close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015 - Heilpraktikerverband Bayern eV

EinbettenHerunterladen
Heilpraktiker
Akademie Bayern
Fortbildungseinrichtung
des Heilpraktikerverband
Bayern e.V.
Jahresprogramm
Heilpraktiker
Akademie Bayern
Fortbildungseinrichtung
des Heilpraktikerverband
Bayern e.V.
Jahresprogramm
2015
Veranstalter:
Heilpraktikerverband Bayern e.V.
Baumkirchner Str. 20 /Rgb.
81673 München
Telefon 089/43 55 26-0
Telefax 089/43 55 26-50
akademie@heilpraktikerverband-bayern.de
www.heilpraktikerverband-bayern.de
Gestaltung:
Werbestudio Jochen Schlemmermeyer
Nymphenburger Str. 119b, 80636 München
jochen@ schlemmermeyer-grafik.de
Bildnachweis:
Archiv, iStockphoto, ClipDealer,
S.9 © Adam Gregor, fotolia
S.9 © florian Innocente, fotolia
Inhaltsverzeichnis
4-5
Vorwort
6- 7
Qualifizierende Fortbildung in
klassischer Akupunktur-Basiskurs
8- 9
Qualifizierende Fortbildung
in Chiropraktik und Osteopathie
10 - 11
Qualifizierende Fortbildung
in Neuraltherapie
12 - 14
Blockseminar
Atemtherapie – Atemräume und
psychosomatische Störungen
15
Blockseminar
Ganzheitliche Dermatologie
16 - 17
Blockseminar
Mykotherapie – Grundlagen und
Aufbaukurs mit Zertifikat der
Gesellschaft für Vitalpilze (GfV)
18 - 19
Blockseminar
Viszerale Osteopathie
20 - 47
Tages- und Wochenendseminare
48
Anfahrt/Lageplan
49
Praktischer Unterricht an der
Heilpraktiker-Berufsfachschule
»Josef Angerer«
50 - 51
52
Wir über uns
Wichtige Hinweise
4
Sehr geehrte Kollegin,
sehr geehrter Kollege,
vor Ihnen liegt das Jahresprogramm 2015 der Heilpraktiker
Akademie Bayern, die mit ihren ganzjährigen Seminarund Kursangeboten zu den größten und erfahrensten Anbietern für kollegiale Fort- und Weiterbildung zählt.
Neben den Tages- und Wochenend-Seminaren bieten wir
Ihnen in diesem Jahr auch wieder umfangreiche Blockseminare an. Deren Vorzüge sind eine vertiefende Einarbeitung in das gebotene Thema, zwischen den einzelnen
Fortbildungsblöcken kann das Erlernte bereits in eigener
Praxis umgesetzt und die sich daraus ergebenden Fragen
im darauf folgenden Seminar besprochen werden.
Inhaltlich sind diese Seminare so konzipiert, dass sowohl
»Neulinge« als auch bereits in der angebotenen Thematik
erfahrene Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen profitieren können.
Auch in diesem Jahr starten wieder Qualifizierende Fortbildungen.
Die Fortbildungsreihe »QF« zeichnet sich dadurch aus,
dass sie allgemein übliche Standards zur Qualitätssicherung von Therapien und Therapeuten bietet. So werden
Lehrinhalte in einem Fortbildungsplan festgelegt, es besteht Anwesenheitspflicht (mindestens 75 % der Gesamtfortbildung), Leistungen werden in Form von Prüfungen
(die protokolliert werden) nachgewiesen, die fachliche
Qualifikation der Dozenten über ihre berufliche Vita dokumentiert. Damit können die »QF« auch von unabhängigen
Gremien auf ihre Qualität überprüft werden.
Qualifikationsnachweise könnten durchaus auch bei der
Kostenerstattung und beim Verbraucher-/Patientenschutz
relevant werden.
Als vorausschauender Berufsverband wollen wir deshalb
entsprechende Nachweise für die Kollegenschaft anbieten.
Beachten Sie dazu bitte auch die Kursbeschreibungen auf
den »QF«-Seiten.
*(s. Programmteil) Der zeitliche Umfang der Seminare wird
in Unterrichtsstunden
US =Ihre
45 Minuten)
angegeben.
Wir
sind sicher, dass Sie(1und
Praxisarbeit
von den
Das ist die allgemein gebräuchliche Zeiteinteilung für AusFortund Weiterbildungsangeboten unserer Heilpraktiker
Fort- und Weiterbildung. Sie gibt nur die für UnterrichtsAkademie profitieren und wünschen Ihnen eine erfolgreizwecke genutzte Zeit an. Wir wollen Ihnen damit den tatche
Teilnahme.
sächlichen
Umfang der Fortbildung deutlich machen.
5
Förderung bis zu 500 Euro möglich
Die Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen des Heilpraktikerverbandes Bayern erfüllen auch weiterhin alle Qualitätsmaßstäbe des staatlichen Förderprogramms »Bildungsprämie«.
Damit wird Ihr Engagement, sich fort- und weiterzubilden
auch weiterhin vom Staat finanziell unterstützt.
>> Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie
Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter
www.bildungspraemie.info
Auch für die in sich abgeschlossenen Block-Unterrichte in
diagnostischen und therapeutischen Verfahren unserer Berufsfachschule für Naturheilweisen »Josef Angerer« können
Prämiengutscheine beantragt werden. Infos zur Schule:
089/43 55 26-40
Übernachtungsmöglichkeit in unmittelbarer Nähe:
Hotel am Ostpark
Michaeliburgstr. 21
81671 München
Tel: 089/49 1013
Fax: 089/49 10 16
info@ostparkhotel.de
Motel One München Ost
Orleanstr. 87
81667 München
Tel: 089/59 97 64 90
Fax: 089/59 97 64 910
muenchen-ost@motel-one.com
6
Qualifizierende Fortbildung in klassischer
Akupunktur – Basiskurs
Diese Kursreihe ermöglicht in kompakter und fundierter
Weise das Studium der traditionellen chinesischen Medizin mit dem Schwerpunkt klassische Akupunktur auf hohem Niveau.
Fortbildungsziel ist die Umsetzung klinischer Diagnosen in
chinesische Medizin mittels Diagnosemethoden der TCM,
um darauf zu einer Punkteauswahl im Sinne der klassischen Akupunktur zu gelangen.
Der Basiskurs der Qualifizierenden Fortbildung umfasst
drei Blöcke mit 18 Wochenenden.
Beginn:
Fr: 19. – Sa: 20. September 2014
Dauer:
3 Blöcke/18 Wochenenden
(bis März 2016)
Unterrichtsumfang: 270 US* (* s. Vorwort)
Unterrichtszeiten: Block I – III
Fr: 17.00 – 21.30, Sa: 9.00 – 17.30
Uhr
Termine 2015:
19./20.09., 17./18.10., 21./22.11.,
19./20.12.
Weitere Daten sind dem gesonderten
Ausbildungsprospekt zu entnehmen.
Teilnahmevoraussetzungen:
l
Heilpraktiker/in, HP-Anwärter/innen
l
Quereinstieg zum 4. Wochenende für Absolventen der
Berufsfachschule für Naturheilweisen »Josef Angerer«
möglich, sofern sie an den Schulprüfungen in
TCM/Akupunktur erfolgreich teilgenommen haben.
Qualifikationsnachweis:
l
regelmäßige Teilnahme (75 % der Gesamtausbildung)
l
Prüfung schriftlich, mündlich/ praktisch
Der erfolgreiche Abschluss wird durch ein Qualitätszertifikat in klassischer Akupunktur bestätigt.
7
HP Florian von Damnitz, München
HP Roswitha Hauke, München
HP Tina Haußer, Spanien
HP Wolfgang Hegge, Mering
Prof. Heping Yuan, Baden-Baden
Kosten:
Verwaltungsgebühr (einmalig): € 85,00
Mitglieder/HP-A
Gesamtzahlung: € 2.720,00 (abzügl. 2 % Skonto)
Teilzahlung:
Mtl. Zahlung:
€ 902,00 plus 18 x mtl. € 101,00
18 x € 151,15 (= € 2.720,70)
Nichtmitglieder
Gesamtzahlung: € 3.113,00 (abzügl. 2 % Skonto)
Teilzahlung:
€ 1.043,00 plus 18 x mtl. € 115,00
Mtl. Zahlung:
18 x € 173,00 (= € 3.114,00)
Nähere Informationen erhalten Sie:
durch ein gesondertes Ausbildungsprospekt
(bitte anfordern)
l
l
durch eine Beratung (bitte anrufen 089/43 55 26-10,
Frau Denk: montags bis donnerstags jeweils von
8.30 – 12.15 Uhr)
Infos zu Fort- und Weiterbildungen auch unter:
www.heilpraktiker-akademie-bayern.de
8
Q U A L I F I Z I E R E N D E
Das Fachteam bilden anerkannte Lehrer, die umfangreiches
Wissen und langjährige Praxis- und Lehrerfahrung haben.
F O R T B I L D U N G
Dozenten:
Qualifizierende Fortbildung in Chiropraktik und
Osteopathie
Diese Kursreihe vermittelt präzise, kompakt und fundiert in
struktureller Osteopathie sowie Chiropraktik umfassende
Kenntnisse und praktische Fertigkeiten auf hohem Niveau.
Zielsetzung ist die sichere Diagnostik von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates sowie ihre manuelle Behandlung mit unterschiedlichen, dem Patienten adäquat angepassten Techniken.
Der Qualifikationskurs ist in zwei Kursjahre aufgeteilt, von
denen jedes einzeln belegt werden kann. Das erste Kursjahr
mit den Schwerpunkten „Extremitäten” hat bereits am 16.
Mai 2014 begonnen.
Beginn:
12.– 14. Juni 2015
Termine:
2. Kursjahr 2015 – 2016
12. – 14. 06.2015
24. – 26. 07. 2015
25. – 27. 09.2015
23. – 25. 10. 2015
27. – 29. 11. 2015
29. – 31. 01. 2016
04. – 06. 03.2016
22. – 23. 04.2016
24.04.2016 Prüfungstag
Unterrichtszeit: Fr: 16.30 – 19.45 Uhr
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
So: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 171 US* (* s. Vorwort)
Das zweite Kursjahr umfasst 9 Einheiten
(inkl. Prüfungstag).
Themenschwerpunkt
des zweiten Kursjahres: Wirbelsäule
Teilnahmevoraussetzungen:
l
l
Heilpraktiker/in, HP-Anwärter/in
mind. 45 US methodenspezifische Vorkenntnisse
(Nachweis erforderlich)
(z.B. prakt. Block-Ausbildung der Josef-Angerer-Schule
München: 9 x Do: von 8.00 – 12.15 Uhr,
Infos unter: Tel. 089/43 55 26-40)
Qualifikationsnachweis:
l
l
regelmäßige Teilnahme (75 % der Gesamtausbildung)
Prüfung schriftlich, mündlich/praktisch
Der erfolgreiche Abschluss wird durch ein Qualitätszertifikat in Chiropraktik und Osteopathie bestätigt.
9
HP Michael Kasnitz, Rosenheim
HP Oliver Ostermeier, München
HP Curt Regner, Glonn
HP Bernd Weiss, Germering
HP Luis Weiß, München
Kosten:
Verwaltungsgebühr (einmalig) € 85,00
Mitglieder/HP-A
Gesamtzahlung:
Teilzahlung:
€ 1.533,00 (abzügl. 2 % Skonto)
€ 509,00 plus 8 x mtl. € 128,00
Nichtmitglieder
Gesamtzahlung:
Teilzahlung:
€ 1.705,00 (abzügl. 2 % Skonto)
€ 569,00 plus 8 x mtl. € 142,00
Nähere Informationen erhalten Sie:
l Durch ein gesondertes Ausbildungsprospekt
(bitte anfordern)
l Durch eine Beratung (bitte anrufen 089/43 55 26-10,
Frau Denk: montags bis donnerstags jeweils von
8.30 – 12.15 Uhr)
Infos zu Fort- und Weiterbildungen auch unter:
www.heilpraktiker-akademie-bayern.de
10
Q U A L I F I Z I E R E N D E
Das Fachteam bilden Lehrer mit umfangreicher Ausbildung
in Chiropraktik, Osteopathie (England, Niederlande, Belgien, Amerika) und Manueller Medizin sowie langjähriger
Lehr- und Praxistätigkeit.
F O R T B I L D U N G
Dozenten:
Qualifizierende Fortbildung
in Neuraltherapie
Ziel dieses Kurses ist der sichere und erklärbare Umgang
mit Injektionstechniken und den dafür benötigten Materialien. Die Teilnehmer sollen nach Abschluss der Fortbildung fähig sein zu einer korrekten Vorstellung des
gewählten Injektionsgebietes und zur risikoärmsten Umsetzung neuraltherapeutischer Techniken.
Auch die korrekte Notfallbehandlung anaphylaktischer
Reaktionen nach Neuraltherapie mit für den Heilpraktiker
zur Verfügung stehenden verschreibungspflichtigen Medikamenten, wird zu Beginn des Kurses besprochen, die
Leitlinie wird als Skript zur Verfügung gestellt.
Beginn:
15.03.2015
Dauer:
5 Sonntage jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 46 US* (*s. Vorwort)
Termine: So: 15.03.2015 (09.00 – 17.45 Uhr)
So: 21.06.2015
So: 19.07.2015
So: 20.09.2015
So: 22.11.2015
Teilnahmevoraussetzungen:
l
l
Heilpraktiker/in, HP-Anwärter/in
Methodenspezifische Vorbildung:
Kenntnisse in Injektionstechniken
(schriftlicher Nachweis erforderlich)
Beachten Sie hierzu den Workshop
»Injektionstechniken« am Sa: 31.01.2015
mit Herrn Heilpraktiker Johannes Michel.
Qualifikationsnachweis:
l
regelmäßige Teilnahme
(80 % der Gesamtausbildung erforderlich)
l regelmäßige Überprüfungen im Verlauf des Kurses
Der erfolgreiche Abschluss wird durch ein
Qualitätszertifikat in Neuraltherapie bestätigt.
11
Kosten:
Verwaltungsgebühr (einmalig)
€ 45,00
Mitglieder / HP-A
Nichtmitglieder
€ 506,00
€ 621,00
Gebühr einschl. Materialkosten und Skript »Akuttherapie«
Der Kurs »Injektionstechniken« am 31.01.2015 ist gesondert zu buchen und nicht in der Seminargebühr enthalten.
Für die Teilnahme bitte Anmeldeformular anfordern:
Frau Denk, montags bis donnerstags von 8.30 – 12.15 Uhr,
Tel: 089/43 55 26-10
Infos zu Fort- und Weiterbildungen auch unter:
www.heilpraktiker-akademie-bayern.de
12
Q U A L I F I Z I E R E N D E
Josef Matt, Salem, Heilpraktiker in eigener Praxis seit 1984.
Schwerpunkte:
Neuraltherapie sowie manuelle Therapieverfahren.
Mitglied und Referent der Arbeitsgemeinschaft für Chiropraktik, Osteopathie und Neuraltherapie (ACON).
Langjährige bundesweite Referententätigkeit in Neuraltherapie, Chiropraktik und zu Themen rund um die Orthopädie.
F O R T B I L D U N G
Dozent:
Blockseminar Atemtherapie – Atemräume und
psychosomatische Störungen
Die Atmung ist eng verwoben mit der Tätigkeit des Herzkreislauf- und Nervensystems. Sie reagiert seismographisch auf unsere Gefühle, Gedanken sowie unseren Arbeitsrhythmus und Lebensstil.
Die Mittlerfunktion des Atems zwischen körperlichen und
seelischen Prozessen bietet den Ansatzpunkt der Atemtherapie bei psychosomatischen Störungen. Die Atemtherapie unterscheidet im Menschen zwischen unterem, mittlerem und oberem Atemraum. Die Atemräume werden
durch anatomische Strukturen gebildet.
Das dreiteilige Blockseminar macht die Atemräume für die
Teilnehmer erfassbar, zeigt die organischen und psychosomatischen Beziehungen auf und vermittelt gezielte therapeutische Atemübungen. Das Spektrum der Atemtherapie
wird erweitert durch Dehnungen, Stimulation von Druckpunkten, Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen,
Selbstmassage, Tönen von Vokalen und Konsonanten.
Das Seminar vermittelt die Atemtherapie praxisorientiert
und ermöglicht eine direkte Umsetzung.
Für das Seminar sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Teil I: Atemtherapie – unterer Atemraum
Dem unteren Atemraum zugehörig sind die unteren Extremitäten, Becken und der Unterbauch sowie die Ausscheidungs- und Geschlechtsorgane.
Der Seminarteil macht erfahrbar, wie durch gezielte
Atemübungen die beruhigende und vitalisierende Kraft
des Atems wirkt und therapeutisch Anwendung finden
kann.
Dabei stehen folgende Krankheitsbilder im Mittelpunkt:
Menstruationsbeschwerden, Dranginkontinenz, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen
Stress- und Burnout-Symptome, Schlafstörungen und
Erschöpfungszustände
Schwerpunkt:
Lösung von Fehlspannungen myofascialer und artikulärer
Strukturen der unteren Extremität, des Beckens und der
LWS
13
Teil II: Atemtherapie – mittlerer Atemraum
Der mittlere Atemraum umfasst den Oberbauch und
die darin gelegenen Organe sowie den Solarplexus.
Das Seminar vermittelt Übungen, welche die Durchblutung und Funktion der Organe unterstützen und Fehlspannungen im Zwerchfell lösen.
Schwerpunkte:
Mobilisierung des Zwerchfells, der unteren Rippen und
Brustwirbel
Anregung der Flankenatmung und Entspannung des
Solarplexus
Wahrnehmung der horizontalen Atembewegung und
Zentrierung im Oberbauch
Teil III: Atemtherapie – oberer Atemraum
Der obere Atemraum wird vom Brustkorb und dem Zwerchfell begrenzt. Ihm zugehörig sind neben Herz und Lungen
auch der Kopf und die oberen Extremitäten.
Fehlspannungen an Schulter, Nacken und Kieferbereich
sind klassische Störungen, die den freien Atemfluss
blockieren können.
Der Seminarteil zeigt auf, wie atemtherapeutisch auf Fehlspannungen, Asthma, Bluthochdruck und COPD Einfluss
genommen wird.
Schwerpunkte:
l
Mobilisierung des Brustkorbs, der BWS und des
Schultergürtels
l Regulierung der Nacken- und Kiefermuskulatur
l Verbindung und Durchlässigkeit der drei Atemräume
und des ganzen Körpers
Teil I
Sa: 19.09. / So: 20.09.2015
Teil II
Sa: 10. 10. / So: 11.10.2015
Teil III Sa: 21. 11. / So: 22.11.2015
Unterrichtszeiten
Sa: / So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 54 US* (*s. Vorwort)
14
B L O C K S E M I N A R
Die Verbesserung der Atemkraft im mittleren Raum führt
zu mehr Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Selbstvertrauen.
Fachdozentin:
HP Susanne Duden, Bad Endorf
12 Jahre Praxistätigkeit in München
15 Jahre Tätigkeit als Atem- und Bewegungstherapeutin
an einer psychosomatischen Klinik
Atemausbildung bei Herta Richter, Weiterbildung in Atemmassage bei Helga Segatz
Ausbildung in Osteopathie und Craniosacraltherapie
Seit 8 Jahren Leitung von Atemseminaren für Fachberufe
und Laien
Gesamtgebühr für Teil I – III
Mitglieder, Verbandsanwärter
Nichtmitglieder
Schüler (gegen Nachweis)
Skriptkosten je Wochenende
(bitte am Seminartag zahlen)
€ 540,00
€ 675,00
€ 378,00
€
2,00
Die Teilnehmer benötigen bequeme Kleidung, warme
Socken, eine Matte und ein Handtuch.
Buchungsmodalitäten:
Das Seminar kann nur komplett gebucht werden.
(auf Anfrage auch Ratenzahlung möglich)
max. 20 Teilnehmer
15
Blockseminar Ganzheitliche Dermatologie
Das Blockseminar thematisiert praxisorientiert Ursachen
und Therapiemöglichkeiten dermatologischer Erkrankungen
aus naturheilkundlicher Sicht und betrachtet dabei die Haut
und ihre Beziehung zu anderen Organsystemen.
Den Teilnehmer erwartet eine Vielzahl fundierter Therapievorschläge aus den Bereichen der Anthroposophischen
Medizin, Blütenessenzen, Homöopathie, Komplexmittel,
Nosodentherapie, Phytotherapie und Spagyrik.
Folgende Inhalte sind Schwerpunkt des ersten Seminarteils:
l Beziehung Haut und Seele
l Allergische Hautbilder (Neurodermitis, Urticaria,
Kontaktallergien u.a.)
l Haut und Darm, Darmsanierung
Teil II – ganzheitliche Dermatologie
Folgende Inhalte sind Schwerpunkt des zweiten Seminarteils:
l Entgiftung des Hautkranken
l Haut und Zähne
l Autoimmunerkrankungen (Sklerodermie, Lupus u.a)
l Akne, Psoriasis, Lichen, Vitiligo
l Herpes, Impetigo, Warzen u.v.m.
Termine: Teil I Sa: 17.10. / So: 18.10.2015
Teil II Sa: 28.11. / So: 29. 11.2015
Unterrichtszeiten:
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und So: 09.00 – 13.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 27 US* (*s. Vorwort)
Fachdozentin:
HP Anita Kraut, Steingaden
27 Jahre Praxistätigkeit, Schwerpunkte Dermatologie,
Frauen- und Kinderheilkunde,
Autorin und Dozentin im In- und Ausland
Gesamtgebühr für Teil I und Teil II
€
€
€
€
Mitglieder, Verbandsanwärter
Nichtmitglieder
Schüler (gegen Nachweis)
Skriptkosten je Wochenende
(bitte am Seminartag zahlen)
Buchungsmodalitäten:
Das Seminar kann nur komplett gebucht werden.
16
270,00
338,00
189,00
10,00
B L O C K S E M I N A R
Teil I – ganzheitliche Dermatologie
Blockseminar Mykotherapie – Grundlagen und
Aufbaukurs mit Zertifikat der Gesellschaft für
Vitalpilze (GfV)
Pilze sind eine der ältesten Naturarzneien der Menschheit.
In der fernöstlichen Medizin werden sie seit Jahrtausenden
zur Gesunderhaltung und Behandlung zahlreicher Krankheiten verwendet. Seit dem »Internationalen Kongress zur
ostasiatischen Vitalpilzkunde« in Tokio (1974) ist das Interesse der Wissenschaft an der Wirksamkeit und den Inhaltsstoffen der Vitalpilze auch im Westen geweckt.
Inzwischen belegen zahlreiche pharmakologische Untersuchungen und Studien die Wirkungsweise der Vitalpilze.
Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer fundierte Kenntnisse der Mykotherapie und stellt bewährte Behandlungskonzepte für häufige Krankheitsbilder vor.
Teil I: Grundlagen der Mykotherapie (GfV zertifiziert)
Das Seminar stellt die wichtigsten Vitalpilze vor und zeigt
Anwendungsgebiete, Dosierungsempfehlungen sowie
mögliche Begleiterscheinungen auf. Dabei wird auf die
Unterschiede in der Verwendung von Pulver und Extrakt
eingegangen.
Zudem wird anhand von Fallbeispielen die Anwendung
verdeutlicht.
Teil II: Mykotherapie – Spezialthemen (GfV zertifiziert)
Schwerpunkt des Seminars ist die Anwendung der Vitalpilze bei häufigen Erkrankungen. Vermittelt werden u.a.
Behandlungskonzepte für folgende Krankheiten:
l Herz-Kreislauf-Erkrankungen
l Stoffwechselstörungen
l Übergewicht
l Allergien
l Rheumatische Erkrankungen
l Entzündungen
l Tumorerkrankungen
Für Teil II sind Grundkenntnisse der Mykotherapie
erwünscht.
Termine:
Teil I Sa: 28.02./So: 01.03.2015
Teil II Sa: 21.03.2015
Unterrichtszeiten:
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und So: 09.00 – 13.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 22,5 US* (*s. Vorwort)
17
Fachdozentin:
HP Corinna Schaar, Mering
17 Jahre Praxistätigkeit, Dozentin, Vorstand der Gesellschaft
für Vitalpilzkunde (GfV e.V.)
Gesamtgebühr für Teil I und II (=22,5 US*)
€ 250,00
€ 365,00
€ 250,00
Es werden umfangreiche Skriptunterlagen von der GfV e.V.
gestellt.
Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der Gesellschaft für
Vitalpilzkunde e.V.
Gebühr für Teil I (= 13,5 US*)
Mitglieder, Verbandsanwärter
€ 150,00
Nichtmitglieder
€ 220,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 150,00
Es werden umfangreiche Skriptunterlagen von der GfV e.V.
gestellt.
Gebühr für Teil II(=9 US*)
Mitglieder, Verbandsanwärter
€ 1o0,00
Nichtmitglieder
€ 145,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 100,00
Es werden umfangreiche Skriptunterlagen von der GfV e.V.
gestellt.
Buchungsmodalitäten:
Die Seminarteile Teil I undTeil II können auch einzeln
gebucht werden.
Für Teil II sind Grundkenntnisse der Mykotherapie
erwünscht.
18
B L O C K S E M I N A R
Mitglieder, Verbandsanwärter
Nichtmitglieder
Schüler (gegen Nachweis)
Blockseminar Viszerale Osteopathie
Die viszerale Osteopathie – eine der drei Säulen der Osteopathie – beschäftigt sich mit den Organen im Brust-, Bauchund Beckenraum.
In Deutschland meist noch relativ unbekannt, nimmt die
Bedeutung dieser nicht-medikamentösen Therapie funktioneller Organerkrankungen stetig zu.
Im Rahmen einer viszeral-osteopathischen Behandlung
werden die Organbewegung des jeweiligen Organs selbst
sowie die Bewegungsfreiheit gegenüber den umliegenden
Organen und Strukturen untersucht und behandelt.
Neben der Wichtigkeit dieser Bewegungen für die korrekte
Funktion des Organs selbst sind die Zusammenhänge und
Auswirkungen auf den Bewegungsapparat, das Nervensystem und die Extremitäten von großer Bedeutung.
Das Blockseminar thematisiert in den Teilen I-III spezifische
Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für den Kleinbeckenraum, das Abdomen und den Thorax.
Dabei werden auch die Beziehungen zum parietalen System
aufgezeigt.
Die im Rahmen des Kurses vermittelten Techniken werden
vom Dozenten überprüft und mittels Supervision begleitet.
Teil I: viszerale Osteopathie – Kleinbeckenraum
Der Kurs vermittelt die Grundlagen der viszeralen Osteopathie und zeigt die Untersuchung, Befundung und
Verbindung zum parietalen System von Blase, Uterus,
Ovarien, Perineum und den Nieren auf.
Teil II: viszerale Osteopathie – Abdomen
Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Untersuchung
und Behandlung der subdiaphragmalen Organe wie Leber,
Gallenblase, Magen, Dünn- und Dickdarm sowie Milz und
Pankreas.
Teil III: viszerale Osteopathie – Thorax
Der dritte Seminarteil stellt die Befundung, Behandlung
und Verbindung der thorakalen Organe in den Vordergrund
und zeigt deren parietale Verbindungen auf.
19
Termine:
Teil I Sa: 09.05 / So: 10.05.2015
Teil II Sa: 27.06 / So: 28.06.2015
Teil III Sa: 01.08 / So: 02.08.2015
Unterrichtszeiten:
Sa: / So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Fachdozent:
HP Markus Maucher, München
9 Jahre Praxistätigkeit, Ausbildung in Osteopathie mit
Abschluss an der »International Academy of Osteopathy«
in Gent/B (I.A.O.), Dozententätigkeit seit 2005
Gesamtgebühr für Teil I – Teil III
Mitglieder, Verbandsanwärter
Schüler (gegen Nachweis)
Nichtmitglieder
Skriptkosten
(bitte am Seminartag zahlen)
€ 594,00
€ 729,00
€
8,00
Buchungsmodalitäten:
Das Seminar kann nur komplett gebucht werden.
(auf Anfrage auch Ratenzahlung möglich)
Max. 20 Teilnehmer
20
B L O C K S E M I N A R
Unterrichtsumfang: 54 US* (*s. Vorwort)
Januar 2015
17.01.
Notfalltraining – Anaphylaxie
Kritische Notfallsituationen –
einfach dargestellt.
Vermittlung gängiger Notfallkonzepte,
kombiniert mit Erfahrungsaustausch und
Praxistraining sind Inhalt des Seminars.
Schwerpunkte sind dabei:
l Therapiekonzepte der Anaphylaxie
l Umgang mit medizinischem Sauerstoff
und Defibrillator (AED)
l Grundlagen und praktisches Üben der
Reanimation
l Praxistraining und das Legen sicherer
peripherer Venenzugänge
Harald Gigga, München
Fachdienstleiter des Bayer. Roten
Kreuzes, Teamleiter Krisenintervention
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (* s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 86,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 63,00
Skriptkosten
€ 5,00
»Akuttherapie anaphylaktischer
Reaktionen«
(bitte am Seminartag bezahlen)
21
HP Barbara Krause, München
seit 23 Jahren Praxis für Homöopathie in
München, seit 1996 Dozentin für homöopathische Aus- und Fortbildung.
BKHD-qualifizierte Homöopathin, miasmatische Ausbildung bei Yves Laborde.
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.15 Uhr
Unterrichtsumfang: 18,5 US* (*s. Vorwort)
Teil II Sa: 21.02./So: 22.02.2015
Teil III Sa: 28.03./So: 29.03.2015
Teil IV Sa: 18.04./ So: 19.04.2015
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter
Schüler (gegen Nachweis)
€ 222,00
Nichtmitglieder
€ 259,00
22
U N D
HP Gabriele Hanewacker, Oberding
seit 13 Jahren Praxis für Homöopathie in
München, seit 2011 Dozentin für homöopathische Aus- und Fortbildung.
BKHD-qualifizierte Homöopathin, miasmatische Ausbildung in der Clemens von
Bönninghausen Gesellschaft in Wolfsburg 2007–2009 und bei Yves Laborde.
TA G E S -
24./25.01. Klassische Homöopathie –
Lehre der Miasmen Teil I – IV
Teil I: »Syphilis«
Für ein tieferes Verständnis chronischer Leiden ist eine umfassende Kenntnis miasmatischer Belastungen unentbehrlich. Das Seminar vermittelt sowohl die klassische Hahnemannsche Lehre wie auch neue Erkenntnisse
über chronische Krankheitsverläufe und deren
Behandlung.
Dieses Seminar wird im Rahmen der Qualifizierenden Fortbildung in klassischer Homöopathie 2014 – 2016 angeboten. Entsprechende
Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Januar 2015
Für Interessierte der Qualifizierenden Fortbildung in Neuraltherapie:
das Seminar wird als methodenspezifische
Vorbildung anerkannt.
Johannes Michel,
16 Jahre Praxistätigkeit, Dozent an der
Berufsfachschule für Naturheilweisen
»Josef Angerer«, Schwerpunkt Injektionstechniken.
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 86,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 63,00
Skriptkosten
€
(bitte am Seminartag bezahlen)
max. 20 Teilnehmer
24
5,00
U N D
Injektionstechniken, Infusions- und
Aderlasstherapie
Das Seminar vermittelt die Grundlagen der
verschiedenen Injektionstechniken, auch hinsichtlich Indikationen und Kontraindikationen.
Alle gängigen Techniken werden erlernt und
eingeübt. Darüber hinaus werden sowohl der
Aderlass wie auch Infusionsanwendungen in
Theorie und Praxis vorgestellt und geübt.
Auch das Legen einer Venenverweilkanüle
wird demonstriert, sowie Hygienevorschriften
bei invasiven Maßnahmen erläutert.
TA G E S -
31.01.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Januar 2015
Februar 2015
07.02.
Bildgebende Verfahren der großen Gelenke
und der Wirbelsäule
Einführend werden die verschiedenen bildgebenden Verfahren Sonographie, digitales Röntgen,
Computer- und Magnetresonanztomographie,
erklärt und bewertet.
Anschließend werden Knie-, Schulter- und Hüftgelenk/Becken und die Wirbelsäule differenziert
betrachtet und anatomische Strukturen sowie
krankhafte Veränderungen aufgezeigt.
Dabei erwartet den Teilnehmer eine Vielzahl an
Beispielen aus der Praxis.
Seminarziel ist die fundierte Beantwortung der
Fragen:
l
Wann ist eine Bildgebung für den Patienten
sinnvoll?
l Was lässt sich damit erkennen, was nicht?
l Welche Methode ist dafür am besten
geeignet?
Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Baierl,
Radiologe
Studium der Physik und der Medizin jeweils mit abschließender Promotion an
der Ludwig-Maximilians-Universität,
München, Facharztausbildung zum
Radiologen am Klinikum Großhadern,
seit 1992 niedergelassener Radiologe in
eigener Praxis
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr
Mitglieder, Verbandsanwärter € 86,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 63,00
25
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.15 Uhr
Unterrichtsumfang: 18,5 US* (*s. Vorwort)
Teil III Sa: 28.03./So: 29.03.2015
Teil IV Sa: 18.04./ So: 19.04.2015
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter
Schüler (gegen Nachweis)
€ 222,00
Nichtmitglieder
€ 259,00
28.02./01.03. BS Mykotherapie (s. S. 16)
Teil I: Grundlagen der Mykotherapie
Das Seminar stellt die wichtigsten Vitalpilze vor
und zeigt Anwendungsgebiete, Darreichungsform, Dosierungsempfehlungen und mögliche
Begleiterscheinungen auf. Zudem wird anhand
von Fallbeispielen die Anwendung verdeutlicht.
HP Corinna Schaar, Mering
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und
So: 09.00 – 13.00 Uhr
Teil II Sa: 21.03.2015
Es werden umfangreiche Skriptunterlagen
von der GfV e.V. gestellt. Das Seminar kann
kann auch einzeln gebucht werden.
26
U N D
HP Gabriele Hanewacker, Oberding
HP Barbara Krause, München
TA G E S -
21./22.02. Klassische Homöopathie –
Lehre der Miasmen Teil I – IV
Teil II: »Sykose«
Für ein tieferes Verständnis chronischer Leiden
ist eine umfassende Kenntnis miasmatischer Belastungen unentbehrlich.
Das Seminar vermittelt sowohl die klassische
Hahnemannsche Lehre wie auch neue Erkenntnisse über chronische Krankheitsverläufe und
deren Behandlung.
Dieses Seminar wird im Rahmen der Qualifizierenden Fortbildung in klassischer Homöopathie
2014 – 2016 angeboten. Entsprechende Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Februar 2015
März 2015
07.03.
Teerezepturen
Das Teerezept, eine Domäne des Heilpraktikers,
erfährt nach Phasen des Dornröschenschlafes
ein »Comeback«. Richtig verordnet stellt die
Teerezeptur eine effektive und zudem für den
Patienten erschwingliche Individualarznei dar.
Das Seminar lehrt Grundlagen zum Themenbereich Drogen, Wirksubstanzen, Anwendungsform und Rezepturlehre. Eine Fülle an Rezeptbeispielen für verschiedenste Indikationen
bildet den Schwerpunkt des Seminars.
HP Bernd Hertling, Grafing
24 Jahre Praxistätigkeit, Dozent an der
Berufsfachschule für Naturheilweisen
»Josef Angerer«, Schwerpunkt Phytotherapie
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr
Mitglieder, Verbandsanwärter € 86,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 63,00
Skriptkosten
€ 2,50
(bitte am Seminartag bezahlen)
21.03.
BS Mykotherapie (s. S. 16)
Teil II: Spezialthemen
Schwerpunkt des Seminars ist die Anwendung
der Vitalpilze bei häufigen Erkrankungen.
Vermittelt werden u.a. Behandlungskonzepte
für folgende Krankheiten:
l Herz-Kreislauf-Erkrankungen
l Stoffwechselstörungen
l Übergewicht
l Allergien
l Rheumatische Erkrankungen
l Entzündungen
l Tumorerkrankungen
HP Corinna Schaar, Mering
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und
So: 09.00 – 13.00 Uhr
Es werden umfangreiche Skriptunterlagen
von der GfV e.V. gestellt.
Das Seminar kann auch einzeln gebucht
werden. Für das Seminar sind Grundkenntnisse der Mykotherapie erwünscht.
27
HP Gabriele Hanewacker, Oberding
seit 13 Jahren Praxis für Homöopathie in
München, seit 2011 Dozentin für homöopathische Aus- und Fortbildung.
BKHD-qualifizierte Homöopathin, miasmatische Ausbildung in der Clemens von
Bönninghausen Gesellschaft in Wolfsburg 2007-2009 und bei Yves Laborde.
HP Barbara Krause, München
seit 23 Jahren Praxis für Homöopathie in
München, seit 1996 Dozentin für homöopathische Aus- und Fortbildung
BKHD-qualifizierte Homöopathin, miasmatische Ausbildung bei Yves Laborde
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.15 Uhr
Unterrichtsumfang: 18,5 US* (*s. Vorwort)
Teil IV Sa: 18.04./ So: 19.04.2015
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter
Schüler (gegen Nachweis)
€ 222,00
Nichtmitglieder
€ 259,00
28
U N D
Dieses Seminar wird im Rahmen der Qualifizierenden Fortbildung in klassischer Homöopathie
2014 – 2016 angeboten. Entsprechende Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.
TA G E S -
28./29.03. Klassische Homöopathie –
Lehre der Miasmen Teil I – IV
Teil III: »Tuberkulinie«
Für ein tieferes Verständnis chronischer Leiden ist eine umfassende Kenntnis miasmatischer Belastungen unentbehrlich.
Das Seminar vermittelt sowohl die klassische
Hahnemannsche Lehre wie auch neue Erkenntnisse über chronische Krankheitsverläufe und
deren Behandlung.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
März 2015
HP Barbara Krause, München
seit 23 Jahren Praxis für Homöopathie in
München, seit 1996 Dozentin für homöopathische Aus- und Fortbildung
BKHD-qualifizierte Homöopathin, miasmatische Ausbildung bei Yves Laborde
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.15 Uhr
Unterrichtsumfang: 18,5 US* (s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter
Schüler (gegen Nachweis)
€ 222,00
Nichtmitglieder
€ 259,00
30
U N D
HP Gabriele Hanewacker, Oberding
seit 13 Jahren Praxis für Homöopathie in
München, seit 2011 Dozentin für homöopathische Aus- und Fortbildung.
BKHD-qualifizierte Homöopathin, miasmatische Ausbildung in der Clemens von
Bönninghausen Gesellschaft in Wolfsburg 2007-2009 und bei Yves Laborde.
TA G E S -
18./19.04. Klassische Homöopathie –
Lehre der Miasmen Teil I – IV
Teil IV: »Kanzerinie«
Für ein tieferes Verständnis chronischer Leiden
ist eine umfassende Kenntnis miasmatischer
Belastungen unentbehrlich.
Das Seminar vermittelt sowohl die klassische
Hahnemannsche Lehre wie auch neue Erkenntnisse über chronische Krankheitsverläufe und
deren Behandlung.
Dieses Seminar wird im Rahmen der Qualifizierenden Fortbildung in klassischer Homöopathie
2014 – 2016 angeboten. Entsprechende Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
April 2015
April 2015
24./25.04. Frühjahrstagung 2015 im Hilton
München City
Freitag, 24.04.
Workshops zu verschiedenen Therapien
Samstag: 25.04.
Fachvorträge und Firmenausstellung
Im Anschluss Mitgliederversammlung für
Mitglieder des HVB
Zur Tagung erhalten Sie wie üblich ein
gesondertes Programm!
Mai 2015
09./10.05. BS Viszerale Osteopathie (s. S. 18)
Teil I: Kleinbeckenraum
Der Kurs vermittelt die Grundlagen der viszeralen Osteopathie und zeigt die Untersuchung, Befundung und Verbindung zum
parietalen System von Blase, Uterus, Ovarien,
Perineum und den Nieren auf.
HP Markus Maucher, München
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Teil II Sa: 27.06./So: 28.06.2015
Teil III Sa: 01.08./So: 02.08.2015
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
31
Juni 2015
Dr. med. Harald Herget, Pohlheim
Arzt für Naturheilverfahren,
Heilpraktikerausbildung mit Prüfungsabschluss, Medizinstudium in Gießen.
23 Jahre komplementärmedizinisch
orientierte Privatpraxis.
Seit über 25 Jahren Referent im Bereich
der Fort- und Weiterbildung mit Schwerpunkt Naturheilverfahren, Konstitutionsmedizin und Schmerztherapie.
Sa: 09.00 – 16.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 8 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Heilpraktiker
€ 30,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 25,00
Skript: wird nach dem Vortrag per e-mail
als pdf-Datei zur Verfügung gestellt.
32
U N D
Einführung in das homöopathische
Komplexmittelsystem von Pascoe
Das Seminar stellt das Therapiesystem von
Pascoe und dessen Bezug zur Irisdiagnose
vor. Dabei werden wichtige Präparate und
Therapiekonzepte aus iridologischer Sicht
aufgezeigt.
TA G E S -
13.06.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Therapiesysteme im Fokus
Der Komplexhomöopathie liegt ein großer
Erfahrungsschatz zugrunde, welcher die Komposition ausgewählter Einzelbestandteile zu
einem Komplex bestimmt.
Das Seminarwochenende stellt zwei traditionsreiche Therapiesysteme der Komplexmittelhomöopathie vor und zeigt den Bezug zu augendiagnostischen Zeichen auf.
Es bietet dadurch erfahrenen Kollegen und
Berufseinsteigern die Möglichkeit, unter Einbeziehung augendiagnostischer Zeichen bewährte Behandlungskonzepte umzusetzen.
HP Stefan Mair, München
25 Jahre Praxistätigkeit, Autor von Fachartikeln, Mitautor an naturheilkundlich
orientierten Büchern und Broschüren,
Referent zu den verschiedensten naturheilkundlichen Themen
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Heilpraktiker
€ 35,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 30,00
Skript: wird zur Verfügung gestellt
13./14.06. Homöopathie – Supervision
Das Seminar bietet klassisch homöopathisch
tätigen Kollegen/innen die Möglichkeit, vorbereitete Fallaufnahmen nach miasmatischen
Gesichtspunkten in Supervision zu besprechen.
Die Fälle müssen bis 14 Tage vor Seminartermin
vollständig bearbeitet eingereicht werden.
HP Gabriele Hanewacker, Oberding
HP Barbara Krause, München
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und
So: 09.00 – 13.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 13,5 US* (* s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 129,00
Nichtmitglieder
€ 169,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 95,00
max. 10 Teilnehmer
34
U N D
Einführung in das Kattwiga-Synergonsystem
Das Seminar vermittelt die korrekte Anwendung der Kattwiga-Synergone und verweist auf
die Verknüpfung der Präparate und augendiagnostische Zeichen.
TA G E S -
14.06.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Juni 2015
Juni 2015
19./20.06. Grundlagen der Diagnostik in der Traditionell
Chinesischen Medizin
Der Kurs vermittelt die Grundlagen der chinesischen Diagnoseverfahren und die Auswertung
der gewonnenen Erkenntnisse. Dabei bilden folgende Verfahren den Seminarschwerpunkt:
l Anamnese
l Inspektion
l Auskultation
HP Florian von Damnitz, München
Studium der chinesischen Medizin an
der Guandong University of TCM, China.
Studium der chinesischen Pharmakologie am First Teaching Hospital of TCM
Tianjin, China.
Postgraduiertenstudium an der Tianjin
University of TCM, und Dissertation
Fr: 17.00 – 21.30 Uhr und
Sa: 09.00 – 17.30 Uhr
Unterrichtsumfang: 15 US* (* s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter,
Schüler (gegen Nachweis)
€ 195,00
Nichtmitglieder
€ 225,00
Skript:
€ 2,00
(bitte am Seminartag bezahlen)
Grundkenntnisse in der chinesischen
Medizin sind erwünscht.
max. 20 Teilnehmer
35
20.06.
Natur(heil)kundliche Wanderung durch die
Hardtwiesen bei Magnetsried
Die Wanderung führt uns ein wenig hinaus ins
Oberland zwischen Weilheim und Bernried.
Hier finden sich auf überschaubarem Raum
verschiedene Biotoptypen wie Flachmoor,
Streuwiesen und ehemalige Waldweidegebiete,
wo uns eine artenreiche Flora erwartet.
Treffpunkt: Hardtkapelle (genaue Angaben
erfolgen mit der Anmeldebestätigung)
HP Bernd Hertling, Grafing
24 Jahre Praxistätigkeit, Dozent an der
Berufsfachschule für Naturheilweisen
»Josef Angerer« Schwerpunkt Phytotherapie
Sa: 10.00 – 15.00 Uhr
27./28.06. Blockseminar Viszerale Osteopathie (s. S. 18)
Teil II: Abdomen
Im Mittelpunkt des Seminars steht die Untersuchung und Behandlung der subdiaphragmalen Organe wie Leber, Gallenblase, Magen,
Dünn- und Dickdarm sowie Milz und Pankreas.
HP Markus Maucher, München
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Teil III Sa: 01.08./So: 02.08.2015
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
36
TA G E S -
U N D
Unterrichtsumfang: 5 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
HeilpraktikerInnen und Gäste
Verbandsanwärter
€ 30,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 20,00
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Juni 2015
Juli 2015
04./05.07. Organkompakt – Niere
Klinische und naturheilkundliche Diagnostik
und Therapie auf den Punkt gebracht
Der erste Seminartag fasst die wichtigsten
Krankheitsbilder von Nieren und Blase zusammen. Es werden schulmedizinische Diagnoseverfahren und Untersuchungsstrategien vorgestellt. Dabei werden Anwendung, Ergebnisinterpretation und Grenzen erläutert.
Im Anschluss werden die gegenwärtigen Therapiestrategien der Schulmedizin aufgezeigt
und hinsichtlich Wirkung und Nebenwirkung
betrachtet.
Der zweite Seminarteil zeigt das Organsystem
im Kontext naturheilkundlicher Betrachtung.
Es wird das Organ und seine komplexe Beziehung zum Gesamtorganismus dargestellt.
Des Weiteren werden u.a. aus den Bereichen
der traditionellen Harnschau, Segment- und
Reflexzonenlehre sowie der Pathophysiognomie wichtige diagnostische Zeichen aufgezeigt.
Die Vorstellung bewährter naturheilkundlicher
Therapiekonzepte und Behandlungsstrategien
sind ein weiterer Schwerpunkt dieses Seminars.
Dem Teilnehmer bietet das Seminar eine gesteigerte Kompetenz in der Beurteilung und
Bewertung naturheilkundlicher und schulmedizinischer Diagnose- und Therapieverfahren.
HP Marion Kühn, Polling
6 Jahre Praxistätigkeit
Fitness-/Rehatrainerin, Buchautorin
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und
S0: 09.00 – 13.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 13,5 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 129,00
Nichtmitglieder
€ 169,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 95,00
Skript:
€ 5,00
(bitte am Seminartag bezahlen)
max. 20 Teilnehmer
37
Juli 2015
17./18.07. Traditionell chinesische Pulsdiagnose
Das Seminar erläutert die Beschreibung der
wichtigsten Pulse nach Li Shi Zhen und zeigt
den Weg von deren Aussage zur klassischen
Punkteauswahl.
Der Teilnehmer hat zudem die Möglichkeit die
Pulsdiagnose im praktischen Üben zu vertiefen.
HP Tina Haußer, Spanien
18 Jahre Praxistätigkeit, 1997-2006 Dozentin an der Berufsfachschule für Naturheilweisen »Josef Angerer«, München, seit
1998 Dozentin der Qualifizierenden Fortbildung in klassischer Akupunktur der Heilpraktiker Akademie Bayern, Mitautorin
der Loseblattsammlung »Akupunktur und
Naturheilkunde«
Fr: 17.00 – 21.30 Uhr und
Sa: 09.00 – 17.30 Uhr
Unterrichtsumfang: 15 US* (* s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter,
Schüler (gegen Nachweis)
€ 195,00
Nichtmitglieder
€ 225,00
Skript
€ 5,00
(bitte am Seminartag bezahlen)
max. 20 Teilnehmer
Grundkenntnisse in der chinesischen
Medizin werden vorausgesetzt.
38
U N D
Zu den Chirotagen erhalten Sie
wie üblich ein gesondertes Programm
TA G E S -
Fachtagung für Chiropraktik und
Ostheopathie
Jubiläumsveranstaltung
W O C H E N E N D S E M I N A R E
10.-12.07. Chirotage Lenggries
Juli 2015
25.07.
Einführung in das Gebührenverzeichnis für
Heilpraktiker
Grundsätzlich sind Heilpraktiker in der Gestaltung ihrer Leistungsabrechnung frei.
Das GebüH ist allerdings eine sichere Basis bei
der Erstellung einer Rechnung, und es dient
den privaten Krankenversicherungen und den
Beihilfestellen als feste Berechnungsgrundlage.
Deshalb ist es wichtig, den richtigen Umgang
mit ihm zu erlernen, um sich und den Patienten
unnötige Beanstandungen zu ersparen.
Das Seminar dient der Einführung in das GebüH,
es werden darüber hinaus an konkreten Beispielen die häufigsten Abrechnungsfehler aus
der Praxis besprochen.
Der Kurs ist besonders für Heilpraktiker-Anwärter und Berufsanfänger geeignet, aber auch für
Kolleginnen/Kollegen, die sich bei der Erstellung ihrer Leistungsabrechnung nach dem
GebüH nicht »sattelfest« fühlen.
HP Wolfgang Meier, Rain am Lech
25 Jahre Praxistätigkeit, Mitglied der
Gutachter- und GebüH-Kommission;
Dozent an der Berufsfachschule für
Naturheilweisen »Josef Angerer«
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 65,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 35,00
Skript:
€ 4,00
(bitte am Seminartag bezahlen)
39
HP Markus Maucher, München
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
September 2015
18./19.09. Praxis der Zungendiagnose in der
chinesischen Medizin
Der Kurs vermittelt praxisbezogen die Anwendung der Zungendiagnose. Der Teilnehmer erlernt diagnostische und differenzialdiagnostische Zeichen aus der Zungenbetrachtung und
erfährt bewährte Vorschläge für die Behandlung entsprechender Disharmoniemuster.
Prof. Heping Yuan, Baden-Baden
Universitätsprofessor, seit 1984 Arzt,
Dozent und Buchautor für Traditionelle
Chinesische Medizin. Lehrstuhlinhaber
an chinesischen Universitäten. Direktor
des Instituts für Europäische Naturheilverfahren an der Guangxi Universität.
Fr: 17.00 – 21.30 Uhr und
Sa: 09.00 – 17.30 Uhr
Unterrichtsumfang: 15 US* (s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter,
Schüler (gegen Nachweis)
€ 195,00
Nichtmitglieder
€ 225,00
max. 20 Teilnehmer
Grundkenntnisse in der chinesischen
Medizin werden vorausgesetzt.
40
U N D
Der dritte Seminarteil stellt die Befundung,
Behandlung und Verbindung der thorakalen
Organe in den Vordergrund und zeigt deren
parietale Verbindungen auf.
TA G E S -
01./02.08. Blockseminar Viszerale Osteopathie (s. S. 18)
Teil III: Thorax
W O C H E N E N D S E M I N A R E
August 2015
September 2015
19.09.
Praxiseröffnung – Praxisführung –
aber bitte erfolgreich!
Wer bei seiner Praxisgründung übersieht,
dass es neben der Berufung einen ebenso
wichtigen, geschäftlichen Aspekt gibt, riskiert
den Erfolg seiner Praxis.
Ziel des Seminars ist es, das unternehmerische
Risiko kalkulierbar zu machen.
Inhaltliche Schwerpunkte:
Praxiseröffnung: Anmeldung, Standort,
Ausstattung, Versicherung etc.
l Praxismanagement: Businessplan,
Liquidität, effektives Marketing etc.
l
HP Wolfgang Meier, Rain am Lech
25 Jahre Praxistätigkeit, Mitglied der
Gutachter- und GebüH-Kommission;
Dozent an der Berufsfachschule für
Naturheilweisen »Josef Angerer«
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 86,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 63,00
41
19./20.09. Blockseminar Atemtherapie (s. S. 12)
Teil I: Unterer Atemraum
Dem unteren Atemraum zugehörig sind Füße,
Beine, Becken und der Unterbauch sowie die
Ausscheidungs- und Geschlechtsorgane.
Der Seminarteil macht erfahrbar, wie durch
gezielte Atemübungen die beruhigende und
vitalisierende Kraft des Atems wirkt und
therapeutisch Anwendung findet.
Dabei stehen folgende Krankheitsbilder u.a.
im Mittelpunkt:
Menstruationsbeschwerden, Dranginkontinenz, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen, Stress- und Burnout-Symptome, Schlafstörungen und Erschöpfungszustände.
Schwerpunkt:
Lösung von Fehlspannungen myofascialer
und artikulärer Strukturen der Füße, Beine,
des Beckens und der LWS
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Teil II Sa: 10.10./So: 11.10.2015
Teil III Sa: 21.11./So: 22.11.2015
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
42
U N D
HP Susanne Duden, Bad Endorf
TA G E S -
l
W O C H E N E N D S E M I N A R E
September 2015
Oktober 2015
02. – 4.10. Regulations- und Trauma-Balance (RTB I)
Unter Anwendung der Erkenntnisse aus der
Physik und Biophysik (Biophotonen) wird mit
Hilfe des kinesiologischen Muskeltests herausgefunden, auf welcher Ebene Ungleichgewichte entstanden sind.
Inhalt des Seminars ist der Dialog mit dem
Unterbewusstsein, wodurch unbewältigte Konflikte erkannt werden, die oftmals wiederkehrende und krankmachende Verhaltensmuster
erzeugen.
Das Seminar zeigt einfache Techniken, um diese
Muster gezielt zu entkoppeln.
Blockaden, wie beispielsweise Lebensmittelunverträglichkeiten, Belastung des Schlafplatzes
durch Elektrosmog, Narbenstörfelder und toxische Belastungen können aufgespürt werden
und Arzneimittel für die Therapie ausgetestet
werden.
HP Gerlinde Goldner, Augsburg
15 Jahre Praxistätigkeit, von 2004 – 2013
lizensierte Lehrerin der Angewandten
Neurobiologie nach Dr. Klinghardt
(ANK).
Fr: 17.00 – 21.30 Uhr und
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 23 US* (s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 220,00
Nichtmitglieder
€ 288,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 161,00
Skriptkosten
€ 20,00
(bitte am Seminartag bezahlen)
43
HP Susanne Duden, Bad Endorf
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Teil III Sa: 21.11./So: 22.11.2015
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
17./18.10.
Blockseminar ganzheitliche Dermatologie
(s. S. 15) Teil I:
Folgende Inhalte sind Schwerpunkt des
Seminarteils:
l Beziehung Haut und Seele
l Allergische Hautbilder (Neurodermitis,
Urticaria, Kontaktallergien u.a.)
l Haut und Darm, Darmsanierung
HP Anita Kraut, Steingaden
27 Jahre Praxistätigkeit, Schwerpunkte
Dermatologie, Frauen- und Kinderheilkunde,
Autorin und Dozentin im In- und Ausland
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und
So: 09.00 – 13.00 Uhr
Teil II Sa: 28.11./So: 29.11.2015
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
44
U N D
Blockseminar Atemtherapie (s. S. 12)
Teil II: Mittlerer Atemraum
Der mittlere Atemraum umfasst den Oberbauch und die darin gelegenen Organe und
den Solarplexus. Das Seminar vermittelt Übungen, welche die Durchblutung und Funktion
der Organe unterstützen und Fehlspannungen
im Zwerchfell lösen.
Die Verbesserung der Atemkraft im mittleren
Raum führt zu mehr Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Selbstvertrauen.
Schwerpunkte:
l Mobilisierung des Zwerchfells, der unteren
Rippen und Brustwirbel
l Anregung der Flankenatmung und Entspannung des Solarplexus
l Wahrnehmung der horizontalen Atembewegung und Zentrierung im Oberbauch
TA G E S -
10./11.10.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Oktober 2015
November 2015
13. – 15.11. 84. Tagung für Naturheilkunde in München
Freitag:
Workshops zu verschiedenen Therapien
Samstag und Sonntag:
Fachvorträge und Firmenausstellung
Zur Tagung erhalten Sie ein gesondertes
Programm.
21./22.11. Blockseminar Atemtherapie (s. S. 12)
Teil III: Oberer Atemraum
Der obere Atemraum wird vom Brustkorb gebildet und dem Zwerchfell gebildet. Ihm zugehörig sind neben Herz und Lungen der Kopf
und die oberen Extremitäten.
Fehlspannungen an Schulter, Nacken und im
Kieferbereich sind klassische Störungen, die
den freien Atemfluss blockieren.
Der Seminar teil zeigt auf, wie atemtherapeutisch auf Fehlspannungen, Asthma, Bluthochdruck und COPD Einfluss genommen werden
kann.
Schwerpunkte:
l Mobilisierung des Brustkorbs, der BWS
und des Schultergürtels
l Regulierung der Nacken- und Kiefermuskulatur
l Verbindung und Durchlässigkeit der drei
Atemräume un2s ganzen Körpers
HP Susanne Duden, Bad Endorf
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden.
max. 20 Teilnehmer
45
28./29.11. Blockseminar ganzheitliche Dermatologie
(s. S. 15) Teil II
Folgende Inhalte sind Schwerpunkt des
Seminarteils:
l Entgiftung des Hautkranken
l Haut und Zähne
l Autoimmunerkrankungen
(Sklerodermie, Lupus u.a.)
l Akne, Psoriasis, Lichen, Vitiligo
l Herpes, Impetigo, Warzen u.v.m.
HP Anita Kraut, Steingaden
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr und
So: 09.00 – 13.00 Uhr
! "#
! " # $%& ' ( ) *
+!% # (
46
TA G E S -
U N D
Das Blockseminar kann nur komplett
gebucht werden
max. 20 Teilnehmer
W O C H E N E N D S E M I N A R E
November 2015
Dezember 2015
05./06.12. Myofasziales Schmerzsyndrom
im Bereich HWS/Schulter
Das myofasziale System ist die Hauptquelle
von Problemen im Schulter-Nacken-Bereich.
Aktive und latente Triggerpunkte führen zu
lokalen, ausstrahlenden und v.a. rezidivierenden Schmerzen. Fehlbelastungen von Bandscheiben, Gelenken und Nerven resultieren
aus muskulären Dysbalancen.
Im Seminar werden die zugrunde liegenden
Mechanismen aufgezeigt und gezielt behandelt.
Schwerpunkte:
HWS-Syndrom
l Cervicogen bedingte Kopfschmerzen
l Impingement - Syndrom
l Plexus-brachialis-Syndrom
l
Die im Rahmen des Kurses vermittelten
Techniken werden vom Dozenten überprüft und
mittels Supervision begleitet.
HP Rudolf Schrottenbaum, Erlangen
24 Jahre Praxistätigkeit, Ausbildung in
Neuromuskulärer Therapie bei Paul
St. John, USA, Osteopathie-Ausbildungen
am College Sutherland, am OsteopathieForum München sowie bei Laurie Hartman; Lehrtätigkeit am Institut für Neuromuskuläre Regulation.
Sa:/So: jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 18 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 172,00
Nichtmitglieder
€ 225,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 126,00
Skript
€ 7,00
(bitte am Seminartag bezahlen)
max. 20 Teilnehmer
47
Das Seminar richtet den Fokus auf die häufigsten Zyklusstörungen von der Pubertät bis in
die Wechseljahre.
Dabei wird der Bogen von der ersten Menstruationsblutung über krampfartige Regelbeschwerden, PMS und Gelbkörperschwäche bis hin zu
prä-/klimakterischen Blutungen gespannt.
Ferner erfährt der Teilnehmer Wissenswertes
rund um die »normale« Blutung sowie Rückschlüsse, die aus Dauer, Beschaffenheit und
Stärke der Blutung gezogen werden können.
Es werden mögliche Ursachen von Zyklusstörungen diskutiert, Fallbeispiele vorgestellt
und konkrete Behandlungstipps vermittelt.
HP Margret Madejsky, München
22 Jahre Praxistätigkeit, Schwerpunkt
Naturheilkunde für Frauen, Phytotherapie, Astromedizin und Paracelsusmedizin,
Mitbegründerin von NATURA NATURANS,
Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle
Abendländische Medizin, Seminartätigkeit im In- und Ausland, Buchautorin und
zahlreiche Fachpublikationen
Sa: 09.00 – 17.00 Uhr
Unterrichtsumfang: 9 US* (*s. Vorwort)
Gebühr:
Mitglieder, Verbandsanwärter € 86,00
Nichtmitglieder
€ 113,00
Schüler (gegen Nachweis)
€ 63,00
Skript: wird zur Verfügung gestellt
48
U N D
Naturheilkonzepte für Frauen –
Zyklusstörungen von der Pubertät bis in
die Wechseljahre
TA G E S -
12.12.
W O C H E N E N D S E M I N A R E
Dezember 2015
Anfahrtsmöglichkeiten
zur Baumkirchner Straße 20/Rgb.
S-Bahn: S 2 + S 4 + S 6: Haltestelle Berg am Laim
U-Bahn: U2: Haltestelle Josephsburg
Straßenbahnlinie 19: Haltestelle Baumkirchner Straße
Buslinie 185: Haltestelle Baumkirchner Straße
Keine Parkmöglichkeiten direkt vor dem Haus!
S-Bahn
2/4
Haltestelle
Berg am
Laim
Baumkirchner
Str. 20/Rgb.
U2
Haltestelle
Josephsburg
49
Optimieren Sie Ihre Kompetenz im Praxisunterricht an
der Heilpraktiker-Berufsfachschule »Josef Angerer«
Kolleginnen und Kollegen, die in therapeutischen Verfahren praxisgerechte Kompetenz erwerben oder diese
wieder auffrischen wollen, bietet sich eine besondere
Gelegenheit.
An unserer staatlich als Berufsfachschule für Naturheilweisen zugelassenen Heilpraktikerschule können zum
Schulbeginn September 2014 im Rahmen der Ausbildung
praktische Unterrichte in folgenden Fächern belegt werden:
l Aus- und Ableitungsverfahren (Schröpfen, Baunscheidt, Blutegel, Rödern, Cantharidenpflaster,
Grundlagen Lymphdrainage)
l Chiropraktik/Osteopathie
l Injektionstechniken, Infusionen, Aderlass
l Neuraltherapie
l Klassische Massagen
l Fußreflexzonentherapie
l Labordiagnostik (Blut, Dunkelfeld, Harnschau)
Voraussetzung: Unterrichtsbelegung im Block, je nach
Fach 5 – 9 Wochen, 1 x wöchentlich von 8.00 bis 12.15 Uhr
(5 U-Std.). Theoretische Grundlagen in dem entsprechenden Fach werden vorausgesetzt.
Unterrichtsblöcke in Kleingruppen (max. 14 Studierende)
finden statt:
9er-Blocks jeweils Donnerstag:
27.11.2014 – 05.02.2015 • 12.02.2015 – 23.04.2015
Aus- und Ableitungsverfahren oder Chiropraktik/Osteopathie
6er-Blocks jeweils Dienstag:
04.11.14 – 09.12.14 • 16.12.14 – 03.02.15
Injektionstechniken oder Labordiagnostik oder Massagen
5er-Block jeweils Dienstag: 10.02.15 – 17.03.15
24.03.15 – 05.05.15 • 12.05.15 – 23.06.15
Fußreflexzonentherapie oder Neuraltherapie
Die Block-Unterrichte können mit Prüfung abgeschlossen
werden, die entsprechend bescheinigt wird.
Kosten für Mitglieder: 5er-Block € 195,00,
6er-Block € 230,00, 9er-Block € 335,00.
Kosten für Nichtmitglieder auf Anfrage im Sekretariat:
089/43 55 26-40.
Bei Aus- und Ableitung, Injektionen, Labordiagnostik,
Neuraltherapie zzgl. € 25,00, bei Chiropraktik/Osteopathie, Massagen, Fußreflextherapie zzgl. € 5,- Materialkosten pro Block, zzgl. € 10,00 Prüfungsgebühr.
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die
Geschäftsstelle.
50
Wir über uns
Ihre Berufsorganisation
Der Heilpraktikerverband Bayern e.V. wurde 1946
gegründet. Als älteste und regional eine der größten
professionellen Vertretungen für Heilpraktiker verfügt
er über die notwendige berufspolitische Erfahrung
und gesundheitspolitische Kontakte, die zu einer
erfolgreichen Interessenvertretung unabdingbar sind.
Er ist legitimer Vertreter der bayerischen Heilpraktikerschaft im Landesgesundheitsrat sowie Mitglied im
Gesundheitsbeirat München und der Landeszentrale
für Gesundheit in Bayern.
Zweck und Aufgaben des Verbandes:
Sicherung des Heilpraktikerberufs
l
l
l
l
l
l
l
vertritt alle berufsrechtlichen Belange der Heilpraktiker gegenüber Behörden, Politikern und dem
Gesetzgeber
vertritt den Berufsstand in gesundheitspolitischen
Gremien
kämpft für die Wahrung des Besitzstandes des
Heilpraktikerberufs
fördert naturheilkundliche Verfahren und setzt sich
für den Erhalt von Naturheilmitteln ein
leistet und organisiert Öffentlichkeitsarbeit für
den Heilpraktikerberuf und Naturmedizin
setzt sich dafür ein, dass Heilpraktikerleistungen
im Erstattungssystem der PKV und der Beihilfe
bleiben
unterhält eine Beratungs- und Schlichtungsstelle
bei Problemen mit Patienten
Ausbildung und Fortbildung
l
l
l
l
l
unterhält eine Berufsfachschule mit 3-jähriger
Ausbildungsdauer – Heilpraktikerschule
»Josef Angerer«
stellt Beisitzer bei den Überprüfungen zur
Ausübung der Heilkunde nach dem HeilprG
unterhält die Heilpraktiker-Akademie Bayern
als ständige Fortbildungseinrichtung
veranstaltet zweimal jährlich die überregionalen
Tagungen für Naturheilkunde mit Industrieausstellung
bietet regelmäßige Fortbildungen in den acht
Bezirken des Verbandes und in eigenständigen
Arbeitskreisen
51
Viele gute Gründe für Ihre Mitgliedschaft:
Umfangreiches Fortbildungsangebot:
– kostenlose Fortbildung in den Bezirken und
Arbeitskreisen (ca. 60 pro Jahr)
– kostenfreie Fachtagungen mit Ausstellung der
Pharmaindustrie
– Heilpraktiker Akademie Bayern mit ca. 25 Intensivkursen pro Jahr und qualifizierenden Fortbildungen
mit Zertifizierung zu ermäßigten Gebühren
Kostenloser Bezug monatlicher Fachzeitschriften:
– »Naturheilpraxis« inkl. Verbandsnachrichten
– »Der Heilpraktiker« des FDH
– kostenlose Broschüren und Informationsblätter zu
naturheilkundlichen Themen
Kompetente kostenfreie Beratung:
– bei Fragen zu Praxiseröffnung / Praxismanagement
– zu Werbemöglichkeiten
– zum Abrechnungswesen (GebüH)
– bei Problemen mit PKV und Beihilfestellen
– bei allen sonstigen Berufsfragen des Heilpraktikers
– zu Versicherungen
(günstige Prämien durch Gruppenverträge)
Öffentlichkeitsarbeit für Ihre Praxis:
– Registrierung Ihrer Praxis (bei Patientenanfragen
erfolgt somit örtliche oder therapiebezogene Auskunft)
– Eintragung Ihrer Praxis auf der Homepage des
Verbandes
– jährlicher Öffentlichkeitstag des Verbandes mit
Informationsmaterial zum Beruf und aktuellem
Mitgliederverzeichnis
Direkter und persönlicher Kontakt:
– Unsere Geschäftsstelle ist fünf Tage die Woche
für Sie erreichbar
– Der Vorstand ist Ansprechpartner auch für Ihre
persönlichen Anliegen
Nicht zuletzt leisten Sie mit Ihrer Mitgliedschaft einen
wichtigen Beitrag zur Solidarität innerhalb des Berufes
und zur Stärkung der Berufsstandsvertretung.
Sie sind noch nicht Mitglied?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne.
52
Wichtige Hinweise
Die Heilpraktiker Akademie Bayern ist eine berufsständische Einrichtung des Heilpraktikerverband Bayern e.V.
Sie dient der kollegialen Fachfortbildung nach § 2 der Satzung und verfolgt keine kommerziellen Interessen.
Die Seminare finden in den Räumen der HeilpraktikerSchule »Josef Angerer«, Berufsfachschule für Naturheilweisen, Baumkirchner Str. 20/Rgb., 81673 München statt.
Anmeldung erbeten:
l durch eingeheftete Anmeldekarte oder
l online unter: www.heilpraktiker-akademie-bayern.de oder
l per e-mail an: akademie@heilpraktikerverband-bayern.de
Die Geschäftszeiten für die Akademie sind:
Montag bis Donnerstag von 8.30 – 12.15 Uhr.
Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Denk.
Bankverbindung:
Commerzbank AG, IBAN: DE58700800000623150000
BIC: DRESDEFF700
Eine Bearbeitung und verbindliche Reservierung erfolgt in
der Reihenfolge der Anmeldungen ausschließlich in Verbindung mit der gleichzeitigen Bezahlung der jeweiligen Seminargebühr. Nach erfolgter Reservierung und Bezahlung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung zugesandt.
Bei gleichzeitiger Belegung von mehr als zwei Seminaren
erhalten Sie auf das dritte und jedes weitere Seminar im
Jahr 2015 einen Rabatt von 10 %.
Bei Rücktritt aus wichtigem Grund bis 14 Tage vor Seminarbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 % der
Seminargebühr an. Bei verspäteter Absage oder Nichterscheinen verfällt die gesamte Seminargebühr.
Kann ein Seminar wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder
anderen von uns zu vertretenden Gründen nicht stattfinden,
erhalten Sie selbstverständlich Ihre Zahlung zurück. Ein
weiterer Anspruch besteht nicht.
Ton- und Bildaufnahmen der Vorträge und Seminare sind
nicht gestattet.
Heilpraktiker Akademie Bayern
Fortbildungseinrichtung des
Heilpraktikerverband Bayern e.V.
Baumkirchner Str. 20 / Rgb., 81673 München
Telefon 089/43 55 26-10, Fax 089/43 55 26-50
akademie@heilpraktikerverband-bayern.de
www.heilpraktiker-akademie-bayern.de
53
Praxiseröffnung – Praxisführung –
aber bitte erfolgreich!
Naturheilkonzepte für Frauen
12.12.15
Therapiesysteme im Fokus –
Fa. Kattwiga: Einführung in das
Kattwiga-Synergonsystem
14.06.15
19.09.15.
Therapiesysteme im Fokus – Fa. Pascoe:
Einführung in das homöopathische
Komplexmittelsystem von Pascoe
13.06.15
Natur(heil)kundliche Wanderung
Teerezepturen
07.03.15
Einführung in das Gebührenverzeichnis
für Heilpraktiker
Bildgebende Verfahren der großen
Gelenke und der Wirbelsäule
07.02.15
20.06.15
Injektionstechniken, Infusions- und
Aderlasstherapie
31.01.15
25.07.15.
Notfalltraining – Anaphylaxie
17.01.15
Tagesseminare
19./20.09., 10./11.10., 21./22.11.15
Teil I und II 17./18.10., 28./29.11.15
Blockseminar Ganzheitliche Dermatologie
Teil I - III
Blockseminar Atemtherapie
Teil II
05./06.12.15 Myofasziales Schmerzsyndrom
im Bereich HWS/Schulter
02.-04.10.15 Regulations- und Trauma-Balance (RTB I)
18./19.09.15 Praxis der Zungendiagnose in der
chinesischen Medizin
17./18.07.15 Traditionell Chinesische Pulsdiagnose
04./05.07.15 Organ kompakt – Niere
21.03.15
28.02./01.03.15
Teil I - III
09./10.05., 27./28.06., 01./02.08.15
Blockseminar Viszerale Osteopathie
13./14.06.15 Homöopathie-Supervision
19./20.06.15 Grundlagen der Diagnostik in der
Traditionell Chinesischen Medizin
Teil I
18./19.04.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil IV »Kanzerinie«
Teil I und II 28.02./01.03., 21.03.15
Blockseminar Mykotherapie – Grundlagen und
28./29.03.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil III »Tuberkulinie« Aufbaukurs
21./22.02.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil II »Sykose«
24./25.01.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil I »Syphilis«
Wochenendseminare
Ich habe mich verbindlich zu folgenden Kursen angemeldet:
Anmeldung 2015
Praxiseröffnung – Praxisführung –
aber bitte erfolgreich!
Naturheilkonzepte für Frauen
12.12.15
Therapiesysteme im Fokus –
Fa. Kattwiga: Einführung in das
Kattwiga-Synergonsystem
14.06.15
19.09.15.
Therapiesysteme im Fokus – Fa. Pascoe:
Einführung in das homöopathische
Komplexmittelsystem von Pascoe
13.06.15
Natur(heil)kundliche Wanderung
Teerezepturen
07.03.15
Einführung in das Gebührenverzeichnis
für Heilpraktiker
Bildgebende Verfahren der großen
Gelenke und der Wirbelsäule
07.02.15
20.06.15
Injektionstechniken, Infusions- und
Aderlasstherapie
31.01.15
25.07.15.
Notfalltraining – Anaphylaxie
Teil II
05./06.12.15 Myofasziales Schmerzsyndrom
im Bereich HWS/Schulter
02.-04.10.15 Regulations- und Trauma-Balance (RTB I)
18./19.09.15 Praxis der Zungendiagnose in der
chinesischen Medizin
17./18.07.15 Traditionell Chinesische Pulsdiagnose
04./05.07.15 Organ kompakt – Niere
28.02./01.03.15
21.03.15
09./10.05., 27./28.06., 01./02.08.15
Meine Tel.-Nr. tagsüber
Bitte nehemen Sie Kontakt mit mir auf.
Klassische Akupunktur
Chiropraktik & Osteopathie
Neuraltherapie
Qualififzierende Fortbildung
Ich interessiere mich für:
Teil I - III
Blockseminar Viszerale Osteopathie
Teil I
Teil I und II 28.02./01.03., 21.03.15
Blockseminar Mykotherapie – Grundlagen und
Aufbaukurs
Teil I und II 17./18.10., 28./29.11.15
13./14.06.15 Homöopathie-Supervision
19./20.06.15 Grundlagen der Diagnostik in der
Traditionell Chinesischen Medizin
19./20.09., 10./11.10., 21./22.11.15
Blockseminar Ganzheitliche Dermatologie
Teil I - III
Blockseminar Atemtherapie
18./19.04.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil IV »Kanzerinie«
28./29.03.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil III »Tuberkulinie«
21./22.02.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil II »Sykose«
24./25.01.15 Klassische Homöopathie
Lehre der Miasmen Teil I »Syphilis«
Wochenendseminare
Ich melde mich verbindlich zu folgenden Seminaren an:
17.01.15
Tagesseminare
Bei gleichzeitiger Belegung von mehr als zwei Seminaren erhalten
Sie auf das dritte und jedes weitere Seminar im Jahr 2015
einen Rabatt von 10 %.
Ort/Datum/Unterschrift
Schüler einer FDH-Schule
Nichtmitglied
Verbandsanwärter
Mitglied
wurde überwiesen auf das Konto der Commerzbank AG
IBAN: DE58700800000623150000
BIC: DRESDEFF700
Der Betrag von €
Bitte abtrennen und im Fensterkuvert versenden.
Heilpraktikerverband Bayern e.V.
Akademie
Baumkirchner Str. 20 / Rgb.
81673 München
Ich möchte Mitglied des Heilpraktikerverband Bayern e.V.
werden. Bitte senden Sie mir Unterlagen.
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
12
Dateigröße
952 KB
Tags
1/--Seiten
melden