close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi

EinbettenHerunterladen
Februar 2015
www.refkirche-bgt.ch
Anstoss
!
WENIGER FÜR UNS. GENUG FÜR ALLE.
In der Weihnachtsgeschichte haben wir von
einer grossartigen Erscheinung himmlischer Heerscharen
gelesen, die den Hirten verkündete:
«Ehre sei Gott in der Höhe und Friede
auf Erden, den Menschen seiner Gnade!» Eben erst haben wir diese Worte
gesungen oder gehört, in Familienfeiern, Krippenspielen oder Weihnachtsgottesdiensten. Zum einen die Aufforderung Gott zu loben und ihn zu ehren;
zum anderen dieses ermutigende Hoffnungszeichen, dass «Frieden» möglich
ist. Es ist eine von wenigen Visionen,
die uns und dieser Welt geblieben sind:
Die Hoffnung auf Frieden unter den
Menschen, Nationen, Völkern und Religionen.
Herzliche Einladung zum Ökumenischen Suppentag in Gebenstorf am Sonntag,
22. Februar 2015, um 10.30 Uhr in der katholischen Kirche. Anschliessend sind
Sie eingeladen zum gemeinsamen Suppenzmittag im Gemeindesaal.
Ich muss gestehen: Manchmal kommen mir schon Zweifel, ob das Ziel
nicht zu hoch gesteckt ist. Überall auf
der Welt herrschen Krieg, Chaos, Terror, Vergeltung und Ausgrenzung.
Millionenfach ist die Hoffnung auf ein
Leben in Frieden und Gerechtigkeit
verblutet, vergast oder ertränkt worden. Menschen die sich für Frieden
und Verständigung einsetzen werden
belächelt. Und dennoch, keine Kugel
hat die Hoffnung auf Frieden je zu erschiessen vermocht. Sie hat überlebt
und lebt weiter, unscheinbar und im
Kleinen. Ich unterstütze es, wenn Menschen anderer Religionen ihren Glauben bei uns öffentlich leben können
und freue mich über jede gelingende
Begegnung im interreligiösen Dialog.
Für mich sind das Hoffnungszeichen.
Und diese Hoffnung will ich mir nicht
nehmen lassen.
Die Ökumenische Kampagne 2015 von
Fastenopfer, Brot für alle und Partner
sein zeigt, wie unser Fleischkonsum, der
Klimawandel und der Hunger in Entwicklungsländern zusammenhängen.
(www.sehen-und-handeln.ch) Wir präsentieren Ideen für lustvollen Fleischgenuss und Erhaltung der Lebensgrundlagen.
Beat Urech
AG 020
Das Bild zur ökumenischen Kampagne 2015
Im Gottesdienst wirken Schülerinnen
und Schüler der sechsten Klassen aus
Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi mit.
Gross und Klein sind herzlich eingeladen, ganz besonders auch zum Suppenzmittag.
Peter Daniels, Markos Bahnan
und Rudi Neuberth
Bild: ZVG
Voranzeige
am Samstag, 07. März ist Suppentag in Birmenstorf.
Neu findet der Anlass im Don Bosco
Haus statt. Es gibt die traditionelle
Fastensuppe von 11 bis 14 Uhr
Bitte was?! Das Pädagogische Handeln der
Kirche
Hinter diesem Namen verbirgt sich unter anderem das, was man früher einfach Religionsunterricht nannte. Doch
das Pädagogische Handeln der Kirche,
kurz PH genannt, ist noch viel mehr als
das. Aber was denn genau? In den
nächsten Ausgaben möchten wir Ihnen
das PH etwas näher bringen.
In dieser Ausgabe geht es um die Frage,
was sich hinter dem PH verbirgt.
fe und nicht mehr an der Konfirmation
orientieren muss. So heisst es im PH Reglement: «[Der Unterricht] folgt der Taufe oder kann zu ihr hinführen.» Mit dieser Überlegung ging man zurück zu den
ersten Gemeinden, in welchen die Taufe
und die Einführung in den christlichen
Glauben zusammengingen. Von der
Taufe ausgehend wurde ein neues Konzept geschrieben und in Pilotgemeinden
getestet. 1997 wurde das überarbeitete
Konzept für alle reformierten Kirchen
im Aargau obligatorisch. Das PH war
geboren.
nis über die Taufe erfahren möchten,
werden Sie auf der Internetseite www.
ph-aargau.ch fündig. Ich kann Ihnen die
Lektüre sehr empfehlen. Mich haben die
Gedanken im Dokument «Die Kindertaufe im Kontext des Pädagogischen
Handelns» sehr bereichert.
Simon Wälchli
Aus der Kirchenpflege
Neues von «Projekt Kirche Turgi»
Die Kirchenpflege und die Kommission
Turgi verfolgen das Projekt Kirche Turgi
mit hoher Priorität. Die Chronologie der
neusten Ereignisse finden sie auf unserer
Internetseite: www.refkirche-bgt.ch. Ein
Besuch ist lohnenswert.
Für die Kirchenpflege,
Corinna Strömann
Der Weg des Pädagogischen Handelns bildlich dargestellt
Am Anfang war die Veränderung. So
geht es ja oft. Überlegungen und Konzepte aus der Vergangenheit passen irgendwann nicht mehr in die Gegenwart.
Das geht der Kirche und dem kirchlichen Unterricht nicht anders. 1983 starteten die Aargauer Reformierten darum
ein Projekt, um sich intensiv mit dem
kirchlichen Unterricht auseinanderzusetzen und neue Herangehensweisen
auszuarbeiten.
Im Laufe des Projekts wurde schnell
klar, dass der Unterricht sich an der Tau-
Bild: www.ph-aargau.ch
Das Konzept hat drei Kernpunkte:
1. Eine Linie: Alle Aktivitäten im Pädagogischen Handeln kommen von
der eigenen Taufe her oder führen
auf die eigene Taufe hin.
2. Drei Formen:
a. Unterricht
b. Gottesdienstliche Feiern
c. Angebote der offenen und verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit
(CEVI, JuBla, Treffpunktangebote,
Einzelveranstaltungen).
3. Fünf Teile: Die verschiedenen Stufen
sind im Bild dargestellt. Jede Stufe
beinhaltet eine Feier und einen thematischen Schwerpunkt.
Die Taufe ist also der Unterboden des
PH-Modells. Sie ist das Eingangstor zum
Christsein und damit zur Kirche. Meist
findet sie am Anfang des Lebens statt.
Dazu gehört seitens der Eltern und Paten
das Versprechen, das Kind christlich zu
erziehen. Die Unterstützung der Kirche
in diesem Unterfangen ist das PH.
Das PH-Logo mit den Symolen aller Altersstufen
Bild: www.ph-aargau.ch
Übrigens: Falls Sie mehr zum PH allgemein oder zum reformierten Verständ-
Impressionen von der KiK Weihnacht - «Stella und der Weihnachtsstern»
Bilder: Lukas Cotti
Ökumenische Kinderwoche 2015
«Ab auf die Karawanenstrasse…»
Dienstag 7. bis Freitag 10. April 2015, jeweils von 9 – 16 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus
in Gebenstorf.
Kommt mit, bald schon geht es los. Mit
Abraham werden wir unterwegs sein in
ein unbekanntes Land.
Für alle Kinder ab dem Kindergarten
bis zur 5. Klasse.
Die Kosten betragen CHF 50.- pro Kind
(inkl. Verpflegung).
Anmeldung an das Sekretariat der
reformierten Kirchgemeinde Gebenstorf:
gebenstorf@ag.ref.ch | 056 223 35 10
Die Platzzahl ist begrenzt, Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.
Wir freuen uns auf dich.
Daniela Hausherr und Team
Veranstaltungshinweise
Pädagogik-Halbtag mit KiK
28. Februar 2015, 9 – 12 Uhr
im reformierten
Kirchgemeindehaus Gebenstorf
Das kleine ich bin
ich
von Mira Lobe
Reformierte Kirche Gebenstorf
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 15 Uhr
anschliessend gemütliches Beisammensein mit Zopf
und Sirup im reformierten Kirchgemeindehaus.
Babies und Kinder sind in Begleitung eines Erwachsenen herzliche zu diesem ökumenischen Angebot
eingeladen.
Erzählt wird die Geschichte vom Kleinen Ich bin Ich, das
sich mit allen Tieren verbunden fühlt. Doch stellt es
fest, dass es kein Pferd, keine Kuh, kein
Vogel ist. Bis es irgendwann herausfindet, dass es nicht irgendwer ist,
sondern: ICH BIN ICH.
Wir freuen uns
auf Ihre Kinder und auf Sie!
Rudi Neuberth & Team
«Gott ist der gute Hirte»
David ist das jüngste Kind seiner Familie. Er hütet die
Schafe. Mit ihnen erlebt er so einiges. Er beschützt seine
Schafe, kämpft gegen Bären und Löwen. David ist nicht
nur ein guter Kämpfer, sondern er sorgt dafür, dass es
seinen Schafen gut geht.
Wenn er alleine mit seinen Schafen ist, singt er zu seinem
Gott. Diese Lieder finden wir in der Bibel. David
singt von Gott als guten Hirten.
Was das für David hiess, erleben wir
am kommenden PH- Halbtag. Also
nicht verpassen. Das wird spannend! Wir freuen uns auf euch.
Das PH-Halbtag Team
Sommercamp 2015
Hast du Lust auf Sonne, Meer, gute Gespräche über Gott und die Welt und nette
Leute? Dann komm doch mit nach Spanien.
Wer:
junge Erwachsene nach der Konf
bis ca. 25 Jahre
Wo:
in Sant Pere Pescador an der Costa Brava in Spanien
Wieviel: 540.- inklusive Reise, Übernachtungen im Zelt, Ausflüge und Verpflegung
Weitere Informationen und Anmeldung bei Simon
Wälchli, 056 223 10 77 oder simon.waelchli@ag.ref.ch
Veranstaltungen
Mittagstisch
Kontakt
Der Seniorennachmittag in Gebenstorf findet im Februar nicht statt.
Donnerstag, 12. Februar 2014
Pfarrteam
Mittagstisch der Pro Senectute in
Vogelsang, 12 Uhr im Restaurant zur
Brücke
Arnold Bilinski
056 223 10 88
arnold.bilinski@ag.ref.ch
Dienstag, 24. Februar
Rudi Neuberth
056 223 10 60
rudi.neuberth@ag.ref.ch
Dienstag, 03. Februar
Ökumenischer Seniorennachmittag in
Turgi, 13.30 Uhr Spiel- und Jass-Nachmittag im kath. Pfarreisaal
Samstag, 07. März
Suppentag in Birmenstorf, 11 bis 14
Uhr, neu findet der Suppentag im Don
Bosco Haus statt
Jeden Mittwoch
Offene Stube in Turgi,
14 Uhr im Chilesäli
Chöre
Jeden Montag
Probe des Kinderchors am Wasserschloss,
17 - 17.45 Uhr im KGH Gebenstorf
Kontaktperson: Margit Klusch,
056 223 19 48
Jeden Montag
Probe des Chors Gebenstorf,
20 - 21.45 Uhr im KGH Gebenstorf
Kontaktperson: Charlotte Stettler, 056
223 34 74
Jeden Mittwoch
Mittagstisch der Pro Senectute in
Turgi, 12 Uhr im Restaurant Aubrücke
Donnerstag, 26. Februar
Mittagessen der Seniorinnen und
Senioren in Birmenstorf, 11.30 Uhr im
Restaurant Adler
Donnerstag, 26. Februar
Mittagstisch der Pro Senectute in
Gebenstorf, 11.30 Uhr im Restaurant
Frohsinn
Wenn Sie jeweils froh sind, dass die
Daten der Mittagstische in der Gemeindeseite erscheinen, melden Sie das doch
bitte bis am 06. Februar im Sekretariat
(056 223 35 10). Das Redaktionsteam ist
sich nicht sicher, ob es diese Hinweise
wirklich braucht.
Amtswochen
01. - 08.02. Arnold Bilinski
09. - 15.02. Stellvertretung
16. - 22.02. Stellvertretung
23. - 01.03. Arnold Bilinski
Probe des Chors Birmenstorf,
19.45 - 21.45 Uhr im alten Schulhaus
Widegass
Kontaktperson: Jürg Weber,
056 225 14 09
Sozialdiakon
Simon Wälchli
056 223 10 77
simon.waelchli@ag.ref.ch
Sekretariat
Marie-Louise Annen Hoffmann
Regula Erne
Hinterrebenstrasse 16
5412 Gebenstorf
Di. - Fr. 9 - 11 Uhr
Tel. 056 223 35 10
Fax 056 223 33 92
gebenstorf@ag.ref.ch
www.refkirche-bgt.ch
Kirchenpflege
Albert Lehmann, Präsident
Finanzen und Personal
Margrit Gerritsen
Pädagogisches Handeln und Erwachsenenbildung
Erna Plüss
Gottesdienste und Musik
Corinna Strömann
Ökumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Zehnder
Liegenschaften
Impressum
Abdankungen
Taufe
Herbert Küffer
Turgi
Alessandro Michele
Carroccio
Gebenstorf
Barbara Egli
Turgi
Die Gemeindeseite ist eine Beilage der
Zeitung «reformiert.» und wird monatlich von der Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi herausgegeben.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist Dienstag, 3. Februar.
Das Redaktionsteam bittet um
frühzeitige Eingabe der Texte, Bilder
und Veranstaltungshinweise.
Gottesdienste
Fahrdienst
Bitte beachten Sie den kostenlosen Fahrdienst.
Wir bieten für die
Gottesdienste einen
kostenlosen Fahrdienst
an. Die Kleinbusse der Firma Vogelsang verkehren in jedem Fall. Sie
können an jeder RVBW-Bushaltestelle
zusteigen.
Gemeinde
Kinder und Jugendliche
Sonntag, 01. Februar
Mittwoch, 25. Februar
09.45 Uhr Gebenstorf
Pfarrer Arnold Bilinski mit Jodlerclub
Horn
anschliessend Kirchenkaffee
Kollekte: Kinderdorf Pestalozzi
15 Uhr ref. Kirche
Gebenstorf
Ökumenisches
Fiire mit de Chliine
anschliessend Kaffee, Sirup und Zopf
(siehe Veranstaltungshinweise)
Sonntag, 08. Februar
09.45 Uhr Turgi
Abendmahlgottesdienst
Pfarrer Arnold Bilinski
anschliessend Kirchenkaffee
Kollekte: Médecins sans Frontières
Samstag, 28. Februar
9 - 12 Uhr Gebenstorf
PH-Halbtag, Rudi Neuberth und Team
(siehe Veranstaltungshinweise)
Sonntag, 22. Februar
09.15 Uhr
09.15 Uhr
09.20 Uhr
09.25 Uhr
09.30 Uhr
09.35 Uhr
09.40 Uhr
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Gebenstorf, Reuss
Birmenstorf, Chrüz
Birmenstorf, Post
Gebenstorf, Ref. Kirche
08. Februar
Sonntag, 15. Februar
09.45 Uhr Birmenstorf
Sozialdiakon Simon Wälchli
anschliessend Kirchenkaffee
Kantonalkollete: Frauensolidaritätsfonds
01. Februar
Altersheim Sunnhalde
Dienstag, 03. Februar
16.15 Uhr Abendmahlgottesdienst,
Pfarrer Arnold Bilinski
10.30 Uhr Kath. Kirche Gebenstorf
Rudi Neuberth, Markos Bahnan und
Peter Daniels
Ökumenischer Gottesdienst zur Fastenzeit, anschliessend Fastensuppe im
Gemeindesaal
(siehe Hinweis auf der ersten Seite)
Kollekte: nach Ansage
Alterszentrum am Buechberg (Fislisbach)
Montag, 23. Februar
Jeden Dienstag,
19.30 Uhr kath. Kirche Turgi
Ökumenisches Abendgebet
10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
Dienstag, 17. Februar
16.15 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Martin
Zingg
Monatsspruch
Die ökumenische
Arbeitsgemeinschaft für
Bibellesen gibt für jedes
Jahr Monatssprüche heraus, die wir Ihnen gern weitergeben.
Für Februar:
«Ich schäme mich des Evangeliums
nicht: Es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt.»
(Röm 1,16)
09.15 Uhr
09.15 Uhr
09.20 Uhr
09.25 Uhr
09.35 Uhr
09.40 Uhr
Birmenstorf, Chrüz
Birmenstorf, Post
Gebenstorf, Reuss
Gebenstorf, Cherne
Vogelsang
Turgi, Ref. Kirche
15. Februar
09.15 Uhr
09.15 Uhr
09.20 Uhr
09.25 Uhr
09.30 Uhr
09.35 Uhr
09.40 Uhr
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Gebenstorf, Reuss
Gebenstorf, Cherne
Birmenstorf, Post
Birmenstorf, Ref. Kirche
22. Februar
10.00 Uhr
10.00 Uhr
10.05 Uhr
10.10 Uhr
10.20 Uhr
10.25 Uhr
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Birmenstorf, Chrüz
Birmenstorf, Post
Gebenstorf, Cherne
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
685 KB
Tags
1/--Seiten
melden