close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hintergrund Information: Sierra Nevada Corporation

EinbettenHerunterladen
Hintergrundinformation
Cape Canaveral, Januar 2015
Sierra Nevada Corporation
Hintergrund: Sierra Nevada Corporation
•
Die Sierra Nevada Corporation (SNC), ein privates US-Unternehmen, stellt seit über
50 Jahren dynamische, innovative Lösungen für internationale Kunden aus dem
militärischen, kommerziellen und zivilen Bereich bereit.
•
SNC ist in sechs Geschäftsbereiche unterteilt und betreibt 31 Standorte in
17 Ländern. Sein Angebot umfasst ein breites Spektrum an Systemen für Raumfahrt,
Telemedizin, erneuerbare Energien, Fusion und Transformation, Steuerung und
Kontrolle, Computer, Kommunikations- und Nachrichtendienste, Überwachung und
Aufklärung, Sensoren, Kommunikation und Navigation, Cybertechnik sowie
elektronische Sicherheit. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Sparks (Nevada),
Vereinigte Staaten, und beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter.
•
SNC Space Systems in Louisville (Colorado), Vereinigte Staaten, konstruiert und
fertigt modernste Raumfahrzeuge, Weltraumtechnologien und Antriebssysteme für
zivile, kommerzielle und nationale Sicherheitsmissionen. Mit mehr als
400 Raumfahrtmissionen in über 25 Jahren ist SNC ein erfahrener Partner und
Hardwarelieferant für die modernsten Weltraumsysteme, die jemals von den
Vereinigten Staaten eingesetzt wurden. Darüber hinaus hat SNC die NASA als Partner
bei über 70 Weltraummissionen – davon 12 Marsmissionen – unterstützt und den
entscheidenden Bremsmechanismus bereitgestellt, mit dem der Rover Curiosity vom
Mars Science Laboratory aus auf die Oberfläche des Roten Planeten abgelassen
wurde. Etwa alle drei Wochen werden Hardwarekomponenten von SNC Space
Systems in den Weltraum transportiert.
•
SNC Space Systems verfügt als einziger Hersteller in den Vereinigten Staaten über
eine Fertigungslinie für Kleinsatelliten. Im Juli 2014 brachte SNC sechs OG2-Satelliten
(ORBCOMM Generation 2) in die niedrige Erdumlaufbahn. 2015 sollen weitere elf in
den Erdorbit transportiert werden. Alle Satelliten wurden mit CAD-Software von
Siemens konstruiert.
Hintergrund: Dream Chaser
•
SNC ist Konstrukteur und Betreiber des Raumgleiters Dream Chaser®, einem
wiederverwendbaren Raumfahrzeug in Lifting-Body-Bauweise. Der Dream Chaser
bietet sichere, kostengünstige und flexible Lösungen für die bemannte oder
unbemannte kommerzielle Raumfahrt.
•
Seit kurzem setzt SNC zur Unterstützung seines Dream-Chaser-Programms die
Product Lifecycle Management (PLM)-Software von Siemens ein. Konstruktions- und
Simulationstools wie die Software NX von Siemens ermöglichten SNC eine
Einsparung von 20 bis 22 Prozent Entwicklungszeit im Vergleich zu anderen
Softwareprodukten.
Seite 1/2
Siemens AG
Hintergrundinformationen
•
Das Dream-Chaser-Programm von SNC ist international stark vertreten. Bisher
unterzeichnete SNC für den Dream Chaser bereits Kooperationsverträge mit dem
Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Europäischen
Weltraumorganisation (ESA) und der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA).
•
Das DLR untersucht derzeit im Rahmen des sogenannten DC4EU-Programms,
inwieweit der Dream Chaser für verschiedene deutsche Raumfahrtmissionen genutzt
werden könnte, etwa für Mikrogravitationsforschung (Microgravity Science),
Entfernung von Weltraumschrott (Space Debris), Wartung und Versorgung sowie
Transport von Satelliten in die niedrige Erdumlaufbahn (LEO).
•
Von der ESA ist eine Untersuchung geplant, die sich mit der Integrierbarkeit von
Hardware aus ESA-Entwicklung in den Dream Chaser sowie mit EU-spezifischen
Missionen für den Dream Chaser befasst.
•
Auch mit der japanischen JAXA plant SNC eine Kooperation zum potenziellen Einsatz
japanischer Technologien und zur Entwicklung von Missionskonzepten für den
Dream Chaser. SNC und JAXA wollen zusätzlich die Realisierbarkeit von Starts und
Landungen des Raumgleiters in Japan untersuchen.
•
SNC erstellte kürzlich gemeinsam mit Vulcan Inc. Stratolaunch Systems eine
Machbarkeitsstudie über die Möglichkeit, eine um 25 Prozent verkleinerte Version
des Raumgleiters von einem Flugzeug aus zu starten. Ein von der Vulcan-Tochter
Stratolaunch Systems entwickeltes riesiges Flugzeug dient hierbei als Startflugzeug
für die kleine Version des Dream Chaser mit dreiköpfiger Besatzung. Stratolaunch
Systems wurde 2011 von Microsoft-Mitgründer Paul Allen gegründet und verfolgt
das Ziel, die Raumfahrt kostengünstiger und effizienter zu machen.
•
Erste Teststarts sind nach offiziellen Aussagen von Stratolaunch Systems für 2016
geplant. Das neue Großflugzeug-Startkonzept wurde von SNC und Stratolaunch
Systems beim 65. International Astronautical Congress in Toronto am 1. Oktober
2014 vorgestellt.
Links:
Dream Chaser (Bilder): http://www.sncspace.com/mediakit/?category=Images
Dream Chaser (HD-Videos): http://www.sncspace.com/mediakit/?category=Videos
Dream Chaser (Webpage): http://www.sncspace.com/ss_space_exploration.php
Pressemitteilungen: http://www.sncspace.com/news.php
Ansprechpartner für Journalisten:
Jim Phelan, Tel: +1 (314) 264-8216
E-Mail: jim.phelan@siemens.com
Aynur Saltik, Tel: +49 89 636-32322
E-Mail: aynur.saltik@siemens.com
Oliver Santen, Tel: +49 89 636-36669
E-Mail: oliver.santen@siemens.com
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press
____________________________________________________________________________________________
Seite 2/2
Autor
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
4
Dateigröße
93 KB
Tags
1/--Seiten
melden