close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Es ist nicht alles Gold, was spielt Gedanken zur

EinbettenHerunterladen
Ausgabe 1, Januar 2015
Es ist nicht alles Gold,
was spielt
Der natürliche Weg – Erziehung, Therapie, Tierheilkunde
Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher Genehmigung
1
Gedanken zur These
der vererbten
Rudelstruktur
Ausgabe 1, Januar 2015
2
Spielen will gelernt sein!
Diese zwei jedenfalls spielen wirklich. Ein Spiel ist ein Spiel, wenn beide es als Spiel
auffassen. Aber das soziale Verhalten muss gelernt und geübt werden.
Der wilde Ruf unterwegs: Der macht nichts, der will nur spielen, ist häufig nur ein Alibi des
Hundehalters. Denn zum einen kann er seinen Hund häufig nicht abrufen und zum anderen
geschieht es nicht selten, dass der soeben angeblich so „nette“ Hund eine ausgeprägte
Leinenaggression zeigt; also lieber laufen lassen?
Aber etwas empfindliche Hunden finden einige Artgenossen sehr aufdringlich und fühlen
sich bedrängt. Aus der Bedrängung heraus müssen sie sich häufig verteidigen und dies
geschieht nicht selten mit einer Verteidigungsaggression. Ebenso haben ältere und kranke
Hunde ein Recht auf sozial höfflichen Abstand, denn sie sind nicht mehr fit und wollen nicht
angerempelt werden. Ebenso müssen auch läufige Hündinnen teilweise regelrecht vor
freilaufenden Rüden beschützt werden.
All dies gilt es vor der kontrollierten Kontaktaufnahme zu klären, damit die soziale
Kommunikation zwischen Hunden zugelassen werden kann.
Aber bitte immer bedenken, Raufen ist kein Spiel! Und Raufen steht auch nicht im
Zusammenhang mit der angeblichen Dominanz. Heftiges Raufen ist schlicht und ergreifend
nur nicht sozial und dieser Hund verfügt leider nicht über die höfliche Hundesprache.
Je besser der eigene Hund mit Artgenossen sozialisiert wurde, nach Möglichkeit keine
schlechten Erfahrungen machen musste, und je besser er ausgelastet und erzogen wurde,
desto besser kann er wirklich spielen.
Der natürliche Weg – Erziehung, Therapie, Tierheilkunde
Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher Genehmigung
Ausgabe 1, Januar 2015
3
Komisch, ich habe
nur 3 Brüder
Seit ca. 4 Jahren geistert die These der „vererbten Rudelstellung“ durch die deutsche
Hundewelt. Begründer dieser These ist Karl Werner (*04.06.1902 14.05.1977).
Frau Barbara Ertl, eine frühere Bekannte von Herrn Werner, ist die Einzige (weltweit) die
über dieses Wissen heute noch verfügt.
Frau Ertl gibt das Wissen des Züchters Werner heute in Seminaren weiter. Sie, wie auch
Herr Werner, wollen beobachtet haben, dass ein idealer Wurf einer Hündin aus 7 Welpen
besteht. Die Stellung, also der Charakter, das Wesen sowie die Intelligenz der einzelnen
Welpen, seien an der Schlafposition innerhalb der Welpengruppe zu erkennen.
Propagiert wurde die vererbte Geburtsstellung auch von der Hundeflüsterin Novak. Die
Sendung wurde vom ZDF eine zeitlang gesendet.
Der natürliche Weg – Erziehung, Therapie, Tierheilkunde
Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher Genehmigung
Ausgabe 1, Januar 2015
Ein perfektes Rudel – und nur solche seien zu akzeptieren - besteht nach dieser
These aus 7 Welpen, die sich wie folgt aufteilen müssen:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
vorrangiger Leithund
vorrangiger 2. Bindehund
vorrangiger 3. Bindehund
Mittlerer Bindehund
nachrangiger 2. Bindehund
nachrangiger 3. Bindehund
nachrangiger Leithund
bezeichnet als VLH, ein Eckhund
bezeichnet als V2, ein Bindehund
bezeichnet als V3, ein Bindehund
bezeichnet als MBH, ein Eckhund
bezeichnet als N2, ein Bindehund
bezeichnet als N3, ein Bindehund
bezeichnet als NLH, ein Eckhund
Also kurz gesagt: ein 7 Kastensystem.
Gibt es nun irgendwelche Probleme mit Hunden, sind die Geburtsstellung und die
daraus resultierende „falsche“ Haltung des oder der Hunde schuld. Alle Probleme
könnten nun gelöst werden wenn die Hunde in Situationen versetzt würden, die
Ihrer Geburtsstellung entsprächen.
So weit so gut.
Das Resultat ist jedoch tierschutzrelevant!!!
Zum einen wird auf den Seminaren nach, alleiniger Einschätzung der Hunde durch
Frau Ertl, meist die Abgabe des Hundes geraten. Der Grund sei die falsche
Konstellation der Geburtsstellung, denn die sei nicht passend für diese Familie und
aus diesem Grund gäbe es die Probleme. Die Hunde werden zusätzlich
anonymisiert, sie werden nicht mehr mit ihrem bisherigen Namen genannt, sondern
nur noch mit der Abkürzung ihrer angeblichen Rudelstellung.
Also: es ist ein VLH Hund abzugeben, ich suche jetzt einen MBH.
Soziale Bindungen und bestehende Beziehungen werden sofort gelöst. Die Hunde,
bisher Familienmitglieder, werden abgegeben; regelrecht verstoßen.
Dabei spielt es keine Rolle ob es überhaupt bisher unlösbare Probleme gab! Denn
auf die Problematik wird nicht eingegangen. Das Problem lediglich kurz benannt.
Der natürliche Weg – Erziehung, Therapie, Tierheilkunde
Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher Genehmigung
4
Ausgabe 1, Januar 2015
Lassen Sie sich nicht ein X für
ein U vormachen.
Die Frage der Fragen: Gibt es die „vererbte Rudelstruktur“?
Bisher wurde von keinem Biologen und Ethologen, die Struktur der vererbten
Rudelstellung, während Beobachtungen von Wolfs- und Hunderudel festgestellt.
Was beobachtet wurde sind stets innige Familienbande. Alles bisherige und
wissenschaftlich fundierte Wissen um Caniden (Hundeartige) insbesondere des
Canis lupus familiaris (Familienhund) werden nicht bedacht. Jedwede Biologie wird
ad absurdum geführt. Keine Sozialisation, kein Lernverhalten, keine Genetik usw.
spielt eine Rolle in der Beurteilung des Hundes nach der These der „vererbten
Rudelstruktur“.
Liebe Hundemenschen lassen Sie sich nicht „des Kaisers neue Kleider“ für
Probleme mit Ihren Hund verkaufen, sondern gehen mit dem echten
Menschenverstand an diese These heran. Die Evolution ist der Grundstein eines
jedweden Zusammenlebens und unsere Hunde sind Individuen ebenso wie wir
Menschen. Alle Säugetiere die in festen sozialen Familienverbänden leben, können
über diese These nur lachen!
Links zum Nachlesen:
Günther Bloch über Rudelstrukturen: http://rudelstellungen-klargestellt.de/?p=1781
Entstehungsgeschichte der Rudelstellungen: http://rudelstellungenklargestellt.de/?p=41
Rudelstellungen und Wissenschaft: http://rudelstellungen-klargestellt.de/?p=230
Herausgeber:
Der natürliche Weg - Erziehung Therapie Tierheilkunde
Konstanze Denzin, Langgasse 21 in 65597 Hünfelden Tel./Fax: 06438/4624, Mobil: 0171/7046845
Jörg Denzin, Auf dem Hahn 19 a in56412 Nentershausen Tel. 06485/4163
Chris Denzin, Industriestraße in 56414 Dreikirchen 06435/543099
Postbank Hannover, Kontonummer: 719 712 307, Bankleitzahl: 250 100 30
IBAN: DE35250100300719712307, BIC: PBNKDEFF
Sitz Amtsgericht Limburg/Weilburg, Steuernummer: 308 116 055 7
Sie finden uns unter
www.the-natural-way.de und www.der-natürliche-weg.de
Mail: info@the-natural-way.de und info@der-natürliche-weg.de
Der natürliche Weg – Erziehung, Therapie, Tierheilkunde
Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher Genehmigung
5
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 755 KB
Tags
1/--Seiten
melden