CVJM HB DuGo 6 - 28
Information, Beratung, Vermittlung und
Begleitung von Tagespflegeverhältnissen
Die wöchentlichen Sprechzeiten für das Steinlachtal finden im Februar jeweils Donnerstag von 9 bis 11 Uhr im Mütterzentrum in der
Falltorstr. 67, Mössingen statt. Sie erreichen uns zu den Sprechzeiten
telefonisch unter der Nummer (0 74 73) 27 27 84 und persönlich.
In unserer Tübinger Geschäftsstelle, Lange Gasse 64, sind wir Montag
bis Freitag von 9 bis 11 Uhr sowie Montag und Mittwoch von 16 bis 18
Uhr unter Telefon (0 70 71) 6 87 70 11 zu erreichen.
Im Internet finden Sie uns unter www.tageselternverein.de, E-Mail-Adresse: info@tageselternverein.de.
Cafeteria
Wir laden ein in die Cafeteria im Gustav-Schwab-Stift. Bei uns gibt es
hausgemachte Kuchen und Torten, heiße und kalte Getränke und ist
für jedermann geöffnet. Öffnungszeiten jeden Mittwoch, Samstag und
Sonntag von 14.30 bis 16.30 Uhr und der Erlös der Cafeteria kommt
den Bewohnerinnen und Bewohnern zu gute. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch.
Ehrenamtlich bewirten Sie:
Sonntag, 1. Februar 2015
Elke Kuttler
Mittwoch, 4. Februar 2015
Karin Schlauch,
Gerlinde Rübenach
Samstag, 7. Februar 2015
Doris Schmiderer, Gisela Rilling
Sonntag, 8. Februar 2015
Doris Jaissle, Rose Staiger
Mittwoch, 11. Februar 2015
Renate Günther, Monika Heusel
Samstag, 14. Februar 2015
Monika Pogoda
Sonntag, 15. Februar 2015
Irmgard Kuttler, Isolde Sanden
Mittwoch, 18. Februar 2015
Doris Jaissle, Rose Staiger
Samstag, 21. Februar 2015
Gabi Palamutcu, Beatrix Harm
Samstag, 31. Januar 2015
Edeltraud Müh, Bärbel Feldweg
Angelika Leinberger,
Brigitte Rapp
Samstag, 28. Februar 2015
Linda Strohmaier,
Edeltraud Braunstein
Sonntag, 1. März 2015
Irmgard Kuttler, Uschi Hipp
Karin Schneeberger, Telefon (0 71 21) 9 29 46 18
Sonntag, 22. Februar 2015
Mittwoch, 25. Februar 2015
15
15
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Fragen und Infos: Eva Wied 07072 4769 / Amanda Fox 07072 8566
Das Café-Team: Eva Wied, Amanda Fox, Monika Schäfer, Elke Wössner,
Lucy Schmid und Gülsah Dogan-Kadrioski.TanzEtage Gomaringen, Tübinger Str. 58, Gomaringen
Alle Abteilungen
Neujahrsempfang der Landesregierung –
Kultusminister Stoch würdigt Gomaringer
Leichtathletik
“Ich kenne Sie doch von der Verleihung des Ehrenamtspreises, Sie waren doch das mit den vielen Kindern, die sie in Bewegung bringen!“
begrüßte Kultusminister Andreas Stoch nach dem offiziellen Teil die verblüfften Gomaringer Kirsten Gaiser-Dölker und Manuela Böltz. Als die
beiden ihre Sprache wieder gefunden hatten, nutzten sie die Gelegenheit, um mit ihm über die erfolgreiche Fortführung des Projektes „FSJ
in Sport und Schule“ zu sprechen. Sehr zur Freude der Einsatzstellen
im ganzen Land gab die Regierung Ende des letzten Jahres bekannt,
dass das ursprünglich nur auf 2 Jahre angelegte Projekt nun verlängert
wird. „Die Einsatzstelle Gomaringen trägt Modellcharakter, machen Sie
weiter so!“ würdigte Minister Stoch das Engagement der Gomaringer.
Der Neujahrsempfang der Landesregierung stand in diesem Jahr im
Zeichen des Sports: „In Baden-Württemberg hat der Sport eine hohe
Priorität. Hier ist sowohl der Spitzen- also auch der Breitensport zu
Hause“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Stuttgart.
Eingeladen wurden unter anderem ehrenamtlich engagierte Persönlichkeiten aus dem Bereich des Sports und des Behindertensports in Baden-Württemberg, Athletinnen
und Athleten, Vertreterinnen
und Vertreter der Sportverbände aus dem Land sowie eine
Auswahl an Bundes- und Landestrainern - und eben auch 2
Vertreterinnen der Gomaringer Leichtathletik.
Am Dienstag, 3. Februar 2015 um 20 Uhr findet unser diesjähriger UVV-Unterricht statt. Im Feuerwehrhaus Gomaringen wird uns
Jörg Brendel aus K'furt über den Einsatz von elektrischen Geräten bei
Unwetter-Einsätzen aufklären.
Zudem werden Rainer und Andreas Schenk aktuelle Informationen im
Bereich Presse-Recht weitergeben.
Anzug: 1. Garnitur
Jochen Ankele, Kommandant
37. Wechselausstellung
"Spielzeug unter Dampf - Modelleisenbahnen und Dampfmaschinen"
Die 37. Wechselausstellung ist am Sonntag, 1. Februar 2015 von
13 bis 17 Uhr für Sie geöffnet.
Die Museumsaufsicht hat Andreas Vollmer.
Geschichtswerkstatt Lindenstraße 44/1
Am Dienstag, 3. Februar 2015 um 14 Uhr findet in unserer Geschichtswerkstatt in der Lindenstraße 44/1 ein Arbeitseinsatz statt.
Unsere Aktiven würden sich über tatkräftige Unterstützung sehr freuen.
Kommen Sie doch einfach mal vorbei!
Familienforschung
Unser Familienforschungsteam ist am Donnerstag, 5. Februar
2015 von 14 bis 17 Uhr in der Geschichtswerkstatt in der Lindenstraße 44/1 für Sie da.
Kultusminister Andreas Stoch mit Kirsten Gaiser-Dölker beim Empfang
der Landesregierung
Telefon (0 70 72) 2 08 07 53, e-Mail: familienforschung@schlossmuseum-gomaringen.de
Café International
Liebe Hexa und Oichele...
Wir laden zum Café International am Mittwoch, 4. Februar 2015
von 9.30 bis 11.30 Uhr in die TanzEtage Gomaringen ein.
kommendes Wochenende sind wir an folgenden Orten:
Freitag, 30. Januar 2015 in Mittelstadt bei den Brühlbärbel ab
19.30 Uhr in der Halle.
Samstag, 31. Januar 2015 in Ofterdingen beim Umzug um 13.30
Uhr als Nummer 27. Im Anschluss sind wir beim BTA in Ofterdingen
ab 19 Uhr.
Bis dahin....
Hex - kratz me au!!!
Interessierte Frauen aus allen Ländern können in freundlicher Atmosphäre: nette Leute aus anderen Kulturen treffen, kennenlernen, sich
austauschen, Pläne schmieden … Für die ganz kleinen Kinder gibt es
eine Spielecke. Das Frühstück ist gratis, aber wir freuen uns natürlich
über Spenden, ob groß oder klein.
Weitere Termine:
Mittwoch, 4. März 2015, Mittwoch, 18. März 2015
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
52. Wettbewerb „JUGEND MUSIZIERT“ auf
Regionalebene - Januar 2015
Die Teilnehmer der Jugendmusikschule Steinlach und die Ergebnisse
Beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend musiziert“, der für unsere Region am Wochenende vom 24. -25. Januar 2015 an verschiedenen Musikschulen unserer Region ausgetragen wurde und u. a. für Blas- und
Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical, Orgel und Besondere Instrumente (Solowertung) sowie für die Ensemblewertungen Klavier 4-händig,
Duo: Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied: Singstimme und
Klavier, Schlagzeug-Ensemble und Besondere Ensembles ausgeschrieben war, haben 15 Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule
Steinlach und junge Instrumentalisten/innen aus Mössingen und den
Steinlachgemeinden mit großem Erfolg teilgenommen.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Name, Vorname
Instrument
Altersgruppe
Preis
Betz, Anton
Klarinette
3
22 Pkt/1. Preis
Bickelmann, Lasse
Gitarre
5
22 Pkt/1. Preis
Donath, Maria
Blockflöte
1b
23 Pkt/1. Preis
Gaßner, Jule
Saxofon
2
22 Pkt/1. Preis
Glora, Sophie Katharina Sopran
4
23 Pkt/1. Preis WL
Gut, Jonathan
Trompete
5
20 Pkt/2. Preis
Herter, Johanna
Blockflöte
4
24 Pkt/1. Preis WL
Herter, Lena Therese
Blockflöte
2
24 Pkt/1. Preis WL
Kaiser, Antonia
Blockflöte
2
25 Pkt/1. Preis WL
Koch, Julia Anna
Klavier
4
23 Pkt/1. Preis WL
Koch, Julia Anna
Klarinette
5
25 Pkt/1. Preis WL
Mehrer, Christina
Blockflöte
1b
22 Pkt/1. Preis
Mehrer, Cornelia
Blockflöte
2
25 Pkt/1. Preis WL
Rieger, Liv-Kristin
Blockflöte
1b
25 Pkt/1. Preis
Schnabel, Mirjam
Blockflöte
3
23 Pkt/1. Preis WL
Stober, Amelie
Blockflöte
3
21 Pkt/1. Preis
Zu diesen herausragenden Ergebnissen gratulieren wir allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern herzlich und
wünschen ihnen für den weiterführenden Landeswettbewerb, der vom
18. – 22. März 2015 in Mannheim stattfinden wird, viel Erfolg.
16
Samstag, 31. Januar 2015
Nach dem gemeinsamen Essen eröffnete die 1. Vorsitzende Susanne Ellinger die 12. Mitgliedersammlung mit dem Bericht über das Lauftreffjahr 2014. Es gab viele Möglichkeiten die Ausdauer zu verbessern und
gemeinsam Sport zu treiben. Sie freute sich über viel Engagement und
Motivation und über die besonderen Leistungen zu den unterschiedlichsten Anlässen. Es war ihr ganz wichtig, allen Machern Danke zu
sagen und für das tolle ehrenamtliche Mitwirken Lob und Anerkennung
auszusprechen. Dann informierte sie über die Arbeit im Ausschuss, gefolgt von den Berichten des Kassenwarts, der Kassenprüfer und der
Jogging- und Walkingverantwortlichen.
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Danach erließen die Mitglieder die Beitragsordnung in der überarbeiteten Version.
Günter Hau führte routiniert durch die Wahlen. Der bisherige Vorstand
wurde einstimmig wieder gewählt und so können Susanne Ellinger als
1. Vorsitzende, Angela Eißler als 2. Vorsitzende, Ria Welsch als Kassenwart und Marieluise Kirn als Schriftführerin in die neue Amtszeit
starten. Henning Treff und Ursel Klein wurden wieder einstimmig als
Kassenprüfer bestätigt.
Hubertus Löffler übernimmt für weitere 2 Jahre als Verantwortlicher
den Bereich Jogging.
Dann gab es richtig viel Applaus und ein Präsent für Birgit Treff, die
nach 12 Jahren Platz macht, so dass jemand Neues in die Position des
Walkingverantwortlichen hineinwachsen kann.
Nach der Benennung der Ausschussmitglieder verlieh Manfred Beck
die Sportabzeichenurkunden.
In 2015 findet die erste Lauftreff Trophy statt. Hierzu folgen nächste
Woche die Details.
Das Vorstandsteam dankt allen Mitgliedern für das Interesse am Verein und für die Wiederwahl. Freuen wir uns auf das neue Lauftreffjahr,
um mit Spaß und Freude gemeinsam in Bewegung zu bleiben!
Die Vorstandschaft
Jahresprogramm 2015
Das Jahresprogramm 2015 bietet schwerpunktmäßig einige Exkursionen an Gewässer und in interessante Naturlandschaften an. Die Programme liegen ab sofort bei „Emmy Lindgrün“ und im „Blumenlädle“
aus. Jeder an der Natur interessierte kann an den Veranstaltungen
teilnehmen.
Als nächstes stehen bis Ende Februar noch zwei Gehölzpflegeeinsätze
an, die allerdings witterungsabhängig sind. Helfer sind willkommen.
H. Mohr
Sprengel Kusterdingen
Am Dienstag, 3. Februar 2015 findet um 14 Uhr in der Gaststätte
Bahnhof in Gomaringen ein Vortrag „Patientenverfügung - wichtige Informationen“ statt. Referentin: Tanja Vollmer, Rechtsanwältin.
Wir laden recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein, Gäste sind herzlich wollkommen. Für Nichtmitglieder fällt ein Unkostenbeitrag an.
Die Sprengelfrauen
Mitgliederversammlung am 17. Januar 2015
Da es für uns kein schlechtes Wetter gibt, starteten wir mit Regenschirmen zur Tour um Gomaringen, um Sauerstoff für die bevorstehende
Mitgliederversammlung zu tanken.
Wochaend-Programm
Nach nem schene, luschidga Nachtomzug, nem weniger kalda Jubiläumszug ond nem subber Essa em Alznauer Hof letzscht Woch, treffed
mir ous am Samschdig, 31.01.2015 om 13 Uhr am ZOB. Mir fahred mit ousre PKW ge Ofterdingen und laufed do em guada Mittelfeld
als Nummer 39, na brauch mer gar ed so lang warda wenn dr Omzug
um 14 Uhr a goht.
Damit Mir ons älle en ousrer Umgebung besser auskenna lernet, fahre
Mir noch am Omzug wieder hoim und ziaget des Angorahäs do wieder aus. Ab de Achte semmer no uf am Brauchtumsobend vo de
Ofterdinger Narra. Um 19.30 Uhr Treffed Mir ons na wieder am ZOB
Samstag, 31. Januar 2015
damit Mir au gwies om 20 Uhr Ofterdingen gfunda hen falls des mit
der Heimatkunde ed bei älle funktioniert hot.
Am Sondig om 12 Uhr gohts no mit am Bus zu de Hirrlinger
Schloßhexa. Da gohts um 13.30 Uhr los ond da an guader Schluss
älles ziert laufed mir als Nummer 48/50 mit am kleina Vorsprung zur
Kehrmasche.
17
17
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
individuelle Urkunde.
Erfreulicherweise konnten auch in diesem Jahr wieder einige Mitglieder
für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden:
25 Jahre: Herrmann Sassmannshausen
40 Jahre: Willi Kemmler, Claudia Neuscheler, Ernst Seid
50 Jahre: Eberhard Junger, Günter Steimle
60 Jahre: Waltraud Astfalk, Brunhilde Bader, Wilhelm Mayer.
Herzlichen Dank für alle Treue und alle Unterstützung.
Jahresausflug nach Holland vom 30.04. bis
3.05.2015 mit abwechslungsreichem
Programm
Wir wollen das neue Jahr mit einem tollen Angebot beginnen: Unserem
mehrtägigen Jahresausflug:
Programm:
1. Tag: Fahrt mit dem Reisebus nach Amsterdam mit Zwischenstopp in
Köln. Der Tag endet im Hotel Fitland XL Level Leiden.
2. Tag: Beginn mit einer Stadttour durch Amsterdam und Grachtenrundfahrt. Anschließend Besichtigung des Fischerörtlichen Volendam
incl. typischer Käserei und Holzschuhmacherei.
3. Tag: Morgens Fahrt zum Keukenhof in Lisse (größte Blumenschau
der Welt).Der Nachmittag führt nach Rotterdam (größter Seehafen der
Welt) mit Möglichkeit zur Hafenrundfahrt (Schiff).
4. Tag: Die Rückreise führt mit dem Bus zunächst nach Koblenz (Stadtbummel und Besuch des Deutschen Ecks). Nach der Mittagspause geht
es rheinaufwärts Richtung Heimat.
Preis und beinhaltete Leistungen:
- p. P. 390 Euro (DZ)/ 500 Euro (EZ) mit Halbpension, 3 Übernacht.
(4*-Hotel), Frühstück u. Abendessen
- gesamte Busfahrt, dt. Reiseleitung Amsterdam, Grachtenrundfahrt
- Käsereibesichtigung mit Verkostung, Eintritt Keukenhof, Hafenrundfahrt Rotterdam
Anmeldungen:
Wir haben noch Plätze frei und freuen uns über Anmeldungen bei Doris
Jaissle Tel. 4416. Eine verbindliche Anmeldung erfolgt mit Überweisung
einer Anzahlung in Höhe von 200 Euro/Person auf das Konto des OGV
Gomaringen e.V.mit der IBAN-Nr. DE 7164 0618 5400 2405 2000.
Bitte folgende Termine bereits vormerken (näheres in Kürze
im Gemeindeboten)
Jahreshauptversammlung:
Samstag, 5. März 2015, 19.30 Uhr im Gasthaus „Bahnhof“.
Schnittkurse:
Freitag, 13. März (alte Bäume) und Samstag, 14. März 2015 (junge
Bäume).
Die Schriftführerin
Bericht JHV des RV Gomaringen
Als Jahresauftakt versammelte sich am Freitag der gesamte RV Gomaringen zur Jahreshauptversammlung. Neben all den wichtigen vereinsnotwendigen Informationen und Wahlen wurden den zahlreichen Mitgliedern, von den verschiedensten Sparten, bunte Berichte in Worten,
Zahlen und Bildern präsentiert. Alle Kinder und Jugendliche, die 2014
bei einem Rennen gestartet waren, wurden geehrt und erhielten eine
Einladung zur Kreismeisterschaft im Kunstradfahren
Am Sonntag, 8. Februar wird in Dußlingen in der Sporthalle auf
dem Höhnisch die Kreismeisterschaft im Kunstradfahren ausgerichtet.
Fahrerinnen und Fahrer aus den Bezirksvereinen Bodelshausen, Kirchentellinsfurt und Gomaringen werden an den Start gehen.
In allen Klassen kämpfen unsere Kinder und Jugendlichen um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft. Und natürlich um den Titel Kreismeister/In 2015.
Dazu laden wir alle recht herzlich ein.
Beginn der Meisterschaft um ca. 10 Uhr. Siegerehrung findet
ca. 15.30 Uhr statt.
Bericht von Jahreshauptversammlung
- Daniela Diestel und Elvira Fischer als Vorstand bestätigt
- Mehrkosten der Schlossscheuer bereiten Sorge
Bei der Jahreshauptversammlung am 22. Januar wurden die Gemeinderätinnen Daniela Diestel und Elvira Fischer als Doppelspitze wiedergewählt. Dabei gab es keine Gegenstimmen, was als Bestätigung
der erfolgreichen Arbeit der letzten zwei Jahre gewertet werden kann.
Stellvertreter bleibt weiterhin Bernd Schäfer. Als Kassier wurde Ulrich
Leinberger bestätigt, als Schriftführer Wolfgang Hoßfeld.
Daniela Diestel gab einen Rückblick auf die Veranstaltungen und Ereignisse der letzten zwölf Monate und zeigte sich erfreut, dass die SPD bei
der Gemeinderatswahl wieder vier Sitze erreichen konnte. Die Gründung der Bürgerstiftung wertete Daniela Diestel als großen Erfolg für
die Gemeinde. Sie eröffne die Chance, kreative Projekte von Bürgern
für Bürger umzusetzen und wieder mehr Menschen für das Engagement in der Gemeinde zu begeistern.
Anschließend gab Elvira Fischer einen Überblick über die aktuellen
Themen im Gemeinderat. Die Haushaltsplanung der Gemeinde sehe
solide aus, da keine Neuverschuldung für 2015 geplant sei. Grund zur
Sorge gäbe es nur wegen der drohenden sechsstelligen Mehrkosten bei
der Schlossscheuer, so Elvira Fischer.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Zum Abschluss gab es noch eine Übersicht über die anstehenden Termine innerhalb der SPD. Diese und weitere Informationen sind auf der
Internetseite der Gomaringer SPD unter www.spd-gomaringen.de zu
finden.
Für den Vorstand, Wolfgang Hoßfeld
18
Samstag, 31. Januar 2015
Rückrundenstart in der Bezirksliga und der
Hobbyliga
Zum Rückrundenstart am vergangenen Samstag war der Tabellenvorletzte Böblingen II auf dem Höhnisch zu Gast. Das Ergebnis war deutlich.
Winterfeier – der TSV Gomaringen feiert sich
Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen von Tanzen, Feiern und Theater. Der TSV feierte sich und seine Mitglieder, in der mit
350 Gästen besuchten Kulturhalle. Holger Mayerhoff und Bernd Rein
wurden unter großem Applaus für ihren langjährigen und außergewöhnlichen Einsatz für den TSV geehrt.
Die Theatergruppe des TSV begeisterte den Saal mit der Komödie „14
Tage Luxus“. Die grandiosen Verwicklungen rund um einen gewonnen
Luxusurlaub, der Kulturcrash zwischen versnobter Adels- und proletarischer Handwerker-Familie und um alte und neue Liebschaften sorgten
für beste Unterhaltung. Grandios gespielt, begeisterten die Akteure mit
jeder Menge Situationskomik, Klamauk und sogar gekonnten Tanz- und
Gesangseinlagen.
Die Dance-Group des TSV unter der Leitung von Martina Dicaro und
Jeanett Mund zeigten eindrucksvoll ihr Können zu den Klängen von
Helene Fischer und rissen das Publikum mit. Spätestens jetzt gab es
für den gesamten Saal kein Halten mehr und das Tanzbein wurde geschwungen bis in die frühen Morgenstunden.
Fazit: ein rundum gelungener Abend und eine tolle Werbung für den
TSV Gomaringen.
Theaternachmittag
Traditionell wiederholte die Theatergruppe des TSV ihre Aufführung am
Sonntag im Rahmen des Seniorennachmittages. Bei Kaffee und leckeren Kuchen begeisterten die Akteure erneut ihr Publikum.
Ein großes Dankeschön an alle Gäste für ihr Kommen und die Spenden
für die Theatergruppe. Besonderer Dank an alle fleißigen Helfer, den
Mitgliedern des Hauptausschusses, den vielen Kuchenspendern und
allen Akteuren für die tollen Darbietungen.
Bilder zur Winterfeier gibt’s unter tsv-gomaringen.de
39. Günter-Stahl-Gedächtnisturnier der C - D E - F Jugend und Bambini
Teil 1:
D- und E1-Jugend am Samstag, 31. Januar
F1- und C-Jugend am Sonntag, 1. Februar 2015
Die Fußball-Jugendabteilung TSV Gomaringen veranstaltet an diesem
Wochenende den 1. Teil des 39. Günter-Stahl-Gedächtnisturnieres. Am
Samstag, 31. Januar eröffnen die D- und E1- Jugend den 1. Teil des Turniers. Das erste Spiel der D- Jugend findet um 9 Uhr statt, die Endrunde
beginnen um ca. 12 Uhr. Danach ist die E1-Jugend dran, die Spiele beginnen um 14 Uhr. Die Endspiele sind hier um ca. 16 Uhr vorgesehen.
Am Sonntag, 1. Februar spielen von 9 Uhr an die F1-Junioren. Die Endspiele sind für ca. 12 Uhr geplant. Den Abschluss des ersten Turnierwochenendes bildet die C-Jugend, Turnierbeginn für sie ist um 13 Uhr. Die
Endrunde ist ab 16 Uhr geplant. Der Austragungsort ist die Sport- und
Kulturhalle, die wie bisher immer während des Turniers bewirtet ist.
Die TSV -Jugendabteilung freut sich über zahlreichen Besuch der Einwohnerschaft, die wir wieder recht herzlich einladen möchten.
Der Fußballjugendleiter
Das erste Doppel Schreibauer T./Ruberg konnte sich den ersten Spielpunkt im neuen Jahr sichern. Böblingen glich mit dem Sieg im Damendoppel (Walker C./Schreibauer M.) prompt aus. Der Sieg im zweiten
Herrendoppel (Schreibauer J./Walker F.) brachte den TSV erneut in Führung. Schreibauer T., Schreibauer J. und Walker F. gewannen ihre Spiele
souverän. Auch das Mixed Walker C./Ruberg konnte sich ohne große
Gegenwehr durchsetzen. Endergebnis 6:2. Weiter geht es am 28.02 zu
Hause gegen beide Mannschaften des TSV Steinenbronn.
In der Hobbyliga Tübingen startete die Gomaringer Mannschaft am 22.
Januar mit der Begegnung gegen SV Walddorf in die Rückrunde.
Nach 6 knappen und
spannenden Spielen
stand es am Ende des
Abends 6:0 für den SV
Walddorf. Das nächste Spiel findet am 11.
Februar gegen Weil
im Schönbuch statt.
Gianni Seeger durchbricht Schallmauer:
Erster 7m Sprung des 16-jährigen
5 Starts - 5 Medaillen für Gomaringen: Am ersten Tag der BadenWürttembergischen Meisterschaften der Aktiven und U20 gewann der
noch der Altersklasse der U18 angehörige Gianni Seeger im Sindelfinger Glaspalast überraschend die Silbermedaille. Mit seinem ersten
Sprung über die 7 Meter Marke lag er mit 7,01 m am Ende sogar nur
4 Zentimeter hinter dem Sieger Manuel Eitel aus Ulm und qualifizierte
sich nach den 200m nun auch im Weitsprung für die Deutschen Jugendmeisterschaften.
Karoline Sauer gewann mit einer deutlichen Steigerung über 400 m auf
57,43 sec. ebenfalls die Silbermedaille. Mit der 4x200m Staffel freute
sie sich mit ihren noch jüngeren Teamkolleginnen Laura Dieter, Luca
Wessel und Alexa Lara Simon zudem über die Bronzemedaille bei den
WU20. Am Sonntag freute sich Kerstin Marxen in einem taktisch gelaufenen 800m Rennen über die Silbermedaille, Wiebke Lyhs feierte ihr
Comeback nach langer Verletzungspause mit Bronze im Dreisprung.
Jannes Eggs zeitgleich mit U16 Sieger beim
Winterlauf in Rübgarten
Bei der 2. Wertungsprüfung in Rübgarten kam bei den MU16 Jannes
Eggs in 6,16 min. zeitgleich mit dem Sieger - aber dennoch auf Platz
2 - ins Ziel. Matthias Backmund konnte sich in der gleichen Altersklasse in 7,08 min. über Platz 6 freuen. Joel Elser kam über 5km bei
den MU18 in 19,24 min. auf einen tollen 5. Platz.
Niklas Backmund steigerte sich zum ersten Wertungslauf deutlich
und wurde in 8,07 min. Dritter. Marie Backmund belegte zudem in
7,11 min. bei den WU14 Platz 5.
19
Samstag, 31. Januar 2015
19
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Staffel-Bronze für die
Staffelmädels
Wochenspruch des Kirchenjahres
Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre
Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit. Daniel 9,18
GOTTESDIENSTE
Tischtennis - Vereinsmeisterschaften 2015
Am 6. Januar fanden in der Sporthalle die diesjährigen Vereinsmeisterschaften mit 29 Teilnehmern statt. Bei der Jugend setzte sich Lars Kurz
durch, gefolgt von Lukas Hetzel und Kay Scherer.
Bei den Aktiven begann man mit den gemischten Doppeln. Vereinsmeister wurden Florian Schupp mit Dennis Walker, knapp vor Aexandra
Schankula mit Partner Kilian Wörn.
Im Einzel gewann Alexandra Schankula in einem spannenden Finale.
Nach einer 2:0-Satz-Führung und einem 10:6 für Alexandra sah sie
schon wie die sichere Siegerin aus, bevor Florian über sich hinaus
wuchs und nach 4 abgewehrten Matchbällen den 3. und dann auch
den 4. Satz gewann. Im 5. Satz offenes Visier von beiden und zum
Schluss ein hauchdünner Sieg für Alexandra. Glückwunsch an beide für
dieses tolle Spiel und auch an die beiden Drittplatzierten Günther Bott
und Heiko Speidel.
Die Ergebnisse
Jugend
1. Lars Kurz, 2. Lukas Hetzel 3. Kay Scherer, 4. Quin Diehl. 5. Kai Bopp,
6. Tom Dieter, 7. Yannik Cochera-Garcia
Aktive Einzel
1. Alexandra Schankula
2. Florian Schupp
3. Günther Bott und Heiko Speidel
Aktive Doppel
1. Dennis Walker/Florian Schupp
2. Alexandra Schankula/Kilian Wörn
3. Günther Bott/Gerhard Süßmuth und Heiko Speidel/Adolf Grasbeinter
Terminübersicht
Freitag, 6. Februar 2015
20 Uhr Bibelkreis für junge Erwachsene (Mittlere Generation) Ort auf
Anfrage: 07072 - 60 442
CGS (Christliche Gemeindemusikschule)
Gemeinschaftshaus Gröbnestr. 12
Montag, 2. Februar 2015
ab 18 Uhr Cajón
Mittwoch, 4. Februar 2015
ab 13.30 Uhr Klavier Einzelunterricht
Kontakt: Ursula Probst, Telefon (0 74 73) 27 47 34, E-Mail: u.probst@
die-apis.de
Sonntag, 1. Februar 2015
Gomaringen
10 Uhr Gottesdienst (Pfr. Rostan). Predigt: Matthäus 20,1-16a. Opfer
für eigene Aufgaben der Kirchengemeinde. Videoübertragung, KindiGottesdienst und Kinderkirche im Gemeindehaus.
10.30 Uhr Gottesdienst im Gustav-Schwab-Stift (Diakonin i.R. Ruoss).
19 Uhr API-Gemeinschaftsstunde (Pfr. Weag/Kemmler) in der Gröbnestr. 12.
Stockach
10.30 Uhr Gottesdienst zum Beginn der Bibeltage (Haefele/Pfr.
Weag). Thema „Gott – wer bist du?“. Mitwirkung des Posaunenchors
Dußlingen/Stockach. Opfer für eigene Aufgaben der Kirchengemeinde.
Kinderkirche im Schulhaus.
Sonntag, 8. Februar 2015
Gomaringen
10 Uhr Gottesdienst mit Taufe (Pfr. Rostan) und Kirchenchor. Predigt:
Lukas 8,4-15. Opfer für die Ausbildung christlicher Gemeindeleiter in
der arabischen Welt. Ein Weltmissionsprojekt der DMG in Jordanien
(C. Schilling). Videoübertragung, Kindi-Gottesdienst und Kinderkirche
im Gemeindehaus. Anschließend Kirchenkaffee.
10 Uhr TeenChurch in der Gröbnestr. 12.
19 Uhr API-Gemeinschaftsstunde (Kuppler/Meng) in der Gröbnestr.
12.
Stockach
10.30 Uhr Gottesdienst (Dekan i.R. Haag). Predigt: Lukas 8,4-15. Opfer für den Lutherischen Weltbund, der damit syrische Flüchtlinge in
Jordanien unterstützt. Kinderkirche im Gottesdienst.
AUS DEM GEMEINDELEBEN
Vortrag zum Nahost-Konflikt
Im Rahmen der Reihe „Glaube hat Gründe“ hält Pfarrer Rostan am
5. Februar eine (etwas verkürzte) Wiederholung seines Vortrags „Land
ohne Lösung“, den er bereits im vergangenen September als Männerabend gehalten hat.
Stockacher Bibeltage
Vom 1. bis 4. Februar 2015 finden die Stockacher Bibeltage mit Cornelius Haefele statt. Der Gottesdienst am Sonntag und die drei darauf
folgenden Abende stehen unter dem Thema „Die großen Fragen – eine
Spurensuche“.
Sonntag, 1.2.2015 Gott – wer bist du?
Montag, 2.2.2015 Leid – warum so viel?
Dienstag, 3.2.2015 Schuld – wohin damit?
Mittwoch, 4.2.2015 Geliebt – wer? Ich?
Zur musikalischen Gestaltung freuen wir uns auf verschiedene Chöre.
Die Abende in der Stockacher Pauluskirche beginnen um 19.30 Uhr, der
Gottesdienst um 10.30 Uhr.
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
20
Samstag, 31. Januar 2015
St. Markus Gomaringen
Sonntag, 1. Februar 2015 - 4. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 8. Februar 2015 - 5. Sonntag im Jahreskreis
9 Uhr Eucharistiefeier
St. Paulus Dußlingen
TERMINE IM ÜBERBLICK
Sonntag, 1. Februar 2015
20 Uhr Lobpreisabend im CVJM-Heim.
Montag, 2. Februar 2015
Pädagogischer Tag der Evang. Kindergärten. Diese Einrichtungen sind
an diesem Tag geschlossen.
8 Uhr Schulgebet im Gemeindehaus.
19.30 Uhr Stockacher Bibeltage in der Pauluskirche. Musikalische Gestaltung: Akkordeonclub Gomaringen.
Dienstag, 3. Februar 2015
18.30 Uhr Stockacher Gebetskreis im Schulhaus Stockach.
19.30 Uhr Stockacher Bibeltage in der Pauluskirche. Musikalische Gestaltung: Gesangverein Frohsinn.
Mittwoch, 4. Februar 2015
14.30 bis 18.30 Uhr „SchubLädle“. Eine-Welt- und Mully-Artikel sowie Secondhand-Kleidung im Haus Kirchenplatz 3 (direkt unterm Kirchturm).
16.15 Uhr Kinderstunde Schatzgräber (CVJM und Apis) im CVJMHeim.
17 Uhr KonfiKurs für alle Konfirmanden im Gemeindehaus.
18.15 Uhr Gemeindegebetskreis im Raum der Stille des Gemeindehauses.
19.30 Uhr Stockacher Bibeltage in der Pauluskirche. Musikalische Gestaltung: Sabine Ruggaber. Der Stockacher Monatstreff nimmt daran teil.
Donnerstag, 5. Februar 2015
14.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus. 15.15 Uhr „Der Herr ist
mein Hirte – Psalm 23“ mit Dieter Meng und Bildern von Herrn Nill.
20 Uhr Vortrag „Land ohne Lösung: der Nahostkonflikt“ mit Pfr. Rostan im Gemeindehaus.
Freitag, 6. Februar 2015
19.30 Uhr CVJM-Jugendkreis im großen Jugendraum des Gemeindehauses.
20 Uhr Doppelpunkt im kleinen Saal des Gemeindehauses. Thema
„Gewissensbisse“.
Samstag, 7. Februar 2015
11 bis 15 Uhr Modebasar für Teens, Twens, Ü 30 im CVJM-Heim.
Sonntag, 8. Februar 2015
14.30 Uhr Kaffee und Kuchen im CVJM-Heim.
KURZ NOTIERT
Erstberatung für Lebens- oder Krisensituationen
Rufen Sie uns bei Bedarf an, Telefon: 07072 9104-13. Ein Anrufbeantworter ist rund um die Uhr geschaltet.
Sonntag, 1. Februar 2015 - 4. Sonntag im Jahreskreis
9 Uhr Eucharistiefeier
11 Uhr Gottesdienst im Gemeindepflegehaus
Mittwoch, 4. Februar 2015
18 Uhr Abendgottesdienst
Mit Erklärung des Wortgottesdienstteils für die Erstkommunionkinder
Sonntag, 8. Februar 2015 - 5. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier
11.45 Uhr Tauffeier
Thomas Morus Nehren
Samstag, 7. Februar 2015
18.30 Uhr Vorabendmesse mit den Firmanden
Bitte beachten
Blasiussegen im Abendgottesdienst
Am Ende des Abendgottesdienstes am Mittwoch, 4. Februar 2015
um 18 Uhr in der St. Paulus-Kirche in Dußlingen wird der Blasiussegen
gespendet. Zu diesem Gottesdienst sind besonders die diesjährigen
Kommunionkinder mit ihren Familien herzlich eingeladen.
„Kirche verändert sich – Ich bin dabei.“
Die Wahl am 15. März 2015 steht unter der Überschrift „Kirche verändert sich – Ich bin dabei.“ Der Slogan greift den Prozess der Erneuerung
auf, der mit dem Dialogprozess in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
begonnen hat. In den kommenden Jahren sollen die Kirchengemeinden
offener, zeitgemäßer und spiritueller werden. Eine Chance für uns alle!
Alle Gemeindemitglieder haben bei der Wahl am 14./15. März
2015 die Chance mitzugestalten. Jeder, der zur Wahl geht, stellt mit
seiner Entscheidung die Weichen für die kommenden fünf Jahre für
seine Kirche in Gemeinde. Helfen Sie also mit, dass sich die Kirche und
unsere Gemeinde den lokalen Herausforderungen in den kommenden
Jahren stellen kann. Durch Ihre Beteiligung an der Wahl entscheiden
Sie mit ob sich die Kirche und unsere Gemeinde positiv entwickeln und
vor Ort hilfreich und heilsam wirken kann. Der von Ihnen gewählte Kirchengemeinderat trägt mit dem Pfarrer zusammen die Verantwortung
für das Leben in unserer Gemeinde.
Wir bitten Sie daher von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen! Durch den Wahlausschuss wurde festgelegt, dass die Wahl in
drei Wahllokalen stattfindet wird und zwar
- am Samstag, 14. März 2015 im Kath. Gemeindehaus Thomas
Morus in Nehren in der Zeit von 18 bis 20 Uhr,
- am Sonntag, 15. März 2015 im Kath. Gemeindehaus Gomaringen
in der Zeit von 8.30 bis 14 Uhr,
- am Sonntag, 15. März 2015 im Kath. Gemeindehaus Dußlingen in
der Zeit von 8.30 bis 14 Uhr.
Samstag, 31. Januar 2015
Sonntag, 1. Februar 2015
10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Lengerer) und Sonntagschule
17 Uhr Geistliches Konzert mit dem Kreischor des Christlichen Sängerbundes in der Erlöserkirche Reutlingen. „In allem klingt Gott“
Montag, 2. Februar 2015
20 Uhr Chor
Mittwoch, 4. Februar 2015
7 Uhr Gebetskreis bei Fam. Grauer
15.15 Uhr Kirchlicher Unterricht in Reutlingen-Erlöserkirche
19 Uhr Posaunenchor
Freitag, 6. Februar 2015
19 Uhr Teeniekreis
Sonntag, 8. Februar 2015
10.30 Uhr Gottesdienst (Carruthers)
Sonntag, 1. Februar 2015
9.30 Uhr Gottesdienst in Gomaringen
Mittwoch, 4. Februar 2015
20 Uhr Gottesdienst in Reutlingen-West mit Bezirksapostel Ehrich
Freitag, 6. Februar 2015
19 Uhr Stunde der Kirchenmusik in Metzingen
Gomaringen, im Januar 2015
Herzlichen Dank
für die große Anteilnahme, die wir beim
Abschiednehmen von unserem geliebten
Ehemann, Vater, Groß- und Urgroßvater
Andreas Zelend
erfahren haben.
Unser besonderer Dank gilt:
- dem Ärzteteam und dem Pflegepersonal
des Paul-Lechler-Krankenhauses
- dem Pflegepersonal der Sozialstation
Steinlach-Wiesaz
- Herrn Vikar Mayanja für die würdige
Gestaltung der Trauerfeier
- den Verwandten, Freunden, Nachbarn
und Bekannten für die tröstenden Worte,
die Blumen- und Geldgaben
- den Freunden des KLZV Gomaringen
In stiller Trauer
Familie Zelend
21
21
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Juche! Juche! Juche! Endlich Schnee…
Ach war das eine tolle Woche! In „Zwiebelschichten“ angezogen machten sich die Kinder mit den Erzieherinnen aus dem Naturkindergarten
Riedstraße, auf den Weg in den Wald. Das neue Spielmaterial: der Raureif, das Eis und der Schnee musste untersucht und ausprobiert werden.
Das Hinfallen und wieder Aufstehen gehörte an den zwei Waldtagen
dazu. Manch ein Kind ließ sich mit voller Wonne in die nasse weiße
Pracht fallen und rappelte sich schnell wieder auf.
Die Eis- und Schneekristalle wurden bestaunt und bewundert: “Sie sind
so weich wie Puder, aber kalt“, sagte ein Kind. Die Kinder hatten viel
zu entdecken an diesen Vormittagen und konnten mit allen fünf Sinnen
das Eis und den Schnee erleben. Spuren im Schnee wurden verfolgt,
gemeinsam überlegt: “Welches Tier war denn heute Nacht da? Warum?“… Nachdem die Kinder „Hasenköttel“ entdeckt hatten war schnell
klar: „Ein Hase wollte im Tipi schlafen.“
Eine Schneerutsche, ein Iglu und der Schneemann Olaf wurden mit viel
Fantasie und Kreativität gebaut. Die Schneerutsche war
der Renner. Mit roten Backen,
kalten Händen, leicht durchnässt, aber glücklich machten
wir uns auf den Heimweg.
Liebe Eltern „Danke“, dass Sie
da mitmachen und uns Erzieherinnen unterstützen.
Ihr Kiga-Team
Gomaringen, 23. Januar 2015
Jesus Christus spricht:
Euer Herz erschrecke nicht!
Glaubt an Gott und glaubt an mich!
Johannes 14,1
In Liebe und Dankbarkeit
nehmen wir Abschied von
Christa Bolz
geb. Hagel
* 12.7.1933 † 23.1.2015
In stiller Trauer:
Gudrun und Peter Leidemann
Hanna und Daniel Kleinhans mit Lukas
Steffen
Helen
Dorothea und Udo Meller
Die Trauerfeier findet am Freitag,
6. Februar 2015, um 15.00 Uhr in der
Evangelischen Kirche Gomaringen
statt, anschließend Urnenbeisetzung.
r r r r r 7)33%.37%24%3 r r r r r
|a‰´O|a *aŒtÁŒt
!BGABE DER +LEIDUNG
a *aŒtÁŒt F±8ÁO|¼ X8´ (pataa¼…a¼¼k 3aŒŒ +a X8´
¼…a¼¼ ‰¼ XaŒ *aŒtÁŒt´|ŒÈa´aŒ ‰ †aXÁŒt´´¼ÄO…
aŒ¼ma±ŒaŒV |8m¼aŒ +a Fa aÇaŒ¼Áa††aŒ ´´a±m†taŒ ´a†F´¼¡
†aXÁŒt Œa maÁO|¼ 8FtaFaŒV ´a …8ŒŒ Fa‰ ,±O…aŒ~
±aŒtaŒ Ça±t±8ÁaŒ¡
a|±¼a†a± ‰‰a± ÍÁ´8‰‰aŒ ±aŒtaŒ †8´´aŒ¡
2a±paO…¼a ,a†a ±8´O| ÍÁ± *aŒtÁŒt taFaŒV 8Ám Xa
†aO…aŒ8±¼ |ŒÈa´aŒ ÁŒX ŒO|¼ ǐ±|a± ´a†F´¼ †aO…aŒ
Í¡¡ ‰¼ 38´´a± ÁŒX +ama aŒ¼ma±ŒaŒ¡
,8´O|aŒ †aa±aŒV Èa±¼Ç††a Œ“œma aŒ¼ma±ŒaŒ Xa±
Á‰ +O|ŒÁŒt XÁ±O| φÁ~†a F¼¼aŒ¡ a Œ“œma
´ŒX |aÁ¼a ±aŒtÁŒt´ma´¼V 8Fa± ´a …“ŒŒaŒ 8Œ Xa±
,±‰‰a†È8ŒX Fa´O|<Xt¼ Èa±XaŒ¡
8´ *aŒtÁŒt´ÁŒ¼a±Œa|‰aŒ ´¼ Ça±œpO|¼a¼ Xa
†aXÁŒt Œ Xa± όŒ8|‰a´¼a††a 8Ám ´O|Œ ǐ±|8ŒXaŒa
a´O|<XtÁŒtaŒ ÍÁ …Œ¼±††a±aŒ ÁŒX Xa´a mı ´œ<¼a±a
*a…†8‰8¼ŒaŒ ma´¼ÍÁ|8†¼aŒ¡
a Fa´ŒXa±´ Èa±¼Ç††aŒ †aXÁŒt´´¼ÄO…aŒ …“ŒŒaŒ
+a 8Ám Xa‰ ÏF|†´O|aŒ aŒa taŒ8Áa±a a´O|±aFÁŒt
8†´ ŒÁ± †aX Xa± 8Œ¼a† Ça±†8ŒtaŒ¡
a´œ±aO|aŒ +a taŒ8Á Xa a´¼ÁŒtaŒ¡ Œa aŒm8O|a
*aŒtÁŒt ±aO|¼ 8Á´ mı Œ±‰8†a φ†ta‰aŒÇa±~
´O|‰Á¼ÍÁŒtaŒ ž|Œa Fa´ŒXa±a †aO…aŒŸ 8Á´¡ a ,a†a
Èa±XaŒ Œ8O| ϱ¼ Xa± 8´a±V 8±Fa ÁŒX ,aɼ†…aŒŒÍaO|~
ŒÁŒt ´±¼a±¼V Œ Xa± ,±‰‰a† ‰¼ m±´O|a‰ “´a‰¼¼a†
ta±aŒt¼ ÁŒX X8ŒŒ ‰8´O|Œa†† taFÄta†¼¡ ŒŒa±|8†F aŒa±
2††±aŒtÁŒt Èa±XaŒ aŒÍa†Œa †aO…aŒ ǐ± ÁŒX Œ8O| Xa±
±ÁŒX±aŒtÁŒt taÍa†¼ aŒ¼ma±Œ¼¡ 7Á´<¼Í†O| ȱX ŒO|
Œ8O| Xa‰ 8´O|ŒaŒFÄta†Œ ‰¼ Xa± 8ŒX aŒXtaFÄta†¼¡
(±F†a‰8¼´O|a ,a†a ´ŒX Fa´O|O|¼a¼a 8O…aŒ i |a±
…8ŒŒ 8ÁO| aŒa (†ÊÁ±a¼|8Œ~a´O|O|¼ÁŒt Œ8O| ‰a|±~
‰8†ta‰ *aŒtaŒ ´O| Ça±<ŒXa±Œ¡ a´|8†F ´¼ |a± aŒa
8´´±aŒtÁŒt a‰œma|†aŒ´Èa±¼¡ a XÁŒ…†a± +aXa …8ŒŒ a´
8±FÇa±<ŒXa±ÁŒtaŒ taFaŒV +¼±a¼O| Ça±†a±¼ 8Œ †8´¼Í¼<¼V
(8††a¼¼aŒ ÁŒX (a±†aŒ 8Á´ ÁŒ´¼´¼mm …“ŒŒaŒ ´O| 8Áp“´aŒ
ÁŒX aXa±8œœ†…8¼ŒaŒ Èa±XaŒ Fa όÈaŒXÁŒt ǐŒ
(* 8†´ “´a‰¼¼a† 8Á´ta†8Át¼¡ 3<|†aŒ +a |a±mı aŒa
*aŒtÁŒt ‰¼ 3¡
O|¼ O|a‰´O| ta±aŒt¼ Èa±XaŒ …“ŒŒaŒ taÈ8O|´¼a
8Á‰È††„8O…aŒV a´<¼Ía 8Á´ aO|¼aŒ (a†ÍaŒ ÁŒX (2
~a~
´O|O|¼ÁŒtaŒV XaŒŒ Xa´a Èa±XaŒ |8±¼V X8 ´O| Xa 3aO|~
‰8O|a± |a±8Á´†“´aŒ¡
)Áa††aU 8mmaa Xa± ,aaV ¡~±¡ —¸¡Îo i —f¡ÎÎ -|± ‰ +3*
rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
8FJM EFS 4UBEU (NC) $P ,( t "V•FOTUFMMF %V•MJOHFO
#BIOIPGTUSB•F t %V•MJOHFO t 5FMFGPO t 'BY 1 /,,
/
6,-
6SH]LDOZHUNVWDWW IU DOWH 8KUHQ VHLW *HQHUDWLRQHQ
$QIHUWLJXQJ DOOHU (UVDW]WHLOH
r )DFKJHUHFKWH 5HVWDXULHUXQJ YRQ *UR‰ XQG .OHLQXKUHQ
r *HKlXVH XQG (PDLOUHVWDXUDWLRQHQ
r 5HSDUDWXU VlPWOLFKHU 7DVFKHQ XQG $UPEDQGXKUHQ
r $OOH $XVIKUXQJHQ LQ HLJHQHU :HUNVWDWW
-UJHQ 5RWK 6SH]LDOLVW IU DQWLNH 8KUHQ
3IDUUVWU )LOGHUVWDGW3ODWWHQKDUGW 7HO LQIR#XKUHQURWKGH ZZZXKUHQURWKGH
-/ "/
(
& &
#
9/ 8&0/ "&//5& -5"&$ 8/. 8& - $' ' .
)! !
%($" 0"& 8 55$, &/#&&53/ "$*'3"& 8& $'/!
0'$:&5& "& '"# / /9 & "& "5 >),>6,7>) $0 ;"5#/
"% "&//5& -5"&$ 8/. %"5 2 + /"055 "0 6),)7,7>)
"% "&//5& - $' ' . %"5 7> + /"055 "0 6),>,7>)2
8& 9/ 8&0/& "&//5& -5"&$ 8/.
),>7,7>) '/ >),>6,7>) /"055 "0 6),>,7>)
! )!
%"5 77 + 0 "8&08%& :'/%"550 $0 &5/5"'&0#/,
"/ ;9&0 & 8&0 5% " /0'&& && 0 % /=& $"5 &"/5
%"& =8 8& 8& & "&/& & /"05$" & $8& & =8/"&&,
" = $8& /'$5 & / #"/ $" & &05$$8&0'/&8&,
&5/00&5&3"&&& "55& ;"/ " / ;/8& ## # $*%%*
' ## # * *%%* & 0 :&$"0 //%5 "/ 05/
72 17) 8$"&& =8 0&& '/ " 9#/& 0" & & &0*/ */5&/
//& 5/ $55 $, >1>1736716 =8 ;&&, !"$ *#$55%<,
6FKOHULQQHQ X 6FKOHU
DXIJHSDVVW
)U UHJHOPl‰LJH 9HUWHLOXQJHQ VXFKHQ
ZLU QRFK HLQLJH ]XYHUOlVVLJH 3URVSHNW
YHUWHLOHULQQHQ
7HOHIRQ RGHU
ZZZZHUEHGLHQVWNUXHJHUGH
8FJM EFS 4UBEU (NC) $P ,( t "V•FOTUFMMF %V•MJOHFO
#BIOIPGTUSB•F t %V•MJOHFO t 5FMFGPO t 'BY r r r r r 7)33%.37%24%3 r r r r r
:,17(56&+/8669(5.$8)
.EUJAHRS!NGEBOT
±ÄŒa± ,aa
±ÄŒa± ,aa a±m±aÁ¼ ´O| ‰‰a± t±“ua±a± a†aF¼|a¼¡ ÏFa±
±ÄŒ¼aa tF¼ a´ ŒO|¼V Xa 8ŒXF±a¼a ´¼ aŒ±‰U 0Fa±
—ÎÎÎ Ça±´O|aXaŒa +±¼aŒ ´†† a´ taFaŒV Xa |8Áœ¼´<O|†O|
8Á´ 8œ8Œ ÁŒX |Œ8 …‰‰aŒ¡ ¼ ÁŒ´a±a‰ ,aa~ɜa±¼aŒ
„“±Œ aŒa±¼ ´œ±aO|aŒ ȱ ÄFa± ±ÄŒ¼aa ÁŒX Xa maŒaŒ
-Œ¼a±´O|aXa¡
"EISPIEL *APANISCHER -ATCHA4EE
a± ´taŒ8ŒŒ¼a 8¼O|8~,aaV aŒ œÁ†Ça±´a±¼a± ±ÄŒ¼aaV
Í<|†¼ ÍÁ XaŒ …´¼F8±´¼aŒ ,aa´±¼aŒ¡ ± ´¼ X8´ a±Í´¼ÄO…
Xa± „8œ8Œ´O|aŒ ,aaÍa±a‰Œa ÁŒX ȱX |a±ta´¼a††¼ XÁ±O|
X8´ 8|†aŒ ta¼±O…Œa¼a±V maŒa± ,aaF†<¼¼a± ÍÁ aŒa‰
œÁXa±<|Œ†O|aŒ (Á†Ça±¡ -‰ X8±8Á´ ,aa ÍÁÍÁFa±a¼aŒV
ȱX Xa´a´ ±ÄŒ¼aa~(Á†Ça± Œ aŒa± ,aa´O|8†a ‰¼ |aua‰
38´´a± ÄFa±t´´aŒ ÁŒX X8ŒŒ ‰¼ aŒa‰ ª8‰FÁ´Fa´aŒ«
8Ámta´O|†8taŒ¡ ÏÁm Xa±
Fa±p<O|a F†Xa¼ ´O| a¼È8´
+O|8Á‰¡ 8œ8Œa± taŒauaŒ Xa´a ªt±ÄŒ´O|<Á‰aŒXa
8Xa«V Èa Xa± œÁ†Ça±´a±¼a t±ÄŒa ,aa ±a´œa…¼Ç†† ta~
'DPHQ +HUUHQ .LQGHUVRFNHQ
¼
φ†a 3Œ¼a±~8‰aŒ~´aŒ
'DPHQ +HUUHQ .LQGHUZlVFKH
¼
'DPHQ XQG +HUUHQ:LQWHUSXOOLV UHG
Ö 0REIS
5DEDWW
$XI DOOH QLFKW UHGX]LHUWHQ $UWLNHO
Œ8ŒŒ¼ ȱXV 8Á´ …´¼F8±aŒ +O|8†aŒ Œ …†aŒaŒ +O|†ÁO…aŒ¡
a´a´ …Á†¼Ça±¼a aŒÁ´´‰¼¼a† ´¼ ´‰¼ Œ aŒaŒ ta´¼t
±a†t“´aŒ ÁŒX …Á†¼Á±a††aŒ *8|‰aŒ aŒtaFÁŒXaŒ ÁŒX ´¼
´ ÍÁ± aFaŒ´…ÁŒ´¼ taȐ±XaŒ¡
8¼O|8~,aa t†¼ 8†´ ……8 ÁŒ¼a± XaŒ ±ÄŒ¼aa´¡ ± ´¼
±aO| 8Œ mmaŒV |8¼ aŒaŒ maŒ~|a±FaŒ a´O|‰8O…
ÁŒX ´¼ ǐŒ ¼amt±ÄŒa± 8±Fa¡ ÏÁO| Fa‰ 8¼O|8 tF¼ a´
„aXO| ÁŒ¼a±´O|aX†O|a )Á8†¼<¼aŒU Xa †<¼¼a± 8Á´ Xa±
a±´¼aŒ (pÄO…ÁŒt Í¡¡ |8FaŒ aŒaŒ ‰†XaŒ ŒÁ´´taŒ a~
´O|‰8O…V Xa± mı Xa ,aaÍa±a‰Œa Xa± ÍÁ‰ ÍÈ8Œt†´aŒ
2a±È“|ŒaŒ Xa± <´¼a Xa |“O|´¼aŒ ό´œ±ÄO|a a±mƆ¼¡
)Áa††aU 8mmaa Xa± ,aaV ¡~±¡ —¸¡Îo i —f¡ÎÎ -|± ‰ +3*
rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
!54/
:7%)2!$
+O|a±|a¼´±´…Uόtam±±aŒa3´O|a ±
ŒŒ ž7Ÿ¡ 3aŒŒ a´ X±8ÁuaŒ m±a±¼ ÁŒX ´O|Œa¼V
´O|È8Œ¼ Xa‰ ÏÁ¼m8|±a± ŒO|¼´ Á¼a´¡ Á´´ X8´ 8|±~
ÍaÁt m±ata´O|8Áma†¼ Èa±XaŒ§ 8´´aŒ ´O| Xa ,ıaŒ
“mmŒaŒ§ 8¼ Xa 8¼¼a±a taŒÁt (Èa±§ ÏFa± taŒ8Á´
m8¼8† ´ŒX 8Œtam±±aŒa +O|aFaŒÈ´O|a±¡
|Œa |±a ±a~
FÁŒt´†´a ϱFa¼ ´ŒX Fa´ŒXa±´ Œ Xa± XÁŒ…†aŒV …8†¼aŒ
8|±a´Ía¼ œ¼‰8†a +O|¼ ÁŒX +O|a±|a¼ ŒO|¼ taÈ<|±†a´~
¼a¼¡ ªa¼Í¼ ŒÁ± …aŒa aÈ8†¼8…¼ŒaŒ«V È8±Œ¼ mÍ~a´¼a±
ÁŒX 8|±´O|a±|a¼´¼±8Œa± O…|8±¼ Ɔa±¡ ª3a± Xa
a‰œnŒX†O|aŒ Á‰‰´ ǐŒ Xa± +O|aFa ±au¼V ±´…a±¼ ÈŒ~
Íta ÄO…aŒV Xa +O|†a±aŒ 8Ám Xa± +O|aFa |Œ¼a±†8´´aŒ
ÁŒX ´ Xa +O|¼ tam<|±†O| aŒ´O|±<Œ…aŒ¡« Ɔa± a‰œ~
na|†¼ Xa ´aŒ´F†aŒ œœaŒ ‰¼ ±´¼´O|Á¼Í…ŒÍaŒ~
¼±8¼ 8ÁmÍÁ¼8ÁaŒ ÁŒX ǐ±´O|¼t ǐŒ Xa± +O|aFa 8FÍÁ|aFaŒ¡
¼m8††´ |†m¼ 8ÁO| Œ¼a´a±´œ±8Ê¡ ÏÁm …aŒaŒ 8†† ´††¼a Xa±
+O|aFaŒÈ´O|a± Fa¼<¼t¼ Èa±XaŒ¡ +O|†‰‰´¼aŒm8††´ F±aŒŒ¼
Xa +O|a±ÁŒt XÁ±O|V Xa± Xa± ό¼±aF´‰¼± ´O|†am¼ Xa 2a±~
Í8|ŒÁŒt Xa´ a´¼<Œta´ ±ÁŒX i Xa± 3´O|a±8±‰ È<±a +O|±¼¼¡
8´ |au¼ 8ÁO|V Fa‰ ÏF´¼a††aŒ Xa´ ÏÁ¼´ ŒO|¼ ŒÁ± Xa 7Č~
XÁŒtV ´ŒXa±Œ 8ÁO| Xa +O|aFaŒÈ´O|a± 8Á´ÍÁ´O|8†¼aŒ¡
)Áa††aU ª(±¼±«
! ! !
! ! !!
+AUFE 0KW ALLER !RTÏ :AHLE BARÏ
!UCH 5NFALL ODER DEFEKTÏ !BHOLUNG MÇGLICHÏ
0KW%NTSORGUNG 'EBRAUCHTTEILE6ERKAUF
!UTOVERWERTUNG /FTERDINGEN p 4EL !UTOHAUS
(ILDEBRANDT 4HEIL 'MB(
)HR 4/9/4!0ARTNER IM 3TEINLACHTAL
±Á‰‰aŒ´¼±¡ · ¢ ·À—½— m¼a±XŒtaŒ
,a†¡ ηr·½ À—À—À
8FJM EFS 4UBEU (NC) $P ,( t "V•FOTUFMMF %V•MJOHFO
#BIOIPGTUSB•F t %V•MJOHFO t 5FMFGPO t 'BY 1(8
$QQDKPH YRQ %DXVFKXWW
+RO] XQG 6SHUUPOO
6FKURWW XQG 0HWDOO+DQGHOV *PE+ &R .* r 'DLPOHUVWU
1HKUHQ r 7HO r LQIR#VFKURPHWGH ZZZVFKURPHWGH
gIIQXQJV]HLWHQ 0R ELV )U ELV 8KU
0R ELV 'R ELV 8KU )U ELV 8KU
a ma¼¼aŒ 8|±a
´ŒX ǐ±Fak
Á±´8ŒtaF¼ ÁŒX Œ†8XÁŒt
ÍÁ‰ Œm8FaŒX mı XaŒ Á±´
·¿¼· aO|ŒtaŒ~+»a»»aŒ ¢ À†O| —
,a†¡ ηr·— —¸oo¸ ¢ 8È Í·r·— ¿Ír¿—
ÇÇÇ¡taF8~ta±Àa´»F8À¡Xa ¢ taF8¡t‰F|D»~Œ†Œa¡Xa
ªO| Œa|‰a 8F«
ω Œ¼8tV ΍¡ÎÀ¡ÀΗo
Á‰ —f¡½Î -|±
´aŒ i
´¼a± ´ 8FŒa|‰aŒ
aÈÁ´
aO|
a±m†t±
4BGMTOODQVNBGD
YRQ 0RQWDJ -DQXDU ELV HLQVFKOLH‰OLFK
6DPVWDJ -DQXDU -HW]W ]XP 3UREHXQWHUULFKW DQPHOGHQ
a ´¼aŒ Èa±XaŒ ǐŒ XaŒ 8´´aŒ Œ
ÁŒ¼a±´O|aX†O|a± “|a a±´¼8¼¼a¼¡
aFaŒ´±<Á‰a mı ÁŒt ÁŒX φ¼ Œ Áu†ŒtaŒV
8|Œ|m´¼±¡ · žtataŒÄFa± ‰aX¼|a…Ÿ
‰¼ œ†¡~ aO¼±œ|†tŒ a†O¼8´ <±†Œ
6LIX -RFKHQ 'LHWWHU
7ELQJHU 6WU 3a¼a±a Œm´ ÁŒ¼a± ,a†¡U Η¸Î ¹ rf—¸—·
ÈÈÈ¡a~Èa~a±Œ8a|±ÁŒt¡Xa
2IWHUGLQJHQ
ZZZZWWHDPFRP
3DUW\ )HVWVHUYLFH +HLPGLHQVW
2IWHUGLQJHQ :HLKHUUDLQ 7HO *OWLJ YRP ± ± 3LOV
&ODVVLF 6WLOO
RGHU 0HGLXP
gIIQXQJV]HLWHQ 0R)U ± 8KU 6D ± 8KU
25
Samstag, 31. Januar 2015
FUß
25
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
„ WET TE “
GEWINNER DES 18. SPIELTAGES
SIND DIE TEILNEHMER MIT DEN GEWINNNUMMERN
!" ((" "(3)
:69
5 / 25 / 50 / 525 / 1050
$XIDOOH%+
Benzstraße 4
72810 Gomaringen
Telefon (0 70 72) 25 66
info@dentler-gmbh.de
www.dentler-gmbh.de
Mössingen
%DKQKRIVWUD‰HD
KLQWHUGHU3RVW
0|VVLQJHQ‡7HO
Mo. - Fr.
8:00 - 18:30
Sa. 8:00-14:00 Uhr
Wilhelmstr. 16
Tel. 07473-95160
Wir machen Ihnen Appetit!
Bestes Rindfleisch ausschließlich
von eigenen Rindern vom eigenen
Hofgut. Bestes Geflügelfleisch
von unserer Bauernkollegin Frau
Fecker. Bestes Schweinefleisch
vom Hof Ludwig Hartmann.
von Do. 29.01. bis Mi. 04.02.
% && " & " && " & && Ausgabe
verpasst?
Alle Gemeindeboten
finden Sie auch auf
Schnitzel-Parade
in verschiedenen Varianten
& $ " && Öffnungszeiten
im delicasa
www.regiomediaverlag.de
"" & "
&& #"" " & (00) "))
0 ( ( .2 ' & $2 * *.% /* #+ 2
g
g
100g
1,19 €
Schlemmerpfanne fix fertig
0)1- !&(& &22#/&.2 (
#&22#&.2 )- &.2#&22 (
mit Gemüse & Schinken
g
g
100g
0,99 €
Fleischkäse - Aufschnitt
5-fach sortiert
mezger haus-baubetreuungs GmbH
Tel. (07473) 9 42 00 www.mezger-haus.de
g
g
100g
0,99 €
Deftiger Presskopf
iert !
v
r
e
s
re
63%
schmackhaft - traditionell
g
g
100g
0,99 €
Pikanter Salami Salat
mit pfiffiger Chili-Note
100g
1,19 €
Täglich Schlemmerimbiss! Alle Menüs auch zum Mitnehmen!
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis in Mössingen!moderne 3- bis 4,5-Zi.-Whg. mit Aufzug und Tiefgarage
- alles auf einer Ebene, große Balkone oder Terrassen
- stadtnahe und ruhige Lage in den Öschlesgärten
- Effizienzhaus 70 mit KfW-Förder-Darlehen
- Bedarfsorient. Energieausw.: Holzpellets, Bj 2014, 66 kWh/m²a
3-Zimmer-Wohnung im EG nur 185.200,-€
4-Zimmer-Wohnung im OG nur 255.400,-€
Telefon (0 74 73) 9 42 00
kein ÖL - kein GAS - was dann?
I N F O ü b e r » Erdwärme - Solar - Pellet - Holz - Luft
» bei Ihrem Spezialisten-Team in
Gomar ingen - Benzstraße 4 - Tel. 07072 25 66
26
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Samstag, 31. Januar 2015
Wichtige Ansprechpartner auf einen Blick
Ärzte
Druckereien
Chirurgie - Kinderchirurgie - Unfallchirurgie
Dr. med. Günther Fuhrer, Dietmar Nonnenmacher
Dr. med. Wolfgang Astfalk, Dr. med. Joachim Fauser
Albstr. 2, 72764 Reutlingen, Tel: 0 71 21 / 49 11 14
Sprechzeiten: Mo. - Fr. 7.30 - 12 Uhr, 14 - 18 Uhr
Samstag 9 - 12 Uhr, Sonn- u. Feiertage 10 - 12 Uhr
www.chirurgische-praxis-reutlingen.de
Apotheken
Schloss-Apotheke
Lindenstr. 52
72810 Gomaringen
Birgit Schricks
Tel.: 0 70 72 / 91 22 82
Fax: 0 70 72 / 91 22 83
Wiesaz-Apotheke
Bahnhofstr. 17
72810 Gomaringen
Birgit Schricks
Tel.: 0 70 72 / 91 27 91
Fax: 0 70 72 / 91 27 04
Architekturbüro
Bernd Brands - Architekt - 0 70 72 - 92 35 27
www.architekten-gaisser.de
Tel.: 60 07 90
www.architekt-rainergraf.de
Tel.: 91 29 93
Mayer-Broer
Tel.: 0 70 72 / 8 06 84
Bäckereien
Klaus Kocher
Hinterweilerstr. 22
Tübinger Str. 45
Bäckerei - Konditorei
Tel.: 0 70 72 / 25 88
Tel. 0 70 72 / 84 56
Bäckerei Künstle
Im Weiler 25
72770 Rt-Bronnweiler
Tel.: 0 70 72 / 92 04 44
Bäckerei Schmid GmbH
Raiffeisenstr. 1
Tel.: 0 70 72 / 92 03 39
72810 Gomaringen
Baumaschinen
Baugeräte, Baumaschinen, Profi-Werkzeug
Vermietung, Verkauf, Service
Niklaus Baugeräte GmbH
Robert-Bosch-Str. 23
72810 Gomaringen
Tel. 0 70 72 / 91 06-0
www.nikbau.de
Bauträger
www.maichle-immobilienwerk.de Tel. 60 04 30
Bauunternehmung
Betonsanierung, Bodenbeschichtung
Braunger Bautenschutz Tel. 0 70 72 / 92 19 85
www.braunger-bautenschutz.de
Hartmut Junger
Tel. 01 71 / 6 76 49 21
Bauunternehmung u. Mähservice
Hoher Rain 23
72810 Gomaringen
Bestattungen
Bestattungen Werner
Tel.: 0 74 73 / 2 14 94
www.die-individuelle-feier.de Tel: 07072/912790
Bio-Produkte & Naturkost
Bio-Gärtnerei Grauer
Tel.: 0 70 72 / 23 07
Hurschstr. 4
Fax: 0 70 72 / 92 39 04
Blumen
Gomaringer Blumenlädle
Tübinger Straße 60
Tel.: 0 70 72 / 92 17 66
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 92 84 87
Hildegard Renz Floristik
72810 Gomaringen
Bachstr. 4 Tel.: 0 70 72 / 63 42 oder 92 19 14 Tübinger Straße 49
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 92 19 15 Melli’s Haarstudio
Dieselstr. 13
Brennstoffe
72810 Gomaringen
Tel.: 0 70 72 / 92 09 81
Grauer’s Holz-Akzente e.K.
Tel.: 9 28 92-0
Uschi’s Friseurstube
Klingenhalde 1
Tel.: 0 70 72 / 91 21 64
Buchhandlungen
72770 Rt-Bronnweiler Fax: 0 70 72 / 91 21 65
Buchhandlung Gustav Tel.: 0 70 72 / 91 56 76
Lindenstr. 79
info@buchhandlung-gustav.de
Fußpflege med.
72810 Gomaringen www.buchhandlung-gustav.de
Mobile Fußpflege
Elisabeth Hense
Tel.: 0 70 72 / 8 05 01 Mobil: 01 63 / 5 34 47 11
DPD Paketdienst
Weiche 15
Hinterweilerstr. 15
Gartengestaltung/-pflege
Holzbau
Der Grünspecht Baumarbeiten + Gartenpflege Naturhaus Olaf Lanz Tel.: 0 70 72 / 92 86 55
72810 Gomaringen
Tel.: 0 70 72 / 91 21 21 C.Elsell
Tel.: 01 71 / 2 18 01 95 Hauptstraße 29
Fax: 0 70 72 / 91 21 22 Dietmar Junger
Tel.: 01 52 / 58 76 07 61 Steffen Musse Holzbau Tel.: 0 70 72 / 50 54 81
Hinterweilerstr. 43
72810 Gomaringen
Mauser & Tröster
Baggerservice & Gartengestaltung
Röhlerstr. 12
Tel.: 0 74 73 / 95 42 - 0 Cosimo Leotta
Terrassen, Wege und mehr
Holzfachhandel
72116 Mössingen
Fax: 0 74 73 / 95 42 - 10 Lubbachstr. 28
Tel.: 0 70 72 / 6 04 41
Grauer’s Holz-Akzente e.K.
72810 Gomaringen Mobil: 01 72 / 9 00 91 23
EDV-Dienstleistungen
Sägeweg 35
Tel.:0 70 72 / 9 28 92-0
72810 Gomaringen
www.holz-akzente.de
VKNet Volker Kinkelin
Gastronomie
Internet-Serviceprovider und EDV-Technik Gasthaus Bahnhof
Immobilien
In der Schweiz 12
Tel.: 0 70 72 / 92 01 22 Bahnhofstr. 4
Tel.: 0 70 72 / 23 15
FAHRNER FINANZ & IMMOBILIEN GMBH
72770 RT-Bronnweiler
www.vkn.de 72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 6 01 24
Panoramastraße 1
Tel.: 0 74 78 / 920-210
Tel.: 0 70 72 / 24 68 72414 Rangendingen-Höfendorf
Eisenbahnmodelle/-zubehör Wirtshaus Krone
72810 Gomaringen www.fahrner-immobilien.de
Märklin Trix LGB eigener Reparaturservice Kirchenweg 42
www.jentz.de
Weiche 15
Tel.: 0 70 72 / 6 01 02 Maurizio’s Pizzeria
Tel.: 0 70 72 / 68 62 Immobilien Jentz
Tel.: 0 70 72 / 5 03 00
Hinterweilerstr. 15
72810 Gomaringen Bahnhofstr. 19
www.maurizios.de Aidelbergstr. 1
Fax: 0 70 72 / 5 03 18
Sportpark Gaststätte Restaurant - Kegelbahn 72810 Gomaringen
Elektroinstallateure
Haydnstr. 16
Tel.: 0 70 72 / 92 19 32 KUTTLER IMMOBILIEN GmbH
Herbert Biesinger Elektro-Install. und Geräte 72810 Gomaringen
www.kuttler-immobilien.de
Fax: 0 70 72 / 91 08 48 Schlosshof 7
Raiffeisenstr. 10
Tel.: 0 70 72 / 84 77
72810 Gomaringen Tel.: 0 70 72 / 9 13 97 55
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 84 88
Gebäudeenergieberatung
www.maichle-immobilienwerk.de Tel. 60 04 30
B & P Projektteam GmbH Tel: 0 70 72/9 28 69 80 B & P Projektteam GmbHTel.: 07072/9 28 69 80 VR ImmoService GmbH
Bahnhofstr. 9
www.vr-immo-service.de
Geo Pflumm GmbH
Elektroinstallationen
Gebäudereinigung
72810 Gomaringen Tel.: 0 70 72 / 91 37 - 451
Elektrogeräte und Kundendienst
Roßbergstraße 8
Kirchstr. 20
Tel.: 0 70 72 / 92 01 50 Boll Clean GmbH
Kosmetik, Nagelpflege
72810 Gomaringen
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 92 01 52 Tel.: 0 70 72 / 5 03 50
Dani’s Nagelstudio www.nagelstudio-krueger.deA
Redemann Electronic Partner
Häusliche Pflege
Tel.: 0 70 72 / 20 80 650 Mobil: 01 74 / 5 95 09 64
Hinterweiler Str. 7
Tel.: 0 70 72 / 25 65 PflegePunkt Susanne Jandel GmbH
Kosmetikstudio Vera Ivko - Maria Galland
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 91 21 49 Reutlinger Straße 3
Tel.: 0 70 72 / 9 14 00 Krämerstr. 14, Reutlingen, Tel: 0 71 21 / 387 50 50
www.pflege-punkt.com
Elektro-Ruggaber
Kundendienst u. Install. 72810 Gomaringen
Krankengymnastik
In der Stelle 4
Einbaugeräte
Handel
72810 Gomaringen
Tel.: 0 70 72 / 92 12 40
physio.glück
Krankengymnastik
Tel.: 0 70 72 / 60 08 77
Barbara Epp
Bildereinrahmungen Bahnhofstr. 5
Fahrschulen
Fax: 0 70 72 / 60 05 99
Silcherstr. 5
Tel.: 0 70 72 / 63 79 72810 Gomaringen
Fahrschule Lehmann Tel.: 0 74 73 / 9 55 38 98 72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 92 04 35 physiomedpopescu Tel. 0 70 72 / 126 12 08
Bahnhofstr. 17
Mobil.: 01 71 / 3 60 66 92
Physiotherapie und Medizinisches Training
BEN Kunststoffe Vertriebs GmbH
72810 Gomaringen Mobil: 01 63 / 7 06 03 54
72810 Gomaringen
Hinterweilerstr. 20
Tel.: 0 70 72 / 91 87 87 Lindenstr. 66
Fahrschule Rein
Tel.: 0 70 72 / 6 03 05 72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 91 87 50 Praxis Sauermann
Krankengymnastik
Unter der Steig Str. 2 Mobil: 01 76 / 62 81 90 06
Massagen, Lymphdrainage
PANTAU
Änderungsschneiderei Bahnhofstr. 19
72810 Gomaringen
Tel.: 0 70 72 / 48 04
Bahnhofstr. 3, Gomaringen 01 52 / 24 03 19 29 72810 Gomaringen
Fahrschule SCHAAL
Tel: 0 70 72 / 92 26 38
ProWin Fachberatung
Petra Baierl
Mobil: 01 71 / 5 09 01 46
KFZ-Betriebe
Tübinger Str. 15/1
Tel.: 0 70 72 / 86 16
Karosserie & Lackierfachbetrieb
72810 Gomaringen
petra-baierl@t-online.de Dürr
Fensterbau
Robert-Bosch-Str. 58
Tel. 0 70 72 / 92 12 42
72810 Gomaringen
Fax 0 70 72 / 92 12 44
Hermann Epp
Fensterbau - Glaserei Schuhmode Renz
Lindenstr.
53
Tel.:
0
70
72
/
92
00
29
Robert-Bosch-Str. 58 Tel.: 0 70 72 / 92 01 13
Autohaus Mayer
VW und Audi-Händler
Internet:
www.schuhmode-renz.de
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 92 04 35
Tübinger Str. 4
Tel.: 0 70 72 / 24 04
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 71 78
Fauser - Fensterbau Rolladen Markisen
Hebammen
Daimlerstr. 1
Tel.: 0 70 72 / 25 11
KFZ Meisterbetrieb
Loni Fink
Tel. 0 70 72 / 13 19 03 M-Sport GmbH
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 8 09 54
Bahnhofstr. 37
Tel.: 0 70 72 / 92 01 03
Moltkestr. 14
72810 Gomaringen
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 92 01 04
A. v. Kutzschenbach Tel. 0 70 72 / 92 08 65
Fliesenfachgeschäft
1a autoservice Werner Schneider
72810 Gomaringen
Axel Maier
Ihr Meisterbetrieb Linsenhofstr. 16
Robert-Bosch-Str. 21/1
Tel.: 0 70 72 / 62 67
Schillerstr. 19
für kompetente Beratung, hebamme-gomaringen.de
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 8 06 11
72810 Gomaringen
Planung und Ausführung
Heilpraktiker
Autohaus Walter
Ford-Händler
Tel. 0 70 72 / 84 05
Fax 92 24 22
Tel.: 0 70 72 / 9 28 00
HP Catrin Benecke
Tel.: 0 70 72 / 50 44 58 Hechinger Str. 19
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 8 05 29
HP Ellen Laberenz
Tel.: 0 70 72 / 89 90 35
Fotografen
Weihing Kfz-Reparaturen Autowaschanlage
Hohenstaufenstr.
16
72810
Gomaringen
Gabi Assmann
Fotografien
Benzstr. 14
Motorgeräte
www.Heilpraktiker-Gomaringen.de
Römerweg 2/1
Tel.: 0 70 72 / 5 05 59 50
72810 Gomaringen
Tel. 0 70 72 / 22 84
72810 Gomaringen
www.gabi-assmann.de HP Volker Schumacher Tel.: 0 70 72 / 50 59 86
Auto Weimar GmbH
Opel-Händler
Akupunktur, Psychotherapie, rauchfrei
Bahnhofstr. 33
Tel.: 0 70 72 / 92 04 04
Friseure
Fax: 0 70 72 / 8 09 31
Heizung, Sanitär, Installation 72810 Gomaringen
Salon Ilona
Tel.: 0 70 72 / 65 47
Gomaringer Verlag
Bahnhofstr. 5
72810 Gomaringen
Dentler GmbH
Benzstr. 4
72810 Gomaringen
Sanitär - Heizung - Solar
Malerbetriebe
Tel. 0 70 72 / 25 66
Maler
Pfl
umm
maler-pflumm@web.de
Fax 0 70 72 / 8 02 44
Liststr. 9
Tel. 0 70 72 / 89 60 70 9
Kern GmbH
Heizung - Sanitär - Solar 72810 Gomaringen
Fax 0 70 72 / 89 60 71 1
Brunnengasse 6
Tel. 0 70 72 / 74 88
Metzgerei
72810 Gomaringen
Fax 0 70 72 / 8 02 86
Metzgerei + Gaststätte
Flaschner Kuttler Flaschnerei – Sanitär – Heizung Metzgerei Luz
Tel. 0 70 72 / 91 27 11
Stockach
Tel. 0 70 72 / 92 19 24 Gönninger Str. 42
72770 RT-Bronnweiler Fax 0 70 72 / 91 27 13
Flaschnerei-Sanitär Wolfgang Renz
Tübinger Str. 87
Tel. 0 70 72 / 24 79
Möbel
72810 Gomaringen
Fax 0 70 72 / 8 09 65 Ruggaber Möbel nach Maß GbR
Tel.: 0 70 72 / 6 01 02 Praxis Danuta Ulbrich
Mobile Fußpflege Paul Wagner
Tel. 0 70 72 / 82 27 In der Stelle 6
Tel. 0 70 72 / 25 76
72810 Gomaringen www.ruggaber-moebel.de
72810 Gomaringen Tel.: 0 70 72 / 91 25 48 Mobil: 01 77 / 2 99 81 56 Sanitäre Anlagen, Blecharbeiten
27
Samstag, 31. Januar 2015
Wichtige Ansprechpartner
Optiker
Reinhardt
Bahnhofstr. 19
72810 Gomaringen
KLEINANZEIGEN
KLEINANZEIGEN
zu vermieten
,PPRELOLHQ
Senioren-Service
Garage zu vermieten. Dußlin*HZHUEHLPPRELOLH+DOOHELVFD
Tel.: 0 71 21 / 38 84 60 ger Straße Tel. 07072/9230671 TP LQ 0|VVLQJHQ 1HKUHQ
ihr Brillenspezialist E. Wohlleb
Tel.: 0 70 72 / 66 94 www.Senioren-Service-ProVita24.de
Fax: 0 70 72 / 67 69
Orthopädie-Schuhtechnik
27
Gomaringen mit Ortsteil Stockach
Sicherheitstechnik
RGHU 2IWHUGLQJHQ ]X NDXIHQ JH
VXFKW*HUQHDXFKlOWHUHV%DXMDKU
Gomaringer Familie sucht Bau- 7HO
Suche
Ulrich Schuler
Sicherheitstechnik
Orthopädie-Schuhe geprüfter ABUS Funkalarm-Errichter GAFE grundstück (EFH) in Hinterweiler.
Tel. 01511/4476268
Tel.: 0 70 72 / 46 37
Schließzylinder, Tresore, Videoüberwachungen
Fax 0 70 72 / 92 35 55
Tannenstraße 17
72810 Gomaringen
Tel.: 0 70 72 / 92 02 77
www.us-sht.de
Osteopathie
Hermann Bürker
Reutlinger Str. 3
72810 Gomaringen
Praxis für Osteopathie Christine Richter
Sport und Fitness
Steinachstr. 6
Tel.: 0163 / 19 79 408
Impuls
Gomaringen
info@osteopathie-christine-richter.de
Tel.: 0 70 72 / 42 32
Patricia Pfrang
Tel.: 0 70 72 /1 39 97 13 Öschinger Str. 32
e-mail: gomaringen@impuls-fitnessclubs.de
Pizza-Service
RioFit
Rhythmus - Fitness & Gesundheit
Pizza Express Powar
Tel. 0 74 73 / 13 75 Albstr. 20
Tel.: 0 70 72 / 92 13 78
Mössingen online bestellen www.powar-pizza.de 72144 Dußlingen
www.riofit.de
Post
s’Schreiblädle
Lindenstr. 44
72810 Gomaringen
PR-Trans
www.pr-trans.de
Post
Tel.: 0 70 72 / 13 15 61
Fax: 0 70 72 / 60 00 88
Paket- und Postservice
Tel.: 0177 / 2 97 10 73
Psychologische Beratung
Steuerberater
Kanzlei HSP
Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Consulting
Stockstraße 6
Tel.: 0 74 73 / 94 23-0
72116 Mössingen
www.kanzlei-hsp.de
Stuckateure
Dieter Astfalk Stuckateur und Gerüstbau
Astrid Scholl
Psychologische Beratung
Schießmauerstr. 12
Tel.:0 70 72 / 61 43
www.astridscholl.de Tel.: 0 70 72 / 8 00 35 75
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 6 02 77
Rechtsanwälte
Familienrecht, Erbrecht, Mietrecht
DEKRA-zertifizierte Rechtsanwaltskanzlei
www.kanzleihammer.de 0 70 72 / 9 22 97 30
www.rilling-rechtsanwaelte.de
Rechtsanwalt Frank Rilling
Rechtsanwältin Sabine Sturma
Tel.: 0 71 21 - 38 11 08-0
Rechtsanwältin Petra Rupp-Wiese
Lindenstr. 57, Gomaringen Tel.: 0 70 72 / 71 50
www.Rechtsanwaeltin-Rupp-Wiese.de
Reisebüros & - veranstalter
Reisebüro Bühler Lufthansa City Center
Lindenstr. 55, Gomaringen Tel. 0 70 72 / 55 50
www.buehler.de
Harsch Reisen GmbH & Co. KG
Raiffeisenstr. 7
Tel. 0 70 72 / 92 37 76
72810 Gomaringen
Fax 0 70 72 / 92 37 78
Henriette’s KULT-TOUR
Reisebüro
www.henriettes-kult-tour.de Tel. 0 70 72 / 92 39 71
md-tours
türkei + costa rica individuell
72810 Gomaringen
www.md-tours.de
Reparaturen
Stuckateurbetrieb, Gerüstbau, Malerarbeiten
Hadiçi Hinterweilerstr. 30, 72810 Gomaringen
Tel+Fax: 07072 / 126497, Mobil 0152 / 06084687
Tickets / Eintrittskarten
Henriette’s KULT-TOUR
Reisebüro
www.henriettes-kult-tour.de Tel. 0 70 72 / 92 39 71
Tierärzte
Gomaringen
Tel. 07072/6009666
Erfahrene Putzfrau für
Geschäfts- und Privaträume
gesucht. Tel. 0175 - 726 33 71
Für unser Büro und Musterhaus in Gomaringen suchen wir in
Teilzeit 50% (überw. vormittags) eine erfahrene u. zuverlässige
Bürokraft (m/w)
Gute PC-Kenntnisse (MS-Office) sowie selbstständiges
Arbeiten setzen wir voraus. Wenn Sie sich angesprochen
fühlen, richten Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung an
U•HAUS Massivhaus GmbH
Raiffeisenstr. 11, 72810 Gomaringen, E-Mail: gomaringen@u-haus.de
Andrea Schumm Tierärztin - nur Hausbesuche
Tel.:0 70 72 / 13 16 45 Fax: 0 70 72 / 13 16 44
Unterricht
Gesangsunterricht
Tel. 01 72 / 7 16 29 76
Versicherungen
A X A Regionalvertretung Neckar-Alb GmbH
Lederstr. 102
Tel.: 0 71 21 / 6 95 44-20
72764 Reutlingen
Fax: 0 71 21 / 6 95 44-30
neckar-alb@axa.de
www.axa.de/neckar-alb
Allianz
Andreas Müller
Bahnhofstr. 17
Tel.:0 70 72 / 60 00 60
72810 Gomaringen www.allianz-gomaringen.de
Württemberg. Versicherung
Markus Riehle
TV-Video-Service-Ruf Tel: 0 70 72 / 91 26 43 Lindenstr. 66, Gomaringen Tel.:0 70 72 / 73 15
markus.riehle@wuerttembergische.de
Sand-/Kugelstrahlen
Mobile und stationäre Strahlarbeiten
Zahnärzte
Braunger Bautenschutz Tel. 0 70 72 / 92 19 85
Roman Brida
Zahnarzt
www.braunger-bautenschutz.de
Bahnhofstr. 17, Gomaringen Tel: 0 70 72 / 92 01 05
Sauna / Saunazubehör
Mo - Fr: 8.15 - 12 Uhr, Mo + Mi: 14 - 19 Uhr,
Di + Do 14 - 18 Uhr
www.mayer-sauna.de
Dr. Jörg Erz und Dr. Marius Erz Zahnärzte
Max-Planck-Str. 12, Gomaringen
Tel.: 33 33
Konrad Schelling
Schlosserei / Metallbau
Mo-Fr: 7.30 - 12 Uhr; Mo, Mi, Do: 14 - 18 Uhr
Zeppelinstr. 11
Tel: 0 74 73 / 94 55-0
72116 Mössingen
Fax: 0 74 73 / 94 55 19 Dr. Marc Schultz & Thomas Pflüger Zahnärzte
Wolfgang Veit
Schlosserei / Metallbau Lindenstr. 66, Gomaringen, Tel: 0 70 72 / 22 98
Robert-Bosch-Str. 21 Tel.: 0 70 72 / 13 16 97 Mo.-Fr. 8.15-12.30 und 14-18 Uhr
72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 50 48 64 Tätigkeitsschwerpunkte:
Dr. M. Schultz
Parodontologie, Implantologie
Schreinereien
Th. Pflüger Parodontologie, Funktionstherapie
www.schreinerei-tino-beckmann.de
www.zahnaerzte-gomaringen.de Angsttherapie
Mühlwiesenstr. 15
Tel.: 0 70 72 / 50 47 51
Zimmerei
72770 Rt.-Gönningen Mobil: 0172 / 1 00 93 71
Zimmergeschäft
Uwe Mayer
Trends für Sauna und Wohnen Stefan Ulmer
Tel.:0 70 72 / 92 02 38
Beratung und Verkauf
In der Stelle 28 Öschinger Straße 29
72810 Gomaringen
Tel.: 0 70 72 / 92 21 08 72810 Gomaringen
Fax: 0 70 72 / 6 03 09
Schlossereien / Metallbau
TAXI-ZENTRALE
• Krankenfahrten (alle Kassen) Bestrahlungs- u. Dialysefahrten
• Flughafentransfer • Firmenaufträge
B e i u n s g e h t ’s u m d i e Wu r s t !
Gönninger Str. 42 • Bronnweiler
Tel. (0 70 72) 91 27 11 • Fax (0 70 72) 91 27 13
Speiseplan vom 2. bis 6. Februar 2015
Tagesessen je 6,00 €
Mo: Schweinebraten, Bayrisch Kraut, Salzkartoffeln
Di: Leber vom Grill, Bratkartoffeln und Salat
Mi: Paniertes Schnitzel, Spätzle und Salat
Do: Mini-Haxen, Kartoffelpüree und Salat
Fr: Rostbraten, Spätzle und Salat
Alles aus hauseigener Schlachtung!
Angebote gültig vom 2. bis 7. Februar 2015
Schweineschnitzel
Hackfleisch gemischt
Haussalami, auch im Portionsdarm
Pfälzer Liebling
100 g
100 g
100 g
100 g
€
€
€
€
0,88
0,69
1,62
1,00
Jeden Montagnachmittag ab 15 Uhr:
schlachtfrische Innereien, Leber vom Rind und Schwein,
Nieren, gehackte Leber, frische Kutteln, Schweinemagen,
Kesselfleisch, Knöchle und Schälripple
Donnerstags frische Maultaschen
RegioMedia Verlag GmbH • Bahnhofstraße 5 • 72810 Gomaringen • Telefon (0 70 72) 60 00 00 • E-Mail: info@regiomediaverlag.de
% Winter-Wolle reduziert %
herzlich willkommen
Suite Home
tagespflege
gomaringen
seit Januar 2015 geöffnet
Wolle, Wohn-, Accessoires, Geschenke
Gomaringen, Bahnhofstr. 19
ggü. Wiesaz-Apotheke
individuell buchbar
eigener Fahrdienst
flexible Öffnungszeiten,
auch am Wochenende
www.zieglersche .de
Kontakt: Leiter Thomas Kugele, Tel. 07072 92 92-25
Gustav-Schwab-Stift | Pestalozzistr. 2 | 72810 Gomaringen
Dringend gesucht: Musterstricker(innen) für Pullis, Jacken etc.
Bitte im Laden melden.
Benefiz-Räumungsverkauf
wegen Geschäftsaufgabe
Freitag, 6. Februar 14.30 – 18.30 Uhr
Samstag, 7. Februar 10.00 – 14.00 Uhr
Der gesamte Umsatz wird an zwei Projekte gespendet.
- Mössinger Tafel
- Beschaffung von Sitzbänken rund um Öschingen
s’Lädle, Schreibwaren und mehr !!!
GESCHÄFTSÜBERGABE
Maler Pflumm ging zum
01.01.2015 in die Hände
der 3. Generation.
Reutlinger Str. 58, Öschingen
Andrea Saier
Heinz Pflumm freut sich,
dass sein Sohn Uwe Pflumm
das Geschäft tatkräftig weiterführt.
Malermeisterin / Gestalterin
Schwerpunkt: Innenbereich
Hölderlinstr. 8
72810 Gomaringen
Tel. 0 70 72 / 91 23 84
E-Mail: Andrea.Saier@t-online.de
„Lohnt sich dieses“, fragte der Kopf. „Nein, aber es tut gut“,
antwortete das Herz.
Gemäß diesem schönen Sprichwort bedanken wir uns bei allen
für die jahrzehntelange Treue und das Vertrauen und bitten,
dieses auch auf uns zu übertragen.
Wir haben wieder geöfffnet zu folgenden Öfffnungszeiten:
Mo., Di., Do. und Fr. 9.00 – 12.30 Uhr und 14.30 – 18.00 Uhr
Mi. 9.00 – 12.30 Uhr - Sa. 9.00 – 13.00 Uhr
Karl-Heinz, Rainer und Susanne Mayer
Neue Telefonnummer:
Telefon: (0 70 72) 8 96 07 09
Fax: (0 70 72) 8 96 07 11
Mobil: (01 76) 24 27 86 54
E-Mail: maler-pflumm@web.de
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
126
Dateigröße
1 675 KB
Tags
1/--Seiten
melden