close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LGT Asset Allocation Strategy Q1/2015

EinbettenHerunterladen
LGT Asset Allocation Strategy
1. Quartal 2015
Update per 27.01.2015
Marktausblick und taktische Positionierung
1. Quartal 2015
Inhaltsverzeichnis
I. LGT Asset Allocation Strategy
− Auf einen Blick
− Übersicht Anlagepolitik
− Kommentar Anlageentscheide
− Konjunktur
− Aktien
− Anleihen
− Hedge Funds, Private Equity und Realwerte
− Währungen
Risikohinweise/Disclaimer
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
2
LGT Asset Allocation Strategy Zusammenfassung
Auf einen Blick
Konjunktur
Märkte
 Konjunkturell driftet die anämische Weltwirtschaft weiter aus-
Global
einander, was geldpolitische Divergenzen akzentuieren dürfte
 Das Inflationspotential wird durch Überkapazitäten, hohe
Schuldenlasten und tiefe Rohstoffpreise gebändigt
 Die Bewertung der Aktienmärkte ist nicht mehr attraktiv, aber
Aktien
 Die US-Wirtschaft ist flott unterwegs – auch die jüngsten Zahlen
zeigen eine gute Dynamik
 Auch wenn es Yellen mit der Normalisierung der Leitzinsen nicht
eilig hat, geht die monetäre Happy Hour langsam zu Ende
USA
 Bevor der Aufschwung in der Eurozone richtig begonnen hat, ist
Europa
er auch schon wieder zu Ende
 Mit dem Staatsanleihen-Aufkaufprogramm verwischt die EZB
zunehmend die Grenze zwischen Fiskal- und Geldpolitik
 Nach Ende der FED-Anleihenkäufe dürfte die erste LeitzinsAnleihen
EM
erhöhung «ceteris paribus» ungefähr im Q2/2015 anstehen
 Bei Unternehmensanleihen vergrössert sich die Lücke, so dass
USD-Spreads nun deutlich über den europäischen liegen
 Innerhalb von Alternative Equity sind flexible Strategien
Hedge Funds,
attraktiv, das Umfeld für Titelselektion bleibt intakt
Private Equity  Das konjunkturelle Umfeld spricht für Listed Private Equity,
und Realwerte allerdings ist das Potential wegen tiefer Discounts begrenzt
 Die divergierenden Wachstumsraten in den Emerging Markets
verharren insgesamt auf enttäuschenden Niveaus
 Manche Zentralbanken dürften aufgrund des nachlassenden
Inflationsdrucks in Zukunft wieder etwas expansiver agieren
kann noch als halbwegs fair bezeichnet werden
 Angesichts des Konjunkturfortschritts und der expansiven
Geldpolitik scheint der Bullenmarkt trotzdem noch intakt
 Die relativ bessere Konjunktur und die sich abzeichnende
Währungen
geldpolitische Entkoppelung dürften den USD stärken
 Enttäuschende Konjunkturzahlen und vermeintliche
Deflationsrisiken setzen den Euro unter Druck
Aktien deutlich über Neutralquote
---
0
1
0
0
Aktien
--
0
1
0
0
-
Anleihen
0
1
0
0
o
+
1
0
1
1
++
1
0
0
0
HF, PE und Realwerte
+++
0
0
0
0
Liquidität




Global-Positionierung im Aktienbereich immer noch über Neutralquote
Unternehmens- und traditionelle Staatsanleihen untergewichtet; EM bonds neutral
Hedge Funds, Listed Private Equity und Rohstoffe neutral; Gold und REITs übergewichtet
USD und GBP übergewichtet; Euro und EM-Währungen untergewichtet
Quelle: LGT Capital Partners AG
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
3
Übersicht Anlagepolitik
Aktien immer noch über Neutralquote
Aktuelle Positionierung per 27.01.2015
Anlageklasse
--Aktien
USA
Europa
Japan
Asien / Pazifik
Emerging Markets
Anleihen
Developed Markets
Emerging Markets
Inflation Linked
Investment Grade
High Yield
Wandelanleihen
HF, PE & Realwerte
Hedge Funds
Listed Private Equity
Rohstoffe
Edelmetalle
--
-
o
+
++
+++
Veränderung seit 15.12.2014
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
1
1
1
1
0
0
0
0
1
0
0
0
0
0
0
0
Aufbau der Europa-Quote
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
1
0
1
1
1
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Keine Änderung
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
1
1
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Aufbau von Gold
Immobilien (REITs)
Liquidität
Geldmarkt
0
0
0
1
0
0
Abbau der Cash-Quote
Währungen
USD Block
0
0
0
0
0
0
0
1
0
0
0
1
0
1
0
0
0
1
1
0
1
0
0
0
1
0
0
0
0
0
1
0
0
0
0
0
Keine Änderung
EUR Block
GBP
CHF
JPY
Others
Aktien
Anleihen
HF, PE, Realwerte
Liquidität
Forex
Vorherige Positionierung
Quelle: LGT Capital Partners AG
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
4
Kommentare Anlageentscheide
Aktien immer noch über Neutralquote
 Die Aktien-Positionierung bleibt in Summe immer noch über Neutralquote.
 Europa ist neu wie Japan und die USA übergewichtet. Asien/Pazifik exklusive Japan bleibt neutral, und die
Aktien
Schwellenländer sind weiterhin untergewichtet.
 Die Bewertung der Aktienmärkte ist nicht mehr attraktiv, aber halbwegs fair – was nicht gegen eine Fortsetzung des
über fünfjährigen Bullenmarkts spricht.
 Anleihen sind per Saldo signifikant unter Neutralquote.
 Nominelle Staatsanleihen und inflationsgeschützte Anleihen sind wie auch Unternehmensanleihen untergewichtet,
Anleihen
Rohstoffe
Wandelanleihen und neu auch Schwellenländer-Anleihen sind nahe der entsprechenden Neutralquoten.
 Nachdem die letzte QE-Dosis nun abgesetzt ist, ist ungefähr ab Q2/2015 mit einer Leitzinserhöhung zu rechnen –
womit die Fed weit «behind the curve» bleibt.
 Gold ist neu übergewichtet, die übrigen Rohstoffe verbleiben nahe ihrer Neutralquote.
 Die globale Geldpolitik unterstützt das Gold. Die EZB und die SNB drücken die Realzinsen weiter in den negativen
Bereich, was Edelmetalle zu einer attraktiven Alternative zum Geldmarkt macht.
 Der Erdölmarkt ist von der Angebotsseite gut versorgt. Die OPEC hat mittelfristig keine Absicht, die Produktion zu
drosseln. Investoren und Konsumenten können sich auf tiefere Ölpreise einstellen.
 Der USD bleibt übergewichtet.
 Der Greenback ist längst nicht mehr «Schwachwährung Nr. 1 der Welt»: dank besserer Konjunktur, der monetären
USD
Entkopplung, Geopolitik, und Leistungsbilanz-Fantasien infolge Schiefergas und -öl.
 Gemäss Smile-Theorie sind für temporäre Zwischenspurts jeweils eine relativ bessere Konjunktur oder
Risikoaversionsschübe verantwortlich.
Quelle: LGT Capital Partners AG
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
5
Konjunktur
Makroökonomische Landkarte1
Stagflation
Inflation
Klassischer Boom
Regionale Hauptszenarien
Preisentwicklung
Disinflation /
Deflation
Deflationäre
Depression
Kontraktion
Best Case
«New Economy
Traumwelt»
Realwachstum
Expansion
Quelle: LGT Capital Partners AG
1 Die makroökonomische Landkarte hat einen Zeithorizont von 3-6 Monaten
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
6
Konjunktur
Haupt- und Risikoszenario – globale Perspektive1
Stagflation
Inflation
Klassischer Boom
Globales Hauptszenario
Globales Risikoszenario
Preisentwicklung
Disinflation /
Deflation
Deflationäre
Depression
Kontraktion
Best Case
«New Economy
Traumwelt»
Realwachstum
Expansion
Quelle: LGT Capital Partners AG
1 Die makroökonomische Landkarte hat einen Zeithorizont von 3-6 Monaten
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
7
Konjunktur
Der europäischen Wachstumslokomotive droht das Abstellgeleis
 Die US-Wirtschaft ist flott unterwegs – auch die jüngsten Zahlen zeigen eine gute Dynamik. Somit sind die
USA
Voraussetzungen zum Glück erfüllt, dass die USA einmal mehr die Funktion der globalen Konjunkturlokomotive wird
wahrnehmen können – was mangels Alternativen von zentraler Bedeutung ist.
 Die expansiven monetären Bedingungen und der Deflationsdruck infolge Überkapazitäten halten sich weiterhin die
Waage, was einen Seitwärtstrend bei den Teuerungsraten zur Folge hat.
 Die letzte Quant-Easing Dosis ist nun abgesetzt. Unter konjunkturellen ceteris paribus-Bedingungen, d.h. einer
fortgesetzten Erholung, ist ungefähr per Mitte 2015 mit der ersten Leitzinserhöhung zu rechnen.
 Die Konjunkturflaute in Europa bleibt hartnäckig. Bevor er richtig begonnen hat, ist hier der Aufschwung schon wieder
Europa
zu Ende – ein «Triple Dip» (nach den Rezessionen 2009 + 2012) kann nicht mehr ausgeschlossen werden. Selbst die
frühere Wachstumslokomotive Deutschland hat einen Gang zurückgeschaltet.
 Die Inflationsraten dümpeln weit unter dem Stabilitätsziel der EZB: zwischen knapp unter 0% (Italien) und knapp
unter 1% (D, F) statt den von der EZB angestrebten «nahe, aber unter 2%».
 Die EZB folgt den anderen grossen Zentralbanken (Fed, BoE, BoJ) und kauft nun ebenfalls Staatsanleihen im grossen
Umfang, um die kriselnde Wirtschaft auf Kurs zu bringen und das Deflationsgespenst zu vertreiben.
 Die Wachstumsraten der Emerging Markets verharren auf enttäuschenden Niveaus. Brasilien ist kurzfristig in die
Emerging
Markets
Rezession abgerutscht und Russland droht ein ähnliches Schicksal. Besser sind die Aussichten für Länder mit einer
glaubwürdigen Reformpolitik wie Indien oder Mexiko sowie für Energie-Importeure wie Polen und die Türkei.
 Aufgrund der schwachen Konjunktur und den tiefen Rohstoffpreisen sind die Inflationsraten in den meisten Ländern
rückläufig. Ausnahmen bilden Länder mit einer starken Währungsabwertung (Brasilien, Russland).
 Einige Zentralbanken dürften aufgrund des nachlassenden Inflationsdrucks in Zukunft wieder etwas expansiver
agieren.
Quelle: LGT Capital Partners AG
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
8
Aktien
Noch trotzen die Gipfelstürmer der Höhenangst
USA
2,400
 Trotz der nochmals besseren Frühindikatoren bleibt eine kraftvolle Beschleunigung auf das früher
S&P 500 (USD)
1,800
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
600
1/10
1,200
Europa
4,000
 Der Aufschwung ist in Europa schon wieder zu Ende – ein «Triple Dip» ist nicht auszuschliessen. Italien ist in
Euro STOXX50 (EUR)
3,000
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
2,000
1,000
Japan
24,000
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
12,000
6,000
Emerging Markets
1,600
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
800
400
Befreiungschancen aus der jahrzehntelangen Deflationsspirale sind weiterhin intakt.
 Bis heute belasten sie ja relativ wenig, jene denkbaren unerwünschten Neben- und Fernwirkungen der
ultraexpansiven Geld- und Fiskalpolitik.
 Der Trend ist positiv – es darf weiterhin mit einem Aufwärtstrend gerechnet werden.
 Innerhalb der Emerging Markets tut sich eine Kluft auf: Energie-Importeure wie die Türkei, oder Indien
MSCI EM (USD)
1,200
der Rezession, Frankreich bleibt ein Bremsklotz und selbst Deutschland hat einen Gang zurückgeschaltet.
 Unterstützung für europäische Aktien kommt von der EZB. Mit dem Anleihen-Aufkaufprogramm werden
monatlich 60 Milliarden Euro in die Märkte gepumpt.
 Der Trend ist leicht positiv – dank der EZB dürfte der Aufwärtstrend anhalten.
 Premierminister Abe ergreift die Flucht nach vorn – und Abenomics geht in die zweite Runde. Japans
NIKKEI 225 (JPY)
18,000
«normale» Trendwachstum unwahrscheinlich – es drohen aber keinerlei Überhitzungsphänomene.
 Und so bleibt die Fed besonders bezüglich der bisherigen Heilung des Arbeitsmarkts skeptisch und erachtet
die Auslastung der Wirtschaft als suboptimal – was kurzfristig für die Aktien von Vorteil ist.
 Der Trend ist positiv – eine Fortsetzung des Aufwärtstrends ist zu erwarten.
haben aufgrund der tiefen Erdölpreise Aufwind, Brasilien und besonders Russland leiden darunter.
 Zumindest auf das Sentiment des EM-Gesamtmarktes wirken sich die tiefen Rohstoffpreise negativ aus –
relativ zu den Industriestaaten sind Schwellenländer-Aktien konstruktiv bewertet.
 Der Trend ist negativ – eine Trendwende ist noch nicht in Sicht.
Quelle: LGT Capital Partners AG, Datastream
Historische Performance ist keine Garantie und kein Indikator für laufende und zukünftige Performance
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
9
Anleihen
«Fed up» mit tiefen US-Zinsen?
USA
 Nachdem die letzte QE-Dosis nun abgesetzt ist, ist ungefähr ab Q2/2015 mit einer Leitzinserhöhung zu
US Gov 10y (Index)
1/15
Europa
 Neben dem bisherigen Massnahmenpacket (TLTRO, ABS-Käufe) wird die EZB nun zusätzlich Staatsanleihen
GER Gov 10y (Index)
1/15
Inflation Linked
400
 Die Realrenditen erreichen Allzeittiefstwerte in der Eurozone, während sie in den USA und UK klar über den
BC IL 1-10y (Index)
300
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
100
1/10
200
Rekordständen tendieren. Diese Divergenz reflektiert die unterschiedlichen Konjunkturaussichten.
 Der anhaltend disinflationäre Trend und die stark korrigierenden Energiepreise lassen vorerst keinen
Inflationsdruck aufkommen, vor allem Europa kämpft mit Deflationsängsten.
 Aufgrund der tiefen Inflationserwartungen ist die Bewertung von ILB relativ zu Nominalanleihen konstruktiv.
USA / Zinsen und eingepreiste Inflationserwartungen
5.0
4.0
US Gov 10y Zins
4.0
Europa / Zinsen und eingepreiste Inflationserwartungen
5.0
US Gov 10y BEI
3.0
4.0
FRA Gov 10y Zins
4.0
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
1/15
1/14
1/13
0.0
1/12
1.0
1.0
1/11
2.0
0.0
1/10
1.0
1.0
1/15
2.0
1/14
2.0
1/13
3.0
1/12
2.0
1/11
3.0
1/10
FRA Gov 10y BEI
3.0
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
200
1/10
400
aufkaufen. Zusammen werden so 60 Milliarden Euro monatlich in die Märkte gepumpt.
 Das Programm wird bis mindestens September 2016 laufen und in jedem Falle solange, bis sich die
Inflationserwartungen wieder bei den angestrebten «nahe, aber unter 2%» befinden.
 Der Trend ist positiv – auf den rekordtiefen Zinsniveaus ist das weitere Potential trotz EZB limitiert.
1/14
600
1/13
800
1/12
1/14
1/13
1/12
1/11
200
1/10
400
rechnen – womit die Fed weit «behind the curve» bleibt.
 Die expansiven monetären Bedingungen und der Deflationsdruck halten sich weiterhin die Waage, was
einen Seitwärtstrend zur Folge hat.
 Der Trend ist positiv – jedoch sprechen Konjunktur und drohender Fed-Kurswechsel gegen eine Fortsetzung.
1/11
600
1/10
800
Quelle: LGT Capital Partners AG, Datastream
Historische Performance ist keine Garantie und kein Indikator für laufende und zukünftige Performance
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
10
Anleihen
Billige Rohstoffe: des einen Glück, des anderen Leid
Investment Grade
160
 Unternehmensanleihen haben 2014 dank sinkender Zinsen eine starke Entwicklung gezeigt.
 Bei den Kreditrisikoprämien hat sich eine regionale Lücke aufgetan, sodass die europäischen Spreads nun
BC Corp. Credit (USD)
120
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
40
1/10
80
High Yield
400
 Abflüsse aus High Yield-Fonds haben in der zweiten Jahreshälfte 2014 die Anlageklasse belastet und die
ML High Yield (USD)
300
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
200
100
Wandelanleihen
600
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
300
150
Emerging Markets
400
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
200
100
ähnliche Werte wie im letzten Jahr.
 Die Bewertung der Wandelanleihen ist fair. Die weitere Wertentwicklung dieser Anlageklasse wird weiterhin
grösstenteils durch die Aktientrends beeinflusst.
 Der Trend ist neutral – ein Seitwärtstrend ist zu erwarten.
 In Summe lasten die schwachen Energie- und Rohstoffpreise auf den Kreditrisikoprämien und auf den
JPM GBI-EM ($)
300
Kreditrisikoprämien ansteigen lassen – insbesondere bei den Emittenten aus dem US-Energiesektor.
 Die Bewertung von Hochzinsanleihen gegenüber Staatsanleihen ist nur noch leicht teuer, die Bewertung
relativ zu Aktien ist aber nach wie vor als teuer zu beurteilen.
 Der Trend ist seitwärts – dank Carry kann ein volatiler, leichter Aufwärtstrend erwartet werden.
 In den letzten Monaten gab es Abflüsse bei den Wandelanleihen. Die globalen Neuemissionen erreichen
ML Conv. Bond (USD)
450
deutlich tiefer liegen als jene von USD-Emittenten. Hingegen hat sich die Bewertungsdifferenz von Anleihen
aus dem Eurozonen-Kern und der Peripherie stark reduziert bis verflüchtigt.
 Der Trend ist deutlich positiv – eine Abflachung ist aber zu erwarten.
Währungen der Schwellenländer. Doch Vorsicht – die Divergenz innerhalb der EM ist sehr hoch!
 Es gibt nicht nur die offensichtlichen Verlierer wie Russland oder Brasilien – von den niedrigen Ölpreisen und
sinkendem Teuerungsdruck profitieren insbesondere die Energie-Importeure Türkei, Indien oder Thailand.
 Der Trend ist seitwärts – ein volatiler Aufwärtstrend ist zu erwarten.
Quelle: LGT Capital Partners AG, Datastream
Historische Performance ist keine Garantie und kein Indikator für laufende und zukünftige Performance
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
11
Hedge Funds, Private Equity und Realwerte
Energie-scher Preiszerfall
Hedge Funds
800
 Globale Divergenzen und Volatilität bieten gute Opportunitäten für liquide und flexible Manager,
CSFB Tremont (USD)
600
insbesondere für Global Makro und systematische Strategien.
 Innerhalb von Alternative Equity sind flexible Strategien attraktiv, das Umfeld für Titelselektion bleibt intakt.
 Die strukturellen Veränderungen im Kreditmarkt bieten weiterhin attraktive Möglichkeiten.
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
200
1/10
400
Listed Private Equity
400
 Steigende Bewertungen der unterliegenden privaten Unternehmen sowie sich verengende Discounts
LPX MMI (USD)
300
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
100
1/10
200
Immobilien (REITs)
6,000
 In den USA bleiben REITs im Fokus der Anleger und werden zu einer Prämie von etwa 10% gehandelt. Die
NAREIT all (USD)
4,500
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
3,000
1,500
Rohstoffe
600
führten zu einer hervorragenden Performance des Segments in den letzten Monaten.
 Die Bewertungen sind anspruchsvoller geworden, die Bilanzen sind aber mehrheitlich robust.
 Insgesamt darf eine moderate Performance erwartet werden. Sowohl NAV-Performance wie auch weitere
Discount-Verengungen können die Renditen weiter treiben.
Bloomberg Com Index (USD)
wirtschaftliche Konstellation sollte den Sektor aber weiterhin unterstützen.
 In Kontinentaleuropa sind REITs fair bewertet und das Interesse für den Sektor steigt auch in Ländern wie
Spanien und Irland. In Asien weisen REITs ein solides Dividendenwachstum aus, Japan bleibt attraktiv.
 Dividendenrenditen bleiben global weiterhin attraktiv.
 Die globale Geldpolitik unterstützt das Gold. Die EZB und die SNB drücken die Realzinsen weiter in den
1/15
1/14
1/13
1/12
1/10
1/11
negativen Bereich, was Edelmetalle zu einer attraktiven Alternative zum Geldmarkt macht.
 Der Erdölmarkt ist von der Angebotsseite gut versorgt. Die OPEC hat mittelfristig keine Absicht, die
300
Produktion zu drosseln. Investoren und Konsumenten können sich auf tiefere Ölpreise einstellen.
150
 Agrar- und Metallrohstoffe notieren zunehmend unter ihren Produktionskosten, was mittelfristig zu
Kapazitätskürzungen führen wird und die Preise stabilisieren sollte.
Quelle: LGT Capital Partners AG, Datastream
450
Historische Performance ist keine Garantie und kein Indikator für laufende und zukünftige Performance
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
12
Währungen
Ist Kurodas «Valuta non grata» bereits im Yen-seits angekommen?
USD
1.80
 Der Greenback ist längst nicht mehr «Schwachwährung Nr. 1 der Welt»: dank besserer Konjunktur, der
EURUSD
1.60
1.40
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1.00
1/10
1.20
EUR
1.80
 Der strukturell belastete Euro zählt definitiv nicht mehr zu den relativ stärkeren Währungen. Enttäuschende
EURCHF
1.60
1.40
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
1.20
1.00
CHF
1.40
1.00
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
0.80
0.60
JPY
140
100
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
80
60
Schweizer Franken etwas abzufedern, senkt die SNB gleichzeitig den Leitzins auf -0.75%.
 Angesichts der gesunden Schweizer Staatsfinanzen, einer positiven Leistungsbilanz und seines Rufes als
sicherer Hafen, dürfte der Aufwertungsdruck auf den CHF aber weiter anhalten.
 Der Abwärtstrend des CHF gegenüber dem USD ist durch das Ende der SNB-Untergrenze durchbrochen.
 «YES, WE YEN!»: Seit Abe, Kuroda und Co. den Yen zur valuta non grata erklärten, ziehen sie alle Register, um
USDJPY
120
Konjunkturdaten und (vielleicht übertriebene) Deflationsrisiken setzen ihn unter Druck.
 Hinzu kommt, dass EZB-Präsident Mario Draghi selbst versucht, den Euro mit unorthodoxer Geldpolitik auf
Talfahrt zu schicken, was uns gebietet: «Don’t fight the ECB».
 Nach dem Ende der SNB-Untergrenze dürfte der Seitwärtstrend gegenüber dem CHF Geschichte sein.
 Am 15. Januar hat die SNB überraschend die Kursuntergrenze zum Euro aufgehoben. Um den Druck auf den
USDCHF
1.20
monetären Entkopplung, Geopolitik, und Leistungsbilanz-Fantasien infolge Schiefergas und -öl.
 Gemäss Smile-Theorie sind für temporäre Zwischenspurts jeweils eine relativ bessere Konjunktur oder
Risikoaversionsschübe verantwortlich.
 Der Trend des USD ist positiv.
das globale Quant Easing-Rennen zu gewinnen.
 Womit traditionell japanische Trümpfe wie Leistungsbilanzüberschuss und tiefe Auslandsverschuldung
wirkungslos werden.
 Der Trend des JPY gegenüber dem USD ist negativ.
Quelle: LGT Capital Partners AG, Datastream
Historische Performance ist keine Garantie und kein Indikator für laufende und zukünftige Performance
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
13
Währungen
Nach verhinderter Abschottung gewinnt das Pfund an Gewicht
NOK
14.0
 Relativ stärkere Konjunkturdaten, gesunde Staatsfinanzen und hohe Leistungsbilanzüberschüsse sprächen
EURNOK
12.0
10.0
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
6.0
1/10
8.0
GBP
2.00
 Nachdem das Schottland-Referendum überraschend deutlich abgelehnt wurde, sprechen nun wieder die
GBPUSD
1.80
1.60
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
1.40
1.20
SGD
1.80
1.40
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
1.20
1.00
CNY
9.00
7.00
1/15
1/14
1/13
1/12
1/11
1/10
6.00
5.00
Gegenüber dem USD ist er aber nach wie vor unterbewertet.
 Aufgrund des limitierten Inflationspotentials dürfte die Zentralbank in Zukunft ein etwas flacheres
Aufwertungsband anstreben.
 Der Trend gegenüber dem USD ist leicht negativ.
 Nach der politisch initiierten Schwächephase im ersten Halbjahr hat der CNY wieder auf seinen langfristigen
USDCNY
8.00
Fundamentaldaten, die Geldpolitik und die Bewertung für das GBP.
 Hinzu kommt, dass Währungen kaum je beim «Fair Value» Halt machen, nachdem sie mit Momentum von
einer krassen Unterbewertung herkommen.
 Der Trend des GBP gegenüber dem USD ist leicht negativ.
 Handelsgewichtet liegt der SGD in der Mitte des angestrebten Aufwertungsbands der Zentralbank.
USDSGD
1.60
für die norwegische Krone.
 Jedoch leidet auch die norwegische Krone unter den tiefen Erdölpreisen. Um die negativen Auswirkungen
auf die Realwirtschaft abzufedern, muss die Zentralbank die Zinsschraube weiter lockern.
 Der Trend gegenüber dem EUR ist leicht negativ.
Aufwärtstrend zurückgefunden.
 Gestützt wird der CNY von konstant hohen Leistungsbilanzüberschüssen und von, im globalen Quervergleich,
immer noch sehr hohen Wachstumsraten.
 Der Trend ist leicht positiv.
Quelle: LGT Capital Partners AG, Datastream
Historische Performance ist keine Garantie und kein Indikator für laufende und zukünftige Performance
Investitionen bieten Ihnen Chancen, bergen aber auch Risiken
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
14
Kontakt
Pfäffikon (Schweiz)
LGT Capital Partners Ltd.
Schützenstrasse 6
CH-8808 Pfäffikon
Telefon +41 55 415 96 00
New York
LGT Capital Partners (USA) Inc.
1133 Avenue of the Americas
New York, NY 10036
Telefon +1 212 336 06 50
Dublin
LGT Capital Partners (Ireland) Ltd.
Segrave House
19/20 Earlsfort Terrace, Dublin 2
Telefon +353 1 433 74 20
Peking
New York
Vaduz (Liechtenstein)
LGT Capital Partners (FL) AG
Herrengasse 12
FL-9490 Vaduz
Telefon +423 235 25 25
Fax +423 235 25 00
Dublin
London
Pfäffikon
Hauptsitz
Dubai
Tokyo
Hong Kong
Vaduz
London
LGT Capital Partners (U.K.) Ltd.
35 Dover Street
London W1S 4NQ
Telefon +44 20 7529 0960
Sydney
LGT Capital Partners (Australia) Pty Ltd
Level 36 Governor Phillip Tower
1 Farrer Place
Sydney NSW 2000
Telefon +61 414 375 513
Sydney
(Q2 2014)
Dubai
LGT Capital Partners (Dubai) Ltd.
DIFC, The Gate Building (West), Level 2
P.O. Box 506793
Dubai, United Arab Emirates
Telefon +971 4 436 7175
Peking
LGT Investment Consulting (Beijing) Ltd.
Suite 15-16, 15th Floor China World
Tower 1, No. 1 Jianguomenwai Avenue
Chaoyang District
Beijing, P.R. China 100004
Telefon +86 10 5737 2502
Hong Kong
LGT Capital Partners (Asia-Pacific) Ltd.
Suite 4203 Two Exchange Square
8 Connaught Place
P.O. Box 13398
Central Hong Kong, HK
Telefon +852 2522 2900
Tokyo
LGT Capital Partners (Japan) Co., Ltd.
17th Floor Stage Building
2-7-2 Fujimi, Chiyoda-ku
102-0071 Tokyo
Telefon +81 3 6272 6442
www.lgtcp.com / lgt.cp@lgt.com
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
15
Risikohinweise/Disclaimer
Die vorliegende Dokumentation ist ausschließlich für den Empfänger bestimmt und darf weder in elektronischer noch in anderer Form vervielfältigt, weitergeleitet oder
veröffentlicht werden. Sie dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung, kein öffentliches Inserat
und keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt ist von unseren Mitarbeitenden verfasst und beruht auf
Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität
abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte
Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer
Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere
Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte
Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der
Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Das Risiko von Kursverlusten sowie von Fremdwährungsverlusten und
Renditeschwankungen aufgrund einer für den Anleger ungünstigen Entwicklung der Wechselkurse kann nicht ausgeschlossen werden. Es besteht die Möglichkeit, dass
Anleger nicht den vollen, von ihnen investierten Betrag zurückerhalten. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus sei er für direkte, indirekte oder Folgeschäden -, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die
einer Rechtsordnung unterstehen, welche die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese
Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten.
Potentielle Investoren haben sich selbst im Heimat-, Wohnsitz- oder Sitzland bezüglich der gesetzlichen Anforderungen sowie allfälligen steuerlichen Konsequenzen,
Fremdwährungsrestriktionen oder Fremdwährungskontrollen und anderen Aspekten, welche vor dem Entscheid über die Zeichnung, den Erwerb, den Besitz, den
Austausch, die Rückgabe oder eine andere Handlung in Bezug auf solche Anlagen relevant sind, umfassend zu informieren und sich angemessen beraten zu lassen.
Die in dieser Dokumentation erwähnten Wertpapiere und -rechte dürfen nicht von Anlegern oder für Anleger mit Domizil und/oder Nationalität USA erworben oder
gehalten und auch nicht an sie übertragen werden.
© LGT Capital Partners 2015
Bitte beachten Sie die Risikohinweise/Disclaimer Seiten und/oder den Anhang für alle geltenden rechtlichen Informationen
16
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 977 KB
Tags
1/--Seiten
melden