close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HIT-2015-Programm - Technische Hochschule Mittelhessen

EinbettenHerunterladen
HIT 2015
Hochschulinformationstage
am 28. und 29. Januar
Anmeldeschluss: 13. Januar 2015
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Seite
Was sind die HIT?
4
Fragen zu und während den HIT
5
Anmeldungen zu den HIT
6
Programmübersicht8
Mittwoch8
Donnerstag10
Hochschulporträts13
Zentrale Veranstaltungen16
Impressum
Hochschulinformationstage 2015
Herausgeber
Der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen
Der Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen
Textredaktion
Lena Bamberger
Belinda Ermler
Kristin Reineke
Hanna Rindfleisch
Layout und Satz
Jens Schumacher
Redaktion
Zentrale Studienberatung der
Justus‑Liebig‑Universität Gießen
Goethestraße 58 | 35390 Gießen |  0641 / 99 - 16230
Fachprogramme19
Zentrale Infoveranstaltungen der Justus-Liebig-Universität Gießen
19
Fachprogramme der Justus-Liebig-Universität Gießen
21
Fachprogramme der Technischen Hochschule Mittelhessen
59
Info und Beratung
Weitere Bausteine auf dem Weg zur Studienentscheidung
Studienplatz - wie krieg ich einen?
Die Studienberatungen der Hochschulen
86
86
87
88
Essen und Trinken
90
Anreise91
Lagepläne92
Fragen zur Studienwahl
95
Was heißt eigentlich…?
96
Zentrale Studienberatung der
Technischen Hochschule Mittelhessen
Wiesenstraße 14 | 35390 Gießen |  0641 / 309 - 6311
Auflage
15.000 Exemplare
Druck
Druckkollektiv GmbH
Am Bergwerkswald 16-20 | 35392 Gießen
Inhaltsverzeichnis
3
Fragen zu und während den HIT
Was sind die HIT?
Was sind die HIT?
Ein Baustein auf Ihrem Weg zur Studienentscheidung!
HIT
Fachprogramme
Zentrale Veranstaltungen
Die Hochschulinformationstage – kurz HIT – bieten Ihnen
an zwei Tagen die Möglichkeit, das Studienangebot der
Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Technischen
Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen, Friedberg und
Wetzlar zu erkunden. An beiden Tagen können Sie je ein
Fachprogramm zum Studiengang/-fach Ihrer Wahl besuchen und so vor Ort Hochschulatmosphäre kennen lernen.
Machen Sie sich ein eigenes Bild und kommen Sie vorbei –
Wir freuen uns auf Sie!
Für die Fachprogramme ist eine Einzelanmeldung online
notwendig (siehe dazu Seite 6 f.). Sie beginnen je nach Veranstaltung zwischen 8.00 und 10.00 Uhr und geben Ihnen einen
Überblick über den/das jeweilige/n Studiengang/-fach. Dort
erhalten Sie u. a. Informationen zum Studienaufbau, zu erforderlichen Vorkenntnissen für das Studium (z. B. Sprachvoraussetzungen, Praktika) und zu Berufsaussichten für Absolvent/innen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen
einiger Fachprogramme an regulären Lehrveranstaltungen
(Vorlesungen, Seminaren) oder Führungen teilzunehmen.
Nutzen Sie die Chance und informieren Sie sich! Eine Übersicht der Programme an JLU und THM finden Sie auf Seite 8 ff.
Nachmittags (i.d.R. ab 14.00 Uhr) können Sie sich dann in
den Zentralen Veranstaltungen, für die keine Anmeldung
erforderlich ist, zu den Themen Bewerbung und Zulassung
für ein Studium, Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalte
während des Studiums, barrierefreies Studium und vielem
mehr informieren. Weitere Informationen zu den Zentralen
Veranstaltungen finden Sie auf Seite 16 f.
Fragen zu und während den HIT
Fragen zu den HIT?
Justus-Liebig-Universität Gießen
 0641 / 99 - 16400
 www.uni-giessen.de/studium/hit
Technische Hochschule Mittelhessen
 0641 / 309 - 7777
 www.thm.de/hit
Fragen während den HIT?
Bei Fragen
•zu den Fachprogrammen,
•zu den Veranstaltungsräumen,
•nach dem Weg
oder wenn Sie
•Informationsmaterial zum Studium bestellen wollen,
•uns ein Feedback geben möchten,
sprechen Sie unsere Mitarbeiter/innen am Infopoint
an. Sie sind Ihnen bei der Orientierung an den
Hochschulinformationstagen behilflich.
Die Infopoints sind an beiden Tagen mindestens von
8.30 bis 14.00 Uhr besetzt.
Infopoints finden Sie an der:
THM in Gießen | Gebäude A | im Foyer
THM in Friedberg | Gebäude A3 | im Foyer
JLU | Philosophikum I | im Haus A | direkt am Haupteingang
JLU | Philosophikum II | im Haus A | im Foyer
JLU | Studierendenservice | Goethestraße 58
Die Infopoints sind auf den Lageplänen jeweils mit einem „i“
markiert.
Aktuelle Informationen und kurzfristige Raumänderungen
finden Sie unter:  www.uni-giessen.de/studium/hit
 www.facebook.com/jlu.giessen
 www.thm.de/hit
 www.facebook.com/thm.de
4
Was sind die HIT?
Fragen zu und während HIT
5
Anmeldung zu den HIT
Anmeldung zu den HIT
Anmeldung zu den HIT
Für den Besuch der Hochschulinformationstage ist eine
Anmeldung erforderlich. Bitte überlegen Sie gut, welche
Veranstaltung Sie besuchen möchten, denn Sie können jeweils
nur einen Studiengang pro Tag kennen lernen. Ein Wechsel
zwischen den verschiedenen Programmen ist nicht möglich.
Ein Blick auf die
Online-Anmeldung
Nachmittags bieten wir Veranstaltungen an, die übergreifende Themen behandeln. Für diese Zentralen Veranstaltungen ist keine Anmeldung nötig.
Wie funktioniert die
Anmeldung?
Die Anmeldung erfolgt als Einzelperson. Eine Sammelanmeldung für komplette Schulklassen ist nicht möglich.
Außerdem kann die Anmeldung ausschließlich online durchgeführt werden. Sie finden das Anmeldeformular unter
folgender Adresse:  www.thm.de/hit
Nach vollständiger Angabe Ihrer Daten und Absenden des
Formulars, erscheint eine Übersicht Ihrer Angaben, die
Sie für sich selbst oder als Nachweis für Ihre Schule sofort
ausdrucken sollten. Später ist das nicht mehr möglich.
Bitte beachten Sie, dass an beiden Tagen keine Teilnahmebescheinigung ausgegeben werden und weisen Sie auch Ihre
Schule bei Nachfragen darauf hin.
Bis wann kann ich
mich anmelden?
Anmeldeschluss ist der 13. Januar 2015. Danach wird das
Anmeldeportal geschlossen.
Und wenn ich
die Anmeldefrist
versäumt habe?
In diesem Fall müssen Sie mit der jeweiligen Hochschule in
Kontakt treten und nachfragen, ob eine Teilnahme im Einzelfall für bestimmte Fächer noch möglich ist.
Die Kontaktdaten der Studienberatungen finden Sie dazu auf
Seite 88 f. Ist eine Veranstaltung ausgebucht, können Sie in
diesem Jahr leider nicht mehr teilnehmen.
Gibt es Unterstützungsangebote für Studieninteressierte mit
Beeinträchtigung?
6
Anmeldung zu den HIT
Wir bitten Sie, uns Ihren behinderungsspezifischen Bedarf bis
zum 16. Januar 2015 mitzuteilen, damit wir uns gemeinsam
im Vorfeld darum kümmern können, Ihnen eine unkomplizierte Teilnahme an den HIT zu ermöglichen. Bitte melden
Sie sich unter  studium-barrierefrei@uni-giessen.de
oder telefonisch unter  0641 / 99 - 16216 für die HIT an der
JLU beziehungsweise unter  0641 / 309 - 1451 oder unter
 smbk@thm.de für die HIT an der THM an.
Anmeldung zu den HIT
7
Programmübersicht | Mittwoch
Programmübersicht | Mittwoch
Programmübersicht | Mittwoch | 28. Januar 2015
Technische Hochschule Mittelhessen
Studiengang
Justus-Liebig-Universität Gießen
Studiengang
8
Campus
Raum
Beginn
Seite
9.30 Uhr
21
Campus
Gebäude | Raum
Beginn
Seite
Allgemeine Elektrotechnik
THM Friedberg
A4.0.19
9.00 Uhr
59
Architektur
THM Gießen
A20.1.36
8.00 Uhr
70
Bauingenieurwesen
THM Gießen
A20.1.36
8.00 Uhr
70
Bauingenieurwesen (dual)
THM Wetzlar
Ernst-Leitz-Saal
11.00 Uhr
84
Betriebswirtschaft
THM Gießen
Kinopolis | B13 | Saal 6
9.00 Uhr
71
Agrarwissenschaften
Alte Universitätsbibliothek
AUB 1
Angewandte
Theaterwissenschaft
Phil II, Haus A
Probebühne, 1.OG
10.00 Uhr
22
Anglistik
Phil I, Haus A
Hörsaal 4
10.00 Uhr
23
Betriebswirtschaft (dual)
THM Wetzlar
Ernst-Leitz-Saal
8.30 Uhr
84
Arbeitslehre (L2 | L5)
Phil II, Haus B
Raum 030
10.00 Uhr
24
Berufliche und
Betriebliche Bildung
THM Gießen
A21.0.03
9.15 Uhr
73
Phil II, Haus B
Raum 030
10.00 Uhr
24
Biotechnologie/
Biopharmazeutische Technologie
Biologie
Naturwissenschaften
Großer Chemischer Hörsaal
10.30 Uhr
25
Elektrische Energietechnik für
regenerative Energiesysteme (in Planung)
THM Gießen
A.2.05
9.00 Uhr
74
Biologie | Lehramtsstudium
Naturwissenschaften
10.30 Uhr
26
Elektrotechnik und Informationstechnik
THM Gießen
A.6.20
9.00 Uhr
75
Energiesysteme
THM Gießen
C.1.30
9.00 Uhr
76
Erziehungswissenschaften
Phil II, Haus A
Hörsaal 025
9.00 Uhr
29
Facility Management
THM Friedberg
A3.U1.07
9.00 Uhr
61
Geographie
Neues Schloss
Vorraum im
Institut für Geographie
9.00 Uhr
30
Informations- und Kommunikationstechnik
THM Friedberg
A4.0.19
9.00 Uhr
59
Geschichte
Phil I, Haus A
Hörsaal 2
10.15 Uhr
32
Ingenieurwesen (dual)
THM Wetzlar
Ernst-Leitz-Saal
8.30 Uhr
84
Kultur der Antike
Phil I, Haus A
Hörsaal 5
10.00 Uhr
35
Mechatronik
THM Friedberg
A3.0.10
9.00 Uhr
64
Kunstpädagogik
Phil II, Haus H
Raum 08A
10.00 Uhr
37
Medieninformatik
THM Friedberg
B1.1.03
9.00 Uhr
65
Lehramt Musik
Phil II, Haus D
Raum 019
10.00 Uhr
43
Organisationsmanagement im
Gesundheitswesen (dual)
THM Wetzlar
Ernst-Leitz-Saal
11.00 Uhr
84
Materialwissenschaft
Naturwissenschaften
9.00 Uhr
39
Technische Informatik
THM Friedberg
A4.0.19
9.00 Uhr
59
Musikwissenschaft und
Musikpädagogik
THM Gießen
A21.0.03
9.15 Uhr
73
Phil II, Haus D
Raum 019
10.00 Uhr
43
Umwelt-, Hygiene und
Sicherheitsingenieurwesen
Wirtschaftsinformatik
THM Friedberg
B1.1.03
9.00 Uhr
65
Ökotrophologie
Universitäts-Hauptgebäude
Aula
10.00 Uhr
44
Wirtschaftsingenieurwesen (dual)
THM Wetzlar
Ernst-Leitz-Saal
11.00 Uhr
84
10.00 Uhr
46
9.00 Uhr
49
Beginn
Seite
Hörsaal C HEG 05
Chemiegebäude
Hörsaal 05, EG
Chemiegebäude
Hörsaal 1
Physik
Naturwissenschaften
Romanistik
Phil II, Haus A
Raum 118
Sozialwissenschaften
Phil II, Haus A
Hörsaal 025
11.00 Uhr
51
Sport, Bewegung
und Gesundheit
Insitut für
Sportwissenschaft
Spielhalle
10.00 Uhr
52
Theologie Evangelisch & Katholisch
Phil II, Haus H
Raum 209
9.00 Uhr
53
Tiermedizin
Veterinärmedizin
Hörsaal der
Veterinär-Physiologie
10.15 Uhr
54
Turkologie
Phil I, Haus F
Raum 007
10.15 Uhr
55
Wirtschaftswissenschaften
Wirtschaftswissenschaften
Hörsaal 2, 3 und 4
10.00 Uhr
57
Programmübersicht | Mittwoch
Hörsaalgebäude der Physik
Zentrale Veranstaltungen
Zentrale Veranstaltungen der THM + JLU
Ort
Gebäude | Raum
Als erste/r in der Familie
studieren – los geht’s!
JLU, Phil I
Haus A, Hörsaal 3
14.00 Uhr
16
„Barrierefreies Studieren“ an der JLU
JLU, Phil I
Studentenwerk, Raum 6
14.00 Uhr
17
Bewerbung und Zulassung an der THM
THM Gießen
A21.0.02
14.00 Uhr
17
Bewerbung und Zulassung an der THM
THM Friedberg
A3.0.10
14.00 Uhr
17
Lehramtsstudium an der JLU
JLU, Phil I
Haus A, Hörsaal 1
14.00 Uhr
20
Studienfinanzierung
THM Friedberg
A3.U1.07
14.00 Uhr
16
Programmübersicht | Mittwoch
9
Programmübersicht | Donnerstag
Programmübersicht | Donnerstag
Programmübersicht | Donnerstag | 29. Januar 2015
Technische Hochschule Mittelhessen
Studiengang
Justus-Liebig-Universität Gießen
Studiengang
Raum
Beginn
Seite
Großer Chemischer Hörsaal
10.00 Uhr
27
9.30 Uhr
28
Gebäude | Raum
Beginn
Seite
Angewandte Vakuumtechnik (in Planung)
THM Gießen
A20.1.36
8.30 Uhr
69
Bahningenieurwesen
THM Friedberg
B1.2.05
9.00 Uhr
60
Bioinformatik
THM Gießen
A20.1.36
8.30 Uhr
79
Biomedizinische Technik
THM Gießen
A21.0.03
9.15 Uhr
72
Elektrotechnik und Informationstechnik
THM Gießen
A.6.20
9.00 Uhr
75
Chemie und
Lebensmittelchemie
Naturwissenschaften
Ernährungswissenschaften
Naturwissenschaften
Germanistik
Phil I, Haus A
Hörsaal 4
9.15 Uhr
31
Energiewirtschaft/
Energiemanagement (in Planung)
THM Gießen
A.2.02
9.00 Uhr
77
Klassische Archäologie
Phil I, Haus A
Hörsaal 3
10.00 Uhr
33
Eventmanagement und -technik (in Planung)
THM Gießen
A21.0.02
9.30 Uhr
78
Klassische Philologie
(Latein | Griechisch)
Phil I, Haus G
Raum 25
10.00 Uhr
34
Informatik
THM Gießen
A20.1.36
8.30 Uhr
79
Kunstgeschichte
Phil I, Haus A
Hörsaal 2
10.15 Uhr
36
Ingenieur-Informatik
THM Gießen
A20.1.36
8.30 Uhr
79
Kunstpädagogik
Phil II, Haus H
Raum 08A
10.00 Uhr
37
Krankenhaushygiene
THM Gießen
A.4.25
9.15 Uhr
80
Lehramt an Grundschulen
Phil I, Haus A
Hörsaal 1
9.00 Uhr
38
KrankenhausTechnikManagement
THM Gießen
A21.0.03
9.15 Uhr
72
Lehramt an Grundschulen
mit dem Unterrichtsfach
Islamische Religion
Logistikmanagement
THM Friedberg
A4.0.19
9.30 Uhr
62
Phil I, Haus A
Hörsaal 1
9.00 Uhr
38
Maschinenbau
THM Friedberg
A1.0.02
9.00 Uhr
63
Maschinenbau
THM Gießen
C.1.30
9.00 Uhr
81
Medizinische Informatik
THM Gießen
A20.1.36
8.30 Uhr
79
Physikalische Technik
THM Friedberg
A3.U1.07
9.00 Uhr
66
Wirtschaftsingeneurwesen
THM Friedberg
A1.0.01
9.00 Uhr
67
Wirtschaftsmathematik
THM Friedberg
A3.U1.10
9.00 Uhr
68
Beginn
Seite
Hörsaal HEG 18
Chemiegebäude
Hörsaal 2
Mathematik - Bachelor und
Lehramt an Gymnasien
Naturwissenschaften
Mathematik -Lehramt
an Förderschulen und an
Haupt- und Realschulen
Phil II, Haus C
Medizin und Zahnmedizin
Aulweg 123
Hörsaal der Anatomie
10.00 Uhr
42
Philosophie
Phil I, Haus A
Hörsaal A5
10.00 Uhr
45
Psychologie
Phil II, Haus A
Audimax
9.00 Uhr
47
Rechtswissenschaft
Recht und Wirtschaft
Hörsaal 4
10.30 Uhr
48
Romanistik
Phil II, Haus A
Raum 118
9.00 Uhr
49
Slavistik
Phil I, Haus D
Raum 309
12.00 Uhr
50
Theologie Evangelisch & Katholisch
Phil II, Haus H
Raum 209
9.00 Uhr
53
Umwelt- und
Ressourcenmanagement
10
Campus
Campus
Naturwissenschaften
Programmübersicht | Donnerstag
Hörsaalgebäude der Physik
Hörsaal 105
Hörsaal 1
Hörsaalgebäude der Physik
10.15 Uhr
11.00 Uhr
10.00 Uhr
40
41
56
Zentrale Veranstaltungen
Zentrale Veranstaltungen der THM + JLU
Campus
Gebäude | Raum
„Barrierefreies Studieren“ an der THM
THM Gießen
A.1.07
14.00 Uhr
17
Bewerbung und Zulassung an der JLU
JLU, Hauptgebäude
Aula
14.00 Uhr
17
Bewerbungs- und Zulassungsverfahren
für medizinische Studiengänge an der JLU
JLU, Aulweg 123
Hörsaal der Anatomie
15.30 Uhr
17
Kombinations-Bachelorstudiengänge
an der JLU
JLU, Phil I
Haus A, Hörsaal 1
14.00 Uhr
19
„Hinaus in die Ferne…“ (Auslandsstudium)
THM Gießen
A21.0.02
14.00 Uhr
16
Studienfinanzierung
JLU, Phil I
Haus A, Hörsaal 3
14.00 Uhr
16
Programmübersicht | Donnerstag
11
Hochschulporträts
Die Justus-Liebig-Universität Gießen
Die JLU im Überblick
•rd. 28.000 Studierende
•2.300 ausländische
Studierende
•4.546 Beschäftigte
•11 Fachbereiche
12
Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU)
ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die rund
28.000 Studierende anzieht. Anwendungsnahe Forschung
auf höchstem Niveau, herausragende Nachwuchsförderung
und internationale Vernetzung: Das Erbe ihres Namensgebers Justus Liebig, der in Gießen als Professor der Chemie
forschte und lehrte, prägt die JLU heute mehr denn je. Neben
einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften,
Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu
Sprach- und Kulturwissenschaften – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen
einmalig ist: Human- und Veterinärmedizin, Agrar-, Umweltund Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie.
Universitätstadt in
der Metropolregion
Frankfurt/Rhein-Main
Die Universitätsstadt Gießen liegt mitten in Deutschland und
ist Teil der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main. Die Universität ist nicht nur durch ihren Beitrag in Forschung und Lehre
einer der prägendsten Faktoren der Stadt und der umliegenden Region. Gießen ist mit rund 80.000 Einwohnern überschaubar und außerdem jung: Keine Stadt in Deutschland
hat im Verhältnis zu ihrer Einwohnerzahl mehr Studierende.
Wer zwischendurch doch einmal Großstadtluft schnuppern
möchte, ist in einer guten halben Stunde in Frankfurt am Main.
Zukunft durch
Internationalisierung
Internationalisierung wird großgeschrieben an der JLU:
Über 2.300 Studierende aus dem Ausland zieht es hierher,
vielfältig und intensiv sind die Kontakte zu ausländischen
Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen. Mit
rund 70 Universitäten und Hochschulen in Europa und in
Übersee pflegt die JLU Partnerschaften, Kooperationen und
Austauschprogramme.
Betreuung wird
großgeschrieben
Gerade in Zeiten hoher Studierendenzahlen betrachtet die
JLU die gute Beratung und Betreuung ihrer Studierenden
als zentrale Aufgabe. Studienanfänger/innen wird der Start
leicht gemacht in der Studieneinführungswoche. In Kleingruppen erfahren die neuen Erstsemester alles Wichtige für
die ersten Uniwochen. Zahlreiche Beratungs- und Informationseinrichtungen stehen während des ganzen Studiums
zur Verfügung.
Hochschulporträts
13
Hochschulporträts
Die Technische Hochschule Mittelhessen
THM als Partner von
Wirtschaft und Industrie
Mit mehr als 50 praxisnahen Bachelor- und Masterstudiengängen, gefragtem Know-how in der anwendungsbezogenen
Forschung und vielen Kooperationsprojekten mit Partnern
aus der heimischen Wirtschaft hat sich die Technische Hochschule Mittelhessen als feste Größe in der Region etabliert. Ob
beim Studienangebot, bei der Entwicklung neuer Verfahren
und Produkte oder in der Weiterbildung – die THM spielt eine
wichtige Rolle im mittelhessischen Wirtschaftsraum.
Studieren mit Nähe
zum Beruf
Jedes Jahr beginnen über 4.000 Schüler/innen ihr Studium
an der THM. Die Gesamtzahl der Studierenden liegt mit rund
15.400 auf Rekordniveau. Unsere Student/innen haben von
Beginn an einen ausgeprägten Kontakt zur Berufswelt. In
allen Studiengängen ist eine Praxisphase in der Industrie
oder Wirtschaft verbindlich – teilweise vor dem Studienstart,
teilweise während der vorlesungsfreien Zeit in den ersten
Semestern, ganz sicher aber in der zweiten Studiumshälfte.
Dort ist eine Praxisphase integriert. Sie bietet die Chance,
das theoretische Wissen in der Wirtschaft auszuprobieren –
oft mit einem kleinen selbständigen Projekt, auf jeden Fall
aber von einer/einem Professor/in betreut.
Fast immer wird auch die Studienabschlussarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen geschrieben. Die Studierenden bearbeiten darin meist ein praktisches Problem, an
dessen konkreter Lösung die Firma interessiert ist.
Die richtige Balance
zwischen Theorie & Praxis
Die THM im Überblick
•rd. 15.400 Studierende
•2.090 ausländische
Studierende
•1.100 Beschäftigte
•12 Fachbereiche
14
Auch in den Lehrveranstaltungen an der THM vermitteln die
Professor/innen die Studieninhalte mit Blick auf praktische
Fragen, sodass den Studierenden die Frage „warum lerne ich
das bloß?“ selten in den Sinn kommt. Bei aller Praxisnähe
muss allerdings eines klar sein: Ohne solide theoretische
Grundlagen kommt man auch an der THM nicht weit.
Das Studienangebot konzentriert sich auf die Fächergruppen
Ingenieurwissenschaften, Informatik und Betriebswirtschaft.
Fächerübergreifende Schwerpunkte liegen in den Bio- und
Medizinwissenschaften.
Die Studieninhalte werden ständig an die Interessen der
Studieninteressierten und an die Anforderungen der späteren
Arbeitgeber in Wirtschaft und Verwaltung angepasst.
Hochschulporträts
15
Zentrale Veranstaltungen
Zentrale Veranstaltungen
Zentrale Veranstaltungen
Ergänzend zu den Fachprogrammen bieten wir Ihnen nachmittags Zusatzveranstaltungen an, die übergreifende Themen
behandeln. Hierfür müssen Sie sich nicht anmelden.
Als Erste/r in der Familie
studieren – los geht’s!
Bewerbung und Zulassung
für ein Studium
Du überlegst, ob ein Studium zu dir passt und wie du es
finanzieren kannst? Du bist unsicher, weil noch niemand
oder kaum jemand in deiner Familie studiert hat? Wir, die
ehrenamtliche Mentor/innen der gemeinnützigen Initiative
ArbeiterKind.de, wollen dich zum Studium ermutigen. Von
uns bekommst du wichtige Informationen, Erfahrungen und
Tipps rund um die Hochschule.
Mittwoch | 14.00 Uhr
„Bewerbung und Zulassung an der THM“
THM Friedberg | Gebäude A3 | Raum 0.10
Mittwoch | 14.00 Uhr
„Bewerbung und Zulassung an der THM“
THM Gießen | Gebäude A21 | Raum 0.02
Referent/innen: A.-K. Weber & Mentor/innen (ArbeiterKind.de)
Donnerstag | 14.00 Uhr
„Bewerbung und Zulassung an der JLU“
Aula der JLU | Universitätshauptgebäude | Ludwigstraße 23
Mittwoch | 14.00 Uhr
Philosophikum I der JLU | Haus A | Hörsaal 3
„Hinaus in die Ferne...“
Informationen zu fachbezogenen
Auslandsaufenthalten im Studium
Auslandssemester, Auslandspraktika, das Verfassen der
Abschlussarbeit und internationale Sommerschulen im
Ausland eignen sich bestens, um die eigenen Fachkenntnisse zu erweitern, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln
und die Fremdsprachenkenntnisse in Schwung zu bringen.
In der beruflichen Zukunft kann dies schnell zum entscheidenden Plus werden. Den Weg hinaus in die Ferne erleichtern internationale Hochschulpartnerschaften, Praktikumsprogramme und Auslandsstipendien.
Donnerstag | 15.30 Uhr
„Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für
medizinische Studiengänge an der JLU“
Großer Hörsaal der Anatomie der JLU | Aulweg 123
Barrierefreies Studieren
Infos für behinderte und chronisch
kranke Studieninteressierte
Referentinnen: S. Zimmermann (JLU) | S. Wehmer (THM)
Donnerstag | 14.00 Uhr
THM Gießen | Gebäude A21 | Raum 0.02
Studienfinanzierung
Bitte beachten Sie dazu auch das Unterstützungsangebot für
Studieninteressierte mit Beeinträchtigung auf Seite 6.
Mittwoch | 14.00 Uhr
„Barrierefreies Studieren“ an der JLU
Studentenwerk Gießen | Otto-Behaghel-Str. 25 | Raum 6
Referentinnen: G. Schäfer-Kühn | Dr. S. Moehrke
(Studentenwerk Gießen)
Donnerstag | 14.00 Uhr
Philosophikum I der JLU | Haus A | Hörsaal 3
16
Zentrale Veranstaltungen
Die zuständigen Ansprechpersonen an der THM und JLU informieren über die Herausforderungen und Möglichkeiten des
Studierens mit Beeinträchtigung. Sie berichten über Anlaufstellen und Unterstützungsmöglichkeiten, über Bedingungen
in Lehrveranstaltungen und beantworten viele Fragen.
Referent/innen: M. Kaim (JLU) | M. Jung (THM)
Damit sich Ihr Plan vom Studieren verwirklichen kann,
müssen Sie auch die Finanzierung bedenken! Das Studentenwerk Gießen informiert Sie über den durchschnittlichen Bedarf, die Finanzierungsmöglichkeiten, BAföG sowie
Nebenjobregelungen und Studienkredite.
Mittwoch | 14.00 Uhr
THM Friedberg | Gebäude A3 | Raum U1.07
In vier Vorträgen geben Ihnen die Studienberater/innen der
Hochschulen einen Überblick über die verschiedenen Regelungen zu Bewerbung und Zulassung, zu Voraussetzungen und
Fristen etc. (Beachten Sie auch die Informationen auf Seite 87).
Donnerstag | 14.00 Uhr
„Barrierefreies Studieren“ an der THM
THM Gießen | Gebäude A | Raum 1.07
Zusätzliche Infover­
anstaltungen der JLU
Für die Kombinations-Bachelor- und die Lehramtstudiengänge der JLU werden extra Infoveranstaltungen angeboten,
in denen vor allem die fachübergreifende Struktur der Studiengänge erklärt wird (siehe Seite 19 f.).
Zentrale Veranstaltungen
17
Zentrale Infoveranstaltungen | Justus-Liebig-Universität Gießen
Zentrale Infoveranstaltungen der JLU
Kombinations-Bachelorstudiengänge
An der JLU gibt es Bachelorstudiengänge, bei denen Studierende jeweils mehrere Studienfächer miteinander kombinieren können.
Sprache, Literatur, Kultur (SLK) | Bachelor of Arts
mit den Hauptfächern (HF): weitere Kombinationsmöglichkeiten mit allen Fächern, die nicht HF sind:
Anglistik
Erziehungs­wissenschaft
Kunstgeschichte
Politikw­­issenschaft
Germanistik
Geographie
Kunstpädagogik
Philosophie
Romanistik
Geschichte
Musikpädagogik
Soziologie
Slavistik
Klassische Archäologie
Musikwissenschaft
Theologie
Klassische Philologie
Osteuropäische
Turkologie
(Griechisch | Latein)
Geschichte
Geschichts- und Kulturwissenschaften (GuK) | Baccalaureus Artium
weitere Kombinationsmöglichkeiten mit
mit den Hauptfächern (HF):
allen Fächern, die nicht HF sind:
Fachjournalistik Geschichte Kunstpädagogik
Anglistik
Romanistik
Geschichte
Musikpädagogik
Erziehungs­wissenschaft
Slavistik
Klassische Archäologie
Musikwissenschaft
Geographie
Soziologie
Klassische Philologie
Osteuropäische
Germanistik
Theologie
(Griechisch | Latein)
Geschichte
Kunstgeschichte
Philosophie
Politikwissenschaft
Turkologie
Rechtswissen­schaftliche Nebenfächer
Moderne Fremdsprachen, Kulturen und Wirtschaft (MFKW) | Bachelor of Arts
mit den Hauptfächern (HF):
Anglistik
Slavistik
Romanistik
sprachliche Nebenfächer (NF):
Anglistik
Slavistik
Romanistik
wirtschaftswissenschaftliches Nebenfach (NF):
Wirtschafts­wissenschaften
Neuere Fremdsprachen und Fremdsprachendidaktik (NFF) | Bachelor of Arts
mit den sprachlichen
Hauptfächern (HF):
Anglistik
Romanistik
sprachliche Nebenfächer (NF):
didaktische Nebenfächer (NF):
Anglistik
Romanistik
Teaching English as a Foreign Language (TEFL)
Didaktik der romanischen Sprachen
Die Fächer dieser Studiengänge werden in dem jeweiligen Fachprogramm vorgestellt.
Zusätzlich gibt es eine zentrale Infoveranstaltung mit folgendem Inhalt:
•Struktur der Studiengänge
•Fächerwahl und Fächerkombinationsmöglichkeiten
•erforderliche Sprachkenntnisse und ggf. Möglichkeiten des nachträglichen Erwerbs
•mögliche Beschäftigungsbereiche/Tätigkeitsfelder
Donnerstag | 14.00 Uhr
„Kombinations-Bachelorstudiengänge an der JLU“
Philosophikum I der JLU | Haus A | Hörsaal 1
Zentrale Infoveranstaltungen | Justus-Liebig-Universität Gießen
19
Zentrale Infoveranstaltungen | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Lehramtsstudium an der JLU
Agrarwissenschaften
An der JLU können verschiedene Lehramtsstudiengänge studiert werden:
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.30 Uhr
Treffpunkt
AUB 1 | Alte Universitätsbibliothek | Bismarckstr. 37
Anfahrt
Mit der Buslinie 2 bis zum „Berliner Platz“, hier umsteigen
in Buslinie 3 bis zur „Liebigschule“ (Haltestelle 6 auf dem
Lageplan), die AUB liegt schräg rechts gegenüber
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
09 | Agrarwissenschaften, Ökotrophologie
und Umweltmanagement
Ablauf
9.30 Uhr
Einführung und Perspektiven der Agrarwissenschaft
Lehramt an
Grundschulen (L1)
• 1. Staatsprüfung
Lehramt an Hauptund Realschulen (L2)
• 1. Staatsprüfung
Lehramt an
Gymnasien (L3)
• 1. Staatsprüfung
Lehramt an
Förderschulen (L5)
• 1. Staatsprüfung
Lehramt an
Berufsschulen
• Bachelor/Master
Am zweiten Tag wird in einem eigenen Programm dieses
Studium vorgestellt. Der erste Tag dient Ihnen für eines der
Unterrichtsfächer. Interessieren Sie sich auch für andere
Lehramtsabschlüsse, sollten Sie die Zentrale Veranstaltung zu
den Lehramtsstudiengängen am Nachmittag besuchen.
Sie können entweder zwei Unterrichtsfächer oder an einem Tag
das Programm der Erziehungswissenschaft und am anderen
ein Unterrichtsfach besuchen. Außerdem sollten Sie sich in der
Zentralen Veranstaltung zu den Lehrämtern informieren.
Da dieser Studiengang überwiegend durch zwei Unterrichtsfächer
geprägt ist, sollten Sie an zwei Fachprogrammen teilnehmen
und die Zentrale Veranstaltung für die Lehrämter besuchen.
Die wesentlichen Informationen über diesen Studiengang erhalten
Sie im Rahmen des Programms der Erziehungswissenschaft
(siehe Seite 29). Zusätzlich können Sie ein Unterrichtsfach und
die Zentrale Veranstaltung zu den Lehrämtern besuchen.
Wenn Sie sich für das Lehramt an Beruflichen Schulen interessieren,
gehen Sie bitte zum Programm „Berufliche und Betriebliche
Bildung“ (siehe Seite 24). Dieser Studiengang, mit verschiedenen
beruflichen Fachrichtungen, ermöglicht mit dem Masterabschluss
den Zugang in das Referendariat an beruflichen Schulen.
Die Zentrale Veranstaltung zum „Lehramtsstudium an der JLU“ informiert über die Struktur
des Lehramtsstudiums, insbesondere über:
•Aufbau und Fächerkombination
•Studienvoraussetzungen
•Praktika
•1. Staatsprüfung und Referendariat
10.30 Uhr
•Aufbau des Studiums
•Bewerbungsverfahren
•Berufsfelder
Prof. Dr. B. Honermeier | Dr. M. Gaudchau | Prof. Dr. S. Hoy
11.15 Uhr
„Was hat mir das Studium gebracht?“: Erfahrungen und
Empfehlungen von Absolvent/innen des Studiums
12.00 Uhr
„Was mich noch interessiert!“: Kontakte mit Professor/innen,
Mitarbeiter/innen und Studierenden.
Auf Wunsch Besuch einzelner Institute und
Forschungseinrichtungen.
Mittwoch | 14.00 Uhr
„Lehramtsstudium an der JLU“
Philosophikum I der JLU | Haus A | Hörsaal 1
20
Zentrale Infoveranstaltungen | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
21
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Angewandte Theaterwissenschaft
Anglistik
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
10.00 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Probebühne | 1.OG | Haus A | Philosophikum II |
Karl-Glöckner-Str. 21
Treffpunkt
Hörsaal 4 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus A auf der linken Seite, Außentreppe
ins 1. OG
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Lehrämter
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts
Fachbereich
05 | Sprache, Literatur, Kultur
Fachbereich
05 | Sprache, Literatur, Kultur
Ablauf
Ablauf
10.00 Uhr
Für Bachelor-Studieninteressierte
•Konzeption, Aufbau und Ziel des Studiums, mögliche
Berufsfelder, künstlerische Eignungsprüfung
•Informationen durch studentische Vertreter/innen
•Beantwortung von Fragen (allgemein
und bezüglich Bachelor)
•Einblick in szenische Projekte aus
dem Studiengang (Video)
10.00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Studiengänge
am Institut für Anglistik
Dr. N. Stritzke | Fachstudienberaterin
12.00 Uhr
Für Master-Studieninteressierte
•Konzeption, Aufbau und Ziel des Studiums, mögliche
Berufsfelder, künstlerische Eignungsprüfung
•Informationen durch studentische Vertreter/innen
•Beantwortung von Fragen bezüglich der
Masterstudiengänge (nur für Interessierte!)
Beide Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt.
Sonstige
Informationen
22
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Master of Arts Choreographie und Performance
Studieninteressierte wenden sich für einen individuellen
Gesprächstermin bitte an:
 sekretariat-atw@theater.uni-giessen.de
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
11.00 Uhr
Englische und amerikanische
Literaturwissenschaft und Cultural Studies
Prof. Dr. A. Nünning
11.30 Uhr
Englische Sprachwissenschaft und
Geschichte der englischen Sprache
Prof. Dr. J. Mukherjee
12.00 Uhr
Fachdidaktik der englischen Sprache und Literatur
Prof. Dr. W. Hallet
12.30 Uhr
Im Anschluss an die Vorstellung der Studiengänge
und der Fachabteilungen am Institut für Anglistik
besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit der
Fachstudienberaterin Dr. N. Stritzke
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
23
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Arbeitslehre (L2 | L5) und
Berufliche und Betriebliche Bildung
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
10.30 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Großer Chemischer Hörsaal | Heinrich-Buff-Ring 58
Treffpunkt
Hörsaal 030 | Haus B | Philosophikum II |
Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus B dritte Gebäude linken Seite
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 54 auf dem Lageplan)
Studienabschlüsse
Studienfach Arbeitslehre: 1. Staatsexamen
Berufsziel Lehramt an beruflichen Schulen:
Bachelor of Education | Master of Education
Studienabschlüsse
Bachelor of Science
Fachbereich
08 | Biologie und Chemie
Fachbereich
03 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Ablauf
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung (Prof. Dr. M. Friese)
10.30 Uhr
•Begrüßung
•Das Biologiestudium in Gießen
•Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten
10.15 Uhr
Informationen zum Studienfach Arbeitslehre (L2 | L5)
A. Galyschew
11.00 Uhr
Informationen zu Berufliche und Betriebliche Bildung
mit den beruflichen Fachrichtungen Ernährung und
Hauswirtschaft/Agrarwirtschaft und Elektrotechnik/
Metalltechnik (Dr. Ch. Küster)
Biologie
12.00 Uhr
•Info-Café mit Informationsstand im Foyer
des Großen Chemischen Hörsaals
•Verteilung der Plätze für die Nachmittagsveranstaltungen
13.00 Uhr
Besuch von Instituten bzw. wissenschaftlichen
Forschungsgruppen des Fachgebiets Biologie
12.00 Uhr
„Wo geht es bitte zum Arbeitsmarkt?“ - Informationen zu
den Beschäftigungsmöglichkeiten nach Abschluss des
Studiums (H.-D. Speier, Hessisches Kultusministerium &
Dr. G. Hackenberg, IHK Lahn-Dill)
ab 12.45 Uhr
Info-Café: Möglichkeit zum Gespräch mit Studierenden und
den Studienfachberater/innen
Sonstige
Informationen
24
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
25
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Biologie | Lehramtsstudium
Chemie und Lebensmittelchemie
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
10.30 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Hörsaal C HEG 05 | Chemiegebäude | Heinrich-Buff-Ring 58
Treffpunkt
Großer Chemischer Hörsaal | Heinrich-Buff-Ring 58
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 58 auf dem Lageplan)
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 54 auf dem Lageplan)
Studienabschlüsse
Lehrämter
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science | Lehrämter
Fachbereich
08 | Biologie und Chemie
Fachbereich
08 | Biologie und Chemie
Ablauf
10.30 Uhr
•Begrüßung
•Das Lehramtsstudium Biologie in Gießen
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung durch den Studiendekan des Fachbereichs
Prof. Dr. R. Göttlich
12.00 Uhr
•Info-Café mit Informationsstand im Foyer
des Großen Chemischen Hörsaals
•Verteilung der Plätze für die Nachmittagsveranstaltungen
10.05 Uhr
Experimentalvorlesung „Chemie und Studium
in Experimenten“, das Studium der Chemie/
Lebensmittelchemie an der JLU
Prof. Dr. R. Göttlich
13.00 Uhr
Besuch von Instituten bzw. wissenschaftlichen
Forschungsgruppen des Fachgebiets Biologie
Sonstige
Informationen
11.00 Uhr
Die Studiengänge an der JLU im Einzelnen:
•Chemie (Prof. Dr. H. Over)
•Lebensmittelchemie (Prof. Dr. G. Hamscher)
•Chemie als Unterrichtsfach im
Lehramtsstudium (Prof. Dr. R. Göttlich)
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
11.45 Uhr
•Führungen durch die Labore und Ausbildungsräume
•Diskussion im Info-Café
•Gesprächsmöglichkeiten mit Studierenden,
Mitarbeiter/innen und Professor/innen
Sonstige
Informatione
26
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
27
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Ernährungswissenschaften
Erziehungswissenschaften
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.30 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
Hörsaal HEG 18 | Chemiegebäude | Heinrich-Buff-Ring 58
Treffpunkt
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 58 auf dem Lageplan)
Hörsaal 025 | Haus A | Philosophikum II |
Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus A auf der linken Seite
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Fachbereich
09 | Agrarwissenschaften, Ökotrophologie
und Umweltmanagement
Fachbereich
03 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Ablauf
Ablauf
9.30 Uhr
•Begrüßung
•Aufbau des Studiums
•Spezialisierungsmöglichkeiten
•Forschungs- und Berufsfelder
9.00 Uhr
Begrüßung durch die Studiendekanin Prof. Dr. R. Stöppler
und Informationen zu den Bachelorstudiengängen:
•Außerschulische Bildung (Prof. Dr. L. Stecher)
•Bildung und Förderung in der Kindheit (Prof. Dr. N. Neuss)
10.30 Uhr
Pause
10.00 Uhr
„Eine kleine Vorlesung“
10.45 Uhr
Wahlweise:
•Erziehungswissenschaft als Grundwissenschaft für
Lehrämter an Haupt- und Realschulen, Gymnasien
Dr. T. Bürger | Raum A 109
•Studiengang Lehramt an Förderschulen
Dr. G. Kremer | Dipl. Päd. S. Janßen | Raum A 110
10.30 Uhr
In kleinen Gruppen Gesprächsmöglichkeiten mit
Studierenden und Lehrenden
Sonstige
Informationen
28
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Siehe auch folgende Veranstaltungen:
•Zentrale Veranstaltungen zum Lehramt
•Fachprogramm für Lehramt an Grundschulen (L1)
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
29
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Geographie
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Germanistik
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
9.15 Uhr
Treffpunkt
Vorraum im Institut für Geographie | Neues Schloss |
Senckenbergstr. 1
Treffpunkt
Hörsaal 4 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Anfahrt
Anreise per Bus mit Ausstieg „Marktplatz“ (Haltestelle 7
auf dem Lageplan), über den Kirchplatz weiter bis in die
Walltorstraße, rechts in die Brandgasse einbiegen. An deren
Ende liegt auf der anderen Seite des Platzes das „Neue
Schloss“
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Fachbereich
05 | Sprache, Literatur, Kultur
Ablauf
9.15 Uhr
•Begrüßung durch Prof. Dr. A. Voeste und Dr. K. Bremer,
anschließend Teilnahme an der Vorlesung „Gibt es einen
sprachlichen Fingerabdruck?“ (Prof. Dr. A. Voeste)
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science | Lehrämter
Fachbereich
07 | Mathematik und Informatik, Physik, Geographie
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Geschäftsführenden Direktor des
Instituts für Geographie Prof. Dr. Chr. Diller
9.15 Uhr
Generelle Informationen über das Geographie-Studium
9.30 Uhr
Vorstellung der Teilbereiche des Geographischen Instituts
und Fragen an die Professor/innen und Dozent/innen (Teil I)
•Geomorphologie und Naturgefahren
•Klimatologie, Klimadynamik und Klimawandel
•Geographiedidaktik
10.00 Uhr
•Vorstellung der Studiengänge und Arbeitsgebiete des
Instituts für Germanistik durch ihre Fachvertreter/innen
•Vorstellung der Studienberater/innen
und der studentischen Fachschaft
•anschließend: Möglichkeit zu Fragen
zum Studium der Germanistik
10.45 Uhr
Vorstellung der Teilbereiche des Geographischen Instituts
und Fragen an die Professor/innen und Dozent/innen (Teil II)
•Anthropogeographie
•Raumplanung und Stadtgeographie
•Wirtschaftsgeographie
12.00 Uhr
Gesprächsrunde mit Student/innen höherer Semester und
Vertreter/innen der Fachschaft Geographie (Fragen zum
Studium, Berufsaussichten etc.)
30
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
31
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Geschichte
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Klassische Archäologie
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
10.15 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Hörsaal 2 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Treffpunkt
Hörsaal 3 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Studienabschlüsse
Baccalaureus Artium | Master Artium
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ablauf
10.15 Uhr (Phil I | Hörsaal A2)
• Begrüßung durch Professor Dr. F. Lenger,
Geschäftsführender Direktor
• Geschichte studieren in Gießen: Studiengänge,
Anforderungen, Aufbau und Organisation des Studiums
• Vorstellung des Studienfachs „Osteuropäische
Geschichte“ (B. Kohtz/K. Lichy)
Ablauf
10.00 Uhr
•Begrüßung durch Dr. M. Stark
•Horizontbestimmung
•Einführung in das Studium: Inhalte,
Anforderungen, Ziele, Berufsaussichten
11.45 Uhr
Führung durch Bibliothek und Institut (T. Helfrich)
11.00 Uhr
Schnupperstudium: „e-Campus Altertum - Aufgaben und
Perspektiven der altertumswissenschaftlichen e-Learning
Projekte“ (Dr. M. Stark)
12.30 Uhr
Gelegenheit zum Essen in der Mensa
12.00 Uhr
Mittagspause
12.00 Uhr (Fachschaftsraum | Phil I | Haus C | Raum 26)
Gelegenheit zur individuellen Information und zum
Austausch über das Studium mit Studierenden der
Fachschaft
13.00 Uhr
Gelegenheit zu Informationsgesprächen mit Dozent/innen
und Studierenden der Klassischen Archäologie
Phil I | Haus D | Raum 7
14.00 Uhr (Phil I | Haus C | Raum 27)
Berufsfelder und Berufsperspektiven
• Praktikumsmöglichkeiten (C. Hoge)
• Berufsfeld Lehrämter (M. Rox-Helmer)
Sonstige
Informationen
32
Am Donnerstag besteht die Möglichkeit, an Vorlesungen im
Fach Geschichte teilzunehmen. Siehe:
 www.uni-giessen.de/studium/hit/programm/geschichte
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
33
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Klassische Philologie (Latein | Griechisch)
Kultur der Antike
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
10.00 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Raum 25 | Haus G | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Treffpunkt
Hörsaal 5 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A rechts an der Cafete vorbei, dem sich anschließenden
Gang folgen, dann links zum Haus G durchgehen
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Studienabschlüsse
Baccalaureus Artium | Master of Arts |
Lehramt an Gymnasien
Studienabschlüsse
Baccalaureus Artium | Master of Arts
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ablauf
Ablauf
10.00 Uhr
•Begrüßung durch Dr. M. Baumann und H. Baumann
•Vorstellung der Studienfächer Griechische
und Lateinische Philologie
•Orientierung über die Studienanforderungen
•Übersicht über den Studienverlauf
•mögliche Studienfachkombinationen
10.00 Uhr
•Begrüßung durch
Dr. M. Stark | Dr. M. Baumann | H. Baumann | Dr. S. Froehlich
•Horizontbestimmung
•Vorstellung der Einzeldisziplinen Klassische Archäologie,
Alte Geschichte, Klassische Philologie (Griechisch/Latein)
•Einführung in das Studium: Inhalte,
Anforderungen, Ziele, Berufsaussichten
11.00 Uhr
Schnupperstudium: „Aeneas als Lei(d)tfigur.
Multiperspektivität in der Aeneis“
Prof. Dr. H. Krasser
12.00 Uhr
Informationsgespräch mit Studierenden des Faches
mit Möglichkeit zum anschließenden gemeinsamen
Mittagessen in der Mensa
34
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
12.00 Uhr
Schnupperstudium: „Auf den Spuren Hannibals. Eine
archäologische Exkursion nach Tunesien“
Dr. M. Stark
13.00 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr
Gelegenheit zu Informationsgesprächen mit Studierenden
des Faches in der Bibliothek der Klassischen Philologie
Phil I | Haus G | Raum 133
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
35
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Kunstgeschichte
Kunstpädagogik
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
10.15 Uhr
Treffpunkt
Anfahrt
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015 und
Donnerstag | 29. Januar 2015
(identisches Programm an beiden Tagen)
Hörsaal 2 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Beginn
10.00 Uhr
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Treffpunkt
Raum 08A | Haus H | Philosophikum II | Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus H erste Gebäude links
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts/Baccalaureus Artium |
Master of Arts/Magister Artium/Magistra Artium |
Lehrämter
Fachbereich
03 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Ablauf
10.00 Uhr
Erläuterung zu den Studiengängen und der künstlerischen
Eignungsprüfung
Studienabschlüsse
Baccalaureus Artium | Master Artium
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ablauf
10.15 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Studium der
Kunstgeschichte (S. Hennig von Lange)
•Inhalte
•Anforderungen
•Ziele
•Berufsaussichten
11.00 Uhr
Exemplarische Lehrveranstaltung: „Heiliger Mondrian, bitt‘
für uns. Kunsttheoretische Implikationen eines Bildes von
Jan Knap (*1949)“
Prof. Dr. M. Baumgartner
36
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
10.45 Uhr
Diskussion mit Studierenden
11.15 Uhr
Führung durch das Institut und seine künstlerischen
Werkstätten
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
37
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Lehramt an Grundschulen und Lehramt an Grundschulen
mit dem Unterrichtsfach Islamische Religion
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
Hörsaal 05 | EG | Chemiegebäude | Heinrich-Buff-Ring 58
Treffpunkt
Hörsaal 1 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Anfahrt
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 58 auf dem Lageplan)
Studienabschlüsse
Erste Staatsprüfung: Lehramt an Grundschulen
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Ablauf
9.00 Uhr
Studium des Grundschullehramtes – Struktur, Aufbau,
Fächer, Bewerbung (Zentrale Studienberatung der JLU)
Fachbereich
07 | Mathematik und Informatik, Physik, Geographie
08 | Biologie und Chemie
Ablauf
9.00 Uhr
Einführung durch Prof. Dr. M. Eickhoff
„Materialwissenschaft - ein Studiengang mit attraktiven
Berufsperspektiven“
Hörsaal HEG 05 | Chemiegebäude
•Deutsch im Grundschullehramt | J. Fernández-Perez
Materialwissenschaft
•Mathematik im Grundschullehramt | Dr. B. Neubert
•Pädagogik und Didaktik der Grundschule | Dr. T. Bürger
11.15 Uhr
•Sachunterricht im Grundschullehramt
Aufbau und Struktur des Sachunterrichts sowie
Vorstellung eines exemplarischen Fachs aus dem
Sachunterricht: Physik (Dr. J. Fleischhauer)
oder
•Lehramt an Grundschulen mit dem
Unterrichtsfach Islamische Religion
Begrüßung und Einführung: Warum sollte man
Islamische Religion studieren? (R. Inam | E. Öger)
Gruppenangebote mit Studierenden des Studiengangs:
•Infos über Lehrerlaubnis durch Gemeinden, Welche
Interessenfelder kommen mit diesem Studium auf
ihre Kosten, Ausblick auf dem Arbeitsmarkt
•Wie ist das Studium aufgebaut? Struktur, Inhalte, Zeitplan
•Offene Fragerunde
Sonstige
Informationen
38
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
9.30 Uhr
Laborbesichtigungen in der Chemie in Kleingruppen
11.00 Uhr
Experimentalvortrag „Physik in verblüffenden Experimenten“
Prof. Dr. D. Schlettwein
Wilhelm-Hanle-Hörsaal (Hörsaal 1) im Hörsaalgebäude
der Physik | Heinrich-Buff-Ring 14
ab 12.00 Uhr
Laborbesichtigungen in der Physik in kleinen Gruppen
Sonstige
Informationen
10.00 - 14.00 Uhr
Info-Cafe als ständiger Anlaufpunkt im Foyer des
Hörsaalgebäudes der Physik | Heinrich-Buff-Ring 14
Hier haben Sie die Gelegenheit zu Gesprächen mit
Studierenden, Mitarbeiter/innen und Professor/innen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
39
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Mathematik | Bachelor und Lehramt an Gymnasien
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Mathematik | Lehramt an Förderschulen und
an Haupt- und Realschulen
Beginn
10.15 Uhr
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Treffpunkt
Hörsaal 2 | Hörsaalgebäude der Physik | Heinrich-Buff-Ring 14
Beginn
11.00 Uhr
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 14 auf dem Lageplan)
Treffpunkt
Hörsaal 105 | Haus C | Philosophikum II | Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus C letzte Gebäude linke Seite
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science |
Lehramt an Gymnasien
Studienabschlüsse
Lehrämter
Fachbereich
07 | Mathematik und Informatik, Physik, Geographie
Fachbereich
07 | Mathematik und Informatik, Physik, Geographie
Ablauf
10.15 Uhr
Begrüßung durch den Geschäftsführenden Direktor des
Mathematischen Instituts
Prof. Dr. R. Köhl
Ablauf
11.00 Uhr
Vortrag „Die Rolle der Mathematik in den
Lehramtsstudiengängen L2 und L5“
Dr. B. Neubert | Studienfachberater Mathematik L1, L2, L5
Sonstige
Informationen
Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an
regulären Lehrveranstaltungen. Siehe:
 www.uni-giessen.de/studium/hit/programm/mathematikL2L5
10.30 Uhr
Mathematischer Fachvortrag:
Die Erfindung der Public-Key-Kryptographie
Prof. Dr. A. Beutelspacher
11.30 Uhr
Das Mathematikstudium (Lehramt an Gymnasien | Bachelor)
in Gießen und Berufsperspektiven der Bachelor- und
Masterabsolvent/innen in Mathematik
Studienfachberater Prof. Dr. K. Metsch
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
12.00 Uhr
Schüler/innen befragen Professor/innen,
Studienfachberater/innen und Studierende über die
Studiengänge Lehramt an Gymnasien und Bachelor
Sonstige
Informationen
40
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
41
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Medizin und Zahnmedizin
Musikwissenschaft und Musikpädagogik | Lehramt Musik
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
10.00 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Hörsaal der Anatomie | Aulweg 123
Treffpunkt
Raum 019 | Haus D | Philosophikum II | Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zur „Paul-Meimberg-Straße“
(Haltstelle 2 auf dem Lageplan), diese befindet sich vor
dem Anatomiegebäude
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus D letzte Gebäude rechte Seite
Studienabschlüsse
Staatsexamen
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Fachbereich
11 | Medizin
Fachbereich
03 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Ablauf
10.00 Uhr
Teilnahme an einer Vorlesung zur Anatomie
Prof. Dr. R. Middendorff
Ablauf
10.00 Uhr
Informationen zur Musikwissenschaft und Musikpädagogik:
•Teildisziplinen und ihre Inhalte
•Studiengänge
•Berufsfelder
•Berufsaussichten
•Anforderungen der Eignungsprüfung
11.00 Uhr
Begrüßung
Einführungsvorlesung: „Studiengang, Arbeitsbedingungen
im Studium, berufliche Aussichten“
Prof. Dr. W. Kummer | Studienfachberater/innen der Vorklinik
Informationen zum Lehramt Musik:
•Studiengänge Lehramt Musik an Grundschulen (L1), Hauptund Realschulen (L2), Gymnasien (L3), Förderschulen (L5)
•Anforderungen der Eignungsprüfung für das Lehramt Musik
ca. 12.30 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr
Vorlesungen und Demonstrationen in verschiedenen
Kliniken und Instituten in Kleingruppen zu verschiedenen
Themen (z. B. Kinderklinik, Innere Medizin, Neurologie,
Anatomie, Physiologie, Zahnmedizin, Neurochirurgie,
Allgemeinchirurgie, Psychosomatik etc.)
Treffpunkt: Foyer der Anatomie | Aulweg 123
Sonstige
Informationen
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
15.30 Uhr
Zulassungsverfahren
H. Rindfleisch | Zentrale Studienberatung
Ort: Großer Hörsaal der Anatomie | Aulweg 123
42
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
43
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Ökotrophologie
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Philosophie
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
10.00 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Aula | Universitäts-Hauptgebäude | Ludwigstr. 23
Treffpunkt
Hörsaal 5 | Haus A | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str.10
Anfahrt
Mit der Buslinie 2 bis zum „Berliner Platz“, hier umsteigen
in Buslinie 3 bis zur „Liebigschule“ (Haltestelle 6 auf dem
Lageplan), gegen die Fahrrichtung zur Kreuzung laufen,
nach links abbiegen, großes Gebäude mit Vorplatz ist das
Uni-Hauptgebäude
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A geht der Hörsaal von der Halle ab
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Lehrämter
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fachbereich
09 | Agrarwissenschaften, Ökotrophologie
und Umweltmanagement
Ablauf
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung und Studienaufbau Ökotrophologie (Bachelor)
Prof. Dr. U. Meier - Gräwe
10.00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung durch den Geschäftsführenden
Direktor des Instituts für Philosophie Prof. Dr. M. Vogel
10.30 Uhr
Vorstellung der Studienrichtungen
•„Ernährungswissenschaften“ (Prof. Dr. M. Krawinkel)
•„Ernährungsökonomie“ (Prof. Dr. R. Kühl)
•„Ökotrophologie“ (Prof. Dr. U. Meier - Gräwe)
11.30 Uhr
Was hat mir das Studium gebracht? Erfahrungen und
Empfehlungen von Absolvent/innen
10.15 Uhr
Podiumsdiskussion zum Thema „Freiheit“
(PD Dr. T. Wesche und O. Schütze)
11.15 Uhr
Vorstellung des Studienangebots am Institut für Philosophie
(Dr. T.-P. Ertz)
Sonstige
Informationen
Zusätzlich zum Fachprogramm können Sie an regulären
Lehrveranstaltungen teilnehmen. Siehe:
 www.uni-giessen.de/studium/hit/programm/philosophie
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich in kleinen
Gruppen mit Studierenden und Lehrenden auszutauschen.
44
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
45
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Physik
Psychologie
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
10.00 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
Wilhelm-Hanle-Hörsaal (Hörsaal 1) | Hörsaalgebäude der
Physik | Heinrich-Buff-Ring 14
Treffpunkt
Audimax | Haus A | Philosophikum II | Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 14 auf dem Lageplan)
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus A auf der linken Seite
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
06 | Psychologie und Sportwissenschaft
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung
Dipl. Psych. I. Staiger | Studienkoordinatorin
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science | Lehrämter
Fachbereich
07 | Mathematik und Informatik, Physik, Geographie
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung durch den Dekan Prof. Dr. P.-J. Klar
•Vorstellung der Studienpläne für die Studiengänge
Bachelor und Master Physik und Lehramt an Gymnasien
•Überblick über das Berufsfeld Physik
11.00 Uhr
Experimentalvortrag „Physik in verblüffenden Experimenten“
Prof. Dr. D. Schlettwein
ab 12.00 Uhr
Besuch der Physikalischen Institute in Kleingruppen
Sonstige
Informationen
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
10.00 - 15.00 Uhr
Info-Cafe als ständiger Anlaufpunkt im Foyer des
Hörsaalgebäudes der Physik | Heinrich-Buff-Ring 14
Hier haben Sie die Gelegenheit zu Gesprächen mit
Studierenden, Mitarbeiter/innen und Professor/innen
46
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
9.15 Uhr
Schnupperstudium
10.30 Uhr
Pause
10.45 Uhr
Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten für Psycholog/innen
Dipl. Psych. M. Demandt
11.30 Uhr
Psychologie-Studium an der Universität Gießen
Dipl. Psych. I. Staiger
12.30 Uhr
Mittagspause
14.00 - 15.00 Uhr
Studierende bieten Gelegenheit, sich individuell zum
Studium zu informieren
Raum E6 | Haus E | Philosophikum I
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
47
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Rechtswissenschaft
Romanistik (Französisch | Spanisch | Portugiesisch)
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Beginn
10.30 Uhr
Mittwoch | 28. Januar 2015 und
Donnerstag | 29. Januar 2015
(identisches Programm an beiden Tagen)
Treffpunkt
Hörsaal 4 | Campus Recht und Wirtschaft | Licher Str. 68
Beginn
9.00 Uhr
Anfahrt
Mit der Buslinie 2 bis zum „Lutherberg“ (Haltestelle 5
auf dem Lageplan) fahren. In Fahrtrichtung weitergehen
bis zum Eingang auf das Universitätsgelände Recht und
Wirtschaft, dort geradeaus bis zum weißen Flachdachbau.
Treffpunkt
Raum 118 | Haus A | Philosophikum II | Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus A auf der linken Seite
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Fachbereich
05 | Sprache, Literatur, Kultur
Ablauf
9.00 Uhr
•Allgemeine Einführung „Möglichkeiten
des Studiums in der Romanistik“
Prof. Dr. K. Von Hagen | Prof. Dr. H. Martinez
•Präsentation der Lehramts-, BA- und MA-Studiengänge
M. Conejero | J. Fritz | J. Wilzek | A. Schröder-Sura
Sonstige
Informationen
Ab 10.00 Uhr können Sie an je zweistündigen
Lehrveranstaltungen teilnehmen. Siehe:
 www.uni-giessen.de/studium/hit/programm/romanistik
Studienabschlüsse
Staatsexamen
Fachbereich
01 | Rechtswissenschaft
Ablauf
10.30 Uhr
Begrüßung durch den Dekan Prof. Dr. M. Gutzeit
10.40 Uhr
Einführungsvortrag in das Jura-Studium
Anschließend besteht die Gelegenheit, dem Vortragenden
Fragen zu stellen
11.00 Uhr
Vorstellung der drei großen Fächer der Rechtswissenschaft:
•Zivilrecht (Prof. Dr. M. Auer)
•Öffentliches Recht (Prof. Dr. S. Augsberg)
•Strafrecht (Prof. Dr. Th. Rotsch)
12.00 Uhr
Individuelle Beratung am Info-Stand vor dem Hörsaal 4
Parallel zur Teilnahme an den Lehrveranstaltungen haben
Sie zwischen 10.00 und 12.00 Uhr die Möglichkeit zu
Beratungsgesprächen mit der Fachschaft der Romanistik.
Zusätzlich besteht das Angebot, zwischen 12.00 und 13.30
Uhr an einer Rallye teilzunehmen, die Ihnen interessante
Einblicke in den Studienalltag und wichtige Informationen
über das Institut für Romanistik geben wird.
48
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
49
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Slavistik
Sozialwissenschaften
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
12.00 Uhr
Beginn
11.00 Uhr
Treffpunkt
Raum 309 | Haus D | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Treffpunkt
Hörsaal 025 | Haus A | Philosophikum II | Karl-Glöckner-Str. 21
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I,
im Haus A rechts an der Cafete vorbei, mit dem Aufzug in
Gebäudeteil D/G ins 3. OG. (Hinweisschilder beachten)
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus A auf der linken Seite
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts „Social Sciences“ |
Politik und Wirtschaft in den Lehramtsstudiengängen
Fachbereich
05 | Sprache, Literatur, Kultur
Fachbereich
03 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Ablauf
12.00 Uhr
•Begrüßung und Einführung
Ablauf
11.00 Uhr
Begrüßung | Dr. M. Hoffmann
•Kurze Informationen zu den Studiengängen
MFKW 1, SLK 2, GuK 3 und Lehramt Russisch: Was
sollten Sie für diese Fächer mitbringen? Welche
Perspektiven haben Sie nach dem Studium?
•„Schwere Kost“?! - Beispiele aus den Arbeitsfeldern
der slavistischen Literatur- und Sprachwissenschaft
•„Schritt für Schritt“ - Spracherwerb während des
Studiums: Polnisch, Russisch, Serbisch/Kroatisch,
Tschechisch, Ukrainisch
•„Go east“! - Auslandsstudium und
Partnerschaften des Instituts
Ab ca. 13.00 Uhr
Noch Zeit für einen Tee?
Die Vertreter/innen der Fachschaft und die Mitarbeiter/innen
freuen sich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen!
50
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
1
Moderne Fremdsprachen, Kulturen und Wirtschaft
2
Sprache, Literatur, Kultur
3
Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
11.15 Uhr
Demonstrationsvortrag Didaktik der Sozialwissenschaften:
„Politische Bildung - Schwerpunkte in der Wissenschaft und
Entwicklungen in der Praxis“
Prof. Dr. W. Sander
12.00 Uhr
Demonstrationsvortrag Sozialwissenschaften
C. Türkmen
12.45 Uhr
Demonstrationsvortrag Politikwissenschaften: „Wie erforscht
und studiert man Internationale Beziehungen heute“
Prof. Dr. H. Breitmeier
14.30 Uhr
Informationsveranstaltung BA Social Sciences
Dr. M. Hoffmann
Ort: Raum 109 | Haus A | Philosophikum II
Informationsveranstaltung Lehramt Politik und Wirtschaft
Dr. J. Hergenhan | Dr. S. Gessner
Ort: Raum 207 | Haus E | Philosophikum II
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
51
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Sport, Bewegung und Gesundheit
Theologie - Evangelisch & Katholisch
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Beginn
10.00 Uhr
Mittwoch | 28. Januar 2015 und
Donnerstag | 29. Januar 2015
(identisches Programm an beiden Tagen)
Treffpunkt
Spielhalle | Institut für Sportwissenschaft | Kugelberg 62
Beginn
9.00 Uhr
Anfahrt
Mit der Buslinie 1 Richtung Rödgen bis zur „Volkshalle“
(Haltstelle 9 auf dem Lageplan), vor der Tankstelle rechts
einbiegen zum Sportinstitut (Schilder beachten!)
Treffpunkt
Raum 209 | Haus H | Philosophikum II | Karl-Köckner-Str. 21
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach rechts zum Phil II
(durch den Wald), Haus H erste Gebäude links
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science | Lehrämter
Fachbereich
06 | Psychologie und Sportwissenschaft
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts | Lehrämter
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung in den Bachelorstudiengang
Prof. Dr. H. Müller | Geschäftsführender Direktor
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ablauf
9.00 Uhr
„Theologie studieren in Gießen“
Kontaktaufnahme, Vorstellung und Informationsveranstaltung
mit Dozierenden sowie Fachschaftsvertreter/innen
10.30 Uhr
Einführung in die Lehramtsstudiengänge | Prof. Dr. G. Friedrich
11.15 Uhr
Informationen zum Sporteignungstest/Anforderungen in den
Anwendungsfeldern der Sportwissenschaft | Ch. Segieth
11.45 Uhr
Schulische und außerschulische Berufsfelder für
Sportwissenschaftler/innen
12.15 Uhr
Rückfragen/Gespräche mit den Studienfachberater/innen
10.00 Uhr
Möglichkeit an Veranstaltungen der beiden Theologien
teilzunehmen
12.00 Uhr
•„Nachlese“ in Gesprächsgruppen mit
Studierenden und Dozierenden
•Gelegenheit zu weiteren Nachfragen
12.30 Uhr
Führungen durch das Sportinstitut durch Vertreter/innen der
Fachschaft
Im Anschluss an die Infoveranstaltung besteht die
Möglichkeit an Lehrveranstaltungen des Instituts für
Sportwissenschaft teilzunehmen (siehe Info vor Ort).
Die aktive Teilnahme ist nur mit Sportbekleidung möglich,
Zuschauen auch ohne.
Sonstige
Informationen
52
Siehe auch folgende Veranstaltung:
•Zentrale Veranstaltung zum Lehramt
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
53
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Tiermedizin
Turkologie
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
10.15 Uhr
Beginn
10.15 Uhr
Treffpunkt
Hörsaal der Veterinär-Physiologie | Frankfurter Str. 100
Treffpunkt
Raum 007 | Haus F | Philosophikum I | Otto-Behaghel-Str. 10
Anfahrt
Mit der Buslinie 1 oder 10 bis zur „Schubertstraße“
(Haltestelle 1 auf dem Lageplan), die Frankfurter Straße
überqueren, durch die kleine Pforte auf das Gelände der
Tierkliniken gehen, am Ende des Gebäudes rechts um die
Ecke zum Hörsaaleingang
Anfahrt
Mit den Buslinien 10, 801 oder 802 bis zur „Rathenaustraße“
(Haltestelle 4 auf dem Lageplan), nach links zum Phil I, im
Haus A links an der Cafete vorbei ind Gebäudeteil F. Raum
007 auf der linken Seite
Studienabschlüsse
Staatsexamen
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts
Fachbereich
10 | Veterinärmedizin
Fachbereich
04 | Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ablauf
10.15 Uhr
•Begrüßung
•Informationen zu Studienaufbau und Zulassung
Prof. Dr. Dr. S. Arnhold (Studiendekan)
Ablauf
10.15 Uhr
Einführung in das Studium der Turkologie
Prof. Dr. M. Kirchner | M. Petrou M.A.
11.00 Uhr
„Tierarzt - ein toller Beruf“
Einblicke in die berufliche Vielfalt und Perspektiven
Prof. Dr. Dr. h.c. M. Kramer (Dekan)
Informationen zum
Zulassungsverfahren:
Donnerstag | 15.30 Uhr
H. Rindfleisch | Zentrale
Studienberatung
Ort: Großer Hörsaal der
Anatomie | Aulweg 123
Sonstige
Informationen
54
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
11.15 Uhr
Seminar „Türkisch zwischen Europa und Asien“
Prof. Dr. M. Kirchner
11.30 Uhr
„Wozu denn Naturwissenschaften?“
Physik und Chemie im lebendigen Kontext
Prof. Dr. M. Diener
13.00 Uhr
„Klinik, Patienten und Lernen“
Informationen zum klinischen Teil des Studiums
Prof. Dr. A. Moritz
13.45 Uhr
Fragenrunde - Studiendekan und Fachschaft beantworten
Fragen rund um das Tiermedizinstudium
Bitte beachten Sie, dass sich auf dem Campus der Tiermedizin keine Mensa befindet. Zahlreiche Möglichkeiten zur Verpflegung in der Mittagspause finden Sie in direkter Umgebung
auf der Frankfurter Straße (Bäcker, Steh-Imbiss, Supermarkt).
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
55
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Umwelt- und Ressourcenmanagement
Wirtschaftswissenschaften
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
10.00 Uhr
Beginn
10.00 Uhr
Treffpunkt
Wilhelm-Hanle-Hörsaal (Hörsaal 1) | Hörsaalgebäude
der Physik | Heinrich-Buff-Ring 14
Treffpunkt
Hörsaal 2, 3 und 4 | Campus Wirtschaftswissenschaften |
Licher Str. 68
Anfahrt
Mit der Buslinie 10 bis zum „Aulweg/Wartweg“ (Haltestelle
3 auf dem Lageplan) oder mit den Buslinien 3 und 13 bis
„Schlangenzahl“. Beide Haltestellen liegen unmittelbar
am Campus der Naturwissenschaften. (Veranstaltung im
Gebäude Nr. 14 auf dem Lageplan)
Anfahrt
Anfahrtsbeschreibung & Lageplan vom Campusgelände
(Routenplaner für Kfz und ÖPNV):
http://wiwi.uni-giessen.de/home/fb02/wegbeschreibung
Studienabschlüsse
Bachelor of Science in den Wirtschaftswissenschaften
(mit dem Schwerpunkt BWL, VWL, Ökonomie) |
Master of Science in BWL, VWL
Fachbereich
02 | Wirtschaftswissenschaften
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung
•Dekan Prof. Dr. A. Schwickert (Hörsaal 2)
•Prodekan Prof. Dr. W. Scherf (Hörsaal 3)
•Studiendekan Prof. Dr. M. Albert (Hörsaal 4 )
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
09 | Agrarwissenschaften, Ökotrophologie
und Umweltmanagement
Ablauf
10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
„Wie ist das Studium aufgebaut, und was kann ich damit
anfangen?“
Studium und Berufsfelder für die Studienrichtung
Umweltmanagement
Prof. Dr. L. Breuer
10.15 Uhr
•Demo-Vorlesung BWL (Prof. Dr. A. Haas | Hörsaal 2)
•Demo-Vorlesung VWL (Prof. Dr. W. Scherf | Hörsaal 3)
•Demo-Vorlesung VWL (Prof. Dr. M. Albert | Hörsaal 4)
11.00 Uhr
„Studieren - wie geht das? Was erwartet mich und was
kommt danach?“
Austausch mit Absolvent/innen des Studiums
Führungen durch das Interdisziplinäre Forschungszentrum
IFZ in mehreren Gruppen
11.00 Uhr
Das flexible Studienmodell in BWL und VWL (Hörsaal 2, 3, 4)
11.30 Uhr
•Demo-Vorlesung VWL (Prof. Dr. W. Scherf | Hörsaal 2)
•Demo-Vorlesung BWL (Prof. Dr. A. Haas | Hörsaal 3)
•Demo-Vorlesung BWL (Prof. Dr. F. Walter | Hörsaal 4)
12.15 Uhr
•Individuelle Beratung im Foyer des Hörsaalgebäudes
und Get-together bei kleinem Imbiss
•Verlosung
Sonstige
Informationen
56
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
Alle Informationen zum Fachbereich Wirtschaftswissenschaften finden Sie unter:
 www.uni-giessen.de/fbz/fb02/studiengaenge/HIT
Fachprogramme | Justus-Liebig-Universität Gießen
57
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Allgemeine Elektrotechnik
Technische Informatik
Informations- und Kommunikationstechnik (geplante
Umbenennung: Nachrichtentechnik und Computernetze)
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A4 | Raum 0.19
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Science
Fachbereich
11 | Informationstechnik-Elektrotechnik-Mechatronik
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Klein | Prof. Dr. Kern | Prof. Dr. Weber
Vorstellung der Bachelorstudiengänge
Fortführung des Studiums in Masterprogrammen
10.00 Uhr
Laborführungen in kleinen Gruppen, z. B.
•Labor für Telekommunikation
•Labor für Leistungselektronik
•Labor für Hochfrequenztechnik
•Labor für Computer Aided Engineering
•Labor für elektrische Maschinen und
elektrische Energieversorgung
•Labor für Mikrorechnertechnik
•Labor für Digitaltechnik
•Labor für Regelungstechnik
12.00 Uhr
Gespräche mit Professor/innen und Studierenden
Ende gegen 12.30 Uhr
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
59
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Bahningenieurwesen
Facility Management
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude B1 | Raum 2.05
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A3 | Raum U1.07
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
13 | Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung
01 | Bauwesen
11 | Informationstechnik-Elektrotechnik-Mechatronik
Fachbereich
14 | Wirtschaftsingenieurwesen
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch Prof. Dr. Ehrenheim
Fachgebiet Facility Management
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Studiengangsleiter
Vorstellung des Fachbereichs und des Studiengangs
Bahningenieurwesen
Perspektiven, Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten
10.30 Uhr
Präsentationen, Vorführung der Fahrsimulatoren
12.00 Uhr
Offene Labore mit der Möglichkeit zu persönlichen
Gesprächen mit Studierenden und Professor/innen
Ende gegen 12.30 Uhr
9.30 Uhr
•Aufbau des Studiums Facility Management
•Berufsfelder und Berufsaussichten für
Bachelorabsolvent/innen des Studiengangs
Prof. Dr. Ehrenheim
10.45 Uhr
Besichtigung ausgewählter Labore des Fachbereichs
Wirtschaftsingenieurwesen vermittelt einen Einblick in
die Studieninhalte des Studiengangs:
•Labor für Projekt- und Prozessmanagement
•Labor für MSR-Technik und Gebäudeautomation
•CAFM-Labor
•Labor für Unternehmenssimulation und Planspiele
ab 12.00 Uhr
•Gespräche mit Tutor/innen, Studierenden,
Mitarbeiter/innen und Professor/innen des Fachbereichs
•Möglichkeit der individuellen Beratung
Ende gegen 13.00 Uhr
60
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
61
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Logistikmanagement
Maschinenbau
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
9.30 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A4 | Raum 0.19
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A1 | Raum 0.02
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Engineering
Fachbereich
21 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Fachbereich
12 | Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie
Ablauf
9.30 Uhr
Begrüßung durch den Studiendekan
Prof. Dr. Tjon
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs
Prof. Dr. Sting
•Studienvoraussetzungen
•Studium
•Tätigkeitsfelder
•Berufsaussichten der Absolvent/innen
•Hinweise zum Bewerbungsverfahren
•Hinweise zu weiterführenden Studiengängen (Master)
•Kurzinformation über die dualen Studiengänge IS+A und IS+I
9.45 Uhr
•Die Bedeutung der Logistik
•Die Berufschancen in der Logistik
•Der Studiengang Logistikmanagement
11.15 Uhr
Gespräche mit Studierenden und Professor/innen des
Studiengangs Logistikmanagement
Ende gegen 12.15 Uhr
9.50 Uhr
Einteilung in kleinere Gruppen für die Laborbegehungen
10.00 Uhr
Besichtigung ausgewählter Labore des Fachbereiches, z. B.
•Labor für Wärme- und Energietechnik
•Labor für Metallkunde / Metallographie
•Labor für Computational Engineering (CE)
•Labor Robotik-Aktorik-Sensorik (LRAS)
•Labor für Strömungsmaschinen
•Labor für Maschinenelemente
12.00 Uhr
Einzelberatung für Interessierte der dualen
Studienangebote IS+A und IS+I
Prof. Dr. Diem | Prof. Dr. Jung | Gebäude A4 | Raum U1.06
Ende gegen 13.00 Uhr
62
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
63
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Mechatronik
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Medieninformatik
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Wirtschaftsinformatik
Beginn
9.00 Uhr
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A3 | Raum 0.10
Beginn
9.00 Uhr
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Engineering
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude B1 | Raum 1.03
Fachbereich
12 | Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Studiendekan
Prof. Dr. Brillowski
•Studienvoraussetzungen
•Studium
•Tätigkeitsfelder
•Berufsaussichten der Absolvent/innen
•Hinweise zum Bewerbungsverfahren
•Hinweise zu weiterführenden Studiengängen (Master)
•Kurzinformation über die dualen Studiengänge IS+A und IS+I
Fachbereich
11 | Informationstechnik-Elektrotechnik-Mechatronik
13 | Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch
Prof. Dr. Malerczyk (Medieninformatik) und
Prof. Dr. Guckert (Wirtschaftsinformatik)
9.50 Uhr
Einteilung in kleinere Gruppen für die Laborbegehungen
10.00 Uhr
Besichtigung ausgewählter Labore der
Fachbereiche M und IEM, z. B.
•Labor für Maschinenelemente
•Labor für Automotiv
•Labor für Computational Engineering (CE)
•Labor Robotik-Aktorik-Sensorik (LRAS)
•Labor für Automatisierungstechnik
12.00 Uhr
Einzelberatung für Interessierte der dualen
Studienangebote IS+A und IS+I
Prof. Dr. Diem | Prof. Dr. Jung | Gebäude A4 | Raum U1.06
Präsentation der Bachelorstudiengänge Medieninformatik
und Wirtschaftsinformatik
Fortführung des Studiums in Masterprogrammen
10.00 Uhr
Laborbesichtigungen und Vorträge zu
•Audio und Video in interaktiven Medien
•3-D-Graphik
•Biometrie
•E-Learning
•Digitale Fernsehtechnik
•Informationstechnologien
•Spiel „Hol‘s der Geier“
•Intelligentes Regal, RFID
12.00 Uhr
Gespräche mit Professor/innen und Studierenden
Ende gegen 12.30 Uhr
Ende gegen 13.00 Uhr
64
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
65
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Physikalische Technik
Wirtschaftsingenieurwesen
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A3 | Raum U1.07
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A1 | Raum 0.01
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
13 | Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung
Fachbereich
14 | Wirtschaftsingenieurwesen
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Studiengangsleiter
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch Prof. Dr. Heinert
Dekan des Fachbereichs
Vorstellung des Fachbereichs und der Studiengänge
Physikalische Technik und Medizinische Physik
Perspektiven, Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten
10.30 Uhr
Laborführungen und Präsentationen zu
•Vakuumtechnik
•Elektronenmikroskopie (REM)
•Lasermaterialbearbeitung
•Holographie
•Fahrsimulator
12.00 Uhr
Offene Labore mit der Möglichkeit zu persönlichen
Gesprächen mit Studierenden und Professor/innen
Ende gegen 12.30 Uhr
9.30 Uhr
•Aufbau des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen
•Berufsfelder und Berufsaussichten für
Bachelorabsolvent/innen des Studiengangs
Prof. Dr. Heinert
10.45 Uhr
Besichtigung ausgewählter Labore des Fachbereichs
Wirtschaftsingenieurwesen vermittelt Einblick in die
Studieninhalte des Studiengangs:
•Labor für Unternehmenssimulation und Planspiele
•Werkzeugmaschinenlabor
•CAD-Labor
•Labor für MSR-Technik und Gebäudeautomation
•Labor für Projekt- und Prozessmanagement
•Labor für virtuelle Realität
ab 12.00 Uhr
•Gespräche mit Tutor/innen, Studierenden,
Mitarbeiter/innen und Professor/innen des Fachbereichs
•Möglichkeit der individuellen Beratung
Ende gegen 13.00 Uhr
66
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
67
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Wirtschaftsmathematik
Angewandte Vakuumtechnik (in Planung)
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
8.30 Uhr
Treffpunkt
THM Friedberg | Gebäude A3 | Raum U1.10
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A20 | Raum 1.36
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Studienabschlüsse
Bachelor of Science
Fachbereich
13 | Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung
Fachbereich
06 | Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Studiengangsleiter
Ablauf
8.30 Uhr
Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs
Prof. Dr. Kügler
Vorstellung des Fachbereiches
Allgemeine Hinweise zum Studium
Allgemeine berufliche Perspektiven
9.30 Uhr
Das Studium der Wirtschaftsmathematik:
•Curriculum
•Schwerpunkte (Wahlpflichtfächer)
•Berufsfelder
68
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
9.15 Uhr
Schnuppervorlesung „Vakuumtechnik: Wie
man mit Nichts unseren Alltag gestaltet“
Prof. Dr. Welzel
10.00 Uhr
Vorstellung des Studiengangs und des Berufsfeldes
11.00 Uhr
Führung durch das Vakuumlabor und Demonstrationen
10.45 Uhr
Sonderveranstaltung „Faszination Mathematik“
Gebäude A1 | Raum 1.03
12.30 Uhr
Möglichkeit für Fragen an den Studiengangsleiter
Prof. Dr. Welzel
Ende gegen 12.00 Uhr
Ende gegen 13.00 Uhr
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Friedberg
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
69
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Architektur
Betriebswirtschaft
Bauingenieurwesen
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
8.00 Uhr
Treffpunkt
Kinopolis | Gebäude B13 | Saal 6 | Ostanlage | 35390 Gießen
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A20 | Raum 1.36
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Master of Arts
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Engineering
Fachbereich
07 | WIRTSCHAFT | THM Business School
Fachbereich
01 | Bauwesen
Ablauf
Ablauf
8.00 Uhr
Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs
Prof. Dr. Diaz
9.00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung des Fachbereichs
Prof. Dr. Luig | Dekan
8.15 Uhr
Vorstellung der Studiengänge und Berufsbilder
Architektur und Bauingenieurwesen
Prof. Dr. Minnert | Prof. Meurer
Anschl. sind ggf. Fragen an Studierende
der Studiengänge möglich
Ende gegen 9.30 Uhr
Sonstige
Informationen
Je nach Anzahl der Anmeldungen behalten wir uns
vor, die Teilnehmer in 2 Gruppen aufzuteilen.
Nutzen Sie auch unseren Selbsteinschätzungstest, die
„Campus Tour Bauwesen“ unter  go.thm.de/osa
70
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
9.30 Uhr
Aufbau des Studiums der Betriebswirtschaftslehre
Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten
von Bachelorabsolvent/innen
Prof. Dr. Pelz | Studiendekan
10.30 Uhr
„Schnuppervorlesung“ zur Allgemeinen
Betriebswirtschaftslehre
Prof. Dr. Weller
ab 11.15 Uhr
Gespräche mit Tutor/innen und Studierenden des Fachbereichs mit anschließender Führung durch den Fachbereich
Ende gegen 12.00 Uhr
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
71
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
72
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Biomedizinische Technik
Biotechnologie / Biopharmazeutische Technologie
KrankenhausTechnikManagement
Umwelt-, Hygiene- und Sicherheitsingenieurwesen
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.15 Uhr
Beginn
9.15 Uhr
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A21 | Raum 0.03
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A21 | Raum 0.03
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Fachbereich
04 | Krankenhaus- und Medizintechnik,
Umwelt- und Biotechnologie
Fachbereich
04 | Krankenhaus- und Medizintechnik,
Umwelt- und Biotechnologie
Ablauf
9.15 Uhr
Begrüßung durch den Dekan / Prodekan des Fachbereichs
Ablauf
9.15 Uhr
Begrüßung durch den Dekan / Prodekan des Fachbereichs
10.00 Uhr
Vorstellung der Studiengänge, Tätigkeitsfelder
und Berufsaussichten
10.00 Uhr
Vorstellung der Studiengänge, Tätigkeitsfelder
und Berufsaussichten
Ende gegen 11.30 Uhr
Ende gegen 11.30 Uhr
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
73
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Elektrische Energietechnik für regenerative
Energiesysteme (in Planung)
Tag
Mitwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A | Raum 2.05
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Science
Fachbereich
02 | Elektro- und Informationstechnik
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs
Prof. Dr. Obermann
•Tätigkeitsfelder im Bereich der Elektrischen
Energietechnik für Erneuerbare Energien
•Voraussetzungen
•Berufsaussichten
•Vorstellung des Bachelor-Studiengangs „Elektrische
Energietechnik für regenerative Energiesysteme“
10.15 Uhr
Schnuppervorlesung „Elektrische Energiesysteme für die
Energiewende“
Prof. Dr. Schröder
11.00 Uhr
Master-Aufbaustudium und aktuelle Forschungsprojekte
11.30 Uhr
Laborführungen und Demonstrationen
12.30 Uhr
•Abschlusstreffen mit Fachschaft und Professor/innen
•Zeit für noch offene Fragen und Anregungen
Ende gegen 13.00 Uhr
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Elektrotechnik und Informationstechnik
Schwerpunkte: Automatisierungstechnik | Elektronik |
Informations- und Kommunikationstechnik
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015 und
Donnerstag | 29. Januar 2015
(identisches Programm an beiden Tagen)
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A | Raum 6.20
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Science
Fachbereich
02 | Elektro- und Informationstechnik
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Studiendekan Prof. Dr. Frey
Tätigkeitsfelder im Bereich Elektro-und Informationstechnik |
Voraussetzungen | Berufsaussichten | Vorstellung des
Bachelorstudiengangs
10.15 Uhr
Schnuppervorlesung „Elektrotechnik und
Informationstechnik: Wie funktioniert ein Segway“
11.00 Uhr
Master-Aufbaustudium | Prof. Dr. Probst
11.15 Uhr
Doktoranden und ihre aktuellen Forschungsprojekte
Ionentriebwerke für Satelliten | Organische Elektronik
11.45 Uhr
Laborführungen und Demonstrationen:
•Was treibt Motoren: Von Transistoren und
anderen elektronischen Schaltern
•Operationsverstärker, Generatoren, Oszilloskope:
Elektronik-/ Messtechnik-Labor
•Wireles Indoor Positioning System (WIPoS)
Indoor-Navigation und Funknetzplanung
12.45 Uhr
•Abschlusstreffen mit Fachschaft und Professor/innen
•Zeit für noch offene Fragen und Anregungen
Ende gegen 13.00 Uhr
74
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
75
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Energiesysteme
Schwerpunkte: Energiesystemtechnik | Gebäudesystemtechnik
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Energiewirtschaft/Energiemanagement (in Planung)
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
9.00 Uhr
Beginn
9.00 Uhr
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A | Raum 2.02
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude C | Raum 1.30
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Science
Fachbereich
03 | Maschinenbau und Energietechnik
Fachbereich
03 | Maschinenbau und Energietechnik
Ablauf
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Dekan und den Studiendekan des
Fachbereichs
Prof. Dr. Gollnick | Prof. Dr. Beck
Aufbau des Studiums | Schwerpunkte | Berufsaussichten
9.00 Uhr
Begrüßung durch den Dekan und den Studiendekan des
Fachbereichs
Prof. Dr. Gollnick | Prof. Dr. Beck
Aufbau des Studiums | Studienrichtungen | Berufsaussichten
Kurzvorlesungen
9.45 Uhr
Schwerpunkt Energiesystemtechnik:
„Energiebereitstellung und Speicherung“
Prof. Dr. Strelow
10.15 Uhr
Schwerpunkt Gebäudesystemtechnik:
„Wie können wir heute und zukünftig Gebäude
umweltfreundlich heizen und kühlen?“
Prof. Dr. Busweiler
10.45 Uhr
Absolventen des Fachbereiches berichten
aus Studium und Beruf
Dipl.-Ing. (FH) Christian Koch | THM
Dipl.-Ing. (FH) Christian Launhardt | Stadtwerke Gießen
09.45 Uhr
„Lässt die Energiewende die Strompreise steigen?“
Eine Schnuppervorlesung zu Prinzip und Wirkung der
Förderung von Strom aus Erneuerbaren Energiequellen
Prof. Dr. Kunz
10.30 Uhr
Absolventen des Fachbereiches berichten
aus Studium und Beruf
Dipl.-Ing. (FH) Christian Koch | THM
Dipl.-Ing. (FH) Christian Launhardt | Stadtwerke Gießen
11.30 Uhr
Führungen durch ausgewählte Labore
Ende gegen 13.00 Uhr
11.30 Uhr
Führungen durch ausgewählte Labore
Ende gegen 13.00 Uhr
76
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
77
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Eventmanagement und -technik (in Planung)
Informatik | Bioinformatik
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Ingenieur-Informatik | Medizinische Informatik
Beginn
9.30 Uhr
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A21 | Raum 0.02
Beginn
8.30 Uhr
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A20 | Raum 1.36
Fachbereich
21 | Sozial- und Kulturwissenschaften
Studienabschlüsse
Bachelor of Science | Master of Science
Ablauf
9.30 Uhr
Begrüßung durch den Dekan Prof. Dr. Lorenz
Fachbereich
06 | Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik
Ablauf
8.30 Uhr
Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs
Prof. Dr. Kügler
9.45 Uhr
•Die Bedeutung des Eventmanagements
•Die Berufschancen im Bereich
Eventmanagement und -technik
•Aufbau und Inhalte des Studiengangs
11.30 Uhr
Gespräche mit den Studiengangsverantwortlichen
Ende gegen 13.00 Uhr
9.15 Uhr
„Studieren am Fachbereich MNI“ –
Allgemeine Vorstellung der Studiengänge
Prof. Dr. Kneisel
10.00 Uhr
Informatik zum Anfassen und Mitmachen!
Wechselnde halbstündige Besichtigungen, Vorführungen,
Schnuppervorlesungen und Vorträge über Berufsaussichten
in den angebotenen Informatik-Studiengängen
13.00 Uhr
Fragerunde mit Studierenden des Fachbereichs und dem
Studiendekan Prof. Dr. Dworschak
Ende gegen 13.30 Uhr
78
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
79
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Krankenhaushygiene
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Maschinenbau
Schwerpunkte: Allg. Maschinenbau | Fahrzeugsystemtechnik | Mikrotechnik/Optik
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Beginn
9.15 Uhr
Tag
Donnerstag | 29. Januar 2015
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude A | Raum 4.25
Beginn
9.00 Uhr
Studienabschlüsse
Bachelor of Science
Treffpunkt
THM Gießen | Gebäude C | Raum 1.30
Fachbereich
04 | Krankenhaus- und Medizintechnik,
Umwelt- und Biotechnologie
Studienabschlüsse
Bachelor of Engineering | Master of Science
Ablauf
9.15 Uhr
Begrüßung durch den Dekan / Prodekan des Fachbereichs
Fachbereich
03 | Maschinenbau und Energietechnik
Ablauf
9.00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung des Fachbereichs
Prof. Dr. Gollnick | Dekan
10.00 Uhr
Vorstellung des Studiengangs, Tätigkeitsfelder
und Berufsaussichten
Ende gegen 11.30 Uhr
9.30 Uhr
Aufbau des Studiums und der Studienrichtungen
•„Allgemeiner Maschinenbau“
•„Fahrzeugsystemtechnik“
•„Mikrotechnik/Optik“
Prof. Dr. Beck | Studiendekan
10.15 Uhr
Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten für
Maschinenbauingenieur/innen
Prof. Dr. Beck | Studiendekan
11.00 Uhr
•Gespräche mit Professor/innen und
Studierenden des Fachbereichs
•Laborführungen in Gruppen, z. B.
Werkzeugmaschinenlabor, Kfz-Labor,
Werkstofftechniklabor, Messtechniklabor, Optiklabor
Ende gegen 13.00 Uhr
80
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Gießen
81
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
StudiumPlus - Das duale Studium in Wetzlar
StudiumPlus
stellt sich vor
StudiumPlus ist ein innovatives duales Studienkonzept.
Dahinter stehen drei starke Partner: die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) als größte Fachhochschule in
Hessen, das CompetenceCenter Duale Hochschulstudien
StudiumPlus e.V. (CCD), in dem über 600 Unternehmen und
Einrichtungen zusammengeschlossen sind, sowie der Kammerverbund Mittelhessen unter Federführung der IHK LahnDill. Diese erfolgreiche Kooperation macht StudiumPlus zum
größten Anbieter dualer Studiengänge in Hessen.
Das intensive, praxisnahe Studium vermittelt nicht nur
Fachwissen, sondern bereitet auch auf breiter Basis auf die
Berufstätigkeit vor, indem die Persönlichkeitsentwicklung der
Studierenden mit in den Fokus gerückt wird: Unternehmensethik, soziale Kompetenz und Etikette wurden bewusst in die
Curricula der Studiengänge aufgenommen. Der enge Dialog
zwischen Professor/innen, Dozent/innen und Betreuer/innen
aus der Praxis sowie Studierenden wird in Kleingruppen
intensiv gepflegt.
Die Studienangebote
und -orte
StudiumPlus bietet die dualen Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Ingenieurwesen, Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Organisationsmanagement im Gesundheitswesen,
Prozessmanagement und Systems Engineering in verschiedenen Fachrichtungen in Wetzlar sowie Bad Hersfeld, Bad
Wildungen, Biedenkopf und Frankenberg an.
Die Studierenden sind an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikuliert und gleichzeitig in einem Partnerunternehmen angestellt, in dem die Praxisphasen absolviert
werden. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis gewährleistet einen optimalen Einstieg in das spätere Berufsleben.
Kontakt und weitere
Informationen
82
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
Nähere Informationen zum Studium, unseren Partnerunternehmen und freien Studienplätzen finden Sie auf unserer
Website unter:  www.studiumplus.de
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
83
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
Betriebswirtschaft (dual)
Ingenieurwesen (dual)
84
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
Wirtschaftsingenieurwesen (dual)
Bauingenieurwesen (dual)
Organisationsmanagement im Gesundheitswesen (dual)
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Tag
Mittwoch | 28. Januar 2015
Beginn
8.30 Uhr
Beginn
11.00 Uhr
Treffpunkt
Ernst-Leitz-Saal | Spilburg Gelände
Steinbühlstraße 15c | 35578 Wetzlar
Treffpunkt
Ernst-Leitz-Saal | Spilburg Gelände
Steinbühlstraße 15c | 35578 Wetzlar
Anfahrt mit öffentlichen
Verkehrsmitteln
Vom Bahnhof mit Buslinie 11 in Richtung
Gießen oder mit Buslinie 12 in Richtung
Krankenhaus bis zur Haltestelle Spilburg
Anfahrt mit öffentlichen
Verkehrsmitteln
Vom Bahnhof mit Buslinie 11 in Richtung
Gießen oder mit Buslinie 12 in Richtung
Krankenhaus bis zur Haltestelle Spilburg
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Bachelor of Engineering
Studienabschlüsse
Bachelor of Arts | Bachelor of Engineering
Fachbereich
Wissenschaftliches Zentrum Duales Hochschulstudium
Fachbereich
Wissenschaftliches Zentrum Duales Hochschulstudium
Ablauf
Begrüßung durch Prof. Dr. Harald Danne (Leitender Direktor
ZDH) und Norbert Müller (Vorstandsvorsitzender des CCD)
Ablauf
Begrüßung durch Prof. Dr. Harald Danne (Leitender Direktor
ZDH) und Norbert Müller (Vorstandsvorsitzender des CCD)
„StudiumPlus, das praxisorientierte Studium Voraussetzungen, Aufbau und Ablauf des Studiums“
„StudiumPlus, das praxisorientierte Studium Voraussetzungen, Aufbau und Ablauf des Studiums“
Vorstellung der Studiengänge durch die Studiengangsleiter
Vorstellung der Studiengänge durch die Studiengangsleiter
Erfahrungsberichte aus der Praxis StudiumPlus-Partner stellen sich vor
Erfahrungsberichte aus der Praxis StudiumPlus-Partner stellen sich vor
Studierende berichten über ihr Studium und die
Praxisphasen | Gesprächsrunde mit Professor/innen,
Studierenden und Praxisvertreter/innen
Studierende berichten über ihr Studium und die
Praxisphasen | Gesprächsrunde mit Professor/innen,
Studierenden und Praxisvertreter/innen
Möglichkeit zur Besichtigung des Campus Spilburg
Möglichkeit zur Besichtigung des Campus Spilburg
Ende gegen 10.00 Uhr
Ende gegen 12.30 Uhr
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
Fachprogramme | Technische Hochschule Mittelhessen | Wetzlar
85
Info und Beratung
Info und Beratung
Weitere Bausteine auf dem Weg
zur Studienentscheidung
Nützliche Seiten
im Internet
• www.wege-ins-studium.de
• www.studienwahl.de
• www.hochschulkompass.de
• www.kursnet.
arbeitsagentur.de
• www.berufenet.
arbeitsagentur.de
• Webseiten der Hochschulen
• „Studien- und Berufwahl“
• „abi Berufswahlmagazin“
• Infobroschüren der
Hochschulen
Über Zulassungsverfahren wird viel erzählt, leider stimmt
nicht immer alles, da sich die Regelungen ändern können. Um
herauszufinden, wie Sie einen Studienplatz kriegen, müssen
Sie zunächst überlegen, WO Sie WAS studieren wollen.
Hilfreiche Informationsquellen haben wir für Sie auf Seite 86
zusammengestellt. Nachdem Sie diese Fragen beantwortet
haben, müssen Sie klären, welches Bewerbungs- und
Zulassungsverfahren für Ihren Wunschstudiengang an Ihrer
Wunschhochschule gilt. Nun ist es für Sie wichtig, sich im
Dickicht der Verfahren zurecht zu finden. Hilfestellung geben
die Zentralen Studienberatungsstellen der Hochschulen
(siehe Seite 88 f.).
Informationen bilden die Grundlage für eine gute Entscheidung. Auch nach den HIT sind vielleicht noch einige Fragen
offen oder haben sich ergeben. Da bietet sich eine Reihe von
Möglichkeiten an, um sich weiter über Studienangebote,
Zulassungsbedingungen oder Bewerbungsfristen zu informieren. Der schnellste Weg führt übers Internet. Daneben
gibt es kostenfreie Bücher sowie Broschüren. Zudem ist
manchmal das persönliche Gespräch mit einer/einem erfahrenen Berater/in sinnvoll. Diese Angebote können Sie natürlich auch nutzen, um sich auf die HIT vorzubereiten.
Zusätzliche Informationsmöglichkeiten können sein:
• Weitere Hochschulinformationstage
Bücher und Broschüren
Studienplatz - wie krieg' ich einen?
Fast alle Hochschulen bieten Informationstage vor Ort an. Über
Termine und Anmeldemodalitäten können Sie sich bei den
Studienberatungsstellen beziehungsweise über die Homepage der jeweiligen Hochschule informieren. Die Termine der
Infotage an den anderen hessischen Hochschulen finden Sie
unter  www.hochschullandschaft-hessen.de
Auswahlverfahren
der Hochschulen
Informationen zu den Auswahlverfahren der Hochschulen für
das jeweils laufende Bewerbungs- und Zulassungsverfahren
erhalten Sie unter:
 www.thm.de/studiensekretariat/bewerbung
 www.uni-giessen.de/studium/bewerbung
Zentrales
Zulassungsverfahren
Informationen zum Zentralen Zulassungsverfahren u. a. für
die Studiengänge Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin finden
Sie unter:  www.hochschulstart.de
Sonstige
Informationen
An den HIT werden die Bewerbungsverfahren von JLU und
THM im Rahmen der Zentralen Veranstaltungen (Seite 17)
vorgestellt.
• Berufsberatung der Agenturen für Arbeit
Anmeldung für Beratungsgespräche bei den mittel- und
osthessischen Agenturen für Arbeit unter  0800/4555500
(kostenlos aus allen dt. Netzen).
Während des Studiums helfen Ihnen berufsorientierende
Angebote an JLU oder THM durch das Career Centre plus
(Career Centre der JLU plus Hochschulteam der Arbeitsagentur Gießen), die Zentralen Studienberatungen der JLU
und THM sowie weitere Einrichtungen beider Hochschulen,
um sich optimal auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten.
• Berufsinformationszentren (BiZ) in Mittel- und Osthessen
Die Adressliste der BiZ finden Sie unter:
 www.arbeitsagentur.de
 Bürgerinnen und Bürger
 Zwischen Schule und Beruf
 Berufsinformationszentren
 Wo finden Sie Ihr BiZ?
 PDF-Download
86
Info und Beratung
Info und Beratung
87
Info und Beratung
Info und Beratung
Die Studienberatungen der Hochschulen
Auch wenn Sie sich mit den genannten Quellen ausführlich
beschäftigt haben, wissen Sie noch nicht zwangsläufig, wie
es nach der Schule weiter gehen soll. Zu diesem Zeitpunkt
kann ein ausführliches Beratungsgespräch hilfreich sein.
Sie können dort im Dialog ihre Vorstellungen klären und
erhalten von Expert/innen weitergehende Informationen und
Entscheidungshilfen. Die Beratung ist kostenfrei, ergebnisoffen und vertraulich. Für alle Fragen rund um das Studium
finden Sie bei den Zentralen Studienberatungen die richtigen
Ansprechpartner/innen. Kommen Sie zu uns - Wir beraten
Sie gerne! Sie können sich zu den Sprechzeiten persönlich oder telefonisch an die Mitarbeiter/innen der Zentralen
Studienberatungen wenden, per E-Mail jederzeit.
Ohne Anmeldung können Sie in die offene Sprechstunde der
Zentralen Studienberatung an der JLU kommen. Für
ausführliche Beratungstermine ist jedoch eine Anmeldung
über die Studierenden-Hotline Call Justus erforderlich. Hier
erhalten Sie auch Erstauskünfte zum Studium.
Erwin-Stein-Gebäude
Goethestraße 58 | 1. Etage
35390 Gießen
Offene Sprechstunden (ohne Anmeldung)
zur Information und Kurzberatung:
Montag und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr
Für die offene Sprechstunde der Zentralen Studienberatung
an der THM ist keine Anmeldung erforderlich. Zur Vereinbarung eines ausführlichen Beratungstermins wenden Sie
sich bitte an die INFORMATION in Gießen oder Friedberg. Die
INFORMATION ist über die INFOline von Montag bis Freitag
zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr erreichbar.
Campus Gießen
Wiesenstraße 14 | Gebäude A | 1. Etage
35390 Gießen
 0641 / 309 - 7777 | INFOline
 0641 / 309 - 6311 oder - 6310 | Zentrale Studienberatung
Termine nach Vereinbarung
Offene Sprechstunde: montags von 9.30 bis 11.30 Uhr
Campus Friedberg
Wilhelm-Leuschner-Straße 13 | Gebäude A3 | Foyer
61169 Friedberg
 06031 / 604 - 7777 | INFOline
 06031 / 604 - 123 | Zentrale Studienberatung
Termine nach Vereinbarung
Offene Sprechstunde: montags von 13.30 bis 15.30 Uhr
 www.thm.de/zs
 studienberatung@thm.de
Ausführliche Beratung nach Terminvereinbarung über die
Studierenden-Hotline Call Justus:
Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 16.00 Uhr
 0641 / 99 - 16400
Telefonsprechstunde zur Information und Kurzberatung:
täglich, außer mittwochs von 13.00 bis 15.00 Uhr
 0641 / 99 - 16223 (über Call Justus)
 www.uni-giessen.de/studium/zsb
 zsb@uni-giessen.de
88
Info und Beratung
Info und Beratung
89
Essen und Trinken
Anreise
Die Anreise zu den HIT mit Bus und Bahn
Essen und Trinken
„Voller Bauch studiert nicht gern“ – sagt das Sprichwort.
Ein leerer aber auch nicht - sagen die Studierenden!
Um bequem zu den HIT zu gelangen, empfehlen wir Ihnen
öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Die HIT finden während
der regulären Veranstaltungszeiten der Hochschulen statt,
sodass nur bedingt Parkplätze zur Verfügung stehen. Informationen zu den Zug- und Busverbindungen erhalten Sie
im Internet unter  www.rmv.de, über die automatische
kostenlose Fahrplanauskunft unter   0800 / 1507090 oder
per RMV-App.
Eine Übersicht über Mensen und Cafeterien an JLU und
THM ist unter  www.studentenwerk-giessen.de/Mensen_
und_Cafeterien zu finden. So können Sie leicht herausfinden,
wo Sie an den HIT am schnellsten Ihren Hunger und Durst
stillen können.
Ein warmes Essen gibt es in der Mensa und auch in manchen
Cafeterien meist zwischen 11.30 Uhr und 14.00 Uhr. Die Cafeterien bieten aber oft auch schon am Vormittag ein reichhaltiges Angebot an heißen und kalten Getränken, belegten
Brötchen, Kuchen und Süßigkeiten an. An den HIT können
Sie dort dann ausnahmsweise auch mit Bargeld bezahlen.
Das reguläre RMV-Ticket dient sowohl als Zugticket, als auch
als Fahrkarte für die erste Stadtbusfahrt innerhalb Gießens.
Alternativ kann eine Einzelfahrtkarte für 2,15 € oder ein
Tagesticket für 4,20 € in den Stadtbussen gekauft werden.
Die Veranstaltungsorte
der JLU…
… finden Sie mit einer detaillierten Anfahrtsbeschreibung bei
den jeweiligen Programmbeschreibungen der Studiengänge/fächer. Die dort beschriebenen Haltestellen sind in den Lageplänen (Seite 92 f.) mit der im Programm angegebenen Zahl
und einem Kreis versehen.
Zur THM…
… in Friedberg gelangen Sie zu Fuß vom Bahnhof innerhalb
von 5 Minuten. Nutzen Sie dazu den Lageplan auf Seite 94.
… in Gießen fahren Sie vom Bahnhof mit der Stadtbuslinien
5 zur Bushaltestelle Behördenzentrum (Richtung Wieseck),
mit der Stadtbuslinie 2 zur Haltestelle Berliner Platz (Richtung Eichendorffring) oder mit der Linie 24 bis zur Haltestelle
Stadttheater (Richtung Wetzlar Bahnhof). Diese Haltestellen
finden Sie in den Lageplänen auf Seite 94 vermerkt.
Für die Anfahrt zum Campus Wetzlar orientieren Sie sich
bitte zusätzlich zum Lageplan an der Angabe im Programm
für die dualen Studiengänge von StudiumPlus (Seite 84 f.).
90
Essen und Trinken
Anreise
91
Lagepläne
Lagepläne
Justus-Liebig-Universität Gießen
92
Lagepläne
Lagepläne
93
Lagepläne
Technische Hochschule Mittelhessen
Campus Friedberg
Fragen zur Studienwahl
Wichtige Fragen zur Vorbereitung Ihrer Studienwahl
Damit Sie die HIT gezielt für Ihre Vorbereitung zur Studienwahl nutzen können, haben wir für Sie einen Fragenkatalog
zusammengestellt. Viele Antworten auf die folgenden und
auch auf Ihre mitgebrachten Fragen können Sie bei den HIT
erhalten. Wenn noch Fragen offen bleiben, können Sie eigenständig recherchieren: Adressen und Anlaufstellen finden
Sie auf Seite 86 ff.
1. Wo gibt es den Studiengang meiner Wahl?
2. An welcher Hochschule will ich studieren?
3. Welche Besonderheiten gibt es an den einzelnen
Hochschulen (z. B. Schwerpunkte)?
Campus Gießen
4. Um welche Inhalte, Themen geht es im Studium?
5. Sollte ich bestimmte Fähigkeiten und Interessen
mitbringen? (z. B. gut in Mathe sein, gerne viel lesen…)
6. Welche Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur,
Fachhochschulreife) benötige ich für diesen Studiengang?
7. Gibt es besondere Studienvoraussetzungen (z. B.
Sprachkenntnisse, Vorpraktikum, Eignungsprüfung) bei
meinem Wunschstudiengang?
8. Wo und wie muss ich mich bewerben? Welche Fristen
muss ich beachten?
Campus Wetzlar
9. Gibt es eine Zulassungsbeschränkung (NC)? Nach
welchen Kriterien werden die Studienplätze vergeben?
10. Wie lange dauert das Studium in der Regel?
11. Welche Berufe kann ich mit dem Studium ergreifen?
12. Was muss ich für ein Studium an der Hochschule
bezahlen? Wie kann ich mein Studium finanzieren?
13. Kann ich während meines Studiums für ein Semester ins
Ausland gehen?
94
Lagepläne
Fragen zur Studienwahl
95
Was heißt eigentlich…?
Was heißt eigentlich…?
Wichtige Begriffe rund ums Studium
AStA
Bachelor
Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Studienabschluss, der die Grundlagen des jeweiligen Faches vermittelt und einen Berufseinstieg nach sechs bis acht Semestern
ermöglicht. Im Studium wird deshalb neben der wissenschaftlichen Fundierung großer Wert auf Praxisnähe gelegt.
Credit Points
(Leistungspunkte) /
Workload /
Semesterwochenstunden
Modulgrößen werden in der Einheit Credit Points oder
Leistungspunkte (CrP, CP, LP) beschrieben. Die Credit
Points / Leistungspunkte geben Auskunft darüber, welcher
Arbeitsaufwand = Workload (Veranstaltungsbesuch + zusätzliche Arbeit für Vor- und Nachbereitung sowie Prüfungszeit)
erbracht werden muss, um ein Modul erfolgreich abzuschließen. Jeweils 30 Stunden ergeben einen Credit Point.
Die Semesterwochenstunden (SWS) beschreiben die Zeit, die
man pro Woche an der Hochschule in Lehrveranstaltungen
verbringt. Eine Semesterwochenstunde umfasst 45 Minuten.
Fachbereich /
Studiendekan/in
Fachschaft
96
AStA ist die Abkürzung für den Allgemeinen Studierendenausschuss. Er vertritt die studentischen Interessen sowohl
nach innen gegenüber der Hochschule, den Professor/innen
und der Verwaltung, als auch nach außen gegenüber Stadt,
Politik und Medien. Zudem bietet der AStA verschiedene
Serviceleistungen, wie Rechtsberatung oder psychologische
Beratung an.
Was heißt eigentlich…?
Ein Fachbereich ist eine Organisationseinheit der Hochschule,
welche für die Organisation von Forschung, Lehre und
Studium des eigenen Wissenschaftsbereiches zuständig ist
und vom Dekanat geleitet wird. Ein Mitglied des Dekanats
ist die/der Studiendekan/in. Diese/r ist für die Organisation
von Lehre und Studium im Fachbereich zuständig und erfüllt
damit für die Studierenden eine wichtige Funktion.
Master
Der Master ist ein auf dem Bachelor aufbauender Studienabschluss. Diejenigen, die über den Bachelor hinaus ihre
Kenntnisse weiter vertiefen wollen, etwa weil sie eine wissenschaftliche Karriere ins Auge fassen oder eine berufliche
Spezialisierung anstreben, nehmen ein Masterstudium auf.
Module /
Modulbeschreibung
Das Studium ist in sogenannte Module gegliedert. Ein Modul
setzt sich aus verschiedenen Veranstaltungen zu einem
bestimmten Themenbereich zusammen (z. B. Vorlesung
und Übung oder Vorlesung und Praktikum). Für jedes Modul
ist in einer Modulbeschreibung genau definiert, welche
fachlichen Inhalte vermittelt werden und welche Lernziele
die Studierenden mit dem Studium dieses Moduls erreichen
sollen. Die Veranstaltungen, die zu einem Modul gehören,
können sich über ein oder mehrere Semester erstrecken.
Modulhandbuch
Das Modulhandbuch enthält alle Modulbeschreibungen der
Module eines Studiengangs. Aufgelistet wird alles von der
Anzahl der Credit Points bis hin zu Kompetenzzielen, die mit
dem Modul erreicht werden sollen.
NC
NC ist die Abkürzung für Numerus Clausus und heißt übersetzt
„beschränkte Anzahl“. Gemeint ist damit die Anzahl an Studienplätzen. Wenn ein Studiengang einen „NC“ hat, dann ist er
zulassungsbeschränkt, es gibt also nur eine begrenzte Anzahl
an Studienplätzen und es muss zwischen den Bewerber/innen
nach verschiedenen Kriterien ausgewählt werden.
Pflichtmodule /
Wahlpflichtmodule
Oft gibt es in einem Studiengang Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule. Pflichtmodule sind im Studienverlaufsplan
vorgegeben, Wahlpflichtmodule können nach bestimmten
Vorgaben aus einem Katalog von Modulen gewählt werden.
Die Fachschaft wird durch alle Studierenden eines Faches
oder Fachbereichs gebildet. In der Regel wird mit der Fachschaft die Gruppe der hochschulpolitisch aktiven Studierenden bezeichnet.
Was heißt eigentlich…?
97
Was heißt eigentlich…?
98
Praktikum /
Labor
Ein Praktikum ist eine Veranstaltung, in der wissenschaftliche Experimente und Versuche zu Übungszwecken durchgeführt werden. Praktika können in den verschiedenen Studiengängen sehr unterschiedlich aussehen, sie haben aber
immer mit einer praktischen Tätigkeit zu tun, die die Studierenden ausüben und einüben (d. h. messen, beobachten
und auswerten, analysieren, mikroskopieren, präparieren,
programmieren u. a.). Als Synonym kann dafür an manchen
Hochschulen auch der Begriff Labor gebraucht werden. Neben den Praktika, die direkt von der Hochschule angeboten
werden, werden auch berufsbezogene praktische Tätigkeiten
außerhalb der Hochschule als Praktika bezeichnet. Das Ziel
dieser Praktika ist das Kennenlernen der Berufspraxis.
Seminar
In einem Seminar sollen mit kleiner Teilnehmerzahl Themen
behandelt werden, die von Studierenden in Form von
Referaten vorgetragen werden. An die Referate schließt sich
ein Lehrgespräch bzw. eine Diskussion an.
Studienverlaufsplan
Im Studienverlaufsplan wird angegeben, in welchem Semester die verschiedenen Module von den Studierenden absolviert werden sollten.
Thesis
Thesis nennt sich die Abschlussarbeit in den Bachelor- und
Masterstudiengängen.
Tutorium
Ein Tutorium ist eine Veranstaltung, in der in kleineren Arbeitsgruppen die Themen aus Vorlesungen oder Seminaren
nachbearbeitet und vertieft werden. Im Gegensatz zu Seminaren werden Tutorien nicht von Hochschullehrer/innen geleitet,
sondern von Studierenden im höheren Semester.
Übungen
Übungen sind Lehrveranstaltungen, die in Kombination mit
einer Vorlesung angeboten werden. Studierende haben die
Möglichkeit, das in der Vorlesung Gehörte zu vertiefen sowie
zu wiederholen und zum Teil, je nach Fach, anzuwenden.
Vorlesung
In einer Vorlesung trägt ein/e Dozent/in den neuen Lehrstoff
zu einem bestimmten Thema vor und die Studierenden
hören zu und schreiben mit, d. h. sie machen sich Notizen.
Der Inhalt der Vorlesung muss später von den Studierenden
anhand von Lehrbüchern, ihren Notizen und Skripten selbst
nachgearbeitet werden. Oft wird der Inhalt in einer Prüfung
abgefragt.
Was heißt eigentlich…?
Bildnachweise
Andreas Bender
Alexander Failing
Brigitte Krieger
Franz Möller
Till Schürmann
Prof. Dr. Hans-Martin Seipp
Sara Strüßmann
Rolf K. Wegst
Justus-Liebig-Universität Gießen
Technische Hochschule Mittelhessen
fotolia.com
© Aaron Kohr | © adistock | © aerogondo | © Alex Tihonov
© Alexander Raths | © Alhazm Salemi | © andymaggio
© Brian Jackson | © contrastwerkstatt | © diego cervo
© EcoView | © Eduard Dortmann | © falcn | © haveseen
© lassedesignen © librakv | © lightpoet | © Markus Mainka
© mars | © Mirko Raatz | © monticellllo | © motorlka
© Norman Chan | © Orkhan Aslanov | © rockpix | © stokkete
© Tadija Savic | © Tomasz Kozal | © Udo Ingber
© Zauberhut | © ZOE
photocase.com
© bungo | © crashed | © giftgruen | © robertmichael
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
29
Dateigröße
3 040 KB
Tags
1/--Seiten
melden