close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dipl.-Chem. Christian Alexander Schaumberg

EinbettenHerunterladen
Woche der russischen Sprache 2014
DEUTSCH-RUSSISCHE BEGEGNUNGEN
24.11-29.11.2014
Besonderheiten und Probleme des Anfangsunterrichts Russisch
Die Woche der russischen Sprache wird vom Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit den russischen
Hochschulen mit Unterstützung der Stiftung „West-Östliche Begegnungen“ organisiert
FORTBILDUNGSPROGRAMM
RUSSISCHLEHRER/-INNEN ALLGEMEINBILDENDER SCHULEN, SPRACHENSCHULEN UND SONNTAGSSCHULEN,
HOCHSCHULLEHRKRÄFTE
SPRACHPRAKTISCHE ÜBUNGEN FÜR RUSSISCHLEHRKRÄFTE (Nichtmuttersprachler)
VORTRÄGE UND METHODISCHE ARBEITSGRUPPEN
TAGUNG FÜR RUSSISCHLEHRKRÄFTE AN HOCHSCHULEN UND SCHULEN
AUSSTELLUNG VERLAGE UND PROJEKTE
DEUTSCH-RUSSISCHE BEGEGNUNGEN AN HOCHSCHULEN, SCHULEN UND BILINGUALEN EINRICHTUNGEN
JUGENDBEGEGNUNGEN für Schulen
Lektoren:
Verlage:
Projekte:
Arbeitssprache:
Teilnahmegebühr:
Veranstaltungsort:
Anmeldung:
Kontaktadressen:
Montag, Donnerstag, Freitag
Dienstag, Mittwoch, Freitag
Samstag
Dienstag, Mittwoch, Samstag
Montag, Donnerstag, Freitag
Dienstag, Mittwoch
Lehrkräfte von russischen, deutschen und österreichischen Hochschulen und Schulen, Verlagsmitarbeiter
Russkij jazyk. Kursy, Zlatoust, Rhetorika, Detgis, Wostok-Verlag u.a.
Russomobil (BDWO), Bundescup „Spielend Russisch lernen“ (Deutsch-Russisches Forum), Deutsch-Russische Festtage
russisch
keine
Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur (RHWK), Friedrichstr. 176-179, Berlin, Programm der Begegnungen: deutsche Hochschulen und Schulen
per E-Mail: russisch@russisches-haus.de oder Fax: 030/2044058
Dr. Olga Vladimirova, RHWK, Sprachzentrum, Friedrichstr. 176-179, 10117 Berlin; Tel.: 030/20302248; russisch@russisches-haus.de
Prof. Anka Bergmann, Humboldt-Universität, Institut für Slawistik, Unter den Linden 6, 10099 Berlin, +49(0)30 20935196, anka.bergmann@rz.hu-berlin.de
Die Woche der russischen Sprache wurde als Lehrerfortbildung beantragt. Per 07.11.2014 ist die Woche der russischen Sprache in den Bundesländern Berlin (14.2-2480),
Brandenburg (141124-35.4-46512-141106.1), Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen (EXT03607), Sachsen-Anhalt (WT 2014-400-82) und Thüringen als Lehrerfortbildung
anerkannt. In den Bundesländern Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen liegt die Verantwortung für eine Freistellung von Lehrkräften zur Teilnahme an der
Fortbildung bei der jeweiligen Schulleitung. Die Informationen zur Anerkennung werden auf der Internetseite www.russisches-haus.de umgehend veröffentlicht.
1
MONTAG, 24. NOVEMBER
09:00-10:30
10:45-12:15
13:30-15:00
SPRACHPRAXIS-PROGRAMM
FÜR RUSSISCHLEHRKRÄFTE
(Nichtmuttersprachler), s. Seite 6*
„Russland heute (Gesellschaft, Wirtschaft, Ökologie)“
Olga Konstantinova, Alla Muravjeva (Moskau)
DEUTSCH-RUSSISCHE
BEGEGNUNGEN
s. Seite 6***
DIENSTAG, 25. NOVEMBER
09:00-09:30
09:30-9:45
9:45-10:45
Anmeldung
Ausstellung
russischer und
Eröffnung der Woche der russischen Sprache 2014
deutscher
Vortrag:
Verlage
und
„Russische Sprache heute“
Projekte
Olga Konstantinova (Moskau)
11:15-12:45
Vortrag:
„Textorientiertes Arbeiten als methodisches Grundprinzip im Anfangsunterricht Russisch als Fremdsprache“ (А1-А2)
Nina Kostyuk (St.-Petersburg)
MITTAGSPAUSE
Programm für
Schulen
ARBEITSGRUPPEN
(0, А1-С2 nach
für Russischlehrkräfte, s. Seite 6**
Anfrage)
Die Arbeitsgruppen tagen parallel. Das Programm vom Dienstag wird am Mittwoch teilweise wiederholt, sodass die Teilnahme an zwei
unterschiedlichen Gruppen möglich ist
Projektarbeit,
14:00-17:15
AG 1
AG 2
AG 3
AG 4
Präsentationen,
„Hörverstehen im
„Literatur im
“Wolgareise”
„Gedichte und Spiele im
Wettbewerbe
Russischunterricht“
Russischunterricht“
Projektarbeit im Russischunterricht
Russischunterricht“
KAFFEEPA
A2
A1-A2
A1-A2
A1-A2
USE
Sonja Bacher
Nina Kostyuk
Liudmila Gromova
Irina Gladkikh
(Innsbruck)
(St.-Petersburg)
(Tver)
(St.-Petersburg)
15:30
17:30
Treffen der Teilnehmer der Sommerschulen für deutsche Russischlehrkräfte in Moskau, Tula, St.-Petersburg, Kasan, des Programms „Russisch lernen in
den Ferien“ und Bildungsreisen für junge deutsche Philologen 2014
18:00
Ausstellungseröffnung «Schriftsteller des Goldenen Jahrhunderts»
2
MITTWOCH, 26. NOVEMBER
09:00-09:30
09:30-10:00
Anmeldung
Vortrag:
„Schule in Russland 2014. Russische Bildungspolitik im Schulbereich heute“
Ksenia Chukanova, Schule № 619 (St.-Petersburg)
10.00-11:15
„Schulung der mündlichen kommunikativen Aktivitäten im Anfangsunterricht
(phonetischer, grammatischer, lexikalischer, interkultureller Aspekt)“
Irina Baranova (St.-Petersburg)
11.45-12.30
„Russisch – das erklärt Einiges:
die Russische Grammatik im Spiegel der Linguokultorologie“
Irina Gladilina (Tver)
Ausstellung
russischer und
deutscher
Verlage und
Projekte
MITTAGSPAUSE
ARBEITSGRUPPEN
13:30-16:45
KAFFEEPA
USE
15:00
AG 1
„Hörverstehen im
Russischunterricht“
A1-A2
Sonja Bacher
(Innsbruck)
AG 2
„Literatur im
Russischunterricht“
A1-A2
Nina Kostyuk
(St.-Petersburg)
17:00
AG 3
“Wolgareise”
Projektarbeit im Russischunterricht
A2
Liudmila Gromova
(Tver)
AG 4
„Gedichte und Spiele
im Russischunterricht“
A1-A2
Irina Baranova
(St.-Petersburg)
Programm für
Schulen
(0, А1-С2 nach
Anfrage)
Projektarbeit,
Präsentationen,
Wettbewerbe
Auswertung, kleiner Empfang
DONNERSTAG, 27. NOVEMBER
SPRACHPRAXIS-PROGRAMM
FÜR RUSSISCHLEHRKRÄFTE
(Nichtmuttersprachler), s. Seite 6*
09:00-10:30
10:45-12:15
13:30-15:00
DEUTSCH-RUSSISCHE
BEGEGNUNGEN
s. Seite 6***
„Kultur Russlands heute
Moderne Jugendliteratur
Mode. Vorbilder. Sport“
Olga Konstantinova, Alla Muravjeva (Moskau)
FREITAG, 28. NOVEMBER
3
09:0010:30
10:4512:15
13:3015:00
SPRACHPRAXIS-PROGRAMM
FÜR RUSSISCHLEHRKRÄFTE
(Nichtmuttersprachler), s. Seite 6*
„Massenmedien der modernen
Gesellschaft.
Jugendzeitschriften. Internet. Film.
Comics”
Olga Konstantinova, Alla Muravjeva
(Moskau)
SEMINARE, PRÄSENTATIONEN UND SITZUNGEN
10:00-12:00
"Aller Anfang ist schwer! Einige Besonderheiten des
Anfangsunterrichts Russisch" (auf Deutsch)
Christine Heyer (Magdeburg)
14:00-15:45
Neuerscheinungen
Präsentationen der Verlage Russkij jazyk. Kursy, Zlatoust
16:00-18:00
Sitzung des Fachverbandes „Russisch und Mehrsprachigkeit“
(für Mitglieder)
DEUTSCHRUSSISCHE
BEGEGNUNGEN
s. Seite 6***
SAMSTAG, 29. NOVEMBER
TAGUNG FÜR RUSSISCHLEHRKRÄFTE AN HOCHSCHULEN UND SCHULEN
ANFANGSUNTERRICHT-RUSSISCH
08:20-16:00
08:20-8:50
8:50-9:00
9:00-10:00
10:00-10:45
Anmeldung. Standpräsentationen von Verlagen und Projekten
Eröffnung. Begrüßung
“Lernerorientiertes Arbeiten im Anfangsunterricht Russisch”
Harald Loos (Wien)
Diskussion
„Ein aktuelles Russisch-Lehrwerk für deutsche Studierende: Intensivmethodik für den Anfangsunterricht“
4
Irina Savchenkova, Denis Ilin (Rostov-am-Don)
10:45-11:00
11:00-11:45
Diskussion
KAFFEEPAUSE
„Typische Fehler deutscher Studierender in Russischkursen für das Elementar- und das Basisniveau“
Irina Baranova (Sankt-Petersburg)
11:45-12:30
Diskussion
“Filmseminar mit fortgeschrittenen Anfängern (A2+)”
Olga Caspers (Salzburg)
12:30-13:30
13:30-14:00
Diskussion
MITTAGSPAUSE
„Soziolinguistische Besonderheiten herkunftssprachlicher Studierender und daraus resultierende Bedürfnisse im
Lernprozess“
Anka Bergmann (Berlin)
14:00-14:45
“Curriculum für herkunftssprachliche Lerner”
Natalia Brüggemann (Regensburg)
14:45-16:00
„Bedürfnisse unterschiedlicher Lernergruppen im Russischunterricht. Perspektiven der weiteren Arbeit“
Runder Tisch
*SPRACHPRAXIS
5
Ziele:
Aktivierung von mündlichen Sprachkenntnissen. Aktualisierung des landeskundlichen Fachwissens über Russland, Erweiterung des Wortschatzes
Thematische Orientierung: Rahmenlehrplan für die SEK I/II
Arbeitsform:
Dialoge und Diskussionen, Gruppenarbeit, Projekte, Arbeit mit der Lexik
Verfügbare Plätze:
10 pro Gruppe (täglich 2 Gruppen)
Bedingungen:
Russischlehrer/-innen (Nichtmuttersprachler/-innen). Lehrer/-innen allgemeinbildender Schulen werden bevorzugt.
Anmeldung:
Die Anmeldung wird für jeden Tag einzeln vorgenommen
Referenten:
Alla Muravjova, Olga Konstantinova
******************************************************************************************************************************************
** ARBEITSGRUPPEN
Ziel:
methodische und inhaltliche Bereicherung des schulischen Russischunterrichts
Arbeitsform:
in Verantwortung der AG-Leiter/-innen: z. B. Erfahrungsaustausch, Projektpräsentation, Gruppenarbeit
Verfügbare Plätze:
20 – pro AG
Bedingungen:
Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen, Hochschulen und bilingualer Einrichtungen
Anmeldung:
Die Anmeldung wird für jeden Tag einzeln vorgenommen
Die Arbeitsgruppen tagen parallel. Das Programm vom Dienstag wird am Mittwoch wiederholt, sodass die Teilnahme an zwei unterschiedlichen Gruppen möglich ist.
******************************************************************************************************************************************
*** DEUTSCH-RUSSISCHE BEGEGNUNGEN
Das Erlernen einer Fremdsprache sollte sich nicht auf das Lehrbuch und den Klassenraum beschränken. Es geht vor allem um die lebendige Kommunikation und Begegnungen mit
einer anderen Kultur und mit ihren Menschen.
Für Montag, den 24.11., Donnerstag, den 27.11. und Freitag, den 28.11.2014 schlagen wir Begegnungen von russischen Lektoren, Verlagsvertretern und Studierenden mit
deutschen Schülern, Studierenden und Lehrkräften in Schulen und Universitäten vor.
Die Begegnungen können vielfältiger Art sein:
- Studierende aus Russland und Deutschland gestalten Teile einer Unterrichtsstunde (z .B. lernen und singen sie zusammen mit den Schüler/-innen ein populäres russisches Lied);
- Studierende aus Russland diskutieren mit Slawistik-Studierenden die Ergebnisse eines gemeinsamen Projektes;
- die Verlage berichten über Neuerscheinungen für Russisch-Lernende im Ausland;
- ein Mitarbeiter einer russischen Universität hält ein Seminar für künftige deutsche Russischlehrer/-innen u. ä.
Anzahl der Begegnungen:
cа. 10 Treffen pro Tag, 1-2 Gäste je Lehreinrichtung. Die Fahrzeit hin und zurück sollte insgesamt 6 Stunden
nicht überschreiten
Anmeldung durch Lehrkräfte oder die Lehreinrichtung:
bis 11.11.2014
Änderungen vorbehalten
6
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
412 KB
Tags
1/--Seiten
melden