close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Interview mit dem CNE.magazin

EinbettenHerunterladen
berufspolitik
Junge Pflege engagiert sich
„Wir können die Rahmenbedingungen in der Pflege mitgestalten!“, betont
Matthias Zischka von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Junge Pflege und
macht dem Pflegenachwuchs Mut, sich für die eigene Berufsgruppe einzusetzen.
? Herr Zischka, was genau ist die BAG Junge
? Welche Ziele hat die BAG?
Verbände. Ganz wichtig ist uns der Erhalt und
Pflege?
Wir sind ja nun bereits im dritten Jahr un-
Ausbau nationaler und internationaler Netz-
Wir verstehen uns als Interessenvertretung
serer vierjährigen Amtsperiode und haben
werke. Wir sind jedes Jahr mit zwei Delegierten
der Pflegeauszubildenden, -studierenden
schon einen Großteil unserer geplanten
auf der Jahressitzung der European Nursing
und jungen Pflegenden auf nationaler und
Projekte umgesetzt. Zum Beispiel haben wir
Student Association (ENSA) und seit mehreren
internationaler Ebene. Eine unserer zentralen
eine S
­ tellungnahme zur EU-Beruferichtlinie
Jahren mit wechselnden Personen im Vorstand
Aufgaben ist das Erstellen fachlicher Positionen
36/2005/EG erarbeitet: Wir sind für eine
oder Präsidium der ENSA vertreten. Die wan-
zu aktuellen Themen, sprich: Was beschäftigt
junge Pflegende, Auszubildende und Studie­
12-jährige Schulbildung vor dem Beginn einer
delt sich momentan von einem Netzwerk in
Ausbildung in den Pflegeberufen. Und wir
eine eingetragene Organisation, um in Zukunft
rende zurzeit? Wo gibt es Probleme?
haben eine Erhebung von zielgruppenrele-
schlagkräftiger in Sachen Gesundheits- und
Die Themen legen wir in Zweijahresplänen
vanten Kennzahlen innerhalb des Verbandes
Pflegepolitik agieren zu können.
fest, die dann der Bundesvorstand, dem wir in
durchgeführt: Wie viele junge Pflegende gibt
der Verbandsstruktur direkt unterstellt sind,
es überhaupt im DBfK? Wie ist der Pflegenach-
? Welchen Hintergrund haben Ihre
genehmigen muss. Darüber hinaus versuchen
wuchs auf die vier Regionalverbände verteilt
„Vernetzungstreffen“?
wir, die fünf regionalen Arbeitsgruppen für
und wie entwickeln sich deren Mitgliederzahlen
Diese Treffen finden einmal pro Jahr statt, um
Junge Pflege und deren Aktivitäten miteinander
während unserer Amtszeit? Außerdem haben
zwischen der BAG und den regionalen AGs der
zu vernetzen. Die derzeitig aktive BAG besteht
wir das Schulungs- und Fortbildungsangebot
Jungen Pflege einen Dialog und Ideenaustausch
aus zehn Mitgliedern. Wir haben unsere
der Regionalverbände evaluiert, mit Blick auf
zu ermöglichen. Bei diesen Treffen knüpfen
­ehrenamtliche Tätigkeit zu Beginn des Jahres
die Wünsche der jungen Kollegen. Letzteres
die einzelnen Regionalverbände untereinander
2012 aufgenommen und sind noch bis Ende
haben wir über einen Online-Fragebogen erho-
Kontakte – alle können hier voneinander ler-
2015 im Amt.
ben, das Feedback ging direkt in die jeweiligen
nen: Man muss das Rad ja nicht in jeder AG neu
12
CNE . magazin
01|2015
erfinden. Eine Arbeitsgruppe ist zum Beispiel
nenlernen der Arbeitsabläufe über individuelle An-
das wollen. Unser Anliegen ist es, über Medien
stark in der Organisation von Schülerkon-
leitungen durch einen kompetenten Ansprech­
und Interviews Transparenz zu schaffen, die
gressen, wieder eine andere kann die sozialen
partner bis zur strukturierten Einarbeitung mit
eine solche freie Entscheidung ermöglicht.
Medien optimal bedienen. Wir wollen hier für
Lernfortschrittskontrollen, festen Zeitabläufen,
Wie viel davon allerdings auch außerhalb der
alle das Beste rausholen. Das Umsetzen von
Checklisten und Tätigkeitskatalogen.
­Profession, also in der breiten Öffentlichkeit,
Projekten ist zeitaufwendig, dafür benötigen
ankommt, ist für uns schwer abzuschätzen.
wir regional starke AGs, die wir glücklicher-
? Welche Aktionen stehen im Moment an?
Viele stoßen erst während der Ausbildung und
weise haben und auf die wir sehr stolz sind.
Bis zum Ende unserer Amtsperiode wollen
im Berufsleben auf Verbände wie den DBfK
Wir, die BAG, agieren eher supervisorisch und
wir zum einen die bestehenden Strukturen
oder unser ehrenamtliches Engagement und
strategisch, die AGs packen richtig an. Das
der ehrenamtlichen berufspolitischen Arbeit
nicht schon vor der Berufswahl.
könnten wir zehn BAGler unmöglich leisten.
in Deutschland und Europa transparenter
Das Ergreifen des Berufes und der berufspoli-
Bei den Vernetzungstreffen verschmelzen diese
tische Einsatz im Doppelpack schaffen poten-
beiden Ebenen in einen bundesweit und auf
machen. Zweitens sind wir dabei, in den
regionalen AGs und den Bundesfachgruppen
Handlungen ausgerichteten Blick, den wir in
Pflege­nachwuchs für Kandidaturen der nächsten
der Zeit, dass sich an der Wertschätzung der
der Pflege benötigen, um geschlossen auftre-
Amtsperiode zu werben. Durch das trans-
Pflege politisch und finanziell etwas ändert.
ten zu können. Wir pushen uns gegenseitig und
parentere Darstellen der Strukturen und der
Dafür treten wir geschlossen ein. Wir kom-
bekräftigen unsere Vision einer bundesweit mit
Möglichkeiten des b
­ erufspolitischen Engage-
munizieren, wie vielfältig die Einsatzfelder
einer Stimme auftretenden Profession Pflege.
ments hoffen wir auch, Personen außerhalb des
innerhalb der Pflegeberufe sind: von ambulant
Das ist ein großartiges Gefühl.
Verbands anzusprechen und für diese Arbeit zu
bis stationär, von Intensivpflege bis Familienge-
begeistern. Außerdem arbeiten wir an einem
sundheitspflege – ob in der Entwicklungshilfe
? Wie mobilisieren Sie junge Pflegende für
Curriculum für berufspolitischen Unterricht,
oder auf Kreuzfahrtschiffen. Pflege ist in enorm
Ihre Anliegen?
den der DBfK den Ausbildungsstätten für
vielen Bereichen vertreten und wird es in
Wir versuchen, unsere Ergebnisse sowohl
Pflegefachberufe anbietet. Dieses Curriculum
­Zukunft noch stärker sein.
­innerhalb des Verbandes als auch nach außen
unterscheidet sich in den einzelnen Regional­
einer möglichst großen Zahl junger Kollegen
verbänden voneinander. Ziel ist es, dem
zugänglich zu machen. Damit möchten wir
erreichen, dass unser Bekanntheitsgrad weiter
steigt. Wenn dann Auszubildende auf uns
zukommen und aus ihrem Alltag berichten,
uns ihre Probleme schildern, haben wir schon
viel erreicht. Wir versuchen über die Kanäle
des Verbandes sowohl online als auch in den
Printmedien vertreten zu sein.
? Sie haben eine Online-Befragung zur
Einarbeitung in der Pflege veröffentlicht.
»WIR WOLLEN
EINE BUNDESWEIT
MIT EINER STIMME AUFTRETENDE
PROFESSION.«
ziell sehr gute Perspektiven. Es ist allerdings an
Das Interview führte Julia Maier.
CNE HINTERGRUND
BAG Junge Pflege
Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG)
Junge Pflege im Deutschen Berufsverband
für ­Pflegeberufe (DBfK) setzt sich für die
­Bedürfnisse und Ideen junger Pflegender
ein. Zur Jungen Pflege gehören Auszubil-
Welche Wünsche äußerten die Befragten?
Schüler und Studierende im letzten Ausbildungs-
Bundesvorstand Vorschläge für einen einheit-
dende der Altenpflege, Gesundheits- und
lichen Rahmen zu unterbreiten. Sozusagen von
Krankenpflege sowie Gesundheits- und
und Studienjahr wünschten sich zum Beispiel
Kinderkrankenpflege, Studierende in
ein ausgefeiltes Einarbeitungskonzept, um
jungen Pflegenden für junge Pflegende. Wir
bringen regelmäßig neue Ideen und Anregungen
Struktur und Abläufe der Station, technische
in der jährlichen Delegiertenversammlung ein,
Berufseinsteiger, die das Examen frisch
Geräte und Pflegedokumentationssysteme
die wir im Sinne junger Pflegender denken.
in der Tasche haben. Die BAG erarbeitet
genau kennenzulernen. Außerdem gaben sie
an, ihr Wissen zu spezifischen Krankheitsbildern
Hier evaluiert der Bundesverband zum Bei-
fachliche Positionen zu relevanten Themen
spiel Modelle und Erfolge von Projekten wie
und vertritt d
­ iese auf Bundesebene. Eine
vertiefen zu wollen. Bei den Berufseinsteigern
„Schnuppermitgliedschaften” für Schüler mit
weitere Auf­gabe ist es, die Aktivitäten
gab es ähnliche Wünsche: Sie reichen vom Ken-
umfangreicheren Instrumenten, als sie uns in
der Arbeitsgruppen für Junge Pflege zu
der BAG zur Verfügung stehen.
vernetzen. Sie vertritt die Interessen des
pflegebezogenen Studiengängen und
Pflegenachwuchses auf nationaler Ebene –
ZUR PERSON
MATTHIAS ZISCHKA B.A.
31 Jahre, arbeitet
für den ambulanten
Pflegedienst des
Katholischen Klinikums
Koblenz Montabaur
und studiert Pflegewissenschaft (MSc) an der
Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV).
? Was will die BAG tun, um das Image der
unter anderem in der Delegiertenversamm-
Pflege zu verbessern?
lung des DBfK und auf internationaler Ebene
Unser Kontakt zur Basis ist sehr wichtig, sie ist
im Rahmen der European Nursing Student
unser Multiplikator. Über eine geschickte Ver-
Association (ENSA).
netzung wollen wir den Pflegenachwuchs erreichen und ihnen Selbstbewusstsein vermitteln:
Wer Interesse an der Arbeit der BAG
Selbstbewusstsein gegenüber pessimistischen
oder den fünf regionalen Arbeitsgruppen
oder resignierten Kollegen, Ärzten, Fachfrem-
hat, ist herzlich willkommen. Weitere
den und Entscheidungsträgern. Durch unsere
­Informationen erhalten Sie unter:
Arbeit zeigen wir, dass wir im Pflegeberuf die
Möglichkeit haben, aktiv an der Gestaltung der
Rahmenbedingungen mitzuwirken. Wir wollen
niemanden „überreden“, in die Pflege zu
gehen. Junge Menschen müssen wissen, ob sie
01|2015 CNE . magazin
13
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
192 KB
Tags
1/--Seiten
melden