close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

dezember 2014/januar 2015 - Ev.

EinbettenHerunterladen
EvangelischLutherische
Landeskirche
Sachsens
DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN
KIRCHGEMEINDE RIESA
DEZEMBER 2014/JANUAR 2015 · AUSGABE 1/2015
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
Advent – Rhythmus des Lebens
Der Weg durch das Jahr folgt einem bestimmten
Rhythmus. Dieser Rhythmus ist kein Zwang,
sondern er hilft uns, die verschiedenen Zeiten
bewusster zu erleben. Nach dem dunklen
November beginnt nun der Advent, die Zeit des
Wartens und der Vorfreude.
Manche sagen: Endlich ist es
soweit. Andere denken: So
schnell kann ich mich nicht
darauf einstellen. Nur
keine Ungeduld: Wir
haben fast 4 Wochen
Zeit, um uns auf
das Kommen Gottes einzustellen.
Sicher ist es gut,
dafür auch einen
ganz persönlichen Weg zu
gehen und einen
eigenen Zugang
zum Advent zu
finden.
Weniger ist dabei
manchmal mehr, gerade
in unserem hektischen
Umfeld: ein Adventsstern am
Fenster, ein grüner Kranz, ein besonderes Lied oder das Licht der ersten Kerze.
2
Jeder kann sich überlegen: Wie komme ich in
dieser Zeit einmal zur Ruhe? Wie werde ich
empfänglich für das Geschenk Gottes? Für mich
sind Kerzen mit ihrem Licht eine gute Hilfe. Hell
kann es werden, auch im Dunkeln. Wärme strahlen
sie aus, auch an kalten Tagen.
Die Autorin Tina Wilms sieht es ähnlich
und meint:
Im Advent
sich dem Licht öffnen
auch dem eigenen Leuchten
mitten im Dunkel
Stern sein
Wege weisen zum Kind
Dabei ist das Licht der Kerzen keineswegs harmlos oder nur etwas für die Innerlichkeit. Dass die
Proteste im Herbst 1989 in der DDR erfolgreich
waren und friedlich blieben, hing auch mit
der stillen Kraft des Lichtes zusammen. Die
damaligen Machthaber sagten später verwundert: „Auf alles waren wir gefasst, aber nicht
auf Kerzen und Gebete.“
Wenn wir uns auf die besondere Zeit des
Advents einlassen und uns darauf besinnen,
können wir den Rhythmus des Lebens spüren.
Einen lichtvollen Advent und eine gesegnete
Weihnachtszeit wünscht
Ihr Christoph Steinert
DEZEMBER/JANUAR
Liebe Leserinnen, liebe Leser!
dankbar haben wir in den vergangenen Wochen
auf die Ereignisse vor 25 Jahren in unserem
Land zurück geschaut. Für viele Schwestern und
Brüder sind heute Frieden und Freiheit noch in
weiter Ferne. Die Adventszeit macht uns nachdenklicher und empfindsamer gegenüber den
Nöten anderer in der Nähe und der Weite unserer
Welt. Während wir wieder Lichter anzünden,
Fenster schmücken, die Türen des lebendigen
(oder eines anderen) Adventskalenders öffnen,
in Gottesdiensten, Konzerten oder zu Hause
Weihnachtslieder singen, hören wir den millionenfachen Ruf der Geschwister, die unsere Hilfe
brauchen: im Sudan, in Liberia, in Syrien, in der
Ukraine und vielen anderen Orten dieser Welt.
Wir haben die Freiheit und den Wohlstand
errungen, die uns großzügige Hilfe möglich
machen. Eine Spende für „Brot für die Welt“
wird zum Zeichen unserer Dankbarkeit.
Näheres zur diesjährigen Spendenaktion finden
Sie auf Seite 12. Die Spendentüten, die diesen
Kirchennachrichten beiliegen, können Sie im
Pfarramt, in den Gottesdiensten und unseren
zahlreichen Veranstaltungen der Adventszeit
abgeben.
Im Namen des Redaktionskreises
Ihr Gunter Odrich
Erntedankfest
2014 in der
Kirche Weida
Gottesdienst „25 Jahre Friedliche Revolution“ am 2. November
in der Trinitatiskirche
Der Gröbaer Chor singt zum Reformationsgottesdienst in der
Kirche Gröba.
Inhaltsverzeichnis
2
3
4+5
6+7
8
9
10
11
Gedanken zur Titelseite
Gruß an die Leser
Berichte aus unserer Gemeinde
Musikalische Veranstaltungen
Zusammenkünfte
Veranstaltungen Dezember
Gottesdienste Dezember
Gottesdienste Januar
12
13
14+15
16+17
18
19
20
Veranstaltungen Januar
Anliegen zur Fürbitte
Kinderseite
Jugendseite
Adressen und Öffnungszeiten
Lebendiger Adventskalender
Gottesdienste zum Christfest
3
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
Berichte aus unserer Gemeinde
Lebendiger Adventskalender in Riesa
Am 1. Advent eröffnen
wir im Gottesdienst
in der Klosterkirche
unseren Lebendigen
Adventskalender 2014.
Dank dem Engagement und dem großen Ideenreichtum der Gastgeber gibt es in diesem Jahr den
5. Lebendigen Adventskalender. 20 individuell
gestaltete Fenster (Adventstürchen) sind über die
ganze Stadt verteilt. Jeden Abend ist die Spannung
groß, was sich wohl hinter diesem Adventstürchen
verbirgt. Jedes Öffnen eines Fensters ist ein
besonderes Erlebnis. Die genauen Orte sind auf
Seite 19 zu finden.
Im Voraus ein herzliches Dankeschön an alle gastgebenden Familien. Denn nicht zuletzt ermöglichen
sie es, dass wir Gemeinschaft erleben auf dem
Weg zur Geburt des Gotteskindes am Heiligabend
und Momente der Ruhe
in der hektischen Vorweihnachtszeit geschenkt
bekommen. Seien Sie
herzlich eingeladen und vielleicht sehen wir uns
an dem einen oder anderen Fenster. Gern vermitteln wir auch Fahrdienste (Tel. 62010).
Heike Borrmann und Martina Rusch
Gottesdienst zum Gedenken an verstorbene Kinder
Sonntag, 14. Dezember 2014, 17.00 Uhr, Klosterkirche Riesa
Jedes Jahr sterben in Deutschland 20.000 Kinder
und junge Erwachsene. Um ein Vielfaches höher
liegt die Zahl der „Sternenkinder“, die vor ihrem
eigentlichen Geburtstermin still zur Welt kommen.
Der Tod eines Kindes verursacht denen, die mit ihm
gelebt oder es erwartet haben, großen Schmerz. In
der Adventszeit – in der verwaiste Eltern, Großeltern
oder Freunde von ihren Erinnerungen und ihrem
Schmerz oft besonders eingeholt werden - gibt es
einen besonderen Tag, an dem das Gedenken an
verstorbene Kinder Raum hat. Der 3. Advent ist
weltweit der Tag, an dem jede Familie, die ein Kind
verloren hat, 19.00 Uhr ein Licht in ihr Fenster
stellen kann. Jedes Licht erzählt von dem Wissen,
dass dieses Kind das Leben hell gemacht hat
Krippenspiel mit Kindern des
TrinitatisKinderhauses
4
Mittwoch, 17. Dezember 2014, 17.00 Uhr
Klosterkirche
und nicht vergessen ist. Dieses Jahr laden wir
Eltern, Großeltern, Freunde, die um ein Kind
trauern, am Sonntag, 14. Dezember, 17.00 Uhr
in die Klosterkirche Riesa ein.
Das Gedenken gestalten Frau Frank, Pfarrer Kauder,
Frau Herbst, Pfarrer Stein sowie Pfarrerin SkrieweSchellenberg. Jede und jeder ist willkommen.
Kontaktmöglichkeiten:
Frau Frank, Röderau (Tel. 03525-762202),
Pfrn. Skriewe-Schellenberg, Zeithain (03535-763442)
oder über den Bundesverband verwaiste Eltern
und trauernde Geschwister Deutschland e.V
(Tel. 0341-9468884; Mail: kontakt@veid.de)
DEZEMBER/JANUAR
7. Filmabend – „Slumdog Millionär“
Freitag, 30. Januar 2015, 19.30 Uhr, Klosterkirche Riesa
Für Jamal Malik (Dev Patel) ist es der größte Tag
seines bisherigen Lebens. Nur noch eine Frage
trennt ihn vom 20-Millionen-Rupien-Hauptgewinn
in Indiens TV-Show „Wer wird Millionär?“. Doch
was hat ein mittelloser Junge aus den Slums von
Mumbai in dieser Sendung verloren? Und wie
kommt es, dass er auf alle Fragen eine Antwort
weiß? Dabei geht es Jamal nicht um das
Geld, sondern einzig um die Liebe.
Für ihn ist die Sendung die letzte Chance, seine
verlorene große Liebe Latika in der flirrenden
Millionenmetropole wiederzufinden. Der Film
(Großbritannien 2008) erhielt acht Oscars und
erzählt in kraftvollen, atemberaubenden Bildern
eine berührende Liebesgeschichte und ein mitreißendes Lebensabenteuer.
Eintritt frei, Kollekte erbeten
Spendenstand für den Bau der Toilette an der Kirche Gröba
Langsam, aber stetig geht der Bau der Toilette in
Gröba voran. Das Bild ist vom dritten Oktober, dem
großen Feiertag. Das Dach ist
fertig, die Außenmauern sind
verputzt, die Rahmen für
Türen und Fenster sind eingesetzt. Ende November, wenn
diese Kirchennachrichten erscheinen, werden voraussichtlich auch die Innenarbeiten
abgeschlossen sein. Allen von
Herzen Dank, die noch immer
die Spendensäule steigen lassen. Mittlerweile ist der Spendenstand auf
4655,- Euro gestiegen. Das sind 62% der Summe,
die wir mindestens erreichen wollen. Dieser Spendenstand enthält noch nicht die Kollekte vom öku-
menischen Gottesdienst am Buß- und Bettag in
der Gröbaer Kirche. Doch auch mit dieser Kollekte
wird unser Ziel von 7.500 €noch
nicht erreicht sein. Wenn Sie uns
unterstützen wollen, so überweisen Sie Ihre Spende bitte auf
das folgende Konto:
Konto-Inhaber:
Kirchgemeinde Riesa
IBAN: DE91 3506 0190 1613 0000 18
BIC: GENODED1DKD
Zweck: Toilette Kirche Gröba
Danke Ihnen für Ihre Spende!
Jeder Euro hilft!
Dieter Kröhnert
Danke, Frau Christa Simon
Unauffällig, still und von vielen unbemerkt beendet
zum 31.12.2014 eine treue Mitarbeiterin unserer
Kirchgemeinde ihren Dienst. Genauso, wie ihr Eintritt in den Ruhestand ist, verrichtete sie als Torschließerin auf dem Trinitatisfriedhof ihre Arbeit unauffällig, still und treu. Über viele Jahre hinweg war es Frau
Christa Simon, welche täglich und bei jedem Wetter
die fünf Friedhofstore des Trinitatisfriedhofes abends
verschloss und sie an allen Wochenenden und Feiertagen früh morgens wieder öffnete - oft liebevoll
begleitet von ihrem Ehemann. Mit herzlichem Dank
für ihre verlässliche Treue und den besten Wünschen
für einen gesegneten Ruhestand in Gesundheit
verabschieden wir Frau Christa Simon.
Andreas Wolf, Friedhofsverwalter
5
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
SINGENDE KLINGENDE KIRCHE
Sonnabend, 29. November 2014, 19.30 Uhr, Trinitatiskirche Riesa
Adventskonzert „Lasst uns lauschen!“
Es erklingen Instrumental- und Vokalstücke sowie
Texte zur Vorweihnachtszeit.
Mitwirkende: Projektchor Riesa,
Instrumentalisten und Solisten
Musikalische Leitung: Daniela Kimme, Boritz
Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Finanzierung
des Projektes wird erbeten.
Probe des Projektchores
im Oktober
Sonnabend, 6. Dezember, 17.00 Uhr Kirche Gröba
Adventskonzert
Adventskonzert des Bläserensemble Riesa unter der Leitung von Wolfgang Haufe,
Eintritt frei
Sonntag, 7. Dezember 2014, 17.00 Uhr, Klosterkirche Riesa
Adventskonzert
Riesaer Schüler der Musikschule des Landkreises
Meißen musizieren,
Eintritt frei
Dienstag, 16. Dezember 2014, 18.00 Uhr,
Kirche Riesa-Gröba
Weihnachtskonzert
6
Ausführende: Chöre und Instrumentalisten des
Werner-Heisenberg-Gymnasiums Riesa,
Eintritt frei
DEZEMBER/JANUAR
Sonntag, 21. Dezember 2014, 19.30 Uhr, Trinitatiskirche Riesa
Johann Sebastian Bach (1685-1750) / Weihnachtsoratorium
Kantaten 1-3
Kantorei Riesa, Elbland Philharmonie Sachsen und Solisten
Eintritt im Vorverkauf: 10,- €(Abendkasse 15,- €) / Vorverkauf: Pfarramt (Lutherplatz 11),
Augenoptik Nathan (Hauptstraße 33), Riesa-Information (Hauptstraße 61)
Café Beutler (Puschkinplatz 4), Schreib-Schatulle (Lauchhammerstr. 4)
Ermäßigung: 2,- €zurück an der Abendkasse gegen Vorlage einer Bescheinigung
Sonntag, 18. Januar 2015, 17.00 Uhr, Klosterkirche Riesa
Winterkonzert mit dem Kammerensemble ACERVUS WIMARIENSIS
Alena-Maria Stolle – Gesang, Niels-Uwe Harmsen – Violine und Julia Pritz – Harfe
Es erklingen Werke von Durante, Mozart, Händel, Grieg, Britten, Debussy, Tschaikowsky, Cherubini u.a.
Alena-Maria Stolle ist freischaffende Sängerin vor allem in den Genres Konzert, Kammermusik und Kirchenmusik sowohl im Sopran-, Mezzosopran- als auch im Altfach aufgrund einer Stimme mit großem Umfang,
warmem tiefen Register, voller runder Mittellage und äußerst brillanter Höhe; schlank geführt und dennoch
voluminös, mit großer Beweglichkeit, dazu ausgewogener sprachlicher Präsenz. Ihr Repertoire reicht vom
leichten lyrischen bis zum dramatischen Fach, vom Barock bis zu Werken zeitgenössischer Musik.
Eintritt: 8,- € (ermäßigt 6,- €)
Mittwoch, 28. Januar 2015, 19.30 Uhr, Trinitatiskirche Riesa
“The BEST of Black Gospel”
Gospelsensation aus den USA auf großer
Europatournee! Bei diesem Ensemble ist es
erneut gelungen, eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen aus den USA in einem
Chor zu vereinen. Die Ausnahme-Künstler bieten
die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in
einem zweistündigen Programm mit Instrumentalbegleitung dar. Die hervorragende Qualität der
Mitglieder des Chores zeichnet sich durch eine
konstante Präsenz in den großen Fernsehproduktionen der ARD und ZDF aus.
Eintritt im Vorverkauf: 26,- €bei Touristinformation,
Wochenkurier, SZ-Treffpunkt, FVG Riesa
Tickethotline 01805/700733, im Internet unter
www.wunschticket24.de
7
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
Wöchentliche Zusammenkünfte
Kinderkrabbelgruppe
dienstags
15.15 Uhr
TrinitatisKinderhaus, Lutherplatz 8
mittwochs
mittwochs
15.45 Uhr
17.00 Uhr
Wichernzimmer, Lutherplatz 11
Gemeindesaal Paul Gerhardt, Lutherplatz
Kantoreiprobe
Chor
Posaunenchor
Kammermusikkreis
dienstags
donnerstags
mittwochs
mittwochs
19.30 Uhr
19.00 Uhr
19.00 Uhr
17.00 Uhr
Hinterhaus, Hohe Str. 9
Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Pfarrhaus Pausitz, Nickritzer Str. 2
Paul-Schneider-Raum, Trinitatiskirche
nach Absprache
Kurrende:
1. Gruppe (5+6 Jahre)
2. Gruppe (1. Klasse)
3. Gruppe (ab 2. Klasse)
Flötenkreis
Gitarrenkreis
mittwochs
donnerstags
dienstags
montags
dienstags
14.30 Uhr
14.45 Uhr
15.00 Uhr
14.15 Uhr
16.00 Uhr
Paul-Schneider-Raum, Trinitatiskirche
Paul-Schneider-Raum, Trinitatiskirche
Paul-Schneider-Raum, Trinitatiskirche
Pfarrhaus Boritz
Paul-Schneider-Raum, Trinitatiskirche
Handarbeitskreis
mittwochs
14.00 Uhr
Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Konfirmandenunterricht
7. Klasse
8. Klasse
11
Kirchenmusik
Mitfahrgelegenheit
Wer eine Mitfahrgelegenheit zu Veranstaltungen braucht, melde sich bitte im Pfarramt (Tel. 62010).
Landeskirchliche Gemeinschaft
Evangelisationsstunde
Bibelstunde, offen für alle
Bibelstunde
Kinderstunde
Familienstunde
Gottesdienst
sonntags,
19.00 Uhr
donnerstags, 16.00 Uhr
donnerstags, 19.30 Uhr
sonnabends, 10.00 Uhr
einmal im Quartal
jeden 3. Sonntag
im Monat, 16.00 Uhr
Goethestraße 40
Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Goethestraße 40
Goethestraße 40
Goethestraße 40
SeniorenHaus „Albert Schweitzer“,
Robert-Koch-Straße 7
Kontakt
8
Gröba:
Altstadt:
Kurt Olbrecht, Heinz-Steyer-Str. 25, 01591 Riesa, Tel.: 891952
Hubert Ulbrich, Ziegeleistr. 28, 01589 Riesa, Tel.: 634747
DEZEMBER/JANUAR
Veranstaltungen Dezember
Frauenkreis
Gesprächskreis
Kirche und Welt
Seniorenkreis
Kirchenvorstand
Rentnertreff
Missionskreis
Offenes Singen
Montag
01.12. 19.30 Uhr
Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Montag
Donnerstag
Donnerstag
Dienstag
Donnerstag
Donnerstag
01.12.
04.12.
04.12.
09.12.
11.12.
11.12.
Wichernzimmer, Lutherplatz 11
Diakonie, Hohe Str. 9
Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Kirche Weida, Windmühlenstraße
SeniorenHaus „A. Schweitzer“, R.-Koch-Str. 7
Gemeindesaal Paul Gerhardt, Lutherplatz 11
19.30 Uhr
15.00 Uhr
19.00 Uhr
14.00 Uhr
15.30 Uhr
17.00 Uhr
Miteinander essen, das kann schön sein ...
Erlebnisse in der Kinderküche des TrinitatisKinderhauses
Wenn wir Erzieherinnen unsere Kinder im
Kinderhaus fragen: „Was ist das Beste in unserem
Kinderrestaurant?“ erhalten wir meist die gleiche
Antwort. „Na, dass wir selber kochen können in der
Kinderküche.“ Seit Mai 2014 kochen und backen
wir regelmäßig mit den Kindern in unserer neuen
Kinderküche. Viele schmackhafte Gerichte sind hier
bereits entstanden. Vom Fußballkuchen, Affenbrot
über Couscoussalat, Tzatziki, Hirsebrei und Kartoffeln mit Quark bis hin zur Obstpause. Es wird
geschält, gehobelt, geschnitten, gerührt und
genascht. Dann duftet es lecker im ganzen Kinderhaus, was die Vorfreude noch steigert. Für den
Familiengottesdienst im Herbst, der unter dem Motto stand: „Miteinander essen, das kann schön sein
…“, wurde gemeinsam Kürbisbrot gebacken. Dabei
haben wir festgestellt, dass es sehr mühsam ist,
einen Kürbis zu schälen und zu zerkleinern. Die
Anmeldetafel für den wöchentlichen Kinderkochclub
ist in Windeseile gefüllt. Wir erleben eine große Neugier bei den Kindern am Thema gesunde Ernährung.
Spannender Höhepunkt nach jedem Kochclub ist
das gemeinsame Essen. Die Kinder probieren mit
Freude die selbst gekochten Produkte aus und
äußern klar, was ihnen gut schmeckt. „Sieh, für
dich und für mich ist der Tisch gedeckt, habe Dank,
lieber Gott, dass es uns gut schmeckt.“ - so singen
wir vor den Mahlzeiten. Das Tischgebet ist ein
wichtiges Ritual, das uns daran erinnert: Was wir
brauchen, gibt uns Gott und dafür wollen wir ihm
Danke sagen. Die Kinder erleben auch: Um
Speisen selbst zuzubereiten, braucht man frische
Lebensmittel, Vorbereitungszeit, Kochzeit und
auch Nachbereitungszeit, denn alle benötigten
Utensilien müssen danach selbst abgewaschen
und aufgeräumt werden. Auf jeden Fall erfahren
sie: Kochen, backen und gemeinsames Essen ist
ein Erlebnis zum Wohlfühlen.
Steffi Schneider, Kindergartenleiterin
9
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
Unsere Gottesdienste
Monatsspruch Dezember:
Die Wüste und Einöde wird frohlocken,
und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien.
Jesaja 35,1
30. November – 1. Advent
9.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
mit Einführung des neuen Kirchenvorstandes
Dankopfer für die Arbeit mit Kindern (verbleibt in der Gemeinde)
Pfr. Steinert
7. Dezember – 2. Advent
9.00 Uhr
9.30 Uhr
14.00 Uhr
Predigtgottesdienst in der Kirche Weida
Sakramentsgottesdienst in der Klosterkirche
Predigtgottesdienst in der Kirche Gröba
Pfr. Kröhnert
Pfr. Odrich
Pfr. Odrich
14. Dezember – 3. Advent
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
17.00 Uhr
Sakramentsgottesdienst in der Kirche Gröba
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
Sakramentsgottesdienst in der Kirche Weida
Gottesdienst zum Gedenken an verstorbene Kinder
in der Klosterkirche
Pfr. Steinert
Pfr. Stein
Pfr. Steinert
Pfrn. Skriewe-Schellenberg
19. Dezember
10.00 Uhr
10.00 Uhr
Weihnachtsgottesdienst der Trinitatisschule
in der Trinitatiskirche
Weihnachtsgottesdienst des christlichen Gymnasiums
in der Kirche Weida
Pfr. Steinert
Pfr. Sandig
21. Dezember – 4. Advent
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Kirche Weida
Sakramentsgottesdienst in der Klosterkirche
Predigtgottesdienst in der Kirche Gröba
Pfr. Odrich
Pfr. Kröhnert
Pfr. Odrich
24. Dezember – Heiliger Abend
Christvesperzeiten siehe Rückseite
25. Dezember – Erster Christtag
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Kirche Gröba
Sakramentsgottesdienst in der Trinitatiskirche
Predigtgottesdienst in der Kirche Weida
Pfr. Steinert
Pfr. Odrich
Pfr. Steinert
26. Dezember – Zweiter Christtag
9.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
Dankopfer für Katastrophenhilfe und Hilfe Kirchen in Osteuropa
Pfr. Kröhnert
28. Dezember – 1. Sonntag nach dem Christfest
9.30 Uhr
Singegottesdienst in der Klosterkirche
Pfr. Odrich
31. Dezember – Altjahresabend
10
16.30 Uhr
17.00 Uhr
18.00 Uhr
Sakramentsgottesdienst in der Kirche Weida
Sakramentsgottesdienst in der Klosterkirche
Sakramentsgottesdienst in der Kirche Gröba
Pfr. Steinert
Pfr. Odrich
Pfr. Steinert
DEZEMBER/JANUAR
Monatsspruch Januar:
So lange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Aussaat und Ernte, Kälte und Hitze,
Sommer und Winter, Tag und Nacht.
1. Mose 8,22
1. Januar – Neujahr
16.00 Uhr
Predigtgottesdienst im SeniorenHaus „Albert Schweitzer“
Dankopfer für gesamtkirchliche Aufgaben der EKD
Pfr. Odrich
4. Januar – 2. Sonntag nach dem Christfest
9.30 Uhr
9.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
Singegottesdienst in der Kirche Weida
Pfr. Odrich
Pfr. Steinert
11. Januar – 1. Sonntag nach Epiphanias
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Kirche Gröba
Sakramentsgottesdienst in der Klosterkirche
Sakramentsgottesdienst in der Kirche Weida
Pfr. Steinert
Pfr. Kröhnert
Pfr. Steinert
18. Januar – 2. Sonntag nach Epiphanias
9.30 Uhr
10.30 Uhr
14.00 Uhr
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
Sakramentsgottesdienst im Gemeindezentrum Gröba
Predigtgottesdienst in der Kirche Weida
Pfr. Steinert
Pfr. Stein
Pfr. Steinert
25. Januar – Letzter Sonntag nach Epiphanias
9.00 Uhr
Predigtgottesdienst in der Kirche Weida
9.30 Uhr
Sakramentsgottesdienst in der Klosterkirche
14.00 Uhr
Predigtgottesdienst im Gemeindezentrum Gröba
Dankopfer für die Bibelverbreitung – Weltbibelhilfe
Pfr. Kröhnert
Pfr. Steinert
Pfr. Steinert
1. Februar – Sonntag Septuagesimae
9.00 Uhr
Predigtgottesdienst Gemeindezentrum Gröba
9.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
10.30 Uhr
Sakramentsgottesdienst in der Kirche Weida
Dankopfer für gesamtkirchliche Aufgaben der VELKD
Pfr. Steinert
Pfr. Kröhnert
Pfr. Steinert
Weitere Gottesdienste
jeden Sonntag im Seniorenhaus „Albert Schweitzer“, 16.00 Uhr
jeden 1. Mittwoch im Monat im Alten- u. Pflegeheim „Primavita“ (Felgenhauer Str. 16), 9.30 Uhr
jeden 1. Mittwoch im Monat im Altenpflegeheim (Hospitalweg), 10.30 Uhr
jeden 2. Donnerstag im Monat im Altenpflegeheim „Vitanas“ (A.-Bebel-Str. 6), 10.00 Uhr
jeden 3. Freitag im Monat im Altenpflegeheim (Breitscheidstr. 29), 15.15 Uhr
jeden 1. Mittwoch im Monat Andacht in der Tagespflege, (Fr.-Engels-Str. 46), 9.00 Uhr
jeden Montag 7.45 Uhr Andacht in den Räumen der Trinitatisschule
Änderungen vorbehalten
Kindergottesdienst (KGD) während der Predigt
Altstadt:
in jedem Gottesdienst
KIRCHE MIT
KINDERN
11
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
Veranstaltungen Januar
Gesprächskreis
Kirche und Welt
Seniorenkreis
Kirchenvorstand
Frauenkreis
Rentnertreff
Missionskreis
Offenes Singen
Montag
Donnerstag
Donnerstag
Montag
Dienstag
Donnerstag
Donnerstag
05.01.
08.01.
08.01.
12.01.
13.01.
08.01.
15.01.
19.30 Uhr
15.00 Uhr
19.00 Uhr
19.30 Uhr
14.00 Uhr
15.30 Uhr
17.00 Uhr
Wichernzimmer, Lutherplatz 11
Diakonie, Hohe Str. 9
Gemeindesaal Paul Gerhardt, Lutherplatz 11
Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Kirche Weida, Windmühlenstraße
SeniorenHaus „A. Schweitzer“, R.-Koch-Str. 7
Paul-Schneider-Raum, Trinitatiskirche
56. Aktion „Brot für die Welt“: „Satt ist nicht genug!“
Gutes Essen gehört für die meisten
Menschen hierzulande zum Weihnachtsfest einfach dazu. Es wird Gutes
gekocht und beim Einkauf nicht
gespart. Zu Weihnachten darf es
etwas Besonderes sein. Auch sonst
im Jahr haben wir es meist nicht
schwer, unseren Speisezettel
abwechslungsreich zu gestalten.
Für die Menschen auf der Südhalbkugel unserer Erde ist das schon viel schwieriger. Noch immer hungern weltweit über 800 Millionen Menschen. Daneben werden rund eine
Milliarde Menschen nur irgendwie satt.
Sie gelten als mangelernährt, weil ihre Nahrung
einförmig ist und zu wenig Nährstoffe bietet.
„Satt ist nicht genug!“ lautet daher das Motto der
56. Aktion von „Brot für die Welt“. Mit zahlreichen Projektpartnern setzt sich „Brot für die
Welt“ dafür ein, traditionelle Lebensmittel zu
erhalten und deren Anbau wieder neu zu beleben. Denn genau dies sichert eine gesunde und
abwechslungsreiche Ernährung.
Helfen Sie mit! Nutzen Sie auch die Spendentüten in diesen Kirchennachrichten.
Spendenkonto: „Brot für die Welt“
IBAN: DE10 1006 1006 0500 5005 00
5-jähriges Jubiläum der Diakonie-Tagespflege Riesa
12
Anlässlich unseres Jubiläums bedanken wir uns
ganz herzlich bei unseren Tagesgästen und deren
Angehörigen für das entgegengebrachte Vertrauen
und die gute Zusammenarbeit. Desweiteren danken wir Frau Nahr für ihre Bibellesungen, die sie
mit sehr viel Engagement und Liebe an unsere
Tagesgäste weitergibt; der Stadtbibliothek Riesa für
die wundervollen Buchlesungen; der DiakonieErgotherapie, dem Kindergarten Bärenfreunde,
Frau Bartels für ihren Sitztanz im Seniorenclub,
Herrn Metz für seine musikalische Unterstützung
sowie Herrn Pfarrer Odrich und Herrn Pfarrer
Steinert für ihre Andachten. Die vergangenen fünf
Jahre des Bestehens waren für alle Beteiligten ein
großer Erfolg und wir wünschen uns auch für die
Zukunft, dass das Angebot unserer Tagespflege
weiterhin gut genutzt wird.
Das Team der Diakonie-Tagespflege Riesa
DEZEMBER/JANUAR
Aneinander denken – Füreinander beten
Getauft wurde:
Noah Kraus, Nico Panzer,
Josef Keilwagen,
Vivien Kerbach
Heimgerufen und
christlich bestattet wurden:
Ilse Böhme geb. Taupitz, 89 Jahre
Karl Buchkremer, 86 Jahre
Joachim Fricke, 78 Jahre
Rosita Richter geb Paumer, 73 Jahre
Helmut Wilde, 90 Jahre
Getraut wurden:
Manuela und Thomas Gallitzdorfer
Gottesdienst zur
Eheschließung:
Manja geb. Barig und David Grafe
Eingesegnet zur
Silbernen Hochzeit wurden:
Ilka geb. Wüstrich und Dr. Ulrich Günther
Eingesegnet zur
Goldenen Hochzeit wurden:
Christa geb. Ludwig und Rolf Flößner
Impressum
Kirchennachrichten der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Riesa
Herausgeber:
Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Riesa,
Vorsitzender Pfarrer Christoph Steinert
Fotos:
Chr. Voß, G. Springer, H. Neumann, D. Kröhnert, Chr. Steinert, G. Odrich
Redaktionskreis:
Gunter Odrich, Martina Rusch, Stephan Seltmann, Christoph Steinert
Anschrift der Redaktion: Lutherplatz 11, 01589 Riesa, Tel.: 03525/62010,
Fax: 03525/620119, E-Mail: kg.riesa@evlks.de, hp: www.kirche-riesa.de
Redaktionsschluss:
Auflage:
Erscheinungsweise:
Bezugspreis:
Druckerei:
Februar /März: 11.12.2015
3.500
zweimonatlich
kostenlos
Für eine Spende unter dem Stichwort „Kirchennachrichten“ auf das Konto
IBAN: DE91 3506 0190 1613 0000 18, BIC: GENODED1DKD der KD Bank Dortmund,
danken wir Ihnen.
polyprint Riesa GmbH, Goethestraße 59, 01587 Riesa
13
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
Kinderseite
Liebe
Kinder!
14
Heute schleicht Julia schon ganz früh im
Dunkeln aus ihrem Zimmer. Vor ihrer Tür
stehen ihre Schuhe und … sind wie jedes
Jahr mit leckeren Sachen gefüllt. Am
Frühstückstisch fragt Julia ihre Mutti:
„Warum ist heute Nikolaustag?“ „Vor
vielen hundert Jahren war in der kleinen
Hafenstadt Myra am Mittelmeer eine
furchtbare Dürre“, erzählt Mutti. „Alle
hatten großen Hunger und hielten jeden
Tag Ausschau nach den Schiffen mit
Getreide und Essen. Als sie schon die Segel von weitem sahen, stoppten Piraten
die Schiffe und verlangten viel Lösegeld.
Aber das besaßen die Leute von Myra
nicht und so sollten sie ihre Kinder an die
Piraten als Sklaven verkaufen. Davon
erfuhr Bischof Nikolaus und rief: „Tut das
nicht!“. Still ging er in die Kirche, holte
alle silbernen und goldenen Leuchter,
Kreuze und Schmuckstücke, die er nur
finden konnte und gab sie den Seeräubern.
kahl
Die Kirche war danach
nten bei
kon
und arm, aber die Kinder
aten ließen
Pir
die
d
ihren Eltern bleiben un
und alle waren vor dem
die Schiffe in den Hafen
immer
Bischof Nikolaus hat
Verhungern gerettet.
z heimgan
l
ma
t geholfen, manch
wieder Menschen in No
olaus,
Nik
f
cho
Bis
dem Todestag von
hen
lich. Am 6. Dezember,
nsc
Me
en
der
an
ihn
nnerung an
machen wir in der Eri
sch
ist ja ön“,
r große Freude.“ „Das
heimlich eine kleine ode
e etwas aus
„ich nehme heute Sabin
sagt Julia beeindruckt,
ertasche,
Fed
d steck ihr das in die
meinen Schuhen mit un
olaus.
Nik
als
urig.“ „Ja, wie dam
sie war gestern so tra
terhin
ia
Jul
tti
los!“, ruft Mu
Aber beeil dich, du musst
he
nsc
wü
Ich
l.
ma
ch ein
her. Probiert das doch au
der Adventszeit
in
aß
Sp
l
vie
Euch
e machen.
ud
beim heimlich Fre
der
nei
Sch
Euer Martin
DEZEMBER/JANUAR
Christenlehre
im Wichernzimmer, Lutherplatz 11
montags
14.00 Uhr
15.00 Uhr
dienstags
14.00 Uhr
in der Trinitatisschule
montags
12.30 Uhr
13.00 Uhr
mittwochs
14.00 Uhr
donnerstags
13.00 Uhr
14.00 Uhr
Kindertreff in der Kirche Weida
donnerstags
15.00 Uhr
3. Klasse
4. Klasse
4. Klasse
1. Klasse
2. Klasse
2.-3. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
1.-6. Klasse
Jungschar
im Wichernzimmer, Lutherplatz 11
dienstags
15.30 Uhr
5.-6. Klasse
im Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
freitags
14.30 Uhr
ab 13.30 Uhr
4.-6. Klasse
Zeit für kreative Angebote u. Spiele
15
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
TREFFPUNKT JUNGE GEMEINDE
Junge Gemeinde
freitags, 19.00 Uhr, Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Der Treffpunkt für junge
Leute in unserer Kirchgemeinde mit interessanten
Themen, Diskussionen, Gästen, Musik, Spielen, Spaß,
Freunden und vielem mehr
JG im Advent
Freitag, 5. und 12. Dezember, 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Advent heißt Ankunft – aber was kommt bei uns von Weihnachten noch an und welche Rolle spielen wir
dabei – zwei Abende mit spannenden Fragen und der Suche nach Antworten.
JG Vorweihnachtsfeier
Freitag, 19. Dezember, 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Wir wollen vom Glanz und von der Freude des kommenden Christfestes etwas erleben.
Ein altes Fest im neuen Gewand – Weihnacht feiern im Jugendlook.
JG-Start 2015
Freitag, 09. Januar 2015, 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Die Chancen und Hoffnungen des neuen Jahres mit den Bildern und persönlichen Eindrücken des
vergangenen Jahres verbinden
JG zum Filmabend
Freitag, 30. Januar 2015, 19.00 Uhr, Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Wir sind als Junge Gemeinde 19.30 Uhr in die Klosterkirche zu dem Spielfilm „Slumdog Millionär“
eingeladen. Weitere Informationen zu diesem Streifen findet Ihr auf Seite 5.
JG-Wintergrillen
Freitag, 23. Januar, 19.00 Uhr, Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
16
Spannend, romantisch, außergewöhnlich und
schön: JG an diesem Abend im Freien bei Nacht,
Frost und Fackeln im Schnee mit der Wärme am
Lagerfeuer, Grillen, Geschichten und Spielen
DEZEMBER/JANUAR
MITARBEIT
JG-Mitarbeiterteam
Mittwoch, 3. Dezember 2014, 19.00 Uhr, Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Welchen Aufgaben und Veränderungen stellen wir uns als JG-Mitarbeiterteam im neuen Jahr?
Mittwoch, 21.Januar 2015, 19.00 Uhr, Gemeindezentrum Gröba, Kirchstr. 28
Schulung zur Mitarbeit auf Rüstzeiten
Juleica–Grundkurs
7. - 14. Februar 2015 in Skassa
Mit engagierten Leuten zusammen erhältst Du das Knowhow, das Du
zur Mitarbeit oder Leitung einer Jugendgruppe, einer Kindergruppe,
auf Freizeiten oder Fahrten brauchst und erwirbst dazu die Jugendleiter-Card Stufe G. Leistungen: Vollverpflegung, komplettes Kursprogramm, Übernachtung, Erste Hilfe–Kurs und Jugendleiter-Card Stufe G,
Preis: 50,- €. Gehörst Du zu unserer JG, zahlt bei erfolgreicher Teilnahme unsere Kirchgemeinde davon die Hälfte. Anmeldung: bei Jugendwart
Steffen Göpfert und über mich, Martin Schneider.
BEGEGNUNGEN - AKTIONEN - FAHRTEN
Jugendgottesdienst
Sonntag, 1. Februar 2015, 17.00 Uhr in Weinböhla
Jugendgottesdienst: Zeit für mich, für Gott, für andere, zur Begegnung, zur Stille und zum
Gespräch. In diesem Jugendgottesdienst treffen sich junge Leute aus unserem Kirchenbezirk, um
miteinander zu feiern und die Aktion „Jugenddankopfer“ abzuschließen.
JG-Sommerrüstzeit 2015 auf der dänischen Sonneninsel Bornholm
1. – 9. August 2015
Sommer, Sonne, Strand, Spaß und Spiel kannst Du eine Woche lang in einer super Gemeinschaft mit etwa 50 jungen Leuten auf der Ostseeinsel Bornholm erleben. Unser großzügig
angelegtes Haus bei Pedersker an der Südostecke der Insel liegt 700 m vom Strand entfernt.
Von dort aus wollen wir mit Fahrrädern und Kleinbussen die Insel und vieles Sehenswerte
erkunden. Natürlich soll auch die Zeit zum Chillen und über Gott, die Welt und unseren Glauben zu reden, nicht
zu kurz kommen. Es lohnt also, sich schnell anzumelden. Leistungen: Fahrt, Verpflegung, Programm, Teilnehmer: mind. 40 junge Leute ab 14, Leitung: Michael Bergk und Martin Schneider, Teilnehmerbeitrag: 230 €
Anmeldung und viele weitere Infos bei
Martin Schneider, Schäfereistr. 8a, 01591 Riesa, Tel.: 035264-121868 oder
0174-4351686, E-Mail: die4schneiderlein@gmx.de
17
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
DEZEMBER/JANUAR
So erreichen Sie uns
Ev.-Luth. Pfarramt und Friedhofsverwaltung
Lutherplatz 11
01589 Riesa, Tel.: 62010, Fax: 620119
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
9.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
9.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
geschlossen
9.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
9.00 – 12.00 Uhr
E-Mail: kg.riesa@evlks.de, hp: www.kirche-riesa.de
Bankverbindung
Kirchgeldkonto
Spenden
KD-Bank Dortmund
IBAN: DE91 3506 0190 1613 0000 18 (BIC: ENODED1DKD)
KD-Bank Dortmund
IBAN: DE47 3506 0190 1613 0000 34 (BIC: GENODED1DKD)
erbitten wir für den Sanitäranbau in der Gröbaer Kirche
Mitarbeiter
Pfarrer Dieter Kröhnert, Kirchstraße 28, Tel.: 733396
E-Mail: die-kroehnert@t-online.de
Pfarrer Gunter Odrich, Lutherplatz 11, Tel.: 620114
E-Mail: pfarrer.odrich@gmx.de
Pfarrer Christoph Steinert, Windmühlenstr. 17, Tel.: 877283
E-Mail: christoph.steinert@gmx.net
Kantor Stephan Seltmann, Niederlagstr. 9, Tel.: 778745 und 0173/4785610
E-Mail: stephan_seltmann@web.de
Gemeindepädagoge Martin Schneider, Schäfereistr. 8a, 01591 Riesa Canitz, Tel.: 035264/121868
oder 0174/4351686, E-Mail: die4schneiderlein@gmx.de
Gemeindepädagoge Ludwig Müller, 01612 Nünchritz, Meißner Str. 3, Tel.: 035265/647454
E-Mail: ludwig.mueller@jesus.de
Leiterin TrinitatisKinderhaus Steffi Schneider, Lutherplatz 8, Tel.: 632485
E-Mail: steffi.schneider@evlks.de
Seelsorge im Krankenhaus Riesa:
Pfarrer Johann Stein
0174/3382929
E-Mail: johann.stein@Elblandkliniken.de
Friedhöfe
Öffnungszeiten:
Trinitatisschule:
Schillerstr. 11, 01589 Riesa, Tel./Fax: 760596,
E-Mail: ev.-schulzentrum.riesa@t-online.de
18
April - September
7.00 – 20.00 Uhr
Februar, März, Oktober, November 8.00 – 18.00 Uhr
Dezember - Januar
8.00 – 16.00 Uhr
2014
jeweils 18:00 Uhr,
außer an den Sonntagen
und am Heiligabend
1
1. Advent
Klosterkirche
Gottesdienst
11
18
6
12
20
Fam. Kevekordes
R.-Stempel-Str. 2
Fam. Dienelt
Goethestraße 90
Fam. Zawischa
Fl.-Geyer-Str. 17
Fam. Scholze
Alleestr. 30 a
Fam. Epperlein
Loebestraße 16
19
16
Fam. Ullrich
Dr.-Scheider-Str.
53a
Fam. Wallenborn
K.-Liebknecht-Str. 2
22
4
Fam. Schneese
und Krauße
Nossener Str. 11
Fam. Eisenlöffel
Ganziger Str. 28 a
10
14
Fam. Krauße
Felgenhauerstr. 23
3. Advent
Gottesdienst
7
23
2. Advent
Gottesdienst
Fam. Rusch
Dimmelgasse 36
13
21
Fam. Neumann
F.-Turra-Str. 10
4. Advent
Gottesdienst
8
17
Fam. Brauns
Alleestr. 64
Fam. Wagner
R.-Koch-Str. 27
5
Fam. Gunkel und
Wasiak
Kirche Mautitz
1
Fam. Borrmann
Kirchstraße 3a
9
2
Fam. Ulbrich
Ziegeleistr. 28
Fam. Steude
Steinstr. 27
3
15
Fam. Kassebaum
Lindenstraße 13
Fam. Näther
Stendaler Str. 16
24
Heiligabend
Krippenspiele
Christvespern
Christnacht
Wir laden Sie ein, gemeinsam die Fenster unseres Lebendigen Adventskalenders zu öffnen.
KIRCHENNACHRICHTEN RIESA
DEZEMBER/JANUAR
Wir laden herzlich ein
zu unseren Gottesdiensten zum Christfest
24. Dezember – Christvespern am Heiligen Abend
14.30 Uhr
14.30 Uhr
15.00 Uhr
16.00 Uhr
16.00 Uhr
16.30 Uhr
18.00 Uhr
23.00 Uhr
mit Krippenspiel in der Kirche Gröba
mit Krippenspiel in der Kirche Weida
mit Krippenspiel in der Trinitatiskirche
mit Krippenspiel in der Kirche Gröba
mit Krippenspiel in der Kirche Weida
in der Klosterkirche
in der Trinitatiskirche
Christnacht in der Kirche Gröba
Christenlehrekinder
Konfirmanden 7. Klasse
Kurrende
Christenlehrekinder
Konfirmanden 7. Klasse
Pfr. Odrich
Pfr. Odrich
Chr. Näther/Pfr. Kröhnert
25. Dezember – Erster Christtag
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Kirche Gröba
Sakramentsgottesdienst in der Trinitatiskirche
Predigtgottesdienst in der Kirche Weida
Pfr. Steinert
Pfr. Odrich
Pfr. Steinert
26. Dezember – Zweiter Christtag
9.30 Uhr
Predigtgottesdienst in der Klosterkirche
Krippenspiel der Konfirmanden 2013
Pfr. Kröhnert
20
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 020 KB
Tags
1/--Seiten
melden