close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Januar 2015

EinbettenHerunterladen
Kostenfreie Rufnummer
easymed-Hotline 0800 9097097
Ausgabe Nr. 77
Aus dem Hause promedico ❘ ein Unternehmen der medatixx
Januar 2015
Parallelwelten
Stuttgart 30.1. – 1.2.15
"... Hand und Fuß."
KV-SafeNet
Wie spacig easymed
sein kann ...
Besuchen Sie uns:
Halle 4, Stand B12.
Im Porträt: Facharzt
Steffen Haseke.
Nehmen Sie die Förderung in Anspruch.
Mit Elan ins neue Jahr
„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“ (Antoine de Saint-Exupéry)
Sehr geehrtes Praxisteam,
der Jahreswechsel ist Anlass, das vergangene Jahr
Revue passieren zu lassen
und Pläne für das neue
Jahr zu schmieden.
Schauen wir als promedico
auf das Jahr 2014 zurück, freuen wir uns vor
allem darüber, dass es uns gelungen ist, das
kritische Quartalsupdate 4/2014 gut zu
meistern. Viele Systemhäuser mussten bis
zu neun Update-Nachbesserungen herausgeben. Mit easymed gelang der Start ins
neue Quartal bereits mit der ersten Updateversion, einzelne "kosmetische" Nacharbeiten wurden in einem Zwischenupdate
bereitgestellt. Natürlich wurde auch unsere
Hotline intensiv beansprucht. Mit einer Erreichbarkeit von 87 % wurde der Support in
den Praxen jedoch zeitnah sichergestellt.
Die Anforderungen der KBV führten im vergangenen Jahr dazu, dass mehrere
easymed-Versionen gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen weiterentwickelt
wurden. Was es dabei mit "Verzweigen und
Verschmelzen" auf sich hat, erfahren Sie im
Bericht vom "Leben in Parallelwelten"
gleich auf der nächsten Seite. Lassen Sie
sich überraschen!
Mit der Einführung der SQL-Datenbank
Firebird wurde Ihre Praxis für die zukünftigen Anforderungen einer modernen Praxisverwaltung fit gemacht. Lesen Sie mehr
zum Thema Firebird auf Seite 3.
Im vergangenen Jahr wurde easymed mit
dem elektronischen Terminkalender
TimeControl powered by promedico und
der Archivierungslösung x.archilino sinnvoll
ergänzt. TimeControl hat durch seine Übersichtlichkeit, das einfache Handling und die
individuellen Gestaltungsmöglichkeiten
unter anderem die Praxis Dr. Haseke überzeugt. Lesen Sie mehr in der Rubrik
"Porträt". Darüber hinaus ist Ihre Praxis mit
den zukunftsorientierten Funktionen wie
"SMS-/E-Mail-Erinnerung" und der Onlineterminvergabe bestens auf den modernen
Patienten eingestellt.
Die leichte Bedienbarkeit von x.archilino,
die dauerhafte Stabilität sowie praktische
Funktionen wie der zeitsparende Sammelimport, die unbegrenzte Bildbefundung
oder der virtuelle Drucker werden in vielen
easymed-Praxen erfolgreich eingesetzt
und geschätzt. Wir können Ihnen
x.archilino nur ans Herz legen, sollten Sie
diese Lösung noch nicht kennen.
Auch 2015 werden wir alle Herausforderungen an Ihre Praxis-IT annehmen und Sie zuverlässig und kompetent durchs Jahr begleiten. Da ist zum Beispiel die aktuelle
Forderung der KBV, mit KV-SafeNet eine
datenschutzgerechte Anbindung aller
Rechner in den Praxen zu ermöglichen. Die
im Oktober 2014 begonnene Weiterentwicklung des EBM wird uns in 2015 ebenfalls beschäftigen.
Wir versprechen Ihnen, wir sind auch im
neuen Jahr mit Elan und Freude Ihr Ansprechpartner für Praxis-IT!
Mit den besten Wünschen für 2015
Peter Sedlmair
Geschäftsführung promedico
AU S D E M U N t E r N E H M E N
Leben in Parallelwelten
Vom Verzweigen und Verschmelzen – oder wie spacig easymed
sein kann ...
"Leben in Parallelwelten" wäre wohl
der passende titel für die easymedEntwicklung im Jahr 2014 gewesen.
Etwa vier für sich isolierte easymedVersionen existierten in diesem Jahr
vorübergehend. Zwei Versionen davon
wurden für die Zertifizierung bei der
KBV erstellt – erst mit dem Update Q4
erhielten Sie die Änderungen in einer
konsolidierten Version.
Verzweigen
Die umfangreichen Anforderungen von
KBV und gematik hinsichtlich KVK-eGKAblösung sollte zum 1. Oktober in Ihrem
Update enthalten sein – nach vorheriger
Zertifizierung bei der KBV versteht sich.
Daher begann im April – Sie hielten gerade das Update Q2 in den Händen – bei
promedico die Zeit der Parallelwelten in
unterschiedlichen
Entwicklungslinien.
Auf Grundlage des Updates Q2 wurde der
Code-Stand Q2 kopiert ("verzweigt" oder
englisch "gebranched", wie der Entwickler
sagt). In diesen Zweig wurden die Anforderungen für das Update Q4 integriert.
Gleichzeitig sollte Update Q3 entstehen – sozusagen als Fortentwicklung der
Version Q2. Die vorgenannten Änderungen zur eGK/KVK-Ablösung durften hier
allerdings noch nicht enthalten sein.
Und wir staunten nicht schlecht, als die
KBV uns lapidar mitteilte, unsere routinemäßige Rezertifizierung – offiziell noch
gültig bis Dezember – sei bereits im August durchzuführen. Nicht jedoch auf
Basis der künftigen Anforderungen, sondern größtenteils auf Grundlage der alten KBV-Vorgaben, die nur noch bis Ende
September gültig waren. So betraf ein Teil
der kleineren Korrekturen die alten Vorgaben – sie waren lediglich für die Zertifizierung bei der KBV relevant.
Ein anderer Teil wiederum betraf zukünftig gültige Programmfunktionen – und
sollte Sie zusammen mit anderen Änderungen in Q4 erreichen.
Also wurden zwei weitere Entwicklungszweige erstellt – einer davon erhielt die
Änderungen an noch aktuellen KBVFunktionen, ein anderer die Korrekturen
an bereits veralteten Funktionen.
Und so begann die Zeit der parallelen
Entwicklungszweige – die jeweils eine
easymed-Version hervorbrachte. Jede der
etwa 800 Anforderungen und Arbeitsaufgaben wurde definiert und der entsprechenden easymed-Version zugeordnet.
Verschmelzen
Nach der Auslieferung des Update Q3 und
den Zertifizierungen begann eine neue
Zeit – die Zeit des "Verschmelzens". Mit
"Verschmelzen" (oder englisch "merging")
bezeichnet der Entwickler das halbautomatische Zusammenführen verschiedener Entwicklungszweige. Die etwa eine
Million Programmzeilen jeder easymedVersion wurden dabei in den verschiedenen Zweigen verglichen und die Änderungen zusammengeführt.
Wurde eine Programmzeile lediglich in einem Entwicklungszweig geändert, erfolgte dies automatisch. Wurde die gleiche
Programmzeile in mehreren Zweigen verändert, musste manuell geprüft werden,
welche der Änderungen in die endgültige
Version übernommen werden sollte.
Konsolidieren
Mit dem Update Q4 schließlich erhielten
Sie die kompletten Änderungen in einer
konsolidierten Version. Nicht ganz ohne
Fehler. So hatte sich bei der Gebührenbefreiung von Kindern oder dem Laborüberweisungsschein ein Fehler eingeschlichen
– Fehler, die trotz umfänglicher Tests zu
Ihnen in die Praxis kamen und für die wir
uns entschuldigen. Doch angesichts der
Hürden, die uns in diesem Jahr die KBV
aufgestellt hatte, und den darauf begründeten Parallelwelten, denken wir, es war
summa summarum ein gutes Jahr.
Wir atmen auf: Wir sind wieder sicher auf
Mutter Erde gelandet, sprich: wieder in
der konsolidierten Welt angekommen!
Abbildung: Entwicklungslinien und easymed
Updates Q2/2014 bis Q1/2015.
eGK/KVK: Entwicklungszweig zur KBV-Zertifizierung eGK/KVK-Ablösung;
KBV alt/neu: Entwicklungszweige zur easymedRezertifizierung mit Korrekturen an Funktionen gemäß alten beziehungsweise neuen
KBV Vorgaben;
merge: Verschmelzen der Entwicklungslinien.
AU S D E M U N t E r N E H M E N
Alles Firebird!
promedico setzt auf eine stabile, schnelle und unproblematische Datenbank.
Die Nachricht hat sicher auch Sie erreicht: Softwareentwicklungen setzen inzwischen den Einsatz eines Firebird-Datenbankservers voraus. Und so hat promedico diese Datenbank
auch für easymed zum Einsatz gebracht.
Sie erhielten bereits in regelmäßigen Abständen Hinweise in
easymed mit der Bitte, sich bezüglich der Firebird-Installation
mit der Hotline oder Ihrem Servicepartner in Verbindung zu
setzen.
Beachten Sie bitte, dass sich das Update 15.1 ohne den
Firebird-Datenbankserver nicht einspielen lässt.
Wir möchten Ihnen einige Vorteile dieser neuen Datenbank
vorstellen. Eine der aktuellsten, sichtbaren Entwicklungen auf
Basis von SQL-Tabellen sind die "Zusatzangaben zu Leistungsziffern" bei Kassenpatienten. Durch diese Änderung ist es möglich, zu einer Leistungsziffer beliebig viele Zusatzangaben zu
tätigen.
Auch die Eingabe von "OMIM-Codes", welche zu bestimmten
Leistungsziffern verpflichtend einzutragen sind, wurde durch
Firebird ermöglicht (siehe Abbildung 1: Zusatzangaben zu Leistungsziffern).
SQL-Datenbanken können unkompliziert erweitert werden,
sodass für eine eventuelle neue Zusatzangabe einfach in der
Tabelle ein neues Feld hinzugefügt wird.
Mit dem Update 14.4b wurde die Darstellung im Leistungsteil
verändert, sodass nun alle zu einer Leistungsziffer getätigten
Zusatzangaben auf einen Blick zu sehen sind. Diese Anzeige
kann auf Wunsch deaktiviert werden (siehe Abbildung 2: HzVBeschäftigungsstatus).
Für die Verwendung der DMP-Module und im HzV-Bereich
(HzV-Beschäftigungsstatus, GKV-Hilfsmittelkatalog) ist bereits
seit Längerem der Einsatz von Firebird notwendig, um alle für
diese Patienten notwendigen Eingaben tätigen zu können (siehe Abbildung 3: GKV-Hilfsmittelkatalog).
SQL stellt eine solide Basis für zukünftige Softwareentwicklungen dar. Daher werden wir ab sofort neue Module oder den
Neu- beziehungsweise Umbau von bereits vorhandenen Funktionalitäten ausschließlich über SQL realisieren.
Wir setzen auf die Verwendung neuer Technologien, damit
Sie sicher sein können, mit easymed eine nachhaltige und zukunftsorientierte Praxissoftware im Einsatz zu haben.
Bitte daran denken: timeControl powered by promedico löst das "alte" easymed-interne terminverwaltungssystem ab!
Setzen Sie sich mit uns oder Ihrem promedico-Servicepartner in Verbindung, wenn Sie das neue terminmanagement noch
nicht installiert haben.
P o r t r Ät
„Bei easymed hat alles Hand und Fuß.“
In der Münchener Praxis von Facharzt Steffen Haseke steht die Zuwendung zum Patienten im
Vordergrund. Dazu gehören auch Freundlichkeit, Zeit und häufig ein Lächeln.
rigen Probleme wurden gelöst. Nun bin
ich geradezu überrascht, dass die harte
Arbeit eines ganzen Quartals binnen weniger Minuten erfasst, verarbeitet und via
KV-Ident versendet ist. Die vorher durchgeführten Kontrollläufe sind in Statistiken
und Tabellen rasch erfasst und schnell
bearbeitet.
Aus diabetologischer und geriatrischer
Sicht könnte der Medikationsplan jedoch
noch mehr Flexibilität enthalten, so zum
Beispiel zum Anlegen von Insulinspritzschemata oder Schriftvergrößerung für
ältere und sehbehinderte Patienten.
Das DMP-Modul ist eine gute Unterstützung, das HzV-Modul wurde verbessert.
Sehr geehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen,
gern bin ich bereit, Ihnen über meine Erfahrungen mit easymed und promedico
zu berichten. Als meine Frau und ich im
Jahr 2005 die Praxis unseres Vorgängers
übernahmen, war easymed schon installiert und wir sind dabei geblieben. Dass
wir jetzt fast zehn Jahre dabei sind zeigt,
dass wir zufrieden sind. Bei easymed hat
alles Hand und Fuß.
easymed ist einfach, aber gut.
Ich teile die Erfahrung anderer Kollegen,
die easymed einsetzen: Die Software ist
einfach gut und übersichtlich. Besonders
bei häufiger wechselnden oder neuen zusätzlichen Mitarbeitern ist es wichtig, dass
man nicht jedes Mal einen enormen Zeitaufwand für die Einarbeitung hinnehmen
muss. Zumindest in unserer Praxis fand
sich bisher jede neue Mitarbeiterin ohne
große Einarbeitung in easymed zurecht.
Mit wenigen Klicks kommt man über die
Symbolleiste schnell zum Ziel. Man kann
Bausteine anlegen sowie durch eigene
Unterpunkte und Farbenleisten eine sehr
gute Übersichtlichkeit auf dem Bildschirm
schaffen. Auch die Handhabung ist sehr
einfach.
Wir nehmen an allen DMP-Verträgen teil
und haben fast 500 eingeschriebene Patienten. Mit dem DMP-Modul für easymed
lässt es sich schnell und flüssig arbeiten,
es hakt nicht und erleichtert die Arbeit.
Früher haben wir auch an HzV-Verträgen
teilgenommen. Hier war die Umsetzung
in easymed anfangs ein wenig unübersichtlich. Diese Probleme sind mittlerweile beseitigt, allerdings sind wir zwischenzeitlich wegen der überbordenden
Bürokratie aus den HzV-Verträgen ausgestiegen.
Impf-doc gibt es ohne Zusatzkosten. Die
Therapieplanverwaltung ist einfach.
Dass wir als easymed-Anwender Impfdoc ohne Zusatzkosten erhalten ist gut.
Für uns ist eine Impfverwaltung wichtig,
weil wir auch viele reisemedizinische Leistungen anbieten. Im Impfkalender sehe
ich auf einen Blick den Impfstatus meiner
Patienten.
Bei der Datensicherung haben wir noch
nicht die für uns richtige Lösung gefunden. Wir befinden uns hier gerade in
Gesprächen mit promedico. In diesem
Zusammenhang wird auch das Thema Archivierung für uns wieder aktuell.
Aufgrund der vielen Patienten und entsprechend vielen Unterlagen auf Papier
planen wir, im nächsten Jahr x.archilino
anzuschaffen. Es wäre schön, wenn dann
auch die Ultraschallbilder direkt in den PC
laufen. Beim EKG ist das sehr gut realisiert.
Das Gerät ist an easymed angebunden
und sämtliche Bilder und Auswertungen
laufen direkt in die eKartei. Dennoch werde ich auch zukünftig zweigleisig fahren
und nicht ganz auf Papier verzichten.
Denn unser Praxismotto der persönlichen
Zuwendung zum Patienten haben wir alle
verinnerlicht. Ich möchte nicht zu oft den
Bildschirm anschauen, wenn mein Patient
mir gegenübersitzt.
TimeControl ist eine echte Hilfe.
Die Abrechnung läuft schnell und
problemlos.
Die Abrechnung gestaltete sich früher
ziemlich aufwendig und dauerte zum Teil
zu lange. Seit zwei oder drei Jahren ist allerdings der Knoten geplatzt, alle vorhe-
Archivierung und Datensicherung
planen wir.
Ein Impfkalender ist wichtig, ein guter und
übersichtlicher Therapieplan am wichtigsten. Hier ist eine einfache Bedienung
zum Anlegen und Verwalten gegeben.
Einer der besten Entschlüsse, die wir
im Hinblick auf unsere IT gefasst haben,
war die Anschaffung von TimeControl.
Wir haben die Software seit drei Jahren
im Einsatz und können uns nicht mehr
vorstellen, ohne diesen elektronischen
Terminkalender zu arbeiten. Wir sind drei
P o r t r Ät
Ärzte und haben sieben Behandlungssowie zwei Wartezimmer. Wir müssen von
jedem Raum aus Zugriff auf die Termine
haben. TimeControl gewährleistet das.
Wir haben unser Zeitmanagement deutlich optimieren können.
Auch die Wartezimmerfunktion ist eine
sehr gute Hilfe. Bei zwei Wartezimmern
sollte man immer den Überblick haben,
wo welcher Patient sitzt und seit wann er
bereits wartet. Kein Patient wird vergessen. Und sollte einmal eine längere Wartezeit entstehen, können wir aufgrund der
TimeControl-Übersicht unseren Patienten
jederzeit erläutern, warum die Wartezeit
dieses Mal ein wenig länger war.
komplexer, aber auch komprimierter geworden. Dies ist neutral zu werten, einen
Nachteil habe ich nicht bemerkt. Eher das
Gegenteil, es gibt mehr Bausteine und
Module, die vorher bei medatixx im Einsatz waren und die jetzt für promedico
ebenso zur Verfügung stehen.
Die Kosten für die Software steigen zwar,
den schwarzen Peter sehe ich hier allerdings bei Kassen und KVen. Die Softwarehersteller müssen jedes Quartal immer mehr neue Vorgaben für EBM und
ICD-Kodierung – oft in kürzester Zeit –
umsetzen. Das kostet natürlich Zeit und
Geld. Da mache ich promedico keinen
Vorwurf.
noch nie auf einem Problem sitzen geblieben, sodass ich mit der Hotline sehr
zufrieden bin. Ebenso wenig auszusetzen
habe ich am Service von promedico.
Mein Fazit: promedico ist ein sehr guter,
zuverlässiger Softwareanbieter, und in
easymed ist alles drin, was man einfach
braucht.
Mit kollegialen Grüßen
Steffen Haseke
Sie haben Fragen an Herrn Haseke?
Telefon. 089 3086801
E-Mail. Praxis@haseke.info
www.haseke.info
Steffen Haseke und seine Frau sind Fachärzte für Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Diabetologie und Reisemedizin in München.
Die Kassenpraxis wächst kontinuierlich und
verfügt derzeit über sieben Behandlungsräume und zwei Wartezimmer.
Es mag sich vielleicht übertrieben anhören, aber es ist zutreffend: Seit wir mit
TimeControl arbeiten, läuft vieles besser
und die Zufriedenheit bei Patienten wie
Mitarbeitern ist höher.
Durch die Zugehörigkeit von promedico
zu medatixx habe ich keine Nachteile
bemerkt.
Seit der Übernahme durch medatixx hat
sich einiges geändert. Heute gibt es unter anderem weniger Updates. Sie sind
Eigentlich müssten die KVen eine erhöhte
Computer-/Technikpauschale für die Praxen anlegen.
Die easymed-Hotline und der Service
von promedico sind gut.
Wenn nicht gerade Quartalsende ist, ist
die easymed-Hotline sehr gut erreichbar.
Kommt man einmal nicht durch, wird auf
Fax- oder E-Mail-Anfrage schnell reagiert.
Die Kompetenz der Hotline-Mitarbeiter
und IT-Techniker ist sehr hoch. Ich bin
AU S D E M U N t E r N E H M E N
Sicher vernetzt mit KV-SafeNet
Kassenärztliche Vereinigungen fördern KV-SafeNet-Anschluss.
Die Sicherheit Ihrer Praxisdaten sollte
bei der Nutzung von online-Diensten
im Mittelpunkt stehen. Mit einem KVSafeNet-Anschluss gelangen Sie direkt
ins sichere Netz für Ärzte und Psychotherapeuten.
KV-SafeNet ermöglicht über einen geschützten "Tunnel" die datenschutzgerechte Anbindung aller Praxisrechner. Damit ist
der sichere Datenaustausch mit dem Rechenzentrum Ihrer KV gewährleistet.
Die KVen und die KBV bieten bereits jetzt
zahlreiche Online-Dienste an, die Sie über
KV-SafeNet in Anspruch nehmen können.
Dies sind zum Beispiel die Online-Abrechnung, die eDokumentation oder der
Versand von elektronischen Arztbriefen.
Außerdem ermöglicht KV-SafeNet den
sicheren Informations- und Datenaustausch mit anderen Praxen und medizinischen Einrichtungen.
Auch die Kassenärztliche Vereinigung
Bayerns möchte ihre Mitglieder mit einem Förderprogramm motivieren, das
Online-Angebot ihrer KV und die Kommunikation über die sichere Anbindung
mit KV-SafeNet stärker zu nutzen. Noch
bis 31. März 2015 werden aktive Praxen
mit Förderbeträgen beziehungsweise der
Kostenübernahme beim Erwerb und der
Einrichtung eines KV-SafeNet-Anschlusses durch einen zertifizierten
Provider unterstützt.
Besonders interessantes Angebot der
promedico für Anschlüsse im Rahmen
des KVB-Förderprogramms: Sie erhalten den KV-SafeNet-Anschluss für 9,90
Euro monatlich und den Firewall-Router für einmalig 179,00 Euro.
Wir beraten Sie gern vor Ort, wie Sie von
der Förderung durch die KV Bayern profitieren können.
promedico-Angebot in Zusammenhang mit dem KVBFörderprogramm
In Kooperation mit I-Motion bieten wir für unsere Praxissoftware
easymed einen zertifizierten KVSafeNet-Zugang, der alle Bedingungen für die Online-Abrechnung der KV Bayern erfüllt:
Voraussetzung für einen KV-SafeNet-Anschluss ist ein internetfähiger Computer.
Für die datenschutzgerechte Anbindung
Ihrer Praxis benötigen Sie einen KV-SafeNet-Router, der von einem von der KBV
zertifizierten KV-SafeNet-Provider, wie
zum Beispiel unserem Partner I-Motion
GmbH, angeboten und installiert wird.
Datenschutzkonform und sicher mit I-Motion, einem führenden Provider für das Gesundheitswesen
Einige KVen bieten zur Zeit Förderprogramme für die Neuanschaffung und Umrüstung eines KV-SafeNet-Anschlusses an.
Bereits vorhandene KV-SafeNet-Anschlüsse
werden ebenfalls bezuschusst.
Regelmäßige Sicherheitsupdates
Garantierte Erfüllung aller KVSafeNet-Qualitäts- und Sicherheitsstandards (KV-SafeNet 3.1
zertifiziert)
Einfache Installation
Telefonsupport (Montag bis Freitag
8.00 bis 18.00 Uhr)
promedico Infotag – jetzt anmelden!
Der nächste promedico Infotag findet am 11. März 2015 in München statt.
Unsere Anwenderinnen und Anwender schätzen das Angebot der Infotage und nehmen es rege wahr. Daher haben wir bereits den nächsten termin festgelegt: Mittwoch,
den 11. März 2015. Besuchen Sie uns in unserem Showroom im Stammhaus in München. Nutzen Sie die Möglichkeit, Neues zu unseren Softwarelösungen zu erfahren und im persönlichen Gespräch Ihre Fragen zu stellen.
Ihre Anmeldung nehmen wir gerne über das Formular auf www.promedico.com entgegen. Klicken Sie auf der Startseite einfach den
Block "promedico Infotage 2015" an. Sie sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Sie!
SIE FrAGEN – WIr ANt WortEN
Gewusst wie! Tippen wie ein Profi!
Sparen Sie Zeit mit der cleveren Kürzelfunktion in easymed.
"Globale Kürzel", so werden sie genannt,
können nahezu überall in easymed angewandt werden. Sie dienen der Schnelleingabe von oft gebrauchten gleichen
texten oder Wörtern.
Ein Kürzel darf bis zu zehn Zeichen lang
sein und aus einer beliebigen Kombination von Buchstaben und Zahlen bestehen.
Der Langtext kann bis zu 60 Zeichen umfassen.
Die Funktion wird über die Menüpunkte
System -> Einstellungen -> System-tastaturkürzel aktiv -> Ja aktiviert.
Um ein Kürzel
zu verwenden,
muss di es es
l e diglich ein getragen und
durch Drücken
d er Le er t aste b es t ätig t
werden. Dann
wird das Kürzel
durch den festgelegten Langtext ersetzt.
Zum Befüllen der Datenbank rufen Sie in
easymed über die Menüpunkte Dienste/
Fensterverwaltung -> globale Kürzel
die Kürzelliste auf. Die Datenbank enthält bereits das Kürzel awdp, welches in
auf Wunsch des Patienten umgewandelt
wird.
Um ein neues Kürzel anzulegen, wählen
Sie den Menüpunkt Neu. Tragen Sie bei
Kürzel Ihre gewünschte Kombination ein.
Bei Langtext tragen Sie bitte den Text ein,
der nach Aktivierung des Kürzels erscheinen soll.
Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit oK.
Legen Sie über Neu weitere Kürzel an.
Sind Sie fertig, schließen Sie dieses Fenster mit oK.
Die Kürzel stehen an der Arbeitsstation,
an der sie eingegeben wurden, sofort zur
Verfügung. An allen anderen Stationen
muss easymed einmal neu gestartet werden, um die Kürzel nachzuladen.
Tragen Sie beispielsweise in
einem Überweisungsschein das
Kürzel be ein
und drücken
Sie danach
die Leer taste,
erscheint der
Langtext Bericht erbeten.
Wussten Sie schon, ...
… dass Sie sich die letzten Updatedokumentationen jederzeit wieder
aufrufen können?
Über die Menüpunkte Dienste -> readme.txt können Sie die Neuerungen des
zuletzt eingespielten Updates nachschlagen.
Über Hilfe -> Dokumentationen können alle Neuerungen der letzten Updates
nochmals aufgerufen werden. Darüber hinaus ist hier ein Fahrplan für den
Quartalsabschluss und für die Privatabrechnung hinterlegt.
WISSENSWErt
TIPP DER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN
Achtung!
Cookie-Diebstahl!
Kerstin Kutzenberger
Datenschutzbeauftragte
der medatixx
Sicher haben Sie schon davon gehört, dass viele Webseiten-Betreiber Cookies als kleine textdateien auf den rechnern der Besucher
speichern.
Die online-Werbung zum Beispiel
wertet solche Cookies aus, um aus
den besuchten Webseiten die Interessengebiete des Nutzers abzulesen. Beim online-Shopping ermöglichen Cookies das Einsammeln von
Artikeln im Warenkorb. Selbst bei
der Anmeldung in einem onlineShop oder einer anderen zugangsgeschützten Website spielen Cookies eine wichtige rolle. Darum
kann man nicht einfach komplett
auf Cookies verzichten.
Damit Sie sich nicht auf jeder
einzelnen Seite einer zugangsgeschützten Website erneut anmelden müssen, wird die einmal erfolgte Anmeldung in einem Cookie
so lange gespeichert, bis Sie sich
wieder abmelden. Bestellen Sie beispielsweise in einem online-Shop
verschiedene Artikel von verschie-
denen Seiten, wird Ihre Anmeldung
durch eine Prüfung des Cookies verifiziert.
oder stellen Sie sich vor, Sie nutzen
den kostenlosen WLAN-Hotspot in
einer Hotellobby, um bei einem online-Händler ein Buch zu erwerben.
Ihre Anmeldedaten im Cookie werden unverschlüsselt im WLAN-Netz
übertragen. Das macht die Sache
gefährlich.
Ein Datendieb muss weder Zugang
zu Ihren Geräten haben noch einen klassischen Hackerangriff auf
Ihren rechner starten. Es reicht oft
aus, die Datenübertragung ins Internet zu belauschen: Da Cookies
meist ohne Verschlüsselung übertragen werden, lassen sich ihre Inhalte leicht ausspähen oder die online-Identität des Nutzers stehlen.
Stiehlt ein Datendieb dieses Cookie, kann er Ihre Anmeldung beim
online-Shop übernehmen und in
Ihrem Namen auch Bestellungen
vornehmen.
Das hilft gegen Cookie-Diebstahl:
Übermitteln Sie im Internet niemals personenbezogene und
andere vertrauliche Daten ohne
SSL-Verschlüsselung.
Achten Sie darauf, dass die SSLVerschlüsselung auch nach der
Anmeldung besteht, sonst könnten Angreifer die Anmeldedaten
abfangen.
Konfigurieren Sie den CookieManager in den Browser-Einstellungen so, dass alle Cookies beim
Schließen des Browsers automatisch gelöscht werden.
Melden Sie sich zum Ende Ihrer
online-Sitzung bei zugangsgeschützten Seiten ab und schließen Sie den Browser. Nur dann
werden die Cookies auch tatsächlich gelöscht.
Impressum
Herausgeber:
promedico Computer für Medizin GmbH ❘ Messerschmittstraße 7 ❘ 80992 München ❘ Telefon. 089 14970970 ❘ Telefax. 089 149709799 ❘ info@promedico.com
Geschäftsführung: Peter Sedlmair ❘ Jens Naumann
Redaktion: Sonja Halbinger ❘ Florian Hofmann ❘ Christiane Irle ❘ Kornelia Kremer ❘ Monika Nolte (Porträt) ❘ Dyana Reicheneder ❘ Peter Sedlmair (V.i.S.d.P.)
Bildnachweis: promedico Computer für Medizin GmbH ❘ Jürgen Fälchle/Fotolia.com (Seite 1 und 2) ❘ Fotolia.com ❘ Praxis Haseke ❘ medatixx GmbH & Co. KG
Das Firebird-Markenzeichen auf Seite 3 ist Eigentum der Firebird Foundation Inc.
www.promedico.com ❘ www.medatixx.de
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 102 KB
Tags
1/--Seiten
melden