close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kulturnews präsentiert besondere Filme im Kino und auf DVD 02|2015

EinbettenHerunterladen
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 23.01.15 15:53 Seite 1
kulturnews präsentiert besondere Filme im Kino und auf DVD 02 | 2015
®
AUSGEZEICHNET MIT 1 GOLDEN GLOBE
BESTER NEBENDARSTELLER J.K . SIMMONS
Film
5
OSCAR ® NOMINIERUNGEN
DA RU N T ER
B E S T E R
F I L M
BESTER NEBENDARSTELLER J.K. SIMMONS
BESTES ADAPTIERTES DREHBUCH DAMIEN CHAZELLE
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:52 Seite 2
“Alles brennt“
j o han n eso e r di n g. de
face boo k.com/j o han n eso e r di n g
1
Foto: DCM
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:52 Seite 3
Pegah Ferydoni, mit zwei
Jahren aus dem Iran nach Deutschland
gekommen, spricht natürlich mehr als
„300 Worte Deutsch“. In der gleich-
4
Die Komödie von James
Franco und Seth Rogen sind laut, vulgär
namigen Komödie hilft die 31-Jährige
und wenig originell. Aber seit wegen
dennoch türkischen Einwanderinnen,
„The Interview“, in dem die beiden
den Deutschtest zu bestehen.
den nordkoreanischen Diktator Kim
Jong-un umlegen sollen, der Film-
2
verleih Sony Pictures gehackt und
Es war einmal … eine dreifa-
anonyme Terrordrohungen gegen
che Oscar-Preisträgerin, die in einer
Kinos ausgesprochen wurden und selbst
Musicalverfilmung eine böse Hexe spiel-
Obama sich zu Wort meldete … seit-
te: Meryl Streep singt in „Into the
dem ist die Haudrauf-Satire ein Renner
Woods“ selber – was den Märchen-
und ein Politikum. Ab 5. 2. im Kino
mischmasch aber auch nicht besser
(außer in Nordkorea)
1
3
5
Isabelle Huppert bricht aus
Nein, das ist nicht Rockle-
ihrem Ehealltag aus und sucht das
gende Neil Young in den 1970ern und
Abenteuer in der französischen Haupt-
auch nicht Robbie Williams in seiner
stadt. Wahrscheinlich hatte sie einfach
Nach-Swing-Phase als Folksänger im
nur „Sehnsucht nach Paris“ …
Floridaurlaub. Joaquin Phoenix spielt
Im Kino ab 12. Februar.
in der Thomas-Pynchon-Verfilmung
„Inherent Vice – Natürliche Mängel“
den Privatdetektiv Larry Sportello, der
sich in eine ganz üble Sache verstrickt.
Pegah Ferydoni
Foto: ©2013 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved
macht. Startet am 19. 2.
2
Meryl Streep
Foto: Wild Bunch Germany
Foto: Warner Bros. Entertainment Inc.
Texte: vs
Zu ermitteln ab 12. 2.
Joaquin Phoenix
Foto: 2015 Sony Pictures Releasing GmbH
3
4
James Franco/Seth Rogen
5
Isabelle Huppert
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 23.01.15 15:11 Seite 4
Movies
Whiplash
„Whiplash“, das bedeutet nicht nur Peitschenriemen, sondern auch
Schleudertrauma – und wie schnell, bildlich gesprochen, der Erstere
das Letztere bedingen kann, zeigt Damien Chazelles vielfach ausgezeichneter Film mit eindrucksvoller Verve. Der 19-jährige Andrew
(Miles Teller) besucht das anspruchsvollste Musikkonservatorium
des Landes und schafft es sogar, als Jazzschlagzeuger die Aufmerk samkeit des Bandleiters Terence Fletcher (cholerisch, kalt, komisch =
großartig: J.K. Simmons) zu erlangen. Doch in dessen elitärem En semble angekommen, lernt Andrew erst, was Stress wirklich bedeutet. Die satten Farben des Probenraumes, die aufpolierten Instru mente, die angespannte Stille: Hier zu sein ist für alle eine Ehre und
Privileg – und mitnichten ein Recht. Jeder ist ersetzbar, und jeder
weiß das. Und auf der Suche nach dem nächsten Genie ist Fletcher
ein erbarmungsloser Despot ohne jedes Mitleid. Zwischen der
eigentlich heilsamen Sinnlichkeit der Musik und dem Streben nach
Perfektion entsteht ein Film, der auch aufgrund seines superben
Soundtracks vor allem eine körperliche Erfahrung ist. Und zwar eine
ziemlich intensive. (lan)
Musikdrama | USA 2014 | Sony Pictures | 107 Min.
R: Damien Chazelle
D: Miles Teller, J.K. Simmons, Paul Reiser
Start: 19. 2.
Für Fans von Jazz, Musikerfilmen
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 23.01.15 15:11 Seite 5
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:52 Seite 6
Movies
The Imitation
Game
Benedict Cumberbatch hat eine Vorliebe für die Verkörperung
genialischer Persönlichkeiten. Zu seinem soziopathischen Detektiv Sherlock Holmes und dem narzisstischen Wikileaks-Gründer
Julian Assange kommt nun der Informatiker und Computerpionier Alan Turing hinzu. Der knackte im Zweiten Weltkrieg die
mit der Enigma-Maschine verschlüsselten Funksprüche der Nazis.
Turing beging 1954 Selbstmord – als Homosexueller war er nach
britischen Recht ein Straftäter und musste sich einer chemischen
Kastration unterziehen. Cumberbatch spielt das Mathegenie als
stammelnden Sonderling, der Humor und die Fähigkeit, seine
Mitmenschen als Menschen wahrzunehmen, erst lernen muss,
letztlich aber nur die Maschinen liebt. Zu mehr gibt ihm Regisseur
Morten Tyldum nicht Gelegenheit; er will auf drei Zeitebenen eine
Heldengeschichte des Weltkriegs, eine Lovestory und das persönliche Drama eines Mannes erzählen – und erzählt am Ende
gar nichts wirklich. Irgendwo zwischen „A beautiful Mind“, und
„Rain Man“ verschenkt der Film Turings Leben schamlos an die
Möglichkeit auf einen oder mehrere Oscars. (vs)
Historiendrama | GB 2014 | DCM | 114 Min.
R: Morten Tyldum
D: Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode
Start: 22. 1.
Für Fans von Oscar-Gewinnern, Benedict Cumberbatch, Hollywood
Birdman
„Amores Perros“, „21 Gramm“, „Babel“: Alejandro González
Iñárritu verhandelt gerne das Große im Kleinen. Doch statt wie bisher Weltumspannendes in Erzählfragmente zu zerschlagen, stülpt
er sein Konzept komplett um: Den Rehabilitationsversuch des ausrangierten Hollywoodschauspielers Riggan Thomson (Michael
Keaton) als Theaterregisseur bläht Iñárritu zu einem sinngewaltigen Epos auf. Während Thomsons geltungssüchtiges Ego das
Stück in surrealen Zwiegesprächen mit sich selbst zum Scheitern
bringt, flirtet seine eben aus der Reha zurückgekehrte Tochter
(Emma Stone) mit dem egozentrischen Schauspieltalent des
Ensembles (Edward Norton)… Iñárritu scheucht seine Figuren
durch die verzweigten, engen Gänge des Theaters, dazu laufen
Jazzimprovisationen, roh und kraftvoll; die Kamera lässt sich in
langen, ungeschnittenen Einstellungen von Hektik und
Unsicherheit anstecken – und im nächsten Moment überhöht
der Regisseur seinen Film an der Grenze zum Größenwahn ins
Übersinnliche. Iñárritu ist ein Kammerspiel gelungen, das monumentaler kaum denkbar ist. (lan)
Komödie | USA 2014 | 20th Century Fox | 119 Min.
R: Alejandro González Iñárritu
D: Michael Keaton, Emma Stone, Edward Norton
Start: 29. 1.
Für Fans von Künstlerdramen, Alejandro González Iñárritu,
Michael Keaton
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:52 Seite 7
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:52 Seite 8
Movies
Los Ángeles
Der 17-jährige Mateo hat nur ein Ziel: als illegaler
Arbeiter nach Los Angeles zu gehen, um seine Familie
finanziell zu unterstützen. Nichts hält Mateo mehr in
seiner von Armut, Hoffnungslosigkeit und Kriminalität
geprägten Heimat im Süden Mexikos. Wäre da nicht
eine Gang, die ihn zwingen will zu bleiben – und bei
ihnen mitzumachen … Mit seinem Langfilmdebüt skizziert Damian John Harper die Problematik von Arbeitsmigration am Beispiel eines kleinen zapotekischen
Dorfes – dem Ort, an dem Harper als junger Anthropologe selbst Feldforschung betrieb. Um den Alltag
Mateos möglichst authentisch wiederzugeben, ließ
Harper die Dorfbewohner einfach selbst vor der
Kamera agieren – damit siedelt er sein Drama in einer
Grauzone zwischen Dokumentation und Fiktion an, in
der sowohl die Umstände als auch die Figuren aus dem
echten Leben gegriffen sind. Der Film gewährt so Einblicke in
eine ungeschönte Realität voller kollektiver Aussichtslosigkeit und
daraus resultierender Gewalt. Mateos Geschichte ist nicht nur im
amerikanischen Kontext von Bedeutung; Angesichts der globalen
Migrationsproblematik bietet die deutsche Produktion eine universelle Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu blicken. (sho)
Sehnsucht nach Paris
Brigitte ist Mitte 50 und als Bäuerin in der Normandie ziemlich
gelangweilt. Als auf einer Party der junge Stan auf die Frau des
Rinderzüchters Xavier aufmerksam wird, fährt Brigitte Stan nach
Paris hinterher und hat schließlich einen One-Night-Stand …
Das Schöne an diesem ruhigen, in sich stimmigen Film ist, dass
er auf eine angenehme Art den Ball flach hält. Höhepunkte sind
die Szenen, die vollkommen ohne Worte auskommen: Der Moment, in dem Xavier seinen Sohn in der Artistenschule bei Paris
besucht und respektieren lernt, was der Sohn beruflich tut – das
ist schlicht ergreifend. Es ist verfilmte Liebe. (jw)
Liebeskomödie | F 2014 | Wild Bunch | 98 Min.
R: Marc Fitoussi
D: Isabelle Huppert, Jean-Pierre Darroussin, Michael Nyqvist
Start: 12. 2.
Für Fans von Isabelle Huppert, Best Ager, Ehekrisen
Drama | D 2014 | Farbfilm | 97 Min.
R: Damian John Harper
D: Mateo Bautista Matías, Marcos Rodríguez Ruíz, Lidia García
Start: 29. 1.
Für Fans von Migrationspolitik, „Weltspiegel“ in der ARD
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:52 Seite 9
Movies
Altman
Dass Robert Altman mit Filmen wie
„MASH“ und „Short Cuts“ das Kino nachhaltig geprägt hat, ist unbestritten. Altmans
Witwe gibt nicht nur freimütig Auskunft,
sondern stellt auch private Aufnahmen zur
Verfügung. Die interviewten Wegbegleiter
versuchen sich an einer Definition des Begriffes „altmanesk“. Viel Ehrfurcht und Verehrung klingt da mit; zugleich lässt sich erspüren, welche Sehnsucht Altman bei vielen
Filmschaffenden erfüllte: mit einem Mann
zu arbeiten, der sich stets als Teamplayer verstand und der – ungeachtet der finanziellen
Misserfolge – künstlerisch wagemutig und
unabhängig blieb. (ascho)
Dokumentation
CDN 2014 | NFP | 96 Min.
R: Ron Mann
Start: 19. 2.
Für Fans von Robert Altman
Von Menschen und Pferden
Ein paar malerisch in der weiten Landschaft verstreut
liegende Bauernhöfe und ihre tierischen wie menschlichen
Bewohner – mehr benötigt Regisseur Benedikt Erlingson
nicht, um von den ganz großen Dingen zu erzählen: vom
Sex und vom Tod, von Liebe und Verrat. Und immer geht
es in diesem Debütfilm auch um die tiefe Verbindung
zwischen Mensch und Natur, insbesondere zum Islandpferd.
Es wird in den locker miteinander verschränkten, mal hochdramatischen, mal absurd-komischen Episoden viel gesoffen, aber vor allem viel geritten. Da schwimmt ein Mann
mal eben flink auf dem Pferd zu einem vorbeifahrenden
russischen Frachter, um den Wodkavorrat aufzustocken.
Oder ein Reiter ist im besten Sinne hautnah dabei, wie
seine Stute gedeckt wird: Er sitzt nämlich noch im Sattel.
Die Einsamkeit hat die Menschen seltsam werden lassen,
gleichwohl werden die Tiere hier keineswegs vermenschlicht.
Definitiv kein Film also für Leserinnen von Pferdeillustrierten, denn Natur und Menschen können, wie Erlingsson
zeigt, auch grausam sein – zu Zwei- und auch zu Vierbeinern. (ascho)
Tragikomödie | ISL 2014 | NFP | 81 Min.
R: Benedikt Erlingsson
D: Ingvar Eggert Sigurosson, Charlotte Bøvin
Start: 19. 2.
Für Fans von skurrilem Kino, Reiten
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 23.01.15 15:12 Seite 10
Movies
Foxcatcher
Alles was Spaß macht!
31.01.15 Minden
01.02.15 Essen
07.02.15 Borken
08.02.15 Goch
13.02.15 Münster
04.03.15 Winterberg
05.03.15 Lemgo
06.03.15 Bremen
07.03.15 Hamburg
08.03.15 Kiel
12.03.15 Koblenz
13.03.15 Wetzlar
14.03.15 Kassel
15.03.15 Göttingen
19.03.15 Lingen
20.03.15 Dortmund
21.03.15 Köln
22.03.15 Frankfurt
16.04.15 Trier
17.04.15 Saarbrücken
18.04.15 Mannheim
19.04.15 Aschaffenburg
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
23.04.15 Berlin
24.04.15 Hannover
25.04.15 Bielefeld
26.04.15 Düsseldorf
01.05.15 München
02.05.15 München
03.05.15 Stuttgart
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
06.12.15 Siegen
09.12.15 Amriswil
10.12.15 Zürich
11.12.15 Bern
12.12.15 Basel
06.02.16 Münster
12.02.16 Nürnberg
13.02.16 Karlsruhe
25.02.16 Schwerin
26.02.16 Neubrandenburg
27.02.16 Rostock
11.03.16 Bremen
13.03.16 Lingen
09.04.16 Dortmund
16.04.16 Hannover
ZUSATZTERMINE
12.11.15 Wesel
13.11.15 Nordhorn
14.11.15 Magdeburg
15.11.15 Bielefeld
19.11.15 Düren
21.11.15 Hamm
22.11.15 Bochum
26.11.15 Aurich
27.11.15 Bremerhaven
28.11.15 Quakenbrück
29.11.15 Hameln
03.12.15 Bonn
04.12.15 Hemer
05.12.15 Paderborn
Berlin
Berlin
Nürnberg
Stuttgart
Trier
Freiburg
04.02.15
05.02.15
06.02.15
07.02.15
08.02.15
20.02.15
21.02.15
22.02.15
26.02.15
27.02.15
28.02.15
01.03.15
14.03.15
15.03.15
16.03.15
Frankfurt
Göttingen
Kassel
Osnabrück
Walsrode
Wesel
Bochum
Oelde
Rheine
Siegburg
Saarbrücken
Aschaffenburg
Innsbruck
Graz
Wien
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
HERZENSSACHE
06.02.15
08.02.15
08.03.15
29.05.15
28.04.15
29.04.15
30.04.15
02.05.15
03.05.15
04.05.15
05.05.15
08.05.15
09.05.15
SOLD OUT
11.02.15
21.02.15
22.02.15
24.02.15
11.04.15
18.06.15
06.09.15
SOLD OUT
SOLD OUT
SOLD OUT
Dortmund
Münster
Bremen
Bonn
Leipzig
Mannheim
Bochum
11.09.15
12.09.15
29.10.15
12.11.15
14.11.15
03.12.15
04.12.15
03.06.15
04.06.15
05.06.15
06.06.15
07.06.15
22.05.15
23.05.15
27.05.15
28.05.15
29.05.15
30.05.15
Dresden
Cottbus
Chemnitz
Berlin
Wolfsburg
Essen
Düren
Kempten
Würzburg
Emsdetten
Bremen
Wipperfürth
Telgte
SOLD OUT
Frankfurt
Oberhausen
Düsseldorf
Bremen
Hamburg
17.04.15
18.04.15
19.04.15
06.05.15
07.05.15
08.05.15
09.05.15
10.05.15
13.05.15
14.05.15
15.05.15
16.05.15
17.05.15
30.05.15 Soest
12.11.15 Beverungen
14.11.15 Aurich
12.11.15
13.11.15
14.11.15
16.11.15
17.11.15
19.11.15
20.11.15
22.11.15
05.11.15 Göttingen 25.11.15
06.11.15 Halle/Saale 26.11.15
07.11.15 Neubranden- 27.11.15
29.11.15
burg
30.11.15
08.11.15 Rostock
10.05.15
11.05.15
12.05.15
13.05.15
15.05.15
16.05.15
17.05.15
Zürich
Basel
Thun
Beverungen
Hagen
OsterholzScharmbeck
Magdeburg
Leipzig
Heilbronn
Ulm
Dieburg
Wetzlar
Bielefeld
Stuttgart
München
Nürnberg
Mannheim
Münster
Bochum
Frankfurt
Kiel
Schleswig
Köln
Bremen
Münster
Bielefeld
Krefeld
Infos und Tickets unter www.mts-live.com
Würzburg
Zürich
Basel
Bamberg
Hof
Koblenz
Lingen
Bonn
Bremerhaven
Magdeburg
Jena
Wien
Graz
Ein Olympiasieger, der seine besten Zeiten hinter sich hat und es
noch mal wissen will, und ein Mäzen, der an ihn glaubt: eine
klassische Konstellation des Sportfilms. Doch Bennett Millers
Drama über die wahre Geschichte des Ringer-Brüderpaares Mark
(Channing Tatum) und Dave (Mark Ruffalo) Schultz und ihrer
Beziehung zum dem millionenschweren Industriellenerben John
du Pont (Steve Carell) ist viel mehr: ein vielschichtiges Drama
über Männerfreundschaften, Brüderliebe, krankhaften Patriotismus
und die Einsamkeit der Reichen und vermeintlich Mächtigen. Es
ist ein Film, nach dem niemand mehr Tatums schauspielerische
Qualitäten unterschätzen und man den bislang vor allem als Komiker bekannten Steve Carell in völlig neuem Licht sehen wird.
Hier beweist Carell sich als überzeugender Charakterdarsteller, der
eine zutiefst beunruhigende Atmosphäre zu erzeugen vermag.
Miller gelingt es, die Männer in langen, oft schweigsamen Szenen
allein durch ihre Körperhaltung und Blicke von ihren psychischen
Deformierungen erzählen zu lassen, und davon, dass du Ponts Paranoia die Spannungen in der Beziehung zu Mark immer mehr
eskalieren lässt. Das ist nicht nur hochspannend bis zur finalen
Katastrophe, der Film entwickelt daraus auch ein luzides Psychogramm der Reagan-Ära. (ascho)
Drama | USA 2014 | Koch Media | 134 Min.
R: Bennett Miller
D: Channing Tatum, Steve Carell, Mark Ruffalo
Start: 5. 2.
Für Fans von Gesichtsprothesen, „Capote“, Ringen
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:53 Seite 11
Movies at Home
,
,
Entführt
gerettet
verschwunden.
Night Moves
Originalausgabe 448 Seiten € 9,95
Auch als eBook
USA 2014 / Ascot
112 Min. / R: Kelly Reichardt
D: Jesse Eisenberg, Dakota Fanning, Peter Sarsgaard
VÖ 17. 2.
Der zweite Fall für
Emilia Capelli und
Mai Zhou
THRILLER MIT JESSE EISENBERG
Nach dem Umweltterrorismusthriller „The East“ (2013) ist
„Night Moves“ der zweite Film in kurzer Zeit zum Thema
Ökoaktivismus – und die aufregendere Alternative. Im Mittelpunkt stehen drei Umweltschützer (Eisenberg, Fanning,
Sarsgaard), die mit der Sprengung eines ökologisch bedenklichen Staudamms ein Zeichen setzen wollen. Allerdings
geht dabei etwas schief, und die Tragweite der Konsequenzen
stellt sowohl den Zuschauer als auch die Protagonisten vor ein
ethisches Dilemma, das die Gruppe nach und nach entzweit.
Die ursprünglichen Beweggründe geraten dabei zusehends in
den Hintergrund. Optisch bildet die raue Schönheit der
Wald- und Seenlandschaft Oregons die Kulisse, und trotz
des langsamen Erzähltempos schwelt untergründig eine ständige Spannung. Auf seine unbequemen Fragen hält der
intelligente Thriller nie simple Antworten parat. (sb)
Extras Trailer, Trailershow
auch als Blu-ray
In einem Luxushotel werden
die Leichen eines Ehepaars
gefunden. Das dritte Opfer
kann entkommen: ein
kleines Mädchen. Es verschwindet spurlos ...
_
www.dtv.de
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:53 Seite 12
Movies at Home
Gott verhüte!
KRO/SRB 2013 / good movies!
93 Min. / R: Vinko Brešan
D: Kresimir Mikic, Niksa Butijer, Marija Skaricic,
VÖ 20. 2.
KOMÖDIE AUS KROATIEN
Ein dalmatinisches Inseldorf scheint das perfekte Idyll zu sein, wäre
nicht die Sterberate höher ist als die Geburtenrate. Das ärgert
vor allem Nachwuchspfarrer Fabian, der fortan alle Kondome
durchlöchert, die der Kioskbesitzer verkauft. Mit dem Babyboom
kommen auch die Enthüllungen. So wird zum Beispiel aufgedeckt, dass der Pfarrer und Gemeindeliebling Jakov pädophil ist.
Vinko Brešans deftige Balkankomödie mischt Themen wie
Bigotterie und Missbrauch mit Situationskomik. Das funktioniert, weil die schwarzhumorigen Momente exakt getimt sind.
Dabei macht Brešan besonders das Beichtgeheimnis als
Instrument der Verlogenheit aus, weil es sogar Kinderschänder
schützt. Eine Komödie, bei der das Lachen wie eine trockene
Hostie ist: Es bleibt einem im Halse stecken. (sho/vs)
Extras Trailer
Dido Elizabeth Belle
GB 2013 / 20th Century Fox
100 Min. / R: Amma Asante
D: Gugu Mbatha-Raw, Matthew Goode,
Tom Wilkinson
VÖ 15. 1.
HISTORIENDRAMA ÜBER SKLAVEREI
England, 1781: Dido Elizabeth Belle ist die Tochter eines weißen
Briten und einer afrikanischen Sklavin – ein Skandal zu damaliger
Zeit. Vor allem, weil sie von ihrem Ziehvater Lord Mansfield, dem
obersten Richter des britischen Empires, zur freien Hofdame erzogen wurde … Die Vermischung von individuellem Schicksal und
Geschichte erfordert ein Höchstmaß an Präzision und Gewichtung,
sprich: viel Begabung – die Regisseurin Amma Asante nicht besitzt. Stattdessen hält die kitschtriefende (Love-)Story die Geschichte der Mischlingsaristokratin Belle an der Oberfläche wie
einen Korken im Wasser. (vs/sho)
Extras Hinter den Kulissen, Galerie, Kinotrailer
auch als Blu-ray
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:53 Seite 13
Movies at Home
Defenders
Die komplette Serie
USA 2010 / Paramount
749 Min.
D: James Belushi, Jerry O'Connell, Jurnee Smollett
VÖ 18. 12.
TV-SERIE MIT JAMES BELUSHI
T…
S
I
S
E
,
M
BA
M
I
B
R
E
G
HEILI
E
T
T
E
L
P
M
O
K
DIE
IE!
R
E
S
TV
Für etliche US-Serien musste Las Vegas schon als Schauplatz herhalten, zuletzt in „Vegas“ (2012). Darin kämpft Dennis Quaid
als Sheriff in den 70er-Jahren noch gegen das Verbrechen in der
Glücksmetropole. Mit „Defenders“ geht es jetzt noch tiefer in die
Vegas-Kriminalität. Das sympathische Anwaltsteam Defenders,
bestehend aus Pete Kaczmarek (Jerry O’Connell) und Nick Morelli
(James Belushi), nimmt sich die Fälle derer an, die zu Unrecht vor
Gericht stehen. Was die Serie ausmacht, ist vor allem ihr subtiler
Humor. Und dafür ist nicht zuletzt Belushi verantwortlich, der als
raffinierter Anwalt an seine Rolle eines schlitzohrigen Polizisten in
„Mein Partner mit der kalten Schnauze“ (1989) erinnert. Da ist es
geradezu schade, dass „Defenders“ bereits nach nur einer Staffel
abgesetzt wurde. (sho)
Extras Featurettes, Entfernte Szenen, Gag-Reel
Lieb mich!
Gay Shorts Volume 4
D/GB/USA 2011–2014 / Pro-Fun Media
94 Min.
D: Max Rhyser, Constantin Lehmann-Bärenklau,
Remo Kaufmann
VÖ 12. 12.
KURZFILME MIT QUEEREM INHALT
Die Reihe „Lieb mich!“ geht bereits in die vierte Runde und bündelt wahllos sieben Produktionen aus sechs Ländern von sehr
schwankender Qualität: „Total Reaction“ von Trevor Garlick bemüht die überstrapazierte Coming-out-Thematik, hat aber keine
neuen Aspekte hinzuzufügen. Auch Juanma Carillos „Das Baugerüst“ erzählt eine unspektakuläre, überraschungsarme Annäherung. „Wandering Clouds“ von Julián Hernández ist dagegen ein poetisches Statement gegen Homophobie, und Remo
Kaufmanns „Little Secrets“ bietet einen amüsanten Plot: Tim
wäre gern mehr Bollerhete als er in Wahrheit ist, und als er seine
Freundin auf eine Party begleitet, muss er feststellen, dass der
Gastgeber kein Unbekannter ist. (cs)
Extras Kurzfilm „Nächsten Sommer“ von Fjodor Donderer, Trailer, Filmvorschau,
Wendecover ohne FSK-Logo
™,
Y
A
R
U
F BL
U
A
S
L
A
ERSTM D UND DIGITIEAKOLMPLETT
DV ODEN DER TV-SER ISIERT
EPIS O
IGITAL
ALLE 120 ARBEITET UND D
ÜBER
BATMAN and all related characters and elements are trademarks of and © DC Comics.
© 1966-1968, 2014 Twentieth Century Fox Film Corporation. © 2014 Warner Bros.
Entertainment Inc. All rights reserved.
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:53 Seite 14
Movies at Home
Die geliebten Schwestern
God help the Girl
D/A 2014 / Senator
139 Min. / R: Dominik Graf
D: Hannah Herzsprung, Florian Stetter,
Henriette Confurius
VÖ 20. 2.
GB 2013 / Capelight Pictures
107 Min. / R: Stuart Murdoch
D: Emily Browning, Olly Alexander, Hannah Murray
VÖ 23. 1.
HISTORIENDRAMA MIT HANNA HERZSPRUNG
Weimar, 1787: Zwischen dem jungen und mittellosen Dichter
Friedrich Schiller (Florian Stetter) und der unglücklich verheirateten Caroline (Hannah Herzsprung) entflammt eine tiefe Leidenschaft – dabei ist Schiller eigentlich mit Carolines Schwester
Charlotte von Lengenfeld (Henriette Confurius) liiert … (sho)
Extras 2 Filmfassungen, Making of, Interviews
auch als Blu-ray
MUSIKFILM AUS ENGLAND
Eve (Emily Browning) ist gerade aus einer Nervenheilanstalt geflohen, um fortan ein Musikerleben in Glasgow zu führen. Als ihre dort
gegründete Band God help the Girl auch noch auf Erfolgskurs geht,
scheint alles perfekt – wären da nicht die persönlichen Problemchen der Bandmitglieder … Verdaulich ist die Themenmischung
aus Magersucht, Drogenmissbrauch und Liebe vor allem durch die
eingängigen Indiepoptracks und Brownings Charme. (sho)
Extras Making-ofs, Musikvideo, Trailer
2 Broke Girls
Staffel 3
Fair Food
USA 2014 / Warner
492 Min.
D: Kat Dennings, Beth Behrs, Garrett Morris
VÖ 29. 1.
USA 2014 / Tiberius Film
79 Min. / R: Sanjay Rawal
VÖ 5. 2.
COMEDYSERIE AUS DEN USA
DOKUMENTATION ÜBER FAIR TRADE
Noch immer leben die schlagfertige Max und Caroline an der Armutsgrenze in ihrer New Yorker Wohnung – mittlerweile allerdings
nicht mehr nur noch als Bedienungen, sondern zusätzlich noch als
Besitzerinnen ihres neu gegründeten Cupcake-to-go-Ladens. Natürlich geht beim Dreamteam auch in der dritten Staffel alles schief,
was nur schief gehen kann. Wer derben Humor und politisch inkorrekte Sprüche sucht, ist bei „2 Broke Girls“ auch weiterhin bestens aufgehoben. (sho)
Extras Nicht verwendete Szenen, verpatzte Szenen
Von wegen, Sklaverei ist Vergangenheit. Das zeigt spätestens die von
Eva Longoria („Desperate Housewives“) koproduzierte Dokumentation „Fair Food“. Diese deckt die unmenschlichen Konditionen
auf, zu denen lateinamerikanische Bauern arbeiten müssen, damit
sich große Lebensmittelfirmen im Preisdumping-Krieg durchsetzen
können. Ein Muss für jeden Fair-Trade-Konsumenten. (sho)
Extras keine
auch als Blu-ray
Impressum
kulturmovies
präsentiert von kulturnews
wird herausgegeben von der
bunkverlag GmbH
Friedensallee 7–9
22765 Hamburg
fon 040-39 92 95-0
fax 040-38 089 7-73
e-mail info@bunkverlag.de
v.i.S.d.P. Dr. Jutta Rossellit
Redaktion
Volker Sievert (vs)
Samanta Hoffmann (sho)
Grafik
Nils Heuner
Juliane Kruschke, Lennart Vitting
Anzeigenschluss für Ausgabe 03/15:
16. 2. 2015
Es gilt die Anzeigenpreisliste 2015.
Texte
Axel Schock (ascho)
Carsten Schrader (cs)
Jürgen Wittner (jw)
Lasse Nehren (lan)
Siegfried Bendix (sb)
Anzeigen
Skadi Schmidt
fon 39 92 95-18
e-mail sschmidt@bunkverlag.de
Bei Gewinnspielen ist der Rechtsweg
ausgeschlossen.
Disposition
Abo/Leserservice
Maike Göttsche, fon 39 92 95-10
e-mail mgoettsche@bunkverlag.de
Noch mehr DVDs und alle Kinostarts
mit allen Spielzeiten aller Kinos finden
Sie auf kulturnews.de
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:53 Seite 15
kulturmovies_0215.kab_kulturmovies_0215 22.01.15 15:53 Seite 16
DIANA KRALL
„Desperado“
„California Dreamin‘“
“I’m Not In Love”
“Don’t Dream It’s Over”
“I Can’t Tell You Why”….
Legendäre Songs,
präsentiert von einer
unverwechselbaren
Stimme.
ON TOUR:
04.10.2015 Düsseldorf
05.10.2015 Hamburg
07.10.2015 Stuttgart
08.10.2015 Frankfurt/M
18.10.2015 München
19.10.2015 Berlin
www.jazzecho.de
CD/Deluxe/DL/Vinyl
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
6 216 KB
Tags
1/--Seiten
melden