close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informations-Flyer mit dem Anmeldeformular als pdf

EinbettenHerunterladen
Regiokirche
Oktober 2014
Evangelisch-reformierte Kirchgemeinden Dürrenroth | Eriswil | Huttwil | Walterswil | Wyssachen
Editorial
arbeit motiviert und mittlerweile eine
lange Tradition hat: Die Predigtwoche. Sie
findet dieses Jahr vom 26. Okt. bis 02. Nov.
2014 in der Kirche Eriswil statt (Programm
siehe Agenda und «Kirche in Bewegung»).
In dieser speziellen Woche organisieren wir
in der Kirchgemeinde verschiedene Anlässe,
an denen Themen des Glaubens zur Sprache
kommen: Themen, die mit dem Alltag und
den Menschen etwas zu tun haben. Themen, die ein breites Publikum von unterschiedlichsten Menschen interessieren sollen. Ziel ist es, dass nicht eine theologische
Fachtagung abgehalten wird, sondern ein
gemeinsames Nachdenken über aktuelle
Lebensfragen stattfindet. Es sind sechs
Veranstaltungen geplant.
HERZLICHE EINLADUNG
ZUR PREDIGTWOCHE!
Es ist Herbst. Die Blätter fallen von
den Bäumen. Wir hoffen noch auf
ein paar warme, son­nige Tage …
Draussen wird es aber merklich
kühler. Die Erntezeit ist vorbei. Das
Leben spielt sich vermehrt drinnen
ab.
Mit dem Herbst kommt auch die Ankündigung eines Anlasses, der die unterschiedlichsten Menschen im Dorf zur Zusammen-
Wir, das sind der Kirchgemeinderat, das
Pfarramt, das Sigristinnen-Team, das Jodlerchörli, der Kirchenchor, der Männerchor,
die Musikgesellschaft Eriswil, usw. Sie sehen,
da machen Leute aus ganz verschiedenen
Lebenssituationen mit. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der gesamten Kirchgemeinde
Eriswil. Dieses Jahr konnte als externer Refe-
rent Pfarrer Peter Lauber gewonnen werden.
Er stellt sich gleich selber vor:
Ich wurde in Frutigen geboren und bin dort
aufgewachsen. Ab 1999 habe ich Theologie
in Bern und Freiburg im Üechtland studiert.
2007 / 2008 erlernte ich während meines
Vikariats in Leissigen-Därligen das Handwerk des Pfarrers. Anschliessend war ich bis
2013 Assistent an der Universität Bern. In
den letzten Jahren übernahm ich immer
wieder Gottesdienstvertretungen in den
verschiedensten Kirchgemeinden. So freue
ich mich nun auch sehr, ihre Kirchgemeinde
kennenzulernen.
Peter Lauber und ich haben für dieses Jahr
folgendes Thema für die Predigtwoche
gewählt: Ich glaube?? – Ach Herr, hilf meinem Unglauben!!
Seit 2000 Jahren denken die Christinnen und
Christen darüber nach, was wir eigentlich
noch glauben können, dürfen oder müssen.
Unsere reformierte Landeskirche ist seit dem
19. Jahrhundert eine sogenannt «bekennt-
nisfreie Kirche». Das heisst, uns Reformierten wird nicht mehr vorgeschrieben, was wir
glauben müssen. Aber was glauben wir
denn nun? Woran können wir uns – wenn
überhaupt – noch festhalten?
Während der Eriswiler Predigtwoche Ende
Oktober gehen wir diesen und ähnlichen
Fragen anhand des Glaubensbekenntnisses
von Nicäa-Konstantinopel (Kirchengesangbuch Nr. 264) nach. Bereits im 4. Jahrhundert nach Christus haben sich die Menschen
über unsere grundsätzlichsten Glaubensinhalte Gedanken gemacht. Sie haben zusammen diskutiert und gekämpft. Mit jenen Denkern und Gläubigen verbinden wir uns über
Raum und Zeit. Sprechen die Worte nach und
versuchen herauszufinden, ob und wie sie
uns auch heute noch etwas bedeuten.
Das ganze Vorbereitungsteam freut sich
darauf, mit Ihnen gemeinsam über die Grundlagen unseres Glaubens nachzudenken.
fürs Vorbereitungsteam:
Marianne E. Aegerter
Kirche in Bewegung
: : Regionales
KONZERTE IN DER REF. KIRCHE
HUTTWIL IM OKTOBER 2014
Mittwoch, 08. Okt. 2014, 20.00 Uhr
«Das Geheimnis der
gregori­anischen Stimmen»
Die acht begnadeten Sänger aus Osteuropa treten gemeinsam auf, um das gregorianische Liedgut den Menschen näher
zu bringen.
Wenn das Ensemble in seinen Mönchs­
kutten auftritt, entsteht eine mystische
Stimmung, die den Zuhörer in die Welt der
mittelalterlichen Klöster entführt.
Sonntag, 19. Okt. 2014, 17.00 Uhr
25 Jahre Husmusig
Möhreweid Huttwil
Die Husmusig Möhreweid feiert in diesem
Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Sie ändert die
klassische Instrumentenbesetzung öfters
ab und ergänzt ihre Interpretationen mit Saxofon, Gitarre, Streichpsalter, Akkordzither,
Blockflöte oder Perkussionsinstrumenten.
Als Gäste bereichern dieses Jubiläums­
konzert der Organist, Pianist und Gitarrist
Christof Fankhauser sowie das bekannte
Schwyzerörgeliquartett «4 Stärn Aemmitaler».
Zu beiden Konzerten ist der Eintritt frei –
Kollekte am Ausgang
: : Eriswil
Programm Vortrags- und
Predigtwoche 2014
SO, 26.10.14, 09.30
Eröffnungs-GD: Glauben an Gott?!
MO, 27.10.14, 20.00
Jesus Christus – Gottes Sohn?!
DI, 28.10.14, 13.30
Senioren-GD zu 1. Kor 12.4 – 6 – die Drei­
einigkeit Gottes verständlich gemacht
MI, 29.10.14, 09.00
Frauenfrühstück mit Annelies Strupler
DO, 30.10.14, 20.00
Heiliger Geist – die dritte Person der
Dreieinigkeit
SO, 01.11.14, 09.30
Abschluss-GD: «Kirche heute …» mit Taufe
: : Wyssachen
Frauenfrühstück in Wyssachen
Dienstag, 21. Oktober, 09.00 – 11.00 Uhr:
Frauenfrühstück mit Pfrn. Sabine Herold
zum Thema. «Vom Sandkorn zur Perle». Der
Vortrag handelt davon, wie wir mit schwierigen Situationen und Lebensschmerz umgehen und sie in Perlen verwandeln können.
Musikalisch umrahmt wird der Morgen von
Alfred Loosli (Panflöte).
Kinderhütedienst vorhanden. Anmeldung
bis 18.10. bei Monika Iseli, 062 966 03 29.
Unkostenbeitrag für Frühstück: Fr. 8.–
: : Walterswil
Seniorenferienwoche in Hergiswil
Am Samstag, 30. August starteten Walterswiler und Dürrenrother gemeinsam in die
Seniorenferien. Für Einige war es bereits die
zehnte Teilnahme. Wüthrich Peter chauffierte uns sicher nach Hergiswil im Nidwaldnerland. Im Seehotel Pilatus stand für jedes
ein Zimmer bereit, fast alle mit Blick auf den
Vierwaldstättersee.
Unsere Ferienwoche stand unter dem Motto
«Lebensquell-Quellwasser-Wasser des Lebens». Jeweils am Abend hielten wir Andacht. Esther Kaderli machte mit ihren Worten eindrücklich klar, wo die Quelle für unser
Leben ist. Die reformierte Kirche Hergiswil
feierte am Sonntag einen Abend-Gottesdienst, aus diesem Grund war ein Besuch
nicht gut möglich. So hielten wir unsere
eigene Sonntagsfeier im Hotel ab.
Am Nachmittag bestiegen wir bei recht
gutem Wetter das Schiff und begaben uns
auf eine Rundfahrt auf dem Alpnachersee.
Das Wetter wurde zunehmend schlechter,
so dass wir die geplante Pause in Stansstad
sein liessen und direkt nach Hergiswil zurückkehrten. Beim Aussteigen wurden wir
regelrecht begossen und zum Teil pudelnass.
trainiert. Elisabeth Ryser hat uns einige
Tricks und Übungen für das Erhalten der
Beweglichkeit gezeigt.
Der Ausflug auf die Alp Gschwänd mit TaxiBus und Gondelbahn am Montag wurde
zum Erfolgserlebnis, da das Wetter mitmachte und die «blauen Wolken» sich zeigten. So dass, der See, die Rigi, ja sogar der
Titlis und der Pilatus bewundert werden
konnten. Nebenbei blieb viel Zeit zum Plaudern und Austauschen. Zum täglichen Ritual
wurde auch das Enten, Schwäne und Spatzen füttern am See bei der «Ländti».
Am Dienstag kam Pfarrer Schulthess zu
Besuch. Gemeinsam genossen wir bei wunderbarem Wetter die Überfahrt nach Kehr­
siten Dorf. Von hier aus nahmen einige den
Weg bis nach Stansstad unter die Füsse.
Die vielen Bänkli wurden benutzt, um einen
kurzen Schwatz zu halten und wieder zu
Atem zu kommen. Ein gemütlicher Spaziergang dem See entlang.
Die Möglichkeit den See zu geniessen nahmen wir auch am Mittwoch wahr. Die etwas
längere Fahrt brachte uns an die Schiffländte
Verkehrshaus / Lido. Hier hatte man einen
schönen Blick auf Luzern. Während der
Rückfahrt genossen einige eine echte Zug­
er-Kirschtorte, nachdem sie vom Besucher
an diesem Tag, Hansueli Scheidegger, darauf aufmerksam gemacht wurden. Auch
wurde fleissig diskutiert, wo jetzt Brunnen
und Küssnacht usw. liegt. Beim Kreuzen auf
dem verzweigtem See kann man recht rasch
die Orientierung verlieren.
Der Donnerstag war noch der Glasi Hergiswil gewidmet. Für einige war die Murmelbahn ein Erfolgserlebnis. Andere mochten
sich lieber im Spiegel «Dick, dünn, lang»
betrachten oder bei einem durstlöschenden
Getränk die Wasserspiele betrachten. Das
zur Tradition gewordene Lottospiel brachte
etliche, reichbeladene Spieler hervor.
So wurde es Freitag und Zeit sich vom See,
dem guten Essen und den anderen Teilnehmern zu verabschieden. Wie schon zum Anfang der Ferien von Esther Kaderli erwähnt,
nahmen wir zum Ende, auf unsere Heimreise
und in den Alltag den Psalm-Vers: «Für di
het er syni Ängle ufbotte, dass si die behüete
uf allne dyne Wäge» als Begleiter mit.
Wohlbehalten kehrten wir, beglückt mit
einer Woche von Gemeinsam erlebten nach
Dürrenroth und Walterswil zurück.
Bericht: Brigitt Scheidegger
Jeden Morgen wurden wir mit einem reichhaltigen «Zmorgebuffet» verwöhnt. Das
gemeinsame Essen und einmal nicht kochen,
war für alle ein Genuss. Jeweils im Anschluss
wurde geturnt, gelacht und das Gedächtnis
13
Agenda Oktober 2014
: : Walterswil
: : Dürrenroth
Sa 04.10.
20.00 Konzert Zäsinger
So 05.10. 09.30 Gottesdienst mit Pfr. Iwan Schulthess, Thomas Liechti (Orgel)
Kirche
So 12.10. 09.30 Gottesdienst mit Erwin Grossenbacher, D. Käser (Orgel)
Kirche
Kirche
So 19.10. 09.30Gottesdienst zum Erntedank mit Pfr. Iwan Schulthess,
Mitwirkung der Landfrauen, Franziska Braun (Orgel)
Kirche
Kirche
Di 21.10.
Kirche
So 05.10. Kein Gottesdienst in Dürrenroth
So 05.10.
17.00 Konzert Zäsinger
So 12.10. 09.30Gottesdienst mit Pfr. Elias Henny und
der Musikgesellschaft Dürrenroth
So 19.10.
13.30Fest-Gottesdienst zur Amtseinsetzung von Pfr. Elias Henny durch
Pfr. Christoph Vischer, mit Suzanne Bieri (Orgel), dem Männerchor
Dürrenroth und dem gemischten Chor Hubbach anschliessendes
Zvieri in der Chipfhalle
Kirche
Di 21.10.
13.30 Treffen Lismerfroue
Kreuzstock
So 26.10.
20.00Abend-Gottesdienst mit Pfr. Elias Henny und Thomas Liechti (Orgel)
Kirche
Mi 29.10.
09.00 Znüniträff für alle
– 11.00
Mi 22.10.
Kreuzstock
: : Eriswil
Do 02.10.
10.15 Altersheim-Andacht mit Pfrn. Barbara Stankowski
So 05.10. 09.30Gottesdienst mit Esther Kaderli, Prädikantin
und Dory Bill (Orgel)
AH Leimatt
Kirche
Di 07.10.
13.30Seniorentreffen: «Der Lawinenhund» mit Reinhard Böni, Grindelwald.
Anschliessend Zvieri MZR
Fr 10.10.
19.30 Ausstellung Lego-Stadt
MZH
So 12.10. 09.30Gottesdienst mit Taufe mit Pfrn. Marianne Aegerter und
Franziska Braun (Orgel)
Kirche
Mo 13.10.
20.00 Bibelgespräche mit Pfrn. Marianne Aegerter
Jugendhüsli
Do 16.10.
10.15 Altersheim-Andacht mit Pfrn. Marianne Aegerter
AH Leimatt
So 19.10. 09.30Erntedank-Gottesdienst für Gross und Chlii mit Pfrn. Marianne
Aegerter und Katechetin Claudia Reich. Gemeinsamer
Gottesdienstbesuch der KUW-Kinder der 3. Klasse.
Mitwirkung: Trachtengruppe Eriswil und Dory Bill (Orgel)
Kirche
Sa25.10. 14.00 Jungschi
Jugendhüsli
So 26.10. 09.30Eröffnungs-Gottesdienst Predigtwoche mit
Pfrn. Marianne Aegerter. Musikalische Mitwirkung:
Kirchenchor Eriswil mit kath. Kirchenchor Huttwil
und Dory Bill (Orgel). Anschliessend Apéro
Kirche
Mo27.10.
20.00Abendveranstaltung Predigtwoche mit Pfr. Peter Lauber, Frutigen.
Musikalische Mitwirkung: Jodlerchörli Eriswil
Kirche
Di 28.10.
13.30Seniorentreffen. Abendmahlsgottesdienst im Rahmen der Predigtwoche
mit Pfr. Peter Lauber, Frutigen. Musikalische Mitwirkung: Kirchenchor
Eriswil mit kath. Kirchenchor Huttwil. Anschliessend Zvieri im MZR.
Kirche
Mi 29.10.
09.00 Frauenfrühstück mit Stil- und Farbberaterin Annelies Strupler
MZR
Do 30.10.
10.15 Altersheim-Andacht mit Pfr. EGW Fritz Bangerter
AH Leimatt
Do 30.10.
20.00Abendveranstaltung Predigtwoche mit Pfr. Peter Lauber, Frutigen.
Musikalische Mitwirkung: Musikgesellschaft Eriswil
So 02.11. 09.30 Abschlussgottesdienst Predigtwoche mit Taufe und
Abendmahl mit Pfrn. Marianne Aegerter. Musikalische
Mitwirkung: Männerchor Eriswil
13.30Bibelseminar «In der Lebensschule von Jesus», 7. Teil: «Geht hinaus in
/ 19.30 die ganze Welt – aus Schülern werden Lehrer», mit Pfr. Iwan Schulthess
13.30 LismerchränzliPfarrhausstöckli
So 26.10. 09.30Gottesdienst mit Pamela Wyss, Mitwirkung Kirchenchor
Walterswil, Konrad Jaggi (Orgel)
So 05.10. 09.30Erntedank-Gottesdienst mit Pfrn. Barbara Stankowski
und dem Jodlerchörli Wyssachen
Kirche
So 12.10. 09.30 Gottesdienst mit Pfr. René Merz, Madiswil
Kirche
Di 14.10.
14.00 Witwen- und Alleinstehendennachmittag
Saal
Mi 15.10.
10.00 Besinnung am Werktag mit Pfrn. Barbara Stankowksi
ALWO
Mi15.10. 20.00 Bibelgesprächskreis
SZ
So 19.10. 09.30Gottesdienst für Gross und Chlii mit Pfrn. B. Stankowski
und Team. Mit Taufe und Verabschiedung Sonntagsschule
(mehr dazu siehe «Gemeindeleben»). Dazu Kinderhüte.
Anschl. Apéro
Kirche
Di 21.10.
Fr 24.10.
09.00 Frühstückstreff für Frauen Pfrn. Sabine Herold. Thema:
«Vom Sandkorn zur Perle». Musik: Alfred Loosli (Panflöte).
Infos siehe Kirche in Bewegung.
Saal
13.30 Seniorennachmittag mit Fritz Bangerter (siehe «Gemeindeleben»).
Saal
So 26.10. 09.30 Gottesdienst mit Pfr. John Weber, Huttwil (Kanzeltausch)
:: Schnappschuss
Man muss eine Aufgabe
haben im Leben.
Rosalie und Ernst Heiniger haben 37 Jahre
lang gemeinsam in Schmidigen einen Landwirtschaftsbetrieb geführt. Seit 13 Jahren
wohnen sie im Stöckli. Sie sind Eltern von fünf
Kindern und Grosseltern von 16 Enkeln
und Enkelinnen. Im September haben sie an
der Seniorenferienwoche der beiden Kirch­
gemeinden Walterswil und Dürrenroth in
Hergiswil am See teilgenommen.
Kirche
KGH
Mi 08.10.
20.00Konzert «Das Geheimnis der gregorianischen Stimmen»
(Details unter «Kirche in Bewegung»)
Ref. Kirche
So 12.10. 09.30Gottesdienst für Gross u Chly mit Pfr. John Weber
und Christof Fankhauser, Thema: «Gnueg für alli!»
Ref. Kirche
Di14.10. 10.30 öffentlicher «Dahlia»-Gottesdienst mit Pfr. Ueli Gurtner
Spitalstr. 51
So 19.10. 10.00Ökumenischer Gottesdienst am Arbeitsplatz A. Lanz AG
mit Pfr. Peter Käser und Christiane Nehls (Musik)Friedhofweg 40
So 19.10.
17.00Konzert 25 Jahre Husmusig Möhreweid Huttwil
(Details unter «Kirche in Bewegung»)
Ref. Kirche
Di 21.10.
14.00Seniorennachmittag, Leitung Pfr. John Weber. Christian Gerber
liest berndeutsche Geschichten. Musikalische Umrahmung
mit der Gruppe Tricolor
KGH
So 26.10. 09.30Erntedank-Gottesdienst mit Abendmahl, Leitung
Pfrn. Barbara Stankowski, Wyssachen. Mitwirkende:
Trachtengruppe Huttwil und Suzanne Bieri (Orgel).
Anschliessend Kirchenkaffee
Ref. Kirche
So 26.10.
19.00 Abendfeier (Dauer ca. 30 Minuten)
Ref. Kirche
Di 28.10.
10.30 öffentlicher «Dahlia»-Gottesdienst mit Pfr. Peter Käser
Spitalstr. 51
14
Wir waren nun zum dritten Mal in der Seniorenferienwoche mit dabei. Weil wir nicht so
gerne mit dem Auto weit reisen, ist es sehr
praktisch, einfach in den Car einzusteigen.
Natürlich könnten wir auch allein in die
Ferien fahren. Aber so haben wir Kontakte,
die wir sonst nicht hätten.
Ref. Kirche
11.30Mittagstisch des Gemeinnützigen Frauenvereins Huttwil
und der Kirchgemeinde
Kirche
KGH=Kirchgemeindehaus, AH=Altersheim, MZR=Mehrzweckraum, SZ=Sitzungszimmer, WH=Waldhütte,
ALWO=Alterswohnungen
Kirche
Di 07.10.
Kirche
: : Wyssachen
: : Huttwil
So 05.10. 09.30Gottesdienst mit Pfrn. Erika Reber, Madiswil,
und Dieter Müller (Orgel)
Kirche
Unsere Generation hatte früher keine Ferien. Von Freizeit oder ab und zu mal ausschlafen am
Morgen redete damals niemand. Seit der Pensionierung nehmen wir den Tag allerdings etwas
gemütlicher in Angriff, haben aber immer noch einen festen Tagesrhythmus. Wir geniessen es,
spontane Besuch machen zu können oder zu helfen, wo Hilfe nötig ist. Man muss auch im Alter
eine Aufgabe haben. Sonst wird man unzufrieden und man sieht bald keinen Sinn mehr.
Wir sind dankbar, dass wir gesundheitlich jetzt noch Ferien oder auch mal ein Reisli geniessen
dürfen. Die Tagesprogramme in den Seniorenferien sind immer interessant. Die Teilnahme daran
ist jedoch freiwillig. Gerade beim gemeinsamen Spielen staunten wir, wie fitte Köpfchen einige
der ältesten Teilnehmerinnen noch haben. Es wäre für uns erfreulich, wenn wieder jüngere
pensionierte Ehepaare dazu kämen, war Ernst dieses Jahr doch der einzige Mann in der Gruppe.
Beim Abschiednehmen nach der Heimfahrt spürten wir, wie sich viele Alleinstehende schon auf
die Ferienwoche nächstes Jahr freuen.
Foto und Text Iwan Schulthess
Gemeindeleben
Pfarramt: Pfr. Elias Henny
Kirchgemeindepräsident: Fritz Bigler
Sekretärin: Renate Kopp
KUW-Mitarbeiterin: Johanna Hausammann
:: Dürrenroth
Gratulationen im Oktober
Wir gratulieren allen ganz herzlich, die
im Oktober ihren Geburtstag feiern dürfen.
Besonders aber der Jubilarin:
13. Okt.Christina Steiner-Glur,
Bannholz 104A,
3465 Dürrenroth, 85 Jahre
Es wurde zu Grabe getragen
27. Aug. Katharina Minards,
geb. am 19. Februar 1942,
verstorben am 20. August
2014, wohnhaft gewesen im
Groppemoos, Dürrenroth
Kollekten im August
03. Bernischer Verein
für Gefangenen- und
Entlassenenfürsorge 10. Kinderspital
St. Damien Haiti 24. SEK Menschenrechtsfonds 31. Bibelsonntag Fr. 158.00
Fr. 299.20
Fr. 90.20
Fr. 55.00
Sonstige Gaben im August
Kollekten Altersheim und Trauung
zugunsten Aktion Eriswil hilft und
Krebsliga Schweiz
Fr. 320.60
Gratulationen im Oktober
Wir gratulieren allen Gemeindegliedern
ganz herzlich, die im Oktober ihren Geburtstag feiern können. Besonders grüssen
wir die Jubilarinnen und Jubilare:
04. Okt. Margareta Herzog-Wenger,
Oberbänihaus 6, 90 Jahre
:: Walterswil
Kirchgemeindepräsident: Robert Käser, Füllenbach
Pfarramt: Pfr. Iwan Schulthess
KUW-Beauftragte: Pfrn. Erika Reber
Veranstaltungen, Infos, Gruppen, Angebote
Kollekten im August
03. Stiftung Elim Emmental,
Zweck: Mutterkind-Haus
Wiedlisbach
10. Gideons Bern
17. Schweizer Verein für
die Schneller-Schulen
im Nahen Osten
24. Protestantische Solidarität
Schweiz, Zürich 30. Berner Stiftung für
krebskranke Kinder
und Jugendliche 31. B ibelsonntag, Schweizerische Bibelgesellschaft Fr.71.00
Fr. 116.80
Fr. 196.00
Fr.
Fr.
51.00
FORTSETZUNG BIBELSEMINAR –
LERNEN MIT DER BIBEL
In der Lebensschule von Jesus
«Herr, zu wem sollen wir gehen?» Nach der
Brotrede in der Synagoge von Kafarnaum
gehen viele weg und folgen Jesus nicht mehr
nach.
Voranzeige
Am Samstag 08. November 2014 findet der
Kirchenbasar statt.
«Mit der Bibel ist es wie mit
dem Brot. Über Brot kann man
diskutieren, man kann es anal­y­
sieren, chemisch in seine Bestandteile auflösen …, doch
nur dem, der das Brot isst,
gibt und stärkt es das Leben.»
nach Erich Zenger
Tel. 062 964 12 42
Tel. 062 964 17 38
Tel. 062 964 12 42
www.kirche-duerrenroth.ch
KUW
3. Klasse: Fr. 17.10. 13.30 – 15.00 Uhr
4. Klasse: Fr. 24.10. 15.30 –17.00 Uhr
6. Klasse: Fr. 31.10. 15.30 – 17.00 Uhr
Konfirmandenklasse:
Do. 16.10. 15.45 – 17.15 Uhr
Do. 23.10. 15.45 – 17.15 Uhr
Do. 30.10. 15.45 – 17.15 Uhr
Am Mittwoch, 15.10, 19.30 Uhr, findet der
Elternabend für die Konfirmandenklasse statt.
Alle KUW-Anlässe finden im Kreuzstock statt.
Tel. 062 966 18 81
Tel. 062 966 21 74
Tel. 062 966 00 16
www.kirche-eriswil.ch
Diese Erfahrung machen Christen immer
wieder. Oft hören sie die Frage von Jesus:
«Wollt auch ihr weggehen?» Und die Antwort des Simon Petrus lautet: «Herr, zu
wem sollen wir gehen? Du hast Worte des
ewigen Lebens.» (Johannes 6,67 – 68) So
ist die biblische Einladung zum Glauben
keine abstrakte Theorie, sondern konkrete
Nachfolge in der Lebensschule von Jesus.
90.00
Fr. 297.80
Während des Gottesdienstes wird eine Kinderhüte angeboten.
08. Okt.Willy Niederhauser,
AH Leimatt, 90 Jahre
09. Okt.Martha Ruch-Loosli,
AH Leimatt, 91 Jahre
11. Okt.Ernst EichenbergerMosimann, Gass 4, 91 Jahre
11. Okt.Elisabeth Röthlisberger-Loosli,
Schwende 4, 91 Jahre
12. Okt.Hedy Flückiger,
AH Leimatt, 90 Jahre
14. Okt.Leni Kleeb-Lüthi,
Allmend 18, 80 Jahre
Es wurden zu Grabe getragen
05. Sept.Fritz Heiniger-Stalder,
geb. am 19. Januar 1928,
gestorben am 27. August
2014, wohnhaft gewesen
Hauptstrasse 60, Eriswil
09. Sept.Otto Heiniger-Eggimann,
geb. am 12. November 1940,
Kreuzstockreservation: Fritz Bigler
Sigristin: Vreni Flükiger
Predigtauto: Melden Sie sich bei Fritz Bigler
Veranstaltungen, Infos, Gruppen, Angebote
Amtseinsetzung von Pfr. Elias Henny
Am Sonntag 19. Oktober findet um 13.30 Uhr,
die feierliche Amtseinsetzung von Pfr. Elias
Henny durch Pfr. Christoph Vischer (Vechigen)
statt. Zum Gottesdienst in der Kirche und dem
anschliessenden Zvieri in der Chipfhalle sind
alle herzlich eingeladen.
«Der HERR heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet
ihre Wunden. Er zählt die Sterne
und nennt sie alle mit Namen.
Unser Herr ist gross und von
grosser Kraft, und unbegreiflich
ist, wie er regiert.»
Psalm 147, 3 – 4
Pfarramt: Marianne Aegerter
Kirchgemeinderat: Ursula Zehnder
Sekretariat: Nicole Wagner
Veranstaltungen, Infos, Gruppen, Angebote
:: Eriswil
Tel. 062 964 11 61
Tel. 062 964 12 42
Tel. 062 964 15 78
Tel. 033 654 46 27
gestorben am 02. September
2014, wohnhaft gewesen
Hitzenberg 25, Eriswil
«Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen eingeborenen
Sohn gab, auf dass alle, die
an ihn glauben, nicht verloren
werden, sondern das ewige
Leben haben.»
Joh 3,16
KUW
3. Klasse: Fr. 24.10. 13.30 – 15.45 Uhr, MZR
Fr. 31.10. 13.30 – 15.45 Uhr, MZR
6. Klasse: Mo. 27.10. 13.30 – 15.45 Uhr,
im Singsääli
9. Klasse: ab Do. 16.10, wöchentlich,
16.00 – 17.45 Uhr, MZR
Sonntagstreffpunkt
Am Sonntag, 26. Oktober von 09.30 bis
10.30 Uhr im MZR.
CEVI Fröschli-Jungschi
Samstag, 25. Oktober im Jugendhüsli hinter
dem Pfarrhaus. Kinder ab 4 Jahren bis und
mit der 6. Klasse sind dazu herzlich ein­ge­laden. Bitte der Witterung angepasste
Kleidung tragen. Für Fragen oder Kontakt:
David Zehnder, Tel. 062 966 21 74
Teenager-Club (7. – 9. Klasse)
und Jugendgruppe Follow-UP
Für Fragen oder Kontakt: Mirjam Zehnder,
Tel. 079 642 05 36 oder David Zehnder,
Tel. 079 628 49 56
tiefer in die wertvollen, zeitlosen Aussagen
und Gedanken der Bibel eintauchen. Nächster Termin: Montag, 13. Oktober, 20.00 Uhr,
Jugendhüsli hinter dem Pfarrhaus.
LEGO® STADT
Vom 07. bis 10. Oktober findet in der Mehrzweckhalle die Lego-Stadt statt. Am Freitag, 10. Oktober kann ab 19.00 Uhr die
LEGO® STADT besichtigt werden. Von
19.30 bis 20.00 Uhr findet der offizielle
Abschluss der Bauwoche statt, zu welchem alle ganz herzlich eingeladen sind.
Bibelgespräche
Über ausgewählten Bibeltexten das Gespräch miteinander suchen und gemeinsam
Tel. 062 964 12 23 rob.kaeser@gmx.net
Tel. 062 964 12 09 iwan@schulthess.org
Tel. 062 530 17 77 reber.reber@quickline.ch
www.walterswil-be.ch
zelne Teile besucht werden. Weitere und
ausführlichere Informationen unter:
www.walterswil-be.ch/kirche
2014: 22. Oktober, 05. November, 19. November, 03. Dezember, 17. Dezember Seniorenweihnachtsfeier
DI 21. OKTOBER 2014
VII. «Geht hinaus in die ganze Welt!» –
Aus Schülern werden Lehrer
Freundlich lädt ein
Pfr. Iwan Schulthess
2015: 07. Januar 2015, 21. Januar, 04. Februar, 18. Februar, 04. März, 18. März Seniorennachmittag
DI 18. NOVEMBER 2014
VIII. «Wo zwei oder drei in meinem Namen
versammelt sind.» – Der Heilige Geist als
innerer Lehrer
Sonntagsschule
Nach den Herbstferien ist am 19. Oktober
wieder Sonntagsschule, um 09.30 Uhr im
Pfarrhausstöckli.
DI 09. DEZEMBER 2014
IX. «Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende
der Welt.» Unterwegs zum letzten Ziel
Kirchenchor
Singproben in der Regel jeden Mittwochabend, ausser in den Schulferien, 20.15 Uhr
im Singsaal MZH. Kontaktperson und Infos:
Ernst Lüthi, Präsident, Dorf, 062 964 15 45.
Im Oktober fahren wir nach der Sommerpause weiter:
Die einzelnen Themenreferate werden
jeweils doppelt durchgeführt: am Nach­
mittag von 13.30 – 14.45 Uhr und gleichentags am Abend von 19.30 – 20.45 Uhr.
Immer in der Kirche Walterswil. Es braucht
keine Anmeldung. Es können auch nur ein-
Konflager
Vom Donnerstag, 23. Oktober bis und mit
Sonntag, 26. Oktober geht die Konfirmandenklasse unter der Leitung von Pfr. Iwan
Schulthess ins überregionale Konfcamp in
Vaumarcus am Neuenburgersee.
Lismerchränzli Winterhalbjahr
2014 /15
Das sind die Daten, an den sie das Lismer­
chränzli jeweils um 13.30 Uhr im Pfarrhausstöckli trifft:
15
Gemeindeleben
Redaktion: Brigitte Leuenberger, Sekretariat
Pfarramt: Peter Käser
Pfarramt: John Weber
Veranstaltungen, Infos, Gruppen, Angebote
:: Huttwil
Kollekten im August
03. Unwetterschäden
Schangnau Fr. 751.00
10. Schweizerische
Bibelgesellschaft Fr. 201.90
17. BESJ Bund evangelischer
schweizer Jungscharen Fr. 222.10
24. Begleitung Schwerkranker
Huttwill und Umgebung Fr. 278.00
31. S tadtkloster Segen, Berlin Fr. 142.20
Amtswochen bei Beerdigungen
KW = Kalenderwoche
KW 40 + 41 Pfrn. Erika Reber
KW 42 – 44
Pfr. Peter Käser
Taufmöglichkeiten
02. November Pfr. Peter Käser
07. Dezember Pfr. John Weber
14. Dezember Pfr. Peter Käser
25. Dezember Pfr. John Weber
04. Januar Pfr. Peter Käser
25. Januar Pfr. John Weber
15. Februar
Pfr. Peter Käser
22. Februar
Pfr. Peter Käser
Es wurden getauft
03. Aug.Noé Niklas Lehmann,
geb. 09. April 2014,
Rohrbach
17. Aug.Nevin Krähenbühl,
geb. 09. Februar 2014,
Lochmühleweg 10 c
:: Wyssachen
Kollekten im August
03. Hilfskasse Pfarramt
10. H
ilfe für UnwetterBetroffene im Schangnau
17. Reach Across
24. Indicamino
31. Schweiz. Bibelgesellschaft
Fr. 150.00
Fr. 998.20
Fr. 316.00
Fr. 254.00
Fr. 204.00
Gratulationen im Oktober
Wir gratulieren allen ganz herzlich, die
im Oktober ihren Geburtstag feiern dürfen,
besonders allen Jubilarinnen und Jubilaren
und wünschen viel Freude, Kraft und Hoffnung für jeden Tag im neuen Lebensjahr.
01. Okt.Margaret Niederhauser-Jost,
Gehrisbergmatte 204 D,
88 Jahre
02. Okt.Fritz Frauchiger-Schütz,
Dürrenbühl 58B, 86 Jahre
08. Okt.Willy Niederhauser-Jordi,
Altersheim Leimatt Eriswil
(früher Dütschi), 90 Jahre
09. Okt.Zaugg-Bürgi Fritz,
Huebershuus, 82 Jahre
10. Okt.Christian Aeschimann-Jordi,
Staule, 77 Jahre
liegt näher, als die bewährte Zusammenarbeit mit Christof Fankhauser hierfür auszubauen? Wir freuen uns, am 12. Oktober mit
dem Thema «Gnueg für alli!» zu starten und
laden dazu insbesondere Familien mit ihren
Kindern herzlich ein. Selbstverständlich sind
auch alle anderen eingeladen – in der festen Überzeugung, dass es eben auch in
dieser Gottesdienst-Form «gnueg für alli!»
haben wird …
Pfr. John Weber
«Nichts in der Welt kann uns
jemals trennen von der Liebe
Gottes, die uns geschenkt ist
durch Jesus Christus, unseren
Herrn.»
Römer 8,39
Gottesdienst «für Gross u Chly»,
neu auch in Huttwil
Der Huttwiler Liedermacher und Musiker
Christof Fankhauser ist durch seine CDProduktionen (z. B. «Chrugeli-Mugeli»), die
«Flikflak-Woche» und andere musikalische
Projekte weitherum bekannt und steckt mit
seiner Begeisterung immer wieder «Gross u
Chly» an.
So wie andere Kirchgemeinden, in der Regio­
kirche insbesondere Wyssachen, die familienfreundlichen Gottesdienste «für Gross u
Chly» zu einem festen und geschätzten Bestandteil des gottesdienstlichen Programms
gemacht haben, möchten wir auch in Huttwil vermehrt kinder- und familienfreundliche
Gottesdienste anbieten.
Das ist nicht neu, soll aber häufiger und
regel­
mässiger vorkommen – zusammen
mit den KUW-Unterstufen-Gottesdiensten
ca. sieben bis acht Mal pro Jahr. Und was
Pfarramt: Barbara Stankowski-Hämmerli
Sozialdiakon: Fritz Bangerter
Präsidentin: Barbara Loosli
Sekretärin: Rosmarie Zbinden
Redaktion: Barbara Stankowski-Hämmerli
Veranstaltungen, Infos, Gruppen, Angebote:
Angebote für Senioren
Der Gemeinnützige Frauenverein und die
Kirchgemeinde organisieren im Winterhalbjahr im Kirchgemeindehaus verschiedene
Anlässe. Sie sind herzlich eingeladen!
Mittagstisch für Senioren
und Alleinstehenden
Der Gemeinnützige Frauenverein Huttwil und
die Reformierte Kirchgemeinde Hutteil organisieren auch im Herbst / Winter 2014 / 2015
einen Mittagstisch.
Ort: MZR (1. UG Kirchgemeindehaus)
Zeit: 11.30 Uhr
Daten: Immer am Dienstag, 02. Sept. 2014,
07. Okt. 2014, 04. Nov. 2014, 02. Dez. 2014,
06. Jan. 2015, 03. Feb. 2015, 03. März. 2015,
07. April 2015
Angeboten wird ein schmackhaftes Mittagessen in gemütlicher Gesellschaft zum Preis
Tel. 062 966 12 40 Tel. 062 543 03 21 Tel. 062 966 13 07
Tel. 062 966 24 37
Flyer zu den Veranstaltungen liegen im
Kirchgemeindehaus und in der Kirche auf.
Für Gäste die nicht mehr sehr gut zu Fuss
sind, wird ein Taxidienst angeboten.
21. OKTOBER 2014
Pfarrer Christian Gerber liest berndeutsche
Geschichten Musikalische Umrahmung mit
der Gruppe Triocolor.
Anmeldungen bitte jeweils mindestens zwei
Tage vorher telefonisch. Tel. 062 962 28 78
Vreni Minder, Weierhausstr. 1, 4950 Huttwil
Erfolgt keine Abmeldung, muss das Essen
berechnet werden!
Seniorennachmittage der
Kirchgemeinde Huttwil 2014/2015
In Zusammenarbeit mit dem Gemeinnützigen Frauenverein finden im Winterhalbjahr
die Seniorennachmittage statt. Ab dem
Pensionsalter sind Sie herzlich eingeladen,
bei diesen unterhaltsamen Anlässen dabei
zu sein. Sie finden von Oktober bis April am
3. Dienstag des Monats statt, von 14.00 Uhr
bis 16.00 Uhr, im Saal des Kirchgemeindehauses. Der Abschluss des Nachmittags bildet jeweils das gemütliche Zusammensein
bei einem feinen Zvieri.
Wir bieten einen Abholdienst an. Bitte melden Sie sich jeweils bis Dienstagvormittag
bei Adrian Berthoud. Tel. 062 962 50 90.
An den Seniorennachmittagen bieten wir
folgendes Programm:
18. NOVEMBER 2014
«Vorhang auf» für die Clownin Circolina.
16. DEZEMBER 2014
Weihnachtsfeier mit der Klasse 7d Hofmatt.
20. JANUAR 2015
Gemütlicher Unterhaltungsnachmittag mit
dem Feldeggchörli.
17. FEBRUAR 2015
Madagaskar – Ein spannender Reisebericht
von Samuel Schmid.
17. MÄRZ 2015
Lotto – Unterhaltsamer Spielnachmittag mit
kleinen, attraktiven Preisen.
14. APRIL 2015
Paul Tanner aus Eriswil liest aus seinen
Büchern und spielt gemeinsam mit Renate
Hiltbrunner auf dem Naturwaldhorn.
www.kirche-wyssachen.ch
Gesprächskreis
Der Gesprächskreis trifft sich am Mittwoch,
15. Oktober um 20.00 Uhr im Sitzungs­
zimmer zur Lektüre der Apostelgeschichte.
(Ausnahmsweise Mittwochs!)
KUW
Die 3. Klässler treffen sich am Freitag,
31. Oktober von 13.30 – 16.00 Uhr im
Unterrichtszimmer.
Besinnung am Werktag
Die Besinnung am Werktag findet am Mittwoch, 15. Oktober in den ALWO mit Pfrn.
B. Stankowski statt.
Die Konfirmanden und Konfirmandinnen
treffen sich am Donnerstag, 16., 23. und
30. Oktober von 15.30 – 17.00 Uhr im
Unterrichtszimmer.
Seniorennachmittag
Am Freitag, 24. Oktober um 13.30 Uhr starten wir in die neue SeniorennachmittagsSaison. Unser neuer Diakon wird aus seinem
Leben erzählen mit Bildern von seinem
Einsatz in den Philippinen.
Jungschar
Am 18. Oktober um 13.30 Uhr trifft sich die
Jungschar (Hamster im Spycher Kasperhus,
Schildchröttli im Vereinshaus).
Sendezeiten: Samstag 03.00 Uhr, Sonntag um 09.30 Uhr
und 20.00 Uhr oder im Internet www.radiotell.ch
von Fr. 12.50.–. Gekocht werden die Menüs
jeweils von einem Restarurant. Tee, Kaffee
und Desserts werden vom Gemeinnützigen
Frauenverein und der Kirchgemeinde offeriert.
pfarramt@kirche-wyssachen.ch
bangerter@bluewin.ch
barbaraloosli@solnet.ch
sekretariat@kirche-wyssachen.ch
15. Okt.Johanna Zaugg-Käser,
Dorf 116, 76 Jahre
22. Okt.Hans Niederhauser-Lüthi,
Hueb 134, 84 Jahre
26. Okt.Fritz Heniger,
Neuhauser 165, 84 Jahre
27. Okt.Alfred Meister-Aeschimann,
Sonnegg Huttwil
(früher Wisli), 86 Jahre
29. Okt.Jakob NeuenschwanderGerber, Dantsch 49, 85 Jahre
:: Gottesdienste «Radio Tell – Heimatklang
der Schweiz», Kabelnetz 88,3
16
Tel. 062 962 52 29 sekretariat@refkirche-huttwil.ch
Tel. 079 660 58 65 p-kaeser@bluewin.ch
Tel. 079 660 58 35 john.weber@bluewin.ch
www.refkirche-huttwil.ch
Witwen- und
Alleinstehenden­nachmittag
Der Kreis für Witwen und Alleinstehende trifft
sich am Dienstag, 14. Okt. um 14.00 Uhr im
Saal des Kirchgemeindehauses.
«Usem Läbe – fürs Läbe» von Fritz Bangerter.
Dazu werden wir gemeinsam singen.
Sonntagsschule – eine Ära
geht (vorläufig) zu Ende
Seit vielen Jahren ist die Sonntagsschule
ein wichtiger Bestandteil des kirchlichen
Lebens. Unzählige Kinder und Jugendliche
erlebten in der Sonntagsschule fröhliche
Stunden, hörten biblische Geschichten und
erfuhren Gemeinschaft mit Gott und mit­
einander.
punkt unter die Sonntagsschule zu setzen.
Wir tun dies nicht ohne Schmerz. Uns als
Kirche liegen die Kinder und Familien sehr
am Herzen.
Wir sind derzeit daran, neue Angebote für
diese Zielgruppe zu schaffen und werden so
bald wie möglich darüber informieren.
In der «Blütezeit» gab es an verschiedensten Orten im Dorf Sonntagsschulen. In den
letzten Jahren schliesslich gab es noch eine
Gruppe, die sich im Kirchgemeindehaus traf.
Die Zahl der Kinder nahm in der letzten Zeit
stark ab und es fehlt an Nachwuchs. Immer
stärker drängte sich die Frage «Wie weiter
mit der Sonntagsschule?» auf.
Den Schlusspunkt setzen wir im Gottesdienst
für «Gross und Chly» am 19. Oktober. Dort
werden wir die aktuellen Sonntagsschüler
und ihre Leiterinnen verabschieden. Zu
dieser Verabschiedung sind alle ganz herzlich eingeladen – ganz besonders all jene,
die selber einmal in die Sonntagsschule gingen oder als Sonntagsschulleiter / innen tätig waren.
Schon seit längerer Zeit waren daher das
Sonntagsschulteam, der Kirchgemeinderat
und die Pfarrerin miteinander im Gespräch
über die Zukunft der Sonntagsschule. Im
Sommer kamen wir miteinander zum Schluss,
dass nun wohl der Zeitpunkt gekommen sei,
einen – zumindest vorläufigen – Schluss-
Abwesenheit der Pfarrerin
Pfarrerin Barbara Stankowski ist vom 05. –
13. Oktober in den Ferien. Für alle dringenden pfarramtlichen Angelegenheiten in
dieser Zeit wende man sich bitte über
die Nummer 079 546 80 08 an den Kirch­
gemeinderat.
05.10. Pfr. Thomas Heim | Hüswil
12.10. Pfr. Roland Jordi und Daniel Guggisberg | Langnau i.E.
19.10. Pfr. Samuel Burger | Konolfingen
26.10. Pfr. Herbert Held | Röthenbach i.E.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
325 KB
Tags
1/--Seiten
melden