close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

13. Schmitten - Mondschein – Trophy

EinbettenHerunterladen
13. Schmitten - Mondschein – Trophy
am Freitag, den 30.01.2015
Tourenskirennen für Jedermann/frau
von der Areitbahn-Talstation zum Berghotel Schmittenhöhe,
von 750 Hm auf knapp 2000 Hm bzw.
Trophy-light von der Areitbahn I Bergstation zum Berghotel Schmittenhöhe,
von 1400 Hm auf knapp 2000 Hm
Termin 30.01.2015, Start 18:00 Uhr
im Bereich der Talstation der Areitbahn – Zell am See/Schüttdorf
bzw. Trophy-light im Bereich der Areitbahn I Bergstation
Teil der Pinzgauer - Trophy
Teilnahmebedingungen:
Anmeldung:
online unter www.pinzgau-trophy.at [unbedingt angeben, ob Start von unten (1.200 Höhenmeter)
oder Start von Mitte (550 Höhenmeter) – Trophy-light]
unter Angabe von Vor- und Zuname, Geschlecht, Jahrgang, Emailadresse, Verein und Wohnort, ob
die Classic-Route (C) oder die Light-Variante (L) gewählt wird.
Startnummernausgabe:
ab 15:00 Uhr im Startbereich bei der Talstation der Areitbahn in Zell am See-Schüttdorf
(gegenüber Areit Parkplatz für Pkw – auch für Starter der Light-Variante/Jugend I). Parkplätze am
Areitparkplatz, geöffnet bis 22:45 Uhr.
Startgeld:
EUR 20,00 bei Anmeldung bis 28.01.2015, 17:00 Uhr
Nachmeldung
bei
noch
vorhandenen
Restplätzen
(ACHTUNG:
maximale
Teilnehmeranzahl: 150! – letztes Jahr 148 Teilnehmer) möglich bis 30.01.2015, 16:00 Uhr,
EUR 30,00
Das Startgeld ist bei der Startnummernabholung in bar und abgezählt mitzunehmen. Kein Start
ohne Zahlung des Startgeldes!
Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen vorbehaltlos akzeptiert.
Anfahrt zum Start der Light-Variante/Jugend I:
Transport zum Start der Light-Variante/Jugend I NUR bis 17.00 Uhr mit der Areitbahn I –
kostenlos gegen Vorlage der Startnummer.
Gepäcktransport:
Das Gepäck wird für die Trophy-Light-Variante von der Areitbahn I zum Berghotel Schmittenhöhe
transportiert. Letzte Abgabezeit: 17.45 Uhr
Für das Classic-Rennen wird das Gepäck mittels Shuttle-Service und Schmittenhöhebahn zum
Berghotel Schmittenhöhe gebracht, dieses ist ebenfalls bis 17.45 Uhr abzugeben.
Streckenlänge:
Classic und Jugend II: 6,8 km – Light und Jugend I: 4,1 km
Höhendifferenz:
Classic und Jugend II: 1.250 Meter – Light und Jugend I: 600 Meter
Hinweis für Zuschauer:
letzte Bergfahrt mit der Schmittenhöhebahn Talstation 18.30 Uhr (ACHTUNG! Keine Talfahrt
mit der Schmittenhöhebahn möglich, Abfahrt somit ausschließlich mit den Ski!)
Streckenführung:
Achtung: Streckenführung im Bereich Glocknerhaus über Hirschkogel
Start im Bereich der Talstation Areitbahn Zell am See/Schüttdorf über die Schüttabfahrt zur
Areitbahn I.-Bergstation (dort Start der Light-Variante, zugleich Prämiensprint), danach über die
Glocknerwiese bis zur Einbindung des Glocknerskiweges zur Labestation Glocknerhaus, danach
links über die Hirschkogelpiste zur Hirschkogelbergstation, danach kurze Abfahrt zur
Breiteckbahn-Talstation (40 Höhenmeter – mit Felle) und weiter über den Breiteckschuss, vorbei
an der Breiteckalm, entlang der Breiteckpiste über Areitbahn Bergstation III. (Panorama
Restaurant) bis Berghotel Schmittenhöhe.
Achtung: Streckenführung von Breiteck:
Es muss unbedingt zum Panorama Restaurant (Areitbahn III.) auf der gekennzeichneten Piste die
gedachte Linie zwischen Breiteckbahn und trassXpress überquert werden. Eine Abkürzung unter
der trassXpress führt zur Disqualifikation oder zu einer Zeitstrafe. Die Strecke ist gekennzeichnet.
Klasseneinteilung (jeweils getrennt für Classic und Light bzw. Jugendklassen):
Jugendklasse I männlich:
Geburtsjahr 1996 bis 1998
Jugendklasse II männlich:
Geburtsjahr 1992 bis 1995
Allgemeine Klasse männlich:
Geburtsjahr 1974 bis 1991
Altersklasse männlich:
Geburtsjahr 1973 und älter
Jugendklasse I weiblich:
Jugendklasse II weiblich:
Allgemeine Klasse weiblich:
Altersklasse weiblich:
Geburtsjahr 1996 bis 1998
Geburtsjahr 1992 bis 1995
Geburtsjahr 1974 bis 1991
Geburtsjahr 1973 und älter
Teilnahmeberechtigt ist Jedermann/frau, der/die über eine Tourenausrüstung verfügt und sich
den Anstieg zutraut. Zugelassen sind nur Ski mit Stahlkanten, Herren Länge von mind. 160 cm,
Frauen mind. 150 cm, Skischuhe bis über den Knöchel und für die Abfahrt geeignet (2 Schnallen).
Im Startgeld inbegriffen ist:
ein Essen (genauere Angaben werden noch bekannt gegeben) und Startergeschenk für alle
Teilnehmer.
Labestation im Bereich des Glocknerhauses (mit warmen Teegetränk)
Hinweis:
Die Startnummer ist unverzüglich nach Zieleinlauf abzugeben. Die Ausgabe des
Erinnerungsgeschenks erfolgt im Rahmen der Preisverteilung.
Die Siegerehrung findet nach Ankunft des letzten Teilnehmers im Ziel statt (ca. 21:30 Uhr).
Nach Abschluss der Siegerehrung erfolgt die Verlosung der Sachpreise. Gemeinsame Abfahrt ab
22:00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt endet die Veranstaltung. Die Abfahrt hat ausschließlich über die
Anstiegsroute zu erfolgen. Die Abfahrt erfolgt in eigener Verantwortung. Bei Anstieg und der
Abfahrt ist eine Stirnlampe zu verwenden.
Hinweis:
Vor 22.00 Uhr ist die Abfahrt ausnahmslos verboten.
Auch während der Nachtzeit sind im Bereich der Pisten Pistengeräte im Einsatz (teilweise mit
Seilwinde).
ES BESTEHT LEBENSGEFAHR!!!
Hierauf wird ausdrücklich hingewiesen und es ist das Abfahrtsverhalten diesen Umständen
anzupassen.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer erklärt die sportlichen und
medizinischen Voraussetzungen für die Teilnahme zu erfüllen.
Sachpreise:
Nach der Siegerehrung werden schöne Sachpreise unter den Teilnehmern verlost.
Streckenrekord der Classic-Strecke alt:
Herren: Nejc Kuhar – 48:50:91 (2012)
Damen: Barbara Stockklauser – 53:58:48 (2012)
Streckenrekord der Classic-Strecke neu (ca. 3 Minuten länger):
Herren: Anton Palzer – 48:17 (2014)
Damen: Ulli Exenberger – 01:07:12 (2014)
Streckenrekord der Light-Strecke:
Herren: Markus Scheiber:– 29:21:80 (2009)
Damen: Judith Grassl: - 32:51:00 (2008)
Prämiensprint (nur bei Classic-Variante - vorbehaltlich der Übernahme der Kosten durch einen
noch zu suchenden Sponsor):
Die ersten zehn der Herren, sowie die ersten fünf der Damen werden in eine eigene Sprintwertung
aufgenommen, wobei die Wertung im Gesamtclassement Voraussetzung für die Aufnahme ist.
Messpunkt ist die Startlinie der Light-Variante bei Areitbahn I Bergstation.
Der schnellste Herr erhält ein Preisgeld von € 100,00. Gewertet wird bis zum 10. Platz (€ 10,00),
vom zweiten Platz (€ 90,00 usw.) abwärts jeweils minus € 10,00.
Die schnellste Dame erhält ein Preisgeld von € 50,00. Gewertet wird bis zum 5. Platz (€ 10,00),
vom zweiten Platz (€ 40,00 usw.) abwärts jeweils minus € 10,00.
Bei Rückfragen steht René Fischer unter 0664/15 69 369 zur Verfügung.
Organisationskomitee
Mountain Riders
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
111 KB
Tags
1/--Seiten
melden