close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infoblatt für die Sendung am Dienstag, 20. Januar 2015

EinbettenHerunterladen
Ihre Gastgeber: René le Riche und Sandra Quellmann
Infoblatt für die Sendung
am Dienstag, 20. Januar 2015
Homepage: www.daheimundunterwegs.de
Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs
Hotline: 0221 / 56789 – 880 (normale Gebühren)
Unser Abschlussbild
Sendung von Montag, 19. Januar 2015
Foto: WDR
Von links nach rechts: Rainer Stadler, Buchautor; Helena Schütz, KiTa-Trägerverein Kinder
Kinder; Sandra Quellmann, Gastgeberin, René le Riche, Gastgeber.
20. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 1 von 5
Ihre Gastgeber: René le Riche und Sandra Quellmann
16.15 und 17.36 Uhr
Ihr Thema: Zeige mir, wie Du wohnst und ich sage Dir, wer Du bist
Rechte: WDR /mauritius images
Die Psychologie der eigenen vier Wände
„Zeige mir, wie du wohnst, und ich sage dir, wer du bist.“ Zeitlose Worte des Dichters
Christian Morgenstern. Die Einrichtung und Gestaltung eines Zuhauses, Farben, Formen
und Licht in den eigenen vier Wänden, sagen viel über den Charakter eines Menschen und
auch über stille Wünsche und Bedürfnisse aus, sagt der Wohnpsychologe Uwe Linke. Gerne
schaut er sich auch Ihr Zuhause an!
Abstimmung auf individuelle Bedürfnisse
Laut Uwe Linke sollte die Gestaltung der eigenen vier Wände auf die individuellen
Bedürfnisse eines Menschen abgestimmt sein. Wohlfühlen ist das Ziel.
Aber nicht immer klappt das. Manchmal kommen wir in unseren eigenen vier Wänden nicht
zur Ruhe, können nicht entspannen, nicht gut einschlafen und uns am Schreibtisch nicht
konzentrieren. Oft liegt das an der Gestaltung der Wohnung. Beispielsweise an den Farben,
die dominieren oder am gewählten Licht.
Wohlfühl-Packung
Möchten Sie wissen, was Sie tun müssen, um sich zuhause rundum wohlzufühlen?
Dann bewerben Sie sich mit mindestens vier verschiedenen, digitalen Fotos aus Ihrem
Wohn- oder Ihrem Schlafzimmer. Vielleicht rufen wir Sie dann während der Sendung an und
unser Wohnpsychologe Uwe Linke gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Wohnung umgestalten
können für einen größeren Wohlfühlfaktor. Damit die Fotos aussagekräftig sind, haben wir
ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.
Anleitung für die Fotos
Entscheiden Sie sich bei den Aufnahmen bitte entweder für Ihr Wohn- oder Schlafzimmer.
Machen Sie bitte möglichst authentische Fotos, das heißt: Räumen Sie nicht extra für uns
auf! Bitte keine Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände entfernen oder umstellen.
Lassen Sie das Zimmer einfach in dem Zustand, in dem es gerade ist.
Machen Sie bitte mindestens vier verschiedene Fotos in möglichst hoher, digitaler Auflösung!
20. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 2 von 5
Ihre Gastgeber: René le Riche und Sandra Quellmann
Dabei gilt: Unser Wohnpsychologe benötigt einen Überblick über Ihr Zimmer, bei dem
möglichst viel vom Raum zu sehen ist. Details sind dabei nicht wichtig.
• Machen Sie ein Foto vom Eingang diagonal in den Wohnraum.
• Sowie jeweils ein Foto aus jeder Ecke des Zimmers, diagonal zur anderen Ecke in
den Wohnraum.
• Lassen Sie sich, wenn möglich, im Wohnraum ablichten (auf dem Sofa oder einem
Stuhl sitzend oder im Zimmer stehend).
Sie wollen teilnehmen?
Das sind die Bedingungen: Sie sind am Dienstagnachmittag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr
telefonisch erreichbar und haben Lust mit uns über Ihre Fotos zu sprechen und von unserem
Gast, dem Wohnpsychologen Uwe Linke, zu erfahren, wie Sie sich in Ihren eigenen vier
Wänden noch wohler fühlen können? Schreiben Sie bitte in Ihre Bewerbung, wie viele
Menschen in Ihrem Haushalt leben.
Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fotos und Ihrer Telefonnummer an
daheimundunterwegs@wdr.de
Wir nehmen dann gegebenenfalls am Dienstagmittag mit Ihnen Kontakt auf, um über die
Details zu sprechen!
Wie sieht es denn bei Ihnen aus?
Das Sofa muss an der Wand stehen? Der Fernsehbildschirm kann nicht groß genug sein,
frische Blumen und Pflanzen dürfen nicht fehlen und wenn es nicht aufgeräumt ist, können
Sie nicht entspannen? Jeder Mensch hat andere Vorstellungen von der passenden
Einrichtung und Gestaltung seiner Wohnräume. Was ist Ihnen besonders wichtig?
So sieht es bei Ihnen aus! Schreiben Sie uns eine Mail an
daheimundunterwegs@wdr.de!
16.35, 17.13 und 17.52 Uhr
unterwegs:
Der Auto-Schrottplatz in Castrop-Rauxel
Für das eine oder andere Auto gibt es ein Leben nach dem Tod – auch in Castrop-Rauxel ist
das so. Der Autoschrottplatz an der A2 ist ein Mekka für alle Hobby- und Profischrauber.
1000 Autos aller Fabrikate warten auf ihre „Zerlegung“.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausdortmund/videoderschatzaufdemschrottplatz100.html
(Das Video zum Beitrag)
20. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 3 von 5
Ihre Gastgeber: René le Riche und Sandra Quellmann
Rechte: WDR
Diagnose Krebs
Die Geschichte einer jungen Kämpferin
„Ich will sehen, wie meine Schwester aufwächst. Ich will reisen, ich habe noch so viel vor",
sagt Lisa-Marie Huber mit Tränen in den Augen in die Kamera. Damals war sie 16 Jahre alt.
Eine schlimme Diagnose hatte gerade ihr Leben verändert. Dabei träumte sie, wie alle
Teenager, von einer aufregenden Zukunft. Doch sie musste den Krebs bekämpfen.
Mittlerweile sind drei Jahre vergangen, sie hat gewonnen und in ein normales Leben
zurückgefunden – mit Studium, Freunden und Abenteuern. Ihr Kampf gegen die Krankheit
wurde von einem Medienprojekt begleitet und Lisa-Marie Huber hat ein Buch geschrieben.
Sie erzählt bei d+u, wie sie zurück zu ihrer Gesundheit gefunden hat.
Big Band meets Nachwuchsmusiker
Höchste Aufmerksamkeit bei der Schul-Big-Band des Gymnasiums in Jüchen. Die Schüler
bekommen ein Coaching von echten Profis: Vier Mitglieder der WDR Big Band werden zwei
Stunden lang ihre Erfahrungen weitergeben.
Bonner Sternenschatz
12.000 Sternenaufnahmen erforscht der Astronom Michael Geffert im Bonner Institut für
Astronomie. Aufgenommen wurden sie vor 120 Jahren in der Bonner Volkssternwarte. So alt
sie sind, so erstaunlich detailreich sind sie auch.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausbonn/videoderbonnersternenschatz100.html
(Das Video zum Beitrag)
Die Formel 1 der Lüfte
Sechs Piloten treten gegeneinander an. Fliegen gleichzeitig einen fünf Kilometer langen
Kurs, mehrere Runden. Zehn Meter über der Erde, 450 Stundenkilometer schnell. Sind die
lebensmüde - oder echte Technik-Freaks?
20. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 4 von 5
Ihre Gastgeber: René le Riche und Sandra Quellmann
Tanz für zwei Euro
Ein kleiner Wohnwagen steht auf dem Frankfurter Merianplatz. Gerade einmal so groß, dass
zwei Personen darin Platz finden. Er wackelt, schaukelt und schwankt. Klar, dass da viele
Passanten neugierig werden, was wohl darin vor sich geht. Doch hinter der Tür des kleinen
Auto-Anhängers verbirgt sich ein Erlebnis der ganz besonderen Art.
Wolfsrudel in der Heide
Der angehende Förster Robert de Mol hatte Glück. Er filmte acht Wölfe in der Heide.
17.05 Uhr
Service:
Training für den Rücken
Wir zeigen Ihnen Übungen zur Kräftigung und Entspannung der Rückenmuskulatur.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/videoeinfachfittrainingfuerdenrue
cken100_size-L.html?autostart=true
(Das Video zum Beitrag)
Die geplanten Themen für morgen, Mittwoch, den 21. Januar 2015:
Ihr Thema
Es kann schnell gehen, dass Eltern plötzlich Hilfe oder sogar Pflege brauchen. Aber wer kümmert
sich, wenn es so weit ist? Und wo erfährt man, welche Pflegestufe gilt? Darüber sprechen wir mit
unseren Gästen.
unterwegs
Der Tag der Jogginghose. Wie viel Modesünde steckt eigentlich noch in ihr? Wie steht es um
ihren aktuellen Ruf? Passt sie wirklich in alle Lebenslagen?
Wenn Sie das daheim & unterwegs Infoblatt nicht mehr
erhalten möchten, besuchen Sie bitte folgende Internet-Seite:
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/newsletter/index.jsp
Unser Impressum finden Sie hier
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/impressum/
20. Januar 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 5 von 5
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
467 KB
Tags
1/--Seiten
melden