close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flächenmanagement

EinbettenHerunterladen
Berger
Nachrichten
45. Jahrgang
-
Nr. 2
-
Amtsblatt der Gemeinde Bergrheinfeld
-
16. Januar 2015
Flächenmanagement
in der Gemeinde Bergrheinfeld
Neue Fragebogenaktion startet
Bitte beachten Sie den Bericht im Innenteil und
besonders auch die Anfrage zur Gebrauchtimmobilie.
7Zg\ZgCVX]g^X]iZc&
Bergrheinfeld Wichtige Kontakte
Gemeindliche Einrichtungen
Telefon
Gemeindeverwaltung (Fax 97 00 30) 97 00-0
E-Mail
gemeindeverwaltung@bergrheinfeld.de
Internet
www.bergrheinfeld.de
Notfall-Nr.
0170 6350 260
Sterbefall
Standesamt
Beisetzung
Christina Bader
Rathaus: 97 00 - 14
Rathaus: 97 00 - 14
privat: 0 97 21 / 3 70 35 05
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung
Montag
08.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag
08.00 - 12.00 Uhr, 16.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr, 16.00 - 17.30 Uhr
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
Bibliothek
Öffnungszeiten der Bibliothek
Montag
Dienstag, Mittwoch
Donnerstag
Freitag
9 00 38
10.00 - 19.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
14.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 18.00 Uhr
Stützpunkt seniorenpolitische Arbeit
Doris Paul, Koordinatorin
0173 5154635
Öffnungszeiten (Büro 1. Stock Bibliothek Zehnthaus)
Montag 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 17.00 Uhr
Freiwillige Feuerwehr
Bergrheinfeld
1. Kdt. Matthias Endres: Garstadt
1. Kdt. Achim Hiernickel: 93 31 95
0 97 22 - 81 22
Schulen
Julius-Echter-Grundschule
Mittelschule Holderhecke
Kindergarten St. Anton
Kindergarten St. Bartholomäus
Evang. Pfarramt
Kath. Pfarramt
9 04 54
9 70 20
9 03 45
9 05 44
79 14 24
9 01 19
Abfallwirtschaft
- Fa. Seger, Münnerstadt
09733 / 8180-19
(Restmüll- und Biotonne)
- Fa. VEOLIA Umweltservice
09721 / 7917-14
(Papiertonne, -container, Gelbe Tonne /Gelber Sack
Glas-/Dosencontainer) kostenlose Hotline 0800 0785600
- Landratsamt SW - Abfallberatung
09721 / 55-546
Müllgebührenverwaltung
09721 / 55-554
Sperrmüllabfuhr
09721 / 55-553
(www.ihr-umweltpartner.de)
- Gebrauchtmöbelabholung (kostenlos):
Kaltenhof gGmbH des Levi e.V. Mainberg
09721/5 09 96 11
AFZ Schweinfurt
09721 / 70 03 16
Kompostierungsanlage Schwalbenufer
Von März bis November an jedem Samstag
von 10.00 - 13.00 Uhr geöffnet.
Von Dezember bis Februar jeden 1. Samstag im Monat
von 10.00 - 13.00 Uhr geöffnet.
Bergrheinfeld
Zweckverband zur Wasserversorgung
der Rhön-Maintal-Gruppe
Unterfränkische Überlandzentrale
Störungsdienst (24 Stunden täglich)
Gasversorgung Unterfranken GmbH
Störstelle Gerolzhofen
(0 97 25) 700-0
(0 93 82) 604-0
(01 80) 1 604 604
(0 93 82) 14 47
Ärztlicher, auch kinderärztlicher Bereitschaftsdienst
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar ist,
können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt des ärztlichen
Bereitschaftsdienstes über Tel. 116 117 erreichen.
Notruf
Rettungsdienst Feuerwehr 112
112
Zahnärztlicher Notdienst
Samstag, 17. und Sonntag, 18. Januar 2015
Dr. Bernhard Brückner, Rückertstr. 17, 97421 Schweinfurt, Tel. 28782
Praxiszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr und 18.00 - 19.00 Uhr
oder aktuell unter www.notdienst-zahn.de
Apotheken-Notdienst im südlichen Landkreis Schweinfurt
jeweils von 8:00 Uhr bis 8:00 Uhr am nächsten Tag
Freitag, 16.Jan.
Apotheke Schonungen, Schonungen
Samstag, 17.Jan.
Linden-Apotheke, Grettstadt
Sonntag, 18.Jan.
Ahorn-Apotheke, Kolitzheim Montag, 19.Jan.
Apotheke an den Gaden, Gochsheim
Dienstag, 20.Jan. St.Jakobus-Apotheke, Röthlein
Mittwoch, 21.Jan. St.Helena- Apotheke, Grafenrheinfeld
Donnerstag, 22.Jan. Franken- Apotheke, Sennfeld
Freitag, 23.Jan.
Sonnen-Apotheke, Bergrheinfeld
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
22833
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
im Internet aktuell unter www.apotheken.de od. www.aponet.de
ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR! (Änderungen sind vorbehalten)
Pflegestützpunkt Schweinfurt
Petersgasse 5 (Am Schrotturm), Telefon 09721 / 533230
Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch - Freitag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
13.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag
13.00 - 18.00 Uhr
Caritas-Sozialstation St. Josef
SW-Oberndorf, Kettelerstraße 5
Telefon (0 97 21) 7 87 90 • Mobil 01 71 / 657 32 05
Arbeiter-Samariter-Bund Sozialstation
Schweinfurt, Wilhelm-Leuschner-Str. 4
Telefon (0 97 21) 21 00-0 • Mobil 01 71 / 499 60 44
Evang. Sozialstation Diakonie
Schwebheim, Schweinfurter Straße 1, Telefon (0 97 23) 15 81
Öffnungszeiten - Pfarrbüros der Pfarreiengemeinschaft
Montag 09.00Uhr bis 12.00Uhr Bergrheinfeld u. Grafenrheinfeld
Dienstag 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Bergrheinfeld
Mittwoch 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Grafenrheinfeld
Freitag 09.00Uhr bis 12.00Uhr Bergrheinfeld
Baugrundstücke gesucht - Ihre Unterstützung ist gefragt!
Fragebogenaktion der Gemeinde startet erneut
Sie alle kennen Bergrheinfeld als lebens- und liebenswerte Gemeinde. Aufgrund der ausgezeichneten
Infrastruktur, vielfältiger Angebote in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und nicht zuletzt
auch wegen der Lage am Stadtrand von Schweinfurt wird Bergrheinfeld als attraktiver Wohnort sehr
geschätzt.
Täglich erreichen uns deshalb Anfragen nach Baugrundstücken und Häusern, die nicht befriedigt werden können.
Häufig sind es junge Leute, die bereits in Bergrheinfeld wohnen, die gerne hier bleiben möchten und
deshalb bauen oder ein älteres Haus für sich und ihre Familie kaufen und herrichten möchten. Aber
auch Nicht-Bergrheinfelder zieht es vermehrt in unseren Ort, da auch sie von den Vorzügen des Wohnortes Bergrheinfeld überzeugt sind.
Im Rahmen des Modellprojektes „Flächenmanagement in interkommunaler Zusammenarbeit“ hat die
Gemeinde im Jahr 2008 erstmals eine Befragung der Eigentümer von Baulücken und leer stehenden
Häusern durchgeführt. Der Großteil der damals zum Verkauf freigegebenen Grundstücke konnte vermittelt werden und ist mittlerweile bebaut.
Die Gemeinde hat außerdem 2012 das Baugebiet „An der Wolfsgrube“ ausgewiesen. Auch diese 29
Bauplätze sind inzwischen verkauft und bis auf wenige bereits bebaut und bezogen.
Es liegt im Interesse der Gemeinde, aber auch der Einwohner selbst, dass freie Grundstücke in bereits
erschlossenen Bereichen bebaut oder leer stehende Objekte neu genutzt werden. So kann zum einen
der Flächenverbrauch reduziert und zum anderen die vorhandene Infrastruktur (u.a. Kanal, Wasser,
Gas) besser ausgelastet und effizient genutzt werden. Das bedeutet Kostenersparnisse sowohl für die
Gemeinde als auch für jeden einzelnen Bürger.
Ziel unserer erneuten Fragebogenaktion ist es, durch die Kenntnis von weiteren verkaufsbereiten Eigentümern interessierten Bürgern Bauflächen und Häuser vermitteln zu können. Dazu benötigen wir
aktuelle Daten.
Die Fragebögen werden von der Gemeinde in der kommenden Woche verschickt. Das Ausfüllen des
Fragebogens ist freiwillig und verpflichtet Sie zu nichts. Die Angaben in den Fragebögen werden streng
vertraulich und ausschließlich für diese internen Zwecke verwendet.
Über eine hohe Rücklaufquote freuen wir uns, da sie uns Aufschluss über das vermarktungsfähige
Baupotenzial gibt. Das ist für uns äußerst wichtig, um eine zukunftsfähige Entwicklungspolitik auch
für nachfolgende Generationen betreiben zu können. Der Gesetzgeber wird künftig neue Baugebiete
nur zulassen, wenn die Gemeinden nachweisen, dass kein innerörtliches Baupotenzial zur Verfügung
steht. Kann die Gemeinde diesen Nachweis nicht führen, wird der Gesetzgeber neue Baugebiete verhindern.
Wir sehen unsere Zukunft in und für Bergrheinfeld darin, die Außen- und die Innenentwicklung gleichermaßen voranzutreiben, um zum einen dem demographischen Wandel effektiv zu begegnen und
zum anderen die kommunalen Einrichtungen der Daseinsvorsorge (u.a. Schulen, Kindergärten, Abwassersystem) auf Dauer effizient betreiben zu können.
Neu bei dieser Befragung ist die Suche auch nach gebrauchten Immobilien, die im Moment noch nicht
leer stehen, aber auf absehbare Zeit verkauft werden sollen. Familiäre Verhältnisse ändern sich im
Laufe der Jahre. Kinder ziehen aus, die Eltern werden älter und wollen/können zu einem bestimmten
Bergrheinfeld Zeitpunkt die Last für das eigene Haus mit Garten nicht mehr tragen. An dieser Stelle würden wir
gerne vermittelnd tätig werden, da es auch zahlreiche junge Familien gibt, die Interesse an einer Gebrauchtimmobilie haben. Auf dem folgenden Formular können Sie uns jetzt, aber auch gerne zu einem
späteren Zeitpunkt, solche Objekte melden.
Sollten Sie Fragen haben, wenden sie sich bitte an Frau Birgit Grob, Geschäftsleiterin (Tel. 09721 970011) oder Frau Johanna Renner (Tel. 09721 9700-25, nur vormittags) bei der Gemeindeverwaltung
Bergrheinfeld.
Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Mithilfe, die uns die Fortführung einer lebendigen Innenentwicklung ermöglicht.
Peter Neubert
1. Bürgermeister
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Bitte hier abtrennen und zurück an Gemeinde Bergrheinfeld, Hauptstr. 38,97493 Bergrheinfeld
Rückmeldung zur Fragebogenaktion der Gemeinde Bergrheinfeld
Gebrauchte Immobilien
Ich / Wir beabsichtigen unser Haus / Wohnung / Anwesen
 sofort
 in den nächsten Jahren
 in ca. _____________________ Jahren
zu verkaufen.
 Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
Name (Eigentümer):
_____________________________________________________
evtl. Ansprechpartner: _____________________________________________________
Anschrift Anwesen: _____________________________________________________
_____________________________________________________
Telefon (Eigentümer bzw. Ansprechpartner): ______________________________________
Zusätzliche Angaben / Informationen:
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
_____________________________
Ort, Datum
Bergrheinfeld
____________________________________
Unterschrift
Verabschiedung von Ernst Pabst und Manfred Seuffert
und 25-jähriges Dienstjubiläum von Lothar Hümmer
Die diesjährige
Personalweihnachtsfeier gab
einen würdigen
Rahmen für die
Gratulation zum
Dienstjubiläum
und für die
Verabschiedung
verdienter
Mitarbeiter.
Bürgermeister
Peter Neubert
beglückwünschte
Lothar Hümmer
zum 25-jährigen
(von links) 1. Bürgermeister Peter Neubert, Geschäftsleiterin Birgit Grob, Ernst Pabst, Lothar
Dienstjubiläum
Hümmer, Manfred Seuffert und 2. Bürgermeister Dieter Wagner
und Geschäftsleiterin Birgit
Grob fasste diese lange Zeitspanne in Worte und ließ den Werdegang von Lothar Hümmer Revue passieren.
Seit mehr als 25 Jahren beeindruckt er mit meisterlichen Fähigkeiten in der Bearbeitung von Metall. Er
hält den gesamten Geräte-, Maschinen- und Fahrzeugpark im Bauhof durch seine äußerst sorgfältige und
fachkundige Pflege und Wartung einsatzbereit und hat überdies die Vertretung des Bauhofleiters inne.
Ernst Pabst und Manfred Seuffert traten beide am 01.12.2014 ihren Ruhestand an, nachdem sie jeweils 2,5
Jahre die Arbeits- und Freizeitphase der Altersteilzeit durchschritten haben.
Mit Ernst Pabst scheidet ein exzellenter Kenner der Kläranlage Bergrheinfeld aus, der den Grundstein für
sein Wissen um die Maschinen- und Verfahrenstechnik bereits 1978 mit dem Bau der Kläranlage gelegt hat.
Er identifizierte sich mit seiner Aufgabe als Klärwärter, war stets bestrebt der Anlage alles Machbare zu
entziehen, um auch bei den widrigsten Bedingungen die beste Reinigungsleistung zur erzielen.
Er war der Motor für ständige Anpassungen der Anlage auf den Stand der Technik und sorgte so für geringe
Abwassergebühren.
Manfred Seuffert war ein Allrounder, ein Mitarbeiter, wie sich ihn jeder Chef gerne wünscht. Überall
einsetzbar, handwerklich geschickt und umsichtig im Umgang mit Maschinen und Geräten. So komplettierte
er die Bauhofmannschaft zu einer schlagkräftigen Truppe, die im Straßenbereich, im öffentlichen Grün, auf
Baustellen oder im Wald immer flexibel und fachkundig ihren vielseitigen Dienst verrichten muss. Besonders
die Wartung und der Unterhalt der Kanäle lag in seiner Hand.
Alle drei Mitarbeiter zeichnen bzw. zeichneten sich durch ihren großen Sachverstand und ihr großes und
anerkennenswertes Engagement aus. Egal, wo das Einsatzgebiet lag, immer waren sie mit beherztem Einsatz
und ohne Rücksicht auf Mühen und Erschwernisse bei der Arbeit, die sie sorgfältig und zuverlässig erledigt
haben.
Bürgermeister und Geschäftsleiterin danken allen dreien für die hervorragende Mitarbeit und die treuen
Dienste zum Wohl der Gemeinde Bergrheinfeld und ihrer Bürgerinnen und Bürger.
Bergrheinfeld Gemarkung Bergrheinfeld – Quo Vadis ?
Eine Mitteilung der Landwirtschaftlichen Organisationen
Bergrheinfelds zum Thema „Bergrheinfeld unter Strom“
Herausgeber: BBV Bergrheinfeld, in Zusammenarbeit mit
Jagdgenossenschaft und Flurbereinigungsgenossenschaft Bergrheinfeld,
sowie aktive und interessierte Bergrheinfelder Bürger gegen Südlink.
Datenherkunft Screen :
Netzentwicklungplan 2014
Stand : 01.01.2014
Verwendung aus : www.a7.stromtrasse.de
„Knotenpunkt Raum Grafenrheinfeld“:
Raum Grafenrheinfeld =
„Umspannwerk Bergrheinfeld“ ???
http://www.netzentwicklungsplan.de/_NEP_file_transfer/NEP_2014_2_Entwurf
_Teil1.pdf.
Anlage : Seite 75
Offizielle Homepage der Netzbetreiber Tennet,
Amprion usw.....
(Bild 1 –Netzvorhaben für den „Raum Grafenrheinfeld“)
Im Rahmen einer von den Ortsverbänden BBV Bergrheinfeld, der Jagdgenossenschaft
und der Flurbereinigungsgenossenschaft organisierten Veranstaltung wurden kürzlich
die Gemeindevertreter Bergrheinfelds und Garstadt zu einem Diskussionsabend
eingeladen. Ziel war dabei neben einer sachlich und bewußten Diskussion zum aktuellen
Stand des geplanten Südlink-Projektes auch die offizielle Meinung der Gemeinde mit
ihren Vertretern zu erhalten.
Neben dem aktuellen Planstand Südlink tauchen zusätzlich im Netzentwicklungsplan die
geplanten Neubauvorhaben P43 / 380 KV Leitung [kommend aus Mecklar] und P44 /
380 KV Leitung [kommend aus Schalkau] auf, welche im Entwurf Szenario A bis zum
Jahr 2024 bereits dokumentiert sind. Wie aus diesen Planungen ersichtlich, wird sich die
Gemarkung Bergrheinfeld zukünftig mit massiven Einschränkungen,
Gesundheitsgefährdung (während der Bewirtschaftung der Flächen unterhalb der
Trassenführung) und einer derzeit nicht kalkulierbaren generellen
Gesundheitsgefährdung für Mensch und Tier sowie wesentlichen Landverbräuchen
befassen müssen.
Bergrheinfeld
Die betroffenen Verbände lehnen diese Art der Trassenführung Südlink sowie die neuen
bereits geführten Planungen bezüglich P 43 und P 44 kategorisch ab. In der
Versammlung wurde deutlich und sachlich diskutiert, dass seitens der Politik und
Entscheidungsgremien offensichtlich keinerlei Rücksicht auf die betroffene Bevölkerung,
Bewirtschafter und Freizeitnehmer wie Spaziergänger oder Radfahrer genommen wird.
Die betroffenen Verbände stellen sich die Frage, ob es denn wirklich sein kann, eine
geplante Energiewende zu Lasten einer Gemarkung zu praktizieren und gleichzeitig die
Frage, ob es das Ziel der Landesregierung in Münchens ist, die Bewohner Frankens als
Zulieferer des Bedarfstromes für die restlichen Regionen in Bayern zu definieren. Die
Fakten liegen auf der Hand - wer alleine die 3 Linien der geplanten Szenarien und ihren
Endknotenpunkt untersucht - stellt fest, dass sich die Gemarkung Bergrheinfeld getrost
mit ihrem eigentlichen eventuellen Ende beschäftigen kann. Vorbei mit dem Slogan "
Bergrheinfeld lebenswert" befürchten alle Verbände einstimmig.
Um den Hauch einer Chance zur Meinungsäußerung zu erhalten und um letztendlich ein
Überdenken des aktuellen Planungsstandes zu erzielen sowie die generelle
Notwendigkeit dieser Monstertrassen in Frage zu stellen, wird im Januar ein Treffen mit
hochrangigen Politikvertretern stattfinden. Ihre Zusage zu diesem Treffen haben bereits
Frau Dr. Anja Weisgerber (MdB) und Herr Gerhard Eck (MdL) bestätigt. Es werden aber
auch weitere politische Schwergewichte anderer Fraktionen eingeladen und auch deren
Teilnahme erwartet. Für die betroffenen Verbände geht es um mehr als ein paar
Trassen. Es geht letztendlich um die Zukunft der Gemarkung Bergrheinfeld.
Die Gemeinde überprüft derzeit ihren politischen Standpunkt und wie weit oder ob sie die
Verbände auf Gemeindeebene unterstützen kann.
(Bild 2 – mögliche Trassenvarianten Südlink mit „Konvertervorzugsflächen“ sowie grün-altes und rot-neues Umspannwerk Bergrheinfeld)
Bergrheinfeld Sebastiani in Bergrheinfeld
18. Januar 2015
PfarrfamilienNachmittag
Beginn um 14.00 Uhr
Festandacht in der
St. Bartholomäus-Kirche
anschl. Kaffee/Kuchen
Jahresbericht der
Kirchenverwaltung
Volkshochschule Schweinfurt
VHS-Außenstelle und
Gemeindebibliothek Bergrheinfeld
präsentieren einen Lichtbildvortrag
von Stefan Küst
Nationalparks im Südwesten der USA
Der Südwesten der USA ist die wohl außergewöhnlichste und spektakulärste Region des Landes. Hier reiht sich
ein Nationalpark an den anderen: Yosemite, Death Valley,
Monument Valley und nicht zuletzt der Grand Canyon.
Aber auch Nationalparks wie Zion, Joshua Tree, Antelope Canyon oder Bryce Canyon beeindrucken durch Formen, Farben und unglaubliche Dimensionen. Ausflüge
in die Küstenmetropolen Kaliforniens San Francisco, Los
Angeles und San Diego runden die Bilder-Reise ab.
Donnerstag, 22.01.2015, 20.00 Uhr
VHS-Raum Bergrheinfeld
Eintritt: 3,- Euro
Bergrheinfeld
Tätigkeitsbericht des
Pfarrgemeinderates
„Mein Jakobsweg von
München nach Santiago de
Compostela“ mit dem
Mountainbike von und mit
Walter Lauter Impressionen einer
spannenden Reise.
Halbamtliches und Wissenswertes
aus dem Rathaus
Fundsachen
Es wurden in der Bartholomäus-Kirche, nach dem Weihnachtskonzert,
ein Regenschirm und in der Hauptstraße ein Schlüsselbund gefunden.
Abzuholen bei der Gemeindeverwaltung, Zimmer 2.
Infoveranstaltung zum Thema Jugendschutz
Einladung an interessierte Eltern, ehrenamtliche Vertreter von
Vereinen und Verbänden, Schülervertretungen sowie an alle in der
Kinder- und Jugendarbeit Tätigen
Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt lädt
in Zusammenarbeit mit den Polizeiinspektionen Schweinfurt und
Gerolzhofen am Donnerstag, 22. Januar 2015, um 19.30 Uhr
in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes Schweinfurt ein.
Thema „Gemeinsam im Gespräch – Jugendschutz geht uns alle an“
* Kurzer Situationsbericht Jugendschutz im Landkreis Schweinfurt
* „Feste feiern“ Tipps für Eltern von Nachwuchs in Feierlaune
– privat & öffentlich
* Fragen rund um das Jugendschutzgesetz – Bestimmungen und
Entwicklungen.
Anmeldung zur Teilnahme: Gemeinde Bergrheinfeld
Tel. 9700-0 oder sigrid.rueckert@bergrheinfeld.de oder
Landratsamt Schweinfurt Tel. (09721) 55-519 oder koja@lrasw.de
1. Bürgermeister Peter Neubert und
Gemeinderat Christian Djalek, Jugendbeauftragter der Gemeinde
Energiewende zu Hause – Mach mit!
Kostenfreie Energieberatung in Bergrheinfeld!
Alle reden vom Energiesparen, doch welche Maßnahmen lohnen
sich für mich persönlich? Wo kann ich sinnvoll ansetzen und gibt
es dafür vielleicht eine Förderung? Diese Frage stellen sich viele.
Auch aus ökologischen Gründen möchten immer mehr Bürgerinnen
und Bürger regenerative Energie nutzen und interessieren sich
für Möglichkeiten und Fördermaßnahmen. Wann lohnt sich eine
Investition in den Umstieg - zum Beispiel bei Heizungsanlagen - und
was muss dabei beachtet werden? Welche Förderung gibt es für
Sanierungsmaßnahmen? Oder wie kann ich persönlich meine eigene
Energiewende gestalten? Was ist ein Energieausweis? Wer braucht
ihn und welche Regeln gilt es dabei zu beachten? Antworten auf
diese und andere Fragen bekommen die Bürgerinnen und Bürger aus
Bergrheinfeld und Garstadt kompetent, kostenlos und unverbindlich
im Rahmen der Klimaoffensive ihrer Gemeinde.
Sollten Sie Fragen zu folgenden Themen:
- Energie sparen
- Energieausweise
- Förderprogramme / Gebäudesanierung
- Erneuerbare Energien
haben, so kommen Sie doch am 22. Januar 2015 ins Rathaus und
lassen sich von Herrn Bornkessel, unabhängiger Energieberater des
Energieberaternetzwerkes Franken, ausführlich beraten!
Bitte melden Sie sich bei Frau Rückert, unter Tel. 09721/97000 zu
ihrem Einzeltermin an. Weitere Informationen erhalten Sie auf den
Seiten der Energieagentur Oberfranken e.V. unter:
www.energieagentur-oberfranken.de
Bitte beachten
Sie erreichen uns auch außerhalb der Öffnungszeiten
von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr telefonisch
für Grafenrheinfeld
09723/1277
FAX 09723/ 930359
für Bergrheinfeld
09721/90119
FAX 09721/ 90646
sowie unter den Mail-Adressen:
Landratsamt Schweinfurt
Anträge auf Vereinspauschale können ab sofort eingereicht werden
Unterlagen müssen bis spätestens 1. März 2015 vorliegen
Das Landratsamt Schweinfurt weist darauf hin, dass ab sofort die
Anträge auf Vereinspauschale eingereicht werden können. Diese,
sowie die erforderlichen Unterlagen, müssen bis spätestens 1.März
2015 beim Landratsamt Schweinfurt vorliegen.
Verspätet eingehende Anträge sind nach den gesetzlichen
Bestimmungen, wegen Überschreitung des Vorlagetermins,
abzulehnen.
Für die Sport- und Schützenvereine aus dem Landkreis Schweinfurt
sind die Zuwendungen beim Landratsamt Schweinfurt bei Bettina
Müller (Zimmer 211) zu beantragen. Erforderliche Formblätter können
dort abgeholt oder unter Telefon 09721/ 55-451 angefordert werden.
Die Formulare können auch auf der Internetseite des Landratsamtes
Schweinfurt unter www.lrasw.de – Stichwort „Vereinspauschale“
– herunter geladen werden.
Abfallentsorgung/Müll/
Umweltschutz
Müllabfuhr
Am Dienstag, den 20.01.2015 Am Donnerstag, den 22.01.2015 wird die Biomülltonne
(nur Bergrheinfeld) geleert.
wird die Biomülltonne
(nur Garstadt) geleert.
Info Soziales
Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung
Die Deutsche Rentenversicherung hält ihre nächsten Sprechtage am:
Montag, dem 19.01.2015,
Dienstag, dem 20.01.2015,
Mittwoch, dem 21.01.2015,
Donnerstag, dem 22.01.2015,
von 8.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.30 Uhr,
im Rathaus der Stadt Schweinfurt (1. Stock, Zimmer 114) ab.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass durch den Einsatz
einer mobilen Datenstation unmittelbar über Bildschirm die
pfarrei.grafenrheinfeld@bistum-wuerzburg.de
pfarrei.bergrheinfeld@bistum-wuerzburg.de
Homepage der Pfarreiengemeinschaft: www.pg-im-maintal.de
Zustellung Gemeindeblatt und Anzeigenannahme
Revista Verlag, Schweinfurt • Telefon: 38 71 90
Bergrheinfeld Vollständigkeit des Versicherungskontos überprüft und sofort auch
eine schriftliche Auskunft über die Höhe der bisher erworbenen
Rentenansprüche erteilt werden kann. Die Versicherten werden
deshalb gebeten, die Vorteile dieses Verfahrens zu nutzen. Wegen des
Datenschutzes wird gleichzeitig empfohlen, Ausweispapiere und bei
Beratung für andere Personen (z. B. Ehegatten), eine entsprechende
Vollmacht mitzubringen.
Achtung: Eine Beratung ist nur möglich nach vorheriger, frühzeitiger
Terminvereinbarung unter den Telefonnummern: 09721/18172 oder
0931/802451. Bitte halten sie bei der Terminvereinbarung Ihre
Versicherungsnummer bereit.
Die Deutsche Rentenversicherung in Bayern
warnt vor Trickbetrügern
Die Deutsche Rentenversicherung erhält derzeit vermehrt
Hinweise auf Trickbetrüger, die unter dem Namen der Deutschen
Rentenversicherung an Versicherte und Rentner herantreten.
Beispielsweise werden Rentner telefonisch aufgefordert,
Geldbeträge auf ein fremdes Konto zu überweisen. Für den Fall,
dass die Angerufenen dies nicht tun, werden Rentenpfändungen,
Rentenkürzungen oder andere Nachteile angekündigt.
Auch werden teilweise Schreiben mit dem Logo der Deutschen
Rentenversicherung an Versicherte und Rentner verschickt, die
Hinweise auf angeblich von Gerichten oder Staatsanwaltschaften
bestätigte Forderungen erhalten. Die Empfänger werden in
den Schreiben gebeten, zur Stellungnahme eine angegebene
Telefonnummer anzurufen. Am Telefon werden die Betroffenen dann
aufgefordert, Geldbeträge zu überweisen.
Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in
Bayern weisen darauf hin, dass es sich in diesen Fällen nicht um
Anrufe, Telefaxe oder Schreiben von Mitarbeitern der Deutschen
Rentenversicherung oder durch sie beauftragten Personen handelt.
Niemand sollte aufgrund telefonischer Anweisungen Überweisungen
ins In- oder gar Ausland tätigen. In Zweifelsfällen sollte man direkt
beim zuständigen Rentenversicherungsträger nachfragen oder sich
an das kostenlose Servicetelefon mit der Nummer 0800 1000 480 88
wenden.
Bibliothek
Kindernachmittag (Vorlesen & Basteln)
„Ein Pinguin tanzt aus der Reihe“
Dienstag, 20.Januar 2015 um 15.30 Uhr
Percy ist ein Pinguin.
Nicht so einer wie seine
Freunde, er ist eben
irgendwie anders. Percy
spritzt beim Schwimmen
alle voll, rutscht lieber auf
dem Bauch das Eis hinunter
und pupst in unpassenden
Momenten. Doch als er die
Gruppe verlässt, merken
seine Freunde erst, wie
langweilig es ohne den
lustigen Percy ist. Klar,
dass sich alle auf die Suche
machen, um den kleinen Pinguin zurück zu holen ...
Hört Euch die Geschichte an und bastelt anschließend einen kleinen
Pinguin.
10 Bergrheinfeld
Bitte meldet Euch an und bringt mit:
Schere, Klebestift und 1 Euro Materialgeld. Für Kinder ab
5 Jahren
Jugendtreff
Offener Jugendtreff
Bergrheinfeld Schloßgasse:
Dienstag und Donnerstag von 18 bis 23 Uhr
Leitung: Verena Pfister
Garstadt ehem. Rathaus Dorfstr.:
Freitag von 18 bis 22 Uhr
Leitung: Thomas Wedler
Der Jugendtreff ist eine Einrichtung der offenen Jugendarbeit, die
den Jugendlichen die Möglichkeit bietet, sich zu treffen. Hier kann
man Billiard oder Dart spielen, kickern, Musik hören ... Gemeinsam
werden verschiedene Aktionen wie Workshops, Kreativangebote,
Mädelsabende und vieles mehr geplant und durchgeführt.
Wer Lust hat, neue Freunde kennenzulernen, kommt einfach vorbei.
Musikschule
Zweckverband Musikschule Schweinfurt
Anmeldung zum 2. Halbjahr der Musikschule:
Eltern-/Kindgruppen „Die Musikmäuse“
Restplätze im Instrumentalunterricht
Ab 23.02.2015 beginnen die Eltern-/Kindgruppen „Die Musikmäuse“
im 2. Halbjahr des Schuljahrs 2014/15. Das Angebot richtet sich an
Eltern mit Kindern im Alter von 2 bis 3 Jahren. Die Musikschule
bietet diese Kurse seit Jahren mit großem Erfolg an - das erste,
spielerische Kennenlernen der Welt der Musik. Den Unterricht erteilen
ausschließlich Diplom-Musiklehrer mit entsprechender Qualifizierung.
Die Anmeldung ist online bequem möglich unter www.musikschuleschweinfurt.de oder im Musikschulsekretariat, Schweinfurt,
Schultesstr. 17, Telefon 09721/51 599 oder 51 698.
Anmeldeschluss: 31.01.2015
Herzlichen Glückwunsch
Wir gratulieren
Herrn Otto Rösch
St.-Bruno-Str. 20, zum 81. Geburtstag am 16.01.2015
Herrn Sebastian Seuffert
Mainstr. 28, zum 89. Geburtstag am 20.01.2015
Frau Hedwig Kimmel
Jahnstr. 14, zum 85. Geburtstag am 21.01.2015
Senioren
Bergrheinfeld
Sebastiani
B
10:00 Messfeier für die Pfarrgemeinde, für leb. u. verst.
Mitglieder des Schützenvereins Bergrheinfeld/
Christa u. Elfriede Amrhein u. Willibald Pfeuffer, von
Freunden / Kurt Büttner, Bruder Dieter Müller u. verst.
Ang. / Wilhelm Felkel, leb. u. verst. A. u. Walter Simantke
/ Knoblach Ruthard u. Eltern / Eugenia Rösch u. Rosa
Willert / Philomena u. Karl Hummel, leb. u. verst. Ang.
B
14:00 Festandacht, anschl. Pfarrfamiliennachmittag im
Pfarrheim mit Vortrag - Es ergeht herzliche Einladung!
Grafenrheinfeld
10:00 Messfeier für die Pfarrgemeinde, für Siegbert Weth,
z. Jahrtag, leb. u. verst. Ang. / z. Jahrtag für Paula u.
Wendelin Lutz / Franziska Förster als Jahrtag / Werner
Nicklaus, best. v. Jahrgang 1953 / Oswald Knaup, Eltern u.
Schwiegereltern / Gerhard Scholl u. verst. Angeh.
Ansprechpartnerin: Eva Marienfeld
Johann-Wenzel-Str. 2, 97526 Sennfeld
Tel.: 09721/7728-99
Fax: 09721/7728-60
E-Mail: marienfeld@diakonie-schweinfurt.de
www.angehoerigenberatung-schweinfurt.de
Di, 20.01
Bergrheinfeld
B
17:30 Rosenkranz
B
18:00 Messfeier mit Jahresgedächtnis für die Verst. d. Monats
Januar (der verg. 10 Jahre) für Kilian u. Mina Brand
Seniorenpolitischer Stützpunkt
Grafenrheinfeld
19:00 Betstunde
Nette Zugehfrau
für Seniorenhaushalt in Bergrheinfeld gesucht.
Info Doris Paul, Tel. 0173 515 4635.
Mi, 21.01
Grafenrheinfeld
9:00 Messfeier für Leb. u. Verst. d. Fam. Gießübel u. Niklaus
Kirchliche Nachrichten
Gottesdienstordnung für die Pfarreiengemeinschaft
„zu den Frankenaposteln im Maintal”
Bergrheinfeld, Garstadt und Grafenrheinfeld
Fr, 16.01
Bergrheinfeld
MSK 18:00 Rosenkranz
MSK 18:30 Frauenmesse
für Josef u. Monika Müller, verst. Ang.
Sa, 17.01
Bergrheinfeld
MSK 17:00 Rosenkranz
MSK 17:30 Vorabendmesse zum 2. Sonntag im Jahreskreis, 3.
Seelenamt für Hermann Rösch/ 3. Seelenamt f. Luzia
Hochrein/ Rita Lutz u. verst. Ang. / Otto Wolz z. Jahrtag,
leb. u. verst. Ang. / Ang. Rudolf Hartmann u. Rudloff u. z.
hl. Fam. / Erich Kreisheimer, leb. u. verst. Ang. / Heinrich
Bitter, leb. u. verst. Ang. Bitter-Hochrein / Leb. u. Verst.
Eusemann-Werner u. Schwiegersohn / Andreas u. Rita
Wahler, Ang. Wahler-Rudloff / Rösch, Wahler u. Göb /
Otto Eusemann u. Eltern / f. Leb. u. Verst. Drescher , Popp
u. Mathes
So, 18.01 - 2. Sonntag im Jahreskreis
Garstadt
8:30 Messfeier für die Pfarrgemeinde, für Verst. Rumpel u.
Popp
Do, 22.01
Bergrheinfeld
Hauskommunion
MSK 9:00 Messfeier, für Otto, Doris u. Maria Lotter, Leb. u. Verst.
Lotter-Göb / Emmi u. Alfred Lutz
ab 9:30 Hauskommunion
Fr, 23.01
Grafenrheinfeld
18:00 Rosenkranz
18:30 Messfeier mit Jahresgedächtnis für die Verst. d. Monats
Januar (d. verg. 10 Jahre) Maria u. Rudolf Wegner
Sa, 24.01
Garstadt
17:30 Vorabendmesse zum 3. Sonntag im Jahreskreis
So, 25.01 - 3. Sonntag im Jahreskreis Bekehrung Pauli
Bergrheinfeld
B
10:00 Messfeier für die Pfarrgemeinde, für Anton Kaiser,
Ehefrau Irma u. verst. Angeh. / Hermann Wahler, leb.
u. verst. Ang. / Dobhan-Fillweber, leb. u. verst. Ang. /
Elfriede Amrhein / Leonhard Walter, leb. u. verst. Ang. /
Christa Hausmann / Adolf u. Agnes Popp u. Ang./ Anna
Weth u. Hermann u. Rosa Alban / Walter Glück, leb. u.
verst. Ang. / Ingrid Popp, leb. u. verst. Ang. Popp-Stock
MSK 14:00 Taufe von Sebastiano D'Angelo u. David Bünner
Grafenrheinfeld
09.30 Messfeier für die Pfarrgemeinde mit Taufe von Artur
Knaup, für leb. u. verst. Mitglieder des Schützenvereins
Grafenrheinfeld / z. Jahrtag für Anna Trescher, leb. u.
verst. Ang. / Franziska u. Alois Kimmel / zur Danksagung
/ Matthias Müller, leb. u. verst. A. u. um baldige
Genesung
Bergrheinfeld 11
Woher kommen wir – wo gehen wir hin?
Am 09./10.01.2015
trafen sich die Pfarrgemeinderäte der
Pfarreiengemeinschaft in Himmelspforten.
Wir beschäftigten uns
mit der Entwicklung
der katholischen
Kirche. Wie war es
früher – wie ist es
heute. Wie hat sich
unser Gemeindeleben
verändert, wo stecken
unsere Chancen und
Möglichkeiten. Unter
Leitung von Stefan
Heining konnte eine
Standortbestimmung
erfolgen und wurden
Impulse gesetzt
für die weitere
(Zusammen-) Arbeit.
Auch der gemütliche Teil kam nicht zu kurz und eine morgendliche
Eucharistiefeier hat für einen guten Tagesbeginn gesorgt.
Sebastiani 18. Januar 2015
Wir laden Sie herzlich ein zum Pfarrfamiliennachmittag in
Bergrheinfeld. Beginn um 14.00 Uhr mit der Andacht in der
Bartholomäuskirche. Anschließend Kaffee und Kuchen im Pfarrheim.
Jahresbericht des Pfarrgemeinderates (Joachim Hergenröther)
und der Kirchenverwaltung (Joachim Beringer). Aussprache und
Verschiedenes. Anschließend „Mein Jakobsweg von München nach
Santiago de Compostela“ mit dem Mountainbike von und mit Walter
Lauter Impressionen einer spannenden Reise.
Hören + Helfen
Der Kirchenchor lädt ein, viele Musiker kommen. Alle wollen sich
am Benefizkonzert beteiligen, das zugunsten der internationalen
Flüchtlingshilfe UNHCR in der St.-Bartholomäus-Kirche in
Bergrheinfeld am Sonntag, 01.02.2015 um 18.00 Uhr stattfinden wird.
Musik ist ohne Grenzen, öffnet Herzen und verbindet Menschen. Sie
bereichert das Leben, schenkt Freude und ist Licht in einer dunklen
Welt. Mit Ihrer Spende zugunsten der UNHCR, die wir ohne Abzüge
weitergeben, schenken Sie den vielen Menschen, die vor Terror und
Krieg flüchten, Hoffnung und Solidarität. Machen Sie mit und leisten
Sie einen Beitrag um Gottes und der Menschen Willen, die Welt ein
wenig besser zu machen.
Genießen Sie das Konzert und spenden Sie. Helfen kann so schön
klingen.
Auf dem Programm stehen verschiedene Werke unterschiedlicher
Epochen und Stile für Solisten, Chor und Instrumentalisten.
Die Mitwirkenden sind
- Vokalensemble ConSonare
- Rafelder Quartett
- Frank Cybulski
- Olaf Brischwein.
Der Bergrheinfelder Kirchenchor organisiert und zahlreiche
Bergrheinfelder Unternehmen unterstützen das Projekt. Nach dem
Konzert werden Getränke und Kuchen zum geselligen Beisammensein
angeboten.
12 Bergrheinfeld
Evang. - Luth. Kirchengemeinde
Zum Guten Hirten
Bergrheinfeld - Grafenrheinfeld - Garstadt
Jeden letzten Dienstag im Monat treffen sich Frauen und Männer in
geselliger Runde. Nähere Info bei Rosmarie Böhm, Tel: 09723 / 7320.
Nächster Termin 27.01., 14.30 Uhr im Gemeindesaal.
Spruch: 2. Sonntag nach Epiphanias
Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist
durch Jesus Christus geworden.
Johannes 1, 17
Winterkirche seit 20.12.
Seit Samstag, den 20.12. finden in der Winterzeit die Gottesdienste im
Gemeindesaal statt. Dieser lässt sich in den Wintermonaten besser
beheizen. Die besonderen Gottesdiensten (Weihnachten, Epiphanias,
Ostern) werden weiterhin in der Kirche gefeiert.
Sa. 17.01.
15-17 Uhr 18.00 Uhr Kidsbandprobe
Abendgottesdienst mit der Band Joy
2. Sonntag nach Epiphanias 18.01.
09-11 Uhr
Kinderkirchenmorgen in Bergrheinfeld
Mo. 19.01.
09.30 Uhr
19.00 Uhr Erinnerung an das Jubiläumsjahr 2014
Unsere Festschrift zum Jubiläumkönnen Sie im
Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten erwerben. Preis
2,- Euro. Mit dem Erwerb unterstützen Sie unsere
Kirchengemeinde.
Vielen Dank.
Krabbelgruppe
Kirchenvorstandsitzung im Gemeindesaal
Di. 20.01.
ab 17.20 Uhr Gitarrengruppe / Kirchenband im 14tägigen Wechsel
Vereinsnachrichten
Mi. 21.01.
08-09 Uhr
09.30 Uhr
TSV 07 Bergrheinfeld
16.30 Uhr
17.45 Uhr
Gebetstreff im Gemeindesaal
Krabbelgruppe im
Gemeindesaal
Konfirmandenunterricht
Konfirmandenunterricht
Do. 22.01.
15.00 Uhr
Gottesdienst im KAH Werneck
Sa. 24.01.
15-17 Uhr Kidsbandprobe
2. Sonntag nach Epiphanias 25.01.
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
und Kirchenband in
Bergrheinfeld. Anschließend
Mitarbeiterempfang im
Gemeindesaal
Der neue Gemeindebrief kann ab Mittwoch,
den 28.1. von den Austrägern im Pfarramt
(Bergrheinfeld) oder bei Frau Böhm
(Grafenrheinfeld) abgeholt werden.
E-Mail: pfarramt.bergrheinfeld@elkb.de
Unsere Kirchengemeinde im Internet:
www.juergen-hoefling.de/zum-guten-hirten/ Öffnungszeiten Pfarramt:
Montag und Mittwoch von 14 -17 Uhr.
Adresse: Schleifweg 7, 97493 Bergrheinfeld.
Tel: 09721/791424
Kinderkirchenmorgenvorbereitung
nach Vereinbarung.
Infos für Bergrheinfeld:
Frau Dalwyna Thomä, Tel. 99804,
für Grafenrheinfeld:
Frau Stephanie Berlenz, Tel. 0160/1114323.
Der Seniorentreff ab 60 freut sich
auf ihren Besuch.
Bergrheinfeld 13
Fussballjunioren
U 11 Blitzturnier FT Schweinfurt: hervorragender 2.Platz
Beim Futsal-Blitzturnier (jeder gegen jeden) am 6.1.2015 in
Schweinfurt erreichten unsere Jungs – wie auch 3 Tage zuvor in
Sennfeld - den 2. Platz (11 Punkte 7:1 Tore). Schade, dass wir das erste
Spiel gegen FT SW II mit 0:0 verschliefen. Danach steigerten wir uns
von Spiel zu Spiel und kombinierten teilweise wie die „(heiligen 3)
Könige“. Im letzten Spiel gegen den bis dahin verlustpunktfreien TSV
Großbardorf mussten wir gewinnen, um Turniersieger zu werden.
Leider rannten wir gegen das Abwehrbollwerk der Grabfelder
vergebens an und mussten Ihnen durch das 0:0 zum Turniersieg
gratulieren.
Aufstellung: Florian, Luca S., Sandro, Luca N.(2), Kilian, Leonard(2),
Lennox, Jonas(3),Philipp
Spielbericht der U15 C-Junioren vom 04.01.2015
Erinnerung an das 7:1 bei der WM gegen Brasilien
Ähnlich furios wie die Deutsche Nationalmannschaft am 08. Juli 2014
die gelb gekleidete Brasilianische Selecao überrollte, spielte unsere
C-Jugend im Volkacher Finale (04.01.2015) gegen die ebenfalls gelben
Kicker aus Geo. Nach einem kurzen offenen Beginn folgte unser
vierfacher Paukenschlag innerhalb von 2 Minuten und pulverisierte
jede Hoffnung und Motivation der Gegner => ein verdienter und
souveräner Turniererfolg des als Favoriten angereisten Berger
Titelverteidigers (und ein Trostpflaster für die gemischte bisherige
Hallensaisonbilanz) (rrr)
Handballabteilung
Am kommenden Samstag, 17.01.15, spielen
in Bergrheinfeld:
14:00 Uhr B-Jugend m TSV Bergrheinfeld – DJK Nüdlingen
16:30 Uhr Frauen TSV Bergrheinfeld – VfL Bad Neustadt
in Schweinfurt:
16:00 Uhr Männer MHV Schweinfurt II – TSV Bergrheinfeld
Wer hat Lust und Interesse am Handballspiel? Einfach kennenlernen:
Kindern und Jugendlichen bietet Handball eine neue Erlebniswelt.
In Bergrheinfeld besteht die Möglichkeit, diese Sportart kennen zu
lernen. Mädchen und Jungs können gerne zu einem Schnuppertraining
kommen. Hier sind die Trainingszeiten der Nachwuchsmannschaften:
Training der D-Jugend
Donnerstag 18:00 bis 19:00 Uhr, Jahrgänge 2002 - 2003,
Ansprechpartner Edelmann Jürgen Tel. 09723/930277 od. 015229591137.
Training Handball-Minis und E-Jugend
Dienstag von 16:30 bis 17:45 Uhr, Jahrgänge 2004 - 2006,
Ansprechpartnerin Christiane Göb Tel. 01634582199
Training der Super-Minis
Dienstag, ab 17:00 Uhr (Turnhalle Grundschule), Jahrgänge 2007 und
jünger
Ansprechpartner Kraus Peter Tel. 09721/5099385 oder 01756142214.
Unter www.tsvbergrheinfeld.de/handball weitere Infos/Bilder. hof Korbballabteiung
Am kommenden Wochenende spielen:
Samstag, 17.01.2015
Jugend 15/2
15.25 Uhrin Schwanfeld
(FC Wipfeld, DJK Traustadt, SV Löffelsterz)
Jugend 19/2
18.00 Uhrin Schonungen
(TSV Werneck, Spgm. Waldsachsen, DJK Hirschfeld)
Jugend 19/3
18.00 Uhrin Schwanfeld
(FC Wipfeld, SV Schwanfeld, TV Oberndorf)
Wir wünschen unseren Mannschaften sportlichen Erfolg und laden
alle Freunde des Korbballsports ganz herzlich zum Zuschauen ein.
S. Schmitt
14 Bergrheinfeld
Landesliga Frauen II
Das neue Jahr begann erfolgreicher als das alte endete.
Nachdem am letzten Spieltag eine unerwartete Niederlage gegen
Werneck hingenommen werden musste, ging der TSV die Spiele
hochkonzentriert und –motiviert an.
Im ersten Spiel gegen den starken Gegner aus Haßfurt spielte man
sich tolle Korbchancen heraus: Tempogegenstöße, freistehende Würfe
am Kreis nach super Kreisspiel oder sogar ein 4m-Wurf – es schien
wie verhext, es konnte trotz der vielen Chancen nichts in Zählbares
umgewandelt werden. Zum Glück behielt die jüngste Bergrheinfelder
Spielerin Mela Popp die Nerven und verwandelte einen ersten Treffer.
Mit 2:1 ging man knapp führend in die Pause. In der zweiten Halbzeit
konnte der TSV nachsetzen und gewann letztendlich dank der enorm
starken Abwehrleistung der gesamten Mannschaft mit 5:1.
Gegen den Tabellendritten Heidenfeld musste man gegen große
Gegenspielerinnen antreten. Aufgrund eines schönen, varianten- und
temporeichen Angriffspiels, aber erneut dank der tollen Abwehr
konnte Bergrheinfeld einen überlegenen 8:3 Erfolg verbuchen.
Somit steht die zweite Frauenmannschaft nach dem 9. Spieltag auf
dem ersten Tabellenplatz der zweithöchsten Spielklasse.
Korbschützen: Lena Hünlein (4), Mela Popp (4), Tina Noppinger (2),
Inka Moser (1), Steffi Wiederer (1), Caro Sauer (1)
Ministranten Garstadt
Am Samstag sammeln die Gorschter Ministranten
die Christbäume ein.
Bitte bis 9.00 Uhr gut sichtbar bereitlegen.
Über eine kleine Spende freuen wir uns sehr.
Alle Helfer treffen sich pünktlich um 9.30 Uhr an der Kirche.
Die Gorschter Minis
Dorfmusikanten Garstadt
Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden ein gesundes und
erfolgreiches Neues Jahr und laden bereits jetzt zu unseren Terminen
herzlich ein.
Insbesondere weisen wir auf die am 7. März stattfindende
Jahresversammlung hin.
Termine 2015
T=Tracht Datum Zeit
15.02. 13.00
20.02. 07.03. 19.00
22.03. 10.00
29.03. 08.00
19.04. 06:30
19.04. 08.00
01.05. 16.00 11.05. 19.00
12.05. 18:00
17.05. 07.06. 08:30
05.07. 16.00
25.07. 19.00
26.07. 16:00
23.08. 14.00 04.10. 13.00
01.11.
15:00
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
Anlass
Konzert/musikal. Abend
Faschingsumzug in Bergrheinfeld
Hilde Stumpf 100 - Ständchen
Jahresversammlung
Fährbrück
Palmsonntag
Weißer Sonntag Weckruf
Weißer Sonntag Gottesdienst
Winzerhof Geßner
Anna 30
Wallfahrt Hergolshausen
Autofreier Sonntag
Bootsclub Hafengottesdienst
Fronleichnam
Pfarrfest
Probewochenende
Strassenweinfest
Strassenweinfest
Kirchweih Bergrheinfeld
Wallfahrt Heidenfeld
Erntdankfestumzug Grafenrheinfeld
Allerheiligen
08.11. 08:30 21.11.
15:00 29.11.
15.00 20.12. 16.30
24.12. 17.30
gez. Hilmar Knoblach
Hubertusmesse
Kirchweihumzug
Adventsmarkt
Glühwein am Rathaus
Christmette
Stand: 10.01.2015
BBV Landfrauengruppe
Sing- und Stricknachmittag im Zehntkeller
Mittwoch, 21. Januar 2015
Beginn um 14.30 Uhr
Die Vorstandschaft
Bürgerliche Schützengesellschaft
Sebastiani am Sonntag, den 18. Januar 2015
Zum Anlass des Heiligen Sebastian, dem Schutzpatron der Schützen,
wollen wir wieder gemeinsam, wie schon zur Tradition geworden,
am Sonntag, den 18. Januar 2015, am Gottesdienst teilnehmen. Hierzu
treffen wir uns alle, die Herren in Schützenuniform, um 09:45 Uhr an
der St. Bartholomäuskirche. Je nach Wetterlage, wäre es auch schön,
wenn die Frauen in Tracht kommen würden. Wie auch in den Jahren
zuvor, trifft man sich anschließend zum gemeinsamen Mittagstisch im
Schützenhaus Bergrheinfeld. Um Voranmeldung für das Mittagessen
wird gebeten. Familie Brach nimmt Ihre Reservierung gerne, zu den
bekannten Öffnungszeiten der Schützenhausgaststätte, unter Telefon
09721/99443, entgegen.
Es wäre schön, wenn sich wieder einige Schützenmitglieder am
Gottesdienst und am anschließenden gemeinsamen Mittagstisch
beteiligen würden.
gez. Simone Sobetzko
KAB - Bergrheinfeld
Ortsverband Bergrheinfeld/Grafenrheinfeld
KAB Dämmerschoppen
Das Neue Jahr wollen wir am Freitag, den 16. Januar 2015 um 18.30 Uhr
mit einem gemütlichen Dämmerschoppen beginnen. Wir treffen uns
in der Pizzeria Arcobaleno im Tennispoint Bergrheinfeld.
Verbringen Sie mit uns einige schöne Stunden in guter Gemeinschaft.
Es gibt bestimmt Gelegenheit uns über das Jahresprogramm 2015
auszutauschen. In dieser Runde gibt es bestimmt auch wieder viel
Neues zu erzählen, denn das letzte gemütliche Treffen liegt schon
einige Zeit zurück. Also kommt recht zahlreich, dann wird es bestimmt ein schöner
Abend.
KAB Studienfahrt nach London
Liebe Frauen und Männer in der KAB, liebe interessierte, der KAB
Kreisverband Schweinfurt-Land lädt Sie zu einer Studienreise nach
London ein. Wir fahren mit dem Bus und der Fähre noch London.
Dort sind Stadtrundfahrten in London Ost und West, sowie Besuch
am Buckingham Palace, der Westminster Abbey, Trafalgar Square,
Westminster und Tower sowie Besuch von Konzerten z. B. zum
Evensong St. Pauls Cathedral.
Termin:
von Montag 13.04. – Freitag, den 17.04.2015
Reiseleitung:
Diakon Dr. Michael Wahler, Schonungen
Reiseunternehmen: Fa. O.K.-Reisen Kleinhenz Gerolzhofen
Preis:
490.- Euro für KAB Mitglieder
520.- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung und Info: Bis 20.01.2015 bei
KAB-Sekretariat Schweinfurt
Die Vorstandschaft
Schultesstr. 21, 97421 Schweinfurt,
Tel. 09721/702511
Frauenbund Bergrheinfeld
Liebe Frauen
ACHTUNG — wir tauchen unter
Wir feiern am 28.01.15 den Fasching ganz munter
„im Wasser, am Wasser , ums Wasser herum
Viele Kostümideen gibt es da drumherum
Ob als Matrose, Pirat, Fisch oder Seeejungfrau
Ringelshirt, Badeanzug …. egal wie …. HELAU
Um 19.00 Uhr tut der Spaß dann beginnen
Dann wollen wir ins närrische Nass springen
Am Ufer des Pfarrheims geht es dann rund
Es freut sich auf Euch alle
Der Frauenbund
Einladung zu einer Veranstaltung des FrauenbundDiözesanverbandes Würzburg für die Region Schweinfurt
„LebZeiten Meine Zeit – in wessen Händen“ ist der Titel für das
kommende Jahr.. Frauen sind im Alltag gefordert, klagen über
Fremdbestimmung, erleben Erfolgs- und Leistungsdruck.
Nehmen Sie sich eine bewusste Eigenzeit für körperliche, seelische,
geistige Entspannung und Besinnung. Wir laden Sie und alle Frauen
schon heute zu einem Tag am Wasser ein
Kraft tanken am Wasser.
Erholung für Körper und Sinne
im Seehotel Niedernberg
Samstag, 25. April 2015, 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Kosten: 30 Euro für Mitglieder, 39 Euro für Nichtmitglieder
Für die Region Schweinfurt möchten wir einen Bus organisieren, der
Sie direkt zum Seehotel bringt.
Zusteigemöglichkeit besteht in Haßfurt/Hauptbahnhof (7.15 Uhr),
Schweinfurt/Hauptbahnhof (7.30 Uhr) und Pendlerparkplatz/Werneck
(7.45 Uhr)
Interesse geweckt? Dann melden Sie sich schnell an!
- für die Teilnahme am Tag: beim Diözesanverband Würzburg
- für die Busfahrt: telefonisch bei Edith Werner (09723/1381) oder
Irene Keller (09722/3375)
Die Kosten (je nach Teilnehmerinnen ca. 15 Euro) für die Fahrt werden
im Bus eingesammelt.
Da das Busunternehmen bis Ende Januar eine Ausschreibungsfrist
gesetzt hat, bitten wir um baldmöglichste Anmeldung.
Kinderkleider- und Spielzeugmarkt Bergrheinfeld
Sonntag, 01.03.2015 im Pfarrheim
von 14.00-15.30 Uhr
Einlass für Schwangere mit Mutterpass um 13.30Uhr!
Sie haben Gelegenheit gut erhaltene Frühlings- und Sommerkleidung
(bis Größe 146), Babyausstattung und Spielwaren zu verkaufen und
preiswert zu erwerben.
Listenverkauf: Mittwoch 04.02.2015 von 9.00-9.30 Uhr
im Foyer des Kath. Pfarrheim
Infos unter der Tel: Julia Jäger 09721/7383183 Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder unsere Kaffeebar, mit
günstigen Preisen.
Helfer gesucht
Die kath. Krabbelgruppe sucht noch Helfer
für den Kleidermarkt am 01.03.2015
von 10.00 – ca.18.30 Uhr
oder 13.00 – ca.18.30 Uhr
Bergrheinfeld 15
Für alle Helfer besteht die Möglichkeit eine Stunde vor
Verkaufsbeginn die angebotenen Sachen zu erwerben.
Wir freuen uns auch über Kuchenspenden.
Der Erlös kommt wieder einem Verein in Bergrheinfeld (Kinder- und
Jungendabteilung) oder Umgebung zu Gute.
Bei Interesse bitte bei Julia Jäger 09721/7383183
Skiclub-Bergrheinfeld
Hallo Skifreunde,
die Quicky-Skifahrt 2015 geht wieder nach Ischgl, diesmal mit zwei
Übernachtungen vom 17 bis 19 April 2015.
Maximale Teilnehmerzahl 29 Personen.
Anmeldung über unser Web-Seite www.skiclub-Bergrheinfeld.de
Hier die Infos:
• Abfahrt Freitag 17.04.2015 um 13:00 Uhr
• Ankunft, Ferienwohnungen in Kappel ca. 20:00 Uhr.
• Abendessen ist in 200 Meter Entfernung in einem Hotel möglich.
• Oder mit dem Sammeltaxi (7 Personen ca. 26 Euro) nach Ischgl
fahren.
• Samstagfrüh ca. 9:00 Uhr Abfahrt mit dem Bus nach Ischgl.
• Frühstücken ist auf der Idalp möglich.
• Skifahren mit Apres-Ski bis ca. 18:00 Uhr.
• Busfahrt zur Unterkunft nach Kappl (ca. 8 km).
• Fahrt mit dem Bus zurück nach Ischgl ca. 20:00 Uhr
• Essen gehen und den Abend in Ischgl ausklingen lassen.
• Fahrt zurück nach Kappl zum Zimmer in Sammeltaxis (selbst
organisieren).
• Sonntag früh 8:00 Uhr Koffer in den Bus, Abfahrt nach Ischgl
• Frühstücken ist auf der Idalp möglich.
• Skifahren mit Apres-Ski bis ca. 17:30 Uhr.
• Um ca. 18:00 Uhr fährt uns der Bus wieder nach Bergrheinfeld.
• Ankunft in Bergrheinfeld ca. 1:00 Uhr
Eingeschlossene Leistungen:
• Sämtliche Busfahrten.
• Zwei Übernachtung in Ferienwohnungen mit Doppel- DreierViererzimmer, alle in einem Haus.
Die Quicky-Fahrt ist nur für maximal 29 Personen buchbar, da die
Zimmer begrenzt sind.
Kosten: Mitglieder 150,00 Euro, Nichtmitglieder 170,00 Euro
Teilnahme ab 18 Jahre. Kinder und Jugendliche nur mit
Aufsichtsperson.
Für weitere Fragen stehe ich Euch gerne unter mario@scberch.de zur
Verfügung.
Euer Mario Geßner
Sportkegelklub 7 mit Eck Bergrheinfeld
TV Oberndorf – 7 mit Eck ausgefallen
Das Spiel wurde von Seiten der Gastgeber abgesagt.
Neuer Termin steht noch aus.
Vorschau aufs nächste Wochenende:
Samstag 17.01.2015 um 12.00 Uhr
7mit Eck Bergrheinfeld – TSV Eisenberg
Ergebnisse der Einzelmeisterschaft des KV Schweinfurt 2014/15
Bei der diesjährigen Meisterschaft nahmen 7 Kegler unseres Klubs
teil. Fünf starteten im Seniorenbereich, und zwei im Juniorenbereich
U23m. Im Seniorenbereich wurden 2x100 Kugeln gespielt.
Hans Ludwig startete bei den Senioren B , und konnte sich den Titel
sichern. Im Vorlauf legte er den Grundstein. Mit (485/324/161/8)
war das Polster für den Endlauf gelegt. In diesen hatte er nur noch
16 Bergrheinfeld
(427/303/124/8) erreicht. Das langte am Ende aber um mit 13 Kegel
Vorsprung die Meisterschaft zu erspielen.Glückwunsch
Im Senioren A Bereich Namen vier Kegler teil. Einer musste leider
krankheitsbedingt absagen. Dies waren Rainer Greif (955/627/328/5),
Gerhard Sterker (893/596/297/5) und Horst Thellmann
(848/566/282/29). Alle Kegler konnten ihren Vorlaufplatz im Endlauf
bestätigen. Rainer holte sich den zweiten Platz, Gerhard erreicht den
Dritten Platz, und Horst wurde siebter. Ein sehr gutes Abschneiden.
Im Juniorenbereich spielten Maximilian und Bastian Greif. Hier
wurden 2x200 Kugeln gespielt. Nach dem Vorlauf war der Vorsprung
auf den Dritten Platz schon groß. Maximilian Greif (869/554/315/8)
konnte seinem Bruder Bastian Greif (820/582/238/6) in Schach halten.
Im Endlauf aber drehte Bastian Greif (873/634/239/8) mächtig auf.
Den Maximilian Greif spielte nicht gut. Der Vorsprung schrumpft
zusehends. Am Ende hatten seine (825/559/266/14) gerade noch
so gelangt. Mit nur 1 Kegel Vorsprung (1694 zu 1693) wurde er
Kreismeister. Glückwunsch.
gez. Gerhard Sterker
Interkommunale Allianz
Oberes Werntal
Unsere Veranstaltungen 2015:
• 27.04. Radelspaß im Werntal
• 18.05. Internationaler Museumstag
• 21.+22.06. Tag des offenen Ateliers
• 26.+27.07. Regionalmarkt Oberes Werntal und 750 Jahre Hambach
• 03.08. Wanderspaß in Wasserlosen
• 20.+21.09. Tag der Innenentwicklung
• 08.11. Energietour Oberes Werntal
www.oberes-werntal.de
Eva Braksiek, Allianzmanagerin
Sonstiges
Freiwilligenagentur Gemeinsinn
Ein Blick über den Tellerrand hinaus – beim zweiten Marktplatz
Gute Geschäfte Schweinfurt
Bewerbung für Gemeinnützige ist noch bis 30. Januar möglich
Perspektivwechsel und die Möglichkeit zu neuen Kooperationen und
Vereinbarungen zugunsten des Gemeinwohls, das ermöglicht eine
Teilnahme am sogenannten Marktplatz Gute Geschäfte.
Zum zweiten Mal findet diese Veranstaltung nun am 03. März 2015
in der ZF Kantine in der Ernst-Sachs-Straße statt. Den Vertretern von
gemeinnützigen Vereinen, Initiativen, Verbänden und Organisationen
bietet sich dort die Möglichkeit miteinander und mit Vertretern von
Unternehmen in den Austausch um Unterstützung und Kooperation zu
treten.
Anhand von vorab eingereichten Gesuchen und Angeboten können
am 03. März 2015 die Teilnehmer ins Gespräch miteinander kommen.
Sie haben 90 Minuten Zeit um Vereinbarungen zu treffen. Auf der
Internetseite www.gute-geschaefte-schweinfurt.de werden im Februar
wenn gewünscht diese eingereichten Gesuche und Angebote vorab veröffentlicht.
Für die gemeinnützige Teilnehmergruppe endet bereits am 30. Januar
die Bewerbungsfrist, Unternehmen haben noch bis 20. Februar Zeit
sich anzumelden. Ein Workshop am 10. Februar bietet die Möglichkeit
sich auf die Teilnahme vorzubereiten.
Unter Schirmherrschaft von Landrat Florian Töpper und Hugo
Neugebauer, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken
wird der Marktplatz von den folgenden Organisationen veranstaltet:
AWO Bezirksverband Unterfranken e.V., BRK Kreisverband
Schweinfurt, Caritasverband Stadt und Landkreis Schweinfurt
e.V., Diakonisches Werk Schweinfurt e.V., Freiwilligenagentur
GemeinSinn, Kreisjugendring Schweinfurt und dem Paritätischer
Wohlfahrtsverband Unterfranken e.V.
Zur unverbindlichen Information über den Marktplatz gibt es
die Internetseite www.gute-geschaefte-schweinfurt.de und das
Projektbüro, die Freiwilligenagentur GemeinSinn.
Kontakt und Informationen: Freiwilligenagentur GemeinSinn, Tel.
09721-9490427, Email: info@freiwilligenagentur-gemeinsinn.de oder
www.freiwilligenagentur-gemeinsinn.de
Zum guten Schluss
Ein großes Ja zur Welt,
ein liebes Ja zum Menschen,
ein geduldiges Ja zu mir.
Ja zum Schmerz, zur Vergangenheit
zu dem, was ich nicht ändern kann,
ein schmerzliches Ja.
Ja zur Freude, zum Sprießen
zu allem, was lebt
ein leidenschaftliches Ja.
(Anton Rotzetter)
Die "Berger Nachrichten" erscheinen wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Peter Neubert
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8229 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Monatlich einschließlich Trägerlohn 4,76 Euro - durch
die Gemeinde bezuschusst
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 99,55 Euro
Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo finden Sie unter
http://gemeindeblatt-bergrheinfeld.de
Stephan Mangold
* 19.02.1924
Vergnügen abseits der Pisten
In der Tiroler Naturparkregion Reutte kommen nicht nur Skifahrer
auf ihre Kosten
(rgz). Winterurlaub ist für viele Bundesbürger gleichbedeutend
mit Skifahren oder Snowboarden. Tatsächlich beweisen aber
zahlreiche Wintersportregionen in den Alpenländern, dass Tourismus
ohne Skifahren keineswegs langweilig sein muss, sondern viele
außergewöhnliche Vergnügungen abseits der Pisten bereit hält.
Auf Winterwanderungen durch die reizvolle Natur
So gibt es beispielsweise in der österreichischen Naturparkregion
Reutte viele Möglichkeiten, die faszinierende Berg- und
Seenlandschaft auch abseits der Skipisten und Langlaufloipen
zu entdecken. Zahlreiche Winterwanderwege führen durch die
verschneite Welt der Tiroler Naturparkregion, entlang des Wildflusses
Lech und hinauf auf die majestätischen Berge. Doch nicht nur die
Landschaft und die weiten Panoramablicke lassen diese Ausflüge
zu einem besonderen Erlebnis werden, sondern auch die urigen
Einkehrmöglichkeiten. Nach einer Wanderung mit Schneeschuhen,
Tourenskiern oder zu Fuß kann man sich in vielen gastlichen Stuben
auf zünftige Jausen, herzhafte Suppen, traditionelle Mehlspeisen und
viele weitere Schlemmereien aus der Region freuen. Abwechslung
versprechen zudem Fackel- und Laternenwanderungen, Tourenabende
oder Tierspurenwanderungen. Ausführliche Informationen zur Region
gibt es unter www.reutte.com.
Weite Ausblicke
Von der Hirschbachalm in Höfen aus kann man etwa eine Wanderung
entlang des Panorama-Höhenwegs nach Wängle und wieder zurück
zur Alm unternehmen. Schon deutlich höher, nämlich auf 1.730
Metern Höhe, liegt das Panoramarestaurant Hahnenkamm. Wer
nicht auf Schneeschuhen oder Tourenskiern unterwegs ist, erreicht
es bequem mit der Gondelbahn, das Restaurant befindet sich direkt
an der Bergstation. Von dort geht der Blick über den Reuttener
Talkessel, über die Zugspitze bis hin zu den Lechtaler Alpen. Deutlich
anstrengender ist die knapp vier Kilometer lange Schneeschuhtour
von Rinnen aus zur Ehenbichler Alm auf 1.694 Metern. Auf der
Alm angekommen, wird man für die Mühen mit einem Blick auf
das Berwanger-Tal sowie das atemberaubende Bergpanorama der
Zugspitze belohnt.
Zahlreiche Winterwanderwege führen durch die zauberhafte Welt
der Tiroler Naturparkregion Reutte.
Foto: djd/Tourismusverband Naturparkregion Reutte
= 04.01.2015
Ein langes, kraftvolles und erfülltes Leben ist erloschen.
In stiller Trauer
Erna Mangold, Jürgen Mangold, Christl Mangold,
Gudrun Beck-Mangold und Raimund Beck,
Steffen und Ellen Beck, Kim Mangold
Die Trauerfeier findet im engsten Familienkreis in Berlin statt.
Alpentherme und Burgenwelt
(djd). In der Tiroler Naturparkregion Reutte gibt es viele
Freizeitmöglichkeiten abseits der Pisten. Ein Aufenthalt in der
Alpentherme Ehrenberg oder eine Erkundungstour durch die
Bergrheinfeld 17
Burgenwelt Ehrenberg sind beispielsweise ebenso möglich wie
Schneeschuhtouren durch die unberührte Natur. Mit der kostenlosen
„Aktiv Card“ profitiert man von zahlreichen Vergünstigungen
sowie kostenlosen oder ermäßigten Angeboten wie geführten
Wanderungen, Pferdeschlittenfahrten oder dem zweistündigen
Eintritt in die Badewelt der Alpentherme.
Eine kulinarische Einladung
Leckere Food-Blogger-Rezepte für die kalte Jahreszeit
(djd). Für viele ist das Kochen und alles, was zum kulinarischen
Genuss gehört, eine echte Leidenschaft. Besonderen Spaß macht es,
dieses Hobby mit anderen zum Beispiel auf Food-Blogs zu teilen, sich
auszutauschen und dann Freunde oder die Familie mit leckeren Ideen
zu verwöhnen. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten locken
wieder köstliche Gerichte und saisonale Zutaten.
Rezepte, die inspirieren und einladen
Die Mineral- und
Heilwassermarke Staatl.
Fachingen rief zusammen mit
dem Blog „HighFoodality“
deutschsprachige FoodBlogger auf, gesunde, leckere
Rezepte einzureichen. Daraus
entstand der dritte Band von
„Natürlich besser kochen“,
der insgesamt 19 Gerichte von
Food-Bloggern sowie drei
ausgewählte Speisen, die über
Facebook eingereicht wurden,
vorstellt. Das Rezeptbuch
ist als Gratiszugabe in den
teilnehmenden Märkten beim
Kauf eines Wasserkastens
erhältlich.
Die „Dorade im Salzmantel“ ist eins
Rezeptidee:
von 22 köstlichen Gerichten, die im
Dorade im Salzmantel
Food-Blogger-Kochbuch „Natürlich
Gut in die kalte Jahreszeit
besser kochen - Band 3“ zu finden
passt jetzt zum Beispiel
sind.
Foto: djd/Staatl. Fachingen
Dorade im Salzmantel für
zwei Personen. Dazu den Backofen auf 200 Grad vorheizen und
Backpapier auf ein tiefes Backblech legen. Etwa ein Kilo grobes
Meersalz gleichmäßig auf dem Backblech verteilen. Die Fläche, auf
der später die Doraden liegen, mit ein paar Tomaten-, Zwiebel- und
Zitronenscheiben und etwas Thymian belegen. Zwei Doraden mit
dem Großteil der gleichen Zutaten füllen und auf die vorbereiteten
Stellen legen. Wieder Zitronen-, Tomaten- und Zwiebelscheiben
auf die Doraden legen. Zwei Kilogramm Meersalz auf den Fischen
verteilen und leicht andrücken. Die Doraden müssen komplett bedeckt
sein. Für rund 20 Minuten in den Backofen geben. „Der eiweißreiche
Fisch gehört zu den sogenannten säurebildenden Lebensmitteln“,
weiß Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Um
die sensible Säure-Basen-Balance bei zu säurelastiger Ernährung zu
unterstützen, sollte man daher zu einem hochwertigen Mineralwasser
wie Staatl. Fachingen greifen. Das Premium-Mineralwasser hat eine
einzigartige Mineralstoffkombination und einen natürlich hohen
Hydrogencarbonat-Gehalt (1.846 mg/l), der überschüssige Säuren auf
sanfte Weise abpuffert.
Süßer Genuss: Schokoladen-Mini-Gugl
(djd). Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 30 Gramm
Schokolade hacken. 35 Gramm Butter, 45 Gramm Zucker und ein
Ei mit dem Mixer schaumig schlagen. 45 Gramm Mehl, 1/4 Teelöffel
Backpulver, fünf Gramm Kakaopulver und die gehackte Schokolade
hinzufügen und alles zu einem glatten Teig rühren. Falls der Teig zu
dickflüssig ist, etwas Milch
hinzufügen. 18 Mini-GuglFörmchen einfetten. Den Teig so auf die Förmchen
verteilen, dass sie zu zwei
Dritteln gefüllt sind, und neun
Minuten backen. Dieses und
weitere Rezepte gibt es im
Staatl. Fachingen Rezeptbuch
„Natürlich besser kochen
- Band 3“.
Naschen erlaubt:
Schokoladen-Mini-Gugl.
Foto: djd/Staatl. Fachingen
---------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 0 97 21 / 38 71 9 38
Bestellschein-DruckAbo
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt für die Gemeinde Bergrheinfeld zum rabattierten Bezugspreis
von 4,76 Euro im Monat (inkl. 7% MwSt.). Der Bezugspreis wird von der Gemeinde Bergrheinfeld bezuschusst. Für diesen Preis erhalte ich das
Gemeindeblatt in gedruckter Form zugestellt.
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen:
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Bank :
___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN:
___________________________
PLZ/Ort/Ortsteil:
___________________________ BIC:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Die Mindestbezugsdauer beträgt 12 Monate. Der Jahrespreis beträgt durch die Gemeinde bezuschusst 57,12 Euro. Der Jahresbezugspreis wird zu Beginn Ihres Abos von Ihrem
o.g. Konto per Lastschrift eingezogen. Nach Ablauf der Mindestbezugsdauer gilt eine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Quartalsende. Das Abonnement ist für den oben
genannten Preis nur an Orten möglich, in denen wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer: DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist
Ihre Abonnentennummer, diese wird Ihnen bei der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie
können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut
vereinbarten Bedingungen, sowie die aktuell gültigen AGB des Verlages.
Revista Verlag GmbH - Am oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt - Email: post@revista.de - Telefon: 09721/387190 - Telefax: 09721/3871938
18 Bergrheinfeld
Ein Dauergast namens Husten
Was Eltern tun können, damit es dem Nachwuchs besser geht
(djd). Ein feines Hüsteln, ein trockenes Bellen oder rasselnde
Hustenstöße - junge Eltern sind in der Regel Experten auf dem
Gebiet der Hustengeräusche von kleinen Kindern: Oft ist ein
Husten überstanden, da kündigt sich schon der nächste an. Einige
Säuglinge kommen dank des „Nestschutzes“ durch die Muttermilch
im ersten halben Jahr glimpflich davon. Spätestens bei Eintritt in
eine Kindertagesstätte, beim Besuch der Krabbelgruppe oder im
Kindergarten holt die Infektwelle die Kleinen jedoch ein. Die gute
Nachricht: je älter die Kinder werden, desto mehr reduziert sich die
Zahl der Erkrankungen.
Natürliche Kinderarznei gegen Husten
Bis dahin stehen Eltern vor der Frage: Was tut dem Kind gut, was
erleichtert dem kleinen Hustenpatienten sein Leiden? Gut, wenn ein
natürliches Arzneimittel wie Bronchobini (rezeptfrei in der Apotheke)
in der Hausapotheke vorhanden ist. Es wurde eigens für Kinder
entwickelt und ist ab sechs Monaten zugelassen. Der homöopathische
Wirkkomplex lindert Erkältungsbeschwerden, die durch
Entzündungen der Atemwege entstehen, erleichtert das Abhusten
von festsitzendem Schleim und lindert den Hustenreiz - ohne den
kindlichen Körper zu belasten. Ein praktischer Dosierspender
vereinfacht die Einzelentnahme der Streukügelchen. Dennoch: den
Rat des Kinderarztes sollte man trotzdem immer einholen.
Feuchtigkeit hilft den Atemwegen
Um festsitzenden Schleim zu verflüssigen, sollten kranke Kinder
viel trinken. Hier eignen sich Kräutertee und stilles Wasser.
Frank Schneider, Gesundheitsautor beim Verbraucherportal
Ratgeberzentrale.de, rät zudem: „Feuchte Handtücher auf einem
Wäscheständer oder auf dem Heizkörper, sorgen für eine erhöhte
Luftfeuchtigkeit. Wenn kein Fieber besteht, tut ein Spaziergang oder
eine Ausfahrt an der frischen Luft den gereizten Schleimhäuten gut.“
Hierbei sollte man darauf achten, dass das Kind den Witterungsverhältnissen entsprechend angezogen oder gut zugedeckt ist.
VERAnSTALTUnGSVORSCHAU
fKundalini Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene
ab22.1.15inderPfarrscheuneMaßbach,jeweilsDOvon19:00Uhr
bis 20:30 Uhr, 10 Termine. Kursleiterin Alexandra Fiedler.
MitzubringensindeineMatte,Decke undWasser.Auskunftüber
Susanne Ziegler Tel 09735/1072 oder Alexandra Fiedler, Mail:
Fiedler-Alexandra@web.de,Tel0170/9907787(abends).
Veranstaltungen in Schloss Craheim
Besinnungstag für Frauen: „Der Traum vom Glück“, Samstag,
31.01.15 Wasbraucht"Frau"umglücklichzusein?WasistGlück
überhauptundhabeicheinRechtdarauf?Wovonistesabhängig,
dassichsagenkann"Ichbinglücklich"?WelchessinddieQuellen
meines Glücks? Diese und andere Fragen sollen an diesem Tag
zur Sprache kommen. Thematische Impulse, persönliche
Begegnung mit Austausch sollen uns darin unterstützen.
Stehkaffee ab 9:00 Uhr, Programmbeginn 9:30 Uhr, Ende gegen
17:00 Uhr. Kostenbeitrag: 35  pro Person (inkl. Mittagessen,
Kaffeetrinken,Kursgebühr)
Candlelight-Dinner im Spiegelsaal 13. oder 14.02.15
In diesem Jahr bieten wir, aufgrund großer Nachfrage, zwei
Termine für das Candlelightdinner auf Schloss Craheim an.
Verliebt,verlobt,verheiratet-unsereLiebebrauchtHöhepunkte.
Wir laden Sie herzlich zu einer Segnungsfeier und einem
festlichenBüfettein.ZudiesemAbendgehörenImpulse,diedas
Gesprächin IhrerBeziehung anregen und Ideen vermitteln, wie
SiedasMiteinandervertiefenkönnen.FreuenSiesichaufeinen
unvergesslichen Abend im Schloss. Gerne können Sie das
Candlelightdinner mit einem romantischen Wochenende im
Schloss verbinden. Wir beginnen um 18 Uhr mit einem
Sektempfang. Mit Pfr. Heiner und Dietlinde Frank und Team.
EssenundGetränkeproPaar60
Anmeldung unter: Tel: 09724 – 91 00 20, anmeldung@craheim.de
Achtung Vereine
Veranstaltungen, die für alle Leser, auch in anderen Gemeinden von
Interesse sind, können kostenlos bekanntgemacht werden.
Redaktionsschluss ist jeweils donnerstags, eine Woche vor der
Veranstaltung.BittesendenSieformlosDatum,Ort,UhrzeitundArtder
VeranstaltunganunsereE-Mail-Adressegemeinden@revista.de.
Telef. oder als Faxmitteilung können die Termine nicht angenommen
werden.Eine Auswahl behält sich der Verlag vor.
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Mit viel Liebe und Fürsorge sollten Eltern darauf achten, dass die
Kinder genügend Ruhe zum Gesundwerden haben.
Foto: djd/Bronchobini/thx
ANZEIGEN
für alle Familienfeste nimmt entgegen:
REVISTA VERLAG
97421 Schweinfurt
anzeigen@revista.de
Helle 4-Zimmer Eigentumswohnung in Poppenhausen OT Pfersdorf
zu verkaufen, 100qm, BJ 1996, Einbauküche, Bad/WC, Abstellkammer,
Kellerabteil, Waschküche, Terrasse, Stellplatz, Gartenanteil, Barrierefreier Zugang möglich. VB Tel.: 09369/474003
*Heizungsreparatur sofort! Störungsdienst, auch am
Wochenende.*Zusätzliche Heizkörper, stromsparende Pumpen? Wartung
oder Kesseltausch? NE-Solartechnik, Werneck. Tel: 09722 944610
3,5 Zimmer + Wohnküche + Bad (92 qm) 1.OG + DG + Carport
Stellplatz ab 15.3.2015 in Ebenhausen zu vermieten. Kaltmiete 400,00 +
20,00 €. Tel.: 08143-992710 u. 0171-3501837
Großzügige 4 1/2 Zimmer Wohnung im Erdgeschoß, Küche, Dusche,
WC, große Terrasse. Untergeschoß: Zimmer mit Dusche. Ab 01.03.2015
zu vermieten. 09725-9100
3-Zi. Whg, 76 qm, 1.OG. Bergrheinfeld „Neue Mitte“ ab 01.03.2015
zu vermieten. Kontaktaufnahme über Tel. 0160/6609696
Junge Familie sucht Bauplatz in Stammheim Tel. 09384/881947
Bergrheinfeld 19
Sigrid Schäd
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Mediatorin
www.
mediationschweinfurt.de
Rosenkrieg
nein danke
Dieter Reusch
Apostelgasse 7 • 97421 SW • Tel. 09721/ 54 19 770
ANZEIGEN
REVISTA VERLAG
(0 97 21)
38 71 90
Sömmersdorf/Euerbach
3 ZKB, 65 qm, Balkon,
Abstellplatz
% 380,00 Kaltmiete
+ NK + 2 MM Kaution
Tel. 0171 / 8505842
dfdfdfdfdfdfdfdfdfdfdfdfdf
GÜNSTIG FINANZIERT. 5 JAHRE GARANTIERT.
NUR IM JANUAR: DIE RENAULT MODELLE AB 0 % FINANZIERUNG
INKLUSIVE 5 JAHREN GARANTIE.
FÜR AUSGEWÄHLTE MODELLE
ab 0 % FINANZIEREN
inkl. 5 JAHREN GARANTIE*
Renault Captur Expression ENERGY TCe 90 Start & Stop eco²: Fahrzeugpreis** 14.304,– € inkl. flex PLUS Paket* im Wert von 540,– €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung
von 850,– €, Nettodarlehensbetrag 13.454,– €, 60 Monate Laufzeit (59 Raten à 119,– € und eine Schlussrate: 6.433,– €), Gesamtlaufleistung 50.000 km, eff. Jahreszins
0,0 %, Sollzinssatz (gebunden) 0,0 %, Gesamtbetrag der Raten 13.454,– €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung 14.304,– €. Ein Finanzierungsangebot für Privatkunden der
Renault Bank, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss.
GmbH
Renault Captur ENERGY TCe 90 Start & Stop eco²: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,0; außerorts: 4,4; kombiniert: 5,0; CO2-Emissionen kombiniert: 114
g/km. Renault Captur, Renault Scénic und Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch (l/100 km): kombiniert: 8,1 – 3,5; CO2-Emissionen kombiniert: 186 –
90 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).
Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.
AM OBEREN MARIENBACH 2-4 · 97421 SCHWEINFURT
TEL.: 09721 94835-0
WWW.MARIENBACH-AUTOMOBILE.DE
AZM@MARIENBACH-AUTOMOBILE.DE
*2 Jahre Renault Neuwagengarantie und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie gem. Vertragsbedingungen) für 60 Monate bzw.
50.000 km ab Erstzulassung. **Abbildungen zeigt Renault Captur Luxe mit Sonderausstattung. Angebot gültig bis 31.01.2015.
20 Bergrheinfeld
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
44
Dateigröße
3 699 KB
Tags
1/--Seiten
melden