close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elektroinstallation

EinbettenHerunterladen
SEMINARE
2014/2015
Ausbildungen
 Qualitätsbeauftragter & geprüfter interner Qualitäts-Auditor
(ISO 9001 & ISO 19011) inkl. geplanter Neuerungen ISO 9001:2015
 Umweltbeauftragter & geprüfter interner Umwelt-Auditor (EMAS /
ISO 14001) inkl. geplanter Neuerungen ISO 14001:2015
 Energiemanagementbeauftragter & geprüfter interner Energiemanagementsystem-Auditor (ISO 50001 & ISO 19011) inkl.
Aktuellem zum Energieeffizienzgesetz
 Ausbildung zum Abfallbeauftragten gem. § 11 AWG
 Safety-Manager & geprüfter interner Safety-Auditor (OHSAS 18001
& ISO 19011) inkl. geplanter Neuerungen ISO 45001
 Geprüfter interner Risikomanagement-Auditor (ONR 49001,
ISO 31000 & ISO 19011)
Weiterbildungen
 Grundlagen zu Energie-Audits gem. EN 16247 & Energiemanagementsystemen gem. ISO 50001
 § 82b GewO Selbstüberprüfung, Konsolidierung gem. UMG,
inkl. Neuerungen von Rechtsvorschriften
 Rechtssicherheit (Neuerungen in den Bereichen Gewerbeordnung, Energie,
Umwelt & Arbeitssicherheit)
 Refreshing in den Bereichen Umwelt-, Energie-, Qualitäts- &
Arbeitssicherheits-Managementsysteme gem. ISO 19011
inkl. geplanter Neuerungen ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 &
ISO 45001 (ehem. OHSAS 18001) sowie rechtlicher Neuerungen
 Neuerungen in der Abfallwirtschaft & dem Abfallrecht
 Grundlagen CO2-Footprint
 CSR-Managementsystem gem. ONR 192500:2011 und
Nachhaltigkeitsbericht gem. GRI-Richtlinien
NEU! Jetzt auch Seminare in Salzburg!
Seite 1
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Wissensdurstige und Lernwillige,
mit unserem neuen Seminarprogramm wollen wir Ihre Lust am Lernen wecken und hoffen, Sie persönlich bei einem unserer beliebten Seminare begrüßen zu dürfen!
Unsere Seminare gliedern sich in Aus- und Weiterbildungen.
-
Ausbildungen betreffen Qualifikationen für Beauftragte in den Bereichen Managementsysteme, interne Auditoren oder gesetzlich geforderte Beauftragte. Diese Seminare schließen
jeweils mit einer von Zertifizierungsunternehmen oder dem Lebensministerium anerkannten Prüfung ab.
-
Weiterbildungen besitzen Informationscharakter und dienen zur Vertiefung bestehender
Qualifikationen oder vermitteln Neuerungen.
KEC nach ISO 29990 zertifiziert
Um Ihnen bestmögliche Informationen und einen erfolgreichen
Seminarverlauf bieten zu können, sind wir als einer der Ersten in
Österreich gemäß ISO 29990 zertifiziert. Die im Dezember 2011
erstmals veröffentlichte ISO 29990 ist ein neuer Qualitätsstandard für Lerndienstleister. Damit wurde erstmals ein international gültiger Standard für Bildungsanbieter geschaffen, bei dem die
systematische Weiterentwicklung inkl. Prozessoptimierung der
Seminaranbieter extern überprüft wird.
KEC nutzt Erfahrung
Da KEC selbst als Österreichs einziger Seminarbieter für alle Managementsysteme erfolgreich
zertifiziert ist und alle Trainer – als KEC-Mitarbeiter – selbst aktiv im Beratungs- bzw. Zertifizierungsbereich tätig sind, sind wir aufgrund dieser Erfahrung in der Lage, die Anforderungen an
Managementsysteme als Anwender und Praktiker zu präsentieren. Damit ist auch das Verständnis
für die Probleme und Fragen der Teilnehmer bei den Trainings gegeben.
Hinweis im Sinne des Gleichhandlungsgesetzes:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit und sprachlichen Verständlichkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung, wie z.B. Arbeitnehmer/Innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der
Gleichbehandlung für beide Geschlechter.
Seminarinformationen
ii
 ALLE Seminare können auch FIRMENINTERN durchgeführt werden
(Mindesteilnehmerzahl 6 Personen)
 Das nächste Seminarprogramm erscheint im November 2014
 Über eventuelle Änderungen werden Sie von uns in weiteren Aussendungen informiert
 Preise, Anmeldung und Kontaktdaten auf den letzten beiden Seiten
 Die Gesamtteilnehmerzahl ist pro Seminar auf 16 Personen begrenzt!
Seite 2
Seminare finden in Kärnten (K) und/oder Salzburg (S) statt!
Umwelt, Abfall & Energie
Ausbildung zum Umweltbeauftragten und geprüften internen UmweltAuditor (EMAS, ISO 14001 & ISO 19011) (Modul 1*) inkl. geplanter
Neuerungen ISO 14001:2015
23. – 26.02.2015 (K)
Grundlagen zu Energie-Audits & Energiemanagementsystemen
28. – 29.10.2014 (K)
Ausbildung zum Energiemanagementbeauftragten und geprüften internen
Energiemanagementsystem-Auditor (ISO 50001 & ISO 19011) (Modul 1*)
inkl. Aktuellem zum Energieeffizienzgesetz
10. – 12.11.2014 (K)
04. – 06.05.2015 (K)
Neuerungen in der Abfallwirtschaft & dem Abfallrecht
Ausbildung zum Abfallbeauftragten gem. § 11 AWG
27.10.2014 (K)
25.03.2015 (S)
26. – 28.11.2014 (K)
Risikomanagement
Ausbildung zum geprüften internen Risikomanagement-Auditor
(ONR 49001, ISO 31000 & ISO 19011) (Modul 1*)
20. – 22.10.2014 (K)
Legal Compliance & Rechtssicherheit
Überprüfung gem. § 82b Gewerbeordnung und Konsolidierung gem. UMG
inkl. Neuerungen von Rechtsvorschriften
Rechtssicherheit in den Bereichen Gewerbeordnung, Energie, Umwelt &
Arbeitssicherheit
18.11.2014 (S)
11.03.2015 (K)
19. – 20.11.2014 (S)
12. – 13.03.2015 (K)
Arbeitssicherheit
Ausbildung zum Safety-Manager und geprüften internen Safety-Auditor
(OHSAS 18001 & ISO 19011) (Modul 1*) inkl. geplanter Neuerungen ISO 45001
15. – 17.06.2015 (K)
Qualitätsmanagement
Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten und geprüften internen QualitätsAuditor (ISO 9001 & ISO 19011) (Modul 1*) inkl. geplanter Neuerungen
ISO 9001:2015
29.09. – 01.10.2014 (K)
Fortsetzung nächste Seite
Seite 3
Fortsetzung Seminarübersicht 2014/2015
Refreshing & neue Themen
Grundlagen eines CO2-Footprints
18.05.2015 (K)
CSR-Managementsystem gem. ONR 192500:2011 und
Nachhaltigkeitsbericht gem. GRI-Richtlinien
19. – 20.05.2015 (K)
Refreshing in den Bereichen Umwelt-, Energie-, Qualitäts- & Arbeitssicherheits-Managementsysteme gem. ISO 19011 inkl. geplanter Neuerungen
ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 und ISO 45001 (vorm. OHSAS 18001)
sowie rechtlicher Neuerungen
17. – 19.09.2014 (K)
Auditorentraining
Auditorentraining gem. ISO 19011 (Modul 2*)
16. – 17.10.2014 (K)
26. – 27.03.2015 (S)
* Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
Seite 4
Wollen Sie ein Umweltmanagementsystem gemäß ISO 14001 und EMAS
einführen, aufrechterhalten oder intern auditieren?
?
Um dementsprechend agieren zu können, besuchen Sie unsere
Ausbildung zum Umweltbeauftragten und geprüften
internen Umwelt-Auditor (Umweltbetriebsprüfer)
(EMAS, ISO 14001 & 19011) inkl. geplanter Neuerungen
ISO 14001:2015
Modul 1*:
23. – 26. Februar 2015 (Kärnten)
Die Ausbildung richtet sich an Geschäftsführer und Mitarbeiter in Unternehmen aus allen Bereichen
und Branchen, die vor der Aufgabe stehen, ein Umweltmanagementsystem gemäß der Norm ISO
14001 bzw. der EMAS Verordnung einzuführen oder ein bestehendes zu verbessern.
Inhalte des Seminars:



Nutzen eines Umweltmanagementsystems (UMS)
Grundlagen Aufbau und Wartung eines UMS gem. ISO 14001 bzw. EMAS III
- Einführung ISO 14001 und EMAS III
- Anforderungen betriebliche Umweltpolitik
- Ermittlung und Bewertung von Umweltauswirkungen
- Rechtskonformität im Umweltbereich
- Umweltziele und Umweltprogramm
- Aufbau des Dokumentationssystems
- Umsetzung eines Umweltmanagementsystems im Betrieb
- Umweltberichterstattung, Umwelterklärung und externe Kommunikation
- Integrierte Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheits-Managementsysteme
Neuerungen der geplanten ISO 14001:2015
Modul 2*: Auditorentraining 16. – 17. Oktober 2014 (Kärnten) und/oder
26. – 27. März 2015 (Salzburg)
Das Seminar vermittelt Audittechniken zur praktischen Anwendung, um Audits vorzubereiten und durchzuführen sowie die daraus resultierenden Ergebnisse zu analysieren. Somit erhalten Sie
die Qualifikation zum internen Umweltauditor.
Inhalte des Seminars:



Vorbereitung interner Audits und Umweltbetriebsprüfung
Vermittlung von Audittechniken unter Anwendung von Rollenspielen
Begleitende Dokumentation und Nachbereitung von Audits und Umweltbetriebsprüfungen
Abschluss:
Nach positivem Abschluss der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Interner Umweltauditor gemäß
ISO 14001 und ISO 19011 sowie Umweltbetriebsprüfer gemäß EMAS III“.
*Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
Seite 5
Sind Sie auf das Bundes-Energieeffizienzgesetz vorbereitet und kennen Sie die
Unterschiede zwischen Energie-Audits gem. EN 16247 und Energiemanagementsystemen gem. ISO 50001?
?
Grundlagen zu Energie-Audits gem. EN 16247 &
Energiemanagementsystemen gem. ISO 50001
Termin:
28. – 29. Oktober 2014 (Kärnten)
Das neue Energieeffizienzgesetz in Österreich sieht sowohl Energie-Audits gem. Anhang III des
EnEffG bzw. der EN 16247-Teil 1 als auch Energiemanagementsysteme gem. ISO 50001 vor.
Beide Anforderungen haben das selbe Ziel und daher Gemeinsamkeiten, sind aber inhaltlich und in
den Anforderungen bzw. Umsetzungen sehr unterschiedlich.
Ziel dieses Seminares ist es, diese Gemeinsamkeiten und Gegensätze aufzuzeigen und möglichst große
Synergien zu finden.
Inhalte des Seminars:






Grundzüge eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001
Überblick über die Inhalte eines Energiemanagementsystems gem. ISO 50001
Grundlagen der EN 16247 Teil 1-5
Anforderungen an Energie-Audits gem. EN 16247 Teil 1
Praktische Tipps für die Umsetzung
Synergien mit Umweltmanagementsystemen
Das Seminar vermittelt Grundlagen über die unterschiedlichen Ansätze der EN 16247 und ISO 50001
und hilft bei der Entscheidung, welche Methode bzw. welches Werkzeug für das Unternehmen sinnvoll
und anwendbar ist.
Abschluss:
Sie erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
Seite 6
Wollen Sie ein Energiemanagementsystem gem. ISO 50001 einführen und
kennen Sie Ihre Energiekosten, -verbräuche bzw. die Einsparpotentiale?
?
Ausbildung zum Energiemanagementbeauftragten
und geprüften internen EnergiemanagementsystemAuditor (ISO 50001 & ISO 19011) inkl. Aktuellem zum
Energieeffizienzgesetz
Modul 1*:
10. – 12. November 2014 (Kärnten) und/oder
04. – 06. Mai 2015 (Kärnten)
Durch das zukünftige Bundes-Energieeffizienzgesetz werden Unternehmen zu Energiemanagementsystemen und Energieaudits verpflichtet!
Das Seminar vermittelt Geschäftsführern und Mitarbeitern Grundlagen zur Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001 und Energieaudits gem. EN 16247 - Teil 1-5.
KEC war auch das erste Beratungsunternehmen, das gemeinsam mit der
österreichischen Energieagentur und dem ÖEKV die Einführung von
Energiemanagementsystemen in Österreich im Rahmen der vom KLIEN
geförderten Studie EM 2010 untersuchte.
Weiters erarbeitete KEC den Folder zum Thema Energiemanagement
für die WKO.
Inhalte des Seminars:






Grundlagen, Aufbau und Wartung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001
Rechtliche Anforderungen
Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und Ermittlung von Energiepotentialen
Einleitung, Überwachung und Beurteilung von Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen
Synergien mit Umweltmanagementsystemen und Integration in ein bestehendes Managementsystem
Entwicklungen der geplanten ISO 50002
Modul 2*: Auditorentraining 16. – 17. Oktober 2014 (Kärnten) und/oder
26. – 27. März 2015 (Salzburg)
Das Seminar vermittelt Audittechniken zur praktischen Anwendung, um Audits vorzubereiten und durchzuführen sowie die daraus resultierenden Ergebnisse zu analysieren. Somit erhalten Sie
die Qualifikation zum internen Energieauditor.
Inhalte des Seminars:



Vorbereitung interner Energiemanagementsystem-Audits (Auditplan, Auditchecklisten)
Vermittlung von Audittechniken unter Anwendung von Rollenspielen, Videoanalyse
Begleitende Dokumentation und Nachbereitung von Audits
Abschluss:
Nach positivem Abschluss der Prüfungen (Modul 1 und 2) erhalten Sie das Zertifikat „Interner
Energiemanagement-Auditor und Energiemanagementbeauftragter gem. ISO 50001“.
*Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
Seite 7
Fühlen Sie sich für Ihre Aufgaben im Bereich betriebliche Abfallwirtschaft noch
fachlich fit?
Brauchen Sie eine Auffrischung der rechtlichen Anforderungen oder einen Erfahrungsaustausch mit Kollegen?
?
Wir bieten Ihnen umfangreiche Informationen in unserem Tagesseminar
Neuerungen in der Abfallwirtschaft & dem Abfallrecht
(Dieses Seminar gilt auch als Fortbildungsnachweis für Abfallbeauftragte!)
Termin:
27. Oktober 2014 (Kärnten) und/oder
25. März 2015 (Salzburg)
Die betriebliche Abfallwirtschaft ist in vielen Betrieben der wesentliche Umweltfaktor. Somit gilt es,
Abfallentstehungen und Produktionsprozesse zu analysieren, Mitarbeiter einzubeziehen und Vermeidungs- und Verwertungsmöglichkeiten zu suchen, um auch Entsorgungskosten zu minimieren.
Gemäß § 11 des Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG) 2002 sind Betriebe mit mehr als 100 Mitarbeitern
verpflichtet, einen fachlich qualifizierten Abfallbeauftragten sowie einen Stellvertreter schriftlich zu
bestellen und der Behörde bekanntzugeben. Die Aufgabe des Abfallbeauftragten ist u.a. die Optimierung
der abfallrelevanten innerbetrieblichen Belange. Das Thema „Abfall“ beginnt aber nicht erst bei Betrieben mit > 100 Mitarbeitern, sondern trifft alle Unternehmen. Daher ist dieses Seminar für alle Betriebe
relevant und Teilnehmer können das Erlernte auch bei kleineren Betrieben sehr nutzvoll umsetzen.
Darüber hinaus ist von Betrieben mit mehr als 20 Mitarbeitern ein Abfallwirtschaftskonzept (AWK)
zu erstellen, dessen Inhalte und Anforderungen im Seminar behandelt werden. Dieses muss mindestens
alle 7 Jahre oder bei einer wesentlichen abfallrelevanten Änderung der Anlage aktualisiert werden
(Ausnahme: EMAS-Betriebe)!
Inhalte des Seminars:
Rechtliche Neuerungen, z.B.
- AWG
- Verordnungen zum AWG, inkl. Abfallnachweisverordnung 2012, Schwerpunkt
Verpackungsverordnung
Abfallklassifikation und Entsorgungslogistik, z.B.
- Europäischer Abfallkatalog bzw. ÖNORM S 2100
- Begleitscheinwesen, Feststellungsbescheid usw.
- EDM
- Optimierungsmöglichkeiten in der betrieblichen Abfallwirtschaft
Abfallwirtschaftskonzept (AWK)
- Grundlagen und Anforderungen, Muster AWK
Abschluss:
Sie erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
Seite 8
Benötigt Ihr Betrieb einen Abfallbeauftragten?
Haben Sie von dem gesetzlich verpflichteten Abfallwirtschaftskonzept auch
einen innerbetrieblichen Nutzen?
?
Ausbildung zum Abfallbeauftragten gem. § 11 AWG
und Grundlagen eines Abfallwirtschaftskonzeptes gem.
§ 10 AWG
Termin:
26. – 28. November 2014 (Kärnten)
Bereits 2003 wurden wir vom Lebensministerium autorisiert, die Ausbildung von Abfallbeauftragten
gem. AWG 2002 durchzuführen. Mit dem Abschluss der Ausbildung sind Sie daher berechtigt, die Tätigkeit als Abfallbeauftragter gem. AWG 2002 auszuüben. Im Merkblatt des Lebensministeriums zur
Ausbildung von Abfallbeauftragten wurden die Ausbildungsanforderungen für Abfallbeauftragte
gemäß § 11 AWG 2011 neu angepasst. Die erforderlichen Kenntnisse können Sie bei unserer 3-tägigen
Fachausbildung (inkl. Abschlussprüfung) erlangen.
Das Abfallwirtschaftskonzept war bereits in der ersten Fassung des AWG (1990) eine Forderung, die
unter anderem durch die wissenschaftlichen Arbeiten an der BOKU (Kanzian/Salhofer) in den 1990er
Jahren mitgeprägt wurden. Diese Erfahrungen wurden immer weiter gepflegt und optimiert.
Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars ist die innerbetriebliche Umsetzung der Verpackungs- und
ElektroaltgeräteVO.
Inhalte des Seminars:










Abfallwirtschaftsgesetz + Verordnungen (VerpackungsVO, ElektroaltgeräteVO, usw.)
EG- Verbringungsverordnung
Altlastensanierungsgesetz
Klassifizierung betriebseigener Abfälle, Umgang mit Normen, Technische Richtlinien,
Sicherheitsdatenblätter
Erstellung eines Abfallwirtschaftskonzeptes
Stoffstromanalyse mit STAN
Abfallvermeidung und Abfallbehandlung
Elektronisches Datenmanagement (EDM)
Umweltschutzmaßnahmen im Betrieb
Umweltmanagementsysteme
Abschluss:
Nach positivem Abschluss der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Abfallbeauftragter gemäß § 11
AWG“.
Seite 9
Haben Sie die Risiken im Unternehmen im Griff und können Sie diese
steuern bzw. managen?
?
Ausbildung zum geprüften internen
Risikomanagement-Auditor
(ONR 49001, ISO 31000 & ISO 19011)
Modul 1*:
20. – 22. Oktober 2014 (Kärnten)
Die ONR 49001 ist der weltweit einzige Standard, der ein Risiko-Managementsystem in Anlehnung an
die ISO 9001 strukturiert und sich damit perfekt mit einem bestehenden Managementsystem kombinieren lässt. Damit wird eine Integration in die neue ISO 9001:2015 oder ISO 14001:2015 optimal
möglich. Natürlich kann dieses System auch zertifiziert werden, was Dr. Kanzian als leitender Auditor
bereits seit Jahren erfolgreich in Unternehmen in Österreich und Deutschland durchführt. Diese Erfahrungen gibt er den Seminarteilnehmern gerne weiter.
Die Ausbildung vermittelt Geschäftsführern und Mitarbeitern die Grundlagen des Risikomanagements und zeigt Methoden und Werkzeuge auf, wie ein Risiko-Managementsystem im
Unternehmen erfolgreich umgesetzt und in bestehende Managementsysteme integriert werden
kann. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Planung und Abwicklung interner Audits sowie der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Managementsystems.
Inhalte des Seminars:





Grundlagen und Begriffe des Risikomanagements
Rechtsvorschriften und deren Auswirkung auf Risikomanagementsysteme
Grundlagen der ON - Regelwerk „Risikomanagement für Organisationen und Systeme
(ONR 49000ff)“ inkl. Neuerungen und ISO 31000
Auditieren als Methode zum Erkennen und Bewerten von Risiken
Schnittstellen und Gemeinsamkeiten zur zukünftigen ISO 9001:2015 oder
ISO 14001:2015
Modul 2*: Auditorentraining 16. – 17. Oktober 2014 (Kärnten) und/oder
26. – 27. März 2015 (Salzburg)
Das Seminar vermittelt Audittechniken zur praktischen Anwendung, um Audits vorzubereiten und durchzuführen sowie die daraus resultierenden Ergebnisse zu analysieren. Somit erhalten Sie
die Qualifikation zum internen Risikomanagement-Auditor.
Inhalte des Seminars:



Vorbereitung interner Audits (Auditplan, Auditchecklisten)
Vermittlung von Audittechniken unter Anwendung von Rollenspielen, Videoanalyse
Begleitende Dokumentation und Nachbereitung von Audits
Abschluss:
Nach positivem Abschluss der Prüfungen (Modul 1 und 2) erhalten Sie das Zertifikat
„Interner Risikomanagementsystem-Auditor gemäß ONR 49001 und ISO 31000“.
*Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
Seite 10
Kennen Sie Ihre gewerberechtlichen, energie-, umwelt- und arbeitssicherheitsrechtlichen Anforderungen im Unternehmen?
Haben Sie eine Systematik, wie Sie Ihre rechtlichen Bescheidauflagen
umsetzen?
?
Überprüfung gemäß § 82b Gewerbeordnung und
Weiterführung zur Konsolidierung gem. UMG
Termin:
18. November 2014 (Salzburg) und/oder
11. März 2015 (Kärnten)
Die Gewerbeordnung verpflichtet Unternehmen gem. § 82b, die Genehmigungssituation ihrer bewilligungspflichtigen Anlagen in einem Intervall von mindestens 5 bzw. 6 Jahren zu überprüfen. Damit
muss die Einhaltung des Genehmigungskonsenses nachgewiesen werden, der sich aus dem Genehmigungsbescheid (inkl. Einreichprojekt und Verhandlungsschrift) und den sonstigen für die
Anlage geltenden gewerberechtlichen Vorschriften ergibt. Die Ergebnisse müssen dokumentiert
und im Anlassfall (bei Abweichungen) der zuständigen Behörde gemeldet werden!
Mit der Novelle der Gewerbeordnung wurden die Anforderungen an § 82b-Berichte ab 01.01.2015
neu geregelt und es wurden auch Strafbestimmungen vorgesehen. Damit werden wahrscheinlich auch
behördliche Kontrollen verschärft. Bei diesem Seminar erlernen Geschäftsführer und Mitarbeiter die
Grundlagen, die Überprüfung gemäß § 82b GewO selbst auf Basis der aktuellen rechtlichen Anforderungen durchzuführen und einen entsprechenden Bericht zu erstellen!
Vor allem für Betriebe mit einer Vielzahl von Genehmigungsbescheiden
ist in weiterer Folge die Bescheid-Konsolidierung gemäß Umweltmanagementgesetz interessant. Mit einer Konsolidierung wird die Genehmigungssituation aktualisiert und bereinigt, was zu erheblicher Rechtssicherheit
führt. KEC hatte ursprünglich maßgeblich an der Entwicklung der Systematik der Bescheid-Konsolidierung mitgewirkt und ist inzwischen das führende
Beratungsunternehmen mit der größten Erfahrung in diesem Bereich.
Inhalte des Seminars:







Aktuelle Anforderungen und Abwicklung der § 82b-Überprüfung
- Welche Betriebe sind zu prüfen?
- In welchen Zeitabständen ist zu prüfen?
- Wer darf die Überprüfung durchführen?
- Was genau ist zu überprüfen? Wie geht man am besten vor?
- Welche Anforderungen bestehen an den Prüfbericht?
Grundlagen Betriebsanlagenrecht (Gewerbeordnung und
zugehörige Verordnungen)
Grundlagen und Durchführung einer Konsolidierung
Praktische Übungen in Form von Workshops
Neue Rechtslage zum § 82b ab 01.01.2015
Beispiele aus der Praxis
Anleitung zur internen Umsetzung im Unternehmen
Abschluss:
Sie erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
!
Für dieses Seminar erhalten unsere Rechtsbetreuungs- und KEC-LexTool®-Kunden
5% Ermäßigung!
Seite 11
Wissen Sie, welche Gesetze und Verordnungen für Ihr Unternehmen
relevant sind?
Haben Sie die rechtlichen Neuerungen und geplanten Änderungen im Griff?
Hält Ihre Rechtskonformität einer Behördenprüfung stand?
?
Rechtssicherheit in den Bereichen Gewerbeordnung,
Energie, Umwelt & Arbeitssicherheit
Termin:
19. – 20. November 2014 (Salzburg) und/oder
12. – 13. März 2015 (Kärnten)
Rechtskonform zu arbeiten sollte der höchste Anspruch eines jeden Unternehmens sein, aber gerade
das Gewerbe-, Umwelt-, Energie- und Arbeitnehmerschutzrecht macht es vielen Betrieben schwer,
diese Grundphilosophie auch in der betrieblichen Praxis umzusetzen! Das Seminar richtet sich daher an
Geschäftsführer und Mitarbeiter, deren Verantwortung die Umsetzung der einzelnen rechtlichen
Forderungen umfasst.
Jeder Betrieb mit einem Managementsystem, beispielsweise gem. EMAS, ISO 14001, ISO 50001,
ONR 49001, OHSAS 18001 oder ISO 9001 muss die Einhaltung der Rechtskonformität gewährleisten und auch die Erfüllung bewerten.
Doch gerade die Frage, wie die effiziente Ermittlung, Sicherstellung und Bewertung der Legal
Compliance möglich ist, stellt Verantwortliche oft vor große Herausforderungen.
Die wesentlichen Neuerungen des letzten Jahres in
den Bereichen Gewerbeordnung, Umwelt, Energie
und Arbeitssicherheit werden gemeinsam durchgearbeitet, die Grundlagen der Rechtskonformität diskutiert und Methoden zur Auditierung und Bewertung
anhand von Unterlagen und Beispielen entwickelt.
Es werden auch die KEC-Module zur Einhaltung
der Rechtsvorschriften präsentiert.
Inhalte des Seminars:





Grundlagen der Rechtskonformität
Legal Compliance betriebsspezifisch erarbeiten, sicherstellen und bewerten
Neuerungen im Gewerbe, Umwelt-, Energie- & Arbeitssicherheitsrecht
Praktische Übungen in Form von Workshops
Überblick über rechtliche Neuerungen 2013/2014 und geplante Änderungen 2014/2015
Abschluss:
Sie erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
!
Für dieses Seminar erhalten unsere Rechtsbetreuungs- und KEC-LexTool®-Kunden
5% Ermäßigung!
Seite 12
Ist Ihr Betrieb unfallfrei und achten Sie ausreichend auf die Gesundheit
Ihrer Mitarbeiter?
Haben Sie alle Nachweise, um Überprüfungen durch den Arbeitsinspektor
bestmöglich ohne große Probleme zu überstehen?
?
Um dementsprechend agieren zu können, besuchen Sie unsere
Ausbildung zum Safety-Manager und geprüften
internen Safety-Auditor (OHSAS 18001 & ISO 19011)
inkl. geplanter Neuerungen ISO 45001
Modul 1*:
15. – 17. Juni 2015 (Kärnten)
Diese ganzheitliche Ausbildung basiert auf der OHSAS 18001 und richtet sich an Geschäftsführer
und Mitarbeiter von Unternehmen aller Branchen, die ein fundiertes Basiswissen zum Thema
Arbeitssicherheit erlangen möchten. Die Veranstaltung informiert über rechtliche Grundlagen und
Gesetzesänderungen in den Bereichen Arbeitssicherheit und Gesundheit und die Teilnehmer werden befähigt, ein Sicherheitsmanagementsystem nach OHSAS 18001 zu erstellen.
Inhalte des Seminars:






Nutzen von Sicherheitsmanagementsystemen
Grundlagen und Praxisbeispiele von Sicherheitsmanagementsystemen (OHSAS 18001)
Elemente der einzelnen Sicherheitsmanagementsysteme
Vorgangsweise bei Einführung und Anforderungen der Sicherheitsmanagementsysteme
Rechtliche Grundlagen (ArbeitnehmerInnenschutzgesetz)
Neuerungen der geplanten ISO 45001
Modul 2*: Auditorentraining 16. – 17. Oktober 2014 (Kärnten) und/oder
26. – 27. März 2015 (Salzburg)
Das Seminar vermittelt Audittechniken zur praktischen Anwendung, um Audits vorzubereiten und durchzuführen sowie die daraus resultierenden Ergebnisse zu analysieren. Somit erhalten Sie
die Qualifikation zum internen Safety-Auditor.
Inhalte des Seminars:



Vorbereitung interner Audits (Auditplan, Auditchecklisten)
Vermittlung von Audittechniken unter Anwendung von Rollenspielen, Videoanalyse
Begleitende Dokumentation und Nachbereitung von Audits
Abschluss:
Nach positivem Abschluss der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Interner Safety-Auditor nach den
Anforderungen von OHSAS 18001“.
*Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
Seite 13
Sie stehen vor der Aufgabe, ein Qualitätsmanagementsystem einzuführen
oder zu verbessern?
Sie möchten als Qualitätsbeauftragter selbst interne Audits durchführen?
?
Wir bieten Ihnen eine umfassende
Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten und geprüften
internen Qualitäts-Auditor (ISO 9001 & 19011) inkl.
geplanter Neuerungen ISO 9001:2015
Modul 1*:
29. September – 01. Oktober 2014 (Kärnten)
Diese ganzheitliche Ausbildung richtet sich an Geschäftsführer und Mitarbeiter von Unternehmen
aller Branchen, die ein fundiertes Basiswissen der ISO 9001:2008 und des QM-Systems erlangen
möchten.
Einen wesentlichen Schwerpunkt bildet dabei die Prozessorientierung und Ermittlung von sinnvollen Prozesskennzahlen zur Steuerung der organisatorischen Abläufe.
Inhalte des Seminars:





Grundlagen Aufbau und Wartung eines QM-Systems gem. Anforderungen ISO 9001:2008
Interpretation der ISO 9001:2008
Prozesskennzahlen - Zweckmäßigkeit und Anforderungen
Einleitung, Überwachung und Beurteilung von Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen
Neuerungen der geplanten ISO 9001:2015
Modul 2*: Auditorentraining 16. – 17. Oktober 2014 (Kärnten) und/oder
26. – 27. März 2015 (Salzburg)
Das Seminar vermittelt Audittechniken zur praktischen Anwendung, um Audits vorzubereiten und durchzuführen sowie die daraus resultierenden Ergebnisse zu analysieren. Somit erhalten Sie
die Qualifikation zum internen Qualitätsauditor.
Inhalte des Seminars:



Vorbereitung interner Audits (Auditplan, Auditchecklisten)
Vermittlung von Audittechniken unter Anwendung von Rollenspielen, Videoanalyse
Begleitende Dokumentation und Nachbereitung von Audits
Abschluss:
Nach positivem Abschluss der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Interner Qualitätsauditor und
Qualitätsmanagementbeauftragter gem. ISO 9001:2008“.
*Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
Seite 14
CO2 Emissionen zählen zu den wesentlichen Umweltaspekten.
Wollen Sie den CO2-Fußabdruck Ihres Unternehmens oder Produktes
kennenlernen?
?
Wir bieten Ihnen ein Tagesseminar zum Thema
Grundlagen CO2-Footprint (ISO 14067, PAS 2050
oder GHG)
Termin:
18. Mai 2015 (Kärnten)
Dieser Workshop beinhaltet Grundlagen zum Product Carbon Footprint (CO2-Fußabdruck), sowie
den damit verbundenen internationalen Standardisierungsprozessen und bietet zudem einen
Überblick über den wachsenden CO2-Daten-Dschungel.
Der Product Carbon Footprint umschreibt die Bilanzierung der im Laufe des Lebenszyklus von Produkten emittierten Treibhausgase. Darunter werden jene gasförmigen Stoffe verstanden, für die vom
Weltklimarat IPCC ein Koeffizient für das Treibhausgaspotenzial definiert wurde (Kohlendioxid, Methan, usw.).
Die Ermittlung des PCF kann in einem Unternehmen als Instrument zur Identifikation von Emissionsreduktionspotenzialen entlang der Wertschöpfungskette eingesetzt werden, sowie Bewusstsein
für Treibhausgasemissionen schaffen. Auf Seite der Konsumenten kann durch die Auszeichnung
von Produkten mit CO2-Labels ein klimabewussterer Konsum gefördert werden.
Inhalte des Seminars:






Grundlagen zum Thema CO2-Fußabdruck – ISO 14067, PAS 2050, GHG Protocol
Nutzen der Treibhausgasbilanzierung für Unternehmen
Internationale Standardisierungsprozesse
Die Bilanzierung von Treibhausgasemissionen
Carbon Labelling - Was muss hinsichtlich der Kommunikation des Product Carbon Footprints
beachtet werden? Welche Labels gibt es bereits?
Überblick über den CO2-Dschungel
Abschluss:
Die Teilnehmer erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
Seite 15
Immer mehr Unternehmen möchten Ihre gesellschaftliche Verantwortung
ernst nehmen und dies auch entsprechend kommunizieren!
Haben Sie Interesse an einem Nachhaltigkeitsbericht?
Kennen Sie die Anforderungen von GRI?
?
Wir bieten eine umfassende Ausbildung zu diesem neuen Thema:
CSR-Managementsystem gem. ONR 192500:2011 und
Nachhaltigkeitsbericht gem. GRI-Richtlinien
Termin:
19. – 20. Mai 2015 (Kärnten)
Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeitsberichte gewinnen zunehmend an Bedeutung
in den innerbetrieblichen und Marketing-Aktivitäten von Unternehmen. Oft sind die Rahmenbedingungen und Grundlagen, auf denen Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsberichte erstellen oder ihre
CSR-Maßnahmen aufbauen, nicht klar. Die Global Reporting Initiative GRI hat einen umfassenden Rahmen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung erarbeitet, der weltweit Anwendung findet. „Dieser Berichtsrahmen, einschließlich des Berichterstattungsleitfadens, legt die Prinzipien und Indikatoren dar, welche Organisationen nutzen können, um ihre ökonomische, ökologische und soziale Leistung zu messen“ (Quelle
www.gri.com). Lokale Normen, wie z.B. die ONR 192500:2011, haben die Anforderungen an CSRManagementsysteme definiert und orientieren sich an der ISO 26000.
Die Global Reporting Initiative (GRI) unterstützt die Nachhaltigkeitsberichterstattung aller Organisationen und bemüht sich um eine kontinuierliche Verbesserung und eine zunehmenden Anwendung des
Leitfadens, welcher der Öffentlichkeit frei zur Verfügung steht.
KEC ist ein GRI ORGANIZATIONAL STAKEHOLDER
und unterstützt Organisationen bei der Erstellung von
Nachhaltigkeitsberichten.
In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über
die Anforderungen von GRI an einen Nachhaltigkeitsbericht und lernen die Grundlagen kennen!
Inhalte des Seminars:



Grundlagen eines Nachhaltigkeitsberichtes
GRI Kriterien an einen Nachhaltigkeitsbericht
Grundlagen eines CSR-Managementsystems gem. ONR 192500:2011
Abschluss:
Die Teilnehmer erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
Seite 16
Frischen Sie Ihr Wissen über Neuerungen, Änderungen und Erleichterungen
im Qualitäts-, Umwelt-, Energie- & Arbeitssicherheitsbereich auf.
!
Refreshing in den Bereichen Umwelt-, Energie-,
Qualitäts- & Arbeitssicherheits-Managementsysteme
gem. ISO 19011 inkl. geplanter Neuerungen
ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 und ISO 45001 (ehem.
OHSAS 18001) sowie rechtlicher Neuerungen
(Das Refreshing gilt auch als Fortbildungsnachweis für interne Umwelt-, Energiemanagement-,
Qualitäts- und Safety-Auditoren im Sinne der ISO 19011)
Termin:
17. – 19. September 2014 (Kärnten)
Das Refreshing informiert über Neuerungen, Änderungen und Erleichterungen im Umwelt-,
Energie-, Qualitäts- und Arbeitssicherheitsbereich, bietet eine Auffrischung von Audittechniken und
-methoden und gilt als Weiterbildung im Sinne der ISO 19011.
Im Qualitätsbereich liegt der Schwerpunkt in den Bereichen Optimierung von Unternehmensprozessen, Ermittlung von Prozesskennzahlen, Interpretationen der ISO 9001 sowie Qualitätswerkzeuge.
Bei Umwelt-, Energie- und Sicherheitsmanagementsystemen ist die Rechtskonformität ein
wesentlicher Bestandteil und daher werden die Teilnehmer über die aktuellen rechtlichen Änderungen bzw. Neuerungen im Gewerbe-, Energie- Umwelt- und Arbeitssicherheitsbereich geschult.
Ebenso werden die Inhalte von OHSAS 18001, ISO 14001, ISO 50001 und EMAS III interpretiert
und die Neuerungen in Praxisbeispielen erarbeitet.
Ein weiterer Schwerpunkt des Refreshings umfasst den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer inkl.
Diskussion über betriebliche Umsetzungen und Anforderungen. Weiters werden anhand praktischer Übungen Audittechniken und -methoden verbessert.
Inhalte des Seminars:







Schwerpunkte und Optimierungsmöglichkeiten eines Umwelt-, Energie-, Qualitäts- und
Sicherheitsmanagementsystems
Neuerungen im Gewerbe-, Umwelt-, Energie- und Arbeitssicherheitsrecht - aktuelle Themen
sind z.B.
 Aktuelles zum Energieeffizienzgesetz
 Energieaudits gem. EN 16247 Teil 1-5
 Verordnung Persönliche Schutzausrüstung
Geplante Neuerungen ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015
Entwicklungen der ISO 45001 (ehemals OHSAS 18001)
Entwicklungen der ISO 50002
Ausblick auf andere Managementsysteme bzw. Normen
Anforderungen an und Vorgangsweise beim Aufbau integrierte(r) Managementsysteme
Abschluss:
Sie erhalten nach absolviertem Kurs eine Teilnahmebestätigung.
Seite 17
Veranstaltungshinweise
Hinweis:
Bei allen Veranstaltungen gewähren wir ab 3 Teilnehmern eines Unternehmens
10% Ermäßigung.
Teilnahme:
Die Teilnehmeranzahl ist pro Seminar auf 16 Personen begrenzt! Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einlangens berücksichtigt.
Rücktritt:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Stornierungen nur schriftlich anerkennen können. Bei einem Rücktritt innerhalb von 14 Arbeitstagen vor Veranstaltungsbeginn müssen wir 25% des Teilnahmebetrages, bei einem Rücktritt innerhalb von 7 Arbeitstagen vor Veranstaltungsbeginn 50% des Teilnahmebetrages
und bei einem Rücktritt am Veranstaltungstag sowie bei Nicht-Erscheinen
den gesamten Teilnahmebetrag in Rechnung stellen. Wir akzeptieren natürlich
gerne Ersatzteilnehmer.
Seminarhotel:
Die Zimmer sind vom Seminarteilnehmer selbst zu buchen! Bitte beachten Sie
die unterschiedlichen Veranstaltungsorte (Kärnten und Salzburg)!
Rechnungslegung:
Wir ersuchen Sie, den Teilnahmebetrag unmittelbar nach Erhalt der Rechnung an
uns zu überweisen.
Absage:
Die Veranstaltung kann bei zu geringer Teilnehmeranzahl abgesagt werden.
KEC Inhouse-Seminare
“
„
Inhouse muss nicht heißen, dass das Seminar im Betrieb stattfindet,
sondern dass es nach Ihren Wünschen
und für Ihre Mitarbeiter ausgelegt wird.
KEC Inhouse Seminare bieten wir in folgenden Bereichen an:
•
•
•
•
•
•
•
Umwelt und Energie
Qualität
Arbeitssicherheit & Gesundheit
Abfallwirtschaft
Legal Compliance
Risikomanagement
Auditoren-Ausbildung bzw. Refreshing
Der Vorteil unserer Inhouse-Seminare ist, dass Sie sich aus den oben beschriebenen Bereichen die Inhalte individuell zusammenstellen können und somit ein firmenspezielles Seminar, abgestimmt auf die
betrieblichen Dokumente und Anforderungen, erhalten. Natürlich bieten wir auch alle öffentlichen
Seminare als Inhouse-Schulungen an.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen - wir beraten Sie gerne!
Tel.:+43(0)4276/38 994, office@kec.at
Seite 18
Unsere Vortragenden
DI Dr. Rudolf Kanzian, Geschäftsführer und CEO











Umweltgutachter gemäß EMAS
Gutachter für Entsorgungsfachbetriebe (EFB)
Leitender Auditor für die Standards ISO 9001, ISO 14001, ISO 50001 und OHSAS 18001
Interner Auditor für die ISO/TS 16949
Seit 1997 Berater in den Bereichen Umwelt-, Risiko-, Qualitäts- und Sicherheitsmanagementsysteme sowie betriebliche & kommunale Abfallwirtschaft
Berater bei Konsolidierungen und § 82bPrüfungen
Seit 1997 Sicherheitsfachkraft (SFK)
Trainer in der Erwachsenenweiterbildung
Diplomierter Coach und diplomierter nlp-Resonanz®-Practitioner
Lektor an Universitäten und Fachhochschulen
Europäischer EnergieManager
DI Stefan Röder, Senior Consultant







Interner Auditor für die Standards ISO 9001 und ISO 14001
Seit 2001 KEC-Berater in den Bereichen Umwelt-, Risiko- und Qualitätsmanagementsysteme
Spezialist im Bereich Umwelt- und Sicherheits-Recht - Erstellung und Aktualisierung von
Rechtsregistern
Betreuung der Legal Compliance Software KEC-LexTool®
Berater bei Konsolidierungen und § 82bPrüfungen
Lektor an Fachhochschulen
Diplomierter Coach
Mag. (FH) Katrin Gasser, Consultant





Interne Auditorin für die Standards ISO 9001 und ISO 14001
Seit 2007 KEC-Beraterin in den Bereichen Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme
Spezialistin im Bereich Umwelt- und Sicherheits-Recht - Erstellung und Aktualisierung von
Rechtsregistern
Betreuung der Legal Compliance Software KEC-LexTool®
Diplomierter Coach
DI (FH) Barbara Koncz, Consultant




Interne Auditorin für die Standards ISO 9001, ISO 14001, ISO 50001 und OHSAS 18001
Abfallbeauftragte
Seit 2006 KEC-Beraterin in den Bereichen Qualitäts-, Sicherheits-, Energie- und Umweltmanagementsysteme
Sicherheitsfachkraft (SFK)
Seite 19
Heinrich Rippitsch, Consultant


Interner Auditor für die Standards ISO 9001, ISO 14001 und ISO 50001
Seit 2007 KEC-Berater in den Bereichen Qualitäts-, Energie- und Umweltmanagementsysteme
Andrea Ludwig, Consultant


Interne Auditorin für die Standards ISO 9001, ISO 14001, ISO 50001
Seit 2013 KEC-Beraterin in den Bereichen Qualitäts-, Energie- und Umweltmanagementsysteme
Seite 20
Seminaranmeldung 2014/2015
Die Zimmer sind vom Teilnehmer selbst zu buchen (Näheres siehe Hotelempfehlung)!
Ich melde mich zu folgendem(n) Seminar(en) verbindlich an (bitte entsprechendes ankreuzen):
Umwelt, Abfall & Energie
Ausbildung zum geprüften internen Umwelt-Auditor (Modul 1*)
Termin
Kosten**
23. – 26.02.2015
(Kärnten)
€ 1.295,--
Grundlagen zu Energie-Audits & Energiemanagementsystemen 28. – 29.10.2014
(Kärnten)
€
690,--
Ausbildung zum geprüften internen Energiemanagementsystem-Auditor (Modul 1*)
10. – 12.11.2014
04. – 06.05.2015
(Kärnten)
(Kärnten)
€
€
990,-995,--
27.10.2014
25.03.2015
(Kärnten)
(Salzburg)
€
€
390,-395,--
26. – 28.11.2014
(Kärnten)
€
990,--
20. – 22.10.2014
(Kärnten)
€
990,--
18.11.2014
11.03.2015
(Salzburg)
(Kärnten)
€
€
390,-395,--
19. – 20.11.2014
12. – 13.03.2015
(Salzburg)
(Kärnten)
€
€
690,-695,--
Neuerungen Abfallwirtschaft & Abfallrecht
Ausbildung zum Abfallbeauftragten gem. § 11 AWG
Risikomanagement
Ausbildung zum geprüften internen Risikomanagement-Auditor
(Modul 1*)
Legal Compliance & Rechtssicherheit
§ 82b Gewerbeordnung und Weiterführung Konsolidierung
Rechtssicherheit in den Bereichen Gewerbeordnung, Energie,
Umwelt & Arbeitssicherheit
Rechtsbetreuungs- und KEC-LexTool®-Kunden erhalten 5 % Ermäßigung auf die Seminare § 82b GewO u. Rechtssicherheit!
Arbeitssicherheit
Ausbildung zum geprüften internen Safety-Auditor (Modul 1*)
15. – 17.06.2015
(Kärnten)
€
995,--
Ausbildung zum geprüften internen Qualitäts-Auditor (Modul 1*)29.09 – 01.10.2014
(Kärnten)
€
990,--
18.05.2015
(Kärnten)
€
395,--
CSR-Managementsystem gem. ONR 192500:2011 und
Erstellung Nachhaltigkeitsbericht gem. GRI-Richtlinien
19. – 20.05.2015
(Kärnten)
€
695,--
Refreshing in den Bereichen Umwelt-, Energie-, Qualitäts- &
Arbeitssicherheits-Managementsysteme gem. ISO 19011
17. – 19.09.2014
(Kärnten)
€
990,--
16. – 17.10.2014
(Kärnten)
(Salzburg)
€
€
690,-695,--
Qualitätsmanagement
Refreshing und neue Themen
Grundlagen CO2-Footprint
Audit
Auditorentraining gem. ISO 19011 (Modul 2*)
26. – 27.03.2015
* Interne Auditoren, die in den letzten 3 Jahren eine Ausbildung im Sinne der ISO 19011 absolviert haben, benötigen nur das Modul 1, die AuditorAusbildung wird angerechnet. Dazu ist ein Nachweis bei der Seminaranmeldung vorzulegen!
**Kosten inkl. Unterlagen, Seminarraumnutzung und Verpflegung (Pausenverpflegung, Mittagessen)
exkl. MWSt., Getränke sowie Abendessen und Nächtigung
Seite 21
Hotelempfehlung:
Die Zimmer sind vom Seminarteilnehmer selbst zu buchen!
(K) - Hotel Moselebauer (Bad St. Leonhard im Lavanttal), EZ € 88,- inkl. Frühstück und
Abendessen, Nutzung der Wellnesslandschaft, Hallenbad und des ganzjährig beheizten Freibads;
Bahnabholung nach Vereinbarung möglich! (ab 01.01.2015: EZ € 90,- inkl. Frühstück und Abendessen)
% 04350/2333, moselebauer@moselebauer.at, Kennwort: Kanzian
(S) – Hotel in Salzburg-Land (Details werden noch bekanntgegeben!)
Anmeldung auch online: http://www.kec.at/kec_training.htm oder per Fax: +43 (0)4276/48 694
Firma:
Teilnehmer**:
Straße:
PLZ-Ort:
Tel./Fax:
E-Mail:
Rechnungsadresse (falls abweichend von obiger Adresse):
Unterschrift:
UID Nummer:
**...bei mehreren Teilnehmern bitte eine Namensliste beilegen
Kurshinweise und -konditionen ersichtlich unter Veranstaltungshinweise!
Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zu den Seminaren:
Manuela Presinell
(Backoffice, Seminarorganisation)
+43 (0)4276/38 994
office@kec.at
Seite 22
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
4
Dateigröße
672 KB
Tags
1/--Seiten
melden