close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Interkulturelles Arbeiten

EinbettenHerunterladen
S tructural
A nalysis of
C ultural
S ystems
Structural Analysis of Cultural Systems
< http://s-a-c-s.net>
PD Dr. Arnold Groh, P.O.Box FH4-3, D-10623 Berlin, <a.groh@berlin.de>
Interkulturelles Arbeiten
Mehrteiliges extracurriculäres Seminar 2015
!
Mit
Exkursion nach Panama
(20. 2. - 1. 3. 2015).
Ziel dieses Seminars ist die Vermittlung
von Kompetenzen des interkulturellen Arbeitens, insbesondere hinsichtlich der
Feldforschung im außereuropäischen indigenen Setting,
von Kenntnissen der psychologischen sowie der internationalen rechtlichen und
politischen Situation indigener Kulturgruppen,
von Einblicken in die Arbeit der UNO.
S.A.C.S. ist die einzige universitäre Institution, an der (seit 2001) Schulungen zum kulturverträglichen
Verhalten bei der Feldforschung in indigenen Kontexten, unter Beachtung der United Nations
Declaration on the Rights of Indigenous Peoples, durchgeführt werden. Die erfolgreiche Absolvierung
ermöglicht die Teilnahme an den S.A.C.S.-Exkursionen zu indigenen Gruppen. Bisherige Exkursionen
erfolgten zu den Soliga in Indien (2009), den Batwa in Uganda (2010, 2013), den Hamer in Äthiopien
(2011) und zu den Bagyeli in Kamerun (2008, 2010, 2012, 2014). S.A.C.S. hat beratende Funktion
(Special Consultative Status) beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen. Das S.A.C.S.Projekt Tourinfo ist von der UNESCO als Maßnahme zum Erhalt kultureller Vielfalt gelistet.
Termine:
25. 1. 2015: Eintägiger Vorbereitungs-Workshop in Erlangen mit Theorieteil (relevante kulturtheoretische Aspekte und Informationen zur internationalen Rechtslage) und FeldforschungsTraining in der Therme Fürthermare. Ausbilderin: Frau Rimkus.
Alternativ kann der Vorbereitungs-Workshop in Berlin absolviert werden:
30. 1. 2015 (mit Feldforschungs-Training in der Therme Ludwigsfelde). Ausbilderin: Frau Günther.
20. 2. - 1. 3. 2015: Exkursion nach Panama; dort Implementierung des Tourinfo-Projekts mit den
Emberá und minimal-invasive Durchführung kulturvergleichender Untersuchungen.
18.-19. 6. 2015*: Workshop (in Berlin).
30. 6. - 10. 7. 2015*: Feldforschungs-Training und Teilnahme an einer UNO-Sitzung in Genf, in
deren Rahmen Datenerhebungen und textbasierte Interventionsprojekte von den Teilnehmern als
praktische Übungen unter Anleitung durchzuführen sind. * vorbehaltlich der Terminierung durch die UNO
In dem Seminar werden neben den Techniken der Feldforschung auch Erhebungsmethoden im interkulturellen Bereich sowie Einblicke in die internationale Rechtsgrundlage und in die Arbeit der UNO vermittelt.
Die Ausbildungsteile umfassen (1) Theorie und Vorbereitung in Berlin, (2) Exkursion, (3) Teilnahme an
einer UNO-Sitzung in Genf mit (4) Projektarbeit und (5) Feldforschungs-Training im quasi-indigenen
Setting des gesicherten Genfer Naturistengeländes.
Für erfolgreiche Absolventen früherer Seminare „Interkulturelles Arbeiten“ ist es möglich, nur an
der Exkursion teilzunehmen.
Anmeldung erforderlich bis 22. 1. 2015 (Workshop in Erlangen) bei Frau Rimkus
<lisarimkus@web.de> oder bis 27. 1. 2015 (Workshop in Berlin) bei Frau Günther
<alexandra.guenther@ymail.com>.
Beschränkte Teilnehmerzahl, deshalb ggf. Auswahlgespräche.
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
19 KB
Tags
1/--Seiten
melden