close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung Landesjugendbewerb 2015

EinbettenHerunterladen
sozialpastoral@stadtkirche-ffm.de
- wie ich in Deutschland ankam.
Nr. 10: November 2014
Newsletter Sozialpastoral Katholische Kirche Frankfurt
Heimat finden nach der Flucht
Das biografische Erzählkaffee in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge neben dem Haus
der Volksarbeit gibt einen Einblick in die Lage, in der sich Flüchtlinge in unserer Stadt befinden. Seit Januar 2014 leben 40 Flüchtlinge aus acht Ländern mitten in Frankfurt in einer städtischen Unterkunft, die vom Caritasverband Frankfurt e.V. betreut wird. Auch wenn sie räumlich „mitten im Herzen von Frankfurt“ wohnen, sind die meisten der Asylsuchenden hier noch
nicht richtig angekommen und freuen sich über Kontaktmöglichkeiten. Die Veranstaltung in
der Gemeinschaftsunterkunft Unterweg bietet neben dem Vortrag von Nadia Qani, eine erfolgreiche Unternehmerin mit Fluchterfahrung und Abdul R. Issa aus Syrien, Rechtsanwalt für
Ausländerrecht in Frankfurt, Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern. Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Wochen Frankfurt.
Informationen: Bernhard Zepf, Bernhard.Zepf@caritas-frankfurt.de, Veranstalter: Caritasverband Frankfurt
e.V., Dienstag, 4. November 2014, 19.00 - 21.00 Uhr, Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, Unterweg 12.
Ihr habt mich besucht
… sagte Jesus zu seinen Jüngern und setzt sich selbst mit einsamen Gefangenen gleich. Auch
heute ermöglichen Besuche, dass Menschen mit dem sozialen Leben unserer Stadt verbunden
bleiben. Hochbetagte und Kranke, die ihre Wohnungen nicht mehr ohne Hilfe verlassen können, Bewohner in Altenheimen aber auch Menschen, die ganz neu in Frankfurt sind oder Familien, die durch die Geburt eines Kindes aus dem gewohnten Alltag geworfen wurden - tausendfach werden heute schon Menschen von mehreren hundert Gemeindemitgliedern besucht. Diese bestehenden Besuchsdienste zu unterstützen, zu stärken und zu vermehren ist
das Ziel des neuen Besuchsdienstprojektes initiiert von der Stadtkirche Frankfurt. An diesem
Abend können Sie sich informieren, welche Bedeutung die Besuchsdienste in den zukünftigen
Großpfarreien haben werden, wie gutlaufende Besuchsdienste gegründet werden können,
welche Hilfen es dafür in Frankfurt gibt und wie es möglich ist, dass das Wort Jesu: „Ihr habt
mich besucht …“ auch auf uns heute zutrifft.
Infoabend zum Besuchsdienstprojekt mit: Andreas Böss-Ostendorf, Referent für Diakonische Pastoral, sozialpastoral@stadtkirche-ffm.de, Mittwoch, 19. November 2014, 18.30 Uhr, Haus am Dom, Domplatz 3.
Checkliste Sozialpastoral für Gründungsvereinbarungen
„Euch muss es zuerst um sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles
andere dazugegeben“ (Mt 6,33). Ist dieses Grundmotiv des Christentums auch im Bauplan
Ihrer „Pfarrei neuen Typs“ verankert? Die Arbeitsgruppe Sozialpastoral hat eine Checkliste
Sozialpastoral für die Gründungsvereinbarung und das Pastoralkonzept der neuen Pfarrei erstellt. Bitte testen Sie selbst, ob Ihre Pfarrei eine Option für die Armen hat und Sozialpastoral
als Kernaufgabe sieht (pdf-Datei im Anhang).
Ich im Ehrenamt
Ehrenamtlich Engagierte können in dieser, von einer Beraterin geleiteten Gruppe, ihre persönliche Lebenssituation und ihr soziales Engagement im offenen Gespräch reflektieren. Die Gruppe hilft, eigene
Fähigkeiten und Potenziale zu sehen, Lebensaufgaben und –ziele zu erkennen, Erfolge und Krisen besser
zu verstehen. Neue Verhaltensweisen im Umgang mit schwierigen Situationen oder Menschen werden
entdeckt, um den Aufgaben des Engagements und des Alltags klarer, lebendiger und erfolgreicher begegnen zu können.
Leitung: Dr. Renate Lippert, Soziologin, Gruppenanalyse. Ort: Haus der Volksarbeit, Unterweg 21. Termine: 40 wöchentliche Sitzungen, ca. ein Jahr. Die neue Gruppe startet Anfang 2015: Dienstags 18.00 - 19.30 Uhr. Kosten: 5 € pro Sitzung
Infoabend am Mittwoch, 26. November, 18.00 Uhr, Haus am Dom, Domplatz 3.
Nach der Anmeldung zur Gruppe bei der KEB werden Sie von der Leiterin zu einem Vorgespräch eingeladen. Kath. Erwachsenenbildung Frankfurt, Tel. 069/800 87 18-460, info@keb-frankfurt.de
Immer mit der Ruhe
Arbeitsstress bewältigen - mit Hilfe des Glaubens
Yoga, Meditation, eine Zeit im Kloster leben oder den Jakobsweg gehen, … spirituelle Angebote können
in der Freizeit ein Gegengewicht zum Stress im Arbeitsleben sein. Was aber hilft mir, den Stress im Alltag
direkt zu bewältigen?
In diesem Kurs analysieren wir verschiedene Stressursachen und kommen den typischen Stressmustern
auf die Spur. Wir entdecken, dass Stress kein neues Phänomen ist und finden gute Beispiele dafür, wie
Menschen mit Hilfe des Glaubens den Stress überwunden haben. Die im Gruppengespräch entstehenden Impulse helfen, neue Wege im Umgang mit beruflichen Herausforderungen zu finden und das im
Glauben begründete Bewusstsein der Souveränität unterstützt die kreative Gestaltung des eigenen Lebens.
Leitung: Rainer Petrak, Pfarrer i.R., geistlicher Begleiter und Andreas Böss-Ostendorf, Theologe und Pädagoge. In Kooperation mit der Arbeitnehmerkirche. Donnerstags 6.11., 13.11., 20.11. und 4.12.2014, 18.00 – 20.00 Uhr, Haus am Dom, Domplatz 3. Kosten: 10 €. Anmeldung bei: Kath. Erwachsenenbildung Frankfurt, Tel. 069/800 87 18-460, info@keb-frankfurt.de
Gruppen leiten
Gruppenkompetenz für ehrenamtlich Engagierte
Wir leben von Geburt an in Gruppen - und trotzdem: wenn es darum geht, eine Gruppe zu leiten, fehlt
häufig der Mut dazu. Dabei erreicht eine Gruppe, die gut geleitet wird, viel einfacher ihre Ziele und die
Mitglieder fühlen sich wohler. Darum gilt: Gruppenleitung ist kein Zauberwerk, sondern eine Kunst, die
erlernt werden kann. Hier ist eine Gelegenheit dafür! In diesem Training beschäftigen wir uns mit den
Fragen: Wie gründet sich eine Gruppe? Welche Aufgaben hat die Gruppenleitung? Wie lassen sich
Gruppenprozesse steuern?
Mit: Andreas Böss-Ostendorf, Gruppenanalytiker und Referent für Diakonische Pastoral. Training an 4 Nachmittagen
dienstags, 11.11., 18.11., 25.11., 2.12.2014, 17.00 – 19.00 Uhr im Haus am Dom, Domplatz 3. Kostenfrei für ehrenamtlich
Engagierte (andere 50 €). Anmeldung bei: Kath. Erwachsenenbildung Frankfurt, Tel. 069/800 87 18-460, info@kebfrankfurt.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
252 KB
Tags
1/--Seiten
melden