close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kinderkardiologie - Medizinische Universität Innsbruck

EinbettenHerunterladen
Foto: Fotolia
Kinderkardiologie
4. Innsbrucker Universitätskurs Kinderkardiologie
in Kooperation mit dem Deutschen Herzzentrum München, den
Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Linz
Dieser umfassende und in seinem Aufbau im deutsch-
mologie - Notfalltraining am Simulator war spitze und
sprachigen Raum einzigartige Kurs wurde für 2015
unglaublich realistisch“). Erstmals im Rahmen des
inhaltlich den Bedürfnissen verschiedener Teilnehmergruppen angepasst, das Hauptziel einer akzentuierten, praxistauglichen Wissensvermittlung durch
hochkompetente Referenten/Referentinnen dabei
aber nicht aus den Augen gelassen. Der Kurs setzt
sich aus verschiedenen Modulen zusammen, die erstmals auch einzeln gebucht werden können. Dabei
wechseln Themen, für die keine oder nur geringe Vorkenntnisse erforderlich sind, ab mit solchen, die Spezialkenntnisse vermitteln und eine intensivere Be-
Kurses angeboten wird das Echokardiografie-Modul
für Einsteiger, bei dem die Teilnehmer/Teilnehmerinnen stressfrei am Simulator (dummy) erste Erfahrungen mit dem Medium sammeln oder basale Kenntnisse überprüfen können – vom realistischen Effekt sind
sogar Erfahrene begeistert. Ebenfalls neu hinzugekommen sind die für Anfang 2016 projektierten Spezialmodule „Spiroergometrie, 24-Stunden-Monitoring
(EKG/RR)“ und „Kinderkardiologie für Intensivmediziner“. Wer den gesamten Kurs bucht erhält einen profunden Einblick in die Kinderkardiologie (state-of-the-
Die
art) und das nötige Rüstzeug im Rahmen der
Teilnehmerzahl pro Modul ist auf 25 begrenzt um eine
Spezialisierung zum/zur Kinderkardiologen/Kinder-
lebhafte Interaktion zwischen Teilnehmern/Teilneh-
kardiologin. Für Interessierte bietet sich durch die
merinnen und Vortragenden zu ermöglichen. Der Kurs
Buchung einzelner Module die Möglichkeit der ersten
bietet einen erfrischenden Mix aus Theorie und Praxis
Einblicke in verschiede Spezialbereiche des Fachs
mit den bewährten und stets bestens bewerteten
oder der Absicherung und Vertiefung vorbestehender
„Highlights“: EKG mit praktischer Anleitung, Auskulta-
Kenntnisse. Separate Anmeldungen für die einzelnen
tion – multimediabasiert (alle hören dasselbe) „und
Module werden nach dem Prinzip „first come - first
dabei noch fantastisch vorgetragen“ (Kommentar ei-
serve“ berücksichtigt.
schäftigung
mit
der
Materie
erfordern.
nes Teilnehmers), sowie dem Notfalltraining bei lebensgefährlichen Rhythmusstörungen. („Das Arrhyth-
Dieser Kurs ist durch einen unrestricted educational grant der Firma ACTELION
Pharmaceuticals Austria GmbH zustande gekommen.
Modul 1
EKG - Diagnostik, Auskultation, multimediabasiert
20.-21. März 2015 (Innsbruck)
Modul 2
Systematik angeborener Herzfehler 1+2
Bildgebung (Röntgen, MRI), Herzkatheter (Diagnostik + Intervention)
13.-16. April 2015 (Deutsches Herzzentrum München)
Modul 3
Echokardiografie am dummy für Einsteiger
08. - 09. Mai 2015 (Innsbruck)
Modul 4
Herzchirurgische Eingriffe (Peri-/Postoperative Therapie)
Rhythmusstörungen - theoretisch + praktisch (Simulationstraining)
11.-13. Juni 2015 (Deutsches Herzzentrum München)
Kursbeitrag:
Modul 1:
EUR 498,-
Modul 2:
EUR 996,-
Modul 3:
EUR 498,-
Modul 4:
EUR 747,-
Module 1-4:
EUR 2.050,Der Veranstalter behält sich Programmänderungen vor.
Jedes Modul kann einzeln gebucht werden!
Nach positivem Abschluss erhalten die Teilnehmer/Teilnehmerinnen ein Zertifikat der Medizinischen Universität Innsbruck und der Österreichischen Gesellschaft für Kinder-und Jugendheilkunde (ÖGKJ). Pro Modul werden CME – Punkte zuerkannt.
Module in Vorbereitung:
Kardiologie für Neonatologen/Neonatologinnen (Bruneck/Bozen - Oktober 2015)
Echokardiografiekurs (hands on) Teil 1 + 2 (Innsbruck - Oktober 2015, März 2016)
Spiroergometrie, Langzeit - Blutdruck, Langzeit - EKG (Wien - Januar 2016, Februar 2016)
Anmeldung für Modul 1 bitte bis 28. Februar 2015 an veranstaltungsorganisation@i-med.ac.at
oder telefonisch unter +43 512 9003-70020 (Ilona Peisser-Schatz). Die nachfolgenden Module
können jeweils bis spätestens einen Monat vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden.
Lifelong Learning | 3
Kursleitung: Prim. ao. Univ.- Prof. Dr. Ralf Geiger
Krankenhaus Bruneck
Pädiatrische Lehrabteilung der Medizinischen Universität Innsbruck
Stv. Kursleiter:
Priv.- Doz. Dr. Sohrab Fratz
Deutsches Herzzentrum München
Wissenschaftlicher Beirat:
Prof. Dr. Peter Ewert
Direktor der Klinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler
Deutsches Herzzentrum München
Univ.-Prof.in Dr.in Ina Michel-Behnke
Leiterin der Abteilung für Pädiatrische Kardiologie
Kinderherzzentrum Wien
Univ.-Prof. Dr. Andreas Gamillscheg
Leiter der Klinischen Abteilung für Pädiatrische Kardiologie
Medizinische Universität Graz
Prim. Univ.- Doz. Dr. Gerald Tulzer
Leiter der Abteilung für Kinderkardiologie
Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz
Univ.-Prof. Dr. Jörg Ingolf Stein
Direktor der Universitätsklinik für Pädiatrie III, Innsbruck
Lifelong Learning
BÜRO DES VIZEREKTORS FÜR LEHRE
UND STUDIENANGELEGENHEITEN
Speckbacherstraße 31-33, 6020 Innsbruck, Austria
Tel. +43 512 9003 - 70020, Fax +43 512 9003 - 73024
Veranstaltungsorganisation@i-med.ac.at
https://www.i-med.ac.at/studium/fort_weiterbildung/
Fotos: Fotolia
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
811 KB
Tags
1/--Seiten
melden