close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Award Info

EinbettenHerunterladen
DEKANAT BUCHSGAU
Dekan | Anton Bucher
Pastoralraum Dünnernthal | www.prduennernthal.ch
Pastoralraumpfarrer | Simon Moser | Kirchstrasse 176 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 394 15 40
Pastoralassistent | Fabian Schäuble | Haulenackerstrasse 1 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 530 21 96
Mitarbeitende Priester | Pater Ivan Bebek | Gallihaus 201 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 394 18 11 | Fax 062 394 18 11
Pfarrer Marc Ntetem | Oberdorf 53 | 4712 Laupersdorf | Tel. 062 391 44 36
Sekretariat des Pastoralraumes | Marcel Meister | Kirchstrasse 176 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 394 15 40
Bürozeit | DI 9 –12 Uhr | DO 14 –16.30 Uhr | Ausserhalb Bürozeit | Tel. 062 394 19 31
Gottesdienste
LAUPERSDORF
Samstag, 15. November
Vorabendgottesdienst
18.00 Eucharistiefeier Hubertusfeier.
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Eucharistiefeier in Matzendorf,
Einsegnung der Kirche, anschliessend
Apéro.
20.00 Rosenkranzgebet in der
St.-Jakobs-Kapelle Höngen.
Mittwoch, 19. November
Hl. Elisabeth
18.00 Rosenkranzgebet.
Donnerstag, 20. November
9.00 Eucharistiefeier.
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
10.00 Eucharistiefeier mitgestaltet
von den Pastoralraumchören,
anschliessend Apéro.
20.00 Rosenkranzgebet in der
St.-Jakobs-Kapelle Höngen.
Mittwoch, 26. November
18.00 Rosenkranzgebet.
Donnerstag, 27. November
9.00 Eucharistiefeier.
Sonntag, 30. November
1. Adventssonntag
9.00 Eucharistiefeier mit Aufnahme
und Verabschiedung der Ministranten.
20.00 Rosenkranzgebet in der
St.-Jakobs-Kapelle Höngen.
AEDERMANNSDORF
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Eucharistiefeier in Matzendorf,
Einsegnung der Kirche, anschliessend
Apéro.
Dienstag, 18. November
19.30 Rosenkranzgebet.
Mittwoch, 19. November
Hl. Elisabeth
9.00 Eucharistiefeier.
Samstag, 22. November
Hl. Cäcilia, Vorabendgottesdienst
18.30 Eucharistiefeier, Dreissigster
für Alm Eggenschwiler-Allemann.
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
10.00 Eucharistiefeier in Laupersdorf,
mitgestaltet von den Pastoralraumchören, anschliessend Apéro.
Dienstag, 25. November
19.30 Rosenkranzgebet.
Mittwoch, 26. November
9.00 Eucharistiefeier.
Samstag, 29. November
Vorabendgottesdienst
18.30 Eucharistiefeier.
HERBETSWIL
Samstag, 15. November
10.00 Chinderfiir.
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Eucharistiefeier in Matzendorf,
Einsegnung der Kirche, anschliessend
Apéro.
Mittwoch, 19. November
Hl. Elisabeth
19.30 Eucharistiefeier.
Donnerstag, 20. November
19.30 Rosenkranzgebet.
Samstag, 22. November
Hl. Cäcilia, Vorabendgottesdienst
18.30 Wortgottesdienst
mit Kommunionfeier.
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
10.00 Eucharistiefeier in Laupersdorf,
mitgestaltet von den Pastoralraumchören, anschliessend Apéro.
Mittwoch, 26. November
19.30 Eucharistiefeier.
Donnerstag, 27. November
19.30 Rosenkranzgebet.
Sonntag, 30. November
1. Adventssonntag
Eucharistiefeier, mitgestaltet durch
den Kirchenchor.
MATZENDORF
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Eucharistiefeier Einsegnung
der Kirche, anschliessend Apéro.
Mittwoch, 19. November
Hl. Elisabeth
19.30 Rosenkranzgebet in der Kapelle.
Donnerstag, 20. November
19.30 Eucharistiefeier in der Kapelle.
Samstag, 22. November
Hl. Cäcilia, Vorabendgottesdienst
18.30 Eucharistiefeier.
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
10.00 Eucharistiefeier in Laupersdorf,
mitgestaltet von den Pastoralraumchören, anschliessend Apéro.
11.45 Taufe von Leon Hug im Horngraben.
Dienstag, 25. November
19.30 Eucharistiefeier am Marienaltar.
Donnerstag, 27. November
19.00 Rosenkranzgebet.
Samstag, 29. November
Vorabendgottesdienst
18.15 Eucharistiefeier FamilienRorate-Gottesdienst mit Neuministrantenaufnahme, siehe auch unter
Mitteilungen.
Sonntag, 30. November
1. Adventssonntag
17.00 Adventskonzert
MG Matzendorf/Welschenrohr.
Mittwoch, 26. November
19.30 Rosenkranzgebet in der Kapelle.
Mitteilungen
Donnerstag, 27. November
19.30 Eucharistiefeier in der Kapelle.
Aus dem Pastoralleben
Samstag, 29. November
19.30 Adventskonzert MG Matzendorf/
Welschenrohr.
Sonntag, 30. November
1. Adventssonntag
10.30 Eucharistiefeier.
WELSCHENROHR | GÄNSBRUNNEN
Samstag, 15. November
Vorabendgottesdienst
18.15 Eucharistiefeier.
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Eucharistiefeier in Matzendorf,
Einsegnung der Kirche, anschliessend
Apéro.
Dienstag, 18. November
19.30 Eucharistiefeier am Marienaltar.
Donnerstag, 20. November
19.00 Rosenkranzgebet.
Samstag, 22. November
Hl. Cäcilia, Vorabendgottesdienst
18.15 Eucharistiefeier in Gänsbrunnen.
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
10.00 Eucharistiefeier in Laupersdorf,
mitgestaltet von den Pastoralraumchören, anschliessend Apéro.
Gedenktag der heiligen Elisabeth
von Thüringen
Am 19. November feiern wir den
Gedenktag an die heilige Elisabeth
– einer Frau mit vielen Facetten.
Man sagt ihr nach, dass sie u. a.
äusserst einfallsreich war, wenn es
galt, die Armen zu unterstützen.
Sie war konsequent in ihrem
Einsatz für die Armen und
widerstand entschieden den
Verlockungen der Schönen und
Reichen. Im Gegensatz zu heute,
wo es als allein erstrebenswertes
Lebensziel angepriesen wird, reich
zu werden. Von Elisabeth und
einigen aktuellen Zeitgenossen
können wir jedoch erfahren, dass
Reichtum an und für sich nicht
glücklich macht. Vielmehr kann
das bewusste Leben, das Entdecken und Erarbeiten, das sich
Hingeben an ein persönliches
Lebensziel, zu innerer Zufriedenheit und Lebenssinn führen. Diese
Ziele sind so verschieden, wie wir
Menschen es sind. Das kann vom
Führen einer lebendigen, gleichberechtigten Partnerschaft über das
Pflegen eines geliebten Hobbys bis
hin zum ausschliesslichen Einsatz
für Benachteiligte reichen. Haben
Sie Ihr Lebensziel schon ausgemacht? – Es ist nie zu spät, eines
oder ein neues zu entdecken und
zu leben.
Ihr Pfarrer Simon
24 | 2014
9
Pastoralraum Dünnernthal | www.prduennernthal.ch
Das Christkönigsfest – damals –
und heute
Das Christkönigsfest ist eines der
jüngsten kirchlichen Hochfeste.
1925 ist es erst eingeführt worden
durch Papst Pius XI. In der Zeit
des Dritten Reiches ist das
Christkönigsfest in Abgrenzung
zum Führerkult unter den
Katholiken besonders populär
geworden – und heute? Was
könnte uns das Christkönigsfest
heute zu sagen haben? Haben Sie
einen König oder eine Königin?
Was löst er oder sie in Ihnen aus?
Ein König ist für mich auch ein
Symbol, das für Vertrauen,
Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit
steht. Ein König oder eine Königin
kann in diesem Sinne für gute
und bedeutende Eigenschaften in
einer Partnerschaft stehen. Habe
ich meinem Partner oder meiner
Partnerin in diesem Sinne auch
schon Komplimente gemacht?
– Wenn nicht, dann ist es höchste
Zeit dafür!
Ihr Pfarrer Simon
Gemeinsamer Gottesdienst
am Christkönigsfest
Traditionsgemäss steht das
Christkönigsfest im Pastoralraum
unter dem Motto «Gemeinsam».
So feiern wird den Gottesdienst
gemeinsam in einer unserer
Pfarreien, in diesem Jahr in der
Kirche Laupersdorf. Die Kirchenchöre aus Herbetswil/Laupersdorf/
Matzendorf und Welschenrohr
begleiten die Eucharistiefeier
gemeinsam mit ihrem Gesang.
Unter der Leitung von Herrn Akira
Tachikawa singen sie die 4-stimmige Messe von Chr. Gunot.
Begleitet werden die Sänger/-innen
an der Orgel von Patrik Fluri. Im
Anschluss an den Gottesdienst
offeriert der Pastoralraum einen
Apéro. Zu dieser Feier sind alle
ganz herzlich eingeladen.
Firmung 2015
Die Firmung findet am Samstag,
23. Mai 2015, um 10.00 Uhr in der
Kirche Matzendorf statt. Der
Domherr Alex Meier aus Wangen
an der Aare wird der Firmspender
sein. Zu einem Informationsabend
haben wir uns bereits getroffen.
Das nächste Treffen findet am
Samstag, dem 20. Dezember, statt.
An diesem Anlass werden die
Jugendlichen entscheiden, ob sie
definitiv am Firmweg teilnehmen.
Die Firmung ist ein entscheidender Moment im Leben der jungen
Menschen. Sie können durch die
Firmung ihren Glauben neu
ent­decken und festigen.
Die musikalische Gestaltung der
Firmfeier wird auch in diesem
10
24 | 2014
Jahr durch ein Firm-Chor-Projekt
und durch eine Band mit modernen, teils englischen Liedern
verwirklicht. Die Leitung dazu hat
Dorli Ackermann. Singen Sie auch
gerne – dann kommen Sie und
unterstützen die Firmlinge im
Chor. Melden Sie sich dann direkt
bei Dorli Ackermann oder unter
der E-Mail-Adresse pastoralassistent@prduennernthal.ch an.
besuchen und einmal persönlich
kennenzulernen. Die Führung
durch die Tempelanlage durch
Frau Lämmle war sehr informativ.
Es war ein interessanter Ausflug
mit vielen neuen Eindrücken und
Erfahrungen.
i.V. Pastoralassistent Fabian Schäuble
i.V. Pastoralassistent
Fabian Schäuble
Abendgebet mit Gesängen aus Taizé
Am Montag, dem 1. Dezember,
sowie an jedem Montag in der
Adventszeit finden Abendgebete
mit Liedern aus Taizé in der
Kapelle in Matzendorf statt. Diese
besinnliche, berührende, meditative Andacht beginnt jeweils um
20.00 Uhr.
Mit Gesängen beten ist eine
wesentliche Form der Suche nach
Gott. Das meditative Singen, der
oftmals wiederholte, aus wenigen
Wörtern bestehende Grundgedanke prägt sich allmählich tief ein.
Weitere Elemente des Gebetes sind
die gelesenen Bibeltexte sowie ein
Moment der Stille.
Jeder ist herzlich eingeladen, zu
kommen, und in der Stille
beziehungsweise im Gesang eine
innere Ruhe und einen Weg zu
Gott zu finden.
i. V. Pastoralassistent
Fabian Schäuble
Theologiestudentin predigt bei uns
Andrea Allemann wird in unserem Pastoralraum am 22. November, 18.15 Uhr, in Gänsbrunnen,
am 13. Dezember, 18.30 Uhr, in
Herbetswil, am 14. Dezember um
9 Uhr in Welschenrohr und um
10.30 Uhr in Aedermannsdorf in
der Funktion als auszubildende
Pastoralassistentin die jeweilige
Predigt halten. Wir laden alle
Interessierten herzlich ein, an
diese besonderen Gottesfeiern zu
kommen.
Ihr Seelsorge-Team, i.V. Pfarrer Simon
Ausflug zum buddhistischen Tempel
nach Gretzenbach
In der Kreisschule Thal in den
9. Klassen thematisieren wir
dieses Schuljahr die verschiedenen
Weltreligionen. Wir begannen
zunächst mit der Religion
Buddhismus. Wir entschieden uns
dafür, mit den Schülerinnen und
Schülern uns vor Ort einen
eigenen Eindruck vom Buddhismus zu machen. Es ist etwas
anderes von Buddhisten im
Unterricht zu hören, oder sie im
buddhistischen Tempel zu
Kollekten
15./16. November
Diözesanes Kirchenopfer
für die gesamtschweizerischen
Verpflichtungen des Bischofs
Gemeinsam mit den anderen
Bistümern in der Schweiz
finanziert die Diözese Basel
deutschschweizerische und
gesamtschweizerische Institutionen und seelsorgerische Aufgaben. Dazu gehören das Religionspädagogische Institut in Luzern,
das Centre Interdiocésain de
Formation Théologique in
Fribourg, die Fachstellen für
Jugendarbeit, Ministrantenpastoral und Kirchliche Berufe, der
Verband Schweizerischer Kirchenmusik und die Präses der Katholischen Pfadfinder, der Jungwacht
und des Blauring. Pro Jahr ergibt
das um 450 000.– Franken. Ihre
Gabe entlastet den Bistumshaushalt bei diesen finanziellen
Verpflichtungen.
22./23. November
Elisabethenopfer
Das Elisabethenwerk des katholischen Frauenbundes zeichnet sich
durch eine Besonderheit aus: Es
leistet Entwicklungszusammenarbeit speziell für Frauen. Und dies
seit 1958. Im Kampf gegen den
Hunger rief der Schweizerische
Katholische Frauenbund 1958
seine Mitglieder zu Hilfsaktionen
auf. Am Tag der heiligen Elisabeth, am 19. November, fand die
erste Spendensammlung – ein
Suppentag – statt.
Die Aktion war äusserst erfolgreich. Es kamen über 180 000
Franken zusammen, die vollumfänglich nach Indien gingen. Das
Geld wurde durch die schweizerischen Missionswerke, hauptsächlich Frauenorden, verteilt.
Heute unterstützt das Elisabethenwerk vor allem Frauen in Uganda
und Kenia, Peru und Bolivien und
Indien. Wir unterstützen vorwiegend kleine Projekte, die sonst
kaum Zugang zu finanzieller Hilfe
haben. Wir legen Wert darauf,
dass die Projekte von den Frauen
in eigener Initiative mitgetragen
werden. Speziell am Herzen liegt
uns die Bildung von Frauennetzwerken; denn damit steigen die
Chancen, dass die von uns
unterstützten Gruppen langfristig
gestärkt werden, da die Frauen
auch viel voneinander
lernen und profitieren.
Das Elisabethenwerk will Hilfe für
den Alltag leisten und dem Ziel
eines friedlichen Zusammenlebens näherkommen. Deshalb ist
es uns ein Anliegen, dass in den
Projektgebieten auch Frauen anderer Religionszugehörigkeit von
unseren Leistungen profitieren
dürfen und nicht ausgeschlossen
werden.
29./30. November
Für die Universität Freiburg i. Ue.
Die Universität Freiburg wurde als
Werk der Schweizer Katholikinnen und Katholiken gegründet.
Die beträchtliche Zahl von
Studierenden aus den verschiedensten Ländern weist darauf hin,
dass die Universität Freiburg ihren
Bildungsauftrag über unsere
Landesgrenzen hinaus erfüllt.
Während die ordentlichen Kosten
aus staatlichen Mitteln erbracht
werden, dient die Hochschulkollekte ergänzenden Leistungen:
Ethikprojekt, Religionsforum,
Studentenseelsorge, Studienbei­
hilfen. Als Beitrag zur Förderung
einer christlichen Bildung
verdient die Kollekte eine gross­
zügige Unterstützung.
Pastoralraum Dünnernthal | www.prduennernthal.ch
Herbetswil
Matzendorf
Pfarreisekretariat | Daniela Iseli | Kirchstrasse 71 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 19 50
Bürozeit | DI 8.30 –10.30 Uhr
sonst privat | Kirchenfeld­strasse 307 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 31 21
Sakristaninnen | Susan Allemann | Neuackerstrasse 61 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 21 67
Sonja Meister | Fuchsackerweg 140 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 18 52
Stellvertretung | Bernadette Huber | Moosstrasse 79 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 18 42
Mitteilungen
Aus dem Pfarreileben
Chinderfiir
Auch in diesem Schuljahr
möchten wir wieder alle Kinder
vom Kindergarten bis und mit der
2. Klasse ganz herzlich zur
Chinderfiir einladen. Wir treffen
uns jeweils einmal im Monat am
Samstagmorgen um 10.00 Uhr in
der Kirche. Hier die Daten für das
Schuljahr 2014/2015:
15. November 2014; 13. Dezember
2014; 17. Januar 2015; 21. Februar
2015; 28. März 2015; 25. April
2015; 23. Mai 2015; 13. Juni 2015.
Auf viele Kinder und spannende
Chinderfiire freuen sich
Christine Altermatt, Monika Fluri,
Sabine Müller
Spaghettiessen
Sonntag, 16. November, ab 11.30 Uhr
Die Pfarreigruppe lädt Sie ganz
herzlich zum Spaghettiessen ins
Mehrzweckgebäude ein. Ralf
Frechen und sein Helferteam
freuen sich sehr darauf, Sie
bewirten zu dürfen. Der Erlös
dieses Anlasses ist für die Spitex
Thal bestimmt.
Seniorenvereinigung
Mittwoch, 19. November, 11.30 Uhr
Nach dem monatlichen Mittagstisch findet am Nachmittag der
beliebte Lottomatch statt. Wir
wünschen allen viel Spass und vor
allem viel Glück.
Minis binden Adventskränze
Mittwoch, 26. November, 14.00 Uhr
Die Ministranten sind herzlich eingeladen, zusammen mit Sonja Meister Adventskränze selber herzustellen. Gebastelt wird im Pfarrhaus­
keller. Tannenzweige sind dort vorhanden, Kerzen, Schalen und Dekomaterial bringt jeder selber mit.
Adventsgestecke basteln
Donnerstag, 27. November, ab 14.00 Uhr
In einer gemütlichen Runde bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr
Adventsgesteck selber herzustellen. Dazu sind alle Bastelfreudigen
in den Pfarrhauskeller eingeladen.
Tannenzweige und Geäst jeglicher
Art sind vorhanden, Kerzen sowie
das Dekomaterial bringt jeder
­selber mit. Bernadette Meister und
die Pfarreigruppe freuen sich auf
Ihr Mitwirken.
Wir beten
für unsere Verstorbenen
Mittwoch, 19. November, 19.30 Uhr
Jahrzeit für Paula Altermatt-Roth;
für Werner Altermatt-Roth; für
Gustav und Emilie Meier-Bobst
und Sohn Gustav; für Urs und
­Albert Meister.
Gedächtnis für Klara und Josef Allemann-Meier und Maria Meister;
für Trudi Meier; für Bertha Altermatt-Halter; für Manfred MeierGermann; für Frieda und Albert
Meier-Masson und Angehörige; für
Olga und Jost Meier-Meister; für
Alma Eggenschwiler-Allemann;
für Hans Meier-Ackermann.
9. Abendmusik zum Christkönigssonntag
Sonntag, 23. November 2014
17.30 Uhr in der Kath. Kirche Herbetswil
Klänge des Regenbogens
Christoph Vögeli u. Simon Haefely
Kollekte
12
24 | 2014
Mittwoch, 26. November, 19.30 Uhr
Jahrzeit für Bertha Altermatt und
ihren Bruder Arnold Altermatt; für
Regina Fluri; für Louis und Martha
Willi-Brunner; für Oskar Hug-Kohler; für Franz und Lina Fluri-Fluri.
Gedächtnis für Hildegard Hug-Kohler; für Christian Altermatt; für
­Anna Meister-Nussbaumer; für Elsa
und Wigbert Roth-Meier und Fabian
Gerber; für Othmar und Anna Meister-Bur und Rosmarie Meister; für
Verena und Alois Uebelhart-Flück;
für Alma Eggenschwiler-Allemann;
für Hans Meier-Ackermann; für
Walter und Lina Fluri-Fluri und
Niklaus Roth-Gerber.
Pfarreisekretariat | Anita Meister | Tel. 062 394 22 20
Bürozeit | MO 9 –11 Uhr im Cheminéeraum des Pfarreiheims | Matzen­dorf
sonst privat | Bodenacker 3 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 30 50
Sakristaninnen Kirche | Dorli Ackermann-Fluri
Dorfstrasse 56 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 17 72
Marianne Schaller-Fluri | Breitrütti 1 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 21 78
Sakristanin Kapelle | Maria Schindelholz-Zemp
Neumatt 2 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 13 16
Mitteilungen
Aus dem Pfarreileben
Mir träffe eus
Montag, 17. November, 13.30 Uhr,
im Pfarreiheim
Liebe jass- und spielbegeisterte Frauen
und Männer
Pünktlich um 13.30 Uhr treffen
wir uns im Pfarreiheim zum
Auslosen der ersten Jassrunde.
Wir jassen den Schieber ohne
Wys. Die besten drei Jasser/-innen
werden um 17.00 Uhr mit einem
kleinen Preis belohnt. Es würde
uns freuen, wenn auch Nichtjasser
bei uns vorbeikämen; Skip-BoSpieler/-innen sind auch herzlich
eingeladen. Wir freuen uns auf
einen gemütlichen Nachmittag
mit Euch. Alle Interessierten sind
bei uns herzlich willkommen.
Findet an diesem Nachmittag eine
Beerdigung statt, fällt unsere
Runde aus.
besteht auch wieder die Möglichkeit, Artikel aus dem Claro-Sortiment zu beziehen.
1. Advent
Sonntag, 30. November, 9.00 Uhr,
Kirche
Im 1. Adventsgottesdienst werden
während der Messe die Adventskränze und Adventsgestecke, als
symbolische Begleiter durch die
Vorweihnachtszeit, gesegnet.
Auch Sie sind herzlich eingeladen,
ihren Adventskranz in der Kirche
zur Segnung bereitzustellen.
Bibliothek im Pfarreiheim Matzendorf
Die Bibliothek wird für alle
Lesebegeisterten am Samstag,
29. November, von 12.15–13.15
Uhr geöffnet sein.
Das letzte Mal in diesem Jahr
werden Sie am Mittwoch,
10. Dezember, von 18.45–19.15
Uhr Gelegenheit haben, sich mit
neuem Lesestoff einzudecken.
Der Vorstand der Frauengemeinschaft
Suppen-Tag
Samstag, 29. November,
ab 11.30 Uhr im Pfarreiheim
Die Dorfbewohner sowie auch
auswärtige Gäste sind ab 11.30
Uhr ganz herzlich zum Gulaschsuppe-Essen ins Pfarreiheim
eingeladen. Der Pfarreirat würde
sich freuen, möglichst viele
Suppenliebhaber begrüssen und
bewirten zu dürfen. Im Foyer
Glauben und Leben
Taufe
Am Sonntag, 26. Oktober, durften
wir Michael Fluri, Sohn von
Oswald und Elena Fluri, wohnhaft
am Kapellenweg 297 in Boningen,
feierlich durch das Sakrament
der Taufe in unsere christliche
Gemeinschaft aufnehmen.
Wir wünschen den Eltern viel
Freude mit Michael und der
ganzen Familie alles Gute und den
Segen Gottes auf ihrem Lebensweg.
Ministrantendienst
Sonntag, 16. November, 10.00 Uhr
Nadja Meister, Rahel Meister,
Raphael Meister, Sarah Meister,
Lara Schenker, Joel Willi, Lynn
Hunziker, Carmen Baschung.
Samstag, 22. November, 18.30 Uhr
Liska Artho, Ronja Artho.
Liturgische Dienste
Sonntag, 16. November, 10.00 Uhr
Miriam Leist.
Samstag, 22. November, 18.30 Uhr
Ruth Meister.
Welschenrohr | Gänsbrunnen
Pfarreisekretariat | Andreas Schelp | Schlattweg 596 | 4716 Welschenrohr | Tel. 032 639 11 07
Sakristan | Hubert Allemann | Röthlenweg 227 | 4716 Welschenrohr | Tel. 032 639 10 66
Sakristanin | Ruth Vogt | Rötistrasse 570 | 4716 Welschenrohr | Tel. 032 639 16 26
Sakristan Gänsbrunnen | Robert Häfeli | Malsenbergstrasse 67 | 4716 Gänsbrunnen
Tel. 079 641 66 25
Mitteilungen
Aus dem Pfarreileben
Ausfall Wortgottesdienst
Samstag, 25. Oktober 2014, 18.15 Uhr
Am Samstag, dem 25. Oktober, ist
die Wortgottesfeier aufgrund
meines Fehlens ausgefallen.
Hiermit entschuldige ich mich für
meine Absenz und zugleich
möchte ich mich bei Herrn Urban
Fink bedanken, der an meiner
Stelle eine liturgische Andacht
initiiert hatte.
Fabian Schäuble, Pastoralassistent
Wir beten
für unsere Verstorbenen
Donnerstag, 20. November, 19.30 Uhr,
Kapelle
Jahrzeit für Hugo Bieli-Strähl; für
Martin Meier-Bieli.
Gedächtnis für Ignaz NussbaumerMeister; für Paula Meister-Frick;
für Maria Meister, Klara und Josef
Allemann-Meier; für Georg
Fluri-Müller; für Erhard MeisterWalser; für Josef und Margherita
Fluri-Erschbaumer und Christa
Fluri.
Gedenktag
25. November, Katharina
von Alexandrien
Heute gedenkt die Kirche der
Katharina von Alexandrien. Sie
soll zur Zeit des Kaisers Maxentius
(305–312) in Alexandrien das
Martyrium erlitten haben. Ihr
Leben und Sterben ist geschichtlich nicht zu fassen. Die Legende
berichtet, dass Katharina in einer
Disputation fünfzig heidnische
Gelehrte besiegt habe. Da das Rad
zerbrach, auf dem sie gerädert
werden sollte, wurde sie mit dem
Schwert enthauptet. Ihr Leichnam
wurde von Engeln auf den Berg
Sinai getragen, wo Kaiser Justinian
I. später (557?) das berühmte
Katharinen-Kloster erbaute. Seit
dem 8. Jh. ist die Verehrung
Katharinas auch im Westen
nachweisbar. Katharina soll vor
ihrem Tod bei Gott Fürbitte
eingelegt haben für alle, die ihren
Namen anrufen würden. Da Gott
dieses Gebet erhörte, liegt hierin
wohl ein Grund für die schnelle
Ausbreitung des Kultes in Europa
und ihre Aufnahme in den Kreis
der Vierzehn Nothelfer.
Katharina von Alexandrien wird
dargestellt in der vornehmen
Kleidung einer Königstochter mit
Krone, Kreuz, Palme, Buch,
Schwert und Rad.
Roratefeier
Samstag, 29. November 2014, 18.15 Uhr
Familiengottesdienst
zur Eröffnung der Adventszeit
Wir beginnen die Vorbereitung
auf Weihnachten mit einem
Rorategottesdienst in unserer
Kiche. Der Raum wird nur von
Kerzen erleuchtet sein. Die
brennenden Kerzen stehen im
Zentrum dieser Zeit.
Spaghettiessen und Spielabend
mit Jungwacht und Blauring
Samstag, 29. November 2014
Pfarreiheim
Nach dem Familiengottesdienst
laden Jungwacht und Blauring
zum Spaghettiessen ein. Die
Gemeinschaft des Gottesdienstes
soll weitergehen und beim Essen
und Trinken sowie bei Spielen
weiter gepflegt werden. Wir
danken an dieser Stelle dem
Leitungsteam von Jungwacht und
Blauring für die Vorbereitungen
und für den grossen Einsatz am
Abend selber, zusammen mit den
Kindern und Jugendlichen.
Kirchenkonzert
Sonntag, 30. November 2014, 17 Uhr
Am Sonntag stimmt uns die
Musikgesellschaft MatzendorfWelschenrohr in unserer Kirche
mit ihren Klängen und Rhythmen
auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Alle Musikinteressierten
heissen wir herzlich willkommen.
Wir beten für unsere
Verstorbenen
Samstag, 15. November, 18.15 Uhr
Jahresgedächtnis: für Alois
Roos-Seidl, Eugen Strausak.
Samstag, 29. November, 18.15 Uhr
Jahresgedächtnis: für Louise
Blösch-Arnold.
Gedächtnis: für Verena
Schindelholz-Wyss.
Samstag, 22. November, 18.30 Uhr,
Kirche
Jahrzeit für Roland Schindelholz-Volkova.
Donnerstag, 27. November, 19.30 Uhr,
Kapelle
Jahrzeit für Emma Strähl-Kaufmann; für Gotthard Strähl-Kaufmann; für Aline und Arnold
Christ-Nussbaumer; für Olga Fluri
und ihre Eltern Adelbert und
Elisabeth Fluri-Christ; für Gustav
und Hedwig Saner-Meister; für
Anna und Albin Christ-Bieli.
Gedächtnis für Arnold und Emilie
Meister-Saner; für Trudi BatzigCartier, Therese und Willi
Batzig-Bussmann; für Ella und
Josef Bobst-Schaad; für Hermann
und Pauline Hug-Meister und
Alois Bussmann-Hug; für Beatrice
Probst-Hug; für Emma und Arnold
Christ-Kamber und ihre verstor­
benen Kinder; für Rosa und Georg
Fluri-Meister und ihren Sohn
Georg.
24 | 2014
13
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
264 KB
Tags
1/--Seiten
melden