close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

alarmanlage diagral 2 - Migros

EinbettenHerunterladen
Antennen
2
Frequenzen
MetallGehäuse
Diagral
Alarmanlagen
Einfach • Wirksam • Geschützt
BEDIENUNGSANLEITUNG
IHRER
ALARMANLAGE
DIAGRAL
Konformität der Produkte :
Diese Produkte entsprechen den grundsätzlichen Anforderungen
der betreffenden europäischen Richtlinien, und zwar :
- Richtlinie über die Elektromagnetische Kompatibilität 89/336/EEC,
- Richtlinie für Niederspannungsgeräte 73/23/EEC,
- Richtlinie R & TTE 99/5/EC.
WICHTIGES VORAB...
■ Sie haben ein Alarmsystem erstanden, das äußerst bequem zu bedienen ist. Darum sollten Sie es
auch möglichst oft einschalten, selbst wenn Sie nur für kurze Zeit außer Haus gehen.
● Lassen Sie die Fernbedienung niemals offen an der Garderobe oder einem Tisch liegen.
● Hinterlegen Sie sicherheitshalber eine zweite Fernbedienung, und zwar immer an derselben Stelle.
● Behandeln Sie den Bedienungscode Ihrer Code-Einrichtung so wie die Geheimnummer Ihrer
Scheckkarte: Vertraulich!
Was Sie immer beachten sollten:
■ Wenn Sie zu Hause sind:
● Lassen Sie nicht unkontrolliert Fenster und Türen offenstehen.
● Verschließen Sie die Eingangstür, die Garagentür und den Zugang von der Garage zur Wohnung.
● Schalten Sie das Alarmsystem Teil Ein (Bereich 1 oder Bereich 2 Ein).
■ Sie gehen aus:
● Schließen Sie Türen und Fenster.
● Lassen Sie nicht alle Rolläden herunter, denn dies ist ein sicheres Zeichen für längere Abwesenheit.
● Ziehen Sie die Vorhänge der Räume vor, wo man leicht in die Wohnung hineinschauen kann.
Stellen Sie wertvolle Gegenstände nicht einladend zur Schau.
● Deponieren Sie niemals Ihre Hausschlüssel in der Nähe des Eingangs (Blumentopf, Fensterbank,
Türrahmen, Briefkasten, usw.)
● Schalten Sie Ihr Alarmsystem Gesamt Ein (Bereiche 1 + 2 Ein).
■ Sie verreisen:
● Achten Sie darauf, daß alle Zugänge (besonders im Kellerbereich!) verriegelt sind.
● Lassen Sie Ihre Post beim Postamt sammeln oder von Nachbarn regelmäßig aus dem Briefkasten
nehmen.
● Hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter keine Information, die auf längere Abwesenheit
schließen lassen könnte.
● Machen Sie Gebrauch von der telefonischen Fernbedienung Ihrer Alarmanlage und simulieren Sie
Anwesenheit z. B. durch Einschalten von Licht.
● Schalten Sie Ihr Alarmsystem Gesamt Ein (Bereiche 1 + 2 Ein).
Sinnvolle Anmerkungen und Ratschläge zur Verbesserung dieser Beschreibung oder unserer
Produkte nehmen wir gerne entgegen. Zögern Sie nicht, uns dies schriftlich mitzuteilen, und nennen Sie bitte zu unserer Orientierung den Ort und den Tag des Kaufs Ihrer Anlage.
2
BEDIENUNG IHRES ALARMSYSTEMS...
Sie geben
den Befehl
Sie besitzen
Die alarmbereiten Melder sind
Melder zugeordnet
auf Gruppe 1 und 2
Teil Ein
oder
eine Zentrale CB750
oder eine Zentrale
Gesamt Ein
CB950/955
im Betrieb Teil/Gesamt
oder
Melder zugeordnet
auf Gruppe
1, 2, 3 und 4
Aus
kein Melder ist
alarmbereit
Bereich 1 Ein
Melder zugeordnet
auf Gruppe 1 und 2
oder
Melder zugeordnet
auf Gruppe 3 und 4
Bereich 2 Ein
eine Zentrale
CB950/955
im Betrieb
Bereich 1/Bereich 2
oder
Melder zugeordnet
auf Gruppe
1, 2, 3 und 4
Bereiche 1 + 2 Ein
oder
kein Melder ist
alarmbereit
Aus
3
... MIT IHRER FERNBEDIENUNG
■ Die Fernbedienung PC300 ermöglicht
folgende Befehle:
● Gesamt Ein (oder Ein Bereich 2 mit dem
Zentralentyp CB950/955 im Betrieb Bereich 1/
Bereich 2)
● und Aus-Schalten Ihres Alarmsystems sowie
Abstellen der Sirenen.
s
Au
4
N
ot
ru
f
Pr
og
.
Te
il/
B
er
.1
Au
s
■ Die Fernbedienung TC310 ermöglicht
(zusätzlich zur Fernbedienung TC300) wahlweise folgende Einstellungen der Taste Prog.:
● Notruf (Auslösen der Sirenen und des
Telefonwählgeräts)
● Stiller Notruf (nur das Telefonwählgerät wird
ausgelöst)
● Tonruf (akustische Signale der Zentrale)
● Ansteuerung eines Lichtes (nur in Verbindung
mit dem Kanalempfänger RP550).
G
es
am
t/B
er
.2
Te
il/
B
er
.1
Au
s
■ Die Fernbedienung TC300 ermöglicht folgende Befehle:
● Gesamt Ein (oder Ein Bereich 2 mit dem
Zentralentyp CB950/955 im Betrieb Bereich 1/
Bereich 2)
● Teil Ein (oder Ein Bereich 1 mit dem
Zentralentyp CB950/955 im Betrieb Bereich 1/
Bereich 2)
● Bereiche 1 und 2 Ein mit dem Zentralentyp
CB950/955 im Betrieb Bereich 1/Bereich 2
● Aus-Schalten Ihres Alarmsystems und
Abstellen der Sirenen
● Auslösen eines Notrufs (Auslösen der Sirenen
und des Telefonwählgeräts).
G
es
am
t/B
er
.2
Ge
sa
m
t
... MIT IHRER CODE-EINRICHTUNG
CODE-TASTEN
BEDIENUNGSTASTEN
FÜR IHRE ALARMANLAGE
LEUCHTDIODEN
Rot
Gelb Grün
R
G
GR
Aus
STARTTASTE
FÜR DIE EINGABE
DES 4-STELLIGEN
BEDIENUNGSCODES
Teil Ein/Bereich 1
Gesamt Ein/Bereich 2
Licht
und 0 (Null)
AUSLÖSUNG
VON LAUTEM NOTRUF
BEI GLEICHZEITIGER
BETÄTIGUNG
NAMENSSCHILD
■ Mit der Code-Einrichtung geben Sie die Befehle Gesamt Ein (oder Ein Bereich 2 mit dem
Zentralentyp CB950/955 im Betrieb Bereich 1/Bereich 2), Teil Ein (oder Bereich 1 Ein mit dem
Zentralentyp CB950/955 im Betrieb Bereich 1/Bereich 2) und Aus. Folgendes ist einzugeben:
Ihr geheimer
Bedienungscode
oder
R
R
R
R
G
R
{
R
= rot (Taste korrekt betätigt)
= gelb
GR = grün (Aussenden des Funksignals)
R
G
}
}
Reihenfolge
der Tasten
Leuchten der
Leuchtdioden
!
dann
GR
oder
blinkt
Signalisierung
der richtigen
Eingabe des
Bedienungscodes
! Drücken Sie diese Taste, während die gelbe LED
G
leuchtet.
■ Die Code-Einrichtung erlaubt das Auslösen eines Notrufes durch gleichzeitiges Betätigen der
Tasten
und
(falls Funktion freigeschaltet).
■ Falls entsprechende Zusatzeinrichtungen vorhanden sind, kann mit der Taste Licht zusätzlich eine
Beleuchtung eingeschaltet werden (über einen Kanalempfänger RP550).
5
IHRE ZENTRALE QUITTIERT DAS EINSCHALTEN...
■ Sie besitzen eine Zentrale CB750 oder CB950/955 im Betrieb Teil/Gesamt
●
Teil Ein
“Lilou Lilou...”
●
“Lou Lou...”
Gesamt Ein
CB950
▲
▲
▲
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
CB950
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
Gruppe 4
Aus
▲
▲
▲
Funkbefehl: Teil Ein
Funkbefehl: Gesamt Ein
■ Sie besitzen eine Zentrale CB950/955 im Betrieb Bereich 1/Bereich 2
●
Bereich 1 Ein
“Lilou Lilou...”
●
Bereich 2 Ein
“Lilou Lilou...”
CB950
▲
▲
▲
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
CB950
Notruf/
Sabotage
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
Gruppe 4
Aus
▲
▲
▲
Funkbefehl: Bereich 1 Ein
●
Ein Gruppe 1+2
Funkbefehl: Bereich 2 Ein
Ein Bereiche 1 + 2
“Lou Lou...”
“Lilou Lilou...”
CB950
▲
▲
▲
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
CB950
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
dann
▲
▲
▲
Funkbefehl: Bereich 1 Ein
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
dann: Bereich 2 Ein
Damit Sie den überwachten Bereich ohne Eile verlassen können, sind die Melder generell erst nach
90 Sek. alarmbereit. Hierbei handelt es sich um die Ausgangsverzögerung. Die Zentrale meldet das
Ablaufen dieser Zeit nochmals durch ein kurzes Tonsignal.
6
IHRE ZENTRALE QUITTIERT DAS AUSSCHALTEN...
“Liiii...”
CB950
▲
▲
▲
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
Funkbefehl: Aus
Um Ihr Alarmsystem auch innerhalb des geschützten Bereichs ausschalten zu können (Fernbedienung
oder Code-Einrichtung befinden sich im geschützten Umfeld), können Sie die relevanten Melder 20
Sek. alarmverzögert arbeiten lassen. Hierbei handelt es sich um die Zugangsverzögerung.
IHRE ZENTRALE HAT EINEN ALARM GESPEICHERT...
Nach dem Aus-Befehl ertönt eine 3-fach Tonfolge nach dem regulären Quittiersignal “Liii...”
als Zeichen, daß eine Alarmmeldung abzufragen ist. Um dies zu tun, gehen Sie zur Zentrale
und senden nochmals den Befehl Aus. Die jetzt zusätzlich aufleuchtenden Leuchtdioden der
Zentrale weisen auf das Ereignis hin.
■ Wenn es sich um einen Einbruch handelt (Bsp.: der Einbruch wurde durch einen Melder,
der der Gruppe 1 zugeordnet ist, detektiert)
● Typ CB750
● Typ CB950/955
“Liiii...” dann
“Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
“Bip Bip Bip”
CB750
Ein Gruppe 1+2 (Tell)
Ein Gruppe 3+4
▲
▲
▲
Einbruch
CB950
Notruf
Sabotage
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
▲
▲
▲
Aus
Funkbefehl: Aus
Funkbefehl: Aus
Gespeicherte Alarmmeldungen werden automatisch beim nächsten Ein-Befehl gelöscht.
7
IHRE ZENTRALE HAT EINEN ALARM GESPEICHERT...
Nach dem Aus-Befehl ertönt eine 3-fach Tonfolge nach dem regulären Quittiersignal “Liii...”
als Zeichen, daß eine Alarmmeldung abzufragen ist. Um dies zu tun, gehen Sie zur Zentrale
und senden nochmals den Befehl Aus. Die jetzt zusätzlich aufleuchtenden Leuchtdioden der
Zentrale weisen auf das Ereignis hin.
■ Wenn es sich um eine versuchte
Sabotage der Zentrale
“Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
handelt
■ Wenn es sich um eine versuchte
Sabotage eines Melders oder “Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
der Code-Einrichtung handelt
CB750
CB750
Ein Gruppe 1+2 (Tell)
Notruf
Sabotage
Ein Gruppe 1+2 (Tell)
Notruf
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Batterie
▲
▲
▲
Einbruch
Batterie
▲
▲
▲
Aus
Funkbefehl: Aus
Einbruch
Aus
Funkbefehl: Aus
■ Wenn es sich um einen Notruf
handelt
■ Wenn es sich um einen Stillen Notruf
handelt
“Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
“Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
CB750
Ein Gruppe 1+2 (Tell)
Ein Gruppe 3+4
▲
▲
▲
CB950
Notruf
Sabotage
Einbruch
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
▲
▲
▲
Aus
Funkbefehl: Aus
Funkbefehl: Aus
■ Wenn es sich um eine Detektion von
Feuer handelt
■ Wenn es sich um einen technischen
Alarm handelt
“Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
“Liiii...” dann
“Bip Bip Bip”
CB950
Ein Gruppe 1+2
▲
▲
▲
Gruppe 1
Gruppe 2
Feuer
CB950
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Technik
Gruppe 1
Technik
Stiller Alarm
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
Gruppe 4
Aus
Funkbefehl: Aus
▲
▲
▲
Funkbefehl: Aus
Gespeicherte Alarmmeldungen werden automatisch beim nächsten Ein-Befehl gelöscht.
8
IHRE ZENTRALE HAT BATTERIESTÖRUNGEN GESPEICHERT...
Nach einem Ein-Befehl meldet sich die Zentrale mit dem regulären Tonsignal (“Lilou Lilou...”
oder “Lou Lou...”). Es ertönt eine 3-fach Tonfolge als Zeichen, daß Batteriestörungen abzufragen
sind. Um dies zu tun, gehen Sie zur Zentrale und senden nochmals den Befehl Ein. Die jetzt
zusätzlich aufleuchtenden Leuchtdioden weisen auf das Ereignis hin.
■ Wenn es sich um eine Batteriestörung der Zentrale handelt
“Lilou Lilou...”
dann “Bip Bip Bip”
CB750
Ein Gruppe 1+2 (Tell)
Notruf
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Batterie
▲
▲
▲
Einbruch
Aus
Funkbefehl: Ein
■ Wenn es sich um eine Batteriestörung eines Einbruchmelders handelt (Bsp.: verbrauchte Batterie eines Melders, der der Gruppe 1 zugeordnet ist)
● Typ CB750
● Typ CB950/955
“Lilou Lilou...”
“Lilou Lilou...”
dann “Bip Bip Bip”
dann “Bip Bip Bip”
CB750
Ein Gruppe 1+2 (Tell)
Ein Gruppe 3+4
▲
▲
▲
CB950
Notruf
Sabotage
Einbruch
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Technik
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
▲
▲
▲
Aus
Funkbefehl: Ein
Funkbefehl: Ein
■ Wenn es sich um eine verbrauchte
Batterie eines Rauchmelders
handelt
“Lilou Lilou...”
■ Wenn es sich um eine verbrauchte
Batterie eines Technikmelders
handelt
“Lilou Lilou...”
dann “Bip Bip Bip”
dann “Bip Bip Bip”
CB950
▲
▲
▲
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Gruppe 1
Gruppe 2
CB950
Ein Gruppe 1+2
Feuer
Technik
Gruppe 1
Technik
Stiller Alarm
Gruppe 2
Stiller Alarm
Notruf/
Sabotage
Notruf/
Sabotage
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Ein Gruppe 3+4
Alarm
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 3
Batterie
Gruppe 4
Aus
Gruppe 4
Aus
▲
▲
▲
Funkbefehl: Ein
Funkbefehl: Ein
Nach dem Tausch der entsprechenden Batterien wird die Batteriestörung beim nächsten Aus-Schalten
automatisch gelöscht.
9
REAKTIONEN IHRES ALARMSYSTEMS
ABHÄNGIG VON DER ART DES AUFGETRETENEN ALARMS
Reaktion Ihrer
Zentrale
Reaktion Ihrer
Außensirene
Reaktion Ihres
Telefonwählgeräts
Einbruch
sofortige oder verzögerte
Alarmauslösung der
Sirene in der Zentrale (je
nach Einstellung).
Alarmdauer: 1,5 Min.
Alarmauslösung
der Außensirene (und
der Blitzlampe) 10 Sek.
nach Auslösen der Sirene
in der Zentrale.
Alarmdauer: einstellbar
• Anruf Ihrer
Kontaktpersonen
oder eines
Bewachungsunternehmens
mit Angabe der Art des
Ereignisses (einfacher
oder bestätigter Einbruch).
• Auslösen des Pagers
Sabotage (Öffnen,
Abreißen, Abschneiden
der Antenne, Funk)
sofortige Alarmauslösung sofortige Alarmauslösung
der Sirene in der Zentrale. der Außensirene
(und der Blitzlampe).
Alarmdauer: 1,5 Min.
Alarmdauer: einstellbar
• Anruf Ihrer
Kontaktpersonen
oder eines
Bewachungsunternehmens
mit Angabe der Art
des Ereignisses.
• Auslösen des Pagers
Notruf
sofortige Alarmauslösung sofortige Alarmauslösung
der Sirene in der Zentrale. der Außensirene
(und der Blitzlampe).
Alarmdauer: 1,5 Min.
Alarmdauer: einstellbar
• Anruf Ihrer
Kontaktpersonen
oder eines
Bewachungsunternehmens
mit Angabe der Art
des Ereignisses.
• Auslösen des Pagers
Alarmtyp
Stiller Notruf
• Anruf Ihrer
Kontaktpersonen
oder eines
Bewachungsunternehmens
mit Angabe der Art
des Ereignisses.
• Auslösen des Pagers
Stromausfall, KühltruhenAusfall, Frostgefahr oder
Überschwemmung (nur
Zentrale CB950/955)
Tonsignale “Bip” im
Abstand von 1,5 Min.
Feuer (nur Zentrale
CB950/955)
sofortige Alarmauslösung
der Sirene in der Zentrale
mit Feuermodulation.
Alarmdauer: 5 Min.
• Anruf Ihrer
Kontaktpersonen
oder eines
Bewachungsunternehmens
mit Angabe der Art des
Ereignisses.
• Auslösen des Pagers
sofortige Alarmauslösung
der Außensirene
(und der Blitzlampe)
mit Feuermodulation.
Alarmdauer: 5 Min.
10
• Anruf Ihrer
Kontaktpersonen
oder eines
Bewachungsunternehmens
mit Angabe der Art des
Ereignisses.
• Auslösen des Pagers
ÜBERSICHTSLISTE IHRES ALARMSYSTEMS
Notieren Sie hier Typ, Ausführung und Montageort sowie die Zuordnung zu der Gruppe, in der der
Melder sich befindet.
Meldertyp
z.B.: Öffnungsmelder
Ausführung
D0200
Montageort
In Gruppe
Eingangstür
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Zur Erinnerung: Die Anzahl der Melder pro Gruppe ist unbegrenzt. Mit der Zentrale
CB950/955 wird empfohlen, die Melder auf die 4 Gruppen zu verteilen.
11
KURZANLEITUNG IHRES ALARMSYSTEMS
IHRE ZENTRALE
IHRE ALARMSIRENE
■ CB955
■ Die von Ihnen gewählten Einstellungen:
{
{
{
{
■ Sofortige Alarmauslösung der Gruppen 2
und 4
■ oder um 20 Sek. verzögerte Alarmauslösung
der Gruppen 2 und 4
■ Auslösung der Sirene in der Zentrale
im Einbruchsfall
■ oder keine Auslösung der Sirene
in der Zentrale im Einbruchsfall
■ Sofortige Auslösung der Sirene in der Zentrale
im Einbruchsfall
■ oder um 1 Min. verzögerte Auslösung
der Sirene in der Zentrale im Einbruchsfall
■ Normale Lautstärke der Quittiersignale
beim Ein-/Aus-Schalten
■ oder besonders laute Quittiersignale
beim Ein-/Aus-Schalten
ausgeschaltet
{ ■■ Fremdfunkerkennung
oder Fremdfunkerkennung eingeschaltet
{
■ Zentrale CB950/955 im Betrieb Teil/Gesamt
■ oder Zentrale CB950/955 im Betrieb Bereich 1/
Bereich 2
Hinweis: Unabhängig von den gewählten
Einstellungen reagiert Ihr Alarmsystem wie folgt:
■ Einschaltverzögerung für 1,5 Min. nach einem
Ein-Befehl
■ Bei einer Detektion von Feuer (durch den DiagralRauchmelder) wird die Sirene in der Zentrale
CB950/955 sofort ausgelöst. Die Alarmdauer
beträgt 5 Min.
■ Sofortige Alarmauslösung der eingebauten
Sirene bei Notruf oder Sabotage
IHRE CODE-EINRICHTUNG
■ Ausführung
■ TF200 (grau)
■ TF210 (weiß)
■ Die von Ihnen gewählten Einstellungen:
■ Notruf-Auslösung unterdrückt
■ oder Notruf-Auslösung freigeschaltet
{
unterdrückt
{ ■■ Sabotagefunktion
oder Sabotagefunktion freigeschaltet
■ Ausführung
■ SA200
■ SA210
■ Die von Ihnen gewählten Einstellungen:
{
■ 20 Sek. Alarmdauer (und Blitzdauer)
■ oder 40 Sek. Alarmdauer (und Blitzdauer)
■ oder 90 Sek. Alarmdauer (und Blitzdauer)
■ oder 90 Sek. akustische Alarmdauer
und 15 Min. Blitzdauer.
{
{
■ Keine akustische Scharfschaltquittierung
beim Ein-/Aus-Schalten
■ oder akustische Scharfschaltquittierung
beim Ein-/Aus-Schalten.
■ Gedämpfte Alarmierung für den Einsatz
im Gebäude
■ oder laute Alarmierung für den Einsatz
im Außenbereich.
Hinweis: Unabhängig von den gewählten
Einstellungen reagiert Ihre Sirene wie folgt:
■ Im Einbruchsfall löst die Sirene grundsätzlich mit
10 Sek. Verzögerung nach der Zentrale aus.
■ Bei einer Detektion von Feuer (durch den DiagralRauchmelder) wird die Alarmsirene (und das
Blitzlicht) sofort ausgelöst. Die Alarmdauer beträgt
5 Min.
■ Sofortige Alarmauslösung der eingebauten
Sirene bei Notruf oder Sabotage.
IHRE FERNBEDIENUNG
■ Ausführung
■ PC300
■ TC300
■ TC310
■ Belegung der Taste Prog. der Fernbedienung TC310
■ NOTRUF
■ oder STILLER NOTRUF
■ oder TONRUF
■ oder LICHT
IHR KANALEMPFÄNGER
■ Anwendung 1: kurze Beschreibung
■ Anwendung 2: kurze Beschreibung
■ Anwendung 3: kurze Beschreibung
■ Anwendung 4: kurze Beschreibung
IHR TELEFONWÄHLGERÄT UND IHRE TELEFONISCHE FERNBEDIENUNG besitzen ihre
eigenen Kurzanleitungen.
Hinweis: Änderungen der technischen Daten und des Designs aufgrund von Produktverbesserungen bleiben uns
ohne Ankündigung vorbehalten.Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herstellers.
801578/B - © DIAGRAL - 06/00 - Insign’
■ Zentralentyp
■ CB750
■ CB950
Autor
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
39
Dateigröße
259 KB
Tags
1/--Seiten
melden