close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Ausfüllen der Lohnbescheinigung 2014 leicht gemacht - SVA-BL

EinbettenHerunterladen
Wir bitten Sie, die vollständig
ausgefüllten und unterzeichneten Originalunterlagen bis spätestens am 30. Januar 2015
einzureichen.
Lohnbescheinigungen mit fehlenden Angaben müssen wir
zurückweisen. Verspätet eingereichte Lohnbescheinigungen
können Verzugszinse auslösen.
Änderungen ab 1. Januar 2015:
Besten Dank!
Freundliche Grüsse
Wichtige Eckdaten für das Jahr 2014
• Jahrgang 1997 und jünger sind noch nicht AHVabrechnungspflichtig
• Jahrgang 1949 = AHV-Altersgrenze Männer
• Jahrgang 1950 = AHV-Altersgrenze Frau
SVA
Basel-Landschaft
• B
erufliche Vorsorge (BVG): Anpassung der Grenzbeträge in der beruflichen Vorsorge. Die Eintrittsschwelle für die obligatorische berufliche Vorsorge
(Mindestjahreslohn) beträgt neu CHF 21’150.00 pro
Jahr.
Informationen
Lohnbescheinigung online ausfüllen
Die Lohnbescheinigung können Sie auch elektronisch
erfassen und uns übermitteln. Dafür steht Ihnen unser
PartnerWeb als Internetplattform zur Verfügung.
Sofern Ihr Lohnprogramm den Lohnstandard «ELM»
unterstützt (siehe www.swissdec.ch), können Sie die
Lohnbescheinigung ebenfalls via PartnerWeb übermitteln. Anmeldung unter www.sva-bl.ch
Fragen?
SVA
Basel-Landschaft
Hauptstrasse 109
4102 Binningen
Tel. 061/425 25 25
Fax 061/425 25 00
info@sva-bl.ch
www.sva-bl.ch
Telefonzeiten und Kundenempfang
Montag – Freitag
08 30 – 12 00 Uhr / 13 30 – 16 30 Uhr
Das Ausfüllen der
Lohnbescheinigung 2014
leicht gemacht …
Einsendeschluss: 30. Januar 2015


Die Versichertennummer ist
13-stellig einzutragen.
Ist die Versichertennummer nicht bekannt,
benötigen wir das Formular «Anmeldung
für einen Versicherungsausweis», das unter
www.sva-bl.ch verfügbar ist oder Ihnen
auf Wunsch gerne zugestellt wird.
2013

b
c

756.1862.3697.02
BEISPIEL, IRMA
18.03.1958
F
01.01
31.12
144’000
756.7256.2596.85
MUSTER, ROLAND
06.06.1970
M
01.01
31.12
120’000
756.5862.3274.82
VORLAGE, KURT
06.06.1945
M
01.01
31.12
18’000
756.5384.6295.76
Müller, Hans
03.03.1975
M
01.01.
30.06.
45’000
b
756.1428.3355.14
Meyer, Rolf
10.01.1949
M
01.01.
31.01.
Versichertenangaben:
Geburtsdatum der Versicherten eintragen.
756.1428.3355.14
Meyer, Rolf R
10.01.1949
M
01.02.
31.12.
a
Versichertenangaben:
Für jene Arbeitnehmer, die Sie uns nachmelden, geben Sie bitte Name und
Vorname der Versicherten an.
a


A


Restlicher Bruttolohn nach
Abzug des AHV-Freibetrages
5’000
Restlicher Bruttolohn nach
Abzug des AHV-Freibetrages
c
F/M:
F = weiblich
M = männlich
- Alle Erwerbstätigen ab 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahres sind beitragspflichtig,
d.h. für das Jahr 2014 ab Jahrgang 1996.
Umrechnung Netto- in Bruttolöhne
Werden Nettolöhne ausbezahlt, sind diese zur
Abrechnung der AHV/IV/EO/ALV-Beiträge in Bruttolöhne umzurechnen.
Monatliche Nettolöhne bis und mit Fr. 9’843.–:
Nettolohn ÷ 0.9375 = Bruttolohn
Monatliche Nettolöhne über Fr. 9’843.–:
(Nettolohn + 63) : 0.9435 = Bruttolohn
332’000
,
Beschäftigungsdauer
Werden Nettolöhne ausbezahlt, sind sie ausdrücklich als Nettolöhne zu bezeichnen (eine Umrechnung
erfolgt dann durch die Ausgleichskasse).


Beilagen für Landwirte
Austritt: Kreuzen Sie an, wenn ein definitiver Austritt im betreffenden Jahr erfolgte
oder setzen Sie ein «A».
Zusatzfragebogen 1
Dieser ist auszufüllen, wenn für in Landwirtschaftsbetrieben mitarbeitende Familienmitglieder ein
AHV-pflichtiger Lohn deklariert worden ist.

Unter dem Begriff AHV-Lohn sind sämtliche beitragspflichtigen Bruttolöhne und
Entgelte einzutragen (Bar- und Naturallöhne,
IV-Taggelder, Erwerbsausfallentschädigungen der EO, Verwaltungsratshonorare, Entschädigungen an Vereinsfunktionäre, Tantiemen usw.). Kranken- und Unfalltaggelder sowie Kinder- und Ausbildungszulagen sind nicht beitragspflichtig.
Ab Folgemonat nach Erreichen des ordentlichen
AHV-Rentenalters haben Arbeitnehmende Anspruch auf den Rentnerfreibetrag von Fr. 1’400.–
monatlich. Den Freibetrag übersteigende Lohnbestandteile sind AHV / IV /EO beitragspflichtig.
Die Einkommen sind in diesem Fall auf zwei Zeilen
aufzuführen (Lohn bis und mit Geburtsmonat und
Lohn ab Rentenbeginn).
Betriebe mit eigenen Computerlisten
Die Vorderseite der Lohnbescheinigung (Rekap) wird
zum Deckblatt der Computerliste. Die Totale übernehmen Sie direkt aus den EDV-Unterlagen und tragen
sie auf der Vorderseite ein. Das unterzeichnete Formular
reichen Sie zusammen mit der Computerliste ein.
Abkürzungen der Sozialwerke
AHV Alters- und Hinterlassenenversicherung
ALV Arbeitslosenversicherung
IVInvalidenversicherung
EO
Erwerbsersatzordnung
FAKFamilienausgleichskasse
FLG Familienzulagen in der Landwirtschaft
BVG Berufliche Vorsorge
UVGUnfallversicherung
VK
Verwaltungskosten
EINREICHUNGSFRIST
Die Lohnbescheinigung muss jeweils bis spätestens am
30. Januar 2015 bei der Ausgleichskasse eingetroffen
sein, ansonsten müssen für die Differenznachzahlungen
Verzugszinsen berechnet werden.
Zahlungsfristen
Die Frist zur Zahlung der Rechnung beginnt mit dem
Rechnungsdatum und dauert genau 30 Tage. Die
Rechnung gilt nur dann als fristgerecht bezahlt, wenn
der Betrag innert 30 Tagen ab Rechnungsdatum bei der
Ausgleichskasse gutgeschrieben wurde. Ansonsten
werden Verzugszinsen berechnet.
Zusatzfragebogen 2
Landwirtschaftliche Betriebe, die sich der Globallösung für die obligatorische Unfallversicherung
(UVG) und für die berufliche Vorsorge (BVG) angeschlossen haben, sind verpflichtet, auch den Zusatzfragebogen 2 einzureichen, wenn im Betrieb:
- familienfremde jugendliche ArbeitnehmerInnen
(Jugendliche vor Vollendung des 17. Altersjahres)
oder
- familienfremde ArbeitnehmerInnen im
AHV-Rentenalter beschäftigt worden sind.
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 870 KB
Tags
1/--Seiten
melden