close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Federkraftbremse BFK461

EinbettenHerunterladen
setting the standard
Federkraftbremse BFK461
Schutzart entsprechend IP65
4 – 46 Nm
www.intorq.de
Wir setzen die Standards
Die Marke INTORQ steht für zuverlässige Bremsenlösungen mit höchstem Produktstandard. Ob in
Kran-, Windkraft- oder Aufzugsanlagen – INTORQ
Produkte kommen in den verschiedensten Anwendungen zum Einsatz. Wir erarbeiten für Sie die
passende Lösung für Ihren Antrieb – individuell und
sicher.
Das INTORQ Baukastenprogramm mit seiner hohen
Varianz findet in zahlreichen Motoren und Getriebe-motoren Anwendung und hat weltweit Standards
gesetzt. Mit der Gründung von Standorten in Shanghai und Atlanta haben wir unsere internationale
Präsenz Schritt für Schritt ausgebaut. Unser Vertriebsnetz und unser Service sind damit rund um den
Globus vor Ort und bereit Sie zu unterstützen.
INTORQ auf einen Blick
❙ Elektromagnetische Bremsen und Kupplungen
❙ konfigurierbare Standardprodukte und
kundenspezifische Lösungen
❙ zentrale Entwicklung und Produktion in Aerzen
❙ kurze Lieferzeiten weltweit durch Produktions standorte in Shanghai und Atlanta
❙ Umsatzvolumen 45 Mio. Euro pro Jahr
❙ 800.000 Einheiten pro Jahr
❙ 10.000 m2 Produktionsfläche
❙ 220 Mitarbeiter
❙ Marktführer mit 63 Vertriebspartnern in 49 Ländern
INTORQ I Federkraftbremse INTORQ BFK461
Für hohe Anforderungen an die Schutzart –
BFK461 in abgedichteter Ausführung
Ein starkes Mitglied im INTORQ Produkt­portfolio
der Federkraftbremsen ist die Baureihe BFK461
in abgedichteter Ausführung. Diese Bremse wurde
speziell für Einsatz­bereiche mit erhöhten Anforderungen an die Schutzart entwickelt. Mit ihren­­
4 Baugrößen und Bremsmomenten von 4-46 Nm
ist sie als geschlossenes System prädestiniert für
den Einsatz in Windkraftanlagen, Krananlagen und
Textilmaschinen.
Eigenschaften
❙Federkraftbremse in abgedichteteter Ausführung, Schutzart entsprechend IP65
❙Ausführungen mit und ohne Flansch
❙lange Wartungsintervalle
Einsatzbeispiele
❙ Bremsmotoren
❙ Windkraftanlagen
❙ Autowaschstraßen
❙ Krananlagen
❙ Hebezeuge
❙ Textilmaschinen
Windkraftanlagen
Krananlagen
Autowaschstraßen
4I5
INTORQ I Federkraftbremse INTORQ BFK461
Produktschlüssel INTORQ BFK461-òòò
B
F K
4 6 1
-
òò
ò
Produktgruppe Bremsen
Produktfamilie Federkraftbremse
Typ
Baugröße
Bauform
Baugrößen
06, 08, 10, 12
Nicht verschlüsselt sind:
Anschlussspannung, Bohrung der Nabe,
Optionen
Bauform Magnetteil
N –nicht einstellbar in abgedichteter Ausführung
Magnetteil
Befestigungsschrauben
mit Dichtring
Wellendichtung
Nabe
Verschlusskappe
Rotor
Dichtring
zwischen
Magnetteil
und Flansch
Flansch
Dichtring
zwischen
Flansch und
Motor
Produktinformationen
Leistungsstarkes komplettes Programm
❙4
Baugrößen
❙ Standardspannungen 20 V, 24 V, 42 V, 103 V,
180 V, 205 V
❙D
rehmomentenspektrum von 4 – 46 Nm
Vielseitig
❙modularer Aufbau für nahezu alle Einsatzfelder
❙in den Abmessungen austauschbar zu den
Bremsenreihen BFK458
Drehmomentübertragung
❙reibschlüssig im Trockenlauf
Einfache und schnelle Montage
❙Lüftweg voreingestellt
❙die Kennmomente werden durch spezielle
Bearbeitung der Reibflächen bereits nach
­wenigen Schaltungen erreicht
❙Festlager bremsseitig nicht erforderlich
Langlebig
❙der Isolationsaufbau nach Wärmeklasse
F (155°C) sorgt für eine hohe Lebensdauer der
Wicklung
❙die Bremsen sind für 100 % Einschaltdauer
(Bremse bestromt) ausgelegt
Wartungsarm
❙lange, verschleißarme Rotor-/Nabenführung mit
bewährter Evolventenverzahnung
❙verschleißarme, asbestfreie Reibbeläge
Zuverlässig
❙ das zertifizierte Qualitätssicherungssystem nach ISO‑9001 und ISO 14001 bildet die Grundlage für eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte
❙ Fertigung und Prüfung nach VDE 0580
Funktionsprinzip
Grundmodul + Rotor + Nabe + Flansch
Federkraftbremsen INTORQ BFK461 sind Einscheibenbremsen mit zwei Reibflächen. Durch
mehrere Druckfedern wird im stromlosen
Zustand das Bremsmoment durch Reibschluss
erzeugt. Das Lösen der Bremse erfolgt elektromagnetisch. Beim Bremsvorgang wird der auf
der Nabe axial verschiebbare Rotor durch die
Druckfedern über die Ankerscheibe an die Gegenreibfläche gedrückt. Im gebremsten Zustand
ist zwischen Ankerscheibe und Magnetteil der
Lüftweg sLN vorhanden. Zum Lüften der Bremse wird die Spule des Magnetteils mit Gleich­
spannung erregt. Die entstehende Magnetkraft
zieht die Ankerscheibe gegen die Federkraft an
das Magnetteil. Der Rotor ist damit von der Federkraft entlastet und kann sich frei drehen.
Befestigungsschrauben
Flansch
Magnetteil
Druckfedern
Rotor
Nabe
Ankerscheibe
INTORQ I Federkraftbremse INTORQ BFK461
Technische Daten
BFK461 in abgedichteter Ausführung mit Rotor und Flansch
h1
h3
A-A
h4
d1
l2
A
h2
d10
d2
l
l1
d
d3
d4
1
d5
6I7
A
2 5°
Größe
Mk
Stand
Mk
P max. 20
dH7
max.
d1
d2
d3 H7
d4
d5
d10
h1
h2
h3
h4
I
l1
l2
sLN
06
4
6
20
15
3‑x‑M4
72
24
45
87
31
42
1
6
36
18
400
7
0,2
08
8
12
25
20
3‑x‑M5
90
32
55
103
41,5
50
1,5
7
43
20
400
9
0,2
10
16
23
30
20
3‑x‑M6
112
42
65
130
44
58
2
9
49
20
400
12
0,2
12
32
46
40
25
3‑x‑M6
132
52
75
148
52,5
63,5
2
9
54,5
25
400
11,5
0,2
❙ MK: Kennmoment der Bremse in Nm auf n = 100 min-1
❙ P20: Leistung der Spule bei 20°C in W
❙ 1) Standardpassfedernut nach DIN 6885/1-P9
❙ Alle Maße in mm
Technische Daten
Bemessungsdaten
Größe
p 1)
[20°C]
sL max
Betriebsbremse
sL max
JAlurotor
Haltebremse
[W]
[mm]
[mm]
[kgcm2]
Kpl. [kg]
06
20
0,5
0,3
0,15
0,75
08
25
0,5
0,3
0,61
1,2
10
30
0,5
0,3
2,0
2,1
12
40
0,5
0,3
4,5
3,5
Masse
Magnetteil
❙ 1) Leistung der Spule bei 20°C in Watt, Abweichung bis zu +10 % in Abhängigkeit der
gewählten Anschlussspannung möglich.
Bremsmomente in Abhängigkeit der Drehzahl und zulässige Grenzdrehzahlen
Größe
Durchschnittliches
Bremsmoment bei ∆n0 [rpm]
Bremsmoment bei Abbremsung
aus ∆n0 bis zum Stillstand
1.500
3.000
max.
max. Drehzahl
∆n0max
[%]
[%]
[%]
[%]
[rpm]
06
100
87
80
74
6000
08
100
85
78
73
5000
10
100
83
76
73
4000
12
100
81
74
73
3600
❙ Verschleiß nimmt mit steigender Drehzahl zu
Rotor mit Kunststoffhülse – eine Lösung mit vielen Vorteilen
Der Rotor mit Kunststoffhülse reduziert das notwendige Spiel auf ein Minimum und verlängert damit die
Lebensdauer.
Eigenschaften und Vorteile
❙ geringer Verschleiß zwischen Rotor und Nabe
❙ empfohlen bei FU-Betrieb
❙ geräuschgedämpfte Ausführung
INTORQ I Federkraftbremse INTORQ BFK461
Technische Daten
Schaltzeiten
Die aufgeführten Schaltzeiten sind Richtwerte bei
gleich­strom­seitigem Schalten, Nennluftspalt sLN warmer Spule und Standardkennmoment. Die angege-
benen Schaltzeiten unterliegen Streuungen. Bei
wechselstromseitigen Schalten verlängert sich die
Verknüpfzeit t1 ca. um den Faktor 8 ... 10.
Drehmoment-Zeitverlauf in Abhängigkeit
der Erregerspannung
Wechselstromseitiges
Schalten
M
Kennmoment
0,1 MK
MK
t11
t12
Zeit
t2
t
t1
t3
Gleichstromseitiges
Schalten
Erregung
8I9
U
Zeit
t
Erläuterungen
t1
[s] Verknüpfzeit, Summe aus Ansprech
verzug und Bremsmoment
Anstiegszeit t1=t11+t12
t2
[s] Trennzeit, Zeit vom Schalten des
Magnetteils bis Erreichen von 0,1 MK
t3
[s] Rutschzeit, Eingriffszeit der Bremse
(nach t11) bis zum Stillstand
t11 [s] Ansprechverzug beim Verknüpfen,
Zeit vom Ausschalten der Spannung
bis Beginn des Drehmomentanstiegs
Größe
t12
[s] Anstiegszeit des Kennmoments, Zeit
vom Beginn des Drehmomentanstiegs
bis zum Erreichen des Kennmoments
QE
[J]maximal zulässige Reibarbeit bei einmaligem Schalten, thermische Kenngröße
der Bremse
S h
[1/h]Schalthäufigkeit, die Anzahl der gleichmäßig über die Zeiteinheit verteilten
Schaltvorgänge
SLN
Nennluftspalt
Bremsmoment
Kennwert bei
∆n‑=100 min-1
MK‑
Maximal zulässige
Schaltarbeit bei
einmaliger Schaltung
QE
Übergangs-
schalthäufigkeit
häufigkeit
Shue
Schaltzeiten [ms] 1)
bei SLN
Verknüpfen gleichstromseitig
Trennen
[Nm]
[J]
[1/h]
[t11]
[t2]
[t12]
[t1]
06
4
3000
79
14
30
44
62
08
8
7500
50
39
27
66
61
10
16
12000
40
29
41
70
100
12
32
24000
30
40
38
78
150
❙ 1) Schaltzeiten gültig für Spulen 205 V DC
Technische Daten
Lebensdauer und Verschleiß
Die bis zum Erreichen von sLmax durchzusetzende
Reibarbeit ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von den abzubrem­senden Massen, der Bremsdrehzahl, der Schalthäufigkeit und
der resultierenden Temperatur an den Reib­flächen.
Daher kann für die Reibarbeit bis zur Nachstellung
kein für alle Betriebsbedingungen gültiger Wert
angegeben werden.
Zusätzlich ist bei vertikalem Anbau mit erhöhtem
Verschleiß zu rechnen. Bei Erreichen des max.
zulässigen Arbeitsluftspaltes (sLmax) muß der Rotor
ausgewechselt werden.
Bei niedriger Reibarbeit pro Schaltung können
auch die mechanischen Komponenten der Bremse
lebensdauerbegrenzend sein. Insbesondere unter-
Zulässige Reibarbeit QE in Abhängigkeit der
Schalthäufigkeit Sh
liegen die Rotor-Nabe-Verbindung, die Federn, die
Ankerscheibe und die Hülsen einem betriebsbedingtem Verschleiß. Die Lebensdauererwartung
der Standardausführung liegt bei ca. 1 Mio. Lastwechsel. Für höhere Lebensdaueranforderungen
stehen standzeitoptimierte Lösungen zur Verfügung (Rücksprache mit dem Hersteller).
Wartung
Bremsen sind verschleißbehaftete Komponenten.
Beim Einbau der Bremse muss für Inspektionsund Wartungsarbeiten eine gute Erreichbarkeit
gegeben sein. Die Inspektionsintervalle sind in
Abhängigkeit der projektierten Lebensdauer und
Belastung durchzuführen. Weitere Hinweise finden
Sie in der Betriebsanleitung.
Allgemeine Hinweise
INTORQ Bremsen sind so ausgelegt, dass die angegebenen Kennmomente in der Regel nach einem
kurzen Einlaufvorgang sicher erreicht werden.
105
Baugrößen
12
104
Aufgrund der schwankenden Eigenschaften der eingesetzten organischen Reibbeläge und wechselnder
Umweltbedingungen können jedoch Abweichungen
bei den angegebenen Bremsmomenten auftreten.
Diese sind durch entsprechende Sicherheiten in
der Auslegung zu berücksichtigen. Insbesondere
bei Feuchte und wechselnden Temperaturen
kann nach langen Stillstandszeiten ein erhöhtes
Losbrechmoment auftreten.
10
Schaltarbeit Q [J]
08
06
103
102
10
1
10
102
Schalthäufigkeit Sh [1/h]
103
104
Beim Einsatz der Bremse an kundenseitigen
Reibflächen ist das Bremsmoment zu überprüfen.
Sollte die Bremse als reine Haltebremse ohne dynamische Belastung eingesetzt werden, muß der Reibbelag
in regelmäßigen Abständen reaktiviert werden.
10I11
INTORQ I Federkraftbremse INTORQ BFK461
Variantenübersicht
INTORQ BFK461-òòò
Magnetteil komplett
Baugröße
ò 06
ò 08
Bauform
ò mit Flansch
ò ohne Flansch
Bremsenspannung
ò 24 V
Bremsmoment
4 – 46 Nm (siehe Drehmomentstufungen)
Kabellänge
ò Standard
(von 100 mm – 1.000 mm gestuft in 100 mm-Schritten,
von 1.000 mm – 2.500 mm gestuft in 250 mm-Schritten)
Rotor
Nabe
ò Standard
Befestigungs-
ò für Anbau am Flansch
schraubensatz
ò für Anbau am Motor
Abdichtung der
ò Wellendichtring (Wellendurchmesser auf Anfrage)
Gehäuserückseite
ò Verschlusskappe
ò 96 V
ò 10
ò 12
ò 103 V
ò 170 V
ò 180 V
ò 190 V
ò 205 V
ò geräuschgedämpft (Rotor mit Hülse)
(Bohrungsdurchmesser siehe Abmessungen)
Elektrisches Zubehör
Brückengleichrichter
ò 4-polig ohne Schnapphaken
ò 4-polig mit Schnapphaken
ò 6-polig stehend, Funkenlöschglied integriert
ò 6-polig liegend, Funkenlöschglied integriert
Einweggleichrichter
ò 4-polig ohne Schnapphaken
ò 4-polig mit Schnapphaken
ò 6-polig stehend, Funkenlöschglied integriert
ò 6-polig liegend, Funkenlöschglied integriert
Funkenlöschglied
ò Weltweit erfolgreich im Markt Standards setzen
Wir sind für unsere Kunden jederzeit und überall
erreichbar. Großkunden und Projekte werden direkt
durch unseren Key-Account Vertrieb von der Zen-trale in Aerzen (Deutschland) oder von unseren Standorten in Shanghai (China) und Atlanta (USA) betreut.
Zusätzlich arbeiten wir mit einem weltweiten Netzwerk aus lokalen Handelspartnern und kooperieren
mit der globalen Vertriebsorganisation von Lenze.
Serviceanfragen richten Sie bitte direkt an
Ihren Vertriebspartner vor Ort oder an die Zentrale
in Aerzen:
E-Mail service@intorq.de
Telefon +49 5154 70534-444
Telefax +49 5154 70534-200
Mehr Informationen zu unseren Produkten, Kataloge
und Betriebsanleitungen stehen im Internet zum
Download für Sie bereit: www.intorq.de
12I13
INTORQ I Elektromagnetische Bremssysteme für Windkraftanlagen
INTORQ GmbH & Co. KG
Postfach 1103
D-31849 Aerzen
Wülmser Weg 5
D-31855 Aerzen
Telefon +49 5154 70534-0
Telefax +49 5154 70534-200
E-Mail info@intorq.de
INTORQ (Shanghai) CO., LTD
China
No. 600, Xin Yuan Road
Building No. 6 / Zone B
Nan Hui District, Lingang
Shanghai, China 201306
Telefon +86 21 20363810
Telefax +86 21 20363805
E-Mail info@cn.intorq.com
INTORQ US INC.
USA
300 Lake Ridge Drive SE
Smyrna, GA 30082
13343827 Technische Änderungen vorbehalten ❚ Printed in Germany 01.2015 de ❚ 2.0
Telefon +1 678 309-1155
Telefax +1 678 309-1157
E-Mail info@us.intorq.com
www.intorq.de
Autor
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
662 KB
Tags
1/--Seiten
melden