close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

0,5 EGr. 13 TV-L - Universität Koblenz · Landau

EinbettenHerunterladen
Im Fachbereich 7: Natur- und Umweltwissenschaften am Campus Landau ist am Institut für
Umweltwissenschaften –Arbeitsgruppen Ökotoxikologie und Umwelt und Umweltökonomie
ab 01.02.2015 die Stelle
einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L)
befristet bis zum 01.02.2018 zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der
Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).
Aufgabenschwerpunkte:
Mitarbeit im DBU geförderten Drittmittelprojekt zu Auswirkungen der Schnakenbekämpfung auf
das
Ökosystem.
Schwerpunkte
liegen
in
der
Erfassung
und
Analyse
von
Amphibiengemeinschaften und deren Entwicklung sowie zur gesellschaftlichen Wertschätzung der
Schnakenbekämpfung durch die Bevölkerung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule
(Diplom oder Master, ausgenommen mit einem Bachelorgrad). Die Bewerber sollen Erfahrung und
Motivation im Bereich Ökotoxikologie, Biodiversitätsforschung und Umweltökonomiemitbringen.
Kenntnisse multivariater Analysemethoden und Methoden der empirischen Umweltbewertung sind
erforderlich. Hohe soziale Kompetenz ist wünschenswert, da ein intensiver Austausch u.a. mit
Landwirten, Ministerien und Wissenschaftlern auf regionaler und nationaler Ebene erfolgen soll.
Ein Führerschein Klasse B sowie gute Englischkenntnisse sind erforderlich.
Außerhalb des Beschäftigungsverhältnisses wird die Möglichkeit zur wissenschaftlichen
Weiterqualifikation (z.B. Promotion oder Habilitation) geboten und nachdrücklich unterstützt. Es
bestehen enge Kooperationen mit den anderen naturwissenschaftlichen Fächern.
Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht,
wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter
Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.
Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf mit
wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse, etc.) ausschließlich in elektronischer Form per EMail bis zum 02.02.2015 unter Angabe der Kennziffer 15/2015 an Herrn Dr. Carsten Brühl (EMail: bruehl@uni-landau.de).
Datenschutzrechtliche Vernichtung der Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens
wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen, sondern lediglich eine Information
über das Ergebnis der Bewerbung.
www.uni-koblenz-landau.de/uni/stellen
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
79 KB
Tags
1/--Seiten
melden