close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kinder gestalten die Ostergeschichte

EinbettenHerunterladen
TEILNEHMERHINWEISE
Die beiliegende Teilnahmeerklärung bitte in
Druckschrift vollständig ausfüllen und zurücksenden.
Personenbezogene Daten werden nach Maßgabe des
Bundesdatenschutzgesetzes (§ 28 Abs. 4 BDSG)
behandelt.
Zur Teilnahme erhalten Sie von uns eine
Anmeldebestätigung, die bei Anreise an der Rezeption
des Bildungszentrums vorgelegt werden muss. Eine
Anreise ohne Anmeldebestätigung ist zwecklos.
Für Unterkunft und Verpflegung (ohne Getränke)
entstehen Ihnen keine separaten Kosten. Sollte in der
Einladung eine Teilnehmergebühr aufgeführt sein, ist
diese unabhängig von der Inanspruchnahme von
Unterkunfts- und Verpflegungsleistungen zu bezahlen.
Gegen Nachweis erhalten Schüler, Studenten (bis 30
Jahre), Auszubildende, Freiwillig Wehrdienstleistende,
Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst und Arbeitslose
50 % Ermäßigung.
Stornierungen sind nach Erhalt der Anmeldebestätigung
schriftlich an das betreffende Referat zu richten.
Absagen bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind
kostenfrei. Danach werden 50 %, ab dem 3.
Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn bzw. bei
Nichterscheinen 100 % der Teilnehmergebühr in
Rechnung gestellt. Die Stornogebühr entfällt bei
Krankheit (Vorlage eines ärztlichen Attests) oder bei
schwerwiegenden persönlichen Gründen (Nachweis
erforderlich).
Eine Haftung bei An-/Rückreise sowie am Seminarort
kann von der Hanns-Seidel-Stiftung nicht übernommen
werden. Fahrtkosten werden nicht erstattet. Die
Unterbringung erfolgt, soweit möglich, im Einzelzimmer. Unser Bildungszentrum verfügt über Hallenbad
und Sauna.
ANMELDUNG / ORGANISATION
Diana Strobl, Referat 0305
Tel. + 49 (0)89 1258-236 Vormittags außer Mittwoch
Fax -338, E-Mail: ref0305@hss.de
EINLADUNG
SO ERREICHEN SIE WILDBAD KREUTH
Kultur und Tradition
KIRCHE UND WIRTSHAUS
Bildungszentrum Wildbad Kreuth
Hanns-Seidel-Stiftung | 83708 Wildbad Kreuth
Tel. +49 (0)8029 17-0
kreuth@hss.de | www.wildbadkreuth.de
Öffentlich: Von München Hbf mit der Bayerischen
Oberlandbahn (BOB) bis Endstation Tegernsee. Weiter mit
dem Taxi oder dem Linienbus 9556 (www.rvo-bus.de) bis
Haltestelle Wildbad Kreuth, danach ca. 900 Meter zu Fuß.
Mit dem Auto: Autobahn A8 München - Salzburg bis
Holzkirchen (AS 97) und weiter auf der B 318 Richtung
Tegernsee/Achensee bis Kreuth. Ca. 1,5 km nach dem
Ortsende links abbiegen nach Wildbad Kreuth.
Angaben für Navigationssysteme:
Ort: 83708 Kreuth, Straße: Wildbad Kreuth
Hanns-Seidel-Stiftung e.V. | Postfach 19 08 46 | 80608 München
Vorsitzende: Prof. Ursula Männle, Staatsministerin a.D. | Hauptgeschäftsführer: Dr. Peter Witterauf
14. bis 15. Oktober 2014
Bildungszentrum Wildbad Kreuth
Projekt-Nr. 03/05/14/612
Kirche und Wirtshaus – zwei Institutionen, wie sie auf den
ersten Blick wohl verschiedener nicht sein können. Die
Zusammengehörigkeit beider Elemente ist aber auf eine
lange Tradition zurückzuführen: Neben jeder Kirche ist im
Normalfall auch ein Wirtshaus zu finden, in welches man
früher nach dem sonntäglichen Gottesdienst einkehrte, um
beim Frühschoppen in gemütlicher Runde über die täglichen
Dinge des Lebens zu diskutieren. Kirche und Wirtshaus
bildeten somit den Kern von Dörfern, Märkten und
Kleinstädten.
Diese Tradition befindet sich allerdings in einer bedrohlichen Umbruchsphase: Die gesellschaftliche Entwicklung
der letzten Jahre zeigt, dass Kirchenbindung und
Glaubenszugehörigkeit bei den Menschen abnimmt. Ebenso
ziehen sich die Leute eher in ihre Häuser vor Fernseher und
Computer zurück, anstatt zwischenmenschliche Kontakte zu
pflegen. Diese Faktoren bedingen maßgeblich Kirchenflucht
und Wirtshaussterben gleichermaßen.
Um dieser problematischen Tendenz entgegenzuwirken und
die Tradition der Sozialisationszentren Kirche und Wirtshaus
zu bewahren, veranstaltet die Hanns Seidel-Stiftung
Seminare zum Thema „Kirche und Wirtshaus“. Die Idee zu
dieser besonderen Veranstaltungsform stammt von Dr.
Werner Chrobak, dem ehrenamtlichen Heimatpfleger der
Stadt Regensburg.
Mit diesem Seminar sollen das Grundwissen und das
Handwerkszeug zur selbständigen Organisation von „Kirche
und Wirtshaus-Veranstaltungen“ vermittelt werden. Adressaten sind Wirte, Brauer, Heimatpfleger, aber auch sonstige
Interessierte.
DIENSTAG, 14. OKTOBER 2014
bis
11.30 Uhr
MITTWOCH, 15. OKTOBER 2014
09.00 Uhr
Anreise der Teilnehmer, Entrichtung der Teilnehmergebühr in
Höhe von € 35,00 (bar oder ECKarte mit PIN-Nummer)
Dr. Werner Chrobak
11.00 Uhr
12.00 Uhr
Mittagessen
13.30 Uhr
Begrüßung und Einführung in die
Thematik
Dr. Werner Chrobak
14.00 Uhr
15.30 Uhr
12.00 Uhr
Mittagessen
13.30 Uhr
„Kirche und Wirtshaus“
Praxisbeispiele vor Ort:
Die Brauerei des Benediktinerklosters Weltenburg - älteste
Klosterbrauerei der Welt
Kirchenführung in der ehemaligen
Klosterkirche Tegernsee
Abt Thomas M. Freihart
Abtei St. Georg Weltenburg
17.00 Uhr
„Kirche und Wirtshaus“ traditionelle Größen einer intakten
Sozialstruktur in Bayern
Die Beziehungen von „Kirche und
Wirtshaus“ aus der Sicht des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes und der Wirte
- Chancen und Problematiken
Ulrich Korb
Vertreter des Bayerischen Hotel- und
Gaststättenverbandes
Das Wirtshaus als Institution in
Tradition und Brauchtum
Dr. Franz Xaver Scheuerer
Bezirksheimatpfleger Oberpfalz a.D.
Aktion „Kirche und Wirtshaus“ - als
erfolgreiches Rezept
Dr. Werner Chrobak
Wirtshausbesuch
Herzogliches Bräustüberl Tegernsee
16.00 Uhr
Ende der Tagung
Dr. Werner Chrobak
Diskussion nach jedem Vortrag
Dr. Franz Guber
Leiter des Instituts für
Politische Bildung
Dr. Birgit Strobl
Referatsleiterin
18.00 Uhr
Abendessen
19.00 Uhr
Das Wirtshaus in der bayerischen
Dialektliteratur
- Sprüche und Gspasettl
Josef Fendl
Kreisheimatpfleger für Regensburg
Seminarleitung:
Dr. Werner Chrobak, Heimatpfleger der Stadt Regensburg
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
447 KB
Tags
1/--Seiten
melden