close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Liste Aktive Gemeinde Markt Allhau

EinbettenHerunterladen
P.b.b. An einen Haushalt - zugestellt durch Post.at!
Werte Bürger/Innen von Markt
Allhau und Buchschachen!
Vorab darf ich Ihnen im Namen der Liste
Aktive Gemeinde für das Jahr 2015 die besten
Wünsche übermitteln!
Mögen Gesundheit, Glück und Erfolg sowie
Mut und Kraft für kommende Aufgaben Ihre
ständige Begleiter sein!
Mit dem vorliegenden Infoblatt möchten wir uns wieder bei Ihnen in
Erinnerung rufen und wichtige Anliegen der Gemeinde thematisieren.
Im Vorjahr habe ich an dieser Stelle angemerkt, wie schwierig es für
unsere kleine Gruppierung ist, in einem Umfeld absoluter Mehrheiten
zu handeln und zu agieren. Mittlerweile können wir feststellen, dass
wir uns mir vielen Impulsen in das Gemeindegeschehen einbringen
konnten und uns damit auch Gehör verschafft haben. Positiv anzumerken ist auch, dass der Umgangston in der Gemeindestube durch
unser Einwirken korrekter und sachlicher geworden ist.
Wir sind bemüht, unsere Aufgaben im Gemeinderat und in den
diversen Arbeitsgruppen - ohne jeglichen politischen Einfluss –
gewissenhaft wahr zu nehmen. Dazu benötigen wir aber die Unterstützung aus der Bevölkerung. Ich verweise auf unsere Internetseite
www.aktive-gemeinde.at wo wir versuchen, alle aktuellen Infos aus
der Gemeindestube an Sie weiter zu geben bzw. die Dinge aus
unserer Sicht dar zu stellen. Es ist uns wichtig, dass Sie, unsere
Gemeindebürger, informiert sind und sich auch einbringen können.
Diesem Anspruch können wir aber nur gerecht werden, wenn Sie uns
Ihre Anliegen und Ideen mitteilen.
Mit besten Grüßen,
Euer/Ihr
Alles eine Frage der Darstellung
oder: wer einmal „schönt“ dem glaubt man nicht…
Die Gemeinde Markt Allhau/Buchschachen belegt im sog. „Gemeinderanking“, das auf Basis der Daten der
Statistik Austria erstellt wird den 216.
Platz von 2.354 Gemeinden.
Das sei erfreulich, lässt uns Herr Pferschy
im
Gemeinderundschreiben
08/2014 (http://www.marktallhau.
at/ fileadmin/user_upload/dokumente/Gemeinderundschreiben_2011/
RS_8-2014_01.pdf) wissen, man habe
umsichtig und weitsichtig agiert.
WAHR ist, dass sich der „Platz“ unserer Gemeinde seit dem
Vorjahr um 93 Ränge verschlechtert hat – 2013 lag Markt
Allhau noch auf Platz 123…
WAHR ist VOR ALLEM aber auch, dass in diesem Ranking
sämtliche in sogenannte Zweckgesellschaften „ausgelagerten“ Schulden NICHT erfasst werden!!!
Und sämtliche Kosten des Baus bzw. Umbaus des Schulzentrums Markt Allhau bzw. die entsprechenden Schulden
befinden sich in der Infrastruktur-KG unserer Gemeinde.
Solche Jubelmeldungen in den Aussendungen der Gemeinde lassen eigentlich nur zwei Schlussfolgerungen zu: Entweder der Verfasser glaubt wirklich, dass unsere Gemeindefinanzen in Ordnung sind, oder: Es geht darum uns als
Gemeindebürger bewusst für dumm zu verkaufen. In
beiden Fällen stellt sich m.E. die legitime Frage ob die derzeitige Gemeindeführung wirklich am besten geeignet ist
unsere kommunale Agenden zu entscheiden bzw. zu
lenken.
Friedrich Kiradi
Impressum: Liste Aktive Gemeinde Markt Allhau - Buchschachen, Wolfauer Straße 16 , 7411 Markt Allhau
Für den Inhalt verantwortlich: Günther Ziermann, MAS; Mag. Friedrich Kiradi, Andreas Musser
www.aktive-gemeinde.at
GASTHAUS HAGENAUER - wie geht es weiter?
Wir haben bereits mehrmals über mögliche Verwertungsmodelle
- dieses seit Jahren leer stehenden Gebäudes - berichtet. Auch
darüber, dass die Investorengruppe um Alexander Layton bereits
im Jahre 2007 ein umsetzbares Konzept präsentiert hatte. Bedenkt
man, dass diese ungenützte Liegenschaft der Gemeinde jährlich
ca. EUR 30.000,- gekostet hat, und das jetzt bereits acht Jahre
lang, und der Schätzwert bei ca. EUR 150.000,- liegt, kann man
ausrechnen wie viel Geld die Gemeinde bis dato in den Sand
gesetzt hat! Eines hat unser engagiertes Reklamieren jedenfalls
bewirkt: Zwei Arbeitsgruppen arbeiten konsequent an Konzepten
für die Verwertung dieses Abbruchgebäudes. Und es wurden
auch bereits erste Ergebnisse erzielt. Zum einen wurde Dipl. Ing.
Bayer aus Oberwart mit der Schätzung der Hagenauer-Liegenschaft und des Gemeindehauses beauftragt. Diese Bewertung liegt
(siehe oben) nun vor und liefert auch den Beweis dafür, dass der
Kaufpreis für das Gasthaus Hagenauer in 2006 viel zu hoch war.
Zum anderen haben mehrere Projektentwickler Interesse an dem
Entwurf Fa. ALU – Pfeiffer, Markt Allhau
Projekt bekundet, wobei bis dato die Firma ALU-PFEIFFER und
Ing. Karl SCHEINER ein konkretes Konzept präsentiert haben. Die
Siedlungsgenossenschaft Oberwart (gemeinsam mit DI Guttmann/
Arch. Holzer) hat mit etwas Verspätung ebenfalls einen Planungsentwurf präsentiert.
Die Vorgaben der Arbeitsgruppen beinhalten auch die Übersiedlung des Gemeindeamtes in das neue Center und eine gleichzeitige Verwertung des Gemeindehauses. Derzeit wird noch diskutiert, ob für das alte Gemeindehaus ein sog. Baurecht vergeben
werden soll oder ob nicht doch der Verkauf die bessere Lösung
wäre. (Anm.: Die LAG spricht sich klar für einen Verkauf aus). Auf
jeden Fall ist die ursprünglich kolportierte Aussage von Gemeindepolitikern, die Gemeinde habe kein Geld um ein neues Bauwerk
zu errichten, widerlegt.
Mit etwas Kreativität und Mut zur Entscheidung für zwingend notwendige Strukturreformen, könnte sich die Marktgemeinde problemlos ein ca. 250 m² großes, behindertengerechtes Büro im Erdgeschoß, ausgestattet mit modernster Technik, leisten. Und das ist
realisierbar ohne neue Schulden einzugehen und natürlich auch
als grundbücherlicher Eigentümer!
Klar ist aber bei allen Überlegungen, dass die Zeit drängt! Eine
rasche Entscheidung ist daher das Gebot der Stunde! Zum Wohle
der Gemeinde wäre es zu wünschen, dass nicht (schon wieder)
Bring Dich ein!
Wir freuen uns, dass sich immer wieder Mitbürger an uns wenden,
wenn sie Wünsche oder Vorschläge für unsere Gemeinde haben.
Wir laden Sie ein uns Anregungen oder auch Beschwerden persönlich
mitzuteilen oder diese per E-mail bzw. über unsere Homepage zu
übermitteln. Herzlichen Dank, Euer Bernd Arthofer!
www.aktive-gemeinde.at
info@aktive-gemeinde.at
Entwurf Ing. Karl Scheiner, Oberwart
politisches Kalkül die Entscheidung prägt, sondern das beste und
wirtschaftlichste Projekt zur Umsetzung gelangt.
Leider ist bei der letzten Arbeitsgruppensitzung (21. Okt. 2014) zuständig für Gemeindeentwicklung und Finanzen - genau das
passiert, was niemand haben will. Politische Willkür hat wieder
einmal über kollektive Gemeindearbeit triumphiert.
Der ursprüngliche Plan das Gemeindeamt umzusiedeln und das
derzeitige Gemeindehaus in Wohnungen umzubauen wird neuerdings von der ÖVP wieder in Frage gestellt. Und das, obwohl die
Gemeinde das allen Anbietern schriftlich zur Grundbedingung
für eine Anbotsabgabe gemacht hat. Wir, als LAG, und die SPÖ
wurden von dieser Entwicklung bis zuletzt nicht informiert und
wurden damit völlig überrumpelt. Die Empörung über die Vorgangsweise der ÖVP war daher verständlicherweise riesengroß.
Wir haben bis dato immer versucht überparteilich zum Wohle der
Gemeinde zu arbeiten und sind auch bemüht unterschiedliche
Vorstellungen offen zu diskutieren. Dafür sind und waren engagierte Gemeindemitglieder bereit, unentgeltlich viele Arbeitsstunden zu investieren. Aber was sich da am 21.10. abgespielt hat,
stellt all das in Frage….
Diese Sitzung hat aber auch gezeigt wie wenig entscheidungskräftig unsere Gemeindeführung ist und wie unprofessionell gearbeitet
und gewirtschaftet wird. Jeder private Investor muss und wird, will
er nicht Schiffbruch erleiden, ein Engagement unter solchen unklaren und wankelmütigen Rahmenbedingungen entschieden ablehnen. Der Neu- und Umbau des alten Gemeindehauses bzw.
Entwurf OSG und DI Guttmann, Oberwart
des ehemaligen Gasthaus Hagenauer ist damit leider wieder in
weite Ferne gerückt. Beide defizitär geführten Immobilien werden
daher unser Gemeindebudget weiterhin belasten….
(am/fk)
Wir laden wieder herzlich zum
und Kernölschnapsen
30. Jänner 2015
Beginn 1930 Uhr Gasthaus Auer
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 101 KB
Tags
1/--Seiten
melden