close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

06 - Camberger Anzeiger

EinbettenHerunterladen
6
Camberger Anzeiger
22. Januar 2015
Abschied von der
„guten Seele“ des Hauses
Hauswirtschaftsleiterin Heidemarie Halfpap geht in den Ruhestand
NIEDERSELTERS (dag).
Die „gute Seele“ vom Senioren-Park „carpe diem“ in
Niederselters wurde vor wenigen Tagen in den Ruhestand verabschiedet. Im Rahmen einer Feierstunde im
Restaurant „Vier Jahreszeiten“ sagten alle Mitarbeiter,
die Einrichtungsleitung und
viele Bewohner, der langjährige Hauswirtschaftsleiterin
Auch in diesem Jahr sind in Wals- lassen. Auch treu bleiben sich die samstag, 14. Februar, beginnt die Heidemarie Halfpap Adieu.
In Walsdorf sind die Narren wieder los
dorf wieder die Narren los. Bei der
diesjährigen Fastnacht des Tischtennisclubs (TTC) und dem Sportverein Walsdorf (SVW), unter der
Leitung von Sitzungspräsident,
Jens Rosam, wird man unter dem
Motto „Fußball-WM“ das tolle Abschneiden der Nationalmannschaft nochmals Revue passieren
Ausrichter bei dem Motto „Beim
TTC und SVW, ist die Fastnacht
zweimal schee“! Es werden wieder
zwei Kappensitzungen angeboten.
Der Kreppelkaffee findet am Sonntag, 8. Februar, 15.11 Uhr in der
Richard-Scheid-Halle
(Dorfgemeinschaftshaus Walsdorf) statt.
Am darauf folgenden Fastnacht-
zweite große Kappensitzung um
19.11 Uhr. Kartenvorverkauf ist am
Samstag, 24. Januar, 14 Uhr ebenfalls in der Richard-Scheid-Halle.
Auch für die kleinen Narren in
Walsdorf gibt es am Fastnachtsonntag ab 14.11 Uhr wieder ein
buntes Fastnachtstreiben mit Programm.
ca/Foto: privat
Blockflöten-Symposium
Ein Workshop der Musikschule HünstettenTaunusstein am Samstag
HÜNSTETTEN (ca). Kenner
der Blockflötenszene werden sich
freuen, beim Blockflöten-Symposium mit Katharina Hess von dem
bekannten Quartett „Flautando
Köln“ mitzumachen. Angesprochen sind alle interessierten
Blockflötisten (Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bass, Großbass
und Subbass), die gerne im großen Ensemble musizieren. Zum
Programm des Workshops gehören Stücke aus allen Jahrhunderten der Musikliteratur. Daneben
gibt es professionelle Tipps, die
das Spielen auf der Blockflöte erleichtern (Blastechnik, Fingertechnik, Artikulation, Dynamik).
Bitte alle Instrumente mitbringen,
Tenor- und Bassflöten können
noch von Seiten der Musikschule
gestellt werden. Der Workshop
findet statt am Samstag, 24. Januar, 10 bis 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Taunusstein-Neuhof. Anmeldungen und
weitere Infos sind erhältlich unter
www.musikschule-huenstetten.de.
Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Außerdem ist die Musikschul-CD „Take our Music“ Vol.3
im Musikschulbüro, im Rathaus
der Gemeinde Hünstetten in Wallbach und bei edeka Herrmann in
Wallrabenstein erhältlich. Die
Musikschule Hünstetten Taunusstein freut sich über jedes fördernde Mitglied, das die Arbeit unterstützt. Ein Formular zur Anmeldung gibt es im Musikschulbüro
oder als Download unter
www.musikschule-huenstetten.de.
Die engagierte Abteilungsleiterin war nach ihrem Eintritt in das
Unternehmen am 1. Oktober
2000, mehr als 14 Jahre in der
Einrichtung tätig und hat ihren
Bereich maßgeblich aufgebaut,
wie Martin Niggehoff von der Geschäftsleitung mitteilte. Es sei
schwer vorstellbar, das sie nun
nicht mehr täglich im Niederselterser
Senioren-Park
„carpe
diem“ tätig sei, aber mit 65 Jahren
sei es nun mehr als verdient in den
Ruhestand zu treten, so Interimsmanager Michael Kolle.
„Ich gehe mit einem lachenden
und einem weinenden Auge“ äußerte sich Heidi Halfpap gerührt,
ob der warmherzigen Verabschiedung und dankte ihren Mitarbeitern, der Einrichtungsleitung und
dem Pflegepersonal für die sehr
konstruktive
Zusammenarbeit.
„Ich werde dem Senioren-Park
„carpe diem“ erhalten bleiben, allerdings wie, das ist noch zu klären“, kündigte Ruheständlerin an.
Im Laufe der 14 Jahre habe sie 18
junge Frauen zur Hauswirtschaf-
Großer Bahnhof für Heidi Halfpap (Mitte). Martin Niggehoff (Geschäftsführung, von links), Interimsmanager Michael Kolle und Pflegedienstleiter Andreas Moser würdigen die Verdienste der langjährigen Mitarbeiterin. Ebenfalls mit dabei ihre Nachfolgerin Silvia Hahn. Foto: Buchmann
terin und acht Helferinnen ausgebildet, nur fünf hätten ihre Ausbildung vorzeitig abgebrochen. „Ich
danke euch allen, es hat mir immer gut getan mit euch zu arbeiten und ich habe mich immer gut
aufgehoben gefühlt. Sprachs und
stellte ihre Nachfolgerin Silvia
Hahn vor, die sich schon gut eingearbeitet habe. Auch für die Bewohner, von denen noch drei seit
ihrem Amtsantritt im Haus leben,
hatte die Hauswirtschaftsleiterin
noch einige nette Worte parat.
„Sie haben mein Leben sehr bereichert mit ihren unterschiedlichen Charakteren, Meinungen,
Schicksalen und immer mir zugewandten Worten. Danke dafür“.
Im Anschluss waren alle zu
einem Umtrunk und Snacks vom
Büfett eingeladen. Weitere Informationen beim Senioren-Park
„carpe diem“, Niederselters, Am
Winterholz 19, www.seniorenpark.de.
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN . ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNGEN
18. Sitzung des Umweltausschusses
Gemäß § 62 Abs. 5 in Verbindung mit § 58 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung wird hiermit bekannt gemacht, dass die 18. Sitzung des
Umweltausschusses am
Mittwoch, 28.01.2015, um 20:00 Uhr
in der Ratshalle, Am Amthof 15 (Eingang Amthof-Innenhof) stattfindet.
Tagesordnung:
1.
2.
3.
4.
Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Genehmigung der Niederschrift der 17. Sitzung vom
03.12.2014
Beratung des Entwurfs der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes nebst Anlagen für das Haushaltsjahr 2015;
Abgabe einer Empfehlung
Beratung des Entwurfs des Finanzplanes und des Investitionsprogrammes für die Haushaltsjahre 2014 - 2018;
Abgabe einer Empfehlung
Bad Camberg, 15.01.2015
gez. Dieter Oelke,
Vorsitzender des Umweltausschusses
19. Sitzung des Ortsbeirates Erbach
Gemäß § 58 Abs. 1 und 6 in Verbindung mit § 82 Abs. 6 der Hessischen
Gemeindeordnung wird hiermit bekannt gemacht, dass die 19. Sitzung
des Ortsbeirates Erbach am
Dienstag, 27.01.2015 um 19:30 Uhr
in der Erlenbachhalle (Clubraum 1) im Stadtteil Erbach, Horstweg 4
stattfindet.
Tagesordnung:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Annahme der Tagesordnung
Genehmigung der Niederschrift der 18. Sitzung vom
05.12.2014
Mitteilungen aus dem Magistrat bzw. Anfragen
Gemeinsamer Antrag der CDU-Fraktion, der SPD-Fraktion
und der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen vom 05.01.2015 betr.
Gestaltung des Friedhofs - Ortsbesichtigung
Antrag der SPD-Fraktion betr. Anbringung eines Geländers
und einer Beleuchtung an den Stufen zur Erlenbachhalle (Zugang von der L 3030)
Entwurf der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes nebst
Anlagen für das Haushaltsjahr 2015;
Anhörung und Abgabe einer Empfehlung
Entwurf des Finanzplanes und des Investitionsprogrammes für
die Haushaltsjahre 2014 - 2018;
Anhörung und Abgabe einer Empfehlung
Verschiedenes
Bad Camberg, 16.01.2015
gez. Alfred Meyer, Ortsvorsteher
Bekanntmachung
über die
Offenlegung der Ergebnisse der Bodenschätzung
infolge Nachschätzung in der Gemarkung
Dombach
1. In der genannten Gemarkung hat eine Überprüfung der Bodenschätzung und eine Nachschätzung der landwirtschaftlich genutzten Flächen gemäß § 11 des Bodenschätzungsgesetzes stattgefunden.
2. Die dabei festgestellten Schätzungsergebnisse werden wie folgt
offengelegt:
Offenlegungszeitraum: 09.02.2015 bis 09.03.2015
Offenlegungsort:
Finanzamt Limburg-Weilburg, Verwaltungsstelle Weilburg Kruppstraße 1,
35781 Weilburg
Zimmer-Nummer:
01
Der Amtliche Landwirtschaftliche Sachverständige (ALS) ist in
der Offenlegungsfrist zu nachstehenden Zeiten anwesend und
steht für Auskünfte zu Verfügung:
freitags 8:00 bis 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung
(Tel.: 06471- 329145).
Um den Grundstückseigentümern Gelegenheit zu geben, die
Schätzungsergebnisse an ihrem Wohnort einzusehen, wird zusätzlich eine besondere Offenlegung durchgeführt. Sie ist vorgesehen für
Termin:
Dienstag, 10.02.2015, von 10:00 bis
15:00 Uhr
ehemaliges Rathaus in Bad CambergOrt:
Dombach, Hauptstraße 14.
3. Wer die Sprechtage des ALS und den besonderen Offenlegungstag nicht wahrnimmt, kann zwar die Schätzungsergebnisse
einsehen, muß aber damit rechnen, den ALS nicht anzutreffen.
Eigentumsunterlagen (Grundstücksverzeichnisse, Zuteilungsbescheide usw.) sind mitzubringen.
4. Offengelegt werden die Schätzungskarten und Schätzungsbücher, in denen die Ergebnisse der Nachschätzung niedergelegt
sind. Die offengelegten Schätzungsergebnisse werden den Eigentümern der Grundstücke nicht besonders bekanntgegeben.
5. Gegen die bei der Nachschätzung festgestellten Schätzungsergebnisse steht den Eigentümern der betreffenden Grundstücke
der Einspruch zu. Der Einspruch kann nach Beendigung der Offenlegung bis zum Ablauf des
09.04.2015
beim Finanzamt schriftlich eingereicht oder zur Niederschrift
erklärt werden. Mit dem Ablauf der Einspruchsfrist werden die
offengelegten Schätzungsergebnisse unanfechtbar, soweit nicht
Einspruch eingelegt worden ist.
Der Vorsteher des Finanzamts
Limburg-Weilburg
Wendland
Wird hiermit amtlich bekannt gemacht
Bad Camberg, 19. Jan. 2015
Der Magistrat der Stadt Bad Camberg
Wolfgang Erk, Bürgermeister
Weitergabe von Daten – Ihr Widerspruchsrecht
Aufgrund des § 35 des Hessischen Meldegesetzes darf die Meldebehörde
- Vor- und Familienname
- Doktorgrad und
- Anschriften
- Tag und Art des Jubiläums von Alters- und Ehejubiläen
von Einwohnerinnen und Einwohnern an gewählte staatliche oder
kommunale Vertreterkörperschaften, Presse und Rundfunk aus
Anlass von Jubiläen weitergeben.
Die Meldebehörde darf weiterhin Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften der volljährigen Einwohnerinnen und Einwohner an Adressbuchverlage und Presse übermitteln. An Parteien,
anderen Trägern von Wahlvorschlägen und Wählergruppen dürfen
im Zusammenhang mit Wahlen diese Daten übermittelt werden.
Betroffene haben das Recht, der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen.
65520 Bad Camberg, 15.01.2015
gez. Wolfgang Erk,
Bürgermeister
Wissen zur Rente und Altersversorgung aus erster Hand
Deutschen Rentenversicherung Hessen bietet kostenlose Vorträge
in Wiesbaden
Wann kann ich in Rente gehen? Wo erstelle ich einen Rentenantrag?
Wie wirken sich Zeiten der Kindererziehung, Arbeitslosigkeit oder
Altersteilzeit auf meine Rente aus? Die kostenlosen Vorträge und
Seminare der Deutschen Rentenversicherung Hessen geben Antworten.
Das Vortragsprogramm ist vielseitig und bietet die Möglichkeit,
unter aktuellen Themen auszuwählen. Die Rentenexperten der
Deutschen Rentenversicherung Hessen greifen gezielt Fragen auf,
mit denen sie in der Beratungspraxis täglich konfrontiert werden.
AlleVorträge beginnen um 16:30 Uhr.Veranstaltungsort ist die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung
Hessen in der Marktstraße 10 in Wiesbaden.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung jedoch
erforderlich (Tel.: 0611 23608300 / Fax: 0611 157559190 / eMail:
kundenservice-in-wiesbaden@drv-hessen.de).
Die Themen und Termine im Überblick:
Vortrag
Termin
Rente & Steuern – was muss ich wissen
Aktuelles aus der
Deutschen Rentenversicherung
Altersrente – Wer? Wann? Wieviel?
Frauen und Rente: Was ist wichtig?
Erwerbsgemindert oder berufsunfähig –
was wäre wenn?
29. Januar 2015
26. Februar 2015
19. März 2015
23. April 2015
18. Juni 2015
Die Deutsche Rentenversicherung Hessen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main betreut insgesamt rund zwei Millionen Versicherte
und zahlt rund 742.000 Renten aus. Sie ist der Ansprechpartner für
alle Fragen rund um die Altersvorsorge und Rehabilitation.
Frankfurt am Main, 14. Januar 2015, Nr. 4/2015
Wird hiermit amtlich bekanntgemacht.
65520 Bad Camberg, 15. Januar 2015
gez.
Wolfgang Erk, Bürgermeister
Autor
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
10
Dateigröße
769 KB
Tags
1/--Seiten
melden