close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

;Informationen zur Ausschreibung als PDF in A4 zum Ausdrucken

EinbettenHerunterladen
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Einführungsveranstaltung
Bachelor-Studiengang Psychologie
1
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Herzlich willkommen in Bielefeld!
2
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Ablauf der Einführungsveranstaltung
12.00 – 12.15
12.15 – 13.45
13.45 – 14.00
14.00 – 14.15
14.15 – 14.30
14.30 – 15.10
3
15.00 – 15.15
15.15 – ?
Begrüßung
Informationen zum Studium in Bielefeld im
Allgemeinen und zum Psychologiestudium in Bielefeld
im Speziellen
Pause
Vorstellung der Angebote des Programms richtig
einsteigen.
Vorstellung der Fachschaft, der studentischen
Studienberatung sowie der Tutorien
Vorstellung des Bielefelder Informationssystems und des Hochschulrechenzentrums
Vorstellung der Fachbibliothek Psychologie
Klärung von Fragen, Evaluation und Verabschiedung
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Lageplan der Universität
Wo finde ich was?
Lageplan der Universität
4
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Lageplan der Universität
• Die Hörsäle (H1 – H16) sind von der zentralen Unihalle zu erreichen.
Vereinzelt befinden sich die Hörsäle auch im X Gebäude.
• Die Seminare finden häufig in der zweiten Etage statt. Durch die
Umbaumaßnahmen ist es jedoch etwas weniger regelmäßig.
• Die Büros der Lehrenden befinden sich meist ab der dritten Etage aufwärts.
• Wenn Sie den Raum U4-204/210 (akad. Studienberatung) suchen, dann:
• gehen Sie in den Gebäudeteil U
• gehen Sie in das vierte Obergeschoss
• folgen Sie den Hinweisschildern zu der Raumnummer 204/210
5
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Das Psychologiestudium in Bielefeld
6
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Was ist Psychologie?
• Im Alltag interessieren sich viele Menschen für Psychologie.
• Sie wollen ihr eigenes und das Leben ihrer Mitmenschen besser verstehen.
• Psychologie findet sich in allen Themen des Alltags wieder: Kunstpsychologie,
über die Psychologie des Fahrradfahrens bis hin zum Waschmittelgebrauch.
• Psychologie an der Universität ist eine empirische Wissenschaft.
• Sie beschreibt und erklärt das Erleben und das Verhalten des Menschen,
seine Entwicklung im Laufe des Lebens und alle dafür maßgeblichen inneren
und äußeren Ursachen.
7
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Konsekutive Studienstruktur
8
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Module
• Module bündeln Lehrveranstaltungen, die inhaltlich zusammen
gehören.
• Diese Einheiten können sich aus verschiedenen Lehr- und
Lernformen zusammensetzen:
 Vorlesungen
 Seminare
 Übungen
 multimediales und internetbasiertes Lernen.
9
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Leistungspunkte
• LPs dienen dem internationalen Vergleich von Studienleistungen.
• LPs erfassen nicht die Qualität von Leistungen, sondern den
durchschnittlichen Zeitaufwand (Workload).
• 1 LP steht für einen Studienaufwand von 30 Stunden.
• LP ersetzen nicht die Benotung von Leistungen.
• Sie erfassen den gesamten Zeitaufwand für:
•
•
•
•
10
Teilnahme an Veranstaltungen
Selbststudium
Anfertigung von Arbeiten.
Im Bachelor werden insgesamt 180 LP (30 LP pro Semester)
erworben.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Studienleistung und Modul(teil)prüfung
11
Studienleistung:
Modul(teil)prüfung:
• Bearbeitung von
Übungsaufgaben
• Anfertigung von
Sitzungsprotokollen oder
Vorlesungsmitschriften
• Zusammenfassungen
• vorbereitete Sitzungsbeiträge
•
•
•
•
Klausur
Hausarbeit
Seminarmappe
Referat mit schriftlicher
Ausarbeitung
• mündliche Prüfungen
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Übersicht über das Psychologiestudium
Einführungsveranstaltungen
Grundlagenfach1
Grundlagenfach 2
Grundlagenfach 3
Grundlagenfach 4
Statistik
Empirisches Arbeiten
12
1
2
3
4
5
6
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Übersicht über das Psychologiestudium
Einführungsveranstaltungen
Grundlagenfach 5
Grundlagenfach1
Grundlagenfach 6
Grundlagenfach 2
Anwendungsfach 1
Grundlagenfach 3
Anwendungsfach2
Grundlagenfach 4
Anwendungsfach 3
Diagnostik
Statistik
Empirisches Arbeiten
13
1
2
3
4
5
6
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Übersicht über das Psychologiestudium
Einführungsveranstaltungen
Grundlagenfach 5
Grundlagenfach1
Grundlagenfach 6
Grundlagenfach 2
Anwendungsfach 1
Anwendungsfach 1
Grundlagenfach 3
Anwendungsfach2
Anwendungsfach 2
Grundlagenfach 4
Anwendungsfach 3
Diagnostik
Statistik
Empirisches Arbeiten
14
1
2
3
Bachelorarbeit
4
5
6
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Übersicht über das Psychologiestudium
Individuelle Ergänzung (strukturierte Ergänzung, Wahlbereich)
Einführungsveranstaltungen
Grundlagenfach 5
Grundlagenfach1
Grundlagenfach 6
Grundlagenfach 2
Anwendungsfach 1
Anwendungsfach 1
Grundlagenfach 3
Anwendungsfach2
Anwendungsfach 2
Grundlagenfach 4
Anwendungsfach 3
Diagnostik
Statistik
Empirisches Arbeiten
15
1
2
3
Bachelorarbeit
4
5
6
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Modulübersicht
Allgemeine Grundlagen und Methoden der Psychologie:
• Einführende Veranstaltungen
• Statistik
• Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten
• Grundlagen der Diagnostik
16
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Modulübersicht
Grundlagenfächer:
• Allgemeine Psychologie I
• Sozialpsychologie
• Allgemeine Psychologie II
• Physiologische Psychologie
• Entwicklungspsychologie
• Differentielle Psychologie
17
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Modulübersicht
Anwendungsfächer:
• Klinische Psychologie
• Pädagogische Psychologie
• Organisations- und Angewandte Sozialpsychologie
• Neurowissenschaften – Emotions-, Kognitions- und Neuropsychologie
• Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
18
 Aus den fünf Anwendungsfächern werden drei in der Basis studiert;
zwei der in der Basis studierten Anwendungsfächer werden im Aufbau
studiert.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Modulübersicht
Strukturierte Ergänzung:
• nicht gewähltes Grundlagenfach
• Begleitkolloquium zur Bachelorarbeit
• Teilnahme an wiss. Untersuchungen als Versuchsperson
______________________________________________________________________________________________
• Berufsbezogenes Praktikum
Sonstiges:
• Wahlbereich
19
• Bachelorarbeit
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Modulübersicht
Wahlbereich
Der Wahlbereich kann von Ihnen unterschiedlich ausgestaltet werden:
1.
20
Ihnen ist es nicht wichtig, dass die Veranstaltungen, die Sie besucht haben,
auch in Ihrem Transcript of Records verzeichnet sind. In diesem Fall
besuchen Sie diejenigen Veranstaltungen der Universität Bielefeld, die Sie
interessieren – Sie können dabei auf alle Fachbereiche zurückgreifen. Sie
sollten für sich notieren, welche Veranstaltungen Sie für den Wahlbereich
besucht haben.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Modulübersicht
Wahlbereich
Der Wahlbereich kann von Ihnen unterschiedlich ausgestaltet werden:
2.
21
Ihnen ist es wichtig, dass die Veranstaltungen, die Sie besuchen, in Ihrem
Transcript of Records aufgeführt werden. Auch in diesem Fall können Sie alle
Veranstaltungen der Universität besuchen, wichtig ist jedoch, dass diese mit
einer Studienleistung oder einer Modulprüfung verbunden sind und Sie diese
Leistungsart tatsächlich erbringen. Ob das der Fall ist, können Sie dem eKVV
und der Modulbeschreibung entnehmen. Es ist auch möglich, ein gesamtes
Modul für den Wahlbereich zu durchlaufen.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Vorlesungsverzeichnis
• Die Lehrveranstaltungen, die Sie besuchen möchten/müssen,
finden Sie im elektronischen kommentierten
Vorlesungsverzeichnis (eKVV).
• Sie sollten diese immer über das Diskettensymbol in Ihren
eKVV Stundenplan aufnehmen.
• Grundsätzlich werden die Plätze in den Lehrveranstaltungen in
der Abteilung für Psychologie in den ersten
Lehrveranstaltungssitzungen vergeben • AUßER im eKVV werden gesonderte Angaben unter
„Teilnahmevoraussetzungen“ gemacht. In diesem Fall folgen
Sie bitte diesen Angaben.
22
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
wichtige Dokumente
Studien- und Prüfungsordnung, Fächerspezifische Bestimmungen,
Modulhandbuch und weitere Informationen auf der folgenden Seite:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/sinfo/publ/variante/22968475
23
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Transcript
• Das Transcript of Records stellt den individuellen Studienverlauf
dar.
• Es werden diejenigen Veranstaltungen dargestellt, die entweder
mit einer Studienleistung oder aber einer Modulprüfung
verbunden sind.
• Weiterhin werden die erbrachten Noten im Transcript
dargestellt.
• Die Verbuchung der Leistungspunkte erfolgt, wenn alle
Leistungen innerhalb eines Moduls erbracht wurden.
 WICHTIG: Bitte überprüfen Sie Ihr Transcript nach jedem Semester
auf Vollständigkeit!
24
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Prüfungsverwaltung
• direkter Login zur Prüfungsverwaltung und somit zum eigenen
Transcript:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/pv_publ
• Für die Anmeldung verwenden Sie Ihre Matrikelnummer und
das Rechenzentrumspasswort.
25
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Prüfungsorganisation
• Alle zu erbringenden Leistungen (außer Bachelorarbeit) werden
über den Lehrenden bzw. das Sekretariat der Lehrenden geregelt.
• Der Lehrende legt fest, wie und bis wann die Anmeldungen für die
zu erbringenden Leistungen erfolgen müssen.
• Ebenso legt der Lehrende die Abmeldefristen und -modalitäten
fest.
• Der Lehrende informiert meist in der Veranstaltung (z.B.
Vorlesung) über die Prüfungsmodalitäten.
26
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Prüfungsorganisation
• Im Regelfall erfolgt eine Anmeldung zu Klausuren bzw.
Modulprüfungen über das eKVV, indem die Klausur in den
Stundenplan aufgenommen wird.
• Aus organisatorischen Gründen Anmelde- und Abmeldefristen
einhalten!
• Abmelden bis eine Woche vorher, indem die Klausur aus dem
Stundenplan gelöscht wird!
27
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Prüfungsorganisation
Aktuelle Informationen, Prüfungstermine und Formulare finden Sie
auf der folgenden Seite:
www.uni-bielefeld.de/psychologie/organisation/pruefungsamt/bsc/
28
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
BaföG
• BaföG-Kriterien für Studierende des Bachelor-Studiengangs
Psychologie im Kernfach:
 Am Ende des 3. oder 4. Semesters (31.03. oder 30.09.) muss ein
ordnungsgemäßer Studienverlauf nachgewiesen werden.
 Ordnungsgemäßer Studienverlauf heißt, dass 75% der bis zum
dritten bzw. vierten Fachsemester zu erbringenden
Studienleistungen nachgewiesen werden (verbucht im
Transcript).
 diese Leistungspunkte sind schwerpunktmäßig in den Modulen A, B,
C, E, F, G, H, I, J, K und den Modulen M, N, O, X und V
(Anwendungsfächer) sowie im Wahlbereich zu erwerben
29
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Akademische Studienberatung
Dr. Stefanie Riedel
Telefon:
E-Mail:
Sprechstunde:
Dipl. Psych. Justine Patrzek
0521 – 106 4286
beratung-psychologiestudium@uni-bielefeld.de
Di 09.30 – 11.30 Uhr, 13.00 – 15.00 Uhr
Do 09.30 – 11.30 Uhr, 13.00 – 15.00 Uhr
in U4-204 bzw. U4-210
oder nach vorheriger Vereinbarung
weitere Informationen unter:
www.uni-bielefeld.de/psychologie/studienberatung
30
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Prüfungsamt
Hedda Schäfer
Telefon:
E-Mail:
Sprechstunde:
0521 – 106 4287
pruefungsamt-psychologie@uni-bielefeld.de
Dienstag
09:00 - 11:30 Uhr
13:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch
09:30 - 11:30 Uhr
Donnerstag
09:30 -11.30 Uhr
in U4-208
oder nach vorheriger Vereinbarung
weitere Informationen unter:
www.uni-bielefeld.de/psychologie/organisation/pruefungsamt/
31
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Studentische Studienberatung
Telefon:
E-Mail:
0521 – 106 4290
studienberatung.psychologie@uni-bielefeld.de
Raum:
T3-126
weitere Informationen unter:
http://www.uni-bielefeld.de/stud/fpsycho/home/
32
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
und viel Erfolg für Ihr Studium!
33
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Allgemeine Psychologie I (AE1)
Leitung: Prof. Dr. Werner Schneider (Prüfungsausschussvorsitzender)
Forschungsinteressen:
z.B. selection-for-perception (covert visual attention) and selection-forsaccadic eye movements (where-to-look-next) etc.
34
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Allgemeine Psychologie II (AE2)
Leitung: Prof. Dr. Johanna Kißler (Promotionsausschussvorsitzende)
35
Forschungsinteressen:
z.B. neuronale und behaviorale Mechanismen von EmotionsKognitionsinteraktionen, Neuropsychologie emotionaler Störungen
etc.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Entwicklungspsychologie (AE3)
Leitung: Prof. Dr. Arnold Lohaus (Studiendekan)
36
Forschungsinteressen:
z.B. Lern- und Gedächtnisleistungen bei Säuglingen sowie
Stresserleben und Stressbewältigung bei Kindern und Jugendlichen
etc.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Differentielle Psychologie (AE4)
Leitung: Prof. Dr. Rainer Riemann (Dekan)
Forschungsinteressen:
z.B. quantitative Verhaltensgenetik, Persönlichkeit, Validität von
Einschätzungen etc.
37
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Sozialpsychologie (AE5)
Leitung: Prof. Dr. Gerd Bohner
Forschungsinteressen:
z.B. soziale Kognition und Motivation, soziale und emotionale
Aspekte der Mensch-Maschine-Interaktion etc.
38
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Methodenlehre (AE6)
Leitung: Prof. Dr. Fridtjof Nussbeck
Forschungsinteressen:
z.B. Item Response Theory, Structural Equation Modeling,
Multitrait-Multimethod-Analysis etc.
39
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und
Psychotherapie (AE7)
Leitung: Prof. Dr. Angelika Schlarb
Forschungsinteressen:
Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen etc.
40
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Pädagogische Psychologie (AE9)
Leitung: Prof. Dr. Elke Wild
41
Forschungsinteressen:
z.B. Motivationsforschung, Familien- und Jugendforschung,
Bildungs- und Hochschulforschung etc.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Arbeits- und Organisationspsychologie (AE10)
Leitung: Prof. Dr. Günter Maier
Forschungsinteressen:
z.B. Leistung, Erfolg und Wohlbefinden in Organisationen,
Organisationskultur und -klima etc.
42
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Klinische Psychologie und Psychotherapie (AE11)
Leitung: Prof. Dr. Frank Neuner
Forschungsinteressen:
z.B. psychological consequences and causes of violence,
neurobiology of stress reactions etc.
43
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Psychologie der Bildung und Erziehung (AE12)
Leitung: Prof. Dr. Stefan Fries
44
Forschungsinteressen:
Motivation und Lernen bei attraktiven Handlungsalternativen,
Prokrastination an der Hochschule etc.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Bildungspsychologie (AE13)
Leitung: Prof. Dr. Kirsten Berthold
45
Forschungsinteressen:
z.B. Analyse und Förderung der Verarbeitung instruktionaler
Erklärungen, Integration motivationaler Aspekte in
instruktionspsychologische Ansätze etc.
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Physiologische Psychologie (AE14)
Leitung: PD Dr. Christian Dobel (Vertretung)
Forschungsinteressen:
z.B. Plastizität sprachlicher Prozesse anhand des Zweitspracherwerbs,
Sprachverarbeitung nach CI Implantation bei Kindern und Erwachsenen
etc.
46
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Gender and Emotion in
Cognitive Interaction Technology (AE 15)
Leitung: Jun.-Prof. Friederieke Eyssel
Forschungsinteressen:
z.B. Anthropomorphism, Social Robotics, Virtual Agents, Gender
Stereotypes and (ambivalent) sexism, Infrahumanization etc.
47
Forschungsportal
Versuchspersonen-Stunden
(VP- Stunden)
• Alle BSc Psychologie Kernfach- und
Nebenfach-Studierenden müssen 30 VP
stunden ableisten.
• Das Forschungsportal dient dazu, gezielt
spannende Studien für jeden zu finden und
die Verwaltung der VP-Stunden zu
vereinfachen.
Forschungsportal!
Wie komme ich dahin?
1. eKVV Versuchspersonen-Nummer
generieren
2. Mit VP-Nummer und eKVV-passwort
einloggen.
3. An Studien teilnehmen.
Links
• Alle Infos:
• http://www.uni-bielefeld.de/psychologie/Forschungsportal/
• Einloggen:
• http://forschungsportal.hrz.uni-bielefeld.de/forschungsportal
Wie funktionierts?
1. Studie auswählen
2. Mitmachen
3. VP-Stunden bekommen
Wichtig: Notieren Sie sich bitte den Titel der
Studien, sowie den Namen der
Versuchsleiter_innen
Richtig Einsteigen
in Methodenlehre und Statistik
Sarah Bebermeier
WS 2014-2015
Mathe im Psychologiestudium?
Das Studium der Psychologie ist das Studium einer empirischen Wissenschaft.
Empirische Fragestellungen:
•
Führt der Konsum gewalthaltiger Videospiele zu mehr Gewaltbereitschaft?
•
Welche Therapie ist bei Depressionen erfolgsversprechend?
 Theorien und Annahmen über das Erleben und Verhalten sollen mit geeigneten
wissenschaftlichen Methoden empirisch überprüft werden.
 Für die Analyse der Daten und die korrekte Interpretation der Ergebnisse werden
mathematische Kenntnisse in Wahrscheinlichkeitsrechnung, beschreibender
(deskriptiver) Statistik und beurteilender (Inferenz-) Statistik benötigt.
 Die Ausbildung in Methodenlehre (z.B. Einführung in die Forschungsmethoden)
und Statistik (z.B. Statistik I) stellt einen Schwerpunkt des Studiums dar.
Notwendige Mathematikkentnisse?
•
Mathematische Symbole als formale Sprache erkennen, verstehen und
mathematische Sachverhalte formalisiert darstellen können (
•
)
Beherrschen grundlegender Rechenoperationen (+, -, ∙, ÷), Kenntnis und sichere
Anwendung von Rechenregeln (z.B. Kommutativ-, Distributiv-, Assoziativgesetz,
Bruchrechnung, Potenzrechnung, Lösung von einfachen Gleichungen) [ohne
Taschenrechner!], Interpretation von Abbildungen und Tabellen.
 Dieses Wissen wird vorausgesetzt!
•
[Kenntnisse in Wahrscheinlichkeitsrechnung und beschreibender und beurteilender
Statistik sind hilfreich, aber nicht obligatorisch]
 Diese Inhalte werden u.a. im 1. Semester wiederholt/vermittelt!
Richtig Einsteigen
Angebote im WiSe 2014-2015
1.
Blockseminar "Richtig einsteigen in Statistik": Fr., 17.10. & Fr. 24.10, je 8-13h!
Es werden mathematische Inhalte aus der Schule (z.B. mathematische Symbole und
grundlegende Rechenoperationen, Bruchrechnung und Potenzrechnung, einfache
Gleichungssysteme, Wahrscheinlichkeitsrechnung aus Klasse 7) wiederholt, um den Einstieg
ins 1. Semester zu erleichtern! Angebot für Personen, die Wissen auffrischen wollen /
müssen! ekVV: 270162
2.
Beratungssprechstunde (Mo, 16-17h in T4-234) bei Fragen zur Vorlesung „Statistik I“
3.
Lernhilfen
–
Elearning-Lernmodule
–
Extra-Übungsaufgaben
–
Semesterbegleitende Online-Befragungen
Richtig Einsteigen
Angebote im WiSe 2014-2015
4.
"Selbstlernzentrum Statistik": ab 24.10., Donnerstags, 16-18h! eKVV: 270176
 alleine oder in Gruppen Übungsaufgaben rechnen, vergleichen, diskutieren und/oder
Vorlesungs- bzw. Tutoriumsinhalte wiederholen.
 Eine Tutorin hilft bei Fragen.
 Keine Anmeldung erforderlich. Unregelmäßige Teilnahme (nach Bedarf) möglich.
5.
Ermittlung des Bedarfs an (zusätzlichen) Beratungs- und Lehrangeboten durch
Befragungen
•
Befragungen in den Lehrveranstaltungen Statistik I und II
•
Online-Befragungen
Vielen Dank…
… und einen guten Start an der Uni Bielefeld!
Dr. Sarah Bebermeier, Dipl.-Psych.
Raum: T4-234
Fon: +49 (0)521 106 4520
Mail: sarah.bebermeier@uni-bielefeld.de
Sprechstunde: Mo. 16-17h
Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften – gemeinsam unter einem Dach
Richtig Einsteigen
Beratung und Orientierung
• Woche der Studienberatung: 13. - 17.10.2014, 9.00-17.00 Uhr in
U4-204 bzw. U4-210
• Allgemeine Sprechzeiten
• Sprechzeiten zur Prüfungsvorbereitung
• Blockseminar „Prüfungsvorbereitung effektiv gestalten“
 Nähere Informationen zu den Angeboten:
http://www.unibielefeld.de/psychologie/studienberatung/Flyer_RichtigEinsteigen_WS1415.pdf
59
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 924 KB
Tags
1/--Seiten
melden