close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AURELIUS KONZERN Januar 2015

EinbettenHerunterladen
AURELIUS KONZERN
Unternehmenspräsentation
Januar 2015
|1
This material is for your general information only. The information in this material should neither be regarded as an offer nor a solicitation
to buy, sell or otherwise deal with any investment referred to herein and is not intended for distribution to, or use by, any person in any
country, including the United States, where the investment funds and services referred to are not authorized or registered for
distribution or in which the dissemination of information on the funds or services is forbidden. None of the information, whether in part
or full, shall be copied, reproduced or redistributed in any form. This notice does not constitute a security prospectus. No guarantee,
warranty or representation, express or implied, is given as to the accuracy or completeness of the information contained herein; and
neither of the persons mentioned in this material, nor any other company or unit belonging to the Aurelius Group, nor any of its officers,
directors or employees accept any liability or responsibility in respect to the information or any recommendations expressed herein.
|2
INHALT
GESCHÄFTSMODELL
KONZERNUNTERNEHMEN
FALLSTUDIEN/TRANSAKTIONEN 2014
FINANZKENNZAHLEN
AKTIE
KONTAKT/ANHANG
|3
KEY INVESTMENT HIGHLIGHTS

AURELIUS ist auf die Übernahme und Neuausrichtung von Unternehmen mit Entwicklungspotenzial
spezialisert, bspw. Randbereiche von Konzernen oder private Unternehmen in Sondersituationen

Mit über 60 erfolgreich durchgeführten Übernahmen ist AURELIUS ein verlässlicher Partner für
Konzerne und Familienunternehmen

Das aktuelle Portfolio umfasst 21 Unternehmen mit Gesamtumsätzen von 1,7 Mrd. Euro aus
verschiedensten Industrien

Das durchschnittliche Multiple auf das investierte Kapital beträgt 9,7

Der Net Asset Value liegt rund 25 % über der aktuellen Marktkapitalisierung
|4
GESCHÄFTSMODELL
INVESTITIONSFOKUS: UNTERNEHMEN IN UMBRUCHSITUATIONEN MIT VERBESSERUNGSPOTENZIAL

Nachfolgeregelungen
Abspaltungen von
Konzern-Randbereichen
Mio. Euro

SONDERSITUATION
Umsatz der Unternehmen zwischen 30 und 750
Durchschnittlicher Kaufpreis bei 8 Mio. Euro, im
Bereich von Negativ bis zu plus 15 Mio. Euro

Auch komplexe Transaktionen und Ablösungen
bestehender Kreditgeber möglich
Streitende
Gesellschafter
Deutliches
Verbesserungspotenzial
|5
TRANSAKTIONSPARTNER
|6
VOM DEALFLOW BIS ZUM KAUF
Turnaround CEOs
 Hintergrund: Restrukturierung, Beratung,
Praxis im Mittelstand
Nicht in Europa
Zu klein
VC
 Verantwortlich für die Restrukturierung
 Halten Unterbeteiligung am Unternehmen
Dealflow p.a.
Erstanalyse
Angebote
Due Dilligence
Kauf
~ 500 – 700
~ 200 – 250
~ 100
~ 50
~4–6
Funktionsspezialisten
Zu krank
Zu gesund
 Geschäftsprozessoptimierung (2)
 Verhandl. Betriebsräte/Entlassungen (3)
 Einkaufsoptimierung (3)
 …
|7
MANAGEMENT TEAM
Dr. Dirk Markus
(CEO)
 Unternehmensstrategie und
-entwicklung
 Beteiligungsmanager und Task
Gert Purkert
 Beteiligungsmanager und Task
Force
 IT und Infrastruktur
 Personal
Force
 Corporate Communication /
Investor Relations
Gert Purkert, Dr. Dirk Markus, Donatus Albrecht
 Finanzen
 Interne Revision
 Recht und Steuern
Donatus Albrecht
 M&A
 Corporate Finance
|8
AURELIUS KONZERNSTRUKTUR
AURELIUS AG
AURELIUS
Transaction
Advisory GmbH
Secop
Beteiligungs
GmbH
Secop
GmbH
schuldenfrei
GHOTEL
Beteiligungs
GmbH
D
Slo
PRC
GHOTEL
GmbH
…
…
Verbindlichkeiten auf Ebene
der jeweiligen Tochtergesellschaft
Keine Risiken durch
Garantien /
Patronate etc.
|9
PORTFOLIO (I)
KONZERNUNTERNEHMEN
Das Portfolio des AURELIUS Konzerns umfasst derzeit 20 Unternehmen und mehrere Add-on-Investments
January 2006
September 2008
March 2009
March 2009
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
Deutsche Post Wohnen
from
LD Didactic Group
from
from
from
the families Berentzen,
Wolff and Richarz
insolvency
administrator
March 2010
November 2010
November 2010
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
add
on
December 2010
AURELIUS Group
has acquired
5 hotel
real estate locations
as add-on for
from
Secop (former Danfoss
Household Compressors)
KemFine UK Ltd
from
from
from
| 10
PORTFOLIO (II)
KONZERNUNTERNEHMEN
Das Portfolio des AURELIUS Konzerns umfasst derzeit 20 Unternehmen und mehrere Add-on-Investments
November 2011
add
on
February 2012
May 2012
October 2012
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired*
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
HanseYachts AG
THALES CIS
Getronics
Europe and APAC
from
from
from
from
CEO and founder
Michael Schmidt
add
on
November 2012
December 2012
February 2013
March 2013
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
brightONE (former Tieto)
Germany/Netherlands/
Poland/India
from
from
from
fidelis HR
(former TDS HR
Services & Solutions)
from
| 11
PORTFOLIO (III)
KONZERNUNTERNEHMEN
Das Portfolio des AURELIUS Konzerns umfasst derzeit 20 Unternehmen und mehrere Add-on-Investments
add
on
April 2013
has acquired
from
insolvency
administrator
December 2013
April 2014
April 2014
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
Telvent Spain
Publicitas
from
Telvent
from
from
a
Company
April 2014
July 2014
August 2014
December 2014
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AURELIUS Group
has acquired
AKAD University
Scholl Footwear
B+P Gerüstbau
from
from
from
CEO Alexander Steinberg
from
insolvency
administrator
| 12
STATUS DES PORTFOLIOS
 Opco
 Real estate
 DBC
Optimierung
Wachstum
Reifegrad des jew.
Konzernunternehmens
Spain
Turnaround
 other parts
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
Zeitpunkt der
Akquisition
| 13
AKQUISITIONEN 2014
April 2014
AURELIUS Group
has acquired
AKAD University

Führender Anbieter im Bereich des Fernstudiums

internationale
Sprachdiplome;
Masterstudiengänge

Starke Marktposition: Nummer 2 im deutschen Markt für Fernstudiengänge

Rational:
 Passt strategisch gut zu den anderen Bildungsunternehmen des
AURELIUS Konzerns
 Wachsender Markt und großes Potenzial zur Margenverbesserung

Kennzahlen 2013:
 Umsatz: 16,5 Mio. Euro
 > 9.000 Studenten

Konditionen: negativer Kaufpreis
from
25
verschiedene
Bachelor-
und
| 14
AKQUISITIONEN 2014
April 2014

Das Unternehmen erbringt umfangreiche, individualisierte Onsite Desktop
Services & Solutions für renommierte Geschäftskunden in Deutschland (bspw.
Daimler, Stadt München)

630 feste und 500 freie Mitarbeiter an rund 75 Standorten in Deutschland

Rational:
 Durch die Übernahme von IDS wird Getronics Deutschland zu einem
führenden Anbieter in Deutschland
 Starke Synergien in der Verwaltung (IDS verfügt über keinen eigenen
Overhead)
 IDS verfügt über langjährige Beziehungen zu Premium-Kunden im
deutschen Markt und wird den IT-Bereich von AURELIUS deutlich
stärken

Kennzahlen 2014 (Planung des Managements):
 Umsatz: 81,3 Mio. Euro
 EBIT: break-even

Konditionen: typische AURELIUS Transaktion
AURELIUS Group
has acquired
from
| 15
AKQUISITIONEN 2014
April 2014
AURELIUS Group
has acquired

Führender Anbieter von Marketing- und Medienverkaufsdienstleistungen mit
Sitz in der Schweiz

124-jährige Unternehmensgeschichte und starker Markenname (39 regionale
Büros)

International betreut das Unternehmen mit über 10.000 Werbeangeboten global
tätige Unternehmen bei der zielgruppengerechten Platzierung ihrer
Werbebotschaften (Büros in 20 Ländern weltweit)

Rational:
 Digitale und mobile Werbung hat großes Wachstums- und Margenpotenzial
 Großes Kosteneinsparungspotenzial v.a. im Personal, IT- und
Verwaltungsbereich

Kennzahlen 2014 (Planung des Managements):
 Bruttoumsatz: 657 Mio. Euro, Nettoumsatz: 110 Mio. Euro
 EBITDA: negativ

Konditionen: typische AURELIUS Transaktion
Publicitas
from
| 16
AKQUISITIONEN 2014
July 2014
Scholl Footwear

Scholl Footwear verfügt über eine sehr hohe Markenbekanntheit und vertreibt
seine Schuhe in Europa sowie in einigen asiatischen Märkten; Scholl Schuhe
bieten einen hohen Komfortfaktor und unterstützen die natürlichen Funktionen
des Fußes

Rational:
 Wachstumspotenzial durch Eintritt in neue Märkte und den demografischen
Wandel
 Starkes Potenzial für operative Verbesserungen
 Bekannte Marke

Kennzahlen 2013:
 Umsatz: 90 Mio. Euro
 EBITDA: leicht positiv

Konditionen: typische AURELIUS Transaktion
AURELIUS Group
has acquired
Scholl Footwear
Scholl
from
| 17
FALLSTUDIE: VERKAUF VON
1983
 Gründung der
Vorgängergesellschaft Ascom
Network Integration
Juni 2008:
AURELIUS
kauft
connectis für
1,7 Mio. Euro
2009
 connectis
übernimmt die
Kunden und
Mitarbeiter von
Telindus CH
2011
2012
 Übernahme von  Erwerb und
Integration der
Grouptec durch
Getronics Schweiz
connectis
(Closing: 1. Mai 2012)
2013
 connectis kauft das
Schweizer Vertriebsgeschäft von NEC
Unified; Umfirmierung
in Softix AG
Switzerland
Marktposition
Flexibilität
2005
 Sunrise kauft
Ascom Network
Integration
#5
Marktposition
Flexibilität
Kritische Größe
Kritische Größe
Internationalität
Internationalität
Umfang des
Leistungsspektrums
Umfang des
Leistungsspektrums
Servicequalität
Servicequalität
#2
| 18
FALLSTUDIE: VERKAUF VON
UMSATZ- UND ERGEBNISENTWICKLUNG

Seit der Übernahme von connectis in 2008 hat AURELIUS die
Marktposition
des
Unternehmens
deutlich
verbessert.
connectis
entwickelte sich in dieser Zeit vom fünftgrößten zum zweitgrößten ICT160
140
120
100
80
60
40
20
0
143,4
132,4
7,6
77,6
73,3
1,8
0,5
74,5
76,1
144,5
12
9,1
10
8
4,3
2009A
0,8
Umsätze (in Mio. CHF)
Deutliches Wachstum sowohl organisch als auch durch mehrere wichtige
Add-on-Akquisitionen; kontinuierliche Margenverbesserung
4
2,3
2010A

6
2
0
2008A*
Anbieter in der Schweiz
2011A
2012A
2013A
2014B

Das Unternehmen konnte seine Services von niedrigmargigen hin zu
höhermargigen langfristigen Serviceverträgen ausbauen
EBITDA (in Mio. CHF, norm.)
* Schätzung, Bereinigung Sunrise Effekt
| 19
FALLSTUDIE: VERKAUF VON
KÄUFER: SPIE
August 2014
AURELIUS Group
has sold

Die SPIE-Gruppe ist ein führender unabhängiger europäischer Multi-Service-Dienstleister in den
Bereichen Elektro- und Informationstechnik, Mechanik und Gebäudetechnik mit Sitz in Paris und
Umsätzen von rund 4,6 Mrd. Euro sowie 37.000 Mitarbeitern weltweit

Durch den Erwerb von connectis erhält SPIE den strategischen Zugang zum Schweizer ICT-Markt und
kann seine Position als europäischer ICT-Anbieter weiter ausbauen
to
LOGIK FÜR AURELIUS

Verkaufspreis: 48 Mio. CHF (rund 40 Mio. Euro) Enterprise Value

Cash Multiple: 25,7 x Investitionssumme
| 20
FALLSTUDIE: VERKAUF VON

Framochem war die ungarische Tochtergesellschaft der
französischen ISOCHEM, welche AURELIUS vom
französischen Staatskonzern SNPE* Group erwarb

Das Unternehmen wurde vorrangig als Produktionseinheit
genutzt, es stellte Zwischenprodukte für ISOCHEM und
andere SPNE-Töchter her. Hierdurch war die Produktion
ineffizient

Veraltete Reporting- und Controlling-Standards, die nicht
auf die Größe und Struktur von Framochem ausgerichtet
waren

Vertrieb und Marketing wurden zentral von ISOCHEM
gemanagt. Der Schwerpunkt der Verkaufsaktivitäten lag auf
Volumen und nicht auf Gewinnerzielung

März 2010: Kauf von ISOCHEM durch AURELIUS

Seit der Übernahme im Jahr 2010 konzentrierte sich die
AURELIUS Task Force auf die Trennung vom NichtKerngeschäft der französischen Muttergesellschaft

Das Team baute eigenständige Vertriebskanäle auf, die sich
auf Kundendienst, Produkte mit hohen Gewinnmargen und
Premium-Kunden konzentrierten

Es wurden eine Reihe von operativen Verbesserungen
umgesetzt.
Sie
umfassten
den
Ausbau
der
Produktionsanlagen sowie eine Modernisierung der
Controlling-Standards und -systeme

Darüber hinaus wurden die bestehenden Forschungs- und
Entwicklungskapazitäten
erweitert, um individuellen
Kundenanforderungen besser gerecht zu werden
Kaufpreis: 8 Mio. Euro (davon etwa 2 Mio. Euro für Framochem)
*SNPE - Société nationale des poudres et des explosifs ist ein französischer Staatskonzern, der schwerpunktmäßig Chemikalien und Sprengstoffe produziert
| 21
FALLSTUDIE: VERKAUF VON

Die von AURELIUS in die Wege geleiteten operativen
Verbesserungen und die neue Produktstategie waren sehr
erfolgreich: Der Umsatz wuchs um 25 % und das operative
Ergebnis (EBITDA) um
30 %.
Das entspricht einer
Gewinnspanne von 21 % von 2010 bis 2014
ENTWICKLUNG VON UMSATZ UND EBITDA
SEIT AKQUISITION

Die starke Geschäftstätigkeit im Jahr 2014 wird das weitere
Wachstum von Erlös und Gewinn unterstützen
29,0

Derzeit werden die Produkte in verschiedenen hochattraktiven
Märkten wie Pharma, Agrochemie, Unterhaltungselektronik und
in der Automobilindustrie eingesetzt
28,0
Heute verfügt das Unternehmen über einen äußerst attraktiven
Kundenstamm, u.a. Bayer, Symrise und Sanofi
26,0
7 28
6
25
25,0
6,5
6
6,0
5
5
5,5
23,0
22,0
5,0
22
4,5
21,0
20,0
Bereinigtes EBITDA in Mio. Euro
27
24,0
7,0
27
27,0
Umsatz in Mio. Euro

7,5
4,0
2010A
2011A
2012A
Adj.
Adj.EBITDA
EBITDA
2013A
2014.6 LTM
Revenue
Umsatz
| 22
FALLSTUDIE: VERKAUF VON
LOGIK FÜR AURELIUS
July 2014
ERLÖSE
in Mio. Euro
AURELIUS Group
has sold
40


to
Verkaufserlös:
35
37,5 Mio. Euro (Unternehmenswert)
30
Cash Multiple:
25
24,5 x Investitionssumme
20
15
10
5
0
-5
Kaufpreis 2010
Purchase price 2010
Dividende 2010-2014
Dividends 2010 -2014
Verkaufserlös 2014
Enterprise Value 2014
| 23
FALLSTUDIE
AURELIUS VERKAUFT SCHABMÜLLER - SITUATION BEI ÜBERNAHME

März 2007: AURELIUS übernimmt Gleichstrommotoren-Geschäft von Sauer-Danfoss Inc. mit
Sitz in Minneapolis (USA)

Gründe für den Verkauf durch Sauer-Danfoss:

Umzugspläne nach Dänemark führen zu Protesten und Streiks der Belegschaft

Muttergesellschaft beschließt, sich auf das Kerngeschäft (Asynchronmotoren) zu
konzentrieren

1. Januar 2009: Erwerb des Geschäfts mit Asynchronmotoren als erste PlattformAkquisition von AURELIUS für eine Konzerntochter

Schabmüller ist Technologie- und Weltmarktführer bei hochspezialisierten Elektromotoren,
insbesondere bei Elektromotoren für Gabelstapler

Schabmüller beschäftigt 389 Mitarbeiter und erzielte in 2011 einen Umsatz von 61,3 Mio. Euro
| 24
FALLSTUDIE
AURELIUS VERKAUFT SCHABMÜLLER - ERFOLGREICHE NEUAUSRICHTUNG DURCH AURELIUS

Stärkung des Vertriebskonzepts: Etablierung einer schlagkräftigen, weltweit tätigen Vertriebsmannschaft

Verbesserungen in der Produktion: Aufbau einer flexiblen, hochmodernen, schlanken Fertigung
für hochqualitative elektrische Motoren

Einführung einer kosteneffizienten, weltweiten Beschaffung für Komponenten und Rohstoffe


Eintritt in den stark wachsenden Markt für elektrische Motoren für Land- und Baumaschinen
Wachstumsinvestitionen:




Erwerb des Geschäfts mit Asynchronmotoren als erste Plattform-Akquisition
Aufbau einer neuen, halbautomatischen Produktionslinie
Vergrößerung der Produktionsfläche
Bau eines neuen Logisitkzentrums
| 25
FALLSTUDIE
STARKER ANSTIEG VON UMSATZ, ERGEBNIS, INVESTITIONEN UND BESCHÄFTIGUNG
Umsatz (in Mio. Euro)
EBITDA (in Mio. Euro)
70
9
8
60
7
50
6
40
5
30
4
3
20
2
10
1
0
0
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2006
2007
2008
2009
2010
2011
Investitionen +35 %
Mitarbeiterzahl +25 % (~ 100 Mitarbeiter)
| 26
FALLSTUDIE
AURELIUS VERKAUFT SCHABMÜLLER - TRANSAKTIONSÜBERSICHT
July 2012

Verkauf von 100 % der Schabmüller Gruppe an die ZAPI-Gruppe (Poviglio, Italien)

Die ZAPI-Gruppe ist ein in Europa führendes Unternehmen im Bereich der Konzeption und
Produktion von Steuerungs- und Kontrollsystemen für elektronisch betriebene Fahrzeuge mit
AURELIUS Group
has sold
über 350 Mitarbeitern

Durch den Zusammenschluss mit Schabmüller kann ZAPI seine Produktpalette um Motoren für
diese Anwendungen ergänzen
to

Signing und Closing der Transaktion am 27. Juli 2012

Bewertung: 72 Mio. Euro (zum Zeitpunkt des Closings)

Cash Multiple: 22 x Investitionssumme
| 27
KENNZAHLEN 9-MONATSZEITRAUM 2014
01.01. – 30.09.2014
01.01. – 30.09.2013
1.177,7
1.132,2
1.680,0
1.581,1
208,5
67,1
76,7
20,9
-33,6
-19,0
davon Erträge aus Verkäufen von Beteiligungen über Buchwert
87,9
1,4
EBITDA Konzern operativ
77,5
63,8
125,6
47,6
30.09.2014
31.12.2013
368,2
223,9
32,0
30,1
(in Mio. Euro)
Konzernumsatz gesamt
Konzernumsatz annualisiert
EBITDA Konzern gesamt
davon negative Unterschiedsbeträge aus der
Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“)
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
Liquide Mittel
Eigenkapitalquote¹ (in %)
1 Inkl. Minderheiten
| 28
KENNZAHLEN
2009 – 2013
(in Mio. Euro)
2010
2011
2012
2013
Konzernumsatz gesamt
935,5
1.262,6
1.378,1
1.525,2
EBITDA Konzern gesamt
211,5
63,8
163,0
88,0
EBITDA Konzern operativ
79,3
91,2
59,0
106,0
Dividende (Basis- und Partizipationsdividende, in Euro)
0,43
0,50 + 0,17
0,60 + 0,77
0,70 + 0,35
Dividende gesamt
12,5
19,2
39,4
33,3
Liquide Mittel
177,2
154,4
244,7
223,9
Mitarbeiter
6.803
6.631
10.226
11.110
| 29
NET ASSET VALUE
zum 30. September 2014
Konzernunternehmen/ -einheiten
Secop
UK Chemicals
Getronics IDS Group
German Education Business
GHOTEL
Fidelis HR
brightONE
HanseYachts
Berentzen
ISOCHEM
LD Didactic
Scholl Footwear
B+P Group
Publicitas
Blaupunkt Car Radio
Andere (inkl. Nettofinanzmittel)
NAV gesamt
NAV (in Mio. Euro)
244,4
160,5
130,6
79,5
78,5
49,8
31,2
30,5
27,6
27,5
26,5
16,5
14,0
8,0
5,1
174,5
1.104,7
| 30
NET ASSET VALUE
ANNAHMEN




Die NAV-Berechnung basiert auf einem DCF-Modell

Die börsennotierten Unternehmen BERENTZEN Gruppe AG und HanseYachts AG werden mit
ihrer aktuellen Marktkapitalisierung zzgl. eines 20 %-igen Kontrollaufschlags ausgewiesen
Datenbasis sind die aktuellen Drei-Jahres-Budgets (2014-2016)
Für die Folgeperioden wurden moderate Wachstumsraten von bis zu 2 % angenommen
Der WACC (weighted average cost of capital) basiert auf der entsprechenden Peer Group der
jeweiligen Beteiligung (zwischen 5,3 % und 10,2 %; durchschnittlich 7,63 %)
| 31
DIE AKTIE
ENTWICKLUNG DES AKTIENKURSES
300%
Stammdaten
250%
WKN
AOJ K2A
ISIN
DE000A0JK2A8
Börsenkürzel
AR4
Handelsplätze
XETRA, Frankfurt,
200%
150%
Berlin, Hamburg,
100%
München, Stuttgart
50%
0%
01/13
04/13
07/13
09/13
12/13
AURELIUS
03/14
DAX 30
06/14
09/14
12/14
Marktsegment
m:access
Grundkapital
31.680.000 Euro
Marktkapitalisierung
ca. 990 Mio. Euro (01/2015)
| 32
FINANZKALENDER / ANALYSTENEINSCHÄTZUNGEN
26. März 2015
Geschäftsbericht 2014
13. Mai 2015
Pressemeldung Q1 2015
18. Mai 2015
Hauptversammlung
13. August 2015
Halbjahresbericht 2015
12. November 2015
Pressemeldung Q3 2015
ANALYSTENEINSCHÄTZUNGEN
Berenberg
€39,50 / kaufen (13.11.2014)
CBS
€37,00 / kaufen (13.11.2014)
Hauck Aufhäuser
€33,00 / kaufen (13.11.2014)
| 33
KONTAKT
Deutschland / Österreich / Schweiz
AURELIUS AG
Anger Palais
Unterer Anger 3
80331 München/Deutschland
Telefon +49 (89) 544799-0
Telefax +49 (89) 544799-55
Großbritannien / Irland
AURELIUS Investments Ltd.
3rd Floor, 1 Savile Row
London W1S 3JR/United Kingdom
Telefon +44 (20) 74400480
E-Mail info@aureliusinvest.co.uk
www.aureliusinvest.co.uk
AURELIUS AG
Ludwig-Ganghofer-Straße 6
82031 Grünwald/Deutschland
Telefon +49 (89) 4520527-0
Telefax +49 (89) 4520527-10
E-Mail info@aureliusinvest.de
www.aureliusinvest.com
Nordics
AURELIUS NORDICS
Engelbrektsgatan 5
114 53 Stockholm/Sweden
Telefon +46 (8) 12410375
E-Mail info@aureliusinvest.se
Iberische Halbinsel
AURELIUS IBERIA
Velázquez, 53, 2º Izqda
28001 Madrid/Spanien
Telefon +34 (610) 776 987
E-Mail info@aureliusinvest.es
| 34
Autor
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
104
Dateigröße
903 KB
Tags
1/--Seiten
melden